1904 / 89 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

rtrieb von Satiniermaschinen. W.: Satinier- pre fred für photographisde Zwecke, Trokenplatten, Kopieruhren, photographische . Kameras und Stock- stative. Nr. 67 901. E, 3579,

9/5 1903. Ernft Eise-

maun «& Co., Stuttgart, 96/3 1904. G.: Fabrik elektrotechnischer Apparate. W. : Elektrische Zündapparate i V Nr. 67 902. A. 4405.

Klasse 22 b.

Actiengesellschaft vorm. Seidel «& Naumann, QDresden. 26/3 1904. G.: Ma- schinenfabrik. W.: Zweiradmotore, Motorräder, Automobilwagen und Motore für Automobilwagen. Nr. 67 903. E. 382 Klasse 23,

Biene

10/10 1902. Elsaessische Werkzeugfabrik Zornhoff vormals Golvenberg «& Cie., Zorn- hoff b. Zabern. 26/3 1904. G.: Werkzeugfabrik. W. : Kaffee- und Gewürzmühlen. Ver. ___ Nr. 67 904. St. 2509. Kiasse 26 a.

19/12 1903.

y A \ M / e A E d B

I - 2 R f: E SLTEZ e EE E V C \ L A H D A

/ N 7a e E

S Nun-all&Zin_ echt

——Litd ¡aber Schutz!

12/2 1904. Oswald Stengel, Wilkau i. S.

96/3 1904. G. : Zuckerwarenfabrikation. W.: Kunst-

O E Nr. 67 9905. L. 5354.

15/12 1903. Lenz «& Venecke, Hamburg,

1 r \ . 4 é D L Steinthorwall 5. 26/3 1904. G: Verkauf und Export von Molkereiprodukten. L.: Butter.

Nr.£67 906. A. 4145. Klasse 38.

Rustlicana

19/5 1902. Fa. Arnold André, Bünde i. W. 96/3 1904. G. : Zigarrenfabrik. W. : Zigarren.

Klasse 38.

Nr. 67 907. C. 4386.

30/11 1903. Crüwell, Bielefeld. 26/3 1904. G. : Tabalfabrik. W.: Rauch-, Kau- und Schnupftabak, Zigarren, Zigaretten und Zigaretten- papier. Beschr. _

Nr. 67 909, T. 2990. Klasse 38.

Eltipp

1904. Tabatkt- & Cigarettenfabrik F. L. Wolff, Dresden-A, Chemnigzer Str. 4b. 26/3 1904. G. : Tabak- und Zigaretten- fabrik. W.: Nauh-, Kau- und Schnupftabake,

a i „Sulima

S, |

16/3 1903. ‘Loeser « Wolff, Glbing, 26/3 1904. G.: Zigarren-Zund Zigarettenfabrik. W.: Zigarren, Nauch-, Kau- und Schnupftabak. Beschr.

Nr. 67 910. B, 8735. Klasse 42.

4/8 1902. Carl Breiving & Sohu, Soliau i. H. 26/3 1904. G.: Ein- und Auéfuhrgescäft, Filzfabrik, Schuhwarenfabrik, Bettfedernfabrik und ruchtweinkelterei. W.: Getreide, Hülsenfrüchte, Sämereien, getrocknetes Obst; Dörrgemüse, Pilze, Küchenkräuter, Hopfen, Yohbaumwolle, Flahs, Zucllerrohr; Nußholz, Gerberlohe, Kork, Wachs, Baumbharz, Nüsse, Bambusrohr, Notang, Kopra, Maissl, Palmen , * Nosenstämme , Treibzwiebeln, Treibkeime, Treibbausfrüchte; Moschus, Vogel- federn, gefroreues Fleisch; Talg, rote und ge- waschene Schafwoolle; Klauen, Hörner, Knochen, Felle, Häute, Fischhaut, Fischeier; Muscheln, Tran, ischbein, Kokons, Kaviar, Hausenblase, Korallen ; Steinnüsse, Menagerietiere; Schildpatt ; hemisch- pharmazeutische Präparate und Produkte; Abführ- mittel, Wurmkuchen, Lebertran, Fteberheilmittel, Serumpasta, antiseptische Mittel; Lakrizen, Pastillen, Pillen, Salben, Kokainpräparate; natürliche und künst liche Mineralwässer, Brunnen- und Badesalze; Pflaster, Verbandstoffe, Scharpie, Gummistrümpfe, EGisbeutel, Bandagen, Pefsarien, Suspensorien, Wasserbetten, Stechbecken, Inhalationsapparate, mediko-mechanische Maschinen ; künstlihe Gliedmaßen und Augen; Rhabarberwurzeln, Chinarinde, Kampfer, Gummi arabicum; Quassia, Galläpfel, Aconitin, Agar- Agar, Algatobille, Aloe, * Ambra, Antimerulion, Karaghenmoos, Condurangorinde, Angosturarinde, Curare, Curanna, Enzianwurzel, Fenhelöl, Sternanis, Kassia, Kassiabruch, Kassiaflores, Galangal, Ceresin, Perubalsam, medizinische _Tees und Kräuter; ätherishe Oele; Lavendelöl, Hosenöl, Terpentinöl, Holze\sig, Jalape, Carnaubawachs, Krotonrinde, Piment, Quillajarinde, Sonnenblumenöl, Tonkabohnen, Quebrachorinde, Bay-Num, Saha- parille, Kolanüsse, Veilhenwurzeln, Insektenpulver, Nattengift, Parasitenvertilgungsmittel, Mittel gegen die Neblaus und andere Pflanzenshädlinge, Mittel gegen Hausshwamm; Kreosotöl, Karbolineum, Borax, Salpeter, Meanige, Sublimat, Karbolsäure; Filz- hüte, Seidenhüte, Strohhüte, Basthüte, Sparteries hüte, Müßen, Helme, Damenhüte, Hauben, Suhe, Stiefel, Pantoffel, Sandalen, Strümpfe, gestrite und gewirkte Unterkleider ; Schalé, Leibbinden; fertige Kleider für Männer, Frauen und Kinder; Koller, Lederjacklen, Pferdedecken, Tischdeken, Läufer, Teppiche; Leib-, Tish- und Bettwäsche; Gardinen, Hosenträger, Krawatten, Gürtel, Kor]etts, Strumpf- halter, Handshuhe; Lampen und Lampenteile, Laternen, Gasbrenner, Kronleuchter, Anzündelaternen, Bogenlichtlampen, Glühlichtlampen, Jlluminations- lampen, Petroleumfadckeln, Magnesiumfakeln, Pech- fackeln, Scheinwerfer, Glüßstrümpfe, Kerzen, Wachs\tôcke, Nachtlihte; Oefen, Wärmflaschen, Kaloriferen, Mippenheizkörper, elektrische „Heiz- apparate; Kochherde, Kochkessel, Backösen, Bruk- apparate, Obst- und Malzdarren, Petroleum- kfocher, Gasfocher, eleftrishe Kochapparate; Venti- lationsapparate; Borsten, Bürsten, Besen, Schrubber, Pinsel, Quäste, Piassavafasern, Kraßbürsten, Weber- farden, Teppichreinigungsapparate, Bohnerapparate, Kämme, Schwämme, Brennscheren, Haarschneide- apparate, Schafscheren, Rasiermesser, Nasierpinsel, Puderquäste, Streichriemen, Kopswalzen, Frisier- mäntel, Lockenwickel, Haarpfeile, Haarnadeln, Bartbinden, As water, Schminke, Hautsalbe, Puder, Zahnpulver, kosmetische Pomade, Haaröl, Bartwichse, Haarfärbemittel, Parfümerien, Räucher- kerzen, Refraichisseurs, Menschenhaare , Perüden, Flechten ; hosphor, Schwefel, Alaun, Bleioryd, Bleizucker, Blutlaugensalz, Salmiak, flüssige Kohlen- säure, flüssiger Sauerstoff ; Aether, Alkohol, Schwefel- e lo Holzgeistdestillationêprodukte, Zinnchlorid, Härtemittel, Gerbeertrafte, Gerbefette, Kollodium, S Pyrogallus\äure, salpetersaures Silber- oryd, untershwefligsaures Natron ; Goldclorid, Cisenoxalat, Weinsteinsäure, Zitronensäure, Oxalsäure, Kaliumbichromat , Quecksilberoryd , Wasserglas, Wasserstosssupevoryd, Salpetersäure, Stickstoffoxydul, Schwefelsäure, Salzsäure, Graphit, Knochenkohle, Brom, Jod, Flußsäure, Pottasche, Kochsalz, Soda, Glauberfalz, Calciumcarbid, Kaolin, Eisenvitriol, inf- sulfat, Kupfervitriol, Kalomel, Pifrinsäure, Pinksalz,

‘tel, Vaseline, Saccharin, Vanillin, Sifkkatif, | Beizen, Chlorkalk, Katehu, Braunstein, Kieselgur, Erze, Marmor, Schiefer, Kohlen, Steinsalz, Tonerde, Bimsstein, Ozokerit, Marienglas, Asphalt, Schmirgel und Schmirgelwaren; Dichtungs- und Pa materialien, nämli: Gummiplatten, gewellte Kupferringe, Stopfbüchsenschnur, Hanfpacungen. Wärmeschutzmittel, nämlich: Korksteine, Kork- \halen, Kieselgurpräparate, Stlatenwolle, Glas- wolle, Asbestfeuershußmasse, Asbestschiefer, Asbestfarbe, Asbestplatten, Asbestfilzplatten, Jute-, Kork- und Asbestisolierschnur, Moostorfschalen. Flaschen- und Büchsenvershlüse, Asbest, Asbestpulver, Asbest pappen , Asbestfäden , Asbestgefleht , Asbesttuche, Asbestpapiere, Asbesischnüre, Puywolle, Pugßbaum- wolle; Guano, Superphosphat, Kainit, Knochen- mehl, Thomasschlackenmehl, Fischguano, Pflanzen- nährsalze, Roheisen; Eisen und Stahl in Barren, Blöcken, Stangen , Platten, Blechen, Nöhren; Eisen- und Stahldraht; Kupfer, Messing, Bronze, Zink, Zinn, Blei, Nickel, Neusilber und Alu- minium in rohem und teilweise bearbeitetem Zustande, und zwar: in Form von Barren, Rosetten, Rondeelen, Platten, Stangen, Röhren, Blechen und Drähten; Bandeisen, Wellblech, Lagermetall, Zinkstaub, Blei- shrot, Stablkugeln, Stahlspäne, Stanniol, Bronze- pulver, Blattmetall, Quecksilber, Lotmetall, _Yellow- metall, Antimon, Magnesium, Palladium, Wismut, Molfram, Platindraht, Platinschwamm, Platinblech, Magnesiumdraht, Last-, Trag- und Ankerketten, Anker, Eisenbahnshhienen, Schwellen, Laschen, Nägel, Tirefonds, Unterlagsplatten, Unterlagsringe, Draht- stifte; Fassonstücke aus Schmiedeeisen, „Stahl, shmiedbarem Eisenguß, Messing und „Rotguß; Säulen, Träger, Kandelaber, Konsole, Balluster, Treppenteile, Kransäuken, Telegraphenstangen, Sthiffs- \chrauben, Spanten, Bolzen, Niete, Stifte, Schrauben, Muttern, Splinte, Haken, Klammern. Ambosse, Sperrhörner, “Steinrammen, Sensen, Sicheln, Strohmesser, Eßbesteke, Messer, Scheren, Heu- und Dunggabeln, Hauer, Plantagenmesser, Hieb- und Stichwaffen, Maschinenmesser, Aecte, Beile, Sägen, Pflugschare, Korkzieher, Schaufeln, Blasebälge und andcre Werkzeuge aus Cifen und Stabl; Stachelzaundraht, Drahtgewebe, Draht- kôrbe, Vogelbauer, Oehr- und andere Nadeln, Fish- angeln, Angelgerätschaften, künstliße Köder ; Neße, Harpunen. MNeusen, Fischkästen, Hufeisen, Huf- nägel, gußeiserne Gefäße; metallene Si( nal- und Kirenglocken, emaillierte, verzinnte, geschliffene Koch- und Haushaltungsgeshirre aus Cisen, Kupfer, Messing, Nickel, Argentan oder Aluminium ; Bade- wannen, Wasserklosetts, Kaffeemühlen, Kaffeemaschinen, Waschmaschinen, Wäschemangeln, _Wringmaschinen, Filter, Krâne, Flaschenzüge, Bagger, Hammen, Winden,

eutishe, orthopädische, gymnastische, geodätische, physi- O chemische, elektrotehnishe, nautische, phots« graphische Snftrumente und Apparate, Desinfektiong- apparate, Meßinstrumente, Wagen zum Wägen, Kontrollapparate, Verkaufsautomaten, Dampfkessel, Kraftmaschinen, Göpel, Mähmaschinen, Dresch» maschinen, WMilchzentrifugen , Kellereimaschinen, Scrotmühlen, Automobilen Lokomotiven ; Werk. zeugmaschinen, einschließli Nähmaschinen, Shreihs maschinen, Strickmaschinen und Stickmaschinen; Pumpen, Förderschneken, Eismaschinen, lithogra phishe und Buchdruckpressen; Maschinenteile, Kamin- chirme, Reibeisen, Kartoffelreibemaschinen, Brots- N idinen, Kasserollen, Bratpfannen, Eis» \{chränke, Trichter, Siebe, Papierkörbe, Matten, Klingelzüge, Orgeln, Klaviere, Drehorgeln, Streich, instrumente, Blasinstrumente, Trommeln, Qu und Mundharmonikas, Maultrommeln, Schlaginstrumente, Stimmgabeln, Darmsaiten, Notenpulte, Spieldosen, Musikautomaten; Schinken, Speck, Wurst, Rauh fleish, Pökelfleish, geräucherte, getrockaete und m- rinierte Fische; Gänsebrüste, Fish-, Fleish-, Fruht- und Gemüsekonserven; Gelees, Eier, kondensierte Milch; Butter, Käse, Schmalz, Kunstbutter, Speise- fette, Speiseöle, Kaffee, Kaffeesurrogate, Tee, Zur, Mehl, Reis, Graupen, Sago, Grieß, Makkaroni,

| Fadennudeln, Kakao, Schokolade, Bonbons, Zuter-

stangen, Gewürze, Suppeutafeln, Essig, Sirup, Biskuits, Brot, Zwiebäcke, Haferpräparate, VBapulyer, Malz, Honig, NReisfuttermehl, BVaumwollensaat- mehl, Erdnußku®enmehl, Traubenzuckder; Schreib, Pak-, Druck-, Seiden-, Pergament-, Luxus-, Bunts-, Ton- und Zigarettenpapter; Pappe, Karton, Karton nagen, Lampenschirme, Briefkuverte, Papierlaternen, Papierservietten, Brillenfutterale, Spiel- und Lande farten, Kalender, Kotillonorden, Tüten, Tapeten, »olztapeten, Lumpen, altes Papier, altes Tauwerk; A A Zellstoff, Holz\{liff, Photographien, photographishe Druckerzeugnisse; Etiketten, Siecgel- marken, Steindrücke, Chromos, ODeldrukbilder, Kupser- stihe, Radierungen, Bücher, Broschüren, Zeitungen, Prospekte, Diaphanien ; Fß-, Trink-, Koch-, Wasth- geshirr und Standgefäße aus Porzellan, Slein- gut, Glas und Ton; Demijohns, Schmelztiegel, Retorten, Reagenzgläser, Lampenzylinder, Nohglas, Fensterglas, Bauglas, Hohlglas, farbiges Ola, optisches Glas; Tonröhren, Glasröhren, Glas- und Porzellanisolatoren, Glasperlen, Ziegel, VBerhlend- steine, Terrakotien, Nippfiguren, Kacheln, Mosaik platten, Tonornamente, Glasmofaiken, Glaspris men, Spiegel, Glasuren, Sparbüchsen, Tonpfeifen; Schnüre, Quasten, Kissen, angefangene Stiereien; Fransen, Borten, Lißen, Spiyen, Schreibstahlfedern, Tinte, Tusche, Malfarben, Nadiermefsjer, Gumumigläser, Blei- und Farbstifte, Tintenfässer, Gummistempel,

Aufzüge; Rao»reifen aus Eisen, aus Stahl und aus Gummi; Achsen, Schlittshuhe, Geschüge, Handfeuer- waffen, Geschosse, gelohte Blehe; Sprungsedern,

Schlösser, Geldschränke, Kassetten, Ornamente aus Metallguß; Schnallen, Agraffen, Oesen, Karabiner- haken, Bügeleisen, Sporen, Steigbügel, Küra})e, Blechtosen, Leuchter, Fingerhüte, gedrehte, gefräste, gebohrte und gestanzte Fassonmetallteile; Metallkapseln, Flaschenkfapseln, Drahtseile, Schirmgestelle, Yaßjiave, Syicknadeln, Sprachrohre, Stozwingen, geitanzte Papier- und Blechbuchstaben ; Schadlonen, Schmier- ! "” - , R S belme, Taucherapparate, Nähschrauben, Kleider- stäbe, Feldshmieden, Faßhähne, Wagen zum Fahren, einshließlich Kinder- und Krankenwagen ; Fahrräder, Wasserfahrzeuge, Feuerspriten, Schlitten, Karren, Wagenräder, Speichen, Felgen, Naben, Lenkstangen, Pedale, Fahrradständer; Farben, und Farbstoffe (unter Aus\chluß von Anilin - farben), Bronzefarben; Leder, Sâttel, Klopf- peitshen, Zaumzeug, lederne Riemen; Treibriemen ; lederne Möbelbezüge; Feuereimer, Leder- und Gummi- \{häfte, Sohlen, Gewehrfutterale, Patronenta|chen, Aktenmappen, Schuhelastiks; Pelze, Pelzbesaß, -shals, „muffen und -fticfel, Firnisse, Lacke, Harze, Klebstoffe, Dextrin, Leim, Kitte, Wise, Fleckwasser, Bohnermahe, Nähwachs, Schusterwachs, Degras, Wagenschmiere, Schneiderkreide; Gacne, Zwirne, Bindfaden, Wasch- leinen, Tauwerk, Gurte, Watte, Wollfilz, Haarfil, Pferdeboare, Kameelhaare, Hanf, Jute, Seegras, Nesselfasern, RNohseide, Fruchtsäfte, Kumys, Limonaden, Spirituosen, Liköre, Bitters, Saucen, Pikles, Marmelade, „FleischertraËtte, Punschextrakte, Rum, Kognak, Fruchtäther, spiritus, Sprit, Preßhefe; Gold- und

Waren: Gold- und Silberdrähte, Tcessen, Gold- und Sir ovaosntnft Sbestede Tafelaufsäße, Teller Silbergespinste; Eßbestee, Taskelaussaße, Leler, Schüsseln und Beschläge aus Alfenide, ( t Britannia, Nickel und Aluminium; Schlittenschellen ; Schilder aus Metall und Porzellan; Gummischuhe,

Gummisyielwaren, Schweißblätter, Badefappen, chirurgishe Gummiwaren, Radiergummi; tehnische Gummiwaren in Gestalt von Platten, Ningen, Schnüren, Kugeln, Beuteln und Riemen; Dosen, Büchsen, Servieitenringe; Federhalter und Platten aus Hartgummi; Gummischnüre, Gummihandschuhe, Gummipfropfen, Rohgummi, Kautschuk, Guttapercha, Balata, Schirme, Stöke, Koffer, Neifetaschen, Tabaks- beutel, Tornister, Geldtaschen, Brieftaschen, Zeitungs- mappen, Photographiealbums, Klappitühle, Becgs tôcke, Hutfutterale, Feldsteher, Brillen, ¿Feldflaschen, Taschenbeher, Maulkörbe; Briketts, Anthrazit, Koks, Feueranzünder, raffiniertes Petroleum ; Petroleum- äther, Brennöl, Mineralöle, Stearin, Paraffin, Knochenöl, Dochte; Knöpfe; Matraßzen, Polsier- waren; Möbel aus Holz, Rohr und, Eisen; Strandkörbe, Leitern, Stiefelknehte, Garnwinden, Harken, Kleiderständer, Wäscheklammern, Mulden,

teln, Bretter, Dauben, Bilderrahmen, Goldleisten, Türen, Fenster; hölzerne Küchengeräte ; Stiefelhölzer, Bootsriemen, Särge, Werkzeughefte, Flaschenkorke, Korkplatten, NRettungsringe, Korkmehl; _Holz- \späne; Strohgeflecht; Pulverhörner, Schuh- anzieher, Pfeifenspizen, Stockgriffe, Türklinken, Sildpatthaarpseile und -messershalen, Glfenbein, Billardbälle, Klaviertastenplatten, Würfel, Falzbeine, Elfenbeinschmuck, Meerschaum, Meerschaumpfeifen, Zelluloidbälle, Zelluloidkapseln, Belluloidbrofchen, Zi- arrenspizen, ZJetuhrketten, Stahlshmuck, Mantel- besäte, Puppenkdöpfe, gepreßte Ornamente aus Zellulose, Spintiräder, Treppentraillen, Schachfiguren, Kegel, Kugeln, Bienenkörbe, Starkäjten, Ahornstifte, Buchs-

Arsenik, Benzin, chlorsaures Kali; photographische

Zigarren, Zigaretten u. Zigarettenpapiere. Beschr.

Trockenplatten, photographische Papiere; Kefsselstein-

baumyplatten, Uhrgehäuse ; Maschinenmodelle aus Holz, Elfen und Gips; ärztliche und zahnärztliche, pharma-

g +5+2 n i Iod go Wagenfedern, Noststäle, Möbel- und Baube|chlage, |

dsen, Buchdrucklettern, Winkelhaken, Robrbrunnen, |

Nahmen, |

Rteusilber, |

Luftreifen, Negenröck2, Gummischläuche, Hanfschläuche, |

Holzspielwaren, Fässer, Körbe, Kisten, Kästen, Shach- |

Flascheuhülsen, Korkwesten, Korksohlen, Korkbilder, |

Geschäftébücher, Schriftenordner, Lineale, Winke, Neißzeuge, Heftfklammern, Heftzwecken, Malleinen and, Siegellack, Oblaten (Klebmittel ), Paletten, Malbretter, Mandtafeln, Globen, Nehenmaschinen, Modelle; Bilder | und Karten für den Anschauungsunterricht und Zeichen | unterriht; Schulmappen, Federkästen, Zeichenkreide, Estompen, Schiefertafeln, Griffel, Zeicenhefte; | 4 j j

j j l

Zündhütchen, Jagdpatronen, Pußpomade,_ Wiener Kalk, Pußtücher, Polierrot, Pußleder, Rostschuß- ) Waschblau, Seife, Seifenpulver; Brettspiele, Turngeräte, Blechspielwaren, Ning | spiele, Puppen, Schaukelpferde, Puppentheater; Sprengstoffe, Zündhölzer, Amorces, Schwefelsüden | Zündschnüre, Feuerwerkskörper, Knallsignale, titho | graphiesteine, lithographische Kreide ; Mühlstein | Schleifsteine; Zement, Teer, Peh, Rohrgewebe, Lor | mull, Gips, Dachpappen, Kunststeinfabrikate, Stub rosetten; Nohtabak, Nauchtabak, Zigaretten, Zigarrt bak, Schnupftabak; Linoleum, Persennige, No Holz- und G Uhren; Webstost

Á“

mittel, Stärke,

| Kauta n i shußwände, Segel, Houleaus, | jalousien, Säâcke, Betten, Zelte, U 1 | und Wirkstoffe aus Wolle, Kunstwolle, | wolle, Hans, Seide, Kunstseide, F Nessel und aus Gemischen dieser Stoffe im Stü; Samte, Plüsche, Bänder; leinene, halbleinene, baut/ [ ck20 ) othono R ot ». Wach 4“ wollene, wollene und seidene Wäschesioffe; W

Flahs,

| gtud) | Ledertuch, Filztuh; Bernstein,

j

Î

Î

|

Bernsteinschmud, Bernsteinmundstüke, Ambroidplatten , Amdbrolb perlen, Ambroidstangen ; künstliche Blumen; Matin Fahnen, Flaggen, Föcber, Ocillets und Wacbsper(1 Mm. G77 Klasse

Nv. 67 911.

Bettfedern ; Wein, Schaumwein, | Bier, Porter, Ale, Malzertrakt, Mal¿wein, Fruchtwein, |

Nohs- | Silbershinud, j ete Schmuckperlen, Edel- und Halbedelsteine; leonische |

Bt P Emil Maudel, Worms a. Rb

1903. n l 2 A Schuhwarenhaus. W.: Su

F L 1260/9 1904, un S | Nr. 67912, H, 9248, | 22/12 1903. Su- máann & Teisler, Dohna (Dresden).

26/13 1904. G.: Chemische Fabrik.

W.: Graphit; Fluorpräparate, ins- besondere Fluor- Natrium, -Kalium

UnD N L Kieselflußsäure und Kieselfluorsalze zur Berwtn in der Glaë- und Emailleindustrie, owie Desinfeklionsstoffe. S i Nr. 67918. H. 9115, Klasse 1%

/ @ s Po nit,

29/10 1903. C. F. Heyde, Berlin, Reih berger Str. 35. 28/3 1904. G.: Fabrikation N Vertrieb von Laken aller Art und chemisch-techn Produkten. W.: Ledererhaltungs* und Puy ! Lederappreturen, Lederlak-, Lederglasuren, polituren, Lederbalsame, Lederschwärzen, Le Lederöle, Ledercremes, Ledersalben, Ledershms Lederseifen, Lederwahs, Lederwichsen, Lede tinten, Lederfarben. Klebstoffe, Schleif-, Puß Poliermittel für Leder. Beschr.

(Schluß in der folgenden Beilage.)

,: ee

Klasse 6,

Verantwortlicher Redakteur F. V.: von Bojanowski in Berlin

Verlag der Grpedition (Scholz) in Berliw

lad Dru der Norddeutschen Buchdruckerei und Ver | Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 8

von Farbwaren und chemischen Produkten.

| wendung von T

zuin Deutschen Reichsanzeiger und Köni

M 89.

Der Inhalt dieser Beila e, in welcher zeidhen, Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowie

Achte Beilage

Berlin, Freitag, den 15. April

——————————

die Bekanntmachungen aus den die Tarif- und Fa

Zentral-Handelsregister

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin für

stabholer auch dur A SW. S Warenzeichen.

(Schluß) Nv. 67 913, C. 4432.

die Königliche Expedition ilhelmstraße 32, fin

Klasse 11

F Nr. 67 915, Klasse 11,

1447, Klasse 11.

Ÿ Nr. 67 916, C.

A, P V

di R

Klasse L.

21/12 1903. Leopold Caffella & C

o., Frankfurt a. M. 26/3 1904. G. :

Fabrikation und Vertrieb W.!: arbstofe sowie hemische Produkte, welche in der wirberei und Druckerei als Hilfsmittel bei Ver- cerfarben benüßt werden.

Klasse 16 b.

Zeppenfelder

Nr, 67 920. 3. 1072.

Nr, 67 919. 3. 1071,

Zeppenfeld's | „Alter

9/2 1904, Gebrüder Zeppenfeld, Mülheim 0. d. Ruhr. 28/3 1904. G.: Spirituosenfabrik.

Klaffse 11.

des Deutschen

Reichsanzeigers und Königli j werden. 8 niglih Preußischen

Nachtrag. Kl. 16 b Nr.

Der BO des Zeicheninh Posen, Wilhelmspl. 21 (ein _ Erneuerung de Kl. 20 c Nr. 2223 (S. 305) R.-A. v. 5. 2. 95, "baber E (S. O ¿e O 00D

nhaver: Splelhagen G. b. H., Berlin. Erneuert am 18/3 1904, O, Berlin.) A : Nr. Ans (A. 366) N.-A. v. 29. 3, 95.

ZnHaver: ul. Aschermann, Hagen i. W. Erneuert am 18/3 1904. E

getr. am 11/4 1904).

m.

"E

chung. Kl. 42 Nr. 66 676 (B. 9260) N.-A. y. 26. 2,1904: __ (Inhaber: Bollenhagen & Co., Hamburg.) Für Zündhölzer gelöst am 11. 4. 1904. : Berlin, den 15. April 1904. "_ Kaiserliches Patentamt. j Hauß.

[4335]

Handelsregister.

Unter Nr. 123 des Handelsregisters Abt. B wurde heute die Firma „Vraunkohlen-Briket- Vertrieb, Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ mit dem Siße zu Aachen eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist der Handel mit Braunkohlen- briketts des „Braunkohlen-Briket-Verkaufs-Verein, Gesellshafi mit beschränkter Haftung®“ in Cöln. Das Stammkapital beträgt 110 000 A Der Gesell- schaftsvertrag ist am 24. März 1904 abges{chlofsen. Die Dauer der Gesfellshaft ist auf die Zeit bis zum 31. März 1915 festgeseßt; vor dieser Zeit kann sie dur */;oMehrheitöbeschluß der Gesellshafterver- sammlung bezw. des gesamten Geschäftskapitals auf- gelöst werden. Geschäftsführer sind: Viktor Franck, Josef Groten, beide Kaufleute zu Aachen, Karl Müller, Kaufmann zu Atsch bei Stolberg. Die Gesellschaft wird bei mehreren Geschäftsführern dur mindestens zwei Geschäftsführer oder dur einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten ; auch ist die Vertretung dur zwei Prokuristen zu- lässig. Die Bekanntmachungen erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. ¿ Aachen, den 12. April 1904.

Kgl. Amtsgericht. Abt. 5. Adelsheim. SHaudelsregister. Nr. 2722. In das Handelsregister Abt. A Bd. 1 D.eZ. 3 wurde heute eingetragen, daß die Firma C. A. Bucher, Großeicholzheim erloschen ift. Adelsheim, den 12, April 1904.

Gr. Amtsgericht.

[4507]

[4438]

Altena. [4508]

Bn unser Handelsregister Abteilung A Nr. 35

Firma Friedrih Dönneweg zu Altena ist Die bisherige Inhaberin Witwe Kaufmann Diedrich

folgendes eingetragen worden : Friedri Dönneweg, Berta Elisabeth Johanna, ge- borene Fuest, zu Altena ist ausgeschieden und an deren Stelle der Kaufmann Friedri) Dönneweg zu Altena als alleiniger Inhaber der Firma eingetreten. Die dem Kaufmann Emil Neininghaus für die obige Firma erteilte Prokura ist erloschen. Altena, den 11. April 1904. Königliches Amtsgericht. Altenburg. [4439] In das Handelsregister Abteilüng A ist beute bei Nr. 364 Firma Meuselwizer Dampf-Mostrich- Fabrik Heinrich Peukert jun. in Meuselwitz folgendes eingetragen worden : Kaufmann Paul Tiltelbach in Altenburg ist in das Geschäft als persönlih haftender Gesellschafter eingetreten. Die entstandene ofene Handelsgesell- schaft hat am 1. April 1904 begonnen. Die Firma ist in: Meuselwißer Dampf- Mostrich-Fabrik Peukert & Tittelbach geändert. Die Vertretung der Gesellschaft erfolgt dur beide Gesellschafter gemeinschaftlich oder einzeln mit einem Prokuristen. Altenburg, den 12. April 1904, Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1, Barmen. [4509] In unser Handelsregister B wurde heute unter Nr. 17 bei der Firma Barmer Spitzeu Judustrie, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Barmen eingetragen, daß die Firma in Liquidation getreten ist und der Notar Lügeler in Barmen zum Liquidator bestellt worden ist. Barmen, den 31. März 1904. Königliches Amtsgericht. Abt. 8 a. Barmen. [4510] In unser Handelsregister B wurde beute unter Nr. 65 eingetragen die Firma Louis Witte, Oeillets & Metallwaren Fabrik, Gesellschaft mit beschräukter Haftung zu Barmen. Gegenstand des Unternehmens ift die Fortführung des bisher von grau Adele Schmit unter der Firma Louis Witte in Barmen betriebenen Handelsge\chäfts, welhes sich mit Herstellun Deillets, U feinen wandten Artikeln befaßt. Das Stammkapital beträgt 55 000 A4 Geschäftsführer sind: 1) Frau Adele geb. Witte, geshiedene Ehefrau Hugo chmiy, Handelsfrau in Barmen ; 2) Frau Helene geb. Wallmann, Ehefrau des Kauf- manns Louis Witte in Barmen;

e l

und Vertrieb von etallwaren und ver-

Handels-, Güterrechts-, Vereins- rplanbekanntmachungen der Et enbahnen enth

29 846 (N. 2223) N.-A. v. 19. 4. 98. abers ist verlegt nach:

r Anmeldung.

eingetragene Firma Frauziska Gans in Deutsch- Piekar mit Zweigniederlassung in Scharley heute gelös{cht worden.

Beuthen, Obersechl.

Firma Fr. Mikeska, Beuthen O/S.

Gesamtprokura des Karl Przikling ist erloschen.

EBielereld.

M Is, Zeichen-, Muster-

alten find, erscheint au în einem besonderen

und Börsenregistern,

glih Preußischen Staatsanzeiger.

1904.

der Urheberrechtseintragsrolle, über Waren- Blatt unter dem Titel Y L EE

sür das Deutsche Reich. 6: s,

Das Bezugspreis

festgeseßt.

jeder für sich allein berechtigt, die Firma zu zeichnen. Frau Helene Witte und Herr 7 A gemeinschaftlihen Zeichnung der Firma berechtigt. __ Die Dauer der Gesellshaft wird auf 10 Geschäfts- jahre bis zum 1. Juli 1913 festgeseßt. So lange von keiner Seite gekündigt wird, läuft der Vertrag stillschweigend von Jahr zu Jahr weiter. Ferner wird bekannt gemaht: Auf das Stamm- kapital bringen ein : a. Frau Adele Schmit 25 000 4, b. Frau Helene Witte 20 000 #, c. Herr Julius Wallmann 6000 , d. Herr Max Korten 4000 Die neue Gesellshaft übernimmt das ganze Ver- mögen der bisherigen Firma Louis Witte nach dem Stande vom 1. Juli 1903, Aktiven und Passiven, und zwar: : Aktiven: Maschinen, Utensilien, Rohmaterial, Schachteln, halbfertige und fertige Ware, insgesamt für 4 60 000 Ausstehende Forderungen per 1. Juli 1903 , 56 168

M 106 168

f Passiva: GeschäftssGulden .. . M 19 208,76 __ Guthaben der Frau Adele R: 86 959,24 A 106 168 Bon dem Guthaben der Frau Adele Schmitz in Höhe von H 86 959,24 werden abgeschrieben und verbucht:

a. als Stammeinlage der Frau Adele Schmit

M. 25 000 b. als Stammeinlage des Herrn Julius Wallmann c A _c. als Stammeinlage des Herrn Max R _d. auf die Stammeinlage der Frau Ale e. A. 10 000 Den Rest ihrer ende mt, hat Frau Witte i

6 000

"

4 009

S tamm- 10 000

n bar geleistet « 20 000 V : A6 55 000 Die Stammeinlagen sind somit gedeckt und es verbleibt für Frau Adele Shmiß noch ein Guthaben an die Gesellschaft in Höhe von 61 959,24 M Die unter Nr. 3549 des Firmenregisters ein- getragene Firma Louis Witte it erloschen. Barmen, den 7. April 1904.

Königliches Amtsgericht. Abt. 8a.

Bayreuth. Befanuntmachung. [4440] I. Unter der Firma Georg Riedelbauch betreibt der Konditoreibesißer Georg Riedelbauch in Bay- reuth eine Konditorei mit Cafs allda. _17. Die Firma G. Th. Kellein in Bayreuth ist infolge Ablebens des Geschäftsinhabers, Zinn- gießermeisters Karl Bauer dahier, erloschen. __Da dessen Erbe und Rechtsna(hfolger, Graveur Heinri Bauer dahier, scit 1879 unbekannten Aufent- halts ist, wird derselbe hierdurh benachrichtigt, daß daß Erlöschen der obigen Firma von Amts wegen in das Handelsregister eingetragen wird, falls er nit bis zum 3L. Juli 1904 beim unterfertigten Registergeriht einen Widerspru hiergegen geltend macht. Bayreuth, den 13. April 1904.

EWernburg. [4441] _Unter Nr. 636 unseres Handelsregisters Abteilung A ist heute die Firma „Emma Schulze“ in Bern- burg und als deren Inhaber Fräulein Emma Schulze daselbst eingetragen. Vernburg, den 12. April 1904. Herzogliches Amtsgericht. Beuthen, Oberschl. [4442] In unserem Handelsregister A ift die unter Nr. 7

Amtsgericht Beuthen O.-S., 6. April 1904.

h [4443] In unser Handelsregister A ist heute bei Nr. 142

ingetragen: Dem Chemiker Dr. Ernst Schürmann n Beuthen O.-S. is Gesamtprokura erteilt. Die

Amtsgeriht Beuthen O.-S., 9. April 1904. [4444] In unser Handelsregister Abteilung A ist unter Nr. 419 die Firma Heinrich Düpmeyer in Braek- wede und als deren Inhaber der Kaufmann Heinrich Düpmeyer daselbst heute eingetragen.

Bielefeld, den 8. April 1904.

Königliches Amtsgericht.

Bingen, Rhein. Befanntmahung. [4706] Die offene Handelsgesellshaft Prinz & Schneider zu Vingen, Jnhaber August Prinz, Kaufmann in Nauenthal im Rheingau, und Hermann Schneider, Daa in Bingen, wurde heute im Handels- register eingetragen. Dieselbe hat am 1. April 1904 begonnen. Jeder Teilhaber ift berechtigt, die Firma allein zu zeihnen und die Gesellshaft zu vertreten. Vingen, 11. April 1904.

Gr. Amtsgericht.

Birnbaum. [4445] Die in unserem Handels3register Abt. A unter Nr. 58 eingetragene Firma R. Dolling in Kähme ist heute gelö\{cht worden.

Birnbaum, den 9. April 1904.

V.: Spirituosen. Je 1 Beschr.

Ñ A Korten, Buchhalter in Barmen ; 4) Louis Witte, Kaufmann in Barmen.

Der Gesellshaftsvertrag ist am 15. März 1904 Frau Adele Schmiß und Herr Louis Witte sind Marx Korten sind zur

Breslau.

Cassel.

schaft; begonnen am 1. Oktober 1902. find der Schreiner Adolf Saile und die Ehefrau des Kaufmanns Adolf Bingel, Henriette geb. Beck, beide in Caffel.

Cassel.

Cöln.

Aachen mit Zweigniederlassung in Cöln. Witwe August Schwan Mathilde und deren minderjährige Kinder Arthur, Walter Schwan seßen das Geschäft als

entral - Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. eträgt L e 50 4 für das Bierteli v oster D gs Insertionspreis für den Naum einer Drucfzeile 30

E Einzelne Nummern kosten 20 4.

Blumenthal, Hann. [4511] Bekanntmachung.

_ In das hiesige Handelsregister Abteilung B Nr. 1

ist zu der Firma Farge-Vegesacker Eisenbahn

Gesellschaft folgendes eingetragen:

Der Fabrikdirektor Paul Zs{chörner ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an seiner Stelle der Ingenteur Theodor Häbler in Blumenthal zum Vor- stand3mitglied bestellt.

Vlumenthal, 11. April 1904.

Königliches Amtsgericht. Boizenburg. E [4446] On H das hiesige Handelsregister is heute unter Nr. 130 die Firma Wilhelm Behrends mit dem Niederlafsungsort Voizenburg (Elbe) und dem Holzhändler Wilhelm Behrends zu Boizenburg (Elbe) als Inhaber der Firma eingetragen worden.

Als Geschäftszweig ist angegeben: Handel mit Nutß- und Brennholz.

Boizenburg (Elbe), den 12. April 1904.

Großherzoglihes Amtsgericht. Borbeck. Sefanntmahung.

In unser Handelsregister Abteilung B ist unter Nr. 12 die Firma „Jmmobilieu-Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ in Borbeck ein- getragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist der Crwerb und die Wiederveräußerung von Jm- mobilien und anderweitige Geschäfte, welche direkt oder indirekt hiermit zusammenhängen. Das Stamm- kapital beträgt 20 000 A Als Geschäftsführer ist der Agent Heinrich Hüsgen in Borbeck bestellt. Der Gesell\haftövertrag ist am 6. April 1904 festgestellt.

Borbeck, den 7. April 1904.

Könialiches Amtsgericht.

[4512] heute

Bremen. [3897]

In das Handelsregister ist eingetragen worden:

Am 8. April 1904: Johaun F. N. Herzog jr., Bremen: Inhaber ist der hiesige Kaufmann Johann Friedri Nichard Herzog junior. Angegebener Geschäftszweig : A Maschinen- und Fleischereibedarfs- artikel. Adolf G. Meier, Bremen: Die Firma ist am 31. März 1904 erloschen. Owl Commercial Company, Bremenu, als Zroeigniederlassung der in New York bestehen- den Hauptniederlassung: Das Vorstandsmitglied George Storm ist gestorben; der bisherige Bizes räfident Marcus Oppenheimer ist zum Prä- identen, das Vorstandsmitglied Frederic Storm isstt zum zweiten Vizepräsidenten bestellt, Robert C. Brown ist neu in den Vorstand gewählt. Carl Nobt. Rofiefssky, Bremen: Inhaber der hiesige Kaufmann Carl Robert Rosiefsky. Seidel «& Langkopf, Bremen: Am 31. März 1904 ist der hiesige Apotheker Dr. phil. Johann Friedrich Carl Weiß als persönlich haftender Ge- sellshafter eingetreten und der Gesellshafter August Otto Langkopf ausgetreten. Die an Mar Bertels- mann erteilte Prokura bleibt in Kraft. Wilhelmine Tietjen Witwe, Bremen : Die In- haberin Johann Tietjen Witwe, Wilhelmine Charlotte Helene, geb. Förster, hat sich am 2. April 1904 mit Diederih Dölvers verheiratet und führt seitdem das Geschäft unter der Firma Wilhelmine Dölvers fort. Gebr. Widau, Bremen : Am 8. April 1904 ist an Heinrih Friedriß Saak Prokura erteilt. Bremen, den 9. April 1904. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Stede, Sekretär.

Bremervörde. [4447] In das Handelsregister Abteilung A Nr. 47 ift

heute zu der Firma „G. Rolka““ in Bremervörde eingetragen :

Die Firma ist erloschen. Bremervörde, den 9. April 1904. Königliches Amtsgericht.

j : J [4448] In unser Handelsregister Abteilung A ist beute

eingetragen worden :

Bei Nr. 3791. Die offene Handelsgesellschaft

Germanit Werk Herlth & Comp. hier ist auf- gelö. ¡ l Selmar Herlth in Breélau führt das Geshäft unter unveränderter Firma allein fort.

Der bisherige . Gesellshafter, Fabrikant

Bei Nr. 3332, Die Firma Oscar Gold-

schmidt Juhab. des Breslauer Concerthauses hier ift erloschen. i

Breslau, den 5. April 1904. Königliches Amtsgericht.

Handelsregifter Caffel. [4513]

Am 9. April 1904 ift eingetragen :

Vingel «& Saile, Cassel ; ofene Handelsgesell-

Gesellschafter

Königliches Amtsgericht. Abt. 13. Handelsregifter Caffel. Am 12. April 1904 ist eingetragen : Karl Sto, Caffel. Inhaber ist Kaufmann

Königliches Amtsgeriht. Abt. 13.

Bekanutmachung. [4515] In das Handelsregister ist am 12. April 1904

I. Abteilung A.

unter Nr. 701 bei der Firma: „August Seines

eb. Buchholz, ul und

rben des

[4514]

Karl Stock in Cassel.

eingetragen :

F

Königliches Amtsgericht.

verstorbenen Firmeninhabers August Schwan unter