1883 / 110 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E g a P L L E 2 L ili: E aw

E E E

g E T)

da:

S

S

o E 2 e

Ne

L L E E

A R Ln I Ir O jeBwA "<0 LRDe/ i PRUREA a G7 Eim: e Wagnine- "s wet Dw ZA? derge p 5M

E i R

Verkäufe, Verpachtungen, Subm# sionen 2c.

Submission auf Ausführung der Erd- und Böschungs-Arbeiten und der kleineren Brü>kenbauten im Loose I. der Eisenbahn untergeordneter Bedeu- tung von Wabern na< Wildungen. Gesammtbetrag der zu bewegenden Bodenmasse = 29 960 cbm und rot. 420 cbm Brucbsteinmauerwerk. Termin : Mon- tag, den 28. Mai 1883, Vormittags 11 Uhr, im Bureau des Regierungs-Baumeisters Plate in Wildungen. Offerten sind dem Regierungs-Bait- meister Plate einzureiben. Bedingungen 2c. können von demselben gegen Einsendung von 1 Æ bezogea werden. Auch sind bei demselben die betreffenden Projektstü>e zur Einsicht ausgelegt. Hannover, den 8. Mai 1883, Königlihe Eisenbahn- Direktion.

Eisenbahn-Direktions-Bezirk Cöln (re<tsrheinis<her). Submission. Die Lieferung von : 320 000 Tonnen Förderkohlen, zur Lokomoti- und fonstigen Kesselfeuerunga, 1900 Tonnen magere Hausbrandkohlen, 600 Tonnen gewa)hene magere Nußkohlen für Bureau-Füllöfen, : 8009 Tonnen Schweiß- und Schmiede- fohlen für Werkstätten, 250 Tonnen Gasfohlen soll vergeben werden. - ; :

Das Submissions-Verzeichniß und die Bedingungen liegen im Materialienbureau, Trankgasse Nr. 13 hierselbst, zur Einsicht aus, können von demselben au< gegen Frankoeinsendung von 50 Pfennigen portofrei bezogen werden. i :

Frankirte, vershlossene und mit entsprechender Aufschrift versehene Offerten sind bis zum 30. d. Mts3., Abends, bei der vorbezeichneten Dienststelle einzureichen. :

Die Eröffnung der eingegangenen Offerten findet in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten am 31p Mai cr., Vormittags 10 Uhr, îm Materialienbureau ftatt.

Cöln, den 7. Mai 1883.

Königliche Eisenbahn-Direktion (re<tsrheinis><:).

Submission. A Der für den diesseitigen Direktionsbezirk für die Zeit vom 1. Juli 1883 bis ultimo Juni 1884 er- forderlide Bedarf an Lokomotivkohlen, Schmiede- fohlen und Coaks soll in öffentliher Submission beschafft werden. : B Gcferungébedingungen und Bedarssnach- weisungen liegen im diesseitigen Materialien-Bureau, lohn 10 hierselbst, zur Einsicht aus, önnen auch von demselben gegen Franko-Einfendung der Kopialien und zwar: j | a. vou 50 4 für Gruppe T. enthaltend: Lokomotiv- fohlen und Schmiedekohlen, / b. von 50 «4 für Gruppe II. enthaltend: Lokomotiv- urd Schmelzcoaks, bezogen werden. A A Offerten sind mit der Aufschrift „Subraission auf Feuerungs-Materialien Gruppe L. bez. 11. bis zum Termin am 26. Mai 1883, Vormittags 10 Uhr, an das oben bezeichnete Bureau einzusenden. Magdeburg, den 9. Mai 1883. Königliche Eiscubahn- Direktion.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[21311] e F Mengeder Bergwerks- N, Actien-Gesellschaft.

In Folge Beschlusses unseres Verwaltungsrathes fordern wir unsere Aktionäre unter Bezugnahme auf die 8. 7, 8 und 9 des Statuts hiermit auf, eine weitere Einzahlung von 3 Procent des Aktien- kapitals gleid 18 f pro Aktie pr. 15. Juni d. J. bei der Direktion der Diskonto-Gesell- schaft in Berlin oder den Herren Sal. VDppen- heim jr. & Co. in Köln gegen Quittung auf den vorzulegenden Quittungsbogen zu leisten.

Mengede, den 12. Mai 1883.

Die Dircktion.

[21266] : 2 fw 1 Ä K. k. priv. Südbahn - Gesellschaft. Kundmachung. i Es wird hiermit zur Kenntniß der Herren Aktio- näre gebracht, daß die am heutigen Tage stattgehabte Generalversammlung ten Rechnungs-Abschluß für das Jahr 1882 genehmigt und die für dieses Jahr u vertheilende H : Dividende auf fünf Francs estgesett hat. S : . | 'Die Zahlung findet zum Wewbsel-Course auf Paris bere<net vom 1. Juni ab gegen den 2. Coupon des Fahres 1882 (Nr. 48), unter gleichzeitiger Cin- ziehung des Coupons Nr. 47, statt, und zwar: in Wien bei der k. k, pr. österr. Credit- Anstalt für Handel & Gw.,

in Triest bei Herren Morpurgo & Parente, in Fraufkfurt a. M. bei den Herren M. A. von Rothschild & Söhne, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank und den Herren L, Behrens & Söhne, in Berlin bei Herrn S. Bleichröder, in Leipzig und Dresden bei der allg. deut- schen Creditanstalt, ferner in Paris, London, Genf c. Gleichzeitig bringen wir zur Kenntniß der Herren Aktionäre, daß der Umtausch der gegenwärtig in Circulation befindlichen Aktien-Interimss\cheine, nach- dem der letzte denselben beigegebene Coupon nun- mehr fällig geworden, gegen neue definitive Aktien binnen Kurzem erfolgen wird. Den Zeitpunkt, sowie die Modalitäten des Umtausches werden wir seiner Zeit veröffentlichen. Wien, am 10. Mai 1883. Der Verwaltungsrath.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Bremer Bani. Uebersicht vom 7. Mai 1883.

[21267] —— Activa: Metalibetand «#4 Reichskafienscheine . L S Noten anderer Banken . . „, Gesammt-Kafsenbestand. . K. Giro-Conto b. d. Reichsbank , A, I Lombärdforderungen . . . y

1,869,478. 38 S 4,455. , 1G, =— 2,047,933. 38 F 107/643. 89 , 30,225,254. 59 , 4,737,226. 55 , 394,264. 69 , 109,024. 20 , 300.000, ,

Guta .. . M6 160000000. S E 833.835. 87 Non a a 4941300. 5 Sonstige, täglich fällige Ver- Mnn. 6 154,278, 99 An Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten . . + Creditoren S Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, nach dem 7. Mai fälligen Wechseln . :

Der Director:

A d. Renken.

Effecten .

E A Immobilien & Mobilien Passìva :

14,743,119. 84 133,591, 50 ,

602,371, 10

Dreier, Proc

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Kreisthierarzt-Stelle der Bezirke Hilders und Tann im Kreise Gersfeld des hiesigen Re- gierungsbezirks, mit welcher neben der Berechtigung für die auf Grund des Reichsgeseßes Über die Ab- wehr und Unterdrü>kung von WViehseuhen vom 23, Juni 1880 und des Reich8gesetzes, betreffend Maßregeln geaen die Rinderpest, vom 7. April 1869 auêégeführten Verrichtungen Gebühren zu liquidiren, ein jährlihes Behalt von 600 M verbunden ist, ift neu zu besetzen. Etwaige Bewerber um diese Stelle wollen ihr desfallsiges Gesuch innerhalb 6 Wochen bei uns einreib?n, aub die Qualifikations-Zeugnisse vnd ein Currieulura vitae beifügen. Cassel, den 26, April 1883. Königliche Regierung, Abthei- lung des Junern. Kühne.

Deutsche Hypothekenbank [21284] (Actien-Gesellschast) in Berlin. Status am 30. ADril 1883. Activa. Câssa und Wechsel .. .. M 0190830. 06 Hypothekarische Anlagen 9 24 100 O OL Effecten-Bestand (Preuss. Con- 80ls u. gek. Effecten) . . . Guthaben bei Baukhänsern ge- mäss 8. 13, 12d. des Statuts. , Bank-GebäudJe E Grundstücks-Conto. . . . . y Me S Diverse Debitoren . g 165 977. 61 Unkosten, Gehälter u. 8. Ww. . y 39 313, 44 M. 26 760 571. 98 Passiva.

Actien-Capital, 609% de 9 C00000 6 5 400 000. Pfandbriefe in Umlauf 20 306 700. —- Diverse Creditoren . N 220 659. —- Special-Reserven .... y 210 000. —-

161 317. 79

704 279, 93 369 570. 38 670 321. 66

5 968.

Reservefonds . d 424 980, 30 Zinsen, Provisionen u. 8. w. . 198232. 68 46. 26 760 571. 98

[7537] s Grossherzogl Olderb.

| Navigationssctnule zu Elsfleth.

Beginn des Schifferkursus: 1. März und 1. Oetbr, Dauer desselben 5 Monate.

Beginn des Steuermanns- kurfus: L. Janur., 1. Junt u. 1, Oct. Daver desselben F Mon.

Beginn des Borkursus (Vor- bereitung z. Steuermannskursus): 1. Aprii, 1. Nug., 1. Novbr.

in Budapest bei der ungar. allg. Creditbank,

Dauer deffelben 2 Monate. „Näh. Auskunft ertheilt der Unter- aoichnete Dr. Behrmann.

[21312]

aufstellung pro 1882 verabreicht vird.

tungsrathes. j Cöln, den 12. Mai 1383.

Der Verwaltungsrath.

Kölnische Maschinenbau-Actien-Gesellschofst ia Bayenthal.

¿ Ee ed Wliouses ber Wlnifben: Ma Die \iebenundzwarzigste ordentliche Generalversammlung der Atllionare der Kolm|wzen P(a- \inenbau-Actien-Gesellschaft wird Samstag, den 16. Juni cr., Vormittags 115 Uhr, im Geschäfts- loïfale des A. Schaaffhausen'schen Baukvereins hier, stattfinden. i E

Unter Hinweisung auf die $8. 28 bis inkl. 34 unserer Gesellschaftsstatuten, laden wir die dazu berechtigten Aktionäre ein, an dieser Generalversammlung Theil zu nehmen em ;

Eintrittskarten und Stimmzettel am Freitag, den 15. Juni cr., Bormittags von 9 bis „und Nach mittags von 3 bis 6 Uhr auf ein Attest der hiesigen Bankhäuser Sal. Dppenheim jun. & Cie., J. H. Stein oder des A. Schaaffhausen'ichen Bankvereins, über die bei einem terselben wenigstens acht Tage vor der Generalversammlung erfolgte Hinterlegung der Aktiendokumente, in dem Cffeftenbureau des A. Schaaffhausen'shen Bankvereins in Empfang genommen werden fönnen, womit zugleich die Bilanz-

Tagesordnung: : a

1) Bericht über die Lage des Geschäftes im Ällgemeiren und über die Resultate des ver- flofsenen Geschäftsjahres insbesondere.

2) Wahl von Mitgliedern des Verwaltungsrathes. ; : ;

3) Wahl von drei Kommissarien zur Revision der Bilanz und Dechargirung des Verwal-

mit dem Bemerken, daß die 12 Uhr und Nach-

[21283] : i J Allgemeiner Deutscher Versicherungs- Verein Stuttgart.

Die verehrlichen Mitglieder werden auf Grund des $. 98 der Statuten zur abten ordentlichen Generalversammlung hiermit eingeladen. Dieselbe findet Donnerstag, den 31. Mai 1883, Vormittags

11 Uhr, im Bürgermuseum ftatt. Tagesordunuung:

Die in $. 103 Ziff. 1, 2 und 4 der Statuten bezeichneten,

und Beschlüsse. i ; E E Zur Theilnahme an der Generalversammlung is der Nachweis der Legitimation nah $. 101 der Statuten erforderlich.

Stuttgart, den 5. Mai 1883. Der Vorsißende des Verwaltungsrathes : Emil Mittler.

regelmäßigen Berathungen

Arenberg’ sche Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb in Essen.

Unter Bezugnahme auf $. 14 des Statuts veröffentlichen wir hierdurch die

Bilanz pro 31. December 1882.

[20845]

E Activa.

1) Bere<tsams-Conto S Schacht L.

2) Grundftü>s-Conto . s

3) Schachtbau-Conto .

4) Eisenbahnbau-Conto . .

5) Allgemeines Bau-Conto. .

6) Conto der Gasfabrik und Leitungen .

O0; L S E ;

' Coke8öfen . é

« Kohlenwäschen

v“ v Dampske}el

11) Maschinen-Conto

12) Pumpen-Conto-. . ;

13) Conto der Locomotiven . E

14) Mobilien- und Utensilien-Conto . .

15) Materialien-Conto, diverse Vorräthe

Schacht Ix.

297 297 23 939 445 19 130 000 401 000 80 009 115 000 302 000/— 185000 110 000 151 600

97 000

32 000 140 233 89 e AS80656 20

195 841/72 988 828 54 125 000 521 900/;— 108 000 143 000 /— 206 640) 146 000/—

35 280 |—

79 290 70

28 289 44] 9 578 070

16) Grundstü>8-Conto .

17) Schachtbau-Conto . . 18) Conto der Zechengeleise . 19) Allgemeines Bau-Conto . 20) Arbeiterwobnungs-Bau-Conto .

21) Conto der Dampfkessel .

22) Maschinen-Conto

23) Pumpen-Conto . .

24) Conto der Locomotiven . . . 25) Mobilien- und Utensilien-Conto . 26) Materia!lien-Conto, diverse Vorräthe

Diverse. 27) Conto des Menagenbaues und Utensilien . 28) der Consumanstalt und Menage . 2 Magazine . N 30) Cafsa-Conto . a

31) Wechsel-Conto .

32) Diverse Debitoren .

33) Aval-Conto .

89 791 64 14 280 17 10 709 28 23 367 52 9181/71 450 785 22 103 320 —] 697 435 17468 746

3 000 000 1 317 000 1 500 (00 —| 5 817 000 z | 600 000

Passiva. D) Aeu a : 9) Partial-Darlehns\chuld-Urkunden-Contc C 5 3) z ; " N : 4) Gon Des Ne S U N Obligatione-Zinsen-Conto pro 054 Es O : 4 20 C S 1 620 E 2 385 E 636 452

| | 1083320

44 690 83 107 068 04|__151 758/87 T7468 74685

) " " L 7) Dividenden-Conto pro O Rückstände 8) " J , I 9) Diverse Creditoren .

O M 11) Gewinn- und Verlust-Conto Prosper I. inkl. Zubehör .

I . ; ; x .

Gleiczeitig machen vir befan11, daß in der heute f\tattgefundenen Generalversammlung der Afttionäre unserer Beet an Stell des verstorbenen Herrn Kommerzien-Raths Ernst Waldthausen Herr Oscar Waldthausen in den Verwaltungsrath gewählt und Herr Fricdrich Wilhelm Waldt- hausen, welchec nah dem Turnus aus demselben ausscted, wiedergewählt wurde, so daß der Ver- waltungsrath nunmekc aus den unt-rzeichneten Mitgliedern besteht. Sodann wurde die Divideade prc 1882 auf Fünf Prozent oder 75 4. pro Aktic A

festgestelli und gelangt gegen Rückgabe des bezüglichen Dividendensccins vom 2. bis 31. Juli ce.

in Cöln bei dem A, Schaaffhausen’ schen Bankvereine, in Aachen bei der Aachener Pg S in Berlin bei Herrn S. Simonson, Leipzigerstraße 23, in Essen kei Herren Wilh. & Conr. Waldthausen und an unserer Gesellschaftskasse zu Schacht Prosper bei Berge Borbe>

ur Auszahlung. ; : j ; : es der ferner vorgenoramenen Ausloosung von zwanzig Stück Partial-Darlehusschuld-

| en «i. Emissiont wurden diz Nummern: - B 37 ans 113 138 244 304 335 382 406 409 470 630 672 789 825 839 905 910 949

ez , wel gezogen, welche vom 2. bis 31. Januar 1884

egen Einlieferuag der Urkunden mit 1500 46 pro Stück A a an den vorgenannten Zahlstellen

ingelö\t werden. 7 \ eingelöf Spêter erfolgen die Einlösungen nur no< an unserer Gesellschaftskajje.

Essen, den 30. April 1888. N N Der Verwaltungsrath.

Oscar Waldthausen. Louis Huyssen. Friedrih Wilhelm Waldthausen. y Daniel Morian. Gustav Waldthausen.

1 Probelkiste

mit 12 ganzen E, ane gewählte Sorten von Cophalonia, y D V

Corinth, Patras u. Santorin. ZaÑ

Flaschen und Kiste frei. «& Q

19 ük, S 50Pf. G

Es mit 2 ganzen Flaschen,;, herb 2;

E l ? Poststationen gegen Eiu- C9

und süss. Franco nach allen 258 E D sendung von J. E. Menzel d . . 9 es “, Neckargemünd,

S I Postprobeki«te deutschen u. österr.-ungar, Bitter das Königl. Griach. Erlöserordens. t

| sind nur folhe Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bis zum 26. d. bei der Kasse der Breslauer Wechslerbank unter Beifügung eines doppelten Nummernverzeichnises eingereicht haben. Breslau, den 11. Mai 1883, Der Aufsichtsrath

der Breslauer Actien-Gesellschaft für Möbel-, Parquet- und Holz-Bau- Arbeit (vorin. Gebrüder Bauer und vorm. * Friedrich Rehorst). Friedländer.

[21268] , E:

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft laden

wir A Wo e Me gon ordeutlihen Ge- neralversammlung auf den

2. Juni dieses Jahres, Nachmittag 5 Uhr, i

in den kleinen Saal der neuen Börse hierselbst ein.

Tagesordnung: Entgegennahme des Geschäft8-

berihts, Genehmigung der Jahresrechnung

und Bilanz, Ertheilung der Entlastung. Neu:

resp. Ergänzungswahlen von Mitgliedern des

Auffichtsraths.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und K

¿A2 100.

Zweite Beilage oniglih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, deu 12. Mai

1853,

Pu febéte für den Deutschen Reichs- und Königl | Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expeditiou

des Deutschen Reic5-Anzeigers und Königlich

Preußischen Staats-Anzeigers: Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 2

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladunger

n. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Sbmissionen ete.

4. Verloosung, Amortisation Zinszahlung u. 8, W. von öffentlichen Papieren.

Steckbriefe und Untersuchungs s Sachen.

[21666] : Stec{brief.

Gegen die unten beschriebene Marie Louise Agnes Schmidt, geb. Görs, am 15. Dezember 1841 zu Berlin geboren, welche flüchtig ist und sich verborgen bält, ist die Untersucbungshaft wegen Widerstandes, Beleidigung und Sachbeschädigung in act, J. IV. A. 421/82 verhängt. Es wird er- sucht, dieselbe zu verhaften und in das Unter- fucbungs8gefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, abzuliefern. Berlin, den 5. Mai 1883. Königliche Staatsanwaltschaft 1. Beschreibung: Alter 42 Jahre, Größe 1 m 65 cm, Statur s<lank, Haare blond, Stirn niedrig, Augenbrauen blond, Augen blau, Nase gewöhnli<, Mund gewöhnlich, Zähne: die oberen Zähne fehlen, Kinn \piy, Gesicht läng- lih, Gesichtsfarbe brünett, Sprache deutsh. Klei- dung: blauer Nadmantel, grau gesprenkelter Ro>k Sl Es Streijen, {warz und weiß gestreister Shauw!l.

[21087] Stebricf.

Gegen den unten beschriebenen Schuhmacherges\ellen Johann August Scharna> aus Brandenburg a./H., welcher flüchtig ist, ift die Untersuhungshaft wegen Diebstahls verhängt.

Gs wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Amtsgericht8gefängniß zu Calau abzuliefern.

Calau, den 7. Mai 1883,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. _ Beschreibung: Alter 24 Jahre, Statur kräftig, Ln bellblond. Kleidung: graucs Jaquet, schwarze Tucbhosen, s{hwarzer Hut und ein weißes Chemisett. Besondere Kennzeichen: Hat sich auf cinem der Arme die Buchstaben A. Sch. tätowiren lafsen. [21088] _Stebrief.

Gegen ten Schuhmachergesellen Reinhard Schüfer aus Calau, geboren daselbst am 21, April 1855, zu- leßi in Hohenlimburg in Westphalen in Arbeit, evangelisber Konfession, welcher sih verborgen hält, ist die ÚUntersuhungshaft wegen vorsätlicher körper- liber Mißhaadlung eiues Menschen nach den 88. 223 und 223 a. des Reichsstrafgeseßbuches verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Ge- fängniß des unterzeichneten Königlichen Amtsgerichis abzuliefern.

Calau, den 7. Mai 1883.

Königliches Amtsgerit;t, Abtheilung I.

[21085]

Ste>brief. Gegen den Sciefercde>er Christian Heinrih Elsner aus Thiemendorf bei Lobenstein, welcher flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft wegen Diebstal,ls verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Gerichts8gefängniß zu Naum- burg a. S. abzuliefern. Naumburg a. S,, den 7, Mai 1883. Königliches Amtsgericht.

[21089] Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Landwirth Karl Dittrich aus Königs-Wusterhausen, geboren zu Sodeenen, zuleßt wohnhaft in Wust, welcher flüchtig BR ne die Untersuchungshaft wegen Diebftahls ver-

ängt.

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und an das nächste Amtsgerichtsgefängniß abzuliefern.

Jerichow, den 8. Mai 1883.

: Königliches Amtsgericht.

Beschreibung: Ulter 31 Jahre, Statuc \{lank, Größe 1,70 m, Haare blond, Stirn hoh, Augen- brauen blond, und, Kinn und Nase gewöhnlich, Zähne vollständig und gesund, Gesicht länglich, Sprache deutsh, Vollbart blond, Augen blau, Ge- fichtsfarbe blaß. Besondere Kennzeichen: am linken Zeigefinger fchlt das Nagelglied, Dittrich hat eine Glate und trägt eine Perrücke.

{21084] Steckbrief.

Gegen den Sattlergefelen Carl Friedrich Deutsch aus Mühlhausea in OÖstpr., welcher flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft wegen Diebstahls verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Gerichtsgefängniß zu Naumburg a. S. abzultefern. Naumburg a. S., den 7. Mai 1883. Königliches Amtsgericht.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

N Aufgebot.

Der Besißer August Perkuha zu Meistersfelde hat das Aufgebot der im Grundbuch von Meisterss felde Nr. 1 Abthl. 111. Nr. 1 auf Grund des ‘Mi- ael Sthroederslhen Theilungsrezesses vom 20. De- zember 1758 eingetragenen und angeblich getilgten Posten von 38 Thaler 62 Groschen 9 Pf. Vater- erbtheil dee Marte S{hroeder und 54 Thaler 39 Groschen 9 Pf. Vatererbtheil des Christian Schroe- s aae i

ic unkekannten Erben, Cessionare oder sonstigen R E S Stroeder und des Ch ian rocver werden bierdur j Îs a e Ser < aufgefordert, \pä den 18, September 1883, Vormittags 11 Uhr, ihre vermeintlichen Ansprüche an die oben erwähnten Posten geltend zu machen, widrigenfalls sie mit ibren Ansprüchen auf die Posten werden au®ge <lossen A die Posten im Grundbn< werden gelöst verden. Barten, den 7. Mai 1883. Königliches Amtsgericht.

E

12109) Verkaufs - Anzeige nebst

Ausgebot.

L K. 3/88, i

In Sachen des Kaufmanns Hermann Herzbera ¿u Aerzen, Gläubigers, gegen den Lederhändler Carl Heine, früher in Linden und Ronnenberg, gegen- wärtig im Zucthause zu Celle detinirt, Schuldners, sollen die dem Schuldner gehörigen, im Grundbuche von Hameln Band 21, Blatt Nr. 1417, Grund- steuerbu< Art. 640, Nr. 1542 der Gebäudesteuer- rolle cingetragenen Immobilien:

1) Gebäude Nr. 15 an der Stubenstraße zu

Hameln, Kartenblatt 57, Parzelle 44, groß 4 Ar 11 Qu.-Meter, a. Wohnhaus mit Hofraum, b. Hinterzebäude, c. Stall, 2) Aer an der Knabenburg, verz. Kartenblatt 47 als Parzelle 18, groß 45 Ar 31 Qu.-Meter, zwangêéweise in tem dazu auf Sonnabend, den 30. Juni d. Z., L Morgens 10 Uhr, vor biesiger Gerichtéstube, Zimmer Nr. 17, anbe- raumten Termine öffentlich versteigert werden.

Kaufliebhaber werden damit geladen.

Alle, welche an obigen Immobilien Eigenthums-, Näher-, lehnrectlihe, fideikommissarishe, Pfand- und sonstige dinglibe Rechte, insbesondere Servi- tuten und Nealbere<tigungen zu haben vermeinen, werden aufgefordert, selbige im obigen Termine an- zumelden und die darüber lautenden Urkunden vor- zulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmel- dungsfalle das Ret im Verhältniß zum neuen Er- werber des Grundstü>s verloren gehe.

Hameln, den 5. Mai 1883.

Königliches N Abtheilung T. P N:

[21105] Ausgebot.

Die Frau Dr. Emma Glede, geb. Stroedel, in Bartenstein, hat als Benefizialerbin hinter ihrem in Gut Schmolainen bei Guttstadt am 9. Januar 1883 verstorbenen Vater, dem Forstkassen- Nendant, Licute- nant a. D. Carl Stroedel das Aufgebot der Nachla- gläubiger in Antrag gebracbt.

Alle Diejenigen, welche AnsyrüLe und Rechte an den Nachlaß des Forstkasscn-Nendant, Lieutenant a. D, Carl Stroedel aus Schmolainen als Nachlaßgläubi- ger oder Vermächtnißnehmer zu haben vermei.en, werden aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens im Aufgebotstermin den 19. September 1883, Vormittags 10 Uhr, anzumelden, widrigenfalls gegen sie der Rechtsnach- theil eintritt, daß sie gegen die Benefizialerben ihrc Ansprüche nur noch insoweit geltend machcn können, als der Nachlaß mit Aus\{luß aller seit vem Tode des Erblassers aufgekommenen Nutzungen dyrch Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nit er- \<öp|}t wird.

Guttstadt, den 2. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht. Ik.

[21113] Aufgebot.

Das Hypothekendokument über de im Grund- buche von Dabergoß Band I. Blatt Nr. 23 (früher Band I. Blatt 133 Nr. 23) in Abtheilung IIT. sub Nr. 1 eingetragene Post von 40 Thalern 23 Sgr. 63/5 Mennigen Manneserbe für di: Wittwe Düring, Marie Elisabeth, geb. Beerbaum, zu Dabergot, ist dur< Auss<lußurtheil vom 4. Mai 1883 für kraft- los erklärt worden, was gemäß $. 848 Abs. 2 der en Civil-Prozeß-Ordnung bekannt gemacht wird.

Neu-Ruppin, den 4. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht.

E Aufgebot.

1) Der Rechtsanwalt Joh's. Peters in Kiel hat das Aufgebot der verloren gegungenen Priori- tätsaktie Nr. 639 der Glückstadt-Elmshorner Eisen- S vom 1. Oktober 1857 über 450 4 un

2) die legitiinirten Erben des weil. Auctionarius Johann Jürgen Gottfried Koh in Glückstadt haben das Aufgebot der verlorenen, von ihm an die Administration der Sparkasse in Glückstadt am 29. Juni 1859 ausgestellten und im Glü>kstädter Schuld- und Pfandprotokoll Ne. VII. Fol, 592 auf dem Hause im 4. Quartier Nr. 67 hinter dem großen Schwibbogen protokollirten, \ päter bezahlten Vbligation über 320 Thlr. v. dän. R. M,., jeßt 720 Æ, zum Zwe> der Kraftloserklärung beantragt.

Die Inhaber der Urkundea werden aufgefordert, spätestens in dem auf

ad 1. Freitag, den 23. No- vember 1883, Vormittags den 10. 11 Uhr, Juli 1883,

ad 2. Dienstag, vor dem unterzeichneten Gericbte anberaumten Auf- gebotstermine ihre Rechte anznmelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen und das Protokollat von 720 M aus der Urkunde 2 getilgt werden wird. Glüd>fstadt, den 5. Mai 1883. Königliches Amtsgericht. (gez.) A. Burchardi. Veröffentlicht : Be >er, Gerichts\chreiber.

Oeffentlicher Anzeiger. 7

Inserate nehmen an: die Annoncen-Exrpeditionen des „Zuvalidendank“, Rudolf Mosse, Haaseustein

. Industrielle Etablissements , Fabriken und Grosshandel. &

. Verschiedene Bekanntmachungen.

. Literarische Anzeigen.

. Theater-Anzeigen. | In der Börsen-

Vogler, G. L. Daube & Co., E. Sthlotte,

Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annoncen - Bureaux.

. Familien-Nachrichten, beilage. 3E

[21115] Aufgebot.

Auf den Antrag des Kaufmanns und Stadtraths Artl von bier als Vormund des verschollenen Ver- walzers Paul Stanik von hier wird dieser Paul Stanik, dessen Aufenthalt seit länger als 10 Jahren unbekannt ist, aufgefordert, sich spätestens im Auf- gebotstermine

den 6. März 1884, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzci<neten Gericht (Zimmer Nr. 4) zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird.

Königshütte, den 4. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht.

[21107] Aufgebot.

Die Kropper Spar- und Leihkasse hat das Auf- gebot der von dem früheren FHufner Marr Staa> in Norby unterm 15. Juni 1856 an den ¿Hufaer Hans Scleth zu Brekendorf, tut, noie. der un- mündigen Kinder des verstorbenen FHufners Claus Jôns zu Brekendo:f ausgestellten, auf 800 r. dâ- vis<h, jeßt 1800 M lautenden, angebli< verloren gegangenen Obligation, welche dur<h Cessionsurfkun- den resp. vom 9. Januar 1868 und 4. Septbr. \#. J. an die Kropper Sparkasse übertragen worden, be- antragt. Der Juhaber der Urkunde wird aufgefor- dert, ]pätestens in dem auf

den 11. Juni 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- Tunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Edcrnförde, den 4. Mai 1683,

Königliches Amtsgericht. T. gez. C. Lübbes. Veröffentlicht: Schröder, Erster Gerichtsschreiber.

[21108] E Aufgebot eines Verschollenen.

_ Auf Antrag der unverehelichten Marie Josephine Schwarz in Dresden werden der um das Jakr 1849 aus BVärenklau bei Guben nah Amerika ausgeroan- derte und seitdem verschollene Sohn des verstorbenen Oberförsters und Ritiergutébesitzers Adolf Friedrich Scwoarz, Namens Ernst Hermann Schwarz (ge- boren den 18. April 1821), sowie die ctwaigen un- bekannten Erben desselben aufgefordert, si persön- lib cder schriftli, spätestens aber in dem Auf- gebots“ermin

am 28, Februar 1884, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Amtsg-richte, Zimmer 17, zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung des Verschollenen erfolgt und sein Nachlaß den nächsten bekannten Erben autgeantwortet wicd.

Guben, den 2, Mai 1883. Königliches Amtsgericht. L. Abtheilung.

[21110] Proclam.

Hierdurh“ werden folgende angebli<h verlorene Sparkasfsenbücher der städtischen Sparkasse ¿u Lauban aufgeboten :

1) das Svparkassenbu<h ter Gedingekäöusler Jo- hann Gottlieb Horschigschen Mündelmasse von Ober- Schoenbrunn Litt. D. 9ir. 529 über 193 Æ 12 4 auf Antrag des großjährig gewordenen Mündels, des Tagearbeiters Johann Gottlieb Horschig zu Ober- Scoenbrunn, _

2) das Sparkassenbuch des Karl Louis Schwerdtner zu Laubau Litt. B. Nr. 687 über 78 M4 18 „$ auf Antrag des Vaters des Gläubigers, Stellmachers Karl Schwerdtner zu Lauban, welcher das Buch in Verwahrung_geßabt hat,

3) das Sparkassenbu< der Geschwister Julius und Gustav Hansh zu Naumburg am Queis Litt. C. Nr. 2047 über 111 4 62 S auf Antrag des Vor- munds der im Buch benannten Gläubtger, des Gerbermeisters Herrmann Hodiß zu Naumburg am Queis.

Alle Diejenigen, welhe an vorgedachten Spar- fassenbüchern als Inhaber oder deren Rechtsnach- folger irgend wel<he Anrehte zu haben vermeinen. werden hierdur< aufgefordert, dieselben bis spätestens im Aufgebotstermine

am 14, Dezember 18383,

: __ Vormittags 11 Uhr, beim unterzeibneten Gericht anzumelden respektive die Sparkafsenbücher vorzulegen, widrigenfalls sie mit ihren Rechten ausgeschlossen und .die Sparkassen- kücher für kraftlos erklärt werden.

Laubau, den 6, Mai 1883.

Königlihes Amtsgericht .

[21112]

Nr. 4939. Mathias Siefermann von Ottenhöfen klagt Namens des unehelichen Kindes der ledigen Sophie Bühler von da gegen den Mühlarzt Emil Baumann von Seeba< auf Zahlung eines Er- nährungsbeitrages von wöchentli< einer Mark von der Geburt des Kindes bis zum vollendeten 14. Le- bensjahre desselben auf Grund des $. 2 des Gesetzes vom 21. Februar 1881 und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Gr. Amtsgericht Achern auf

Dienstag, den 26. Juni d. J.,

: Vormittags ¿8 Uhr, mit dem Antrag auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung des geforderten Ernährungsbeitrags.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug dec Klage bekannt gemacht.

Achern, den 4. Mai 1883.

Großh. Bad. Amtsgericht. Der Gerichtsschreiber; Stein ba <,

« 7 [2127] GBefkanntmaqhung.

In der Untersuhungs\sache gegen den Rekruten Wilhelm Kißling aus Börtlingen, O.-A. Göy- pingen, wegen Fahnenflucbt, hat das Königl. Militär- Revisionsgeribt zu Stuttgart am 27. April d. J. zu Necht erkannt:

es solle das dem Kißling gegenwärtig zu- stehende oder fünftig anfallende Bermögeu, unbeschadet der Rechte Dritter, mit Beschlag

_ belegt fein.

Ludwigsburg, den 5. Mai 1883.

92. Inf.-Brigade (2. Königl. Württ).

911% (211% Bekanntmahhung.

In der Untersubungssache gegen den Rekruten Johann Wilhelm Staiger aus Schönaich, O-A. Böblingen, wegen Fahnenflucht, hat das Königl. Mi- litär-Nevisionsgeriht zu Stuttgart am 27. April 1883 zu Recbt erkannt:

es solle das dem Staiger gegenwärtig zustehende oder künftig anfallende Vermögen, unbeschadet der Rechte Dritter, mit Beschlag belegt fein.

Ludwigsburg, den 5, Mai 1883.

52, Inf.-Brigade (2. Königl. Württ.).

21128 (202 BSefkanntmahung.

In der Untersucbungssache gegen den Rekruten Karl Friedri Ebel aus Dürrmenz, O.-A. Heil- bronn, wegen Fahnerflubt, hat das Königl. Militär- Nevisionsgericht zu Stuttgart am 27. April d. Is. zu Recht erkannt: |

es solle das dem Ebel gegenwärtig zustehende oder künftig anfall-nde Vermögen, unbeschadet der Nechte Dritter, mit Beschlag belegt sein.

Ludwigsburg, den 5. Mai 1883.

52. Inf.-Brigade (2. Königl. Württ).

91199 (2112) Bekanntmachung.

In der Untersuchungssache gegen den Rekruten Ernst Eugen Obermüller aus Heidelberg, wegen Fahnenflubt, hat das Königl. Militär-Revisions- geriht zu Stuttgart am 27. April d. Js. zu Recht ea

es folle das dem Obermüller gegenwärtig zu- stehende oder künftig anfallende Vermögen, unbeschadet der Nechte Dritter, mit Beschlag belegt fein.

Ludwigsburg, den 5, Mai 1883.

52. Inf.-Brigade (2. Königl. Württ).

(2190 Bekanntmachung.

In der Untersuchungssache gegen den Rekruten Albert Halverscheid aus Cannstatt, wegen Fahnen- flubt, hat das Königl, Militär-Revisionsgericht zu Stuttgart am 27. April 1883 zu Recht erkannt :

es solle das dem Halverscheid gegenwärtig zu- stehende oder künftig anfallende Vermögen, un- Le der Rechte Dritter, mit Beschlag be- egt sein.

Ludwigsburg, den 5. Mai 1883.

52, Inf.-Brigade (2. Königl. Württ.)

« ©) (2113) Bekanntmachung.

In der Untersuchungssache gegen den Rekruten Gottfried Philipp Hasenmaier aus Perouse, Leon- berg, roegen Fahne1flubt, hat das Königl. Militär- Revisionsgericht zu Stuttgart am 27. April 1883 zu Recht erkannt :

es solle das dem Hasenmaier gegenwärtig zu- stehende oder künftig anfallende Vermögen, un- beshodet der Rechte Dritter, mit Beschlag be- legt sein.

Ludwigsburg, den 5. Mai 1883,

52. Inf. Brig. (2. Königl. Württ.)

[21097]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah dur< Anschlag an die Gerichtstafel und dur Ab- dru>k in den Me>lenburgischen Anzeigen bekannt ge- machtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung des der Wittwe Schwarß gehörigen Grundstücks Nr. 1241 B. an der Jägerstraße hieselbst mit Zubehör Termine ;

1) zum Verkaufe na< zuvoriger endlicher Regu-

lirung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den 18. Juli 1883, Vormittags 11 Uhr, 2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 29. August 1883,

Vormittags 11 Uhr,

im Zimmer Nr. 7 (Scböffengerichts\aal) des hiesiger

Amtsgericht8gebäudes statt.

Auslage der Verkaufsbedingungen vom 4. Juli 1883 an auf der Gerichtsschreiberei und bei demzum Sequester bestellten Herrn Referendar W. Schmidt hieselbst, welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör gestatten wird.

Schwerin, den 5. Mai 1883.

Großherzoglich Mecklenburg-Schwerin ches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: E Der Gerichtsschreiber: F. Meyer, Aktuar.

E L s