1904 / 93 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Maul- und Klaueuseuche und Schweineseuche (einschl. Schweinepeft). 9

Preußische Maul- Provinzen, und ferner Bundes- Mauen- staaten, S

NRegierungs- 2c. Bezirke sowie Bundesstaaten,

welcke in Negtierungs8- bezirke geteilt find.

welche nicht in Regierungsbezirke geteilt find.

ck | Kreise 2c. o | Gemeinden ck | Gehöfte

1 3

Ostpreußen Westpreußen

gea E Gumbinnen . A Dana e Marientoerder . Berlin . otsdam rankfurt Stettin Koolin «_« Stralsund . Bos i romberg beitray i; tegniß . Oppeln . . Magdeburg . Merseburg . (urt Schleswig . annover . Hildedheim ; üneburg Stade . Osnabrück 29 Aurih e j Münster . Westfalen 7127| Minden . Arnsberg. Galel mw Wiesbaden . Sen # ¿ üsseldorf . S 0 ITIET Aachen Sigmaringen Oberbayern . Niederbayern B 4 verpfalz Oberfranken Mittelfranken . Unterfranken Schwaben Bauyten . : Antw : elpzig - Chemniß. Zwickau . . Nedlarkreis . . Schwarzwaldkreis . Jagstkreis ; Donaukreis .

| | Konstanz .

S

Brandenburg

Pommecn

DOOIOAíIRN A N Laufende Ir. | s 1E E

I 4A dS O

Posen

|

O Q! i ck O m *

Schlesien

Sachsen

SMl.-Holstein 2

t l

Ille

1 I E TF4

Hannover \ 2

Hessen- Nafsauj / Rheinland (3:

Hohenzollern

Bayern

Sachsen

Württemberg

99| Freiburg . 96| Karlsruhe 57| Mannheim . 58| Starkenburg 59| Oberhessen . 10) Oen | S ;z1| Mellenburg-Schwerin 2) Sema , Medälenburg-Streliß . | Oldenburg M E ) | Lübeck. S | Birkenfeld . 37| Braunschweig É | E gen Î a - Sawsen- i Sig Ds Gob.-Gotha l Oa 4 è ; 72) E a ag 3| SEwartpurg Boe | Schwarzburg-Rudo 75| Waldeck . x . E ) eut älterer Linie jüngerer Linie .

Baden

Hessen

Oldenburg

| / Reu Schaumburg-Lippe 9| Lippe . A 30| Lübe. | Bremen . | Hamburg . Elsaß (4 Ünter-Ghjaß Lothringen 22] er-Sl}aß - hringer 85] Lothringen . E Betroffene Kreise 2c. !) A aa r data und Klaueuseuche. A :+ Jüterbog-Luc enwalde 1 (1). F: Arnswalde 2 (3 berg b Nm. 1 (1). 11: Posen West 12 (17), Éaciter 6 (7) i E T L N L (3). 12: Filehne 1 (1) Kolmar Wi l), Jnowrazlaw 1 ( , Strelno 6 (6). 15: i Stait 1 (1). 16: Jerichow 1 2 (4), K * la ited (l S Ie ) albe 1 (4 Bolmirs S Oschersleben 1 (1). T: S weiniy 7 (13) Eariaberaa E as A e 5 (7). 31: Simmern 4 (6) Fa . 43: Karlstad 1 (2), Kißingen 1 (2) ürz- burg 5 (9). 45: Ziitau 3 (3), Löôba i 2) Aen \, + R s 1 U 10 12 . 4 ¿3 E o Ses 8 (16), Dippoldiswalde 4 (5). T: S E13 Grimma 4 (5), Oschas 2 (2), Döbeln 5 (6), Roliß 3 (5). 48: Sa ei Sossbei U ae 1 (1). 51: Horb 1 (2). 57: | ! : : ir (1) : S e T euficdt 1 (6). Fürstentum Birkenfeld 1 (1). 72: Zusammen 121 Gemeinden und 175 Gehöfte.

b. Schweineseuche (einschl. Schweiuepest) 1: Fishbausen 2 (2), Königsberg i. Pr. 2 (2), Labiau 8

Sea L (1 » Gerdauen 3 (3), Rastenburg 1 (1 eciablaub 7 (9) fe Va bre) De O (2), enes 4 (6), Osterode i. Ostpr. (2), rung , e 1). 2: Heydekrug 1 (1 Niederung 2 (2), Siollupdnen 2 (2 b C 8 L Goldap 3 (3), Oleyko 1 (1), Lyck 2 (D bbes T eat é / J D / 0 1 1 E

2A 2 (2), ; ohannisburg 9 (5). 8: Elblag Stgdt 1 RTY Elking A is 2 e h Ee Höhe 1 (1), Pr.- t 2) i , Karthaus 1 (1), i f; £: Stuhm 2 (2), Marienwerder 6 (6), Ros bero” P Westpe.

1) An Stelle der Namen der Regierungt- irke i sprechende lfde. Nr. aus der vorsiebeuden ae Le brt M

Friede-

| \cheid 1 (1). T

Herkünfte von Port Said neb  Me Ens (vergl. „Reichsanz.“ L gange onelen reg v wendung des Reglements über die Vernichtung der Natten und

15 (17), Lbau 16 (18), Strasbur N , a t: Westpr. 2 2 p, B ZI0en Ln Kulm 5 (5), Graudenz Stadt 1 T Ae S B) Swe 23 (28), SGlodau 3 (3), Flatow 4 5) Deuthe Front 10 ADS , Templin , Angermünde 3 (3), Ober- arnim 1 (1) Mieterbürnim 11 (18), Ri 'Telton , , Rirxdorf Stadt 1 (2 1 Ste Sin 1 (R E U A Soldin 3 (3), Arnswalde 3 (3), Fried fes V L L A T8) bub 10 C14) Westflernbera 8 (14), s Ra W r 1 g 8 (14 1 O tft SaliGau- SMOINEE A L Guben 2 a g S ' (1), Sorau , remb _8: L & G B Ä R u t H (18) e iti Stadi Naugard 8 (14), Kammin '3 (3), G Fenk A Red mae B (11). D: Schizelbein 2 (6), Dramburg, A nein d F a f r 1 1 y (1 6 C L O) Stolp 3 l (2), Bublitz s (5) B / O! j 4), Lauenburg 2 (2) 7 (8). 10: Nügen 3 (3) Stral und Stadt E Greifswald 3 (4), Grimmen 2 (2). 11: Ae nes in 2. (2), Schroda 21 (24), Schrimm 2 r Doi T ; , Po P e eE Do ne n B O e ), (1), Bomst 3 (3), Fraust 3N Schmiegel 3 (3), Ússa 2 (2) Raw 1 |) Geftya 6. (O Kosdmin Wirtb 7 (H) Bromberg 2 (2), Schubin 6 (6 T S Strelno 8 (9), Mogilno 10 (19) Z i 14 SO M Bitt 2 (6). 18 E Znin 14 (20), Wongrowiß 6 (6), (L : (1), Dels 3 (3), Trebnitz 1 S a 60) S h V 4 er Ma 16 (18) Nicapisch 2 (2), Münsterberg 7 (8), Frank A0 O Mei@enbad Nin S ), in 2 (2), Reichenb a L O R IC N Stikgas b (6), Olap 8), Neurode L E, Ie Graben 21 0), Gediigdi 90 (23), Sagan 16 (21), Sprottau 10 (12), G E T 8E Uhben 13 (18), Bunzlau 11 (16) Goldberg- Hai Ee A Sauer 9 (10), Schönau 7 (9) Bolkenh D 3 E T Ea Hirschberg 1 (1) Löwenberg '8 (9) Libai Fug Gie N } 71 O), U \ 18 “1B M F 4 94 enua i O. 2 (2), V U abs 50e : 3 Rosenberg i. D-S: 1 (1 eln L D E E 1 (1), Tost-Gleiwiy 9 K Uo 1 U tate 209 Kosel 1 (1), Leobshüs 1 (0, Neustadt i. O:-S. 5 (9), 2 (1), C au 2 (2). :¿ Osterburg 3 (3), Salz- wedel 2 (2), Stendal 1 (1), Jerihow 1 3 (6 a: bes Medio A H r E 3 (3), Magdeburg Stadt 1 (2), Llmirtedt 2 2), Ewert S 2) Gams L (L 1 (1), Halberstadt 1 C): : 2), weintß 1), Wittenberg © (9), Bi or feld 4 (5). Saalkreis 10 (11), Halle a. S. S 8 Biere 9 Q) Mansfelder Gebirgskreis 1 (1) S 2 Q , Seekreis 5 (9), o e D Ie O O Gh Lac U / amburg 0) : Grafsh. Hohenstein 1 i Langensalza 1 (l), Ziegenrück 30 (70). 19: Ne Apenrade 3 (3) Sonderburg 12 (17) Fl bu O) Mo: burg 38 (41), Sle8wig 24 (33), Ede de 9 i A En A O Tondern 12 (18) Oldenbur B15) Dee 5 D Se L Neumünster Stadt 1 (2) Kiel 9 (11) ‘Ren E R Es ( Mi , Rendsburg 6 (6 ZÜder- L edt Wg f (8, Weiten ¡“Q nburg 6 (6). : Syke 7 (15), Nienb 4 (5), Stolzenau 1 (1), Hannover Stadt 1 (: Ï d Linden 2 (2), Springe 1 (D), Hameln 3 O A T E 2 (2), Marienburg L Han. 2 c) Oalas ene Bube adt (2), Einbeck 1 (3). 22: Gifhorn 1 (1), Ssenhagen 1 (1) Fa ingbostel 2 (2), Soltau 3 (3), Lüchow 1 (2), Bleckede 1 Q) S 24) Winsen 4 (5), Harburg 6 (6). 23: Jork 2 (2) Sl e 4 (7), Lhe 3 (3), Geestemünde 4 (4), Osterholz L (1), E Uen 1 (1), Verden 1 (1), Bremervörde 1 (2). 24: Lingen L (1), „Hsnabrütt 1 (1), Sburg 2 (2). 25: Norden 3 (3) Ente Sib labausen 6 O O S 2 (2), Beckum A S ause Z (8), Coeëfe 2 (0), Wee 8-5 Nen, 19 Di bia P 3 (6): Balle erien n I d: 0. (9), aderborn 1 (1), Büren 5 (9), Hörter 1 (1). 28: Meschede 1 (1), Brilon 2 (4 Soest T N E e i - E T0 —_ 1 (C) 2 E N Med E A E Gulfenthen 1 M f e A (2), Hagen Sk ), Iserlohn 2 (2), Dlpe 1 ( ' Wittgen- Be) (2). 29: Cassel Stadt 1 (7), Cassel "2 (18) Ebro Kaden Ara L nat 4 (V, E C a 4 (6), Wolf- L : s i “71 anau L (l 1 alfalde L l 30: Dillkreis 2 (2), Westerburg 5 (6), Dbe T A de burg 9 (10) Unterlahnkreis 2 D), Et Goccdhaufen d (4) oabein, gaukreis 1 (1), Wiesbaden Stadt 1 (1), Wiesbaden 5 (11) Unter: O Es 11 O Ungen 1d (36), Obertaunuskreis 3 (4) Höchst 3 (4). :+ Kreuznach 3 (3), Weßlar 1 (1). 32: 1e e E 5 (11), Crefeld L O), Oberhausen Stadt 1 (1 Mbit Lande 1E (83) (1), E L (10), Efsen 1 (1), Mörs 11 (21) He 33), Kempen i. Rh. 7 (16), Mettmann 2 (3), N 1 (1), Gladba 1 (1). 33: Waldbröl 1 (1), Siegkreis ), Neuß 1 (1 va) 1 §3: ) , Siegkreis 1 S0 Stadt L (4), Cöln 1 (1)._ 34: Bitburg 1 O Saarlocis 1 M e (5) N S7: D 1 (3). 35: Jülich 1 (1) Düren 2 (4), D en 1 (1). : Dachau 1 (1), Erding ), Freisi A Laufen 3 (3), München Se 1 A Minbe, 26) Arelng in 1 (1), Wales 4 (6). 38: Landshut Stadt 1 (2) Wegs- i G ¿ Wünsiedel 1 (1). 44: Kempten 2 (2), Ober- “ddn (1). 45: Zittau 5 (6). 46: Dresden Stadt 1 (1) Dresden Altstadt 1 (1), Pirna 1 (1), Dippoldiswalde 1 (1). 75 A A 4 1 SLUA 1 (1), Döbeln 1 Gr : ( , ¿ Tübingen 1 (1). 55: Brei t (1), Emmendingen 2 (3), Ettenheim 1 O Sibara 2 Q) 2 eustadt 6 (6), Staufen 1 (1), Lahr 6 (15). 56: Achern 1 (1), Plonbeim 1 (). 57 2 Cher at 8 O) osba 1 (1). 58: Offen- (1), GA Soenvurg ), Gadebush 2 (2), Wi 1, Seri 5 (5), Parchim 1 (1), Sie (2) metoE 2 (2). 32: Weimar 1 (1), Apolda 6 (6) Neustadt a. O. 8 (10). 63: Neu- D 1 (1), Neubrandenburg 1 (1), Schönberg 1 (1). 64: Olden- De] 2 O, r E A bausen L ( l) ot Stadt ; G N { L n . ‘t V ei a) R S D c M : ), A arte ug va ms 68: Sal 3 (3). 69: Offtkreis 1 (3), Westkreis 2 (2). 70: C Statt 1 (1). 72: Göthen 5 (5), Bernb E I Satt L hie dee ear 2 (9), 19; Schdin Ur BaE 1 (1). §0: Lübeck 1 (1). S1: R an Sit A (0), B: E S Scatb V Hamburg Stadt E P Seite L O, ini i Mars Stadt 1 (2). §4: Mülhausen 1 (1). §5: Saar- Zusammen 1713 Gemeinden und 2270 Gehöfte.

Jtalien. Die italienische Regierung hat dur fani t int nung v M itätspolizeilihe Verord- Frit n ie d. M. den Hafen von Callao (Peru) für pestver- Portugal.

Die portug!esishe Regierung hat die f ü ü

r Herk - amtes angeordneten D I ita N gehoben. (Vergl. „Reichsanz.“ vom 21. Januar d. I., Nr. 18.)

i i Türkei. Der internationale Gesundheitsrat in Konstantinopel hat für Nr. 82) auch die Mäuse auf Schiffen verfügt.

Konstantinopel, 19. April. Meld Korresp.-Bureaus“.) In Smara ¿a Cat if 4 "C V es

(Aus den im Reichsamt des In „Nachrichten für S aubel und

Entwurf eines bruar 1903 zw

Nach dem

Kardamomen,

irgend welchen Umgekehrt Algeriens, der

irgend welchen

Eisenvitriol au

Wert betragen.

des Abkommens Ostindien.

No. 283.)

Nach dem

Kardamomen, NYanille und Te

und Besitzungen werden.

Kraft treten. No. 280.)

Erlaubni

vom 2. Februar

worden.*) Die

weder abgeklärt,

Kolonien.

am 2. März 19

waren.

als Getränke , \{ließungen ,

Farben, Schläuche zum von Gefäßen, Trichter,

die betreffenden führen hat, beglaubigt sein.

Untersuchung im für die Analysen

gierung hat ihre kündigt.

werden, die mit

Ermächtigung zu einzuführen und 1900 I. S. 128.

ausgebrochen.

Ostindiens abgeschlossenen Handelsabkommens, zugegan zehrungsgegenstände:

Handelsabkommen wegen der I

N 1m e t? Injel 6

n Senat ist in der Sitzung vom h Nob 1903 de

E i e O des am 19 Fes é en Frankreich un roßbritanni nsel

Ceylon abgeschlossenen Dandaläabkoinmets; R 2 A

zehrungsgegenstände:

gefärbtes Kinderspielze Wte nderspielzeug ,

erien S Sen odawasserflashen und Trinkflashen, Gefäße mit verdächti Slajur le p en tue 0: ps Sett Puder, N e iter Gs

w), zum Genuß be timmte Oblaten und sonstige terarti Maren können nach Serbien ohne Analyse n Abe E N

2) Kann der Einführer fol :\te ni ibri die Zollämter die Lea tats MARONE

Kündigung der Handelsverträge.

*) Wegen der Bestimmungen, die

Handel und Gewerbe,

usammeng'est Nd va E

Frankreich und Großbritanien.

Handelsabkommen wegen British-Of französischen Senat ist in der Sißung on 19 Vbbenbee 1h08 S

Gesetzes, betreffend die Genehmigung des

ischen Frankreich und Großbritannien Wau Briti, Abkommen sollen die nachstehenden Monal Kaffee, Kakao, Pfeffer, Piment, N oa

Zimt, Zimtkassia, Muskat, Macis, Gewürznelken

Vanille und Tee, soweit sie aus British-Ostindi

, 1 s 1 1, Guben Bean den den Wen Ron riedrigsten Zollsäte Bed: hg ieten von Hinterindien und Tunis die

die auf die gleicharti ;

e die Mah n Ursprungs Aen a rpeugnisse ‘die Natur- und Gewerbserzeugni ;

französishen Kolonien und O lig o

Schutzgebiete von Hinterindien und Tunis j

: ) ohne ; ä Uy jeden Vorbehalt bei ihrer Einfuhr nach British stian niedrigsten Zollsäße genießen, welche auf die gleihartigen Erzeugniffe

anderen fremden Ursprungs anwendbar find.

Ferner sollen die Eingangsabgaben für Essig in Fässern und

s Frankreich, Algerien, den französischen Kolonien und

Besißungen sowie den Schußgebi art ten ihrer Einfuhr nah Britisch, n V M O E

stindien nicht mehr als 2 v. H. vow

Die Vergünstigungen und Verbindlichkei ä ] i ihkeiten gemä 4 Por sollen auf die Eingeborenenstaaten L gens E f (2 die etwa infolge vertragliher oder sonstiger Abmacun L mit Großbritannien das Recht haben, hinsichtlih der Bestimmun

auf demselben Fuße behandelt zu werden wie Britischs

Die britisWe Regierung wird der französi] Ne ) ranz Regier : O E Ae Staaten L Gen MRegIer(as B ommen ist mit einjähriger Kündigungsfrist aus N sofort nah dem Austaus der R gelos Kraft treten. (Documents Parlementaires Sónat Kna

Dem

Abkommen sollen die nachstehenden k

i olonialen Ver de: Kaffee, Kakao, Pfeffer, Piment, Amomen a Zimt, Zimtkassia, Muskat, Macis, Gewürznelken e, soweit sie von der Insel Ceylon stammen, bei der

Einfuhr nach Frankrei, Algeri ösi\ Ä f , j gerien, den französischen Koloni Besitzungen sowie den Schuß ebiete vid unan ] gen sowie de 3gebieten von i nievrasten olljähe E n Hinterindien und Tunis die rgend welchen anderen fremden Ursprungs anwendbar

d l t ind. Gir Ferner sollen die Eingangsabgaben für Essig N Fässern und Fisenvitriol aus Frankreih, Algerien, den französishen Kolonien

die auf die gleichartigen Grzeugnisse

sowie den Schutzzebieten von Hinterindien und Tunis

bei ihrer Einfuhr nach der Insel Ceylon um 50 v. H, ermäßigt

Das Abkommen ist mit einjähriger Kündi Fri 5 jähriger Kündigungsfrist abges{hl und foll sofort nach dem Austausch der N ngsfrist abgeschlossen

er Matififationsur j (Documents Parlementaires Í A Mueranven

1 Sénat Annoxo

Frankreich.

s der Einfuhr und des Verkaufs von

Wildunger Mineralwas „7 : und „Helene“. [wasser der Quellen „Georg Victor'

Durch eine Verordnung de O i durch eine g der französishen Regierun 1904 ist die Einfuhr und der Verkauf von Wildunger

Mino F é ; a“ Mineralwasser der Quellen „Georg Victor“ und „Helene“ gestatte!

Einfuhr darf indessen nur in Flaschen erfolgen, und

die Sendungen müssen mit einer L

6 issen n von der Ortsbehörde ausgefertigten A von dem zuständigen französischen Konfularbeamiten. Bealcaubial Irsprungs8zeugnis verschen sein, aus dem hervorgeht, baß die Cin- \üllung in Flaschen an der Quelle selbst erfolgt ist und daß das Wasser

noch mit Gasen verseßt worden ift.

j Frankreich und die Niederlande. Pan gee 13 August 1902 zwischen Frankreih und den Niederlanden am ländischen A 0D en und die Ratifikationsurkunden sind ; 94 im Haag ausgetauscht wo de la République D O R D

wegen der niederländishen abgeschlossene Handelsabklommen wegen der nieder (Journal officiel

Serbien.

Gesfundheitspolizeilihe Vorschrif inf

dhei! eili Vor ten für Einfuhr-

Eine Verordnung des serbi G Mini ) :

l Be des serbischen Ministers des

L Februar (a. St.) 1904, die am 1. April d. S in A mriecie

S im Interesse der nationalen Gesundheit folgendes : en h ) Alle Lebensmittel, gefärbt oder ungefärbt, sowohl Speisen

O Le anderen ls \ 1 _ verschiedene Heilmitte, ne Gummiwaren (Spielzeug , Saugpfropfen, Weinabziehen usw.), Stöpsel zum Berschließen Zinn „für Gefäßyerzinnung, metallene Faßhähnt Löffel, Gabeln, Verschlußvorrihtungen A1

auch Konserven in

Warensendungen mit Attesten derjenigen zuständige!

Behörde des Ausfuhrlandes versehen sind, di ü f

i } , die darüber A t l s: daß die fraglichen Gegenstände den e ischen Ver riften entsprechen. Diese Atteste müssen von serbischen Konsulate

aren erst cinzulaf} d jo hate einzulassen, chemischen Laboratorium festgestellt ift, daß fle d

in Betracht kommenden serbischen Vorschriften entsprehen. Die Kostei e

hat der Einführer zu tragen.

Bulgarien.

dei Die bulgarische R“ \ämtlihen Handelsverträge zum 13. augari gt

Demnächst wird eine Kommission von Fachmännern ernan!

der Vorbereitung neuer Verträge betraut werden sol, (Konstantinopler Handelsblatt.)

zu beobachten sind, um dit er nah Frantreid

erlangen, ausländische Mineralwa es Handels-Arhl

daselbst zu verkaufen, siehe Deuts

(Schluß in der Dritten Beilage.)

M

en V ddem man

4 kg Î Meinen bedeutenden

Reicheren H Me im Flusse No 6 kg Un Pol E! t8gehalt an Gold in einem Anittg h a De

3 ind d, e eva E Phaltigen Gebieten sehr befriedigend H usheute an

ÎMoränengeröll von 19 m

Ì Gold in einer O uarzader gefunden,

37 E L Metallgehalt erwies F wurde von l Ÿ in dem Urgestein aufgenomme E daselbst an vielen Ÿ anshwemmungen M entgegen, N naczu|puren. = Haugasoja an einem

D daß im allgemeinen die É Gold sind, wie man das in den Proben festgestellt hat, die von dem E ersten grôßten L N zielten Resultate in E fann man d E dort reili

Y kônnen.

| Dritte zum Deutschen Reichsanzeiger und

j: 93.

Handel und Gewerbe. (Schluß aus der Zweiten Beilage.)

as Vorkommen pon Gold in Finnland.

der Zeitschrift „Teknisk Ugeblad“ finden ih nachstehende über das Vorkommen von Gold in Finnland vor: U hon im Jahre 1836 entdeckte man in dem Geröll der Dolos des finnländischen Lapplandes ein Vorkommen von Gold. | in später Gold in den norwegischen Flüssen nahe an Grenze aufgefunden hatte, wurden auch ange- in dem Flusse Ivalo und dessen Neben- “Die bedeutendsten Goldlagerstätten befinden ih bei in der Mitte der Länge des Syaloflusses. In der re 1870 bis 1899 sind dort insgesamt 431,9 kg Gold è von 512 592 Rubel gewonnen worden oder durchs{chnittlich ür 17 093 Rubel im Jahr; die Goldausbeute hatte also dort Umfang erreicht. In einer Periode einer erfolg- dieser Goldlager, in den Fahren 1870 bis 1882, palo 234,4 kg Metall, im Flusse Ssotapoki Flusse Polsinopa 26,2 kg gewonnen ; der Durch- Kubikmeter Gestein betrug 2,48, Goldgehalt ist im Vergleich zu dem in anderen zu nennen. Die dortige geringe darauf zurückzuführen, daß die Schicht derselben gering ist. Der li in diesen Goldablagerungen is von mittlerer Größe. Das Ausbreitung des goldhaltigen Sandes umfaßt einen Flächen- twa 45 km Länge und gegen 16 km Breite, etwa elche ein Plateau bilden, das zum größten Teil mit Stärke beoeckt ist. :

Nor einigen Fahren wurde in derselben Gegend ganz zufällig welches in einigen Proben 67,7, 989,6 g in einer Tonne Gestein erg d. h. der ch als ungewöhnlich hoh. Im Sommer 1902 eine verstärkte Schürfung nach Gold n, und zwar wurde gediegenes Gold Stellen entdeckt. Cine dicke Schicht von Moränen- stellt sih als großes Hindernis den Schürfungen sie es unmöglih machen, dem Ausgang ) Bis legt erscheint die Goldlagerstätte in der Nähe von er Nebenflüsse des Jyalo die beste zu sein. Eingehende Untersuchungen der Lagerstätten haben jedoch gezeigt, ie Quarzadern bei weitem niht so rei an

ad) nnländischen e E mte Goldlagerstätten in

Ausbeute

d im

aus\{ließlih

Gold ist gheutestellen flein find und die

917,4 und

bd

vielen Unternehmern

Lagerstätten vorgelegt wurden. Man fand zum Metallgehalt von 1 bis 3 g. Die bisher er- der Schürfung nach Gold im nördlichen Finnland aher nit als sehr lohnend bezeichnen. Indessen sind doch ch goldhaltiger Quarz und Quarzeisenadern vorhanden, Stellen bedeutendere Mengen Gold enthalten

Wenn auch die bisher ausgeführten Schürfungen in Finland noch feine besonders erfreulichen Resultate ergeben haben, so muß doch die Möglichkeit, zuverlässige und lohnende Lagerstätten von Gold dort zu finden, nicht als ausgeschlossen bezeichnet werden. (Wjestnik

Pinansow.)

Gntdeder der Teil nur etnen

welche an einzelnen

Griechenland.

Geplante Erhöhung des Umrecchnungs®8| f und Papier bei der Zollzahlung. Der griechishen Kammer ist ein weiterer Gesetzentwurf zugegangen, welcher von der in Vorschlag gebrachten Erhöhung des Zolles aus Getreide und Mehl absieht, da- gegen den Mert einer Drachme Gold für Zollzahlungen auf 1,50 Drachme Papiergeld festsezt. (Das Handelsmuseum Wien,

Zolltara für Garne. Für Garn aus pflanzlichen, tierishen oder mineralishen Spinnstoffen auf hölzernen Spulen ist bisher bei der Eingangéverzollung eine Tara von 0 v. H. gewährt worden. Qut neuerer Verordnung wird fortan für dergleichen Garne aus pflanzlichen Spinnstoffen bis zu 300 Yards etne Tara von 409 v. H. und für derartiges Garn über 300 Yards eine solhe von 2% v. V- vergütet. (Das Handelsmuseum Wien.)

sazes für Gold

Quecksilberproduktion der Welt.

Die Weltproduktion von Quefsilber stellte si, auf die einzelnen Ursprungslän der verteilt, in den Jahren 1895 bis 1901, wie folgt: 1895 1896 1897 1898 1899 1900 1901

Menge in Tonnen

993

1 357 536 27 369 324 209

Vereinigte Staaten von Amerika . ( Spanien . 1 506 Oesterreich Ungarn

1031 846 512

40 368 339 278 234

983

1 095 510 32 304 339 260

1 036 965 1058 1524 1728 1 691

564 532 491 : aa A Rukßland . 434 491 616 362 Mexiko 213 218 294 353 talien 199 186 192 173 D e E ; Bosnien . —— G 4 î :

S S ] Preußen .— 5 5 3 2 Total 3531 4022 4333 4147 ó 009 3928 3 647.

(Annales des Mines de Belgique Band 1X.)

-_ (

Mexiko.

Der Einfuhrzoll auf Zucker ist auf Pesos für 1 kg Rohgewicht) soll am 1. Mai in Kraft treten.

Zolltarifänderung., 9,50 Pesos für 100 ks (bisher 0,15 herabgesezt wordeu. Die Ermäßigung

Canada. ulassun Neuseelands zum britischen ati i einem auf Grund einer Ratsverordnung vom 26. Februar 1904 erlassenen Memorandum der canadischen Zoll- verwaltung (Nr. 1262 B) find Neuseeland die Vergünstigungen des britischen Vorzugstarifs zugestanden worden. (The Board of Trade

Journal.)

Norzugs-

Venezuela. von Zollämtern. Dur Verordnung des Prä- fidenten vom 1. Februar d. J. sind von diesem Tage ab die Zollämter

von Guanta, Puerto Sucre und Güiria, die laut Verordnung vom 27. Mai 1903 T orübergehend geschlossen wurden, dem Cinfuhr- und Ausfuhrhandel und, der iistenschiffahrt in derselben Weise wie vor zhrer Schließung wieder eröffnet worden. (La Gaceta.)

Gröffnun

Beilage

Berlin, Mittwoch, den 20. April

Januar d. Js. sind die nachstehend genannten Waren, die im [Mga ari nicht aufgeführt De

Wertansat von 40 Centavos für 1 kg vermittels einer Schnur,

für 1 kg Rohgewicht. l’Office national du Commerce extérieur;

31. März 1904 ist in Japan mit Wirkung vom Tabaksfabrikationsmonopol eingeführt worden.

neuen Industriezweiges in Catania, 100 Personen tägli Beschäftigung gibt, | :

dieser Stadt erlassen worden. Gründer einer industriellen Anlage der genannten Summe von 2000 Pfd. weitere Zahl von 60 Arbeitern zugesi die Stadtverwaltung. (Nach einem in Palermo.)

Ministerio de Ministerium ift ermächtigt worden, Bekämpfung der Heuschreckenplage zu findet nicht statt.

an das Ministerio de la l y Telégrafos). der Goldader | Postzüge auf den Streken und de Madrid.)

(Spanien) für handelt sich um die 3 Prahmen 8uCcción).

faution: 9 9/o des Secretaría der Junia ofen.

von 959 963,91 Pesetas; gebung erfolgt am 14. general Gobierno civil doe la provincia unterlagen offen liegen. Madrid.)

Chile.

Zolltarifierung von Waren. Gemäß einem Dekret vom

Wert- zu verzollen :

ind, wie folgt, Y j 9% v. H. bei einem

chinen, S

in Fläschchen für Nähmas

t, Leder oder aus behaarten Fellen, das einer Feder oder auf andere ähnliche Weise 5. bei einem Wertansag von 2 Pesos ations ©t Renseignements de Paris.)

Spielzeug aus

Gang geseßzt wird, 35 v. H.

I (Inform f

Japan. G

Tabaksfabrikationsmonopyol. Dur ein Geseg vom

1. Juli d. J. ab das

—_—

N us\chreibungen. Ein Preisaus\chreiben für die Einführung eines der nicht weniger als

| von der Verwaltung

Dem OrU

Art wird eine in fünf Ja ) Sterl. und von 1000 Psd. Sterl. für jede Gert. Nähere Auskunft erteilt

Bericht des

Ankauf von JInsektenvertilgungsmitteln durch das Agricultura in Madrid. Das genannte die erforderlihen Mittel behufs beschaffen; eine Ausschreibung (Gaceta de Madrid.)

Gisenbahn-Postwagen nach Madrid Gobernacion (PDirección general de Correos sich um den zweijährigen Bedarf für die Madrid Barcelona, Madrid— Valencia Mai 1904. (Gaceta

Lieferung von Es handelt

Madrid— Cadix. Frist für Angebote: 10.

von Baggermaschinen nach Huelva Zwecke der Sunta de Obras del Puerto. Es Lieferung von 1 Bagger (draga de rosario), Saugbagger (aparato flotante de

3. Juli 1904, Niem. 3 Uhr. Bietungs8- Lieferungsbedingungen liegen in der (Gaceta de Madrid.)

comeorcial)imHSÿafen Guipúscoa). Anschlag : 13 000 Pesetas. Die Ver- Mai 1904, Nachm. 1 Uhr, durch die Dirección de obras públicas in Madrid, woselbst (sowie auch im de Guipúscoa) die Verdingungs8-

Angebote: 9. ‘Mai. (Gaceta de

Lieferung

(ganguiles) und 1 Bergebungstermin: Wertes. Die

Bau von Kaianlagen (muelle Zumaya (Spanten, Provinz Bietungskaution :

Frist für

Bau eines neuen

Hafendamms und Anschlag: 2204 523,20 Pesetas.

Erweiterung des

Außenhafens in Barcelona. : | Bietungskaution: 66 300 Pesetas. Angebote sind bis zum 9. Mai

1904, Nachmittags 5 Uhr, an die Dirección general de Obras públicas in Madrid einzureichen, woselbst (sowte au im Gobierno civil de la provincia de Barcelona) die Verdingungsunterlagen

eingesehen werden können. im portugiesischen Hafen

Der Bau von Kaianlagen ( s ) von Lagos ist an Charles Garrelon (Wohnsiy nicht näher bezeichnet) das

für eine Summe von 30 400 Milreis von der Direcçäo Geral Obras Publicas e Minas tn Lissabon vergeben worden. (Diario do

Governo, Lissabon.)

Bau eines Militärlazaretts in Konstangya., Anschlag : 160 000 Fr. Vergebungstermin: 94. Mai n. St. 1904 im Kriegs- ministerium in Bukarest. (Moniteur des Intérêts Matériels.)

Bau von Nebenbahnen in Serbien. Der serbische Finanz- minister wurde ermächtigt, der Sfuptschtina einkn Gesehentwurf vor- zulegen über die Aufnahme einer Anleihe bei dem staatlichen Hypo- thekeninstitut ¡wecks Baues von Nebenbahnen. Die genannte Ban will dem Staat jährli 3 Millionen Dinar zu diesem Zweck zur Ber- \ügung stellen. (Bulgarische Handelszeitung.)

Eifenbahnbauten in Brasilien. di

langen Streke Pirahy—Jaguariahyva von der Säo Paulo- nach der Rio Grande-Linie ist in Angriff genommen worden ; mit dem Bau der südlichen Strecke und der Brücke über den Iguassú \oll binnen furzem begonnen werden. (The Brazilian Review.)

Projefktierte Bewässerungsanlagen in Brasilien. In- folge der Dürre im Staate Rio Grande do Norte hat das Ministerio da Industria, Viagäo © Obras Publicas in Rio de Janeiro An- ordnungen zum Studium und Bau von Berieselungs8anlagen getroffen. (Diario Official dos Estados Unidos do Brazil.)

auf den Bau eines Stadttheaters in Rio der Zentral-Avenu? sollen in allecnäcster Zeit vom

Die drei besten Entwürfe sollen mit (The Brazilian

Der Bau der 60 km

Angebote de Janeiro in

Präfekten eingefordert werden. Preisen von s, 4 und 2 Contos bedacht werden.

Review.)

Bedarf an Lokomotiven

Argentinien. Angebote auf Lieferung bon t bedeckten und 100 offenen Güterwagen nah den Vorschriften der Comunicación in Buenos Aires

Dirección General de Vías de l C L et | sollen eingefordert werden. Das Material. ist für den Ferrocarril Central Norte bestimmt. (Bolotin Oficial db la República Ar-

gontina.) Bedarf an Straßenbahnmaterialien in Kapstad k. Der belgische Generalkonsul in Kapstadt teilt mit, daß die Straßenbahn- esellshaft dieser Stadt in nächster Zeit große Ankäufe von Straßen- ahnmaterialien, insbesondere von Schienen machen wird. (Bulletin

Commercial. Die projektierte Verbesserung der, Wasserleitung, Kanalisationsanlage und der Trottoirs in Manila dürfte, wie der belgische Generalkonsul für die Philippinen berichtet, große Lieferungen von Röhren, Stahlblechen, Nieten, Zement u. dergl. notwendig machen. (Bulletin Commercial.)

und Eisenbahnwagen in 12 Lokomotiven,

ice W tellung für Kohlen und Koks Tägliche Wagengele d in Oberschlesien.

zeitig gestellt ke

Deutschen Reichs 1904 auf 850 340 t, roheisen 41 681 eisen 52 684 & Februar

lung der Bilanz nebst Gewinn- | l \{reibungen von 136 127,87 A noch verbleibenden Reingewinn bon 153 325,27 A. u. a. 89/0 i

Meldung des „W. T. Schnelldampfers „Deutschland“ für gänzlich unbegründet.

fauf hat weder stattgefunden, verhandlungen.

„Neuen Badischen Landeszeitung”"

Jahresrat h h Jahresraten zahlLare Odessaer Börsenkomitees, in Odessa sich dem Mannheimer ]

briti g | neuen Konfe ( HEIGe O alten Kontrakts bis dahin wird vorausgeseßt. nahmten im März 1904 4 694 000 A (+ 1903 bis 31. März

vergangenen Dollars.

hiesige Bundesgericht hat die am flage der Harriman-Interessenten gegen

Securities Company Northern Pacific-Bahn und der Great

hiesigen Bundesgerichts in d 5 d heit wurde einstimmig gefällt. Derselbe erklärt,

Securities Company aufgestellte feine Verleßung

war und das Urteil des Gerichtshofs von Minnesota au

niglih Preußischen Staatsanzeiger.

1904.

In Obere eo sind am 18. d. M. gestellt 5701, nicht recht- ne Wagen.

Nach den Ermittelungen des Vereins deutscher Eisen- und tahlindustrieller belief sih die Robetisenproduktion des (einschließli Luxemburgs) im Monat März

darunter Gießereiroheisen 146 726 t, Bessemer-

t, Thomasroheisen 535 901 t, Stahl- und Spiegel- und Puddelroheijen 73 348 t. Die Produktion im 1904 betrug 780 460 t, im März 1903 854 144 &. Vom

Fanuar bis 31. März 1904 wurden produziert 2 461 853 t gegen

9 391 032 t im gleichen Zeitraum des BYorjahrs.

17. d. M. abgehaltene ordentliche Generalversamm- Aktionäre der Oberschlesischen Bierbrauerei Akt.- L. Haendler in Zabrze genehmigte die vorgelegte und Verlustkonto und beschloß, von dem nach Ab-

Die am

es. vorm.

Dividende (120 000 4) zu verteilen.

Die Direktion der Hamburg-A merika -Linie erklärt, [aut B.*, alle Gerüchte über einen Verkauf des Ein Ver-

noch \chweben irgendwelche Berkauss-

übermittelten Meldung der erhielt der Vorstand der Mann- Telegramm vom Präsidenten des wonach die Delegiertenversammlung Vorschlag zur Einsezung einer anschließt; die C ültigkeit des

Nach einer durch „W. T. B."

eimer Produktenbörse ein

renz gegen Mitte Mai

vereins

Staatsbahnen April

171 768 M), vom 1. 1904 56 595 000 (+ 3 079 463 ÁM.).

New Vork, 19. April. (W. T. B.) Der Wert der in der Woche ausgeführten Produkte betrug 8 130 000

19. April. (W. T. B.) Das 3. April eingebrachte Anfechtung8- die seitens der Northern Axt der Verteilung «der Aktien der Northern-Bahn abgewiesen. .W. T. B.“ besagt: Der Spruch des Northern Securitiesangelegen - der von der Northecn Plan der Aktienverteilung stelle März erfolgten Entscheidung des Obersten

Gunsten der eer D en ret erhalten

hatte. Das heutige Urteil spriht fich dahin aus, daß nur die Regierung der Vereinigten Staate: mit Erfolg den Erlaß einer Verfügung beantragen fönne, derzufolge die Durführung des NVerteilungsplanes als Verlegung des Shermanschen Gesetzes gegen die Trusts zu verbieten wäre. In dem Urteil heißt es weiter, die Regierung habe über den angefohtenen Gnischeid ihre Befriedigung ausgesprochen ; auh sei das Kapital dec beiden in Frage stehenden Gesellschaften keineswegs in der Obhut des Gericht8hofs. Schließlich werde eine Intervention in dem beantragten Sinne niht als nötig erachtet, um die Antragsteller in den Stand zu setzen, irgendwelche Geldinteressen oder Billigkeitsinteressen, die sie etwa haben, zu hüten.

Wien, 19. Apuil. Ausweis der Oester -

reihisch-Ungarischen 15. April (in Kronen). Ab- und Zunahme gegen il: Notenumlauf

1 580 697 000 (Abn. 1 h; 10 678 000 (Zun. 1 872 000). Goldbarren 1 136 864 000 (Zun. 2 743 000), in Gold zahlb. Wechsel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 908 554 000 (Abn. 40 300 000), Lombard 39 212 000 (Abn. 1 470 e Hypotheken- darlehne 297 266 000 (Abn. 107 N fandbriese Umlauf 993 612 000 (Zun. 44 000), steuerfreie Notenreserve 324 007 000

(Zun. 23 391 000).

Württembergischen

ie

Saint Paul (Minnesota),

beabsichtigte

Meldung des

Eine weitere der

der am 14.

Gerichtshofes dar, welche zu

Kursberichte von den Fondsmärkten. Hamburg, 19. April. (W. T. B. (S(hluß.) Gold in Barren: das Kilogramm 9790 Br., 2784 Gd. Silber in Barren : das Kilogramm 73,29 Br., 72,75 Gd.

Wien, 20. April, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 757,00, Oesterr. Kreditaktien 640,75, Franzo}en 639,75, Lombarden 81,00, Elbethalbahn 423,00, Oesterreichische apierrente 99,80, 4 9/0 Ungarische Goldrente 118,40, Oesterreichishe Kronens anleihe 99,99, Ungarische Kronenanleihe 97,99, Marknoten 117,25, Bankverein 513,00, Länderbank 423,00, Buschtehrader Lit. B —,—- Türkische Lose 131,9 Brü ,—, Alpine Montan 408,00. London, 19. i B D L (Schluß.) 23 °/o Gg. Kons. 88!/s, Playdiskont 9/,, Silber 24*/s.

Paris, 19. April. (W. T. B.) (Schluß.) 3 9/9 Franz. Rente 97,50, Suezkanalaktien 4090. / : i 5 Madrid, 19. April. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 38,975.

Lissabon, 19. April. (W. T. B.) Goldagio 243. E

New York, 19. April. (Schluß) (W. T. B.) Das für dle Harriman-Interessenten ungünstige Gerichtsurteil verursachte eine Abe \hwächung der Union Pacificaktien, zumal diese Bahngesellshaft an- geblich die Absicht haben soll, beim Gericht des Staates New Jersey einen neuen Prozeß anzustrengen. Der Rückgang in den Vorzuz8- aftien der United States Stee Corporation wurde dem Drueck von Blancoabgaben zugeschrieben, während Eisenbahnwerte infolge der geringen Einnahmen um Bru(hteile niedriger notierten. Die Anaconda Copper Company erklärte eine Halbjahrsdividende von 50 Cents per Aktie. Die Börse {los in \chwers fälliger und gedrückter Haltung. Aktienumsaz 430 000 Stüd. Geld auf 24 Stunden Durchschnittszinsrate 14, do. Zinsrate für leptes Darlehen des Tages 14, Wechsel auf London (60 Tage) 4,8525, Cable Transfers 4,87,80, Silber, Commercial Bars 5339 Tendenz für Geld: Leicht. :

Rio de Janeiro, Wechsel auf

London 12!/ L n 1 Aires, 19. April. (W. T. B.) Goldagio 127,27.

19. April. (W. T. B.)

von den MWarenmärkten.

Produktenmarkt. Berlin, den 20. April. Die amilih ermittelten Preise waren (per 1000 kg) in Mark : Weizen, märkischer 174,00—175,00 ab Bahn, Normalgewicht 755 g 171,29 bis 171,75 Abnahme im Mai, do. 172— 172,29 Abnahme im Jul do. 170,00 L E “E Abnahme im September mit 2 „6 Mehr- oder Minderwert. Felt- j Ra aain, märkischer 129,50—130,50 ab Bahn, Normalgewicht 712 g 135,50—136 Abnahme im Mai, do. 138,50—139 Abnahme im Sul, do. 139,25—139,50—139,29 Abnahme im Sep mit 1,50 & Mehr- oder rt. Behauptet. Hafer, ommerscher, rki mecklenburger, osener, \{lesi)

Kursberichte

an der Ruhr un D n der Ruhr sind am 19. d. M. gestellt 19 987, nit recht-

A zeitig gestellt keine Wagen.

er feiner 134—149, pommerscher, märkischer, urger, preußischer, posener, \{lesisher mittel 125—133, pommerscher,