1904 / 82 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2212 2245 2246 2253 2277 2306 2356 2388 2425 2447 2471 2488, was hiermit zur Kenntnis der Inhaber gebracht wird. Der Gegenwert der ausgelosten Stücke gelangt am 1, Oktober cr. bei der Bergisch - Märkischen Bank zu Elberfeld und deren Zweiganstalten in Aachen, Varmeu, Bocholt, Boun, Crefeld, Düsseldorf, Duisburg, Hagen i. W., Cöln, M.-Gladbach, Remscheid und Ruhrort sowie bei der Deutschen Vank in Berlin gegen Aus- händigung der Teilschuldverschreibungen nebst Zins- {cheinen per 1. April 1905 und folgenden zur Aus- zahlung. Etwa fehlende Zinsscheine werden am Kapital gekürzt. Mit dem 1. Oktober 1904 hört die Verzinsung der ausgelosten Stücke auf. Nückständig sind die Nummern: Lit. B 576 586 1300. Zeche Mont-Cenis. Sodingen i. Westf., den 2. April 1904. Der Grubenvorstand.

6) Kommanditgesellschasten auf Aktien u. Altiengesellsch.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papteren befinden fich auss{ließli< in Unterabteilung 2.

[1744]

Vrchiffswerfte und Maschinenfabrik (vormals Jauffsen & Sc<hmilinsky) A. G. In der am 2. April ds. Js. vorgenommenen

notariellen Auslosung unserer 4F °/6 Prioritäts- anleihe sind folgende Stücke zur Auszahlung am 1. Juli ds. Js. gezogen tvorden:

Lit. A Nr. 25 23 à 4. 5000,—.

Lit. B Nr. 30 19 à 6 1000,—.

Lit. C Nr. 56 45 46 21 2% à 4 300 —. Hamburg, den 5. April 1904.

Der Vorstand.

Ba Aktien-Gesellschaft Meckinghovener Grunderwerbs- und Baugesellschaft zu Mecinghoven.

Wir haben auf Samêtag, den 23. April 1904, Vormittags 10 Uhr, nah Cöln, im Geschäfts lokale unserer Gefellshaft, Lindenstraße 45, die ordeutliche Generalversammlung unserer Gefell-

schaft berufen. Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Geschäftsjahr 1903/04 und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2) Vorlage und Prüfung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung des verflossenen Ge- schäftsjahres sowie Beschlußfassung über die- selben.

3) Neuwahl des Vorstands und des Aufsichtsrats.

S 7 z

Engen, den 6. April 1904,

_ GCöln, __Der Vorstand. _

[1716} Hanseatische Dampfschifffahris-Gesellschaft Lübeck.

Die heute notariell vorgenommene Auêlosung von 15 Stü> unserer L. Prioritätsauleihe um- faßt folgende Nummern:

22 91 112 114 190 203 210 264 299 326 338 364,

zahlbar à 4 1000,— am ll. Juli a. e. in Hamburg bei der Vereinsbank oder in Lübeck im Bureau der Gesellschaft.

Lübeck, den 2. April 1904.

Der Vorftand, W. Tobel.

247 289 296

[1712]

óIn der am 2. April a. c. im Beisein des Notars Herrn Dr. G. Bartels dem Tilgungsplane gemäß vorgenommenen Auslosung unserer 4 °/, Priori- tätsobligationeu behufs Heimzahlung am 1. Juli a. c. zum Kurse von 105 9/9 wurden gezogen :

von Lit. A, lautend auf \#&( 5000, Nr. 15 26 99,

von Lit. X, lautend auf 4 1000, Nr. 41 4 T1 123 129 230 231 267 339 363-481 569 587 590 592 596 599 602 606 608 780 781 816 823 826 830 832 883 894 947.

Die ausgelosten Stücke nebst den fälligen und später verfallenden Zinsscheinen sind vom A. Juli a. C. ab, begleitet von arithmetis<h geordneten Ber zeichnifsen, zur Zahlung einzureichen :

in Hamburg bei der Kasse unserer Gesell-

schaft, in Hamburg bêët“ der Filiale der Dresdner Bank in Hamburg und bei den Herren Joh. Berenberg Gosler «& Co., in Vremen bei der Bremer Bank Filiale der Dresduer Bauk. Sambueg, den 2. April 1904.

Chemische Fabrik in Billwärder vorm, Hell & Slhamer A, G,

[1736] Germania,

Actien-Gesellschaft für Verlag und Druckerei.

Die im $ 30 unseres Statuts vorgesehene ordent-

liche Geueralversammlung findet am Moutag, den 25. Apxzil cvr., Morgens 10 Uher, n Straße

Stralauer

Gesellschaft

Tagesordnung : ; der Bilanz und der Gewinn-

Bureau unserer Nr. 25, statt.

1) Vorlegun Verlustre)

und | nung für das abgelaufene Geschäfts-

[1733 Mechernicher Bergwerks-Aktien-Verein. Die auf den 12. April 1904 einberufene drei- undvierzigste ordentliche Hauptversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft findet an diesem Tage uicht statt, weil Zweifel darüber entstehen können, ob bei Einberufung die geseßlihe Frist hin- reichend gewahrt wurde. : Festsezung eines neuen Termins wird no<h be- fonders bekannt gemaht. Mechernich, den 5. April 1904. Der Auffichtsrat.

[1815] Maschinenfabrik Badenia, vorm. Wm. Platz Söhne, A.-G. in Weinheim, Baden.

Bei der heute f\tattgefundenen Verlosung von 4 0/cigen Partialobligationen unserer Gesellschaft find folgende Nummern gezogen worden: Nr. 26 69 à 4 500,—, Nr. 279 289 314 392 453 481 493 522 à « 1000,—, welche saßungsgemäß zu 105% am 1. Juli d. J. bei uuserexr Gesell- \schaftëkasse in Weinheim und den Bankhäusern : Oberrheinische Vauk in Mannheim und deren Filialen, Veit L. Homburger, Karlsruhe, und Pfälzische Bauk in Frankfurt a. M. zur Nüt- zahlung gelangen. Die Verzinsung der ausgelosten Obligationen hört mit dem 1. Juli d. J. auf. Weinheim, den 5. April 1904.

Der Vorftaud.

Ph. Plat. A. Play. W. Die>mann.

9 Q ff " - (1720) Sâachsish-Böhmishe Dampfshiffahrts-Gesellshaft. Die Aktionäre der Sächsish-Böhmishen Dampf- \chiffahrts - Gesellshaft werden hierdur< zur dies- jährigen, Sounabeud, den 7. Mai, Nachmittags 4 Uhr, im weißen Saale des Helbigshen Restaurants in Dresden, Theaterplaß 4, abzuhaltenden 68. ordent- lichen Generalversammluug eingeladen. Jeder Aktionär hat si< dur Vorzeigen einer Bescheinigung über die Anmeldung und Hinterlegung seiner “i gemäß $ 6 des Gesellschaftsvertrages auszuweisen. Die Hinterlegung und Anmeldung haben spätestens am 4, Mai dieses Jahres zu exfolgen. Anmeldestellen sind: die Dresdner Bank, die Allgemeine Deutsche Credit-Austalt, Ab- teilung Dresdeu, der Dresdner Bankverein, das Bankhaus Mende & Täubrich und die Gesellschaftskasse, fämtli<h in Dresden. Der Saal ist geöffnet von Nachmittags 3 Uhr an, der SWluß der Anmeldung erfolgt um 4 Uhr. Gegenstände der Tagesordnung fiud:

1) Vortrag des Geschäftsberihts und Rechnungs- abshlusses auf das abgelaufene Geschäftsjahr. 2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresrehnung pro 1903 und Beschlußfassung über Genehmigung der Jahresre<nung und über

3) Beschlußfassung über Verteilung des Neingewinns. 4) Wahl zum Aufsichtsrat. Dresden, den 7. April 1904.

Der Auffichtsrat der Sächsish-Böhmischen Dampfschiffahrts- Gesellschaft.

Dr. jur. Georg Stö>el, Vorsitzender. Im direkten Anschluß an die Generalversammlung findet bei günstiger Witterung eine Fahrt mit Dampfschiff Kaiser Wilhelm 11. statt, wel<es von Nachmittags 43 Uhr ab für die verehrlihen Aktionäre der Gesellschaft und deren Angehörige am Terrassen- ufer bereit liegt. [1831] „Annawerk“ Schamotte- & Tonwaren- Fabrik Actien-Gesellschaft vorm. I. R. Geith in Oeslau. VE. ordentliche Generalversammlung Sonn- abend, deu 7. Mai 1904, Nachmittags 25 Uhr, in der Fabrik „Annawerk* bci Oeslau. Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstands. 2) Prüfungsbericht des Aufsichtsrats. 3) Beschluß über die Bilanz und über die Gewinn- verteilung. 4) Entlaftung des Aufsichtsrats und de 5) Neuwabl des Aufsichtsrats. Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aktien bis spätestens Mittwoch, den 4. Mai a. e. in Oesiau bei der Gesellschaftskasse, in Frankfurt a. M. bei der Filiale der Bauk für Haudel & Judustrie oder in Coburg bei den Herren Séhraidt & Hoff- mann zu hinterlegen und daselbst bis zum S{lusse der Generalversammlung zu belassen ($ 19 der Statuten). Oeslau, den 6. April 1904. Der Vorftand. Nud. Geith. Berninger.

8 Vorstands.

C E Fihßendorfer Porzellan-Manufaktur, Aktiengesellschaft vormals GebrüderVoigt.

Die Aktionäre unferer Gesellshaft werden hier- mit zu der am Mittwoch, den 27. April cr., Nachmittags 5 Uhr, im Hotel Europäischer Hof in Erfurt stattfindenden ordentlichen Generalver- | sammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

Genehmigung der Bilanz sowie des Gewinn- und Verlustkontos. 2) Entlastung der Direklion und des Aufsichtsrats. Zu der Ausübung

jahr.

2) Wahl von Revisoren zur Prüfung der Bilanz |

des laufenden Geschäftsjahrs.

3) Neuwahl von Aufsihtsratsmitgliedern.

4) Uebertragung von Aktien auf bestimmte Personen

5) Anträge.

Bilanz und Gewinn- und Verluftre<hnung lieger zur Einsicht der Aktionäre in unserem Geschäfts Iokal, Stralauer Straße Nr. 25, aus.

Berlin, 5. April 1904.

Der Auffichtsrat. P. P. Cahensly, Vorsitzender.

H 1 | Bescheinigung führt. Die Stimmberechtigten könne1

- | sih dur< andere Aktionäre, welche {<riftliße Voll macht beibringen, vertreten lassen ($6 der Statuten)

Gntlastung des Borstands und des Aufsichtsrats. }

1) Vorlegung des Geshäfts- und Nevisionsberichts;

des Stimmrechts ist jeder Aktionär bere@tigt, der spätestens am 2. Werk- tage vor der Generalversammlung, den Tag dieser nicht mitgere<uet, bei der Gesellschafts- kasse in Sitßendorf oder bei der Deutschen Bauk in Berlin Ufktien oder Depotscheine der Neishbank oder cines Notars über die Aktien hinterlegt und | den Nachrocis darüber durch eine ihm zu erteilende

[1852] 16, ordentliche Generalversammlung der

Conventgarten Aktien-Gesellschaft

Hamburg

am Sonvabend, den 30. April 1904, Nach-

mittags 24 Uhr, im Geschäftslokal der Gesellschaft,

Fuhlentwiete Nr. 29.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Jahresabre<hnung und der Bilanz, Geschäftsberiht pro 1903/04 sowie Decharge- erteilung.

2) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Die Stimmkarten sind gegen Vorzeigung und

Abstempelung der Aktien in Empfang zu nehmen

vom 15. bis 29, April 1904 inklusive in

den Geschäftsstunden bei dem Notar Dr. Asher,

Hamburg, gr. Burstah Nr. 8.

Der Vorftand.

[72] Societe Anonyme des Mines et. Fonderies de Zine

de la Vieille-Montagne.

SO0ixante-Septième Exercice 1908.

L’ Assemblée Génmérale annuelle aura

lieu au Siège administratif de la Société à

Angleur, près de Liège, le Lumdi 18 Avril

prochain à 1 heure ¿j de relevée.

Pour avoir le droit d’y assister, M. M. les

Actionnaires doivent pPosséder au moins

cinquante dixièmes d’actions et déposer les

titres :

10° Soit à Angleur, à la Caisse de la Direction Générale de la Société,

20 Soit à Paris, à Ses Bureaux, rue Richer 19,

39 Soit à Bruxelles, à la Société GéÉéné- rale pour favoriser l’Industrie nationale,

Soit à Liège, à la Banque mackers et Fils.

[I sera délivré de ce dépôt, un récépissé qui

gervira de carte d’admission à l’Assembiée.

Au nom du Conseil d’Administration:

[’Administrateur-Directeur Général,

Saint-Paul de Sinçgay.

Nagel-

[1481] Fabrik photographischer Papiere vormals Dr. A. Kurz, Aktiengesellschaft. Fn der am 21, März 1904 stattgefundenen Aus- losung von 354 Stü Genußscheinen unserer Gesells<haft wurden folgende Nummern gezogen : 8 26 31 91 97 100 217 309 424 447 459 476 481 650 768 796 896 954 981 998 1096 1120 1134 1192 1222. 1298 19901300. 1398. 1860. 1412 1426 1494 1557 1604 1646 1737 1856 1918 1954 1960 2011 2016 2024 2082 2084 2118 2139 2364 2365 2384 2489 2544 2546 2556 2569 2587 2603 2647 2663 2675 2768 2811 2833 2862 2905 2930 2954 3004 3116 3164 3266 3317 3390 3434 3456 3476 3493 3508 3531 3566 3649 3659 3689 3711 3784 3803 3881 4132 4146 4164 4187 4221 4235 4270 4330 4338 4373 4377 4432 4457 4526 4534 4704 4715 4734 4841 4842 4887 4893 4949 5004 5011 5026: 5081 5134 5149 5205 5223 5230 5295 5335 5498: 5665 5706 5710 5759 5820 5903 5915 5972 5993 6053 6083 6111 6146 6184 6200 6203 6325 6343 6373 6389 6438 6445 6549 6583 6589 6654 6671 6724 6730 6807 6808 6841 6843 6931 T7013 7057 7209 7264 7328 7330 7363 7369 7400 7487 T7561 7576 7636 7659 7758 7762 7818 7822 7829 7930 7940 7975 S038 8039 8099 8122 8223 8278 8434 8442 8598 8627 8690 8827 8910 8949 8965 9043 9049 9050 9085 9111 9290 9337 9395 9406 9418 9532 9579 9593 9608 9630 9665 9671 9684 9738 9748 9768 9822 9859 9862 10095 10123 10132 10134 10233 10316 10324 10360 10372 10380 10469 10485 10512 10536 10538 10622 10624 10664 10863 114118 11175 11323 11362 11400 11463 FTAELO L TLBA 11838 11912 11971 11998 L. 12034 L21800 12209 1220 12282 12300 12431 12475 12485 2527 12590 12620 12652 12689 12(03- 12706 12849 12937 12954 ) 13096 109219 193223 3332 13383 13508 13609 3090 13022 13803 13891 14025 14061 14069 14077 14205 14251 14382 14393 14531 14566 14600 14634 14660 14826 14832 14921 14939 14957. Dieselben gelangen vom 1A, April d. J. ab außer an der Gesellschaftskasse bei der NAllge- meinen Deutschen Credit-Anftalt, Abteilung Dresden, und der Drcsdner Bank, Dresden, sowie bei Herrn Bankier Heiur. Schmidt, Wernigerode, mit 4 200,— zur Auszahlung. Weruigerode, den 21. März 1904. __ Der Vorstand. Hendeß. Weise.

8159

8883 9136

9595

9777 10139 10418 10558 11165 11415 11791 2017 12289 12492 12655 12713 13031 13241 13655 13912 14125 14476

14735

Ld

12600 [2701 12925 1011 13507 13770 14062

14347

[1714] Holzindustrie Albert Maaßen Actiengesellschaft Duisburg.

Bei der am 25. März 1904 vorgenommenen Aus- losung von Schuldverschreibungen unserer An- leihe vom 2. August 1899 find folgende Nummern gezogen worden :

27 81 129 138 166 268 395 403 513 519 521 541 580 595 648 677 679 854 886 964 968.

Die Auszahlung erfolgt am U. Oktober ds.

495 787

421

729

Js.

der Breslauer Diskouto-Baunk in Berlin,

der Rheinischen Vank in Duisburg

Mülheim, Nuhr,

s dem nkhause Memel und der Kasse der Gesellschaft in Duisburg.

Siebert & Ulexander

Der Aufsichtêrat.

| Greußen, den 6. April 1904. Wilh. Schaß, Vorsitzender.

Duisburg, den 5. April 1904.

gegen Einlieferung der Schuldverschreibungen, der Zins[eisten und der no< nicht fälligen Zinsscheine bei

der Duisburg-Ruhrorter Bank in Duisburg, und

der Norddeutscheu Creditanstalt in Königs- i berg i. Pr., Danzig, Thorn und Stettin, Ba in

[1040]

In der ordentlihen Generalversammlung vom 12. März 1904 ist die Herabsetzung des Grund. kapitals unserer Gesellschaft beschlossen worden. Unter Hinweis hierauf fordern wir die Gläu: biger unserer Gesellshaft gemäß $ 289 H.-G.-B, hiermit auf, ihre Ansprüche anzumelden. Chemnis, den 30. März 1904.

Chemnißer Aktien-Färberei & Appretur:

Anstalt vorm. Heinrih Körner.

K. Klier. [1483] Nachdem in der Generalversammlung unserer Ge- fellshaft vom 6. Februar 1904 bes<lossen worden ist, das Grundkapital um 150 000 4 dur Ver- nihtung hierzu zur Verfügung gestellter 150 Aktien à 1000 M herabzusetzen, fordern wir gemäß der Vorschrift in $ 289 Abs. 2 H.-G.-B. die Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche anzumelden. Dresden, 31. März 1904.

Unions-Brauerei Aktiengesellschaft. Ferd. Deutshmann. Schwenke.

[1459] Communalbank des Koenigreichs Sachsen, Nachdem Herr Kommerzienrat Max Huth auf seinen Wunsch aus Gesundheitsrü>ksihten aus dem Vorstande der Gesellschaft ausgeschieden ist, hat der unterzeichnete Aufsichtsrat Herrn Hugo Keller, Kaufmann hierselbst, zum Borstandsmitgliede (Direktor) ernannt, und be- steht daher der Vorstand (die Direktion) der Gesell, haft gegenwärtig aus den Herren : Kommerzienrat Julius Favreau, Dr. Paul Harrwit, Hugo Keller,

sämtli in Leipzig. In Gemäßheit von $ 27 des Gesellschaftsvertrags wird dies hierdur<h bekannt gemacht. Leipzig, den 2. April 1904.

Der Aufsichtsrat der Communalbauk des Koenigreichs Sachsen. C. A. Thieme, Vorsißender.

[1047]

Ausgabe von Couponbogen für die Schuld-

scheine der Anleihe des Norddeutschen Lloyd vom Jahre 1894.

Die Ausgabe der neuen Zinsscheine zu den

Schuldscheinen obiger Anleihe erfolgt von Sonn-

abend, den 2. April d. J., an in

Bremen bei Herren Beruhd. Loose & Co.,

Berlin bei Herrn S. Bleichröder,

Dresden bei ter Vllgemeinen Deutschen

Credit-Anftalt Abteilung Dresdeu,

Elberfeld bei der Bergisc<-Müärkischen Bank.

Den Talons ist ein arithmetis< geordnetes

Nummernverzeichnis beizufügen, welches außer den

Nummern auch die Serien und den Nominalwert

der Schuldscheine sowie den Namen des Einreichers

enthalten muß. Formulare hierzu. sind bei oben be-

zeihneten Umtauschstellen in Empfang zu nehmen. Bremen, den 31. März 1904.

Itorddeutscher Lloyd.

[1492]

Wy (v - JFnunsiadt-Brauerei, Passau. Bei der heute ftattgehabten Verlosung von 15 Stü>k MWartialobligationen unserer Anleibe vom 1. September 1888 sind folgende Nummern gezogen worden : 25 32 46 69 71

309. 359. 369. Die Beträge der einzelnen Stücke, deren Ver- zinsung am L, Juli 1904 aufhört, sind von diesem Tage ab bei den Herren Merck, Finck & Eo. in München und bei der Gesellschaftskasse hier zu erheben. Vassau, 1. April 1904.

Dec Vorftand.

126 173 178 199 225 290 294

[1489] Kieler Maschinenbau-Aktiengesellschaft vorm. C. Daevel, Kiel. Bei heute erfolgten 6. Auslosung von Partialobligationen sind folgende a<t Nummern gezogen worden : 130 134 139 181 234 235 282 288. Die Einlösung dieser Obligationen hat gegen deren Auslieferung vom L. Oktober d. J. an bei der Kieler Bank in Kiel, oder bei dem Bankhause Gebr. Arnhold in Dresden, oder bei dem Bankhause Hugo Thalmessinger & Co. in Regensburg, oder an unserer Geschäftskafse hierselbst

zu geschehen. E Kiel, den 2. April 1904. __Der Vorftand.

der

S2 S Badische Rük- & Mitversicherungs- Gesellshaft Mannheim.

XITXK. ordentliche Generalversammlung.

Wir beehren uns hiermit, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 29. April d. J., Nachmittags 37 Uhr, im Gesellschafts- hause, Lit. O. 7 Nr. 9, stattfindenden 19. ordeut- lichen Generalversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesorduung :

1) Die im $ 27 der. Statuten bezeihneten Gegen-

stände.

2) Auffichtsratswahl.

3) NRevyiforenwahl.

Mannheim, den 5. April 1904.

Der Auffichtsrat. C. Ladenburg, Geh. Kommerzienrat. [1715] Deutsche Haudels- und Plantagen-Gesellschaft der Südsee-Juseln zu Hamburg.

Laut $ 4 der Anleihebedingungen unserer 5 9/6 Vor- re<t8anleißhe vom 1. Oktober 1889 wurden am 2. d. M. dur< den Notar Herrn Dr. Hans Ratjen zur Rückzahlung am A. Oktober dieses Jahres folgende Schuldverschreibungen ausgelost:

Nr. 80 138 245 348 367 541 868 907 923 951 1032 1077 1235 1401. 1412 1572 1609 1879 1900 1930 2015 2068 2086 = 23 Stüd> à A 1000,—-

Nr. 2304 2466 2473 2541 = 4 Stück à A 500,—-

Hamburg, den 9. April 1904.

Der Vorftaud.

Der Vorftand.

} verfahrens zu zahlen,

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußis

Berlin, Donnerstag, den 14. Apri

He bRÓRR B G Di R A E

M S.

1. Untern s8fachen. 2, Aufgebote, BVerlust- und Fundsachen 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. b, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Zustellungen u. dergl.

Wierte

H Ba

Öffentlicher Anzeiger.

Beilage

IB&E. I) LDGECO

hen Staatsanzeiger.

1904.

. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktien

. Erwerbs- und R doflensaften. S Ga ; Niederlassung 2c. von e

. Bankausweise.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

tsanrwälten.

5) Aufgebote, Verlust u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[4082] Oeffentliche Zustellung.

Die Eheleute Albert Weil, Handelsmann, und Sophie geb. Weil, beisammen in Bern, vertreten durh Rechtsanwälte Justizrat Port und Kuntz in Colmar, klagen im Urkundenprozeß gegen den Camille Weil, Handelsmann, früher in Paris, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus einer zu Bern im Dezember 1897 ausgestellten Schuldverpflihtung, mit dem Antrage, den Be- flagten fostenfällig zu verurteilen, an Kläger die Summe von siebentausendzweihundert Mark mit 4 9/ Zinsen seit den leßten 4 Jahren, vom Tage der Klage zurü>gere<net, zu bezahlen, und das Urteil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären, und laden den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits por die I. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar auf den 4. Juni 1904, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Colmar, den 11. April 1904.

Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Landgerichts.

[4071] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma G. H. Hüller in Pößne>, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Feustel in Nudol- stadt, flagt gegen die Händlerin Barbara Günther, früher in Küllstedt, unter der Behauptung, daß sie der Beklagten am 20. Juni 1903 Waren zum Ge- samtpreise von 155,590 Æ gegen Dreimonatsziel fäuflih geliefert habe, daß die Beklagte mit Zahlung des Kauspret)es 1m Verzuge sei, daß ferner die Klägerin dur< Verschulden der Beklagten bei ver- schiedenen Gerichten den Erlaß eines Zahlungsbefehls beantragt habe und der Klägerin bierdur 12,20 A Kosten entstanden seien, mit dem Antrage, die Be- flagte dur< vorläufig vollstre>bares Urteil kosten- pflihtig zur Zahlung von 167 einhundertsieben- undfe<zig Mark 70 $ nebst 59/4 Zinsen von 155,50 M seit dem 20. September 1903 zu verurteilen. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht in Dingelstädt (Eichsfeld) auf den 4. Juni 1904, Vormittags UT7 Uhr. Zum Zwe>e der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<t. Die öffentliche Zustellung ift gerihtsseitig bewilligt. :

Dingelftädt, den 31. März 1904.

E Hecht, Aktuar,

als Gerichts\{reibèr des Königlichen Amtsgerichts. 2.

[4070 __ Oeffentliche Zustellung. _Vte Firma Fi>ker & Sohn in Dresden, Pirnaische Straße 39, Prozeßbevollmächtigter: Buchkbalter Paul Schulze daselbst, klagt gegen den Handelsmann Josevh Piszarick, früher in Dresden, dann im Gasthof zu Virschberg bei Grüntal im Erzgebirge, jept unbekannten Aufenthalts. Die Klägerin be- yauplet: der Beklagte sei ihr aus Warenlieferungen vom Jahre 1903 no< 68 #4 69 Z s{uldig. Zur zeit dieser Lieferungen habe der Beklagte seinen =ohn}1ß in Dresden gehabt. Wegen der Schuld habe ne beim Königlichen Amtsgeriht Olbernhau 1 Arrestbefehl erwirkt und diesen dur< den dortigen Gerichtsvollzieher vollstre>en lassen. Es [elen ihr dadur 4 Æ 75 4 Kosten entstanden. Ler Gerichtsvollzieher habe die dur< Vollstre>ung des “rrestbefehl8 erlangten 75 M bei der Hinter- iegungsfasse des Königlichen Amtsgerichts Olbernhau cingezahlt. Die Klägerin beantragt, den Beklagten in borläufig vollstre>barer Form zu verurteilen, : D) thr 68 A 69 S nebst 5%, Zinsen seit dem * Jevruar 1904 fowie 4 A 75 S Kosten des Arrest- Y in Auszahlung der von der Hinterlegungskasse des Amtsgerihis Olbernhau verwahrten 75 A an die Klägerin zu willigen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Je dandlung des Rechtsstreits vor das Königliche «mlsgeriht zu Dresden, Lothringer Straße 1 EL, Jimmer 168, auf den 26. Mai 1904, Vor: mittags 39 Uhr. „Dresden, den 12. April 1904. 2A Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 220] Oeffentliche Zustellung. ger Kaufmann Georg Ludwig in Frankfurt a. M., E 18, Prozeßbevollmättigter: Nechts- Vehselpr t, Bayerthal zu Frankfurt a. M., klagt im früber je E ¡_ gegen die Witwe B. Eichenuberg, ¿er In Gaffel, jeßt unbekannt wo abwesend, auf O Gnes von Peter Joseph Bentgen in Frank- î s, M. unterm 8. August 1903 ausgestellten, am elg vember 1903 zahlbaren Wechsels über 4 550, A von der Beklagten 2c. Eichenberg angenommen tas agels Zahlung protestiert wurde, mit dem An- Mitbekl c, L eflagte 2c. Eichenberg solidarish mit dem e agten 2c. Bentgen zur Zahlung der Wechsel- nei von 6 990 nebft 60/9 Zinsen feit 10. No- Gers 2903 und A 8,25 Wechselunkosten und 1/3 9%/ 2 on zu verurteilen. Der Kläger ladet die Be- ded Reg Gichenberg zur mündlihen Verhandlung delssggp o streits vor die erste Kammer für Han- furt en des Königlichen Landgerihts in Frank- i a. M. auf Montag, den 30. Mai 1904, i ags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen estellen gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu wi itr, Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung & teser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der elurt a. M., den 11. April 1904. es Serihtss{<reiber des Königlichen Landgerichts. I . Oeffentliche Zustellung. qt Dolzhändler Karl Bogzasch zu Groß-Gandern,

Frankfurt a. O., klagt gegen 1) den Kg Karl Zwiebel in Berlin, 2) den Meter MUAIN Tönse, früher in Berlin, Skalitzer Straße 67, auf Schadenersaßz wegen Nichterfüllung eines Vertrages 2000 M mit dem Antrage, 1) die Beklagten als Gefamtschuldner zu verurteilen, an Kläger a. 306 A verauslagte Stempel, b. 300 Anzahlung nebst 49/0 Binsen seit 19. Oktober 1903, c. 54 28 6 Ver- messungskosten nebst 40/9 Zinsen seit 7. Januar 1904 d. 49/9 Sinfen von 235 M für die Zeit vom 29. November 1903 bis 31. Januar 1904 zu zahlen 2) die Beklagten als Gesamtshuldner zu verurteilen, anzuerkennen, daß sie die Erfüllung des Kaufvertrags vom 19. November 1903 seitens des Klägers zu be- anspruchen nicht mehr berechtigt sind, 3) das Urteil gegen Sicherheitsleistung in Höhe des jeweilig bei- zutreibenden Betrages für vorläufig bvollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten Tönse zur mündlichen Verhandlung des Nehtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Könglichen Landgerichts in Frankfurt a. O., Logenstraße 6, Zimmer Nr. 28 auf den 6. Juli 1904, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. N

Frankfurt a. O., den 11. April 1904.

| __ (Unterschrift),

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. 4072] Oeffentliche Zustellung mit L

_ Der dur Rechtsanwalt G. Dolie bier rec Kaufmann Leonhard Oestreicher in Nürnberg hat mit Klage bom 26. März l. Irs. den Mechaniker Johann Mörsberger, zuleßt in Fürth, nun un- bekannten Aufenthalts, zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits in eine Sitzung des K. Amtsgerichts Fürth geladen und beantragt: den Beklagten kosten- fallig zur Zahlung von 36 4 für fäuflich geliefert erhaltenen Heidelbeerwein und 3 M 50 » für einen ni<ht zurü>gegebenen Ballon nebft 49/9 Zinsen hieraus vom Tage der Klagszustellung an zu verur- teilen, fowie das ergehende Urteil für vorläufig yoll- stre>bar zu erklären. Das K. Amtsgeriht Fürth hat unter Bewilligung der öffentlichen Zustellung Ver- handlungstermin auf Dienstag, den 31. Mai

1904, Vormittags {9 Uhr, Zimmer Nr. 45/11 P, wozu Beklagter hiemit öffentlich geladen vird.

Fürth, den 9. April 1904.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

(L. S.) Helleri<, K. Obersekretär. [4075] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Karl Hoffmann zu Nordenburg, Oslpreußen, _ Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Bol>k in Tilsit, klagt gegen den früheren Ritter- gutsbesißer Otto Kut, früher in Tilsit, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte laut Ne<hnung vom 6. Februar 1904 für entnommene Waren aus der Zeit vom 23. August 1902 bis zum 14. August 1903 verpflihtet sei, an den Kläger 51 A 28 4 nebst 4 9% Zinsen feit dem 14. August 1903 zu zahlen, mit dem Antrage:

Ñ 1) Den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger 91 A 28 S nebst 49/6 Zinsen seit dem 14. August 1903 zu zahlen. ; , 2) Dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits einschließli derjenigen des vorangegangenen Arrest- verfahrens aufzuerlegen.

_3) Das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären. -

qn Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Nechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Tilsit auf den 6. Juni 1904, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Tilsit, den 26. März 1904.

A Gilde,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Unfall: und Zuvaliditäts-xe, [4336] V ersicherung.

Berufsgenossenschaft der Feinmechanik Section VI. (Iserlohn).

Gemäß $8 22 und 24 unseres Statuts vom Jahre 1902 werden die Mitglieder unserer Sektion hierdur<h zu der am Freitag, den 6. Mai 1904, Nahm. 5 Uhr, im Gasthof „Bentheimer Hof“ zu Hobenlimburg stattfindenden ordentlichen 20, Sektionsversammlung eingeladen.

E Tagesordnung :

l) Erstattung des Verwaltungsberihts für

Rechnungsjahr 1903. 2) Prüfung und Abnahme der Jahresre<nung für

das

3) Wahl von 2

_Ersatmänner.

4) Wahl von 8 Delegierten zur Genossenschafts- versommlung.

9) Wahl eines aus 3 Mitgliedern und 3 Stell- vertretern bestehenden Ausschusses zur Vor- prüfung der Jahresrechnung für 1904, \owie Feststellung der Reihenfolge dur<h das Los, in wel<her die Stellvertreter in Funktion treten. ($ 24 Ziffer 5 des Statuts.)

6) Feststellung des Etats für die Verwaltungskosten

_ der Sektion VI im Jahre 1905.

7) Beschlußfassung über etwaige Anträge von Mit- gliedern der Sektionsversammlung. ($ 8 Absatz 6 und 7 des Statuts.) :

8) Verschiedenes.

Vorstandsmitgliedern und ihrer

4) Verkäufe, Verpachtungen Verdingungen 2.

[4331] _Vekanntmachung. Die im Kreise Schwetz, 2,1 km vom Bahnhofe Lianno entfernt, gelegene Königliche Domäne Stern- bah nebst dem Vorwerk Marienfelde foll am Montag, den 16. Mai d. Ti; Ä s S Uhr Vormittags, n unserem Sißungszimmer auf 18 Jahre, vo 1. Juli 1904 bis dahin 1922, öffentli meistbietenv vor unserem Kommissar, Herrn Negierungsrat Heyer verpachtet werden. W “Zane (Ot A A Die Domäne if im Mai 1903 erworben und wird zur Zeit administriert. Jhr Flächeninhalt beträgt rund 860 ha mit einem Grundsteuerreinertrag von 1190 Talern. Brennerei mit einem Kontingent von 62542 1 ift vorhanden. „Zur Uebernahme der Pachtung ist der Nachweis eines flüssigen Vermögens von 120 000 A erforderlich. Die Pachtbewerber werden dringend ersucht, si zeitig vor dem Bietungstage über ihre landwirtschaftliche Befähigung und über den eigentümlihen Besiß des eten Bermögens dur<h Bescheinigung des andrats, welhe au<h die Höhe der von thnen zu entrichtenden Staats\teuern ergeben muß, und fn sonst glaubhafter Weise unserem Bietungskommissar gegenüber auszuweisen. Die Besichtigung der Domäne wird den Pachtbewerbern nah vorheriger Meldung bei dem Domänenverwalter Herrn Hensel in Stern- bah gestattet. Die Pachtbedingungen liegen in unserer Domänenregistratur aus, sind auch in Abschrift gegen Erstattung der Schreibgebühren und Dru>- kosten von uns zu beziehen.

Marienwerder, den 12. April 1904. Königliche Regierung. Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten. Piersig.

[2185] Ladenverpachtung zu Ems.

Der fiskalishe Verkaufsladen im Nondel des Kur- haufes zu Ems soll infolge Ablebens des seitherigen Besitzers | Montag, den 18, April lfs., Morgens 10 Uhr, bei der unterzeihneten Verwaltung öffentlih der Neuverpachtung auf die Dauer von 3 oder 7 Jahren ausgeseßt werden. Vermöge seiner Lage inmitten des Kurverkehrs, seiner Größe und seiner 6 großen Schaufenster ftann derselbe zu jedem Geschäftsbetrieb und zur Ausstellung aller Warenartikel dienen. Seit- her war in demselben ein Lurus8geshäft in Glas- waren vertreten. Die Pachtbedingungen \ind vorher dahier einzusehen oder .in Abschrift gegen eine Gebühr von 50 „ß zu beziehen. |

Ems, den 5. April 1904.

Königliche Badeverwaltung.

5) Verlosung 2c. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papteren befinden fih aus\{ließli< in Unterabteilung 2.

[95922] __ Bekanntmachung.

Bei der diesjährigen Auslosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 16. Dezember 1885 und der Allerhöchsten Genehmigung votn 30. Sep- tember 1889 ausgefertigten 323 %/% Anleihesceine des Kreises Neustadt Wpr. sind folgende Num- mern gezogen worden :

Buchstabe A über 1000 . 38 53 99 und 171. Buchstabe V über 500 (4

Nr. 221 222 365 372 und 450.

1060 1088 1109 1110 1126 1136 1140 1145 1168 1171 1178 1188 1204 1241 1248 1251 1308 1320 1389 1419 1440 1469 1471 1494.

Vuchstabe C über 200 Nr. 1537 1556 1559 1564 1588 1592 1597 1609 1635 1685 1695 1754 1770 1777 1782 1788 1804 1812 1825 1830 1870 1879 1905 1927 1938 1966 1996 2001 2010 2017 2036 2089 2092 2144 2177.

Die Inhaber dieser Anleihes<eine werden aufs gefordert, dieselben mit den Zinsscheinen und An- weisungen am L. Juli 1904 bei ciner der nach- bezeichneten Einlösungsstellen:

D. Kreis-Kommunal-Kasse hierselbft,

b. Preußische Central-Genossenschaftskafse zu

Berlin,

G Deren V aubbelespänt daselbst,

d. Gerson, Walter 0., Bankgeschäft z __ Aschersleben, D B einzuliefern und das Kapital in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der ausgelosten Stücke hört am D “las L ah e

Bon früheren Auslosungen i no< Buchstabe B Nr. 253 rückständig. Y it

Oschersleben, den 7. Dezember 1903.

Der Kreisauss<u#. Dr. Drews, Landrat.

[4265] E f 4%, Anleihe der Stadt Trondhjem von 1903.

Zur Ausführung der vorgeschriebenen Amorti- sierung der im Fahre 1903 ausgegebenen Anleihe der Stadt Trondhjem sind heute in Gegenwart des öffentlihen Notars folgende Schuldverschreibungen ausgeloft worden :

Nr. 1623 1652 1933 1995 2089 2129 2154 2403 2418, 9 Stüd> à 42000— = . M 18 000, __Nr. 37 59 63 101 459 539 703 (099 777 798 900 920 964 1023 1158 1347 1384 1575, 18 Stüd M000 18000 i 27 Stück zusammen 4 . 36 000,—

Die ausgelosten Schuldverschreibungen werden vom L. Juli 1904 ab

bei der Stadtkasse in Trondhjem,

bei der Commerz- und Disconto-Bank in

Hamburg und Berlin,

bei der Vereiusbank in Hamburg, Hamburg,

oder deren Altonaer Filiale,

bei der Deutschen Genofssenschafts-Bauk von

Soergel, Parrisius «& Co. A.-G., Berlin, bei den Herren J. Dreyfus & Co. in Frauk-

furt a. M., N. U. Andresen «& Co.,

bei den Herren Chriftianuia, bei der Norske Creditbank, Christiania, bei der Christiania Bank- og Kredit-Kasse, Christiania, bei der Christiania Sparebank, Christiania, i e der Trondhjems Handelsbauk, Trondhjem eingelöst. Trondhjem, 30. März 1904. Magistrat der Stadt Troudhjem.

[3523] Bekanntmachung.

Bei der heute stattgefundenen planmäßigen dritten Auslosung der zum Wiederaufbau der Kreuz- firche im Jahre 1900- aufgenommenen Anleihe sind die Nummern

3 12 69 88 98 135 159 162 190. 212 220 22 233

gezogen worden.

Die Inhaber der gelosten Schuldscheine haben vom 1. Oktober 1904 an bei der Kasse des Kreuzkirchenvorftandes, an der Kreuzkirhe Nr. 5, Erdgeschoß, oder bei der Sächfis<hen Bank zu Dresden gegen Rückgabe der Schuldscheine und aller dazu gehörigen no< nit fälligen Zinsscheine die Kapitalbeträge in Empfang zu nehmen. Mit

1

187

___ Buchstabe C über 200 4 Nr. 946 999 616 674 680 723 750 und 799. Die Kapitalbeträge der vorstehenden Anleihescheine werden zur Nückzahlung i _am L. Juli 1904 hierdurch gekündigt. Die Inhaber der ausgelosten Anlethescheine werden aufgefordert, leßtere mit dem Zinsschein 1V. Reihe Nr. 8—10 und der Anweisung von dem vorbezeichneten Fälligkeitstage ab bei der hiesigen Kreiskommunalkasse, oder bei einer der nachbenanuten Zahlstellen : dem Bankgeschäft Meyer & Gelhorn zu Danzig, der Kur- und Neumärkischen Ritterschaft- dLE P rebeStase zu Berlin W., Wilhelm- dem Bankhause S. A. Samter Nachfolger zu _ Königsberg i. Pr. idt einzuliefern und dafür das Kapital in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung der ausgelosten Stüde hört mit dem 1. Juli 1904 auf. Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird vom Kapital abgezogen. Aus früheren Verlosungen ift rückständig : Buchstabe B Nr. 329 und Buchstabe C Nr. 589. Neustadt, Wpr., den 8. Dezember 1903. Der Kreisausshuf des Kreises Neustadt Wpr. Graf von Key serlingk. [69318] __ Vekanntmachung. Bei der diesjährigen Auslosung von Anleihe- | scheinen des Kreises Oschersleben sind folgende Nummern gezogen worden: Tiere ifüdte Buchstabe A über 1000 % Nr. 14 49 60 105 161. Buchstabe X 242 244 252 265

über 500 M Nr. t 29 271 358-367 373 419 428 472 530 536 539 549 563 579 640

212 226

392 399

240 408 648

dem 1. Oktober 1904 hört die fernere Verzinsung der gelosten Schuldscheine auf. Der Betrag der auf |pâtere Zinstermine ausgegebenen Zins\cheine, welche bei Nückgabe der Schuldsheine fehlen, wird daher von dem zu zahlenden Kapitale in Abzug ge- bracht. Nicht erhoben ist der bereits am 1. Oktober 1903 zahlbar gewordene Schuldshein Nummer 147. Dresden, am 8. April 1904

Der Finanzaus\<hu| des Kircheuvorstauds der Kreuzparochie.

Dr. Barchewiß.

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden si aus\s{ließli< in Unterabteilung 2.

[3984] Die Aktionäre der Glasfabrik Carlshütte bei Gnarreuburg werden hierdur< zu der am Frei- tag, den 29, April a. e., Nachmittags 3 Uhr, im Die>mannschen Gasthause zu Gnarrenburg statt- findenden ordentlichen Geueralversammlung ein- geladen.

Tagesorduung: 1) Geschäftsbericht. 2) Dechargeerteilung. 3) Beschlußfassung über Verteilung der Dividende

bezw. Auszahlung derselben.

Karlshütte, den 12. April 1904.

675 685 687 692 721 739 783 .793 800 835 865

*lojeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Gebhardt zu

Gustav Wilke, Vorsitzender.

877 886 898 905 909 976 980 1027 1037 1042 |

/ Der Vorstand.“ H. Oerding. E. Timd>e.