1883 / 163 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E

E E

i L O

D E

Es

Di mi R E D

Sre E E U I D

E I I E

{31219] Oeffentliche Zustellung. L

Der Kommissionär Jokann Wagner in Bischofs- walde, vertreten durch den Aktuar a. D. Labus in Ziegenhals, klagt gegen den Steinmetz Karl Wagner, früher zu Borkendorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, als Miterben des zu Borkendorf verstorben:n Stein- meßmeisters und Bauers Ferdinand Wagner, wegen der auSFder Cefsion vom 4. Dezember 1882 erwor- benen Darlehnsforderung _mit dem Antrage auf Zahlung von 170 Æ nebst 5% Zinsen seit dem 5. Februar 1880 und ladet den Beklagten zur münd- liben Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lie Amtsgericht zu Ziegenhals auf

den 31. Oktober 1883, Vormittags 9: Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ziegenhals, den 21. Juni 1883.

RNonge, Gerictss\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

81% Oeffentliche Zustellung.

1) Elise, verchel. Jubelt, geb. Bankwis, in Werdau,

2) Caroline Georgine Friederike, verehel, Nicol, geb. Schüttbeck, in Berlin,

3) Anna Emilie, verchel., Fier, geb. Kurze, in Crimmitschau,

4) Friedrih August Dillner, Schuhmacher in Glauchau, z. Z. in Dresden wohnhaft,

9) Caroline Friederike, verehel. Krämer, geb. Horn, in Maricuthal,

6) Jda, verehel. Patermann, geb. Halbauer, Fabrifarbeiterin in Crimmitschau, 5

7) Christiane Christliebe, verehel. Leistner, geb. Prüstel, Fabrikarbeiterin in Meerane,

8) Christiane Wilhelmine, verehel. Wilde, geb. Spanner, in Zwicfau, :

9) Pauline Emilie, verchel. Wolf, geb. Floß, Fabrikarbeiterin in Seiferit,

10) Johanna, verchel. Bollmaun, geb. Pyka, in Königshütte,

11) Maric Pauliue, verehel. Lippold, geb, j

Nichter, Fabrifarbeiterin in Crimmitschau,

12) Auguste Wilhelmine, verehel, Charpen- tier, geb. Selbmann, Näheriv iu Eckersbach,

13) Johanne Marie, verehel. Temper, geb, Schaarschmidt, in Zwican,

14) Amalie Dorothee, verehel. Weise, geb. Stark, Näherin in Neudnigz bei Leipzig,

15) Thecla Maxie, verchel. Strobelt geb. Keßler, Haushälterin in Wilkau, und

16) Alwine Laura, verehel. Walther, gev. Ehrler, Wöscherin in Leitelshain,

Vertreten: u l, 89 10 12 14 16 dur den Mena Seer 02.0 25 6711 16 dur den Rechtsanwalt Müller und zu 13 dur den Ne tsanwalt Jahn in Zwickau,

lagen, und zwar:

zu 1 gegen Zohaun August Jubvelt, vormals Bäckermeister in Stcinpleis,

zu 2 gegen den Schlosser Carl Gottfried Nicol aus Mühlhausen in Thüringen, zuletzt in Meerane wohnhaft, R

zu 3 gegen den Fabrikarbeiter Robert Christ- lieb Ficker aus Crimmitschau, i

zu 4 gegen Auguste Alma, vercehe!. Dillner, geb, Krügel, früher in Glauchau, ;

zu 9 gegen den Maurer und Handarbeiter Franz Wilhelm Krämer aus Zwickau,

zu 6 gegen den Müllergesellen Alois Pater- mann aus Deutsch-Nasselwiß in Oberschlesien, nachbmals in Crimmitschau wohnhaft, j

zu 7 gegen den Handarbeiter Carl Anton Leistner aus Nödliy, nahmals in Meerane wohnhaft,

zu 8 gegen den Oekonom Friedrich Hermann Wilde aus Waldkirchen, zulezt in Marienthal bei Zwicau aufhältlich,

zu 9 gegen den Weber Franz Adolph Wolf aus Muhltroff i. V.,, nawmals in Meerane wohnhaft,

zu 10 gegen den Musiker Wilhelm Friedrich Johaun Bollmann, früher in Crimmitschau,

zu 11 gegen den Barbier Gustav Bernhard Lippold aus Crimmitschau,

zu 12 gegen den Tuchscheerer Rudolph Richard Charpentier aus Neustadt a. d. Orla, später in Eckersbach wohnhaft,

zu 13 gegen den vormaligen Töpfermeister Franz Richard Temper in Zwickau,

zu 14 gegen den Modelltischler Carl Gottlieb Weise aus Mittel Sohland, nachmals in Zwickau, :

zu 15 gegen den Eisenarbeiter Carl Wil- helm Strobelt aus Crandorf,

zu 16 gegen den Tuchmacher Ferdinand Wil- helm Walther aus Crimmitschau, später in Leitelshain wohnhaft, :

allerseits dermalen unbekannten Aufenthalts, zu I wegen lebensgefährliher Mißhandlung,

zu 2 und 5 wegen Ghebruchs,

zu 3 wegen Herstellung des ehelichen Lebens, eventuell Trennung der Che, 5

zu 4 und v wegen böslicher Verlassung,

zu 7_wegen Herstellung des ehelichen Lebens, even- tuell Scheidung, F E

zu 8 und 9 wegen böslicher Verlassung,

zu 10 wegen Nichtigkeit der Ehe,

zu 11 wegen Herstellung des ehelichen Lebens, even- tuell Scheidung, :

zu 12 wegen böslicher Verlassung,

zu 13 wegen Chescheidung, 5

zu 14 und 15 wegen böslicher Verlassung,

zu 16 wegen Herstellung des ehelichen Lebens, even- tuell Scheidung der Ehe,

mit dem Antrage:

zu 1 die zwischen den Parteien bestehende Ehe vom Bande zu trennen und den Beklagten in die Bezah- lung der Kosten des Recbts\treits zu verurtheilen,

zu 2 die zwischen ihr und dem Beklagten bestehende

Ghe zu sce1den, ._zu 3 den Beklagten dazu, daß er die Klägerin in seine häusliche Gemeinschaft aufnehme und die Ehe mit derselben fortstelle, foslenpflichtig zu verurtheilen, für den Fall aber, daß die geseßlichen Zwangsmittel ohne Erfolg oder undurchführbar sein sollten, wegen E Verlassung auf Scheidung der Ehe zu er- kennen,

zu 4 die zwishen ihm und der Beklagten bestehende Ehe zu \cheiden, :

zu 5 und 6 die zwischen ihr und dem Beklagten bestehende Ehe zu scheiden,

zu 7 den Beklagten in Herstellung des ehelichen

4

Lebens und in Fortstellung der Ehe mit der Klägerin |-

kostenpflihtig zu verurtheilen, für den BS aber, daß die geseßlihen Zwangsmittel ohne Er o!g oder undurchführbar sein sollten, wegen böslicher Ver- laffung auf Scbeidung zu erkennen,

zu 8 und 9 Beklagten öffentli vorzuladen, wenn aber diese Vorladung erfolglos sein sollte, die Tren- nung der zwischen den Gheleuten bestehenden Ehe vom Bande auszusprechen,

zu 10 die zwischen Beiden ges{lossene Ehe für nichtig zu erklären und den Beklagten in die Be- zahlung der Prozeßkosten zu verurtheilen,

zu 11 den Beklagten in Herstellung des ehelichen Lebens und Fortseßung der Ehe mit der Klägerin kostenpflichtig zu verurtheilen, für den Fall aber, daß die gefeßlihen Zwangsmittel ohne Erfolg oder un- durchführbar sein sollten, wegen böslicher Verlassung auf Scheidung zu erkennen,

zu 12 den Beklagten öffentli vorzuladen, wenn diese Vorladung indeß erfolglos bleibt, die Trennung der zwischen ihm und der Klägerin bestehenden Ehe vom Bande auszusprechen, und Ersteren in die Be- zahlung der Kosten des Rechtsstreits zu verurtheilen,

zu 13 die zwischen den Parteien bestehende Ghe wiederum zu scheiden,

zu 14 und 15 Beklagten öffentlich vorzuladen, wenn aber diese Ladung erfolglos ist, die Trennung der Che zwischen Beiden vom Bande auszusprechen, __ zu 16 den Beklagten in Herstellung des ehelichen Lebens und Fortsezung der Ehe mit der Klägerin zu verurtheilen, für den Fall aber, daß die gcseßz- lien Zwangsmittel ohne Erfolg oder undurchführ- bar fein sollten, wegen bösliher Verlassung auf Seidung der Che zu erkennen.

Hiernächst hat ferner:

17) der Schlosser Carl Emil Sölluer in Aue, welcher bereits gegen seine Ehefrau _— zu 17 Marie Söllner, geb. Gundel, aus Königsberg,

nabmals in Chemnitz und jeßt unbekannten Aufenthalts, durch den Rechtsanwalt Müller in Zwickau auf Scheidung der Che wegen Ehebruchs geklagt, die leßtere jedo in dem zur mündlichen Ver- handlung über diese Klage auf den 28. Februar 1883 bestimmt gewesenen Termine nicht erschienen ist, diesclbe zu dem hierfür anderweit bestimmten Termine geladen.

Endlich ist auf Anirag S

158) Carolinen Wilhelminen, verehel. Ger- ber, geb. Schcttler, in Schneeberg,

vertreten durch den Rechtsanwalt Müller in Zwickau, zur Leistung des derselben in Sachen gegen ihren Chemann,

zu 18 den Handarbeiter Friedrih Wil-

helm Gerber, vormals iu Schneeberg,

jeßt unbekannten Aufenthalts, in dem rechtskräftig gewordenen bedingten End- urtheile der Civilkammer des I. Königlichen Land- gerichts Zwickau vom 10. Januar 1883 auferlegten Eides und zur Fortsetzung der mündlichen Berhand- lung Termin bestimmt worden,

Die sämmtlichen sub 1 bis 18 benannten Kläger laden die zu 1 bis 18 bezeichneten Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits und, was die zu 18 benannte Klägerin betrifft, zur Eides- leistung vor die ersie Civilklammer des Königlichen Land-

gerichts zu Zwickau auf den cin und zwanzigsten November 1883, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Unwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klagen, bez. zu 17 und 18 der Schriftsäte, bekannt gemacht.

Zwickau, den 10. Juli 1883.

Blome, Gerichtsschreiber der Civilkammer I, dcs Königlichen Landgerichts.

[31218] Oeffentliche Zustellung.

Die Meißner Ofen- und Chamotte - Waaren- Fabrif (vormals C. Teichert) zu Meißen i. S,, vertreien durch den Justiz-Rath Engelmann hier, klagt im Wechselprozesse gegen den Privatbaumeister B. Lindenblatt, früher hier, jeßt unbekannten Auf- enthalts, aus dem Wechsel vem 10. Februar 1883 über 2929 M. 50 „8, zahlbar cm 10, Mai 1883, mit dem Antrage, die Sache vor der Kammer für Handelssachen zu verhandeln und den Berklagten zur Zahlung von 2929 Æ 50 4 nebst sechs Prozent Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung an Klägerin zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für Hankelssachen des Königlichen Landgerichis zu Königsberg i. Pr. auf den 20, September 1883, Vormittags 10 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedabten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Königsberg i. Pr., den 11. Juli 1883. Z Kredler, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

131213) Oeffentliche Zustellung.

Der Restaurateur August Matthias zu Halle a./S., vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. jur. Kähne daselbst, klagt gegen den Kellner Emil Kramer, früher in Berlin, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen 82,65 #, und zwar:

29,695 Æ für im November 1882 dem Beklagten und dessen Ehefrau gewährtes Essen, Getränke und Wohnung, 39,00 Æ für Einlösung von Pfandstücken, 18,00 Æ für verlegtes Porto und Transport- kosten, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 82,65 M nebst fünf Prozeat Zinsen seit dem 1. Juli 1883, und ladet den Beklagten zur mündlien Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtegericht, Ab- theilung Ÿ. zu Halle a./S., Zimmer Nr. 16, auf dez 2. Oktober 1883, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Halle a./S., den 12. Juli 1883.

Portius, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[31216] Oeffentliche Zustellung.

Der Karl Hering zu Püschen, Amt Marienberg, Kläger, klagt gegen die Vnna Maria Fuchs von Baumbach, dermalen unbekannt wo? abwesend, Be- klagte wegen Löschung eines Eigenthumsvorbehaltes mit dem Antrage, die Beklagte zu verurtheilen, den Antrag auf Löschung des auf Nr. 341 und 514 des Lagerbuches der Gemcinde Dreisbach mit 45 Fl. und des auf Nr. 869, 884, 887, 830, 852, 828, 814 des Lagerbuch8 der Gemeinde Püschen mit 95 Fl. haftenden EigenthumEvorbehalts zustellen und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor des Königlicbe Amtsgericht zu Selters auf

Donnerstag, den 20, September 1883, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird

dieser Auszug der Klage bekannt aemacht. Münch, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[31209] Bekanntmachung. :

In der Klagssahe P. G. Bauriedel' {e Kunst- mühle in Nürnberg gegen den Krämer Josef Brechtl, früher in Freising, nun unbekannten Aufenthaltes, hat auf Antrag des klägerischen Vertreters, Rechts- anwaltes Schönmezler hier, welcher in der Klage- schrift vom 30. vor. Mts. vom Beklagten Bezahlung eines Betrages von 88,71 6 für im vorigen und heurigen Jahre gelieferte Teigwoaaren verlangt und beantragt, denselben zur Zahlung dieses Betrages und zur Tragung der Streitskosten, cinsließlih der Kosten des Mahnverfahr-ns, zu verurtheilen, das kgl. Amtêgericht Freising mit Beschuß vom 10. d. Mts. die öffentliche Zustellung bewilligt und zur Verhandlung der Sache als Feriensahe gemäß §, 202 Z. 2 d. R. G. V. G, Termin auf

Montag, den 20. August i883, Bormittags 83 Uhr, 5

angeseßt, wozu hiermit der Beklagte Josef Brechtl geladen wird.

Freising, den 11. Juli 1883. S

Gerichts]chreiberei des k. Amtsgerichts Freising.

Meier, k. Sekretär.

[31217] Oeffentliche Zustellung. i Der Kaufmann Julius Ploch zu Ftichhausen klagt gegen den Tischlermeister Avolf Posseëel, früher zu Fischhausen wohnhaft, jeßt unbekann:en Aufenthalts, aus einem Waarenkauf für entnom:nene Hölzer mit dem Antrage auf Zahlung ven 112,16 Æ, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhand!ung des Rechtsstreites vor das Königlicze Amtsgericht zu Fischhausen auf den 17. Oktober 1883, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus¿ug der Klage bekannt gemacht. Fischha:1sen, den 4. Juli 1883, Etdert, E Gerichté schreiber des Königlicher. Amtsgerichts.

[31211] Oeffentliche Zustellung.

Der Großhenzoglih-Sächsi|che Weimar-Cisenacher Fiskus, vertreten dur die Großherzogliche Finanz- Prokuratur Weinar, vertreten duch den Rechts- anwalt Arnol% zu Cölleda, klagt gegen den Dienst-

knecht Ferdinand Schmidt, zuleßt in Klosterhäseler wohnhaft, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen Herausgabe der _Empfangsbescheinigung Über den von der Oberpostdirektion zu Erfurt als Kaution hinterlegten 35 prozentigen preuß. Staats\{uldscein Litt. H. Nr. 25254 über 104 % 97 4, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Herausgabe obiger Empfangsbescheinigung und zur Kostentragung, und ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsftreits vor das König- liche Amtsgericht zu Eckartsberga auf den 19. September 1883, Vormittags 94 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Eartsberga, am 9. Juli 1883.

(Unterschuift), Sekretär, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[2992] Aufgebot

wird auf Antrag der Bayerischen Handelsbank München, als Rechtsnachfolgerin der vormaligen Filiale der Bayerischen Handelsbank zu Frankfurt a. M., hiermit erlassen rüsitli:

1) des Gr. Hess. Partialschulds{eins sog. 50 Fl.-Looses Nr. 62 257,

2) des Prämienscheins Nr 90 941 (25 Fl.-Looses) des Gr. Hess. Cabinetssculden-Tilgungskasse- Anlehens,

mit der Aufforderung an den odcr die Inhaber der Urkunden, pätestens in dem auf Freitag, den 27. Juli 1883, Vormittags 9 Uhr,

hierher (Hüaelstraße 31/33, Zimmer Nr. 16), an- beraumten Aufgebotstermine die bezüglichen Rechte bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, bei Meidung der Kraftlos- erklärung der letzteren.

Großherzogl. Hessisches Amtsgeribt Darmstadt. L.

[31214] Bekfauntmachung.

Die ledige und großjährige Näherin Wilhelmine Vogler von Schwarzenbach a. D, L 3b n Gor, und die Kuratel deren am 14. Januar 1883 un- ehelih geborenen Kindes Namcns Franz Moritz Gertraud Vogler, klagen gegen den ledigen und großjährigen Schuhmacher Konrod Pfertsh von Bayreuth, zuleßt wohnhaft in Hof, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Ansprüchen aus unehelicher Schwängerung, mit dem Antrage:

der Beklagten zur Anerkenzaung der Vaterschaft zu obigem Kinde, zur Erbrechtseinräumung, zur Zahlung von Monatsalimenten von je 4 M während der ersten 14 Lebensjahre des Kindes, der etwa in dieser Zeit anfallenden Begräbniß« und der feinerzeitigen Handwerks8erlernungskosten, ferner zur Zahlung von 30 # Tauf- und Kind- bettkosten zur verurtheilen, und laden den Beklagten zu dem vom Kgl. Amts- gerihte Hof behufs mündliher Verhandlung des Rechtsstreits auf Montag, den 29, Oktober 1883, Vorm. 9 Uhr, im Sigzungsfaal anberaumten Termin.

Hof, den 10. Juli 1885.

Gerichts\{reiberei des Kgl. Amtsgerichts: Ma

Auszug aus dem Gütertrennungsurtheil. In Sachen der ¿1 Raderthal wohnenden gewerblosen Catharina, geborenen Krudewig, Ehcfrau des Wirthes Paul Holz, zum Armenret zugelassen, Klägerin vertreten durch Recht8anwalt Flosbach : gegen den Paul Holz, Wirth in Raderthal, Ehbemanne der Klägerin, Bek'agten, vertreten durch Rechtsanwalt Müller, hat das Königl. Landgericht zu Cöln II1. Givilkfammer durch Urtheil vom 17. Mai 1883 auf den Antrag der Klägerin erkannt wie folgt: „Die zwischen den Parteien bestehende geseßliche chelihe Gütergemeinschaft wird für aufgelöst erklärt, an deren Stelle die völlige Güter- irennung mit allen geseßliben Folgen aus- gesprochen, die Parteien werden behufs Aus- einanderseßzung ihrer ehelichen Bermögens- verhältnisse vor den Notar Thurn in Cöln verwiesen und die Kosten dem Beklagten zur Last gelegt.“ Cöln, den 7. Juli 1883, Für die Nichtigkeit dieses Auszuges: Flosbach, Rechtsanwalt. Borstehender Auszug wird veröffentlict Cöln, den 10. Juli 1883,

Rustorff, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[31207]

[31161] Activa.

I. Haupt- und Zweigbahnen ein\chliefßlich

der Betheiligung bei fremden Bahnen

an D a,

b. theilweise noch im Bau begriffen

Anmerkung zu Pos. 1. Auss\chließzlich

1014218 Æ 86 S Bauzinseu vom

Duble 1

IT, Rentenforderung der Aktionäre an den preußischen Staat :

a. Rest der bis ctnschließlich 2. Ja-

nuar 1883 fällig gewesenen Renten

b. auf das Quactal-nuar 1883

. au as uacia März O0

entfallende Rente

321 438 460/63 9 340 (56 69

Vermögens-Bilaaz der, Magdeburg: Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft

ultimo März 1883. i

A E | | ! | |

I, Aktieu Kapital:

330779 117 32

| | |

50) talsculd haltishe Regierung

| | 1311 427/50

| | Jahre 1881 ab. | . Rente der Aktionäre :

Litt. A. (6 9%)

Magdeburg, den 26, Mai 1883:

als Vorstand der Magdeburg-Halb

|

| 332 090 544/59 Königliche Eisenbaßa-Direktioy Schmidt.

Stamm-Aktien Lit. 4 O

Stamm - Prioritäts - Aktien Litt. B.

(Erlös aus 43 800 000 46 Nominal) Stamm-Prioritäts-Aktien Litt. C.

I. Prioritäts-Obligationen-Kapital 20 |

‘hiervon find amortisirt 9 373 350 M

und auf Grund der Bestimmung im

S. 2 des Gesetzes vom 25. Februar 1881

(G. S. S. 32] vernichtet 150 000 6)

. Kapitalshuld an die Herzoglih Kn-

. Kapitalschuld an den preußischen Staat für vorgeschossene Bauauscaben .

Anmerkung zu Pos. 4. i8f 1014218 M 8 S Bauzinfen vom

a. der Inhaber der Stamm-Aktien

b, der Inhaber der 3 täts-Aktien Litt. B. (35 %) N

c. der Inhaber der Stamm-Priori- täts-Aktien Litt. C. (59/0).

Passiva.

«S W 30 600 000

| 29 740 290

30000 000 —| 90 340 200

227 850 000

450 C000 |— 12 138 917/32

Aus\chließli

L, 463 581 Stamm-Priori- | 463 134

1311 427/50

384 712 50 332 090 544 33

erstädter Eisenbahn-Gesellschaft,

zum Deutschen Reichs-

C 163.

Fünfte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 14. Juli

Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

A3.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auc) die im 8. 6 ves Geseges über den Markenshug, vom 30. November

1874, sowie die in dem Geseg, betreffend vas Urheberiewt an Mustern und Moueltea

»0w 11. Januar 1876, und vie im Pateutgesegz, vom 25. Mai 1277 vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register

Das Central - Handels - Regiiter für das Deutsche Fei kann dur alie Post - Anstalten, für Berlin au durch die Königliche Expedition des Deutschzn Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

für das Deuts

he Reich. (Nr. 1635.)

5 Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich ersbeint in der Regel tägli. Das Abonnement beträgt T 4 50 F sür das Vierteljahr. Einzelne Nummerr often 209 S.

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen twerden.

Handels-Regifter.

Die Handelsregijtiereinträge aus dem Königreich Saw!en, dem Königreib Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik |

Leip;ig, resp. Stuttgart und Darmstadt

| unter der Firma „Castendyck & Herzog in Liqui- | dation“ erfolgt.

| Coblenz, den 10. Juli 1883.

j Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11.

[31134] | Coblenz. In unser Handels- (Gefell)chafts-)

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die | Negister ist heute unter Nr. 938 eingetragen worden

leßteren monatli.

EBieleselad. Handelsregister [31118] des Königlichen Amtsgerichts zu Bielefeld. I. In unser Firmenregister it unter Nr. 976 bei

der Firma Arminiuz3 Eisenhütte am 11. Juli

1883 Folgendes vermerkt:

Das Handelsgeschäft ist mit dem Firmenrechte auf die Chefrau Regierungs-Sekretär Trcbsdorf, Henriette, geb. Herzhoff, zu Arnsberg, und die Ghefrau Amtmann Bader, Emilie, geb. Herz- hof, zu Enger übergegangen. Die Firzna ist nach Nr. 408 des Gesellschaftsregisters Üüber- Tragen.

II. Sodann ift unter Nr. 408 des Gesellschafts- |

registers die am 9. Juli 1883 unter der Firma: Arminius-Eisenhütte errichtete offene Handelsgesellschaft zu Biclefeld am 11, Juli 1883 eingetragen und sind als Gesellschafter vermerkt : 1) die Ghefrau Regierungs-Sekretär Trebsdorkf, Henriette, geb. Herzhoff, zu Arnsberg, 2) die Chefrau Anitmann Bader, Emilie, geb, Herzhoff, zu Enger. [31130] Bremen. In das Handelsregister is cingetragen:

Den 11. Juli 1883:

F. C. Schäfer, Bremen, als Zweigniederlassung der zu Cassel unter gleicher Firma bestehenden Hauptniederlassunc. Offene Handelsgesellschaft ; die Zweigniederlassung ist am 17, April d, F. errihtet. Inhaber: Der Handschuhmachec Jo- oann Christian Schäfer in Cassel und der Kaufmann Georg Christian S ch äfer in Bremen.

J. H. Burghardt Bremen. Der in Bremen !|

wohnende Kaufmann Johann Heinrich B Urg- Mao Uno (fa Su D als Seile haber eingetreten. Offene Handelsgesellschaft. Tie Firma bleibt unverändert.

Chr. Schmidt, Bremen. Das biskter unter der Firma Christian Sch midt geführte Geschäf wird seit 1. Juli d. J. unter der Firma Chr. Sch{midt geführt. Inhaber ist wie bisher Christian Anton Friedrih Schmidt. Am S Se e ODEIeODb Helwig Schraidt Prokura ertheilt.

Bremen, aus der Kanzlei der Kammec für Han-

delsfachen, den 11, Juli 1883. C. H. Thulesius, Dr.

[31082] Bühl. Nr. 4550/52 und 4555, Bühl. In das Firmenregister wurde heute eingetragen :

Unter D. 3. 118, die Firma: „Albert Blödt“ in Neuweier. Inhaber ist Svezereihändler Albert Blödt, wohnhaft in Neuweier, Derselbe ist ver- heirathet mit Helene Droll von Steinbach; ihr Chevertrag d. d. Neuweier, den 16. August 1873 besagt in §. 1: Jedes der beiden Brautleute über- [äßt von seinem fahcenden Vermögen der Gemein- schaft decn Betrag von 30 Gulden: dagegen wird alles andere jeßige und künftige aktive und passive CGheeinbringen eines Jeden von der Gemeinschaft ausges{lo#-n und für ersaßpflichtig erklärt ;

Unter D. 8. 119, die Firma: „W, Fritz“ in Neuweier. Inhabcr is Spezereihändler Wendelin Fris, wohnhaft in Neuweier. Derselbe ift ver- eirathet mit Maria Anna Blödt von dort. öIhr Ehevertrag d. d. Neuweier, den 1, Mai 1866, be- sagt in Art. I. : Jedes der künftigen Eheleute wirft von scinem eigenen Vermögen die Summe von 100 Gulden in die Gemeinschaft ein, {ließt da- gegen alles übrige jeßige und zukünftige fahrende Vermögen und alle jeßigen und künstigen Schulden von der Gemeinschaft aus ;

Zu O, 3. 107, zur Firma: „Anton Hettler“ in Steinbah: Ehevertrag des Weinkbändlers Anton Hettler, wohnhaft in Steinbach, mit Wilhelmine Ernft von Neuweier d. d. Steinbach, den 8. Mai 1881 befagt in Art. 11. ; Jedes der Verlobten bringt von seinem Fahrnißvermögen 50 (Sulden in die Gütergemeinschaft ein, alles übrice, jeßige und künftige Fahrnißeinbringen aller A:t ist von der Gütergemeinschaft ausgesch{lossen ; :

Zu O. Z. 44, zur Firma: „J, Utilié“ in Bühl: Die Firma ist erloschen.

Bühl, den 9, Juli 1882,

Gr. Amtsgericht,

Stehle.

[31135] Cobleaz. In unfer Handels- (Firmen-) Re- gister ist heute unter Nr. 3990 cingetragen worden der zu Trarbach wohnende Kaufmann Carl Wilhelm Herzog als Inhaber der Firma „C. W., Herzog“

mit der Niederlassung in Trarbach.

Coblenz, den 10. Juli 1883.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11.

[31136] Coblenz. In unser Handels- (Gefellschafts-) Register isi heute unter Nr. 834 zu der offenen Handelsgesellschast unter der Ficma „Casten- dyck & Herzog“ mit dem Sitze zu Trarbach eingetragen worden, daß die Gesellschaft aufgelöst und in Liquidation getreten ist und die Liquis- dation dur die beiden bisherigen Gesellschafter

| die ofene Handelsgesellshaft unter dec Firma «Foerster, Minthe & Comp.“ mit dec Haupt- niederlassung zu Düsseldorf und mit Zweig- | niederlassung zu Coblenz, begonnen am L Fut 1882 unter der Firma „Foerster & Cie.“ wel{be Firma am 1. Mai 1883 verändert worden ie in „Foerster, Minthe & Co,“ Die Geseklschafter sind 1) der zu Düsseldorf wohnende Architect und Bau-Untecnehmer Hermann Foerster, 2) der zu Metz wohnende Unternehmer Joseph Messener, 3) der früher zu Meß, jetzt zu Coblenz wohnende Ünter- nehmer Franz Minthe. Jeder derselben ift zur Ver- | tretung der Gesellschaft berechtigt.

Coblenz, den 10. Juli 1883.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[31137 Coblenz. In unfer Handels- (Firmen-) Regiftet ist heute unter Nr. 3991 eingetragen worden der zu Trarbah wohnende Kaufmann Otto Castendyck als Inhaber der Firma „Otto Castendyck“ mit der Niederlassung zu Trarbach.

Coblenz, den 10. Juli 1883. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I,

[81829 Coblenz. Jn unser Handels- (Gesellschafts-) Register ist heute unter Nr. 914 zu der offenen

Handel®gesellshaft unter der Firma „Huber & Krück“ mit dem Siße zu Creuznach eingetragen

| worden, daß die Gesellschaft aufgelöst und in Liqui-

dation getreten ist und die Liquidation dur die beiden bisherigen Gesellshaster erfolgt unter der Firma „Huber & Krück in Liquidation“, Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß beide Ligui-

zufügen. S Coblenz, den 10. Juli 1883, Königlicwes Amtsgericht. Abtheilung I.

[31133] Coblenz. Tn unfer Handels- (Gesellschafts-) Register ist heute unter Nr. 939 eingetragen worden die offene Handelsgesellschaft unter der Firma „D. Haas & Loeb“ mit dem Sitze zu Creuznach, begonnen am 7, Juli 1883. Die Gesellschafter find die beiden zu Creuznah wohnenden Kaufleu:e David Haas und Adolf Loeb und es ist jeder dersclben zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt.

Coblenz, den 10. Juli 1883,

Königliches Amtsgericht. Abthcilung IT.

1

Eisleben. Bekanutmachung. O Firmenregister.

Das Erlöschen der unter Nr. 189 eiugetragenen Firma „W. Gottschalk in Eisleben“ ift heute eingetragen.

Eisleben, den 9. Juli 1883,

Königliches Amtsgericht. Ab!heilung V. Bekanntmachung.

[31176] Firmenregister. Zufolge Versügung vom 7. d. Mets. ist heute unter Nr. 519 die Firma: „C. A. Klaproth“ und als deren Inhaber der Kaufmann Karl Adolph Klaproth in Eisleben cingetragen. Eisleben, am 9. Juli 1383. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Bekanntmachung.

[31178] S Firmenregister.

Das Erlöschen der unter Nr. 203 eingetraaenen Firma: F. W. Klaproth in Eisleben ist heute eingetragen.

Eisleben, den 9. Juli 1883.

Fönigliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Eisleben. [31179]

Eisleben.

Eisleben.

Bekanutmachung. Firmenregister. Zufolge Verfügung vom 7. d. Mts. ist heute unter Nr. 518 die Firma: „T W. Klaproth : vormals W. Gottschalk“ und als deren Inhaber der Kaufmann Friedri Wilhelm Klaproth in Eisleben eingetragen. Eisleben, am 9. Zuli 1883, Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Franksurt a. O. Handelsregister [31090] des Königlichen Autsgerichts zu Frankfurt a. O.

Die dem Kaufmann Carl Ernft Herrmann Kan- deler zu Frankfurt a. O. und dem Kaufmann George Carl Wilheim Heinrich Kaumann daselbst, in Firma George Kaumann ertheilte Prokura, Nr. 39 des Prokurenregisters, ist erloschen.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 9. Juli 1883. am nämlichen Tage.

Franksurt a. O. Handelsregister [31089]

des Königlichen Amt3gerichts zu Frankfurt a. O. In unser Firmenregister ist unter Nr. 387, wo-

selbst der Kaufmann George Carl Wilhelm Hein-

Sie Kaumann zu Frankfurt a. O. als Inhaber der irma;

„George Kaumann“

datoren dieser Firma ihre Namensunterschriften hin- !

Insertionspreis für den Rch«um einer Druczeile 4.

eingetragen steht, zufolge Verfügung vom 9, Juli 1883

am när1licen Tage Folgendes vermerkt worden:

Das Handelsgescäft ist mit dem Firmen- rechte nah dem Tode des Firmeninhabers, Kaufmanns Georg Carl Wilheim Heinrich Kaumann, von dessen Erben durch Vertrag auf den Kaufmann Johann Friedrich Ferdinand Meysahn und dem Kaufmann Gustav Gottlob Theodor Bobertag in Franffurt a. O. über- gegangen.

Die Firma ist nach Nr. 244 des Gesell\chafts- registers übertragen.

In unser Gesellschaftsregister ist zufolge Ver- fügung vom 9. Juli 1883 am nämlicen Tag Folgendes eingetragen worden:

Laufende Nummer: 244, Firma der Gesellschaft: George Kaumann Nachf. Sitz: Frankfurt a. O. Rechtsverhältnisse: Die Gesellschafter sind: 1) der Kaufmann Johann Fried rich Ferdi- nand Meysahn, 2) der Kaufmann Gustav Gottlob Theodor Bobertag, Beide in Frankfurt a. O. Die Gesellschaft hat am 2. Juli 1883 be- gonnen.

» L

[31091] Gotha. Die Firma „Kellner & Schramm“ in Arlesberg ift erloschen. Solches ist heute unter Fol. 957 des Handels- regifters eingetragen. Gotha, den 10. Juli 1883. Herzogl. Sächs. Amtsgericht, Il. E. Loßte.

[31092] Greiz. Die von der Firma Lonis Beck dem Kaufmc.nn Bernhard Möve hier ectheilt gewesene Prokura ift erloschen, laut Anzeige vom 6. d. M. Greiz, den 7. Juli 1883. Fürstlich Reuß-Plauisches Amtsgericht, Abth. T. Ota

EHabelschwerdt. Bekanntmachung, [31002] Die untex Nr. 211 unferes Firmenregisters einge- tragene Firma C, Wilmann zu Mittelwalde ift heut gelös{cht worden. Habelschwerdt, den 4. Juli 1883. Königliches Amtsgericht.

Habelschwerät. Befanntmachung. [31003] In unser Firmenregistec ist heute unter Nr. 262 die Firma „Joseph Schiedeck“, Buch- und Musi- kalienhandlung zu Habelscbrverdt und als deren íIn- haber der Buchhändler Joseph Schiedeck von dier eingetragen worden. Habelschtoerdt, den 7. Juli 1883. Königliches Amtsgericht. Falberstadt. Befanntmahuag, [31139] Zufolge Verfügung von heute it unter Nr. 816 des Firmenregisters die Firma : „J: Fe Hildebrandt“ : zu Croppenstedt und als Inhaber derselhen der Ackerbürger Friedri Hildebrandt daselbst ein- getragen. Halberstadt, den 7. Juli 1883. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V1,

Kam bure. Eintragungea {31138] in das Hanbvelsregistex, 1883, Juli 7.

Arnold Stoll. Inhaber: Arnold Maria Fricdrich Ferdinand Stoll.

Ph. Crause. Diese Firma hat an Carl Heinrich Ecnst Ravior Prokura ertheilt.

L. Possehl & Co. Zweigniederlaffung der gleich- namigen Firma in Lübeck, Diese Firma bat an A Bernhard Julius Rodenbostel Prokura ertheilt.

Sally Horschiy Salzgeschäft. Diese Firúuia, deren Inhaber der am 18. März 1883 verstorbene Sally Horschitz war, ist erloschen.

Felix Friedemann. Diese Firma hat an Car! Simonis Prokura ertbeilt.

H. A. Jonas Söhne & Co. Diese Firma hat an Carl Nathan Blumenfeld Prokura ertheilt. Zuli 9,

Meyer & Schinneuburg. Carl Johann Wil- heim Scinnenburg i aus dem unter dieser Firma geführten Geschäft ausgetretzn und wird dasselbe von dem bisherigen Theilhaber Mari- milian Bernhard Meyer unter unveränderter Firn:a

fortgeseßt. Zuli 10.

Steffen & Buhbe, F. W. Kroul Nachf. Jo- hann Cbristian Ferdinand Buhbe ist aus dem unker dieser Firma geführten Geschäft ausgetreten und wird dasselbe ven dem bisberigen Theilhaber ermann Jochim Heinrih Steffen unter unver- änderter Firma fortgeseßt. :

H. M. Gehrckens. Diese Firma hat die an Olaf Rye Wulf und Carl Otto Gehrckens gemein- \caftlih ertheilte Prokura aufgehoben und an tes August Richard Solbric Prokura er-

eilt.

Robert Matthaei. Inhaber: Robert Carl Bern- hard Matthaei. :

H. Eübner. Inhaber: Friedri Hermann Hübner.

Arnfon & Cohen. Die Gesfellschajt unter dieser Firma, deren Inhaber Bernhard Arnson zu New-

York und Jsidore Moses Cohen waren, ift auf- gelöst und die Firma erloschen.

E, Zost & M. Hennings. Inhaber: Elisabeth Auguste Ernestine Jost und Maria Henriette Dorothea, geb. Fortanier, des Theodor Henry Hennings CGhefrau.

O & W. Malmberg. Diese Firma hat an Her- mann Nadbruch Profura ertheilt.

Marx Ecfstein. Diese Firma, deren Inhaber Mar Cstein war, ist aufgehoben

G. T. L, Evert. Nach dem am 1. November 1882 erfolgten Ableben von Georg Theodor Leonhard Evert ist das Geschäft von dessen Wittwe und Erben fortgeführt, nunmehr aber von Anna Io- hanna Chcistina, geb. Lerch, des Carl Heinrich Nettelbeck Wwe. uuv Bernhard George Undreas Nettelbeck übernommen und wird von denselben, als alleinigen Inhabern, unter unveränderter Ficma fortgeseßt.

A. F. Niers. Diese Firma hat an Johannes Friederich Adolph Rickers Prokura” ertbeilt.

Jute Spinnerci und Weberei, Hamburg-Har- burg, Aktiengesellschaft, errichtet am 4. Julí 1883.

Der Sitz der G.sellschaft ift Hamburg.

Zweck der Gesellschafi ift die Errichtung und Betreibung von Jute-Fabriken und damit ¿usam- menhängender Geschäfte,

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt zwei Millionen Reichsmark, eingetheilt in 4009 Aktien,

jede zu 500 Neichs8mark. Die Aktiea lauten auf

Inhaber. Durch Beschluß des Verwaltungsrathes fann das Grundkapital auf 3 Millionen Reich3- mark erhöht werden.

Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus zwei oder mehr vom Verwaltungsrathe zu ernennenden Mitgliedern. Der Verwaltungsrath welcher den Aufsichtsrath der Gesellschaft bildet ist au befugt, cines seiner Mitgliedec in den Vor- stand abzuordnen, wels dann, fo lange es im Vorstande thätig ift, seine Funktionen als Mit- glied des Verwaltungsrathes nit auszuüber: hat.

Zur Zeichnung der Firma der Gesellschaft ift die Unterschrift zweier Mitglieder des Vorstandes ersorderlih. Der Verwaltungsrath kann jedoch auch einzelne Beamte befugen, die Firma der Ge- [ellschaft in Gemeinschaft mit einem Mitgliede des Vorstandes zu zeichnen.

Zu Vorstandsmitgliedern sind ernannt: Theo- dor de la Camp und Ernft Albrech{t Ferdinand Riel. |

Die von der Gesellschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen in der „Hamburger Börsen- halle“, der „Berliner Börsen-Zeitung“ und der „Frankfurter Zeitung“. Der Verwaltungsrath kann einen Wesel der Gesellschaftsblätter be- schließen, welcher in allen bis dahin benutzten Ge- sellshaftsblättern, soweit dieselben nicht etwa ein- gegangen oder sonft unzugänglich sind, bekannt zu

achen ist. Hamburg. Das Landgericht. [31140]

Jever. Jn das Handelsregister ist heute auf Seite 109 unter Nr. 380 eingetragen : Tirma: J. F. Janssen. Siß : Wiarden. 1) Inhaber, alleiniger : Kaufmann I. de Friedrich Christian Janssen zu Wiacden. : Jever, 1883, Juli 5. Großherzogli Oldenburg. Amtsgericht. Abth. T. Driver.

Krotoschin. Bekanntmachung. [31093]

In unser Firmenregister is unter Nr. 355 die Firma „T. Neugebaur“ und als deren Inhaber der Apotheker Traugott Neugebaur in Krotoschin zufolge Verfügung vom 9. Juli 1883 am 9 S 1883 eingetragen worden.

Krotoschin, den 9. Juli 1883.

Königliches Amtsgericht. Mannheim. Handelsregistereinträge. [31095]

In das Handelsregister warde eingetragen :

1) D. Z. 65 des Firm. Rea. Bd. I. zur Firma „Theodor Johanning“ inMannheim: Die Firma ist erloschen.

2) D. 3. 154 des Firm. Reg. Bd. I. zur Ftrma „Carl Bassermann“ in Mannheim: Vie Firma ist erloschen.

3). D. Z. 274 des Firm. Nea. Bd. I. zur Firma „Forshner u. Bärenklau“ in Mannheim: Die Firma ist erloschen.

4) D. 3. 319 des Firm. Rex Bd. [I zur Firma „DZ-_ Nadeuatheim“ in Mannheim: Die Firma ift erloschen.

5) D. 5. 254 des Firm. Reg. Bd. I. zur Firma „Wilhelm Agricola“ in Manaheim: Die Firma ist erloschen.

6) D. Z. 348 des Firm. Reg. Bd. I. zur Firma „Jacob Würzweiler Sohn“ in Mannheim: Die dem Joseph Aiîtruk ertheilte Profura ist erloschen.

7) D. 3. 631 des Firm. Reg. Bd. 1. zur Firma „Franz Nestler“ in Mannheim: Die Firma ift er- loschen.

8) O. 3. 305 des Firm. Rez. Bd. T. zur Firma „G. Velten“ in Mannheim: Die Firmx ist er- loschen.

9) O. 3. 107 und 419 des Firm. Reg Bd. T. zur Firma „V. Reißer“ in Maunheim: Die Firma ist erloschen.

10) D. Z. 239 des Firm. Reg. Bd. I. zur Firma „Avgust Fabris“ in Mannheim: Die Firma ift erlcschen.

11) O, Z. 22 des Firm. Reg. Bd. 17, zur Firina

Í