1883 / 163 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j ie Fi f init f Fndis 3 i ien aczei E inzwis eb ' il, Adolf Mauch, gemischtes E nnbeim: Die Firma ist er- | werden, soweit sie vom Aufsicbtsrathe ausgeheu, im | Aktien gezeibnet wird was inzwisen ges{ehen | K. A. G. Rottweil, ) ,

ito Straub“ in Mannheim: Die Firma ift er ee E L S von belsca Vorsitzenden oder | ift bescließt die Generalversammlung folgende | Waarengeschäft in E Hanpt ees 19) O. Z. 778 des Firm. Reg. Bd. 1I. Firma | seinem Stellvertreter, im Uebrigen von dem Vor- Statutenänderungen : : E A A A E S pee A S En E L. Weigand“ in Mannheim. Inhaber Louise | stande der Gesellschaft erlaîten._ Sie sind im Mann-| §. 5 Absay I wird erseßt dur folgende Be Ebefra ta z Vor Ia, geb, Sha, d po Weigand, ledig, aus Gemmingen, wohnhaft in | heimer Journal und der Frankfurter Zeitung einzu: | |klimmung : Das Grundkapital der Gesellshaft wird | Bruder Karl Pau, n in ingen.

Mannheim. rüden.

Vierte Beilage

T)

auf 6 Millionen Mark festgeseßt. _ Daffelbe zerfällt (4./7. 83.) j E : 13) O. Z. 645 des Firm. Neg. Bd. I zur ¿Firma Als Borstand ist Rudolph Traumann junior, Fa- | in 2 Serien von je 3 Millionen. Jede Serie enthält K. A. G. Saulgau. C. Doka's We., Alts

zum Deuischen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger. „Adolf Hirschhorn“ in Mannheim: Die Firma | brikant in Mannheim ernannt, welcher in der Weise 10 000 Aftien à 300 X Zunäcst wird nur eine | hausen. C. Doka's Wittwe in Altshausen. Gegen

: Altshau M 163. Berlin, Sonnabend, den 14. Juli ift als Einzelfirma erloscen und damit au die | zeihnet, daß er der Firma der Gesellschaft seinen | Serie in 10009 Aktien à 3090 Æ ausgegeben. die Inhaberin wurde am 6. Juni 1883 das Kon- E , , 0. Lw.

f sef Hirs ; ifü S. 6 wi ¡tricei et i x sverfahren eröffnet. (3./7. 83.) Max Kehle. n E s - i i E a L E L i ilte Profu R E Namen N s E 1088 Die Aftten lauten L aa Krostmüblebesier. E Mar Kehle in Men- Der Inhalt dieser Beilage, in welber auch die im §. 6 des Gesehes über den Markeushug, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urhebercecht an Mustern uud Modelleu ertheilte Prolura. , M 83. \ D |

8&. 7 und 8 werden gestrichen. aen. Die Ficmc: is erloschen. (3./7. 83.) Carl vorn 11. Januar 1876, und die im Patentgesch, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, erscheint au in cinem besonderen Blatt unter dem Titel

D E E

E E

S

A

M R D Omi D E R E

O. Z. 278 des Ges. Reg. Bd. II1l. Ficma

14) Fic „Adolph Hirschhorn“ in Mannheim: Die Gefell- \cbafter find: 1) Adolph Hirschhorn, Kaufmann in

Mannheim, und 2) Eduard Moax, Kaufman1 in | Minden.

Mannh«im. Die Gesellschaft hat unterm 15. April 1283 begonnen, und ist ein Ieder der beiden Theils

baber berc&tiat, die Firma zu zeichnen und die Ge-

sellichaît zu vertreten. Hermann Borkowskv, | der zu Minden errichtete, ofene Handelsgesellschaft

Kaufmann dahier, ist als Prokurist bestellt.

Der zwis{en Adolph Hirschhorn und Henriette | als Gesellschafter vermerkt:

Feist am 17. September 1845 zu Mairz errichtete Fhevertrag bestimmt: Beide künftigen Ehegatten iließen unter Bezug auf Artikel fünfzehnhundert und folgende des jetzt bestehenden Großh. Badischen Civilge®cßbuches thr gegenwärtiges und zukünstiges Mobiliarvermögen von der Gütergemeinschaft aus,

und jedes von ihnen wirft in die Gütergemcinschaft | Nr. 152 die Handelsgesellschaft in Firma:

nur die Summe von zweihundert Gulden.

Der zwischen Eduard Max und Elisabetha Weber am 30. September 1872 zu Ilvesheim errichtete Ekbcevertr-g bestimmt: Ein jedes der Verlobten giebt nur die Summe von fünfzig Gulden in die künftige ehelide Gütergemeinshaft. Alles weitere Ver- mögen, ohne Ausnahme, welches die Verlobten jetzt {on besißen und künftig während der Che durch Erbsckaft, Schenkung oder Vermächtniß erlangen, wird als vorktehaltenes Sondergut des Chetheils, von dem es herrührt, und von der Gütergemein- chaft auêëgescblossen erklärt. Das Gemeinschastê- verbältniß if nach den Säßen 1500—1405 des Badischen Landrechts zu beurtheilen.

D O 2/9 des Oel. Nea. BDd: 111! Firma „Heiurih Kaufmann“ in Mannhcim als Zweig ntederlaïsung mit Hauptsit in Frankenthal. Die GBe- sellschafter sind: 1) Sigmund Kaufmann, Kaufmann in Franfenthal, 2) Simon Kaufmann, Kaufmann in Mannheim, 3) Adolph Kahn, Kaufmann in Franken- thal. Die Gesellsc-aft hat unterm 12. Februar 1881 begonnen und ist ein Jeder der drei Theilhaber be- rechtigt, die Firma zu zeichnen und die Gescilscaft nach außen zu vertreten, Der zwischen Siraon Kaufmann und Emma Straus am 13. Dezeniber 1889 zu Meisenheim errichtete Ehevertrag bestimmt in &. 1: Unter ihnen, als künftige Ehegatten, soll in ¡brer Ehe nur eine auf die Errungenschaft beschränkte Gütergemeinschaft statthaben, wie solche in den Ar- tikeln vierzelnhundert acbtundneunzig und vierzehn- hundert neunundneunzig des bürgerlichen Gesetzbucbes ich näber bestimmt finden.

(O 2 280 0 Oel N Bo Ul Firma „Pleitner u. Wanner vormals Gustav Algardi“ in Mannheim. Die zur Firmenzeichnung gleichbe- rechtiaten Theilhaber dieser unterm 1. Jui 1883 er- cicteten offenen Handelsgesellschaft sind: 1) Daniel Pleitner, Kaufmann in Mannheim, und 2) Christoph Wilhelm Wanner, Kaufmann von Mukensturmer- hof, wohnhaft in Mannheim.

O S 28 Deo O Ma D zue Firma „N, Steiner u. Söhne“ in Mannheim: Die Gesellschaft wurde urterm 30. Juni 1883 auf- aelôst ; Jeder der beiten Theilhaber, Jacob Steiner und Moriß Steiner, is als Liquidator zu zeichnen befugt. A

I O, 2 222 des Gel Med. Bd. Ul, Fuma! „Ludwig u, Schütthelm“ in Manr heim. Die Gesellschafter sind: 1) Carl Albert Ludroig, Kaus- mann in Mannheim und 2) Carl Philipp Schütte helm, Kaufmann in Mannheim. Die Gesellschaft hat unterm 1. Iuli 1883 begonnen und ist ein Jeder der beiden Theilhaber berechtigt, die Firma zu zeichnen und die Gesellschaft nah Außen zu ver- treten, O

19) O. Z. 118 des Ges. Reg. Bd. IIlI. zur Firma „Peter u. Cp.“ in Mannheim: der zwischen Johann Peter und Emilie Schück am 2. Juni 1883 zu Mannheim errichtete Eheverirag bestimmt in §. 1: Die Verlobten und künftigen Ehegatten schließen ihr gesammtes gegenwärtiges wie lünstiges fahrendes Gheeinbringen sammt allen etwa darauf haftenden Scebulden glei dem liegenschaftlichen EChceinbringen »on der Gütergemeinschaft aus bis auf den Beirag von Cinhundeit Mark, welcbe cin jeder von ihnen in Anwendung des L. R. S. 1500 in die Güter- gemeinschaft einwirft. I D S 9 hes Sun Mea Bd, 1 Firma „Emil Herm. Beck“ in Mannheim: Inhaber Emil Hermann Beck, Kaufmann aus Karlsruhe, wohnhaft in Mannheim.

2 D S3. 2600 des Firmn, Meg, Bo, 1 zue Firma „J. B. Thery“ in Mannheim: Die Firma ift erloschen. j

99) O, 3. 612 des Füurm. Reg. Band Ik. zur Firma „J. M. Lutz (vormals F. Luß u. Hanck)“ in Mannheim! Der zwiscben Jean Maria Luß und Johanna Lochbaum am 26. Mai 1883 zu Mannheim errictcte Ehevertrag bestimmt in §. 1: Ein jeder Theil der Verlobten und künftigen Ehegatten giebt hierwit von seinem beweglichen Vermögenseinbringen den Betrag von Einhundert Mark in die Güter- gemeinschaft, wodur alles weitere fahrende Checin- bringen dersclben sammt allen darauf haftenden S{bulden und sammt dem liegenschast!lihen Eheein-

bringen gemäß Sat 1500 des badishea Landrechts

von der Gütergemeinschaft auëgesc{lofsen ift,

Mannheim, decn 6. Juli 1883.

Großherzogliches Amtsgericht. I. Ul rid.

Mannheim. HandelS8registereintrag. [31094] In das Handelsregister wurde unter Ordnungszahl 283 des Gesellschaftsregisters Band 111. eingetragen : Firma: „Mannheimer Oelfabrik“ in Mann- heim. Akfuiengesellschaft. Errichtet auf Grund des Gesellschoftéve: trags vom 10. Mat 1883 Gegerftai d des Unternehinens is die Herstellurg und der Verkauf von Delin und dec in diesen Fa- bhrifationezweig einschlagenden Artikel. Die Dauer dcs Unternehmens ist unbeschränkt. Dcs Grundkapital beträgt 2,500,000 M, einge-

b

ibcilt in 5000 Aktien zu 500 1. Die Aktien lauten | Zeichnungen entgegenzunehmen, soweit niht vorder auf Inhaber; können aber zuf Verlangen des Bes | die alten Aktionäre ein Bezugêceht für je etne alte ters auf den Namen desselben und wieder auf den | auf eine neue Aktie zum Course von 1399/9 geltend

Fnhabec gestellt werden.

Großherzogliches Amtsgericht. I. Ullrich.

Handelsregister [31141]

des Königlichen Amtsgerichts zu Minden.

am 1. Juli 1883 unter der Firma Kopp & Schra- zu Minden am 11, Juli 1883 eingetragen, und find

1) das Fräulein Sidonie Kopp zu Minden, ( 9) der Kaufmann Wilhelm Schrader zu Büke- | j

Nordhausen. Befanntmachung. _ In unser Gesell\haftsregister , woselbst unter | x

_ Rost & Co. S vermertt steht, ift zufolge Verfügung vom heutigen Folgendes cingetragen : Die gelöscht. S Nordhausen, den 11. Juli 1883. Königliches Amtsgericht. 11. Abtheilung.

[31142] Oidenburg. In das Handelsregister des unter- | f ¿elcneten Amtsgerichts ist eingetragen : 1) 1883, April 26. S 11 U N 21. Friederike Willers in Oldenburg. Die Firma ist nah Anzeige der Inhaberin er- loschen. E : 2) 1988 Mat D. Sitz: Oldenburg. Offfene Handelsgesellschaft, ge- ründet am 1. Mai d. JI., Theilnehmer: 1} der Bauunternehmer Karl Eduard Dietrich aus Diedenhcfen und : 9) der Buchhalter Heinrich Anton Garlih Brügge- mann hieselbft. 3) 1883, Mai 5. S. 114 zu Nr. 296. Firma: Expreß-Compaguie,

Oldenburg : i S Die Firma ist nach Anzeige des Inhabers Jakob Bruns erloichen. 4) 1883, Mai 24. i , 310, Nr. 526. Firma: J. Hoffmanu, Siß: bura. Inhakbcrin, alleinige: die Ehefrau des ändler Isidor Hoffmann, Helene, geb. Davis t. Die Inhaberin hat Procura ertheilt: wem genannten Chemanne und

9) 1880, U 1, 7 S, 205 zu Nr. 402° Fibma! A. de Cousser, Siß: Hahn : | Die Firma ist nah Anzeige der Inhaberin er- loschen : 0) 1883 Zun 2 - S. 205 zu Nr. 355. Firma: Wilh. Büsiug, Sitz: Oldenburg: i : S Dem Kaufmann Heinrich Gottfried Müller hieselbst ist Prokura ertheilt. O 1888 Sun 8. _ S. 311, Nr. 527. Firma: Stahlwerk August- fehn, Actiengesellschaft, vormals Sthulze, Fimmen & Co., Sitz: Oldenburg : i i Gegrüntet dur Gesellschaftsvertrag vom 18, Mai d. J. Die Gesellschaft bezweckt den Betrieb und die Erweiterung des von ihr überaommenen bislang von der Firma Schultze, Fimmen & Co. betriebenen zu August}ehn belegenen Gußstahlwerks nebst Torf- streufabrik und ist die Dauer derselben unbestimmt; das Grundkapital der Gesellswaft beträgt 130 000 M und ift zerlegt in 260 Aktien zum Noninalwerthe von je 500 4, auf ten Inhaber lautend. : Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur den Vorstand in Gemeinschaft mit dem Auf- sichtsrath und gelten als gehörig publizirt, wenn sie einmal in den Oldenburgischen Anzeigen inserirk snd. Der Vorstard der Gesellschaft, welcher vom Aussicbtêrathe gewählt wird, besteht aus einem oder zwei Direktoren. : : Zum Direktor wurde der Fabrikant Fohannes Fimmen zu Augustfehn gewählt. E Der Vorstand zeichnet die Firma der Gesellschaft in der Weise, daß die beiden Direktoren der vor- geschriebenen oder vorgedruckten Firma der Gesfell- schaft ihre Namensunterschrift beifügen. Im Falle der Behinderung des einen Direktors zeichnet neben demsclben ein Pcokurist oder ein dazu designiries Mitglied des Aufsichtsraths. Jst nur ein Dircktor vorhanden, fo zeichnet derselbe allein, oder statt dessen ein Prokurist oder Aussichtscathsmitglied. Als Letzteres ist der Fabrikant Carl Friedri August Schultze in Oldenburg gewählt. 8) 1883, Juni 12. S. 181 zu Nr. 314. Firma: Je D. Spreen & Sohn, Sitz: Oldepyourg: , Die Firma ist na Anzeige der Inhaber erloschen. | 9) 1883, Juni 14. S. 102 zu Nr. 183, Firma: S. M. Neyers- bach, Sit: Oldenburg: Die Firma ist nach Anzeiae der Jnhober erloschen. E 10) 1883, Juni 18. S. 213 zu Nr. 27. Firma: Oldenburgische Spar- und Leih-Bank, Sitz: Oldenbucgt In der Generalversammlung vom 20. März d. J. wurde Folgendes beschlossen: S I. Zur Vermehrung des verantwortlichen Kapitals (Aktienkapital und Reservefonds) bevollmäwitigt die (Generalversammlung den Verwaltungsrath zu folgenden Mafßnahmen : Zu der bisherigen Einzahlung von 40 %/ des Aktienkapitals find weitere 10 °/9 cinzuberufen. Sodann sind auf 5000 neue Aktien à 300

Unter Nr. 153 des Gesellschaftsregisters ist die | stiramung getroffen :

von 5 % des eingezahlten Aktienkapitals an die Aktionäre vertheilt. Von dem alsdann verbleiben- den Ueberschusse werden 5 °/%9 dem Verwaltängsrath als Tantième Überwiesen. Ferner werden von

burg. men für die Direktion berechnet und außer- : dem können bis zu 23 9/6 auf Beschluß der General- [31096] | versammlung für gemeinnützige Zwecke bestimmt

nah Beschluß der Generalversammlung bis zur Maximalhöhe von 25 °/o des eingezahlten Aktien- fapitals. Der Rest kommt als Superdividende S4 T A fa : Ca Tia 4 4 v at

Tage Spalte 4 „Rechtsverhältnisse der Gesellsaft“ | an die Aktionäre zur Vertheilung.

C. i Si 1G 18 Cr nt Die Liguidation ist beendet und die Firma | dende erfolgt spätestens am 1. Juni. Verwaltungsrath bei Ausgabc der neuen Aktien die

alten Aktien mit 309 H für vollgezahlt zu erklären und für dieselben neue Stücke auszugeben.

dieser Beschlüsse sowie die Bestimmung aller weite- Firma: August Willers, | ren Modalitäten über Agio der nicht bezogenen Oldenburg, Inhaberin: Fräulein Johanne Helene | neuen Aktien, Fristen, Einzahlungen 2c. überlassen

j ç . , _— c Sitz: Oldenburg. Inhaberin alleinige: die Ebefrau des Kaufmarins Bernhard Lheodor Meyer hieselbst, S 309, Nr. 525, Firma: Expreß-Compaguie, | Anna Dorothea Emilia, ge. Duvigneau.,

Prokura crtheilt.

Berband deutscher Dienstmanns-Justitate in | worden:

&. 10 und 11 desgleichen.

è 31, Die Ziffer 14 wird dur 8 erseßt.

Non dem Gewinne wird zunäcbst eine Dividende

enem Uebershusse die vertragsmäßigen Tantiè-

verden. Die Dotirung des Reservefonds erfolgt

Die Auszahlung der Dividende und Superdivi-

Zur Ausführung dieser Bestimmungen hat der

Der gesommte Agiogewinn abzüglih der Kosten ließt in den Reservesonds. A Dem Verwaltungsrath blcibt die Ausführung

11) 1883, Juni 27.

Nr. 528. Firma: Theodor Meyer.

S. 31:

a

Die Inhaberin hat ihrem genannten Ehemann

Oldenburg, 1883, Juni 30. Amtsgericht. Barnitedt.

Posen. Handelsregister. [31097] Zufolge Verfügung von heute is eingetragen

1) in unser Gesellschaftsregister bei Nr, 337, woe selbsi die Firma Asch & Heimann zu Glóöwno- Mühle aufgeführt steht: E Die Gejellschaft ist durd gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst. E . | Der Kaufmann Oécar Asch zu Glówno-Mühle sett das Handelegeschäft unter der Ficma Oscar Asch fort. Vergleiche Nr. 2132 des Firmen- registers. i U 2) in unser Firmenregister unter Nr, 2132 die Firma Oscar Asch zu Glówno-Mühie, Kreis Posen, und als Inhabcr derselben der Kaufmann Vscar Asch daselbst. Posen , den 12, Juli 1883. : Í Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

[31043] Schopfheim. Nr. 6939. Zu L. Z. 18 des Firmenregisters wurde eingetragen: Die Firma C. Sutter in Schopfheim ift erlosche1

Schopfheim, 4. Juli 1883, : Großh. bad ÖÄmts8geri. Weisser.

[31044] Schwetzingen. Handelsres;ister-Einträge.

Nr. 8519. In das Gescellsckaftsregister wurde unter O. 23. 63 heute eingetragen : Commandit- gesellschaft Farbewerk Fricdrichsfeld, Sit: auf Fabrik Friedribsfeld, persönli haftender Gefell- chafter : Dr. 1hi), Maximilian Salzmann in Heidel- ber«. ; Schweßzingen, den 2. Juli 1883.

Gr. Amtsgerich:. Brehmer.

Stuttgart. i, Ginzelfirmen. E 30904] K. A. G. Balingen. Chr. Geiger, Schlauch- fabrikation in Sbingen. Christian Geiger, Schlauch- \abrikant in Ebingen. Die Firma is in Folge Ablebens d2s5 bisherigen Inhabers als Einzelfirma erloswen. (7./7, 83.) -

K. A. G. Cannstati. W. B. Schwarz, VLo- [onial-, Material- und Facbwaare1handlung in Cannstatt. Wilhelm Bernhard Schwarz, Kauf- mann in Cannstatt. (4./7. 83.)

K. A. G. Gmünd. Böhm u. Lempp in Gmünd. Louis Böhm, Kaufmann in Smünd. Die Firma ist in Folge Errichtung einer offenen Handel8gesell- aft unter der neuen Firma Hugo Böhm u. Lo. ecloschen. (5./7, 83.)

G A O. Gaalnaet, _D, Louis Habfaît, Göppingen. Dorothea Habfast, Göppingen. Pro- kurist: August Kolb hier. Das Geschäft ist mit Aktiven und Passiven und der Firma nah dem Tode des bisherigen Inhabers Daniel Ludwig Had- fast von hier auf dessen Wittwe Dorothea Habfaît, welche dem August Kolb Prokura ertheilt hat, über- gegangen. Die Firma fabrizirt Korsetscbließen. (28 /6. 83.)

K. A. G. Heilbronn. L. Flegenheimer, Han- tel mit Landesprodukten zu Heilbronn, Die Einzel- irma ist erloscen. (23./6. 83.) Mayersche Apo- theke zur Rosc von Dr. Hermann Steinau zu Heilbronn, Er‘oschen. (5./7. 83.) ;

K. A. G. Reutlingen. Paul Mauerhan in Reutlingen. Auguste, Wittwe des Paul Mauerhan, Bürstenmachers Handel mit Bürsten und Cigarren. (3./7. 83.) Adolf Trißler, Reutlingen ; Adolf Trißler, Feinbäkec. Handel mit Backwerl, Mehl und Cigarren. (3./7. 83.) Friedrih_Mössin- ger, Reutlingen; Friedri Mössinger, Feinväcer. Handel mit Backwerk, Mehl, Cigarren und Brannt- wen. (3./7. 83.) Heinri Ankele, Reutlingen ; Het:nrich Ankele, Kausmaau, Handel mil Mehl und Spezereien. (3./7. 83.) Chr. Walz, Reutlingen ;

Th. Erath, Herbertingen. Karl Theodor Grath, 8. 28. Die Ziffer 4 wird durch 5 erseßt. Kaufmann in Herbertingen. Die Firma ist er-

loîcen. (3./7. 83.) J. Luib, Apotheker. Men

c c 1 ; 4 Fo f 2 q S G S. 38 wird gestrihen und dafür folgende Be- | gen. F. Luib, Apotheker in Mengen. (3./7. 83.)

K, A. G. Stuttgart Amt. Hermann Neu, erste württembergise Tuchschuhfabrik in Feuerbach. Hermann Neu, Kaufmann in Stuttaart. (4./7. 83.) K. A. G. Tuttlingen. Christ. Schnecken- burger, Wittwe in Tuttlingen. Diese Firma ift in Folge Aufgabe des Geschäfts erloschen. (9./7. 33.) D, Gesellschaftsfirmen und Firmen juristischer Versonen. K. A. G. Balingen, Cúr. Geiger, Slauch- fabrikation in Ebingen. Offene Handelsgesellschaft zum Betrieb der Sclauchfabrikation. Theilhaber : 1) Christiane, geb. Ebner, Wittwe des Christian Geiger, Schlaucbfabrikanten, und die beiden Söhne 2) Wilhelm Geiger, verheir.,, Schlauchfabrikant, 3) Albert Geiger, ledig, volljährig, sämmtli in GSbingen. Die Wittwe Geiger hat die ausscließli Le Bertretungsbefugniß. Prokurist: der Sohn Wilhelm Geiger. (7./7. 83.) L i K. A. G. Gmünd. Hugo Böhm u. Co, in Gmünd. Offene Handelsgesellschaft zum Betrieb der Gold- und Silberwaarenfabrikation. Theilhaber, von welchen Jeder das Recht hat, die Firma zu zeichnen und zu vertreten, sind: Herr Louis Böhm, Herr Hugo Böhm, Herr Wilhelm Schwab, sämmt- li Kaufleute in Gmünd. (5./7. 83.) E K. A. G. Heilbronn. L. Flegenheimer, Han- del mit Landeéprodukten zu Heilbronn. Offene Han- delsgesellshaft seit 1. Juli 1883, Die Inhaber sind Leopold Flegenheimer, Landesproduktenhändler, und Fsidor Älegenheimer, Kaufmann, Leide dahier. Jed?r vertritt die Gesellschaft allein. (23./6. 83) Münzing & Cie., Heilzronn. Am 1. Juli 1883 ift als weiterer offener Gesellschafter eingetreten Ludwig Link, Kaufrnann zu Heiibronn. Die Jn- haber \ud nunmehc Kommerzier-Rath Louis Link, Albert Münzing, Emil Scriba und Ludwig Link, \ämm!'ide zu Heilbronn. (2./7, 83.) Mayer sche Apotleke zur Nose von Nick u. Walter zu Heil- bronn. Offene Gesellscbaft seit 1. April 1883. Ge- sellschafter sind: Paul Julius Nix, Apotheker, und Emil Walter, Avotheker, Beide hier. Jeder ver- tritt die Gesellschaft allein. (5./7. 83 )— Christoph Heiurih Schmidt jr. zu Heilbronn. Weiterer Prokurist scit i, Juli 1883 August Megtger, Kauf- mann dahier. (7./7. 83.) L 11x. Eingetragene Genossenschasten. K. A. G. Göppingen. Darlehnskassen-Verein Heiningen. Eingetragene Genossenschaft. Heinin- gen, Gesellschaftsvertrag vom 30, März _ 1883. Zweck: den Geaossenscaftern die zu ihrem Geschäïts- und Wirtschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie in verzinslichen Dar- lehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinelich anzulegen. Mit dem Verein soll eine Sparkasse verbunden werden. Borstandêmitglieder sind: 1) Gottlob Schraag, Bauer, Vorsteher des Vereins, 2) Adolf Wörner, Geometer, Stellrertreter des Vereinsvorstehers, 3) Jo- hannes Lemypenau, Bauer, 4) Michael Kümmel, Bauer, 5) Georg Stübler, Bauer, Rechner: David Müller, Kaufmann, ömnumtlih von Heiningen. Die Heith- nung für den Verein erfolgt, indem obiger Firma die Unterschrift der Zeichnenden hinzugefügt wird. Die Zeichnung hat, mit Auênahme der nachbezeih- neten Fälle, nur dann verbindliche Kraft, wenn hie vom Vorsteher oder dessen Stellvertreter und min- destens 2 Beisitern erfolgt ist. Bei Anlehen von einhundert Mark und darunter geaUgT die Unter- zeihnung durch den Rechner und ein vom Vorstand dazu bestimmtes Vorstandsmitglied, um dieselbe für den Verein rechtsverbindlich zu machen. Alle von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekannt- machungen sind durch den Vereinsvorsteher zu unterzeichnen und in das Amtsblatt ur en Bezirk Göppingen einrücken zu laÿsjen. Das Verzeichniß der Mitglieder kann jederzeit bei dem K. A. G. Göppingen eingesehen werden. (20 /6. 83.) E

K. A. G. Weinsberg. Darlehnskassen-Vercin Unterheinrieth, eingetragene Genossen]chaft. Der Zweck der am 16, März 1883 gegründeten Geno)en- \chaft ist: ihren Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb nöthigen Geldmittel unter gemeinschaftlicher Garantie in verzinslichen Darlehen zu beschaffen und Gelegenheit zu geben, Gelder ver- zinslih anzulegen. Mit vem Berein soll eine Spar- fasse verbunden werden. Der Vorstand besteht aus 5, von der Generalversammlung auf 4 Jahre ge- wählten Mitgliedern, wovon je na 2 Jahren 2 bezw. 3 Mitglieder austreten, nämli: Friedrich Kübler, Schultheiß in Unterheintieth, Vereinsvor- steher; Andreas Kübler, Gemeinderath von da, Stellvertreter des Vereinsvorstehers; Gottlieb Schießwohl, Gemeinderath von da; Josef Stein- bacher, Gemeinderath in Oberheinrieth; Karl Mül. ler, Kaufmann in Unterheinrieth. Rechner ist: Joßann Schick, Gemeinderath in Unterheinrieth. Die Zeichnung für den Verein erfolgt dur den Vorsteher oder dessen Stellvertreter und zwei weitere Vorstandsmitglieder ; bei Anlehen bis zu 100 H ge- nügt die Unterschrift des Rechners und eines vom Vorstand bezeichneten Vorstandmitglieds. Deffent- liche Bekanntmachungen werden vom Vereinsvor- steher unterzeibact und im Amtsblatt des Bezirks veröffentliht. Das Mitgliederverzeichniß kann jeder Zeit bei dem K. Amtsgericht eingesehen werden. (30,/6. 83.) Eschenauer Darlehuskasseu-Ver- ein, cingetragene Genosseëschaft. An Stelle des + Vorstandsmitgliedes Johann Lutz, Gemeinderath in Eschenau, ist jg. Christian Lutz, Bauer daselbst, in den Vorstand gewählt worden. (30./6. 83.)

K. A. G. Neutlingen. In der Bekanntmachung zur Firma: Ulrich Gminder, Spalte Prokuristen, statt Theodor Gaißer heißen: Theodor Gayler. Nedacteur: Riedel.

Berlin!

machen sollten.

Die öfentlihen Bekanntmcichungen der GeseUschaft

IÏ. Für den Fall, daß der ganze Betrag der neuen

Cigarren. (7./7. 83.)

Christian Walz, Tuchmather. Handel mit Tuch und

erlag der Ervedition (Neff e i). Drud: W. Elsner.

Central-Handels-Register

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann durch alle Poft - Anstalten, für Berlin auch dur die Königliche Erpedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers, 8W., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

für das Deutsche Reich. (. 1634,

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Das Abonnement beträgt 1 46 50 & für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 § nlertionspreis für den Raum ciner Druckzeile 30 4.

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Neich“ werden beut die Nrn. 1634. und 163 B. ausgegebeu.

Der Jahresbericht über den Gang der Handels, der Industrie und der Schiff- {ahrt von Magdeburg im Jahre 1882 kommt in seiner Einleitung darauf zurück, daß sich \{on Ende des Jahres 1881 eine stetig fortschreitende Aufwärtsbewegung in Handel und Industrie geltend gemacht habe, so daß man mit den besten Hoffnungen in das Jahr 1882 eintreten konnte. Diese Er- wartungen haben go denn auch in dem leßtztver- flossenen Berichtsjahre erfüllt; die wirthschaftlichen Zustände haben sich weiter gehoben, so daß sich diese Bewegung in der vorsichtig gesteigerten, aber sicher fortschreitenden und dabei au lohnenden Produktion als cine dauernde bewiesen hat. Der Güter-Aus- tausch des deutschen Zollgebietes bat sich bei vielen wichtigen Artikeln, sowohl hinsichtlih der Einfuhr, als der Ausfuhr gehoben. Die Soll-Einnahme aus den Zöllen betrug 1882 202719756 gegen 192770527 #& im Jahre 1881. Das Getreidegeschä ft blieb in ruhigem Ver- lauf und in engen Grenzen; nur im Herbst zcigte cs etwas Lebhaftigkeit. Da das Getreide durh an- haltenden Regen gelitten, gab dasselbe zu vielen Differenzen Anlaß. Besonders {wer hate GBerste gelitten, welche neben Weizen der wichtigste und be- deutendste Handels8artikel der Getreidebranche des hiesigen Platzes ist. Auswuchtfreie Gerste gehörte zu den Seltenheiten, so daß sämmtliche größere Brauereien und Mälzereien fast aus\{ließlich die unberegneten hellen ungarischen und mähriscen Gersten bezogen, welche zu 190—210 M. gehandelt wurden ; geringere Sorten gingen zu 160—180 6 um ; {ärker auêsgewachsene Gersten, aus denen das Gros der diesjährigen Zufuhren bestand, erzielten für Chevalier 125-—150 A6 und für Landgersten 118—135 M —- In Weizen bestand in Folge guten Mehl- absatzes ein ziemlich lebhaftes Versandtgeschäft an die Mühlen in der Provinz und des Königreichs Sachsen, Anhalts, sowie nach der Unterelbe und Holstein; doch hatte die mangelhafte Qualität des Weizens einen Rückgang im Preise zur Folge. —- Die Umsäte in Roggen haben si nicht gehoben ; der Verbrau desselben wurde durh die großen Kartoffelvorräthe beeinträchtigt. Mais ist sehr wenig umgegangen, weil theils der hohe Werthstand die Verwendung desselben für Brennerei- und Futter- ztvecke auf ein sehr geringes Maß beschränkte, und weil thei!s die großen Kartoffelvorräthe und die bedeutenden Mengen von ausgewachsenem, sehr niedrig im Werth bemessenen Getreide den Artikel fast ganz entbehrlih machten. Mais notirte für 1000 kg. Ende Januar 148 —150 und Ende August 165—170 «4 Der Anbau von Oelsaaten war i. I, 1882 ein sehr geringer, da vie Zucker- rübenkultur die gegen ungünstige Witterung sehr cmpfindsame Oelsaatpflanze immer mehr zurückdrängt. Die iesigen Müller waren demgemäß zur Deckung ihres Bedarfs auf die Ernte anderer Provinzen und vorzugsweise auf das Ausland angewiesen. Die Rapsernte war leidlih befriedigend; die Preise für Raps steigerten sih bis zum Schluß des Jahres von 260-— 265 A für 1000 kg bis auf 295—300 M Mohn litt sehr durch die Feuchtigkeit; für gesunde trockne hiesige Waare wurden 450—420 4. für 1000 kg angelegt; fehlerhafte Saat war selbst zu 360 ca. {wer anzubringen. Die Preise für Rüböl hielten sich in steigender Bewegung und {lossen im Dezember mit 65,50 A4 für 100 kg, d. h. 10—11 G über dem niedrigsten Preis im April. Mohn öl, Rapskuchen und Mohnkuchen erlitten dagegen Preisrückgänge. Im Kolonial - waaren geschäft traten zwar umfangreihe Umsätze ein, aber bei weihcnden Preisen und nur geringem Nutzen. Dic Einfuhr von Kaffee betrug im Jahre 1882 1071145 Doppelcentner gegen 1041537 Doppelcentner im Vorjahr. Hamburger Kaffeesorten ftellten sich um reichlich 30% niedrigeer als im Vorjahr; holländische und englische Kaffees gingen in mittleren Qualitäten um 209/96 zurüd; feinere Waare wurde weniger von dem Rückschlag berührt. Der Konsum, namentlih der billigeren Sorten, hat bédeutend zugenommen, be- S befriedigte Santos allgemein. Die Zu- uhren, welche Curopa bis Ende Dezember 1882 erhielt, stellten sich auf 7261 000 Ctr. gegen 7 320 000 &tr. in 1881, Die Totalvorräthe ia den 8 europäischen Hauptentcepots beliefen sich ultimo Dezember auf 2 690 000 Ctr. gegen 2557 000 Cir. in 1881. Die Preisshwankungen für Reis waren meist zu Gunsten des Käufers, doc licß der L trotzdem zeitweise zu wünschen übrig. Das Geschäst in Südfrüchten hat sich auf der früheren Höhe erhalten. Gewürze, mit Ausnahme des Pfeffers, welcher von 81 A auf 85 M für 50 kg stieg, erlitten mehr oder weniger Preisein- bußen. Das Produktenge\chäft belebte sich in der zweiten Hälfte ves Jahres und wurde im Olktober und November recht belangreih. Für ge- vadene Pflaumen, sowohl böhmishe als auch wosnishe und serbische, trat vom Monat Mai ab eine rege Bedarfsfrage auf, so daß si das Geschäft ret lebhaft entwideln konnte. Die Preise der französishen Pflaumen waren gegen andere enorm hoch und erhöhten sh noch im November und De- zember um gut 6 Fr. für 50 kg im Durchschnitt. Dieselben waren aus dem Grunde nicht sehr gefragt. Das Kirsch sa ftgeshäft verlief zierlich ruhig, da der Nachfrage ein eberbürtiges Angebot gegen- über stand. Unter den Sämereien erreichten Kanariensaat und Kümmel dauernd höhere Preise. Für Mühlenfabrikate war das Geschäft in

sich der Konsum steigerte. Der Umsatz an Kei s" stärke hat sih bedeutend gehoben und ist in den letzten 10 Jahren wohl um das Zehnface gestiegen. Der Bedarf an Weizengries hat sich bedeutend gehoben; Kartoffelsago und Kartcffel- graupcn erzielten höhere Preise, ebenso wie Kar- toffelmehl, welches am Schluß des Jahres 2 M per Sa theurer war, als am Anfang. Rüben - \yrup wurde in diesem Jahre ebenfalls in größeren Posten versandt. Ebenso fehlte es niht an Absatz- quellen für Stärkesyruvy, welcher durch die groß- artige Produktion der Campagne 1881/82 und die außerordentli billigen Preise für Rohmaterial sehr niedrig notirt werden konnte. Stearin!" ichte waren weniger wie font gefragt; Paraffinkerzer gingen vom Oktober ab höher im Preise hinauf. Der Bedarf an Wallnüssen wurde vorzuaéweise in Ghilifruht gedeckt; dieselben waren von guter Oualität und erzielten bei außerordentlich lebhafter Nachfrage eine Steigerung von 20} 4 für 50 kg bis auf 26 X Haselnüsse wurden vorzugs- weise aus Sicilien bezogen. Sauerkohl ist bei der überaus günstigen Kohlernte ir schr großem Umfange fabrizirt worden. Die Nacbfrage von Amerika, Oesterreich und Ungarn war nicht so bedeutend, wie sonst. Der erste Sauerkohl wurde mit 19 Æ per Orhoft bezahlt, am S{luß des Jahres mit 12 X Das Geschäft in Perro- leum at an Ausdehnung gewonnen. Es gelangten im Berichtsjahre 145 623 Ctr. ia Magdeburg zur Entladung gegen 126 803 Ctr. im Vorjahre 1881. Der Durchschnittspreis war ein äußerst niedriger, da die amcrikanishe Produktion gegen das Vorjahr um das Doppelte gestiegen ist. Talg hat die steigende Richtung ohne Unterlaß beibehalten. Der größte Theil wurde für Margarinzwecke in Anspruch genommen. In großen Quantitäten wurde Palmöl konsumirt, welches von 70 M bis auf 775 M gestiegen ist. Sowohl C ocos8s6l wie auch Palmkernöl haben erheblice Preissteigerungen bis zum Schlusse des Jahres gewonnen. Die starke Saatzufuhr nach England (25 Millionen Quarter) drückte ven Preis für Leinöl sehr her- unter; dem entsprehend fand auch Leinölficniß zwar regelmäßigen Abzug, aber zu niedriaen Preisen. Baumwollsaatôl konnte im Dezember zu 582 M geliefert werden, troßdem im Juli-August 69 M bezahlt werden mußten. Festes, weißes Oleïn war als Ersaß für Talg und Bzumwoll- faatôl zu durchschnittlich 62—64 4 rege gefragt. Das Geschäft in Baumöl verlief regelmäßig. Die größeren Bezüge aus Italien und besonders S panien ließen die Waare von 82 A auf 76% 16 sinken. Eine steigende Richtung verfolgte Thran wegen der ungenügenden Resultate des neuen Fanges, und stieg von 62 M auf 72 4. Im Sodageschäft hat der Konsum von englischen caufstischen Fabrikaten weitere Fortschritte gemaht. Von Ammontak- Soda waren sehr große Lieferungen abgeschlossen. so daß die Fabriken kaum der Nachfrage genügen konnten. In Pottascbe entwitelte {h all- mählich cin lebhaftes Geschäft.

Patentblatt. Nr. 28, Ipyhalt: Entschei- dung des Reichsgericbbts vom 26. Mai 1883 und des Patentamts vom 2. November 1882. Ausländische Patentgeseße: Abänderung des Patentgesetzes von Canada. Patentliste: Anmeldungen; Ertheilun- gen; Erlöschungen ; Versagungen ; Uebertragungen ; Zurückziehungen ; Nichtigkeitterklärung; Patent- schriften. Anzeigen-Beilage.

Das deutsche Wollengewerbe. Nr. 55. Inhalt: Leipzigs Geschäftscang 1882. Lamksche Strickmaschine. Florthciler. Ringspindel. Rundstrickmaschine. Herstellung fertiger Hemden- lasen. MRahm- und. Trockenmaschine. Scleudermaschine zum Bleichen. Klöppelspitzen- Maschine. Scharlah auf Wolle. Die Wollen- industrie auf der Schweizer Landes-Ausstellung. Aus den Kreisen Hirschberg und Schönau. Kleine Notizen: Kuriose Adressen. Behandlung neuer Schornsteine. Aus Magdeburg. Berufs- zählung 1882, Wohlfahrts-Einrichtungen in Mülhausen i. E. Export aus Annaberg. Streifige blaue Stücke. Fragen Nr. 78 v. 79. Zum Submissionsverfahren. Mefßberiht. Briefkasten.

Allgemeine Brauer- und Hopfen- Zeitung. Nr. 55, Inhalt: Die Allgemeine deutsche Ausstellung auf dem Gebiete der Hygiene und des Rettungswesens in Berlin. I. Zur Sta- tistik der Branntweinbrennerei in Oesterreich-Ungarn. Aus der Praxis: Das Sudhaus und seine Ma- shinen. Berichte über Hopfen und Getreide. Literatur. Kleinere Mittheilungen: Bierbrauerei in Tilsit, Zum Hopfentrocknen. Alkoholisiren des Hopfens. Ueber die Zweckmäßigkeit kleiner Garben beim Binden der Gerste. Personalnachriht. Eichungs- wesen im Deutschen Reih, Paraffinir?ze Gahr- bottihe. Ernteaussihten in Oesterrei. Neuer Spundhahn. Kombinirter Rühr- und Aufhackflügel. Patentertheilungen für das Deutsche Reich. Inter- nationale Ausstellung in Kalkutta. Bierkonsum in Paris. Bierfaß aus Holz und Eisen von Louis Wölfle in München. Bierbrauerei in Milwaukee. Ein- und Ausfuhr aus dem deutschen Zollgebiet. Nationale Belohnuug für Pasteur. Abdichtung der E an Filterpressen. Vermischtes. An- zeigen.

Chemiker - Zeitung. Nr. 55. Inhalt: Die Fracb*en für Harzöle, Wagenschmiere und ver- wandte Stoffe und ihr Einfluß auf die inländische Industrie dieser Produkte. Drucffarben für Indigo und Baumwolle von Sclieper u. Baum in Eiber- feld. Physical Society. Neuerung an Besse- mer Birnen, D. R. P. (mit Abbild.). Entgasung geschmolzenzr Substanzen, D. R. P. (mit Abbild.). Transportabler Kessel zur Verarkcitung von Gas- wasser, D.N.P. (mit Abbild.).— Neuerungen an Nutsch- apparaten, D. R. P. (mit Abbild.). Corresyon- denz. Tages8geshibte. Wochenkeriht. Ueber einige Abkömmlinge des Acetessicesters, von Dr. W. Wedel. Ueber eine neue Bildurgsweise des Anthra- cens, von D, Henzold. Ueber Ammoniumarseniat, von H. Hager. Vanadinschwefelsäure als Reagens auf Strychnin, von Apoth. Mandelin. Analyse des Samarskit, von Lawrence Smith. Ueber die Fermentation des Brodes, ron Moufssctte. Lite- E Patentliste. Briefwechsel. Handels-

att,

JIllustrirte Zeitung für Blecchindustrie, Nr. 20. Inhalt: Die Zinkblecindustrie. Ueber Petroleum-Hängelampen. Einzelberihte von der IV. Facausftellung des Vereins deutsher Blech- arbeiter in Verlin 1883. -— Mittheilungen über Zinkblehbdachbedeckungen (V.). Dacbbedeckungen mit gepreßtem Zinkbleb und Wandverkleidungen mit Blechschindeln. Bronzefarbige Orvydüberzüge auf Eisen. Gerichtlibe Entscheidungen. Patent- Beschreibungen. Verschiedene Patentsacben. Musterregister. Zeichenregistec. Submissionen. Submissionsergebnisse. Marktheriht. Brief- kasten. —— Anzeigen.

Handels-Regifter.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Bacvfen, dem Knigreih Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

dezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

TCeIPzla, resp, SlkUultgart und Darmstadt

veröffertlibt, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatlich,

[31262] Aachen. Unter Nr. 4057 des Firmencegisters wurde eingetragen die Firma Hubert Perlia, velche ihren Siß in Aachen hat und deren Inhaber ter daselbst wohnende Kaufmann Hubert Perlia ist. Aachen, den 11. Juli 1883. Königliches Amtsgericht. Y. Altona. Bekanntmachung. [31264] Der Kaufmann Christian Ernst Gätcke zu Ham- burg hai für sein zu Ottensen unter der Firma C, E. Gâtd&e's Glasfabriïen und unter Nr, 1318 des Firmenregisters eingetragenes Geschäft dem Kauf- mann Friedrih Ernst Gätcke zu Ottensen Prokura ertheilt. Dies ift heute in unser Prokurenregister unter Nr. 365 eingetragen worden. Altona, den 11. Juli 1883. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ilk a.

Altenburg. Bekanntmachung. [31263] Im Handelsregister des vormaligen Herzogli hen Stadtgerichts, jeßigen Amtsgerichts hier, ist auf dem die Firma J. G. Schmidt jun. Söhne in Altenburg betreffenden Fol. 4 laut Beschlusses vom 12, Juli 1883 verlautbart worden, daf, nabdem der bivherige Inhaber Kommerzienrath Bernhard Schmidt hier verstorben ift, scine Erben : a. Alma Schmidt, adopt. Heder, geb. Schuchan, hier, b. Alfred Smidt hier, c. Theodor Schmidt hier, à, Sally Smidt hier, Mitinhaber der gedachten Firma sind, daß indeß genannte Mitinhaber von der Geschäftsführung aus- gescölofsen bleiben. Altenburg, den 12. Juli 1883, Herzoglih Sächsishes Amtsgericht, Abth. Ik. b. Krause. Altenkirchen. Bekanntmachung. [31293] In das Gesellschaftsregister des hiesigen Amts- gerichts ist unter Nr. 31 die am 10. Mai 1883 mit dem Siß zu Bracbbach unter der Firma Brach- bacher Hochofen Gewcrkschaft Schulte, Weber und Comp. errichteten offenen Hanvels8gesell schaft am heutigen Tage eingetragen. Dic Gesellschafter sind : 1) Willibad Schulte zu Siegen, 2) Carl Weber zu Scneppenkauten, 4 Kaufmann Louis Koch zu Siegen, 4) Kaufmayn Carl Hesse daselbst, 5) Johann Weber zu S(neppenkauten, 6) Wilhelm Stoermann aus Schmallenberg, 7) Ludwig Althaus zu Heggen bei Finnentrop, 8) Carl Huthsteiner zu Hammerhütte, 9) Frau Justiz-Rath Werne, Catharine, genannt Räthchen, geborene Rahlen zu Siegen. Die Gesellschaft hai am 10. Mai 1883 begonnen. Die Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, steht nur zu: a. Willibad Schulte zu Siegen, b. Kaufmann Louis Koch von da, e. Carl Weber zu Schneppenkauten. In das Prokurenregister ist eingetragen : a. Laufende Nr. 36. b. Col. 2: Die ofene Handelsgesellsbaft Brath- bacher Hochofen. Gewerkschaft Schulte,

diesem Berichtsjahre sehr belan greih. Weizen - stärke ging schlank ab, da bei dem billigeren Preise

c. Col. 3: Brachbacher HodHofen Gewerkschaft Schulte, Weber und Comp. :

d, Col, 4: Brachbacb.

e, Col. 5: Die offene Handelsgesellschaft Brach- bacher Hochofen-Gewerkschaft Schulte, Weber und Comp. ist unter Nr. 31 des Gesellschafts- registers eingetragen.

f. Col. 6: Kaufmann Otto Weber zu Schneppen- fauten,

g. Col. 7: Eingetragen zufolge Verfügung vom 31, Mai 1883.

Altenkirchen, den 31. Mai 1883.

Königliches Amtsgericht.

Altenkirchen. Becfanntmahung. [31292] I. In das Firmenregister des unterzeichneten Amtsgerichts ift eingetragen : a. Laufende Nr. 87. b. Col. 2, Kaufmann Gustav Brockhaus zu Freus- burgermühle. . Col. 3, Freusburgermüßble. , Col, 4. Gustav Brochaus. . Col, 5, Eingetragen zufolge Verfügung vom 25 SUnt 1985. IL, In das Prokurenregifter ist eingetragen : . Laufende Nr. 37. . Col, 2, Kaufmann Gustav Brockhaus zu Freus3- burgermühle. . Col. 3. Gustav Brockhaus. . Col, 4. Freusburgermübhle. . Col, 5. Die Firma Gustav Brocckthaus ift ein- getragen unter Nr. 87 des Firmenregisters. f. Col 6. Carl Bender zu Freusburgermühle. g. Col, 7, Eingetragen zufolge Verfügung vom 20. QUit 1889. Altenkirchen, den 25. Juni 1883. Königliches Amtsgericht.

Berlin. Handelsregister [31345] des Königlichen Amtsgerichts A. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 12, Juli 1883 “ind

am 13, Juli 1883 folgende Eintragungen erfolgt : In unser Genoffenschaftsregister, woselbst unter

Nr. 14 die hiesige Genossenschaft in Firma Louisen- städtishe Volksbank Eingetragene Genofssen- schaft vermerkt steht, ist cingetragen: Die Eintragung vom 2. d. M. wird dabin dcklarirt, daß der Verein zur Veröffentlibung seiner Bekanntmachungen sich legt der Volkszeitung oder der Vossishen Zeitung vedient.

In unser Gefellsaftsregister, woselbst unter

¡ Nr. 3216 die hiesige Handelégesellschaft in Firma:

_Adolph Richter vermerkt steht, ist eingetragen: Der Kaufmann Ernst Gustav Adolph Ritter zu Berlin ist am 1. Juli 1883 als Handels- gesellshafter eingetreten.

Die dem Ernst Gustav Adolph Richter für vor- genannte Handelsgesellschaft ertheilte Prokura ift ecr- losen und deren Lösung unter Nr. 4983 unseres Prokurenregisters erfolgt.

In unser Firmenregister, wosclbst unter Nr. 10,476 die hiesige Handlung m Firma :

__A. Schmidt vermerkt steht, ist eingetragen : Der Siß der Firma ist nach Weißensce h, Berlin verlegt. Ein gleicher Vermerk ist unter Nr. 3761 un- seres Prokurenregisters eingetragen worden.

In unser Prokurenregister, woselbst unter Nr. 2840 die Kollektiv-Prokura des Franz Götting, des Adolph Hentze und des Carl Kortüm für die Kommandit- gesellschaft in Firma:

Anhalt & Wagener Nachf. (Ges.-Reg. 4992) vermerkt steht, ist eingetragen:

Die Kollekliv-Prokura ift für die nah Nr. 8689 des Gesellschaftsregisters übertragene Kommans ditgesellshaft bestehen geblieben.

În: unser Firmenregister sind je mit dem Site zu Berlin

unter Nr. 14,480 die Firma:

Marx Levi

(Geschäftslokal: Gr. Franffurterstraße 44) und

als deren Inhaber der Kaufraann Mar Levi hicr, unter Nr. 14,481 die Firma:

Beruhard Pohley (Geschäftslokal: Köpnikerstraße 116) und als E Inhaber der Ingenieur Bernhard Pohlcy ier, unter Nr. 14,482 die Firma: - Franz Rossack

(Geschäftslokal: Ritterstraße 37) und als deren

Inhaber der Kaufmann Franz Albert Theodor

Rofsa®k hier, unter Nr. 14,483 die Firma:

i Bernhard Lisser

(Geschäftslokal: Neu-Kölln a. W. 14) und als

deren Inhaber der Kaufmann Bernhard

User hter : eingetragen worden.

. Der Kaufmann Joseph Elsbach zu Berlin hat für sein hierselb unter der Firma:

2 : J. Elsbach

(Firmenregister Nr. 13,126) bestehendes Handels» ges{chäft der Frau Lina Elsbach, geb, Rosenfeld, hier, Profura ertheilt und ift dieselbe unter Nr. 5705 unsercs Prokucenregisters eingetragen worden.

Weber & Comp. zu Brachbach.

L L R S E