1904 / 129 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: N is a

N gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zil : Kühn zu Breslau, Friedri<h Wilhelmstraße 75, | Königlichen Regierungshauptkasse in Düsseldorf untec | Tilsit, klagt gegen den früheren Gutsbesiger Otto ei bem ged L

Me oar j; E 7 fentlichen Zustellung ; klagt gegen 1) die vereh:li<hte Martha Koth, ge- | Spec. Man. Band 89 Fol. 177 hinterlegten Sicher- Kut in Lenkelishken, späteren Rentier zu Tilsit, u Zwoe>e der dffentlihen Zustellung wird dieser E Bp E t A B oe P Süden der Ghefrau Mee Reralge B L N U Ver Klags e 98 borene Schramm, 2) deren Chemann, den Kutscher | heit von 100 A zu willigen, die Kosten des Ver- | jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, zu Hagen i. W., lla , G, Ug / i

. April 1839 ( 332, Nr. 16585. „1909 412 20591. J L009 473. 23629. . Oktb. 1909 518. 25876. . April 1900 531. 26515. 7 TODO 545, 27235. ¿r TOOT 631. 31521. . Oktb. 1903 645, 32205. . April 1899 670. 3491. 1903 699. 34910. 1903 730. 36486. 1903 738. 36893. 1903 751. 387511. 1903 814. 40656, Oftb. 1901 847. 42323. April 1903 884. 44197. Oktb. 1901 885. 44231. April 1901 950, 47463. 1903 970. 48453, 1903 976. 483754. [902 980. 48982. 1902 1016. 50762. 1902 1035. 51730. 1902 1063. 53118. 1901 1080. 53958. 1903 1103," DOTLC, 1902 1107. 55348. 1902 1228. 61386. 1901 L241. 62030. : 1901 TBBO 62454. 1903 1256. 62799. 1902 1282; 64097. 1903 1290. 64480. 36 1903 1357, 67824. 1903 1408 70364. 1902 1434 71667. 1899 1504. 79180. 1902 1534 76663. 1901 21614: 80666. 1899 1667. 83339. 1902 85604. 1899 85657. 1903 37076. ; 41900 87519, . Oftb. 1902 87600. . April 1892 ; 88442 1903 810. 90494. 1888 Do 91903. 1899 S4 92020. 1903 T TI8a4 92159. 1903 50. 92451. 1903 : 905. 95214.

: j in & a. 7 : i 1904. j Koth, früher zu Breslau, unter der Behauptung, | fahrens zur Last zu legen und das Urteil für vor- | daß derselbe für Waren und Montagea1beiten, ferner uszug der Klage bekannt gema. S früher in Hagen, Wehring- | geb. Wicht, in Harburg ¿dhtigte: Rectêanwälte Verden (Aller), ten 31. Mai 1904 ; n daß die Beklagte zu 1 ‘das uneheliche Kind der | läufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet | für Einiöfunz eines Wechsels über 670 #4 abzüglich zug Mai 1904 Latz, ihren Ehemann, : Glägerin, Prozeßbevollmächtig i iberei des Königlichen Landgerichts. DI PNRRE y Uf ; : : ; ( Altona, den 27. Mai 1904. ib hauser Straße 111, jeßt unbekannten Aufenthalts, ae Stünkel und Schmoldt in Stade gegen Gerichts\chreibez R ———— 4 Klägerin vornamens Magdalene in Pflege genommen | die Beklagten zur mündlichen Verhandlun, des Rechts- darauf gezahlter 409 A no<h 442.78 46 verschulde, Lamp, als Geri ee 4 unter der Behauptung, daß ihr Ehemann sie bereits L Ngetter ohann Polinski, zuleßt in Harburg | [19281] Oeffeutliche A fi Wilhelm t und dafür einen Teilbetrag in Höhe von 160 M er- | streits vor das Königliche Amtsgericht in Elberfeld, | über wel<hen Betrag ein am 10. April 1904 fälliger des Königlichen Landgerichts. Z.-M. *- furz nah der Verheiratung förperlih mißhandelt, | den G wobnbaft, unbekannten Au enthalts, Be- Die Ebefrau des : A Gt Mer eto halten hat. Sie hat aber ohne Genehmigung der | Kön'gstcaße 71, Zimmer 24, auf den 28. Sep- Wechsel ausgestellt ift, mit dem Antrage, den Be- [19514] Oeffentliche Zustellung. Berlin, | nicht für ihren und der Kinder Untechalt gesorgt und | «a N wegen Ehescheidung, ist Termin zur Leistung | Andreas Sountag,- Marie ve : S Ma Gen. Klägerin das Kind na< Ablauf von 14 Tagen der | temver 1904, Vormitrags 84 Uhr. Zum | klagten zu verurteilen, an Kläger 442,78 46 nebst

Die Frau Ida Bluth, geb. Kahlenberg, in M sich seit Februar d. Is. entfernt habe, ohne daß sein Agen Klägerin in dem Ürteile vom 29. Februar Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Frie Fj ABeTahAten j ¿Frau Herrmann hierselbst zur weiteren Pflege über- | Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird- dieser Auszug | 4/0 Ziysen seit dem 10. April 1904 zu zahlen, Chausseestr. 83, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt jetziger Aufenthalt zu ermitteln sei, mit dem “An- des der ferlegten Eides und mündlicher Verhandlung | klaut gegen thren genannten ŒE O u Ls 1567 geben und infolgedessen selbt nur cinen Betrag von | der Klage bekannt gemacht. ferner die Kosten des MRechtsstreits, dès yvoran- Schmulewiy in Berlin, Landsberger Str. 64, klagt trage auf Scheidung der Ebe. Die Klägerin ladet | 1904 au 3 Oktober 1904, Morgens 9 Uhr, | Aufenthalts, auf Chescheidung auf Grun A A S, ; 44 6 zu bean|pruhen, mit dem Antrage, 1) die | Elberfeld, den 27. Mai 1901. gegangenen Arrestverfahrens zu tragen und das

egen ihren Ghemann Emil Bluth, z. Zt. unbe- dèn Beklagten zur mündlichen Verhandlung des auf Aa 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | Nx. 2 des Bürgerlichen Gelegbu n, Van Is, j Beklagte zu l zu verurteilen, an die Klägeiin 116 46 0) He j Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll-

annten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ver Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Königs | vor Stade anberaumt. Beklagter wird zu diesem | trage, die Ehe der Parteien zu N Uns ibm nebst 49/6 Zinsen \.it dem 1. November 1903 zu | Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 6. | stre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten Beklagte Ehebruch getrieben, die Klägerin mißhandel lichen Landgerichts in Hagen 1. W. auf den 27. Ok- \in = laden mit der Aufforderung, einen bei | klagten für den s{ulbdigen Teil zu erllarer 3 i zahlen, 2) den Beklagten zu 2 zu veructeilen, ch 19062] O ins R zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor die und böslich verlassen habe, mit dem Antrage, 1) die E 1904, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- E ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, e ih die Zwangsvollstre>ung in tas Vermögen seiner l D L Ms U ffurt a. M IT. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Ehe d.r Parteien zu trennen, 2) den Beklagten für forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- L y den Beklagten kostenpflichtig zu berurkel A Léte M ‘Ehefrau gefallen zu lajsen, 3) die Kosten des Rechts- Pu eBevbllmädtigter: Recbtäanmaltänianis daselbt. Tilsit auf den 6. Oktober 1904, Vormittags <uldig zu ertlären, 3) dem Beklagten die Kosten bes gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der R den 30. Mai 1904. / häusliche Gemeinschaft mit der Ae Maatén zur streits den Beklagten aufzuerlegen. Die Klägerin flagt gegen Rèn Béeermeister Philipp Esp enschied, 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- Rechts|treits AUtETERE, u ol öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. usern, g Pal dis 2E, eBtostepits. vôr die n e N R, D des rüber zu Frankfurt a. M. Ottostraße 9 “Jett ie Bu 6 Serie aaa Anwalt zu bestellen. Beklagten zur mündlid en Beran ung Des y ekannt gemacht. E T mündli en Derhan Ung dvé9 v ) : ; Nechts reits vor das ontgiie 4m sgert zu f unbe ‘anntem Aufe 80 / : ( * r No, | DUM Ywecte der dôffentli en Zustellung wird dieser Greits bär dié 17, Aae Pa b Hagen i. W., den 26. B 1904. [19289] Seme N nes Fcif@, geb zweite H R S E : Breslau auf den 14. Juli 1904, Vormittags S B A E feine ua M AAns N „gemacht.

; in Berliî 1er\traße . 9 » i Die Fr m C < U ey : | Norde x) auf ® , Ê : imi? U O0 ec er ôffent- | x t As L E S V : , den 30. Mat 190- Landgerichts l in Berlin, rur Haan 1904 N Scäygio., : Gaindaeri@is. Die: Grau ozeßbevollmätigter: Rechtéanwalt Berden (A er) Vormitiags 94 Uhr, mit der 9 Uhr, Zimmer r 9 Dum Zwe e der tens Bäckerei im J hre 1897 gelicfert, wofür diescr einen iisit, den 3 tai 1904 Zimmer Nr. 13, auf ten 9. Lee Aufforderitia als Gerichtsfchreiber “des Königlichen Landger Bak, in Q E A N 1 ihren Ehemann, den tober 1904, e n g ‘edahten Gerichte -zu- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be Wechsel akzevtierte, welher am Verfalltage nit ein- F L er Au T T ’{tin a eger S H, S Ff » nen bet dem (e s Au 1 j -W/| VLIETTE, Dei) “e ge j Oa AOL en Gerichte zugelassenen Anwalt [19296] Landgericht Hamburg. N Sid Fran Srisch, früher in Stetiin, O Utali zu bestellen. Zum Zwe>e der D T E 95. Mai 1904. gelöst wurde, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- [19269] “u Boifeilen Zum Zwe>ke der öfen1lichen Zustellung Qeslonteiehe Beet eb. Redeßki jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behaupkung, öffentlichen Zustellung wird dieser &uszug der Klage Karlîtein, R E A E nen T N , „Gemäß $ 569 Bürgerlichen G-seßbuhs kündige

. A , 4 O5 40 0 J « , Jt 6 e Che , c : 6 , : ; U >44 mne S Ar Î ¿ 1 o) 1 7 tor mi a in pf c iyt Ai dieser Auszug der Klage befannt gemacht. Die D A vird D Rechtsanwälte daß der Beklagte e E E befannt gemacht. den 31. Mai 1904 Berihts\Hreiber des Königlichen Amtsgerichts, C 1 abt D RN ra «2 E v E S ls 20. April

: N 4 1904. Hambur ertre "Le M erlassen habe, sich seit S0 N : en 31. Veai N: 2 R Ert R C 20G L : er ager E 994 zu Verltn veiitorbenen Kaufmanns Hermann

E eh T N Berichtssreiber Drs. Alfr. Th. Müller & de Boh, JLE thren Wohnung erin in böslicher Absicot von der Verden tcrel des Königlichen Landgerichts. {19271]] Oeffentliche Zustellung. i Beklagten zur mündlichen Ver zandlung des NRechts- | Lewandowski, 2 lleininhabers der Firma Gebrüder

des Königlichen Landgerichts I. Zivilkammer 17. | Ehemann Julius Ae E ric béuglichen Gemeinschaft fern halte, sein E ] Oeff tliche Zustellung Pre S L L Me E S Sa Ae aue D e L Lewandowséki, die der genannten Firma dur die

f 8 E T Aufenthalts, in dem Rechtsstrette der Parlelen we it dieser Zei bekannt sei, daß derselbe der | [19272 Lese L O Hasse rozeßbevollwähtigter: Recht?anwalt Dr. Brader, | des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a. M. | Mietsveriräge vom 13. Januar 1900 und vom {19282] Oeffentliche Zustellung. G SURAl Eboscheidunz, mit tem Antrage, nunmehr die Ghe 13N L ait gewähre und daß er dur<h | Die Ehefrau Bergmann Bo ee E Bünde, klagt gegen den Bäkermeister W Fleer, | auf den A7, Oktober 1904, Vormittags | 1. Juni 1900 in dem Hause Leipziger Str. 86 über-

Die Ehefrau des Arbeiters Aan E A der Parteien auf Grund $ 19568 des en dieses Nerkalten eine- so tiefe Zerrüttung des ehe- | klagt gegen den Bexümanu Vans s f Grund des früher zu Bünde, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | [assenen Ges(äftzräume mit den Nebengelassen zum Kramer, Helene geb. Hedemann, Un Zwil O ? Geseßbuches zu scheiden, zur mündlichen E lichen Berhältnisses versuldet habe, daß der Klägerin Hassel, jeßt unbekannten UUusel g Natrage auf Ver- Grund ter Bebauptung, daß der Be lazte dem | dachten Gerich:e zugelassenen Anwalt zu bestellen. 1. Dftober 1904. feld vertreten durh den Rehtsanwall Dr. Henschen handlung vor die Zivilkammer VIIT des Land- je Fertsezung der Ebe nicht zugemutet werden | $ 1360 des B. G.-B., mil dem An orlaufi voll- Kläger sür im Jahre 1904 käuflich gelieferte Waren | Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Der Rechtsanwalt (gez ) Müller, in Bremen, klagt gegen ren d T E ia, gerihts Hamburg (Ziviljuitgevaure E L e ‘mitt dem Antrage auf Ehescheidung: die Che | urteilung b aT A U voi 60 u 215 M. n -4 f<ulde, mit e Antrage, H A 4 Klage L gemacht. als Bevollmächtigter tes Fräuleins Elise Frosch Bremen, jeßt unbekannten Ausenthals, wegen 2] Holstentor) auf den 29. September Fe D Parteten zu trennen und den Beklagten für den | stre>bar ertlürles Uriel V DIR Die Klägeri fla1ten kostenpflichtig zur Zablung von 219 M 99 - Frankfurt a. M., den 27. Mai 1904. zu Berlin, Leipziger Str. 86. licher Verlassung, mit dem Antrage: die Ghe e Hlttags 97 Uhr, mit der Aufforderung, A L digen Tel zu ‘erklären. Die Klägerin ladet den | für die Monate Juni und Juli lien a nebt 5 %/o Zinsen seit dem 15. April 1904 zu ver- | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. zu Be E 3 Parteten zu scheiden Aen Hagen 44a V bei dem gedahten Bed e aae Mana Beklagten zur mündlichen Verhandlung des E ladet M agd D8 Königliche Amtsgericht in O und r E Le O L [19636] Oeffentliche Zustellung Den Herren Rechtsanwälten Justizrat Geschke und T i Tei L un e T N ) N Zwecte der osenTliaen ZU! s ; Uwi 1er des Königlichen | des Rechtsstreits vor das Kong Fe Tie Be ertlaren. Ler Klager ladet den Vellagken zur muünd- O E G G, F. Ch Berli Behrenstr. 53, erteile schuldigen Teil zu E des Rechtsstreits | U bestellen. Zum è 13. Mai its vor bie IV. Ziviltammer s f 3 D, L, Vormittags Ti C s E n Die Firma B. Mayer Sohn in Kigingen, Prozeß- | S: F D. uer, Derlin, Dehren]tr. 93, erketile 7 : R i n 131 j 1904 | Ire o Stottin, Nmmer Nr. 2 f den | Buer auf den 12S. Juli 1904, D981 ß hen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- C O N SLID gen, e x Nollmad i“ (Gry x lagten zur mündlichen Verhandlung de 9 ¡ | wird dieser Auszug der Ladung vom a Undgerihts in Stettin, Zimmer Ar. 2(, auf den | Buer aus d Imo der fentlichen Zustellung Len <erhand1ung DeL VLEto ire H On | epollmädhtigter: Rechtsanwalt Neinah in Frank- ih hierdurh Vollma$Ÿt zur Erwirkung der öffent-

eri Zivilk 111, zu Bremen, im j. Landgeri "L mi 8 9 Uhr, | 11 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zusleuu lie Amtsneri<t n Bünde auf den 4, DftdbeL | 2 a gee CLELSCNINA O E ichen Qu A V ;

vor das Landgericht, Zivilkammer 111, ] bekannt gemacht. A 29, September 1904, Vormittags Yr, | 1A hre. 3 D i 2 Mae iche Amtsgericht zu Bünde ( . furt a. M., klaat gegen den Maler und Weißbinder | lichen Zustellung der Kündigung der in meinem Gerichtsgebäude, 1. Oberges<oß, auf S0 Ae, Hamburg, den 31. Moi 1908. 8 id ‘mit ver Aufforberuris, einen bei dem gedachten | wird dieser Audzug ver, e bekannt gema 1904, Vormittags .9 Uhr. „Zum Zwelte der | Otto Rosenberg “früber in Frankfu! a M.,, jet | Hause Leipziger Str. 86 an die Firma Gebrüder N: er ufo Ge n L Gerichte zu- Henze, Gerichtsschreiber des Landgerichts, Gerichte zugelassenen Anwall zu E viefei A R j “(Unterscrift) Blan 06 ies wird dieser Auszug der Klage | pbekannt wo? abwesend, unter der Behauptung, | Lewandoæski mictöweise überlassenen Geschäftsräume mit der Aufforderung, einen v Dc ube 993 efffentliche Zustellung. we>e der öffentlicen Zustellung wird diejer Außzug A G antalichen Amtsgerichts. i V E ibr der B:klaate aus im Jahre 1902 käuflich | an die unbekannten Erben des am 20. April 1904 gelassenen Rechtsanwalt zu i r N L E Nes Bs Kettli, geborene tage bekannt gemacht. Der Sühneversuh Ut Gerichtsshreiber_des Königlichen S „Bünde, den 30. Mai 1904. T Ha E o etten Warth 622 A und a8 eel GMINE: verstorbenen Alleininhabers der gedahten Firma, des der öffentlichen Bs in Sena ania Qaitke, zu Klein-Ströbitz b. Kottbus, Prozeßbevoll- | fir nicht erforderli erklärt. [19277] Oeffentliche Zustenung irg Zivil- Der Gerichtéschreiber des Königlihen Amiszerichis. afzevten, fällig am 15. Februar 1904, 449,70 M Hermann Lewandowtki, sowie zur Kündigung selbst. Klage bekannt gemash i 1904 mächtigter: Rechtsanwalt Reuscher, klagt gegen thren | Stettin, den ö1. Mai 1904. In der bei Jen i D EES des minderjährigen {19292] Oeffentliche Zuftellung. shulde, mit dea Antrage, den Beklagten kostenfällig | Derlin, den 26. Mai 194.

Beet iti iber des Landgerichts: Ehemann, den Arbeitcr Fricdrih Kettlit, früber in Schulß, i E abteilung 13, anbangigen T 2 vortrelen dur Das Fräulein Marie Nothwanger zu Langfuhr, | zu verurteilen, an die Klägerin 1104,70 4 EŒf-| „._. (gez) Elise Frosch. A

Der Geri V Seftetär | G Kottbus ‘jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. Karl Hermann Bo an ulz in Wustrow, Prozeß- Hauptstraße 147 a, Prezeßbevollmächiigter : Juitizrat | hunderlvier Mark 70 Pfennig nebst 49/9 Zinsen | ,, Borstehende Kündigung wird zum Zwe>ke der öffent-

(L) eiae ustellun des $ 15672 B. G.-B. unter der Behauptung, daß 20 D effentliche Zustellung IOSS Bormund R Ra aat Dr. Luria in Ham- Syring in Danzig, klagt gegen den Hauseigentümer | seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen Die | lihen Zustellung bekannt gematt. [19294] Oeffentliche Zuste D S{hleusenau Beklagter si: im Juli 1901 böslich verlassen have, | [19291] Qetten S Müller “Bertha geb. | bevollmächtigter: Me 029 Arbeit r Johann Schröder, Hermann Schleusener, früher zu Wilhelmsort bei | Klägerin ladet den Beklagten zur münolihen Ver- Berlin, den 30. Mai 1904.

Der Arbeiter Fran Ag gbevollmächtigter: mit dem Antrage, das zwishen den Parteten gve- Die Mee Ne A Nr. 11 Prozeß- | burg, Klägers, gegen ufe V F B Tante, wegen Bromberg, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der | handlung des Rechtsstreits vor die se<ste Zivillammer) Gerichtsschreiber U Wilhelmsthaler Straße Nr. 1, Prozeßbe flagt gegen stehende Band der Ebe zu trennen und den Be- Are N e Daa Dr. Moses in Stettin, | iebt undekänuten ei Alger Sen Beklagten zur Behauptung, daß Bcklagter die am 1. April 1904 | des Königlichen Landgerichts in Frankfurt a. M. auf | des Königlichen Amtsgerichts 1. Abteilung 96. Recht‘anwalt Binkowski in R Jeb. Depka, | klagten für den allein \{uldigen Teil zu erklären. beyollmähtig d Dann den Arbeiter -Kärl | Unter haltspet ges *Derbanblina des Rechtsstreits fällig gewesenen Zinsen von ten für die Klägerin | den 5, Oktober 1904, Vormittags 9 Uhr, die Arbeiters1au Dann E CAE Serien Auf- | Die Klägerin ladet den Beklagten zur den flog! G ies fn Stettin, {ebt unbekannten Auf- | weiteren A ibt Hambura, *ivilabteilung 13, auf dessen Grundstü> Danzig Schäferei Blait 19 | mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Ge- | = / früher in G ar o e E, N rfaffung mit dem | Verhandlung des Nechlsileeits bor die Ss M N der Behauptung, daß der Beklagte Ie OE, Paus GoL Vik Holstentor, Holstenwall- in Abteilung 111 cingetragenen Hypothekenforderungen ri<te zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette 7 e v A enthalts, auf Gcund voslchèr Del O 1d die | k r des Königlichen Landgerichts zu Kottbus | enthalts, D N ua So Miller Zivilju}lizgevaude VLI « Ny 110. auf Dienstag, von 4809 M resp. 1200 4 für die Zeit vom 1. Iax- | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Un all- und nvali i d $- A

L s Parteien zu scheiden und die | Tamme bd ; etw 4 Jahren gegen den Yölüer rel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 110, auf Dt ; ! f L P A t : ae L » Antrage, die Che der Par i L Teil zu erklären. | auf den 22. September 1904, Vormitiags | sich seit eta böslicher Absicht von der häus- lügel, Grdge]<oB, ï904 Nachmittags L Uhr. nuar bis zum 31. März 1904 mit 60 4 richt be- | Klage bekannt gemacht. - Beklagte für den allein huldigen Tel zu " dlichen 10 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem ge- | der Klägerin A Se halte und- sein Aufents- | den 1D. U L 2) itellung wird dieser zahlt hat, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- | Frankfurt a. M., den 31. Mai 1904. Verficherung. Der Kläger lavet die Beklagte Uur Bie Zivil- | dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | [ihen Gemein|<a}t ern “bel Pas fi mit dem | Zum Zwe>e der öffentlichen np dit E urteilung des Beklagten, die ZwangsvoUstre>ung in | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. O Nerhandlung des Rechtsstreits vor die werte Dl Be Qum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | halt seit dieser Zeit unde wt E P rteien | Auszug der Ladung bekannk gema, 6 das Grundstü> Danzig Scäferei Blatt 19 in Höhe Ce ; T eiue. fammer des Königlichen Sanger G A Mau der Klage bekaunt gemacht. Antrage auf A een A "bus Bam arg, en as E rihts Hamburg. von 60 M, und zwar in Höhe von 48 4 mit den (19295) be Ale 5 Ee den 19. September 1994, Vormittag “Hten | Kottbus, den 30. Mai 1904. zu scheiden Und den Dertagzien e + | Der Gerichts]chretber dek * S Rechten der Post Abteilung 111 Nr. 4 und in Höhe S ENNEntile DULELUNY, i E A O E TI I V S T S E E T R E : ; : fforderui ne ei dem gedachten Kottbus, d ; ; i Teil zu erklären. Die Klägerin lade Zivilabteilung 13. : è y x t L E! i Der Schneidermeister Martin Reinhardt, Ham- mit der Aufforderung, einen bei 1 Meinung, digen Wels d “ndliden Verbandlung des S - von 12 A mit den Rechten der Post Abteilung [11 Pf 219 A 5 1Ef "1 ¡Hte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwece t Htefrother di8 Königlichen Landgerichts. den Bcklagten zur mündlichen Werhand Und 2 ° 247 entliche Zustelluug. j E l: d das U TA e Gu RO pol burg, Pferdemarkt 18/20, vertretén dur Nechts- ) N \ V oriite E Zustellung wird dieser Auszug der Gerichtsshreiber du8 Könt 2 geri Rechtsstreits vor die 1V. Zivilkammer des König» sa SEDA e Sartge Edmund Wilhelm F O age u A E Es e anwälte Dres. Halben und Hescher, klagt gegen den 4 NBerkau E, ¿ér achtungen, Klage bekannt gemacht. [19288] Oeffentliche Zustellung », „p, | lichen Landgerichts in Stettin, Zimmer Nr, Sl, A | d obser, vertreten i flagten zur mündlichen Verhandlun des Rehtóstreiis | L (S, von der, Peyden, irter Ln Paare „Idi Verdingungen 2c : Bromberg, den 31. Mai 19094. Die verehelihte Glasmacher Selma Yale, E: den 29. September 1904, Vormittags 9 Er, Tailbeln Krebser in Badenweiler, L) il ia das Königliche Ania u Dan Pfeffer unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung für tin d g . L C0 ' C B 7 , c 20 T 4 ? E, D ¿t C ot T) n (5)e- b i 4 i S RES 9 G tuts > x! _- V4 v © b RE f 07 E F 9 5 »ÊT - >1 voltofo f

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Windelbans, N Mausda N s ren mit der Aue E L ilen Ran @rekser, Köchin in Badenweiler, flagen Ae stadt, Stun 46 Laa 46. Sidienibes 904. Auftrage des Beklagten gelieferte rbeiten und [16925] Said lena:

F, My L, » 5. tellung. Necht8anwa 2 1eu E 1 4 dy V1 V t richte Zuae a jenen V nmwgai Zu s e i Res o RIO ave (G5 L \ Breh Koch aus Seele den, Zur R e (11 Vormitta 6 9 O Uhr 21m Zwe>e der ¿ffentlichen “. aren mi n l V ge Ql 0 T )\ i 92, 1/019 Mir beabsichti en für das Könt lie Harzkorn- [19635] Oeffentliche ZUs Ci iti Eisen E n, den Glasmacher Wilhelm Haake, früher offent : c T1 ird diejer Auszug der (Edmund , I g d e PVELE ede der ofenllic /ah ê gen, 1 F guc)e -Darz „10D s S ; 1 n- 1 Q ( r ) e tlihhen Zustellung wir z

Die Ehefrau des Buchbinders Chriittan ;hemann, dei der ôfsentuid})

R c s x Besti ungen h ; f: : äufig vollstre>kbare Verurteilun 28 Beklagten z E N O - » unbekannten Orten, auf Grand der Deitimmunge Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt läufig vollftre>bare Verurteilung des Beklagten zur magazin in Osterode a. Harz 407 000 kg Roggen für die drei Monate Juli, August und September

Club lo p e L M f jet ekannten Aufenthalts, auf Grund | F, . Der Sühneverfuch ist für P f N mit dem Antrage, den Zahlung von 693 M 99 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem

hardt in Karlsruhe, Ostendsirähe % Sr ao Burrdork, jeb: ues G..B "Ante der Behaup- Klage A Prt s Í der 88 1708 ff. B. G. L E DERE M e gemadht. Í i: un A Kläger ladet den Beklagten ur münd- Er e S For tT Y

mächtigter: Rechtsanwalt Beeren zu Cassel, Uag! | der $9 196, 4 ‘n f nicht erforderli) e : Bellagten zu verurteilen: Danzig, den 30. Mai 1904. S E M Cs 1904 zu festem Preise im Wege der öffentlihen Aus- chreibung anzukaufen, deren Lieferung mit etwa

V D, : A R 38wtHlig verlassen habe hi Ey Ç | 1904. ) s Cr, E Kan Es » G Â s E es L A { Norha des Nechtsftret ie 2ivil- gegen ihren Ghemann, Sei 010 74 Ee q E bem Mane ener ‘Mensch sei und Stettin, den 31. A 7 1) der Kindsmutter B E U n E aB Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. L H ba Stei R U x teh efannten Aufenthalts, unler de er ein _ 60 E n M P, a „ften der Entbindung und des Unlkerhatts [uk Lt R P R E H O 4 H E O A 345 000 kg frei Magazinboden zu Osterode e S 2504. 125161. 69, 84. ats P lalee habe die Klägerin im | daß er sie sehr oft gemißhantelt habe, mit dem A Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts. Le echs Babe na< der Entbindung von zu- [19503] Bs Os: A gebäude vor dem Volstentor) auf den 11, Oktober 30 0 0 l Bahnhof St. Miiczalbera und Ottb. 1903 2532 126553, 6: 63 64 Behau 9, DELe : 4 tbzritotls ne, die Ehe der Parteien zu trennen und den Dée N S —— I L E bs Die Firma Lorenz Beudt, Fahrradhaus zu Darm- | 1904, Vormittags 94 Uhe, mit der Aufforde- 4A E S e E A A N E Zu Qr en, ohne ihr mlitzutellen, | trage, die Che der Parti ; U A EVS A er r tTi Quíte sammen 95 M i ; I R R: 2 C R é ; Y U ael 32 0 Altenauer Hüttengleis auf Bahn- « (0. 84. JNxe e Las Si wolle; er habe seit dieser | flagien für den allein {huldigen Teil zu erflâren. | [19290] Oeffentliche Zustellung. S T, aen I E Kinde von seiner Geburt an bis stadt, vertreten dur Rechtsanwalt Sieger in Darm- | rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen 2000 , j a Oker iltengleis ai H Avril 1903 9541 bÁa (0. 84 wohin er f e ‘ih bören lassen und si< um | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Die verchelihte Arbeiter Knopp, Gmilie ge9. T Ra fta 8 fechzehnten Lebensjabres einen stadt, klagt gegen den Philipp Seit in Auerbach | Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen | ; Men Vosten 4 2 Taen bat S TOON 9560. 9 3 99 gee in in k inte Weise gekümmert, mit dem | Verhandlung des Nechts\treits e E ITT. irr Meilahn, in Stettin-Dredow, M un ei Mi arate: cu zablenvén monatlichen Unter a. d. B,, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, aus ver- | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt 2 Naa et E s inte Quaitumi fs S 2 TOROOO ie ägerir C < ci Ee x L D Ba lid 11 Landaeri 8 zu Kottbut N Gta walt Dr. (ofes in Stettin, lag ge In dret N OnNalSsTaAlelt J Mer Cha rüdständigen fäuflicher Lieferun eines Fahrrads mit dem An- o acht C LE( MIEDOLE, TDELC auj bas ganze XZUantun! J 2 : Je . ; he en Parteicn bestehende Ehe | kammer des Köntglichen Landg L e I echIoanmwali a A e K! shoitr 8 M, und zwar die rudtandigen L er Zteserung Es UANTLUDS, Ui E Hl gemacht. ; der auf Teilbeträge abgegeben werden fönnen, fi 90 2c 128672 Antrage, E Sen 2s Fa den allein schuldigen d den 2, September 1904, Vormittags ihren Ehemann, den Arbeiter S Ran hae a 1 M, J trage, den Beklagt2n kostenpflichtig und vorläufig Hamburg, den E Juni 1904. Lit bardt «atn Mina idm A G R liche 1 A 158862 z T N ectizten und ibm die Prozeßkosten auf- | 10 Nhr, mit der Auslerverunn, v6 bei E früher in E lebt eve Beklagte T Erin L ite h b d das Urteil für vorläufig vollstre>bar vollstre>bar zur Zahlung GOR „160 d ebst 49% | Diederi hs, Gerichtsschreiber des Landgerichts. R ri) A f Sea 14 La S E Zell z1 N L E sn Beklagten 3; bten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | unter der Behauptung, daß der Deltaglé Me Kube, zu za tel, Pte ta den den Beklagten zur Zinsen feit 1. September 1902 an Klägerin oder O TE 1 E EA A S O S eat N23 9696 1799 e Die Klägerin ladet den Beklagten zur } dachten Serie uge n Zuste ird dieser | ; hre 1897 ia der Absicht, sih dauernd von ihr | zu erklären. Die Kläger laden den Saß L D! z 2H En B [19298] 9, Juni 1904, Vormittags 410 Uhr, kostenfrei 1903 2696. 134773. zuerlegen. le t 3 Rechtsstreits e fe der bvffentlichen Zustellung wird diejer | in Jahre 1897 ia der Absicht, 116 da1 zu Cut e Goa Mochtästroits Hor das deren Prozeßbevollmächtigten für Klägerin zu ver- 5: L C E p ao : C9 e B A O ; e - 2700 E No 8 Rechtsstreits vor die | Zum Zwedle der 01 7 im Za91 C7 j j el ü 1 Nerhbandlung des Rechts\treits vor das 070 t ! ÿ a Der 3 ermeister J. H. C. Sandt in Lüke>, | einzusenden, zu welher Stunde die Eröffnung der- 1901 2741 137001 mündlichen Verhandlung des e e Ns et 4 Pat Klage bekannt gemacht. fern zu halten, verla}jen und fich seitdem nicht mnehr | mündlichen BerHc 9 S Mülheim f Mitt: urteilen, ferner den Beklagten {uldig zu erkennen er immer et tr Z.: V. C. Lan in LucLecl, | einzusenden, zu welcher Stunde die Gröfsnung der- L 2/41. o(VUL. 4 Nyilk rx des Königlichen Landgerichts zu | Auszug der Klag gem sern zu urter, , fein Aufenthalt auch seit | Großherzogliche Amtsgericht zu Müllheim auf M C A L R p D! | Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dres. Görz, | selben im Geschäftslokale dieser Behörde in Gegen- 1901 2742. 1370: zweite Zivilkammer des 2 ; i den 30. Mai 1904. befüimmert habe, sein Aufenthalt au 1eil | Großherzog) i 6 < i das Chattiarad Nr. 2281 zum Zwecke der Zroangs- D [b Beta PAEN R Ol L L Pn n E A { 47 Cassel auf den 15. Oftober 1904, Vormittags Kottbus, den 30 U E um sie e Æahresfri|\t unbekannt sei, mit dem An- | woch, den 13. Juli 1904, Vorm. E Uhr. vollftr f be A ee Î Cas DeA Befl | Muus und E. Brehmer hier, klagt gegen den Scau- | wart der etwa ershienenen Bewerber erfolgen wird. 1901 2747. 9 Uhr, mit der Aufforderung, E a M gu a Gerichtsschreiber di Y Königlichen Landgerichts E B Ébescheidung : die Ehe ‘der Parteien zu | Zum Zwelke der öffentlichen s wird dteser 6 Ce Me an da M ACHALR N vor bar steller Karl Kreibe in Cassel-Schönfeld, Schlceß | Werden Angebote in anderer Form eingereiht, \o 1885 2755. R C, Tasfenen Anwalt zu bestellen. Zum Bert<ts]><zrelver des . Li E rag L e D A C FHuldiaen Teil | R810 der Klage bekannt gema. O N E, L A lig De VLLUNTS n L Sn c bekannten Auf a mit dem !| falle watae dur vonrzeitiaes Eröffnen der An- 1900 2821 S n Gerichte zugelassenen Anwallk z |LENEN. Q ù R E A »} en s<uldigen Teil | Auszug der Klage bekannk ( : T 8 i 5 ; “B Schönfeld, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, mit dem | fallen etwaige dur< vorzeitiges Eröffnen der An- JUU ZOZL. dachten / ffentlichen Zustellung wird dieser Auszug 9283] Oeffentliche Zusftelluzag. scheiden und den Beklagten [ur ue E, ‘g L A O E 31. Mai 1904. Großherzogliche Amlsgericht zu Darmstadt I, Hügel- Antrage L: f Zahlung vor: D - nebt 4 v Z bote A Pons Nachteile den Eingebern felbf 1903 2851 Zwede der O A ( L ¿ 12710. Der Schreiner Franz Reinhard zu | zu erklären Die Klägerin ladet den Beklagten zur Müllheim, iht reibor Gr Amtsgerichts : strafe 31/33, auf Mittwoch, den 21. September Auf aus 20 ung on v M nedil v A ge ote As ide Vtachtelle den Etingebern elbt i D 2 t Gan O f macht. tr. T2 (1 De c s L Ee E A ACA E R A i: sa Mohtästroit zx die Der Gerihts]crelde - Uge da / A rade < Es j fen seit dem Klazetage an den Kläger unter der | zur Last. 38 2868. der Klage bekannt gemacht. r ( 2 ,: Rechtsanwälte | mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor di Der Ger [L 1904, Vormittags $ Uhr, Zimmer Nr. 1 Hin|en C E Mage “f PORES v L C6 1Iègi 1904. An im ro eßbevollmächtigte : une Sn I mund 1d el nd cet E 1) vit u L 252 Ge1g er. De A S. Ba OPRE 9 Laas i SEES L L 1! H : Kläger dem Bekl 1) au r Aushl5g ird häteitens8 a Funt 1A 902 2969. i d L eilun Í Assistent Dan Sdhler ih ‘Dr. Mayer daselbst, klagt gegen | 1V. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts fn | L se e 3 Fedicing Zum Zwelke der öffentlichen Zustellung wird dieser B R A A R A E au] „M8 Zushlag wird spätestens am 10. Juni 1904 R tas a, E A liche! Landgerichts. | 7 t oe qu Lina. aeb. Blo, z. Zt. an unbekannten | Stettin, Zimmer Nr. 27, aus den 29. Septemver | [19633] Oeffentliche HU}te? OtTtrov, Ann Auszug ter Klage bekannt gemacht. Ten s Sh E D E R Ot i N G Bi SROT als Gerichtsschreiber des Köntglichen Landge L seine Chefrau Lina, ge G6 ind der 88 1565, 1567, | 1904 Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Die Witwe des Maurers Wilbelm Hiltrop, O Darmstadt, 25. Mai 1904 anshlages für 100 # WMîaterialien und Arbeiten Die Bedingungen können von der Königlichen 1890 2984. ch i E Deb Orte wesen u Wu! Jd 2909, r So R V A SRAA e a 7 4 N Str. 4: p E L aoltefe \ V it diese » F 20e Norgf ot 211 Reslerfeld aecac infond) Q 9993 [19287] Oeffentliche Zustellung. A Drten av mee) mit dem Antrage, au! Scheidung cinen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwoalt geborene Kröôme>e, in Dorstfeld, Boczumer. Me N Der Gerichts\{reiber geliefert hat, wovon mit N Klage 90 M begehrt Bergfaktorei u llerfeld gegen Einsendung voi 20) 2999. Die Frau Clara Nemißhz, is Ae N R 4 Ger Streitteile aus Verschulden der Be- | zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen R flagt gegen den H I My Ce 4 hee va des Großherzoglihen Amtsgerichts [. E E Ls Rektee eigen e Gen O tegen werden. i La eut s \rozeßibevollmächtiater: Mecht8anwalt Wiuler 11 er Che 1 L 2 R S N81 er Klage bekannt gemacht. Der | Dorstfeld, jet unbekannten Aufenthal1s, er del L ———— Berhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Slausthal, den 19. Mai 1904. I0d 3038. B fat H ihren &hemann, den Handlungs. | klagten. Me Ae E D Sils e B on S U di erforderli) erklärt. Belauehng, ‘daß ihr der Beklagte für A Die Akti O t Bodenkredit Lübe>, Abteilung VIll, auf Donnerstag, den Königliches Oberbergamt. 1902 3069. Rie ¿N 4 »1n i üher | Frfurt, jebt iche Berhandlung Dev L L 9 h L r M T C ! 1Q N E Ti f n Monat A ril 1904 den L < enge e ( (TLielDe e <OodeniredtT- 14. uli 1904, Vormittaas 10 h um 1901 3081. genten ed de fa T Frier tasheitung, e A Gen des Großherzogl. SAUDOe F E Stettin, ten 31. Be ben oi une O oute. 0 Le Witzaae; del Anstalt zu Greiz, Proachbevollmätigte: Rechts _ Dread Mfentlien Zustellune wtrd us ge N 1903 3110. unbeTannien A S T ea 4% L N F Di den 12. Juli , SMhulB- y Betrag On e A ; 2 K anwälte Justizrat Böhmi Wauer und Dr s O N 903 3192: i: ; ' Parteie: eiden | s im auf Dienstag, A i Gia 8 OAntaliMen Land 8 er to tenV tve len, ihr 63 # i GHUUzral Don, 2. Dauer Und LT. |} der Klage bekannt gemacht. 1903 3123. dem HMTUgO Én E E usdigen Sl a D tas 9 Uhr, mit der Aufforderung, etnen Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Bellaglen : Aci gu vai 1904 A zahlen Böhmig in Dresden, klagt gegen den Baumeister ‘Lübe, ten 31. Mai 1904 D) 1, [ s y Lt t- 1901 3143. Sie # So Slägerin latet den Beklagten zur | bei dem gedachten Ves tugeTa E T [19280] Qessentae Zusteuung, d Schlake A Ürktil fir vorläufig vollstre>bar zu erklärer S aue O L t E Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts, Abteilung V 111. | ® ZSCT omg i É. on Cri- 1900 3167. ° ; : Atastrotta ie tolle 2wecke der öffentlichen 51 io (Fhef des Seefahrers Gerhard SchlaTke, | Uno L 7 x , in dlichen artburgsir. 1: jeßl undbetannlen Zusenthalts i N 1903 390 E O M, des Nechtsstreits vor die | bestellen. Zum ZYwecle Die Chefrau de eefah I E I e, L ladet den Beklagten zur mündli(ht ¡ an «U , 0412] 1903 3204. mündlichen Verhandlung des / Q ; ; ; teser Aus x Kl befannt gemacht. o Hormit ob. Bartels, in | Die Klägerin 1c Ma Dr tal ide wegen der am 1. Avril 1904 fällig gewesenen Rate | [19413] Bekanutmachung. ic SAAS A LLO » : | » 8zug der Klage ve il ge N Meta Gesine Hermine gev. 8, f tsftreits vor das Königli! 2g R h g getwe]enen Halte s i z E an i G 903 3214. Me mi des Königlichen Landgerichts in | wird dieser UuSzug De O n Unna Pie | Ce Vontanrmalt | Verhandlung des Rechtsftrei L 9 ( e “E A Í s s C E 7 ô / a : 11 1 321 L s Bie 1904, Vorinittags Mannheim, den O 1904. Blumenthal, Prozeßbevollmächtigter: I puri S Dorimurb auf den us. Jul für das erste Halbjahr 1904 der auf dzm dem Be- In Sa>en Geiger Jaques Kaufmann in Zürich, 1903 3969. s C . E , : ; Novrho r Mea: Ten Cs V + C 99/09 | q / E A 0 > 1 qe- < eilr, O. Meyer in Verden agt gegen {1H9ren { 1900 3263. T1 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem g Or D, U / ) 1903 3353. 1901 3402. 1902 3490. 1903 39500.

N ; R H O T D R Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- L ichts 1904, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 12 klagten gehörigen unten bezeihneten Grundstü>e für | Klageteil, vertreten durh den K. Advokaten und Bekanntmachung x ; N Lar Noi É herz . Landgert p 5 in Lehe, fet Tannten e : 7 j dachten Gerichte zugela}senen Anwalt zu bestellen. Gerichtsschreiber des Großberzogl. Landg nannten Ehemann, zuleßt in Lehe, jeßt unbekannter wvede der öffentlichen 2 1900 3049. 1903 3566.

dehts iti Sti A 2 en befinden si< aus\<ließli< t: erabteilung 2. ustellung wird dies die Klägerin eingetragenen jährlißhen Rente von Rechtsanwalt, Justizrat Siegel II. hier, gegen Mayr, papieren befinden [ih ussließlich in Unterabteilung b. 1903 3569.

T D. U U L

S. # V

œ m M S e D #W

C? Ct jf pan pmk bg S D f Co

[p T

x " u

Ri pi pi ss pi isi Ri i R R R m i S B LIS:: S S ® D e E S S G T Q S Cw 1 S. D B A C O M: Me S R E S S G, -: id

1903 97208. 1903 2000. 99993. ( 1902 2004. 100193. 1900 2047. 102339. 1902 2072. 103560. 1902 2088. 104383. 96. 1901 2193. 109649. 50. 1903 DEO0 1907. 37. 1902 2266. L, «1898 2273. Dith. 1902 2281: . April 1902 2291. 1902 2298. 1903 2319; 1903 2328. 1903 2366. 1902 2367. 1902 2381. 1902 2399. 1902 2423. 1902 2495 1901 2498.

MCEENTE A DITT L B T E L R A N O TE I ZE F

dur seinen Vormund Karl

df

pk prr pmk renen jmd lec fem ferm rem Pre rere prechen fo prak jr pre pern rek pre pk prrree

E E N 5 M e 2 S 2 Ea A E

prak pmk

137738. 141014 142505. 9. 18.1 143358. 148434. 35. 36 148617. 149169, 149646. 151508. 3: 151896, 153445. 154049, 155455. 156129. 3! ISTIIT. 1 198311. 160156. 160801. 2 163090. 163101. 167604. : 170056. 69, 174498. 174959. 177242. 178274. 178402,

m0 Q Q E P

1 : ue 2 / P j Qum : g! n S# ; > ¡t | Ludwig, K. Oberleutnant a. D., früher in Müachen » j Son ) ) se ung. Aufenthalts uf Ehescheidung auf Grund des | Zum Zwecle der O} ; 39 M 10 S, im Säumnisfalle 98 46 01 , mit | Ludwig, { - Ven, | [1945 Bum Zwe>e der Uen ans En Bes [19414] N f K Landgerichts e a Gesetzbuchs, mit dem An- | Auszug der Klage E t dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und vor- | nun unkekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen For- l 31/, 0 N at , Ny äm uszug der Klage bekannt gema}!. In, der vor der 1. 5 Streitsache der Steindru>keré- | Frage, die Ehe de Pa1teien zu scheiden und ten Dortmund, den 43. Lat (00% läufig vollstre>bar zu verurteilen, der Klägerin aus | derung, wurde die öfentlihe Zustellung der Klage | D'/2°/0 Köln-Mindener Prämien- Erfurt, den 30. Mai 1904. München 1 anhängigen S Bifa Klä erin vertreten ad! A 0 ‘\< iTdigen Teil zu erklären. Die |- j Shulke/, Amisgerichts dem Grundstücke Blatt 1709 des Grundbuchs B für | tewilligt und ist zur Verhandlung über diefe Klage A P P Der Gerichtsschreiber Lg ehefrau Anna ay G gan Bier gegen Eugen Oen ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Gerichtss{reiber des Königlichen Amiögeri!e, Dresden- Antonstadt 49 A zu zahlea und wegen | die öffentlihe Sißung der I1. Zivillammer des) anteilssheine. des Königlichen Fan e “ide durch uer früher in München, nun un- Liadiung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- | [19273] Oeffentliche Eu, een v dieses Anspruchs die Zwa! gsvollstre>ung in das ge- K. Landgerihts München T vom Donnerstag, den Bei der beute stattgehabten 68. Serienziehung [18723] Oeffentliche Zustellung. 6 Klei Krause, 1 f thalts Beklagten, bisher nicht vertreten, | fammer des Königlichèn Landgerichts in Verden Der Wirt F. W. Gras zu Dremeryc d vid nannte Grundstü> und die Gegenstände, auf die sich 29. September 1904, Vormittags 9 Uhr, | obiger Anteils\heine sind folgende 4 Serien gezogen Die verehelichte Frau Roja Piechulif, geb. Klein, | bekannten Auen tand h stattgehabter Sachver- | (Aller) f Dounerstag, den 27. Oktober | treten dur den Recht:anwalt Dr. Riemen] (bel eine Hypothek erstre>t, zu dulden, und ladet den Bes | bestimmt. Hiezu wird Beklagter durch den klägerischen | worden : f : ¿u Düsseldorf, Bethelstraße 149, Prozeßbevoll- | wegen Ehescheidung, f an Beweiserhebung letzter Ber- Os A ocriitiass 91 Uhr, mit der Auf- | daselbst, klagt gegen den Steward Wilhelm q c A klagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- Vertreter mit der Aufforderung geladen, rechtzeitig 410. 1028. 2244. 3674. [1E tigter: Nechtsanwalt Josef Geißler zu Gleiwiß, handlung und gepflogener I: Ye n ti fem E Y Ne m qed <ten Gerichte zu- iber zu Bremerhaven, jeßt unbekannten Aufent A t streits vor das Königliche Amtsgericht zu Dresden einen bei dieéseitigem K. Landgerichte zugelassenen e aa m E E irS L eer mächtigter: 2 in Piechulik, | handlungstermin auf 18. Mai lfd. Is. an. In die forderung, einen bei dem gedachter e frühe g ; d Logis sowie bar! N Que s M i 4 | Reltsanwalt zu kestell See Macoit%e Anwalt Rückständig sind nachfolgende Anteils\cheine, fällig flagt gegen ihren Ehemann Herman1 Aufenth [ts, andung erschien nah Aufruf der Sache niemand. elassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweke der | aus Gewährung von Kost un $08 Antrage «f Lothringer Str. 111, Zimwer 168, auf det | Meczteanwair zu rélleuen. er Tlägerishe Anwa gewesen am: früher zu Borsigwerk, jet unbekannten, lufenthall®, } Termine er] 1 ischen Vertreters vom 10. ds. Mts. df ntlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Darlehen und Auslagen, mit dem n es vor A 27. September 1904, Vormittags 9 Uhr. | wird beantragen, zu erkennen : L L2AA œ v T O 1000 Serte 20 1236 unter der Behauptung, daß er sie böswillig verlassen | Auf Antrag des k oer rhandlungstermin auf Mitt- befe int gema kostenpflichtige Verurteilung des Veklagien Dur A N Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser I. Der Bellagte ist shuldig, an Kläger 3609 Frs. | 1 1903 E 9407. 34 habe, mit dem Antrage, die Ghe der Parteien e | wurde ner r September 1904, Vormit- | Verden (Aller), den 31. Mat 1904. läufig vollstre>bares Urteil zur Zahlung von E Auszug der Klage bekannt gemacht. T N 4/0 BMeq Mieraus [elt : 1902 69. 3402. L: roe Gen E Ls iraai und ladet den Be- tags 9 Uhr bestimmt ind die Bsenttide Bu Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerih1s. a 4°/o Ae L livet vei ‘Weilagten zur münd E de ‘Verichteséreiber ded Königlichen Amtsgerich1s s Ver Bellagte bat die Streitskosten zu tragen 1899 79. 2608. 9. ' V 7 , t; c E M , C t V nth 4 $ g L L, Dell l agen, s 2 Zwa] Cicdten jur ‘mündlichen Verhandlung des ia der Ladung A S E Berlagter dd A [19279] Oeffentliche Zustelung, d Brehm On baabtund des Nechtsstreits vor das V V [19270] Oeffentliche Zuftellung. | beziehungsweise zu erstatten. As 4 Lie vor Bleiwig Siv amme e ober 1904, "Vor- fltcerischen Vertreter unter der wiederholten Auf- g Ehe a ton. in Lebe, Prozehbevollmäctigter : gericht zu Bree e t gr Mg Ziel E Der Herrenkleidermacher Richard Schulz, Inbaber | ; Zl. Das Urteil wird ohne, eventuell gegen Sicher- 1901 124. 6159. 69. zu Gleiwiß auf den . , i j ' nat L 21 n

l ; L i heitsleistung für vorläufig vollstre>bar erklärt. f ; / | D i E06 eridte zuge- R : en | tober 1904, : ; v der Firma Hugo Schulz zu Elberfeld, Altenmarkt 17, | "gz; t , 1903 27. 304. 42. mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem | forderung geladen, einen beim Prozeßgerihte 3 be- | Nehtsanwalt Jul. Müller in Verden, klagt gegen | er öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug fat A N Eheleute ‘Konditor Georg Sinnack, | München, am 1. Juni 1904. 1902 193. 9628. 42. 50.

ten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | lassenen Rechtsanwal L, ihren genannten Ehemann, zuleßt 1 , 1E fannt gemacht. : j früh F d, t ohne bekannten Aufent- __ Gerichtsschreiberei C 2 Hs 90: 3937. 96807. Pas Zwo N offentlichen Zustellung wird dieser | stellen. „Ee Mage Ole wird aus Verschulden | bekannten Aufenthalts, auf N Ln Sage U A den 31. Mai 1904. V i; Lt netes Lee B hne daf U IA ent des Königlichen Landgerichts München 1. its S e L 55. 56. 57. e : SO Ls s SECOA Auszug der Klage bekannt gemacht. 1. Die Ehe der Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden. Die Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: i befehl gegen die Beklagten erwirkt und zur Voll- Hartmann, K. Obersekretär. 59. 60. 84. 88. Hamburg, den 1. Juni 1904. 1898 240. 11983. Die Administration

, 9 t 1 | flagten geschieden. _ ; 5 ; S\agerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- A Vilfsgerihtsschreiber. ; —; 4 Kt ¡ 902 C 2 Gleiwitz, den 26. Mai 1904. des Beklag ie Kosten des Rechtsstreits zu Klägerin lade e Ot, Hülfer, HtlsögertMts J ziehung desselben 100 4 Sicherheit hinterlegt habe, | [19283] Oeffentliche Zusteliung. M lichen Landgerichts. e A US Le edin, i e H ito n Vèrden [18709] Oeffentliche Zustellung. Bresl! mit dem Antrage, die Beklagten zu verurteilen, in | Der Maschinenfabrikant Bergmann _in Angerburg, | 1. 1901 310. 15475, der Köln-Mindener Prämienanuteilsscheine. e Gerichtsschreiber Des eng München, am 1. Juni 1904. ihts München 1 (Aller) ayf Donnerstag den 27. Oktober 1904, | Die großiähriae Bk „aale Gligter: At E die Nüzahlung der am 17. März 1904 bei der ! Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Ostermeyer in | 1. 1900 322. 16069. Norddeutsche Bank in Hamburg. [19278] Oeffent eye S t Gerichts\hreiberei tes Kgl. Landgerichts Münzen *- Vormittags 9: Uhr, mit der Aufforderung, einen | Hildebrandtstraße 9, Prozey0e00 gter:

j Theodor Lay, Emma 2 r. ar e ffeliveg, ju Hagen i, "V. Döppelstraße (L. 8.) Hartmann, K, Dbersekretür

m: M0: S T0 >00 W U n P A. D L N c M S n O R R R R E 2 Le O v 16 5 M 2 Me E E S O E R e E

k fh k rel rae ermerdks ememe fd erems Green fk pem: res feme Sped e cls Scene Spra ph Pei Spk Prm: Smeemcl spra: Pas Spe Sped rk: Jproc porn Poren

0: M0 Q. 0m

O D

Lan

. April 1902 3648. 182391. 1899 3686. 184283. 1900 3687. 184304. : 1902 3698. 184898. 1903 3711. 185550. 1888 3712. 185569. 1903 3749, 187422. 1902 3755. 187736. 1903 3768. 188376. 1903 3811. 190529. 1902 3893. 194632. 1900 3913. 195645. 1901 3920. 195974.

—- pr

pt per mae eal spe smc Spra Jer Peel je

» “l E E E E . .

m. En. M M: O

S G Q V G. V

M-W Q: D Q. Q

m c m jd r med Jp dis P Sd: Pod: Spe redi emcs pra

* M: S . . M . . . V -

O. m. S S Q. D U E: T: L S M-W. D U V E. S S S S Q Q

A