1883 / 152 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S S I

989 [22282] Bekannimahung. Auf Grund des $. 4 des revidirten Statuts vom 29. April 1872 follen 1000 Stü> Aktien unserer Gesellschaft im Betrage vou 300 000 Mark zum Course von 1122/5 ohne weitere Zinsbere{nung den bisher?gen Aktio- nâren in der Weise überlaffen werden, daß auf je 3 der bisher ausgegebenen eine neue Aktie mit Dividendenberetigung vom 1. Januar ds. Js. ab verabfolgt wird. Wir fordern die Aktionäre auf, von diesem Be- zugsre<te sofort und spätestens bis infl, den 14. Zuli d. Js. Gebrauch zu machen, nah Ablauf die]es Termins erlischt dasselbe. Die neven Aktien können unter Vorlegung der mit einem arithmetisW geordneten Nummernver- zeichnisse versehenen alten Aktien, welche abge- {tempelt werden, an den oben bezeihneten Tagen gegen Baarzahlung von je 337,50 4 p. Stück in Magdeburg bei Herren Zu>schwerdt & Beudchel, in Berlin bei Herrn S. Bleichröder in den gewöhnlichen Geschäftëstunden in (Fmpfang genommen werden. Magdeburg, den 1. Juli 1883,

Allgemeine Gas-Actien-Gesellshafst zu Magdeburg.

Der Vorstand. Der Aufsichtsrath. Bethe. e QIICeE [29281] Bekanntmacßung.

Bei der am heutigen Tage stattgefundenen Aus- loosung von Heiligenbeciler Kreisobligationen find folgende Appoints und zwar:

IT. Emission (vom 1. Januar 1875) Litt. B. Nr. 40 und 47 über je 1000 M. ITI. Emission (vom 1. Januar 1880) Tätt, C N 34, 49, 44 133, 137, 152, 186 ünd 192 über je 200 M gezogen worden.

Diese ausgeloosten Obligationen werden hiemit den Inhabern zum 2. Januar 3. mit der Maßgabe gekündigt, daß mit dem 31. Dezember cr. die Pn eig aufhôrt und für die nicht zurük- gegebenen Coupons der Betrag bei Nückzahlung des Kapitals in Abzug gebracht wird.

Die Einlösung der Obligationen erfolgt bei der Kreis-Kommunal-Kasse in Heiligenbeil und der Ostpr. landschaftlichen Darlehnskasse in Königsberg.

Bereits früher ausgelocst jedo noch nicht vrä- \fentiri sind die Kreisobligationen 11. Emission Läitt. C. Nr. 8, 71 und 89,

Heiligenbeil, den 27. Juni 1883,

Der Kreis-Aus\<huß. v De [12988]

Bei der am 14. d. M. vorgenomraenen Aus- loosung der Schivelbeiner Kreis8obligationen sind ge- zogen worden:

von Litt. A. die Nr. 57 114 über ie 300 Æ,

B O Ee 150. M6,

O U (06

Dieselben werden hiermit dergestalt gekündiat, daß der Betrag derselben vom 1. Oktober d. I. ab bei der hiesigen Kreiskommunal-Kasse abzuheben ist, und daß die Verzinsung des Kapitals mit dem genannten Tage aufhört.

Schivelbein, den 15. März 1883.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Schivelbein. Graf Baudissin, Landrath.

Wochen-ANAusweise der deutschen Zettelbanken.

[29280] Wochen-Uebersicht der Städtischen Bank zu Breslan am 30, Zuni 1883,

Activa. Metallbestand: 1036740 M 03 S. Bestand an Reichskassenscheinen: 2780 46 Bestand an Noten anderer Banken: 670090 A Wechsel: 4514480 M 34 $. Lombard: 4170800 M Effekten: H. Sonstige Aktiva: 39 500 A 35 S.

Passiva. Grundkapital: 3000000 Æ Re- ferve-Fonds: 600000 4 Banknoten im Umlauf; 2 961 900 A Tägliche Verbindlichkeiten: Depositen- Kapitalien 3 690 730 4 An Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten: A Sonstige Passiva: 3410 6 63 -. Gventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im Julande zahlbaren Wechseln: 843 331 A 24 S.

[29279] Uebersicht ver Provinzial-Actien-Bank des Großherzogthums Posen am 30. Zuni 1883.

Activa: Metallbestand 4 618,710, Reichs- Tassenscheine 4 2060, Noten anderer Banken of. 37,800. Wechsel M. 4,634,314, Lombartforde- rungen #4 1,235,950, Sonstige Activa 4 536,488,

Passiva: Grundtapital « 3,000,000. Reserve- fonds M 750,000. Umlaufende Noten 6 1,823,200, Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten M 215,183. An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlich- keiten M 1,108,070. Sonstige Passiva 4 34,980,

Weiter gbegebene im Inlande zahlbare Wechsel

«fé. 697,230. Die Directioa.

Verschiedene Bekanntmachungen. [292834]

Die Kreis-Thierarztstelle des Kreises Prüm ist noch nit wieder beseßt und fordern wir geeignete Bewerber hierdur< auf, unter Beifügung eines Lebenslaufes und der erforderlichen Zeugnisse inner- halb vier Wochen si bei uns zu melden. Trier, den 26, Juni 1883. Königliche Regierung.

A Die Kreis-Wundarztstelle des Kreises Worbis, mit welcher ein etatsmäßiges Gehalt von jährli 600 M verbunden ift, wird vom 1. August cr. ab vakant. Qualifizirte Bewerber werden hierdurch auf- er, fich innerhalb der nä<sten 6 Wochen unter orlegung der betreffenden Qualifikations- und PorunasSeugnifse sowie eines selbstge\shriebenen eben8laufes bei mir zu melden. Erfurt, den 27. Juni 1883, Der Regierungs-Präsident.

A \{bmerzlose

R Spre. von 1

H T A Eb.

V

bei Magdeburg.)

Einna!lme.

Gicht,

Ic wokie jeht: Friedrichstrasse Dr. med. Rescck,

Zahnarzt u. Homöopath, „in Amerika" (ni&t bier geprüft). Erfinder u. alleiniger Besigzer der s{<merzlosen Zahnheilkunde, Spezialität für ner 8 Plombiren, Einsezen u. Reinigen der Zähne ohne die \{<merzbereit u. äußerst s{hädlihe Aetherungen u. 0 bis 3 in der Woche.

Die dur< den Tod ihres bisherigen Inhabers erledigte, mit einem Gehalt von Physikatsstellc 2-8 Kreises Bütow soll {leunig wieder besetzt werden, da auch die Kreis-Wundarzt- stelle seit dem 1. April d. F. fizirte Medizinalpersonen, welche sih um diese Stelle bewerben wollen, fordere id auf, unter Einreichung ihrer Zeugnisse und eines Lebenélaufes \ih bei mir binnen 4 Wochen zu melden. Cöslin, den 22. Juni Der Regierungs- Präsident. Jn Vertretung :

Böttcher.

900 dotirte

erledigt ist. Quali-

Königl. Bad Nenndorf. Schr komfortable Logis in Villa Ewe

bei soliden Preisen.

Königlihes Soolbad Elmen bei Groß-Salze. (Eisenbahnstation Schönebeck a. d. Elbe und Elmen

Saison des dur seine günstigen Heilerfolge bei Haut- und Drüseunkrankheiten, Frauenkrankheiten, Scrophelu, RNheunmati3men, den 2c. tewährten, dur< den Neubau eines großen Wannen-Badehauses sowie neuer erweiterten und verschönerten Soolbades Elmen dauert

__vom 15. Mai bis 15, Scytember. Außer den aus eincr sehr heilkräftigen Soole und aus bromreichen Mutterlaugen bereiteten Bädern werden

Nervenlci-

Sooldunstbäder Kömglichen

E E A Ie N N

Sooldunsft-,

natürlihen und

Woßbnungen, Taren,

Königliche

J j Bohrmascbine F Nervtödtung8giste anzuwenden, wird nur dur< Arznei geheilt.

E E E S E L T T T

Russische und ka

C. Brandauer & ©o.,

Birmingham,

Fabrikanten der beliebten Rundspitzfedern

und vieler anderen vorzüglichen Sorten, empfehlen zu bequemer Auswahl der geeigneten Feder ihre Mustersertimente zu 50 Efg., welche eutweder 2 Dutzend Rundspitzfedern oder 9 Dtzd. andere Federn bester Qualität enthalten. Durch jede Papierbanâlvung. Fabriks-Niederlage bei S, Locwenhain, 171 Friedrichsirasse, Berlin.

Nechunuugs - Abschluß

der

Union“, Algemeine Versiherungs-Actkien-Gesellschaft zu Berlin pro 1882,

De

“Ac rit E

lte Sools&wimm- Bäder gegeben, sowie neben der eigenen Trinkquelle e gebräuchlichen, Mineralwasser und fris<e Schweizer Ziegenmolken in einer Trinkhalle verabreicht.

Die Promenade an dem 2 Kilometer langen, die [ e Luft ausftrömenden Gradirwerk if von besonders günstigem Einfluß auf die Rekonvales-

tünftlichen

Pensionen Bade-

Schönebe> a. d. Elbe, den 19, März 1883. Königliches Salzamkt.,

Activa.

Solawechsel der Actionaire Kassenbestand . E Effecter;bestand :

. Bayer. 49/9 Präm.-Aul. . Badische 4?/6Präm.-Anl.

E E O

Geprüft und der 11. Juni 1883,

Im Anrnftrage: v. Tz\ch oppe.

serve aus 1881 A. 418 007. 20. Einnahme in 1882 j M 1112426442. Vers -Summe . -, 2380024. 51.

Schaden - Reserve (Feuerge!chätt): Vortrag aus 1881 A Zinsen-Einnalhme

Diverse Finnahmen . Gewinn auf Glas-Branuche. Bilapz-Conto: Verlust vro 1882 .

Deutsche Neichz-Anvlcihe

. Preußische Consols 49%/ . Bergisch - Mêrk. VIII.

Prioritäten

. 429% Elberfelder Stadt-

Obligationen

. Me>lenburg. T. Pfand-

briefe 4F 9/6 Me>lenburg. IIT.Pfand- brizfe 4X 9%

. 3% Säbsische Rente

Aachen-Jülich, 59/zPrior.

. Müärkish-Posener 43/9

Prioritäten 47%) Kreis-Obligation.

. Meißener Jute - Spin-

aerci-Dbligationen 43% Schweizer Central- u. Nordostbahn-Prior. 43% Winterthur Siadt- Obligationen Sächsische Anleihe von 1369, 49%

Courswerth am 31, December 1882 Hypotheken i

Grundstüce : Buchwerth ohne Zin!en abzüglich

A. Guthahen: a. bei Banken

zinsbar angeleg* M 64 167. 35. b. bei General-

Agenturen . . , 134956, 63. c. bei Diversen . , 272221. 76. Zinsen (Stückzinsen) . Miethszins-Conto: noc nicht fällige resp. no< nicht

eingegangene Miethen . JZnventarivm, abzüglich 5 %/ Ab- S Schilder und Dru>sathen, abzügl. Aeu s a Verlust- und Gewinn: Conto: Uebertrag aus 1881 M 144 229. 02 Verluft in 1882 ._, 147145. 70

gegen pupillarise

2 798 031/71

3 185 598/56

Bilanz am 31. Dezember 1882.

505 434/95)

383 289 82)

471 345/74

291 374 72 5 437 555/68

| | |

191 211 18 24 60740

20 311/96} 4 290 61f

147 145 70

Brandschüdeu , sicberungs-Antheile N Prämien-Reserve auf 1883, Schaden-Reserve auf 1883 (Feuer- Nüversicherungs - Prämien uud Abschreibungen auf GrundstüLe,

sachen und Schildcr, Conto-Corrent . s. . S Verlust onf Effecten

Inventar, Druck

60 549 46

|

78 500 —}|

8 9197

91815

|

14 223/14 20 000

N ————-— 3 6800 000 Grund-Capital . . Prämien-Reserve auf 1883 (

| Sthaden-Rcser

ve auf (883 (Feaer- ve auf 1883 (Hlaë- Neserve auf 1883 (Glas-

| Prämien-Resec

tores in Conto- Vnabgehobene Dividende : : i M. 150, —,

Dr. G. Siemens.

Ausgabe. Ñ M 4 A A Prämien-Cinnahme : Verwaltungskosten nund Prsvi- r Bortrxg der MRe- sion an die Agenten .

477 276 68

743 530 52

458 467 97

| 916 689 1161 617 82

91 599 92 6416 65

3 185 598 56

TPassiïva.

Mb

5 437 555 68 Vorlage entsprechend festgestellt in der Sitzung des Aufsichtsrathes vom

Der Aufsichtsrath. Gustav Gebhardá.

K S 4 500 000 |-—

458 467/97 316 689 7 76455

|

D

40

Kassebestand .

*

Prämieneinnahme 1882 A6 902 971, 42 «—Rü>versicher.-Prämie 546 181.20 356 790. 22 Bezahlte Brandschäden abzügl. des An-

theils d. Nückversicher.-Gesellshaften 123 036, 29 Schwebende Schäden ult, 1882 für C S Ausgeseßzte Prämie für den laufenden Kisico ult. 1882; die volle Jahres- E 2000022 Verwaltungskosten, Agentur-Provisio-

nen, Steuern, Dru>-, Reise-, Orga- nisations"kosten und Gratiale . . . 13209 Gewinn pro1182, Altona, den 27. Juni 1883.

Grund- u. Boden-Conto |. . .. |. Gebäude-Conto . 35,711/37| 936,901/12 Maschinen-Conto . , 76,163/84) 678,515 08 Geräthe- und Werkzeug- |

G 68,136/65) 484,933 30

Ab: Abschreibungen und | Instandhaltungskosten |. . .._ |. 185,162 61

Generalkosten, Reisen, Salaire, Unfall- und Feuer - Versicherung,

Betriebsunkosten, Gasanstalt, Provi- sionen, Steuern «c. 147,306/12

Abschreibungen u. In-

stanthaltungskosten. | 185,162 61

Bruttogewinn pro 1882 __414,270/26 Reingewinn pro 1882 , 81,801 53 Ab: Hypothekenzinsen . 55,177/55 Vorigjähriger Verlust-

Sl 16094007 Bleibt: Gewinn-Saldo |.,.… |T

[29278] Ausweis

OIdenburgischen Landesbank

per 30, Juni 1883. AGTITA «# Wag

Wechsel . e » 4370088. 99. s e O Diskontirte verlooste Effekten , 6850, —. Konto-Korrent-Saldo 7 » 95948939, 33, Lombard-Darlehen . « . » TRTE 50 N 24000 —. Nicht eingeforderte 60 pCt. des y

Aktienkapitals e... » 100000. =, Diverse. ,. , «ü 31559. 90.

M. 21732767. 23.

Fulle a

A. & M000 Depositen : i Regierungsgelder

und Guthaben

öffentl, Kassen 6. 3948617, 11.

Einlagen von

P atoA . . 138864 Einlagen auf Check-Konto ., 1861

(n

n J D

J

9, 54.

Aufgerufene, noch nicht zur Ein-

lösuug gelangte Banknoten . , 2300. —. Bee c 308509, 59, E 400705. 22.

G TTTIIIGT, 93.

7] Uebersicht cs Preußischen Geschäfts der

Londoner

Phocuix Feuer Assecuranz Societät

im Jahre 1882.

Laufender Risico ult. t I C0013 342 abzügliÞ<ß MRükver- ed « 183 597 393 für eigene Rechnung 4 180 915 949 Ausgeseßte Prämie für den laufenden Rio U e280 000, Eten für (<webende SHäden ult.

« 832799. 01

O

v 29195, 19

1, 99 v 28475, 54

Hanbury & Co,,

General-Bevollmächtigte für das Deutsche Reich

seit 1786.

[29093] Aktien-Gesellschaft für Eisenindustrie und Brückenbau

vorm. J, C, Harkort in Duisburg. Bilanz pro 31. Dezember 1882.

Activa.

995,393 41

|

Mobilien-, Fuhrwerks- und Schiffs-Conto . 5,150/75 21,105/50 3,116,848 41

e ————-

2,931,685 80 Bo E 2HOre8S8 C 36,305 45 C 8479/10 Gre 450,000 00 Krankenkafsen-Conto s E 10,526 44 Debitoren . oes 5,070,779 03 Passiva. E Aktien-Kapital... [2,250,000/(00 Grundschuld-Conto. .|... . |.| 450,000 00 Hypotheken-Conto . E LNEO86/098|08 Reservefonds-Conto. E 290,283 51 G e O 988,998 15 Dividenden-Conto . .|... .|, 54 00 Gewinn- und Verlust- Conto:

—332,468 73

- [-|__10.34971 5,070,779/03

Die Direktion. (gez) Otto Offergeld,

Duisburg, den 1. Juni 1883.

Vorstehende Bilanz haber. wir mit den uns von der Direktion vorgelegten Büchern verglichen und mit denselben übereinstimmind befunden.

Duisburg, den 2. Juni 1883.

(gez.) E. Koch. (gez.) Zulius Bergmann.

M2 152.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Montag, den 2. Juli

Staats-Anzeiger. Lm

O Fa userate für den Deutschen Reihs- und Königl Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handel8- register nimmt an: die Königliche Expeditiou

des Deutschen Reihs-Anzeigers und ßöniglih Prenußishen Staats-Anzeigers: Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[29120] Oeffentliche Zustellun,

Die Einwohnerfrau Nuguste Preuß, geb. Schröter, zu Mocker, vertreten durch den hiesigen Rechtsanwalt v. Hukewicz, klagt gegen ihren Ehemann, den Brauereiarbeiter Johann Preuß, unbekannten Auf- enthal1s, angeblih in Amerika, wegen böswilliger Verlassung auf Ehescheidung, mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Thorn auf den 26. November 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt genacht.

Thorn, den 27. Juni 1883.

Laue, |

Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

{29118] Oeffentliche Zustellung. /

Die verehelichte Friederike Pakendorf, verwittwet gewesene Gensch, geborene Demmel zu Zerbst, ver- treten durch den Rechtsanwalt Greger daselbst, lagt gegen thren Ebemann, den Maurergesellen Wilhel:n Pakendorf von Zerbst, z. Zt. in unbekannter Ab- wesenheit, wegen böslicher Berlassunz mit vem An- trage auf gänzliche Trennung der zwiscen ihnen be- stehenden Che und ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilfammer des Herzoglichen Landgerichts zu Dessau auf fen 6. Dezember 1883, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bct dem gedachten Ge- rihte zugelajsenen Anwalt zu bestellen. i

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dessau, den 27. Juni 1883,

Mayländer, Kanzleirath, :

Gerichtss{h-eiber des Herzoglichen Landgerichts.

[29117] Oeffentliche Zustellung. E

Der Arbeitsmann August Wagner, früher in Bor- num, jeßt in Zerbst, vertreten dur< den Rechtsan- wal! Corte in Zerbst, klagt gegen seine z. Zk 1n unbekannter Abwesenheit befindlihe Ehefrau Pinne, geborene Schulze, wegen böswilliger Verlassung und Ehebruchs mit dem Antrage auf gänzliche Trennung der zwischen ihnen bestehenden Ghe und lodet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechtsslreits vor die erste Civilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu Dessau auf ven 29. November 1883, Vormittags 19 Uhr, mit der Aufforderung , einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. :

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dessau, den 27, Juni 13888.

Maylän der, Kanzleirath, : Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts.

Dc F, - - V (29154] Oeffentliche Zustellung. Nr. 12358. Der Schiffer Johannes Bock in Neckarsteinach, vertreten durch Rechtéanwalt Dr. Schulz in Heidelberg, klagt gegen den Peter Albert Koch on Siersthal in Lothringen, jeßt an unbe- fanntea Orten abwesend, früher Grenadier in Mannheim, aus unrechter That, mit dem Antrage auf Zaÿlung einer Entschädigung von 280 s 20 „3 von Zustellung der Klage an und, so lange dî? Arbeitsfähigkeit des Klägers gestört fein wird, auf Zahlung einer vierteljährig zu leistenden Ent» {<ädigung von 37 #4 50 -$, und ladet den Ve- lagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- treits vor die N Givilkammer des Großh. Land- erichts zu Mannheim auf y "Mittwoch den 14, November 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Maunheim, den 22. Juni 1883. Huffschmid, ; Gerichts\{<reiber des Großherzogl. Landgerichts. [29098] i - Oeffentliche Ladung. In der Sache, betr. die Verkopxlung der Feldmark Veinum, nebst der zur Feldmar? Ohlendorf gehöcenden oberen Grütewanne und die Theilung des Langenholzes in der Feldinark Beinum, Kreis Liebenburg, steht Terinin an auf Moutag, den 27. August d. J. , Morgens 10 Uhr, im Johnss<en Wirthshause zu SZeinum, zur Publikation des im Entwurfe die Stelle des Planes vertretenden Rezesses, wozu die unbekannt gebliebenen Pfandgläubiger und diejenigen dritten Per?onen, welchen als Guts-, Dienst-, Erben- zins- und Lehnsherren, als Lehns- oder Fidei- tommißfolgern, oder aus fonstigem Grunde eine Einwirkung in Beziehung auf die Ausführung der obigen Auseinandersetzung zusteht, unter dem Ber- warnen hierdurch geladen werden, daß sie im Falle des Ausbleibens mit ihren etwaigen Einwendungen gegen die rezeßmäßige Ausführung ausgeschlossen werden follen. Zugleich werden folgende in den

Auszügen aus den Hypothekenbüchern des König- lichen Amtsgerichts Liebenburg als Pfandgläubiger

fönnen, zu diesem Termine unter dem obigen Prâä- judice bierdur öffentlid geladen: 1) die Wittwe Brinkmeyer, Mathilde, geb. Schmidt, angebli zu Wolfenbüttel; 2) die Erben des weiland pen}. Kor- pora!‘s Engelhard Mull zu Oblendorf; und 3) der Geritsamtmann Harries, früher in Flastö>heim.

(29099) Oeffentlihe Ladung.

Schönkirh und deren Kindskuratel haben gegen den Bauerssohn Josef Gleißner von Albernhof, nun in Nordamerika, Kl2ge wegen Vaterschaft und Alimen- tation gestellt mit dem Antrage:

zu verurtheilen, flären.

lien Verhandlung tes Rechtsstreites vor das kg!. Amtsgericht Ticschenreuth in die von diesem aus

bestimmte Sitzung.

[29112] Oeffentliche Zustellung.

Faist, zu Stetten, vertreten dur Anwalt Wekerle in Lörrach, flagt gegen ihren Chemann, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Gefährdung hres Ehecinbringens zu Folge zerrütteter Vermögentlage ihres Ehemannes mit dem Antrage auf Vermög2n®- absonderuarg und ladet den Beklagten zur mind- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civil- fammer des Großherzoglichen Landgeri&ts zu Frei- zurg au

n 16 Oktober 1883, Vormittags 83 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Se- ricbte zugelasseacn Anwalt zu bestellen.

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Gerichtsschreiber des Großherzogl, Landgerichts :

[29106] Aufgebot.

boren am 4. Dezember 1822, ift seit 1845 in die Fremde gezogen und seitdem verschollen.

t< vorstehendes Aufgebot zur allgemeinen Kenntniß.

[29059]

Pauline Umlauf, geb. Ringe, in Neufahrwasser, welche als Eigentbümerin des in ihrem eigenthüm- liden Besitze befindlichen, no< auf den Namen a. der Wittwe Agathe Eleonore Marie Medau, geb. Nitscb, b. der Kinder aus ihrer Che mit dem Gast- wirth Andreas Medau, 1) Florentine Julianne, verehel. Steuermann Harnack, später verehel. Boldt, 9) Caroline Florentine (au Wilhelmine genannt) Medau, 3) Concordia Henriette Medau, verehel. Schullehrer Goß, geschriebene, in Neufahrwasßer, Olivaer-Straße Nr. 8 belegenen, 12 a 20 qm großen, im Grundbuche Blatt s verzeichneten Grundstücks in das Grundbuch eingetragen werden will, werden sämmtliche Eigenthumsprätendenten dieses Grundstücks, insbesondere die nachstehend ge- nannten, dem Aufenthalte nah unbekanntrn Per- sonen: a. Rosalie Therese Goß, b. Laura Mathilde

dessen Erben, d. Steuermann Peter Gustav Ringe, bezw. dessen Erben, e. Adolf August Lemm, f, Wittwe

aufgesührte Personen, welhe zu den bezüglichen

frühere Verhandlungen nicht haben geladen werde:

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. |

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

x u. s. w. yon öffentlichen Papieren.

A

Oeffentlicher Anzeiger. |

. Industrielle Etablissements , und Grosshandel.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

. Täterarische Anzeigen.

. Theater-Anzeigen.

9, Familien-Nachrichten.

In der Börsen-

21D

Die Weberstochter Margaretha Klettner von

U L

D

1) den Beklagten zur: E

a. Anerkennung der Vaterschaft zu der1 von der Mitflägerin am 17. Mai 1880 außerehelich geborenen Knaben, Namens „Paulus“,

b, Zahlung eines jährlihen Alimentebeitrages “illles in Allem von 40 M bis zum zurü>- gelegten 14. Lebensjahre des Kindes, und

c, 15 „#6 Tauf- und Kindbettkosten, sowie

d. Tragung der sämmtlichen Prozeßkosten,

9) das Uc1heil für vorläufig vollstre>bar zu er-

Die Klagépartei ladet den Beklagten zur münd-

Dienstag, den 25. September l. J. Bormittags 8; Uhr,

Tirschenreuth, am 28. Juni 1883. Gerichtsschreiberei dcs kgl. Amtsgert1s. Zrenner, kgl. Sekretär.

Die Ebefrau des Gustay Hippin, Walburaa, geb.

a

Us aur

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Freiburg, den 25. Juni 1883.

De Aben

Ausfertigung.

Johann Bader, Bütztnerésohn von Lengfurt, ge-

Auf Anxrag der Erben ergeht die Aufforderung: 1) an den Abwesenden, spätestens 1m Aufgebots- termine i Samstag, den 19. April 1884, Bormittiags 9 Uhr, persönlich oder schriflih bei Gericht sich anzu- melden, widrigens c: für todt erklärt wird; 9) an die Erbbetheiligien, ihre Interejjen im Auf- gebotstermine wah: zu nehmen; 3) an alle Diejenigen, welhe über das Leben tes Verschollene Kunde geben können, Mit- theilung hierüber bei Gerit zu macen. Markthceidenfeld, 25. Juni 1883. Königticbes Amtsgericht. Dereser.

Hemäß 88. 187 und 825 der R. C. P D. bringe

Marktheidenfeld, 27. Juni 1893. Der k Gerichtsschreiber.

Lermer.

Aufgebot. Auf Antrag der verwittweten Frau

Goß, e. Secgelmacher Carl Robert Ninge, bezw.

Amalie Lemm, geb. Deggim, angeblich in Libau, g. Klempnermeister-Wittwe Bertha Janz, geb, Lemm,

angebli in Libau, h. Gustay Lemm, i, Louise Lemm, k. Olga, 1. Sascha, m. Feodor, n. Sophie, Geschwister Deßler, Kinder des verstorbenen GCollegien-

sprüche und Rechte auf das Gru ( im Aufgebotstermine, ven 20. September 1883, Mittags 12 Uhr, Zimmer Nr. 6, anzumelden, im Falle n:<ht erfolgender Anmcldung und Bescheinigung des vermeintlicen Widerspruh8re<ts wird der Aus- {luß aller Eigenthumsprätendenten und die Ein- Hildesheim, den 26. Juni 1883. Der Spccial- | tragung des Eigenthums der Antragstellerin erfolgen. Kommissarius. Brügmann, Otckonomie-Kom- | Dauzig, mission-Nath.

den 127 Juni gericht. XI.

Aufgebot. Der Erbpäwtersohn Fritz Buls aus Wanzlitz hat das Aufgebot des über den für ihn Fol. 1 B. zum Grund- und Hypothekenbuche der Büdnerei Nr. 11 1 Dadow eingetragenen Posten von 900 4. aus- verbrannten Hypothekenscheins Der Inhaber ver Urkunde wird gefordert, spätestens in dem 5 auf Freitag, den 21. September 1883,

Bormittags 11 Uhc s

vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigeufalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Grabotv, den 28, Juni 1883. Mecilenburg-Schwerinsches Amtsgericht. F. Allwardt, G.-Aktuar-Geh.

beantragt.

Großherzogl.

glaubigung :

Aufgebot.

Auf den Antrag des Obermüllers Franz Hermann Oberschlesien wird Hugo Flieger, eingetragener Cigen- dorwerks Carlshof (Tarnowo Nr. 8) war und im Jahre 1849 na< Australien auêgewandert de:n unterzeichneten Gerichte

zu Czerwionka in

ist, aufgefordert, bei stens in dem auf den 19. April 1834, Vormittags 11 Uhr, im Geschäftszimmer Nr. 5 des Amts : anberaumten Aufgebotstermine fi< zu mclden, widrigenfalls seine To erfolgen wird. Posen, den 28. Juni 1883. : - Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

eri<tsgebäudes Sapieha-Platz

Aufgebot. / 3, Beilage zum Deutschen Reichs- Anzeiger vom 16. Januar 1883 unter Nr. 2449 ent- haltene Aufgebot vom 10, Januar d. Is. wir dahin abgeändert, daß der auf den 14. Juli 1883, Vormittags 10 Uhr, anberaumte Aufgebotstermin hiermit auf den , : | 7. Februar 1884, Vormittags 10 Uhr, verlegt wird. N Friedrichswerth, den 20. Juni 1883. Ç >. Amt3gericht Wangenheim II.

Aufgebot.

Der frühere Schneidergeselle Ludwig Szymahski aus Posen, welcher scit dem 2 v E Lie c Ft é 40 M ist, wicd auf den Antrag feines Abwesenheits-Vor- mundes, des Kaufmanns JIgnaß Szezodrowski hier, aufgefordert, bei dem unterzeichneten Gerichte \pä- testens in dem i:

auf den 19. April 1884, Mittags ! im Geschäfiszimmer Nr. © des Ämtsgzerichtsgebäudes Aufgebotstermine

Fahre 1872 verschollen

Sapiehaplaz anberaumten ¡h zu melden, widrigenfalls seine ecfolgen wird. Posen, den 29. Juni 1383. | Königliches Amtsgericht, Abtheilung IV. Kaiserliches Landgericht Straßburg. Rachel Coblent, Ehefrau des Metzgers Lucian Klein, Beide zu Bischheim a./S.,, vertreten durch Rechtsanwalt Ott, . - flagt gegen ihren genannten Chemann auf Güter- trennung mit dem Antrage: : i : Geruhe das Kaiserliche Landgericht, die Güter- trennung zwischen der Klägerin und ihrem Ghemanne auézusprecen, die Parteien behufs Auseinanderseßung i X I j ihrer gegenscitigen Vermögensrehie vor Notar zu | Amtsrichtec Dr. Jaeger verweisen und dem Beklagten die Kosten zur Last

Termin zuc mündlicen Verhandlung ift bestimmt

Inserate nehmen an: die Annoncen-Erpeditionen des „Jnvalidendank“, Nudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Sihlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annoncen - Bureaux. P j

O

Antrag ihrer Curatoren aufgefordert, spätestens in dem auf

Montag, den 14. April 1884, Berm. 9 Uhr,

bei unterfertigtem Gerichte anberaumten Aufgebots- termine sich persönlich oder s{<riftli< auzumelden, widrigenfalls sie für todt erklärt würden.

Zugleich ergeht Aufforderung: E i:

a. an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotstermine wahrzunehmen,

b. an alle Diejenigen, welche über das Leben der Nerschollenen Kunde geben fönnen, Mittheilung hierüber bei Gericht zu machen.

Hofheim, 17. Juni 1883.

Königliches Amtsgericht. aez. Ko h.

Zur Beglaubigung: Der k. Sekretär: Eizenhöfer.

[29113] Gütertrennungsflage.

Katharina, geborene Pflüger, hat gegen ihren Che-

mann Franz Anton Haßler, Acferer, mit welchem sie zu Ober-Steinbrunn i. E. wohnt, eine Güter- trennungékflage am Kaiserlichen Landgerichte Mül- hausen i. E. dur< Herrn Rechtsanwalt Goldmann eingereiht.

C "”

Termin zur mündlichen Verhandlung ist auf Don-

nerstag, den 9. August 1883, Vormittags 9 Uhr, im Civilsitzungssaale des genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 23, Juni 1883. Der Landgerichts-Sekretär: Stahl.

29107] Bekanntmachung. N Auf den Antrag der Finder werden die Verlierer

oder Eigenthümer folgender Sachen:

a. cines Sa>es mit Weizen, gefunden im No- vember 1882 zu Rosenthal,

b: eines zusammengebundenen Zeugstü>e8, ent- haltend zwei Dreimarkstücke, 59 -Z und 2 -$, gefunden im Chausseegraben zwischen Star- gard und Rokoczyn im Juli 1880,

aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine

den 18. September 1883, Vormittags 11 Uhr,

im Terminszimmer Nr. 15, j

ibre Ansyrüche und Rechte anzumelden, widrigenfall8

ihnen nur der Anspru auf Herausgabe des durch den Fund erlangten ur.d zur Zeit der Erhebung des

Ansprubs noch vorhandenen Vortheilsvorbehalten,

jedes weitere Ret aber ausgeschlossen werden wird,

Pr. Stargard, den 26. Juni 1883.

Königliches Amtsgericht. 111 a.

[2916] Bekanntmachung.

Dur Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom 98. Juni 1883 i} für kraftlos erklärt: _ -

1) Die Hypothekenurkunde über 200 Tblr. rüd>- ständige Kaufgelder, eingetragen aus dem Kausver- trage vom 13. Januar 1863 und der Rekognitions- verhandlung von demselben Tage für den Müller- meister Friedri Ernst Schwarze zu Torgau, umge- schrieben unter dem 26. Februar 1864 auf den Haut- boisten Gottlob Borch zu Torgau in Abtheilung Ul. Nr. 4 des dem Antragsteller Gustav Seiffert gehüs» rigen Grundstü>ks Torgau Band XI. VI. 451.

Torgau, den 28. Juni 1883.

<

Königliches Amtsgericht.

[29100] Betanntmachang. L

In dem am 31. Mai 1883 eröffneten Testamente der Wittwe Soxhie Marie Caroline Timp, ge borenen Challier, Nr. 47254 ist dem Herrn Frit, Lüdecke cin Legat. ausgeseßt. x / :

Dies wird zur Kenntnißnahme füx denselben hier mit sfff?entlih bekannt gemacbt.

Berlin, den 18. Juni 188.

Königliche Amtsgericht T., Abtheilung 61.

[29145] Zun Namen des Königs? E

Auf den Äntrag des Justizratbs Dietrichs zu ais tingen als N#legers von drei in der ZwangSuor|lel= gerungssache Millhoff K. 22 82 gebildeten Sp 2zials zassen, betzeffend das. Aufgebot derselben, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Hattingen dure) demn

für Recht: A Die unbekannten Interessenten werden mit ihrem Ansprücpen auf folgende drei m der Zroang8verstei=

in die Sißung der 11. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts hierselbst vom #20. Oftober 1888, Bormittags 9 Uhr. : h

Straßburg, den 27. Juni 1883. Sekretariat der 11. Civilkcuamer.

AMRe0

Die Kinder des Bauern Lorenz Scheller von Birkach, nämlich: a, Ernst Chriftoph Sweller, geb. am 11. Januar

b. Friedrich Scheller, geb. am 5. Juni 1816 und c. Dorothea Schellec, geb. am 27. Januar 1823, welche vor. ctwa 30 Jahren nah Amerika aus- gewandert und seit mehr als 10 Jadren keine Nach-

richt von fich gegeben O,

Die ledige Maria Barbara Baunach von Ostheim, | Josef Mengus vom Bezirkékommando Straßburg, geb. am 15, September 1828, Tochter der Weber®- en s un eheleute Johann und Barbara Baunach von da, | und se<zfz zu Straßburg. L SU welche vor ungefähr 22 Iahren von ihrer Heimath | Stro‘zburg, den 3. Suni 1883.

raths Deßlexr in Rußland, aufgefordert, ihre Ane

ließ, werden auf oberv

gerungssahe des Winkeliers Friedrich Millhoff zu

} Winz K. 22 82 gebildeten Stwezialmassen von

139,84 6, 144,15 6 und 34,61 6. welche aus den vorstehend genannten und zur Hebung, gekommenen Posten berrühren, ausgeschloffen.

Die Kosten des Verfahrens sind aus dea Stezial« massen zu entnehmen.

[29101] Beschluß.

Nach Anhörung des Berichtes deé: Landgericht #= raths Burguburu fowie nah Sinsichz des Antrags der Kaiserlichen Staatsanwalt}<waffft :

verfügt die Strafkammer des Kaiserlichen Lands gerichts zu Siraßburg unter, Mitwirkung des Landa gerihts-Direktorë Water und der Landgerichtä+ räthe Burguburu und Poehn für den FisTus und bis auf die Höhe von dreitausend Mark die Beswblag- nabme des Vermögens des «abwesenden Rekruten

geboren am ses und zwanzigsten Al 1800 ein

und seitdem nichts mehr von sich hören | Kaiserlickes Landgericht, Strafkammer. ormur ds haftlich genehmigien

Wachter. Burguburu, Pochn