1883 / 130 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Ct Ce E E E E EA

E E E 7

S

p P Dn -

Ds 4

d S E S E S s E GeiSE v t Tees mge. or pf m7 nre Zrana D

E

E E E E E E e G A T E O E E E L E Sid R 4 e P Reiterei dia at ioaet _— I ph D d rg g G 5 Sis G

S E S E D 1 M E E I: 7 T U

B E Hi

E E az E,

[24923] Oeffentlithe Zustellung.

Die Frau Seebald, Christiane Friederike Auguste, geb. Werner, hier, vertreten durch den Recbtsanwalt Dr. Mar Kohn bier, klagt gegen ihren Ebemann, den Arbeiter Friedri Wilhelm Hermann Seebald, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ist, wegen lebensgefährliher Mißhandlung, böslicber Vec!afsung und Chebrub mit dem Antrage auf Gbescheidung:

1) die zwischen den Parteien bestehende Ehe zu trennen,

2) den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären,

und ladet den Beklagten zur mür.dliben Verhand-

lung des Rechtsstreits vor die 13. Civilkammer

des Königlichen Landgerichts T. zu Berlin auf

den 23. Oktober 1883, Vormittags 11} Uhr,

mit der Aufforderur g, cinen bei dem gedahten Ge-

rite zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlicen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt cemacht.

Berlin, den 29, Mai 1883.

Buc{wald, 7 Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts T. Civilkfammer 13.

[24927] Oeffentliche Zustellang.

Die zum Armenrechte zuge!assene Ebefrau des Schreiners Johann Friedrih Krimmelbein, Laura, geb. Rüßmann, zu Elberfeld, vertreten durch Rechts- anwalt von Hurter, klagt gegen ihren genannten Ehemann, den Schreiner Johann Friedrich Krimmel- bein, fcüher zu Elberfeld, jeßt ohne bekannten Aufenthaltsort, wegen grober Beleidigungen und MißZhandlungen mit dem Antrage auf. Ehescheidung und ladet den Beklacten zur mündli{en Verhand- lung des Rechtsftreits vor die Erste Civilk!ammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anf den 22. Oktober 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderuna, einen bei dem gedachten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schuster,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[24925] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau ves Schlossers Heinrich Liebig, Johanne, geb. Tümmel, zu Braunschweig, vertreten durch den Rechtsanwalt Zwilgmeyer daselbst, klagt gegen ihrea genannten Ghemann, unbekannten Auf- enthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage, die Che ver Parteien dem Bande na, eventuell auf angemessene Zeit von Tish und Bett, zu trennen, und ladet den Beklagien zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu Braunschweig

auf den 15. Oftobex 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda§ten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Braunschweig, den 1. Juni 1883. E . Rautmc.nn, Gerichts\{hreiber Herzoglichen Landgerichts.

K. Amtsgericht Neuenburg.

Oeffentliche Zustellung. Die Erben des verstorb. Bauern Chriftian Berts{ von Arnbach, vertreten durch Carl Bachteler, Bauer von da, klagen gegen den mit unbekanntem Aufenthalt ab- wesenden Georg Friedrich Frey, gewes. Schultheißen in Oberniebelsbach, wegen Bürgschaftsforderung, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Bekl. zur Bezahlung von 72 M. 63 -, für ven Bekl. bezahlte Bürgschafts\{chuld, und laden Letzteren zur mündlichen Verbandlung des Rechtsftreits vor das K. Amts- gericht Neuenburg auf Dienstag, den 18. September d. J,, Vormittags 9 Uhr. . Zum Zwedlke der öffentliwen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. Neuenburg, 29. Mai 1883. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts, Weinbrcnner.

[24930]

[24924] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Niclaus, Reize (Röschen), geb. Bern- hardt, hier, vertreten durÞd den Rechtsanwalt Herrnftadt hier, klaat gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Carl Adolf Nobert Niclaus, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ist, wegen böslicher Verlcofsung mit dem Antrage auf Ehe- scheidung:

das zwischen den Parteien bestehende Band der he zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- Tung des Rechtsftreits vor die 13. Civilkaramer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf den 23. Oktober 1883, Vormittags 114 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ridbte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 29. Mai 1883.

Buchwald,

Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts L.

Civilkammer 13.

Verkaufs-Anzeige nebst Ediktalladung.

In Sacen der Sparkasse zu Melle, Gläubigerin,

gegen den Sattlermeister Heinri "Gerhard Kahlenberg in __ Melle, Schuldner, sollen die dem Schuldner gehörigen Immobilien:

1) das sub Nr. 5 der Gebäudesteuerrolle bezeichnete, an der Mühlenstraße in Melle Nr. 3 belegene Wohnhaus mit Hofraum, Hintergehäude, Wasch- haus, Stallung und Holz;stall, von 5 Ar 29 Qu.-M. Flöcheninhalr, von 420 4 jähr- libem Nußungswerth,

) der in den Wallgärten der Stadt Melle bele- gene Garten (Parzelle Nr. 78, laut Auszug aus der Grundfteuermutterrolle) von 15 Ar 85 Qu.-M. Flächeninhalt und cinem Reinertrage von 24/100 Thaler,

3) der Maschtheil :

[24919]

a. alter Bestand 1 Hkt. 24 Ar 02 Qu.-M. Flächeninbalt und 111/100 Thlr. Reinertrag, b. neuer Bestand 26 Ar 80 Qu.-M. Flächen- inhalt und 24/100 Tblr. Reinertrag, zwangsweise in dem dazu auf Sonnabend, den 11. August 1883, Vormittags 10 Uhr, an der Gericbtsftelle allhier anberaumten Termine öffentlih versteigert werden. Die Verkaufsbedin- gungen werden 14 Tage vor dem Termine zur be- liebigen Einsicht auf der hiesigen Gerichtsschreiberei Abth. T. ausliegen.

Kaufliebhaber werden damit geladen.

Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, lehnreck{t- liche, fideifommisarische, Pfand- und fonstige dingliche Rechte, insbesondere Servituten und Realberechtigun- gen zu haben vermeinen, werden aufgefordert, sel- bige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtarmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundstücks verloren gehe. Der Auss{lußbescheid soll nur durch Aushang an die Geichtstafel bekannt gemacht werden.

Melle, den 10. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

Zur Begl.: Falkenberg, Gerichts\chreiber.

(2918) Verkaufsanzeige

nebsi Ediktalladung.

In Sawen der Spar- und Leihkasse für den Amtsbezirk Burgwedel in Burgwedel, Gläubigerin, gegen den Dreiviertelmeier und Köthner Heinri Lühblfing

in Bissendorf, Schuldner,

sollen die dem Schuldner gehörigen Stellen, näm- lich die Dreiviertelmeierstelle Haus-Nr. 54 in Bifsen- dorf, verzeihhnct in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Bissendorf unter Art. 52 zur Größe von 21 ha 30 a 67 qm und die Köthnerstelle Nr. 35 daselbst, verzeichnet in der Grundsteuermutterrolle desselben Gemeindebezirks unter Art. 34 zur Größe von d ha 57 a 83 qm mit den zu diesen Stellen gebörigen Grundstücken, wie folhe in den Grund- steuermuttierrollen der Bezirke von Scherenbostel und Wennebostel unter den Art. Nr. 62 und resp. 51 zur Größe von 5 ha 7 a 64 qm und resp. 1 ha 13 a 79 qm verzeichnet sind, ¿zwangsweise in dem

dazu auf Dienstag, den 10. Juli d. J.,

- Morgens 10 Uhr, ien id anberaumten Termine öffentlich versteigert werden.

Kaufliebhaber werden damit geladen.

Alle, welche bvaran Eigcenthums-, Näher-, lchn- rechtliche, fideikommissarishe, Pfand- und sonstige dingliche Rechte, insbesondere Servituten und Neal- derechtigungen zu haben vermeinen, werden aufge- fordert, selbige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerbér des Grundftücs verloren gehe.

Burgwedel, den 23. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht. Otto.

“1 Nothwendiger Verkauf.

Die dem Rittergutsbesißer Fernando Matthes zu Bismarckshöhe gehörigen Güter:

1) das Rittergut Biêmarckshöhe, welches mit einem Fläcbeninhclte von 910 Heft, 30 Aren 38 Qu.-M. der Grundsteuer unterliegt und mit einem Grund- steuerreinerirage von 1454 58 „S und zur Gebäudcsteuer mit einem Nußungswerthe von 1101 M veranlagt ift, das Grundstück Staykowo 3B., welches mit cinem Flächeninhalte von 23 Hektaren 19 Aren 10 Quadratstab der Grundsteuer unterliegt und mit einem Grundsteuerre!nertrage von 94 M und zur Gebäudesteuer mit einem Nutungs- werthe von 96 Æ veranlagt ist,

sollen behufs ZwangsvoUstrelung im Wege der nothweadigen Subhastation Mittwoch, den 15. August d. J., Vorwittags um 9+ Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 6, versteigert werden.

Der Auëzug aus der Steuerrolle, die beglaubigte Abschrift des Grundbucbblattes von dem Grundstücke und alle sonstigen dasselbe betreffenden Nachrichten, sowie die von den Interessenten bereits gestellten oder noch zu stellenden besonderen Verkaufsbedin- gungen können in ver Gerichtsschreiberei des unter- ¿eichneten Königlichen Amtsgerichts während der gewöhnlichen Dienststunden eingesehen werden.

Diejenigen Personen, welche Eigenthumérechte oder welche hopothekarisch nicht eingetragene Real- rechte, zu deren Wirfsamkeit gegen Dritte jedoch die Eintragung in das Hypothekenbuch geseßlich erfor- derlih ist, auf das oben bezeichnete Grundstück geltend machen wollen, werden bierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche spätestens in dem nachstehend anbe- raumten Verkündungéttermine anzumelden.

Dcr Beschluß über die Ertheilung des Zuschlags wirò in dem auf

Donnerstag, den 16. August d. J., Vormittags um 9: Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 1, anberaumten Termine öffentlich verkündet werden. Czarnifau, den 30. Mai 1883. Königliches Amtsgericht,

[24911] Aufgebot.

Die Inhaber dec nicht auffindbaren Gnesecner Kreissparko.ssenbüher Nr. 2970, lautend über 94,74 Æ im Jahre 1882 für Valentin Szy- korony’\che P. M., sowie Nr. 2864 und 2923, lau- tend über 343,46 M bezw. 10,22 A im Jahre 1882 für Johann Jankowski’she V. S. bez. Klara Jan- towsfi, werden auf Antrag der Vormünde: Joseph IZfsidorek zu Strzyzewo und Anton Karge zu Gnesen es bei Vermeidung der Kraftloserklärung, spätestens am 20. 12. 1883, V.-M. 10, ihre Rechte anzumelden und die Bücher vorzulegen.

Gnesen, den 31. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht.

[24912] Aufgebot. /

Auf Anirag des Schwarzviehhändlers Albert Taube zu Kempen, wird das in der Stadt Kempen, Warschauerstraße Nr. 271 belegene, im Grundbuch

auf Blatt 302 eingetragene Grundstück, bestehend aus einem Wohnhause mit Hofraum und Garten, einem Stalle und einem Keller und mit einem jähr- lien Nußungéwerthe von 150 Æ, dessen Besitz- titel noch aus den Namen des Zimmermanns Paul Hellmann berichtigt ist, zum Zwecke der Besitztitel- berihtigung auf den Namen des Antragssteliers hiermit aufgeboten.

Alle dicjenigen, welche Eigenthumsar sprüche an das bezeichnete Grundstück erheben, werden aufge- fordert, diese ihre Rechte spätestens in dem Aufge- botêtermine den

17. August 1883, um 12 Uhr, anzumelden und zu bescheinigen, widrigenfalls sie mit ihren Eigentbumsansprücben präkludirt und die Eintragung des Besittitels für den Antragsteller erfolgen werde.

Kempen, den 31. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht.

O Aufgebot.

Der Maschinenbauer H. Utzaht aus Loetzen, ver- treten dur den Rechtsanwalt Rohrer daselbst, hat das Aufgebot der ihm angebli verloren aecgangenen Police der Lebensversicberungs Aktien-Gefellschaft „Nordstern“ zu Berlin Nr. 3257 vom 27. April 1868 über 250 Thaler auf den Namen der Frau Amalie Friederike Wernet, gebornen Hubert, zu Loeßen lautend und mit dem Vermerke unter dem 13, Mai 1868 versehen, daß das versicbhecte Kapital von 250 Thalern nah dem Tode der Frau Amalie Friederike Wernet, geb. Huber, an den Scblosser Hermann Uyatb zu Frankfurt a./O. gezahlt werden soll, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 9. Januar 1884, Vormittags 11: Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte hierjelbst, Jüdenstr. Nr. 58, Zimmer 21, anberaumten Aufgebotttermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Berlin, den 29, Mai 1883.

Königliches Amtsgericht I., Abtheilung 48.

94 Lena L0s Aufgebot.

Die Vormünder Erbpäcbter BlanckE Trebs8'er Minorennen, Tishler Mohr von htiec und Erb- pächter Beuch von Trebs, haben das Aufgebot ves vom früheren (Sroßhberzoglichen Amte kieselbst unterm 14, August 1869 für ven kurandiscben Vater aus;e- stellten, angebli verloren gegangenen Hypotheken- {eins über 500 Thlr. Court. Fol. 2 des Grund- und Hypothekenbuchs des kurandishen Erbpacht- gehöfts Nr. 11 zu Trebs beantragt. Der Inbaber der Urkunde wird hierdurch aufgefordert, spätestens in dem auf

den 22. Sepember: 1883. Vormittags 11 Uhr, angeseßten Aufgebotst:-rmine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolzen wird.

Lübtheen, 29. Mai 1883.

Großherzoglibes Amtsgericht. Beglaubigt: A. Laubinger, A.-G.-Aktuar. [24916] Oeffentlidie Ladung.

In der Seéparationssa-he von Kreisewiß, Kreis Leobshütz haben wir zur Vorlegung des Rezesses behufs Vollziehung Termir auf i

den 7. August cr., ormittags 9 Uhr, in unserem Amtslokale, Berliner Play Nr. 1a. vor dem Gerichts-Assessor Rehmet anberaumt, zu wel- chem der Kaufmann Carl Hokheisel, Miteigenthümer des Bauergutes Grundbuch Nr. 22, Kreiscwitz, hier- dur vorgeladen wird.

Im Falle des Ausbleibe:.s treten die gesetzlichen Folgen der Versäun1niß eir.

Breslau, den 29, Mai 1883.

Königliche Seneral-Ko-nmission für S{lesien.

(2495) Oeffentlihe Ladung. Fa Sachen

Vfiring Johann II., Bäcker von Kahl a. M,, und Scherer Karl, k, Advokat, zu Aschaffenburg,

gegen Heid Michael, Meßger von Kall a. M., Subhastation betr., wird der Schuldner Michael Heid, Meßger von Kahl a. M., nun unbekannten Aufenthaltes, unter der Rechtsfolge des Ausschlusses mit cinen Ein- wendungen gegen den aufgestellten oder am Termine beritigten Vertheilungsplane, zum Erschcinen bei dem auf Donnerstag, ‘den 2. August d. J., Vormittags 9 Uhr, dahier anberaumten Vertheilungstermine mit dem Beifügen aufgefordert, daß Anmeldungen und Ent- ‘vurf des Vertheilungsplanes 7 Tage vor dem Ter- mine auf der unterfertigten Gerichtsschceiberei zur Einsicht aufliegen. Alzenaun, den 4. Juni 1883. Der kgl. Gerichtsschreiber : Welter, k. Sekretär. [24937] E :

Durch Urtheile des hiesigen Amtsgerichts, ver- kündet am 22. September 1882, resp. 13. Dezember 1882, resp. 11, Mat 1883 find für kraftlos erklärt:

a. die Hypothekenurkunde, welhe über das im Grundbuche von Bottrop Bd. 8 Bl. 9 Abth. IIT. Nr. 5 zu Gunsten der katholischen Kirchen- gemeinde zu Bottrop und zu Lasten des Tage- [lôhners Johann Barten zu Eigen aus der Ur- funde vom 14. September 1876 eingetragene Darlehn über 2520 A gebildet ist,

. die Hypothekenurkunde, welhe über den im (Srundbuhe von Bottrop Bd. 12 Bl, 26 Abth. L Nr. 3 zu Lasten des Wilhelm Weimann und zu Gunsten des Zimmermeisters Johann HPeger in Bottrop eingetragenen Restkaufpreis von 215 Thaler ge ift,

:, die Hypothekenurkunden, welche über die Bd. 7

Bl. 3 des Grundbuchs von Bottrop Abth. Il. Nr. 1, 2, 3 zu Lasten des Fabrikarbeiters B. J. Müdel und zu Gunsten des Landwirths Wil- helm Stenkhoff zu Bottrop eingetragenen Kapi- talien von 180 M, resp. 120 é, resp. 120 M gebildet sind.

Bottrop, den 1. Juni 1883.

Der Gerichrs\chreider des Königlichen Amtsgerichts. Drolshagen.

[24914] Todeserklärung.

Von dem Leben des 1) Bäers Traugott Albert aus Berthelsdorf bei Herrnhut und 2) Färbers Ernst August Scholze oder Sculze aus Löbau in Sachsen, ift seit mehr als 20 Jabren nach Erfüllung ihres 21, Lebensjahres keine Nacbridt vorhanden.

Auf Antrag ihrer Abwefenheitsvormünder und näâcbsten Verwandten werden sie daher aufgcfordert, spätestens in dem auf den

18, Dezember 1883,

Nachmittags 3 Uhr, bei unterzeibnet. m Geri bestimmten Aufgebots termin von ihrem Leben Nacbricht zu erthcilen, und es werden zugleih Alle, welhe an ihr Vermögen Ansprüce und Recbte zu haben glauben, aufge‘ordert, dieselben spätestens in di-fem Termin hi-r anzumels den, indem, wenn dies nibt geschehen sollte, Aibert und Scholze oder Schulze für todt erklärt, die ers wähnten andern Personen aber ihrer etwaigen An- sprüche und Rechte an deren Vermögen für verlustig erachtet werden würden.

Herrnhut, am 1. Juni 1883.

König!iches Amtsgericht. Dr. Wauer.

(249483) Bekanntmachung.

Dur Auss\lußurtel vom 1. Juni 1883 sind die fünf auf Grund der Police Nr. 6878 ausgefertigten Prämienrückgewähricheine 1) Nr. 12788 vom 15. Oktober 1868, 2) Nr. 15541 vom 15, Oktober 1869, 3) Nr. 21 200 vom 15. Oktober 1871, 4) Nr. 24 175 vom 15. Oktober 1872, - 9) Nr. 27454 vom 15. Oktober 1873 über je 48 Thlr. 29 ilbergrosben 2 Pfennige, in- halts deren si die allgemeine Eisenbahn - Versiche- rungsgesellsbaft zu Berlin verpflichtet hat, nah dem Tode der Frau Sophie Dorothee Großner, geb. Dilges, in Berlin, an den zeitigen Inhaber dieser Scheine die darin genannten Beträge zu zahlen, für kraftlos erflärt. Berlin, den i. Zuni 1883, . Saroschefski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T, Nbtkecilung 48.

949 [4240] Bekanntmachung.

Die Hypothekenurkunden über die auf dem Grund- süd Nr 18 Märzdorf haftenden Hypotheken :

1) Abth. T1. Nr. 1, Einhundert Thaler Darlehn zu fünf Prozent seit 1. Mai 1831 verzinslich, nach fechémonatlicher Kündigung zahlbar für den unter der Verwaltung des Königlichen Rentamts zu Ohlau stchenden Amtsarmenfond aus der Urkunde vom 14, Apcil 1831,

2) Abth. T1. Nr. 2, vierundneunzig Thaler neun- undzwanzig Sgr. elf Pfennig väterlihe Erbegelder, zu fünf Prozent verzinéelich, nach dreimonatlicher Kündigung zahlbar, für die sechs Geschwister Frey, Namens 1) Joseph Carl, 2) Theresia Hedwig, 3) Maria Clara, 4) Franz Michael, 5) Rosina Juliane, 6) Johann Paul, aus der Urkunde vom 13. Januar 1852,

werden für kraftlos erklärt. Ohlau, den 30. Mai 1883. Königliches Amtsgericht.

94G 1248934) Bekanntmachung.

Das Hypothekeninstrument über die aus der Schuldverschreibung vom 4. März 1870 Band 69 Platt 13 Abtheilung 111. Nr. 3 des Grundbuchs von Darfeld für den Kötter Bernard Neiteler zu Averkamp, Kirchspiel Osterwoick, eingetragene Dar- lehnsforderung von 800 Thlr. ift durch Urtheil des unterzeihneten Amtsgerihts vom 21. Mai d. J. für kraftlos erklärt.

Coesfeld, den 26. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht.

[24910] Bekanntmachung.

Auf den Antrag des Brettschneiders Peter Christ König zu Heusprenkel bei Herscheid wird dessen am 17. November 1820 gebocene Schwester Catharina Margaretha König, welche vor mehr als 40 Jahren von Heusprenkel verzogen ist und scitdem nichts von sich bat hören laffen, aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermine den

26. März 1884, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigen- falls ihre Todeserklärung erfolgen wird.

Plettenberg, 31. Mai 1883,

Königliches Amtsgericht.

[24909] Bekanntmachung.

Der Kaufmann Friedrih Bauckhage, geboren am 17. Februar 1839, Sohn der verstorbenen Eheleute Lehrer FricdriÞ Bauckhage und Elisabeth, geb. Pfisler zu Herscheid, welcher nach Amerika gegangen ist und seit dem Jahre 1866 nichts von sih hat hören lassen, wird auf den Antrag seiner Geschwister bezw. Schwäger aufgefordert, {h spätestens im Aufs gebotstermine den

26. März 1884, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigen- falls seine Tung erfolgen wird.

ibt 28, Mat 1883.

öniglihes Amtsgericht. [24931] In Sachen Happel Barbara, Ehefrau von Großwallstadt,

gegen Happel Josef von Kleinwallstadt, z. Z. unkhckanntkt

wo abwesend,

_ Forderung von 130 4. betr, verlangt die klägerishe Ehefrau durch ihren Bevoll- mächtigten, Kgl. Advokaten Dittmann in Ascyaffen- burg, vom 18, Januar l. J. an, an welchem ihr Chemann, der Beklagte, heimlich nah Amerika aus8- gewandert, einen Unterhaltsbeitrag von 1 # auf 130 Tage, sohin 130 4 und Verurtheilung hiezu, sowie zur Tragung der Prozeßkosten. x:

Zur Verhandlung der Sache wird Termin auf Dienstag, den 7. August l. J.,

Früh 9 Uhr, dahier anberaumt und die Parteien hiezu vorgeladen und zwar der Beklagte durch öffentliche Zustellung na §. 186 u. ff. der C. Proz. Ordg.

Obernburg, den 31. Mai 1883, Königliches Amtsgericht. Rosba c.

„4 130.

Fünste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoh, den 6. Juni

123,

Der Inhalt diefer Beilage, in weler au die im S. 6 des Gesetzes über dea Markensck;uz, vom 30. November 1874, iowie die in dem Gesey, betreffend das Urheberreht an Muttern und Modelle

vom 11. Januar 1876, und die im Pateutgesetz, vom 25.

tai 1877 vorgeschriebenen Bekanntmachungen reröffentliht werden, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

CEcntral-Handels3-Negister für das Deutsche Reich. a. 1305)

Das Central - Handeks - Begiiter für das Deutsche Reih kann dur& alle Post - Anstalten, flir

at,

Berlin auch durch die Königliche Ecpedition des Deutschen Reihßs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers, SW., Wilbelmstraße 32, bezogen werden.

Handels-Regifter.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die

leßteren monatlich.

Alreld. Bekanntmachung. [24862] Auf Blatt 89 des hiesigen Handelsregisters ift beute zu der Firma: Ludwig Aulcpp's Wittwe eingetragen : „Die Firma ist erloschen.“ Alfeld, den 31. Mai 1883. Königliches Amtsgericht. T1, v. Neck.

[24863] Barmen. Jn das bicfige Handels- Firmenregister ist heute eingetragen worden unter Nr. 2392 die Firma: Carl Fricdrih Müller im Grund hei Ronsdorf und a!s deren Inhaber der daselbst woh- nende Colonial- und Materialwaar:cnhändler Carl Friedri Müller.

Barmen, den 1. Juni 1883. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

BoesKkew. Bekanutmachung. [24957]

In unserm Prokurenregister ist die unter Nr. 12 eingetragene Gemeinschaftsprokura des Kaufmanns Wilhelm Marcus und des Buchhalters Rudolph Ostermayer für die Firma M. Marcus zu Bees- fow gelöscht.

Demnächft ift in das Prokurenregister unter Nr. 13 der Buchhalter Rudolph Ostermayer als Prokurist für die Firma Moriß Marcus zu Beeskow Inhaber Kaufmann Willy Marcus Nr. 145 des Firmenregisters eingetragen.

Beeskow, den 1. Juni 1883,

Königliches Amtsgericht,

Bekanntmachung. [24958] Firmenregister ist die unter Nr. 141 Firma „M. Marcus zu Beeskow“,

Beeskow. In unserm eingetragene

Inhaberin Wittwe Marcus Amalie, geborne Schle- Inde zufolge Verfügung vom heutigen Tage ge-

Demnächst ist in dasselbe Negister unter die Nr. 145 die Firma:

„Moriy Marcus zu Beeskow“ , und als deren Inhabec der Kaufmann Wilhelm, genannt Willy Marcus, eingetragen worden,

Beeskow, den 1. Juni 1883. Königliches Amtsgericht. Bonn. Bekanntmachung. [24865] Bei Nr. 992 des Handels-Firmenregisters ist heute zur Firma Gebr. Löb in Bonn; : Inhaber Heinrich Löb, Kausmann in Bonn, fol- gende Eintragung erfolgt: i Der Kaufmann Michael Mever in Bonn ift in das Handelsgeschäft des Kaufmannes Heinrich Löb als Handelsgesellshafter cingetreien und die nunmehr unter der Firma Bonner Maschienen- Steppdeckenfabrik Gebr. Löb bestehende Han- delsgesellschaft untec Nr. 457 des Gesellschafts- registers eingetragen ; e sodann ist unter Nr. 457 des Handels-Gesellschafts- registers die Firma: Bonner Maschieneun-Stcppdecken fabrik, ; Gebr. Löb in Bonn eingetragen worden. Die Gesellschafter sind: 1) Heinrich Löb, Kaufmann in Bonn, 2) Michael Meyer, Kaufmann in Bonn. Die Gesellschaft hat mit dem 1. Juni 1883 be- gonnen. e : _ Jeder der Gesellschafter ist bercchtigt, die Gesell- {afi zu vertreten. Boun, den 1. Juni 1883, : Königliches Amtsgericht, Abtheilunç, 11k.

Bonn. Bekanntmachung. J 2e Unter Nr. 1119 des Handels-Firmenregisters ifi beute die Firma: H, Löb in Bonn : und als deren Inhaber Heinri Löb, Kaufmann und Inhaber einer Mehlhandlung en gros in Bonn, eingetragen worden. Boun, den 1. Juni 1883. : Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11]. [24867] In das Handelsregister ist einge-

agen:

Den 2. Juni 1883:

Böving, Schmidt & Ruyter, Bremen. Am 1. Juni 1883 ist Johann Daniel Nuyter als Theilhaber ausgetreten. Johann Wilhelm Böving und Carl Gottfricd Friedrich Schmidt haben die Activa und Passiva des Geschäfts übernommen und führen folches unter unveränderter Firma fort. Am 1. Juni 1883 ift dem Geshäfte ein Commanditist beigetreten. Offene Handels- und Commanditgesell schaft. Die Firma bleibt unverändert.

Deutsehe Versichernngsgesellschart in Bremen. Am 10. Mai 1883 ist Baron Ludwig Knoop als Mitglied des Vorstandes wiedergewählt.

Bremen. tr ,

E Heinze, Bremen. Inhaber Ernst Carl ein e. Landré & Bartels, Bremen. An Nachmann Lewy ist am 1. Juni d. F. Prokura ertheilt. Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Han- delssachen, den 2, Juni 1883. C. H. Thulesius, Dr.

Bremberg. Belanntmachung. {24816]

Der Kaufmann Franz Orlinski zu Bromberg hat für seine Che mit Hedwig, geb. v. Olszewsfka, von hier durch Vertrag vom 28. Mai 1883 die Ge- meinschaft der Güter und des Erwerbes ausge- {lossen mit dem Bemerken, daß Alles, was die Chefrau in die Ebe bringt, oder während dcrselben durch Erbschaft, Geschenke, Glückefälle oder sonst wie erwirbt, die Natur des vorbehalten Vermögens haben foll. Eingetragen in das Har.delsregifster zu- orge Verfügung vom 1. Juni 1883 an demselben Tage.

Dromberg, den 1. Juni 1883.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VT.

[24873]

Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift

in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register

unter Nr. 2489 eingetragen worden die Aktien-

gesellschaft unter der Firma:

„Bickendorfer Dampfmühle“,

wele ihren Sitz in Bicckendorf hat und welche

auf Grund eines vor Notar Thurn zu Cêln am

9, Mai 1883 vollzogenen Geschäftsvertrazes (Sta-

tuts) errichtet worden ist.

Der Zweck der Gesellschaft ist Erwerbung und Betrieb einer Dampfmühle, sowie der Ankauf und Handel mit Frucht. Spekulationsgeschäfte sind aus- geschlossen, Die Dauer der Gesellschaft ift auf un- bestimmte Zeit festgeseßt. : S

Das Grundkapital der Gesellschaft ist auf Vierzig- tausend Reichsmark fcstgeseßt. Eine Erhöhung des Grundkapitals unterliegt dem Beschlusse der General- versammlung.

Die Aktien lauten auf Namen. Die Höhe der einzelnen Aktien ift auf 1000 6 bestimmt.

Alle statutarischen Veröffentlichungen werd?n durch die „Kölnische Bolkszeitung“ bekannt gemacht in der Form, daß die Ueberschrift lautet:

„Bickendorfer Dampfmühle“ und die Unterschrift: „Der Auffichtsrath“ ode: „Die Direktion“. je nachdem die betreffende Veröffent- libung von dem ersteren oder von der letzteren er- lassen wird. :

Sollte das Blatt eingehen, so ha: der Aufiich1s- rath das Ersaßblatt zu bestimmea.

Die Dircktion besteht aus einem von dem Auf- sichtsrathe zu erwählenden Aktionär. :

Die Direktion führt die Firma ver Gesellschaft und zeichnet dieselbe mit Hinzufügunz der eigenhän- digen Namensunterschrift. Die Direktion vertritt die Gesellschaft nah Maßgabe der Bestimmungen des Handelsgeseßbuches. L

Der derzeitige Direktor der Gescllschaft ist:

Friedrih Nicolini, Müller, {rühec zu Céln, jeßt in Bickendorf wohnend.

Cöln, den 23. Mai 1883.

Keßlec,

Gerichtsschreiber des Königliben Amtsgerichts.

Abtheilung VII.

[24874] Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 4007 des hiesigen Handels- (Ficmen-) Registers vermerkt tvorden, daß die von dem Kaufmanne Justus Buddecke zu Côln für feine Handelsniederlassung daselbst geführte Firma:

„Jr.stus Buddecke“

erloschen ift.

Ferner ift in dem Prokurenregister bei Nr. 1700 vermerkt wordea, daß die von dem Kaufmanae 2. Buddecke für die obige Firma seiner bei ihm woh- nenden Ehegattin Mathilde, geborenen Ringelmann, früher ertheilte Prokura ebensalls erloschen ist.

Cöln, den 25, Mai 1883.

5 Keßler, 5

Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Abtheilung VII.

[24875] Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 2284 des hiesigen Handels- See Registers vermerkt worden, daß die von dem früher in Cöln, jeßt in Brüssel wohnenden Kaufmanne und Civil-Ingenieur Michel Cahen für seine Handels- niederlassung zu Cöln geführte Firma :

„Michel Eahen“

erloschen ist. )

Côln, den 26. Mai 1883,

/ Keßler, e Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

24876] Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 2837 des hiesigen Handels- (Firmen-) Re- gisters vermerkt worden, daß die von dem in Cöln wohnhaft gewesenen, nunmehr verstorbenen Kaufs manne Samuel Heß bei Lebzeiten daselbst geführte

Firma: i „David Heß & Sohn“ erloschen ift. 2 Ferner ist bei Nr. 1082 des Prokurenregisters vermerkt worden, daß die von dem Kaufmanne

Samuel Heß für die obige Firma dem in Cöln woh-

Das Central - Handcls - Register für das Deutsche Reich ersceint in der Regel täglih. Des Abonnement beträgt 1 4 50 § für bas Vierteljahr. Einzelne Nummern ktosten 20 K.

| Insertionspreis füc den R-.um einer Druckzeile 30 S.

nenden Banquier Max Bendix früher ertheilte Pro- kura ebenfalls erloschen ift. Cöln, den 26. Mai 1883. E Keßler, Gerichtéschrciber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

124877] Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 421 des biesigen Handels8- (Gesellschafts)- Registers, woselbst die Akticngesellshaft unter der Firma : „Rheinische Eiscnbahn-Gesellschaft“ mit dem Site in Cöln vermerkt steht, heute die Eintragung erfolgt, daß durch die Erlasse des Herrn Ministers der öffentliwen Arbeiten vom 20. Fedvruar cr., Il, 8, b, (a) 186 24. Marz cr., 11, 9, a. (6) 404 D. Vau ex, 1. a: (b) F 24200 Un 2 Ma (ao 48 Die Herren: a. Regierungs-Rath, Hermann Fuhrmann, b, Ober-Bau- und Geheimer Regierungs-Rath Ernst Dirckscn, e. Regierungs- und Wilhelm von Gabain, d, Eisenbahn-Direktor Theoderih Oskar Gustav Roßeck zu Mitgliedern der Königlichen Eisenbahn-Direktion (linksrheinischen) hierselbst ernannt worden sind, sowie daß Herr Ober-Regierungs-Rath Robert Thomé in Folge seiner Verseßung nach Hannover aus der Königlihen Eisenbahn-Direktion (links- rheinischen) ausgeschieden ift. Cöln, den 25, Mai 1883. Keßler, Gerichisschrciker des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

Baurath

[24878] Cöim. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 4006 des hiesigen Handels- (Firmen-) Re- gisters vermerkt worden, daß die von dem in Cöln tvohnenden Kaufmanne Franz Türffs für seine Han- delésnicderlassung daselbst geführte Fir „Mulert & Türffs“ erloschen ist.

Cóôln, den 26, Mai 1883. Keßler, Gerichtsschreiber des Königlichen Arntsgerichts. Abtbeilung VII. [24879] Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das hiesige Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 1810 eingetragen worden, daß der in Cöln wohnende Kaufmcnn Heinrih Richrath für scine Handelsnicderlassung daselbst unter der Firma: „Gebrüder Richrath“ seinen Sohn, den in Cöln wohnenden Kaufmann Franz Nichrath, zum Prokuristen bestellt hat. “Cöln, deni 25. Mai 1883, Keßler, Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

[24880] Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 123 des hiesigen Hanvels- (Firmen-) Re- gisters vermerkt worden, daß die von dem in Cöln wohnhaft gewesenen, nunmehr versiorbenen Kauf- manne und Agenten Heinrich Christoph Groove bei Lebzeiten dasclbst geführte Firma: „H. Chr. Groove“ durch dessen Tod erloschen ift. Cöln, den 28, Mai 1883. E Keßler, Gerichtéscreiber des Königlichen Arnts8gerichts. Abtheilung VII].

[24881] Cöln. Zufolge Berfügung vom heutigen Tage ift in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 4245 eingetragen worden die zu Hemmers- bach bei Horrem wohnende Handelsfrau Wittwe Nicolaus Simons, Susanne, geborene Koellen, welche daselbst eine Handelsniederlassung errichtet hai, als Inhaberin der Firma: „Nicolas Simons Wittwe.“

Sodann ist in dem Prokurenregister unter Nr. 1809 dic Eintragung erfolgt, daß die genannte Wittwe Simons für ihre obige Firma ihren beiden Söhnen S Simons zu Horrem und Peter Simons zu

emmersbah, und zwar jedem derselben für si, Prokura ertheilt hat.

Cölu, den 28, Mai 1883.

Keßler, j Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtbeilung VII. [24882]

Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ijt in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 4246 eingetragen worden der in Cöln woh- nende Kaufmann Franz Sauer, welcher daselbst leine Handel8niederlassung hat, als Inhaber der

irma:

„Franz Saucr“.

Côln, den 29, Mai 1883.

/ Keßler, E Gerichtsschreiber des Königlichen Amisgerichts, Abtheilunse VII.

Ver

Registers, woselbst die Aftiengesellshaft unter der

Firma: „Rheinische Volksbank“

mit dem Sitze in Cöln vermerkt teht, beute die Eintragung erfolgt, daß gemäß Af: or Notar Hil- gers zu Cöln vom 26. Mai 1883 d r Aufsichtsrath der Gesellschaft an Stelle des aus cichiedenen bis herigen Mitgliedes des Vorstandes (Direktion) Eduard ubs zu Cöln, den daselb wohnenden Johann Slfan zum Miigliede des Vorstandes der besagten Aktiengesellschaft g: wählt hat. Cöln, den 29. Mai 1883,

t Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht 9.

Abtheilung VII.

Z [24584] Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 2034 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Registers, woselbst die Handelsgesellslhzaft unter dex

Firma: „Zinmball & Schmitt“

in Côln und als deren Gesellschafter die dasclost wohnenden Kaufleute Heinrich Zimball und Franz Joseph Schmitt vermerkt stehen, heute die Ein- aaa erfolgt, daß die Gesellschaft aufgelöst wor- den 1. Cöln, den 29. Mai 1883,

Keßler, Gerichtsschreiber des Königlichen Arntsgerichts,

Abtheilung VII,

i [24885] Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 2325 des hiesigen Handels- (Firmen-) Ne- gisters vermerkt worden, daß die von dem in Cöln wobnenden Kaufmanne Franz Kolvenbach für cine Handels-Niederlaffung daselbst geführte Firma : „8. Kolvenbvad)“ erloschen ift. Cöln, den 28, Mai 1883. KRENlev,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerich18.

Abtheilung VII.

[24868]

Cöln. Zufolge Verfügung vom kcutigen Tage ist bei Nr. 1784 des hiesigen Handels-(Firmen-)Registcrs vermerkt worden, daß die von dem in Cöln wohnenden Kaufmanne Hermann Adolph Brink tür seine §an- dels-Niederlassung daselbft geführte Firma : „Hermazun Brink“ erloschen ift. Cöln, den 30. Mai 1883.

Wee ler, Gerichts\chreiber des Königlichen Autsgerich28,

Abtheilung VkTI.

Cöln. Zufolge Verfügung vom beutigen Tage ift bei Nr. 2491 des hiesigen Handcls-(Œ-fellschafts-) Registers, woselbst die Handels-Gesellschaft unter dex

Firma: „Bartels & Florenz“

in Nippes und als deren Gesellschafter die in Cöln wohnenden Kaufleute Richard Bartels und Fritz Florenz vermerkt stehen, beute dic Etntragung er- folgt, daß die Gesellschaft aufgelöst worden ist, und daß die Liquidation der aufgelösten Gesellshoft durch den Mitgesellshafter Richard Bartels unter ver Firma: „Bartels & Florenz in Liguidation“ be scrgt wird.

Cölu, den 30. Mai 1883.

: Keßler,

Gerichi8\s@reiber des Königlichen Amtsgericht.

Abtheilung VII.

L [24870 Cölm. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage nl in das biesige Handels- (Gesellshafts-) Register unter Nr. 2491 eingetragen worden die Komnuandit- gesellschaft unter der Firma: „R. Bartels & Cie.“, welche ihren Sitz in Nippes hat. _ Der in Cöln wohnende Kaufmann Richard Bartels ist persönlich haftender Gesellschafter. Cöln, den 39, Mai 1883. Keßler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amt9gerich2t8. Abtheilung VITI, - : [24871 Cöln, Zufolge Verfügung vom /cutigen Tage | ; bei Nr. 4166 des hiesigen Handc16- (Firmen-) Res | gisters vermerkt worden, daß dle von dem in | Cöln wohnenden Kaufmanne Wilhelm Sachs füx seine Handelsniederlassung daselbst geführte Firma „W. Sachs & Sommer“ erloschen ist. Cöln, den 30. Mai 1883. : Keßler, Gericht8schreiber des Königlichen Amtsgerich18, Abtheilung VII.

L e [24872] Cöim. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage its in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 2490 eingetragen worden die Kommanditgesell- schaft unter der Firma:

i „W. Sachs & Cie.“, welche ibren Sit in Cöln Hat. Der in Cöln wohnende Kaufmann Wilhelm Sachÿ

[24883] Cöln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift

bei Nr. 1664 des biesigen Pandels- (Gesellfchaft2-)

iït persönlich haftender Gesellichafter. S j Sodann ift in dem Prokurenregister unter Nr. 1811 1 eingetragen worden, daß die vorgenannte Kommandits