1904 / 51 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lungen zur Erscheinung kommt, hörte das weitere Anziehen der A bis v in ‘mäßi er Weise angehalten hatte, auf, und der Markt s{hwächte si ab. Die Bankabrechnungen in den Vereinigten Staaten während der vergangenen Woche {chrumpften auf 12,7 Millionen Dollars zusammen. Es kommt darin die Einschränkung des Ge- äfts zum Ausdruck, die aus der Verminderung der Eifenbahn- einnahmen und der Preisermäßigung für Noheisen hervorgeht. Andere Ursachen, welhe die Haltung des Marktes unsicher und unbeständig madhten, waren der Tarifkampf bezüglih der Getreidefrahten, einige Besorgnis wegen des Standes des Winterweizens, der drohende Aus- ftand im Weichkohlengebiet und der zweifelhafte Ausfall der nunmehr

für den 29. d. M. zu erwartenden Gerichtsentscheidung in der Northern Securities-Angelegenheit. Anlaß zur Beunruhigung gab auch die Besorgnis, daß Störungen, die im Zusammenhang mit dem ost- asiatishen Kriege an den ausländishen Börsen eintreten könnten, auch auf den hiesigen Plaß zurückwirken würden. Aktienumfaß 100 000 Stü. Geld auf 24 Stunden Durchschnittszinsrate nom, do. Zinsrate für [letztes Darlehn des Tages nom., Wechsel auf London (60 Zage) 4,8375, Cable Transfers 4,87,00, Silber, Commercial Bars 587. ‘endenz für Geld: Leicht. N L o, 27. Februar. (W. T. B.) Weckhfel auf London 12/16.

Kursberichte von den Warenmärkten.

roduftenmarkt. Berlin, den 29. Februar. Die amtlidf ain Preise waren (per 1000 kg) in Mark: Walen, märkischer 177,00—180,00 ab Bahn, Normalzewtät 755 ¿2 181,00 bis 182,75 Abnahme tm Mai, do. 182,75 184 Abnahme im Juli, do. 182—182,75 Abnahme im September mit 2 A Mehr- oder j L Nei. H Mee L 133,00 ab Bahn, Normalgewicht 712 & 141,75—142,50 Abnahme im Mai, do. 143,75—145 Abnahme im Sult, do. 144,75—146 o (86 im September mit 1,50 46 Mehr- Minderwert. Sehr fest. dis Ste L) A märkischer, medcklenburger, preußischer, osener, \{lesis{cher feiner 140—155, pommerscher, märkischer, medlen- urger, preußi\cher, posener, {lesischer mittel 132—139, pommersch:r, märfisher, mecklenburger, preußischer, posener, s{lesis{er geringer 127—131, Normalgewicht 450 g 133,50—133,25— 135,25 Abnahme im Mai, do. 137,75—138 Abnahme im Juli mit 2 # Mehr- oder i t. Steigend.

Me E La Plata 116,00—117,00 frei Wagen, amerikan Mired 125 00—126,00 frei Wagen, ohne Angabe der Provenienz 116,50 Ab- im Mai. Behauptet. A

E +4 100 kg} Nr. 00 22,50-—-24,50. Nuhig. Roggenmehl (per N ke) Nr. 0 u. 1 17,50—19,50, do. 18 i i. Unverändert. : j i nb t 109 kg) mit Faß 46,00 Brief Abnahme im Mai, do. 47,20—47 Abnahme im Oktober. Matter.

n, 27. Februar. Marktpreise nah Ermittelungen d:8 Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) “Der Doppelztr. für: Weizen, gute Sortef) 17,90 #; 17,86 #4 Weizen, Mittelsortef) 17,82 4; 17,78 M Weizen, geringe Sorte) 17,74 A; 17,70 A Roggen, gute Sortef) 13,40 Æ; 13,10 «6 MNoggen, Miitelsortef) 13,— H; 12,70 4 Roggen, geringe Sortef) 12,60 M; 12,40 (4 Futtergerste, gute Sorte ) 14,10 46; 13,20 Æ. Futtergerste, Mittelsorte*) 13,10 4A; 1220 # uttergerste, geringe Sorte*) 12,10 6; 11,20 4 : Hafer, gute “m 15,60 A; 14,60 A Hafer, Mittelsorte*) 14,50 M, 13,50 A Hafer, geringe Sorte *) 13,40 4; 12,40 A4 Richt- troh 4,10 E; 3,50 A Heu 7,— 4; 4,80 K Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 4; 28,00 A Speijebohnen, edi s 50,00 e; 26,00 M Linsen 60,00 4; 25,00 A Kartoffeln 7,00 #; 6,00 M Rindfleisch. von der Keule 1 kg 1,30 M; 1,20 h dito Bauhfleish 1 kg 140-6; 1,10 X -— Schweinefleis@ 1 kg 1,60 4; 1,00 4 —— Kalbfleisch 1 kg 1,80 M; 1,20 A Hammel- eisch 1 kg 1,80 A; 1,20 4 Butter 1 kg 2,60 f; 2,00 #4 E ier 60 Stück 5,00 4; 3,00 4 Karpfen 1 kg 2,40 4; 1,20 M Aale 1 kg 3,00 4; 1,40 A Zander 1 kg 3,00 4; 1,20 k ete 1 kg 2,40 .; 1,20 A Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 éé Sleie 1 kg 3,00 A; 1,40 A Bleie 1 kg 1,404; 0,80 M Krebse 60 Stück 15,00 4; 3,00 +) Ab Bahn. *) Frei Wagen und ab Bahn.

Berli

Berlin, 27. Februar. Bericht über Speisefette vor Gebr. Gause. Butter: Die Nachfrage nach feinsten Qualitäten war in den leßten Tagen, wohl infolge des bevorstehenden Ultimos, weniger [ebhaft, jedo konnten fie zu unveränderten Preisen geräumt werden. Gute Mittelsorten und frische Landbutter bleiben dringend gefragt. Die heutigen Notierungen fiad: Hof- und Meno eater

ità D Dl T / ità 2 bis 115 A Ia Qualität 115 bis 117 Æ, lla Qualität 112 is Schmalz: Abgesehen von einigen schnell vorübergegangenen Schwankungen, verfolgten die Preise andauernd steigende Tendenz. Die Pader in Amerika finden guten Absaß für ihre Produkte und find wenig geneigt, Untergebote anzunehmen, zumal dic Schweinepreise in Amerika lebhaft steigen und das Durchschnittêgewicht der Schweine wesentlich kleiner geworden ist. Die N bes Tastshn, Choice Western Steam 47 bis 477 #, amerikani 28 Lafelschmalz (Borussia) 48 4 Berliner Stadt'hmalz (Krone) 483 M, Braten- \chtnalz (Kornblume) 50 s in Tierces bis 53 Spedck: Tendenz feft.

Berlin, 27. Februar. Wochenbericht für Stärke, Stärke- fabrikate und Hülfenfrüchte von Mar Sabersky, Berlin.

Der Geschäftsverkehr in Kartoffelfabrikaten bleibt anhaltend rubig ; es er- |

gibt sih dadurch eher eine Abs(wächung der bisherigen festen Tendenz.

Es sind zu notieren: Ia. Kartoffelstärke 227—-23 #, la. Kartoffelmebl |

Kartoffel. 120 6,

feudte O.

223 —23 . Ll1. Kartoffelmehl stärke Frachtparität Berlin und gelber Sirup 233—262 #, Kap.-Sirup 262 Or 27—28 #, Kartoffelzuckex gelb 26-——265 M, Kartoffelzucker kap. 267—27 #, Rumcouleur 37—28 M, Biercouleur 36—37 M, Dextrin gelb unt weiß Ia. 275—28 H, do. sekunda 204 264 M, Hallesche und Stlesishe 28—39 #, Weizenstärke kleinft. 34—86 #, großst.

19— 204 #Æ, Frankfurt a.

36—37 A Reisftärke (Strablen-) —,— #4, do. (Stücken-) 45—47 #, |

Schabestärke 31—33 #, la. Maisstärke 31—33 é, Vittorig- erbsen 177—22 Æ, Kocherbsen 157—194 M, grüne Erbser 18-—-22 A, Futtererbsen 135—14{ #Æ, inl. weiße Bohnen 22-24 4, flahe Bohnen 23—25 #, ungarische Bohnen 21}—22t3 4,

galiz.-rufs. Bohnen 20#—21} #, große Linsen 2580 #4, mittel |

do. 23—25 #, leine do. 20—23 H, weiße Hirse 23—25 H, gelber Senf 16—22 #4, Hanfkörner 22—24 A, Winterrübsen 18$—19 H, Winterraps 19—194 #, blauer Mohn 44—50 #, weißer Mokn 54— 60 A, Pferdebohnen 14—15} M, Buchweizen 14—15 Á. Mais loko 11—12} A Widen 13—14 A, Leinsaat 23—28 M. Kümmel 46—52 #, Ia. inl. Leinkuhen 14——14} #4, Ia. ruff. do 14—145 „6, Rapskuchen 10—10} #, Is. Marseill. Erdnußkuen 12—124 M, Ia. doppelt gefiebtes Baumwollsaatmehl 58—62 °/c 14—145 M, helle getr. Biertreber 113—125 #, getr. Getreite- s{chlempe 14}—15 Æ, Maisshlempe 15—15} Æ, Malzkeime 10 tis

103 A, Roggenkleie 9F—10 A, Weizenkleie 9{—10. A (Alles rer !

100 Eg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 Kz.)

agdeburg, 29. Februar. (W.T. B.) Zuckerberiht. Korn- as U ohne Sack 7,90—8,10, Nachprodukte 75 2/6 ohne Sack 6,00—6,30. Stimmung: ruhig. Brotraffinade 1 obne Faß 17,75. Kristallzucker 1 mit Sack 17,57#—17,70. Gem. Raffinade mit Sack 17,5 #—17,70. Gem. Melis mit Sack 17,20. Stimmung: Robzucker 1. Produkt Tranfito f. a. B. Hambura Februar 16,15 Gd., 16 25 Br., —,— bez, März 1620 Gd., 16,25 Br., 16,25 bez., M a1 16,65 Gd., 16 70 Br., —,— bez.,

—— M ober- ber 17,40 Gd.,, 17,50 Br., —,— bez. Sia S Die Be Exportprodukten betrugen Ende Februar 1904 8518 000 Zir. gegen E Ztr. im Februar 1963 und C Es N t, 1. B.) Nür [oko 51,00, Mai 49,50,

Bremen, 27. Februar. (W. T. B.) (S@lußbdertcht.) Schmalz Stetig. Loko, Tubs und Firkins 39k, Doppeleimer 40}, Gan Aprillieferung Tubs und Firkins —, Doppeleimer —. Speck. Stetig Short loko —, Shori clear —, Januarabladung —, extra lang —. Kaffee behauptet. Baumwolle stetig. Upland middl.

lofo 745 S. (W. T. B.) Petroleum. Ruhig.

Da eo, D nuar, , f o 7,90. | e E 99. Februar. (W. X. B.) Kaf fee (Vormittags- bericht.) Good average Santos März 323 Gd., Diai 337 Gd., Sep- tember 34} Gd., Dezember 35 Gd. Ruhig. Zudckermarkt. (Anfangsberit.) Nübenrohzucker 1. Produkt Basis 88 9/9 Rende- ment neue Usance frei an Bord Hamburg Februar 16,10, März 16,20, Mai 16,60, Augusi 17,00, Oktober 17,45, Dezember 17,45 ig. : i O 27. Fébruar. (W. T. B.) Raps August 11,50 Gd. 11,60 Br. : London, 27. Februar. (W. T. B.) stetig, 8 h. 7} d. Wert. NRübenrohzudLer E (W. T. B) Baumwollen i L 20 Sebruar. - (W. L. D: aumt s W R cid T (Die Sifrern, in Klammern beziehen sich auf die Vor- woche.) Wochenumsaß 36 000 (32 000), do. von amerikanis. Baumw. 31 000 (29 000), do. für Spekulation 1100 (2300), do. für Export 1700 (1800), do. für wirkl. Konsum 33 000 (23 000), do. unmittelb. exkl. Schiff 72 000 (75.000), wirkliher Export 16 000 (14 000), Import der Woche 69000 (81000), davon ameritanische 39000 (50 000), Vorrat 618000 (637 000), davon amerikanische 534 000 (549 000), - davon ägyptische 42 000 (44 000), s{wimmend nah Großbritannien 144 000 (173 000), davon amerikanische 114 000 (118 E O us is, 27. Februar. (W. T. B.) (Schluß) Rohbzucke rubie 80 neue pee 21--214. Weißer Zucker behauptet, Nr. 3 für 100 ke ‘Februar 244, März 243, Mai - August 25%,

, 265. Olter- Mitgat E Februar. (W,. T.‘ B.) Java-Kaffee good

A am : tiert Ae 1 unnotiert. :

ordinary 314 ancazint (W. T. B.) Petroleum. NRaffi- Februar 214 Br., do,

96 9/0 Javazuder loko loko stetig,

Ran a: B S

tes Type weiß loko 214 dez. Br, do. Feb A

Mär olt Be Do ril 214 Br. Ruhig Schmalj, Februar 97,00.

dis 74 M;

ew York, 27. Februar. (W. TckB.) (S@&luß.) Baum- votirt E New York 15,10, do. für Lieferung Juni 14,78, do. für Lieferuna August 14,27, Baumwollepreis in New Orleans 144, Petroleum Standard white in New Vork 8,95, do. do. in Phi. ladelyhia 8,90, do. Refined (in Cafes) 11,65, do. Credit Balances at Oil City 1,80, Shmalz Western steam 8,30, do. Robe u. Brothers 8 35, Getreidesracht nach Liverpoo! 1'/z_ Kaffee fair Rio Nr. 7 619/,, do. No Nr. 7 März 5,30, do. do Mai 5,50, Zucker 2!/s—215/,.' Zinn 27,75—28,12, Kupfer 12,50—12,75.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 27. Februar 1904. Zum Verkauf standen: 4213 Rinder, 1407 Kälber, 8940 Schafe, 12 177 Schweine. Marktpreise nah den Ermittelungen der Preisfestsezungskommissfion. Bezahlt wurden für O N oder 50 kg Sc{hlachtgewiht in Mark

zw. für 1 Pfund in Pfg.):

O Rinde: Os on: 4 vollfleischig, auêgemästet, höchsten Schlactwerts, höchstens 7 Jahre alt, 68 bis 72 #; 2) funge fleisige, niht ausgemästete und ältere ausgemästete 63 bis 67 „«; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere 61 bis 62 4; 9 ering genährte jeden Alters 57 bis 60 3 DUuElên! 1) boll fletlige, böhsten Shlahtwerts 66 bis 70 M 2) mäßig genährte jüngere und gut genährte ältere 63 bis 65 #4; 3) gering genährte 58 bis 62 Farsen und Küße: 1) a. vollfleishige, ausgemästete Färsen höchsten Schlachtwerts bis F; b. vollfleishige, aus gemüstete Kühe höchsten Schlahtwerts, höchstens 7 Jahre alt, 60 bis 63 M; 2) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut entwielte jüngere Kühe und Färsen 56 bis 58 4; 3) mäßig genährte Färsen und Kübe 53 bis 54 #; 4) gering genährte Färsen und Kühe 48 bis 51 M A i

: “Kälber: 1) feiaste Mastkälber (VeollmilGmast) und beste Saug. fälber 78 bis 80 ; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 68 3) geringe Saugkälber 52 bis 60 4; 4) ältere gering genährte Kälber (Fresfer) 56 bis 60 s

Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Mastharumel 68 bis 70 4; 2) âltere Masthammel 61 bis 64 4; 3) mäßig genährte Hammel und Schafe (Merzshafe) 54 bis 59 #; 4) Holsteiner Niederung6schafe bis #, auch pro 100 Pfund Lebendgewicht bis

Schweine: Man zahlte für 100 Psund lebend (oder 50 kg) mit 20 9/9 Tara-Abzug: 1) vollfleischige, kernige S(weine feinerer Nafsen und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahr alt: a. im Gewich! von 220 kis 280 Pfund 46 bis 47; b. über 280 Pfund lebend (Käser) bis. M; 2) fleishige Schweine 43 bis 45 &; gering entwidelte 40 bis 42 A; Sauen und Gberc 42 bis 44 6

Wetterbericht vom 28. Februar 1904, 8 Uhr Vormittags.

stärke, Wind- | rihtung

Name der Beobachtungs- station

Wind- | Wetter

in Gelslvus.

Barometerst. a.0% u.Meeres- niveau reduz.

Temperatur

Wetterbericht vom 29. Februar 1904, 8 Uhr Vormittags. j

|

Barometerst. a.09 u. Meeres-

Wind- Mae d

J etter Wind- | Welte rihtung |

Name der Beobactungs- | station

niveau reduz. | in Gelfius.

Temperatur

| |

N C0 O

|bedeckt bedeckt Negen Negen Negen bedeckt wolkig wolfig bedeckt bedeckt bedeckt wolkia

Stornoway Blacksod Nalentia Roche Point ortland Bill

-

—_

C5 C7 I D j C5 j DO I P Pck

Cherbourg Paris

_

„o

|

_

halb bededti bedeckt Regen Negen Negen halb bededt eiter bedeckt bedeckt bededckt

bedeckt bedeckt

e

Storneway Blacksod Valentia Roche Point dolubead Bill

-

| |

-

0 O I H

MUMMNENDS 0 N) I D D

1M

Sea C hields

Scilly

Isle d’Aix

Cherbourg

Paris

C5 O CO C pk pmk fas C 0 N Ct Q A

2/halb bedeckt 2\wolkig 2'beiter 2'|roolkerlos 2\wolkenlos

Blissingen

elder

bristiansund

Bodoe

Skudeênaes

Skagen

Kopenhagen

| Karlstad

Stockthelm

Wisby

Haparanda

Borkum

Keitum

Hamburg

Swinemünde SeLON Rügenwaldermünde :

Memel

Niga

St. Petersburg S Münster (Weit)... .| 4

-_

SSQIC

pt

I S 2

2: Schnee 2'beiter

bi

4 e

t

2 —- F

O

A

VOUSZOO

“e

(o) (5) O

O 2¡Dunst [Windstille wolkenlos [Windstille ¡Nebel

lf

D O i i Lo D] A O F 5 O O CN A DO D} L L D D D L L O N U

R I I OVIMROWIANIORNuODOILI O R Nu O U A

J N09

M I RY=ANARNAR A? O M D O C A S

C

4

,

263—27 4, Erportsirup |

rubig. |

August 17,05 Gd., 17,10 Br., !

Dm NIMOOD L N U I

00 M C

Os Las 76 Berlin

Chemniy . .

Breslau

Mey :

Ce A I,

| Karlsruhe ;

München

Wien

Prag

| Krakau

Lemberg

Hermanstadt

Triest

Loren

| Fort : 3|Negen

Nizza A0 1/halb bedeckt | Ein Maximum über 775 mm ersireckt ih von Nordwestrußland

bis Südnorwegen, eine Depression unter 755 mm befindet sich über

dem Mittelmeer. In Deutschland keirsht, bei leichten östlichen

Winden, meist trübes Wetier und Frost; vielfah ist etwas Schnee

gefallen. Fortdauer der jeßigen Witterung wahrscheinli.

Deutsche Seewarte.

[-ck) O

768.8 768,2 (S 765,0 766,0 764 1 762,4 ‘S 766,4 |VD 767,2 769,0 770,3 | 766,9

[p]

M t O 00 O M O0 Lo D N

LEEELELETE

O Co A} O f DO Co DO O i e D C M b M N

bededckt wolfenlos wolkenlos

2 2 2 1 1 2 4! 2) 3 1 1 L 3 1 7 5

C s D N

| nr5 A M .| 757,6 [DNO

D Q

Mitteilungen des Aöronautishen Observatoriums des Königlihen Meteorologishen Instituts, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenballonaufstieg vom 28. Februar 1904, 104 bis 11 Uhr Vormittags: ¡Station Seeböbe . . .. .[ 40 m Temperatur (C °) | 4,0 Rel. Fchtak. (°/)| 81

200 m | 500 Dm 1000 m 1150 m

6,7 |—10,7| 90 | 78 B G Wind-Ÿ ichtung . O O O O O Geshw.mps | 2,5 3,3 6,0 58 1-08 f Wolkendecke, \ich teilend zwishen 300 und 450 m Höhe, darüber Zunahme des Windes. Zwischen 1100 und 1150 m Höhe Temperatur- zunahme von 11,0 bis 9,0 ®,

5,2

78

3'bededt 3halb bedeXt 2'bedeckt 5\heiter 4'heiter 3|bedeckt 4|Schnee 2'bedeckt 2|Schnee 2! Schnee [Windstille [heiter 3/bededckt 4'bedeckt 2'halb bedeckt 2!Schnee 2'beiter 2 Dunst 2|bededckt ille \beiter e ¡Nebel

2 bededckt 2 Swhnee 4 wolkig 3|Schnee 2|bedeckt 3 \bedeckt 2bededckt 3 Schnee 3|bedeckt 2 Schnee 1'bedeckt 2'bededckt 3 wolkenlos 6 wolkenlos 6 Schnee ABEeE: Hf Nom E | 3\Regen | - N 7 [Windstille |wolkig 26 Ein Maximum über 776 mm befindet sich über Nordrußland Viinima unter 755 mm westlich von Schottland und über Si europ2. In Deutschland herrs{t, bei {wachen östlichen Windes. kaltes, meist trübes Wetter; vielfach ist Schnee gefallen. dauer der jeßigen Witterung wahrscheinli. Deutsche Seewarte.

Bli1fingen Helder Shristiansund Bodoe Skudesnaes . . Skagen Kopenhagen . . Karlstat Stocktholm Wisby . Haparanda Borkum

Keitum

Hamburg . Swinemünde Nügenwaldermünde Neufabrwaffer Memel

Riga

St. Petersburg Münster {(Westf.) Ba Berlin

Chemniß Breslau

Metz 7

per M N Karlsruhe München .

Mien

Prag E Lemberg Hermanstadi Zrieit

Florenz

1 I

M R F Ry 95 M] L

CI

VOOVE

- LIODRMMRONO

_- ,

(9) W/

O

.—

_. jens

e ——ckY —+—'

N A F M

IA—stINDNDN 2. e. as

L] p 2 I T O

t O

c r

in

—_

¿ZI0OUOOS

do]

_ r V

S LIC S

S Q

-

(5)

O

GIAUVOVOOOS

S O

Qi Lan d

L

Mitteilungen des Aöronautishen Obseryvatoriums des Königlihen Meteorologischen Instituts, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Drache naufstieg vom 29. Februar 1904, 84 bis 10 Uhr Vormittagë

[Station 4m [200710 | 5,1 | ; | 5 1 98 NO | ONO | D 1

500 m [1000 m |1500 1 | 2550 =

7,0 |— 117 M401 S s9 | 82 69 / 16 ONO | ONO O 0 05 | 00 10,1 E obere bei 1450 m Höhe, darid=

Seeböhe

59

Temperatur (C 9) Nel. Fchtgk. (°/o) Wind-Richtung . Geschw. mps ; Untere Wolkengrenze bei 400

Zembperaturzunahme von 14,9 bis 9,7 * in 1850 m Höhe.

1.

2. Aufgebote, 8. ünf

4. Verkäufe, V 9. Verlosung 2c.

AnfersuGungss aen.

erlust- und Fund ; all- und Invaliditäts: x Beet zlunigen u. dergl,

erung.

erpachtungen, Verdingungen 2c.

von Wertpapieren.

Öffentlicher Anzeiger.

6, Ko

7. Erwerbs- und Wirtscha 8. Niederlassung 2c: von 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

mmantitgesellscha ten auf Aktien und Aktiengesells{. s8genofsenschaften. tanten,

1) Untersuchungssachen.

(91153]

In der Jose [uGungdfathe gegen den Rekruten

Dane ezirk Solingen

[91154]

In der Untersuch

Dein Martin Je ülheim a. Ruhr Grund der 88 69 sowie der S8 356, ordnung der Beschuld ertlärt.

Tüsffeldorf, den 26. Februar 1904. Königliches Gericht der 14. Division.

(91155)

In der Untersuhungs\ache gegen den Nekruten Landwehrbezirk

Ckristian

hierdurch für fa

{91156}

In der Untersuchungs position der Ersatzbehörden

Albert Gellert aus

88 69 ffff, $8 356, 360 der

Düsseldorf, den [91157]

In der Untersuhungésache gegen den Rekruten Wil- helm Schueider aus dem ahnenflucht wird auf

Militärstrafgerichtsord

{91160] Sn der

born

360 der Militärstrafge

{lag belegt.

Münster i. W., den 25.

Gericht d [91159]

S 69 ff. des Mili

5 396, 360 der Militärstrafgerihtsordnun

shuldigte hierdurh für

Münster i. W., den 25. Februar 1904. Gericht der 13. Division,

Fahnenfluchtserklärung.

[91162] In der Untersuchun

Thomas Zaremba vom Bezirkskommando 1 Dort-

mund wegen Fahnenfl $ 69 ff. des Mili

S 356, 360 der BMilitärstrafgerihtsordnung der Be- shuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Münster, den 25. Februar 1904.

Gericht d [91161]

Münster i. W., de: Gericht de

[$9791] Beschlagn

In der Untersuchungssache gegen den

1) Matrofen Joha1

1. Kompagnie 11. Matrosendivision,

2) Matrosen der 2. Wilhelm Friedrih H II. Matrosendivision,

3) Matrosen Rudolf

vagnie 11. Matrosendivision, Hermann

4) Obermatrofen Courad der 4 Kompa

9) Matrosen der 2. Arthur Fri Altstädt trofendivision,

6) Matrosen Johann

der 4. Kompagnie 11. Matrosendivistion,

7) Matrosen Heinrich (1. Matrosendivision,

8) Matrosen Johann [L Matrosendivision,

9) Heizer Hellmuth

l. Kompagnie 11. Werft 10) Heizer Karl Wilh

der 3. Kompagnie 11. Werftdivision, . 11) Torpedoheizer der standes Emil Heinrich Schlipphaus der 1. Kom- vagnie T1, Torpedoabteilung, : [

12) Torpedomatrosen der 2. Klasse des Soldaten- tandes Johann Heinrich ß 2 Kompagnie 11. Torpedoabteilung,

13) Torpedomatrosen

* Kompagnie 11, Torpedoabteilung, Eugen

14) Seesoldaten L Stammkompagnie 111 wegen Fahnenflucht, y 69 ff, des Militär Y 396, 360 der Militär Fuldigten hierdurch für

wegen Grund der 88 69 ff. a Be A e e der M er Sesuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt, Düsseldorf, den 26. Febrral 1001 E C Königliches Gericht der 14. Division.

i Seemann Solingen wegen Fabnenfluht wird $S 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der SS 35 360 der Militärstrafgerihtsordnung hnenflüchtig erklärt. Düsseldorf, ten 26. Februar 1904. Königliches Gericht der 14. Division.

wegen Fahnenflucht

Fahueufluchtserklärung.

In der Untersuhungssahe gegen den Rekruten Julius Heiermann vom Be mund wegen Fähnenflucht wird auf Grund der der

Fahnenfluchtserflärung.

In der Untersuhungssache gegen den Rekruten Fciß Biermann vom Bezirkskommando 11 Dort- mund wegen Fahnenflucht wird $9 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der 88 356, 360 der Militärstrafg-rihtsordnung der Beschuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt.

ranz aus dem

Fahnenflucht des Militärstrafgeseßbuchs

Landwe

igte hierdur. für

aus dem

auf Grund d der Beschuldig

sowie

Landwehrbezirk T Essen wege

( è erihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt und un Deutschen Neiche befindlihes V

ebruar 1904, er 13. D ivision.

tärslrafgeseßbuchs sowie g der Be- fahnenflüchtig erklärt.

gssahe gegen den Rekruten

ucht wird auf Grund der tärslrafgeseßbuchs sowie der

er 13. Division.

Grund

auf der

1 26. Februar 1904. r 13, Division. ahmebeschlufß.

in Baptist Eekerlen der

Klasse des Soldatenstandes ustedt der 1. Kompagute

Alexander Jahn der 2. Kom- Gustav Christian gnie 11 Matrofendivision, Klasse des Soldatenstandes der 4. Kompagnie 11. Ma- Hermann Franz Patallas Samuel der 4. Kompagnie Bloch der Ernft

division, em Johannes Wedemaunu

4. Kompagnie Zieschang der

2. Klasse des Soldaten.

riß Max Schulz der August Johann Vogel der

Heinrich Wintex der , Seebataillons,

werden auf Grund der sralgeeglue sfowle der

wird auf

ilitärstrafaerihtsordnung

ungssahe gegen den Rekruten rufalem aus dem Landwehrbezirk wegen Fahnenflucht wird auf . des Militärstrafgesetzbuchs 360 der Militärstrafgerihts- fahnenflüchtig

ache gegen den zur Dis. entlassenen Musketier dem Landwehrbezirk Mülheim a. Nuhr wegen Fahnenfluht wird auf Grund der des Militärstrafgeseßbuchs der ) ( Militärstrafgerihtêordnung der Be- schuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt. ; 26. Februar 1904.

Königliches Gericht der 14. Division.

hne Grund der 88 69 ff. des tilitärstrafgeseßbuchßs sowie der S8 356, 360 der : nung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Düsseldorf, den 26. Februar 1904. Königliches Gericht der 14. Division. Beschlagnahmeverfügung. Untersuhungssache gegen den Rekruten Gerhard Torweften vom Bezirkskommando Pader- wird auf Grund der 3 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs fowie der S8 356

l d sein im ermögen mit Be-

zirköskommando 11 Dort-

Beschlag belegt. Wilhelmshaven, den 20. Februar 1904. Kaiserliches Gericht der 11. Marineinspektion.

hre | [91226] Beschluß.

\o- | des Schmiedemeisters den wegen S8 223 a und 154 St.-G..B. erhoben ift, wird auf Grund hierdurh mit Beschlag belegt. zu 1 is im A ad 023 und ¿etger zu verôffentlihen (St.-P.-O. $ 333). Zabern, 24. Februar 1904. Î ) Kail. Landgericht, Strafkammer. Pfarrius. Baudifsin. Mallmann.

[91158] Beschluß. Die Fahnenfluhtserklärung vom

2) Der Beschl

wehrbezirk I Essen wird

s{uldigten aufgehoben.

Düsseldorf, den 26. Februar 1904. Königliches Gericht der 14. Division.

er 6, te

sachen, Zustellungen u. dergl.

[91114] Zwangsverfteigerung. Im Wege G

buhe von den Umgebungen Nr. 8439, zur Zeit

rich Nebendahl in Berlin eingetragene Grundstü

Erdgeschoß, Zimmer N Grundstück ist nah steuermutterrolle, und 1780/54 15 a Reinertrag von 10,77 4 mit einem Jahresbetra von 1,05 f zur Grundsteuer veranlagt. tem Grundstück errihteten Baulichkeiten sind zu Gebäudesteuer noch nicht verazlagt. steigerungsvermerk Grundbuch eingetragen. 85. K. 9. 04. Berlin, den 17. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 85. [48751] / Das Aufgebot haben. beantragt: 1) der Dr: phil. a. M. entmündigten Ebefrau des Marie geb. Garben, aus Provinzial-Heil- und Pflegeanstalt

r. 8, versteigert werden. n

Serie 7349 Nr. 17, 2) der Pastor emer. L. Pfannkuche in

Tochter Johanne Pfannkuche sowie als tigter feiner volljährigen Kinder, als: a. Pastor Dr. phil. August Pfannkuche in Osnabrü, b. Magdalene Pfannkuche in Osnabrück,

c. Elisabeth Pfannkuche in Dötlingen i. O. ' G Oberlehrer Ludwig Pfannkuche in Oldenburg i. Gr., e. Agathe Pfannkuche in Löderburg bei Staßfurt, f. Frieda Behrens, geb. Pfannkuche, in Barsing- hausen, bezüglih des Serie 2798 Nr. 3) der Kaufmann Johann Jacob Jung zu Eschers- heim b. Frankfurt a. M. bezüglich des Braun- s{weigischen 20 Taler-Loses Serie 2399 Nr. 5 4) der Dienstkneht Fritz Lannders in Wiechendorf bei Mellendorf bezüglih der nachgenannten 37 9% igen Pfandbriefe der PBraunschweig-Hannoverschen Hypo thekenbank, als:

a. Lit. C Serie 13 Nr. 6841 über 500 Mb,

b. Lit. D Serie 7 Nr. 9904 über 200 M,

c. Lit. D Serie 13 Nr. 12030 über 200 M,

d. Lit. D Serie 19 Nr. 20 607 über 200 M,

s. Lit. E Serie 19 Nr. 25 909 über 300 M,

9) der Nentier Heinrich Andreas Harke in Watenstedt bezüglih der von der Braunschweigischen Lebensversicherungsanstalt zu Braunschweig aus gestellten Versicherungsurkunde Nr. 2869 vom 9. Dezember 1882, über 1000 Æ, zahlbar beim Tode des Versicherten Heinrih Andreas Harke, Rentier in Watenstedt, geboren am 15. November 1840, an den Inhaber der Versicherungsurkunde. -

Die unbekannten Inhaber der bez-ihneten Wert- papiere werden hiermit aufgefordert, spätestens ‘in dem auf den 19. April 1904, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, am Wendentore 7, Zimmer 314 bestimmten Aufgebots- termine ihre Ne4te anzumelden und die Wertpapiere vorzulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos er klärt werden. Braunschweig, den 18. September 1903. Herzogliches Amtsgericht. [. Brandis.

[90445] Aufgebot. A. Der Evangelishe Gemeindekirchenrat zu Kroppen, de durch den Rehtsanwalt Ferber in Senftenberg ‘, T4 B. der Eisenbahnbetriebssekretär a. D. Werner zu Bischofsburg haben das Aufgebot nachstehender 3E prozentiger Pfandbriefe ter Ostpreußischen Landschaft : zu A 1) Lit. A Nr. 11 034

D K 10112 R 16113 5) b ¿di 25 632 0 A 25 633 1) Lit. D Nr. 21068 über 600 4, 2 D, 43598 über 500 „%, 3) . F , 42286 über 100 A, beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden auf gefordert, spätestens in dem auf den 30, No-

Bevollmäch-

Braunschweigishen 20 Taler-Loses 6,

Hermann

Í über je 3000 „«, zu B \

“d " «

trafgerichtsorbnung die Be- fahnenflüdhtig erklärt und

vember 1904, Vormittags 11 Uhr, vor dem

ihr im Deutfchen Reiche befindlihes Vermögen mit

1) Das im Deutschen Neich befindlihe Vermögen Eugen Noesch aus St. Johann- Kurzerode, dessen Aufenthalt unbekannt und gegen

Vergehen bezw. Verbrechen gegen die die vffentlihe Klage des $ 332 St.-P.O, | Lik. (

im Zaberner An-

l 23. Januar 1903 gegen den zur Disposition der Ersatzbehörden ent- lassenen Musketier Wilhelm Amend aus dem Land-

nah Ergreifung des Be- 2) Aufgebote, Verlust: u. Fund-

Zm- Y der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Kochhannstraße Nr. 39, belegene, im Grund- Band 207 Blatt

der Eintragung des Versteige- rungsvermerks auf den Namen des Architekten Hein-

am 27. Mai 1904, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, Jüdenstr. Nr. 60, Das Artikel Nr. 21 381 der Grund- Kartenblatt 36, Parzellen 1779/54 28 qm groß und bei einem

Die auf

) Der Ver- ist am 1. Februar 1904 in das

Theodor Meyer in Offenbach als Vormund der wegen Geisteskrankheit Kaufmanns Otto Koch, Hannover, z. Zt. in der l / ( zu Vsnabrü, bezliglich des Braunschweigischen 20 Taler-Loses

: ; L, l in Zellerfeld i. O. als geseßliher Vertreter seiner minderjährigen

Urkunden

önigsb

[91095] gebot

a. der

Mannheim

tit. C S.

(l

d. Lit: E S. d. b. der A nuar 1901 beantragt. gefordert, vor dem Zimmer 15, Nechte anu widrigenfalls

folgen wird. Maunhei

[91266] find nah sei

der Nach bruch die

ck Breslau,

[91100]

u bezüglich des

r Monate,

fertigt werden

[90092]

des Friedrich

verzinslih mi kannte Vormittags seine Rechte folgen wird. K

(91111]

in Altona,

geb. Nienau, Dr. Weber in in Altona,

aus in Alton

getragen

Aufgebotstermine ihre i vorzulegen, erklärung der Urkunden erfolgen wird.

Mr. 1741. Pfandbriefe der

Bit, D S

heim Serie X Nr. 69285 über 1000 Æ 4d. d. 24. Sg-

ert, spätestens 30, T EPIEIDEN 1904, Vormittags 112 Uhr, Ör.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts, T: Mohr. Dem evangeli

t bom 30. zum 31. Oktober 1899 durch Ein- 37 %/gigen Lit. D Zerie TI

gestohlen worden. Schlesische Generallandschaftödirektion.

Der Versicherungs\hein Serie A Nr. 58 651, den wir unterm 15. November 1875 für Herrn Heinrich Kliudworth, Landmann in Altenwerder, ausgefertigt haben, ist uns als verloren angezeigt worden. fordern hiermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche

mit der Ankündigung, daß, wenè2 innerhalb dreier : íe, von heute ab gerechnet, tigter sich niht melden sollte, der Versicherungsschein für nichtig erklärt und für ihn

Leipzig, den 9. Januar 1904. Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversicherungsbaunk Teutonia. Dr. Bischoff.

Der Bürgermeister August Georg in als Generalbevollmähtigter der E

hat das Aufgebot des a seins des Vorschußvereins zu Dillenburg, E. G. m. u. H., ausgestellt am 16. Oktober 1896, über 600 M,

zwölfmonatiger Kündigung, beantragt. Inhaber spätestens in dem auf den L. Novem richte, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er-

Dillenburg, den 22. Februar 1904.

Die nachgenannten Personen : 1) der Blumenhändler August Johann Carl B

3) die Ehefrau Margarethe Staudte,

. ' _ , r | _ 4) der Privatier Carl Albert Friedrih Gößke in | Hohenrade bei Pinneberg, vertreten dur

Nechte anzumelden und die widrigenfalls die Kraftlos-

erg, den 19. Februar 1904. nigliches Amtsgericht. Abt. 21. Aufgebot. Hauptlehrer Nied hier hat tas Auf-

Nheinischen Hypothekenbank

74 Nr. 07211 über 500 M,

d. 1. Februar 1896,

75 Nr. 08720 über 209 M,

d. 1. Juli 1896 und

74 Nr. 10186 über 100 M,

d. 1. Februar 1896, ktie der Rheinischen Creditbank Manns-

Der Inhabe

aber der Urkunden wird auf- in

dem auf Freitag, den

Amtsgericht hierselbst, 111. Sto, anberaumten Aufgebotstermin seine melden und die Urkunden vorzulegen, die Kraftloserklärung der Urkunden er-

m, den 22. Februar 1904.

{hen Gemeindekircenrat in Kroppen ner Anzeige vom 5. Dezember 1899 in Schlesishen Pfandbriefe

I Nr. 15951 über 1000 A Doe 00

O 100

den 24. Februar 1904.

A 6 A

Aufgebot.

Wir bezeichneten Versicherungs\cheines auf ein Berech-

i ein Duplikat ausge- wird.

Müller.

Aufgebot. : Nitteré hausen, rben der Witwe

Wilhelm Hofmann zu Straßebersbach,

und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Bonn, den 24. Februar 1904. Königliches Amtsgeriht. Abt. 12.

(72539) Aufgebot. _ Die Ficma E. R. Schlenker, ÜUhrenengroshandlung in Schwenningen, hat das Aufgebot des nachstehends beschriebenen Wechsels Schwenningen a. N., am 20. April 1903. ; M. 150, —. Am 30. Juli 1903 zahlen Sie für diesen ck Primawechsel an die Ordre eigene die = Summe von c Mark Hundertundfünfzig . den Wert in Nechnung und stellen folchen auf Rechnung l. Bericht. Herrn W. König, Uhrmacher, Schöneck i. V. E. N. Schlenker, 9267. gez. E. N. S(blenker. Schwenningen.

Zahlbar b. d. Spar- und Vorschu verein, e. G.

m. b. H., Auerbach i. V. us E beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den L. Juli 1904, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge rihte anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Auerbach i. Vogtl., den 18. Dezember 1903.

Königlich Sächs. Amtsgericht. [91093] Aufgebot.

Der Kolon Meyer, Obersiebraße Nr. 6 zu Stieg- horst Kreis Bielefeld hat das Aufgebot der angeblich verloren gegangenen Schuldurkunde vom 24. November 1884, aus welcher für ihn auf den dem Wegaufseher Karl Wiemann, Nr. 123 in Asmissen, gehörigen, im Grundbuche daselbst Band I[I1 Blatt 47 verzeichneten Grundbesiß in Abteilung 1l1 unter Nr. 1 eine Hypothek von 300 eingetragen ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird bier- mit aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, 20. September 1904, Morgens 10 Uher, vor dem unterzeihneten Gerichte bestimmten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der leßteren erfolgen wird.

Alverdissen, 24. Februar 1904.

Fürstliches Amtsgericht.

[910941 Aufgebot.

Der Bürger Ferdinand Mische Nr. 95 in Barntrup hat das Aufgebot der angeblich verloren gegangenen Schuldurkunde vom 1. April 1871, aus welcher für den Magistrat in Barntruy auf seinen im Grund- buche daselbst Band Ul Blatt 5 verzeichneten Grund- besiß in Abteilung 1IT unter Nr. 10 éine Hypothek von 660 Æ eingetragen ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird hiermit aufgefordert, svätestens in dem auf Dienstag, 20. September 1904,

angeblih verlorenen Schuld-

2 9% seit 1. November 1896, mit

Der unbe- aufgefordert, ber 1904, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge-

9 « t D

der Urkunde tvird

öniglihes Amtsgericht. L. Aufgebot.

unng

t

vertreten

durch den Rechtsanwalt | Altona, |

rol (J£V.

Kuhr, [

No L

a,

von Eidelstedt Bd. ?

antragt. | gefordert, spätestens -in dem | 1904, Vormittags A | zeichneten Gerihte, Zimmer Nr. 4

_SaLIC h E | gebotstermine seine 2) die Erben des am 13. August 1897 zu Altona | 7 z

verstorbenen Viehtransporteurs Johannes Andreas Kina und seiner Witwe Margaretha Caroline Kina |

| Urkunde gen, widrige: erklärung der Urkunde erfo wi

19. n Justizrat | Daniel Schröer

i aus! Einleitung des A 1? SVCT haben das Aufgebot folgender Urkunden beantragt : | der Todeserklärung geaen Katbartz zu 1: des Hypothekenbriefes über 2500 Æ, em- | 8 vesba

im Grundbuche 5 D

Morgens 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte bestimmten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der leßteren erfolgen wird.

Alverdifsen, den 24. Februar 1904.

Fürstlihes Amtsgericht. [91098] Aufgebot.

Die gewerblose Ida Köttoen zu Aprathermühle bei Aprath hat das Aufgebot des verloren gegangenen Hypothekenbriefs vom 22. Januar 1901 über die im Grundbuche von Mettmann Band X[[1 Blatt 560 Abt. 111 Nr. 4 für die Antragstellerin eingetragene, mit 4 vom Hundert seit dem 1. November 1900 verzinélihe Darlehnsforderung von 30 000 M. be- Der Inhaber der Urkunde wird auf-

em auf den L. Oktober 0 Uhr, vor dem unter- anberaumten Auf- Necte anzumelden und die vorzulegen midrtaontalila

Mettmaun, den 25. Februar 120

90807] Das K gl.

Februar

Amtsgericht

1904 fnlaondod

ck

eb. 1833 zu

urrkopf,

Bl. 217 Abteilung 111 Nr. 6 für August Iobann | gestellt mit t t s

Carl Büsing in Hamburg, | zu 2: des Teilhypothekenbriefes über 2000 M, ein- | verb getragen auf Grund

[1

der Schuldverschrèibung vom | ü

O L Q 002 nam Üt etratet un

! S esb h 1 n 1 Gc NoC

8. April 1892 im Grundbuche von Altona Nord | anfangs der 1880er Jak

Bd. 7 Blatt 3

tranéporteur Johannes Andreas Kina,

zu 3: des

zu 4: des

Unterstüßungs-Instituts in Altona Littera R. R. 5430 | Scbröer, vorgenannt über 1019 Æ 83 für Albert

_ Die Inhaber spätestens in

Nachmittags US: Uhr, vor dem unterzeihneten | Getkicht, Helenenstraße Nr. 21, beraumten Aufgebotétermin ibre Rechte anzumelden | Urkunden

und die Kraftloserklärun 3a. F. 52/03.

Altona, den

[90805] vertreten durch

und Menzen in 18. November |1

den POnrid van de

18. 5

Königliches Amtögericht

Der Wilbelm Weyer in Bonn

97 C c M13 ] 27 Abt. Ill Nr. 12 für den Vieb- | T

| O

Sparkassenbuches des Altonaiscen |

Sparkassenbuhes des Altonais(en |

Gößke in Altona. | ke der Urkunden werden aufgefordert, | «l dem auf den 15. Juni 1904, 1 um

A i

- j Zimmer 11, an- | a L La die | L

wird

vorzulegen, der Urkunden

widrigenfalls g erfolgen 22. Februar 1904 Adt. 3 a. j (9 Heerstraße 1d, | die Nectsanwälte Dr. Biesenbdacd Bonn, dat das Aufgebot des am 903 von B. Bange iu Bonn auf Nydt in Boun gezogenen, au

Aufgebot.

ebruar 1904 zabldaren We(dsels von 20 4, | dei

der von dem van de Rydt akzeptiert und auf den |

Wilhelin Weyer Inhaber der U

x Dex )pateîtens

indossiert wurde

beantragt Tunde wird aufge

ordert

Î T

in dem auf den 83. September 1904, Vor

mittags 9} Uhx, vor dem untorzeicdueten Gericht |

unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 35, anberaumten

anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden

Leben U! terstüzungs- Instituts in Altona Serie 1k Nr. 15 231 | Grund über 701 Æ 67 „4 für Margaretha Kuhr in Altona, | Aufforderung:

A1

wod T ocdter edeiidten P zeit forderung, GErdrecdte dis zum 1

911

antragt, die

mann aud

y ULLE Ul tkerwandten- gescrieben

0 Jahren aber keine Nachrig eingegang

SS 13 ff.

P

Cn

R t x L d F T Q

M

bag L H

1) ne Katdarti t icd fpâteftens im

rmine, als wel{er die öFentli®e Sißung des K. mtgerichts dier vom Dienstag, den 18. Oktober 904, Vormittags 9 Uhr, bestimmt wird, elden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen ird, 2) an alle, welWe AuXunft über Leben oder Tod r Verschollenen zu gen, fpâtestens ix ufgedotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Laudstuhl, 24. Februar 1904.

Kgl. Amtsgericßtssc(reiberei

Klei n, Kgl. Sekretär

1113] Vekanutmachung. Aux 2. August

an dtîe der

zue

s u »pdotl ppe þ Crielten derimnogen

Aufforderuug 1902 ift die dier, Simeoustraße 20, «2 » O) » d us E di TUVe WIE?EIET, ette Lutte Biekteler !dater DULTS \torden. E ergebt die Auf 5. Apxit 1LO04 dem unterzeidueten Nachlaßkyericht anzumelden den 2 Fel 1904.

v dad M, » dey 5 dudaft gewesene Aufwätter der Ernestine

fAlugmanu, ae

Verlin,

04

Oox Konditor ver!DolUlenc Lewin

Alfred

\, Y I d î Ardel «c Wi

N, I Ï e VOUdeid U T da df T t i

N