1904 / 51 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[88561] Motorenfabrik Werdau

Aktiengesellschaft, Werdau i. Sa.

Die Gläubiger unserer Gesellshaft, deren Auf- lösung in der am 17. Februar abgehaltenen Generalversammlung beschlossen worden ist, werden hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Werdau, den 18. Februar 1904.

Motorenfabrik Werdau Actiengesellschaft in Liquidation.

Forkmann.

[91286] K Gersdorfer

S D Steinkohlenbau-Verein.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur drei- unddreißigsten ordentlichen Generalversamm- lung, welhe Mittwoch, den 23. März 1904, Nachmittags 24 Uhr (Anmeldung von 3 Uhr ab), im Carola-Hotel in Chemniy abgehalten werden \foll, flatutengemäß eingeladen.

Die Legitimation ist bei dem in der General- versammlung amtierenden Notar durch Hinter- legung der Aktien oder einer Bescheinigung über Deponierung der Aktien bei der Gesellschaftskasse, einer Behörde, einem VBankinstitute, einem Notar oder einer der nachgenannten Coupon- zahlstellen : |

Allgemeine Deutsche Credit-Anftalt, Leipzig,

Herren Kunath & Nieritßz, Chemuit,

Sächsische Vank, Dresden,

Vereinsbauk, Zwickau, zu bewirken.

Gegenstände der Tagesordnung find:

1) Vortrag des Geschäftsberichts und der Bilanz pro 1903 nebst den Berichten der Herren Ne- visoren hierüber.

2) Genehmigung der Jahrcsrechnung pro 1903 und Entlastung für den Vorstand und Aufsichtsrat.

* 3) Beschlußfassung über Verteilung des Reingewinns.

4) Neuwahl von 2 Aufsichtsratsmitgliedern an Stelle der - ausscheidenden, wicder wählbaren, Herren Fabrikant Herbert Esche, Chemniß, und Rentier Gustav Siems, Blafewiß.

Geschäftsberichte nebst Bilanz auf das Jahr 1903 fönncn vom 8. März a. c. ab in unserem Werks- bureau sowie bei den Zahlstellen der Gesellschaft in Empfang genommen werden.

Gersdorf, den 27. Februar 1904.

Gersdorfer Steinkohlenbau-Verein. Der Vorstand. Q. Obi: C. Herzog.

Dresdner Bank.

Eiuunddreißigste ordentliche Generalversammlung.

In Gemäßheit des § 25 der Statuten werden die Aktionäre zur einunddreißigsten ordentiichen Generalversammlung, welhe Donnerstag, den 31. März cr., Mittags 12 Uhr, im Bank- gebäude Dresden, König Johann-Straße 3, stattfinden wird, eingeladen.

[91277]

Tagesorduung :

1) Vorlage des Jahresberichts mit Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und ten Bemerkungen des Aufsichtsrats hierzu.

2) Beschlußfaffung über die Genehmigung der Jahreébilanz und die Gewinnverteilung.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vor- stands und ‘des Auffichtsrats.

4) Wahlen in den Aussihtsrat gemäß § 18 der Statuten.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der General- versammlung sind nah § 27 der Statuten nur die- jenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Aktien oder eine Bescheinigung über bei einem deutschen Notar bis na Abhaltung der Generalversammlung hinter- legte Aktien spätestens am 5. Tage vor dem Tage der Generalversammlung, den Tag der Generalversammlung nicht mitgerechnet, bei einer der nahhverzeihneten Stellen :

in Dresden bei der Dresdner Bauk,

in Berlin bei der Dresdner Bauk,

in Berlin bei dem A. Schaaffhauseu'’ schen Bankverein,

in Hamburg bei der Filiale der Dresdner Vank iu Hamburg,

in Bremen bei der Bremer Bank Filiale der Dresduer Bauk,

in Nürnberg bei der Filiale der Dresdner Bank in Nürnberg,

in Fürth bei der Filiale der Dresduer Bank in Fürth,

in Hannover bei der Filiale der Dresduer Bank in Hannover,

in Bückeburg bei der Niedersächsischen Bauk, Filiale der Dresdner Bank,

in Detmold bei der Wechselstube und Depositen- kasse der Dresdner Bank in Detmold,

in Mannheim bei der Filiale der Dresduer Bank in Mannheim,

in Chemnitz bei der Filiale der Dresduer Vank in Chemnitz,

in Zwickau i. Za. bei der Filiale der Dresduer Bank in Zwickau i. Sa.,

in Plauen i. V. bei der Filiale der Dresduer Bank in Plauen i. V.,

in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Auftalt,

in Magdeburg bei dem Bankhause F. A. Neu- bauer,

in M a. M. bei der Deutschen Vereins-

auf,

in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause L. «& E. Wertheimber,

in Stuttgart bei der Vereinsbank,

in München bei der Bayerischen Vereinsbank,

in Cöln | bei dem A. Schaaff-

c E N | hauseu’schen Bankverein,

in Cöln bei dem Bankhause A. Levy, in Mülheim a. d. R. | bei der Rheinischen in Duisburg Bank, in Boun bei der Westdeutschen Bank, vormals Jonas Cahn, in Bochum bei der Märkischen Bauk, in Beuthen O.-S. bei der Oberschlefischen Bank gegen eine Empfangsbescheinigung deponieren und während der Generalversammlung deponiert lassen. Dresden, den 26. Februar 1904. Direktion der Dresdner Bauk. E. Gutmann. Arnfstädt.

Württembergischen

Bank von Elsaß und Lothringen.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 24. März 1904, um 2 Uhr Nachmittags, im Gebäude der Handelskammer zu Straßburg stattfindenden Generalversammlung eingeladen. ie Eintrittskarten können gegen Hinterlegung der Aktien laut § 27 der Statuten spätefteus bis und mit 19. März bei der Gesellschaftäkafse in Straßburg, Met, Mül- hausen, Colmar und Markirch, der Disconto Gesellschaft in Berlin, den Herren Georg Hauk « Sohn in Frauk- furt a. M. bezogen twerden. Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstands, des Aufsichtsrats und Dec P N über das Geschäftsjahr 190:

2) Abnahme der Rechnung. 3) Festseßung der Dividende. 4) Entlaffung des Vorstands. 5) Entlastung des Aufsichtsrats. _ 6) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrats. 7) Wahl der Nechnungsrevisoren für das Jahr 1904. 8) 1. Erhöhung des Grundkapitals um höchstens 3 000 000 Æ, dur Ausgabe von höchstens 2500 auf den Inhaber lautenden Aktien im Nennbetrage von je 1200 M 2. Festseßung des Mindestbetrages der Ausgabe der neuen Aktien. 3. Begebung des Bezugsrechtes3. i: 4. Abänderung der Statuten § 4 10 Abs. 2, 14 und 25 infolge der Kapitalserhöhung. 9) Abänderung der Statuten § 3 und 40, betreffend Dauer der Gesellschaft. [91293] Der Vorftand.

[91299]

Bergbau Actien-Gesellschaft Massen.

Auf Grund des § 19 unseres Statuts beehren wir uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft hier- durch zur diesjährigen ordentlichen Generalver- sammlung auf Montag, deu 28. März d\s. Js., Vormittags AL Uhr, in das Hotel Strube in Unna ergebenft einzuladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands über die Lage des Ge- chäfts unter Vorlegung der Bilanz, des Gewinn- und Verlustkontos und des Geschäftsberichts für das verflossene Geschäftsjahr sowie Bericht des Aufsichtsrats. i

2) Bericht der Nevisionskommission über die Prü- fung der Bücher, der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos für das verflossene Geschäfts-

jahr.

3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, Erteilung der Entlastung und Ver- wendung des Reingewinns.

4) Wahl zweier Rehnungsrevisoren 23 Alin. 4 der Statuten).

Jeder verfügungsfähige Aktionär, welcher mindestens drei Tage vor einer Generalversammlung, den Tag derselben nicht mitgerechnet, bei der Kasse der Gesellschaft oder bei den in der Ein- berufungêbekanutmachung angegebenenStellen oder bei einem deutscheæ Notar Aktien oder Hinter- legungsscheine der Neichsbank über die Aktien hinter- legt und den Nachweis darüber dur eine ihm zu erteilende Bescheinigung bei dem Vorstand der Gesellschaft führt, bat für je eine Aktie eine Stimme, sofern die ‘Aktien bei dec Hinterlegungs- stelle bis zum S@{hlusse der Generalversammlung hinterlegt bleiben. Die Hinterlegungsbescheinigungen müssen die hinterlegten Aktien nah ihren Nummern bezeichnen.

Die Stimmberechtigten können sh durch andere stimmberechtigte Aktionäre vertreten lassen 7 des Statuts).

Hinterlegungsftellen find:

der A. Schaaffhausen’she Bankverein in Berlin, Cöln a. Rhein und Efsen a. d. Nuhr,

die Deutsche Bauk in Berliu,

die Essener Credit-Austalt in Dortmund,

die Westdeutsche Bauk vorm. Jonas Cahn in Boun a. Rhein,

die Deutsche Effecten- &«& Wechsel. Bank vorm. L. A. Hahn in Frankfurt a. Main.

Zeche Massener Tiefbau, den 25. Februar 1904. Post Massen i. Westf.

Der Vorfißende des Auffichtsrats: Adolph Overweg.

(Der Geschäftsberiht neb\t Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto kann bei unserem Vorstand fowie bei den obengenannten Hinterlegungsstellen vom 15. März a. c. ab in Empfang genommen werden.)

[48820] Chemische Fabrik zu Heinrihshall, Actien-Gesellschaft.

In Gemäßheit des Tilgungsplanes unserer im Jahre 1880 ausgegebenen 5 9% igen, am 1. Oktober 1894 auf 4{09/9 und am 1. Oktober 1898 auf 49/6 konvertierten Anleihe von 46 600 000,— sind in der heutigen Ziehung

23 Stük Schuldverschreibungen Lit. A à Á##. 300,—

Ar. 12 00-199 161 2050 I74 596 601 607 643 706 710 787 919 938,

10 Stück Schuldverschreibungen Lit. W à Á 1000,

Nr. 1003 1077 1081 1090 1097 1133 1152 1166 1188 1199

zur Rückzahlung am A. April 1904 aus- geloft worden.

Dieselben gelangen gegen Rückgabe der Schuld- verschreibungen nebst Talons und den noch nicht fälligen Coupons vom Verfalltage ab bei der Gesellschaftskasse hier sowie bei der Coburg- Gothaischen Creditgesellschaft in Coburg, bei der Geraer Filiale d. Allg. Deutsch. Credit- Anstalt, Gera (Reuf), und bei dem Bankhause Friedrich Feustel in Bayreuth zur Auszahlung.

Die Verzinsung der obigen Schuldscheine hört mit dem 1. April 1904 auf.

SHeiurichshall bei Köstriy, den 1903.

Chemische Fabrik zu Heiurichshall, Actieu- Ges. Die Betriebsdirektion.

423 488 525 527 804 354 880 883

18. September

Kutschke. Kyber.

[91298]

Deutsche Effecten- & Wechsel-Bank.

Die Aktionäre der Deutschen Effecten- und Wechsel- Bank werden hiermit zu der Montag, den 21. März d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Banklokale zu Frankfurt a. M. stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen 24 der Statuten).

Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands über das einunddreißigste, fih vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 1903 erstrelende Ge\chäftsjahr;

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresrechnung und der Bilanz sowie Antrag auf Genehmigung der Entlastung für den Vor- stand und den Aufsichtsrat ;

3) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung ;

4) Wahlen zum Aufsichtsrat. ufolge § 26 der Statuten haben Aktionäre,

welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, sih spätestens am 16. März l. J. dur Hinter- legung ihrer Interimsaktien (die vom 22. März l. F. an gegen Rüdckgabe der Hinterlegungsscheine wieder ausgeliefert werden) auf unserem Bureau auszuweisen, oder die Hinterlegung bei einem deutschen Notar dadurch nachzuweisen, daß sie dem Vorstande der Gesellschaft vor oder spätestens zwei Tage uach Ablauf der Hinterlegungsfrist einen ordnungsmäßigen, die Nummern der Aktien ent- haltenden Hinterlegungsschein des deutschen Notars in Verwahrung geben, und empfangen dagegen die Eintrittskarten zur Generalversammlung.

Die Formulare der Hinterlegungs\cheine, welhe in doppelter Ausfertigung einzureihen find, werden in unserem Banklokale ausgegeben.

Frankfurt a. M., den 27. Februar 1904.

Der Vorstand der Deutschen Effecten- und Wechsel-Bank. Hahn. Nais.

[81608]

Terraingesellschaft Gräfelfing (Aktiengesellschaft).

Nachdem die von uns eingeforderte weitere Ein- zahlung auf unsere Interimsscheine in Höhe von 100% = 190 M pro Stü in der festgeseßten Zeit vom 16. Juni bis längstens 1. Juli 1903 auf die Interimsscheine Nr: 25 bis 234 inkl. | Nr. 1336 bis 1357 inl.

1898 1400.

Ol 0 D080 -% 639 1100 1408 1417 1206 1216 1423 2200 1219 1231 2421 2431 1242 1251 2457 2460 1257 1261 2911 2912 1286 , 1327 bisher nicht geleistet wurde, fordern wir die E Aktionäre im Hinblick auf §§ 218 u. ff. es Handel8geseßbuchs auf, die oben bezeihnete Eins zahlung nebst 59% Zins ab 1. Juli 1903 bis spätestens 39. April 1904 bei der Kassa unserer Gesellschaft in München, Diener- straße 13/1, zu bewirken. Die Interimsscheine sind bei der Einzahlung mit doppeltem Nummernver- zeihnis einzureihen und find die nötigen Formulare bei der Einzahlungsstelle erhältlich.

Nach Ablauf der oben gestellten Frist werden die Besitzer der Interimssceine, für welhe Zahlung bis dorthin nicht erfolgt ist, ihres Anteilrehts, sowie der bereits geleisteten 25 9/9 Einzahlung verlustig erklärt.

Gräfelfing, den 26. Januar 1904.

Terraingesellschaft Gräfelfing, A. G. Der Vorftand. Wilhelm Keim.

[81856]

Elektricitätswerk Kräwinklerbrücke Aktiengesellschaft

zu Kräwinklerbrücke a. d. Wupper.

In der am 23. Januar 1904 in Cöln stattgefun- denen außerordentlihen Generalversammlung wurde cinstimmig beschlossen : i:

Das Grundkapital der Gesellshaft wicd von 600 000 v auf 212000 Æ herabgeseßt in der Weise, daß die der Firma I. W. Lausberg & Söhne für ihr Einbringen bei der Gründung gewährten 175 Aktien zuzüglich 1 Stück von dritter Hand der Gesfellshaft zur Verfügung gestellt und vernichtet werden, und daß von den sodann verbleibenden 424 Aktien 212 Stück ungültig werden.

Behufs Durchführung der Zusammenlegung und Vernichtung wird folgendes angeordnet :

a. Die Aktionäre haben zum Zwecke der Zusammen- legung ihre Aktien nebs Dividendenscheinen und Talons bis zum 1. Mai i904 einzureichen.

Von je 2 der eingereichten Aktien wird die eine zurückbehalten und vernichtet, dagegen die andere den Aktionären zurückaegeben mit dem Stempelaufdruck: Gültig geblieben gemäß Zusammenlegungsbes{chluß vom 23. Januar 1904. :

Die Rückgabe derselben Nummern ist nicht er- forderlih.

b. Soweit die eingereihten Aktien zur Durchfüh- rung der Zusammenlegung niht ausreichen, der Ge- sellshaft aber zur Verwertung für die Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden von den sämt- lihen in diefer Weise eingereihten Aktien je eine von zweien vernihtet und je eine durch den gedachten Stempelaufdruck für gültig geblieben erklärt.

Die gültig gebliebenen werden alsdann durch öffentlihe Versteigerurg verkauft. Der Erlö3 wird den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesitzes zur Verfägung gestellt.

c. Aktien, welche bis zu dem bestimmten Zeitpunkt niht eingereiht werden, sowie eingereihte Aktien, welche die zum Ersatze durch neue Aktien erforderliche Zahl nit erreihen und der Gefellshaft niht zur Berfügung gestellt find, werden für kraftlos erklärt.

a. An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden neue Aktien zum Nennwerte ausgefertigt, und zwar immer eine für je-zwei Aktien. Hierzu können die alten Aktienurkunden, welche der Gesellschaft zur Verfügung gestellt find, benußt werden.

Gemäß diesen Beschlüssen fordern wir die Herren Aktionäre hiermit auf, ihre Aktien nebst Dividenden- cheinen und Talons bis zum 1. Mai 1904 bei unserer Gesellschaftskasse in Kräwinklerbrücke einzureichen.

Kräwinklerbrücke, den 26. Januar 1904.

Der Vorftand.

H. Müglißg.

[91288] : Bochumer Verein für Bergbau und

Gußstahlfabrikation.

Gemäß § 32 des Gesellschaftsstatuts erlauben wir uns, die Herren Aktionäre zu einer außerordent- lichen Generalversammlung auf Dienstag, den 29. März 1904, Nachm. 47 Uhr, in das Lokal der Gesellschaft Harmonie hierselb einzuladen.

h Tagesorduung :

Ermächtigung des Verwaltungsrats zur Ver- äußerung und Betriebsübertragung von Zechen der Gesellschaft.

Nach § 33 des Statuts sind Vollmachten \pä- testens am Tage vor der Generalversamm- lung einzureichen.

Bochum, den 27. Februar 1904.

Der Verwaltungsrat.

[91240] Reudener Biegelwerke vormals Clemeus

Dehnert, Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- dur zu der Sonnabend, den 26. März 1904, Vormittags 10 Uhr, in Leipzig, Promenaden- straße Nr. 1, Erdgeshoß, abzuhaltenden ordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnuuug :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und des Nech- nungsabs{lusses für das Jahr 1903 mit der Erklärung des Aufsichtsrats hierzu.

2) Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat und den Vorstand der Gesellschaft.

3) Beschlußfassung über die in Vorschlag gebrachte Verteilung des Gewinns.

Neuden bei Zeitz, den 26. Februar 1904. Reudener Ziegelwerke vormals Clemeus Dehnert, Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. #.. {Der Vorftaud. Gontard, Bors. Niedel.

[91306] L j Zwickauer Steinkohlenbau - Verein.

Die 66. ordeutliche Geueralversammlung des Zwickauer Steinkohlenbau-Vereins wird Soun- abend, den 26. März 1904, Vormittags 10 Uhr, zu Zwickau im Saale des Gasthofs „zur gcünen Tanne* abgehalten werden.

Die geehrten Aktionäre werden hiermit eingeladen, sid hierzu einzufinden und sich nah vorgängiger An- mekdung durch Abgabe von Aktien oder Hinter- legungssheinen über Aktien, die bei dem Vereins- vorstaude, bei öffentlichen Behörden oder bei einem Notar binterlegt find, auszuweisen.

Die Anmeldung beginnt um §10 Uhr Vormittags und wird um 10 Ühr Bormittags ges{chlossen, worauf Cdie Verhandlung felbst eröffnet wird.

Die Gegenstände der Tagesordnung sind:

1) Vortrag des Geschäftsberihts über das Ver-

waltungsjahr 1903.

2) Bericht und Antrag des Aufsichtsrats über die

Jahresrechnung 1903, die Feststellung der Jahresdividende und die Entlastung von Vor- stand und Auffichtsrat. 3) Ergänzungswahlen für den Aufsichtsrat. Gedrudte Geschäftsberichte über das Verwaltungs- jahr 1903 können vom 15. März d. J. ab bei den Zahlstellen unseres Vereins in Cmpfang genommen werden. Zwickau, den 27. Februar 1904. Der Vorstand des Zwickauer Steinkohlenbau-Vereius. F. H. Berg. - M. Pinther.

[91300] Aktien - Gesellschaft für Boden- und Kommunal -Kredit in Elsaß-Lothringen

zu Straßburg i. Els.

Auf Grund der Artikel 37 und 39 unserer Saßungen werden die Herren Aktionäre zu der am Samstag, den 9. April d. J., Nachmittags D Uhr, hier- felbst im Geschäftslok¿le, Münstergasse Nr. 1, statt- findenden 32. ordentlichen Generalversammlung ergebenft eingeladen.

Tage®sorduuug :

1) Geschäftsbericht der Direktion.

2) Bericht des Auffichtsrats.

1) Bericht der Neviforen.

4) Feststellung der Bilanz, der Gewinn- und Verlusk- rechnung und Beschlußfassung über die zu ver- teilende Dividende.

5) Gntlastung der Verwaltung.

6) Wahlen zum Aufsichtsrat.

7) Ernennung . der Revisoren für das Jahr 1904.

Diejenigen Herren Aktionäre, welhe ihr Stimm- recht ausüben wollen, werden in Gemäßheit des Artikels 43 der Satzungen ersucht, ihre Aktien sowie etwaige Vollmachten zur Vertretung in der General- versammlung späteftens bis den 26. März d. J:

ierselbft in unseren Bureaus, Münstergaffe Nr. 1, oder

in Berlin bei den Herren Delbrück, Leo u. Co.,

in Berlin bei der Deutschen Bauk,

in Frankfurt a. M. bei der Fraukfurter Filiale der Deutschen Bauk,

in Stuttgart bei der Württembergischen Vereinsbauk,

in De bei der Aktiengesellschaft von Speyr u. Co.,

in Basel bei den Herren Zahn u. Co.,

in Mülhausen bei der Bauk von Mülhausen,

in Colmar bei dem Comptoir d’Escompto de Mulhouse (Colmar),

in Metz bei den Herren Mayer u. Co. zu hinterlegen. .

Die Aktien sind nebst einem doppelten, arithmetisch geordneten Verzeichnis einzureichen, wovon eines quittiert mit Angabe der darauf fallenden Stimmen dem Deponentea zurückgegeben wird.

Die Deponaenten erhalten Eintrittskarten als Le- gitimation zum Eintritt in das Lokal der General- versammlung; diese Eintrittskarten berechtigen zur Empfangnahme der erforderlichen Stimmzettel- formulare.

Straßburg, den 27. Februar 19094.

Der Varstand.

F, Shaller. C. Gunzert.

zum Deutschen Rei

M 51.

Fünfte Beilage chsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, den 29, Februar

1904.

‘1. Ünfersicbunosfaden, 9: Auf laen

erlust- und Fundsache

ustellungen u. dergl.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Ve rung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, e Bersldera “4 9. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Aktiva.

An t Gewährte Darlehne, abzüglich der

amortisierten Beträge: Hypotheken zur Deckung für Hy- pothekenpfand- E S

ypotheken zur Deckung für Hy-

pothekenzertifikate 18 598 200,—

Hypotheken zur Deckung für Hy- pothekendepot- E,

Freie Hypotheken

Kommunaldarlehne zur Deckung für Kommunalobli- AAHONE

Kleinbahnendar- lehnezurDeckung für Kleinbahnen- obligationen

im Nominalbetrage von

A M 1 528 500,—

abzüglihDifferenz ¿wischen Bilanz- und Nennwert . ,

Kassenbestand jenigen bei der Reichsbank und dem Berliner Kassenverein . .

Wechselbestand (dav. M 3 861 887,95 Wechsel erster Berliner Bank- häuser)

Coupons- und Sortenbestand . .

Anlagen in inländischen (Staats- und Kommunalanleihen x. . .

Guthaben bei Banken und Bank- häusern gegen kurshabendeEffekten mit vorschriftsmäßiger Ueber- deckung

Debitoren:

gegen kurshabende Effekten mit saßungsmäßiger Ueberdeckung

M. 1371 570,95 Guthaben beiBanken und Bankhäusern zur Einlösung von Zinsscheinen der _Emissionspapiere 2c. inzwischen beglichene Forderungen aus Berkäufen vonEmis- sionspapieren 2c. . 130 770,81 Kleine Kontensalden 6 707,64 Zinsen 2c. auf Hypotheken-, Kom- munal- u. Kleinbahnendarlehne : postnumerando fällig am 2. Ja- nuar 1904 , . , 2069 605,22 rüdckständig aus dem Jahxe: 1903 19 362,20 Bankgebäude Voßstraße 29/30 . . Inventar

14 393,85

23 664,60

M. 181 630 317,33 2 045 800,—

3 597 000,— 18 505 227,19 7 346 112,63

Bestand eigener Emissionspapiere

einshließlich des-

Bilanz pro 1903.

b,

1532 714

2 088 967

1150 000 100

Debet.

231 722 657

1514 106

4 105 638 223 123

1731 208

5 410 000

2 026 0445:

261 504 559|55

er al i erausgabte Emitssionspapiere : Hypothekenpfand- M, briefe zum Zins- fuße von 34 9% . 65 703 800,— Hypothekenpfand- briefe zum Zins- fuße von 33 % . 11663 100,— Hypothekenpfand- briefe zum Zins- fuße von 4%. . 98 191 300,— Hypothekenzertifikate zum Zinsfuße von 34 0 6 327 900,— Hypothekenzertifikate u Zinsfuße von

/o

Hypothekendepot- scheine zum Zins- fuße von 33% . Kommunalobliga- tionen zum Zins- fuße von 37 9% . 12 342 100,— Kommunalobliga- tionen zum Zins- fuße von 33% . Kommunalobliga- tionen zum Zins- fuße von 4%. . Kleinbahnenobliga- tionen zum Zins- fuße von 34% . Kleinbahnenobliga- tionen zum Zins- fuße von 4%. . Gekündigte noch einzulösende Emissionspaplere « Zinsen auf verausgabte Emissions- Paptere: reserviert für rüdck- Mh. ständige Zinsscheine 447094,79 am 2. anuar 1904 fällige Zinsscheine . 979 275,49 Anteil pro 1903 am

Zinsschein per

1. April 1904 963 9516,/15 Nückständige Dividendenscheine . . Kreditoren Depositen Kapitalreserve Statutenmäßiger Betrag ist bereits überschritten Außerordentliche Neserve, exkl. der diesjährigen Zuweisung in Höhe von M 50 000,— Reserve für Beamtenpensionen, exkl. der diesjährigen Zuweisung in Höhe von 4A 10000,— , . Agio aus verkauften Emissions- papieren Disagio aus zurück{gekauften Emissionspapieren, erll. der dies- jährigen Zuweisung tn Höhe von A 123 954,60 Provisionen aus noch nit ab- gelaufenen Darlehnsgeshäften . Reingewinn

2 270 300,—

2 045 800,

3 000 000,— 2 983 500,— 633 000,—

5 904 500,—

1 889 313/46

| Öffentlicher Anzeiger.

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Passiva.

221 065 300 965 800

2 389 8864: 9 145

2 160 382| 842 7T7

2 000 000

950 000

204 410

366 040

655 505/17 410 000/—

Gewinn- und Verlustrechnung pro 1903.

An Zinsen auf Hypothekenpfandbriefe, Zertifikate, Depotscheine, Kom- munal- und Kleinbahnenobli- gationen

« Abschreibung auf Bankgebäude und Inventar

é 138 401,35 für Steuern und é. 6 713,— für Staatsaufsicht

M 510 924,74 abzüglih verein- nahmterZuschüsse

« Reingewinn

21 299,90

M.

489 624 1889 313

7752 7149: 19 951/32

S

[91241]

10 151 604

Berlin, den 31. Dezember 1903.

Preußische Pfaudbrief-BVank.

Dannenbaum.

96

Per Vortrag aus dem Jahre 1902 « Zinsen auf Hypotheken-, Kom-

munal- und darlehne Provisionen auf gewährte und prolongierte Hypotheken-, Kom- munal- und Kleinbahnen- darlehne Kursgewinn auf Hypotheken- pfandbriefe, Kommunal- und Kleinbahnenobligationen, abzüg- li Emissions- und Begebungs- kosten... . . M332 482,98 hiervon ab das in die Passiven der Bilanz geseßz- mäßig eingestellte Agio aus ver- kauftenEmissions- papieren mit . . , 266 744,65 Anteil des Jahres 1903 an dem Agio aus verkauften Emissions- DaPietet A Verwaltungskostenbeiträge auf ypotheken-, Kommunal- und Fleinbahnendarlehne .. Diulen für Guthaben bei Bank- häusern 2c, abzüglih Zinsen auf Depositen Zinsen auf eigene Staats- und Kommunalpapiere 2c. abzüglih MULLoetent E Provisionen 2c. im Effektenverkehr Binsgewinn an Wechseln , ., Gewinn an Coupons und Sorten

Kleinbahnen-

251 504 559/55 Kredit.

M. A 203 821/07

9 112 887/95

304 016

65 737

14185

38915

173 186

40 200 33 651 162 651 2 351

Gortan.

Zimmermann.

10 151 604

Mb, S 18 000 000

1

6. Kommanditgesellsaften auf Aktien und Aktiengefells. 7. Erwerbs- und Wir Us enossenschaften. geseYsch

8. Niederlafsung 2c. von ¿ditsanträtien. 9. Bankauswei e. 0. Verschiedene Bekanntmachungen.

[90915]

Aktiva,

An Betriebsgrundstücke E

Beuthen O. -S.

Kleinseld Nr. 54

und 60:

Saldo am31. Ofk-

Ce aen M

i enbahngrund- tüd:

Saldo am31. Ofk-

tober 1902. 4

« GrundstückJmielin:

Saldo am 31. Ok-

Ter 1002

DUdana

«„ Grundstück Sos-

niga:

Saldoam31. Ok,

TOPeL 1902,

BUn E

« Waldgutanteil Lissau

abzüglih Hypotheken

e Sägeanlage Beuthen O.-S.:

Saldoam31. Ok. tober 1902. Uag

Abschreibg. 7F 9/9

« Galizishe Säge- anlage: Saldoam31. Ok-

tober 1902, Abschreibg. 15 9/

Sägeanlage in der Bukowina: Saldo am 31. Ok-

tober 1902. .. Abschreibg. 15 9/%

« Kontorgebäude

Beuthen O.-S.: Saldo am 31. Okf- tober 1902. Abschreibung 29/0

« Kontorgebäude

Morgenroth : Saldo am31. Ok- tober 1902. .. Abschreibg. 10 9/6

« Pferde und Wagen nebst den dazu ge- hörigen Utensilien in Beuthen O.-S. :

Saldoam31. Ok- TODET L Abgang .

143 585 341 |— 143 92s

10 794/56

80 982 12 147

8311/66 40|— i S 271/66 Abschreibg. 20 9/0 1 654/33 «„ Pferde und Wagen L nebst den dazu ge- hörigen Utensilien in Galizien: | Saldoam31. Ok- Io Ana

2 864/08 1610/70 , 1 253/58 Abschreibg. 20 9/6 250/68 e Inventar: N Saldoam 31. Ok- | 1over 12. 6 270/75 d (21 l E E 169/75 : 6 101 |— Abschreibg. 20 9/9 1 220/20 « „Gesamte Vorräte an Nohhölzern, | Schnittmaterial, | Kantholz u. Wald-

beständen S | « Kassa | Wechsel | Kontokorrentkonto, a

«„ Gewinn- u. Verlust-

konto, Saldo . .

Rd

Debet.

E h |

An Saldovortrag aus 1901/1902. .| 130 509; insen

Vbligationenzinsen

Ven und Steuern

20 130 Konto pro Dubiosa

Abschreibungen

Geprüft und mit den

Veutheu O.-.S.,

618 717

133 132

50 637

827 980/86 13 980|— 14 028/57

747 004/24

| 12241912 2730 413156 Oberschlesische GolpIudustvie Actieu-Gesellschaft. oldstein. Geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend Jefunden Beuthen O.-S,, den 14. Februar 1904. i j C Rudolf Fishlin, gerihtlich vereideter Bücherrevisor. Gewinn- und Verlustkonto.

5 Kredit. D

S E d Ld R 128 71} Per Betriebs- und Geshäftsergebnisse 133 861/32 2 ü

256 2801/44 Oberschlefische Holz-Judustrie Actien-Gesellschaft. D. Goldstein. ordnungömäßig geführten Büchern den 14. Februar 1904, Rudolf Fil (lin, gerihtlih vereideter Bücherrevisor.

gZahresbilanz der Oberschlesishen Holz-Fudustrie Actien-Gesellschaft, Beuthen O.-Shhl.

am 31. Oktober 19083.

En) A A (4 Per Aktienkapitalkonto: f Ms & 1 000 000,— voll CInaeSablE ch4 é. 1 000 000,— ein- gezahlt mit 25 9/5 . Obligationenkonto : 250 Stück 4X % ige Obligationen à 1000— = ,, 500 Stück 42 %/ige Obligationen & 000 —=

1 000 000

250 000|—} i 250 000

29509 000

250 000/— : 500 000

Davon eingelöst : bis 31. Oktober 1902

t.

47 000 von im Jahre 1903 ausge- losten Obli- gationen von A 17 000,— bis 31. OF- tober 1903 präsentiert u. eingelöst . _. 15 500 Obligationenzinsen- konto: 44% Zinsen von M 453 000,— Obli- gationen vom 1. No- vember 1902 bis 30, Junt 1903 . 43% Sinfen von #6436 000,— Obli- gationen vom 1. Juli 1903 bis 31. Of- tober 1903

437 500

6 540 20 130

12 825

bereits eingelöste Coupons ab . Reservefondskonto : eseßliher Neserve- onds Spezialreservefonds- E üdlage für Pen- fions- und Unter- {tüßungsfonds Kontokorrentkonto, Kreditoren . .

Saldo 122 419/12

47 262 gto 1 095/21 11 373/67

256 280/44

überetnituunend getunden