1904 / 98 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

8307] Bekanutmachung. i unterbliebenen Anmeldun ihre Ausschließung erfolgen 12) ä. ber am 21. März 1839 in Amerika ge- | alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- il C Am 17. d. Mts. gestohlen 3X 9% Berliner Stadt- | wird. 9 sGließung erfolg borenen Wilhelmine Charlotte Mayer, b. der {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, | anleihe von 1878 Nr. 22 908, Nr. 36 926 bon 1882 | Posen, den 20. April 1904. am 18. August 1842 in Amerika geborenen Mag- | spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige mit Talons und Coupons, á 100 A ad 3460 1Y. Königliches Amtsgericht. dalene Philippine Mayer, beantragt von dem | zu machen. 35. 04. : [7996] Aufgebot. Abwesenheitspfleger Wilhelm Günther in Nagold, Lüchow, den 16. April 1904.

Perlin, den 25. April 1904. 4 gevot. 13) des am 18. Mai 1841 geborenen Dro <ken- Königliches Amtsgericht. L.

sichtlide Zeitungsartikel über die Lagedes Cisengewerbes und überdie Ernte. | troh en h; —— M —— Heu —— M; —— M Erbsen, gelbe, Der Polizeipräsident. 1V, E. D. Ne 204 (A Deer tbfsel Band X Df | futshers Gottlieb (Gottlob) Ferdinand Witten [7761] Aufgebot Kie, Í rotb aae Nöfsel Nr. 212 0) i z. Zt. unbekannten Aufenthalts, beantragt von dem Es haben: 1) der L Adam Seifert zu

ausfichten bildeten die Hauptmotive der Tendenz des Tages, obgleich die um Kochen 4 ; 28,00 Speitseb , weiße 50, s ; ; Rügen der Getreie i Baumwollpreise den Berichten über die 26.00 F ps O io 2 25,00 e R 200 pra 18308] Bekauntmachung. die Witwe Dorothea Danielowski, geb. Dannenberg, Eigentümer Ferdinand S{hlaak in Brenke bofsfleiß, | c BesGäbigunaen der Saaten Vldersoraden A Neldungen ven Ub | O L E o Leo oute 4 hz U, 190 T9 Sia e ain [ N Rui de E St. N A O S Ban M Töpfers_ Agnas 14) l S s E E A Es Mt E Lo l die p Reut des O En e im Sid 2 F os L 4 : E ; 5 | W S A j g 4 9/, Si um<e Goldanleibe erie ! T bom . Oktober 1844 12 See “Mitmo (X1 eit], Nbmpha geb. Rothmann, zu Mo en, 3) der s{wemmungen im Südwesten schenkte man Beachtung Gold- | dito Baulfleisch 1 kg 140 Æ; 1,10 Schroeinefleish 1 kg Stornoway . . . . . _:| 7586 |[W 3|Regen Nr. 558 576/600 1/25 er, Serie 11 Nr. 476 056/60, | tember 1846 als Eigentümerin cinen Die O Raa E Frfuleir Sd: Hüttner Raimund Heil zu Mittelkalba<, beantragt,

bestellungen in Höhe von zwei Millionen Dollars für Nechnung Frank- 1,60 6; 1,00 RKalbfleis<h 1 kg 1,80 M: 1,20 abei s F : j t ; g Höh à f nung F ; Mi, Kalbfleis< g ; 1,20 #4 Hammel Pa E 766,4 |[WSW woliig / 476 061/65, 2/5er. ad 3917 IV. 21. 04. Witwe Dorothea Danielowski alias Dangelowsfki in Berlin, Saarbrüerstr.. 15 u d Siemen rf tant Leonhard p / Ad A r A et: | Eduard Seifert, zuleßt wohnhaft zu Hattenhof, O rh E D U 7 a G A RZA 2 L 15) der Brüder Maaß, nämlich: a. des Friedrih | 5 f h Crt Ov al ortland Bil. 769.0 |NW j j er Polizeipräsident. M. a d Eigenteste annt. Das E E Wilhelm Maaß, geboren in Wheeling, Westvirginia, Mann, Juleve, obn E, Dr Telel uad b C R 1G ] D Ae m-tadlgemeinde Nössel, di Nordamerika, am 8. März 1856, b. des Alexander löhner Peter Auth nb dessen G a Hubertas

Lissabon, 25. April. (W. T. B.) Goldagio 241. Roggen, Mittelsortet) 13,01 4; 12,99 A Roggen, geringe Wetterberiht vom 26. April 1904, 8 Ühr V __New York, 2. April. (Schluß.) (W. L. B.) Die Börse Sortet) 12,97 %; e Futtergerste, gute Sorte*®) 14,920 M; ) mil eröffnete in träger Haltung und zeigte au< während des weiteren 13,10 # Fütter erste, Mittelsorte*) 13,00 46; 11,90 4 | Verkehrs bei abbrs elnden Kursen {wächere Tendenz, wobet die Werte Zubter erste, geringe Sorte) 11,80 M; 10,80 A Hafer, gute : der United Staates Steel Corporation an der Spihe der Abwärts« orte*) 15,00 4; 14,10 Hafer, Mittelforte*) 14,00 4; Name der Beobachtungs- |- bewegung standen. Die Vertagung des Harrimanprozesses, wenig zuver- 13,10 M Hafer, geringe Sorte*) 13,00 M; 12,10 A Ritht- station

Wind-

ftärke,

Wind- rihtung

te

rst eres

beau reduz.

Wetter

a.0% 1.Me ni

Zerzz Deratur

Barome

e rets kommen mit dem morgen abgehenden Dampfer zur Verschiffung. | fleisch 1 kg 1,80 A 1,20 A Butter 1 Eo 200 e: 200 A p A s : ¡ i A Die gesamten Goldbestelungen Frankreichs betrugen bisher | Eier 60 Stü> 3,60 M; 280 M —— Karpfen 1 kg 2,00 4; 1,20 4 Paentia e ne O LODO Eo Sbebedi Berlin, den 25. April 1904, emt 17. September 1849 zu Röffel gestorben, und 6 600000 Doll. Schluß willig. Aktienumsay 260 000 Stück. | Aale 1 kg 3,00 M; 1,40 A Zander 1 kg 3,00 4; 1,20 « | Rohe Poin

Geld auf 24 Stunden Durchshnittszinsrate 14, do. Zinsrate für | Hechte 1 kg 2,20 MÆ; 1,20 X Barsche 1 kg 2,00 Æ; 0,80 A : ) ¿ 7073 ; ; j leßtes Darlehen des Tages 14, Wechsel auf London (60 Tage) | —— S{blete 1 kg 3,00 A; 1,40 A Bleie 1 kg 1,40 A: 0,80 A N a a p 6 766,9 [W “Wer Rechte an der bei uns auf das Leben deg | Lebauptet, daß sie es in der Mitte des vorigen Jahr- avid Maa boren ebend 2. Juli 185 2 : ;

4,95,20, Gable Transfers 487,06, Sillee Cme (60 Tage) | Krebse 60 Stü 15,00 4; 3.00 E Sd 1) 7699 R S | ypdtlerers Carl Fricvridi Waldmccn, 1, L ded benu habe, Juf Antrag! fe: (288 UnunterbroWen | gegnteagt vos e e enba am 2. Juli 1859, | p, Meitteltalbach, tot zu ortes Yuest wohnhaft g! cdedt Kreis Lüchow, genommenen Versicherung Nr. 122 387 Weiten E Él erüe “befontere i O meister Eberhard Oettinger in Vollberg in Württem- Nersolienen e aufgefordert, 16 vieles i e ç I oft\or j A t L es E & t ) L e p w 1

über 1000 Laler nachweisen kann, möge sih bis na<folger der Dorothea Danielowski aufgefordert gi: N á fux jauA R dem auf den 29. November 1904, Vormittags zum 18, Juli 1904 bei uns melden, widrigen- | ; R 9 r Bo E, t ' 16) des am 16. Juli 1856 zu Berlin geborenen ; G out

falls wir für den angebli abhanden gekommenen, | e Rechte und Ansprüche spätestens im Aufgebots- | Arbeiters Karl Ott Niedermeyer, beantragt von | L Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anbes- a l g ( en g “s | termin den 15. Juli 1904, Vormittags 9 Uhr, EONE FYEr, veantrag raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls

Tendenz für Geld : Leicht. {) Ab Bahn. ; E L Rio de Janeiro, 2. April. (W. T. B.) Wechsel auf *) Frei Wagen und ab Bahn. Ehen A J ND 4 wolkenlos

London 127/,». : / E 07 6 |Ms5 j Buenos Aires, 25. April. (W. T. B.) Goldagio 127,27. Magdeburg, 26, April. (W. T. B.) Zu>erberiht. Korn- Se eim E eiter

unter unserer früheren Firma „Lebensversicherungs- | e E Pa S putdes n | Frau Anna Doerner, geb. Niedermeyer zu Luden- 1 S s E S bank für Deutschland“ über „die Hinterlegung des brice at Meggeriht E walde, vertreten durch den Nechtsanwalt Brandt | Audtunft über gebe Lide i Borsen Ne Versicherungssheins Nr. 122 387 am 6. Mai 1878 bude werden ausges<lossen und Via Stadt emeinde | ‘°enda. L ¿ erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung spätestens aug enten Empfangschein Nr. 15 719 eine Ersayz- Nössel als Eigentümerin eingetragen werbe E Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen ä 6 ort Y 4 Pt V L E B Uy d 05 Ln e U YLEEU CLU . f â ite f y C r p D s S I R A j d t E A E T faoa Röffel, den 12. e # IDOR Woraus U es n E Neuhof, g ui E iht roch 0008 A E Köntgl. Amtsgericht. A Ge Pa D N Konigliches Amt3gericht. Gothaer Lebensversiherungsbauk a. G. / trt zeichneten Gericht, Klosterstraße 77—78, III Treppen, C Stichling. [8011] Zimmer 6/7, anberaumten Aufgebotstermine zu | [7995] Aufgebot. U e T N G In der Graf von Geßler’ {hen Fideikommißsache | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen Der Ignaz Neeb TI[. von Klein-Steinheim hat | e E Josef gte u Cöln, vertreten | 29 Schoffshüß-Lomniß wird das Aufgebot vom | wird. An alle, welche Auskunft über Leben und Tod beantragt, den Jakob Neeb, geboren am 22. Mai dur Recbtsanwaît Dr D zu Cöln, bat das | + April 1904 dahin berichtigt, daß bei Nr. 2 zu | der Berschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die | 1828 in Tein-Skeinheim, welcher verschollen ist, für A FMRST bes Ovpotk ekenbriefs bezü li v im [ (hen ist: ad a bis c: ein landshaftlihes Pfand- | Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem | tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird Geigtuds von Obligs Bars 11 ‘Blatt 437 irtie briefdarlehen bis zu r Vöhe von 336 181 A 06 Z } Gericht Anzeige zu inachen. es as S spätestens in dem auf Samstag, WURU P, «/ V < C i F E C : A F) «D - E K M - i aufgenommen werden foll. Berlin, den 16. April 1904. den 28, Jauuar 1905, Vormittags 9 Uhr, Sr ide Dw | A e M S E nas Amtsgericht Nosenberg O.-S,., den 22. April 1904. Königliches Amtsgericht I. Abteilung 82. A A des E de O eeraumten 12,50—13,50 M, do. do. III 11,00—12,00 Æ, do. do. IV 9,75 bis Hamburg, ‘25. April. (W. T. B.) Petroleum. Nuhig. } AKügenwaldermünde . . ,| 76 (4 |XBS 3\wolkig ; R TTT N e Nf O E O 0001 @ A p Q E D E ; usgedotttermine zu melden, widrigenfalls die Todes- 10,75 M, o. Koföfohle 9,50—-10,00 M; IIL. Magere Kohle: | Standard white loko 6,9. N eufahrwaffer . . . . . ,| 763,6 NW Z3sbede>t E A Baud Les PobotEee go De gleiden E Feogericht Balingen. M Ambsgericyt Brackenheim. erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft 8. Förderkohle 7,75—8,/5 M, b. do. melierte 9,90—10,00 M, „Hamburg, 26. April. (W. T. e ffece. (Vormittazs- } Mel LEAIS 28 Lbeded>t | Feantragt i Der Inbaber der Untiide wirb aufge- Johannes Ammann Bauer und Bienenzüchter in Gegen die nadgenannten seit dem Jahr 1877 | über Leben und Tod des Verschollenen zu erteilen c. do. aufgebesserte, je nah dem Stüdgebalt 11,00——12,50 6, d. Stüd- | beriht.) Good average Santos Mai 344 Gd., September 357 Gd, Riga R na *; edu COE E 1 wolkig 4 fordert h spätestens in dem auf den 3 Nove dev Erzingen, hat das Aufgebot behufs Todeserklär1 g vers{ollenen Geschwister e Segen, GrgeDf. ME Aufforderung, spätestens im foble 12,50—14,00 #6, ©. Anthrazit Nuß Korn 1 17,50—19,00 A, | Dezember 361 Gd.,, März 374 Gd. Ruhig. Zu>ermarkt. | Stk. P 756,6 |SSW 2|wolkenlos | 1M L, En N _| e O im E O TREE 1, E A (runs R A O Ga Ç Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. do, bs, 11 1920-28 00 G. L Sees G A ES & g. Grus- | (Anfangsbericht.) Nübenrohzu>er L. Protufe Basis “88 9% Rende: | Aren 767,7 N Twoltentes | 1904, Sa linittags 11 Uhr, vor dem unter E am “e ult 1855 in Erzingen geborenen, seit 6 1) Dae K A etr Fpller, o Offenbah a. M., 22. April 1904 9 N T0 “i; v A E ) - 4} 20 t, Bs 08 Í B o / ° F 141 V M ( 5 4 G B d U E 2 E Ot [7e | j j L i dba F «2 t, 2 Sit Ss le De uf- 1e al B D ‘er vers ne : in 9 T z Foh Kro e A erf D ; 1eb. : 1 r 7 Z wb. s V ; E. Love unter 10 mm &0-—5,50 M; IV. Koks: A, Hochofenkoks M E ane frei an Both Hamburg April 1726, Mai Hannover . E 767,1 [NW 1'wolfenlos | M gebotstermine seine Ret, oeiaale, anberaumten Auf, U: virl E Shwesicr Eiteit U S E bon Haberschlacht, geb. das. an Großherzogliches Amtsgericht. Lr de S Sleßereikots A O0 6, c. Bre<koks I und Jl ees ugust 17,75, Oktober 17,95, Dezember 18,00, März- 18,25. Derlin . “s éo e oe) 000,8 N W Z3.wolkia [4 vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | Altenberg, geb. Ammann, beantragt. Nachdem | 2) Zakobine Clisabethe, geb. Zöller, Ehefrau | [8401] _ Aufgebot. L UV- 20,00 Æ; V. Briketts: L ritetts je nah Qualität 10,50 S Sk ; L A : i 766,7 S 3|bede>t | Urkunde crfolgen wird. dieser Antrag zugelassen worden ist ergeht die Auf- | des Severus Friedri Fißler von Haberschlacht, geb. Das Fräulein Hulda Wahl in Jasenitz, vertreten f au 4 O ici: A L r e R 11 60 Ge O 29. April. (W. T. B.) Raps August 10,00 O0, L E 764,3 |N 3|beded>t N : Ohligs, den 21. April 1904 forderung: / i das. am 30. August 1833 / dur< Prozeßagent Sommerfeldt in Pöliy, hat érammiung findet am Montag, den 2. Mai V4, Nachmittags (v O. Vtey | 766,2 [N 3\woltenlos | 7 Köni liches Amtsge ‘iht. 1 1) an die Verschollene, ih svätestens in | f beide von Habershla<t aus na> Amerika aus- | beantraat, den verschollenen Schiffskapitän Robert 4 Uhr, im „Berliner Hof", Hotel Hartmann, statt. London, 25. April. (W. T. B) 96 0 Javatuder lolo L N COUA [7 4 Ee h 28 rontgeices Amtsgericht. I. F eds eENP U DEN G E SAEVOTAAOCY O O Is j Es 2 E, G Ie r 4 : „Ls ] N Ma 766,2 |N 4/halb bede>t Us Donnerstag, den 29, Dezember 1904, Vorm. gewandert, Karl Wahl, geb. 8. Februar 1845 zu Jasenitz fest, A d. Verkäufer. Rübenrohzu@Fer loko e 8 1D, Ae ‘1 765,4 N 3lbede>t | (M E FTeisGèrmeift e je Lakomvscen | 2A Uhr, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, | ist dur< deren Nachlaßpfleger das Aufgebots- zuleßt wohnhaft in Jasenig, für tot zu erklären. Der Produktenmarkt. Berlin, den 2. April. Die amtli< | London, 25 April. (W. T. B.) (Sluß.) Chile-K fe D 6 44 e 762,9 ¡Windstille [Regen [0 Eéeleute e Bogut sig bega B Tae widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, verfahren zwe>s Todeserklärung beantragt. - Es bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens ermittelten Preise waren (per 1000 kg) in Mark: Weizen, 58, für 3 Monat B71] “Behauptet. : C C « ‘« | (09,9 |[NW 3\bede>t 10 geblidh Vero As "P S S othetAE 0 A L 2) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod | ergeht nun die Aufforderung: _ E in dem auf den 22. November 1904, Vor- máärkisher 172,00—173,00 ab Bahn, Normalgewicht 755 g 169,00 \ Liverpool, 25 April s (W. T B.) B S i: e e Oa [N 2Negen e, Ñ Abts ‘1902 Rer meN h, a a rieles pot der Verschollerien zu erteilen vermögen, spätestens im 1) an die Verschollenen, ih spätestens in dem mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht bis 169,25 Abnahme im Mai, do. 169,50—169 75 Abnahme im 5000 B "E S N e E 0 p e. sag: S o e E E TOSIC N 3'beded>t [4 4E: Be Ae S “s ie auf dem L rundbuch atte obigen Termin dem Gericht Anzeige zu machen. auf Saméêtag, deu 31, Dezember 1904, Vor- | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Der deri, js nl emer 0 2 M Mae | Mio maar od alnare Henn Bi m TAE | e E Jed f fe qu gleken Vielen 9b Watelle ‘ei dero a? | Den 21: April 1904 p mten wr al ee T ermine | fall De Zodederfldrung erfofgen mit, An ali oder Minderwert. Etwas niedriger. Npril-s 7 Ct Do R R I. h it (,Æl, ran... ¿[7650 1 wolkenlos | 100 O D R Aa LO en eingetragene, Oberamtsrichter (gez.) Abel. zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung er- | welche Aus unft über Leben oder Tod des Verschollenen 5 Ute : G : 8 pril-Mat 7,36, Mai-Juni 7,33, Juni-Juli (,30, Juli-August 7,26, Es T T i zu 9 vom Hundert seit 1. Januar 1902 verzinsliche | N,„.x&,, +7; ird \ty. Gert s N f R A ; ‘ile De ie Auf ite 136 5016 ‘Ábnabme is Mai A 1570 ae E A8 August-September 7,02, September-Oktober 6,38, Sftober-November S : .| 7589 (SH Mille [halb bede | L Darlehnsforderung von 11000 4 beantragt. Der S ERSNENTLE dur stv. Gerichts\reiber: Ostertag. N d he Auskunft über Leben oder: Tas ln Aufgebotsteraitee Le Ge E E 137,75 Abnahme im September mit 1,50 M Mebr bee Maas 6,11, November-Dezember 6,04, Dezember, Januar 6,02 d. : Not S A 7584 N 3 beit 244 Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in [7991] _ G Aufgebot. B der Verschollenen ¡u erteilen vermögen, spätestens Pölitz, den 19. April 1904. bea Mea „D ) ) ide ) Glasgow, 2%. April. (W. T. B) (Sluß.) Roheifen. R O S . 7583 [Mi dftille fe E. | 19 dem auf den D. August 1904, Vormittags | Es ist das Aufgebot der folgenden verschollenen im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht. Hafer, ommerscher, märkis< denb ; Trâge. Mixed numbers warrants unnotiert. Middlesborough A s a O E 00e 4 70 Uhr, vor dem gezeichneten Gerichte, Zimrmer | Personen ¡um Zwe>e der Todeserklärung beantragt | * Den 23. April 1904. : / osener l sisher feine 134149 er, e Len UrNeE e 44 fh. 6 d. L Ein Maximum von über 770 mm liegt bor dem Kanal, Nr. 14, bestimmten Aufgebotstermine seine Nechte | worden : ; D Oberamtsriter Lazi [8397] _ Aufgebot. _ L 5 b t fisch einer 1: T id fti her, märkischer, me>len- Paris, 25. April. (W. T. B.) (Sw@luß.) Nohbzuder Minimum von unter 740 mm über Lappland, ein folches von unte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls 1) des Matrosen Bernhard Schwabe, geboren S eCAIEA A E S “Der Bahnvermessungsgehilfe Franz Salgowsfki (nt märkischer, medles Fenn [{lefisher mitte A pommerscher, | ruhig, 88 % neue Kondition 224—224. Weißer Zu>er behauptet, | 755 mm über dem Mittelmeer. In Deutschland ist das Wette die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. den 1. März 1850 in Berlin, beantragt von Frau [8044] i : g irafowiß b. Carthaus, vertreten dur den Schreiber 121124" Nor al, ewi G, gener, [h E O8 50 Nr. 3 für 100 kg April 26, Mai 264, Mai-August 264, | ztemlih fühl, im Nordwesten heiter, sonst meist trübe ; stellenweise if Kattowitz, den 19. April 1904, Gestütstierarzt Elise Deseler, geb. Schwabe, in Das Amtsgericht Bremen hat am 22. April 1904 Prill in Pr.-Stargard, hat beantragt, den ver- bis 128,95 Abnah 3 F i Eo M is T RA ge Maunies 9 Oktober-Januar 271/s. / Negen gefallen. Meist ziemlih kühles Wetter, stellenweise Regen Königliches Amtsgericht. Goslar a. Harz und der Lehrerin Bertha Schwabe | das folgende Aufgebot erlassen: : …___| [ollenen Josef Falgowski, geboren zu Bobau am 19 120,2 nahme im Juli m M. ehr- oder Minderwert. Amsterdam, 25. April. (W., T. B.) Java- Kaffee good | wahrscheinlich. Deutsch e Seewarte. R E in Berlin, Wiener Str. 69, beide vertreten dur „Auf Antrag des Maschinisten Ernst Heinrich | 24. Mai 1872, zuleßt wohnhaft in Bobau, Kreis Ruhig ; O E {8003] Aufgebot T j j j i i fels<mi S î ; i Mais tnder 112,00—118,00 i W ik. Mix ordinary 284. Bankazina 77. ; E L ias & ufge na s x; | den Rechtsanwalt Kagermann in Berlin, Komman- Knippenberg in Bremen wird der Kessels<mied | Pr.-Stargard für tot zu erklären. Der bezeichnete 62 Aue e 2, A 3,00 frei agen, amerik. Mirxed Antwerpen, 2%. April. (W. T. B.) Petroleum. Raffi- L Knobl t ciper Fohann und Anna, N Kusßki, dantenstraße 44 : Johann Christian Friedrich Knippenberg, geb. in Verschollene wird aufgefordert, {ih spätestens Mieten e D100 k s 00 21,25—23,50. Sbwäd niertes Type weiß loko 20 bez. Br., do. April 20 Br do. Mitteilungen des Aöronautishen Obse rvatorizms Auf, gden “ere A Fraenagu baben das | 9) der drei Geschwister Marcuse a. Maremilian | Bremen am 22. September 1867, Sohn der Ehe- in dem auf den 4. November 1904, Vor- Ro L E bl t 100 18) Ne 0 11630 Ara <wä les Mai 204 Br., do. Juni 20} Br. Ruhig. Schmakz, des Königlichen Meteorologishen Instituts Aufge F at Zwette der 2 us[<ließung der Gläubiger Joachim, geb. am 4. September 1835, b. Theodor, | leute Friedrich , Wilhelm Knippenberg und Greta | mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht Abnah 80 | Mai Matt s) Nr. 0 u. (E40, do. 16,75 | April 84,90. veröffentliht vom Berliner Wetterburea i Nr Un Stundbu@e des ihnen gehörigen Grundstücks geboren am 4. Dezember 1836, ec. William, geboren | Catharine Hinrica Vernhardine geb. Balleer, auf- | anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- ne Unt car, Mall, j  i New York, 25. April. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle- E dis E S Frankenau Nr. 97 in Abt. 111 Nr. 2 re p. Abt. 111 | qm 28. September 1851, Söhne des Kaufmanns gefordert, spätestens in dem hiermit auf Donnerstag, | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, L N (p. G D n Dn elne E Abnahme en | preis in New York 13,75, do. für Lieferung Juni 13,46, do. für Drachenballonaufstieg vom 26. April 1904, Nr. 5 sür den ‘entier Johann Gredig aus Srankenau | Louis Marcuse zu Berlin und seiner Ebefrau | den 29, Dezember 1904, Nachmittags 5 Uhr, | welhe Auskunft über Leben oder Tod. des Ver- Kis “20 Abnab l ' Okt 8 b D o Mas a 44,50 ieferung August 13,09, Baumwollepreis in New Orleans 13/8, [1 bis 114 Uhr Vormittags: i E enen Oypothekenforderungen uN 150 rve Rögchen geb. Mayer, beantragt von dem Kaufmann | vor dem Amtsgerichte, im Gerichtshause hierselbst, [hollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf} im Mat 1905 "Maur n Over, 90. £0,10-—44,90—45 Abnahme Petroleum Standard white in New York 8,40, do. do. in Philadelphia [Station | E LO0 K gemäß 8 Li70 t Se D, beantragt. | Fmil Marcuse zu Berlin, Kurze Str. 10, bei Alt- Zimmer Nr. 65, anberaumten Aufgebotstermine sich | forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht : i s S Cane Mes) A po, Credit Vatanees at Oil City | Seel | 40m | 200 | 500 m [1000 m | 1250 m | a A E fotgn späteft E mann; zu melden, widrigenfalls er für tot L Ven e zu aen bes a ¿ i 09, ‘matz estern steam 7,10, do. Nobe u. Zrothers 7,20, Ge- 8E R GIEN S L M e 11Geso , atellent e ail i 3) der verwitweten Frau Or. Antonte Wollheim !| soll, Mit dem Bemerken, daß angestellten Er- Pr.-Stargard, den 12. April 1904 Berlin; 25. April. Marktpreise na< Ermittelungen des treidefraht nah Liverpool L Massee fair Nio Nr. 7 7 do. Nio Temperatur (09) 382 | T8 ' AEe Juni AROE, Vorm. 10 Uhr, bor dem de Fouseca, geb. Nomanowski, geb. am em mittelungen zufolge der genannte Johann Christian atze SEWiKönigliches Amtsgericht. Königlichen fol ideiprasidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Nr. 7 Mai 5,80, do. do. Juli 6,05, Zu>er 31/4—33/,6, Zinn 27,87—28,12,. | Rel. Ft L. (0/6 | 48 P00 O Pl unkerzeihneten_ Gerichte anberaumten Aufgebots- vember 1854 zu Elbing, beantragt von der verwit- Friedrich Knippenberg am 18. Februar 1888 das 3395 Bekan tutadius Doyppelztr. ür: Weizen, gute ortet) 17,30 M; 17,28 A | Kupfer 13,25—13,62. Die Visible Supplies betrugen in der ver- |, Wind-Richtung . | NW | NNW| N NW ; termine ihre Rechte anzumelden, wödrigenfalls ihre | weten Adelheid Popp, geb. Nomanowski, in Berlin, | elterlihe Haus in Bremen verlassen hat und daß [8396] "A L MEURg, Weizen, Mittelsorte}) 17,26 M; 17,24 M Weizen, geringe Sorte) gangenen Woche an Weizen 31 196 000 Bushels, an Mais 8 886 000 « Geshw.wps| 35 | 0 4 02 g Ausschließung mit ihrem Hete erfoigen wird. Köthener Str. 1811; seitdein jegliße Nachricht über ihn fehlt, ergeht an Der Hans Hinrich kde f ‘Alt ) z 122 M6; 17,20 M Roggen, gute Sortef) 13,05 M; 13,03 A | Busbels. Wolken nit erreicht. Seeburg, “Wbaiar, Aactiecett 4) des im Jahre 1817 geborenen Kaufmanns Wil- alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Fivañe JUE T Tat! bonuteatt rg vecitoilea S j A gt. «mrTegerItdt. helm Otto Seyffert, zuleßt wohnhaft in Berlin, |* Verschollenen zu erteilen vermögen, die Aufforderung, Hinrich Eggert, geboren n f Mai 1825 in

zuder 88% obne Sa 8,39—8,024. Nachprodukte 75 % obne Sa> E » ç DIE otba Ah : 6,79—6,959. Stimmung: Stetig. Brotraffinade I ohne Faß 18,25. Chritarsang E ene das act

Kursberichte von den Warenmärkten. Kristallzu>er T mit Sa> 18,077—18,20. Gem. Raffinade mit Sa> B n M E E 2s S 9) ededt Essener Börse vom 2, April. (Amtlicher Kursbericht.) | 18,073. Gem. Melis mit Sa 17,574-—17,70. Stimmung: Stetig. Sülideönaed S 755 6 WSW G Eo

l

Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotterungen der Syndikate | Rohzu>ker 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Avril 17,20 Gd., 1 BEO | im Oberbergamtsbezirk Dortmund für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- | 17,40 Br, —— bez, Mat 17,35 Gd., 17,40 Br., 17,40 bez., Frbiacda E R E04 2 Sidi

T

r E—

r 1 und Flammfohle: gs. Gasförderkohle 11,00—12,50 #, b. Gas- | August 17,80 Gd., 17,85 Br., 17,80 bez., Oktober-Dezember 17,95 Gd., , A AEG E | flammförderkohle 9,75—10,75 , c. Flammförderkohle 9,00 bis | 18,05 Br., —e—— bez, Januar-Mârz 18,25 Gd., 18,30 Br., —,— bez. Stad S E S 6 [wolkenlos 13/0 o, d. Stüdfohle 12,50—14,00 4, 6. Halbgesiebte 12,00 bis | Ruhig, stetig. E 13,00 & f. Nußkohle gew. Korn 1" und 11 1250-—-13,25 Cöln, 25. April. (W. T. B.) Nüböl loko 49,50, Mat 48,00. E eo DOA Windstine (woikenlos do. do. IT7 11,00—11,75 „#4, do. do. IV 9,75—10,75 , 2. Nuf Bremen, 25. April. (W. T. B.) (Slußberiht.) Privat. | LWaranda_. e Dindstille Regen ruéfohle 0—20/30 mm 6,50-—-8,00 4, do. 0-——50/60 mm 8,00 | notierungen. Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firtins 354, Doppel- | Borkum C202 120 "8 9,00 M h. Gruslohle 400—6,75 &; I. Fettkohle: | eimer 36. Spe>. Stetig. Kassee. Rubig, Offizielle: | Kelm 103,0 \W 9 \bedet a. Förderkoble 9,00—9,75 M, b. Bestmelterte Kohle 10,50—11,00 M, | Notierung der Baumwollbörse. Baumwolle. Matt. Upland middl. Hamburg . e S PCODIO ¡[WSW 2heiter e. Stüdkohle 12,50—13,50 4, d. Nußkohle gew. Korn 1 und 11 | loko 723 4. Fully middling Gulf . SAOUMEMUNDE . . » «| 768 [W 3\wolkig

D T>_Ep_A>

—-—> —f

_>>.

—— E e S E E E E R O E E R E R E E btvinzino sein in m —————————— Ü B Si n L nis N i ti A A da: Se L E r I A S , g Ö ee - t : ct 4 4 : d s h U E Ie C Ik C P T S EA I S Pg U e p: T E 5 e T E S Tr Ie C pg: E Tae V fr alt V e ira E S 11998] Aufgebot. Koöpenider Str. 1134 beantragt von dem Fngenteur \pätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige ; : : G S n i R R E T R ZCEA S T R , | AOP s 4, veantra( a, jn C DLITLIL } [PULEITENS: UIN ŒUTYEVOIS O L Demtbindat T wohnhaft Hemdinge i ite fin i Ge y ; j Fp Die Schulsti tung zu IBolfshagen hat glaubhaft | 9 ax Sevffert in Berli SharlnHonite 4: S aon A Cc ge , zule ohnÿa in_ emdingen, fur 6. Kommanditgefellshaften auf Aktien und Aktiengesell{. emadit, daf B s eia E E d e V. ): O Seyffert in Derlin, ( harlottenstr. 13, vertreten zu machen. A tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird 7 Erwerbs u Wirtschaftsg nosfens<aften / E Pra ne f as S an cen E A durch) Rechtéanwalt Lihner in Berlin, Aleranderstr. 48: Brenten, den 23. April 1904. aufgèfordert fich spätestens in dem auf den ; crbé N astsgenossens\cha} x ouche nit eingetragenen Su rundstü> No. af}. 64 5) des a . August 1856 Mory)i l nvono )er Gerihts\Mreiber des 9 Sneridt8- | / B G | er. ) ) getragenen Schulg \ ass. 6 ») des am 14. August 1856 zu Berlin geborenen Der Berichts\chreibe1 des Amtsgerichts : | 26, Oktober 1904, Vormittags 10 Uhr,

ls Untersuchungsfachen. f 5 00 2. i debote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. & O 9. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. \ d M A. von Pohitarnvn Bts , i : 1, Verkäufe Verpachtungen ertsirieaarn Z q gelederlafsung ?c. von Rechtsanwälten, nebst etwa 2 a großem Garten zu Wolfshagen Buchbindergesellen Gustav Wilhelm Otto Steinicke Stede, Sekretär. ; : 5. Ve g 2c. von W rtpapi D 9. Bankausweise. Y cid 1 î > euen Dorfkarte 954 Make v v) 4 Si M h ol Man Cr ere a. hs Cm t E e A E D por bem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- J. Verlosung N. von Wertpapieren N E C f 4 ezet nung nach der neuen Dorffkarte von Iolf3- beantragt von 1) Arbeiter Mar ¿Flas><ner Berlin f d y Nl ! Z 6 A : 10. Verschiedene Bekanntmachungen. : „Die zweite S{ule* mit Nr: 156 | Mouop Sty 7e ; r, a / | [100330 Aufgebot. gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeser- fa nte —— hagen : «Wle zweite Schule“ mit Plan Nr. 156 Meßger Str. 7,2) Amalie Gastmann Berlin Ha>kescher L L 1g Z i L 1 L o s z 1 A L aer E C N A e T F 20 e N Togo on Cs m i ENIEEEEZ „Im Dorfe“ zur Größe von 65 qm und Plan | Markt 3 3) S(losser Karl Gaffron Charlottenbur Die Witwe Anna Krienke, verw. gewesene Kaut, | Élärung erfolgen wird. “An alle, wel<e Auskunft über Ü) Untersuchungssachen Band X V Blatt Nr. 447 zur Zeit der Eintragung | [7989] Aufgebot. [7988] Aufgebot Nr. 157 „Daselbst“ zu 3 a 14 qm erworben bat Meitüarer S Je Fmtlib e pa Rechts: geborene Grenzel, in Ludwikowo hat beantragt, den ver- | Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, 5 A C42 . 24 or „F Y , M » do Ga 254 e c —_— e o 9 L . L 4. LU y A c 5 ° Deimare | +2, t C e | : i: c N 2. apf E s i ¿ B “v A 2 “" N > C . des Bersteigerungsvermerks auf den „Namen der Es ift das Aufgebot folgender Schuldverschreibungen Die Erben des am 12. Dezember 1903 zu Berlin Behufs Eintragung dieser Grundstücke hat dieselbe anwalt Dr. Alfred Naumann Berlin 0. 2 ' Kloster, \hollenen, am 20. März 1867 zu Pietrowo geborenen | ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- [8221] Veschluß. Gesellschaft für Vau und Betrieb elektrischer Bahnen | zum Zwecke der Kraftloserklärung beantragt worden : verstorbenen Kaufmanns Otto Hermann Mertens, das Aufgebotsverfahren beantragt. Demgemäß werden straße 65/7 T: , S _| August Kaut, zuleßt wohnhaft in Pietrowo, für tot | termine dem Gericht Anzeige zu machen. : Die im Reichsanzeiger Nr. 95 am 23. April 1903 | Und Zentralen mit beschränkter Haftung in Berlin l. der (vormals 4) prozentigen konsolidierten nämlih: 1) Johanna Auguste Elise Mertens in alle diejenigen, welhe ein Recht an diesen Srund«.] 6) vos am 2 Dezember 1852 zu Bugk, Kreis | t erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- Rangzau, Post Barmsftedt i.H., den23. April 1904. veröffentlichte Fabhnenfluhtserklärung gegen den eingetragene Grundstück Glektrizitätswerk zu Saalfeld Preußischen Säiaalsanleihe 1) von 1876/79 Lit. C Charlottenburg, Moßtstraße 9, 2) Karoline Emilie stüden zu haben vermeinen, aufgefordert, folche Rechte Beeskow. Storkow, geborenen Sghlossers Heinri gefordert, fih spätestens in dem auf den 19, De- Köntaliches Amtsgericht. Musketier Peter Josef Oppel genannt Eschuer | 4M T Juni, S „Vormittags 9 Uhr, Nr. 43 176 und 40 177, le über 1000 4, 2) von riederike Martha Mertens, daselbst, 3) Witwe [pätestens in dem vor dem unterzeichneten Gerichte | Hans Gberhardt Zeruicfow, beantragt von 1) dem | zember 1904, Vormittags A Uhr, bor dem [7762] j Aufgebot. aeboben, pomp. Fnfanterieregiments 65 Iro aus» telle zu E e ; ie E Der M EEEE Ca e O 4699 über 500 o, bon der Witwe | Wilhelmine Adolfine Katharina Margaretha Hensel, in der Nauschenbergschen Gastwirtschaft zu Langels- | Arbeiter Gottlob Zerni>kow, 2) der verehel. Nest- unterzeichneten M anberaumten Aufgebots- Die Ehefrau Theodor Stenfkens, Katharina geb. gehoben, da der Genannte zurückgekehrt ift, 11e C Dimier (r. E s versteigert werden. Ï 4/48 L aroline Ÿ ähren, geb. Kletnau, in Magdeburg- geborene Mertens, ohne seslen Wohnsitz, z, Zt. in eim am 23. Juni 1904, Morgens 10 Uhr, | bauer Anna Baschin, geb. Zerni>ow beide zu Nievlos, termine zu melden, widrige nfalls die Todeéerklärung von Danwitz, in Duisburg, Mülheimer Straße 63, Cöln, 23. April 1904. Grunde tarker Vorstadt als Hofraum belegene | Buekau; A n : A San Remo, 4) Kaufmann Heinrich Karl Franz tattfindenden Aufgebotstermine anzumelden, widrigen- | sämtli vertreten dur den Rechtsanwalt Adolf | erfolgen wird. Au alle, welhe Auskunft über Leben hat beantragt, den vershollenen Theodor Stenfkens, Königliches Gericht 15. Division. rund! ist mit einer Flähe von 06 a 95 qm und [T der (vormals 4) prozentigen konsolidierten | Mertens in Charlottenburg, Beusselstraße 80, ver- falls die Antragstellerin als Eigentümerin der Grund- Schulze zu Storkow: oder Lo des Verschollenen zu erteilen vermögen, Cre | früher Eisenbahnschaffner, zuleßt wohnhaft in Kürenz eL Il 109. t „S geht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin bei Trier, geboren zu Wetten bei Kevelaer am

f

899 T Tz A j etnem Reinertrag. von Tlr. —— !/100 zur Grundsteuer Preußischen Staatsanleibe von 1880 Lit. V Nr. 217 618 | treten durch die Nechtêanwälte Justizrat Kaufmann, stüde in das Grundbuch eingetragen wird und die-| 7) g, der M en eboren am 186. Sey- L t Aufhebua pi ag armay Mili -i i dr P u I e Släce bon Na 99 Irn Uns einem und 217 619, je über 300 Á, von dem Sanitätsrat Mankiewiß und Dr. Bamberg in Berlin C, Jüden- jenigen, welche die A nmeldutee unterlassen, ihr Necht M Mo 1867 in Delilenonufein L (8 1 Witwe dem Gericht Anzeige zu fnacen. 26. Oktober 1857 als Sohn des Tagelöhners Jo- Die von der Strafkammer des Kgl. Landgerichts n Malbineibeus eee Mat M6 zur ( ebâudesteuer L med. Finfch in Hohenmölsen; E straße 91/92, haben das Aufgebot der angeblich ab- gegen einen Dritten, der im redlihen Glauben an | des am 12. August 1870 in Flatbush Long Island Exin, den 0 S EOG Ä ¿ut hann Stenffens und seiner Ehefrau Johanna ge- Hall am 17. Mai 1889 über das Vermögen des [< ppen) ate sagt ns g R Ls A Bie E 38 een gen fonsolidierten Preußischen | handen gefommenen Aktie Nr. 38 418 atun) die Richtigkeit des Grundbuchs die Grundstüd>e oder State of New York verstorbenen Wilkelm Single, i Königliches Amtsgericht. borene Opdehipt, für tot zu erklären. Der bezeichnete abwesenden militärpflihtizen Peter Ludwig Ruf, e Lts Artikel 518 M A uo lteuerniutte Dtaatsanleihe L) von 1890 Lik. F Nr. 155 883 und dreißigtausendvierhundertahtzehn der Actien-Gesell- Rechte an denselben erworben hat, nicht mehr geltend | geborene Lorenz, b. der Kinder des Wilhelm Siugle | [8043] = „Aufgebot, 4 Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in eboren 25. August 1866 in Berndshausen, Gde. E Ne 086 (e “E: Und in r ¡eouUdelsleuerr olle o 90, 2) von 1837/88 Lit. E Nr. 40472 und schaft für Bergbau, Blei- und Zinkfabrikation zu machen können. aus der Ehe mit der zu a bezeihneten Magdalene, | Die am 22. September 1850 zu Nagold geborene | dem auf den 10. Dezember 1904, Vormittags M igenbausen, O.-A. Künzelsau, zur Zeit in Nord- e Wia, 1 P Ml met Auszug aus Á 471, Je Über 200 M, bon dem Privatier Louis Stolberg und in Westfalen, „zu Aachen, beantragl. Lutter a. Bbge., den 18, April 1934. verehelichten Kunz, verwitwet gewesenen Sinale geb. Katharine Friederike Mornhiuweg tit verschollen. 9 Uhr, bor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 32, amerika, wegen Verleßung der Wehrpflicht bis zum blatts nd elten Abibeg A L L ard gi, Büdingen bei Megerwiese; # Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, späte Herzogliches Amtsgericht. Lorenz, nämlih: Elisabeth, geboren am 8. August | Weiteres ist nit ermittelt, „als daß sie im Zahre anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Betrag von 670 „G verhängte Vermögensbeschlag- Kcusedithee ée F fige N Oie DENE ndére | Iv. der 34 prozentigen Preußischen konsolidierten | stens în dem auf den 6, Dezember 1904, Vor F {8398 Aufgebot. 1868, Anna Marie, geboren am 26. August 1870, | 1881 ihren Wohnsiß in Lübe> Bitewad eise | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, nahme ift dur< Beschluß des\elben Geridits vom ‘ali Ie ita ns ige tacweisung! n Ves K A ELYE von 1890 Lit. D Nr. 930 976 über | mittags 1L Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht Der Kaufmann Gustay Graupe, der Kaufmann beantragt von dem Gemeindepfleger Wilhelm Single | Antrag ihres geseßlichen Grben, des Vizewachtmeisters welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- 19. d. Mts. aufgehoben worden. ir A E Ül 9 ey N in O CEMIE) B von dem Hauptmann und Kompagnieführer anberaumten „Aufgebotstermine seine Rechte anzu- Mar Graupe, die verwitwete Kaufmannsfrau | in Winterlingen; Christian Schöttle in Ludwigsburg, ergeht an die | shollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- Den 23. April 1904. vermerk “H 6 80 M 4 1004 in bes S T M Pi itigent ; Ls melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dit Theophile Mucha, geb. Graupe, in Posen, sowie die | 8) des am 10. April 1865 zu Altona geborenen | Pershollene die Aufforderung, si< spätestens im [orderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Hilfsstaatsanwalt Bokel. Le L er t am 30. - an 204 in das Brund- A Der 9e (vormals 4) prozentigen konsolidierten Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Kaufmannsfrau Flora Krojanker, geb. Graupe, in | SFulius Carl Heinrich Viohl, Sohn des verstorbenen Aufgebotstermin, Moutag, den 7. November Gericht Anzeige zu machen. E, 6 u eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Nechte, Preußischen Staatsanleihe von 1881 Lit. F Nr. 180 220 Aachen, den 18. April 1904. Berlin haben zum Zwe> der Auéschließung der. im Schneidermeisters Eduard Albert Georg Viohl und | 1904, Vormittags 10 Uhr, bei dem unter- Trier, den 2. März 1904. 1 2 L 5 2 ) 01) zeichneten Geriht zu melden, widrigenfalls sie für Königliches Amtsgericht. Abt. 4.

tot erklärt werden wird. Alle, welhe über Leben [8005] Aufgebot,

[8219] soweit fie zur Zeit der Eintragung des Versteige- | über 200 M6, von dem Arbeiter Hermann Albre ónigli Y gerid tei \ V j f s > ; ; T s d E j B : S EAES U B, < 2 t Königliches Amtsgericht. Abteilung 10. Grundbue vo x Altstadt Posen Bd. Z x verstorbenen Ebefrau aeb. Lows e rc De s ‘dea Na liiGtalt Tue und Saa E E pem Grundbuche nicht ersichtlich In Dri; 91 i ! Us Cn N : Bl. Nr 343 als Viitelcenie e dés a Sen e ea ra, ges Müll annt Vir! / ( 1 Jobann Cbristic ÄAußmaul “Beide 4s Bonbort Auffordecu E Ab, be eigerungôtermine vor der | VI. der 34 (vormals 4) prozentigen konsolidierten [89650] Aufgebot. / ftraße Nr. 22 belegencn, in der Grundsteuermutter- | zu Altona, Zeisestr. 160; : _{ oder Tod der Verschollenen Auskunft zu erteilen ver- | Der BuGbändler Ulfred Schenker zu Staßfurt, Bkepaurés Dèrrenber “eaen Mie L O v Weh e | Ku [o E E E U "gabe von (C eboten anzumelden Preuß. Staatsanleihe 1) bon 1880 vit, B Nr. 77 604 Die Rechtsanwälte Dr. Friedleben und Dr. New rolle unter Artikel Nr. 895 Kartenblatt 3, Parzelle 9) der am 3. März 1860 zu Berlin geborenen | mögen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgeb ots- als Abwesenheitspfleger für den Kaufmann und pflicht A te Vermögensbe sle t lat R E Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu bet 2000 M, 2) von 1883 Lit. C Nr. 447 427 über mann zu Frankfurt a. M. als Bevollmädtigte des Nr. 48 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 637 | unverebelichten Louise Marie Amalie Friederi>e | termin dem Gericht Anzeige zu machen. Agenten Wilhelm Nahmsdorf, hat beantra t, den dure Beschluß der K Strafkammer dabier voi E Gebeta E be i der Sellstellung J IND M, 6), Hoi „1883 Lit. D Nr. 462 843 über | Fräuleins Lina Stahl, z. Zt. in Rotterdam, Park verzeichneten, 80 qm großen Grundstüs, bestehend Zehrer, Tochter des verstorbenen Maurers Johann | Lübe, den 18. April 1904. vershollenen Kaufmann und Agenten Wilbelm 20. d. M a A A is lus des Verf dane A loseg e Und Vel E D von dem &raulein Olga Leßner in Berlin; laan 11, haben das Aufgebot des mit 33 0/9 ver- aus Hofraum und Wohnhaus mit Seitenflügel, ein- | Zehrer und seiner verstorbenen Ebefrau Henrikette, Das Amtsgericht Abteilung 8. Rahmsdorf, geboren am 8. April 1859, zuleßt wohn- Den 22. April 1904. Gläubi Jers ind den ADRE Ee Cs “agen Pra Pr E F ts (vormals 4) prozentigen konsolidierten zinslichen Pfandbriefs der Frankfurter Hypotheken- getragenen Moses Filehne und Israel As<, und | geb. Loewe, beantragt von dem Pfleger Justizrat | [7993] Aufgebot. haft in Staßfurt, für tot zu erklären. Der bezeichnete Feter, Oberstaatsanwalt. Diejenigen ‘held et ves Vorsteiner oe La A dez E va 1006 L vanleihe von 1883 Lit. C Nr. 380 780 | bank Serie 13 Lit. Q Nr. 28 071 über 200 M be ¿war gemeinschaftlih zum Anteile im Vorderhause: | Grabower, Berlin, Friedrichstr. 158. Der Sattler Friedri Boblmann als Pfleger und | Verschollene wird aufgefordert, ih spätestens" im = S _ —————————— Gebênbea Necht baben Deren A E, “V Di F baben ermann Lindner zu Chemniy. antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, der ganzen Etage eine Treppe hoh, bestehend aus 10) des am 7. Januar 1865 zu Bolkenhain in | der Korbmacher Georg Kri>kel, beide in Lüchow, | dem auf den L. November 1904, Vormittags P D ———— E aRCO Erteilung des Zuschla 18 die Aufbebun s s E ist U fo Gert Mos L T verschreibungen werden spätestens in dem auf den 21. September 1904, einer Vorder- und Hinterstube nebst Küche, und im Schlesien geborenen Theodor Spohrmanun, Sohnes | haken beantragt, die vers<ollene Charlotte Kri>el, | LT Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte an- - A b t V l 2 d- weilige Einstellun des Nerfabrens berbeizu füh, B B TACEA ens in dem auf den 12. No- Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Vinterhaufe: der ganzen ersten Etage, bestehend aus | des Posthalters Th. F. A. Spohrmann und seiner | verheiratete Pro<uow und deren gleihfalls ver- | beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls U ge 0 c, er U U. Fun E widrigenfalls für A Mus e et, eizufü rL56 E er e Vormittags 11 Uhr, vor dem Gericht, Zimmer 26, anberaumten Aufgebotstermine etner Stube, das Aufgebot derselben beantragt. Die | Ehefrau, Adelgunde Hermine geb. Scholtz, beantragt | {hollene Tochter Charlotte Prochnoww, beide zuleßt | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche { ll d [ an die Stelle des verstei at ‘G enlaires Be 0 Zi erzeichne en Gericht Klosterstraße 77/78, [11 Treppen, seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzuleget bisherigen Eigentümer diess Miteigentumsanteils | von dem Rechtsanwalt Dr. H. Heymaun, Berlin, | wohnhaft in New Orleans U. S,, für tot zu erklären. | Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen d en, 4A U c ungen U. crg . Saalfeld O.-Pr a 16. Apcil 199 “ias rit. nete an C Aufgebotstermin ihre Rechte | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde et- werden aufgefordert, ihre Nechte auf denselben spä- Brü>enstr. 6, Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, ] zu erteilen vermö en, ergeht die Aufforderung, [7987] Zwangsversteigerung. Königliches Amis ericht f: falls di K ftl aer unden vorzulegen, widrigen- | folgen wird. testens in dem auf den 12, Juli 1904, Vor-| 11) des am 20. November 1868 in Berlin ge- | sich spätestens in dem auf den 18. April 1905, | spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige. Im Wege der Zwangövollstre>ung soll das in : P Berli Y 6 April erleiden erfolgen wird. raukfurt a. M., den 17. Februar 1904. mittags 1A Uhe, vor dem unlerzeichneten Gericht, | borenen Arbeiters Albert Punct, beantragt von dem | Mittags AUD Uhr, vor dem unterzeichneten | zu maten. Saalfeld belegene, im Grundbu<h von Saalfeld n 5 ali el M1 pril 1904. Königliches Amtsgericht. 15, Sapiehaplay 9, Zimmer Nr. 19, anberaumten Auf- | Arbeiter Max Punct und der grqu Zernikow in | Geriht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, Staßfurt, den 20. April 1904. : oniglihes Amtsgericht 1. Abteilung 84, P ihauer in Berlin, | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Ax Königliches Amtsgericht.

gebotstermin anzumelden, widrigenfalls im Fall der Berlin, vertreten dur< Justizrat