1904 / 51 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Leer und Papenburg baut, is nicht rihtig. Ih bitte den Minister Theater und Musik, ‘ManniFfaltiges

um Dartbstige Li (eimer gpusage in e Me L für Im Königlid O Cie 4 G

einen Durchstich bei Hilkenburg sorgen wolle. Die Landwirtschaft bat m KAbniglihen Opernhause beginnen morgen, Diens- i 29. F 23 [

allerdings dur die Emskanalisierung erheblih gelitten und i< Lie tag, wieder die Vorstellungen, im Abounemeut, ——UnD j Herlin„den 2, Februar 1904. E r ft L î s f ë

deshalb damit einverstanden, daß den Leuten dafür gebolfen wird. ¡war mit R. Wagners Oper „Die Meistersinger von Nürn- Am E EE den 8. Märi, Abends 84 Uhr veransta] 5

Abg. Smieding (nl.): Ih möchte diz Ausführungen des | berg“, demselben Werke, nah dessen Aufführung vor aht Wothen | Hauptaus\<uß für Berlin und die Mar Brande ? y 9 9 7 F

Vorredners unterstüßen. Die Zustände an der unteren Gms bédtccken das Opernhaus ges{lossen wurde. Herr Bertram singt den Paus des Tig e Flotten-Vereins einen Vortragsabe, um Deu en Nei San ci er und Köôni tel Î en ad San ci di

dringend der Abhilfe; das hat auch die B längst anerkannt, | Sachs, Fräulein Destinn das Evchen, Herr Grüning den Stolzing, Oberlicht aale der „Philharmonie“. Herr Generzs / 4

das Haus hat lig berett erklärt, die Viittel dazu zu bewiligen: Herx pee e E ectmesser, Vere eminer den David, Herr Knüpfer uen D el A ote ; ey balten über dag Thema 9 1904

), din mit der vom Unterstaatssekretär in der Kommission geäußerten en Pogner, Frau Goetze die agdalena und Herr Berger den ri und maritime Stellung Rußlands in Ostasien*. ÿ

Absicht einverstanden, daß zunächst mit der Beseitigung der Gründung | Kothner. rofessor Schlar dirigiert. Die Vorstellung R bt um | werden zahlreiche Lihtbilder zur Vorführung Ga um A 2 Pl. Ber lin, Montag, den 29. Februar e

bei Hilkenburg ein Anfang gema<t werde, und bitte um möglihs 7 Uhr. Die Vorstellungen beginnen mit der Nummer 30. Aufnahmen hergestellt sind, die Herrn von Zepelin bei seinem E ee E mae ZONS

baldige Einbringung einer hierauf bezüglichen Vorlage. Auf Am 1. Juli diefes Jahres übernimmt Dr. Paul Lindau die | fachen Aufenthalt in Rußland gesenkt worden sind. Eintritt Berichte v deutschen Fruchtmärkten. N erie Von Deu

dem Dortmund. Ems-Kanal hat im Jahre 1903 eine große Steigerung | Direktion des Deutschen Theaters. Während der Sommerferien | (numerierter Plaß für Nichtmitglieder 1 t, für Mitglieder :

des Verkehrs stattgefunden, es sind in diefem Jahre 208 000 tkm | werden r rforderlihen baulichen Arbeiten vorgenommen und die | nihtnumerierter Plaß für Nichtmitglieder 50 4, für Mitglieder

gegen 131000 im Jahre vorher befördert worden. Daran find | inneren Räume völlig neu bergerihtet werden. Alg Eröffnungsvor- | lind auf dem Geschäftszimmer des Hauptaus\{ufses Berlin ( Qualität A riaer Außerdem wurden t 4 524 m vo gen

‘erfreulicherweise au Getreide, Braugerste und Futtergetreide beteiligt. | stellung am L. September is „Troilus und Cressida®“ (in | Bernburger Straße 35 1) zu haben. Der Ueberschuß ist i ; Diese Produkte gingen früher über Rotterdam in das rheinish-west- neuer Bearbeitung) angeseßt. Von fklafsishen Werken sind außer- | stüßung von Seemannsheimen bestimmt. [<uß ist ¡ur 1 tas / muittel | f Verkaufte DurWschnitts- Markttage Lie N jest S über Emden. Die ganze Entwidelung am Gut n Aussiht genommen: von Shakespeare: „Wie es ets L : Menge E e nah Torrslänlicher d)Nn 1 - mg s G ; c A a F f fh S 5,4 [4 a T ä N S q o Fa 77 1 t ¿Fd N bie Gute s Salis e E LEO Aa Gche* ves Si, uno Gn I E R E E Sereii „Dienst an Arbeitslosen* (N. 31. j Gezablter Preis für 1 Doppelzentner i 1 Doypel- Zur Schäbung Ged der Stadt ist von 13 000 auf 19 000 gestiegen. Widerlegt ist, daß | arbeitung von Adolf Wilbrandt). Von Werken moderner Dichter | daß E af Pi Orllehenden Umzugötermin in Grinne iedrigster | h¿Mster ? niedrigster | ter / niedrigster | hö<ster [Doppelzentner S E S Ne dener die Zunahme des Wasserstraßenverkehrs eine Abnabme des | werden zunächst zur Aufführung gelangen: „Lady Windermeres Fächer“ wie G ù E ge Dinge, von denen man gern befreit sein m niedrigster | höghster s ter | ! | (Preis unbekannt) Cisenbabnverkehrs im Gefolge habe. In der Praxis hat s< | von Oskar Wilde, „Helden* von Brrnard Shaw und das Erstlings- Benadeibticn, M An Gr Kleider, Abfälle aller Art usw : dia | M Æ e e e eben gezeigt, daß die Theorie fals< ist, nah der die Wasser- | werk eines jungen Schriftstellers: „Maria Friedhammer" von Heinrich ri<tigung Jür jeine Bro>ensammlung abholen läßt, : turen E e P R der Eisenbahnen fein sollen, daß viel- Aen u 6 037 17,20 16,27 mehr die Wasserstraßen die Zubringer der Eisenbahnen sind. Jett ist der Ltorgen, Dienstag, Abends 74 Uhr, veranstaltet der Organist i ; ; elo S i e i 50 | i . Dortmund-Ems-Kanal allerdings no< O n{luß | Bernhard Irrgang ein Wohltätigkeitskonzert in der “i r e f E R. D) Un Bord t 325 | 25 | | ; | 1725 : : : : nah Osten und Westen erhalten, dann wird der Kanal seine volle Veiligkreuzkir<he zum Besten der Armen und Kranken der Ge- S zate S eus eis da rad ¡wischen San &rancisco y ea S G 97 3,25 f 75 : | 17,25 SQUU t tun. Mit diefem Ausbau würden Sie unserem Wirt- | meinde. Mitwirkende sind: Frau Erna von Stor (Sopran), Herr Besaßzun ie ter Passagiere und neun Mann Den G Os ae j O | 20 | A 5 l 1206 16 80 schaftele en etnen großen Dienst erweisen. Jan Gesterkamp, Konzertmeister des Philharm. Orchesters, und der 6 g T um. j Stettin A L | | 17,00 | (; ; Abg. Dr. Loy (Hosp. der freikonf. P.) tritt für die Begradigung | Firhenchor (Leitung: B. Irrgang). Karten zu .2 4, 1 4 und r , | filug a E / S i 521 17,37 16,94 | der unteren Ems im Interesse der Stadt Leer und der angrenzenden | 299 4 sind bei Bote u. Bos (Leipziger Str. 37) und an der Abend- Madifon (Wizsconsin), 27. Februar. (W. T. B.) Im Kay Du - + + * S , ; | j e ( l Arelle ein. Der Hafen von Leer habe eine große Bedeutung für | fasse zu haben. des Staats Wisconsin brah heute früh Feuer aus, E Q 3 17,60 | 3 j 7 die Schiffahrt, namentli< dur< seine Schleusen. Leider A bie das Gebäude ganz ¡erstörte. Dip Shaden C O O S 7 17,00 7,50 | 7,50 17,80: 2615 17,43 17,00 VDoffnung noch unerfüllt geblieben, daß das Fahrwasser der Ems von T : 2 N a 800 000 Dollars geshätßt. 7 O Dn s L C 16,90 17,40 | 17,9024 57 17,40 16,80 Leer bis Emden auf 7 m vertieft werde. Es handle sh im | 9 au ¿Be MadGenex „Gell|pielaufführungen Richard : DreSlaU 6 E , 17,00 10 | 17,50- | O / ¿ _ H wesentlihen nur um die Beseitigung einiger weniger Sandbänke. Er M Ie LIQeN Werke im Prinzregententheater und x E oa e o A s 7,0 17,00 17" | 17,80 1 R ( s O E empfehle die Petitionen des Magistrats der Stadt Leer und bee Bi Ae Werke n den beiden Hoftheatern sind bereits G Brieg S i 17,20 : 1760: | T0 | L G s 6 Oandelsfammer für Ostfriesland der Regierung zur Berücksihtigung ettbestellungen in beträhtlicher Anzahl eingelaufen. „Die Mozart- j D a E | O 18,30 : i ° 7 Nachdem die Stadt Leer ihrerseits Opfer gebracht babe milie aid A N 12 0 vom E O A Ta biete E Nach Schluß der Redaktion eingegangene | E ¿O 1/90 | 80 |. 1780 L 1E 1780 17,80 17,30 die Regierung die Hand zur Förderung des V ieten. c f L 11. September die Festauf- c S a, ) 17,00 7,90 | 17,50 | S / j ; : Abg. v da Babpeiein C E Lees 10 e aben für [Avrungén ichard Wagnersher Werke im Prinzregenten- . Depeschen. : Rai I 9,98 15,40 9,4 15,70 j D | 1600 Gs : ' den Dortmund-Ems-Kanal loyal prüfen und wollen dazu beitragen, | z15 ter an. Außer dem Generalmusikdirektor Felix Mottl wurden München, 28. Feb M. T. B) Vei | E n : 1 O 18 758 18,30 | 17,40 daß endli<h ein vollkommenes Werk daraus gemaht werde. Wiz | 41s Gastdicigenten Ver cHelngartner und Professor Arthur | ; tabsti d QS dite (W. L. B.) Bei der E A 58 16,10 16,10 16,40 1640 | 16,70 s s erben auch bereit sein für den Haf Tg a S T Nikif< gewonnen. Ausführlihe Programme sind jeßt erschienen n asttimmung über das Landtagswahlgeseß stim S G 25 17,00 17,00 | 18,00 } O 1500 zu bewilligen, damit er mögli betriebs\siher ausgebaut werden und durch die Generalagentur Schenker u. Co., München, Promenade- | L968 Abgeordnete ab. Davon 96 mit Za, nämli E 5 0 16,00 | 16,50 17,00 } 17,30 | 18,00 kann. Wir wünschen bald zu einem Abschlusse zu kommen, damit plaß 16, wohin au< Billettbeftellungen zu richten lind, kosten- und Zentrum, die Sozialdemokraten, Abg. Gebhart (B. d e, i: a C 16,00 16,25 | 1629 } 1020| 1650 wir endli einmal übersehen können, was uns die ganze Anlage kostet. S OPANENEE IEE, DENAE Dg Luß (fr. Vgg.) und Kohl (Soz.) Dagegen stimn| Goslar . S y O O p —— Ae } 1356 16,53 Hierauf nimmt der Minister der offentlihen Arbeiten 60 Abgeordnete, nämlich die Liberalen und die Freie 9 S s : E 7,50 3,0 8,00 | 1850 | 18/50 i Budde das Wort. Die Konzertdirektion Hermann Wolff kündigt für diese | {!nt1gung auyer Lug. Das Geseg ist somit, da die erfor! S Q'E E 25s 2 S | 1886 | 1886 940 18,80 (Schluß des Blattes.) Woche folgende Konzerte an: heute: Saal Bechstein: Trio-Abend liche Zweidrittelmehrheit fehlte, gefallen. a 8, E P OLS | 650 L L100 | 17,00 i E von Vita Gerhardt (Klav.), Anton Witek (Viol.), Joseph Malkin L Prag, 29. Februar. (W. T. B.) Der Po litis E N C i E 1a TeAA | 1780 | 1780 3830 17,41 Zerlioz Abend) A ee bie IIT. Konzert (Tschaikowski - Liszt- Arbeiterflub hielt gestern vormittag auf der Schügeni Mürcen E i 17,00 17,50 17,60 | 17,80 17,80 17,44 4 S i L von O. Hamel aus Drsarte me, Wester, unter gitung | etne von 2000 Personen besuchte Versammlung ab, deren Ta; E i 16,77 17,35 | 174 E 1706 17,21 Gesundheitswesen, L UEEeR und Absperrungs- | (Klav.), Fridolin Klingler (Viola); Philkarne g S iatena bend En inte e El i de Frati “N Bleigoein A E 18,00 | 18,00 | 18,20 1820 | 1850 : maßregeln. Don Ser S E A el T T n 2E EENGO Stand} ver Soztaldemokratie“. Gleichzeitig fand in | A A 8, 8,00 | d, | E e Ther Beisein, 1 Fee p Diens Seobland (Bu) S EE russischen Kirche ein Gottesdienst statt ; ae der Kirche hat Plauen E R S | 1680 | 1680 2 16,80 Der internationale Gesundbeitsrat in Konflantiuopel bát: bie far oe TEIO von E ee» e igatadetitle Konzert von Nobert S Studenten Ge ¿ngesonunell meist alo Arbei “igte S A e F P | E | 18,00 E 18.00 17,84 Herkünft n 2 F au A 2 E ce gan (Se).); Saal der Kgl. Hochschule für Musik: Konzert d S e (00) dem Gollesdienjte gelangte ein aro S | _— s A : | G | 17,50 gli L E ZON [lexandrien angeordneten Oran fanemaß- Erkshen Männergesangvereins ( hormeifter: Prof. Marx Stan ss Teil der Menge troß des Einschreitens e Rol i L Se ae . G ; Z S 7 T 0E LaE E egeln wieder aufgehoben und an deren Stelle eine Arzt- | Mitw.: Nichard Nößler (Orgel in Bläs | RaT L! Grab j s er Polizei auf E ae e a5 | j 17,90 17,90 j 18,50 18,90 : h liche Z ect. : O &lOBler (Drgel) und ein Bläserkorps der Kgl. Hoh- | Graben, johlte und jang und nahm eine drohende H E S 1620 | 1650 1. 17,20 ; _ | | - 45 1890 L 1820 a | \

Untersuchung für derartige Herkünfte verfügt. Berg s 1 n: G Cie ; ; : : c „Reichsanz.* vom 30. Januar d &. Nr. 26.) ste verfügt Vergl. Bretbobenscal me: Saal Bechstein: Liederabend von Antonia Beel; | tung ein. Die auf dem Graben promenierenden Coule!1 Rosto> N M A 2

dannes Degar, (Bioloncello) Singatademie: 111. ‘Ubennementotonzei | Ce enn fo0en fd auf Veranlassung. der Polizei in E o R Ne S | B 1610 E : L z t V J V , U Ce . O 1 I i H c t ft | » 0 | ) 2 | 2 Für die Sanatorien auf Madeira, zu deren EcriStung die | von Florian Zaîle Unb Bari Grünfeld E Ce is tén O Continental und in _das Deutsche Haus zurü>. Y a aa A À | 1 16.00 16,00 16,20 16,20 , portuglefishe Regierung dem Prinzen Hohenlohe ausgedebnte Kon- mann (Ges.), Max Pauer (Klav.), fowie die Königlichen Kammer, | enge zog johlend und Schmährufe aus)toßend am Le Kerneu (enthülfter Spelz, Diukel, Fefen). zefsionen erteilt hat, find die Vorbereitungen im vollen Gange. Sie follen | musiker Hans Hasse, Hugo Rüdel, die Herren Josef Clam, Paul [hen Hause vorbei zum Nationaltheater, als gerade die Vi ördli 6,8 17,00 17,20 | 17,40 17,80 17,19 Quer Berwertungaller Erfahrungen erbaut werden, die in den berühmtesten | Iwan. Don nerstag: Saal Bechstein: Liederabend von Ánna jammlung auf der Schützeninsel beendet war. Um einen 2 2 Beailingen A E L 1800 | 18.00 | 1820 ! 1820 ; 17,85 Kurorten und Heilstätten der Welt, insbesondere in Deutschland, | Busse; Beetbovensaal: Konzert von Franz Sagebiel (Viol ) mit dem | |ammenstoß zwishen den beiden Parteien zu verhinde Seen E A s i | 1 17602418 60 : 18,04

s

|

Franfreih und der Schweiz, gemaht worden find. Eine aus hervor- | Philharmonischen r<heste Marienbaaen): Str ie: náte Die allet b M i ase ee S ° G a 2 206 mehzee Gheiege von Sungeeli en L Sn E | La annt P ee eren Prasorey Joan, Hale Wirk, | der Vemähungen er Pole Lmnntte Leber Men D E E in A, A L A ehrere Chefärzte von Lungenheilstätten si anschließen, wird | Hausmann; Philharmonie: Konzert des Berliner Lehrergesa Wérêinä hol Die Kundae E en Is ELLIO L ( ° E » e s % 6 20 1809 | 18,00 17,80 fih zur Bearbeitung der definitiven Projekte Mz PRaA Dirigent: Professor Feltx SHme Mitw.: Gertrud ge angvereins | holt. Vie Kundgebungen dauerten bis 21/2 Uhr Nachmittag a L è L A s 17,60 | ; j ; Dampfer „Eleonore Woermann“ ab Bcindans "naH Funchal Did overriähaecit aus Weimat 2 F Leit: Sa Becbsirio ; T Sélrer tes blie Personen, meist junge Leute, witeden wegen Wid E S r e ip 17,50 50 | 1800 f 18,00 ; : : Brüsseler Streichquartetts der Herren Franz Schörg, Hans Daucher, Paul n feit verhaftet. Nach der Wiederherstellung der Ordnu ggen. Verkehrsanfstalten. Miry, Zacques Gaillard ; Beethovensaal : ÿ. Populärer Musikabend von | gaben Jh die Couleurstudenten unter dem Schuß der Poliz E E A - 5 4 415,05 15,35

Der am 2. März von Hamburg nah Deuts<- Südwest. Koennade (Ges); d Wittenberg, eel Deting, Milo. DRES in ihre Wohnungen. d S Cd | l | 15,50 15,20 afrika abgehende Woermann - Dampfer wird in Curbaven Met E R N eme: Ronzert des neunjährigen Pianisten E 2E E 3, | : | 3 3 bis zum 4. März Mittags Aufenthalt nebmen und daselbst eine ada Pertoon init dem Philharmonischen Orchester (O. Marien- S STEINET P e u | i S Li 1340 | 13,40 Nathversand mit Briefsendun en für bag ea OEN ten bagen); Philharmonie : Einziger Klavierabend von Teresa Carreño. S : : : r r p | 3,6 12,60 | 12,70 | 12,70 énplangen, für E Postamt l in Sa N C ua (Klav.), Alessandro Cécben Un Ee nlert von ae O ns (Fortseßung des M in der Ersten, Zweiten unf An! g E Sr | - | 2,60 Fe h 25 | 1470

r Dormittags Postshluß eintritt. (Abgang aus Berlin Lehrter | Sin akademie: K Gans Pi "ereroant (Dioloncello) ; Dritten Beilage.) l a ZA | | 5 350 360 | 1410 Bahnhof am 3. März 11,58 Abends.) , barareniee 1 onzert von Hans Richard (Klav.) mit dem Phil- : Greifenhagen : - S 1122 _| :

z armoni|<en Orchester (D. Marienhagen). E E

E Ss e i. Pomm. . Schivelbein . Kolberg E Schlawe i. Pomm. Stolp i. Pomm. . Krotoschin Bromberg Namslau Breslau . Ohlau Brieg . c E | _ S L O 3,2 E L E a i 12,50 | 3,0C 3,00 Hoyeréwerda A s et s D 65 f 6 11,95 O e e e eo s van 200 | | 259 | 12,71 E S E E E a aa a L : | 3, iy 3,10 | 13,25 Se «e e v 64 D a 27 3,00 | 13 29 Erfurt T E 3, | h 3, | 13,50

D O O S do . SSSSSS

| 12,50 12,80 | 13,00 12,20 h 12,50 1250 |

O

D Go O

L J P R C E —————————— Ez

————————— s - h x M Ä e ———— R L 4

m E L i I E Ee ei f o R E S E E T E E E

Us

O i R A A G P

D G2

T Exzellenz. Lustspiel in 4 Aufzügen v Sor 4 i Etats Theater. Wolzogen und W. Summen gen bon E. von Preisen: bars L Ubr: Bei halben | Sggl Bechstein Dienstag, Abends 74 Uh d a Í ¿ Mz E L g y . * Z D S s Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- D, S D Ie: Die Wildente. IT. Konzert von Helene Ferchland (Violinel baus. 39. Vorstellung. Die Meiftersinger von N. ( E, E lhr: König MOE Bentraltheater. Dienstag: Das Schwalben- Mitwirkung : Professor Robert Kahu, : Nürnberg. Oper in 3 Akten von Richard Wagner. M «(Friedrich WilhelmstädtishesTheater.) net. Operette in 3 Akte Maurice O Musikalische Leitung: Professor Slar. Leiter der | Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Kompaguon. deuts< v n M. R ipap e O E E Bi i rf Aufführung : Oberregisseur Droescher. Anfang 7 Ubr. Lustipiel in 4 Akten von Adolph L'Arronge. Herblay. Anfang E Musik von Henry irkus Schumann. Dienstag, Abends 72 Ubr Preise der Pläße: Fremdenloge 12 4, Orchester: Mittwoch, Abends 8 Uhr: König Lear. Mittwoch Ey folg “a T g 71 Dom Neuen das Neueste (Orignal): Ls Tour E S t, Grster Nang 8 H, Parkett 8 4, Vonnerstag, Abends 8 Uhr: Die Wildente. Das Schwalbenueft, L E fentiect i dan Gnopa, Antzetb, Loifon, Mo Zweiter Nang 6 Æ, Dritter * i Mt» v Mp E E lenttert in ganz Europa. Aus9geführt vo e Rang Sigplaß 2 50 A Dietie NiC SUES T s „Sonnabend, Nadmittags 4 Uhr: Zu halben | Frères Sbcomis in iee An Ms. Dola s ED o S, V ang Stehplay heater des Westens. Kantfir. 19. Bahnhof | Preisen (jeder Erwasene ein Kind mit Ectraplag | arbeit. Miß Ella und Mary. Miß Vally] Schauspielhaus. 61. Vorstellun Wie di Zoologischer Garten. (Direktion: A. Pras, Groß- frei): Der gefticfelte Kater. Märcenspiel in neuester elektrisGer Akt Le Pferde C t m Alten sungen. Lustspiel in 4 Aufzügen von Karl | Lersogliher Hoftheaterintendant a. D.) Dienstag | + Bildern mit Gesang und Tanz. B Gee. Herr Jul. Seeth mit seinen 25 Löwen Niemann. Anfang 74 Uhr. A : E TNtennig n CaraInemei): Der Waffen- (in erfive Besi nue: Fa halben Les Vabel. Größte Ausstattungspantomime der Gegen 2 .+ Bordher: Colombine. 1 eleBung): ie eia. Abends wart. Ÿ : : E

Mittwoh: Opernhaus. 31. Vorstellun l , J n et S oebung, Das Mittwoch (18. Vorstellung im Abonnement): Der | ‘>, Ubr: Das Schwalbenuest. Vorverkaufs-

Mädchen von N ; h ; Ü S i f Spris Evisode ‘in 2 Abteil I O Templer uud die Jüdin. i gebübten werden au Sonntag nit erboben. V E M: D S S D S SAIK E ZZSS 57-5: ZC SEDZ A E und L. Cain, deuts< von M Muhs F aretie m NG (20. Vorstellung im Abonnement): Triatou G ili i: i

5. Miafsenet. Cavalleria stic y Et l f (Georgenf i (Vaueraehre.} Oper in 1 Aufais don. Plate Lretag (außer Abonnement): Die schöne Helena. As ne u, e 3 R ris rob gs f Madscagui. Text na den. ¿eidinomicin Volfssti> | 5 DGGO „Se Borstellung im Abonnement): bame X iversitätsftraße. lenstag: Ma- | Verlobt: ¿rl. Gertrud Klawiter mit Hrn. Kaufe bon G. Verga. Slaviiche Brautwerbung, Zum ersten J tale: Der Poftillion von Lonjumeau, Mittwoch bis Sonnabend: Mada X mann und Leutnant a. D. A. von Unruh (Breslau— ; Fanzbild von Emil Graeb. Musik komponiert und E Nadhmittags 4 lbr: Zu balben Preisen : iet E jaspettor uno Svaljefsor Sus Frnft (Barmen arrangiert von P. Hertel. (Mit Einlagen von artha. Abeuds 7 Uhr: Der Bettelftudent. , inspektor und Bergafsessor Gust. Ernst (Barmen).| S Brant) Aen T U Bellealliancetheater. (Unter der Direktion von | Geboren: Sine Tochter: Hrn. Hauptmann Frig|

Schauspielhaus. 62. Vorstellung. Göy von | Neues Theater. Dienstag: Minna von | Zean Kren und Alfred Schönfeld vom Thaliatheater.) | ¿f Nea Be E F

BVerlichingen mit der eisernen Hand. Sgau- | Barnhelm. Dienstag und folgende Tage: Götterweibex “ettorben: Hr. Hauptmann Karl Frhr. von Zandt spiel in 5 Aufzügen von W. von Goethe. Anfang | Mittwoch: Medea. Vorher: Logik des Herzens Ausstattungsburleske in 3 Aufzügen mit Gesang | ¿-(ervi). Hr. Landforstmeister Ludwig von Baum- 7 Ubr. Donnerstag: Zum ersten Male: Candida. * [Und Tanz von Curt Kxaag und Wilb, Jacoby, “ao bi (Ch Ct E f ift u tba iiba etl Freitag: Caudida. bearbeitet von Kren und Schönfeld. Musik von Conradi (Charlottenburg). Q S EPELIILE Des Marianne Hosemann, geb. Martius (Biesdorf). Yr. Superintendent Elise Nau>, geb. Voigt

Deutsches Theater. Dienstag: Der ein, | Sonnabend: Minna von Barnhelm, Wandobofer. Dirigent: M. Schmidt. (Gerda (Domanze). Fr. Agnes von Muschwitz, ged.

| Walde und Frit Helmerding i den Hauptrollen.) same Weg. Aufang 74 Uhr. á : Anfang 7# Uk aaen: Mittwoch : Novella d’Audrea. Residenztheater. (Direktion: S. Lautenburg.) na E i E A 3 Ubr: B Jaenide (Wittenberg). Donnerstag: Der einsame Weg. Dienstag: Der feus<he Casimir. (Maître | Der Hütteubesizer. j dre: Nitouche.) Sdwank in 3 Akten von Desballiòres 5 i - E und Mars. Deuts< von Max Sönau. Vorher : Konzert L Ur Nébilteur Berliner Theater. Dienstag: Waterkant. Die Empfehlung. Anfang 74 Uhr. i j Ses Dr. Tyrol in Charlottenburg. N | 136 3,60 1 14, n Dreh: e Theresia. “llitwoh: Dieselbe Vorftellung. a Fingakademie. Dienstag, Abends 8 Uhr: Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin Arnstadt . S A E 6 : ü Vonnerstag: Warterkaut. L ouzert von Robert Morgan (Gesang). Mit, ina 5 E Verl A Shaliatheater. Direktion Jean Kren und Alfred | virkung: Sandra Droucter (Klavier). i insen Cedenisden Witt ctnd V E Tilsit . S 76 3,29 j 9,40 | 13,7 E E S 7 DS<onfeld. Dienstag: Der Hochtourift. (Guido R A es gea é 0 J | unte Tee “f R Tes) Thiel]her in der Titelrolle.) Anfang 74 Uhr. Beethovensaal. Dienstag, Abends 8 Uhr: Elf Beilagen r E y : er der | Mitlwoh und folgende Tage: Der Hochtourift. | L. Klavierabeud von Max Pauer. (einshließli< Börsen-Beilage). (463!|) F E

Sn c e 6+

Greifenhagen

_-

l N A / l I OMINNN

j

—_ D | O

13,00 12,90 12,60

12,70 13,00 12,80

DODODO DODODD

O D O

—_— | S O

dODOD

e) Mr > > O

m

O D D l d O: O

e:

E:

n S

e T O-A 6 o

Goslar Lüneburg . Y 4 Paderborn | e E E a e C | U 218 E E S De | LE D | N Wesel e O ! O Les E i e S _- | 3,00 | 13,00 München . E E, 3,00 | 3,90 | 3,8 Straubing F 13,49

P 2 e . . . . . . j “ivi U C E 3A | N 3, | 13,60 jen i 12,80 E as G | | 12,80 28 L S 3,7f 3,09 | 200 | 1D Ulm E 4A 3,0 3,00 | 13,20 | 3,6 Offenburg t. t o o ivo o 6 f U Sas h E i M s o S h 12,00 | T9 f 3,00 E is A e Bu 1 O | 0 3 250

1 3 » 00

m 90 ei kleinen Preisen:

. « . L E: T E 0. E 0D 0D Q T TAUY _ 2 n o Ms «t. A Li 2. c E S h E 2 E n «= n A S

28