1883 / 107 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E T Le ant A

j f ï l | Î H

B E E Belt E E E E S R E E O AIE T a i R E E E L O E E

N Ns

Verkäufe, Verpachtungen, Registratur sowie auf der Domäne Burow eingeseh:n Submissionen zc. werden kann. f : :

[20308] f s PaHtgelder-Miuitum M auf nos M

é tes Si S Mitte - ßt; das zur Uebernabme der Pachtung

Zur Lieferung des für den Wintzr 1883/84 für | \{{lge!e8t ), 0 ( (

E E ibe Hobscbule bierfelbit orfore | etforderlide Vermögen beträgt 120000 4, dessen

die Königliche Technische Ho&schule hierselbst erfor eigenthümliher Besitz ebenso wie die landwirtk-

A E Kloben - Borkholz | (aftliche Qualifikation des Bewerbers dem Domänen-

I. Klasse Departements-Rath, Regierungs-Rath v. Podewils, 900 Raummeter Torf 1. Klase und N Vor Vau Termine Gaubhaft na<zuweisen ift. } ers<blesisher Stiefsteinkoklo | Stettin, den 4. Mai 1883. 4600 P LRIG sin Stüdsteinkohle Königliche Regierung, Ï werden hierauf refleftirende Lieferanten aufgefordert, | Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

ihre Offecte bis zum 25. d. M. einschließli und Forsen. portofrei an die Registratur, W., Scvinkelplay 6, ölah. einzusenden. Die Submissionsbedingungen können ebendaselbft eingesehen werden.

Berlin, den 5. Mai 1883. Die Verwaltung der BaliGett Technischen [20420] Wothen-Ucbersicht

Hochsch der Städtischen Bank zu Breslan S am 7. Mai 1883. 1) O L : | Activa. Metallbestand: 1058089 4 84 4. Die Königliche Domärc Burow im Kreise | Bestand an Reichskassenschcinen : 11 660 4 Bestand Demmin, mit einem Gesammt-Fläcbeninhalt von | an Noten anderer Banken: 411 000 4 Wechsel : 485,140 ha worunter 420,639 ba Aer, 2,060 ha | 5224683 ÆA 62 A. Lombard: 3471600 M Gärten, 40,650 ha Wiesen und 6,705 La Weiden | Effekten: #4 S. Sonstige Altiva: zur Grundsteuer cinges{äßt mit einem Reinertrage | 39492 M 85 A. von 11452 M, soll von Jobanni 1884 ab auf Passiva. Grundkapital: 3000009 A Re- 18 Jahre anderweit verpatet werden. ferve-Fonds: 600000 A4 Banknoten im Umlauf: Hierzu haben wir Termin auf 2 430 100 M Täglicbe Verbindlichkeiten: Depositen- Mittwoch, den 18. Juli d. J., Kapitalien 4046 540 A An Kündigungsfrist ge- Vormittags 11 Uhr, bundene Verbindlichkeiten: Æ Sonstige Passiva: in unserm Sißungszimmer anberaumt und werden | 7227 A 48 A, Eventuelle Verbindlichkeiten aus dazu Pachtliebhaber mit der1 Bemerken eingeladen, | weiter begebenen im Inlande zahlbaren Wechseln : daz der Entwurf zum Pachtvertrage in unserer | 146312 A 92 s.

20284] Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt.

Bei der, am 2. und 4. dieses Monats vorgenommenen notariellen Ausloosung von Pfand- briefen der unterzeihneten Anstalt sind:

L. 234 Stü 5°/gige Pfandbriefe Ser. 7. Litt. B. v. J. 1867 à 100 Thaler

99 254 285 287 289 326 335 389 393 396 434 439 447 474 514 608 670 721 791 827 980 1129 1303 1344 1405 1572 1655 1667 1678 1701 1715 1886 1953 1977 2003 2060 2066 2108 2115 2176 2194 2216 2242 2335 2445 2477 2574 2657 2682 2731 2808 2865 2942 2958 2974 2975 3000 3039 3041 3075 3260 3315 3389 3505 3511 3527 3579 3834 3748 3800 3835 3864 3965 3989 4002 4028 4099 4161 4164 4181 4262 4334 4400 4421 4492 4588 4661 4669 4709 4713 4724 4889 4906 4929 4981 4994 3073 5082 5131 5206 5228 5233 5242 5246 5292 5298 5318 5349 5385 5387 5446 5460 5491 5492 5519 5643 5724 5744 5750 5799 5804 5831 5875 6099 6103 86113 6140 6415 6532 6632 6642 6657 6667 6705 6818 6870 6895 6906 6941 6965 7085 7172 7239 7246 7288 7326 7344 7419 7482 7528 7531 7539 7550 7635 7655 7757 7773 T7821 7870 7895 7945 7960 7992 8064 8070 8090 8128 8157 8167 8263 8264 8344 8417 8465 8499 8566 8579 8664 8757 8816 8858 8960 8961 3064 9065 9120 9154 9203 9228 9285 9317 9345 9372 9413 9565 9585 9683 9793 9824 9838 38831 9968 9999 10070 10072 10075 10084 10096 10371 10392 10406 10420 10801 10835 10865 10966 11012 11019 11033 11154 11219 11229 11254 11299 12207 12286 12289 12335 12369 12388 12429 12490 12810 12838,

I. 121 Stü 43°/ige Pfaudbriefe Ser. Ax. Lütt. 1B. v. F. 1872 à 190 Thaler

11 366 373 409 780 890 816 899 902 930 1256 1325 1349 1455 1526 1622 1652 1700 1742 1776 1851 1863 1876 1900 1913 2141 2165 2183 2398 2400 2491 2515 2556 2608 2623 928654 92698 3924 3094 3114 3349 3377 3678 3704 3747 3826 3901 3915 4029 4050 4498 4470 4472 4491 4562 4732 4742 4804 4809 4822 4915 4957 4984 5062 5089 5383 5409 5411 5429 5452 5470 5576 5587 9619 5769 5858 5987 6984 6166 6170 6205 6241 6496 6301 6660 6805 6906 6958 7028 7113 c 7164 7222 7228 7297 7380 7461 7525 7615 7777 7828 7866 7888 8013 8015 8308 8320 8448 8471 3686 8692 8711 9313 9516 $530 9546 9619 9667 9693 9952 9958

EL. 66 Stüd 5°/oige Pfandbriefe Ser. Lx. Witt. C. v. F. 1874 à 100 Thalcr

165 210 217 451 492 608 1070 1099 1128 1511 1559 1629 1633 1673 1715 1836 1842 2023 2037 2077 2082 2291 2301 2304 2413 2526 2554 2930 2369 30937 3099 3118 3169 3227 3337 3463 3570 3687 3712 3800 3803 3922 3926 3998 4198 4278 4987 4781 4800 4837 4865 5102 5117 9128 9230 5245 5273 5366 5441 5634 5794 5864 5995 6079 6191 6459,

EV. 75 SCtüd 43‘/ ige Pfandbriefe Ser. LAL. v. J. 1875 und zwar: 60 Stü Litt. A. à 500 M.

26 85 185 217 280 307 333 383 556 614 647 670 726 861 962 970 1055 1115 12 1520 1621 1702 1937 1990 2004 2033 2087 2116 2118 2224 2299 2278 2316 2383 2423 250: 2580 2604 2704 2714 2771 2782 2816 2846 2862 3002 3118 2120 3348 3458 3487 3741 :

33091 3891 3905 3928, : 15 Stücf Litt. B. à 1000 A 11 14 67 122 156 236 300 345 350 410 423 525 607 683 767 V. 48 Stüd 45% ige Pfandbriefe Ser. AV. v. J. 1878 und zwar: 3S Stüd> Lit. A. à 500 7 78 111 269 376 539 637 833 899 1093 1047 1128 1295 1413 1488 1575 1589 1611 1708 1735 1794 2043 2055 2089 2203 2393 2492 3076 3209 3284 3290 3306 3321 3373 3565 3717 37: 10 Stüd Litt. B. à 1000 A 74 129 191 201 551 627 685 726 733 858, VI. 33 Stüd 42%/%ige Pfandbriefe Scr. V. v. J, 1880 und zroar: 26 Stüd> Litt. A. à 500 M. 36 90 104 187 223 284 295 301 303 417 608 668 697 732 818 934 946 997 1001 1988 1117 1224 1225 1267 1322, ; 7 Stü Liít. B. à 1090 #6 3 29 37 67 130 307 316, VIX. 48 Siüd 4’/ ige Pfandbriefe Scr. VL. v. J, 1830 und zwar 38 Stü Litt. A. à 500 l 29 96 117 140 156 219 248 296 426 617 801 846 856 1072 1149 1364 1399 1792 2072 2371 2373 2384 2454 2729 2731 2750 2962 3024 3066 3189 3266 3283 3312 3368 3780 3784

3787 3895, i 109 Stü Litt. B. à 1000 4 50 501 632 639 696 792 817 842 856 901 zur Rücfzablung am 1, Juli 1883 gezogen worden. n Der Nominalbetrag die‘er Pfandbriefe kann gegen Einlieferung derselben und dec dazu gehörigen Coupons per 2. Januar 1884 flgde. . an der Casse der Anstalt in Leipzig oder bei deren Filialen in Dresden und Altenburg und bei Herrn G. E, Heydemann in Bauzen und Löbau vom Fälligkeitstermine an in Emvfang genommen werden. , _ Zugleich werden die Inhaber der bereits früher ausgeloosten, zur Zahlung jedo<h no<h nit präsenticten 5% igen Pfandbricfe Sex. A. Litt. B. v. F. 1867 à 100 Thaler

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

alligkeitstermin | Nr. | Fälligkeitstermin Nr. Fälligkeitstermin | Nr. | Fälligkeitstermin

Nr. | |

2

154 | anuar 1883 | 2435 | Januar 1882 | 3549 | Zuli 1878 | 6528 | Iuli 1881 642 | 1882 1] 2499 | 1878 1 3561 | Januar 1881 7484 1882 16 1877 2594 1882 ] 3565 V 1882 7966 1908 ä 1881 2624 | t 1878 1 3567 f 1879 } 7968 1013 nuar 1882 } 2626 | Juli ü 3896 | ä 1877 | 8369 1914 i 1878 1 2644 | 1882 } 3901 | Juli 1876 | 8966 | Januar 1940 ; 1882 2705 | 1878 3902 | Januar 1881 9225 ü 1944 anuar 1878 2800 « 3905 1877 9468 ¿ 10952 Ï 1833 2900 1883 1 3910 | 1879 9617 | Juli 1964 ¿ 1880 } 2901 1882 1 3917 | 1883 9635 | Januar 1965 S 1878 1 2905 4 4290 | Juli 1882 | 10418 â 1969 « Ï 2908 1879 ] 4435 1 10419 Iuli

10972 | Suli 1882 2909 1883 ] 4488 | 1881 | 10762 | Sanuar

1274 | Sanuar 1878 2926 1878 | 4684 s 11255 Zuli

1975 v 1882 1 3163 | Sanuar 1879 |} 4776 1882 | 11256 | Januac 1883 1082 V 1879 4 3266 uli 1878 | 4865 1881 | 11257 | SIuli 1831 1095 ù 1878 | 3267 | Januar 1879 ] 4976 | Sanuaur , 11294 | Sanuar 1879 1996 x 1832 | 3301 | s 1883 } 4990 | Z 1883 ] 12178 | Juli 13882 1149 | Juli p 3383 | 7 é 5010 | Julí 1882 f 12447 Januar ü 1369 | Januar s 3595 | ü 1878 } 5399 7 Ï 1893 s 1881 3397 | Juli ä 5440 | ä 1880 1694 | Juli 1882 } 3398 | Sanuar 1879 | 5445 | Sanuar 1882 2049 s 1881 3400 | d 1883 | 5485 | ü P 2238 á 1880. j 3533 | R 5833 s 1883 2245 | Januar 18383 j} 3539 | f 1879 ! 6248 | 4 ; 2426 ' 1879 ] 3542 | Suli 1878 | 6346 | ë Y

L X L 2 S S

= _—- ez

LALALA

L

4¿’/aigen Pfandbriefe Ser. Ax. Líútt. x. v. J. 1872 à 100 Thaler

Nr. Fälligkeitstermin | Nr. | Fälligfeitstermin Nr. Fälligfeitötermin | Nr. | Fälligkeitstermin

361 | Juli 1881 | 2460 | Sanuar 1882 5067 | Juli 1881 8520 | Juli 1881 595 | Januar 1883 | 2674 1883 | 5209 | Januar 1883 8529 | Januar 1883 599 | Juli 1881 | 2726 | Juli 1882 } 6171 | «1E E M s s 604 L L 3185 1881 6614 | L 1883 9489 L 1582 1058 | Januar 1882 Z 7289 | Juli 1881 | 9594 | E L 1103 L 1883 918 I 1883 7882 | Sanuar 1882 1323 L 1882 ! Suli 1882 8306 é 1883

M 1883 5032 1882 8508 ¡ Juli 1882

5 °/e igen Pfandbricfe Ser. Ax. Litt. ©. v. F. 1874 à 100 Thaler

Fälligkeitstermin | Nr. |

Fâlligkeitstermin Me | Falligkeitstermin

| Juli 1881 | 1468 | Juli 1881 | 3124 | Zuli 1882 2 1882 1867 Januar 1883 9257 | Januar L z 2391 Iuli 1882 5262 | S L L 2419 Januar s 5382 | Juli 43 %% igen Pfandbriefe Ser. A[Un. v. F. 1875

Litt. B. à 1000 Æ

Litt. A. à 500 M

Falligkeitstermin Nr. Fâlligkeitstermin Nr. Fälligkeitstermin

955 | Juli 1882 | 1172 | Juli 1882 | 440 264 | Januar 1883 1381 | x z 790 S1 | L J 1460 L 1880 911 Juli 1881 50S | 1881 1883 Januar 1882 926 S 1882

s | Juli 1879 s | 656 | Juli 1894 1880 27 ¿ E j j j

Januar 1882

776 E 1882 1903 | Jul 1882 989 Ï 7 792 Januar s B | Saar v 839 ¿ 1883 30998 | QUU 1881

1018 | L 1882 34488 | Januar 1880

Io Sult Z 3912 | ú 1883

43 °/a igen Pfandbriefe Ser. UV. v. J. 1878

Litt. B. à 1900 Æ

Litt. A. à 500 M

Fälligkeitstermin Nt f Fälligkeitstermin Nr. Fälligkeitsternin

Januar 1883 1307 Juli 1881 946 Januar 1883 Juli 1882 1502 1882 383 | L 1882 |

2 C5 S N

Fanuar 1883 1521 Januar 1883 834 : G 2050 Juli 1882 1882 2085 Sanuar 1883 ä 1883 2093 | Juli 1882 j Iuli 1881 2001 | Sanuar x i Januar 1383 2922 | N 1883 | ¿ 5 0000. | Juli 1381

3 ¿ 3270 | L 1882

; ä 0 Sanuar 1883 |

|

, |

T1 Co

) 99 A V2 I

C O S -

r

%o igen Pfandbriefe Ser. VA. v. F. 1880 Litt. A. à 500 990 623 681 1222 1554, fällig gewesen am 2, Januar 1883,

wiederdolt aufgefordert, den Betrag diescr, seit ihrem Rüczahlungstermine von der Verzinsung ausgeshlossenen Pfandbricfe zu erheben.

Die planmäßig am 1. Juli 1883 zu amortisirenden

4 %/a igen Pfandbricfe Ser. VAN. Pitt. A. und 25. v, J. 1881

find aiht dur Auëloosung dvestimmt, sondern im Wege des Ankaufs erworben worden.

Leipzig, den 4. Mai 1883.

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt.

[20294] i ; f Westdeutsche Versicherungs-Actien-Bank in Essen. Sechszeßntes Geschäftsjahr. 1V8D. I. Gewinn- und Verlust-Conto.

Einnahme, 1) Prämien (abzüglih Ristorni):

Prämien-Reserve aus 1881 für M 990 495 583, Versicherungssumme 46. 1 130 012, 28.

Antheil der Rückversicherer . L «„ 981 543, 96,

6 990 495 583, Bersicherungssumme A. %48 468, 32,

#7 C41 301 832. v v 1/02 134.03. M. 1831 827 415. BVersficherurigssumme A 2 300 599, 35. M 2 300 599, 35.

Ivan MADene eer U I E 0ST Une Der Bua. O 10694 D 70 348. 28. D 2418. 38.

"6.2 480 290.01. Ausgabe.

Prämien für in 1882 rü>versicerte 4 335529058... d (4002040 2) Prämien-Reserve für 6 987 647 430. Versiherungssumme A 1 132 393, 98, S

Rückversicherung 417 670 476. ; „967 011,.16. , 565 382, 82.

3) Arand aben, La I C1l388820 66. ;

Artheil der Nückversicherer , 716 733.06. 4. 667 093, 50.

Ove V6 S j i Antheil der Nückversiherer , 26540 82039. —. 749 132. 50. 4) Provisionen (abzüglih der von den Rüversicherern erstatteten), gesammte Berwaltungs- E und Vrganisationékosten inkl. Steuern und Verwendungen für gemeinnüßige Zwecke 285 805. 62. 5) Ab\fchreibungen avf Immobilien vnd zweifelhafte Außenstände . d E 7 195, 45. 6) Verluste auf Effekten und Coursdifferenzn 3 586. 19. 7) Ueberschuß: Ueberweisung an den Kapital-Neservefonds . 0 \statut- und vertragsmäßige Tantièmen . L 14 784, 50. Dividende an die Akltionâre (/( 36 auf die Aktie) „, 72000. —. E Gewinn-Vortrag . E 5372 46. 122 156. 96. 46.2 480 290. 01.

11. ‘Summarishe Bilanz pro 31. Dezember 1882.

Activa. Vepoeel der E . M6 4 800 000. —, Immobilien : das Gesellschafts-Grundstü>k Mh 178000, —, H

Prämie in 1882 *ür .

i S0 S

1) c)

nd U O 197 000, —. O L 772 346. 42. ) Effekten, Nominalbetrag Æ 687 300, Courswerth vom 31. Dezember 1382 . 677 202, 65. Kassa-Bestand und Giro-Guthaben kei der Reichsbank . E 35 253. 04.

)

) Mobilien Und Matevialien, abgeshrehn L

) Diverse Debitoren: Guthaben bei Banquters, Gesellschaften, Agenten 2c. . _v __5S32 284. 27. M 7 014 836. 38,

1) Aktien-Kapital. . ._Á6. 6 000 000. —.

D. C a O i Ucbervaund t I a oa g GOOOO =, ¿- 208 039, 08,

3 d 5 6 7

P assíva.

82 039. —,

0) CAVADIN DReCLVC TUY Cd Od 568 380 a

4) Prämien-Reserve für eigene Rechnun... ««.- C 91 617. 92.

5) Diverse Kreditoren 14 784. 50.

6) Zu vertheilende Dividende (M 36 auf A, s 72 000, —,

7) Tantièmen . . 8) Gewinn-Vortrag

Essen, den 5. Mai 1383. / : Westdeutsche Versicherungs- A ctien- Bank.

. Der Vorstand: Der Direktor: Friedr. Wilh, Waldthausen. Bandhauer,

(014836, 38

9 372, 46.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

uy |

für das Nierteljahr.

/ | „Insertionspreis für den Raum einer Arn>zeile 30 42

E ———

Alle Post-Anstalten nehmen Lestellung an ; * für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expe-

R

4

12 107.

Berlin, Mittwoch,

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

1883.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Pfarrer und Landdechanten Hesse zu Rahrbah im Kreise Olpe den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem evangelischen Schullehrer und Küster, Kantor Hermann zu Adenbüttel, im Kreise Gifhorn, den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigft geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen niht-preußishen Ordens- Insignien zu ertheilen, und zwar: des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Obersten Freiherrn von Wangenheim, Comman- deur des 5. Thüringishen Jnfanterie-Regiments Nr. 94 {Großherzog von Sachsen); der Fürstlih walde>Xishen Militär-Verdienfst- Medaille: dem Bezirksseldwebel Stickel im 1. Bataillon (Arolsen) 3. Hessischen Landwehr-Regiments Nr. 83;

ferner :

des Commandeurkreuzes des Königlich griehis<hen Erlöser-Ordens: dem Staatsanwalt Gescher zu Cöln; sowie der Commandeur-Fnsignien des tunesischen Nischân-el-Jfiikhar-Drbens: dem Premier-Lieutenant Grafen von Hutten-Czapski vom Garde-Husaren-Regiment.

Königreich Preußen. Se. Majestät der Kön ig haben Allergnädigst geruht :

dem Hauptkassen-Rendanten bei der Königlichen Eisenbahn- Direktion zu Bromberg, Rehnungs-Rath Pirs<, aus Anlaß der Vollendung seines fünfzigsten Dienstjahres den Charakter als Geheimer Rehnungs-Rath zu verleihen ; sowie

den Ober-Bürgermeister, Geheimen Regierungs - Nath Breslau zu Erfurt, der von der dortigen Stadtverordneten- versammlung getroffenen Wiederwahl gemäß, für eine weitere zwölfjährige Amtsdauer als Ersten Bürgermeister der genannten Stadt zu bestäligen.

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, die dur den 34. General - Landtag der Ostpreußischen Land- schaft am 1. März d. J. getroffenen Wahlen

des bisherigen General - Landschafts - Direktors Bol auf Pareyken zum General-Landschafts-Direktor, des bisherigen Landschafts - Direktors von Seemen auf Sprindla> zum Landschafts-Direktor des Königsberger Departements, des bisherigen Landschasts-Direktors von Knobelsdorff auf Scharnigk zum Landschasts-Direktor des Mohrunger Departements, des R Landschafts-Direktors Za cher auf Dubinnen O andschasts - Direktor des Angerburger Departe- ments, Ferner der seitherigen General-Landschaftsräthe Haebler auf Hugenberg und Richter auf Pa>erau, sowie des Rittergutsbesißers von Rode auf Louisiana zu Ge- neral-Landschaftsräthen, und endli : des Rittergutsbesißers Dr. Aschenheim auf Praßni>en, des Gutsbesigers Negenborn auf Schäferei und des Gutsbesißers Siegfried auf Sausgörken zu Stel- vertretern der General-Landschaftsräthe R Zeitraum vom 1. Juli 1883 bis dahin 1886 zu be- stätigen.

Personalveränderungen.

Köviglih Prenßishe Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Wiesbaden, 28. April. v. Klißing, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 132, als außeretatsmäß. Sec. Lt. in das Feld-Art. Negt, Nr. 6, v. Müller, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr, 3, in das Drag. Regt. Nr, 21 verseßt. Berlin, d, Mai. Bering, Oberst-Lt. vom Inf. Regt. Nr. 21, mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 61, unter Stellung à la suite desselben, beauftragt. Lademann, Dberft-Lt. vom Inf. Regt. Nr. 14, in das Inf. Regt. Nr. 21, Schramm, Major vom Inf. Negt. Nr. 45, als Bats. Commandeur in das Inf. Regt. Nr. 14, verseßt. Witt>e, Major vom Inf. Regt. Nr. 45, zum etatsmäß. Stabsoffiz. ernannt. Sakowski, Hauptm, bisher Comp. Chef von dems. Regt., zum überzähligen Major befördert. v. Oertel, Haupt- mann von demselben Regiment, zum Comp. Chef ernannt.

Ammon, Sec. Lt, von dems. Regt., zum Pr. Lt. befördert. Bau- mann, Oberst à la suite des Generalstabes und Chef der topograph. Abtheil, der Landes8aufnahme, zum Commandeur des Inf. Regts. Nr. 43, Nhein, Oberst-Lt. vom Inf. Regt. Nr. 113, unter Stel- lung à la suite des Generalstabes der Armee und Verseß. in den Nebenetat des Großen Generalstabes, zum Chef der topograph. Abtheil. der Landesaufnahme, ernannt, Lucas, Major vom Snf. Regt. Nr. 70, als Bats. Commandeur in das Inf. Regt. Nr. 113 versetzt. Hoßfeld, Major aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 70, als etatömäßiger Stabsoffizier in dieses Regiment einrangirt. v. Groß, genannt v. Sc<hwarzhoff , Hauptmann vom Großen Generalstabe, zum Gencralstabe des XIV. Armee-Iorps, v. Müller, Major vom Drag. Regt. Nr. 24, unter Entbir.d. von dem Kommando als Adjut. bei der 20. Div., als etatsmäß. Stabs- offiz. in das Drag. Regt. Nr. 9 verseßt. Frhr. v. Kir<bac, Rittm. und Escadr. Chef vom Kür. Regt. Nr. 5, als Adjut. zur 20. Div. kommandirt. v. Rouppert, Pr. Lt. vom Kür. Regt. Nr. 5, zum Nittm. und Escadr. Chef befördert. v. Falkenhayn, Pr. Lt. à la suite des Kür. Regts. Nr. 2, unter Belafs. in scinem Kommando als Adjut. bei dem Milit. Reitinstitut, in das Kür. Regt. Nr. 5 einrangirt. Frhr. v. L ohlen, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 12, in das Ulan. Regt. Nr. 9 zurü>kverseßt. v. Tresckow, Major und Escadr. Chef vom Ulan. Regt. Nr. 15, v. Plato, Major und Escadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 13, v. Berge, Major und Escadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 21, v. Pa ppen- heim, Major und Escadr. Chef vom Hus. Regt. Nr. 12, Graf v. Korff-S<mising, Major vom Kür. Regt. Nr. 4 und kom- mandirt als Adjutant bei dem Generalkommando des VIL. Arme2- Corps, Ke hl, Major vom Drag. Regt. Nr. 10 und kommandirt als Adjutant bei dem Generalkommando des IIT. Armee-Corps, ein Patent ihrer Charge verliehen. v. Sichart I., Rittm. und Escadr. Chef v. Drag. Regt. Nr. 3, v. Bruen ne, Rittm. u. Escadr. Chef v. 1, Garde-Drag. Regt., v. Müller, Rittin. und Escadr. Chef vom QU/ Mot 1 v, Blumenthal, Rittm. vom Drag. Regt. Nr. 12 und kommandirt als Adjut. bei dem Generalkommando “8 XI, Armee-Corps, v, Velsen, Rittm. vom Drag. Regt. Nr. 16 und kommandirt als Avjut. bei der 9, Div., Graf zu Eulenburg, Rittm. vom 2. Garde-Ulan. Kegt. und kommändirt als Adjut. bei dem Generalklommando des Gardecorp3, der Charakter als Major verliehen, v. Westrell, Major und Commandeur des Train-Bats. Nr. 11, in gleicher Eigenschaft zum Train-Bat. Nr. 2 versetzt. Meyer, Maior und Escadr. Che? vom Ulan. Regt. Nr. 8 zum Com- mandeur des Train-Bats. Nr. 1, v. Heyne, Major aggreg. dem Ulanen - Reamt. Nr. 4, zum Commandeur des Train-Bataillons Nr. 11, Gott\{<a!>, Major und Abtheil. Commandeur vom Feld-Art. Regt. Nr. 8, ¿um Commandeur des Train-Bats. Nr. 3, ernannt. v. Holwede, Rittm. vo-n Hus. Regt. Nr. 6, unter Ent- bindung von dem Kommando als Adjut. bei der 6. Div., als Escadr. Chef in das Ulan. Negt. Nr. 8. verseßt. v. Bernuth, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 64, der Charakter als Major verliehen und in seinem Kommando als Adjutant von der 15. zur 6. Division über- getreten. Graf v. Pückler, Rittm. aggreg. dem Hus. Regt. Nr. 4, unter Stellung à la svits diefes Regts, als Adjut. zur 15. Div. tommandirt. v. Naßmer, Rittm. aggreg. dem 3, Garde-Ulan. Regt., unter fernerer Belassung in seinem Kommando zur Dienst- leistung bei dem Kriegs-Ministerium à la suite des 3. Garde-Ulan. Regts gestellt. von der Marwiß, Sec. Lt. vom 2. Garde-Regt. ¿3 F., à la suite des Regts. gestellt.

Abschied3bewilligungen. Im aktiven Heere. Wies- baden, 28. April. Hoffmann Il, Sec, Lt. vom Inf. Regt. Nr. 45, als Halbinvalide mit Pens. ausgeschieden und zu den bëe- urlaubten Dffizteren der Landw. Inf. übergetreten. 5. Mai. v. Heyking, Oberst und Commandeur des Inf. Regts. Nr. 61, mit Pens, Grüner, Oberst und Commandeur des Inf. Regts, Nr. 43, in Genehm. seines Abschied8gesuches mit Pension und der Negts. Unif, v. Blücher, Major und etatsmäßiger Stabsoffiz. vom Drag. Regt. Nr, 9, als Oberst-Lt. mit Penf., v. Presfentin, Oberst und Commandeur des Train - Bataillons Nr. 2, mit Pension, Krüger, Major und Commandeur des Train-Bats, Nr. 1, als Oberst-Lt. mit Pens, Stehberger, Major und Commandeur des Train-Bats. Nr. 3, mit Pens, R von dem Bussche-Hünnefeld, Hauptm. aggreg. dem Inf. Regt, Nr. 15, mit Pens. zur Disp. gestellt. Schede, Sec. Lt. und Keld- jäger vom Reit. Feldjäger-Corps, als Pr. Lt. der Abscied beroilligt. v. Damiß, Hauptm. a. D,, zuleßt Pr. Lt. im Garde-Füs. Regt., mit der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Unif. des gedaPten Regts. zur Disp. gestellt. ;

Im Beurlaubtenstande. Wiesbaden, 28. April. Wachsmuth, Sec. Lt. von der Landw. Juf. des 2, Bats. Landw. Regts. Nr. 12, der Abschied bewilligt. ;

Im Sanitäts - Corps. Wiesbaden, 2. Vpril. Dr. Gaffky, Afsist. Arzt 1. Kl. vom Inf. Regt. Nr. 82, zum Stabsarzt bei dem mediziniscb-<irurg. Friedrih-Wilhelms-Injtitut beförd. Die Assist. Aerzte 2. Kl.: Dr. Sto >, v. Drag. Regt. Nr. 1, Dr. Löhr, v. Festungsgefängniß in Cöln, Dr. Behring, v. Hus. Regt. Nr. 2, Dr. Pfeiffer, v. Inf. Regt. Nr. 81, Dr. Gading, v. Gren. Regt. Nr. 89, Dr. Kreß\<{<mar, vom Inf. Regt. Nr. 71, Dr. Brettner, vom Feld-Art. Regt. Nr. 24, Weinheimer, von der Marine, Dr. Kellner, vom Feld-Art. Regt. Nr. 2, Dr. Prast, vom Inf. Regt. Nr. 118, zu Assist. Aerzten 1. Kl. befördert. Dr. Ko <, Geh. Regierungs-Rath und Mitglied des Reichs-Gesundheitsamtes, als Ober-Stabsarzt 2. K!, mit Patent vom 26. April d. F. im Sanitäts- Corps, und zwar à la suite desselben, angestellt. Die Stabsärzte: Dr. Neumann, vom medizin. <irurg. Friedrih-Wilhelms-Institut, als Bats. Arzt zum Füs. Bat. 3. Garde-Gren. Regts., Dr. Hiller, vom medizin. <irurg. Friedrih-Wilhelms-Inftitut, als Vats. Arzt ¿um Füs. Bat. Gren. Regts. Nr. 11, Dr. Goerlit, Bats. Arzt vom Füs. Bat. 3. Garde-Gren. Negts., zum med. <irurg. Friedrich- Wilhelms-Institut, Dr. Kro>ker, Bats. Arzt vom Füsilier-Bat. Gren. Regts. Nr. 11, zum Garde-Schütßen-Bat. verseßt. Die Assist. Aerzte 1. Kl.: Dr. Labes, vom Ulan. Regt. Nr. 14, zur Versuchs- Comp. der Art. Prüf. Kommission, Dr. Hueppe, vom 2. Garde- Regt. z. F., zum Inf. Regt. Nr. 61, Dr. Spi eß, vom Drag. Regt. Nr. 15, zur Haupt-Kadettenanstalt, Dr. Wossidlo, vom 2. Garde-

n Regt. zum Garde-Gren. Regt. Nr. 1, Dr. Nehbel, vom Sren. Regt. Nr. 110, zum Inf. Regt. Nr. 21 verseßt. Die Asfist. Aerzte 2 Kl.: Dr. Stubenra u, von der Haupt-Kadettenanstalt, s Garde-Füs. Regt., Dr. v. G izy>i, von der Versuhs-Comp. der Art. Prüf. Kommission, zum Gren. Regt. Nr. 12, Dr. Egger, vom Hus. Regt. Nr. 14, zum Drag. Regt. Nr. 24, Dr. Schiller, vom Inf. Regt. Nr. 81, zum 2. Garde-Feld-Art. Regt., Dr. Hahn v. Dorsche, vom Drag. Regt. Nr. 24, zum Inf. Regt. Nr. 83, Dr. Menzel, vom Inf. Regt. Nr. 20, zum Festungsgefängniß in Spandau, verseßt. Dr. Haase, Stabs- und Bats. Arzt vom Garde- Sc<hüten-Bat., in eine etatsmäß. Hülfsreferentenstelle bei der Milit. Medizinal-Abtheil. des Kriegs - Ministeriums kommandirt. Dr. Schulte, Ober - Stabsarzt 2, Klasse und Regiments - Arzt vom Gren. Regt. Nr. 2, mit Pens. und seiner bisher. Unif., Dr. Rohde, Stabs- und Bats. Arzt vom 2. Bat. Inf. Regts. Nr. 54, mit Pens. und seiner bisher. Ünif., der Abschied be- willigt. Den Stabsärzten der Landw. : Dr. Sulz, Dr. Kret} <- mer, vom Res. Landw. Regt. Nr. 35, Dr. Schmit, vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 68, Dr. Fischer, vom 1. Bat. Landw. Negts. Nr. 76, der Abschied bewilligt. Den Assist. Aerzten 1. Kl. der Landw. : Dr. Friedlaender, Dr. Michaelis, vom Res. Landw. Regt. Nr. 35, Dr. Loth, vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 71, Dr. Olberß, vom 2. Bataillon Landwehr-Regiments Nr. 28, Dr. Rehder, vom 2. Bataillon Landwehr-Regiments Nr. 85, Dr. Dstertag, vom Res. Landw. Bat. Nr. 80, Dr. Scriba, vom 1, Bat. Landw. Regts. Nr. 113, der Abschied bewilligt. Dr. Minor, Assist. Arzt 1. Kl. vom Inf. Regt. Nx. 83, aus dem aktiven Sanitäts-Corps ausgeschieden und zu den Sanitätsoffizn. der Landw. des 2. Bats, Landw. Regts. Nr. 83 übergetreten. Dr. Heyne, Ober-Stabsarzt 1. Kl. a. D., zuleßt Regts. Arzt des Hus, Regts. Nr. 4, die Erlaubniß zum Tragen der Unif. des Sanitäts-Corps ertheilt. Königlich Bayerische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. 1. Mai. v. Kiliani, Gen, Major und Inspecteur der Kav., der Rang eines Div. Commandeurs ver- liehen.

Abschiedsbewilligungen. Imaktiven Heere. 30. April. Hanfst áängl, Pr. Lt. des 1. Schweren Reiter-Regts., der erbetene Abschied mit der Erlaubniß zum Tragen der Unif. bewilligt.

Herzogli<h Braunschweigishes Kontingent.

25. April. Frhr. v. Bernewiß, Rittm. und Escadr. Chef vom Hus. Negt. Nr. 17, zum Major, mit Beibehalt der Escadron, mit Patent vom 25. April 1883 befördert. Frhr. v. Girsewald Pr. Lt. und Flügel-Adjut. Sr. Hoheit des Herzogs von Braun- \{<weig, der Charakter als Rittm. verliehen.

In der Kaiserlichen Marine.

(Frnennungen, Beförderungen, Versetzungen 2c. Berlin, 1. Mai. Frhr. von der Goltz, Kapitän zur See, an Stelle des Contre-Admirals v. Blanc zum Geshwader-Chef S. M. Schiffe und Fahrzeuge auf der Ostasiatishen Station ernannt. v. Blanc, Contre-Admiral, mit dem Tage der Uebergabe des Obers- befehls auf der Ostasiatishen Station an den Kapitän zur See Frhrn. von der Golz, von jener Stellung entbunden.

Nichtamtliches. Deutsches Neid.

Preußen. Berlin, 9. Mai. Se. Majestät der Kaiser und König besihhtigten heute auf dem Jnfanterie- Sxerzierplaß am Kreuzberge das 2. Bataillon des Eisenbahn- Regiments sowie das 3. Garde-Regiment z. F. und das Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2 und nahmen nach der Rückkehr von 31/2 Uhr ab die Vorträge des Chefs des Civil: kabinets entgegen.

Der Schlußbericht über die gestrige Sizung des Reichstages befindet sih in der Ersten Beilage.

In der heutigen (83.) Sißung des Reichstages, welYer mehrece Bevollmächtigte zum Bundesrath und Kom: missarien desselben beiwohnten, theilte der Präsiden: von Leveßow vor Eintritt in die Tagesordnung mit, daß am 22. d. M. ein Mann, der lange Jahre in wichtiger Zeit arm dieser Stelle gestanden habe, sein fünfzigjähriges Diensfiz jubiläum feiern werde. Da vor diesem Tage der Reichstag voc- aussichtlih keine Sißung mehr halten würde, bitte er das Haus schon heute, ihm die Vollmacht zu ertheilen, dem Präsidenten Simson zu seinem Ehrentage die herzlihsten Blü>wünsche des Reichstages darzubringen. (Beifall.) Er erftenne die Stimmung des Hauses wohl re<t, wenn er seinen Vorschlag als einstimmig genehmigt ansehe.

Hierauf seßte das Haus die zweite Berathung des Gesetz- entwurfs, betreffend die Abänderung der Gewerbe- ordnung, mit der Abstimmung über $. 148 fort. Derselbe lautet nah der Fassung L No:

5) wer dem $. 336. oder außer den im $. 149 Ziffer 1 vor- esehenen Fällen den 88. 42 a. bis 44 g. zuwiderhandelt, oder feine ‘egitimationskarte (S. 44 a.) oder seinea Wandergewerbeschein (8. 55) einem Anderen zur Benutzung überläßt;

6) wer zum Zwc>k der Erlangung einer Lezitimationskarte, eines Wandergewerbescheines oder der im $, 62 vorgesehenen Erlaubniß in Bezug auf feine Person, oder die Personen, die er mit si zu führen beabsidhtigt, wissentlich unrichtige Angaben matt ;

7) wer ein Gewcrbe im Umherziehen ohne den aeseblich erfor=

L ionen