1883 / 141 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A A L T FEE S N C A E t D E ia p » E Ba .

B É E E E E E O: t L s D S sm E R L E L Ci E E E N

E A 7 E E

L

im E *

127048] Aufgebot. Folgende Personen: |

1) der Seefahrer Conrad Theodor Julius Loese- witz, geboren am 2. Mai 1841 zu B-olgasft,

2) der Seefahrer Johann Joachim Theodor Backhusen, geboren am 14. JIanyar 1542 zu Gr. Ernsthof bei Wolgast,

3) der Maurer Johann Fricdriz Lüthke, geboren am 25. August 1811 zu WoGzast,

4) die verwittwete Zimmermann Voß, Ckristina Sopßia Friederike, geb. Heitmann, geboren am 5. März 1823 zu PVritzwald bei Wol4ast,

9) der Schiffêzimmermann Christian Friedrich Theodor Hidde, geboren am 16. März 1843 ¿e Wolgast,

6) der Seefahrer Iohann Friedri CGhriscian Segert, geboren am 22. September 184: zu Wolgast,

Tind seit länaec als 10 Iaïren abwesend, ohne daß etwas über Leben oder Aufenthalt derselben bekannt geworden isi.

Auf Antrag:

a. der vereheli<bten Siffszimmermann Fried- ri< Tessenfohn, xeb. Loesewitz, zu Wolgaft,

b. des Feldr und Forstwärters Friedriß Ba>- br.fen zu Lubmina,

e. der verwittwetcn Steuermann Eduard Li, geb. Lüthke, zu Wolgast,

d. des Zimmermanns Johann Heitmann zu Conerow,

e. des Gastwirths Gustav Offer als Vormund des abwesenden Seefahrers Carl Friedcich Theodor Hidde zu Wolgast,

f. der unverchelihten Marie Segert zu Wolgast Werden die obengenannten Verschollener. hiermit auf- gefordert, si<h bei dem unterzeibneten Gericht {{riftlib oder persönlich, spätestens jedoch in dem auf

Mittivoch, den 2. April 1884, Mittags 12 Uhr,

Zimmer Nr. 1 parterre, anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls sie für todt und ihr Ver- u als ihren Erben angefallen erklärt werden oll.

| Wolgast, den 30, Mai 1883.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

{27086] L Dur Aus\lußurtheil vom heutigen Tage ift erkannt, daß alle unbekannten Iuteressenten zu nach- bezeichneten, bei dem hiesigen Amtsgerichte in Sub- bastationésacen gebildeten, Spezialmassen mit ihren Ansprüchen darauf zu ypcäkludiren und zwar a. an 68 Æ 20 S baar zur Hebung gelangter und hinterlegtcr Betrag auf die Darlehnéfonde- rung von 22 Thlr. nebst 5%/4 Zinsen, einge- tragen für den Rentier Benjamin Vogt zu Mühlhausen aus der Obligation vom 30. Ok- tober 1867 und Cession vom 11. November 1874 auf dem subhastirten, dem Handarbeiter Johann Georg Stollbera ¿u Amuiern gehörig gewesenen Hau®grundstücke Nr. 40 zu Ammern, Vol 1 Fol. 469 des Grundbuds dieses Orts, und den Feldgrundstüken Hyp. Nr. 3 und 4 Vol. 7 Fol. 61 des Fslurgrundbu<hs von Am- mern, überall Rubr. 11I. Nr. 4,

. an 78 M. 7 S baar zur Hebung gelangter und hinterlegter Betrag auf die Darlehnsforderung von 26 Thlr. 8 Pf., eingetragen für tie Ge- \<wister Anna Marie Herz und tzriedrich August Julius Wicke zu Ammern auf Grund der Sbuld und Pfandverschreibung des A&er- manns Gottfricd Wi>ke vom 15. März 1852 auf dem subhastirten, der Ehcfrau des Lehrers Carl Hermann Müller, Amalie Marie, geb. Doering, zu Sollstedt, später zu Hornsömrmern achörig gewesenen Feldgrundstü>ke Hyp. Nr. 18 Vol. 3 Fol. 261 des Hypothekenbu<s von Sollstedt Rubr. 111. Nr. 3 früher Vol. 4 Pol. 429 Hyp. Nr. 21 desselben Grundbu{8,

öu b. jedo der verwittweten Hentrih, Anna Macie, geb. Herz, aus Nordhausen ihre Ansprüche auf die Masse ausdrü>li< vorzubehalten, aub soweit die Post auf den Namen des Friedri< August Wie beridtigt war.

Mühkheusen i. Th., den 15. Zuni 1883,

Königliches Amtsgericht. IV.

127083] _ Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil des hiesigen Amtsgerichts vom 26. Mai 1883 sind nachstehende Hypotheken- urkunden für fraftlos erklärt:

1) Die Hupothekenurkunde über die im Grund- Hu< von N Band 4, Blatt 77, Abthei- Zung IIT. Nr. 2 auf den Grundstücken des Anton Kaup für die Minorennen Franz Bürmann aus dem gerichtli<ben Abtheilvngsprotokolle vom 1. Mai 1817 eingetragene Forderung von 208 Thaler 12 gute Groschen,

2) die Hypothekenurkunde über die im Grundbuche von Fürstenberg Band 4, Blatt 109, Abtheilung Il. Nr. 4 auf deni Grundvermögen des Caspar Desinger für Johann Ludwig Schulte zu Fürstenberg aus der Urkunde vom 22.Dktober 1836 eingetragenen Kindes- theilsforverung von 83 Thlr. 26 Sgr. 7 Pf,

3) dic Hypothekenurkunde über die im Grundbuche von Haaren Band 11, Blatt 1616, Abtheilung Ill. ‘Nr. 18 uesprüngli& Band 11, Blatt 545 auf dem Grundvermögen des Bernard Stratmann für die Gomeinde Haaren aus dem Kaufkontrakte vom 1. De- zember 1840 eingetragene Forderung von 25 Thalern «Courant rüëítändigen Kaufgeldes nebst 4% Zinsen und Koften, ;

4) die Hypothekenuekunte über die im Grundbuch wen Haaren Sand 1k, Blatt 1754, Abtheilung L Nr. 1 auf derz Grundvermögen des Werner Kauf- hold, für die Geschwister Argust, Weraer und Hein- ri Kaufheld zu Alt-Beeddek-n aus der Schicbtungs- urfunde voin 3. Juni 1843 eingetcagene Ubfindung von 115 Tkr. 16 Sgr.,

9) die Hypothekenurkunde über die im Grundbuch von Meerhof Band 9, Blatt 2611, Abtheilung II. Nr. 6 auf dem Grundvermögen Des Christian Rasche für die Wittwe Isaak Nordheimer aus Marsberg aus dem rechtskräftigen Mandat vom 13. De- zember 1859 eingetragene Judikatforderung von 18 Thlr. 24 Sgr. nebst 5%/9 Zinsen seit dem 1, Januar 1860 und 2 Thlr, 3 Sgr. Kosten,

6) die Hypothekeaurkunde über die im Grund- buche von Meerhoff Band 9 Blatt 805 Abthei- Tung IIT. Nr. 1 auf dem Grundvermögen des Josef Grotho für Selig Stahlberg zu Marsberg aus der Obligation vom 27. Juni 18223 protestativish ein- getragene Forderung von 104

L ; 04 Thlr. Konveitions- münze Kapital nebst 5 °/ Zinsen.

Tage die unbekannten Inhober oder sonstigen Prä- tendenten mit ihren etwaigen Rechten auf die na&- stehenden Hypothekenposten ausges{lofsen :

1) 130 Thlr. Kindestbcilsforderung aus der ge- ri<lihen Urkunde vom 11. Mai 1883 und 15 Thlr. Forderung aus der geritlicen Urkunde vom 20. Februar 1838 für den Johann Kappius zu Fürsten- berg cingetragen Band 8 Blatt 26 Fürstenberg Abtheilung 111. Nr. 2 urd 3 auf dem Grundver- mögen des Iohann Henneken,

2) 34 Thlr. Judicatforderung aus der Obligation vom 23. Dezember 1824 für die Erben Flüting, eingetragen Band 11 Blatt 2590 Haaren Abthei- lung I1IT. Nr. 1_ auf dem Grundvermögen des Meinolf Tingelhcef bezw. Meinolf Schaefers,

3) 161 Thlr. Konventionsmünze nebst Zinsen aus der Obligation vom 8. November 1814 für den Amtsschreiber Vollbraßt zu Marsberg, eingetragen Band 9 Blatt 2646 Meerhoff Abtheilung 1II. Nr. 7 auf dem Grundvermögen des August Hille- brand.

Endlich sind dur< Ausschlußurtheil von demselben Tage alle unbckannten Juateressenten mit ihrc An- sprüchen an nastehend bezeihneten Spezialmassen ausgeschlossen: .

1) die bei der Kaufgelderbelegung in der Zwangs- versteigerungssahe Wittwe Josef Gerlach zu Éssentho für die Band 5 Blatt 2583 des Grundbuchs von Essentho Abtheilung 111. Nr. 13 für Israel Wertheim zu Marsberg aus dem Mandate vom 11. November 1847 eingetragenen Judicatforderung von 18 Thlr. nebst 5% Zinjen scit 6. Juli 1845 zur Hebung gelangten 57 4 59 4,

2) die bei der Kaufgelderbelegung in derselben Zwangsversteigerungssahe für die Band 9 Blatt 2583 des Grundbuchs von Efsentho Abtheilung 11. Nr. 14 für Jsracl Wertheim zu Marsberg aus tem Mandate vom 11. November 1847 eingetragene Forderung an Mandatariengebühren und Pocto von 1 Thlr. 24 Sgr. zur Hebung gelangten 5 A0 A

Fürstenberg, den 28. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht. [27088] Im Namen des Königs !

Verkündct am 22. Mai 1883. gez. Ehrenreich, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Nittergutsbesitzers Otto von Arnim zu Petni>k und des Nittergutsbesitzers Rudolf Steger zu Dargersdorf, vertreten dur den Justizrath Fißau zu Templin, erkennt das König- lide Amtsgeribt zu Templin durh d:n Amts- richter Dr. Hoffmeister

für Recht :

I, a. die Hypothekenurkunde über 960 Thlr. 13 Sgr. 2 Pf. Lehnstamm, eingetragen im Grund- bub des Rittergutes Petzni> Abtheilung 1IT. Nr. 91 bis 96 für den zeitigen Gutsbesitzer aus der Schuldurkunde vom 19. Februar 1802,

b, die Hypothekenurkunde über 2357 Thlr. Lehn- tamm, eingetragen im Grundbu des Ritterguts Petnick Abthe:lung 111. Nr. 97 für den Haupt- mann Ferdinand August Valentin von Arnim, ge- bildet aus der Scbuldurkunde vom 6. Mai 1784, dem Amortisationserkenntnisse vom 17. Juli 1834 und der Verhandlung vom 21. desselben Monats,

e. die Hypothekenurkunde über 12 Thlr. Vater- erbe, eingetragen im Grundbuch des Rittergutes Dargersdorf Ab1heilung 117, Ne. 50 für Charlotte Sabine Graf auf Grund der Verfügung vom 6. Ja- nuar 1801,

d. die Hvpothe?enurkunde über 43 Thlr. 23 Sgr. 9 Pf. Mutteccerbe, eingetragen im Grundbuch des Ritterguts Dargerédorf Abtheilung 111. Nr. 51 für die Geschwister Carl Friedri und Ernst Philipp Rungenhagen aus dem Erbvergleih vom 24. Fe- bruar 1809,

werden für kraftlos erklärt.

11, Die Rechtsnacbfolger der Hypothckengläubiger Graf und Geschwister Rungenhagen werden mit ihren Ansprüchen an die ad e. und 4. bezeichneten Hypothekenposten auëgeschlossen, die Posten find im Grundbuch zu löschen. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens baben der Rittergutsbesizer Otto von Arnim und der Nitter- gutsbesißer Nudolf Steger antheilig zu iragen. [27085] Jm Namen des Königs! Bertündet am 8. Juni 883. Bicel, Gerichtsschreiber i. V. Auf den Antrag des Oekonomen und Posthalters Wilhelm Claus dahier erkennt das Königliche Amts- gericht zu Hünfeld dur< den Amtsrichter Schmidt, da der Antragsteller den Verlust der nachstehend be- zeichneten Urkunde: Obligation über 250 Gulden oder 142 Thlr. 25 Sgr. 9 Hllr., ausgestellt von den Eheleuten Gngelbert Müller zu Gunsten der städtischen Sparkasse zu Hünfeld, und die Berechtigung zum Aufgebotszantrage glaub- hast gemacht hat, da das Aufgebor nach $8. 20 des Ausführungsgeseßes zur C. Pr. O. vom 24. Mrz 1879 zulässig ist, da das Aufgebot dur< Anheftung an die Gerichtstafel sowie dur< Einrückung in den Deffentlichen Anzeiger des Negierungsamtsblattes zu Cassel vom 17. März 1883 bekannt gemacht ist; da weder in dem Aufgebotstermine vom 8. Juni 1883, noch seitdem Rechte Dritter auf die Urkunde ange- meldet sind und der Antragsteller Erlaß des “‘lus- \{lußurtheils beantragt hat, für Recht : Die von dem Fuhrmann Engelbert Müller und dessen Chefrau Maria Anna, geb. Eberhardt, von Oünfeld unterm 12. März 1856 zu Gunsten der irädtischen Sparkasse zu Hünfeld errichtete Obliga- tion über 250 Gulden oder 142 Thlr. 25 Sgr. 9 Hllr. wird für kraftlos erklärt. (gez.) Schmidt. Wird veröffentlicht : Hünfeld, am 15. Juni 1883. Ver Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. i. B.: Mallart. Verkündet am 7. Juni 1883. Krause, Gerichtsschreiber. Im Namea des Königs! Auf den Antrag der Stadtgemeinde Gottesberg, vertreten dur< den Justizrath von Chapyuis in Waldenburg erkennt das Königliche Amtsgericht zu Gottesberg, dur< der Amtérichter Arndt: für Recht: Die Hypothekenurkunde vont 15. April 1878, no< gültig über 5431 M 302,9, für denZ3Handelsmann Wilhelm Kriebel zu Deutmannsdouf, Kreis Locwen-

[27080]

Ferner find dur< Ausschlußurtheil von demselben

berg, eingetragen auf dem der Antragstellerin

gehörigen Grundstü> Nr. 208 Gottesberg in der

dritten Abtheilung unter Nr. 8 und bestehend aus:

1) dem Erkenntniß des Königlichen Kreisgerichts zu Liegnitz vom 13. Februar 1878,

2) dem Wechsel vom 4. November 1877 über 8000 M,

3) der Protesturkunde vom 4. Februar 1878,

4) dem Hypothekenbriefe vom 15. April 1878,

9) den Umschreibungsvermerken vom 10. August und 6. November 1878

wid für kraftlos erklärt.

Die Kosten des Aufgeboisverfahrens fallen der Antragstellerin zur Laît. (gez.) Arndt.

[27077] Im Namen des Königs!

Auf den Antrag des Besitzers Julius August Behrendt aus Gr. Lumpoenen crkennt das Königliche Amtsgericht II1. zu Tilsit dur den Amtsgerichts- Rath Tiburtius für Necht :

1) die Behrendt'sben Kinder und deren Rechts-

nacbfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die in dem Grundbuche von Gr. Lumpoernen Nr. 4, Abtheilung 1IT. Nr. 1 aus dem Zahlungs: Pro- toïoll vom 12. Januar 1786 für die Behrendt- schen Kinder eingetragenen 27 Thkr. 10 Gr. mütterlichen Erbtbeile ausgesc{lofen,

2) die Kosten des Verfahrens werden dem Antrag-

steller zur Lat gelegt.

Verkündet am 5. Juni 1883.

Tilsit, den 5. Funi 1883.

ul Gerichtsschreiber des Königlichen Amts8geric6ts IIL.

Verloosung, Ams=rtisation, Zinszablung u. \. wv. von öffentlichen Papieren.

[27026] Halic-Sorau- Gubener Ciscnbahn,

Die feither Scitens der Königlichen Eisen-

bahn-Hauptkasse in Berlin bewirkte Einlösung

a, der Ziné8coupons und der ausgeloosten Stücke der Prioritäts-Obligationen der Halle-Sorau- Gubener Eisenbahn-Gefellschaft I. und II. Emis- sion dec Litt. A. und B.,

b. der Zin:coupons und der ausgeloosten Stüe der Prioritäts-Oblicationen der Halle-Sotau- Gubener (Fisenbahn-Gese!lschaft Litt. C.,

c, der Dividenden der gedaczten Bahn,

wird vom 2. Juli d. Is. ab ni{t mehr bei der ge- nannten Hauytkasse, sondern in Berlin bei unserer | Betricbskasse „Askanischer Platz 5“ stattfinden. ! Aenderungen in den übrigen, bereits bekannt gegebenen Zahlstellen treten nit cin.

Erfurt, den 16 Juni 1883.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

_Breslau-Schweidniß-Freiburger E Eisenbahn.

Die Ausloosung der pro 1883 zu amortisirenden

Prioritäts-Obligationen Litt. V. und J. findet Diensiag, den 10. Juli cr,, Nachmitiags 4 Uhr,

in unserem Sitzungssaale auf dem hiengen Baßn- hofe statt.

Breslau, den 11. Juni 1883,

Direktoriunr.

[26978] Posen-Creuzburger Eisenbahn- Gesellschaft.

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 16. d. M. ist die Dividende für die Pcioritäts- Stammattien der diesseitigen Gescllswaft für das Betriebsjahr 1882 auf 3,85 % feftgeseßt und wird mit 23,10 A pro Aktie, vom 1. Juti cr. ab, gleich den zu demselben Termin fälligen Zinêcoupons zu A 9/oigen Prioritäts - Ooligationea ur

a, s, Hauptkasse hier, St. Martinstr. O b. das Bankhaus S, Bleichroed:x in Berlin, c. Jacob Landau , do, U é L, Behrens & Söhne in Hamburg,

e. die Norddeutsche Bauk in Hamburg, f. die Breslauer Diskonto-Bank Frieden- thal & Co. in Breslau gegen Präfentation des Dividendens beins Nr. 7 resp. Zinscoupon Nr. 9 unter Abgade eines von dem Aktien- resp, Obligations-Inhaber unterschrift- lich vollzogenen, den Geldbetrag enthaltenden, arith- metis geordneten Nummer- Verzeichnisses eingelöst. Bei den Bankhéöusern findet die (Finlösung nur im Monat Jul: cr. statt. Die Dividendenscheine werden abgestemvelt den Präsentanten zurü>zegeben. Posen, den 16, Juni 1883. Die Direktion.

» y

[27148] Verloosung.

Zur Auslocsung der für das Iahr 1883 zur Amortisation gelangenden Magdeburg - Halber- städter Eiscubahn - Prioritäts - Obligationen nach den Privilegien vom 10. März 1851, 15. April 1861 und 12. April 1865, sowie der Cöthen-Bern- burger Eiserbahn-Ak:ien ist Termin auf Mittwoch, den 11. Juli 1883, Nahmittags 3 Uhr, in unserem BVerwaltungsgebäude hiersclbst angesetzt. Magdeburg, den 6. Juni 1883. Königliche Eisenbahn-Direktion.

Bekanntmachung. Jn dem am 16. d. Mts. zur Ausloosung von Schuldverschreibungen der mit der hiesigen Provinzial - Rentenbank vereinigten Eichs- feldschen L ugungdfasse für das e 1. Juli bis ultimo Dezember 1883 hierselbst abgehaltenen Termine sind folgende Schuldverschreibungen aus- geloost worden: 1) von Litt. 4. à 34% zu 1500 (500 TZhlr.) Nr. 301 328 521 570 581 726 738, 2) von Liîtt. B. à 4 ‘/, a. zu 1500 A (500 Thlr.) Nr. 188 264 291 421 461 542 581

664 336 1342 1554 1685 2274 2382 9521 3110 3156 3325 4256 4288, b, zu 900 M (300 Thlr.) Nr. 1649, e. zu 600 A (209 Thlr.) Nr. 1580, d. zu 300 A (100 Thlr.) Nr. 258 416 741

/ 3486 3651 3663 3690 4116 4441 4625 4658

1483 23566 2386 2389 2548 2585 92645 2648 2655 3171 3385 2415, e. zu 150 M (50 Thlr.) Nr. 749 985 1063 1485 2288 2953 3872, f. zu 75 Æ (25 Thli.) Nr. 901 1324

erfolgt vom 2. Januar 1884 ab je nah der Wahl der Interessenten entweder 1) dur die Kasse der unterzeichneten Rentenbank bierselbst in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 sofort gegen Zurü>- lieferung der ausgeloosten Schuldversbreibungen im coursfähigen Zustande oder 2) dur die Königliche Kreiskasse zu Heiligenstadt ktinnen 10 Tagen na der an dicfelbe im coursfähigen Zustande bewirkten Uebergabe der Schuldverschreibungen gegen Rückgabe der von der Kreiskasse darüber einstweilen auszustellen- den Empfangsbescheinigung. Ueber den ge:al;lten Geld- betrag is außerdem von dem Präseatanten der Schuldverschreibung na< einem bei der Kasse in Empfang zu nehmenden Formulare Quitturg zu leisten, Mit dem 1. Januar 1884 hört die weitere Verzinsung der gedahten Schuldverschreibungen auf, daßer müssen mit diesen zugleih die zugehörigen Couvons Ser. X. Nr. 3 und 4 mit Talon unent- geltlich zurü>geliefert werden, widrigenfalls für jeden fehlenden Coupon der Betrag desselben vom Kapital zurü>behalten wird. Indem wir die Jnhaber der ausgeloosten Schuldverschreibungen hierdur< auf- fordern, vom 2. Januar 1884 ah die Zahlung unter den vorerwähnten Modalitäten in Empfang zu nehmen, bemerken wir, daß die betreffenden bei- den Kassen sih auf eine Ucbersendung des Geld- betrages an Privatpersonen mit der Post nit ein- lafsen dürfen. Zugleih fordern wir die Inhaber

folgender, in früheren Terminen ausgeloosten, aber nod>+

nicht realisirten Schuldvers{reibungen, und zwar von folgenden Ausloosungsterminen: a. 1. Juli 1866 à 4 9/9 Nr. 4139 zu 300 M (109 Thsr.), b. 1. Januar 1879 à 49% Nr. 4140 zu 75 M (25 Dle) 6 1 gs

nuar 1880 à 4% Nr. 373 zu 1500 M (500 Thlr.),.

d. 1. Januar 1883 à 4% Nr. 222 1372 zu 15009 M (500 Tblr.), Nr. 1659 zu 300 (100 hle), Ne, 908 2556 u 5 M (25 Thlr.), hierdurb auf, dieselben bei unserer Rentenbanfkkasse hterselbst oder bei der Kreiskasse in Heiligenstadt zur Zahlung des Betrages zu präsentiren. Ferner wird hierdur< zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß die der Wittwe Schmerbah zu Müßlhausen i. Th. ge- hörige Schuldverschreibung Litt. B. Nr. 3822 über 300 M (100 Thlr.) in nidt zu ermittelnder Weise abhanden gekommen ist. Mit Bezug auf 8. 57 ad 3 des Rentenbank-Gesetzes vom 2. März 1856, fordern wir Diejenigen, weldc re<tmäßige Inhaber dieser Sguldvershreibung zu sein behaupten, bierdur< auf, fi unverzüglih bei uns zu melden. Magde- burg, den 16. Mai 1883. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinzen Sachsen und Hannover,

Bekanntmachung. Bei der in Folge unserer Bekanntmachung vom 14 v. Mts. stattgefundenen öffentlihen Verloosung von Rentenbricfen der Provinz Sachsen sind folgende Appoints gezogen worden : Litt. A, à 1000 Thlr. = 3000 A. 104 Stück, und zwar die Nummern: 310 324 716 770 694 1043 2001 2083 2278 2322 2648 3096 8 478 9409 5770 5793 6210 6247 6309 6361 6491 6506 6597 6659 6765 6901 6990 6995 7067 7132 7160 T7161 T7168 7455 7562 7940 8096 82925 8271 8312 8496 8541 8626 8658 8679 8873 9079 9164 9412 9541 9545 9708 9889 10054 10326 10375 10817 10629 10648 10762 10940 10981 10983 11005 11012 11079 11269 11581 11677 11710 11995 11997 12166 12196 12292 12432 12570 12621 12757 12940 13011 13054 13204 13273 13280 13450 13467 13469 13777 13834 13881 14168 14173 14278 14491. Litt. B. à 500 Thlr. = 1500 A 29 Stück, und zwar die Nummern : 112 160 603 798 968 1106 1202 1471 1924 1994 2038 2102 2176 2203 2435 2508 2535 2563 2656 2756 9879 2977 2981 3057 3288 3308 3334 3472 3897. Litt. C. à 100 Thlr. = 309 4 147 Stü, und zwar die Nummern: 19 231 384 399 675 725 884 1094 1354 1382 1843 2039 2339 2353 2533 2558 2594 2691 2918 3074 3352 3551 3677 3787 3793 9849 3980 4207 4664 4700 5033 5047 5379 5997 6130 6194 6236 6237 6459 6728 6813 6840 6910 7029 7237 7542 7589 7613 8005 8049 9084 9150 9205 9480 9603 9615 9666 9803 9841 9880 10022 10150 10378 10580 10627 10669 10795 10864 10914 11043 11525 11593 11698 11999 12107 12110 12133 12155 12496 12581 12646 12722 12861 12981 13305 13319 13467 13672 13690 14251 14373 14379 14409 14427 14456 14556 14666 14703 14704 14770 14933 15242 15263 15270 15296 15543 15548 15858 16034 16043 16142 16219 16538 16618 16753 16839 17028 17133 17448 17729 17742 17780 17897 18033 18048 18123 18136 18162 18530 18531 185859 18604 18617 18631 18781 18954 19961 19285 19316 19538 19615 19715 19788 19878 19890 19925 19971, Litt. D. à 25 Thlr. = 75 b. 132 Stück, und zwar die Nummern: 19 172 340 366 410 506 542 664 739 1015 1149 1169 1362 1650 1677 1729 1801 1813 1886 1912 2036 2177 2204 2434 2439 2556 2964. 3128 3310 3354 3409 ? 81 3695 3781 3788 3794 3813 3880 3876 4233 4482 4613 4688 4747 5064 5157 59221 52980 5393 9627 5687 5728 5770 5843 5877 5888 5894 6023 6100 6165 6195 6295 6351 6354 6489 6664 6678 6741 6953 7004 7040 7074 7350 7360 7404 T7489 7509 7585 7616 7638 7697 7706 7738 7863 800L 8005 8019 8045 8220 8317 8360 8392 8449 8640 8657 8720 8726 9097 9245 9343 9746 9773 9856 9873 10124 10172 10200 10239 10602 10697 10791 10938 10964 11607 11765 11920 12048 12113 12117 12234 12346 12707 12793 12993 13283 13532 13601 13740 13935 14089 15155 16921. Litt. E, à 10 Ihlr. = 30 A 6 Stü>, und zwar die Nummern 12764 bis 12769. Die Inhaber der vorbezeichneten Rentenbriefe werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung der Nentenbriefe in coursfähigem Zustande und der ‘dazu gehörigen Coupons Ser. V. Nr. 3 bis 16 nebst Talons den Nennwerth ver ersteren bei der hiesigen Rentenbank- Kasse vom 1. Oktober d, J. ab an den Wochen- tagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen. Vom 1. Oktober d. J. ab hört die Ver- zinsung der vorbezeichneten Rentenbriefe auf. Von den früher verloosten Rentenbriefen der Provinz Sadfen sind nachstehend genannte Appoints noch niht zur Einlösung bei der Rentenban?-Kasse präsen- tirt worden, als: a. pro 1, Oktober 1875 Lit. D. Nr. 4397, b, ro 1. April 1876 Litt. ©. Nr. 5512 7301, Litt. D. Nr. 1230. c. pro 1. April 1877 Litt. D. Nr. 7382. d. pro 1. Oktober 1877 Litt. D. N. 7787. e. pro 1. April 1878 Litt. D. Nr. 5113. £ pro 1. Oftober 1878 Litt. D. Nr. 7069. g. pro

2112 2919. Die Zahlung der Beträge dersclben

1. April 1879 L[itt. ©. Nr. 3062, Litt, D. Nr.

6551 7236. h. pro 1. Oftober 1879 Litt. D. Nr. 198. i. pro 1. Oktober 1880 [itt. D. Nr. 517 3019 5571 6504. k. pro 1. April 1881 Litt. B. Nr. 1625, Litt. D. Nr. 1456. 1. pro 1. Oftober 1881 Litt. D. Nr. 2410. m. pro 1, April 1882 Litt. D. Nr. 412 1799 4504 7500. n. pro 1. Oktober 1882 Litt. C. Nr. 4788 18752, Litt. D. Nr. 11219 o. pro 1. April 1883 Litt. A. Nr. 1874 2564 2788 32922 5871 6724 10290 11980 14299, Litt. B. Nr. 2313. Litt. C. Nr. 1244 3235 4408 4915 5996 8098 9382 11451 12999 13297 13801 13909 14356 15050 16762 17212 18235 18745, Litt. D. Nr. 239 1040 1983 2554 3567 4968 5023 5329 5380 8515 10093 10801 10911 11508 13861 15166 17483 17568, Litt. E. Nr. 12707—12730 12737 12738 12748 12749 12750 12755 12736 12762 12763. Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden wieder- holt aufgefordert, den Nennwerth derselben na Ahb- zug des Betrages der von den mit abzuliefernden Coupons etwa fehlenden Stücke bei unserer Kasse in Empfang zu nehmen. Wegen der Verjährung der ausgeloosten Rentenbriefe ift die Bestimmung des Geseßcs über die Errichtung von Rentenbanken vom 2. März 1850 $8. 44 zu bea>ten. Den Inhabern von ausgeloosten und gekündigten Rentenbriefen steht cs frei, die zu realisirenden Nentenbriefe mit der Post an die Rentenbank-Kasse portofrei einzusenden und den Antrag zu stellen, daß die Ucbermittelurg des Geldbetrages auf gleichem Wege, und so weit solher die Summe von 400 4 nicht übersteigt, dur< Postanweisung, jedo auf Gefahr und Koften des Empfängers, erfolge. Einem solchen Antrage ist alsdann, sofern es si<h un die Erhebung von Summen über 400 4 handelt, eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen. Magdeburg, den 16. Mai 1883. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinzen Sachscu und Hangaover.

Bckanutmachung. Vei der in Folge unserer Bekanntmachung vom 14. v. Mts, stattgefundenen öffentlichen Verloosung von Rentcnbriefen der Provinz Hannover sind folgende Appoints ge- gogeii worden: Litt, A. à 1000 Thlr. = 3000 4 5 Stü und zwar die Nummern 241 716 726 841 000, Lt B A 500 Thlr. = 1500 A 2 Stü, und zwar die Nummern 14 185. Litt. C. à 100 Thlr. = 300 \ 10 Stück, und zwar die Nummern 317 429 446 703 909 910 930 1084 1087 1211. Lit. D. à 25 Thlr. =- 75 6 Stü, und zwar die Nummern 6 402 405 516 745 910. Lätt. E. à 10 Thlr. = 30 A 28 Stü, und zwar die Nummern 44 67 104 145 177 184 194 211 227 284 292 3293 399 3483 377 419 421 528 548 593 643 654 661 712 726 TÍT 810 825, Die Inhaber der vorbezeidneten Renten- briefe werden aufgefordert, gegen Quittung und Ein- lieferung der Rentenbriefe in coursfähigem Zustande und der dazu gehörigen Coupons Ser. I1. Nr. 12 bis 16 nebst Talons, den Nennwerth der Ersteren bei der hiesigen Rentenbank-Kasse vom 1. Oktober d. Z8. ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen. Vom 1. Of- tober d. ©8, ab bört dic Verzinsung der vorbezeichneten Rentenbriefe auf. Von den früher ausgelocfsten Nenten- briefen der Provinz Hannover sind nachstehend ge- nannte Appoints no< nit zur Einlösung bet der Rentenbank-Kasse präsentirt worden: a. pro 1. Of- tober 1880: Litt. D. Nr. 26 124, Litt. E. Nr. 248; b. pro 1. April 1881: Litt. ©. Nr. 449; c. pro 1, Oktober 1881: Litt. E. Nr. 113 302; d. pro 1. Oktober i882: Litt. A. Nr. 518, Litt. D. Nt. 94 542 597 806, Litt, E. Nr. 504, e. pro 1. April 1888: Litt. A. Nr. 628, Litt. C. Nr. 21, Litt, D. Nr. 171 1178, Litt. E. Nr. 225 233 273 338 354, Die Juhaber dieser Rentenbriefe werden wiederk olt aufgefordert, den Nennwerth dersclben nah Abzug des Betrages der von den mitabzuliefern- den (Soupons etwa fehlenden Stü>ke bei unserer Kasse in Empfang zu nehmen. Wegen der Berjäh- rung der ausgeloosten Rentenbriefe is die Be- stimmung des Geseßes über die Errichtung der Rentenbanken vom 2. März 1850 $8. 44 zu beachten. Den Inhabern von ausgeloosten und gekündigten Rentenbriefen steht es frei, die zu realisirenden Nentenbriefe mit der Post an die Rentenbank-Kasse portofrei einzusenden und den An- trag zu stellen, daß die Ucbermittelung des Geld- betrages auf gleichem Wege, und soweit solcher die Summe von 400 4 nicht übersteigt, durch Posft- anweisung, jedo< auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolge. Einem solchen Antrage ist alsdcinn, sofern cs sh um die Erhebung von Summen über 409 4 handelt, eine ordnungs8mäßige Quittung beizufügen. Magdcburg, den 16, Mai 1883. Königliche Direftion der Renteubank für die Provinzen Sahsen und Hannover.

Cöln-MindenerEisenbahn.

Die Ausgabe der am 1. Juli

1883 fälligen Couponsbogen

zu 439/06 Prioritäts-Obligatio-

nen VII. Emission der Cöln- acn Sia Sus I tndener Œisenbahn-Gefell-

aft wird 25. Juni er. beginnen. Die bezüg- lichen Anweisunzen find nebst cinem na Nummern g?ordneten, den Namen und Wohnort des Präsen- tanten angebenden Verzeicnisse in duplo ca unsere Hauptkasse (Domhof 48) hierselbst oder an die Königliche Eisenbahn-Hauptkassc zu Berlin (Leipziger Play 17) abzugeben oder franco ein- zusenden. Die erforderlihen Formulare werden in Cöln bei unserer Hauptkasse (Domhof 48), in Berlin bei der Königlichen Esenbahu-Haupt- fasse (Leipziger Plaz 17), der Direktion der Dis- Xonto-Gesellschaft, der Haupt-Sechandlu:ngskasse und bei Herrn S, Bleichroeder, ia Hamburg bei ècr Norddeutschen Bauk, in Frankfurt a. M, bei den Herren M. A. von Rothschild &: Söhne und bei der Filiale der Bauk für Handel und Ustrie unentgeltlich ausgegeben. Der mpfang

er von den Inhabern bet unserer oder der König- lien Eisenbahn-Hauptkasse zu Berlin persönlich prâfentirten Anweisungen wird von den letzteren auf einem Gxremplare des Verzeichnisses bescheinigt. le nexen Couponébogen werden sodann von einem dem Präsentanten zu bezeichnenden Tage ab gegen Rückgabe des vorerwähntez, mit Quittung zu versehen- den Eremylars u Die Annahme der An- weisungen, sowie die Ausgabe der neuen ouponsbogen findet nur an den Werktagen, Vormittags von 87 Uhr ab statt. Ueber die mit der Post eungehenden Anweisungen wird etne Empfangsbescheinigung nit ertheilfkf, au über die

mit derselben versandten Couponsbogen Quittung nit gefordert. Die Uebersendung der neuen Cou- ponsbogen erfolgt ohne Begleitscreiben unter An- gabe des vollen Werthes der Zinêcoupons, falls eine andere Wertbdeklaration nit ausdrü>lih vor- geschrieben werden sollte. Die NVebersendurg der neuen Couponsëbogen erfolgt Seitens unserer Haupt- fasse bei franfirter Einsendung der Anweisung in der Regel umgehend, während von der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Berlin die neuen Coupons- bogen erst einige Tage nab Eingang der entsprecen- den Anweisurgen augtgehändigt werden können. Cöln, den 13. Juni 1883. Königliche Eisen- bahn-Direktion (re{<tsrh.).

97 A, -- (149) MWerra-Eisenbahn.

Die auf die Stammaktien pro 1882 entfallende Dividende ist auf 43 pro Cent oder 13 4 50 p pro Aktie festgestellt worden und wird gegen Nü>- gabe des Dividendenscheines Nr. 24 außer von unserer Hauptkasse hier und von den Billet- Expeditionen unserer Bahn, bei Herrn B. M. Strupp hier, bei der Coburg-Gothaischen Credit- Gesellshaft in Coburg. der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig, bei Herreu Platho & Wolf in Berkin, Herren Groß und Oberländer iu Frankfurt a. M,, Herrcn Nüderer & Comp. in München, deu Filialen der Mitteldeutschen Creditbank in Berlin und Frankfurt a. M.,, Herrn Jacob Landau in Berlin, Herren - Be>kcr & Comp. in Leipzig, Herren Boh & Comp. in Nürnberg und München und Herrn B, M. Strupp in Gotha vom 1. Juli d. J. ab ausgezahlt.

Die Einlösung der am 1. Juli c. fälligen Coupons der 45 %/0 Prioritäts-Anleihe Coupons Nr. 17 erfolat außer bei den vorgenannten Stellen aub no< bci der Mitteldeutschen Creditbe:uk allhier. Herren Alsred Seeligmann & Comp. in Karlsruhe und der Württenrbergischen Vereinsbank in Stuttgart.

Gleichzeitig bemerken wir,

a daß zu unsern gekündigten 5% Prioritäts- Obligationen noh das Stück Abth. C. Nr. 8841 à 300 zinélos scit 1. SFanuar 1874 und am 31, Dezember 1884 selbft werthlos einzulösen ift ;

b. daß von unserer 4x4 % Prioritäts-Anleihe :

1) rü>zablbar und zinslos scit 1. Januar 1882; Abth. A. à 1500 4 Nr. 2034 u. 2119,

Abth. B. à 600 (A Nr. 397 1794 u. 1970, Abth. C. ò, 300 6 Nr. 1412 2999 3640 4674

5374 u, 6268,

2) rüdzahlbar und zinslos feit 1. Januar 1883; Abth. A, à 1500 A Nr. 308 1323 u. 1098, Abth. B. à 600 M Nr. 923 1100 1260 1369

2939 3403 3848 4059 4074 u. 4455, Abth. C. à 300 46 Nr. 265 1045 30983 3167 4124 4974 5475 5815 6867 6997 7677 n. 8422 zur Einlösung no<h ni$t präsentirt worden sind;

c. daß zu den Nummern 10396 19077 23747 28083 u. 28879 unserer Stammaktien die neuen Dividendenscheine no< nit abgehoben sind, endlich

d, daß die Stammaktien 21541 u, 21543 und die 47 9/9 Prioritäts-Obligation Abth. A. 1509 Ge: ri<tli< mortificirt und Duplikate ausgegeben wor- den sind.

Meiningen, den 16. Juni 1883.

Die Direktion der Werra-Eisenbahn-Gescll{shaft.

IBochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

[27136] Uebersiïchet der

wSächsischen Banks

zu Dresden am 15. Juni 1883, Activa,

Conrsfäkhiges deutsches Geld. M 19,673,643 - ReichsKassenscheine. . ., 200, Noten anderer deutscher

Banken i 3,743.100. Sonstige Kassenbestände . 508,000. Wechselbestände , 51,901.919, Lombardbestände . 2,293,625. Eftectenbestände . E 4,229,386. Debitoren und sonstige Activa 4,248,196.

F assîva.

Eingezahltes Actiencapiial . # 30,000,000. BeSCIVelondS e, 3800089, Banknoten im Umlauf . . , 40,280,100. Täglich fällige Verhindälich-

E 2,993,220, —. AnKündigungsfrist gebundene

Verbindlichkeiten . . , n 9,454,159, —, SONSIRe Fay 181,146. —.

Von im. Inlande zahlbaren noch nicht fälligen Wechseln sind weiter begeben worden: M4 1,431,416, 85,

Dio Direction.

[27189] Stand der Badischen Bank

am 15. Juni 1883. Activa.

Metallbestand , . ,, Reichskassenscheine i Noten anderer Banken . , Wechselbestand . . . ., Lombard-Forderungen . Effecten . C Sonstige Activa .

| 4 109 493 31 9 610 119 890/— 16 953 178 45 708 220/— 47 770/97 1 756 520/72 23 704 593/45

Kla 2523

P assiva. 9 000 060/— 1 479 968 65

11781 400

986 749/73

Grundecapital . , Reservefonds . Umlaufende Noten . .. ,, Täglich fällige Verbindlichkeiten An Kündigangsfrist gebundene Verbindlichkeiten... , 20 700|— Sonstige Passiva 435 775/07 h [123 704 593/45 Die zum Incass0 gegebenen, noch nicht fälligen deutschen Wechegel betragen M 931055, 51,

[27135] Uebersicht

der Magdeburger Privatbank.

Activa. Metallbeftand . Reichs-Kafsenscheine Noten anderer Banken Es Lombard-Forderungen . E Sonstige Activa .

Grundkapital .

Meere,

Special-Feservefonds .

imaisende Non.

Sonstige tägli< fällige Verbind- lichkeiten E

Depositen . C,

Se Va

Event. Verbindlichkeiten a8 weiter begebenen, im Inlande zablbaren E Magdeburg, den 15. Iuni 1883.

Pasgiva.

1,634,000

9,976 722,910 56,087

664,097

Bremer Bari. Uebersicht vom 15, Juni 1883, [27188] S Activa: Male. Æ Meiwslalensdeine. Noten andere: Banken . . , Gefammt-Kassenbestand. . 6 Giro-Conto h. d. Reichsbank D; Lombardforderungen . Effecten . : Debitoren N Immobilien & Mobilien . , P assiíva: Gui M Mo Ie; Sonstige, täglich fällige Ver- non, An Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten Creditoren E Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, nach dem 15. Funi fälligen Wechseln. . 1,613,821. 0 Der Director: Ad. Renken.

1,714,432,

2,095.

71,600. O 190

100,610.

16,607,000. 833,83, 4,253,500,

= Nag 00,002,

14,498,664, 92 68,076.

Dreier,

Proc.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Physilkatsstelle des Kreises Erkelenz, mit welcher ein Gehalt von 909 4 verbunden ist, ift erledigt. Qualifizirte Bewerber, wel<e cuf diefe Stelle reflektiren, ersuchen wir, si unter Beifüguna ihrer Qualifikations-Paviere binnen 6 Wocen bei uns zu melden. Aachen, den 2. Juni 1883, König- lihe Regierung, Abtheilung des Innern.

[26761]

Durch Generalversammlungsbes{<luß vom 18, Mai 18€3 ift die Deutsche Landesbank, Act.-G., aufgelöst und Unterzeichneter zum Liquidator bestellt. Der

Beschluß ist ins Handelsregister eingetragen. Nach Vorschrift des Art. 243, Handels8geseßbuc<8s, wird dies hiermit bekannt gemacht und werden die Gläu- biger aufgefordert, si< bei der Gesellschaft zu melden,

Bexlin SW., Belle-Allianceplatz 6, 15. Funi 1883,

D-utsche Landesbank, Aet.-G. in Liqu. C. Göring.

[27151] Die Tit. Aktionäre der Interventions-Baznk werden hiermit zu einer außerordentlihen General- versammlung auf Sonnabend, den 7. Zuli V, Nachmittags 4 Uhr, im Geschäftslokal der Bank, Wilhelmstraße 82 T., ergebenst eingeladen.

Gegenstände der Tagesordnung sind:

1) Die Abänderung des Zwe>ecs und der Firma der Gesellschaft,

2) diverse Statutänderungen,

3) Neuwahl des Verwaltungsraths.

Gemäß $. 23 des Statuts haben die Aktionäre, welde si< an der Generalversammlung betheiligen wollen, thre Aktien bezw. Interiméquittungeu -— nebst einem doppelten Veczeichnisse, und ciuußervem, wenn sie nit persönlich ersceinen, die Vollmac5ten oder sonstigen Legitimations-Urkundeit ihrer Ver- treter spätestens am dritten Tage vor der General- versamm!ung im Geschäftslokal der öInterventtons- Bank, Wilhelmstraße 82 T, zu deponiren, wogegen sie die Eintrittskarten ausgefolgt bekommen.

Berlin, den 18. Juni 1883.

Interventions-Bank. Der Verwaltungsrath : Dr. H. Congten.

[2001] MWerra-Eisenbahn.

Die ordentliche Generalversammlung der Ak- tionäre wird hiermit auf Donnerstag, den 19, Juli cr,, Vormittags 1iî Uhr, na< Hildburghausen in das Lokal des Scbützen- bofs einberufen.

Der Generalversammlung beizuwohnen und darin die Rechte der Aktionäre auszuüben sind nach $8. 26 und 27 des Statuts nur Diejenigen berechtigt, R mindestens 10 Aktien eigenthümlich be- ißen.

‘Dieselben haben diese Aktien {pätest:ns am 11. Juli d. J. entweder bei unserem Bureau oder bei einer Villeterpedition dec Werrabahn anzumel- den und vorzuzeigen und mit der Bescheinigung dar- über beim Eintritt in die Generalversammlung cinem dazu bestimmten Beamten nochmals vorzu- zeigen, oder aber bei unserem Bureau oder bei un- seren Billeterpeditionen oder bei ciner Staats- oder Gemeindebehörde zu hinterlegen und im leßteren e zudem die Bescheinigung der Staats- oder

emeindebehörden über die Hinterlegung bei unse- rem Bureau oder unseren Billeterpeditionen bis zum gedachten Tage eins{ließli< vorzuzeigen.

Bei der Anmeldung bezw. Hiaterlegung der Aktien ist ein Verzeichniß derselben na< dex Formularen,

wel<e von unserem Bureau und den Billeterpedk- tionen unentgeltli< verabfolgt werden, zu Übergeben.

Die Bescheinigungen der Anmelde- bezw. Hinter- legungéstellen sind unter Benußung der den vor- erwähnten Verzeichnisse beigefügten Formulare aus- zustellen.

Für die Vertretung der Aktionäre dur Dritte find die Bestimmungen im $. 28 des Statuts maß gebend. Die f\criftlihen Vollmachten müssen von Gerichts- oder Bezirksverwaliungs- oder Gemeinde- behörden oder von einem Notar beglaubigt sein.

Gegenstände der Verhandlung sind:

1) Ges<äftsberiht auf 1882,

2) Wabl eines Verwaltungsraths-Mitglieds an Stelle des durch den Tod ausgesciedenen Herren Bezirksdirektors Coudray in Eisenach, sowie zweier Verwaltungératl)s-Mitglieder an Stelle der austretenden aber wieder wählbaren Herren Regierungs-Rath Trinks hier und Ober-Bütrg:r- meister Muther in Coburg,

3) Antrag auf Abänderung des $. 20 des Stat::18 cf. Geschäftebericht auf 1882.

Den Theilnehmern an der Generalverfammlung wird freie Fahrt auf der Werrababn gewährt, worüber seiner Zeit die Anschläge auf den Stationca einzusehen sind.

Der Geschäftsberibt wird 14 Tax2e vor der Generalversammlung bei den Billeterpetitionen 31110 Verkaufe aufliegen.

Meiningen, den 14. Juni 1883,

Der Vertoaltungsrath der Werra-Eisenbahn-Gesellschaft.

[27150] Herzfelder Pferde- Eisenbahn. Actien-Gesellschaft.

Die ordentlihe Generalversammlung obiçer Gesellsaft findet am 29. Juni d. Zs., Nachmit- tags 5 Uhr, im Büreau des Herrn JIustizratbs Karsten zu Berlin, Mohrenstraße 65, statt.

Tagesordnung : Geschäftsberiht und Vorlegung der Bilanz, Wabl des Aufsichtsraths.

Die Aktionäre, welbe ihr Stimmre{t ausütcn wollen, haben ihre Aktien bis zum 26. Unt L, Mittags, bei Herrn Dêcar Zu>er zu Berlin, Ne: Promenade 7, zu deponiren.

Der Aufsi<tsrath. [25610]

Crefelder Eisenbahn-Gesellschaft.

Ordentliche Generalversammlung.

Die Herren Aktionäre der Crefelder Eijsenbal1- Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag den 2. Juli 1883, Mittags 12 Uhr, im Direktionslokale der Gesellshaft zu Crefeld, Neußerstraße 6, stattfindenden ordentlicher General- versammlung eingeladen.

Gegenftände der Tagesordnung sind:

1) Bericht der Direktion über die Lage des Unter- nehmens und die Bilanz vom 31. Mär; 1883 nebst Dividendenfeststellung ;

2) Berit des Aufsichtsraths über die Prüfzu::g und Dechargirung obiger Bilanz;

3) Neuwahl zweier Mitglieder des Aufsicts- rathes (8. 29, alinea 4 des Statuts).

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an dicscr Generalversammlung Theil nehmen wollen, werd:n ersucht, gemäß $. 20 des Statuts ihre Anmeldung spätestens zwet Stunden vor der Versammlung:

bei der Gesellshaftsfasse in Crefeld, Neußc1-

ftraße 6, oder längstens am Tage vorher

bei Herren von Erlanger u. Söhne in Frankfurt

a. M. oder bei Herren C. Swlesinger-Trier u, Cie. in Berlin zu bewirken.

Für den Fall der Vertretung dur< Bevollmächß- tigte sind die Bestimmungen in $8. 21 des Statuts zu beobachten. S

Crefeld, den 7. Juni 1883,

Der Borsizende des Aufsichtsraths der Crefelder Eisenbahn- Gesellschaft. Baron Ludwig von Erlanger.

25861]

Stettine Dampf-Sehleppschifffahrs- Actien-Gesellschaft. i Zu einer außerordentlichen Gencralversamu1-

UNn fs am Donnerstag, den 28. Juni d. J,, Nachmittags 4 Uhr, im Börsenhause, in welher über die nabfolgenden Gegenstände Be- {luß zu fassen ist, laden wir die Aktionäre cr- gebenst ein. Tagesordnung : S 1) Genehmigung des Verkaufs des gesammtci Materials an die Frankfurter Gütereisenbaln- Gesellschaft nah Maßgabe des am 8. Iunt d. I. abgeschlossenen Vertrages. 2?) Antrag der Dircktion auf Liguidation der Gesellschaft. : 3) Wahl von Liquidatoren und Feststellung ihrer Befugnisse. / 4) Genehmigung der Gewährung von Grati- fifationen. 5) Genehmigung der theilweisen Rückzahlung des Grundkapitals vor Beendigung der Liquidation. Die Dircktion. : Lh. Krei. E. Böttcher. O. Gadebusch.

O ï 24] Dampferverbindungen zwischen Stettin und Colberg, Stolpmünde, Danzig, Elbing, Königsberg i./Pr. (Kiew, Kursk), Riga (Moskau, Charkow, Zaricyn, Rostow, Nischni- Nowgorod), Kopenhagen, Gothenburg, Christiania, Flensburg, Kiel, Hamburg. Breinen, Aatweryen, Middlesborough o. Tces unterhält regelmäßig Rud. Christ, Gribel in Stettin.

[10184]

Die „Allg, Bäler- u, Konditor-Zeitaug“ in Stuttgart, ein bedeutendes illuftrirtes offiziellcs Genostenshaftêorgan für die deutscben Facbgenofsen, 3. Jahrgang, kostet nur 2 6 vierteljährlich. Gre scheint wöcenili< einmal. Anzeigen, 20 H die Petitzeile, find in der Regel fehr wicksann.

Ndo Be>ert in Stuttgart.