1883 / 121 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

pp

T A S R A

i E E E A E Sens O Ga d G R E R A

E T E Sd A e E

F S C

E

ea A

Sea t Zat R SEE:

E

Cs E E

as

yatept Sd:

E T Es I 1e RL E I

S

. | T Tat Ein 7

E EEA

[23246] Oeffentliche Zustellung.

Der Kornhändler Salgmann zu Wittingen, ver- treten durch den Rechtsanwalt Naumann hierselbft, flagt gegen den Oekonomen W. Lübbecke aus Rumítorf, jeßiger Aufenthaltsort unbekannt, wegen Forderung für gelieferte Frücte, mit dem Antcage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von 1247 Æ 65 H nebst 6% Zinsen seit dem 12. August 1882, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Lendgerichts zu Lüneburg auf den 29. Oktober 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. :

Zum Zwedcke der öffentlihen Zuste!lung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemadt.

Lüneburg, den 22, Mai 1883.

E Hoops, j Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[23247] Oeffentliche Zustellung. S Der Krüger I. F. Winter zu Stöcken bei Wit- tingen, vertreten dur den Rechtsanwalt Naumann hierselbst, klagt gegen den Oekonomen Lübbecke, früher in Rumstorf, jeßiger Aufenthaltsort unbe- kannt, wegen verschiedener Darlehen, mit dem An- trage, daß Beklagter verurtheilt werde, dem Kläger: 1) an rüdständigen Zinsen 294 M, 2) 900 M nebst 43% Zinsen seit 19. Juli 1882, 3) 300 M nebst 459% Zinsen seit 22. Januar 1883, 4) 600 M nebst 5 9% seit 18. Juli 1882, 5) 100 A nebst 59% Zinsen seit 24, Oktober 1882 zu bezahler, au demselben die Kosten zu erstatten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des RNechtsftreits vor die zweite Civilkemmer des Königlichen Landgerichts zu Lüneburg auf den 29. Oktober 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ribte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Lünebnrg, den 22. Mai 1883. Hoo ps, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Laudgerits.

[23248] Oeffentliche Zustellung.

Der Partikulier Carl Brome zu Wittingen, ver- treten durch den Reci8anwalt Naumann hieselbst, klagt gegen den Ocfonomen W. Lübbeske, früher in Rumstorf, jetziger Aufenthaltsort unbekannt, wegen baarer Darlehen, übernommener Bürgschaft u. \. w. mit dem Antrage, daß Beklagter verurtheilt werde, dem Kläger

1) 3009 M nebst 4 9/6 Zinsen seit 15. Oktober 1878,

2) 200 M nebst 5 9/6 Zinsen seit 25. August 1882,

3) 330 M 80 9 nebst 59/9 Zinsen seit 16. März

1883,

R zu bezahlen, auch die Kosten zu erstatten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die zweite Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Lüneburg auf den 29, Oktober 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei vem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestcllen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustel.ung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lüneburg, den 22. Mai 1883.

Hoops, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

1221) Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Lion Cahn in Saargemünd klagt gegen den Johann Groß, Aterer, frühec in Wittringen wohnend, dermalen ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abweser.d, för dem Be- klagten käuflich gelieferte Waaren mit dem An- trage auf

Verurtheilung des Beklagten zur Zablung der Summe von 55 # 20 .Z nebs 5 9% Ziasen vom 5. Mai 1880, und in die Kosten des Nechts- streites und vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Bcklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaisecliche Amtsgericht zu Saargemünd, auf Donnerstag, den 12. Juli 1883, Vormittags 8: Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug dec Klage bekannt gemacht.

Saargemünd, den 18. Mai 1883.

Ver Kaiserliche Amtsgerichts\chreiber. Ha mberger.

1222) Oeffentliche Zustellung.

In der gericht“ihen Theilungs\ache des Johann Schang, Eigenth'imer und Beigeordneter zu Folsch- weiler, und Kconsorten, Kläger, vertreter durch Rechtsanwalt Dr, Vobsen, gegen Michael Boyon, Uhrmacher in Folshweiler, und Konforten, hat der beauftragte Notar Dufresne zu St, Avold zur Lizitation Termin angesetzt

auf den 23. Juni 1883, zu Folshweiler um 2 Uhr Nachmittags in dem durch Lromemlschlag zu verkündenden Lotale.

Die Mitverklagten: 1) Michel Martin, Pen- fionâr, und 2) Christoph Karst, beide ohne be- kannten Wohn- und Aufenthaltsort, werden zu diesem Termine hierdurch vorgeladen.

Saargemünd, den 23. Mai 1883.

Der Obersekretär: Erren. [23249] Oeffentliche Zustellung.

Der Cigenthümer und Arbeitsmann Carl Zamzow zu Cavelsberg, vertreten durch die Rechtéanwälte Herr und Mahlendorf zu Cöslin, klagt gegen 1) die \eparirte, frühere Cigcnthümer und Muüllergeselle Kasischke, Ulrike, geb. Wolff, zu Buslar, i den Mülergeselen Kasischke, unbekannten Aufenthalts, wegen Erstattung von 162 M 30 „9, welche Summe Kläger im Herbst 1881 resp. Frühjahr 1882 zur Bestellung und Aufbesserung des den Beklagten zur fraglichen Zeit gehörig gewesenen, demnächst subhastirten und von dem Kläger in der Subhasta- tion erworbenen Grundstücks Band I. Blatt Ne. 12 des Grundbubs von Cavelsberg aufgewendet hat, mit dem Antrage, die Beklagten zur Zahlung von 162 M 80 S nebst 5 9% Dinsen Feit dem Tage der Klagoezustellung an den Kläger zu verurtheilen, das

1 Urtbeil auch für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Zweitbeklagten, Müllergesellen Kasiscbke, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlibe Amtsgericht zu Polzin auf

den 12. Juli 1883, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zvftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Polzin, den 21. Mai 1883.

Ù Greim,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [23250] Oeffentliche Zustellung.

Der Rittergutsbesißer von Wiedebah-Nostiz zu Beitbsch, vertreten durch den Rechtsanwalt Franz bierselbst, klagt geaen den Rentier A. Homuth hierselbst, Königstraße Nr. 58, aus einem früheren Rectsstreite mit dem Antrage, den Be- klagten zu verurtheilen, an den Kläger 6366 M 40 - nebst 5% Zinsen von 5975 M 45 _zu zahlen und das Urtel gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären.

Im Falle des Unterliegens in diesem Rechts- streite will sich der Kläger an decn Kaufmaun Albert Homuth, früher zu Gubea, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, halten, verkündet demselben den Streit und ladet ihn zur Theilnahme an der mündliben Verhandlung des Rechtsstreits vor die alle Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu

uben auf den 5. Oktober 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Guben, den 19, Mai 1883.

Wesenfeld, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[23245] K. Amt®geriht Marbach. Oeffentliche Zustellung.

Der Weingärtner Michael Deuble in Großbott- war, zuglei als gesetzliber Vertreter seiner 19 Jahre alten, also noch minderjährigen Tochter Frie- derike Deukle, klagt gegen den ledigen 24 Fahre alten Weingärtner Carl Vister von Großbottwar, ¿. Zt. in Amerika mit unbekanntem Aufenthalt, wegen Ansprüchen aus unehelicher Schwängerung mit dem Antrage auf Bezahlung von 30 (4 Tauf- und Kindbettkosten, jäheclihen Alimenten, bis fich das unehelih erzeugte Kind felbst ernähren kann, mindestens aber bis zum zurüigelegten 14. Leben3- jahr 80 Æ und ladet deu Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht zu Marbach auf

Mittwoch, den 11. Zuli 1883, Nachmittags 22 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Den 23, Mat 1888

Megerle, Gerichts\@reiber des Königlicen Amtsgerichts.

[23239] Oeffentliche Ladung. Nachdem die Erben des Maurers Iohannes Schneider und Ehefrau Anna Elisabeth, geb. Faßhauer, als 1) 2ucas Finke Ghefrau, Margaretha Elisabeth, geb. Schneider, 2) Johann Christoph Scneider, 3) die Chefrau des Andreas Noack, Anna Elisabeth, geb. Schneider, i sämmtlich aus Hilgersbausen. die Eintragung des folgenden Grundeigenthums Dl, 10 Ne 422/218 Sous Ne. 32 Wohnhaus mit Hofraum

217] s 219/ Hausgarten

b. Scbeuer mit Kuhstall c. Schweinestall 304 Aker auf dem Stein- E O O 6 275 Ader an derKrümmede 8 , 25, «N Se von La. 20. unter glaubhafter Nachweisung eines mehr als zehn- jährigen ununterbrochenen Etigenthumsbesitzes in das Grundbu beantragt haben, so werden alle diejenigen Personen, welche Rechte an jenem Grundeigenthum zu haben vermeinen, aufgefordert, folche \pâtestens im Termin den 18. September 1883, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden und zu bee gründen, widrigenfalls nad Ablauf dieser Frist die bisherigen Vesißer cls Eigenthümer in das Grundbuch eingetragen werden und die ihn-n obliegende Anmeldung unterlassenden Berewtigtcn nicht nar ihre Ansprüche ge- gen jeden Dritten, w:lcher im redlichen Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs das oben erwähnte Grund- vermögen erwirbt, nicht mehr geitend machen können, sondern auch ein Vorzugsre(bt gegenüber Denjenigen, deren Rechte in Folge der innerhalb der oben ge- seßten Frist erfolgten Anmeldung eingetragen sind, verlieren. Allendorf, den 18, Mai 1883. Königliches Amtsgericht. gez. Spangenberg. Veröffentlicht : Maibaum, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

a 33 qm u [7

u 6 D

2 1

[23235 Vufgebotsbekanntmachung.

Nach Au\gebot des K. Amtsgerichts Neuburg a. D. vom 17, Mai 1883 ergeht auf Antrag des Söldners und Zimmermannes Johann Schneider von Me:nmen- hausen die Aufforderung:

1) an Mathäus Ban? von Memmcenhausen, welcher im Jahre 1853 1ach Amerika auswandecte und über dessen Leben und Aufenthalt seit 25 Jahren keine Nachricht vorhanden ist, si spätestens bis zu dem auf

Samstag, ven 10. Mai 1884, früh 9 Uhr,

anberaumten Aufgebotstermine persönlich oder schriftlich bei dem K. Amtsgerichte Neuburg zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt wird, an ale Diejenigen, welche über das Lebcn des Vermißten Rtachrichten empfangen haben oder Aufschluß ertheilen können, hierüber vor dem oben bezeidneten Termine Mittheilung bei Ge- riht zu machen,

3) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotztermine wahrzunehmen,

Neuburg, äm 17. Mai 1883.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

"”

Löhr, K. Sekretär.

‘kraftlos erklärt.

[23240] Oeffentliche Ladung. In Sachen

des Privatmanns Marcus Kaß zu Cassel, Gläubi- gers, gegen den Maurer C»nrad Cornelius Sinning und dessen Ebefrau Anna Martha, geb. Dippel, von Eitersiugen, dermalen mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, Schuldner, hat Gläubiger dahier unterm 17. [l Mts. Antrag auf Zwangsverkauf der den Be- flagten nah dem Grundbu von Eiterhagen Bd. II. Art. 96 Abth. T. Nr. 1 u. 2 zustehenden Grund- stüde wegen der ihm von den Sculdnern na rechtskräftigem Urtheil des hiesigen Gerichts vom 15. März 1883 geschuldeten 87 # 75 Z Zinsen aus Hypothek vom 3. Mai 1875 gestellt.

Den Schuldnern wird dieser Antrag zur Erfklä- rung unter der Aufforderung mitgetheilt, etwaige Einwendungen gegen denselben, sowie gegen die ein- zuziehende Tare in dem auf

den 12. Juli 1883, Vormittags 10 Uhr, vor dem biesigen Königlichen Amtsgeriht anberaum- ten Termin vorzubringen, widrigenfalls der Zwangs- verkauf erkannt werden wird.

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser auszugsweise Antrag bekannt gemacht.

Oberkaufungeu, am 22. Mai 1883.

Sudrow,

Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. [23242]

Zustellung mit Vorladung.

In dem Zwangsvollstreckungsverfahren der Elifa- betha Maire, Wittwe von Mathias Hossé, Ackeré- frau, zu Illingen wohnend, handelnd sowohl eigenen Namens wie denn auh als Mutter und gesetzliche Vormünderin ihrer beiden noch minderjährigen Kin- der Katharina und Franz Hossé, herrührend aus ihrer Che mit dem verstorbenen Mathias Hossé, vertreten durch ihren Zuftellungsbevollmächtigten Herrn Michel Schaack, Liquidator, in Diedenhofen, Mairie-Play 261 wohnend,

Gegen Franz Bourdeaur, dermalen ohne bekxnnten Wohn- und Aufenthaltsort, früher Tagelöhner, zu JIllingen wohnend gewesen,

Hat das Kaiserlibe Amtêgeriht zu Dicdenhofen am 12. März 1883 die Zwangsvollstreung in das unbewegliche Vermögen des Schuldners Bourdeaur verordnet und den Kaiserlichen Notar Lorette aus Diedenl ofen zum Versteigerungsbeamten crnannt, welcher Termin zu der Verhandlung über die bei diesem Zwangsverstrike in Betraht kommenden Thatscichen, insbesondere die Besiß- und Eigen- thumê-Verhältnifse der zu subhastirenden Immobilien, jowie über die Angebote, di Versteigerungsbedin- gungen, die Zeit, der Ort und die Art der Ver- steigerung, auf den 30. Juni 1883 anberaumt hat.

Der Schuldner wird hiermit vorgeladen, fi auf dem Amtszimmer des Notars Lorette zu Diedenbofen, S{loßhofstraße 4, am Samstag, den 30. Zuni 1883, Nachmittags 2 Uhr, einzufinden, um der fraglichen Verhandlung beizuwohnen, mit der Crklä- rung, daß zu derselben sowohl in seiner Ab- wie in seiner Anwesenheit geschritten werden wird.

Diedenhofen, den 15, Mai 1883,

(ez Lortetite, Notar.

Auf Anordnung des Kaiserlichen Amtsgerichts Diedenhofen vom 16. Mai 1885 wird diese Ladung zum Zwecke der öffentlichen Zustellung hiermit be- kannt gemacht.

Diedenhofen, 18. Mai 1883,

Humbert, H.-Gerichtss{reiber.

[23260] Bekanntmachung.

Durch Auss\{lußurtheil vom 21, Mai 1883 ift der von der Königlichen Polizeihauptkasse zu Berlin unter dem 17, Juni 1872 ausëgetellte Kautiong- empfangëscbein über eine von tem Dienstmann Friedrich Wilhelm Swenk niedengelegte 33 %%ige Berliner Stadtobligation über 75 6 für kraftlos erklärt.

Berlin, den 21. Mai 1883.

Sarsscefski,

Gerichtsschreiber des Königliche Amtsgerichts I.

Abtheilung 48.

[23261] Bekanutimachung.

Dur Ausfc{lußurtheil v-m 21. Mai 1883 ift tas Sparkassenbuch der s‘ädtischen Sparkasse zu Berlin Nr. 146,506 über 5588 4, lautend auf Sulz, Gustav, Hausdiener, Langeslraße 49, für l Berlin, den 21, Mat 1883 Saroscbefski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgzri18 1, Abtheilung 48.

(3% Bekanntmachung.

In Sachen, betreffend das Aufgebo: der für den verstorbenen Justizkommissar Freitag aus Mükhl- hausen i. Th. aus der Schuldurkunde vom 15,/31. Mai 1835 im Grundbuche von Botbenheilingen auf Grund- stücken des Karl Eduard Waiter, Heinrich (Thristof Walter, der Ehefrau des Georg Christof Schivarz- kopf, Marie Elisabetk, gebornen Vaalter, und des Johann Heinrich Merten in Altengottern eingetrage- nen Correal-Hypothekenpest von 240 hat das Königlide Amtsgericht zu Langensalza am 4. Mai R U Ars\clußuctheil zum Zwecke der Löschung ertheilt.

Laagensalza, den 19, Mai 1883,

Sielaff, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[23259] Dur die Aus\chlußurtheile unterzeichneten Ge-

| rihts vom 9. bezüglich 15. März 1883 find die

unbekannten Interessenten mit ihren Ansprüchen an die Spezialmasse von 565 M 46 4, welche bei der nothwendigen Subbastation des Bd. I. Nr. 13 von Alt-Thymen verzeichneten Grundstücks aus der da- felbst Abtheilung 111, Nr. 1 für die Pfarre zu Ru- tenberg aus der gerichtlichen Scbuldverschreibung vom 19. Mai 1843 eingetragen gewesenen und zur He- bung gelangtea Hypothek von 175 Thlr. gebildet worden ist, ausgescblossen, bezichungêweise ist das Hypothekendokument über die im Grundbuche von Bredereiche Bd. 11. Nr. 46 Aktheilung IlI. Nr. 5 für Auguste Emilie Schulz cingetragenen 209 Thlr. Muttergut, bestehend aus dem Erbrezesse vom 17/21, März 1862 und der Verhandlung vom 18. Fe- bruar 1863 nebst Hypothekenbuhsauszug vom 4. März 1863 für kraftlos crklärt. Lychen, den 19. Mai 18833. Königliches Amtsgericht.

9295 03%] Bekanntmachung.

Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nach- lafgläubiger des am 19. Juli 1882 zu Leobschütz verstorbenen Kaufmanns Wilhelm Zuber, ift beendet.

Leobschüß, den 22. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ill.

Verkündet am 9. Mai 1883.

gez. Leggen, Gerichtsschreiber.

Im Namen des Königs! In Sachen,

betreffend das Aufgebot der unten bezeichneten Urkunde,

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Unna dur

den Amtsrichter Kulemann für Recht : daß der über die im Grundbuche von Holz- wickede Band I. a. Art. 4 Abth. 1I[. Nr. §Î für den Eigenthümer der verhafteten Grundbesitzung Rechtsanwalt Derckmann zu Dortmund einge- tragene Grundschuld von 27 000 M nebst 5% Zinsen seit 15. April 1877 gebildete Grund- \{uldbrief vom 23. Mai 1877 für kraftlos zu ertlären und die Kosten des Verfahrens dem Antragsteller, Rebtsanwalt Derckmann zu Dort- mund aufzuerlegen.

Unna, den 9. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht. (gez.) Kulemann. Fr die Richtigkeit : Ressing, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[23221] Vermögensbeschlagnahme.

Gegen: 1) Martin, Carl Eduard, geb. anm 5 /3, 59 zu Beblenheim, 2) Oberrieder, Jakob, geb. am 22./7, 59 zu Beblenheim, 3) Schaechtel, Alexis, geb, am 10./4, 59 zu Bergheim, 4) Collin, Niko- laus, geb. am 25./10. 59 zu Deutsch Rumbach, 5) Frechard, Louis, geb, am 25./5. 59 zu Deutsch RNumbach, 6) Haegy, August, geb. am 23 /1. 59 zu Deutsh Rumbach, 7) Philipp, Johann Baptist, geb. am 11./7, 59 zu Deuts Rumbach, 8) Vin- cent, Louis, geb. am 17./2, 59 zu Deutsch Rum- bad, 9) Peter, David, geb. am 4 /2. 59 zu Huna- weier, 10) Müller, Jakob, geb. am 19./11. 59 zu Illhäufern, 11) Kauffmanu, Iosef, geb. am 24./9, 99 zu Ingersheim, 12) S&{horter, Josef Arheim, geb. am 22,/10, 59 zu Ingersheim, 13) Gerber, J q n A O At Kayseréberg, 14) Gueble, Josef, geb. 22./4, 59 zu Kaysersberg, 15) Kin, Johann Baptist, geb. am 24./4. 59 zu Kaysersberg, 16) Moesch, Johann Geor, geb. am 24,/6. 59 zu Kaysersberg, 17) Moos, Louis, geb. am 30,/7. 59 zu Kaysersterg, 18) Speich, August, geb. am 10./12. 59 zu Kaysersberg, 19) Walter, Dose Uber geb an (3,59 Kaysersberg, 20) Hißler, Maria Albert, aeb. am 14./4. 59 zu Kientz- heim, 21) Appe, Louis, geb. am 28./1. 59 zu Leberau, 22) Bertrand, Anton Nikolaus, geb. am 27./8, 59 zu Leberau, 23) Kauffmann, Eugen, geb. am 22./8. 99 zu Leberau, 24) Mason, Josef Theophil, geb. am 19./2., 59 zu Deutsch Rumbach, 25) Peter, Eugen, geb. am 9./8. 59 zu Leberau, 26) Stani- sière, Constant, geb. am 4./10, 59 zu Leberau, 27) Ancel, Alcrander, geb. am 15./4, 59 zu Mar- kir, 28) Barlogis, Josef, geb. am 19./12. £9 zu Markirch, 29) Baum, Carl August, geb. am 4./3, 59 zu Markirh, 30) Colotte, Iosef August, geb. am 1,/2, 59 zu Markirch, 31) Fröhly, Michel, geb. am 21/11, 59 zu Markirch, 32) Glohr, Johann, geb, am 31.,/5, 59 zu Markird, 833) G Karl, geb. am 27./9. 59 zu Markirch, 2 ) Gö6, Alfred, geb. am 5./12, 59 zu Markirc), 39) Groshenz, Viktor, geb. am 13./5. 59 zu Mar- kir, 26) Gruß, Geora, geb. am 22./8. 59 zu Markirc, 37) Haury, Carl, geb. am 5./10, 59 zu Markird, 38) Hericher, Paul Christian, geb. an: 22/3. 59 zu Markirch, 39) Hößli, Eugen, geb. am 15,/8. 99 zu Markirch, 40) Horter, Heinrich. geb, am 13,/1. 59 zu Markirb, 41) Kohler, Heinrich, geb. am 10/8, 59 zu Provenchères, 42) Kurßt, Gduard, geb. am 21./8. 59 zu Markirch, 43) Mers, Philipp Julius, geb. am 26./1. 59 zu arkir, 44) Redelsperger, Eugen, geb am 29 /9, 59 zu Markirch, 45) Sauer, Georg Andreas, geb. am 30./11. 59 zu Markirch, 46) Sticebler, O O N Markir, 47) Wagner, Albert, geb. am 5./3. 59 zu Markirch, 48) Westermeier, Gustav, geb. am 27/10, 59 zu Markirch, 49) Zacpfel, Louis, geb. am 16./11. 59 zu Martirh, 59) Zalle, Ernst, geb, am 7./10. 59 ¿u Markirh, 51) Wolz, Viktor, geb. am 26./4, 59 zu Ostheim, 52) Baltenweck, Valentin Foh. Josef, geb. am 16./12. 59 zu Nappoltsweiler, 53) Graber, Ludwig, geb. am 4./5, 59 zu Rappoltsweiler, 54) Harrer, Josef Gregor, geb. am 8/5. 59 zu Rappoltêweiler, 55) Moser, Franz Xaver, geb. am 14./1. 59 zu Rappoltsweiler, 56) Muthwillig, Alfons, geb. am 21./10. 59 zu NRappoltsweiler, 57) Ripp, Jakob, geb. am 3.,/8. 59 zu RNappolts- weiler, 58) Sattler, Johann Baptist, geb. am A 99 zu Rappoltsweilec, 59) Schmitt, Louis, geb. am 8./11. 59 zu Rappoltsweiler, 60) Wolff, Franz Xaver, geb. am 17,/1, 59 zu Nappoltsweiler, 61) Ancel, Nikolaus Leon, gek. am 6./10. 59 zu Rap- poltsweiler, 62) Maire, Nikolaus, geb. am 29./5, 99 zu Kaysersberg, 63) Baumeyer, Carl, geb. am 20./8, 59 zu St. Kreuz, 64) Blanck, Johann Peter, geb. am 9./10. 59 zu Deuts Rumbach, 65) Munier, Johann Bavtist, geb. am 28./9. 59 zu St. Kreuz, 66) Richard, Constant, geb. am 20./12. 59 zu St. Kreuz, 67) Wilme, Eduard, geb. am 3./3. 59 zu Deutsch Rumbach, 68) Heydorff, Heinrich, geb. am 19,/10. 59 zu St. Pilt, 69) Müller, Xaver Camili, geb. am 11./11. 59 zu St. Pilt, 70) Conveau, Celestin, geb, am 15/5. 599 zu Urbach, 71) Dietsch, Viktor Alexaader, geb. am 16./5, 59 zu Urbeis, 72) Glé, Carl Louis, geb. am 3./4, 59 zu Urbeis, 73) Hartmann, Johann Baptist Ed- mund, geb. am 3./2. 59 zu Urbeis, 74) Kint, Jo- hann Alexander, geb. am 20./6. 59 zu Urbeis, 75) Michel, Jofef Lucien, geb. am 7./1. 59 zu Urbeis, 76) Munier, Ichann Baptist Ernst, geb. am 10./6. 99 zu Zell, 77) Ory, Josef Alexander, geb. am 12./11, 59 zu Urbeis, 78) Petitdemange, Johann Baptist Eugen, geb. am 14./7. 59 zu Urbeis, 79) Simon, Johann Baptist, geb. am 24./6. 59 zu Urbeis 80) Wenzo, Johann Baptist, geb. am 8./8. 59 zu Urbeis ist durch Beschluß ter Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar vom 11. Mai 1883 die Beschlagnahme des Vermögens eines Jeden der Genannten bis zur Höhe von je 1000 4 verfügt worden. Colmar, den 23, Mai 1883, Der 1. Staatsanwalt.

[23255]

[23241] Oeffentliche Ladung. G Nacbdem der Nagelshmied Kasvar Linser zu Altersbach, die Eintragung des auf den Namen von Johannes Kaufmann in Altersbach katastrirten, in der Gemarkung von Altersbach belegenen Grund- eigenthums, als: i Kartenbl. 1 Parzelle 11 die Kirshwiese 41 a qm, i h E unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen ununterbrobenen Eigenthumébesißes in das Grund- buch von Altersbach beantragt hat, so werden alle diejenigen Personen, welde Rechte an jenem Grundvermögen zu haben vermeinen, aufgefordert, folhe bis zum Schluß des Aufgebotstermins am 22. September 1883, Vormittags 11 Uhr, bei der unterzeichneten Bebörde anzumelden, widrigin- falls nah Ablauf dieser Frist der bisherige Besitzer als Eigenthümer in dem Grundbuch eingetragen werden wird und der die ihm obliegende An- meldung unterlassende Berechtigte nicht nur seine Ansprüche gegen jeden Dritten, welcher im redlichen Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs das oben erwähnte Grundvermögen erwirbt, nicht mehr geltend machen kann, sondern au ein Vorzugsrecht gegenüber Denjenigen, deren Rechte in Folge der innerhalb der oben geseßten Frist erfolgten Anmel- dung eingetragen sind, verliert, Steinbach-Hallenberg, den 21. Mai 1883, Königliches Amîtsgericht. Berner.

[23244] Oeffentliche Zustellung.

Bermann Levy, Handelsmann zu Aach, und Leopold Ermann, Handelsmann zu Wittlich, ver- treten durch Rechtsanwalt Rheinart,

klagen gegen: 1) Nikolaus Beyer, Fubrmann, früher zu Lünebach, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, 2) Michel Beyer, Aerer in Lüne- bach, Vater des Erstbeklagten, 3) Katharina Beyer, ohne Stand, Tochter des Zweitbeklagten, minder- jährig, vertreten durch ten Zweitbeklagten Michel Beyer als gesetzliber Hauptvormund, 4) Katharina Reifenberg, 5) Margaretha Reifenberg, diee beiden Akerstandes und in Lünebah Nr. 101 wohnhaft, wegen Theilung mit dem Antrage:

Königliches Landgericht wolle:

I. Die Theilung und Auseinandersetzung folgender Vermögensmafssen verfügen: :

A. der zwishen dem Ackerer Michel Beyer in Lünebach und seiner 1865 verstorbenen Ehefrau Luzia Reifenberg bestanden habenden ehelihen Güter- gemeinschaft in der Weise, daß die eine Hälfte auf Michel Beyer, die andere auf den Nachlaß der Luzia Neifenberg fällt ; S

B. des Nachlasses der genannten Luzia Neifenberg in der Weise, daß die eine Hälfte auf Nikolaus Beyer und die andere Hälfte auf Katharina Beyer eatfällt ;

IT. die öffentliche Lizitaiion des in Lünebah |

Nr. 101 belegenen Wohnhauses nebft Zubehör be- [ließen zu einer Tare von 1000 46 und von dem Steigpreis 1/3 dem Nachlaß der Luzia Reifenberg, di? beiden anderen Drittel je den Beklagten ad 4 und 5 zuweisen ; sodann wolle Königliches Landgericht die Erstattung eines Gutachtens über die Theil- und Untheilbarkeit der Masse-Immobilien anordnen und den Ackerer Nikolaus Schomers in Litnebach zum Experten ernennen, den Königlihen Notar Dheil in Prüm mit sämmtlichen Thetlung8opera- tionen beauftragen, die Kosten aus die Masse werfen, e

und laden den Beklagten Nikolaus Beyer zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT, Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Trier auf den 15, November 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : ,

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Trier, den 18, Mai 1883,

Dppermann, | Berichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

{20309} n : -

Die Königliche Domäne Burow im Kreise Demmin, mit einem Gesammt-Flächeninhalt von 485,140 ha worunter 420,639 ha Aer, 2,060 ha Gärten, 40,650 ha Wiefen und 6,705 ha Weiden zur Grurdsteuer cinges{äßt mit einem Reinertrage von 11 452 M, soll von Johannis 1884 ab auf 18 Jahre anderweit verpachtet werden.

Hierzu haben wir Termin auf

Mittwoch, den 18. Juli d. J. Vormittags 11 Uhr,

in unserm Sitzungszimmer anberaumt und werden dazu Pachtliebhaber mit dem Bemerken eingeladen, daß der Entwurf zum Pachtvertrage in unserer Negistratur fowie auf der Domäne Burow eingesehen werden fann., S

Das Pachtgelder-Minimum is auf 19000 M festgeseßt; das zur Uebernahme der Pachtung erforderlihe Vermögen beträgt 120000 46, dessen eigenthümlicher Besitz ebenso wie die landwirth- \haftlichc Qualifikation des Bewerbers dem Domänen- Departements-Rath, Negierungs-Rath v. Podewils, rectzeitig vor dem Termine glaubhaft nachzuweisen ist.

Stettin, den 4. Mai 1883.

Königliche Regierung. E Abtheilung für direkte Steuern, Dozniänen und Forsten. Flach.

Die Lieferung von 50 Stück vierrädrigen Personen- ivagen IV. Klasse, davo: 30 Stück mit Bremse und 20 Stü ohne Bremse, soll verdungen werden. Submissionstermin 1m Central-Bureau der Direk- tion am 19. Juni cr., 11 Uhr Vormittags, bis zu welchem Offerten, bezeicnet : „Offerte auf Lieferung von Wagen“ einzureihen sind. Die Bedingungen liegen in unserem maschinentechnischen Bureau hierselbst aus und sind nebst Offerten-For- mular von demselben auf frankirte Anträge gegen CGinsendung von 2,50 M zu erhalten. Bromberg, aa 25. Mai 1883. Königliche Eisenbahn- Di- reitton.

—————

Die Lieferung von 100 kompleten Sat Achsen und 200 Tragfedern foll verdungen werden, Subh- nissionstermin im Central-Bureau der Direktion

am 18, Zuni cr., Vormittags 11 Uhr, bis zu welhem Offerten, kezeihnet: „Offerte auf Liefe- rung von Achsen und Federn“ einzureichen sind. Die Bedingungen liegen in unserem maschinen- tebnishen Bureau bierselbst aus und sind nebst Offerten-Formular von demselben auf frankirte An- trage gegen Einsendung von 1,50 4 zu erhalten. Bromberg, den 25. Mai 1883. Königliche Eisen- bahn-Direktion.

[23057] „Eisenbahn-Direktionsbezirk Magdeburg. Königliches Eisenbahn-Betriebsamt Berlin-

Magdeburg.

Die Lieferung und Aufstellung von zwei vollstän- digen Central-Signal- und Weicbenstell-Ayparaten für den mittleren und östlichen Theil des Babnhofs Potsdam und zwar:

a, cin vollständiger Drahtzug-Stellapparat für zweistökige Thurmanlage mit 22 Weichenhebeln und 10 Signalhebeln,

. ein vollständiger Hebel-Apparat (unter Anre{- nung eines alten, vorhandenen Apparates) für Gasrohr-Weichengestänge und einstöckiger Buden- anlage mit 8 Weichenhebeln und 6 Signal-

__ beben soll öffentli verdungen werden.

Offerten-Formulare , Situationszeichnung mit Verschlußtabelle und Bedingungen sind gegen porto- freie Einsendung des Betrages von 15 F bei unserem Büreau- Vorsteher, Eisenbahnsekretär Genz hierselbst zu beziehen.

_Submissions-Offerien, nebst den anerkannten Be- dingungen, Situation und Seitens der Reflektanten selbst beizufügenden Zeichnungen und Beschreibungen der Apparate 2c. sind mit der Aufschrift : „Offerte auf die Lieferung und Aufstellung von 2 Central-Apparaten für den Bahnhof Pots- dam“ versehen, versiegelt am 8. Juni cr,, Vor- mittags 11 Uhr, an uns einzureichen, und werden die Offerten in Gegenwart der etwa erschienenen Submi?tenten eröffnet,

Submission von alten Werkstatt3-Materia- lien. Die in den Hauptwerkstätten Buck1u-Sten- dal, Helberstadt, Potsdam und Berlin, Lehrter Bahnhof, angesammelten alten Werkstatts-Materia- lien, als Kupfer, Stahl, Eisen, Weiche1schienen und -Zungen, Roth- und Weißguß, Messing, Zink, Tuch“, Plüsch- 2c. Abfälle, Glas, Gummi, sowie ein noch bcauchbarer Dampfkessel, ein noch brauch- barer Elevator und ca. 59 kg Queckfsilber sollen im Wege öffentlicher Lizitation verkauft werden. Die Bedingungen und Bestands-Nachweisungen, sowie Skizzen des Dampfkesseis und Elevators liegen im diesseitigen Materialien-Bureau, Fürstenwallstraße 10 hierselbst, zur Einsicht aus, können auch von dem genannten Bureau gegen portofreie Einsendung von 1 M 25 S bezogen troerden, Die Offerten sind mit der Aufscrift: „Offertc auf alte Werkstatts- Materialien“ versehen, fcankirt und verschlossen bis spätesiens zum Submissionstermin am 6, Zuni cr., Vormittags 10 Uhr, an das Mate- rialien-Bureau einzureichen. Magdeburg, den 20. Mai 1883, K8nigliche Eisenbahn-Direktion.

Submissions-Anzeige. Die Lieferung von ca. 32 cbm Granitquadern zum Bau eines Aufs{ley:- Hellings für Torpedoboote auf der Kaiserlichen Werft zu Kiel soll am 13. Juni 1883, Mittags 12 Uhr, im Wege der Submission wvergeber werden. Reflektanten wollen ihre deéfallsige und mit der Aufschrift „Submission auf Lieferung von Granitquadern“ versebene Offecte der unterzeichneten Kommission bis zu dem vorangegebenen Termin verschlossen und portofrei einsenden. Die bezüglichea Bedingungen und Zeich« nungen liegen in unserer Registratur zur Einficht aus; auf Verlangen und gegen portofreie Einsendung der Kopialien mit 3 #_ werden dieselben auh per Post ausgehändigt. Kiel, den 23. Mai 1883, Kaiserliche Hafenbau-Kommission. i

Submissions-Anzeige. Die Licferung von ca. 500 000 kg Portland-Cement für die Bauten der Kaiserlichen Werft zu Kiel soll axa 6. Juni 1883, Mittags 12 Uhr, im Wege der Submission ver- geben werden. MReflektanten roollen ihre desfallsige und mit der Aufschrift: „Submission auf Liefe- rung von Portland-Cement“ versehene Offerte der unterzeichneten Kommission bis zu dem vor- angegebenen Termin verschlossen und portofrei cin- fenden. Die bezüglichen Bedingungen liegen in unserer Registratur zur Eir.sicht auf; auf Verlangen und gegen portofreie Eins:ndung der Kopialien mit 1 A. werden dieselben auch per Post ausgehändigt. Kiel, den 23. Mai 1883. Kaiserliche Marine- Hafenbau-Kommission,

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

AOODER EUELR Ns S

r Neichs-BVanuk vom 23, Mai 1883. Activa. Metallbestand (der Bestand an coursfähigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder a183- ländischen Münzen, das Pfund sein zu 1392 Mark berechnet). . Bestand an Reichskafsenscheinen an Noten anderer Banken an Wechseln. a an Lombardforderungen . an Effecten . N an foastigen Activen . Passiva. Das Grundkapital DeL Ce i 10) Der Betrag der umlaufenden M 11) Die sonstigen täglich fälligen Ver- O 12) Die sonstigen Passiva Berkin, den 26. Mai 1883, Reichsbanuk-Dircïtorium. v. Dechend. Boese. v. Notth. Gallenkamp. Herrmann. Koch. v, Koenen.

[23370]

323,981,000 33,999 000 12,513 000 23,180,000

120,000,000 19,256,000

694,467,000

231,040,000 911,000

[23356] Woheu-Ueberficht Württembergischen Notenbank

_vom 23. Mai 1883. Activa.

T Bestand an Reichskassenscheinen . e anNoten anderer Banken M an Lombardforderungen . an Gifetien._.… . an sonstigen Aktiven .

Passiva.

e M Der Reservefonds . E Der Betrag der umlaufenden I Die sonstigen täglich fälligen Ver- D Die an eine Kündigungsfrist ge- | bundenen Verbindlichkeiten . . , 179,800 Die sonstigen Passiven . S 412,334 44 Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wetbseln 4 1,189,173 ,47.

Danziger Privat-Actien-Bank.

[23357] Status am 23. Mai 1883,

Activa. Va 948 091 E 640) Noten anderer Banken i 250,700 Wechselbestand 7,553,298 Lombardforderungen 1,009,800 Effekten-Bestand 1,072,474 Sonstige Activa 2,827 076

3,000,000 750/000 2,465 800

9,126,844 29 66,749 652,100 17,934/149 95 879,800 |— 305,997 33 344,558 73

| 9,000,000 492,919 63 « 119,473,000/— ; 252,136 23

Passíva. Grundkapital E Reservefonds . , mae; Sonstige täglich fällige Verbindlich-

keiten . E, Berzinsliche Depositen-Kapitalien Sonstige Passiva S

Eventuelle Verbindlichkeiten aus wei- ter begebenen, im Inlande fälligen Wechseln E

683,394 4,379,007 2,154,611

A 9,908,

Braunschweigische Bank. Stand vom 28. Mai i883. Activa. S . M 622,683. 90.

; 6,825, 188.600, 13,037,312 2,066,850.

[23359] Meta!lbestand Reichskassenscheine . Noten anderer Banken . Wechsel-Bestand . Lombard-Forderungen Effecten-Bestand Sonstige Activa

E E E

e 220014 P assiva. i 10,500,000. 304.782. 1,857 900.

Grandkapital Reservefonds Umlaufende Noten é Sonstige täglich fällige Ver-

bindlichkeiten S Án eine Kündigungsfrist ge-

bundene Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva ,

LTB E

3,458,654,

1,722,500, 166,072 4

V 2

Kyventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im In- lande zahlbaren Weechseln . M Braunschweig, 23, Mai 1882 Die Direktion. Bewig. Stübel

474,101.

23358] Uebersicht

der

Hannoverschen Bank vom 23. Mai 1883, Activa.

é 1.921.106. 93,2095, 267,100. 16,708,664 695,790. 713,465. 10215. 12,900,000. 1,086,593. 4,600,400. 8,039,334

1,098,132. 750 636

Metallbestand . Reichekassenscheine Noten anderer Banken . Wechsel , i [Lombardforderangen . Effecten . ; Sonetige Activa S PassSiva.

(rundecapital S

Reservefonds

Umiaufende Noten

Sonstige täglich fällige Verbind- Bee,

An Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . E

Sonstige Passivya .

FEvent. Verbindlichkeiten aus wei- ter begebenen im Inlande zahl]- baren Wechseln M

Die Direction.

Eisenbahn- Direktions-Be-

zirk Berlin. Für die Liefe-

rung der pro 1, Juli 1833

4 bis ultimo Juni 1884 erfor-

==#74 derlichen Brenn - Materialien

ias e eld ¡war: a, Steinkohlen,

ein Schmiedekohlen und Braunkohlen,

b. prâparirte Kohlen und kiefern Klobenholz, ist

Termin auf Mittwoch, den 6. Juni, Vormittags

11 Uhr, im Materialien - Büreau Köthener-

straße 8/9 anberaumt. Offerten sind frankirt

und versiegelt mit der vorgeschriebenen Aufschrift an

uns einzusenden. Bedingungen können bei uns ein-

gesehen oder gegen Einsendung von 1 4 baar pro

Eremplar empfangen werden. Berlin, den 21. Mai 1883, Materialien-Büreau.

1,399,013.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[3%] Bekanntmachung.

Nach Vorschrift des §. 2 des Regulativs vom 18. Juni 1866 (Geseßz-Sammlung Seite 405) wird hierdurd zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß weiter an Obligationen der Provinzial-Hilfs-

Kasse für die Proviuz Schlesien zu 4 Prozent Zinsen ausgefertigt worden sind: Serie VIII. à 5000 M 26 Stück Nr. 41 bis inkl. 66 Serie IX. à 2000 A 195 Stück Nr. 301 bis inkl. 495 Serie X. à 1000 A 390 Stück Nr. 691 bis inkl. 990 Serie X1. à 509 M 650 Stück Nr. 1001 bis ink{. 1650 Serie XII. à 200 M 260 Stü Nr. 491 bis inkl. 660 52 000 Serie XIII. à 100 M 130 Stück Nr. 201 bis inkl. 230 13000 L E zusammen 1 300 000 M Dagegen sind die nah Maßzabe des §, 4 des allegirten Regulative im Jahre 1882 eingelösten Obligationen in folgenden Apoints: : à 4 Prozent: Serie I. Nr. 49 79 176 und 190 4 Sid à 1000 Sblr... . = 12000 Serie II. Nr. 345 à 500 Thlr. = 1500 Serie III. Nr. 614 750 1201 1747 2055 2187 und 2198 7 Stüdck | A, S 2100 Ee 5 000 Serie IX. Nr. 30 und 42 2 Stück à 20009 A. ° . ° “G ° . =— Serie X. Nr. 192 417 492 3 Stück E Serie XI. Nr. 7 8 99 450 470 lc ( S à 500 M. Serie X11, Nr. 36 à Serie XIIl. Nr. 60 à .

130 000 A 3900900 ,„ 390000 , 325 000 ,

S ||

(l

O zusammen 31400 (Einunddreißig Tausend vierhundert Mark.) à 47 Prozent : Serie V. Ne 17 27 868 39 86 67 78 177 181 183 202 234 241 242 259 271 380 und 397 18 Stück à 1009 Thlr. = Serte V. Ne 10 73 112 198 200 212 213 227 286 272 391 348 2361 D O81 393 3960 412 4929 448 444 445 460 474 513 514 522 541 580 610 612 615: 620 629 655 683 710 (22 (392 (49 (D4 T67T 809 991 899 830 833 839 855 49 Stück à 590 Thlr. = Serie V. M 2 12 1821 231 28 O9 107 194 195 200 205 218 240 041 349 360 378 424 437 440 461 012 014 520 509 561 574 627 G67 689 771 772 776 789 846 848 852 O00 S0 901 902 918 9297 998 938 966 983 986 1002 1005 1127 1128 1129 1165 1182 1186 1213 1216 1258 1254 1301 1323 1333 1343 1346 1351 1392 1394 1362 1367 1369 1373 1378 1417 1434 1465 1488 15927 1529 1547 1603 1622 1624 1704 1716 1/724 1814 1847 1909 1913 1927 1930 1934 1935 1938 1939 1955 1960 1982 1991 2053 2082 2096 2097 2100 2170 2172 2180 2185 2277 2328 2388 2459 2546 2547 2990 2982 2583 2584 2585 2586 2587 2588 2589 2604 2617 2618 2619 2620 2639 2648 2706 2707 2708 2712 2713 2(14 2115 2716 2017 2718 2719 2790 3001 3002 3014 3031 3032 3045 3052 3072 3124 3130 3155 3170 2181 3182 3196 3201 3206 3302 3339 3367 3409 3415 3427 3436 3438 3516 3588 3650

3663 3677 174 Stück à 100 Thlr. = See V O O S 150 A 198 209 270 278 339 07 468 490 528 549 595 604 624 703 708 4 25 S (02 S060 SOS SID 822 861 904 918 934 949 991 1031 1033 1035 1036 1044 1058 1060 1077 1082 1092 1094 1150 1192 1208 1226 1227 1229 1243 1262 1282 1290 1302 1326 1020 1994 1336 1347 1357 1358 1368 1390 1401 1407 1459 1461 1491 1497 1502 1514 1567 1597 1599 76 Stück à 50 Thlr. = Serie XIV, Nr. 9 57 74 3 Stück à 5000 M = Serie XV. Nr. 18 46 145 174 185 188 204 210 220 262 299 392 319 361 369 379 390 403 410 456 463 476 533 579 591 596 616 624 678 29 Stück à 2000 A = 58000 , Serie X71. Nr. 17 23 50 135 152 161 204 209 221 227 234 261 962 309 340 341 384 401 436 443 483 915 595 690 607 632 660 674 711 727 735 7351 768 781 798 803 823 848 867 891 957 965 975 991 1905 1019 1030 1054 1089 1143 1178 1216 1281 1283 1364 1375 56 Stü à 1000 A = Scrie XVII. Nr. 74 94 156 223 2592 273 304 388 444 462 474 484 916 917 588 674 703 711 731 735

/ !

743 754 762 764 768 782 800 831

874 875 956 960 963 1010 1013 1083 1090 1092 1993 1104 1109 1146 1172 1252 1269 1439 1440 1470 1471 1576 1599 1809 1612 1613 1714 1725 1736 1766 1776 1831 1840 1940 1949 1954 1957 1969 1970 1982 1999 2012 2018 2064 2072 2111 2165 2191 2193 2266 2268 2279 2284 81 Stück à 500 4 = Serie XVIII Nr. 83 158 159 243 200 203 257 281 294 311 341 369 421 489 532 653 654 693 694 700 791 863 881 904 905 906 920 27 Stück à 200 \( = Serie XIX. Ne. 1107 (8113 117 148 206 228 245 310 347 367 382 13 Studt à 100% = 1300, [5 zusammen 367 300 Æ (Dreihundert sieben und \ech8zig Tausend dreihundert Mark) nebst den dazu gehörigen, noch) nicht fälligen Zins- Coupons und Talons am 12. dieses Monats dur Feuer vernichtet worden. Breslau, den 17. Mai 1883. Direction der Provinzial-Hilfs-Kasse für Schlesien. v. Üthmann,