1883 / 158 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

=

Ties

E A U ar

L E T

S pi E E E t E E E M B Sue piere e EDEZE T

S

Me L L ri ria CiR I E e M I M, Ln

d B A E R I D

Stettiaz, 6. Juli (7, T, B.)

Getreidemarki. Weizen unverändert, Icco 180,00—18 pr. Jali-August 190,50, per September-Oktober Ä Oxtober-Nov. 192,50. Roggen unverändert, loco 138,00—140,00. pr,

¿2li- Angust 141.70, per September-Oktober 143 59, pre. Oktober- ! November 145,00. Rütbcen per September-Oktober 286,00, Rüböl |

still, 106 Kilcgramm pr. Jali 66,00, pr. September-OKto- ber 60,59. Spiritus behauptet, loco 56,90, pr. Juli-August 56.30, Pr. Atgust-September 56,89, pr. Sentember-Oktober 54,30, Petro. leumn loco 7,70.

P oëen, 6, Juli, (W. T. B.)

Spiritzs loc6 ohne Fazas 99,60, pr. Juli 55,40, pr. Angust 95.50, pr. September $4,590, pr. Oktober 52,40, Mart.

Breslan, 7. Juli. (Wr. T, B.)

Getreidemarkt. Spiritns per 100 Liter 100 ?/9 per Juli- August 55,20, per Anguat-September 55,00, per September-Oktober 93,93, Watzce per Juli 186.00. Rozgen per Juli-August 144,00, per September-Oktober 147,50, per Vect.-Nov. 149 00, Rüböl loco per Juli-Avg. 63,00, Zink umsatzlos. WYetter: Schön.

Cöln, 6. Juli. (W. T, B,

Getreidemarki. Weizen hiesiger loco 20,00, fremder loco 20,50, pr. Juli 19,05, per November 19,85, Roggen loco 14 09, pr. Juli 13,90, pr. November 14,90. Hafer loco 15,00, Rübö! 1»eo 36,09, pr. Oktober 31.30,

Brennen, 6. Juli, (W, T, B)

Petrolenm (Schlussbericht) fes. Siandard white loco 7,40, Pr. August 7,50, pr. September 7,65, pr. Oktober 7,75, pr. No- vember 7,85, pr. December 7,95, Alles bezahlt.

Eambaærg, 6. Juli, (W, T. B.)

Getreidemarkt. Weizen lcco unverändert, auf Termine rabig, pr. Juli-August 186,00 Br., 185,00 Gd, pr. September-Oktober 192,00 Br., 191 09 Gd. Roggen loco nnverändert, auf Termine ruhig, p. Juli-August 143,00 Br., 142,00 Gd, pr. September-Oktober 146,00 Br., 145,00 Gd. Bafer und Gerste unverändert, BRüböi still, loco 66,00, pr. Oktober 62,00. Spiritus rubig, pr. Juli 45 Br., pr. August-September 45 Br., pr September-Oktober 464 Br., pr. Oktober-November 46 Br, Kaffes fest, aber rubig, Unisatz 25009 Sack. Petroleum geschäftslos, Standard white loco 7.40 Br. 7.35 Gd. pr. Juli 7,40 G4, pr. August-Dezember 7,80 Gd, Wetter: Bedeckt.

Wien, 6, Jali. (W. T, B.)

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 10,58 Gd., 10,63 Br. Roggen pr. Herbst 7,92 Gd. 7,97 Br. Bater per Herbst 7.10 Gd. 7,15 Br. Mais pr. Suli-August 6,78 64,, 6,85 Br.

Pest, 6. Juli. (W. T, B)

Produktenmarkt. eizen lcco preislialtend, pr. Herbst 1938 Gd., 10,40 Br. Hafer pr. Herbst, 6,53 Gd, 6,55 Br. Mais pr. Juli-August 6,46 Gd, 6,50 Br. Kohlraps pr. August-September 141. Wetter: Sehr heiss.

Amsterdain, 6, Juli, (W. T. B.)

Bancazinn 57.

AmSsterdam, 6. Juli (V. T. B}

Getreidemarkt. (Schlusebericht.) Weizen auf Termine unverändert, pr. November 275, Roggen loco und auf Termine unverändert, per Oktober 167, pr, März 172, Raps per Herbst 376 Fl. Rüböl loco 41, ur. Herbst 352,

Antwerpen, 6. Juli. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schinssbericht), Weizen fan. Vverzachlässigt. Hafer flau. Gerste unverändert,

Antwerpen, 6. Juli, (W. T. B.)

TPetroleummarkt. (Schlusabericht.) Raffinirtss, Tyos weigs i2co 173 bez. u. Br., pr. August 187 Br., pr. September 194 Br. Þr. September-Dezember 19+ bez, 134 Br. Rukig.

London, 6. Juli. (W, T. B)

An der Küste angeboten Weizenladungen. Varm. Havannazucker Nr. 12 23 nominell,

London, 6. Inli. (W, T. B) -

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) letzcem Moutag: Weizen 82 090,

42 990 Qrts,

Fremder Weizen willizer. angekommene Läaduncen sehr ruhig, Mell träge, weichend, Mais unI Gerste flau, feiner Fafer fest, geringer Hafer träge,

Liverpootk, 6, Juli, (W, T, B.)

(Baurmawollen-Wochenbericht.) Wochenumsatz 47 000 B. (y. Wr. 46 099 B.), desgl. von amerikanischen 35000 B. (v. W. 30 090B,), dasg!, für Spekulation 1009 B, (v. W. 1000 B.), desgl. für Export 2900 B. (v. W. 1000 B.}), desgl, fór wirkl. Kons. 43 009 B. (v. V7. 38 000 B.), desgl. unmittelbar ex Schiff 16000 B. (y. W. 6 000 B.), wirklicher Export 3900 B. (v. W. 4000 B.), Traport

der Wocke 79000 B. (x. W, 58000 B.), davon ameri!l.anische 954 0990 B. (v. W. 349909 B.), Vorrath 1008 000 B. (r W. 991 000 B.), davon amerikanische 749 000 B. (v. W. 738 000 B,), 8c1wimmend nach Grossbritannien 207 000 B. (v. W. 239 000 B.), davon amerikanische 54 000 B. (v. W. 100 000 B.).

Liverpool, 6 Juli. (W. T, B.)

Getreidemarkt. Weizen in weichender Tendenz. Mais 3 d. höher. Mehl matt. Wetter: Trübe.

Liverpool, 6. Juli. (W. T. B.)

Baumwolie. (Schlus3bericht.) Umsatz 10 000 B., davon für Spazuation nund Export 15C0 B. Amerikaner 1/16 billiger, IMLiddl. amerikanische Juli-August-Lieternung 99%/64,, August-Oktober-Liefe- rung 5%16, September-Lieferung 53%, Oktober-November-Lieferung 917/99, Dezember-Januar-Lieferung 5/64 d.

Manchester, 6, Juli, (W. V. B.)

l2r Water Armwitage 63, 12r Water Taylor 71, 20r Water Micholls 81 30r Water Clayton 9%, 32r Mock Townhead 9, 40r Mule Mayo1!] 97, 40r Medio Wilkinson 105, 32r Warpcops Lees 83, 36r Warpcops Qual. Rowland 95, 40r Donbie Weston 101, 607 Donble courante Qualität 14%, Printers 1/16 34/50 82 pfd, 84, Rahig.

Glasgow, 6. Juli. (W. T. B}

Roggen

Wetter:

Fremde Zufuhren seit Gerste 9450, Hafer

SeptemBer-Oktober 61,00, Oktober-November 61, !

H

| 6, Juli.

E Feten, Mixed numbers warzants 47 sh. 93 d. bis 47 sh. 7 d.

Theater.

Wallner-Theater.

Frau Venus, Volks\tük in 4

Im Sommergarten : Doppel-Concert der Kapellen

; Lebede und Loeser. Kroll’s Theater, Sonntag: Gastspiel des | Zigeunerkapelle Hrn. Fee athtel. Allessandro Stradella. Oper | Herren Schmutz U O Hr. _Wagttel.) Montag: Der Wilds<züg. 3 Ufkten von Lorting.

Beleuchtung des Sonmergartens «Großes Doppel- Cor:ccert“, unter Leitung der Herren Kapellmeister Ph. Fahrbacb jun. aus i

Vorstellung 64 Uhr. . Dienstag: Vorlettes Gastspiel der K. K. Hofs- opernsängerin Frl. Hermine Braga und Gastspiel des

Hrn. Saro.

Belle-Alliance-Theater, Victoria-Theater, Sonntag: Z. 170. M.: | spiel der Herren Niedt, Blen>e unß Meißner vom

Domby Karoly.

en von Flotow. (Allesandro Stradella: | und Mathilde Törnq".ist, Hrn. Walther Kröning und n Flotow. (Allesandro Stradella der Tiroler Gesell daft Wehner. J Komische Oper in | Illumination dur< 2 _Gasflammen. b Bei E Wetter | des Concerts 41 Uhr, Ende desselben 11 Uhr. Obi vor und na der Vorstellung, Abends bei brillanter | Anfang der Vorstellung 7 Uhr.

Montag: Diamanten. 2 = N Dienstag: Erstes Extra-Concert des Musikcorps Herrnberg & Seemann, Friedrichstr. 238, Quergeb.,

Wien und G. Roßberg. | des Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiments, unter | Sranit- u. Marmor-Sch!eiferei u. Steinmeßzgesch.

Anfang des Concerts Sonntag 4, Montag t, der | persönlicher Leitung des Königl. Mittwoch: Großes Volksfest,

É O R

Paris, 6. Juli (W. T. B.) Produktenmarkt,

Rüböl rabig, pr. Juli 82.75, pr. August 77,25,

Januar-A pril 50,50. Parts, 6. Juli. (W. T. B.

Rohzucker 88? I9co behauptet, 52,75 à 53,03. Weisser Zucker ¡ rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juli €0.80, pr. Angust 61,39,

pr. September £100, pr, OKktober-Jannar 59.60. | St. Petersburg, 6. Juli. (W. T. B.) | Produktenmarkt, | Weizen loco 183,50. | | |

New-York, 6. Juli. ({W. T. B.} Waarenbericht, do. Pipe line Certificates 1 D, 14 C. |

| August 1 D. 135 C.,, do pr. September 1 D.

Weizen ruhig, per Juli 24,75, per ugust 25,10. per September-Dez. 26,25, per November-Februar 26,50. Mebl 9 Marques ruhig. per Juli 56,10, per August 56,60, r September-Dezember 57,60. per November-Februar 58,10. t pr. September- Dezember 76,25, pr. Januar-April 76,50, Spiritus ruhig, per Juli 48 50, per August 49,25, per September-Dezember 49.75, pr.

Talg loco 77,30, pr. Anugnst 74,09. Roggen loco 9.10. Hafer loco 9,259. Hanf ! loco 35,00, Leinsaat (9 Pud) loco 13,90, Wetter: Veränderlich.

Baumwolle in New-York 102, do. in

New-Orleans 9}, Petroleum Standard white in New-York 72 Gd., | do. in Philadelphia 7% G4, rohes Petrolenm in New-York 7, Mehl 4 D. C. Rother Winterweizen loco 1 D. 124 C, do, Ph. Juli 1 D. 1L- Q do. Pr. 153 C.,, Mais

(fair Rio-) 9! Schmalz (Wilcox) 91/16, do. Fairbanks 92, do. Rohe

(New) D. 59 C. Zucker (Fair refâning Mnscovadoes) 63. Kaffee j |

& BrotBöers 9}, Speck 9. Getreidefracht nach Liverpool! 31.

| Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner SchlachtviehmarkK t des städtischen Central-Vieh- | Hoss vom G. Juli 1883. Auftrieb und Markipreise (nach

Schlachtgewicht). Rinder. Auftrieb 756 Stick. (Durchsehnittspr. für 100 kg)

IV. Qualität 74—80 M

Schweine. Auftrieb 311 Stück. 100 kg): Mecklenburger resP. M, Landschweine: a. gute 98—109 t, 96 A, Russen A, Serben M

Kälber, Auftrieb 964 Stiick. (Durchschnittspr. für 1 kg) I. Qualität 0,76—0,88 Æ, II. Qualität 0,56—0,72 M

Schafe. Aufirieb 402 Stück. | I. Qualität 0,96—1,04 Æ, II. Qualität 4, III, Qualität M

| I, Qualität #Æ, IL Qualität 6, III. Qualitär S0—86 b,

(Durchechnittspreis für Pommern 100—102 4, Bakouy b. geringere 94—

(Durchschnittspr. für 1 ke):

Zuckerbericht der Magdeburger Börse, (Magdeb. Ztg.) Rohzucker. Anch in dieser Woche konnte das Geschäft an Ausdehnung nicht gewinnen, weil Eigner 8owohi wie Käufer sich abwartend verhielten. Während anfangs die Tendenz eine unverändert ruhige war, befestigte sich dieselbe gegen Ende der Berichtswoche und fanden einige Verkäufe in effektiver Waare, von welcher die 94 %/o für Expcrt bevorzusct und daher ca. 30 „s höher bewercket wurde, zu endsteh2nden Preisen statt. Nachprodukte waren nur wenig augeboten und be- dangen letzte Preise. Umsatz 29 000 Ctr, loco 25 000 Ctr. Liefe- ruug zu 28,(5—29,C0, exkl, Easis 95 und 29,75—-30,00 excl. Basís 96, Raffinirte Zucker. Im Lanfe dieser Berichts- woche machte sich im Geschäft mit raffinirter Waaare etwas mehr Leblaftigkeit bemerkbar; besonders erfreute sich prima gemahlene Meblis guter Beachtung und erzielten Verkänfer dafür 25—50 4 höhere Notirungen. Die Umsätze betragen 8090 Brode, 7009 Ctz. gemahlene Zncker und 500 Ctr. Würfelzucker, für welche rach- 8tehend verzeichnete Preise bedungen wurden. M elasse, bessere Qualität, zur Entzuckerung geeignet, 42—439 Bé. excl, Tonne 4,50—5,00 Æ, geringere Qualität, nur zu Brennereìi- zwecken passenu, 42—43? Bé, excl. Tonne 4,10 —4,50 M Ab Stationen : Krystallzucker, T, über 98% M. per 50 Kg, do. U 4 98. —— do, Kornzucker, excl, von 97, do.

do, x » 96 ,„ 30,40—30,80 do,

do, s 2 29402980 do, do, 5 » _94 28,70—-29,20 do, do, » 88° Rendem, do, Nachprodukte, , 88—92 22,25—25,50 do.

Bei Posten aus erster Hand:

Eaffinade, fein. excl, Fass M per 90 kg, do, fein, A s 9 Melis, fein, 4 38,00 Z do do, mittel Í 31,00—37,75 do, do, ordinär 9 do. Würfelzucker, I, incl. Kiste do.

do. Il, 4 38,99 do, Gem. Rafánade, I, incl, Fass do, do, I, 36,25—87,090 do, Gen. Melis, N. 30,00 do, o, 1; —- do, Farir. 30,75—-34,09 do, Die Aeltesten der Kavímannschaft.

D -— S 22 G L

Gn: 2M

F'rankifsfart 4. M., 5, Juli. (Getreide- unnd Pro- duktenbericht von Joseph Strauss.)} Der erste Hanupt- markttac des neuen Monats brachte keinerlei entscheidende Hal- tung. Die Konsumfrage bleibt eine recht schleppende, Weizen ?rmnattete; namentlich waren geringe Sorten unverkäuflich; ab Umgegend schwer unterzubringen 19—} M bezahlt hie und da einige Pfennige mehr, frei hier 193 d, sogar in einem Fall zu 194 M gehandelt: fremde Sorten Course nominell: Ungarischer 225—22 M, Redwinter 225 M, Saxonska 22--} A6, Norddeutscher 195 —20 M, Bayerischer 18—19 b, geringer mit Geruch abwärts bis 157 Æ Roggen ist die Haltung entschieden ins Wanken geiathen, und sind bei feblender Frage in loco nur einzelne Pöst- Chèn zu matten Preisen an den Platzkonsum gegangen, haupt- sächlich Königsberger, detailirt à 15 6. 70 „S, von Canada nahm Unsère erste Mühle 2500 Sack zu unbekannten Preisen ans dem

Zum 8, Male: Diamanten. Akten von Paul Blumenrei<.

National-Concert “ec ungarischen Auftrezen der

hiesiger Landroggen 15—{ M nominell, Gerste ohne Handel. Hafer in den besseren Sorten weniger angeboten, deshalb ex- quisite über Notiz, Mittelqualität 13—14 M bei guter Tendenz. Hülsenfrüchte ohne Handel, nur kleine weisse Erbsen gefragt. Für Raps hat sich noch kein Cours testgestellt, Indischer uud Ungarischer zu unbekannten Preisen gehandelt, I, hiesigen taxiren 30—31 Æ Mais verlassen und zu 14} M ohne Nehmer. Der Mehlmarkt bleibt anhaltend rubig, Preise stramm gehalten, nur die ordinären Sorten sind noch immer unverkänflich, ein Ia. Baye- risches Weizenmehl 5 ist zu 167 M angeboten ; Roggenmehl 0/1 und 0 stets aus zweiter Hand zu Berliner Notiz käuflich. Weizenkleie gefragt, Roggenkleie hochfeine Qualität zu 95 b. ab Mainz offerirt. Rüböl nur Detail.

Hamburg, 5. Juli. (Wochenbericht über Kartofle]- fabrikate von Carl Bandmann.) Kartoffelmehl und Stärke. In der letzten Woche beschränkte sich das Geschäft nur auf Deckung des allerdringendsten Bedarfes, da vom Auslande kein Impuls zur Belebung des Geschäftes vorlag und keinerlei grössere Transaktionen zu verzeichnen sind, Die stattgefundenen gering- sügigen Umsätze konnten nur durch eine Preisermässigung VOoN ca. 0,50 zu Stande gebracht werden » Jedoch bleiben die grös- seren Inhaber immer noch fest auf den bisherigen Forderungen bestehen. Dextrin matt, Stärkesyrup und Tranben- zucker raohig. Einfuhr seit 1. Juli cr.: Kartoffelmebl, Stärke und Dextrin 1820 Säcke, Stärkesyrup 445 Fässer, Traubenzucker 996 Säcke und 456 Kisten. Notirungen: Prima Kartoffelmehl und Stärke, loco 26,75—27,50 #, do. Juli 26,75—27,25 M, do. Juli-August 27,00—27,50 Æ, do. Angust-Sepiember 27,25 bis 28,00 MÆ, do. September-Oktober 26.75—27,25 M, Prima Dextrin in Doppelsäcken, gelb 37,50—38,50 J, Prima Dextrin in Doppelsäcken weiss 38,00—39,09 M. Netto comptant; Prima Capiilair Syrup in Exportgebinden 41/429 Bé. 32,50—-33,50 b, Prima Capillair Syrup in Exportgebinden 43/449 Bé. 33,50—34,50 M Prima Traubenzucker, gegossen in Kisten 32,00—33,00 M, do. geraspelt in Säcken 33,00—34,00 M, 12 9/9 Decort.

Eisenbahu-Einnaiumen.

Oels-Gnesener Eisenbahn. Im Juni cr. 112909 (+ 18 908 A6), seit 1. Jan. 4+ 139534 A

Rechte Oder-Ufer-Eisenbabn, Nach vorläufiger Feststellung | im Juni d, J. 1) im Personen- und Gepäckverkebr 107 960 4, 2) im Güter- und Viehverkehr 643 430 Á, 3) ausserdem 73 000 M, in Summa 824 399 A Nach der definitiven Feststellung pro Monat Juni 1882 beliefen sich die Einnalizen ad 1) auf 104024, ad 2) auf 613 561, ad 3) auf 67 C00 M, in Summa 784 585 é.; mithin pro Monat Juni ad 1) 3936 6 mehr, ad 2) 29 869 M. mehr, «d 3) 6000 Æ. mehr, in Summa menr 39 805 M. Die Ge- gammi-Einnahwen vom 1. Januar bis ult. Juni 1883 betrugen 9 134 622 M. (+ 411 482 M).

Waetterberickt 70m 7, Juli 1885, 8 Uhr Morzers,

BVarometsr auf | 6 Gr. a. d.Mesores- | apiezel reduz. in |

Zlillimetar. |

Mullaghmore | 750 |SSW Aberdeen ,. T54 I Christiansund 756 |NW Kopenhagen , | (O (NW Stockholm . , | 754 |SW Haparanda 756 |NO Cork, Queens- | O (08 |S30 Dreb 758 |SSW Holde TDS ¡NW | 756 |SO 706 |STW 7566 |0NO O 1g

WSW

j |Vermperätur | Wetter. ¡in ° Velsins | |99 C,=49R, bedeckt | 14

‘halb bed, | D Nebel | 12 bedeckt | 21

|

E Wind.

en

_—

H EO LD H F It a þ

|

bádaetti | 14 bedeckt!) | G [wolkig ¡Regen | (bedeckt | bedeckt | wolkig |

halb bed, L

[Regen (heiter?) | ‘halb bed.3) halb bed, | heiter!) wolkig | heiter | halb bed [wolkenlos

D i i d j

M D111

Hamburg . N Swinemünde. | Neufahrwass. | Memel 756

Münster... E758 |SSW Karlsruhe , , | 761 |SW Wiesbaden , 760 ¡NW München .,| 764 |W Chemnitz , .| 758 W Den... T5 S0 E C) N

Breslau .., 758 WSW MPIesb 760 |SO

1) Seegang mässig. 2) Abends Gewitter und Regen. 9?) Nach- mittags Gewitter und starker Regen. 4) Nachmittags Gewitter und Regen.

Aamerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet : 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland nach Ostprenussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Lüdeuropa, Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost, eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 1 = leicht, 3 = schwach. 4 = mässig, 9 = frisch, 6 = stark 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Bei wenig verändertem, gleichmässig vertheiitem Luftdrucke und schwacher Luftbewegung ist das Wetter im Nordwesten trübe und regnerisch, im Süden und Osten dagegen vorwiegend heiter. im westdentschen Binnenlande fanden gestern Nachmittag zahl- reiche Gewitter statt, meist mit Regen, Wilhelinshaven meldet 24 mm Regen. Im Westen ist Abkühlung, im Osten Erwärmung eingetreten. Anch aus Westüösterreich werden vielfache Gewitter gemeldet.

DD! G DD DD L l M A bD S

S D A D

O O D O!

l | j | l |

R DO! DD LD LS DIO

A

Sonntag: Gast- Aan und Compagnie-Chef Menzel (Neu- l i; Ruppin). Hrn, Stabs- und Bataillonsarzt | ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß desselben

De, Schuchardt (Brandenburg a. ._— Hrn. ) Rittmeister und Escadron-Chef Endell (Lissa). falls sie gegen die Benefizialerben ihre Ansprüche Gestorben: Verw. Frau Wirkl. Geh. Kriegs8- | nur noch insoweit geltend machen können, als der Räthin Bertha Sirxtus (Berlin). Hr. Haupt- | Nachlaß mit Ausfluß aller scit dem Tode des mann a. D. Georg Fritze (Bad Kösen).

Deutsche Seewarte..

den 15, Oftober 1883, Vormitiags 11 Uhr,

bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden, widrigen-

Grblassers aufgekomraenen Nutzungen durch Befrie-

und Kater, der Frl. Jda Andrén [87901] Abends brillante

Anfang Kis

00 M an. Grabgitter 2c.

__ Grabdenkmäler. Wiederverk. Rabatt.

GSrößte Auswahl beste Ausführ. billigste Preise. enst. u. Tafeln à 5 4 Kreuzdenkm. u. liéken v. 100 6 Granit-Obelisfen von

digung der angemeldeten Ansprüche nicht ers{<opft wird. Nieder-Wüstegiersdorf, den 22. Juni 1883. Königliches Amtsgericht. Dr. Fel8mann.

[30114] Die Eintragung des Rechtsanwalts Lax in der bei hiesigem Gerichte geführten Liste ist in Folge

Musikdirektors

Köntgl. Württemberg. Hofovernsängers Hrn. Eduard Nawiasky. Die Hochzeit des Figaro.

sind vorher zu baben an der Kasse und den bekannten zerftauféftellen.

eboren: Ein

Familien-Nachri%ten.

„rer Koÿlmeyer (Bolel—Hannover), Verehelict: Hr. ¡nit Frl. Marie de Beaufort (Amsterdam).

[30170] Aufgebot.

Hauptmann a. D.

Subhafiationen, Aufgebote, Vor- ladungen u, dergl,

Wi Lei ad 12 en E E s : S i: i zu Waldenburg, als Pfleger des Holzhändler Iohann Billets und Abonnementsbillets à Dkd. 9 M! Verlobt: Frl. Marie Winkelmann mit Hrn. Leh- | Wilhelm Winkler'shen Nachlasses von Mittel-Tann- hausen, werden die Nachlaßgläubiger und Vermächt- S<migz ] niznehmer des am 6. Januar 1882 zu Miitel-Tann- : haufen verstorbenen Holzhändlers Johann Wilhelm Sohn: Hrn. Graf Frietrih | Winkler zu Mittel-Tannkausen aufgefordert, \pâs Eulenburg (Berlin), Eine Tochter: Hrn. testens im Aufgebotstermin

Ablebens desselben gelö\<t

Duderstadt, den 5. Juli 1883.

Königliches Amtsgericht. Wasserfall. [30115]

Die Eintragung des Rechtsanwalts, Justiz-Rath Hennig zu Gleiwiß sub Nr. 4 der Liste der bei dem Landgeriht Gleiwiß zugelassenen RNechts- anwälte (siehe Nr. 186 des Reichs- und Staats- Anzeigers pro 1879) ift gelöst worden. Gleiwigz, den 29, Juni 1883, Königl. Landgericht. Friedri <

Markt; Odessa und Galatz in Posten à 14} M vergebens oferirt,

Deutscher Reichs

und

-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

E Das Abonaement beträgt 4 4 50 | für das Bierteljagr.

‘Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung un; j

für Berlin außer den Post-Austalten au< die Expe- |

P ———————————————————

t

M 15S,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst E L i \ i des Garde- bersten von Krosigk, Commandeur de L a den Rothen s E E mit Eichenlaub und Schwertern am Ringe, de ien met äsi : dniz den Rothen er Präsidenten a. D. Pe> zu Schwei E E iter Klasse mit Eichenlaub; dem e z. D. SA pot, biahte Bezirks - Commandeur des 1. D (Sangerhausen) 1. Thüringischen R N Süleife e den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mil de R ea i: assa zu Berlin, bisher beim Evang i L L N Rothen o A ä i 3 3 ißi De: arcn- Aeg / Prenier-Lieutenant von Dewiß im Gar e aae e dem Pfarrer König zu Sulzbach im Kreise N E Reth Domänen-Rath Meyer zu Magdeburg, dem range E i i i 8\chreiber, Sekrctär Schimsfki zu Rybnik, i dem Gericht A iffer zu Marburg, dem Regierungs-Sekretär 2 i v 6 deim Regierungs-Sekretär a. D. O daseibst und dem Bürgermeister Lorenz zu Pa im Kreise Oleßko den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, em Wathimeister O>ler im Garde-Husaren-Regiment das Kreuz der Jnhaber des E E e S ie dem Freiherrlih von wegischen -Ver i vs M O Jestädt im Kreise Eschwege, dem Magistrats- Oberdiener Luß zu Cöslin, dem Gerichtsdiener R zu Gollnow, dem pensionirten Steuer- Aufseher Schu ma 2 zu Grimmen und dem pensionirten Strafanstalts-Auffeher Spigzer zu Rawitsh das Allgemeine Ehrenzeichen zu ver-

leihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst S | fizieren 2c. die Erlaubniß zur An-

den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaub; ß zur À Gaus der ihnen verliehenen nihtpreußischen Ordens-7Fnsignien zu ertheilen, und zwar: i

Ritterkreuzes erster Klasse des önigli

d bayerischen O E h auptmann Kühn, à la suite des 4. ommer jen C Nr. 21 und Subdirektor der Gewehr- fabrik zu Spandau ; l H l Ritter-Jnsignien erster Klasse des Herzog i ) E o evan Albrechts des Bären: dem Hauptmann Fritsch, à la suite des Pommerschen Füsilier-:Regiments Nr. 34 und Direktions-Assistent bei der

Munitionsfabrik zu Spandau ; sowie des Ritterkreuzes zweiter Klasse

des Großherz ogl i badischen Ordens vom Zähringer Löwen: i dem Rechnungs-Rath und Militär: Jntendantur-Sekretär Schi>e bei der Jntendantur des IV. Armee-Corps.

Deutsches Nei.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: im Namen des Reichs den R 8 e

id in Hirsingen auf sein Ansuchen mit Pension in den Nienb verseßen und dem Amtsrichter Dr. Wilhelmi in Sierenz die nachgesu<hte Entlassung aus dem Justizdienste des Reichslandes zu ertheilen.

ie Zahl der Todesfälle an Cholera betrug am 6. Juli T in Matrab 39, in Samanud 16; die

i ieite 107, 5am ] 4 Migranvrien am 5. Juli gemeldete verdächtige Erkrankung

hm einen tödtlihen Verlauf. i : Sterblichkeit in Damiette 92, Mansurah 45, Samanud 9, Menzaleh 11.

Jn Betreff der den Suezkanal passirenden Schiffe hat der Conseil sanitaire maritime et quarantenaire zu Alexandrien

folgende Vorschriften erlassen:

1, Schiffe, welche nicht mit Port Saïd kommunizirt haben,

a in Suez zum freien Verkehr zugelassen. n So olche cal Port Saïd kommunizirt haben.

: >{<i g in Quarantäne zu

Solche Schiffe haben den Kanal in ant passiren inv müssen, wenn sie mit Suez kummuniziren, an den Moses:Quellen eine 17 tägige Quarantäne, verbunden Für Egypten bestimmte Waaren Waaren mit anderer

i iber Bord, die betreffenden Schiffsräume Bestimmung bleiben an Bord, Gesundheits: paß des Schiffes erhält cinen betreffenden Vermerk. Schiffe aus Port Saïd, welche in Kantaxa, Jsmailia und in den eye tischen Häfen des Rothen Meeres ankommen, werden nach Ereignet si< auf der Fahrt von Port Said nah Suez oder während der Quarantäne an den Mojes- Krankheitsfall, so wer- bestimmten

Waaren nach Tor dirigict, um dort eine 17 tägige Quaran-

mit Desinfektion, abhalten. Für ( sind auszuschiffen und zu desinfiziren. Siegel gelegt und der

werden unter

Suez verwiesen.

Quellen ein verdächtiger

den Passagiere und die für Egypten

Berlin, Montag,

Waaren mit anderer Bestimmung bleiben in Schiffsräumen an Bord.

Am 7. Juli betrug die Checbin 3,

Insertionspreis für den Rovm einer Aruzeiie 30 S. m R L

den 9. Juli, Abends.

versiegelten

i i i Ï d in Suez 111. Die Lootsen werden in Port Saïd un vollkommen isolirt, um si auf diejenigen Schiffe E zu können, welche im freien Verkehr den Kanal E A u, welche verdächtig erscheinen, weil sie mit Port n Le nizirt oder sih auf Schiffen befunden, welche mit die! Sn in Verkehr getreten sind, werden in Suez auf einem | oder in einem besonderen Raume untergebracht. Ein e Quarantäne stehender Dampfer führt diese Lootsen na nere Saïd zurü>, damit dieselben Dienst auf verdähtigen Schiffe

können. L : E Türkei hat, abgesehen von den bereits gemeldeten Quarantänemaßregeln, drei Kreuzer ausgesandt, welche art hindecn sollen, daß sich an den Küsten von PRFa m Ren D auf den Jnseln des Archipelagus Flüchtlinge aus Cgypten sugter Weise ausschiffen. i i

N Send hat die gegen Provenienzen aus Egypten und dem Suezkanal angeordnete LMEISISNE von 5 Tagen

if die Dauer von 11 Tagen erhöht. L N A Ragusa S E U aGn Gen Häfen sind Quarantänemaßregeln in Kraft getreten E Italien werden weitere Mien hetress bar Handhabung der angeordneten Que E, So dürfen die aus Egypten, Cypern, Tripolis en Suez- Dau aa Schiffe in Ic S Akten A

fen, bevor sie niht Quarantäne in Nihida eape

A haben. Jn Genua werden die von cum en Häfen Jndien und Cypern kommenden Shisfe nih da gelassen sondern zuvörderst nah dem Lazareth in Bes dirigirt. Schiffe qus dem Adriatishen Meere und von Malta werden in Genua unter BeobaŸhtung genommen. Die Ueberwachung von Schiffen lann in n, [ene jenigen italienischen Häfen und Küstenpläßen sa fin M wo dieselbe überhaupt möglich ist. Quarantäne S p solchen Hafenpläßzen abgehalten, an welhen Einrichtunget ierfür vorhanden find. E : O Pegierung trifft Vorbereitung, um

in Ordnung zu ringen und eventuell einen Sanitätskordon

in der Dobrudscha zu errichten. : Az in E oe: Verordnung vom 28, Jun 4 erklärt, daß Japan, China, die ostindishen Jnseln, Ostin ien, Egypten, Fez, Mequinez, l el Beida in D A C A des Rothen Meeres und Uruguayana in Bra}! A y C aelero Cebastet E 0s Ne A n Borò haben un r ne Häfen m

ae Ten von a Lootsen an die Quarantäneeinrihtung in Shristiansand verwiesen werden. : /

E Tage ab sind Schiffe, welchen von LOG und Cypern kommen, in Marseille von den Quaran

vorscbristen befreit.

Dem zum Vize-Konsul der Vereinigten De h Amerika in Elberfeld ernannten Herrn Frederi> von

i ic 1 ius in Straßburg is rivatdozent Lic. Ernst Lucius in Straßb! i zum Q Professor in der theologischen O der Kaiser-Wilhelms-Universität Straßburg ernannt worden.

Der Gerichts-Assessor Seeber ist zum Marine-Futen- dantur-Affsc}sor ernannt worden.

Î srihter Gescher in Oberehnheim ist behuf s e E Amtes als Rechtsbeistand im N Ministerium unter Ausscheiden aus seiner ggen N Stellung für die Dauer jqetner Verwendung in e q Diensten aus dem Justizdienste des Reichslandes beurlaubt.

Bekanntmachung.

dorf-Lande>, Aut abi Breslau, den 6. Juli : : Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. Jn Vertretung : Berger.

die Quarantöneanstalten in Küstemje, Sulina und Giurgewo

W rede ist das Exequatur Namens des Reichs ertheilt worden.

ägli i 2 hn-

ie sechs täglichen Personenposten zwischen Glas, Bal hof s Gn Bad, welche in Folge des H vom 3. v. M. ab über Reichenstein geleitet worden sind, verkehr en fortan wieder auf der hergestellten Kunststraße Glaß-Uller 8-

dition: $SW, Wilhelmftraße Nr, 32, H

1G.

——

Königreich Preußen.

if S Ar f inisterium Abgereist: der Unter-Staatssekretär im Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, Marcard, nah Saßnit auf der Jnsel Rügen.

Bekan tmaGUÜUCg

Die neuen Zinsscheine zu dem voxmait Dertoglig) nassen

aeui >= n : 00 1. Okto f %/igen Staatsanlehen von 1000000 FL, d. d, t Rege 2A Nr f 1—8, nebst Zins\cheinanweisungen werden E c j i: : / i x 5 >17 5 O 2 2 SULI [, 3. ab bet vent Bankhause der Nas ha von Ro Hil >öhne in Frankf M. ausgereicht werden.

Söhne in Frankfurt a. M. ausgereiht werd :

E L aableg diese Zins\c<eine auch dur die Königlichen Regierungs- Hauptkafsen und die Königlichen Bezirks-Hauptkassen D c ae V i C { Ls V E /

Lil Z id bezogen werden. Wer die Zinsscheine dur Lüneburg und Osnabrück bezogen werden. F e DETO V ieser Kassen beziehen will, hat derselben die alten Zinssche| eine dieser Kassen beziehen will, gas Jarseben vis: ZOen LERROD if it cine elten Verzeichnisse einzureichen. a Anweisungen mit cinem doppelten Verzeichni)te einzureichen. L Ge

ini wir it einer Empfangsbescheinigung versehen, fogleid; Verzeichniß wird, mit ciner Empfangsbescheinigung versehen, fog w e ebn und ist bei Ausreichung der neuen Zinsscheine wieder abzuliefern. a E A Ee ia R ákins zu diesen Verzeichnissen sind bei den genannten Pro- . S N G __ s E eit vinzialkafsen unentgeltlih zu haben. R ; y Der Einreichung der Schuldvers<reibungen J 0 u e: 1 n Zins\cheine n 1 die alter

gung der neuen Zinsscheine nur dann, wenn d ten Zins 1 ug e D ÿ :fommen find. In diesem Falle sind die Anweisungen abhanden gekor J E L E in betreffenden Dokumente an das ALgEBe CLUREUREE

Zies itte esonderer Ei e einzureichen. Wiesbaden mittelst besonderer Eingabe einzu A : En i Die entstehenden Portokosten haben die Empfänger der neuen Zinss<elne gu agel 9 Wiesbaden, den 1. Juni 1883. A

Der Regierungs-Präsident : von Wurmb.

Nichtamtiiches. Dentsches Neich.

en, Berlif;/:9, Juli, Se. Malstatt ber t h Jhre Majestät die Kaiserin O, wie „W. T. B.“ aus Coblenz meldet, am pes Nachmittag eine Spazierfahrt durch die Sa Am Aben wohnte der Kaiser der Vorstellung im A ene Gestern, Vormittags 8 Uhr, sind Se. Majestät er Kai t mittelst Extrazugs über Mainz nah Karlsruhe O) pn Verabschiedung waren auf dem Rheinbahnhofe in Coblenz Spitzen der Behörden anwesend. L Den Kammerherrendienst bei Fhrer ajestät der E nin hat am 5. d. M. der Königliche Kammcrherr Graf Fürstenberg-Stammheim 4 i -—— . Kaiserliche und Königliche Hoheit der De R et Sonnabend Morgen um e na<h dem Marmorpalais, wohin Jhre L O Königliche Hoheit die Kronprinzessin berei E | 41/2 Uhr gerufen war, um der Hohen Wöhnerin Hb ap Glü>wünsche zur Geburt des zweiten Prinzen entgegenzu A : Gestern wohnten Jhre Kaiserlihen und Königlichen Bn der Kronprinz und die Kronprinzessin dem Gottesdienst in der Kirche zu Bornstedt bei. | Jm Mao roatats ist guten 8 Uhr Morgetis

3 Bulletin aus egeben worden : : E U d, Hoheit die Frau Ou Wilhelm und der neugeborne Prinz haben den gelirigeis Tag und die Naht gut verbraht und befinden Sich voll-

T4 r é kommen roohl. Schröder. Dr. Friedel.

-— Bundesrath hat in seiner Sißung vom 21, E J. beschlossen, die nachfolgender. Bestimmungen vom 1. Juli 1883 ab in Kraft treten zu lasen: eits

I, Jn Bekreff der in Wein- Und Spiri uofen- Theilungslagern lagernden Flüssigteiten. taat

Die in Wein- und Spirituosen-Theilungslagern entleer n Fässer und sonstigen Umschließungen können jederzeit, Os haltlih der nah 8. 5 Absaß 1 des Regulativs, betreffen A Bollerleihterungen für den Handel mit fremden Weinen un

entfernt werden.

llagernven Flüssigkeiten.

täne und die vorschristsniäßige Desinfeklion durhzumachen.

Spiritu i i derlichen (Finholung vor Spirituosen, in gewissen Fällen erford ; vor aângidee Genehmigung, ohne Zollentrihtung aus dem Lager

etreff der in öffentlichen Niederlagen v O unter amtlihem Mitverschluß

i ieß ssigkei lhe in

1) Sind Umschließungen von Flüssigkeiten, wel : dentlichen Niederlagen oder in Privatlagern unter A Mitvershluß lagern, pur, L alta E fing daselbst lagernde Fässer 2c. enileert , so fin! divtelben, a, sie u dem eiue ha Ta N E öre . 2 Absaß 3 des Gefeßes, betrett B s Wr 1879) nah demjenigen Zolljaße zur Verzollung zu ziehen, welher auf die in denselven vorhanden gewesene

I E att p r