1883 / 104 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L T i E

B D E E E I E E E E E

E E

E O n

A E E E r B

E A E Meme E E T y

la

midi ai fori ae

ci

a

t

Ld 0p S a 5 Bb Rt Cs

Medio Edt L 7 A

U R Aa Ari nei E 2 M EO R; A

wp

ns

B S a R E

i L 4 i

Er A E Sr REL E EEE,

lia G E T Ei A R

E

.

20079] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Marcella Zellner, geborene Czarnecka, im Beistarde ihres Ehemannes, des Lehrers Aurel Zellner zu Posen, vertreten dur den Justiz-Rath Mehring und den Rechtsanwalt Li chke, klagt gegen den Rentier Ignaß Gundermann, früher zu Pofen, jeßt unbekannien Aufenthalts, aus verschiedenen Dar- iebnen, mit dem Antrage auf Zahlung von 6750 nebst 5% Zinsen von 6000 seit dem 1. Januar 1867, von 600 M seit dem 1. Mai 1867 und von 150 M scit dem 1. Oktober 1866, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streites vor die vierte Civilkammer d:s Königlichen Landgerichts zu Posen auf den 19. September 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Auffordcrung, einen bei dem gedachten Gc- richte zugelaßfsenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke dcr öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacbt.

Posen, den 4. Mai 1883.

Bonin, :

Gerichtéschreiber des Königlicken Landgerichts. [20080] Oeffentliche Zustellung,

Der Tischler Andreas Slominéki zu Königêwalde flagt gegen den Korbmacher Friedrich Selinéki, früber zu Königêwalde, jeßt unvekannten Aufent- halts, wegen rüdständiger Miethe für die Zeit vorn 11. November 1880 bis dahi1 1881, mit dem An- irage auf Zahlung von 33 Mark nebst 5 Prozent Zinsen seit dem Tage der Zustellung der Klage und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Pr. Stargard, Zimmer Nr. 15, auf

den 10. Juli 1883, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Pr. Stargard, den 2. Mai 1883.

Gregorfiewicz,

Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts

(1984) Nothwendiger Verkauf.

Das dem Bäckermeister Jacob Deutscher gebörige Grundftück Nr. 13 Brzenskowitz, dessen der Grund- steuer unterlicgender Flächenraum nicht nacgewiesen ist, ist zur Zwangsversteigerung gestellt. Grundsteuer und Gebäudesteuer sind von dicsem Grundstücke nicht zu zahlen. Geschätzt ist es auf einen Werth von 1500 Ab S

Versteigerungétermin teht am 20. Scptember 1883, Vormittags 19 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht im Zimmer Nr. 1V. im II, Stock des Amtsgerichtsgebäudes an.

Das Zuscblogs- und Ausscblußurtheil wird am 21, September 1883, Vormittags 10 Uhr, im gedachten Geschäftszimmer verkündet werden.

Der Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblattes, etwaige _ Ab- shäßunaen und andere das Giundstück betreffende Nachweisungen, ingleichen besondere Kaufbedingungen, fönnen in unserer Gerichtsschreiberei IV, eingeschen werden.

Alle Dicjenigen, welche Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht cingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden ausge- fordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion, vor E: laß des Aus\chluß-Urtheils anzumelden. Jacob Deutscher wird hiermit öffentlich geladen.

Myslowiß, den 25. April 1883.

Königliches Amtsgericht. Beglaubigt: Loetyell, Gerihts\chreiber. [19994] E :

Fn dem Verfahren, betreffend die Vertheilung des Erlöses der am 26. Oktober 1882 auf Anstehen des Fohann Louis Vizé zu Silly-een Saulnois, Gläubiger, gegen die Eheleute Johann Peter Ba- rabant und Josephine Gaillot, die Ehefrau, zu Silbernadchen, der Ehemann ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, als Schuldner, durch den Ver- steigerungsbeamten, Notar Henry zu Kurzel, vorge- nommenen Zwangsversteigerung ift der Theilungs- plan auf der Gerichtëschreiberei des Kaiserlichen Amts- gerits, Zimmer Nr. 4, dahier offen gelegt und Termin zur Erklärung über denselben ai f

Mittwoch, den 1. August 1883, Vormittaas 9 Uhr, im Geschäftslokale des Amts8- gerichts hicrselbst, Zimmer Nr. 2), bestimmt.

Dex genannte Johann Peter Barabant wird aufgefordert, on dem LTheilungêsplan Eirsicht zu nehmen, demnächst in dem Termine behufs Erklärung über den Theilungsplan zu erfchei- nen und spätesters in diesem Termine bei Vermci- dung des Ausschlusses etwaige Widersprüche gegen den Plan zu erheben.

Meg, den 2. Mai 1883.

Kaiserliches Amts3gcricht. gez. Dömling. Zur Beglaubigung : Ricdiger, Hülfs-Gerichts\creiber.

[19996] Bekanntmachung. e

Durch Aussc{luß=rtheil des hiesigen Gerichts sind

die Inbaber der nacstehend bezeihneten Hypotheken-

post und des über dieselbe gebildeten Dokuments:

16 Thle. 84 Gr. 6 4 Z Erhtheilsforderung der

der unmündigen Dorecthea und Piiwael Prelka

aus dem Inventarium vom 27. Januar 1787,

cingetragen ix Abtheilung 111, Nr, 1 des Grund-

buhs des dem Wirth Michael Sczyglowéki

aus VBraynicken gehörigen Grundstücks Bray-

nicken Nr. 1, 5 :

mit ihren Ansprüchen auf die Post ausgesc{lossen

und das Dokument für kraftlos erklärt. teidenburg, den 9. April 1883.

Königliches Amtsgericht. 1V.

[19980]

Die Ausfertigung der Kautionsverschreibung vom 15, Mai 1852, aus welcher 110 Thlr. Kaution zu Lasten des Jobannes Krengel zu Obernetphen und füc die Geschwister Katharina Elisabeth und Maria Theresia Krengel daselbst zufolge Verfügung vom 19, Mai 1852 Band 17. Blatt 2 des Grundbuchs von Obernetphen Abth. 111. Nr. 6 cingetragen sind und der dieser Urkunde angehängte Hypothekenschein find dur Urthcil vom 21. April 1883 für kraftlos cutlôärt,

[20087]

Bekanntmachung.

Durch Urtheil vom beutigen Tage find die etwaigen Rechtsnachfolger des für Franz Dira von der Hypo- thekervost auf Kl. Buczek Abtheilung 111. Nr. 1 von 1400 Thlr. eingetragenen Kaufgelderrestes nebst 59%) Zinsen, umgescricbenen Betrags von 156 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf. nebst 59/6 Zinsen mit ihren An- sprüchen auf diese Post aus8ges{lossen.

Graudenz, den 30. Bpril 1883,

Königliches Amtsgericht.

[20078] Amtsgeriht Hamburg.

Auf Antrag von Martin Cohn und Jacob Moses Delbanco als Tefstamentêvollstreckern von Bernhard Cohn, sowie auf Anirag von Auguste Charlotte Christiane, çcb. Heins, des Bern- hard Cohn Wittwe für sib und als Vormün- derin ihrec Kinder mit ten Assistenten David Mar- tienssen und Eduard Cohn, sämmtli vertreten durch die Rechtsanwälte Dres. S, Jsrael und M. Cohen wird cin Aufgcbot dabin erlassen:

daß Alle, welche an den auéweise Beschlüsse des Amtsgerichts Hamburg vom 9, Februar 1883 | und vom 22. März 1883 abseiten Auguste Charlotte Christiane, geb. Heins, des Bern- hard Cohn Wwe. und abfeiten derselben als PVYormünderia ihrer unmündigen Kinder mit den Assistenten David Martieussen und Eduard | Cohn recbtzeitig mit der Rebt8wohlthat des | Inventars angetretenen Nachlaß des am 14. Jan. 1883 hierselb verstorbenen Bernhard Cohn Erkb- oder fonslige Ansprüche zu haben ver- meinen, oder den Bestimmungen des von dem genannten Erblasser am 7. Juli 1881 errich- teten, am 15, Februar 1883 bieselbft | publizirten Testaments, sowie den, den Artrag- stellern Martin Cohn und Jacob Moscs Delbanco welch’ Letzterer durch Défkret der hiesigen Vormundschaftébebörde vom 23. Februar 1883 an des designirten Vollstreckers8 Malta Wulf} zum Mitvollstrecker ernannt worden ist als Testamentsvollstreckern crtheil- ten Befugnissen widerspre{chen wollen, oder aus den von dem Verstorbenen bis zu seinem Tode in Gemeinschaft mit Martin Cohn unter der Firma Martin Cohn & Bernhard Cehn hieselbst, oder aus den von dem Verstorbenen als alleinigem Inhaber der Firma Bernhard Cohn & Co. in Leeds betriebenen Geschäften Forderungen zu haben vermeinen, hiermit auf- gefordert werden, solche An- und Widersprüche

Stelle

/ Beschlag belegt.

am 13. Mai 1860 daselbst, 46) Alexander Pauit, geboren am 15. Juli 1860 daselbft, 47) Mar Hora, geboren am 20. Juli 1860 zu Orzegow Gut, 48) Bartholomäus Przywara, geboren am 22. Au- guít 1860 daselbft, 49) Iosef Carl Heisig, geboren am 23. Dezember 1860 zu Deutsch-Piekar, 50) Paul Carl Wyrwih, geboren am 26. Januar 1860 da- felbst, 51) Ignaß Trochmanu, geboren am 18 Juli 1860 zu Nokittnitz, 52) Iohann Breguta, geboren

am 5. Oktober 1860 zu Rokßberg, 53) Franz Domanski, geboren am 22, März 1860 daselbst,

54) Thomas Michalski, geboren am 3. März 1860 daselbst, 55) Felir Soberczyfk, geboren am 20. Mai 1860 daselbst, 56) Franz Ujma, geboren am 2. De- zember 1860 daselbst, 57) August Blachut, geboren am 20. Juti 1860 zu Scbomberg, 58) Jakob Hoim, geboren am 12. Iuli 1860 daselbst, 59) Johann

Piecczyk, geboren am 29. August 1860 das selbst, 60) Hyacinth MRutkowski, geboren am 17. August 18600 daselbst, 61) Bernhard

Schinawa, geboren am 2, August 1860 daselbft, 62) Iohann Löfrer, geboren am 23. Januar 1860 zu Friedenébütte, 63) Vinzent Orlowski, geboren am 20, Januar 1860 zu Eintrachtshütte. 64) Alexander Pollok, geboren am 2. Juli 1860 zu Fricdenshütte, 65) Johann Smieczek, geboren am 22, Oktober 1860 daselbst, 66) Carl Oskar Czerwinsfi, geboren am 9. November 1860 zu Schwientochlomit, 67) Thomas Hyacirnth Malirz, eboren am 11. Januar 1860 daselbst, 68) Adam

Cu

Stefan Poloczeï, geboren am 23. Dezember 1860

daselbt, welche hinreichend verdächtig erscheinen: als

Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem Eintritte in den Dienst des sleenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß entweder das Bundeë- gebiet verlassen zu haben oder nah errcihtem militärpflitigen Alter sich außerhalb des Bundes- gebiets aufzuhalten Vergehen gegen §. 140 !, St. G. B. vas Hauptverfahren vor der Straf- fammer des Königlicbben Landacrichts hierselbst eröffnet; B. das im Deutschen Reiche befindliche Vermöügeu cincs Jeden der 68 Angeklagten zur Deckung der den Angeklagten möglicherweise treffenden höôbsten Geldstrafe und der Kosten des Berfahrens in Hôbe vor dreitausead fünfhundert Mark mit - 8, 140 Strafgeseßbuchs und L, 326, 480 der EStraf-Prozeß-Ordnung (M. 109/83). Beuthen O.-S., den 5. April 1883, Königliches Landgericht, Strc.skammer Il.

Verkäufe, Berpachtungen, Submissionea zte.

und Forderungen spätestens in dem auf Freitag, den 22. Juni 1883, 10 Uhr V.-M., anberaumten Aufgebotstermin im unterzeichneten Amtsgericht, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 23, anzumelden und zwar Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevollmäcb- tigten bei Strafe des Aus\{lus}ses der nicht angemeldeten Widersprüche gegen das Testament und unter dem MRec{chtsnachtheil, daß die nicht angemeldeten Forderungen und Ansprüche gegen die Benefizialerben nicht geltend gemacht werden Tönnen. Hamburg, den 26, April 1883. Das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung 7k. Zur Beglaubigung : Romberg, Br., Gerichts - Sekretär

Beschluß. Auf Antrag der Königlichen Staats- anwaltschaft wird A- gegen die 1) Fricdrich Grund, geboren am 25. September 1858 zu Königshütte, 2) August Mz3yk, geboren am 25. August 1858 zu Nieder-Heyduck, 3) Theodor Pajouk, geboren am 10. Novermbcr 1858 zu Orzegow, 4) Adam Gon- \chiowski, geboren am 26. Juli 1858 zu Schwien- towlswis, 5) Franz Widera, geboren am 2. April 1859 zu Beuthen O -S., 6) : boren am 21, Februar 1860 daselbst, 7) Karl 8) Poul Galusehka, geboren am 22. Juni 1860 daselbst, 9) Nikolaus Pyer®fki, geboren am 14. De- zember 1880 daselbft, boren am 5. Mai 1360 zu Beuthen O.-S., 11) Carl Dzwigot, geboren am 24. April 1860 zu Bobrek, 12) Franz Sliwa, geboren am 17. Januar 1360 daselbst, 13) Peter Ignaz Neumann, geboren am Poralla, geboren am 14. Juli 1860 daselbst, 15) Joharn Wollny, geboren am 11. Mai 1860 daselbst, 16) Peter Nowroth, geboren am 12. Sep- tember 1860 zu Goretfo, 17) Adalbert Trzcionka, aeboren am 8. April 1860 zu Kamin, 18) Hermann Pankratius Berger, geboren am 12. Mai 1860 zu Königshütte, 19) Frarz August Both- mann, gebocen am 31. Juli 1860 daselbst, 20) Friedrich Nikolaus Byrek, geboren am 6. De- zember 1860 zu Königshütte, 21) Wilhelm Daniel Danisch, «eboren am 3, Januar 1860 daselbft, 22) Anton Johann Gnisa, geboren am 9, Mai 1860 dascltst, 23) Adolf Felix Holewa, geboren am 4. Mai 1860 daselbst, 24) Iohann Iosef Haeu-

Heinrich Meister, geboren am 16. November 1860 daselbst, 26) Franz Andreas Marx, geboren am 30. November 1860 daselbst, 27) Franz Carl Mi- fetta, geboren am 18. Dezeniber 1860 daselbft, 98) Vinzent Kopyto, geboren am 21. Januar 1860 zu. Mittel-Lagiewnik, 29) Johann Ochmana, gebo- ren am 28. Oftober 1860 zu Mittel-Lagtewri.k, 30) Stefan Maciokt, geborcn am 29. August 1860 zu Ober-Lagiewnik, 31) Theodor Probiers, geboren am 4, Novemker 1860 zu Ober-Lagiewnik, 32) Ignatz Carl Barczyk, recte Banczyfk, geboren am 1. Fe- bruar 1860 zu Lipine, zuleßt in Laurahütte, 33) Eduard Franz BViro, geboren am 5. März 1860 ¿zu Lipine, 34) Carl Iohann Davisch, geboren am 8. August 1860 daselbt, 35) Alerander Lbheofil Kafier, aeboren am 27. Februar 1860 dafelkt t, 3E) Franz Josef Koczehz, geboren am 28. Môrz 1860 daselbst, 37) Lazarus Krolif, 13. Mai 1860 daselbst, 38) Johaun Valertin Odaj, geboren am 19. Mai 1860 daselbst, 39) Iosef Franz Schneider, geboren am 23. Januar 1860 daselbst, 40) Konstantin Jakob Schary, geboren am 10. März 1860 dasclbst, 41) Carl Wilhelm Schorske, geboren am 10. Fuyni 1860 daselbst, 42) Franz Laufer, gekoren am 2. Junt 1860 zu Micchowig, 43) Alexander Sandera, geboren am 28. Februar 1860 daselbst, 44) Johc.nn Kramarczyk, geborer am 15. April 1860 zu

Siegen, den 22. April 1883. Königliches Amlsgericht.

Simon Bialas, ge- | Brendel, aeboren am 15. Dezember 1860 daselbft, |

10) Simon Schwarzer, ges |

31, Juli 1869 zu Chropaczow, 14) Franz Alexander |

ser, gcboren am 17. Mai 1660 daselbst, 25) Karl |

aeboren am i

| Orzegow Géemeind, 45) Iohann Patvelczek, geboren ! und

Holzverkauf im Königlichen Forstrevier Al::- Nuppin. Donnerstag, den 24. Mai cr., von Voc- mittags 10 Uhr ab, werden im Gasthause des Herrn Goedecke zu Alt-Ruppin folgende Holzquanta und Sortimente in theils großen, theils kleinen Loofen zum Verkauf gestellt: U. Schutbezir Liete : aaen 216 01 = Co Omen See l n Eichen Knüppel, 8 1m Eichen Stoclholz, 1 rm Eichen Reiser 1, 16 Birken Lang-Nutholz mit 1,81 fm, | 6 rm Birken Scheite, ò rin Birken Knüppel, 63 rm Erlen S({cite, 216 rm Erlen Knüppel, 573 rm Grlen Stocholz, 70 rm Erlen Reiser I.,, 610 rm Kiefern Scbheite, 693 rm Kiefern Knüppel, 767 rm Gee S L M iee Mee L 17. Schußbezirk Stendeniyh: Totalität = 3 rm Eichen Scheite, 1 1m Eichen Knüppel, 9 rm Kiefern Seite, 1 rm Kiefern Knüvvel, Lx, Sczußbezirk

Rottitiel: Totalität = 2m Buen SwWtile, 43 rm Kiefern Seite, 8 rm Kiefern Knüppel. V. Sduhbezirk Pfeffertcih: Jagen 9e. = 968 rxm Eichen Scheite, 32 rm Eichen Knüppel,

{ 269 rm Eichen Stoctholz, 11 rm Eichen Reiser I.,

172 rm Buchen Scheite, 28 rm Buchen Knüppel, 11 rm Buchen Reiser I, 123 rm Lirken Scheite, 60 rm Birken Knüppel, 9 1m Birken Reiser I,

45 rm Birken Reiser T1, Totalität == 22 rm Eichen Scheite, 3 1m Eichen Knüppel, 1 rm Weiß- buchen Scheite, 8 rm Birk:n Knüppel, 3 rm Aëspen Scheite, 1 rm Uspen Kaüppel, 252 rm Kiefcrn Scheite, 25 rm Kiefern Knüppel, ic | Reiser Ul, V, Schußßezirk Eggersdorf: Tota-

j 4 rm Kiefern | lität = 34 rm Eichen Scheite, 4 rm Eichen Knüppel, | 3 rm Buchen Scheite, d rm Buchen Knüppel, 4 rm | Buchen Reiser I, 1 em Birken Scheite, 302 rm Kiefern Scheite, 540 1m Kiefern Knüppel. 34 rm Kiefern Meiser 1. Forsth. Alt-Nuppin, den 2, Mai 1883, Der Oberförster Ficert.

Brenuholz-Verkauf in dem Königl. Forst- revier Neu-Glienickc. Dienstag, den 22. Mai d. F, von Vormittas 11 Uhr ab, sollen in Bernau's Hotel zu Neu-Ruppin die nacbstehenden Brer.nhölzer aus den Schlägen Jagen 31, 81, 128, | 156, 167, 175, 198, 205, 217 und Totalität gegen fofcrtige Anzahlung von 1/5 des Meistgebots, im Uebrigen unter den ç(ewök, nli@en _forstfiékalishen Verkaufsbedingungen, öffentlich meisthietend verstei- gert werden: 125 rm (Fichen-Scheit, 26 rm Bucben- Scheit, 116 rm Bucben-Knüppel, 297 rm Buchen- Stockholz, 134 rm Budwen-Reiser I. Kl, 847 rm Birken-Scheit, 400 rm Birken-Stockholz, 89?9 rm Kiefern-Scheit, 1786 1m Kiefcrn-Knüppel, 6960 rm Kiefern-Stoctholz, 1217 1m Kiefern-Reiser I. Kl. / Neu GBlienicke b. Nheinsberg, den 2. Mai 1883, Der Königl. Oberförster: v. Gustedt.

Erweiterungsbau des Landwchrkanals3 in Berlin. Submission. Die Lieferung von 7000 Tonnen Portlc:nd Cement für die Ausführung des Revête- ments des rechten Ufers des Landwehrkanals hier- sell}, zwishen der Belle-Alliance-Brücke und der Lichtenstein-Brücke, soll in öffentliher Submission vergeben werden. Die Bedingungen sind sim VBau- bureau für den Erweiterungsbau des Lantwehrkanals Lüßowstraße 511. hierselbst, in den Stunden von 9 bis 1 Uhr Vormittags, einzusehen und können gegen Erstattung der Kopialicn von dort bezogen werden

15. Mai, VBormittags 11 Uhr, an das vorge- nannte Baubureau einzusenden, zu welcher Zeit die Eröffnung derselben in Gegcnwart der elwa er- \cienercn Submittenten stattfinden wird

Hildcsheim, Gesammtbetrag =_ Schmiedeeiser, 46327 ke Gußeisen und

Offerten find versiegelt, mit entsprechender Aufscbrift versehen und portofrei bis Dienstag, den

Berlin, den 4, Mai 1883, Der Königliche Bauinspektor.

Submission auf Ausführung der Gise-konstcuktion zu dem Perfonentunnel, den Perronballen und der Wellblech-E!ndeckung der Perronhallen auf Bahnhof 194 30 Kg rot. | Näheres durch

Gußeisen der Perronhballe, Loos T1. deêgl. des Per- \fonentunnels, Loos 111. Wellblech-Eindeckungen. Ter- min Dienstag, den 15. Mai 1883, Vormittags 11 Uhr, im Bureau des Abtheilungs- Baumeisters Herzog in Hildeëheim. Offerten sind dem Bau- meister Herzog einzureihen. Bedingungen 2c, Ge- wichtsberechnungen und Zeichnungen können von dems selben geaen Einsendung von 6 4 zusammen für sämmtliche Loose, bezw. von 5 M zusammen für Loos T und 11. urd von 3 Æ für Loos III. be- zogen werden. Hannover, den 30. April 1883. Königliche Eisenbahn-Direktion.

Submission. Die in den Werkstätten vorräthigen abgäungigen Materialien follen verkauft werden. Bedingungen und Submissiovrsverzeichhniß können von unserm Materialien-Bureau, Trankgasse 13 hierselbst, gegen Frankoeinscndung von 59 4H be- zogen werden, Die Offerten sird frankirt, ver- {lossen und mit der Aufscrift: „Offerte auf Anukauf abgängiger Werkstatt3-Matcrialien“ rersehen, bis zum 28. Mai cr., Abends, unserm Materialien-Vureau einzurei{en. Die Eröffnung der eingegangenen Offerten findet in Gegentwoart etwa erschienener Submittenten am 29, Mai cr., Vormittags 10 Ubr, Trankgafse 13 hierselbst, statt. Cölo, den #0. April 1883, Königliche Eisen- bahn-Direktion (rechtsrheinische).

Eisenbahn - Direktions - Bezirk Cölu (reckchts- rheinischer). Submission. Die Licferung von Materialien zur Anfertigung von Dienst- befleidungen pro 1883/84 joll vergeben werden. Das Submissions-Verzeicbniß und die Bedingungen liegen im Materialien-Büreau, Tranfkgasse 13, hierselbst, zur Einsicht aus, können von demselben auch gegen Franko- Einsendung von #4 0,50 porto- frei bezogen werden. Frankirte, rers{blossene und mit der Aufscbrift „Offerte auf Lieferung vou Bekleidungs - Materialien“ versehene Offerten find bei der kbtezeichreten Dienststele bis zum 21. Mai cr., Abends, einzureichen. Die Eröffnung der Offerten findet in Gegenwart etwa erschienener Submittenicn an tem auf den Einsendungë-Termin folgenden Tage, Vormittags 10 Uhr, im Materialien- Büreau statt. Cöln, den 28, April 1883. König- liche Eisenbahn-Direktion (reckchtsrhcinische).

Verschiedene Bekauntmachungen.

Die mit cinem jährlichen Gehalte von 900 M verbundeae Kreisphyfikatsstelle des Kreiscs Czar- nifau, mit dem Wohnsiße in Czarnikau, ist fofort zu besetzen. Geeignete Bewerber fordern wir auf, fich unter Einreichung ihrer Zeugnisse und eines Lebenélaufs binnen 4 Wochen bei uns zu melde, Bromberg, den 28. April 1883. Königliche Negierung, Abtheilung des Junuern.

[20104] Ls e d er Sckhwarzburgischen Landesbank zu Sondershausen Ver 00! Wr L880,

Activa, a M 73,445. 15. Wechsel . S 127 481. 07. (Effekten . 309,630. 84.

(Sonto-Corrent-Saldo .

Lombard Dare... Immobilien und Mobilien in Sondershausen und Arnstadt . ,

« 841-988, 2s, - 1,724,607. 36,

69,860. 90,

Nicht cingeforderte 60 %/9 des Aktienkapitals . e LOOOOOO —, B; S 10,297. 59.

6. 4,657,261. 15,

Passiva. Aktienkapital . A 2,5900 000. —,

Depositen I 21009 16: Mo 10,804. 95, A e000. Me A. 4,657,261. 15. [20056] E Meeceklenburgiseche

Bank, Sehwerin i. M. Status per ultimo April 18853.

Activa:

Gassenbestand und Bankguthaben Æ 1 195855 31 Wechsel A490 Darlehen gegen Unterpfand und : I

reportirte Effecten : « 2 602 985,— Eigene Effecten. . ... . . » 488773,44 Nicht eingeforderte 60°/6 des Actien-

C S 3 000 000,— Dee L OQECO84I0

4% l (78 996,98

Passiva : ._ . 5 000 000,—

Actien-Capital N

Einlagen, Baar - Conto - Corrente

und Sparbücher, Bestand am

1. April. 2 561 368,45 Neue Einlagen,

im April 443 004,09

A6 3 004 372,94

Fückzahlungen

im April .. y_ 43672521 92567647,33 RESCIVCIoNdS 3 906,40 E eo

A T (78 996,93 Die Direction. Steiner. ____Frels. [20102] i A Nah Kopenhagen-Christiania : A. 1, Postdampfer

„„Dronning Lovisa““ von Stetttin jeden Dienstag 2 Uhr Nachm.

Nach Kopenhagen-Gothenburg : A. 1. Postdampfer „Aarhuus“ von Stettin jeden Freitag 2 Uhr Nachm. Direkte Billets Berlin-Kopenhagen-Gothen burg-Christiania tour und retour an der BVillet- Kasse auf dem Stettiner Bahnhof in

3300 qm Wellblech-(Findeckung eingetheilt in 3 Loosen ; zwar Lo9s I. enthaltend Schmiedeeisen und

Hofrihter & Mahn in Stettin.

1 Sni R L

Berlin »

E

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger nud Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. g 104. Berlin, Sonnabend, den 5. Mai

Æ y F Y : M N] D z q ‘A pr : E E E S L E E E Insecate für den Deutschen Reih8- und König]. S ee ntit&cr Anzeiger. F nehmen an: die Annoncen-Grpeditionen ¿4

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expeditiou „Jnvalideudauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein dep Dentschen Reicjs-JAcyeigers und Söuniglih & Vogler, G. L. Daube & Co,, Ë Salotte Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größereu

pná

é Steckbriefe uud Untersnchungs-Sachen. 9. Industrialle Etablissements, Fabriken L Subhazstationuen, Aufgebote, Vozriadungen | und Grosshandel. j u, dergl. | 6. Verschiedene Bekanntmachnngen,

eo

Preußischen Staats-Anzeigers: 3 Verkz / . Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7, Literarisch j 7 S , Sen, 2 1 Ée sche Anzeigen, L Berlin 8., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung , Ámortisation Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen. A Tn der Börsen- Annoncen - Bureaux, » M U. s. w. von öffentlichen Papieren, | 9, Pai -Maalauiden t beilage. H

SSWCSCH

wu 10, Mai, Mittags 12 Uhr für das Publikum zeönmneu

Die ÉErüffnungsSfeler fündet am S i E E /

UN - Es fin et am Sonnabend, den 12. Fa, Nachmittags 2 Uhr, 10 Anwesenheit Seiner Eaiserlich Königlichen Hoheit des

ir onprinzen statt und bleibt die Ausstellung an diesem Tage von früh Bis Nachmittags 4 Uhr für das Pablikum geschlossen Lintrittspreis am 10 Mai E 4 E C o VAC

hlr D 1 M A ä Ar 2, Au 1 bis 15, Mai amel, Je 4: Mal, Voi da ab füt dle Zeit von 10 fz @ Uhr 50 Pfennig, Donnerstags Mark 1, —, von s bis

10 Uhr frü Eintrittspreis das Doppelte des Tages ; 7cn 6 bi Tj i i E E i j dns F :Ite det sSPreises. Vecn 6 bis 10 Chr Avends bleiben die G: anl j Ö intri is 1 i rup Concerte I 10. bis 15. Mai cinschliesslich 509 Pssœunig, von da an in der Regel VE Po An S L A L U ä E E er Ee e bei allen Conducteuren der Pferdebahn. i E E R L R LIRSRNO : A DOMIMRCmmernts-FFilleis im Enureau der Ausstel : Ti z cine enn E E T ra a Dis lung: pro Monat 7 M. 50 Pf. für cine Person. PDienstboten ausgeschlossen.

: / C S 3 N Für die Dauer der Ans: 5 ia Familien-Ziillets Für cine Familie bis zu 5 Personen 59 32., sür jede seruere pre prag A m. Ke

[20957]

Winterfeld evenda, werden die Inhaber dieser Aktien aufgefordert, ihre Rete späteftens in dem an hie- siger _Gerichtsftelle, Zimmer Nr. 31, anberaumten Termine [d A den 11, Februar 1886, Vormittags 11 Uhr, anzumelden und dic Stamm-Prioritäts-Aktien vor- zulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folaen wird. Halle a./S., den 1. Februar 1883, Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIT.

[18648] Aufgebot, „Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Ferd. Fehling na, für den Schußzmann Carl Friedrih Wil- helm Wolf in Berlin, werden die unbekannten Fn- „Mittags um 12 uhr, y haber der nastehend bezeichneten, angeblidz abhanden p A e anderaumzen Termine | gekommenen Urkunden, nämli i öffenili verkündet werden, a. der von der Deuts Lek erfi 6 L : ! eutschen Lebens-Versicherungs- Wirfit, E L S Gesellsbaft in Lübeck über das A des voniglich:8 Amtsgericht 1 1C Friedrich Wilhe! Polf | ni i omglich:8 Amtsgericht. Swußmant cs „Sarl &riedrih Wilhelm Wolf nit erfolgt, die unbekannten Berechtigten mit ihren [583] Aufgebot in Berlin am 28. September 1869 ausgestellten, | Nechten an diesen Posten ausges{lossen worden dur D Nud E Büniaat A D Mh A E On Police Nr. 22 429, groß } Erkenntniß vom 1. Mai 1883. E Sn da E Rheine, 1. Mai 188: N N Carl Klänhammnel daselbst | b. der von der Deutschen Lebens-Versicherungs- ) Sbnlatides Amis eridt zu Rhei ther 2 ge o s in e S und Hypce- Gesellschaft in Löbeck über das Leben der Frau i ania 2 E eLenbuc) diejer Vüdnerei Fol, 8 in ciner Kapital- Johanne Wilhelmi Bectha S E summe von 200 Thlr. Comant als Ul-imatum für D in Ceolln an 10 D 0e _VvOoN 2 zir. G s Ul-imatum für Bobach, in Berli , Oktober 186 8 umme von 2 vir. Coman h, Verltn am 13. Oftober 1861 aus- al Sena Christian Klänhammel und dessen gestellten, auf Jubaber lautenden Police Ne tes geb. &alck, in Klocenhagen eingetragenen 24 996, groß 100 Thlr. Cr. E M ein ihnen an jenem Grunbstücke zustän- bierdurch aufgefordert : : iges Altentheil beantragt. Der Inhaber dieses ihre Rechte an i d Nechts wird aufgefordert, spätestens stens in dem auf 4 : Sonnabend, den 14. J den 9. Zuli 1883, Vormittags 10 Uhx, 7

vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- angeseßz d IOOE, ns O erei gebotstermine seine Rechte anzumelden und den 4 n he Wen untenzeile

( / j neten Amtsgertch ume ie Ur- jencs Intabulat unterm 14. Juni 1861 ertheilten j A

] i funden vorzulegen, unter dem Nechtsnacthei 4 4‘ Tonn THTI7 Sf Î i : E 1 Hypothekenschein vorzulegen, widrigenfalls die Hy- oaß die Urkunden für fraftlos erklärt A

oder noch zu stellenden besonderen Verl’aufsbedin- gungen tönnen in der Gerichtsschreiberei I. des unter- zeichneten Königlichen Aitsgerihis während der gewöhnlichen Dienststunden eingesehen werden. Diejenigen Personen, welche Eiaenthumzrecbte oder welche bypothekarisch nicht eingetrageae Real- rewte, zu deren Wirksamkeit gegen Dritte jedoch die Eintragung in das Hypothekenbuch geseulic erfor- derlich ift, auf das oben bezeichnete Grundstü geltend macen wollen, werden hierdurch aufge?ordert, ihr Ansprüche spätestens ia dem obigen Vecsteige- rungétermine anzumelden. - Der Beschluß über die Ecthcilung des Zuschlags wird in dem auf i den 15, Juni d. Z.,

Kapitale 21 Thlr. nebst 2 Thlr. 26 Sgr. 7 Pf. an Zinsen sind abgezahlt worden.

Fünf und zwanzig Thaler Markgeld Darlehn zu 4/0 Zinsen und gegen halbjährige Löfe nebft Kosten x documento den 7. Juli 1799 für den Bürgers meister Johann Heinrich Niemer zu Rheine resp dessen Erben Wirth Crins zu Horstmar. Welches Kapital der Kötter Joh. Gerhard Stiegemann zu fflum aufgenommen und wofür sich der Kötter Karl Stiegemann zu Catenhorn für Zinsen und Kosten als Selbstshuldner verbürgt. Eingetragen auf die Immobilien 1——28 inkl. des Tittelblatts ex decreto vom 30. April 1819, Wobei jedo zu be- merken, daß in der Subhastation des Stiegemanns Kotien zu Offlum am 23, Mai 1827 das Kapital mit 25 Tblr, und an Zinsen 2 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf bezahlt sind, :

hat auf Antrag des Kolons Bernard Leugers zu Catenhorn stattgefunden und sind, da Anmeldungen

Steebriefe und Untersuchungs-Sachen.

Steckbricfs - Erneuerung. Der gegen den Kaufmann Alex Diedel aus Braunschweig wegen betrüglihen Bankerutts ven dem ehemalizen König- lien Stadtgeribt zu Berlin in den Akten D. 13. T7, jeßt D, 57. 77, unter dem 14. Dezember 1876 erlassene StedLbrief wird erneuert. Berliz, den 26. April 1883, Staatsanwaltschaft bei dem König- lichen Landgericht I.

Steckbriefs-Erlcd!gung., Der unterm 18. Ja- ruar 1831 hinter den Dienstkneht Franz Stahl —- zuleßt in Knoblauch bei Wustermark wohnhaft criaîene Steckbrief ist durh dessen Ergreifung er- ledigt. Potsdam, den 2. Mai 1883. Königliche Staatsanwaltichaft. E

Ib ersuche mir den Aufenthaltsort des Bücker- gescllen Friß Gerhardt aus Hötensleben, 31 Fahre alt, zuleßt in Braunschweig, zu I, 4110/82 mitzu- thetlen. Magdeburg, den 28. April 1883. Der Erste Staatsanwalt.

A

er ehemalige Grenadier, jeßige Wehrmann Christian Friedrid Hermann Nöhl, geboren am 26. Juli 1855 zu Granzin, Kreis Arnswalde, zuleßt in Lübbesce-Müble wohnhaft gewesen, wird beschuldigt, als Wehrmann der Landwehr ohne Erlaubniß ausge- wandert zu sein, und ohne von der bevorstehenden Auswanderung der Militärbehörde Anzeige erstattet zu haben, Vebertretung gegen §. 360 Nr. 3 des Straf- geseßbuchs. Derselbe wird auf Anordnung des Königliben Amtsgerichts hierselbst auf den 19. Juli 883, Vormittags 9 Uhr, vor das Königliche Schöffengericht zu Beclinchen zur Hauptverhandlung geladen, Bei unentsculdigtem Ausbleiben wird verfelde auf Grund der nah 8§. 472 der Straf-

[19993]

Durch Beschluß des Königl. Amtsgeri Düsseldorf vom 17. April d. Ï, ift auf M Mate der Wittwe des zu Barmen verlebten Kaufmannes Carl Friedrich Julius Vollmer, Emilie Mathilde, geborene Böcker, der zu Düsseldorf wohnende ges{häflslose Rudolph Hugo Vollmer, geboren zu Barmen, den 22. Mai 1855, im Sinne des 8. 621 C. P. D, für cinen Verschwender erklärt und daber die Entmündigung über denselben ausgesprochen worden,

„. Düsseldorf, den 28. April 1883.

den gedachten Urkunden \päte-

prozeßordnung von dem Königlichen Bezirkskom- pothek für erlofchen und der Hypothekenschein für follen. Könialiches 92 ; ; heilt E, D adi A, L: O U R E ao Lübe, e 30, Dezember 1882, S Dr Shleter B E

rey VELVEN, r jen, den 31, Mär 0 , . er 1082, 8 t8aeridt Nh+ r, ; , j lor. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichis, Großherzogl. S Ges Amtsgericht. A S S w is Deo Saite E C tioungs

———— Zur Bec laubigung: N 7 : [15331] Der Gerichtsschreiber : E O Thunert. Der Schuhmacher Friedrich August Gottlieb A. Beif‘er, Akt.-Geh. Dr. Achilles, secret. Meycr 1., geboren am 19, Oktober 1854 zu Leo- 14089 R E . E E E E [20083] poloshöhe, Kreis Schoetmar, wird beschuldigt, als [ ] Aufgebot. [15346] Aufgebot. Oeffentliche Vorladung Bie Eidesleistung Der von der Wittwe Schmidt, Henriette, geborne in der Prozeßsache

Die Fabri?besizer Gebrüder Denzler i | esißzer G zler in Kempten (Bayern) haben das Aufgebot nacbstchenden Wechsels Beriin, 39, Aug. 1882, Für M 722) Am 30. September a. ec. zahlen Sie gegen diesen Wechsel an die Ordre meiner Eigenen die Summe von Mark zwei und sieben- zig und 20 Psg. den Werth in Rechnung und stellen ihn auf ReHrung laut Bericht, Herrn J, Feitz, Strassburg,

W., Schwimming. beantragt. _ Der Inhaber der Urkunde wird aufge- jordert, spätestens in dem auf den 25. Ottober 1883, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Gutenbergplagz 10, Sißungsfaal, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen,

beurlaubter Reservist ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein, Uebertretung gegen & 360 Nr. 3 des Strafgesetbubs. Derselbe wird auf Sonnabend, den 16. Juni 1883, Vormittags 11 Uhr, vor das Königlihe Schöffengecicht zu. Breslau, Zimmer Nr. 59, am Schweidnißzstadtgrcben Nr. 2/3 zur Hauptverhandlung geladen. Bei unents{uldigtem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der nach 8. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Kom- mando des Nescrve-Landwehr-Bataillons Hanno- ver —- Nr. 73 am 21. Januar 1883 ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. Breslau, den 91. März 1883, Königliches Amtsgericht.

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- laduzrgen u. dergl.

der unverehelihten Clara Papesh und ihres Kindes Hans Cduard Dtto Willy Papesc, vertreten durch seinen Vormund, den Schuhmacermeister Gustav Beckmann zu Berlin, Kläger,

N wider den Gisenbahndiätar Franz Zickursb, früher zu Dortmund, jetziger Aufenthalt unbekannt Be- klagten vertreten dur den Justizrath Haack

bierselbst,

2 1705 de 78, Due Abnahme des dem Beklagten durh Erkennt- niß der siebenten Prozeßdeputation des vormaligen hiesigen Königlichen Stadtgerichts vom 17. Inli 1879 in nacstehender Fassung auferlegten Eides: Ich schwöre, daß ih nit mit der Klägerin in der Zeit vom 23. April bis 7. Juli 1867 den Beischlaf vollzogen babe,

Dietrich, in Bennstedt auf die Saalschloß-Actien- Bierbrauerci-Gefellschaft in Giebichenstein gezogene, von dieser acceptirte Wechsel iber 142 Thlx. 20 Sgr. à. d. Bennstedt, den 5. November 1872, zahlbar 2 Monate à dato bei H. Schoenlicht in Halle a. S., ist angebli verloren gegangen.

Auf Antrag der verwittweten Schmidt, Henriette, geb, Dietrich, in Bennstedt, wird der unbekannte Inhaber obigen Wechsels aufgeforderi, spätestens in dem auf

den 25. Oktober 1883, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 31, anberaumten Termine feine Rechte bei dem unterzeicbneten Gerichte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, tidrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird. . Halle a. S,, den 3. April 1883.

acceptut J, Beitz.

[9637]

S883,

Nothwendig

Das im Kreise Wirsitz belegene, dem Hermann

Roemer gehörige Kittergut einein ¿Fläceninhßalte von

6 4 (4 l . 26 Quaoratstab der Grundsteuer unterliegt und mit cinent Grundsteuerrcinectrage von 9716 4 13 und

zur Gebäudesteuer mit eine

1449 M veranlagt ift, fo stcecung im Wege

ver nothwendigen

ven 14

jowie die von den Interefs

. Zuni d. J.,

, Vormittags um 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle versteigert werden. j Der Auszug aus der Steucrrolle, Abschrift des Grundbuchblattes von dem Grundstüe und alle sonstigen dasselbe betreffenden Nachrichten,

er Vertauf,

Freymark, welches mit 070 Hektaren 75 Aren

m Nußtungswerthe von [ll bebufs Zwangs8voll- Subhasiation

die beglaubigte

widrigenfalls vie Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. Straßburg, den 27. März 1883. Das Kaiserliche Amtsgericht. Bofstetter.

t Aufgebot.

__ Die Stamm-Prioritäts-Aktien der Halle-Sorau- Gubener Eisenbahngesellshaft Nr. 8409, 12963, 17994, 21772 über je 600 A sind aagebliÞ im Jahre 1881 aus dem Nachlasse des Rentier Her- mann August Legel zu Berlin, Oranienstraße Nr. 14, abhanden gekommen und muthmaßlich gestohlen worden. Auf Antrag der Erben des 2c. Legel, der

enten bereits gestellten

Frau Scholz, Christiane, geborene Legel, in Berlin

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

[19960] Bekanutmachung.

Das Aufgebot folgender Bd. 66 B!, 41 Grund- bus Nheine links der Ems Abth. Il]. Nr. 4 und 6 eingetragener, wie folgt lautender Posten: -

Zwei, und vierzig Thaler Markgeld Darlehn gegen 99% Zinsen und halbjährige Kündigung aus der Obligation vom 2. April 1801 für die Eheleute

‘den 24. Oktober 1886, V

„den 24, Oktober , Vormittags 10 Uhr im_ Gerichtsgebäude, Jüdenstraße 59 Porta 1 Treppe boch, Zimmer 60, vor der unterzeichneten ivilkammer anberaumt worden.

Der Beklagte wird hierdurch öffentli aufgefor- dert, in diesem Termin pünktlih zur bestimmten Stunde zu erscheinen.“ Bei seinem Ausbleiben wird angenommen werden, daß er den Eid nicht leisten

Eilert, Anton Beßling und Katharina Elisabeth Buß zu Rheine, wofür der Besitzer Karl Stiege- mann zu Catenhorn und Gerhard Stiegemann ¿u Offlum solidarisch haften, Eingetragen ex de- ereto 11. Februar 1817 Jauf die Immobilien —28 inkl. des Titelblatts, wobei jedo zu bemer- ken, daß in der Subhastation des Stiegemanns

und Genossen, vertreten durch den Rechtsanwalt

könne oder wolle, und es wird das Erkenntniß dem- gemäß purifizirt werden. Berlin, den 19, April 1883. „Königliches Landgericht I. Civilkammer 13, Abtheilung B. : Beglaubigt: Reinsch, für den Gerichtescreiber.

Hotten zu Offlum am 23. Mai 1827 von diesem