1904 / 81 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

kommenden Weindistrikten Süditaliens stellten sich die Ernteergebnisse | Reize, und so blieb den Darstellern die unmöglihe Aufgabe î igeé : E s ft WB î Î d E folgendermaßen: 1903 1902 1901 vorbehalten, aus diesem nihtigen Schwank tittas MWirk- Mannigfaltiges. +4 V E c g

Millionen Hektoliter sames heraus8zuarbeiten. Daß diese Aufgabe gelöst worden Berlin, den 6. April 1904. : 9 ° 9 9 9 c S S 0E 9,3 7,2 wäre, kann daher auch nit behauptet werden. Der einzige, ; ¿ A : : S Í N H l U s j Q Sine Calabrien . . 25 des M der rBA f ten ms Le ner alle konnte, 9. d. M Abres Tür ba R Architekten 5 zuni cil ci ci anzeiger un on | Lc î cin aa an d Cl. Q / J war Kar Uz In der Kolle des Dironet, dem zwischen Lipp" | Wilhelmstraße 92, eine allgemeine Sigzung ab. Dr Oskar Ma! [h j Süditalien zusammen . 15,3 16,5 148. und Bechersrand stets eine Störung drängt. Herr Senius (Pitenval), N ; , P \ ar Nann A «1:2 é » 9 Ü O04, Beitr E er ee Ren See ist dur die gute Let UOMATEE E E a S R 1 ens und R u wird über seine Reisen im westlichen Persien sprechen. i “1 B cl lin / Mittwoch, den 6, April 9 eshaffenheit des geernteten Mostes ausgeglihen worden. ugt aus, um wir omi\ch zu wirken ; besser stand es in dieser X. al S N E E R Die Weinausfuhr aus Italien hat sich im Jahre 1903 ungemein | Beziehung mit Herrn Albes in der Rolle eines moralisierenden Dieners. A Le Sf e Tag, Me n Ueies brate lebhaft gestaltet, namentli nach Oesterreih-Ungarn, wozu die in | Als Paméla gastierte das hier hon vorteilhaft bekannte Fräulein Vorstandswahlen seine Verhandlungen zum Abschluß Gun U Aussicht stehende Aufhebung der Weinvorzugsklausel den Anlaß gab; Paula Worm; sie gebot zwar über alle äußeren Erfordernisse, die fißenden wurde Dr. med. Goe ß - Leipzig-Lindenau zum Geschäfts, § Ti 7 chtmärft sie betrug nach : dem Brettlstern auf der Jagd „nah Lebensgenüssen nötig sind, aber | fihrer Stadtshulrat, Professor Dr. Rühl - Stettin Ae RE hs : Verichte von deutschen Fru ITmarticn. i 1899 1900 ». 1901, „1902 1903 troß aller Ungebundenheit der Bewegung blieb ihr Spiel hier do ¡n | Beisigern: Professor Dr. Part\ch- Breslau, Professor Keßl u a Oesterreich- ; __ Hektoliter in Faß ; tonventionellen Formen steden. Der zweite Gast des Abends, Fräulein Stuttgart uad Kanzleirat Aßrott- Stegliß. Nach Schluß Q : meh E a R (E uen: L S Mat R Ungarn . . . 1239480 860960 547790 573200 990988 | Vera Witt, kam in der Rolle der Madame Pitenval über eine ein- Turntags folgten die Teilnehmer einer Einladung der St e s Qualität —— Am vorigen Außerdem wurden Schweiz ... 311741 253299 168080 191463 435397 | förmige Wirkung niht hinaus. Hoffentlich wendet das Zentraltheater | Berlin zu einem festlihen Empfang im Rathause, wo A A T Verkauft Durchschnitts- Markttage am Markttage Matte... (8025 8D 917 31976 41585 108 206 feine bewährten fünstlerishen Kräfte bald wieder an eîne dankbarere Oberbürgermeister Kirshner und der Stadiyerordnetenvorst ger F gering | mittel gut erfaufte Berkaufs- preis | (Spalte 1) Deutschland 240512 100197 67999 120934 93509 Aufgabe. E Dr. Lan gerhans Begrüßungsansprachen hielten. [eher | Marktort C (T F TTEO e D S j Menge ; ; A Dur, | A : Ali | Hezah reis D E wer Voppel- äzun

| L 312 101 2 Im Königlichen Opernhause findet D A shnitl& | Südamerika 312 668 312 10: 339226 248164 280072 vom Könlgtlchen BVpernhau]se findet morgen, Donnerstag, Fretwillta P Va E S : A A E ; O A ¿ ¡entner a em Doppelzentner Dem Freiwilligen Erziehungsbeirat Ur TOUE niedrigster | höchster | niedrigster höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner preis Preis Unbelanuß) A M M M. “M |

Andere Länder eine Aufführung von G. Meyerbeers Oper „Die Hugenotten“ îtn ; M 405 N M L zusammen . 209038 214113 128422 148702. 182537 folgender Besetzung statt : Valentine: Fräulein Destinn; Margarete : A So N Véinister Le geistlichen 1: Angeltgee | M. M 6 Im ganzen . 2386964 1826587 1283 493 I 324048 2 088 709. au F r00) Are: Fräulein Did); a) Verr Sommer; | dem Verein zur Förderung seiner Bestrebungen wieder 200 4 1% 8 : Hiernach ist die Ausfuhr von Faßweinen im Jahre 1903 nur von | zart: Berr f tödlinger; St. Bris: Herr Bachmann; Nevers: Herr | wiesen, und Herr Baumeister Fröhlich hat der „Paul Felish. Stif, eizen. derjenigen des Jahres 1899, in welchem ‘eine außerordentli ergiebige | erger. Kapellmeister Dr. Muck dirigiert. i tung* 1000 A zugewendet. E l ; 2 5 0 1850 Ernte erzielt worden war, übertroffen worden. E Königlichen Shaufspielhaufe, wird morgen „Wallen- | h, Allenstein . e e 17,00 | 17,00 18,90 17.96 Die Ausfuhr von Flaschenweinen is von 4 Millionen Flaschen steins Lager“, L hierauf «Me Piccolomini aufgeführt. Haupt- 0 Lyck e h R 16,29 16,29 8 1910 « | 18.92 im Jahre 1899 auf 4,5 Millionen Flaschen im Jahre 1901 und auf mitwirke nde sind die Herren A rolenay, Pohl, „Staezgemann, Kraußneck, Potsdam, 5. April. (W. T. B.) Gestern“ vormittag 11 Ubr ; So : O ° E 25 75 50 17.60 i / 7 Millionen Flaschen im Jahre 1903 gestiegen. (Bericht des Kaiser- Keßler, Oberländer, Bollmer, Eichholz, Vötter, Arndt, Werra, 7 Minuten wurde an den fei8mographische n fn strumenten Ostrowo 1. P. ° E C A 1,10 17,20 1 20 | 15/30 . lihen. Generalkonsulats in Neapel.) Ludwig und die Damen Lindner, Wachner, von Arnauld. j des hiesigen Königlihen Geodätishen Instituts auf Vas Sun a e O L 14,90 14,90 15,3( Dei __ Im Theater des Westens geht am Freitag die in Berlin Telegraphenberge ein außerordentlich starkes Erdbeben registrie;- [i Breslau . s N i: 15,80 16,70 17,30 17,80 Theater und Musik. seit Jahrzehnten nicht mehr zur Aufführung gebrahte Operette von Aus den Aufzeihnungen ‘wird jeshlossen, daß das Erdbeb n TBOO Le reu E. s 16,90 17,10 17,50 17,90 RlWwenltheater | Offenbach „Die Prinzessin von Trapezunt“ zum ersten Male in Szene. | von hter ‘entfernt wr. E N f C 16,30 16,50 17,50 17,70 Bier Jahre sind ins Land gegangen seitdem die sogenannten j as Pn ea Eee E Cn S Ler, Me Don ; E L i E S 16% 17/60 R n S L Ô P E d 4 E 2 Î d e 0 ¡T0 Le ckN J ) 2 IGT D I. I). r S val C : "” 4 f I » 7 î ë o ° . « ), D, JU t E S «Neisterspiele“ in Berlin stattfanden; die Meisterprüfung bestanden Petersburg zurlickgetbrt N im Srcttos U aofica ‘Male nad ibrer Nc „Mün Yen 9 a (Wh, L. D) Die «Münchener Neuesten t O E 17:60 17 70 17 90 18,00 ¿ 642 damals nur wenige, unter ihnen war aber einer, dem dieser | urs zu S R D e E T N ren Nagrichten melden aus Brannenburg: Bei der Auferstehungs- Neu] adt O-S. . G 4 4 o T0 16'410 1650 i Ehrentitel einstimmig zuerkannt wurde, Adolf Sonnenthal, be- Sbiitaa vit fe H ares S R IEE « in | [eter in der Shloßkirhe am Sonnabend stürzte die Empore Hannover . « « 3,0 1 N IS E 146 R E Steinberger als Gast aut E, M } etn; 16 Personen wurden teils mehr, teils weniger verleßt; die M Emden . - S E E e 17 N A 750 | N i welher Herr Eduard Steinberger als Gast austritt. Kirche wurde amtlich ges{lose T : ie E E 16,50 17,600 17,00 17,50 17,590 * | 18,00 j A „Freut Eu des E ist der Titel der neuen burlesken Aus- | * E, MIDLEN GEMINNEN H Go E S d LCC8 17,78 1806 | 18/06 15 A 3 §00 statltungsposse, die am Freitag im Bellealliancetheater zum Q E L Va cte A A Nat E N / D e (600 | 16,00 j 7,00 3 800 ersten Male zur Aufführung gelangt. Die Posse spielt in etner von A A A „ie 2 S M i ps Meilen B SVirabmtinden R 18,00 18,00 18,10 | 18/10 18,20 18,20 199 Großstadt zur Narnevaldgeit; sie ist mit zahlreihen Gesangêeinlagen | P an bese ß tes Ats o bil Va Sh Au ‘der Ri fab L Pfullendorf ° ° E E 17,60 17,60 17.00 17 00 4 verteben, 3 nen ult Tin6d8hofer die Muff gosdytolo S T E R wi U N I vudia}r E L 4 8 Citi | det | »,00 ) | 7 ( nur der vollendete Ausdruck einer Kunst ist, die der heutigen Schau- R bein moe Ee un die SURE H Me ae Af ON Vamburg nah Berlin befand, infolge des s{hlüpfrigen Weges in S M. S H | 8 208 | 18:20 18/20 12 700 spielergeneration in ihrem impressionistischen Natürlichkeitsdrang ab- fon t H hes Faifer Wilb Tae Ba Rid eben den teilweise mit Wasser gefüllten Ch au]]eegra ben. Sämtliche E Saargemun S i ¡V , / ¡ handen gekommen zu sein scheint: jeder Gedanke erfaßt, die Rede klar Fräulein Julie Michaels (Gesang) und der Königliche ammermusiker Herr Sen IRrgren heraus. Der Besiger und Führer des Gefährts, M Kernen (enthülfter Spelz, Diukel, Fesen). gegliedert, jedes Wort erwogen, jede Steigerung bedacht, jeder Ton | Herbort (Flöte) mitwirken. Die Orgel spielt Professor Dr. G. L, ein Kausmann Ledermann aus Hamburg, wurde in hoffnungs- G N H} Z 2 1120|. 17,20 l 634 abgestimmt, und doch alles \chlicht, gemütstief und obne Pathos. Dem man n Eintrittskarten t Y i Kund bei Bote Î Bod L A, D losfem Ua nde nach dem hiesigen Bethlehemstift gebracht, seine E ë Babenhausen D O E O 17.40 | 17 40 A, | 17,60 18/00 1800 L 464 Märchen von den drei Ringen lausht man, so genau man es auch a dem Hauptelngana dos Rirdhe E Tate e u. Vok und Abends | Fray erlitt leihte Abshürfungen im Gesicht, ein Herr Lachmann |ff Günzburg S 17/40 | 17/40 y i: 17/50 1760 | 1760 : : kennt, in feiner Darstellung mit atemloser Spannung. Daß neben S E I D V S mehrere Nippenbrüche und der Chauffeur eine Schulterquetschung. j M Z E S 18/40 | 18/40 || A F 19,20 | 19,20 21: 3 961 ; Ao H §5» N ron M, Tyr Eo m R En at Ï L H t! E . ° . 0 0 0 2 V, | e 2 | \ ha | 70 997 einem folchen Nathan die anderen Mitwirkenden, lo waer sie im | Die Generalintendantur der Königlihen Schau- Bukarest, 5 April S Gaben s E N 140 1740 7 | j 17,60 | 17,60 2 allgemeinen ihre Aufgaben lösten, einen {weren Stand hatten, | spiele teilt folgendes mit: Mit Nücksicht auf den vorzeitigen Sch luß Nrareil, 9 April. A x “Myrtth 1640 | 16 40 | 7.0C 18,00 | 18,80 24 bedarf kaum besonderer Erwähnung. Am nächsten stand ihm | der Saifon im Königlichen Schauspielbause (vorauêsihtlid O N 40 3 4 ( 00 3,

—_ No; N b ¡a

“I J 00 © r fck DO n C: O OOOOS

urm pem rech ramm fra Jene feme Jerich

sonders in seiner idealen Verkörperung des Nathan in Lesstngs dramatischem Gedicht „Nathan der Weise“. Nun ist er wieder- gekommen, aber nur um von Berlin für immer Abschied zu nehmen. Als Antrittsrolle für die Reihe seiner Gastvorstellungen, die gestern begann, batte er wiederum den Nathan gewählt, und er spielte ihn mit jener Stilbeherrschung, die, so selbstverständlich sie auh erscheinen mag, doch

A 5 n P

bitte I J ©

G5, 5

I—I 00 Wm D Co

G Go

W. T. B.) Gestern zwishen 12 und

I N00 Go

(

1 Uhr Mittags wurden hier zwei starke Erdstöße in der Ridtung 4/2 7:

LLLIOES ( d Wu L ze in der Aichkung N » C Q 18,60 173

: EZTH h Er a pora1 van V, Cs R (B netA, a E N R E Nyronm ; / 18 20 820 | - 18,60 | 9,0 : „Md

der einfältige, herzenswarme Klosterbruder des Herrn Pagay, Ende dieses Monats) sind die noch geplanten Novitäten abgesetzt G5 s L TuD. VesbALi E E E Geiger, G R ; 17,00 17/00 O 1 18,20 | 18,20 3 137 den mc {on von früheren ODarste n Des Laa E 2E A E O Wert Cbaude besMadtat 4 Bellini den E 00 17,00 } P : O | D 2 19 den man schon von früheren Darstellungen des Lessingschen | worden, da das Neue Königliche Operntheater für ihre künstlerish: Aus- H H h : NDGEDICE L NDYUDO, » o o o o a0 1696 | 16,96 } i E 4 1 : 291

/ J y L ¿a ( 17,60] (O0 de

0 V I

D A

D R V R R R O F E E | | das Dramas kennt; auch dem lieben8würdigen Saladin des Herrn Josef | „5 , 40K A0 1; Conf : ; Muter L P a C A g S 2 C R M | nußung nit vorteilhaft erschien. Cbenso haben die bereits in inn B O3 ( r 5% O9 “O A G N Ÿ N AG Fi é | UU | | 9 Klein läßt sih manches Gute nahsagen, und sympathisch berührte au | szenisher Vorbereitung begriffenen Neuetnstudierun jen flaisisch t Ac Gelgrad, Q «pril, (W. L. B.) Das gestrige Erdbeben F Meßkirch S | 9 50 | O 1780 C | 834 , C _— , 7 Co 7 , 9 {h - 4.1 U [Chi - [4 l L i ati C ( a ckŸ 1 top ir F 201 Ly n O 5 A t E L E ) ck E n | i bai V, t | E die Reha Fräulein Wulfs. Die Anteilnahme des zahlreichen | Werke aus praktis{en Gründen sistieit werden A die Bühne (vgl. Nr. 80 D, L) bekundete sih in zwei Erdstößen, die zwischen j Pfullendorf z Ö 7 Jy c L c xV c x c A. L V Ï M UCI L VUit ¿Lui iC A i - i n N G ang O hraon an R 17 n M 5 I Publikums wandte \ich naturgemäß fast aus\{ließliß dem scheidenden | deg Königl hen Schauspielhauses na vollènbetem Umkbeat E ins L] und Lt E E LAOS en wr B An einz lnen Gaîte zu, der mit Ehrungen rei bedaht wurde. A T O Ey A S : eten wlederholle nh das Erdbeben nah 1 Uhr Nachmittags 4 : S N 2 andere Struktur als Zur elt aufweilen wird und jeßt vollendete J É ! ; T B L en H L e e 12,50 de L U R O T, Un L LORENIDELE } Nach de vie ¡gelaufenen Meldungen wurden die Erdsts E 5, a C . E A100 e 7 Zentraltheater. i E _| Neueinrihtungen nach der Wiedereröffnung einer umständlichen T 16 M eicrab s i S e Na B : Lydck | E ; 13,10 Seit dem ersien Dsterfeiertag steht der VaudevillesGwank | Revision zu unterziehen wären. Die eigentliche neue Saison Prokublie Pazarevac Gurte Daran Tus À Bet wi bv, E Thorn TEaA , 4 Ti , _— N Fs : Á 7 \ , ? , 7 _— PTck ! e V H 22% / VeS V 0 d t p Lid 2 n É O A u! é / E N E L N E «Façon P am éla* von Germain St. Ma urice mit der Musik | wird für das Königliche Schauspielhaus diesmal erst am 1. Januar X Ca fa bares Pru É; P e E Aa ba E A Ostrowo i. P i 11,50 von C. A. Raida auf vem Programm. Die Handlung läuft nah | 1905, dann aber mit einer größeren Reibe von aner Hand gleich» | Sto&werkedex dorticet Salorns. arat e A e r dis nee O Znin L 12,30 » e etc S - 4 ; E : e : S S _BSEt Wiocwerk" dei gen Kaserne owie mehrere Häuser sind eingestür: B ck E A Lr alt bewährten französishen Shwankmustern auf“ eine Reihe von | zeitig vorbereiteter Novitäten und Neueinstudierungen einsctzen. ¿ablreihe Gebäude VeA starke Risse beschädigt B ‘De Ei G Eo c, 1 D Breslau D Ea 10,90 Situationsfcherzen hinaus, die durch Verwecslungen bedingt werden. | Von diesen seien zunächst genannt Lanamanns Horzmarke" PDrebarg | ahlreihe Gebäude dur starke Risse beshädigt. Dèr Einwohnerschaft Wi S O | cherzen , die dur Vert 1 l t L 120 es | zun genannt Langmanns „HDerzmarke“, Dreyers | hemädtiate G eine Vanik: ¿wet N - E P : bura i Sl, d y 11,90 Leider entwickeln \sih aber die Vorgänge auf der Bühne so langsam, daß | „Venus Amathusia*, Lessings „Nathan der Weise“, Goethes Torquato demächtigte fih eine Panik; zwei Personen wurden verl t k ga Sch 11,80 - 7 Wee d ° C ee 26 4 S j E u I DL p d L E V , V s Agded e andau qn : O è . . . . . , e Unnatur hin gepruft und verworfen werden können; unter | Tasso“ und „Laune des Verliebten“, Schillers Kabale und Lobo" lost e; ck Int a i G 45 t : erbältnissen muß naturgemäß jegliche Wirkuzg verloren gehen. | Lustspiel „Der A Bens G ALLTI «Idale UNY Ee L Sosfta, 9. April. (W. T. B.) Das Erdbeben, von dem i Se +6 uis / 11,90 E E RE A E LEPISII) G FeSLS Cc. Lil Pte x C1 ZzerdroMene Krug , ShHalke|pearcs »aulmann von aester das T ftentui bei ouBt murde h irde m T 2 ERH E Nrn nber l Sl 5 S DOR A é 11,40 ríten Akte baben besonders e alo R Ea : És a : : R (JEITETN Das TFurslentum hetmge|u@t wurde, wurde namentlih im \üd E LOMwe g 1. cl. ' ersten Alte haben besonders stark unter dieser übel an- | Venedig“, „Sommernachtstraum“, Os T Mol ufo. Dos | Deo Totlo Fan a E e : “i E Opel 12,50 Breite der Entwickelung zu leiden; daran änderten weder | Opernbaus brinat dagegen noch in dieser Saison nachstehende Neu- | Q Gen Lelle arl verspürt. Größeren Schaden erlitten die E 960 g 3 L | S Laus Let DAgege Al Leer Suatlon nachslehende (eu- 2 IFT haften um das Kl olste r Nilo. (Bgl. Nr. S0 È Bl.) Y Neustadt V.-S. ss E S 2 12, ( 13,00 3 4

Dramas ne ree Jenes oma Gaze ence Jali, S E TOO L

I d 00

Go S

14,00 13,65 | A 13/30 3! 436 11,90 : / 12,70 12,40 12,50 1260 | : . 1290 | D, . : j j 12,20 2 ] 12,20 | E 12,80 13,00 | 18,00 y 12,83 3% | 138: i Ÿ 14,00 4 |

4

D S S C

c

S D S p DO DO D m J C ck e O

Jrs fs Jmm fem Spree Perth fmd Pad ermd red prol Jrr spre

j Co DO DO ra DO DO DO

pi pr frank fremd seen jem, pre eo E « Sr

g ada A

Wortverrenkungen eines _indishen Rajah etwas, noh die | einstudierungen: am 15. April Nossinis „Barbier von Sevilla“ in D, i Metal gt [8 agewaaten Tanz Î (Bofanaëslottiingo So lo its | ho 20ni Ao N Y pi 4, 9 N. 2 - , ) vas - f Q C gewagten Zanz- und Sefangsletitungen der Paméla. Einige der 'zemschen Vriginaleinrihtung, am 3. Mai Humperdincks Bulawayo (Südasfrika), 5. Avril M U losta / Emter s fommt endli in den dritten Akt dur die R C G2 é Be T L E Y Pkr OUlawayo (Sudasrila), 5. pril. W. T. B.) Professor i mten „ommt end in den dritten Alt dur die atemlose Jagd | „Hänsel und Gretel“, am 14. Mai Leoncavallos „Paggliazzi“- | , Koch hat mit seiner Gemahlin die Rüdckreise nad | Hagen i. W M. 1 die dur alle Hände wandert, um den unver- | ‘und am 31. Mai Boieldieus „Weiße Dame“. Die Ut Den | Da T Cn co N NSN 2 MIE P S L E UAs h " r 1 4! 4, | D E ckchluß berbetzuführen Ee T Sts Kas i du S A E E A A e L M ra Deutschland angetreten. E e Goch s . : | i | 9 R 9e j 3 6 26 j 1 O En, M 20100 wut der Tommenden Saison werden Leoncavallos „Roland von Berlin“ | z Neuß Le _- F ( I 3,60 ( : 3c 14,00 » Anitnos ck» kis 1 Ç r in 0 j E s _ N gh GEE A De i | ; L | 2 2 | dli 1 einzige Saite bis zur Ermüdung anzuslagen; | und Stenhammars „Fest auf Solhaug* sein. Im Ballett werden z . E Schwabmünchen E | N i | E : c 14,27 ‘is mangelte, wurde dur frasse Shlüpfrigkeit | Kaußkys „Schönheitsmarkt“ und eine Modernisierung von Taglionis (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten und [ Aalen i. Wrttbg a, _ f , 40 | 1460 4 Á 0 15.00 7 Sinlagen en uu n auc ck17 719 vot nano N 4 vorotto e G ZELZ «2 A s J p “aer Le A U « . . z ' : | : y y | SOA p 1480 B i Einlagen enthüllten auch kein: besonderen «Satanella* vorbereitet. Breiten Beilage.) ; E E 14.60 ( i | 1 (20 i 3 126 11,00 11,00 } 200 | 2,00 | 13,00 3,0 O Zin L 4,00 d jl 14,40 4 J (U /

,00 14,40 ,06 : 13,10

( 4 P L ) )

1 1 l l l !

a

Go G5 I

P Go Go

E RUD R IE C I S V N D E G ÄNA E T A S S i E , ! Pfullendorf .

| | Fret / Z ç B : ' E | 7 Schtverin i. M. Ra p x Nhonds § lr: S (Cx 9 L L 9, e e v s i S t a l) s 2 Theater. | Lreltag, Abends 8 Uhr: Ferréol. Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Zu Frl. Luise Wurmb mit Hrn. Pastor Herman: j Saargemünd

D a l us b Mk Q Hls s ; » \ abb I E ESEs 208 C R T E (s (A 1 s (T pt ! ck LS \ f E L : Sonnabend, Abends 8 Uhr: Die Wildente. Preisen : Kindervorstellung. ; (Jeder Erwachsene ein Grüzmacher (Gelting i. Schleswig). Frl. Margot | ft e. Schauspiele. Donnerstag : Opern- 7A E e, Me g SAN S TEOs vertr d mit Orn. Leutnant Egon Nohr von þ ; e A 14.00 A E -- 5 : L (5 Uhr: Blermaliges Gastspiel Eduard Steinberger. vHallerstein (Langfuhr). Frl. Erna von PVelken z N N onftot L Î 4 G Is ellung. Große j des Jestens mntste. 12. Bahr E oa H, P E es ; G 9 ee) A&UVG) : Z2Ima Don ellen 9, A E 1e S Y A y 19 G R L Theater Des Westens. Sans S ahnhof Wiederauftreten des Fräuleins Mia Werber nach mit Hrn. Oberleutnant Albreht Grafen von der Wck i | 1 A L2 s 12,49 N „font | Doologisher Garten. (Direktion: A. Pras, Groß- | ihrem Urlaub. Der Raftelbinder. Schulenburg (Wannsee—Spandau-Ruhleben . Thorn 0A L I Nortinnlit O J d 111 ton C Y A I A5 q V A t 29 e x ¿0s e _ 2G L q Q ad ani Ë s @ F G \ E f | 7 . m herz gliher Hoftheaterintendant g. D.) Donnerstag Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu kalben Preisen srl. Sigrid von der Marwiy mit Hrn. Ober- j Do L D, S : r | ) | A ann Wallensteins | Quber Abonnement): Sastsplel grau, Auguste (in erster Befeßung): Die Fledermaus. leutnant Willi von Klösterlein (Oldenburg i. Gr.). J Znin : : | , h 260 | 3/90 E E ith s E Jlifolaus Nothmühl. Die ia A 74 Uhr: Gastspiel Eduard Steinberger. Frna Gräfin von der Schulenburg mit Hrn. j Breslau 5 10 —— Die Viecalamini Shreir | Stumme von Portici. ev Naftelbinder. (Susa: Mia Werber.) Hauptmann Hans von Kleist (Berlin —Beeskon j Freiburg i. S 260 1 1270 | 28 2D Die Piccolomíni. Schau! Ie , R L + (usa: Lcta LYerber. wauplmann Hans von Kleist (Berlin—Beeskoro). | Ae 2,00 | ¡Ol h OLNS ed r Mnn | FDrettag (22. Vorstellung im Abonnement): Z F V uno S ael G ? ‘ris f 230 | 80 93 2,80 | 3,30 von Friedri von Schill Mnfana | A an S N Ee UDILIERICHLTY + Ui - Frl. Asta von Skopnik mit Hrn. Leutnant j S! 6 O | Ov 0D | ¡G | Z A S E GPIET- O9] erien Male: Die Prinzesfin von Trapezunt. Willy Liederwald (Glittehnen b. Korschen J Glaß . E : C 2,00 | L | - | 108 j : Opernhau z3. V : | p onnabend (25. Vorstellung im Abonnement): Die Trianontheater. (Georgenstraße, zwis Nastenburg). Frl. Gertrud Guderian mit Hrn Löwenberg i. Schl f 2,00 y | 2 | 90 j L O ¿réitia Vern aus d. 5 PBrinzessin v T »21nt L 1e (WeorgenjsiraßBe, zwtscen I t A : Un Crd wn. Î LOWwenDerg 1. O S . n M 20 c | gr | 35 504 Waffenschmied. mise Oper in 3 von | Lp Ai A ATNDEZUR : ; :7 Friedrid- und Universitäts\traße.) Donnerstag: Das Gberhard von Shkopp (Görliß—Berlin). Frl. ; E e A 0 2 A 50 Sn 192 7( : 186 E P L a, Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: elfte Gebot let: Ba Mio Me Sl\riede Hellmann mit Hrn. Oberleutnant Eugen J Neustadt O..S. E M Q H A 90 ck C ‘0 & huR Mo E 5 ee y E R. O n L /1A q As 2er Troubadour. eis Nbends 71 Übr: Die g br 14111108 Vlerauf : Cr Dieb. AnTang Wrzodek (Neisse x Graudenz) s Frl Nally Negen S it tra es 0 E : E y Prinzessin von Trapezunt : n He a Aa r Q E Sea O anno S 50 5 : F 1060 | 5,50 N | Dn 2 i . R N S 4 ; y mit Hrn. Chemiker Dr. phil. Heinrih Schlüter Gaaer B A 4, L), ' V A A 909 : Montag (außer Abonnement): Gastspiel Nikolaus | Sonntag, Nachmittags: Madame X. E : S i P R : | H i 294 A E E L, LLEEN ) CNNeLient) : pte Icitolaus (Berlin). | Îalen i. Wrttb ; / ; ER riieuung. Sonderabonne- | Rath th ; c Z R h E l Ode « e o 6 , A Á | | 4 968 Wallenfteins Tod, | “thmühl. Die Jüdin. T E Vevoren ; t Sohn: Hrn. Regierungsrat z ea G4 L N N | 490 1210| / 1 698 Fri drim non [5 s E . Z j , Ingerer (tun ter T: M, a Hrn. Nl r d d’Alton- Ï Nj ? Í L L é L Z L h L s c SO E | V « j j, 2 G O6 n Sriedrich von Schiller. Bellealliancet eier. (Unter der Direktion von N s tat ) Aas I N | Kiedlingen y u: V 12,50 696 N Theater iat, ; as Z âp E Sa A i Nauh (Domäne Vießig, Kr. Lauenburg, Pomm.). iz E e E / oftor Klaus. enes Chyealer. Donnerstag: Minna vou Zean Kren und Alfred Schönfeld vom Thaliatheater.) Hrn. Pastor Bederke (Breslau). Eine i : Arronae. An, | Varnhelm. Donneréêtag, Abends Uhr: Götterweiber. Tochter: Hrn. Leutnant du Moulin gen. von j ] | Freitag: Schwester Beatrix. Vorher: Zum ¿reitag: Zum ersten Male: Freut Euch des Mühlen (Krossen a. O.). Hrn. Oberleutnant f ) Allenstein P Le 1150 4 11,50 12,35 ersten Male: Koketterie. Lebens. Große Ausftattungéposss mit Gesang und Georg von Rosenberg (Berlin). Hrn. Ober- j 7 E E E O O | 12,15 Sonnabend: Minna vou Barnhelm. Tanz in 3 Akten. i / förster Wacchter (Forsth. Grunewald). | O L | O 12,80 A Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Jungfrau | Gestorben: Hr. Major Victor Peters (Frankfurt j Öftrowo i P j : E | 21080 1000 von Orleans. A Hr. Gymnasialdirektor Georg Kern Alu E L : 13,10 } U 2 (Berlin). Charlotte Freifr. von Hammerstein, j H R i 70 11,20 11,30 E Os a i i Jreélau , E | S ) F 0 F 1160

Nr Donnerstag: Drittes Gastspiel von Adolf Sonnen D geb. Maaßen (Berlin). Fr. Lina le Gaullon, | 1 a L, Or. 5 6 E S E U Í l ; O a Freiburg i. Schl. N F -itag: Rose Bernd. | thal. Vater und Sohn. Lustspiel in 5 Akten Konzerte. geb. Braun (Berlin). Fr. Anna von Koschüßki- S irieaun h R | T

d

(Q

i r

R X H

1

A L 2 d r T

euts es Theater. Donnerstag: Johannes. Residenztheater. (Direktion: S. Lautenburg.)

-

S 1 j aaens, Me E n da | von A. Dumas Sohn. Saal Bechstein. D tag, Abeni . | Larisch, geb. von Schikfus und Neudorf (Rybna). |ff E 1050 l i Zonnabent: Neueinstudiert: Der Pfarrer von | ?2! 4 ' 2 j 5 emein. ODonnerêtag, Abends 8 Uhr: C R C at T Glaß L G Du 10 6 R 11,00 L j Trott Niortos Ct 0 Mp e 2 gh : : ais H . Be Ar ú T 5 1 » 2 9 —_— L, ( 10,90 ' rx 0 E | Mäihan der Weise vie von Adolf Sonnenthal. | Konzert von Elvira Schmueklee (Violine). Mit. | Fo} „Ber Grafen Arnim-Zichow Töchterhen [F P L. e] 100 O O N 2 | 1220| 16 | 180 | 130 s L f ' wirkung: Paul Reimers (Tenor). : S Oppeln C E O 10/60 1080 | 11/00 1120 | Y 11,60 30 336 1G Berliner Theater. Donnerêtag: Waterkant. | | P E 2,50 13,00 | : L 1C0 1240 12,40 ; 7 | D e LE

E I e s e i V As j j y k A a L Ea c a EE L | Thaliatheater. (Direktion: Jean Kren u. Alfred Verantwortlicher Redakteur A E : N i —- 15 00 : i 4 4 tas ck- Sum ernten Vcale Die qrorc Null, | Zchöónfelt ) Donnerêtag und folgende Tage, Nbends 14,00 900 92750 ; (9 D 40

Beecthovensaal. Donnerstag, Abends 74 Uhr: Dr. Tyrol in Charlottenburg. | Hagen i. W.-. S 13,0 [1820 | 3. 12,40 40 480 ,00 : 1,

Dee Gochtouri ; esanas, | L. Populärer Musikabend der Herren Artur H Ce 13,50 13,60 | S7] (F 41 N einlagen. (Guido Thtelscher in der Titelrolle) Schnabel, Alfred Wittenberg, Anton Hefkking. Do ee S S n Bills, Neuß E S C Q s C ( 15/00 ; y 99. cktjillertheater. O. Wallnertheater.)| Son; tag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Tante. Mitwirkung: Das Vokalquartett der Damen | Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags- S E 13,80 | 108 | E, A5 2/9 13 20 172 9 236 A 0 t L 2,00 || N / ar ( 3,25 | 9 \ |

9 Ö 9

“tag, Atents 3 Uhr: Die Wildente. Schau- | Jeanunette Grumbacher de Joug, Therese Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. | T S O E 72 :

+ Aufzügen von Henrik Ibsen. SLHG ven | Behr, der Herren Ludwig Heß, Arthur vau N Beil j wam Sen Þ 00 41 2,90 28. d. Bentraltheater. Donnerêtag: Gastspiel Paula | Eweyk. eun Beilagen | Giengen a. Brenz. ¿ E er 12.40 14,00 E 2a 7 S 3/02 59. 3. 2,70 2,70 13,20 ( 2e 29. 3.

Frei a4, Abents 3 Ubr Der Geizige. Hierauf: | Worm. Fa g i. ins&ließ: s S MNiodlina ; - Ee e Merauf : | orm. con Paméla. Vaudeville-Schwark | 1E (eins@ließlich} Börsen-Beilage), Riedlingen . . i: 5'7 270 | 28 2,88 3,2 : i 2 9 3 29 Der eingebildete Kranke. : mit Gesang und Tanz in 3 Akten von ata N E sowie die-Inhaltsaugabe zu Nr. 6 des öffent Waldsee i. Wrttbg. . . . « + E 12A 38 80 15,30 186 13,99 A en, Aen 3 Uhr: Lumpacivaga- | St. Maurice. Musik von C A. NRaida. Anfan ili ; Î q Ö Le E SUERL Pfullendorf . . E 13,00 | E 2 E A 2,00 | 12,50 6 : : Í y buadus. 12 O ° g Familiennachrichten. lichen Auzeigers (einschließlich der unter Nr. 2 t 10,00 | O 4 N ' 2A / i; b 4 | ; Vf veröffentlichten Bekauntmachungen), betreffend der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den „unabgerundeten Zadlen derer Doppelzentner und der Verkauf#wert guf vole = t : Punkt (. ) in den leßten sechs Spalten, daß ent|prehender Bericht fehl t.

Schwerin i. M. . N Ca E T (FricoriWilbelmfiättishes Theater)! Freitag (18 Abonnementsvorstellung): Wi : a y

S onterttas Mkents 4 L Je Zheater.)| Freitag (18. Abonn ) g): Wieder- | Verlobt: Maria Magdalena Gräfin Beißel von | Kommanditgesellschaften auf Aktien n i |

T onnerttag. Ubenté 4 U J gesellschaf f nd Aktien- emerkungen. Die verkaufte: Menge wird auf volle Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt S:

/ ' ¡r Ferréol. Schauspiel in | auftreten tes Fräuleins Mia Werber. Die Puppe Gymnich mit Hrn. Leutnant Franz Frhrn. von | gesellschaften, für die Woche vo ä D i if j fte wou Sie arien Carr | (mrA L, d , : : , m 28, i ; ber Stri (— S e 4 Aufzógea von Vícto EREEE : (#lesia: Mia Werber.) Dalwigk-Lihtenfels (Schloß Frens—Düsseldorf). it at bis 2, April 1904 Mnes Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die

J

Aalen i. Wrttbg. . ° s 990 12.20

L