1883 / 102 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wan

Ci a L E e E

A E L E E 2 O

XVIT. Elsaß-Lothringen.

Die Real-Gymnasien zu 1) Gebweiler, 2) Mehz (verbunden mit Dem Luceum daselbst), 3) Sclettstadt, 4) Straßburg i. Els. (ver-

bunden mit dem Lyceum dafelbst).

c. Dber-Realsc<ulen. I. Königreich Preußen.

Provinz Bravdenburg. 1) Die Friedrich8-Werdersche Dber- Realschule zu Berliv, 2) die Luisenstädtische Ober-Realschule daselbst,

3) die Ober-Rcals<hule zu Potédam.

Provinz Scblesien. Die Ober-Realshulen zu 4) Breslau,

S) Brieg, 6) Gleîiwit.

Provinz Sacsen. 7) Die Dber-Realschule zu Halberstadt,

D) die Gueri>e-Schule zu Magdeburçc,.

Provinz Schleswig-Holstein. 9) Die Ober-Realshhule

-3u Kiel.

Rheinprovinz. Die Ober - Realshulen ¡n 10) Coblenz,

11) Cöln, 12) Elberfeld. IL. Königreih Württemberg. Die Realanstalten zu 1) Reutlingen, 2) Stuttgart, 3) Ulm. 111, Elsaß-Lothringen. Die Gewerbeschule zu Mülhaus:n im Elsaß.

B. Lehranstalten, bei welcen der einjährige, erfolg- reie Besuch der ersten Klasse zur Darlegung der

wissens<aftlihen Befähigung erforderli ift. a, Proegvymnasien. L. Königreich Preußen.

Provinz Ostpreußen. Die Progymnasien zu 1) Königsberg

In Ostpr., 2) L

ôßen. Provinz rün ceihea, Die Progoymnasien zu 3) Pr. Fried-

ïand, 4) Löbau, 5) Neumark i. Westpr., 6) Schwetz.

Provinz Bcandenburg. 7) Das Progymnasium zu Schwedt

a. d. Oder.

Provinz Pommern. Die Progymnasien zu 8) Garz a. d.

Dder, 9) Lauenburg i. Pomm., 19) S{lcwe.

Provinz Posen. Die Progymnasien zu 11) Kempen, 12) Tre-

messen.

Provinz Sachsen. Die Progymnasien zu 13) Neuhaldens-

leben, 14) Weißenfels.

Provinz Hannover. Die Progomnasien zu *15) Geestemünde,

16) Münden (verbunden mit dem Real-Progimnasium daselbst),

Provinz Westfalen. Die Progymnasien zu 17) Dorsten,

18) Rietberg.

Rheinprovinz. Déíc Progymnasien zu 19) Andernach, 20) Boppard, 21) Brübk, 22) Cs{weiler (verbunden mit dem Real- Progymnasium daselbst), 23) Euskirchen, 24) Jülich, 25) Linz,

26) Malmedy, 27) Prüm, 28) Rheinbach, 29) Siegburg, 30) Sobern- heim, 31) Trarbach, 32) St. Wendel, 33) Wipperfürth. IL, Königrei<h Württemberg.

Die Lyceen zu *1) Cannstatt, *2) Eßlingen, *3) Ludwigsburg,

*4) Oebringen, *5) Reutlingen. I1L. Großherzogthum Baden.

Die Progymnasien zu 1) Donaueschingen, 2) Durlach, 3) Lörrach,

4) Tauberbischofsheim. IV. Großherzogthum Me>klenburg-S<werin. Das Progymnasium zu Doberan, __V. Clfaß- Lothringen. Die Progymnasien zu 1) Altkirch, 2) Diedenbofen.

b, RNealshulen.

I. Königreich Preußen. Provinz Sachsen. 711) Die Realschule zu S{önebe>k. Provinz S<hleswig-Helstein. Die Realschulen zu +2) E (verbunden mit dem Real-Gymnasium daselbst), 73) Neu- münster.

, Provinz Hessen-Nassau. Die Realschulen zu +4) Boken- heim, +5) Cassel, +6) Eschwege, +7) der ifraelitisben Relicionsgesell- Schaft zu Frankfurt a. M., +8) der israelitishen Gemeinde daselbft, +9) die Klingershule daselbst, die Realschulen ¿zu +710) Hanau, +711) Homburg v. d. Höbe, +12) Wiesbaden.

Rheinprovinz. Die Realschulen zu 13) Barmen-Wupper- feld, {14) Cffen, die Gewerbeschulen (Realschulen) zu +15) Krefeld,

+16) Remscheid. : i IL. Königrei< Sachsen

Die Realsbulen zu 1) Bauten, +2) Crimmitschau, +73) die Lehr- und Erziehungsanfstalt für Kaaben zu Dresden-iFriedrichstadt 1), die Realschulen zu +4) Frankenberg !), +5) Glauchau, +6) Grimma ß), +47) Großenhain, +8) Leipzig, +9) Leisnig), +10) Löbau, 11) Mee- xane, 12) Meißen ?), +13) Mittweida, +14) Pirna, +15) Retchen- bach, 716) Reudnitz, +17) Nocblitz 1), +18) Schneeberg !), 19) Stoll- berg, 120) Werdau.

d IIL, Königrei< Württemberg.

Die Realschulen zu {1) Biberach, 2) Cannstatt, +3) Eßlingen, 44) Göppingen, +5) Hall, 76) Heilbronn, +7) Ludwigsburg, +8) Ra- venéburg, #9) Rottweil, +10) Tübingen.

IV, Großherzogthum Baden. Die Real-Abtheilung des Progymnasiums zu Lörrach. V, Großherzogthum Hessen.

Die Realschulen zu +1) Alsfeld, +2) Alzey, +3) Bingen, II. Ord- nung zu +4) Darmstadt (verbunden mit der Realschule I. Ordnunç ‘dafelbst), #5) Friedberg, II. Ordnung zu #6) Gießen (verbunden mit der Realschule I. Ordnung daselbft), +7) Groß-Umstadt, II. Ordnung zu +8) Mainz (verbunden mit der Realschule I, Ordnung daselbft), +49) Michelstadt, I1, Ordnung zu 10) Offenbach (verbunden mit der Realschule X. Ordnung taselbst), +11) Oppenheim, 412) Worms.

VI. Großherzogthum Me>lenburg-S<{we rin.

TDie Realschule der großen Stadtschule zu Wismar.

VII. Großherzogthum Me>klenburg-Strelit.

Die Realscule zu Neustrelitz.

Vi. Großherzogthum Oldenburg.

Die Realschulen zu F1) Oberstein-Idar, +2) Oldenburg, 23) Varel verbunden mit der Landwirt; schafts\{ule daselbst).

, IX. Herzogthum Braunschweig. +Die Realschule zu Braunschweig. X, N ea hum Shtwarzburg-Sondershausen. Die Realschulen zu 1) Arnstadt, 2) Sondershausen. f RXL Freie Hansestadt Bremen. Die Realshulen +1) în ver Altstadt zu Vremen, +2) beim

Doventhor daselbst, SIL. Elsaß-Lothringen.

des Gymnasiums zu Buchsweiler, die Neal-Progymnasien zu 3) Mar- Tir, 4) Pfalzburg, 5) Thann.

C, Lehranstalten, bei welchen das Bestehen der Ent- lassung8prüfung zur Darlegung der wissenschaftli<?n

V ¿u Königsberg i. Ostpr., 2) das Real-Progymnasiim zu illau.

4) Morienwerder.

Strausberg.

Vürgerschule zu Breslau, +7) die zweite evangelishe höhere Bürger- schule daselbst, +8) die katholishe böbere Bürgerschule taselbft, 9) das Real-Progymnasium zu Gukrau, 710) die hóhere Zürger- schule zu Ratibor.

12) das Real-Progymnasium zu Langensalza.

Hannever, 14) das Real-Progymnasium zu Hildesheim (vecbunden mit dem Gymnasium Josephinum das i (

zu Pavenburg.

\{ulen) zu {16) Dortmund, +17) Hager.

Dürgerschule) zu Cassel, 19) das Real-Progymnasium ¡u Ems, +20) die Selektenshule zu Frankfurt a. Main. Ï

l zu Barmen, #22) die höhere Bürgerschule zu Düsseldorf. zu Hechingen.

Kreis-Realschule ¿u Augsburg, T4) die Realschule zu Bamberg, +5) die Kreis-Realfhule zu Bayreuth, die Realschulen zu +6) Erlangen,

Provinz Westpreußen. Die Real - Progymnasien zu 3) Dirschau, 4) Ienkay, 5) Riesenburg. Provinz Brandenburg. 6) Das Real-Progymnasium zu Kottbus (verbunden mit dem Gymnasium daselbst), die Real-Pros- gymnasiea zu 7} Krofsen, 8) Lu>enwalde, 9) Lübben, 10) Nauen, 11) Rathenow, 12) Spremberg, 13) Wriezen. Provinz Pommern. Die Real-Progymnasien zu 14) Star- gard i. Pomm., 15) Stolp (verbunden mit dem Gymnasium daselbft), 16) Wolgast, 17) Wollin. Provinz Swlesien. Die Real-Progymnasien zu 18) Frei- burg i. Schl., 19) Löwenberg, 20) Striegau. Provinz Sachsen. Die Real-Progymnasien zu 21) Delißs,

22) Gisenburg, 23) Eisleben, 24) Gardelegen, 25) Müklhausen i. Tb. Me mit dem Gymnasium daselbst), 26) Naumburg an der aale.

_ Provinz S<hles8wig-Holstein. Die Real-Progymnasien zu 27) Hadersleben (verbunden mit dem Gymnasium daselbft), 28) Husum (verbunden mit dem Gymnasium daselbst), 29) Itzehoe, 30) die Albinus\{ule zu Lauenburg a. d. Elbe, die Real-Progymnasien zu 31) Marne, 32) Oldesloe, 33) Schleswig (verbunden mit dem Gymnasium daselbst), 34) Segeberg, 35) Sonderburg, 36) Wandsbe> (verbunden mit dem Gymnasium daselbst).

Provinz Hannover. Die Real-Progymnasien zu 37) Burxte- hude, 38) Duderstadt, 39) Einbe>k, 40) Emden (verbunden mit dem Gymnasium daselbst), 41) Hameln (verbunden mit dem Gymnasium dasclbst), 42) Münden (verbunden mit dem Progymnasium daselbst), 43) Nienburg, 44) Northeim, 45) Otterndorf, 46) Stade (verbunden mit dem Gymnasium daselbst), 47) Uelzen.

Provinz Westfalen. Die Neal-Progymnasien ¡u 48) Altena, 49) Bocholt, 50) Hamm (verbunden mit dem Gymnafium daselbst), 51) Lüdenscheid, 52) Schalke, 53) Schwelm.

Provinz Hessen-Nassau. Die Real-Progymnasien zu 94) Biebrich-Mosbach, 55) Biedenkopf, 56) Diez, s Fulda, 58) Geisenheim, 59) Hersfeld (verbunden mit dem Gymnafium daselbft), 60) Hofgeismar, 61) Limburg a. d. Lahn, 62) Marburg, 63) Ober- labhnstein, 64) Schmalkalden.

„Rheinprovinz. Die Real-Progymnasien zu 65) Bonn, 66) Dülken, 67) Düren, 68) Eschweiler (verbunden mit dem Progymna- sium daselbft), 69) Eupen, 70) M.-Gladbach (verbua1den mit dem Gymnasium daselbft), 71) Lennep, 72) Neuwied (verbunden mit dem Gymnasium dafelbsft), 73) Dberhausen, 74) Rheydt, 75) Saarlouis, 76) Solingen, 77) Viersen, 78) Wesel (verbunden mit dem Gym- nasium dajelbst).

: IL Königreih Württemöberag. __ Die Real-Lyceen zu 1) Calw, 2) Gmünd, 3) die Realklassen des Gymnasiums zu Heilbronn, 4) das Recl-Lyceum zu Nürtingen.

1II. Großherzogthum Med>lenburg-Schwerin.

1) Die RNealklassen des Friedrih-Franz-Gymnasiums zu Parchim, 2) die höhere Bürgerschule zu Ribnitz.

: IV. Großherzogthum Oldenburg.

Die Realabtheilung des Gymnasiums zu Birken“eld.

; V. Herzogthum Sacfen-Altenburg.

Oie Realschule zu Altenburg.

__VI. Herzogthum Sachsen-Coburg-Gotha.

Die Ncalschulen zu 1) Coburg, 2) Ohrdruf.

i VII. Herzogthum Anhalt.

1) Die Realklassen des Gymnasiums zu Cöthen, 2) die Neal- A e O) zu Dessau, 3) die Realklassen des Gymnasiums zu Zerbst.

VIII. Fürstenthum Schwarzburg-Nudolstadt. Die Realklassen des Gymnasiums zu Rudolstadt.

IX, Fürstenthum Walded>.

Die höhere Bürgerschule zu Arolsen.

: X. Fürstenthum Reuß ältere Linie. Die Real-Abtheilung des Gymnasiums zu Greiz.

A1. Fürstenthum Schaumburg-Lippe. Die höhere Bürgerschule zu Bückeburg (verdunden mit dem Gym-

nasium daselbst). : __XNII, Fürstenthum Lippe. Die Realklassen des Gymnasiums zu Detmold. XIII. Elfaß-Lothringen. 1) Das Real-Progymnasium zu Bischweiler, 2) die Realklaen

Befähigung erforderli ift, a. Deffentliche. aa. Höhere Bürgerschulen. I. Königreich Preußen.

Provinz Ostpreußen. +1) Die höhere Bürgers<u"e im Provinz Westpreußen. Die Real-Progymnasien zu %) Culm, Provinz Brandenburg. 5) Das Neal-Progymuasium zu

Provinz Shlesien. 76) Die erfte evangelische höhere

Provinz Sachsen. F{11) die höhere Bürgerschule zu Erfurt, Provinz Hannover. #13) Die höhere Bürgerschule zu st, 15) das Real-Progymnasium Provinz Westfalen. Die Gewerbeschulen (höhere Bürger- Provinz Hessen-Nassau. {13) Die Gewerbeschule (höhere

Rheinprovinz. +21) Die Gewerbeschule (höhere Bürger- ohenzoiilernshe Lande. 23) Das Real-Progymnasium

: II, Königreic) Bayern. Die Realschulen zu 1) Ansbacb, +2) Aschaffenburg, +3) die

; __VI. Großherzogthum Sacsen.

tDie Wilhelm und Louis Zimmermanns Realschule ¿u Apolda. VII. Großherzogthum Me>lenbur

Die Realschule zu Schönberg. VIII. Herzogthum Sacbsen- {Die höhere Bürgerschule IX. Herzo {Die höhere B

g-Strelißÿ.

Meiningen. ¿u Sonneberg. gthum Sachsen-Goburg-Gotha. ürgershule zu Gotha.

. X. Freie und Hansestadt Lübe>. {Die höhere Bürgerschule zu Lübe. Freie und Hansestadt Hamburg. Bürgerschule zu Hamburg.

bb. Andere Lehranstalten.

I. Königreich Bayern.

u +71) Augsburg, F 2) Kaiserslautern, Müncben, +4) die Handels\cule ; daselbst, +6) Nürnberg, +7) die 78) die landwirthsaftlide Centralshule zu

Handeksscule des Dr. tDie höh von W. Bröy (früber Die höhere

Die Industriesulen z +73) die Central-Thierarzneis daselbst, die Jndustrieshulen zu +5) Handels\{ule daselbst, Weihenstephan. Königreih Sacsen. hranftalt zu Chemnitz, +2) die Land- erbunden mit der Realschule I. Ord- i be Handels-Lehranstalt der Dresdener (höhere Handels\{ule) zu Dresden, ranftalt zu Leipzig, I. Ordnung zu Zittau.

b. Privat-Lehranstalten. X)

I. Königreich Preußen. 71) Die Handels-Akademie zu

+2) Die Handels\{hule des Dr. Institut des Dr. Siebert (früher

4) Das Pâädagogium des Der. Beheim- owo bet Filehne.

75) Die Handels\<hule des Dr. Stein- as Pädagogium zu Niesky.

Königreich Bayern.

ut und die mit dem

[ ie öffentliche Handels-Le wirth|<aftss<ule zu Döbeln (v nung daselbft), 3) die öffentli Kaufmannschaft liche Handels-Leh Realschule

74) die dffents 75) die Handels-Abtheilung der:

Provinz Westpreußen.

Provinz Brandenburg. Lange zu Berlin, 3) das Victoria- Dr. Smidt) zu Falkenberg i. M.

Provinz Pos S<hwarzbach zu Ostr

Provinz Schlesien. haus zu Breslau, 6) d

I _+Das Knabeninstit delsschule von Anton Bertololy thal (Pfalz).

TIT, 1) Dic Real-Abtheil Böhme zu Dresden,

demselben verbundene Han- und Valentin Trautmann zu Franken-

Königrei<h Sat fen.

ung der Lehr- und Erziehung3aristalt von und Erziebungsanstalt des Dr. 3) das Lehrinstitut des Dr. Th. ) bas Gelinek-Körnersche Real-

w 2) die Lehr- (früher Dr. Krause) daselbft, früber Käuffer) daselbst, 4 Dry. Körner daselbft. L Kör igrei 71) Die höhere Handels\{u Lehranstalt von Friedrich Rauscher V. Großherzogthum Baden. on Bender zu Weinheim (verbunden mit der chule daselbft). : VI. Großh {Die Handels\<{ule des

Scblemm ( Institut des < Württemberg. zu Stuttgart, +2) die Privat- (Institut Rauscher) daselbst.

_ Die Privatanstalt v | höheren Bürgers erzogthum Hessen. Dr, Nägler zu Offenbach. erzogthum Braunschweig. i _Privat-Lebranstalt des Dr. +2) die Jakoblonschule zu Seesen. Herzogthum Anhalt,

und Unterrichts-Jr.stitut des Prof. Dr. Brin>-

11) Die Priyat-L Günther zu Braunschweig,.

, Das Erziehungs- meier zu Ballenstedt. IX, Fürftenth

l um Schwarzburg-Rudolstadt. {Die Erziehungs- Î

Anstalt des Dr. Johannes Barop zu Keilhau. …. Freie und Hansestadt Lübe.

H Hcalshule des Dr. G. A. Reimann (früher von Groß-- heim) zu Lübe.

Freie Hansestadt Bremen.

von C. W. Debbe zu Bremen.

d Hansestadt Hamburg. Dr. T. A. Bieber zu . G. Fischer) daselbst, +3) der Gebrüder Wichard Lange daselbst, s Dr. M. Otto daselbft, j ] zule dafelbst, 78) die Talmud-Tora- 79) die Nealshule der reformirten Gemeinde

A, {Die Realschule XII. Freie un

Die Schulen +1) des Dr. H. Bock (früher Dr. F F. und W. Glita daselbst, +79) von F.

Hamburg, +2) des:

: +4) des Dr. Nirrnheim daselbst, +6) de raelitisbe Stiftungs\d

D. Lehranstalten, deren wissenshaftliher Befäh besonders

Berechtigung zur Ausstellung igungszeugnisse von der Er-

festgestellter Bedingungen

hängig ift. I. Königreich Preußen. ig-Holstein. 1) Die Kaiseclihe Marine ‘n. #2) Die Gewerbeschule zu Bochum. +73) Die Gewerbeschule zu Saarbrü>en.?) II. Königrei<h Sachsen. tDie höhere Gewerbeschule zu Chemnitz.?) Berlin, den 24, April 1883.

Der Reichskanzler. n Vertretung:

Provinz Schlesw \<ule zu Kiel.1)

Provinz Westfalen. Rheinprovinz.

Bekanntmachung.

/ Verzeihniß derjenigen höheren ffentliht, welchen provisori über die wissenschaftliche Befähigung für den gen Militärdienst auszustellen.

fen solhe Zeugnisse nur denjenigen. / welche eine auf Grund eines von der sihtsbehörde genehmigten Reglements in Gegenwart eines Regierungskommissars abzuhaltende

Es wird hierunter ein Lehranstalten verö den ist, Zeugnisse einjährig:freiwilli __ Dieje Anstalten dür ihrer Schüler ertheilen,

gestattet wor-

Entlafsungsprüfung wohl

VerzecicGniß. I. Königreich Preußen.

a. Oeffentliche Lehranstalten. Die Landwirthschaft8- s{ulen zu 3 Bitburg, {2) Brieg, 3) Gleve, 4) Dahme, 5) Eldena, #6) Flensburg, 7) Heiligenbeil, F8) Herford, 9) Hildes- heim, F10) Liegnitz, 11) Lüdinghausen, 112) Marienburg in Westpr., 13) Samter, 14) Schivelbein in Pomm., 15) Weilburg.

b. Private rantalien. N Ds Pre Slebungg-Lo, e P Íre und

. Künkler un r. Burkart zu Biebrich, ‘die | (früber Teichmann) daselbst. uft gu De. S Wahl zu Erfurt, {18) das Erziebungs-Institut (früh ) S-A zt Frraneiuet d M., T Ii Lehr- rziebungs- Anstalt von Friedri Bangert zu Friedrich®- G n E 9450) das Erziehungs-Institut von Karl Harra<h | Bruchsal. u St. Goarshausen, 21) die Erziehungs-Anftalt des Dr. Deter zu Lichterfelde bei Berlin, +22) die Handelsschule des Dr, Lindemann (früher Nölle) ¿u Osnabrü>, 23) das Erziehungs-Institut von J.

Kniefenberg sen. zu Telgte.

F) Die mit einem F bezeichneten Lehranstalten haben keinen obli- gatorischen Unterricht im Laken

mon E —— R

v : E M P aferate für den Deutsehen Reichs- und Königl Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handeis-

ziebungs- Anstalt des Dr. E. I.

¡u Mainz.

register nimmt an: die Königliche Erpedition . Steckbriefe und Unterst.chungs-Sachen.

des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich

Preußishen Staats-Anzeigers: Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. [22A

Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen.

Steckbrief. Gegen den Arbeiter Carl Stahr- mann, ca. 40 Jahre alt, zu Nowaweß, August- straße 10, welcher si< verborgen bält, ist dur< Strafbefehl vom 2. Februar 1880 auf eine Gefäng- nißstrafe von Zehn Tagen erkannt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Gefängniß zu Potédam, Lindenstraße Nr. 54, oder in das zustän- dige Gerichtsgefängniß abzuliefern und von dern Ge- \chehenen Anzeige ¿zu den Akten Potsdamer Forst- fache A. 1 de 1880, Fall 117b, zu machen. Pots- dam, 24. April 1883, Königlihes Arntsgericht, Abth. IV. b, Meyer.

Subhaftationen, Aufgebote, Wor- ladungen u. dergl. 54777 Aufgebot E hufs Amortisation van Urkunden.

Die vom 1. Oktober 1865 datirien auf den Namen des Vollhöfners Hinrich Christoph Seedorf ausge- stellten Interimsscheine der Glasfabrik Carlshütte bei Guarrenburg auf die Aktien Nr. 39, 40, 41 und 42 je über 500 Thalern (= 1500 A) sind ab- handen gekommen. Auf begründeten Antrag des Vollhöfners Johann Steinberg zu Horst wird nun jeder etwaige Inhaber eines dieser Interimsscheine hierdurch aufgefordert, fih in dem auf

Dounerstag, den 5. Juli 1883, Morgeus 10 Uhr, anberaumten Termine beim unterzeichneten Amts- gerichte so gewiß zu melden, als hinsichtli< der dann si< nit meldenden Inhaber die vermißten Interimsscheine für ungültig und wirkungslos erklärt werden sollen. Bremervörde, den 19, Dezember 1882. Königliches Amtsçericht. 11. v. Cölln. [54531] Aufgebot, :

Der Klempner Carl Hover avs Kirchdorf hat ”das Aufgebot des auf den Namen „Klempner Carl Heuer in Kircbdorf“ ausgestellten Sparkaffenbuchs Nr. 2867 der Sparkasse des Amtes Sulingen über 300 A. verloren Anfangs Juli d. Js. auf dem Wege von Sulingen nach Kirchdorf, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, späte- tens in dem auf

den 6. Juli 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Recte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Sulingen, den 14. Dezember 1882.

Königliches Amtsgericht. 1254] Aufgebot.

C8 werden aufgeboten zum Zwecke der neuen Ausfertigung : - :

a, 4 Antrag des Kossäthen Gottlieb Grunert

aus Cafel bei Golfsen: die Sparkassenbücher Nr. 5799 und 5800 der ftändishen Nebensparkasse zu Lübben, Ende Juni 1881 über 525 4 und 675 H lautenb, ausgefertigt für den Antragsteller,

. auf Antrag des Landmanns Ferdinand Domke

zu Groß-Wasserburg: E das Sparkassenbucb Nr. 27958 der ständischen Nebensparkasse zu Lübben, im Juni 1882 mit 307 M 44 S abschließend, ausgefertigt für den Antragsteller, 5

. auf Antrag der Frau_Büdner Lehmann, Caro-

line, geb. Voigt, zu Oderin, als einziger Erbin

ihrer Mutter, Marie Elisabeth Voigt: das Sparkassenbuch Nr. 10272 der ständischen Nebensparkasse zu Lübben, im Juni 1882 mit 397 M. 60 „Z abschließend, ausgefertigt für

die Mutter der Antragîtellerin, 5 . auf Antrag der Frau Leinwandhändler Christiane

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Sbmissionen ete,

4, Verloosung, Amortisation Zinszahlung u. s, w. von öffentlichen Papieren.

buchs des Bankhauses B. J. Friedheim in Cöthen

Nr. 3701 über 387 4 S beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 7. Juli 1883,

Vormittags 11 Uhr, 7 vor dem unterzeibneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine feine Re<hte anzu:nelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Cöthen, den 27. Dezember 1882, Herzoglich Anbaltisches Amtsgericht. gez. Schwen>e. Beglaubigt :

Die Gerichts\chreiber:i :

Kreutzer, Registrator, /

a Vertretung des Gerichts\creibers Herzoglichen

Amtsgerichts. {9601] Das Königl. Amtsgericht München L., Abtheilung A. für Civilsachen,

hat am 26. Februar 1883 nachstehendes

l Aufgebot erlassen:

Seit vem Brande, welcher am 19, Oktober 1882 das Haus in Perach des Oekonomen und Armen- kassiers Josef Thanbergex betroffen, sind abhan- den gekommen nachgenannte, in den Katastern als Eigenthum des Ar: raenfonds Perach, kgl. Bezirks- amts Altötting vorgemerkte 4. hayr. Grundrenten- obligationen à 1000 Fl. zu 49/9 verzins:

Kom. Kat. Nr. 68199 90315 100324 100381

Kassa Kat. Nr. 105656 144839 164513 164570

Auf Antrag des Vorstandes der Lokalarmenfonds- Verwaltung Perah wird sona< der Inhaber auf- geforderï, {pätestens im Anfgebotstermine:

13. September 1883, Morgens 9 Uhr, bei hiesigem Gerichte im Geschäftszimmer Nr. 19/7. seine Rechte anzumelden und viese Obligationen vor- zulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen würde.

München, den 26. Februar 1883.

Der geschäftsleitende Kgl. Gerichtsschreiber : Hagenauer.

[19681] Aufgebot.

Die Gewerkschaft der Zeche ver. Hagenbe> in Altendorf bei Cfsen hat die Kcaftloserklärung cines ihr abhanden gekommenen Wecbsels beantragt. Der- selbe lautet auf 54,50 4, ist ven F. W. Jansen in Elberfeld am 13. Januar 1883 ausgestellt, auf Carl Leonhardt in Elbecfeld, Mittelstraße, gezogen, von diesem acceptirt und per 13, März 1883 zahl- bar gestellt. Dur Indosfsament ist der Wechsel guf die Gebrüder Krapp in Mülheim a. d. Ruhr übergegangen, welche denselben auf die Antcagstelie- rin gerirt haben. :

E93 wird Hierdur< der etwaige Inhaber dieses Wechsels aufgefordert, bei dem unterzeichneten Amts- gerichte und zwar spätestens in dem vor demselben

auf Mittwoë, den 7. November 1883, Nachmittags 4 Uhr, im Slhungssaale des Königlichen Amtsgerichts hier- selbst anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Elberfeld, den 28. April 1883. Königliches Amtsgericht, Abtheilung IIT. gez. bbe >e. Für die Richtigkeit: Der Gerichtsschreiber : Dehne.

[9257]

Der am 1. Januar 1790 zu Ribnitz in der Ehe

des RNeifers Johann Daniel Kölzow und dessen

Il. Königreih Bayern. +1) Die isfraelitishe Bürgershule des Dr. Dessau zu Fürth, {2) die Handelsschule zu Marktbreit a. Main. IIT. Königreih Sachsen.

1) Die Realklafsen der Unterribtë- und Erziebungs- Anstalt des Dr. Ernst Zeidler (früher Dr. R. Albani) zu Dresden, 2) die Er-

\cbule der Privat-Lehr- und Grziehungs-Anftalt des Dr. Karl Küha

IV. Großherzogthum Baden. + Das internationale Lehr-IJnstitut des Dr. von SéZelles zu

V, Großherzogthum Hessen. {Die Privat - Lehranstalt des Dr. Heskamp (früher Dr. Klein)

1) Auf dieser Anstalt ist der obligatorische Unterricht im Latein auf die drei unteren Klassen beschränkt. 5

Oeffentlicher Anzeiger. 7

AE,

VI. Großherzogthum Sachsen. 5 {Die Æhr- und Erzichungs-Anstalt des Dr. Pfeiffer (frühec Dr. Sc<röter und Dr. Pfeiffer) ju Jena. VII. Großberzogtbum Oldenburg. +Die Landwirthscbasts\<ule zu Varel (verbunden mit der Real- \<ule 11. Ordnung daselbst). : VIII. Herzogthum Braunschweig. Barth zu Leipzig, F3) die Knaben- t Die Landwirthschaftlibe Schule Marienberg zu Helmstedt. IX. Herzogthum Sacbsen-Altenburg. +Die Lehr- und Erziehungsanstalt des Dr. Siegfried Schaffacr zu Gumperda bei Kahla. X. Fürstenthum Schwarzburg-Rudolstadt. Die höhere Bürgerschule zu Frankenhausen. Freie und Hansestadt Hambura.

7Die Privat-Aunstalt des Dr. Th. Wahnschaff zu Hamburg. Berlin, den 24. April 1883.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung : E >.

9, Industrielle Etablissements, Fabrik en und GrosshandeL

M

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „JFnvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G. L. Danbe & Co., E. Schlotte,

. Versehiedene Bekanntmachungen. Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

. Literarische Anzeigen.

Aunoncen - Bureaux.

. Theater-Anzeigen. In der Börsen- . Familien-Nachrichten, beilage.

Zuglei<h werden auf weiteren Antrag der vor-

genannten Verwandten des verschollenen Ernst Friedri<h David Költow für den Fall, daß dieser nh auf die an ibn erlassene Ladung nicht melden und demzufolge für todt würde erklärt werden, alle Diejenigen, wel<he ein näheres oder glei nahes Erbreht als die Extrahenten an den Nachlaß desselben zu haben vermeinen, hiertur< peremtoris geladen,

binnen 6 Monaten 2 äato

ihre Crbansprüche gehörig begründet und bescheinigt zur Waisfengerichts-Registratur anzumelden, unter dem ein- für allemal angedroheten Nachtheile, daß die genannten Extrahenten oder die si Meldenden und Legitimirenden für die re<ten Eren werden ange- nomnmien werden, ihnen als solchen der Na(blaß über- lassen und das Erbenzeugniß autgesteUt werden sokl, die ih nach der Präflusion meldenden näheren oder gleih nahen Erben aber alle Handlungen und Dis- positionen Derjenicen, wel<he in die Erbschaft ge- treten, anzuerkennen und zu übernehmen s{ukdig sein sollen.

Gegeben im Waisengerihte. Rosto>, den 21. Fe-

bruar 1883.

Auton Moeller, Sekr.

[47133]

Der Landwirth Heinrich Silge in Großgeschwenda

hat das Aufgebot des Herzogl. S. Meiningischen 4 O/oigen Landesfchuldbriefs Litt. D. Nr. 157 über 100 Fl. rhein. vom Jahre 1862 beantragt unter

der Anführung, daß derselbe verbrannt \ci.

Der Inhaber dieses Schuldbriefs wird aufge- fordert, scine Ansprüche und Rechte daran spätestens in dem auf

den 14. Juni 1883, Vormittags 11 Uhr,

anberaumten Aufgebotstermine unter Vorzeigung der

Urkunde anzumelden, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung des Schuldbriefs erfolgen wird. Meiningen. den 27. Oktober 1882. Herzogl. Amtsgericht, Abtheil. Tk, WDernharo t.

[4672]

Der im Jahre 1808 in Orchowo geborene Ma- thacus (ulias Matbias) Nowacki hat vor länger als 10 Jahren sich von Orcbowo, hiesigen Krel]es, ent-

fernt und ift seitdem verschollen.

Auf Antrag seines Abwesenheitsvormundes , des Rechtsanwalts Gromadziútki von hier, wird der Ver- \{ollene sowie seine Nehtsnachfolger aufgefordert,

spätestens in dem am 10. November 1883, kz. 10 Bormittags,

an biefiger Gerichtsftelle, Zimmer Ne. 11, anstehen- den Termine sich zu melden, widrigenfalls Mathaeus alias Mathias Nowacki für todt erklärt und sein Nachlaß den nächst bekannten Erben ausgeantwortet

werden wird. Tremessen, den 20. Januar 183823. Königliches Amtsgericht.

Auf Antrag der Ehefrau des Maurers Wilhelm Hemel, Philippine, geb. Müller, von Ettenheim, als Miterdbin zu { zu dem Nachlaß des am 10. März d. J. verlebten Glaserê Heincih Josef Frish von hier werden die weiter zur Erbschaft berufenen nac- genannten Personen, als: [19478]

1) Ferdinand Frisch von hier, 2) Conrad Müller von da,

aufgefordert, die (Erbschaft binnen 3 Menaten, und

spätestens in dem auf den 18, September 18883, Vormittags 9 Uhr,

anberaumten Aufgebotstermin um fo gewisser anzu- treten, als bei ihrem Ausbleiben na< Ablauf dieser Frist der Naclaß der Antragstellerin gegen Stellung einer den Erbtheilen der Anwesenden entsprechenden

Kaution verabfolgt werden soll. Salmiinster, den 20. April 1883.

O M—

M

Sonnabend, den 14. Juli 1883, Vormittags 109 Uhr, im hiesigen Amtsgerichtsgebäude statt.

Auslage der Verkaufsbetingungen vom 30. Juni 1883 an auf der Gerichts\creiberei und bei derz zum Sequester bestellten Schulzen ECrbpächter Jo- hann Satow zu Pernick, welcher Kaufliebhabern na vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grund- sttü>s mit Zubehör gestatten wird.

Wariín, den 26. April 1883.

Großherzogliß Meclenburç-Schwerinsches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Der Gerichts\chreiber; E. Guth, Gerichts-Diätar.

[17796]

Zum öffentlich meistbietenden Verkaufe der zum Zwecke der Zwangsversteigerung beschlagnahmtcn Erbpahthufe No. XIX. dcs Erbpächters Bade z:: Grebs mit Zubehör wird cin erster Verkagufs- termin auf :

Mittwoch, den 4. Zuli 1883, und ein Ueberbotstermin auf Mittwoch, den 25. Zuli 1883, jedes Mal Vormittags 12 Uhr*), angeseßt, in welhcn Kausfliebhaber zur Abgabe ihres Bots und Uebez- bots zu erscheinen hiedur< geladen werden.

Berner ift zur Anmeldung aller dingiüichen Ansprüdc:c an das zu verkaufende Grundstück und an die zur Im- mobiliarmasse desselben gehörenden Gegenstände, zue Vorlegung der Originalien und sonstigen s{riftlichen Beweismittel und zur etwaigen Ausführung von Crftigkeitsreten, sowie zur sofortigen Verkür. digung es Auss<{lußurtheils ein Termin auf

Mittwoch, den 4. Zuli 1883, Vormittags 11 Uhr, angesetzt, wozu mit Ausnahme der gescßlid zur Anza1eldung nicht Verpflichteten Alle, welche dingliche Ansprüche an das Grundstü und an dic zur Immobiliarmasse desselben gehörenden Gegen- stände haben, zur genauen Anmeldung derselben sowie zu den übrigen oben angegebenen 2we>en dcs3 Termins hierdur vorgeladen werden, bei Vermeidung des Nacbtheils, beziehungsweise der Abweisung vori der Masse, des Verlustes des Beweises dur) die Originalien und fonstigen \{<riftlihen Beweismittcl und der Ausschließung mit der Ersiigkeits-Aus- führung.

Der erste Verkaufstermin ist zugleih au bcstimmt zur endlichen Feststellung der Verkaufsbedirgungen, deren Entwurf zwei Wochen vor demselben auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht bereit liegen wird. Dem Secquester, dem Schuldner und den bet der Zwangsversteigerung betheiligten Gläubigern wird freigelassen, in dem gedachten Termine zum Zwecke der Betheiligung bei der endiiben Fest- stellung der Verkaufsbedingungen zu erscheinen und bis eine Woche vor diesem Termine Vorschläge für die Verkaufsbedingungen einzureichen.

Die Besichtigung des Grundstü>ks ift na< vor- gängiger Anmeldung bei dem Sequester Schulzen Schröder zu Grebs gestattet, welher auß Kauf- liebhabern auf Antrag die Grenzen des hierunter näher beschriebenen Grundstückes nachweisen wird.

Dömitz, den 18. April 1883.

Großherzogli Mecklenburg-S<{werinsches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber : Kie>ksce, Akt.-Geh.

*) Nicht Vormittags 11 Uhr, wie in Nr. 94 d. Bl. irrthümlich gedcu>t.

[19507] Jm Namen des Königs!

In Sacher;, betreffend das Aufgebot der Hypothek:npost von 203 Thlr. 16 Sgr. 9 Pf. rüdständige Kaufgelder, eingetragen auf den Grundstücken Nr. 10 Weidicht

j a : a : S R i ( “range +71) Die Realschule zu Barr, +2) die Realklassen des Lyceums | +7) Freising, +8) Fürth, +9) Hof, +10) Ingolstadt, 11) die Kreigt- bestanden haben. Königliches Amtsgericht 20 21 98 E a N S Ns Ukb 18, D A D 4 r 2 r 22, 3, - un Wei ih 7 et Ung I.

zu Colmar, +3) vie Realscule zu Forbach, 44) die Realabtheilung | Realschule zu Kaiserslautern, die Realsculen zu +{12) Kauf-

Klinkmüller, geb. Lehniger, zu Klein-Lubolz : Chefrau, Catharina Foplta, i Peaorenen R

46) Münster, 47) die e n en A Me fe N 19) aaen 0) L E e ü E Junt 1882 Va D aletasd nad aner Konfituiaiion Neltos iur Dee Nr. 1, hat das Königliche Amtsgericht zu Ottmachau

Realschulen bei +8) St. Johann taselbft, zu #9) Wasselnheim. Realschule zu München, die Realschulen zu +21) Neuburg a L Oa x ><) e N Datgarie gte Anstalten, mit Aus s O u abfchließend, ausgefertigt für T A Uta v Sie Mao O [19504] E E r Das Gerichts-Assefsor Mispel für Recht er-

t a. d. 9 nh A s ; | nahme de adagogtums zu cte . 0,), dur bi o te Untragitellerin. ) ang1l ware, s JOUs 1 j Dis L i A

c. Real - Progymnasien. Ae) Ba Dana 00 R is N niffe rue al Stri ées l Balteih: tnés Regterungen Cs werden. hierna< aufgefordert die Inhaber der | selbe, wenn er jih no< am Leben befände, scin | Nach heute erlassenem, feinem ganzen Juhalte | 1) Die etwaigen Berechtigten ter Hypothekenpost t 97) Î Gu / Siebe De CTELIQUEN ) baebaältenen wohlbestandenen Entlassung2prüfun; sftell î Sparkafsenbücher, spätestens im Aufgebotstermine, | 70. Lebentjahr überschritten haben würde, so wird | nah durch Anschlag an die Gerichtstasel bekannt | über 203 Thlr. 16 Sgr. 9 Pf. rückständige Kauf-

Provinz Oft L L B Â reunen, M Ml S 431) Traun eger! Ie: a P Speyer, wel:be das Reglement von der Aufsichtsbehörde Cenebmiat R für den 7. Zuli 1883, Vormittags 9 Uhr, beim derselbe auf den Antrag seiner S{wester, der Zim- | gemahtem Proclam finden zur Zwangsversteigerung | gelder, eingetragen für Johanna Elifabeth Günther

innen, Y Oster b p C e Real-Progymnafien zu 1) Gum- bura, bie N li N 52 w 32) die N ZECA shule ¿u Würz» 1) Diese Anstalt darf denjenigen jungen Leuten Befähigungszeug- j unterzeichneten Gerichte ihre Rechte anzumelden und | mergesellenwittwe Anna Catharina Wendt, ge- | der dem Maurergesellen (Sarl Schäfer gehörigen | auf dem _Grundstü>e Nr. 10 Weidicht Abtheilung

e erode i. Ostpr. g, die Keals<ulen zu 433) Wunsiedel, +34) Zweibrüten. nisse aus\tellen, welce die Kadetten-Eintrittsprüfung bestanden haben î die Urkunden und Bücher vorzulegen, widrigenfalls | borencn Költzow, hierselbst, seines Bruders, des | canonfreien Häuslerei Nr. 9 zu Perni> mit Zubehör TII, Nr. 5 und von da zur Mithafst übertragen avf

: : 1IL. Großherzogthum Baden. ; Bei letzterer bildet das Latein einen obligatorishen Prüfungs- ; vie Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Schustermeisters Wilhelm Költow hierselbst, und | Termine : die Grundstücke Nr. 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21. 22, 4) Die mit einem | bezeichneten Lehranstalten haben keinen obli- 1) Die Realklassen des Gymnasiums zu Baden, 2) die Real- gegenstand. Lübben, den 15. Dezember 1882, der Söhne seines 1876 verstorbenen Bruders Jo- | 1) zum Verkaufe na zuvoriger endliher Neguli- | 23, 24 und 31 Weidict Abtheilung 111. Nr. 1.

gatoris<en Unterricht im Latein. Abtheilung des Progymnasiums zu Durlach, 3) das Real-Gymnasiem ?) Die unter Nr. 2 und 3 aufgeführten Anftalten dürfen Be- Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. hann Ludwig Kölhzow, nämli des Shuhmawers rung der Verkaufsbedingungen am werden mit ihren Ansprüchen auf diese Post aus- ) Auf den Realschulen zu Dresden- riedrihstadt, Frankenberg, | zu Gttenzeim, die höheren Bürgerschulen zu +4) ea +5) Heidel- | fähigungszeugnisse denjenigen ihrer Schüler ausstellen welde nah j Otto Kölßow und des Schmieds Hermann Költzow, Sonnabend, den 14. Juli 18883, ges{lo#}en. K

Grimma, Leisnig, dkohliyz und Schneeberg ift der obligatorische | berg, +6) Karlsruhe, {7) Konstanz, 8) die Real-Abtheilung des | Absolvirung der ersten theoretischen Klasse die Reife für die Fach- [5498] Aufgebot. Veide zu Berlin, hierdur< peremtoris< geladen, Vormittags 11 Uhr, 2) Den Antragstellern werden die Kosten dcs

M E C S die drei unteren Klassen beschränkt. ; Gymnasiums ¡zu Lahr, +9) die höhere Bürgerschule zu Pforzheim, klasse erworben haben. Der Arbeiter Gustav Lodderftedt in Baasdorf, als binnen 6 Monaten a dato 2) zum UNcberbot am Verfahrens auferlegt.

Klasse 1 e g RET enügt, weil bei derselben no< eine | 10) das Rea. ‘Ghnina ium zu Villingen. *) Diese Anstalt is befugt, denjenigen ihrer Schüler Befähis geseßliher Vertreter seiner minorennen Toter | sich hier zu gestellen, oder von scinem Leben und Sonnabend, den 4. August 1883, S M

7 ¡g f: a. über # regulativmäßigen Lehrplan „der Realschulen T ßherz es thum Hessen. gvagszeugnisse zu ertheilen, welhe in einer von einem Re ierungs- 4 Minna Lodderstedt hat das Aufgebot des abhaaden | Aufenthalt hierher Kunde zu geben, unter dem ein- Vormittags 11 Uhr, Verkündet am 23. April 1883.

Besu d tuns ans n N worden ist, der einjähríge crsolareibe Die böheue Bürgerschule zu Wimpfen am Berg. fommissar abgehaltenen Sclußprüfung dargethan haben, da sie den \ ekommenen, ursprünglib auf die Wittwe Eleonore | für allemal angedroheten Nachtheile, daß er für todt | 3) zur Anmeldung dinglicher Nechte an das Grund- _Barts,

Befähi er zweiten Klasse (I, b.) zur Darlegung der wissenschaftlichen F. Großwerzogthum Me>klenburg-S<{werin. erften (1¿jährigen) und zweiten (1jährigen) Kursus der Änstalt durh- Stotte, geb. Tennert, in Cöthen, lautenden und | werde erklärt und über sein Vermögen den Rechten stü> und an die zur Immobiliarmasse desselben Gerichtsschreiber.

gung. Die höheren Würgers<ulen zu 1) Grabow, {2) Rosto. gema<t und sih das Lehrpensum genügend angeeignet haben, auf die Minna Lvdderstedt umgeschriebenen Rechnungs- gemäß werde verfügt werden. gehörenden Gegenstä nde am s

B E E E S E E E P E E R E N La S

E A I I E

Be

E