1904 / 102 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Statiftik und Volk8wirtfchaft.

Zur Arbetterbewegun e In Kreuzwald (Lothringen) sind, wie die „Saarbr. Ztg." mit- teilt, am Donnerstag F der Belegschaft. der dortigen Privatgrube in * den Ausstand getreten. Die Belegschaft ist 1100 Mann stark. Sie fordert Aufbesserung der Lohnsäge, die viel' ungünstiger seien als auf den Staatsgruben. So erhielten ‘dort Häuer ‘teilweise 3,50 4 bis 4,90 M fürdie Schicht, während ‘sie auf den “fiskalisGen Gruben 4—6 6. verdienten. die M,

Der Karlsruher" Zweigverein des Zenträlberbandes dér Maurer hat, der „Köln. Ztg.“ zufolge, eine Erhöbüng des Stundenlohnes auf 45 Z “und wöchentlihe Lohnzahlüng verlangt. Obgleich dex Mannheimer Gauvorsigende bei einer über die able fende Antwort der Unternehmer abgehaltenen BespreWúung wiederholt und eindringend ‘vor cinem Ausstand“ gewärnt hätte, wurde der Ausstand doh-mit’ 845 gegen 21 Stimmen ‘bés{lossen; er sollte mit dem heutigen Tage beginnen. f J

n Bordeaux beschlossen, wie „W. T. B.“ meldet, die Needer, Kapitäne, Offiziere und Maschinisten der Handel s- marine, fih mit ihren Kollegen in Marseille und Havre foli- darish zu erklären und den Ausstand der Schiffsoffiziere in Marseille niht dadurch zu hindern, daß sie thre Schiffe nah diesem Hafen \chicken, um dort Ladung zu nehmen. (Val. Nr. 101 d. B.)

Kunst und Wissenschaft.

Die Ausstellung europäischen Porzellans des 18. Jahr - hunderts im Lchthof des Epe e lenms wird morgen von 12 bis 6 Uhr zum leßten Male geöffnet sein. Am Montag beginnt die Auflösung der Ausstellung, die den ganzen Monat Mat in Anspruch nimmt, oba in dieser Zeit das Museum für den Abend- besu geschlossen sein wird.

In Dresden wurde, wle „W. T. B.*;-meldet, heute mittag im Beisein Seiner Königlihen Hoheit des Kron- prinzen von Sachsen als Vertreters Seiner Majestät des M Georg, ferner des Prinzen Johann Georg, der Prinzessin Mathilde, der Staatsminister, des diplomatishen Korps, der Spitzen der Zivyil- und Militärbehörden und einer Ib lreidas Festversammlung die „G Ae Kunstausstellung 1904" feierlih eröffnet. Nah der Erdöffnungsrede des enes des Aus- \stellungskomitees, Professors Kühl, erklärte der Geheime Regierungsrat Numpelt im Namen des Kronprinzen die Ausstellung für eröffnet.

Land- und ¡Forstwirtschaft. Weizeneinfuhr Marseilles. Nach den Wochenübersihten des in Marseille erscheinenden Sa hat die Weizeneinfuhr Marseilles auf dem Seewege etragen : in der Zeit vom 20. bis zum 25. März d. I... . . 192 149 dz DaVON E MUSIanD R, N 154662! in der Zeit vom 27. März bis zum 1. April d. I. . 90616 , DAVOR QUS U D R e e T O4 in der Zeit vom 3. bis zum 8. April d: I... . . 43 323 DAVONS ans Ua L A T0900 in der Zeit vom 10. bis zum 15. April d. J... . 92 987 dabon aus Muland P C DOSOt In den Marseiller Docks und [Entrepôts befanden ih“ am 13. April d. J. 83.330 dz.

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperruugs- maßregeln.

Hannover, 30. April. (W. T. B.) Gestern nahmittag wurden in das städtishe Krankenhaus zwei galizishe Arbeite- rinnen eingeliefert, die seit einigen Tagen auf der Spargelplantage zu Kleefeld bei Hannover beschäftigt waren. Die Untersuchung dur den Kreisarzt hat ergeben, daß die cine an \{chwarzen Air erkrankt ist; die andere ersheint als pockenverdähhtig. Umfassende Vorsichtsmaßregeln sind getroffen roorden.

Marseille, 29. April. (W. T. B.) An Bord des aus Syrien hier eingetroffenen Postdampfers „Equateur“ is ein ver- dächtiger Krankheitsfall vorgekommen; das Schiff ist isoliert

worden. Verkehrsanftalten.

Blagowestshensk, 29. April. (Meldung * der Russischen Telegraphen- Agentur.) Nah Mitteilungen der Verwaltung der Wasserstraßen des Aimurbeckens ift die Schiffahrt auf dem Uf suri und dem Sungari vor kurzem eröffnet worden, der Amur ist bei Blagsw estens und stromaufwärts bis Kumara eis- frei. Unterhalb Blagowestschensk bis zum Dorfe Nejni Tambowsk herrscht Gisgang, sodaß kürzlih zehn Handelsschiffe, die dort über- winterten, dur Cispressung Havarie erlitten. An den Quellen des Amur und auf der Schilka hat der Eisgang noch nicht be- gonnen, auf der Jn goda hät er gestern begonnen.

Theater und Musik.

Im Königlihen Opernhause wird morgen, Sonntag, „Margarete*, Oper in fünf Akten von Ch. Gounod leßtmalig für diese Spielzeit mit Fräulein Farrar in der Titelrolle ggen. Den

aust ct Herr Philipp, den Mephistopbeles Herr Mödlinger, den

alentin “Herr Berger, den Siebel Fräulein Parbs, die Marthe Frau Pohl. Kapellmeister von Strauß dirigiert. Am Montag ge t „Lohengrin“ bon Richard Wagner, in den Hauptrollen mit den Damen Hiedler, Plaichinger, den Herren Grüning, Berger, Wittekopf,| Bäwniäitti beseßt, în Sjzene. Kapellmeister Dr. Muck dirigiert. (Anfäng 7 Uhr.)

Das eute Theater hat für nächste Woche folgenden! t

Spielplan ‘aufgestellt : morgen. nahmittag: „Monna Vanna*; morgen abend, Donnerstag, Sonnabend und nâthstfolgenden Sonntagabend : „Der Pfarrer von Kirchfeld“; Montag: „Die versunkene Glocke“; Dienstag: „Novella d’Andrea; Mittwoch und Freitag: „Rose Bernd“; nächstfolgenden Sonntagnachmittag: „Die versunkene Glocke“.

Im Berliner Theater wird morgen und am Dienstag „Waterkant“, ‘am Montag und Donnerstag „Maria Theresia“, am Mittwoch und Freitag "Alt- Heidelberg" gegeben werden, Am Sonn- abend findet die Erstaufführung von „Der jüngste Leutnant“, Posse mit Gesang in drei Akten von Eduard Jacobson, mit Heléne Land in der Titelrolle statt und wird nächsten Sonntagabend wiederholt werden. Morgen nahmittag wird „Wilhelm Tell*, nächsten Sonntag- nahmittag „Alt-Hetdelberg“ aufgeführt.

Im Schillertheater O. (Wallnertheater) wird morgen nachmittag „Maria Stuart", Abends „Lumpacivagabundus" gegeben. Am Montag geht ebenfalls „Lumpacivagabundus*", Dienstag „Ferróol“, Mittwoch „Uriel Acosta“, Donnerstag „Haus Rosenhagen" in Szene. Am Freitag gelange zum ersten Male das Lustspiel „Die Tyrannei der Tränen“ von C. Haddon Chambers, deutsh von Bertha Pogson, zur Aufführung, das am Sonnabend und nächsten Sonntagabend wiederholt wird. Für morgen nahmittag. i „Die Braut von Messina“ (8. Vorstellung im 11. Schiller - Zyklus) angeseßt. Das Schillertheater N. (Friedrih-Wilhelmstättishes Theater) gibt „morgen nahmittag „Die Stüßen der Gesellschast“, Abends „Die Kinder der Exzellenz“. Am Montag und Dienstag wird „Haus Rosenhagen“, Mittwoch „Der Geizige" und „Der eingebildete Kranke“, Donnerstag und Sonnabend „Das grobe Hemd“, Freitag „Die Wildente“ aufgeführt. Nächsten Sonntag wird Nachmittags „Die Ehre“, Abends „Das grobe Hemd“ gegeben

Im Theater des Westens geht am Donnerêtag zum ersten Male in diefer Spielzeit „Der Wildsüß" im Abonnement in. Szene und wird am Sonnabend im Abonnement wiederholt. Am Dienstag findet das dritte Gastspiel d'Andrades in der Oper „Die Afrikanerin“ statt, am Freitag das vierte Gastspiel als „Don Juan“. Am Montag und Mittwoh wird „Apajune" im Abonnement gegeben. - Morgen nahmittag geht „Rigoletto*, Abends „Apajune*, am nächsten Sonntag, Nachmittags „Der Troubadour“, Abends „Die Afrikanerin“ in Szene. i

_ Im Neuen Theater zeigten die bisherigen Aufführungen von „Kabale und Licbe“ ein außergewöhnlih starkes Interesse seitens des N sodaß fich die Direktion veranlaßt sieht, das Trauerspiel ür morgen, Dienstag, Mittwoch, Sonnabend und nächsten Sonntag auf den Spielplan zu seßen. Lessings „Minna von Barnhelm“ geht am Montag und Freitag in Szene; am Donnerstag findet eine Wiederholung von Maeterlincks dramatis{er Dichtung „Pelleas und Melifande“ statt.

Im Nesidenztheater geht in der nächsten Woche allabendlih der Schwank „Die 300 Taze* in Szene.

Im Thaliatheater finden morgen die beiden leßten Vor- stellungen vor dem Umbau ftatt, und zwar wird Nachmittags „Charleys Tante" und Abends „Der. Hochtourist*“ gegeben.

Im Zentraltheater wird morgen und an den folgenden Abenven „Der Sonnenvogel“ aufgeführt.

Im Bellealliancetheater geht morgen naGmittag „Othello“ in Szene. Abends findet die leyte Vorstellung von „Freut Euch des Lebens“ statt. Am Montag und Dienstag geht „Der Hochtourist“ in Szene. Die nächste Neuheit, eine Ausstattungsposse, gelangt am Sonnabend, den 7. Mai, zur ersten Aufführung.

Der Musikdirektor Otto Dienel ist so weit wiederhergestellt, daß er am Montag, Aktends 74 Uhr, seinen Orgelvortrag in der Marienkirche halten wird. Die Damen Frau Adelina Sandow- Herms mit ihren Schülerinnen, Miß Nettie Neß-Walker (Violoncello) und Herr Artur Mönch (Orgel) werden mitwirken. Der Eintritt ist frei.

Mannigfaltiges. Berlin, den 30. April 1904.

Am Donnerstag, den 5. Mat, findet in den Morgenstunden eine internationale wissenschaftliche Ballonfahrt statt. Es steigen Drachen, bemannte und unbemannte Ballons auf. Auf- stiege finden statt in Scotland Crinan, Trappes, Itteville, Paris, Guadalajara, Rom, Pavia, Zürich, Straßburg, Barmen, München, Hamburg, Berlin, Wien, St. Petersburg, Torbino, Kasan, Blue Hill

U.S. A. Der Finder eines jeden unbemannten Ballon Belohnung, wenn er der jedem Ballon beigegebenen Jh M gemäß den Ballon und die Instrumente sor fältig in und an die angegebene Adresse sofort Se egraphi s Na rit f it Auf eine vorsichtige Behandlütg! der Instrumente 2c. wird bes ende Wert gelegt. Gul n Ondet

[7 „In der am , Dienstag, Abends 7} Uhr, im Sitzun i Königlichen statistischen Bureaus (ndenstraße M

ndenden Ha E Berliner Zweigvereins der D dh hen Meteorvologts\chen Gefellschaft spricht Dr. Stef über die Blibgefahr in Deutschland von 1854 bis 1901.

Für solde Pfleglinge ‘des Freiwilligen Etziéhun ti) für du lehtka kra Waisen, dié zu {chwächlich sind, um wi nah dem Verlassen der Schule einen Beruf zu ergreifen, yj ein Erholungsheim in der Nähe, Berlins Mitte Mai x öffnet. Menschenfreunde, die bereit sind, diesem Hel N gebrauhtes Pianino oder Harmonium zu schenken und ihm geei by Bücher, Bilder ‘und ähnlihes zu überweisen, werden gebeten A Adresse dem Bureau, Alté Jakobstraße 18/19 11, mitzuteilen, M

Die Anmeldungen zu den Segelwettfabhrten" am 8. 19 15. Mai aüf dem Müg gelsee sind diemal recht zahlrei es Es haben si zu den einzelnen Regatten 20 bezw. 22 und 24 Jay

emeldet. Darunter befinden ih 6 Rennjachten, 4 Jahten A

R und 14. Kreuzerjahten. Die Rennjacht »Niagatg! Seiner Majestät des Kaisers nimmt an allen drei Wettfahrt teil. Es ift dies das erste Mal, daß si die Kaiserjacht auf dem Gewin des Müggelfees zeigen wird ;:bhisher erschien sie nur bei den Wannsu regatten. Unter den Anmeldungen sind ferner nit weniger als df Neubauten zu finden, und zwar die Rennjachten „Jugend* (Klasse Ÿ Bes. G. Kölling), „Frehdachs 11“ (Klasse V, Bes. E. Müll I „FeinsliebWen*" (Klasse V1, Bes. Dr. W. Spindler); die Kreujew jachten „Wanderer“ (Klasse 1Y, E W. Skteinland), „Tony 5 (Klasse Va, Bes. A. Tobias), „Darling V" (Klasse V1, Bis, 0 Wustrau), ¿Luife“ (Kla e VI, Bes. D. Mensing) und «Mignon! (Klasse V1, Bef. P. G. Wiesner) sowie die Jachten der Sonderklasp: „Georg“ (Ves. Berliner Jachtklub), „Magdeburg“ (Bes. M. Schulte) und „Wannsee" (Bes. Verein Seglerhaus am Wannsee).

Im wissenschaftlihen Theater der „Urania wir der neue, mit zahlreichen farbigen Bildern ausgestattete Vortrag „Di Insel Rügen“ in näâchster Woche allabendlih gehalten werden, In PMitiwoh und Sonnabend finden Namittags zu ermäßigten Preise Wiederholungen dés Vortrags „Von der Zugspihe zum Waßman! statt. Im großen Hörsaal der Sternwarte in der Inbalidend straße wird Dr. Donath am nä&Gsten Sonnabend noch einmal..selne Vortrag „Radium“ wiederholen. ¿

Auf der Treptower Sternwarte spricht der Direktzy Archen hold morgen, Nächmittags 5 Uhr, über das Thema: „Sonnen flee, Erdstrôme und Nordlichter“, unter Vorführung zahlreiher Ltt bilder. Abends 7 Uhr wird der : Vortrag „Altes ‘ünd Neues v Mond“, unter Berüsichtigung der neuesten Forshüngen über die alt arabische Mondreligion, wiederholt. Mit dem großen Fernxohr werde am Tage die Sonne und ihre Flecke, Abends bei klarem Wetter di neue Komet und von 10—12 Uhr Nachts der Mond gezeigt. An Montag, Abends 7 Uhr, wird ein Vortrag über- den „Saturn“ ul sein Ringsystem“ gehalten.

Paris, 30. April. (W. T. B.) Heute abend wird im Hôtel Co ntinental unter dem -Protektorat des deutshen Botschafter pan NRadolin und seiner Gemahlin ein mit einem Konzert ver undener Wohltätigkeit sball veranstaltet, mit dem die Feie des' 60jährigen Bestehèns des Deutshen Hilfsvereint eröffnet wird. Der Patktonessenaus\{chuß besteht aus zahlreichen Dame des diplomatishen Korps von Paris und der deutschen Kolonie.

_ Tiflis, 29. April. (W. T. B) In Schemacha wut gestern abend 6 Uhr 30 Minuten ein ziemlich ftarkes Erdbehe! verspürt. Gebäude wurden niht beschädigt.

Madrid, 29. April. (W. T. B.) Nach privaten Mitteilunge beläuft sih die Zahl der Leichen, die aus der Grub eMeunion“ in Villanueva de las Minas (Provinz Sevilla zu Tage -gefördert würden, auf 63. Das dur die Entzündung

schlagender Weiter entstandene Feuer hält in drei Stollen an. (V1

Nr. 101 d. Bl.)

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

¿ 102.

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger,

L

Berlin, Sonnabend, den 30. April

niedrigster

Gezahlter Preis für 1 Dopp bhödster

As

elzentner

| hôster d

- DD S

u V. R “S

DD S

D

« TíUUT=QUu aa.

E E E f, R X A

O S

Allenstein . Gia i P. E Lissa i: P. ; Schneidemühl . Ia. «.ch

Strehlen i. Schl. h

Schweidnitz . Glogau . Liegniß . Hildesheim . Mayen Crefeld Neuß . Saarlouis Landshut Augsburg Mains St. Avold .

Augsburg Bopfingen .

Allenstein O e Posen s Laie D. MAANE L i Schneidemühl , Kokmar i. P. Breslau . .. Strehlen i. Schl. Schweidnig . Glogau . N s Hildesheim . Mayen Crefeld Neuß . « Landshut Augsburg Bopfingen . Lauyheim Mainz

St. Avold .

Allenstein Thorn

S L Ra L D Schneidemühl . Kolmar i. P. . tddlauU. 6:

Strehlen i. Sl. .

Schweidniy . Liegnitz Mayen

16,50 |

16,40 17,00 16,70 13,80 16,90

16,10

17,00 17/50 1765

17,20 17,00

12,80

11,60 12,00

11,80 12,00 12,10 12,60 12,00

12,14 12.00 13/40

13,95

11,50

11,40 12,60

11,30 11/50

11,90 12,00

eizen.

(enthülfter

pk park funk Do DO Uo O OCO

R

D S | G DD l Ta bo |

{i Ga G

D

18,50 19,90 17,09 17,60 17,80 17,60 17,90

17,90

17,32 17/20

17,20

18,33 19.00 17/90

Spelz, Dinkel, Fesen).

18,20 17,80

14,00 13,40 12,50 12,20 12,29 12,40 12,40 12,90 12,69 12,90 12,70 12,90

14,00 13,80 13,60 12,36 13,00

SSSSCIES

reen mas Pen Jmm, fach jem Jrumak, fern

Uo 5 U S H G O DO DI D (a)

do N D

R)

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nach überschläglicher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen

Dur(schnitts- Markttage

Doppelzentner

Do DO DO a DO DO

N O N D AD. E E

dD [S] T

bdD [2

DO dO j DO DO D L E,

bdD e G,

ee P am 1 1,80 | 11,80 j I Landshut . E C l 11,54 2,3 2, i 3, 1,08 12,40 4 f i f Augsburg 2,4 p T Bopfingen 13,60 ( | 4, i 32 nee Laupheim C e e H | i: E C S E fe E 13,40 N

(ays r C: j C A 2K H T N TEEC a 7 L: 3 L L T 6 F adt L? E B R? pre C n ns Sre

Perliner Theater. Sonntag, Nachmittags Bul Gavault und R. Charey. Deuts von Alfred Mille Are * OitjeTo. g as ap O L S 2 : è _— Nhént is m. reut*Eu es Lebens. roße Ausstattung Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- e 2vire ?MWilhelur Tell. Abends “74 Uhk: Montag und folgende Tage: Die 300 Tage. posse mit Pesang und Tanz ob 3. Akten bd haus. 85. Vorstellung. Margarete. Oper in | Montag: Maria Theresia. Leit W, Jacoby und R. Stein, bearbeitet von J, Kre

9 Akten von Charles Gounod. Text nah Wolfgang Dienstag: Waterkaut. und, Alfr. Schönfeld. Musik von. Jul. Ginödshofer von Goethes Faust, von Jules Barbier und Michel E E Neues Theater. Sonntag: Kabale und Dirigent: Max Schmidt. . In: Szene geseßt 10

Carrs. Anfang 7# Uhr. ; S S Liebe. Alfr. Schönfeld. (Gerda Walde und. Fritz Helme Neues Operntheater. 114. Vorstellung im Abonne- Schillertheater. O. (Wallnertheater.)| Montag: Minug von Barnhelm. s in den Hanptrollen.)

ment. 46, Billettresérvesaßp. Narcist. Trauer- Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Maria Stuart Dienstag: Käbale uud Liebe. Montag ‘bis Freitag: Dex Hochtourist,

spiel in 5 Aufzügen von Emil Brachvogel. Anfang Trauerspiel in 5 Aufzügen von Friedri von Schiller. Mittwoch: Kabale und Liebe. E ———__

74 Uhr. Abends 8 Uhr: Lumpacivagabundus. Zauber-| Donnerstag: Pelleas und Melisaude. E ———————— Montag: Opernhaus. 86. Vorstellung. Lohengrin. | posse mit Gesang in 3 Aufzügen von Johann Îestrov. Freitag: Minna von Barnhelm,

Romantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. | Musik von Adolf Müller. Sonnäbend: Kabale und Liebe. Familieunachrichten.

Verlobt: Frl, Hanna Gottshick mit Hru. Pfar

S MEIWE Auth l Ee A ¿S Fntag: Mens 8 Uhr: Lumpacivagabundus. iti H IWUD : escher. : : Aufang 7 Uhr. Preise der PlÉ e: Fremdenloge 2 Ag ends 8 Uhr: Ferréol. Thaliatheater. (Direktion : Jean Kren u. Alfred Leonhard Heimbach (Stegliß —Zecnitz, Ostprigniß) 12 4, Orchesterloge 10 A, Erster A 8 M, | „N (Griedrich Wilhelmstädtishes Theater.) | Shönfeld.) Sonntag, den 1. Mai: Wegen des | Frl. Elli Wendenburg mit „Hrn, Rittergul Parkett 8 4, Zweiter Rang 6 #4, Dritter Rang Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die ‘Stützen derx | Umbaues Schluß der diesjährigen Saison. Nach- besißer Max Müllèr (Wormsleben—Bornstd! 4 #4, Vierter Rang Sißplaß 2 4 50 3, Vierter Gesellschaft, Schauspiel in 4 Aufzügen von Henrik mittags 34 Uhr: Bei halben Preisen: Charleys Neuglück). Frl. Rose Krech mit Hrn. Und! Hans Stcvplas 1 M P. S fell F Ubr: D von ez rede Gripi is ante Abends 7} Uhr: Der Hochtourist. Be T, Du Weber (Mfbausen beigun Neues Vperntheater. 115. Vorstellung im Abonne- “a x La on Montag ab: Geschlossen. Cr ELE „Hr. Gerichtsassessor D. fur. * ment. 47. Billettreservesaßz. Sondeerbonuêment 4 Aufzügeu von E. von Wolzogen und W. Shu- g [los Coninx: init his Therese Berenbrok : (Düfseldö!

00:0 m Q D M: T. S T:

DD i

R 12,00 | 3, i 9, | i e a iz C s A g : ¿ 3,20 | i; N 3,0 Lee e ah: lia a 1110 | L 130 | 1) j 13 181 | 1144 t Su tet 08, tet ta 12,00 1 2: 12,40 | 100 2,2 1220 Ee L e E i: 25 j

E C S Sl 6 ( ; s v f Z Strehlen i. Sl. L Cv h E r ) 90 : S C 11,80 2,0: 12, 40 476 12,11 Liegnitz 11,00 H ] 80 j : ; 4 E Ó A ; 64 832 13,00 | Neg d 40 | 12,00 12,00 Trier . Saarlouis Landshut . Augsburg. Bopfingen . Laupheim Mains »« St. Avold .

ia Ueneutas Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (. ) in den legten sechs Spalten, daß entsprechender

———— js pk C bl O 00006 G

[141

14,40 ' i i 14/40 | 69 991 14,36 14,42

10,22 0,7! : i t 290 3 556 12,26 12,42 11,70 : 3. 474 5 695 12,01 12,23 | 12,00 1 - 2 143 1761 12,31 12,96

4e A 110 1 388 12,63 12,71 14,20 :

e 4 15,40 547 8132 14,87 14,81 160

Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durhshniitspreis wird aus den unabgerundeten t reer t er ehl t.

A 18. Vorstellung. Weh? dem, der lügt! Lust- | ann. i ; Hr,“ Gerichtsässessor-, Hans : von Rottkay 1 fa in 5 Aufzügen von Franz Grillparzer. An- Diego Ms E 2 es ase, Pentraltheater. Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: rl. Marie Ts\hocke (Breslau). Dr Oberleut "D eus Di : T m; 4 Pf, ici A j Oen Jagen. | Zu halben Preisen: Zum ersten Male: Wahrheit. lede mit Frl. Gertrud Waenker von Dan! u D R i (N80 : e, LAGTIAAG, (Mitte A T C hauspiel in 4 Akten yon Friß Oswald Bilse. S (Spandau). Sala De “B er fliegende Holländer. Dorinerstag : Theater des W Vorher: Zum ersten Male: Vineta. Dramatischer | Seboren: Ein Sohn: Hrn. Pfarrer A. S “Cu er Zarbier vou Sevilla. Freitag, Mittags ealer des estens. Kantstr. 12. Bahnhof | Einakter von Martin Görlih: - Abends 7} Uhr: (Slaitdorf). Eine Tochter: Hrn. b o Symphouiematinee. Abends 74 Ubr: poologiser Garten. (Direktion : A. Pras, Groß- | Dex Sonnenvogel.- Operatte in 3 Akten - von von Blanckenbur (Timmenhagen). Robe - Symphonieabeud. Sonnabend: Samfou | derzogliher Hoftheaterintendant a. D.) Sonntag, | Rudolf Schanzer und S:org „Dkonkowsky. Mußt | S estorben: Hr. Geheimer-Sanikätsrat Dr. E und Dalila. Sonntag: Der Barbier vou Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Rigoletto, | von Victor Hollaender. (Partia Worm, als Gast. SA e: z Agnes Freifx. bon Langen N E ei i Abends 7} Uhr: Apajune. Montag und folgende Tage: Der Sonnenvogel. reitn voi Klot-Trautvetter (Stralsund). dige - Dienstag: Die Welt, in} Montag (26. Vorstellung im Abonnement): r. Landrat Auguste von.Langen, geb. von Ly

derx V g. Bens U R A Zum ApayuE. T 4 E e Schwerin). fe . Male: Das große . Donùerstag: ienstag: Gastspiel von Francesco d'Andrade rianontheater. (Georgenstraße, zwis{en E E C runa

Jm filen Gäßchen, Freitag: USUS, Sonn. | Die Afrikauerim. Friedrich- und Universitätsstraßze.) Sonntag: Das ied

: #. âdel sei schlau. Komödie | Mittwoch (27. Vorstellung im Abonnement): elfte Gebot, Hierauf: Der E. Anfang 8 Uhr. Verantwortlicher Redakteur

der Jrrunugea. Sonntag: Die Journálisten. | Apajune. Montag bis Sonnabend: Das elfté Gebot | Dr. ‘Tyrol in Charlottenburg.

dit Donnersta (56. Vorstellung im Abonnement): | Hierauf : Der Dieb. Verlag: der Expedition:,(S ola) in Berlin

! i um ersten : Der Wildschügt. Ventsdes Theater. Sonntag, Nachmittags An Lr O enes Bélleall 24 Uhr: Monna Vauna. Abends 74 Uhr : Der s ellealliancetheater. (Unter der Direktion von Anstalt, Berlin 8W.; Wilhelmftraße Nr. 82. e Fon Merysvsd, Residenziheater. (Direktion : S. Lautenburg.) Jean Kren und C Schönfeld vom Thaliatheater.) RER s e Noatag: Die versuukeue Glocke. ¿ Sonntag, Abends 8 Uhr: Die 3200 Tage. | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei kleinen Preisen: „Neun Beilagen. n Dienstag: Novella d’Andrea. (L'onfant _du Miracle) SEdwank in 3 Akten von | Legyte Nachmittägöborstellung, unter Leitung! von (einschliéßlich Börsen-Beilage).

j F Y

SBSS

-

pk prr pmk pern D) D O f f O

44

„1G

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlag!

14 ¿5s