1883 / 140 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G L a A L a A T PEE E O B lm E E O E A Gt t A n M

Stettin, 15. Juni. (F. T. B.)

Getreidemarkt Weizzn fan, loco 178.00—192,00, pr. Tnni-Jnli 192,00, pr. Juli- August 192,00. per September-Oktober 195.00. Roggen flau, ioco 149—143, pr. Juni-suli 142,50, pr. Juli- Angust 14300. per September - Oktober 14659. Rübsen per September Oktober 285,00. Büböi unverändert, 100 Kilogramm pr. Joui 71,00, pr. September-Oktober 60,59, Spiritas flau. loco 56,80, pr. Juni-Juli 56,80, per Augunst-Sentember 97,20, pr. September- Oktober 54,80. Petroleum loco 7,99.

Posen, 15. Juni. (W. T. B}

Spiritns loce ohne Fass 55,03, pr. Juni 54,89, pr. Juli 355,10, |

pr. August 55,€0, pvr. Sepiember 55,40. Flau.

Breslau, 16. Juni. (W, T. B)

Getreidemarkt. Spiritus per 109 Liter 100 °/6 per ¿uni- Juli 55,60, pez Angast-September 55,60, per September-Oktober 53,50. Wetz2n per Juni 189,00. Roggen per Juni 143,00, per Tuni-Juli 143 00, per September-Oktober 14700. Rüböl loco per Jnai 73,00, par Tuni-Juli 73,00, per September-Oktober 60,50. Zins: umsatzlos. Wetter: Veränderlich,

Cöln, 15. Juni. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizzun hiesiger loco 21,00, frzmder icco 21,50 pr. Juli 19.55, per November 20,25. Roggen loco 15 00, pr. Juli 14,50, pr. November 15,25. Hafer loco 15,25, Rüböl loco 36.50, pr. Oktober 31,59,

Bremen, 15. Juni. (W. T. B)

Petroclenm (Schlussberickt) höher. Standard white loc9 7,60. pr. Juli 7,70, pr. Auguat 7,80, pr. August-December 8,00 à 8,05. Alles bez.

Hamburg, 15. Jani. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco fest, auf Termine flau, pr Juni-Juli 185,00 Br., 184,90 Gd, pr. September-Oktober 193,00 Br., 19290 .Gd. Roggen loco fest, auf Teymine flau, pr. Juni-Juli 146,00 Br.. 145,00 Gd, pr. September-Oktober 148,00 Br., 147,00 Gd. Hafer behauptet, Gerste rubig. Büböl still, loco 71,50, pr. Oktober 61,50. Spiritns flau, pr. Juni 453 Br, pr. Juli-Angust 46 Br., pr. August-September 464 Br., pr. September- Oktober 462 Br. Kaffee ruhig, Umsatz 2000 Sack. Petroleum fest, Standard white loco 7,55 Br., 7,45 Gd.. pr. Juni 7,50 Gd., pr. August-Dezember 8 09 Gd. Wetter: Schön,

Wien, 15, Juni. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Juni 10,00 Gd., 10,05 Br.. prt. Herbst 10,70 64., 10,75 Br. Roggen pr. Juni —,—. pr. Herbst 8,27 Gd.,, 8,32 Br. Hafer pr. Berbst 7,00 G4., 7,95 Br. Mais pr. Tui 7.6 G4, 7.20 BE

Pest, 15. Juni. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen loco ohne Kautlust, pr. Herbst 10,57 Gd... 10,60 Br. Bafer pr. Herbst 6,78 Gd., 6,82 Br. Maia pr. Juni-Juli 6,70 Gd., 6,72 Br.. pr. Juli- August 6,59 Gd, 6,61 Br. Koblraps pr. Angust-September 143 à 14#.

Amsterda2m, 15, Juni, (W. T. B.)

Bancazinn 574,

Amster Üa, 15, Juni, (W. T. B)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen auf Termine unverändert, pr. November 280, Roggen loco niedriger, auf Termine unverändert, pr. Oktober 170, Rüböl loco 424, pr. Herbst 36}.

Amtwerpen, 15. Juni, (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen flau. Eoggen unverändert. Hafer behauptet. Gerste ruhig.

Antwerpen, 15. Juni, (W. T. B.)

Petroleummarkt, (Schlusebericht.) Raffinirtzs, Type weis loco 18} bez., 184 Br., pr. Juli 18} Br., pr. September 197 bez, 29 Br., pr. September-Dezember 204 bez., 205 Br. Steigend.

Lendon, 15, Juni, (W. T. B.)

Án der Küste angeboten 14 Weizenladungen. -— Wetter: Regnerisch.

London, 15. Juni. (W. T. B)

Havannazucker 23 nominell. Centrife.gal Cuba 234 nominell.

London, 15, Juni. (W. T. B)

Getreidemarkt, (Schinssbericht.) Fremde Zufuhren seit |

letztem Montag: Weizen 117 160, Gerste 1900, Hafer 40 170 Qrts.

In fremden Weizen starke Ankünste, Käufer znvrückhaltend, angekommene Ladungen fester, Runder Mais 1 sh., anderer z bis # sh, billiger. Gerste stetig. Andere Artikel ruhig.

Liverp6®ol, 15, Juni. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen stetig, Mais 1 d, billiger, Mehl matt. Wetter: Regnerisch,

Liverpool, 15. Juni, (W. T. B.)

Baumwoiie. (Schlasshezickt.) Umsatz 8000 B., davon Hr Spekulation nund Export 500 B. Stetig. Middl, amerikanische Oktober-November-Leferung 51/32, Dezember - Januar-Lieferung ÖÎ d,

Liverpeol, 15, Juni, (W, T. B.)

(Baumwollen-Wochenbericht.) Wochenumsatz 41 000 B. (y. W. 38 090 B), desgl. von amerikanischen 30000 B. (v. W, 29 000B.), desgì. für Spekulation 2000 B. (v. W. 1000 B.), deegl. für Export 2009 B. (v. W,. 1000 B.). desgl. für wirk!. Kons. 37 000 B. (r. W. :36 000 B.), desgl. unmittelbar ex Schiff 13 000 B. (v. W. 18 0C0 B.), wirklicher Export 5900 B. (v. W. 4000 B.). Import der Woche 59000 B. (v. W, 67000 B.), davon ameriZanische

40000 B (v. W. 54000 B.), Vorrath 988000 B. (v. W.

| Dezember 76,25.

Woh en -Ausweise der Deutschen Zettelbauken vom 7. Juni 1883, (Die Beträge lauten auf Tausende Mark.)

984 000 B.), davon amerikaniscke 742 000 B. (v. W. 740 000 B.), schwimmend nach Grossbritannien 260 000 B. (v. W. 260 000 B.), davon amerikanische 107 000 B. (v. W. 99 000 B.).

Manchester, 15. Jani. (W. T. B.)

2r Water Armitage 62, 12r Water Taylor 73, 20r Water Micholis 8%, 30r Water Clayton 93, 32r Mock Townhead 9%, 40r Mule Mayoll 9j, 40r Medio Wilkinson 104, 32r Warpcops Lees 83, 36r Warpcops Qual. Rowland 9%, 40r Double Weston 10#, 6Or Double courante Qualität 144, Printers 1/16 3/59 8} pfd. 853. Ruhig.

Glasgow, 15. Juni. (W. T. B}

Roheisen (Schluss). Mixed nnmbers warzjants 47 sh,

Paris, 15. Juni (W. T. B.)

Prodnktenmarkt. Weizen behauptet, per Juni 26,75, per Jui 26.60, per Juli-Angust 26,80, per September-Dezember 27.60, Mehl 9 Marques fest, per Juni 58,25, per Juli 58,60, per Juli-August 59,00, pr September-Dezember 60,25. Rüböl ruhig, pr. Juni 101,75, pr. Juli 84,50, pr. Juli-August 81,50, pr. September- Spiritus träge, pr. Juni 49.25, per Juli 50 00. per Juli-August 50,25, per September-Dezember 50,75.

Paris, 15. Juni. (W. T. B.)

Rohzucker 889 loco ruhig, 53,75 à 54,00. Weiazer Zucker rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juni 61.50, pr. Juli 61,80, pr. Juli-August 62,25, pr. Oktober-Janaar 60,25,

St. Petersburz, 15. Juni. (W. T. B)

Produktenmarkt. Talg loco 77,00, pr. August 74,09. Weizen loco 13,75. Roggen loco 939, Hafer loco 5,20. Hanf loco 35,00. Leinsaat (9 Puá) loco 13,75. Wetter: Warm.

New-York, 15. Juni. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 10/16, do. in New-Orleans 10, Petroleum Standard white in New-York 74 Gd., do, in Philadelphia 77 Gâ., rohes Petroleum in New-York 73, do. Pipe line Certificates 1 D. 19 C. Mehl 4 D. 20 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 22t C., do. pr. Juni 1 D. 194 C., do, Ao, r, Juli 1 D, 205 O. do. L Ayauet 1D. 227€, Mals (New) D. 65 C. Zncker (Fair refining Muscovadoes) GF. Kaffee (fair Rio-) 9}, Schmalz (Wilcox) 11%, do. Fairbanks 11%, do. Roke & Brotkerz 11, Speck 107. Getreidefracht nach Liver- pool 2.

New-York, 15, Juni. (W. T. B)

Baumwollenwochenbericht. Zufahren in allen Unions- häfen 21 C00 B. Ausfuhr nach Grossbritannien 34 000 B., Ausfuhr nach dem Kontinent 6900 B., Vorrath 441 000 B.

Zuckerbericht der Magdeburger Eörse, 15. Juni. (Magdeb. Ztg.) Rohzucker. Die Kauflust während der vergangenen Woche war am hiesigen Merkte s0 schwach, dass sich Preise trotz des mässigen Angebotes nicht behaurten konnten, sondern 40—59 , für Nachprodukte sogar bis 75 verloren. Im Verhältniss betheiligte sich der Export mehr a!s unsere inländischen Raffinerien am Geschäft, in Folge äessen die feinen hbochpolarisirenden Qualitäten am meisten vernachlässigt, waren nund die Offerten hierin vielseitig zurückgezogen wurlen. In effektiver Waare karaen nur 35CC9I Ctr. «um Ahbschluss. Aus Lieferung per nächete Campagne sind in Summa 95 200 Ctr. ge- bandelt und wurden für 94proz 28 M, 9öproz. 29 M, 96proz. 30—30,25 M6 exclusive ab Stationen bezahlt. Raffinirte Zucker. Während dieser Berichtswoche trat im Geschäft mit raífinirter Waare noch Keine Veränderung ein; die Tendenz un- seres Marktes blieb eine sehr rubige, und waren Nachfrage 80- wohl als Angebot gleich unbedentend. Zu unten vermerkten, theils unveränderten, theils etwas billigeren Preisen wurden 6000 Brode, 1509 Ctr. gemahlene Zucker und 300 Ctr, Würfelzucker umgesetzt, Melasse, bessere Qualität, zur Entzuckerung geeignet, 42—439% PFé., excl, Tonne 4,50—4,50 A, geringere Qualität, nur zu Brennuereizwecken passend, 42—43° Bé, excl. Tonne 4,10—4,50 M Ah Stationen : Krystallzucker, I., über 98 9/9 é per 50 kg, do, I 08 Ñ do, Kornzucker, excl, von 97 -— ; do. L 06. 80808120 ; do. E S O S do. i Ÿ 94. 2910=29;,40 do, do. 889 Rendem., i do, Nachprodukte, 88-92 22702500 do. Bei Posten aus erster Hand: Raffinade, fin, exo], Fass #6. per 50 Kg, do. fein, 5 I do, Melis, fein, 4 38,00 do. do, mittel  37,900—37,75 do. do. ordinär s do. Würfelzucker, I, incl, Kiete do, do. E, 4 C do. Gem. Raffinade, I, incl. Fass do, do. M. 36, Gem, Melis, T do, IL, Farin 31,00—34,59 ,„ Die Aeitesten der Kaufmannschaft.

L. 0 S Lo S L

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner SchlachtviehmarKt des städtischen Central-Vieh- hosfs vom 15. Juni 1883. Auftrieb und Marktpreise (nach Schlachtgewicht).

Rinder. Anftrieb 62 Stück. (Durchschnittspr. für 100 kg): I. Qualität —,— Æ, II. Qualität 96—100 A, III. Qualität 86—92 M, IV. Qualität 80—81

Schweine. Auftrieb 887 Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg): Mecklenburger resp. Pommern 100 A, Bakony H, Landschweine: a. gute 96—98 b. geringere 92—94 M, Russen i,

Kälber. Auftrieb 892 Stück. (Durchschnittspr. für 1 kg): I. Qualität 1,00—1.,10 Æ, II. Qualität 9,80—0,92 Æ

Schafe. Auftrieb 769 Stück. (Durcbschnittspr. für 1 kg) I. Qualität —,— #, Il. Qualität 0,99—1,04 Æ, III. Qualität —,— h

Fisenbahn-Firra2nmen. Berlin - Hamburger Eisenbahn. Einnahme pro Mai 1883 1300754 M, gegen in 1882 —64 903 .; Einnahme bis ult. Mai 1883 6 505 882 MÆ, gegen in 1882 875 794 M Generalversarrntuncz;en. 30. Juni. Sächsischo Nähfadenfabrik (vormals R. Heyden- reioh} in Witzschdorf, Ord. Gen -Vers. zu Lresden. 21, Juli. Cöln-Mindener Eisenbahn. Ord. Gen.-Vers. zu Cöln.

Wetterbericht vom 16. Juni 1883, 8 Uhr Morzens,

Baromstar auf | : „, [0 Gr. n. d.Meoras- | q Stationen. lepiegel reduz. in | Wind, Mitllimaeter.

| Temperatur | Wetter. ‘in 9% Celsins | [59 C.=49R, [wolkig | 10 [wolkig | 11 (heiter 11 Regen 15 wolkenlos 19 wolkig 12 ¡Regen 15

Mnllaghmore 763 Aberdeen .. T5T Christians8und 709 Kopenhagen . 753 Stockholm . . Haparanda Moskan , Cork, Queens- | i LOWN, . « +| 5 [halb bed. | 1 B l 3 [bedeckt !) | 12 Bed. 5 [ 3 wolkig | 13 Sylt | DA S n olkig?) 14 Hamburg .. C 4 halb bed. 17 Swinemünde. bedeckt ?) 20 Neufabrwaszs. wolkig 22 Mee; wolkig 18 A » | 2 halb bed. 12 Münster... [f ‘bedeckt 12 Karlsruhe . . hedeckKt #) Wiesbaden ,„ | 57 3 wolkig 17 München 759 |W bedeckt Chemnitz . .| 756 | [Regen Bel 754 wolkig Wien | 758 | bedeckt C T s ) \halb bed, ea 763 | [wolkenlos NiZZA 759 heiter Tee 758 [halb bed. 1) Seegang leicht. ?) Nachmittag Donuer. ®) Früh Gewitter und Regen. #4) Nachmittag Gewitter mit Regen, Anmerkung: Die Stationen &ind in 4 Gr1ppen georánet : 1) Norderwrcpa, 2) Küztenzeus von Irland bis Ostpreuzzen, 3) Mittel» auopa Súdlich Cieser Zons, 4) Siüdouropa. Innerhalb jeder Grnpps is die Richtung von West nach Ost eingebalten. Skala für die Windstärke: 1 = leisger Zug, 2 = leicht, 3 æ== Schwach, 4 =- müsgig, 5 = icisch, 6 = stark, 7 = steif, 8 =: gtürmisch, 9 = Stura, 10 =- starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan. VUebersicht der Witterung. Eine Wohl ausgeprägte Depression mit mässiger Luftbewegung liegt mitten über der Nordsee, im weiten Umfange, auch über ganz Ceutraleuropa, wolkiges bis trübes Wetter verursachend. Unter ihrem Einflusse herrscht, über den britischen Inseln nörd- | lich2 Luftströmung, welche auf ihrem weiteren Wege in Franuk- rei:b in die nordwestliche und westliche, in Westdeutschland in dis südwestliche übergeht, so dass auf diesem Gebiete überall A oküblung eingetreten ist. Im Osten dagegen ist die Temperatur Leträchtlich gestiegen und hat sich in Breslau um 6, in Nenfahr- wasser um 7 Grad über die normale erhoben, In Wesúideutsch- land, wo gestern Nachmittag und Abends zahlreiche Gewitter stattfanden, ist fast überall Regen gefallen, in Friedrichshafen 19, in Cuxhaven 22 mm. Auch an der Odermündunz Kkaraen gestern

Nachmittag Gewitter vor. | Deutsche Seewarte.

v. Borwitz, geb. v. Borcke (Belgard Amt.) Verw. Frau Pastor Lina Fasch, geb. Baersch,

| Gegen |

woche.

687 628 +- 4 822 |—-

94 660 2 468 S 2 9

32300— 42

20987|+ 182

R Die 5 altpreußiscen Banken Die 3 sächsishen Banken Die 4 norddeuts{en Banken Due B. Dic Bayerische Notenbank . Tie 3 süddeutshen Banken .

Kasse. | Fe | Wesel.

327 961|— 8 375| 34 764+ 29 227|— 51 51 733+ 783 63 210— - 1 29.112/+ 787 40 503 235 56 628|— 516

| G E F

| Gegen [Lombard- Gegen | pie forderun- „die

Bor- L n | Wor» N ÑBVor- Ì | woe e e woche. |[lichkeiten. woe.

Noten- | die fällige die

| Gegen | Täglich | Gegen |Virbind-| Gegen | ck== 5 liczkeiten die | [26778] Berbind-| Vor- sauf Kün-| Vor-

(Fiddicbow).

Klage-Auszug. di G Die Marie Ottemer, Wittwe erster Ehe von Louis igung, "_wo@e. | Hirtzmann, jetzige Ehefrau von Peter Mousel, Beide

7| 691 869 11266] 239 119+ 4436 10D 6 O 4 41 460|— 1837| 4439 278 12 3dd|— 24 1863584 100

T6 1801 dld4 08 60 420+ 750! 3209— 19224 47 880 3801 1317-4 189

6 902 —- E 7425+ 3 866+ 1 995 + 2 157+

—— [zu Dicsdorf wohnhaft, klagt gegen ihren genannten 9035— 14 | Ehemann Peter Moufel wegen dessen zerrütteter Ver- 12981 184 | mögensverhältnisse auf Auflösung der zwischen ihnen 90 678|— 130 | bestehenden Gütergemeinshaft und Veriweisung vor 3265+ 263 | einen Notar behufs Auseinanderseßung der gegen- 55| + 0 | seitigen Vermögensrecte. E S

9214 1922|, Zur mündlidhen Verhandlung des Rechtsstreits ist die öffentliche Sitzung der I. Civilkammer des Kaiserl.

Summa .

780 045 2 369] 599 477|— S 134]

61 223+ 872 392 12 960] 273 623+ 3 314

46 285+ T7 | gandgerihts zu Meß vom 15, Oktober 1888, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

L E e E A R E E L D aa L E E E G ina T y S n É f -

E E I 7E O E

Theater.

Naliner-Theater. Sonntag: Gastspiel des Hrn. Emil Thomas. Z. 3. Male: Kleive Hände. Lustspiel in 3 Akten von Franz v. Schönthau. Hicu- auf: Zum 3. Male: Ein verdähtiger Schwieger- sohn. Posse in 3 Akten von Alex. Bisson.

Montag : Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater, Kleine Preise. Sonn- tag und die folgenden Tage: Zum 149. Male: Mit gänzlich neuer Ausftatiung an Dekorationen, Kostümen und Requisiten, neu einstudirt, Frau Venus. Großes Ausstattungs\ück mit Ge- fang und Tanz in 14 Bildern von E. Pasqué und Dr, D. Blumenthal. Musik von C. A. Raida. Sämmtliche neuen Dekorationen und Maschinerien find aus dem Atelier des Herrn F. Lütkemeyer in Coburg. Anfang 7 Uhr. Ende vor 10 Uhr.

Kroll’s Theater, Sonntag: Erstes Gastspiel des Königl. Bayer. Kammerfängers und K. K, Hof- operrfängers Hrn. Theodor Reichmann. Ein Mas3- fenball. Große Dper in 5 Aftten von Verdi. (Ne- nato: Hr. Reichmann.)

Montag: Der DLronbadour. Luna: Hr. Eduard

Nawiawsky, vom Hoftheater in Stuttgart.

Bei günstigem Wetter vor und noch der Vor- stellung, Abends bei brillanzer Beleubtung des

Sominergartens „Großes Doppel-Concert“, unter Leitung der Herren Kapellmeister Ph. Fahrbach jun.

aus Wien und G. Roßberz. Anfang des Concerts Sonntag 4, Montag #4, der Vorstellung 6} Uhr.

Billeis und Abonnementsbillets à Dtv. 9 4 sind vorher zu haben an der Kasse und den hekannten Ver- kaufsftellen.

Passe-partouts und fcei Entrée haben zu dem Gastspiel, mit Ausnahme für die Herren Vertreter der Presse, keine Gültigkeit.

“nag: Gastspiel des Herr Th. Reichmann. ell,

Belle-Alliance-Theater, Sonntag: Gost- spiel des Hrn. Engels. Zum 2. Male: Jn Saus und Braus. Oriz. Posse mit Gesang von (Ed. Jacobsohn und R. Hahn. Musik von (S. Michaelis. Im Sommergarten: Doppel-Concert der Kapelle Lebede und Löser. Auftreten der Herren Schimutz

durch 20090 Gasflammen. Anfang der Vorstellung i as des Concerts 47 Uhr, Ende desselben V Montc.g: Diese:be Vorstellung.

Familieun-Nach;ric;ten.

Verlobt: Frl. Minna Bettger mit Hrn, Dr. med. Gustav Sanberg (Wesel Cleve). Gräfin Marianne v. Ibenpliß mit Hrn. Seconde-Liecute- nant Friedrih v. Dppen (Kunersdorf Berlin. Frl. Feanzis!a v. Thiedemann-Brandis mit Hen. Regierungs-Referendar Karl v. Brauchitsch (Kl. Kat).

Verehelicht: Hr. Lic. Dr. Karl Großmann mit Frl, Louise, Freiin von und zu Egloffstein (Beucha bei Borna in Sachsen). Hr. Hauptmann und Compagniechef Leo Baron v. Maercken zu Geerath mit Frl, Fera- Mathilde v. Poschinger (Coblenz Schloß Oberzwieselau).

Geboren: EinSohn: Hrn. Professor H. Brunner (Berlin). Eine Tochter: Hrn. Ludwig Goebrt (Liesau).

und Kater, der Frls, Améèlie und Toni Bellini, des | Gestorben: Hr. Marine-Assistenzarzt Dr. Friedrich

Herrn Walther Kröning und der Tyroler Gesell- schaft Lechner. Abends: Brillarte Illumination

(Kiel), Hr. Prewier-Licatenant Gusiav von Wittenburg (Merseburg). Verw. Frau Julie

Publizirt gemäß Ausf.-Ges. vom 8. Juli 1879. Mes, den 14. Juni 1883. E Der Landgerichtssekretär. Metger. [26771] Aufgebotsverfahren. : Durch Urtheil hiesiger Stelle vom 12. Juni 1883 ist auf den Antrag der Erben des zu Deutz verlebten Ackerers Hubert Daverkausen, das auf den Natnen Hubert Daverkausen, Ackerer zu Deutz lautende, unter Nr. 6157 ausgestellte und über einen Betrag von 1410,60 4, in Buchstaben: vierzehnhundert zehn Mark sech8zig Pfennigen sprechende Sparkassen- buh der Kreis-Spar- und Darlehnskasse zu Mül- heim am Rhein für kraftlos erklärt worden. Mülheim a. Rhein, den 14. Juni 1823. Königliches Amtsgericht. Dr. Hüssen.

[26801] Märkisch-Posener Eisenbahn.

Die am 1. Juli d. J. fälligen Zinscoupons zu den Prioritäts-Obligationen der Märkisch-Posener Eisenbahn werden vom genannten Tage ab bet un- serer Haupt-Kasse, Leipzigerplaß Nr. 17 hierselbft, fowie bei der Königlichen Betriebs-Kasse zu Guben und der Deutschen Bank hier eingelöst. Berlin, den 15, Juni 1883, Königliche Eisenbahn-Direktion.

Deutscher Reichs

und

-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

P E p E ——— T a —————__———_——————— j Das Zhonnement beträgt £ „M 60

für das "Vierteljahr.

L Insertionspreis für den Ranm einer Drackzeile 30 S. C ——————————— l —————M

j t

24

¿ 140.

Berlin, Montag,

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellnng un; ' für BLeriin anßer den Post-Anstalten auch die Expe-

den 18S. Juni, Abends.

1 i

f

l

dition: 8. Wilhelmstraße Nr. 32. s

12,

Se, Maiestáät der König haben Allergnädigsi geruht : dem katholishen Pfarrer Herrmann am Fnvalidenhause zu Berlin den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Offizieren 2c. die Eclaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußischen Ordens-Fn- fignien zu ertheilen, und zwar : des Commandeurkreuzes erster Klasse mit Schwertern des Herzoglih braunschweigischen Ordens Heinrichs des Löwen: dem General-Major Freiherrn von Hilgers, Comman- deur der 40. Jnfanterie-Brigade ; des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Mailiitär-Verdienst-Ordens. dem Oberst-Lieutenant von Friedeburg, Chef des Generalstabes des V. Armee-Corps: des Ritterkreuzes erster Klasse mit der Krone des Großherzoglich hessishen Verdienst-Ordens Philipps des Großmüthigen: dem Major Krißler im 5. Brandenburgischen Jn- fanterie-Regiment Nr. 48; des Königlich sächsishen Allgemeinen Ehren- zeichens: dem Wachtmeister Shmidt, dem Wachtmeister Mathias, dem Wachtmeister und Zahlmeister-Aspiranten Kauffmann und dem Wachtmeister Schmidtke, sämmtli vom Oft- preußischen Dragoner-Regiment Nr. 10; ferner: des Commandeurkreuzes des Königlich belgischen Leopold-Ordens: dem Oberst-Lieutenant von Stutterheim, Comman- deur des 2. Hannoverischen Dragoner-Regiments Nr. 16; des Offizierkreuzes desselben Ordens: dem Rittmeister von Alvensleben in demselben Regi- ment; des Ritterkreuzes desselben Ordens: dem Seconde - Lieutenant Grafen von Bredow- Goerne in demselben Regiment; des Kaiserlich österreichischen silbernen Verdien st- kreuzes mit dex Krone: dem Vize - Wachtmeister Möbius vom Rheinischen Ulanen-Regiment Nr. 7, kommandirt zur Leib:Gensd'armerie ; fowie des Kaiserlich österreichischen silbernen Verdien sst- kreuzes: dem Vize-Wachtmeister Quaegler vom Garde-Husaren- Regiment, kommandirt zur Leib-G.nsd'armerie.

Deutsches Neich.

Auf Grund des Artikels 18 der Maß- und Gewichts- ordnung vom 17. August 1868 (Bundes-Geseßblatt Seite 473) hat die Kaiserlißhe Normal-Aichungs-Kommission folgende Nachtrags-Bestimmungen erlassen :

Zwölfter Nachtrag zur Aichordnung

vom 16. Zuli 1869. (Besondere Beilage zu Nr. 32 des Bundes-Geseßblattes.) Zu 88. 7 und 16. Material der Flüssigkeitsmaße und der Hohlmaße für trockéene Gegenstände betreffend.

Flüssigkeitsmaße aus sogenanntcuir Britannia-Metall und ähnlichen Legirungen sind als zulässig zu erachten und bei der Aichung lediglih als Zinnmaße zu behandeln, wenn in ihrer Masse niht weniger als fünf Sechstheile reines Zinn ent- halten sind.

Als Material der Flüssigkeitsmaße und Hohlmaße für trockdene Gegenstände ist auch vernickeltes oder mit Nickel plattirtes Stahl- oder Eisenblech zulässig, falls die Ausführung des Nickelüberzuges an den maßgebenden Flächen keinerlei Bedenken gegen die Haltbarkeit desselben erweckt, insbesondere alle Theile diejer Flächen von dem Ueberzuge gleihmäßig bedeXt sind und Spuren stattgefundener Abblätterung und dergleiwen nicht erkennen lassen.

Zu 88. 24 und 26. Material und sonstige Beschaffenheit der Gewichte betreffend.

1) Fortan sollen auch solche Gewichtsstücke aus Eisen oder aus Material von verwandter Beschaffenheit zur Aihung zugelassen werden, bei denen die Ausmündung der Justir- höhlung (das Justirloch), abweichend von den bezüglih.n Be-

stimmungen im $. 26 der Aichordnung, ledigli eine {wach fonishe Erweiterung nah außen hat; doch soll dieselbe jeden- falls fo beschaffen sein, daß der Aichpfropf darin einen festen Halt findet, wozu insbesondere ein möglichst regelmäßiger Verlauf der Wänd0e dieser Ausmündung erforderlich ist.

2) Gewichtsstüce aus Eisen oder aus Material von vcr- wandter Beschaffenheit sollen von jeßt ab auch in abgedrehtem Zustande zulässig sein.

3) Bei abgedrehten Gewichtsfstücken dieser Art darf die Ausmündung der Justirhöhlung und der Aichpfropf auch an der Oberfläche des Knopfes angebraht und die Bezeichnung der Gewichtsgröße in vertiefter Schrift ausgeführt sein.

4) Vernickelte Gewichtsstüke aus Eisen oder aus einem Materiol von verwandter B-schaffenheit, sowie aus Messing oder Bronze sind zulässig, falls die Ausführung der Vernicke- lung keinerlei Bedenker gegen die Haltbarkeit der leßteren erwedckt, d. h. falls die Oberfläche der betreffenden Gewichts- stücke rein und frei von Unregelmäßigkeiten ist, die Vernicke- [lung alle Theile derselben gleihmäßig bedeckt, und Spuren stattgesundener Abblätterung des Ueberzuges sih nicht erkennen lassen.

Na Ota zu 8,5 des Erlasses vom 19. März 1872, betreffend die Aihung und Stempelung dex Meßapparate für Flüssigkeiten. (Besondere Beilage zu Nr. 12 des Neichs-Geseßblattes.) ___ Die Stempelung der Meßapparate für Flüssigkeiten ist ferner nicht auf Siegellack, sondern ausschließlich auf Zinn- loth auszuführen. Berlin, den 17. Mai 1883. Kaiserlihe Normal-Aichungs-Kommission. Foerster.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Regierungs-Rath von den Brinck&en zu Potsdam zum Ober-Regierungs: Nath zu ernennen, sowie dem Mitglied des Königlichen statistishen Bureaus, Rech- nungs-Rath Brämer, den Charakter als Geheimer Rech- nungs-Rath,

dem Geheimen Kanzlei:Fnspektor bei dem Ministerium der |

öffentlichen Arbeiten, Karl Friedrih Wilhelm Reichert, bei seinem Ausscheiden aus dem Staatsdienste, und

dem Kreis-Sekretär Hippe in Langensalza den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen ; und

den seitherigen unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Aachen, Direkto7 der Aachen-Mastiichter Eisenbahn, Sommer daselbst , in Folge der von der dortigen Stadtverordnetenver- sammlung getroffenen Wiederwahl in gleicher Eigenschaft für eine fernerweite sehsjährige Amtsdauer zu bestätigen.

Ministerium der geisilihen, Unterrichts: und Medizinal-Angelegenheiten. __ Der praktische Arzt Dr. Wilh. Lenzmann zu Camen ist unter Belassung in seinem gegenwärtigen Wohnsiß zum Kreis-Wundarzt des Kreises Hamm ernannt worden.

Ministerium des Jnnern.

Dem Ober-Regierungs-Rath von den Brindcken ift die Stelle des Dirigenten der Finanzabtheilung bei der Regierung in Liegniß übertragen worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Der bisher im tehnishen Bureau der Bau- Abtheilung des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten angestellte Land- Bauinspektor Eggert in Berlin ist behufs Uebernahme der oberen Leitung des Neubaues eines Kaiser-Palastes in Straß- burg i, Els. aus dem Staatsdienste beurlaubt worden.

Abgereist: Se. Excellenz der Staats-Minister und Minister der geistlichen, Unterrichts: und Medizinal-Kngelegen- heiten, von Goßler, nah Cassel.

Nicßtamkliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 18. Juni. Se. Majestät der Kaiser und König sind am Sonnabend Nachmittag 41/, Uhr im besten Wohlsein in Ems eingetroffen.

Auf dem Bahnhofe wurden Se. Majestät der Kaiser, wie „W. T. B.“ meldet, von dem Prinzen Nikolaus von Nassau, der Generalität von Coblenz, dem Ober-Präsidenten von

Bardeleben, dem Kammerherrn von Lepel, dem Landrath RNRolshoven, dem Bürgermeister Spangenberg, der Geistlichkeit, dem Kriegerverein und distinguirten Badegästen empfangen.

Se. Majestät fuhren vom Bahnhof durch die festlih ge- schmückten Straßen nah dem Kurhause. Die Schulen hatten Spalier gebildet, und eine große Menschenmenge brachte dem Kaiser eine enthusiastishe Begrüßung dar.

Gestern Morgen haben Se. Majestät bereits die Trink- kur begonnen und eine Brunnenpromenade gemacht, sowie Nachmittags eine Ausfahrt unternommen.

Zum Diner waren geladen: Prinz Nikolaus von Nassau und Regierungs-Präfident von Wurmb.

Am Abend wohnten Se. Majestät der Kaiser der Theater- vorstellung bei.

Heute früh seßten Se. Majestät die Trinkkur fort und machten eine Promenade. Alsdann hatte der Chef des Civil- fabinets, Wirkliche Geheime Rath von Wilmowski, Vortrag.

_— Dén Käininerherrendienst bei Jhrèr Majestät der Kaiserin und Königin hat Graf Wedel übernommen.

Fhre Kaiserlichen undKöniglichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin wohin gestern dem Gottesdienst in Bornstedt bei.

Um 1 Uhr Nachnittags begaben Sih Höchstdieselben mit Jhren Königlichen Hoheiten den Prinzessinnen Victoria, Sophie und Margarethe mittelst Extrazuges nah Treptow und von dort zu Wasser nah Grünau, wohnten daselbst der Ruder-Regatta auf dem Langen-See bei und kehrten gegen 8 Uhr nah dem Neuen Palais zurü.

Die vereinigten Ausshüsse des Bundesraths für

Zoll- und Steuerwesen und für Handel und Verkehr traten

heute zu einer Sizung zusammen.

Nach Mittheilungen aus dem Auslande ist folgende Submission ausgeschrieben worden:

in dem Contor der Commissie voor de Handelsinrichtin- Gen P UENooLD au Notterdan jut dei 25, S O eine Submission auf Lieferung von 200 000 kg Steinkohlen.

Exemplare der Submissionsbedingungen sind bei dem Buchdrucker Wed. P. van Waesberge in Rotterdam zu kaufen.

Die Frage, ob die Studenten-Mensuren mit den dabei gebrauchten ge\cliffenen Schlägern als Zweiktämpfe im Sinne des Strafgeseßbuchs zu erachten jind, welche von den vereinigten Strassenaten des Reichsgerichts durch Urtheil vom 6, März cr. in bejahendem Sinne entschieden worden ist, hat das Reichsgericht, I. Strafsenat, von Neuem be- schäftigt, und es wurde dabei, durh Urtheil vom 12, April d. J., der Nechtssaß ausgesprochen : Die bei Studentenmensuren gebräuchlichen geschliffenen Schläger fallen troß der gegen ihre Gefährlichkeit angewandten Paukvorrichtungen unter den Be- griff der tödtlihen Waffen, und der gute Glaube der Duellanten, es seien wegen der getroffenen Schußzmaßregeln lebensgefährlihe Verlezungen ausgeschlossen, kann als straf- aussließender Thatumstand im Sinne des $. 59 des Straf- gesebbuchs nicht in Betrackt kommen.

—_— Der Kaiserliche Botschafter in Wien, Prinz Reuß, hat einen ihm Allerhöchst bewilligten kurzen Urlaub ange- treten. Während seiner Abwesenheit fungirt der Legations: Nath Graf von Berchem als interimistisher Geschäststräger.

_— Der Gesandte der Republik Chile am hiesigen Aller- höchsten Hofe, Guillermo Matta, ist nah Berlin zurück- gekehrt und har die Geschäste der Gesandtschaft wieder über- nommen.

Der General-Lieutenant von Winterfeld, Com- mandeur der Garde-:Kavallerie-Division, hat si bis ultimo Juli cr. mit Urlaub nah Landeck in Schlesien begeben.

—- Als Aerzte haben sich niedergelassen die Herren : Michaliw zu Marggrabowa, Dr. Sandrock als Hülfsarzt der Land: cFrrenanstalt zu Everswalde, Dr. Kretshmann, Krisch und Dr, Krauß zu Breslau, Dr. Bueltmann in Hameln, Dr. Schmidt in Eldagsen.

Das „Marine-Ver.-Bl.“ veröffentlicht folgende Nach- rihten über Schiffsbewegungen (das Datum vor dem Orte bedeutet Aokunst daselbst, nach dem Orte Abgang von dort). S. M. Knbt. „Albatroß“ 19./3. Montevideo. —- Leßte Nachricht von dort 1./5. (Posistation: Montevideo [Uruguay]). S. M. S. „Arcona“ 31./5. Kiel 9./6. (Poststation: Kiel.) S. M. S. „Carola“ 31./3. Au@land. Leßte Nachricht voa dort vom 12./4.; ist von Auckland nah Apio. gegangen und beabsich- tigte Mitte Mai die Heimreise über Matupi, Hermit und event. Batavia anzutreten. (Poststation : Suez.) S. M. Knbt. „Cyclop“ 11./6, Malta. Beabsichtigte am 16./6. die Heim- reise fortzuseßen. (Poststation: bis 23./6. nach Gibraltar, vom 24./6. ab nah Plymouth.) S. M. S. „Elisabeth“ 3./4. Matoya 5./4. 6./4. Kobe 7./4., 8./4. Mitakei 9./4. 9,/4. Mitsugajama 9./4. 10./4. Simonasaki 10./4. 11./4, Nagasaki 12./4. 19./4, Hongkong 28./4. nah