1904 / 127 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

12 Stettin, 1. Juni. (W. T. B.) In Greifenhagen wurden

i i über, den George Brown recht anerkennenswert, : M wetters Jangle m. Ain wir fri ror R van Haifa s an fal im vollsten Sinne ge t S A Drang S f L M d Ee aue und mul M Lens N t anti ie Infolge des unfertigen Zustandes | Koloraturgesang ist nicht L Moual E E A An la | ses gelöst. Bei den Rettungdversuchen sind zwei Feuerwehrleute

Les R Ua Luer abe per or Be E ilde toreñat V de rut des George Brown bezeichnet werden | verunglüdt.

i ¡ N igt Î Julein He tunlih, die Fahrgeshwindigkeit noch gering zu halten; dieselbe beträg W Die beste Leistung bot Frau Herzog in der früher von Fräulei i H L j Mittel 20 kis jn der Stu für den öffentlißen Güter- und Die ler U en Partie p A Witiup Dito See utelont if A M e S. B A d Meberleacina ala fol D Ee Men gang bex DAlcts Som hen ens, Geretton O e "ac Irton) füllten ihre Pläße at dl Gewitter richtete eine Windhose in den Ortschaften Gref-

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger. prehend, dem Vorschreiten des Gleiskopfes, ohne die Fertigstellung | (Save O Srcester standen unter der umsichtigen Führung | rath, Hemmerden und Lüttenglehn große Verwüstungen

M 127. Berlin, Mittwoch, den 1. Juni 1904. des Oberbaues in seinen Einzelheiten abzuwarten, um auf diese Weise Dr. Mucks auf gewohnter Höhe. an. Zahlreiche Häuser wurden abgedeckt, starke Bäume entwurzelt manne ritezinraneno lera Ori

î j n ä ; ist sehr S R j E Den a N e O Oftober und die Feldfrüchte vollständig niedergeschla en Der Schaden

Tae Ua Ten Sie wurden bereits set iun A E Neues Königliches Operntheater. E S clasfdle A Me AOe Fieber 1 e pi L. Güter s A den E efôrdert unter Dés Gesamtgafispiel des Zentraltheaters e E n grundelegung der nafo A “Pi t Ne: ierung8geld (ca. 184 „§) | ersten Male Offenbachs Operette ,- T feier bes Westend léiber Für Stückgüter Piaster Neg 3 Aufführung litt, wie kürzlich diejenige im Theater L eil E A O) De N, Vie gu pro Tonne und km, datuntèr, taß die Inhaber der einzelnen Rollen in der Mehrza dem Vorsiß des Senato Sn ti Roitung Schiff -

Wagenladungen # Piaster pro Tonne und km, ihren Aufgaben gesanglih und musikalisch niht genügend gerecht | [ung der Deutschen Gesellschaft zur

Verichte von deutschen Fruchtmärkten. Es R, izeprä t S 1/, Piaft o km auf offenen Güterwagen. Í M x nicht an Lustigkeit, wohl | hrüchiger statt. Der Versammlung wohnte auch der Vizepräfiden ige Güter beträgt ver 2 e E n Aeinheit p B Gn “mehr als Posse ber französischen Gesellschaft Emil Roubin bei, welcher der deutschen

———— | ) Ÿ G L Fräulein Paula Worm hätte alle | Gesellshaft zu Ghrengaben und Unterstüßungen ein Kapital Qualität N

ür Stückgüter . 4 Piaster pro cbm. und km, dena E Ddperetis ] 1 U Le 16s Tbwäbil@en s | : H : 14 : j ti in, | y tiftet hat. Der Ehrenvorsißende des {r gering ite Verkaufte Marti am Markttage 0 Wagenladungen L N u 4 L " Strodensät s Eigenschaften, eine e A ia. ae Sti du le ift 4 eins Fürst gf A Ura begrüßte die Versammlung, indem er Marktort | | : “a auf Verkaufs- e ge (Spalte 1) y due Gefenllonggelihe von Piasier pro Magen (u taten. | muer teln, er Geld uns wollagterd: une maden {e eser | au de sumer mwadsento Vbeuting der desen Excshisahet fi E Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner E wet | 1 Qb 4 Qud Se LAEE Lo ¿cen ; ; j i n S ; ndlier Weise be . Im übrigen | di wirts{haftlihe Zukun l \inwies. V t - nitt@, S iese Tarife p E N eilaneavoues für, vie Beförde- O O s E ut des Bavena und der Er- M O A R unter L 61 fa t Ta A erde y niedrigster | ' höchster (ss hödster | niedrigster | höchster [Doppelzentner zentner preis dem (P PNEe Tae s er Lragave, day na Stniri ; is wird für | 276 ie i f den Humor der Darstellung völlig mit | Rettungsstationen. Als Ort der nähsten Jahresv K “i U u jy d P | é reis unbekann rung von Personen eine Erböhung eintritt. Der Fahrpreis wirt jer | sHeinung, fowie in bezug au 1gekehrt verhielt es sich mit Herrn | Emden gewählt. U s is e : L A E M i , { Piaster pro km und für die 11. Klasse ?/s Piaster | ihrer Leislung zufrieden sein. Umgekehrt ver y mden g j A A Ms C Ginführung zue I. Ae A Ebe mtb Braun a LENS, der Aa E S bt "Gt Ri 31. Mai. (W. T. B) Der bekannte Wiener Ho ch- Weizen S ri esleht zur Zeir al L ELL Et) isti Ton feiner Rolle USD O Wien, 31. Mai. (W. X. L Lar L : H j ¿ 28 Fan ub Id bedeten Güterwagen mit je 15 Tonnen Ladefähigkeit. i vermohte. Von überwältigender Komik war nur Rudolf tourist Thomas Maischberger, der am Sonntag die Aa A O, E 17,00 17,00 17,80 17,80 18,60 18,60 G 4 ie tstammen belgishen Werken. Wegen der Lieferung Ander als Menelaus. Die Damen Hastert (Klytämnestra), Wilyner des Dachsteins über die äußerst \chwierige Südwand unternahm, E tis 2 18/50 18/50 18/80 1900 18.74 1884 | u B oden IL Klasse und ses Personenwagen 11. Klasse (Orestes), die Herren Senius (RRAEION t R Soria wird seitdem vermißt. Man befürchtet einen Unfall. E E C E Ch 120 16,50 17,00 17,00 17,25 17,25 s 16,92 16,92 ist ei it ei Werke abgeschlossen. jax I. und IL) konnten befriedigen, Perr, ; A L 5,10 15,10 15,50 15,60 15,70 15,70 : : i ( 7 “Fâr bie Beuzeilung her Leistungofühigleit ber Bahn mögen (RaldeD) Healeen, ‘nit, weil # in unschöner Weise übertrieb. eckt a A aae Gee En Breslau G hat V7 00D AOIOD 16,90 17,00 17,40 17,50 | “18,00 folgende Angaben gelten : ¿ Chor erwies si für den großen Naum vielfach als zu {wah Ac Marseille, 31. Mai. (W. T. B.) Heute egannen 0 is T O E d 17,00 | 17,20 17,30 17.50 17.60 18/00 0 Sit Si des Bauzugbetriebes am 20. Juni 1903 wurden | ut bewährte ih dagegen das Orchester „unker des Kapell meisters biesigen Zuchtpolizeigeriht die Verhandlungen Caen 4 E A 16,50 16,90 16,90 17,60 17,60 18,00 insgesamt 78615 Tonnen Güter befördert, welhe zum weitaus Moritz verständnisvoller und anfeuernder Leitung. Ftaliener Giovanni, Luzalini und Ponini “Maid enes größten Teile aus Baumaterialien Pee E N au S geblich M a n \ E Lat Gen den Pr 1703 Tonnen auf eigentliche Verkehrsgüter. n Passagieren wur Loubet während dessen Neise in en. 1720 befördert. E, i D ) j i ‘oêten von Q E t ist fast durchweg Getreide, Barbi Sevilla“, komisde Oper in drei en von ( n A s Güte ea Art ua Holz, Mehl, G i Mi bér béfannten Beosebiung der Hauptrollen unter Professor St. Petersburg, 1. Juni. (W. T. D ias c So Petroleum, den umgekehrten Weg gehen. ¿ 4 Schlars Leitung wiederholt. t der „Nussischen Telegraphen-Agentur ist die u E n N T Die gesamten Verkehrseinnahmen seit Inbetriebnahme der Bahn Im Neuen Königlichen Operntbeater kommt morgen Nationalfeier und Enthüllung eines Bentmal1s ] des für den fentlichen Verkehr am 22. Oktober 1903 betragen nah längerer Pause „Der Bettelstudent“ zur Aufführung. Die Fe Komponisten Elinka auf Befehl des Kaisers wegen des 60 718 Piaster Regierungsgeld. Vom 1. März alten = 14. März Günther-Hahn, Paula Seidner, Frißi M a0 Sik Krieges vers ch oben worden. neuen Stils ab hoffte die Ee O e R ie Selig: die Herren Emil Albes, C Ae Sn D e ere iat S 2 tes S i ägli 5 ‘eten zu lassen. g Ferdi nd 11 Dau e ) . | | A : stellun i 0 Bababandii alen feinen Einzelheiten leidet naturgemäß Krvellmeister Arthur Peisfer dirigiert. N R O dessa, 31. Mai. (W. T. B.) Der Absender des Wert- unter dev vorzeitigen Uebergabe der Bahn an den öffentlichen Verkehr, Der auch hier bekannte Wiener Schauspieler und E it pakets, bei dessen Abstempelung am +8 20 T i Kernen (enihülfter Spelz, Dinkel, Fesen). Î während andererseits der Bau dur den Betrieb behindert wird. Foseph Jarno wird im Laufe der nächsten Spielzeit Gelegenhe vlosion erfolgte, durch die ein Postbeamter verle e Y 41: “O O 16,08 1800 i006 1005 1718 170 n | E

Erste Beilage

—————————————————————— C

Stuttgart, 31. Mai. (W. T. B.) Heute fand hier unter

Für Merrige Güter beträgt der Tarif:

Dur(hschnitts- Am vorigen "J Außerdem wurden

e [e

gas E E E s a T E 17,80 17,80 —— 17,80 17,76 L O A L Se 17,50 17,60 17,90 18,00 18,30 18,40 18,00 17,80 | E Ca ee a a a 16,00 | 16,10 16,20 16,30 16,40 16,50 ? ä A —_— | -— ——— 15,05 15,05 15,05 Qo D e E a T E 16,00 16/50 16,50 17,00 17,00 17,50 i i: E e N Mee e S 1000| L700 17,78 17,78 18,06 18,06 (d 17,75 17,75 Ea C —_ | ——- 16 20 16,20 17,20 17,20 16,72 16,7 A DIIMEN N a 8 A 10/20 | E720 17,40 17,40 17,60 17,60 17,40 C E s o E E E At _— | _— 17,00 17,00 —— 17,00 19,80 | Sn L M. 4 E EA | —— 16,30 16,30 ; ( O a C E E 1680| 1690 17,00 17,00 17,20 17,20 17,10 17,34 |

s ; D Im Königlihen Opernhause wird morgen, Donnerstag,

D T AATL T E E Q

' M V ; s 7 e En ; 5 ; J 4 i N A N Bei der Weiterführung der Haifabahn wird auf der Strccke n haben, in Berlin als Gast aufzutreten, E Mae den A wird verbaftet worden. (val. Nr.-125 d. Bl) Gia 1800 16,00 1660 1660 1720 179 E 9 Bessan bis zum Jordan (km 76) eine rege Dautiigket enlfater. | ju eröffnenden Lustspielhau)e, Friedridhs S A N Nenn a) 16 1680 1880 us | 18 s is e E S D etth* spielen. Das Gastspiel drfte ti dause der ersten Hälfte Zt. Louis, 31. Mai. (W. T. B.) Die deutshe Abtei- See Le Da ae N 1690 | 16,90 17,02 | 17,02 | 17,20 17,20 16,99 17,29 | j ; s t et von Keith“ spielen. Das C viel dür] Lc l C St. Louis, 31. Mai. Uin A Ne Aude ullendorf T Cd 15,80 15,80 16,20 46/00: =- 16/60 17,00 16,58 1659 | n Bauausführung der Ostjordanstrecke ist der Direktion der | cer Spielzeit stattfinden. 1 Las f lung der Weltausstellung wurde gestern dur den deu tien P ' 2 Hauptlinie Damaskus—Mektka übertragen worden und befindet {ih Fn dem morgen, Abends 6—7 Uhr, stattfindenden nächsten Reihskommissar, Geheimen Obecregierungêrat Le wald in Anwesenheit G ap E Oie betonen M Historishen Orgelkonzert in der Kaiser Wilhelm. Ge- des hiesigen deutshen Konsuls Dr. Rieloff sowie zahlreiher SHren- Roggen noch im Stadium der tin L M 1angriff genommen ist. | 2s den Fräulein Marie Berg (Gesang) und Fräulein ¿ste in feterliher Weise formell eröffnet. Abends fand im | : (Na anem Bericht des Kaiserlichen Vizekonfulals in Haif E L itwirken, Die Orgel spielt Profeffor Dr. | gêîte in feterlicher Welse formell erdfknet. Abends fand Ain e aal 1280 |--12960.0 M O (Nach einem Bericht des Kaiserlichen Vizekonsulats in Haifa.) Erna Schulz (Violine) mitwirken. Die E [Rd PEOIQIOT E Dout sen Hause ein vom, Keidhökommissar Lewald „E Allenf | L 14 | 10 400 : 2 | Nei . Eintrittskarten zu 50 -Z find bei BVole u. © on Miß Alice Noosfevelt gegebener glär F / 8 2 | 8 Ie ér Straße) und Abends an dem Haupteingang der Kirche zu | 2901 1b F A | E haben. 0 id F Ee» «+4 «iee e] 1260 | 1980 ] 1270) 10904 EO Königlihes Opernhaus * Morgen, Donnerstag, Abends 74 n L af p der S Zun - E E 2 S 12,70 19,70 13,90 1B 1910 Königliches 8. Z S Bernhard Irrgang in der Heil igkreuzkirche das nächste : i ; 2 L E i l Der gestrige Paradetag fand, altem Herkommen gemäß, mit 6er | Fonzert unfer Mitwirkung von Frau Gerlx. E N Bag Nach Schluß der Redaktion eingegangene Gaus L R E 6 an A E49 1256 108 122 2 Festvorstellung im Königlichen Opernhause seinen glanzvollen As Fräulein Anni Bremer (Alt), „Herrn A. A E eE FEE D Depeschen. E 12,40 12,40 S s 12/50 Majestäten der Kaiser und die Kaiserin, Allerböchsîderen | und Herrn Georg Merlin (Violine). Der Eintritt ist frei i 1. Juni. (W. T. B.) Die Haager Kon- Ee A is l R R E 0a 12,90 13,10 E E E E E e Se liT SGausbie Dag, L. Un, E, M T R E C ' - A d d, Eribenen dur den Me E cN M S: vention von tue Dal das inter Ti Ln Pett,:: Mars Gee 1 I R 12,50 13:00 13.00 1350 14.00 E E T Blat aelonuuen, Qn, Nachbarl BOR E Juni 1904 recht (Ehe, Ehebruch, Trennung von Tijh und Dell, F d Goch 14,06 14,06 | 1437 1437 | 1468 ia E En uilec.von Schleswig: SANLRE, on L, Nt AOAe S E Karto Deutschland, Belgien, Frankreich O E L ene / / | / e F 2 ' 22 Jae der Gröprinz von Pohenioflenn P S eib fo Die Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin hält am mundsca]t) N Leine manien und Schweden e s L E E LNOD | 12,80 | 13,80 13,80 13,32 13,33 | Holstein die Prinzen Joachim Albreht und Friedri Dn H „Die E A! is Mlémeétie Sigung im großen Saal des O , A Jttederia 7 A S enorf wr Cs E 14,00 14.00 j A | V, 20 1410 Gen 4 ‘di e ¿n der ebungen. Parte . Juni, Abend! e M a E I R E elfen ‘atifiziert worden. j E a ac E 2, | i I / D : | che Mang n Tröften Teil E Durs Arditeklenhauses ab. Herr C. G EAUHONN R Uns 7 2 nstantinopel, 31. Mai. (Meldung des Wiener Saargemünd R O C O E | E 13,80 | - 13,80 | 14,00 | 14,10 | F 13,97 des Gardekorps befegt. Auf Allerhöchsten Befehl ging Boieldieus | und Aussterben der Tierwelt der Massaihochländer an ck T le L ‘Korr \ Bureaus“ ) Bisher sind in den mazedonischen Oper „Die weiße Dame, die Von it e a sgilajets 4584 und im Wilajet Adrianopel 1806 bulgarische 1 Jal ieder festen Bestande des Spielplans gehör! E . A i ie Mila 458 d im Wilajet 2 } L Tbe beliebt i i i Sein fünftes großes Preisschießen hält, wie bereits mil- | & chtl e zurügekehrt. S Raf é Festoye ebt ist, in neuer Einstudierung unter „Sein fünftes großes Prets]ch1e! ) 1 IRELE u Flüchtlinge zurückgekehrt. T, L E des Kapelimeifies "De. Mad Litun R Meilen un Red D E ea Ua ¿d 2%. Juni d. F Bei den bei Ptschinja E A tiber: irkung, die ‘ihre 4a nbungövollen Weisen und | AKenamm (Zuma, Ben Sagen E Scbieñen ftatt und | wurden außer einer Dynamitbombe Sri ( e, Wirkung, die ‘ihre zarten, empfind 8üb | f b. C d den drei Tagen 29 verschiedene Schießen statt, und L b P l ilen i | l e O ae 10 SccoilintensWlelien, 13. Bücbsenschi i Pistole s denen hervorgeht, daß die Gründung der Dand0 deren reizvolle Instrumentierung immer ausüben, 11 Werke | zwar 12 Schrotflintenshießen, 13 Büchsenschießen und 4 Pistolen- | aus denen hervorg , daß die Gründung A @ en ; " geshmackvolle Ausstattung, die dem Werke | 5 a A n Scrotflinten\chGieße verden auf je zwei | Serbien erfolgte. Die Pforte hat deswegen der | i e S a Pag ist, noh bedeutend erhöht. Die | schießen. Von den Schrotflintenschießen werden Ne “S Serk rolg tellungen gemacht. Die leßtere ver-

im Verei Stän! 7 enschieße nd 9 Hasenschießen _adge- | Negierung ernste Vor é | ara h Vere S n 7 Tontaubenschießen und 9 Hasenschießgen _adg NFeglerung erne T R H Fa! Dekorationsmaler Kautsky und NRottonara haben im _ Verein | Stände ns Kugelshießen find zwei Stände sichert, daß die Bildung von Banden in Serbien nicht erfolgt

chi i ? x Quagli halten. Für die en A nden in n nicht erfolg!

: ; Á or Brandt, dem Maler Quaglio, | halte ¿8 A otfa in f Ste ‘hende j ut L it Ft ial 0 engere Maß- E A E tete und Requisiten lieferte, und dem | für laufende Wildscheiben und ein Stand : t „teh e und nicht gestattet sei, Und daß künftighin noch streng f L au, ber für hist isch getreue und malerisch fein | Wildscheiben und Ringscheibe bestimmt. Insgesamt sin Mert von | nahmen Plaß greifen sollten. E A E d t x ieder eine Reihe herrliher | Schießen mehr als 150 Ehrenpreise ausgeseßt, [Ur die ein ¡7 A on } t Dae Na, S L r Stirn iz omáanti l ls 8000 Æ gewährleistet ist. Am Freitag, den 24. Juni, Nerven Ce Man wei in det E. E en Via Morgens von 8 Uhr ab, die Meisterschaft im Tontaubenschießen Vorgänge wesentli unterstügen. Man weiß in der Tat nich , ob ma! S orgens N O Sees Ler Las PrèiasPiosen it ao dem- schônen Landschaftsbilde des ersten Aktes, mit dem stolz auf- | für Deutschlar ges) O 1. Rottins, 10° bovlebeiden E Súloß Ayenel als Hintergrund, oder den fein empfundenen dem tostenlos Lee E Sefch - des V S Ian der beiden anderen Aufzüge den Borzug geben soll. Programm zu ersehen. Die gesanglihe und darstellerische Wiedergabe der Oper Se „troß Beibelegung einiger Rollen niht wesentlih verändert. Herr Grüning

14,00 | : N 13,30 \ 12,96 12,93

12,80 12/70 13,10 : s j

12,80 12,70 13,00 t a4 12,90 12,45 12,60 | 13,20 12,89 12/80 | 13,50 i: : : a 14,50 i | l 14,68 14,38 14,38 |

12,70 |

Mannigfaltiges.

O 11,80 1200 12.00 12/20 12/20 1200 1220 | j | |

Gerste.

Allenstein C E E E E E 2, 12,50 12,50 13,00 13,00 á Ï E c eas s I 12,60 | 12,60 12,60 Krotoschin U E S j 13,00 13,00 : 12,60 s e e ie a A 13,00} 18.70 13,90 13,90 5 ¿ ä Breskau E R O 11,90 12,60 13,20 13,50 reBurg L L 1280 | 13,00 13,10- | 13,50 [as E A 12,10 12,40 12,40 | 12,90 6 ; L Mee D E N 12,10 12,20 12,90 | 12,60 é ¿ 12,20 E O e Aas 13,50 14,50 16,00 17,00 j ; i agen i, E s E | 14,50 15,00 15,00 15,50 Schwerin i. M. O | I —_— | 13,00 13,00

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) C2 Ô

Hafer.

A S M 12,00 12,00 13,00 | 13,00 | 14,00 14,00 ; / ; E ne E E 12,90: 1.13410] - 13/90 13,40 L 13,16 R S 11,80 11,80 12,00 | 12,00 1220 | 1220 12,00 11,77 | C L 12,20 12,20 1240 | 12,40 12,60 | 12,60 Î 12,40 12,40 | U C A 13,20 13,20 13/50 | 13,50 13,70 13,70 , ; ; E S e A: L «el O0 11,30 11,40 | 11,80 12,10 12,40 reiburg C E 11,10 11,30 1140| 1660 11,70 12,10 Say - e C 2 1950 11,00 11,00 11,50 11,50 150 ; ¿ j ; Lau «C E E S 2, 10 2,10 220. [10 25 303 12,12 11,80 | SIeNTIOdE De E 11,20 11,40 1:60. } ‘11:80 12,00 12,20 75 885 11,80 11,36 ánnover A fe 12,50 13,00 13,60 14,00 1410 | 140 ; : M as e e L 1,90 12,10 12,20 12,40 200 2 440 12,20 12,00 | Hagen L N 12,50 13,00 13,00 13,50 14,00 14,50 ¡ ¿

ee 13,50 13,50 13,75 13,75 14,00 14 00 200 2 750 13,75 13,75 Den 4 S 11,40 11,40 12,40 12,40 80 960 12,00 12,00 | rier .

G2 pas

E E R R isiennachrichten i i f Sonntag, Abends 74 Uhr: Jm bunten Rock. Samilienna rich è C elag Sue Eva, Muittag und Diensétag: Im bunten Rock. s

clb grutii Mut: age Verlobt: Frl. Betty von Bennigsen mit. Hrn. Hans von Brießke-Kemnißz (Berlin—Kemniß bei Wender a. d. H.). Frl. Frieda von Neutiter mit Hrn. Rittergutsbesißer Rudolf von Borries (Kloster Preetz, Holstein— Steinlacke bei Kirch-

Residenztheater. (Direktion : S. Lautenburg. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die 300 Tage. teinlade : (L’enfant du Miracle.) Schwank in 3 Aften von lengern). Fil. Gertrud Weise mit Hrn. Leutnant Paul Gavault und R. Charey. Deuts von Alfred | Joachim Neumann- Neurode (3. Zt. Neustadt O -S.). Halm. Vereheliht: Hr. Gerichtsassessor Schulte mil Frl. Magda Ferche (Görliß). Hr. Amts-

Königliche Schauspiele. Donnerêtag: Opern- - | haus. go Vorstellung. Der Barbier von Nerliner Theater. Donnerstag: Der jüngste Sevilla. Komishe Oper in 3 Aufzügen von aéiédtia:

Gioachimo Pr Dichtung nach Beaumarchais Freitag: Der jüngste Leutnant. Sonnabend: Der jüngfte Leutnant.

von. Cesar Sterbini, überseßt von Ignaz Kollmann. MusifalischeLeitung : Professor Schlar. Anfang 7# Uhr. 2 Preise der Pläße: Fremdenloge 12,46, Orcester-

10, Ecster Rang 8 6, Parkett 8 Ab, Loe iter Rang 6 #4, Dritter Nang 4 M, Vierter Rang Sißplaß 2 M 50 F, Vierter Rang Steh- plaß L #4 50 -. j Neues Operntheater. Unter Leitung des Di- rektors: Gastspiel des Joss Ferenczy-Ensembles. 13. Vorstellung. Der Bettelstudent. Oxerette in 3 Akten von F. Zell und R. Genée. Musik von Karl Millöcker. MNegie: Berthold Glesinger._ Diri- gent: Kapellmeister Arthur Peisker. Anfang 73 Uhr. Freitag: Opernhaus. * 116. Vorstellung. Die weiße Dame. Oper in 3 Akten von Eugòne Scribe. Deutsch von Friederike Ellmenreich. Mußk von Fram:9is Adrien Boieldieu. gens 7t E Neues Operntheater. 14. Vorstel ung. e Wiemnas. Komische Operette in 3 Akten nah Meilhacs und Halévys „Reveillon“. Bearbeitet von C. Haffner und R. Genée. Musik von Johann Strauß. Anfang 74 Uhr.

Deutsches Theater. Donnetstaz: Die ver- sunkene Glecke. Anfang 74 Uhr.

Schillertheater. ©. (Wallnertheater.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Lumpacivagabundus. Zauberposse mit Gesang in 3 Aufzügen von Johann Nestroy. Musik von Adolf Müller. L

Freitag, Abends 8 Uhr: Lumpacivagabundus.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Ein unbeschriebenes Blatt.

N. (Friedrich Wilhelmstädtishes Theater.) Gounebdiaa, Abends 8 Uhr: Die Wildente. Schauspiel in 5 Aufzügen von Henrik Ibsen.

Freitag, Abends 8 Uhr: Die Wildente.

S lend, Abends 8 Uhr: Das Heiratsnuest.

Im Garten täglih: Großes Militärkonzert.

Theater des Westens. A e ; i Garten. Donnerstag un reitag, L ider Uhr: C PEEREOIENURgFa? des Konservatoriums. S atend, “Abends 7x Uhr: Erstes Ensemble- gastspiel des Berliner Theaters. Zum ersten Male: Im bunten Rock.

E: Freitag und folgende Tage: Die 300 Tage.

Neues Theater. Donnerstag: Pelleas und Melisande. :

Si: Einen Jux will ex fich machen.

Sonnabend: Kabale und Liebe.

Bentraltheater. Donnerstag: Die bezähmte Weiderspenstige. (Paula Klär, als Gast.) “rc n Sonnabend: Der Raub der Sabinerinnen. (Mit Josefine Dora und Hofs \chauspieler Emil Richard, als Gästen.)

Bellealliancetheater. (Untec der Direktion von Fean Kren und Alfred Schönfeld vom Thaliatheater.) Donnerstag, Abends 74 Uhr: Kam’rad Lehmaun. Große Ausstattungsxosse mit Gesang und Tanz in 4 Akten. (Guido Thielscher in der Titelrolle.)

Nachmittags im Sommergarten: Großes Konzert von Max Schmidt.

gerihtsrat Dr. Karl Brach mit Frl. Emmy Herz- berg (Aachen).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Amtsgerichlsrat

Hübner (Sagan). Hrn. Gerichtsassessor Heinisch Hübner (Sagan). Hrn. Gerichtsassessor Heinisch (Beuthen D.-S.). Hrn. Amtsgerichtsrat yon Hantelmann (Geestemünde). Eine T ochter: Hrn. Oberleutnant Appelmann (Berlin).

Gestorben: Hr. Oberleutnant Josef Frhr. von

ürstenberg (Hugenpoet i. W.). Fr. Super- Pee Johanne Busch, geb. Oelert (Quedlin- burg). Fr. Amtsrat Auguste Beyer, geb. Hollé (Breslau). Hrn. Postdirektor Engelbergs Sohn Hermann (Berlin).

Verantwortlihec Redakteur Dr. Tyrol in Charlottenburg. - Verlag der Expedition (S olz) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlagt-

Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Sieben Beilagen (eins{ließli@ Börsen-Beilage).

M ns L E C S ECY

erkungen.

F

ee L

Waldsee i. Wrttbg. ,

fullendorf T werin i. M.

ASGATOEIUNO e a

Die verkaufte Me iegender Strich (—) in den Spa

11,80 12,20 12,40

Min E O 11/80 12:00

11,80 12,30 12,40

12,00 12,44 13,30 |

13,00

e wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert au len für Preise hat die Bedeutung, daß der betre

12,00 12/20 12,20 1620 12,00 12,00 |

12,00 12,44 12,64

13,60 s —— 12,00 13,00 13,20

|

|

| 13,00 13,40 13,60 | 14,00 14,40 14,60

|

|

|

12,64

12,00 13,20

22 76 95

300

f volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Tuch ende Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt (.) in den

263 945 1277

3940

11,96 12,43 13,44

13,13

11,70 | 12,36 13,00

13,30

eis wird aus den unabgerundeten Zah A eßten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt.