1883 / 125 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gm E E E E T 0 E De E

E J

D B E d E E E L E N v

g D D D R E L E P E

e

Spiritas pr. 190 Liter à 100%; = 10 C00 %/g loco chne Fass

55,5 bez.

Weizeumebl. No. 00 27,50—25,25, No. 0 25,00—23,50, No. 0 | Juni 7.15 G4d.. 7,20 Br.

o. 1 22,50—21,25. Roggenmebh!?, No. 0 22,75—21,75, No. 0 n.1 21,25—20,00 per 100 Kilogramm brutto incl, Sack. Feine Marken

über Notiz bez. Berichtigung.

97 r

Gestern: Kartoffelmebl

per Juni-Juli | Hsai-Inni 6,62 Gd., 6,64 Br.

27.50 M; Trockene Kartoffelstärke per Juni-Juli 27,51 Æ; Rüböl | ber 141.

am 27. d. M. Gekünd. 6200 Ctr. Königsberg, 29, Mai. (W. T. B)

Weiter: Schön. Danzig, 29. Mai. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loco lastlos, Bunt und hellfarbig 190,00—178,00, hellbunt

pr. 10 000 Liter Ÿ/o loco 57,25. Stettiza, 29. Mai (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen unverändert, loco 178—196, pr. Mai-Juni 194,50, pr. Juni-Tuli 194,59, per: September- Oktober 197,00, S loco 140—146 i-Juni 145,5 Juni- : e: Aer : Ee L f E M er Bem L E Mai-Juni-Liefernog 5/64, Juli-Augnst-Lieferung 5°°/64, September- Ui T - 3 . wW PUC G ber- Oktober 284,00. Rüböl fest, 100 Kilogr. pr. Mai Juni 10,00, pr. September-Oktober €09,59, Spiritus steigend, loco 55,89, pr. Mai 55,60, pr. Juni-Juli 55,80, per August-September 6,80.

Petroleum ioco 7,90. Posen, 29, Mai. (W. T. B.)

Spiritus loco ohne Faas 53,90, pr, Mai 53,70,

pr. Juli 54,10, pr. August 54,40, Rubig. reslau, 30. Mai, (W. T. B.)

Getreidemarkt, Spiritus per 100 Liter 100% per Mai 54,60, per Augást-September 55,00, per September-Oktober 5400, Wats2s per Mai 189,00. Roggen per Mai 147,00, per

WMai-Jnni 147 0), per Septenmber-Oktober 151 00,

Zink: umsatzlos, —- Weiter: Schön. Cöln, 29, Mai. (F. T. B) Getreidemarkt, Weizen kiesiger loco

loo 21,50, pr. Mai 20,85, pr. Juli 20,20, per November 20,45, Roggen locc 15,00, per Mai 15,10, pr. Juli 15,25, pr. November

Umsatz 800 t. 182 00—189,00,

Mehl matt. Wetter: Schön.

r. Juni 53,70,

Schön.

Rüböl loco per

15,80, Hafer loco 14,75, Bübsöl loco 36,30, pr. Mai 35,90, pr. O9kto- | fest, Nr. 3 pr. 100 Kilogr.

per 31,309,

Bremer, 29. Mai, (T. T.B) Petrolenm (Schlussbericht) höher. icco 7,45 Br., pr. Juni 7,45 Br., pr. Juli 7,55 Br,,

Br.. pr. Anugust-Dezember 7,99 bez. u. Käufer.

Ema buTr g, 29, Mai, (W, T. B)

Gatreidemarkt, Weizen loco unverändert, auf Termine fest,

Standard white

WVanchester, 29, Mai.

pr. Mai 192,00 Br., 191,09 Gd. pr. Juli-August 190,00 Br., | 87. Ruhig.

139,00 Gd. Roggen loco unverändert. auf Termine fest, pr. Mai 148,00 Br. 147,60 Gd... pr. Juli-Aagust 150-00 Br,, 149.00 Gd. Bafer und Gerate unverändert. Rüböl rubig, loco 72,00, pr. Oktober

10.62 Gd., 10,67 Br. Roggen pr. Frühjahr —, pr. Herbst 8,32 Gd., 8,37 Br. Hafer pr. Frühjahr —.

Pest, 29. Mai. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen loco matt. pr. Herbst 10,27 üd., 10.30 Br. Hafer pr. Herbst 6,62 Gd., 6,65 Br. Mais pr.

Amsteräana1, 29. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht),. Weizen pr. Mai —, Getreidemarkt, Weizen unverändert. Roggen fester, loce | pr. November 283. Roggen pr. Mai 172, pr. Oktober 178.

121/122 pfd. 2000 Pfd. Zollgewicht 134,00, pr. Mai-Juni 136,00

pr. September-Oktober 139,90. Gerste unverändert. Hafer nn-

verändert, ioco inländ. 132,00, pr. Msi-Juni 1

Antwerpen, 29. Mai. (W. T. R.) 5 Petroleummarkt. (Schinssbericht.) Raffnirtez, Type weiss 28,00. Weisse | loco 183 bez., 185 Br., pr. Juni 184 Br., pr. September 193 Br., Ertsen pr. 2000 Pfà. Zollgew. 151,00. Spiritus pr. 109 Liter | pr. September-Dezember 20 bz. u. Br. Fest, 100 °/%9 loce 57,75, pr. Juni 57,50, pr. September 58,25, Antwerpen, 29. Mai (W. T. B,)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen ruhig. Roggen behanptet. Hafer fest. Gerste unverändert.

Lendon, 29, Mai. (W. T. B.)

A fig t c M eizenladnne “ia F | bochbunt und glasig 200,00, pr. Mai Transit 186,50, pr. Mai- e280 GL Ds M L Mga, Wetter | Kopenhagen. | Juni Transit 186,009, Roggen loco matter, inländischer pr. 129 Pîd. j ) T E / 135,.00—136.00, poln. oder russ. Transit 126,00, pr. Mai Transit 127,50, pr. Mai-Juni Transit 127,00. Kleine Gerste loco 125,00. Grosse Gerzte loco 134,00, Hafer loco -—. Erbsen loco —. Spiritus

London, 29, Mai, (W. T. B.) Bei der gestriegen Wollauktion waren Preise fest. Moskau Liverpool, 29, Mai. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen unverändert, Mais 1 d, billiger,

Liverpool, 29 Mai. (W. T. B) Banmwolle. (Schlusshericht.) Umsatz 6000 B,, davon filr Speknlation und Export 500 B.

Lieferung 51/16, September-Oktober-Lieferung 57/32, d, Liverpool, 29, Mai (W. T. B.) Baumwolle, (Schlassbericht.) Weitere Meldnng, Ecyptian brown fair 7+. do. do. good fair 8L d, / Glasgow, 29. Mai. (W. T. B.) Rokheisen (Schluss). Mized numbers war;auts 46 sh. 8d. Mull, 29. Mai. (W. T. B) Getreidemarkt, Fremder Weizen weichend, Wetter:

pr. Mai 102,00, pr. Juni 99,50, pr. Juli-August 84,50, pr. Septem- E ] ber-Dezember 76,75, Spiritus 21,00, fremäer | 5100, per Juli-August 51,75, per September-Dezember 51,75. Paris, 29. Mai, (W. T. B)

l r, Mai 62.60, px. Juni 68,00; pr. Juli-Angust 63,30, pr. Oktober-Januzr 60,60, (V, T. B.)

Mule Mayoll 94, 40r Medio Wilkinson 103, 32r Warpcops Lees

8%, 36r Warpcops Qual. Rowland 93, 40r Double Weston 10Z,

6O0r Double courante Qualität 143, Printers 18/16 34/59 8} pfd. New-TorK, 29, Mai, (W. T. B.)

Ner7-Orleaus 103, Petroleum Standard white in New-York 72 Gd.

Mais (internationaler) pr. Mai-

Kohlraps pr. Áugust-Septem-

GeneralversammIlaincgen.

Q - SOMUEISO » GEBOTIEIRENS, Ord. Gen.-Vers, zu ena,

Donnersmarokhütte, Oberschlesisohe Eisen- und Kohlenwerke, Actien - Gesellschaft, Anusserord. Gen.-Vers. zu Breslan.

Wetterbericht vom 30, Mai 1883,

8 Uhr Morgens.

Stationen.

Mullaghmore | Aberdeen ..| Christiangund/

Stockholm . .| Haparanda |

Barometer auf | 0 Gr. n. d.Meeres- | . spiegal reduz. in | Wind,

[Temperatur | Wetter. in ? Celsius 15° C.=49R. wolkig | 12 heiter 12 wolkig 12 wolkenlos | 14 wolkenlos | 18 wolkenlos | 14 heiter | 15

Millimetoer. |

765 [WNW 762 NW 760 ONO 766 S0 765 NW 766 NO 767 |NNO

I O R O V0

Cark, Queens-'

L, «i Helder... «| Syit | Hamburg .. Swinemünde. Neufahrwass.

Ruhig. Middl. amerikanische

Münster . .. Karlsruhe .. Wiesbaden . München .. Chemnitz . B: M... Breslau

París, 29, Mai. (W. T. B.) ——— Produktenmarkt. Weizen ruhig, per Mai | Tuni 26,30, per Juli-August 26,90, per September-Dezember 27.30, E 2 N Mehl 9 Margues ruhig, per Mai 57,30, per Juni 67,60, per Juli- 1 99 6 ; Ti 796 x Ja r OKtot 60 50 ists G BA E E Wai 72,50, per Mai-Tuni 72,50, per September-Oktober 60,50, Augnst 58,60, pr September-Dezember 59,75.

26,25, per Triest . 40

1) Thau. Rüböl rubig, | 4) Dunstig.

fest, per Mai 00.00, pr. Juni

766 SSO 765 NNW 764 SSW 764 0

766 S 767 NNO 766 NW 764 NW 765 SW 764 ¡N 766 [SW 764 O0S0 765 S0 765 767 ¡/O0S0

765 |

bedeckt H [wolkig | 19 [wolkenlos | 17 halb bed. 16 heiter!) ¿i ¡wolkenl, 2)' 12 ¡halb bed, | 14 bedeckt 16 [bedeckt i O (halb bed?) 19 bedeckt | 17 [h+iter 19 wolkenlos 19 |bedeckt 17 |wolkenl, 4) 16 [bedeckt 20

n _

m D L R C0

N -_. _

2) Nachts Thau. ?) Abends Wetterleuchten.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet : 1) Nerdeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostorenssen, 3} Mittel- enropa züdlich dieser Zona, 4) Südenropa. Irnerhalb jeder Gruppe Rohzucker 889 loco fest, 54,25 à 5450. Weisser Zucker | #8t die Richtung von West nact Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leisger Zag, 2 =- Leicht, 3 = schwach, 4 =: mässig, 5 = frisch, = stark, 7 = steifß, 8 = stürmisch, 9 == Sturm, 10 == starker Sturm, 11 = hefiüiger hit i2r Water Armitage 7, 12r Water Taylor 74, 20r Water | Stura, 12 = Orzan. pr. August 7,70 } Micholls 8}, 30r Water Clayton 93, 32r Mock Townhead 9}, 40r

Uebersicht der Witternng.

Durch die starke Zunahme des Luftdrncks im Nordwesten ist die Luftdruckvertheilung ouf dem ganzen Gebiete gleichmässig geworden, s0 dass jetzt allenthalben schwache Luftbewegung ein- getreten ist, Ueber Centraleuropa dauert das ruhige, heitere und TOM 4 1 L) , ; trockeue Wetter bei steigender Temperatnr fort. An einigen Waarenbericht. Baumwolle in New-York 10%/16, do. in | Stationen des westlichen Deutschlands wurde Wetterleuchten, in Borkum und Altkirch Gewitter beobachtet. Im westlichen Devutsch-

G N Lis A . 93 . . 6 p J S . « R T [nd 4 . 7 =r - , 62.00. Spiritus fest, pr. Mai 434 Br., pr. Juni-Juli 44 Br, Dr Jul | do. in Philadelphia (7 Gd, rohes Petrcleum iu New-York T7, | land ziehen die oberen Wo!ken aus südlichær und südwestlicher Kaffee matt, | do. Pipe line Certificates 1 D. 11 C, Mebl 4 D. 25 C. Bother | Richtung,

August 443 Br, pr. August-September 453 Br. geringer Umsatz. Petroleum fest, Standard white loco 7,45 Br., | Winterweizen loco 1 D, 24 C., do. pr. Mai 1 D. 23} C., do.

A Oz

l, Netter: Schön. Wien, 29, Mai. (W. T. B)

35 Gd, pr. Mai 7,40 Gd, pr. August-Dezember 7,90 Gd. | pr. Juni 1 D. 235 C., do. pr. 67. Zucker (Fair refining Muscovadoes) 7/16, Kaffee (fair Bio-) 9. Schmalz (Wilcox) 11} do. Fairbanks 113, do. Rohe & Brotkerz |

Juli 1D. 252 C., Mais New)

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr —, pr, FHerbst | 114. SB8peck 113. Getreidefracht nach Liverpool 33.

Toeater

Königliche Schauspiele, Donnerstag: Opern- haus. 135. Vorstellung. Wilhelm Tell. Schauspiel in 5 Akten von Sciller. Ouvertüre und die zur Handlung gehörige Musik von B. A. Weber. Anfang halb 7 Uhr.

Schauspielhaus. Keine Vorftellung.

Freitag: Opernhaus. 136. Vorstellung. Mar-

arethe. Oper in 5 Akten, nach Goethe's Faust, von Jules Barbier und Michel Carré. Musik von Gounod. Ballet von Paul Taglioni. (Frl, Beeth, Frl. Horina, Faust: Hr. Götze, vom Stadttheater in Cöln, als Gast, Mephistopheles: Hr. Miranda, von der italienischen Dper in St. Petersburg, als Gast, Hr. Smidt.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 141. Vorstellung. Auf Beo gehren: Der vexwunschene Prinz. Schwank in ; Akten, nach einnr Anekdote von J. v. Plôt, Borher: Echtes Gold wird flar im Feuer. Ein Sprichwort von Emanuel Geibel. Anfang 7 Uhr.

O

Wallner-Theater. Donnerstag: Gastspiel des Hrn. Emil Thomas. Neu einstudirt, mit neuen Couplets: Unruhige Zeiten, oder: Ließe's Me- moiren.

Yictoria-Theater. Donnerstag: Letzte Vor- stellung von Die Canarienprinzessin. Freitag und Sonnabend bleibt das Theater wegen Vorbereitung zu Frau Venus geschlossen. Sonntag: Mit neuen Kostümea uad Neguisiten und neuen gefanglichen Einlagen: Frau Venus.

Residenz-Theater. (Direktion: Emil Neu-

mann.) Donnerstag: 31. Gastspiel des Hrn. Gustav Kadelburg. Bei kleinen Preisen. Zum vorletzten Male: Unsere Sounabende. Schwank in 3 Akten von E. Lobiche u. A. Duru. Anfang halb 8 Uhr. Ende gegen 10 Uhr.

Kroll’s Theater, Donnerstag: Gastspiel des

Königl, Württemb. Hofopernsängers Hrn. Eduar R awiasky: Ein Maskenball. ga de E Maa m ei günstigem Wetter vor und nach | o stellung, Abends bei brillanter Eins a Sommergartens großes Doppel-Concert, ausgeführt von der Kapelle des Hauses, unter Leitung des Kapellmeistecs Hrn. Ph. Fahrbach jun. aus Wien urrd dem Musikcorys des 2, Garde-Feld-Artillerie- Regiments unter Leitung fzines Dirigenten Hrn. A. Schink. Anfang F, der Vorstellung 65 Uhr. Freitag: Gastspiel des K K. Kammersängers Hrn,

.

—_—

Emil Scaria: Die Hugenotten. Lillets sind {on jeßt zu haben an der Kasse und den bekannten Verkaufsstellen.

Belle-Alliance-Theater, Donnerstag: Gast- spiel des Hrn. Engels. Zum 21. und vorleßten Male: Der Jongleur. Im Sommergarten Doppel- Concert. Auftreten der Sänger - Gesellschaften. Brillante Illumination durch 20 000 Gasflammen. Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Uhr.

Freitag: Großes Triple-(3oncert. 3 Musikcorps unter Leitung der Königl. Musikdirektoren Herren Ruscheweyh und Lebede und des Kapellmeisters Hrn. G. Löser.

7romilien-Zachrichten,

Verlobt: Frl. Catharina Kreß mit Hen. Lieute- nant Rüdiger (Herford Hannover.) Frl. Rosa Eltzbacher mit Hrn. Gerichtsassessor Pr. jur. Edmund Lachmann (Amsterdam Berlin). Frl, Magdalene Arèerae-Roman mit Hrn. Gymnasial - Oberlchrer Dr. Wilhelm Godt (Stettin-Westend—Lübeck). Frl. Marianne Platzmann mit Hrn, Lieutenant Martin v. Haugk (Dberlichtenau—(#rfurt).

Verehelicht: Hr. Seconde - Lieutenant Surén e ias Elisabeth JUgner (Schweidnitz-Reichen- a).

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Amtsanwalt Muhle (Mcran).

Gestorben: Hr. Johannes v. Wallhofen-Matthias Lasfowitz). Frau Ober-Regierungsrath Parline Grisebach, geb. v. Harnier (Frankfurt a, M.). Frau Baronin Maria v. Gerschanr, geb. Freiin von Lüdinghausen-Wolff (Wiesbaden). Hr. S a. D. Heinrich v. Heugel (Hir]cz- erg).

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

D 7 [23940] Oeffentliche Ladung. Zu dem in der Subhastationssache des Ritter- gutes Dubrau auf den 17. Zuli 1883, Vormittags 9 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle, Zimmer Nr. 3, anberaum- ten Kaufgelderb-legungs-Termin werden a, die ¡Frau des Iohann Christoph Shwidt aus Dubrau, b. Carl August Moriß Döring und Agnes Clotilde (Srellmann, geborene Döring, in Dresden, öffentlich geladen. Priebus, den 29. Mai 1883. Königliches Amtsgericht. [23938] Das mittelst Proklams vom 19, März d. Js. eingeleitete Zwangsvollstreckungsverfaÿßren, betr. das dem Pantoffelmgcher Adolph Roggow von hier ge-

hôrige Haus Nr. 44 în der Fried.aendec Straße hierselbst nebst der Flatenwiese N1, 54 und dem Garten Nr. 265 in der Broda'schen Straße wicd auf Antrag des Beschlaqzahme-Gläubigers hiermit unter Abkündigung der auf den 4. Juni und 2. Jult d. Is. anberaumten Verkaufêterm‘ne und des auf den 4. Juni d. Js. anstehendea Anraeldetermins eingestellt. Neubrandenburg, den 28. Mai 1883. (Sroßherzoagliches An.tsgericht. 1. ° Saur.

[23941 Amtsgericht Hamburg.

Auf Antrag von Albert Ludolf Fricdrich Höltig als TestamentsvoUstrecker von Johann Joachim Bünso, vertreten durÞ den Rechts- anwalt Dr. W,. Heyden, wind ein Aufgebot dahin erlassen :

daß Alle, welche an den Naclaß des am 15. Mai 1883 în Ocbsenwärdec verstorbenen Johann Joachim Bünso auch Bünsotv (Srb- oder fonstige Ansprüche und Forderungen zu haben vermeinen, oder den Besiimmungen des von dem genannten Erblasser am 5. De- zewber 1878 errichteten, am 124. Mai 1883 hieselbst publizirten Testamentes, wie auch der Bestellung des Antragstellers zum Testaments- vollstrecker und den derafelben als folhem er- theilten Befugnissen, inshcfondere der Umschrei- bungsbe*ugniß desselben widersprechen tollen, hiemit aufgefordert werden, folhe An- und Widersprüche und Forderungen spätestens in dem auf Freitag, den 13. Juli 1883, 10 Uhr Bormiittags,

anberau:nten Aufgebotstermin im unterzeichneten Amtsgericht, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 23, anzumelden und zwar Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen Zustellungs- bevollmächtigten bei Strafe des Ausschlusses.

Hamburg, den 29. Mai 1883.

Das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung Ul. Zur Beglaubigung : Rombe!:g. Dr.» Gerichts-Sefretär.

[23942] Amtsgericht Hamburg. : Auf Antrag von Ludewig Heinrich Theodor Siegler und Johannes Heinrich Ludwig Siegler als Testa- mentsvollstrecker von Carl Christian Ludewig Sieg- ler, vertreten durch die Rechtsanwälte Dres. Wer und A. Berthold, wird ein Aufgebot dahin erlassen : daß Alle, welhe an den Nachloß des am 30. April 1883 hierselb verstorbenen Carl Christian Ludewig Siegler Erbe oder sonstige Ansprüche und Forderuagen zu haben vermeinen, oder den Bestimmungen des von dem genannten Erblasser am 8. Mai 1872 errichteten, am 10, Mai 1883 hieselbst publizirten Testaments,

Dentsche Seewartse.

wie auc den den Antragstellern als Testaments- vollstreckern ertheilten Befugnissen widersprechen wollen, hiermit aufgefordert werden, solche An- und Widersprüche und Forderungen {pätestens in dem auf

Sonnabend, 14. Juli 1883,

10 Uhr Bormittags, anberaumten Aufgebotstermin im unterzeichneten Amtsgericht , Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 1, anzumelden und zwar Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen Zustellungs- bevollmächtigten bei Strafe des Augs- \chlufses. :

Hamburg, den 28. Mai 1883. Das3 Amt3geriht Hamburg, Civil-Nbtheilung VE.

Zur Beglaubigung :

Romberg, Dr.,

Gerichts-Sefkretär.

[23410]

Es werden Alle, welche Rechte an folgenden

Pfandrechten : .

I. a. 60 Thlr. Anfatzvyreis für Johann Heinrich Schmerer, nah Vertrag vom 25./2. 1822, ein- getragen Abth, 111. Nr. 2 Art. 94 von Ropper- hausen,

. 20. Thlr. für die von Baumbach, nach Ver- trag von 15./5. 1830, eingeirogen ebenda Abth. 111. Nr. 5, T

. 60 Thlr. für Anna Elisabeth Hahn aus Testament vom 10. Juli 1843, eingetragen ebenda Abth. IIk. Nr. 6,

. 100 Thlr. Legat für den Gendarm Heinrich Hahn nah Testament des Jacob Hahn vom 94 November 1857, eingetragen ebenda Abth. 111. Nr. 7, /

. 30 Thlr. für die Wittwe des Hans Curth Fudckel, nah Vertrag vom 6. Januar 1838, eingetragen cbenda Abth. 111. Nr. 9,

. 100 Thlr. Darlehen für Johann Jost Möller zu Lenderscheid, aus Urkunde vom 1. Juni 1818, eingetragen cbenva Abth. IIL. Nr. 10,

. 180 Thlc. für Conrad Bierwirth, aus Ueber- gabevertrag vom 22. April 1815, eingetragen ebenda Abth. IIT. Nr. 11, und der Urkunde vom 1. Juni 1818 über die Post Abth. 111. Nr. 10 Art. 94 von Ropperhausen, von der Wittwe des Hans Curth Fuckel, Anna Elisabeth, geborene Dchs, zu Ropperhausen, über 100 Thlr. Darlehn zu Gunsten des Ein- wohners Johann Jost Möller zu Lenderscbeid vor dem Kurfürstlichen Oberschultheisen-Amt.

: zu Ziegenhain ausgestellt,

behaupten, mit ihren Ansprüchen ausgeschlossen, and

werden die Posten I. a. bis g. für erloschen und

die Urkunde ad 11. für kraftlos erklärt. Ziegenhain, den 8. Mai 1883. Königliches Amtsgericht, Winkler.

———————_— R

M 125.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

j Das Abonnement beträgt 4 M 50 S / für das Biecteljahr.

Insertiougpreis für den Raum einer Drunckzeile 30 d)

Berlin, Donnerstag,

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; für B | dition: 8%. Wilhelmstraße Nr. 32.

erlin anßer den Post-Anstalten auc die Expe- \

1883.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Professor der Chemie an der Universität zu Berlin,

Geheimen Regierungs - Rath Dr. Hofmann, und den Bild-

hauer, Professor Reinhold Begas zu Berlin, nach statt- gehabter Wahl zu stimmfähigen Rittern des Ordens pour le mérite für Wissenschasten und Künste zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Obersten z. D. von Vietinghoff, bisher à la suite des Generalstabes der Armee, und dem Hauptmann von Bernhardi, à la suite des Generalstabes der Armee und vom Nebenetat des Großen Generalstabes, die Erlaubniß ur Anlegung der denselben verliehenen nichtpreußischen rdens - Insignien zu ertheilen, und zwar Ersterem des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich {achsen-ernestini- schen Haus-Ordens, Leßterem des Offizierkreuzes des Königlich griechischen Erlöser:Ordens.

Deutsches Reicch.

Dem Kaufmann Georg Wilhelm Baum in Danzig ist Namens des Reichs das Exequatur als K. K. österreichisch- ungarischer Konsul für die Provinz Westpreußen ertheilt worden.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den ordentlihen Professor Dr. med. Hans Heinrich Alfred Dohrn zu Königsberg i./Pr. zum Medizinal-Rath und Mitglied des Medizinal: Kollegiums der Provinz Ost- Preußen zu ernennen ; sowie

dem Malermeister Carl Borchmann junior zu Pots- dam das Prädikat eines Königlichen Hof-Zimmermalers,

dem Dckorationsmaler Friedrich August Dehme zu Wiesbaden das Prädikat eines Königlichen Hof-Dekorations- malers , und _

dem Glaser- und Schreinermeister Anton Hirschauerc, Mitinhaber der Firma „J. Hirschauer und Sohn“ zu Hechingen, das Prädikat eines Königlichen Hof-Glaser- und Schreinermeisters zu verleihen.

Der Königliche Hof legt heute für Jhre Königliche Hoheit die Prinzessin Marianne, vormalige Ge- mahlin weiland Sr, Königlichen Hoheit des Prin- zen Albrecht von Preußen, Prinzessin der Nieder- lande, Nassau-Oranien, die Trauer auf aht Tage an.

Berlin, den 30. Mai 1883.

Der Ober:Ceremonienmeister : i, B. von Roeder, JIntroducteur des diplomatischen Corps.

Ministerium der geistlihen, ÜUnterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Königliche Sänger und Regisseur Salomon ist zum ordentlichen, nicht vollbeschästigten Lehrer an der Königlichen akademischen Hochschule für Musik in Berlin bestellt worden.

Der Kandidat Carl von Obstfelder ist als Oberlehrer an das Real-Progymnasium zu Crossen a. O. berufen worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Der Bureau-Diätarius Ferdinand Maß ist zum Ge- heimen Registrator im Ministerium für Handel und Gewerbe ernannt worden.

Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung.

Die am 1. Januar k. J. zu tilgenden Stamm-Aktien der vormaligen Münster-Hammer Eisenbahn-Gesellschaft werden . am 6. k. Mts., Vormittags 11 Uhr, in unserem Sizungszimmer, Oranienstraße 92, in Gegenwart eines Notars öffentlich verloost.

Die Nummern der gezogenen Aktien werden demnächst durch Zeitungen und Amtsblätter veröffentlicht.

Berlin, den 30. Mai 1883.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Sydow. Hering. Merleker. Michelly.

BerannutmaGUuUna

Nah Vorschrift des Gesetzes vom 109. April 1872 (Geseß- Samml. S. 357) sind bekannt gemacht: |

1) der Allerhöchste Erlaß vom 3. Juli 1882, betreffend die nadbträglihe Verleihung des Enteigungsrechts an den Kreis Grau- denz bezügli der zur He-stellung des neuen Verbindung8weges zwi- hen der Dombrowken-Graudenzer Landstraße bei Nißponie und der Altfelde-Graudenzer Chaussee bei Klodtken erforderlich gewesenen Grundstücke, durh das Amtsblatt der Königliben Regierung zu Marienwerder, Jahrgang 1883 Nr. 2 S. 9, ausgegeben den 11, Ja- nuar 1883; : E

9) der Allerhöchste Erlaß vom 5. März 1883, betreffend die Anwendung der dem Chausseegeld-Tarif angehängten Bestimmungen wegen der Chausseepolizeivergehen auf die Kreischaussee von Schlawe über Cannin bis zur Nügenwalde-Stolpmünder Chaussee, dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Cöslin Nr. 15 S. 75, aus- gegeben den 12. April 1883 ; : N i

3) der Allerhöchste Erlaß vom 7. März 1883, betreffend die An- wendung der dem Chaufseegeld-Tarif angehängten Bestimmungen wegen der Chausscepolizeivergehen auf die von dem Kreise Weißenfels erbauten Chausseen von Droyßig bis zur Zeitz-Naumburger Straße bei Nâäthern und von Osterfeld über Teucbern bis Hohen:nölfen mit einer Abzweigung von Teuchern bis zum Bahnhofe Teuchern, fowie auf die noch im Bau befindliche Chausseestrecke von Hohenmölsen bis zur Landesgrenze in der Richtung auf Pegau, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Merseburg Nr. 18 S. 137, ausgegeben den 5, Mai 1883; : E

4) der Allerhöchste Erlaß vom 19. März 1883, betreffend die Genchmigung des Siebenten Nachtrages zu dem revidirten Reglement für die Feuersozietät der Pcovinz Posen vom 9. Septem- ber 1863, dur die Amtsblätter E

der Königlichen Regierung zu Posen Nr. 16 S. 117, ausgegeben den 17. April 1883 ; i

der Königlichen Regierung zu Bromberg Nr. 16 S. 109, aus- gegeben den 20. April 1383: S i

5) der Allerhödbste Erlaß vom 31. März 1883, betreffend de Verleihung des Enteigaungsrechts "ezüglich der zur Kanalisirung der Unterspree auf der Strecke von der Lerlin-Charlottenburger Weichbild- grenze bis zur Einmlündung der Spree in die Havel bei- Spandau erforderlichen Grundflähen, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Potsdam Nr. 19 S. 161, ausgegeben den 11. Mai 1883;

6) der Allerhöchste Erlaß vom 31. März 1883, betreffend die Verleihung des Rechts zur Erhebung des tarifmäßigen Chaussee- geldes an den Kreis Teltow auf der von demselben zu bauenden Chaussee von Groß-Beeren über Genshagen und Löwenbruch nah der Zossen-Siethener Chaussee in der Richtung auf Kerzendorf, durh das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Potsdam Nr. 19 S. 161, ausgegeben den 11. Mai 1883; i:

7) das Allerhöchste Privilegium vom 31. März 1383 wegen Ausfertigung auf den Inhader lautender Anleihescheine der Gemeinde Altendorf im Landkreise Essen im Betrage von 350 000 #4, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf Nr. 18 S, 139 bis 141, ausgegeben den 5. Mai 1883;

8) der Allerhöchste Erlaß vom 18, April 1883, betreffend dic Genehmigung des zwischen der Direktion der Ilmebahngesellschaft und der Direktion der Braunschweigischen Eisenbahngesellschaft ab- ge\schlo}enen Vertrages über die Betriebsführung auf der Eisenbahn von Einb-ck nach Dassel, durch das Amtsblatt sür Hannover Nr. 19 S. 537, ausgegeben den 11. Mai 1883.

Nichtamtlicßes. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 31. Mai. Se. Majestät der Kaiser und König begaben Sich mit Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin heute Vormittag 101/25 Uhr zur Abnahme der Parade der Potsdamer Garnison mittels Extrazuges nah Potsdam.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin empfing am Dienstag noch die Besuche von Mitgliedern der Königlichen Familie und war gestern bei der Parade auf dem Tempelhofer Felde zu Wagen anwesend. i

Nach dem Paradediner im Königlihen Schlosse erschien Jhre Majestät auf kurze Zeit in der BVilder-Galerie.

Heute Vormittag begab Sih Fhre Majestät nah Potsdam und war bei der Parade über die dortige Garnison im König- lichen Stadtschlosse anwesend.

Jhre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin kamen gestern Morgen 9 Uhr mittels Extrazuges nah Berlin. Se. Kaiser- liche Hoheit der Kronprinz stieg an der Wärterbude 4 zu Pferde, während Jhre Kaiserliche Hoheit die Kronprinzesfin mit den Prinzessinnen Töchtern Victoria, Sophie und Mar- garethe, Königliche Hoheiten, Sih zu Wagen nah dem Tempel- hofer Felde begaben. E

Nach der Parade besuchte Se. Kaiserlihe Hoheit der Kronprinz die Kunstausstellung im Polytechnikum.

Nachmittags 4 Uhr nahmen Beide Höchste Herrschaften mit Jhrer Königlichen Hoheit der Prinzesfin Victoria an dem Paradediner im Königlichen Schlosse Theil und wohnten Abends der Galavorstelung im Opernhause bei.

E ——_———

Bei dem Parade-Diner, welches gestern Nach- mittag im Weißen Saale des Königlichen Schlosses stattfand, prangten auf der Kaiserlichen Tafel zum ersien Male die Schaustüke des Silbergeschenkes, welhes Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Wilhelm als Hoch: zeitsgabe von den preußischen Städten erhalten haben. Gleich- zeitig waren die beiden Seitentafeln mit den werthvollen Silbergeräthen geschmüdckt, die dem erlauhten Paare Seitens der verschiedenen Provinzen anläßlih der Vermählung über- reiht worden waren.

Unter Vortritt der oberen Hofchargen erschien, von der Gefell- chaft auf das Ehrerbietigste begrüßt, um 4 Uhr der Allerhöchste Hof. Se. Majestät der Kaiser und König, Aller- höchstwelche die Uniform des 1. Garde-Regiments z. F. trugen, nahmen zwishen Jhrer Kaiserlihen und Königlichen Hoheit der Kronprinzessin zur Rechten und Jhrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Friedrih Carl zur Linken Play. Rechts von der Kronprinzessin saßen Se. Königliche Hoheit der Prinz Wilhelm, Jhre Durchlaucht die Prinzessin Friedrih von Hohen- zollern, Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz Alexander, der Prinz August von Württemberg und der Erb-Großherzog von Baden. Se. Kaiserlihe und Königlihe Hoheit der Kronprinz, Jhre Königlihen Hoheiten die Prinzessin Victoria, der Prinz Friedrih Carl, der Prinz Friedrich Leopold und Se. Hoheit der Herzog Ernst Günther zu Schleëwig-Holstein speisten zur Linken der Prinzessin Friedri Carl. Gegenüber Sr. Majestät hatte der Kriegs-Minister sei- nen Plat.

Die Tafelmusik wurde von der Kapelle des Garde- Füsilier-Regiments ausgeführt. Nach aufgehobener Tafel nahmen die Allerhöhsten Herrschasten den Kaffee in den Paradekammern ein und hielten Cercle.

—- Der gestrigen Parade über die Truppen der Berliner und Spandauer Garnison folgte heute Vormittag die Parade über die in Potsdam stehenden Garde-Regimenter. Mit dem rechten Flügel an der langen Brücke stand das 1, Garde-Regiment z. F., die Musik im rechten Winkel zu demselben, die Bataillone neben einander in Compagnie- folonne. Daran reihten sih die Unteroffiziershule, das Lehr-Jnfanterie-Bataillon und das Garde-Jäger-Bataillon. Sämmtlihe Truppen waren im Paradeanzug mik Gepäck ausgerückt; das 1. Garde-Regiment trug die historishen Blechmügen. Dicht an die Jnfanterie reihte sih bis an das Gitter des Lustgartens, immer noch mit der Front nah dem Marstall, das Regiment der Gardes du Corps an. Das Regiment trug zu den weißen Kollern und

| zu den gold- und silberblizenden Helmen die shwarzen Kürafse.

Die lezte Schwadron stand vor dem Gitter. Unmittelbar an diesem, mit dem Rücken nah dem Marstall, war das Garde- Husaren-Regiment aufmarschirt. Den Beschluß bildeten das das 1. und 3. Garde-Ulanen-Regiment. Die Kavallerie stand in Schwadronsfront hintereinander mit 20 Schritten Distanz. Die Parade kommandirte der Commandeur der 1. Garde - Jnfanterie - Division, General - Lieutenant von Kleist, die Jnfanterie der Commandeur der 1. Garde- Infanterie-Brigade, General-Major von Hahnke, die Kavallerie der Commcndeur der 2. Garde-Kavallerie-Bri- gade, General-Major vcn Vrozowski. Um 10?/4 Uhr wurden cus dem zu den Gemächern Friedrih Wilhelms 111, gehören- ven Fahnenzimmer des Königlichen Schlosses die Fahnen und Standarten geholt und vor die Front gebraht. An den Fenstern des gelben Staatszimmers und des etrurishen Ge- maches erschienen nach und nah Jhre Majestät die Kaiserin, Jhre Kaiserlihe und Königliche Hoheit die Kron- prinzessin mit den Prinzessinnen-Töchtern Victoria, Sophie und Margarethe, die Prinzessinnen Wilhelm, Friedri Carl und Fcriedrich von Hohenzollern. Um 11 Uhr verkündete lautes Hurrahrufen von der Langen Bre. her das Nahen Sr. Majestät des Kaisers, Allerhötstwoelher durch die Brückenkolonnade in den Lust- garten einritten. Bald umgab Jhn eine zahlreihe Suite in den Uniformen fast aller Länder Europas, voran Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz, sowie Se. Königliche Hoheit der Prinz Friedrih Carl und Prinz Friedrih von Hohenzollern. Se. Königliche Hoheit der Prinz Wilhelm hielt unter den Stabsoffizieren am rechten Flügel bes Garde- Husaren-Regiments ; Se. Königliche Hoheit der Erbgroßherzog von Baden stand als Chef der 3. Compagnie in der Front des 1. Garde-Regiments, in das auch die Prinzen Friedrich Leopold und Wilhelm von Hohenzollern eingetreten waren. Im 3, Garde-Ulanen-Regiment bemerkte man den Bruder der Prinzessin Wilhelm, Herzog Ernst Günther von Schleswig- Holstein und im Garde - Husaren - Regiment den Erb- prinzen Reuß j. L. Nah dem Abreiten der Front nahmen Se. Majestät der Kaiser die Stelle in der Mitte des Paradeplaßes mit dem Rücken nach dem Marstall ein; die Flügeladjutanten, die Sr. Majestät voraufgeritten waren, traten als Points für den Vorbeimarsh an, und die Truppen \{hwenkten unter dem grünen Blätterdacy der Bäume zu demselben ein. Se. Kaiserlihe Hoheit der Kronprinz, welcher à la svite des 1. Garde-Regiments geführt wird, cotoyirte die Leib-Compagnie bei beiden Vormärschen, voin