1904 / 130 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperrungs- Betroffeue Kreise 2c. !) Stadt 1 (1), Wolmirstedt 3 (3), Neuhaldensleben 1 (1), Oschereleben fprehend ändern. England ift namen!lich desßalb anderen Staaten | l[andesüblihen „Minders*“ (Wardfofas) verwendet. Die leiten | Wandteppichen finden deutsche Fabrikate nur wenig Absatz maßregeln. a. Maul- und Klauenseuche. Z 5 N “dra es E (7 ât gh L egen, eir es bah eine âulerordentlich reid)e Abwechselung in den englischen Möbel stoffe werden in Breiten zu £0 cm zu 3L und einem Bericht des Kaiserlichen Konsulats L ea E N a ch wet f ung 1 Q„Lt c , ra a ernlgerode 2 al s: tebenwerda T ¿ , uftern teletl, oda der roffist immer wteter zin englischen 4 Pe L 4 N d - Sie p H 3 r, lländif C A S er I N( d | t arna. L 28 W j L: : Labiau 2 (3). D: Oletko 1 (4). 4: Thorn 1 (3). 6: Schweiniß 1 (1), Wittenberg 7 (9), Bitterf 3 i Fabri j : : N n jun Preise, von 25 C N disthen in Breitea don über den Stand von Tierseuhen im Deutschen Reich | Iüterbog.s O E Fo ; f “irt, | Schweiniß 1 (1), ittenberg 7 (9), Bitterfeld 16 (41), Saalkreis | Fabrifat zurüfehrt. #0 cm zum Preise von 55 und 58 Ctms gehandelt. Ferner finde ( D Füter og-Luckenwalde 1 (2). r. Friedeberg l. Nm. 1 (1) Ofistern- 16 90 [l S St d 1 2 D li s 3 9) E s ofe Gi « M L LLE «i A um reie Don 953 un J ms geandert. ¿Ferner Nnnden am 31. Mai 1904. d = E j (L); (20), Halle a. S. Stadt 1 (3), De igsch 3 (3), Mansfelder Gebirgs- Vinzu kommt noch, daß Varnaer Grokßhändler- in England, be- | doppelscitiq bedruckte, aus\@licßlich zu Vorbän zen tenuvyte Moöbel- (Nath den Berichten der beamteten Tierärzte zusammengestellt im Posen Mest L (D Obornik 6 (8), Samter s (6) Ptcaiaita 3 D Garbe Co A T S Meer A A A / sonders u rie A eigene Embausoflenen besißen, teren Leiter | stoffe holländifGen Rrfvranes Absaß; sie werdea in Breiten von 80 Kaiserlichen Gesundheitsamt.) Mf E L R Le De L t 4 SCarts ; ck2U r Werleburg j etßenfe 6 m er Geschma oriiung im Vrient völlig vertraut lad. Durch und 139 ecm zum Preise von 085 bezieFun 1Sweisfe 1.05 Fr. verfauft. L L N vit vi A A Me eri L (1), Neutomishel 2 (3). 12: Inowrazlaw 4 (5), 3 (3), Naumburg 5 (6). 18: Nordhausen Stadt 1 (2), Graff. diese Einrichtung wird es denselben auch ermözliht, sich in gewissen | Deutsland bote! F G be Möbelitofa Gift an ar Nachstehend {ind die “(amen derjenigen Kreise (Amts- 2c. Bezirke) | Strelno 13 (18). 16: Wanzleben 1 (3). 17: Schweinitz 2 (8), Hohenstein 5 (3), Ziegenrück 29 (82). 19: Hadersleben 17 (24) Artikeln den Alleinverkauf zu ßchzrn, wogezen Gneuants K Ât —euts@and beteiltgt sich an dem Möbelsto geschaft im Vergl verzeichnet, in denen Noß, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuche oder | Eckartsberga 1 (1). 27+ Halle i W. 1 (1). 43: Würzburg 1 (2). Apenrade 3 (4) Sonderburg 16 (21) Flensburg Stadt 1 (3); : Länder jedem zugänglich And sodaß ih bie vetséiekenca S oa in | N dia aft N in m R E Drei Schweineseuhe (einschl. Schweinepest) am 31. Mai herrschten. | 45: Löbau 1 (1). 47: Grimma 1 (1). 48: Chemnig 1 (1). | Flensbura 30 (37) Ses. pi 29 (36), Edernförde 26 (98) ŒiteeL 1 nämlichen Artikel die geößte ofe erledenen Staaten in | hierfür i!t fast allein darin zu jehen, day die Preise deu L d | / E err Flensburg (37), Schleswig 29 (36), Eckecnförde 26 (28), Eiderstedt dem nämlihen Artikel die größte Konkurrenz machen, was cin als 9 bis 109% böber ass diejentzen ter Konfurrens irt Die Zahlen der betroffenen Gemeinden und Gehöfte sind letiere in | 85: Mey 1 (1). 1 (1), Husum 1 (1), Tondern 4 (4) Oldenburg 6 (8), Plön 10 (11) f baldiges Verschwinden desselben vom Markte zur Folge bat ata GesGäft erte Mi T R a Und, ‘enf Ser Ae ed vermerkt; sie bec O DOT- Zusautmen 59 Gemeinden und 83 Gehöfte. Kiel Stadt 1 (5), Neumünster Stadt 1 (3): Sid 5 (7), Hingewiesen sei au auf dén Erfolg; _welckben Stalien mit dem | vorkänie A B O S i P eR Battun J V Drabt pandener Seucensale oder au nur wegen Seuchenverdachts gesperrten Rendsburg 8 (11), Stei 9 e e [bsat sciner Fabrikate in zunebm-ntem Mp, il allen mit dem } vorbängen in bestimmten Größen, die farbig gewebt und mit ray e L Act, 7 „DHET ] gel ' 2 R : sbu , Steinburg 16 (24), Segeber ) S : Absatz sciner Fabrikat ¿unebm-ntem Maße erzielt. Außer den | durchs{osen f Gehöfte, in denen die Seuche nah den geltenden Vorschriften noch b. Schweineseuche (einschl. Schweinuebeft). (1), Diitiebe » (16) Altona S, 1 (9) a Saales | billigen Arbeitskräften, Cbe Ab ibe Statlen! Uo Sa D fich Pur nen N ffe in vershiedenen Mus Nreison f 2 E 7 E s e n : b M S D pr R D L 0 DLTOYUE SMIGIE ; S E E E E E O E wee Ziatten verfügt, und den örtlich Yar dinenf : In versGtiedenen Mustern 1nd Preisen kommen nit für erloschen erklärt werden konnte. E : Fishbausen 2 (2), Königsberg i. Pr. Stadt 1 (1), Königs- (7). 20: Syke 3 (3), Nienburg 1 (1), Stolzenau 1 (1), Neustadt : günitigen Verhältnissen hat namentli die große Rübrigkeit der | vorwiegend aus. Enaland (Natilinbäni) O ae Sn oiieliet _, Rot (Wurm). ; i berg i. Pr. 2 (2), _Labiau 3 (5), Wehlau 1 (1), Gerdauen 3 (3), . Nbge. 1 (1), Hannover 1 (1), Linden 1 (1), Hameln 3 (3). 21: A italieais{en Inkustrie dies Ergebnis bewirkt. Si sendet regel. |! Futter offe werden be GeAlelenen Farb, ug | Pubblici Direzione Generale delle Bonifiche e dei porti in Preufen. Stadtkreis Berlin: 1 _ (l). Reg. - Bez. | Rastenburg 4 (5), Sriedland 10 (11), Pr.-Evlau 8 (8), Heiligenbeil | Peine 1 (1), Hildesheim 1 (1), Marienburg i. Han. 1 (1), Goslar 4 (4), 7 mäßig eine große Meage Reisender aus, wel®e ten Geshmack des | England bezogen : dieses liesért namentlich die \oaenannten atod Kom und gleichzeitig in der R. Prefettura di Napoli zur Vergebung Bromberg: Mogilno L E Neg. - Bez. Oppeln: Lubliniß 1 (1), Heilsberg 1 (6), Neidenburg 4 (6), Osterode i. Oftpr. 4 (4), | Duderstadt 3 (3), Einbeck 1 (2). 22: Celle Stadt 1 (1), Gifhorn i: Publikums forafâltig ergründen und die Konkurrenz eifria überwachen. | für wel@e Preisz e R Les Mator arat e f gestellt werden. Vorläufige Kaution: 25 000 Lir- endgültige 10 9% 3 (5), Beuthen 1 (2). Reg.-L ei Sleswig: Stormarn 1 (1). Pr.-Holland 1 (1). 2: Heydekrug 2 (2), Niederung 3 (3), Ulfit } 2 (2), Fallingbostel 1 (1), Soltau 2 (2), Lüchow 2 (2), Bleede 2 (2), s Auch erweist sich die italienishe Industrie den Kunden gegenüter bin- | Satins in Breiten von 74 und 78 ara i Mee A 0 und | der Zushlagsfumme. (Gazzetta Ufficiale del Be gno d’Italia.) Reg.-Bez. Stade: Rotenburg i. Han. 1 (1). Neg.-Bez. Trier: | 3 (3), Stallupönen 1 (1), Insterburg Stadt 1 (1), Darkehmen 1 (1), | Lüneburg 3 (4), Winsen 3 (3) Harburg 4 (5). 23: Jork 3 (3), Stade fihtlid der Zzhlungsbedingun:en äußerst kulant. ; | 1,20 Fr. stammen ebenfalls vorwiegend aus En N N z | Ausnußung von Wasserkraft tin r M, tr: Saarbrücken 1 (1). Bayern. Reg.-Bez. Niederbavern: Gries- Goldap 1 (1), Lyck 1 (1),-Löten 1 (1), Sensburg 2 (2), Johannisburg |..8 (9), Kehdir gen 1 (1), Lebe 6 (8), Geestemünde 9 (9), Blumenthal 2 (2), L Die deutsche Einfuhr ist noch einer bedeutenden Stets; na ! Der Bedarf an S A I R Gitón I En Valuten, An Zulio | : | ceurenden Steigerung : Dedar! an Flaggenitosfen in Bre on cm unî erirtand v Kenard, in Gtjón wobnbaft, auf Anfrag der Dirección

L Atti M y os ( F 2. É, 4 5 ( + (FTT4 Cx (C - ima 2 G 7 ; Ç. Y 4 °O/{ [ Q I: p c f c! q.-E ey A , h bah 1 (1), Kögßting 2 (2). Reg.-Bez. Pfalz: Rotenhausen 1 (1). | 4 (4). 3: Slbing Stadt 1 (2), Elbing 3 (3), Marierburg i. Westpr. | Verden 1 (1), Bremervörde 2 (4). 24: Meppen 2 (4), Bersenbrück 2 (2), H fähig; zu diesem Zwecke empfiehlt si nanientlih ein bäufizeres Auf. | zum Preise von 35 Ctms. pro Meter wird überwiegend aus Œnaan reneral de Obra Haag t n liebe

Außerordentlid erbrauh8abgaben. Gemäß einem Parlamertébe\chlu} ird seit dem 1. April 1904 in Japan von wollenen, baumwollenen und seidenen Geweben eine außerordentliche Verbrauchsabgabe in Höbe von 15 t O. erboben. Bei der Einfuhr solher Gewebe ist diese Abgabe zusammen mit dem Zoll zu entrichten.

Ausschreibungen. __ Der Umbau des Ponte Trapezoidale im Dafen von 1 e: c c f ? c Jteavel im veranschlagten Kolstenbetrage von 600 000 Lire foll am

c

R | 21. Juni 1904, Vormittags 10 Uhr, im Ministero dei Lavori

e“

ck L

C

A

2A

J

i _, E TK c c ç c. _ f A. C L c c c ti , pa _— E 6 P C J D R _ {1 C \ c c - , E « irr _ y C ee Reg.-Bez. Oberpfalz: Cham 2 (2), Bobenstrauß 1 (1). Neg.-Bez. | 2 (2), Danziger Niederung 1 (1), Pr.-Stargard 3 (3), Berent 3 (3), | ODsnabrüd 1 (10). 25 : Norden 2 (2), Emde 1 (1), Wittmund 1 (1). L: suben der bulgarischen Pläße durb Reisende, eine art »Ti i: edec vorden 2% Nie Med N, i; 1 Boitrd g : : E l / groRere gededckt. / f n : worden, 200 1 W- Prt etunde aus dem Serondi im Bezirk yon

C i i: i

innt Lir L

Belgard 3 (3), Kolberg-Körlin 7 (7), Köslin 4 (4), Schlawe 5 (9), | Schleiden 1 (1). 37: Aibling 1 (1), Aichach 2 (7), Dadau 1 (1), s wolle besonders hoch im Preise steht, etwas einges{ränkt. f e aus j E M l Aummelsburg 3 (3), Stolp Stadt 1 (1), Stolp 6 (7), Lauenburg | Erding 1 (1), Freising 1 (1), Laufen 4 (4), München Stadt 1 (2), ist es auh Belgien gelungen, ganz beträchtliche Posten auf den Varnaer | andercm als Gi für die türfishe Bevölferurg y Y L S af 1004 Stu ind Minkolotiss soniteur des ¿rôt Ï. Pomm. 1 (1), Bütow 6 (6). x0: Rügen 3 (3), Stralsund Rosenheim Stadt L, Nofenbeim 1 (1), Traunstein S (2), MWasfser- B Marft zU werfen und fo England Konkurrenz zu mae: Std: j E Enalis@e N, ntaewebe x C auto O C e E 4 E I EE Ut DUIltn- Und SZVinstelellen. Momteur des Intérêts Stadt 1 (1), Franzburg 3 (3), Greifswald 3 (4), Grimmen 1 (1). | burg 4 (4) 39: Frankenthal 3 (3). 42: Staffelstein 1 (1), 4 Gefärbte und gebleihte Garne fomm?n arößtenteils aus | wel@e Enn "Mot, A Leibwäsche Verwe: 18 11: Wreschen 3 (3), JIarotsin 1 (1), Schroda 11 (12), Shrimm | Wur siedel 1 (1). 42: Uffenheim 1 (1). 43: Mellrichstadt 1 (1). N England. Eine Sp-zialität der gefärbten Garne bildet Das F | SoN Son 63—78 Gin ia cin Drs woh 9 3 (3), Posen West 1 (1), Obornik 1 (1), Samter 3 (3), Schwerin | 44: Kempten 1 (1), Krumbah 1 (1), Oberdorf 2 (2). 45: Ï Notgarn, das in den Nummern 4, 6, 8, 10 und 12 in ? Paketen von Armenier aus Konstantinopel verbreitet. 4 a. W. 3 (3), Meseriß 5 (7), Neutomischel 2 (2), Bomst 5 (5), Frau- | Zittau 2 (2), Kamenz 1 (1). 46: Pirna 4 (4), Dippoldiswalde : 10 englischen Pfund zum Preise von 10 Fr. aus der Schweiz sowie Es wichtiger Bedarfsartikel fommen dann umwollene | œ7,; og De ¿n Kopenhagen zur Vergebung ge N adt 5 (6), Lissa 3 (4), Rawitsch 1 (1), Gostyn 7 (9), Koschmin | 1 (1). 47: Borna 3 (3), Grimma 1 (1). 49: Schwarzenberg N ferner aus ODesterreih-Ungarn und Belgien bezogen wird senzeuge in Betracht. In der Dobrudsha wird neis n gl i | Matin URD LEIO9 VOO Neonen. (Monitóur des Intórôte

Rin toit

( (1), Pleshen 1 (1), Adelnau 1 (1), Kempen i. P L (M O) Bidau 1 (1). S5! Emmendingen 1 (1), Ettenheim 1 (D), P Baumwollgarre werden auch in cinkeimisen, allerdings primitiv | Stoffen der Borzug gegeben. Durch die Billigkeit seiner Ware bat | E : ; s E : ; f - s Se l Q au eine [razenbabn von ihapan (Meriko, |

Oberfranken: Ebermanrnstadt 1 (1), Forhheim Stadt 1 (1). Neg.- | Karthaus 1 (1), Pußtig 2 (2). 4: Stubm 1 (1), Marienwerder 4 (4), | 26: Warendorf 4 (5), Beckum 2 (2), Lüdinabausen 7 (7), Steinfurt 4 vassung an den dort berrschenden Geshmack, sowte eine reiÆbalttzs- Bon den Buntgeweben sind zunäGst die Orford8 u o NYrogz ¿Auna How p Hor » s f O j i / / ie TELHUANLTIG ar O 1ntget 1 17 mac Die L D a Cs 1/4 j Dr STZEUgung bon eleltri]Wer Gnergie für industrielle 2wvecke berg. Nedckarkrei : Marbach 1 (1). Oldenburg. „Verzogium | Stadt 1 (1), Tborn 3 (4), Kulm 6 (6), Graudenz Stadt 1 (2), | Minden 1 (1), Halle i. W. 1 (1), Wiedenbrück 2 (2), Büren 4 (8), f Holland, das seinen Markt in Südafrikz verloren at und eut | Sollbltte 28 Mo Ma Cu Bgaaeh it, find fast alle Industri i Oldenburg: Oldenburg 1 (1). Fippe. Brake 1 (1). Hamburg. | Graudenz 21 (23), Schweß 24 (27), Koniß 1 (1), Deutsh-Krone | Hörter 1 (1). 28: Meschede 4 (4), Brilon 2 (4), Soest 10 (15), L andere Absaggebiete sucht, mat runmehr mit Erfolg Versucze, mit | st2aten betoisiat M L R ten au arin Gn Bedarf von Schi ial in Spanien. Für die Hamburg Stadt 1 (1). Elfaß-Lothringen. Bez. Lothringen: 15 (19). 6: Prenzlau 1 (1), Templin 1 (2). Angermünde 5 (5), Damm 4 (6), Dortmund Stadt 1 (1), Dortmund 1 (2), Bochum H Deutschland in Wettbewerb zu trete. i : F Sn Siber Dae y A eno Ae au 26 x 1 Metrgebuna der Lis ung von Baumaterialien für die spanischen Forbach 2 (2). L | A Oberbarnim / (7), Niederbarnim 12 (17), Charloitenburg Stadt 1 (1), Hattingen 2 (2), Jserlohn 2 (2), Olpe 1 (1). 29: Caffel / Der Verbrau von Roh garn it ein sehr au3gedehnter da das- | aus der Schweiz bezogen N s I elasS „Fabel 11° un! Zusammen 27 Gemeinden und 30 Gehöfte. 1 (1), Nixdorf Stadt 1 (1), Teltow 10 (11), Beeskow-Storkow 4 (7), | Stadt 1 (8), Caffel 15 (20), Eshwege 3 (5), Frißlar 5 (5), Hof- A selbe für die in Bulgarien noch vorherrscente Hausindustrie reide | Sebr verbreitet sind ferner die sogenannten dihas , | Schwimmdok des A1senals von Cartagena Lose) ist Termin anbe- Jüterbog-Luckenwalde 1 (1), Osthavelland 3 (4), Westhavelland 2 (2), | geismar 6 (30), Melsungen 4 (9), Rotenburg i. H.-N. 1 (1), Wißten- d Verwendung findet. Seit der Errichtung der unter englisGer Leitung anatolishe Gewebe welde nit nur bet den Türken sondern. aud | raumt word t : 4 190 | Preußen. Neg.-Bez. Posen: Pleschen 1 (1). Ostprigniß 7 Cm, 7 : Königsberg i. Nm. 15 ¡ | O x S L 2 S C ITEEO S | Junta administ y ; Friedeberg i. Nm. 5 (6), Landsberg a. W. Stadt 1 (2) Landsberg | Dillkreis 3 (3), Westerburg 5 (6), Oberlahnkreis 2 (4), Limburg 5 (8) molPeret ¿Prins Boti9* n Varna bat allerdinas dex Tat | ots Met Da are Et ; e N DeE Cl L s t L 4 . 9 (0) Í q. L. 1 (2), La ck (3), esl 0 (6), D 4 (4), Limburg » E M SaLna Yat allerdings der Import | eine Art Westenstiof für Männer ab und werden zu di Maul!- uud Klauenseuche und Schweineseuche S (9), Lebus 19 (25), Frauffurt a. O. Stadt 1 (2), Weststernberg | Unterlahnkreis 3 (4), Wiesbaden 2 (2), Untertaunusfreis 12 (12), voz Baumwollgarn einen ziemlihena Rückgang erfabren: immerbin noch mit Baumwoll ‘gefüttert getragen; auch gebrauchen sie di H C / § c L . T4 LLIC Lit j U 14 “. H L L C 2) 1% L Hi s wm Uy cUWLHUR Ci is b Ï Mrs ara a Li A ans m E j Der S 1 Q F n1hhen ch 2 F 4 3118 - - ck F f J . P 2 é 4 7 : . zt oh annor ron Ar h f Son ? A c [y L T5 r i Î (9), Lübben 1 (7 Sudau 3 (3), Kalau 1 (1), Kottbus 3 (3), | Stadt 1 (1), Hrantfurt à. M. 1 (1). S142 Kreuznach 7 (13). 8324: P: die dort nicht gesponnen werden; aber au in den groben Nummern |! Unter dem Namen „Printanière" [li Es nitnte reußische ! 20Ta 2 remb : m 3 (3), Uled N L), D V L ad l j dust | ; der ver- j 2 T Wollin 4 (6), Ueckermünde 1 (1), Randow 4 (8), Stettin Stadt | Stadt 1 (3), Nuhrort 3 (5), Mörs 11 (19), Geldern 16 (33), Kempen i: die genannte Fabrik vom Cinfuhrzoll für ihr Rohmaterial befreit ift | lang wird. Geringere Sorten sind Herkunft. Die- E. Klauen- j S, 1 (1), Greifenhagen 7 (13), Pyriy 8 (11), Stargard i. Pomm. t. Rh. 8 (17), Düsseldorf 1 (1), Neuß 1 (1). 33: Cöln Stadt 1 (8), N Robgarn wird namentlich von England in Paketen zu 10 eng: { selben snd in Breiten von 47/48 em zum Preise von 35 Ctms. pro ferner L undes- : : feuche Stadt 1 (1), Saabig 3 (7), Naugard 2 (2), Kammin | Cöln 2 (2), Cuéfirhen 1 (1). 34: Bitburg 2 (2), Saarbrüdcken M lishen Pfund geliefert; die Preise \Gwanken, entiprechsnd dem Sieiaèn | e E E. staaten, : Bundesftaaten, : : f | 2 Lege ite 5+; HAT A riuoRineH, al Se R t h L Z Negi 8 Leßthin sa: zug8twveile aus der Schw?iz 3200 kg Antimon. / nas , D l SSEILELUUG n Negierungsbezirke bezirke : z

2 (ck 4 pn N Ar ina D arf 6 9 t e nton horn + 14 [4 » 49 A - ç 2 y 6 Je P Y K C , - 6 N E Bez. Schwaben: Nördlingen 1 (1), Oberdorf 2 (2). Württem- | Nosenberg i. Westpr. 16 (17), Löbau 17 (19), Briesen 1 (1), Thorn | 1 (2), Coesfeld 1 (1), Borken 14 (23), Recklinghausen 1 (2). 27: N Auswahl der Dessins. dizies fels, bei dem weniger die | zu en n ; Maina S / : e De Em wentger die | zu entnehmen. (Gaceta de Madrid.) Di S T für das Lungenseuche. (4), U 4 ! ), Pl Hot l. D. 5 worden "_(29), Arnswalde 3 (5), | haufen 1 (1), Wolfhagen 3 (3), Hersfeld 1 (2), Hanau 1 (1). S0: steheaden und bauptsächlib mit englishem Kavital betrieberen Baum- | bei ter christlihen Landbevölkerunz Verwendung finden. Sie q (einschl. Schweinepest) : tf i u Es L i | t t ol L) I P 6 (6), Ditsternberg 21 (37), Züllihau-Schwiebus 2 (2), Guben Usingen 16 (36), Obertaunuskreis 3 (3), Höchst 4 (4), Frankfurt a. M. H ist er noch ganz bedcutend, befonders in den feinen Numitnern über 14, | Frauen für Nöte. M 51 i 710 f Gro / A1 . 2 9 od nr 4 ck08 Dutähkuirg S e S 2A E tho Hon Cem aettnls Int G F c e 2 ° E i r c a A A Maul- - Sorau 1 (1), Spremberg 3 (3). 8: Anklam 3 (3), Usedom- | Kleve 1 (1), Rees 4 (10), Duisburg Stadt 1 (1), Mülbeim 4. Nuhr 2 wird der einbetmisden Industrie viefach Konkurrenz gemaht, obwobl | feines Buntgewebe, das speziell in der Dob udsa allgemein ver- | 2 arcelona) fol Provinzen, Tz E 2c. VDeztrie und Do 1 E Oa as pública 1 (1), Regenwalde 3 (3). 9: Schivelbein 3 (5), Neustettin 1 (1), } 3 (5). 35: Jülich 1 (1), Düren 3 (3), Aachen 1 (1), Eupen 1 (2), h oder Fallen der Baumwolle; zur Zeit ist der Konsum. da die | for Mien o G A E t perftobsnen S Les T Ses H E L S welde in |S welche nit t b: j ] nd dienen Unter | (n. SE) 1904 13000 6 Ol B A geteilt find. geteilt find. geteilt find

Gehöfte

A

o | Gemeinden p) |

d —+

2: Filehne 12 (15), Czarnikau 6 (7), Kolmar i P. 5 (5), Wirsiß | Freiburg 2 (2), Lahr 3 (5). 56; Achern-1 (1). 57: Borberg 1 (1), s eingerihteten Färbereien gefärbt. talien andere Staaten bierin weit übe:flü.elt. iNerte Hosonteuas Z | ( i s | i 7 h i ckt dalg 1 El Cu Station der merifanischen

(12), Bromberg 2 (2), Schubin 2 (2), Inowrazlaw 9 (9), Strelno Gberbach 3 (5), Mosbach 1 (1), Wertbeim 1 (1). 58: Darmstadt F Bedeutend zugenommen hat der Konsum schwarzer Strickgarne: | werde; viel in der Gegend des Balkaus, namentli 0 7 E 3), Mogilno 5 (6), Znin 17 (26), Wongrowiß 6 (6), Gnesen (9), Groß-Gerau 1 (4). 59: Gießen 1 (1). 60: Alzey |ff bei der in diesem Artikel bestehenden beftigen Konkurrenz bat minder. | Bzzirke cetragen. Hauptproduzent biecin ist die Schweiz, dech macht | Nation var, wird geplant. Der Gouverneur des Staats hat eigen tow 0). 13: Groß-Wartenberg 1 (1), Oels 6 (6), (14). 6A: Boizenburg 1 (1), Gadebusch 3 (3), Wismar 10 (11), wertige italienisde Ware solide echtfzrbige Fabrikatz aus dem Felde !| sib italienische wie englische Konkurrenz ebenf s s l 12€ i ] Jestel The Iron Age.)

33 (37), Militsch 14 (19), Guhrau 7 (7), Steinau 2 (2), Schwerin 4 (4), Parchim 1 (1), Güstrow 1 (1), Rostock 3 (3), L geslagen, do sind österreihisWe Garne rob immer t rtreten. Ein | igbar ist ein unter der Bezeichnu g „U

15 (17), Neumarkt 10 (14), Breslau Stadt 1 (1), Breslau | Waren 1 (1). 62: Weimar 1 (1), Apolda 7 (10), Neustadt a. O. tiefshwarzes dauerhaftes Garn lieferte bisßer nur die Schweiz, wegen | Fabrikat. Die italienische Industrie s

Westpreußen

s

Brandenburg j ( j

, Oblau 5 (15), Strehlen 4 (4), Nimptsch 2 (2), Münster- | 6 (9). 63: Neustreliy 1 (1). 64: Oldenburg 2 (4), Westerstede des böberen Preises ist aber der Verbrau in Abrahme b-arifo, | baumwollener Hosfenzeuvge a 8 (10), Franfenstein 4 (5), Reizenbach 1 (1), Schweidniß 11 (14), (2), Varel 1 (1), Elsfleth 2 (4), Delmenhorst Stadt 1 (3), Baumwollgewebe. Die erst seit einigen Monaten in Bot ob 1 Aanellartis aeraubt s D ‘Aue: deut Ks Hur tegau 8 (9), Waldenburg 4 (6), Glaß 4 (4), Neurode 8 (10), elmenhorft 1 (1), Wildeshausen 1 (1). 67: Braunsckweig 2 (3), L befindliche mehanishe Baumwollweberei in Devna hringt eine ga 1 | allen Hasenttoffen fomnit es haup!s Mi. auf Billigkeit er (3). 14: Grünberg 20 (39), Freistadt 12 (13), Bolfenbüttel 6 (6), Helmstedt 4 (4), Gandersheim 1 (D). G82 E gute und au starke Qualität auf den Markt: sie genießt vielfache ere und teuerere Gewebe nit genügend gewürdigt werden.

10 (12), Sprottau 6 (9), Glogau 9 (12), Lüben 8 (10), Saalfeld 7 (9). 70: Coburg Stadt 1 (1), Coburg 7 (§). 72: s Grleichterungen, wie Zollfreiheit usw. und dürfte bei ibrer Teihen | Breite bor leßteren beträgt gewöhnli R t E Bunzlau 3 (4), Goldberg-Hainau 2 (2), Liegniß 3 (6), Jauer 14 (18), | Deffau 1 (1), Côthen 1 (1). 73: Sondershausen 3 (4), Ebeleben E Produktion au Abnehmer, welche die einheimische Industrie fördern | 30 Ctms. pro Meter während die \{weizeriscken Erzeugni Schönau 7 (8), Bolkenhain 2 (3), Landesbut 3 (3), Hirschberg 2 (2), (4). 74: Nudolstadt 3 (3). 75: Kreis der Twiste 3 (3), Kreis H wollen, in gerügender Zahl finden. Immerhin vermag sie fremd- | zu 34—52 ecm urd zum Preise von 34—35 Ctms. geh Löwenberg 4 (4), Lauban 12 (16), Görliß 6 (6), Nothenburg i. O.-L. 5 Eisenbergs 2 (2), Kre ; ì Ê N S Es f e E 2 art: 0 en

c WE) r s is A _Kreis der Eder 8 (15), Pyrmont 1 (1). 79: # [ländishen Erzeugnissen in bezug auf den Preis und die Aus- Ein dankbarer Artikel sind D (9 Gagyorämorh + e ; ( o 2 C Alt; Hn Att 1 2 ck, E h 1442 A, : C ê 2 * rz r r Lm G ; - i f i s ent] : s © 4 (2), Voverêwerda 1 (1). 15: Kreuzburg 3 (3), Groß-Strehlitz etmold 1 (1), Salzuflen Stadt 1 (1), Schötmar 1 (1), Lemgo Stadt E wabl an Qualitäten niht die Spitze zu bizten: der inläadishe Be- | wollenen billigen Damenkleiderstoffe mit te die Varn | S orTt E ? E 2 (2), Lubliniß 1 (1), Tost - Gleiwiß 5 (5), Zabrze 1 (1), (1), Brake 1 (1). SL:¿ Bremen Stadt 1 (2), Bremerhaven darf wird vielmehr wie bisher vorwiegend aus England, dem jedo | Grossisten die Provinzkundschaften versorgen. Es handelt sich auch | kammer von Berlin vertraulihe Mitteilungen zugegangen. Näheres Kattowiß 3 (8), Nybnik 2 (2), Ratibor 2 (2), Kosel 1 (1), Leobshüß | Stadt 1 (2), Bremisches Landgebiet 1 (1). 82: Hamburg Stadt von Italien bedeutende Konkurrenz gemaHt wird, gedeckt. E meist um englishe Ware. ifleiderstoffe besse ität | i im Verkehrsbureau de antelsfammer, Prinz Louis Ferdinand- l (1), Keustadt i. O-S. 8 (8), Neisse 1 (1), Grottkau 6 (6). 16: Oster- | 1 (4), Marschlande 2 (2). 83: Erstein 1 (1). §4: Mülbeuto, m P gden und gebleihten Gewebe bilden | und zu höheren Preisen werden von Frankreich und Deutshlano gleich, | Straße 1, zu erfahren. Daselbst können aa Müteilungzer über die burg 2 (2), Salzwedel 2 (2), Gardelegen 1 (1), Jerichow I 5 (8), | 2 (2). 85: Saargemünd 2 (2). } die Lang- und great-cloths fowie die cabots. Erstere werden zum | mäßig importiert, Käufer sind aber r Kleinbäntler. —__| Lieferung mashineller Einrichtungen für eine Fleischverarbeitungs- Jerichow 11 14 (18), Kalbe 5 (6), Wanzleben 1 (1), Magdeburg Zusammeu 1781 Gemeinden und 2425 Gehöfte. Preise von 15 Fr. pro 40 Yards verkauft. Nachfrage berr auch | Au für Herrenkleiderstoffe interessieren die Varnaer | Anitatlt in SNCEREIR E eingesehen be Den ) im Es | C ee O A E ERMET | ï er Korporation der Kaufmannschaft ist über die Aussichten

bw V 4 V +1 ed Gl ; btie) und uber die

nah gefärbten cabots, die namentlich aus Jtalien in Breiten von | Grossisten niht; mit deren Vertrieb befassen G ebenfalls nur | L! Î E nid s j | Abfaß von Maschinen nah Pisagua (Ch Fleischverarbeitungs-

¿Frankfurt Stettin Pommern ¿] 9! Köslin (110! Stralsund Pofen

R an hpr7 «4 ILURILUCiH

N S D I) O j La _- “l B Is

p O O! p D J S

D b p N

t G O N S

Breslau . Liegnitz Oppeln Magdeburg . Merseburg . Erfurt Schleswig Vannover Hildesheim Lüneburg Stade . , Osnabrück Aurich Münster . Minden Arnsberg. Caffel Wiesbaden . MODIENSE . Düsseldorf Rheinland (133! Cöln

34| Trier .

Aachen

pund pmk

S I] 0D

69 cm und zum Preise von 55 ctm pro Meter in Handel gebracht Been und einfahe Schneider. À mascineller Einrichtun für F 44 \ L / i Dén | 12H -ndrill kom 1t in versdiedenen Oualitäton n mentlih mg IC neue tungen L eine Stand der T ierseu en in Un arn am 18. Mai 1904. | wer s C e A t L Au _ j ___LALTC Be T1 ommi in DET CIetenen ¿ualitaten namenitt s W otto E E E s R A Bedruckte ordinäre Mullgewebe, sogenannte Jasmas, welche | aus der Schweiz. Gavngbar find die Breiten von 1,22 cm zu 1 Fr. : ait A E A S Cra vTeN. R E (Nach den wöchentlihen Ausweisungen des Königlich ungarischen Ackerbauministeriums.) h als Kopftücber für Frauen dienen, epurden früber in bedeutenden | von 1,43 cm zu 1,30 Fr.; von 90/190 und 140 cm zu. 0,70 bis 2B } t, ois Masten, L OrIMINTOETHOn SmeCna ri E Mengen fast ausscließlih in der Shweiz fabriziert. Jegt sind sie | pro Meter. wie die Teltesten der Kaufman L AAA von Berlin erfahren - m t aa ——— —— ——— j N öfiten Teile inländisGe Induftrieartife] N Le Und Ne | S E 1+ bio ein, | Daben, die Lieferung von einer Tenderlokomotive, dreiahsi i Roßz- Maul- z Notlauf E aber res Billi Zeil inländische Zndustrteartikel geworden, die Wollwaren. Ja wollenen Kleiderstoffen mat die ein- | 60 HP, 190 cm breit, 235 E Heizfläche, 70 cm Spurwei i co L Milzs- M und und Blait Bläschens- H ur ' 1 Sdhweine- / wegen ihrer Stu (für C es U) wird lm Vetailhant | heimische Gabrovocr Industrie Hon bemerkenswerte Fortschritte. Sie Y E g abl ¡m Tres f, 0 : “T Fabi [01e T un . Blatter N; l z 20 Cts. bezahlt) feine erbeblihe Korfurren: q | eime Ga óndusirie [Q ertenSswerte Fort|ckritte. Jon 50 Waggons aus stählernen Trucks, 50 dz Tragfähigkeit, ferner brand Haut- Klauen» t aus\s{hlag Ce F E seuhe E Gabe i Di Herstellun dieses A tf s A iner A D verfertigt niht nur die allgemein vom bulgarischen Volke getragenen von 11 bis 15 Bockzungenweichen aus 70 mm boben, 10 kg weren wurm seuche s Schweine | z A E A N [es Artitels mittels Handdrucks lie: „Chajafs“, welhe in Breite von 140 cm zum Preise von 6—§ Fr. Flußstablshienen und von Fladlashen Aaschenbölten. Schtenenuägeln j Î \ wL b . S ° f 0 5 7) io 1orimhtoh ton Fon e + T , N Le Y E E E E E

j J L pro Meter verkauft werden, sondern au die verschiedensten Sorten Sicherungsringen, Unterlagsplatten 2c. zu vergeben.

preá prd pmk

bt D i O M05 05000 H

E Bedruckte croisierte Baumwollenschals (F Fon. = E e N S N ! S mgs  di, L t Z b L: Od U 4 ti iV Di i Mie ranzolen- 5 Herre r tho Br ito 4 1 J c Ö _ ü M Zahl der berleuPlen Dre... | 19 | 65 65 | 44 1 | 64 | 583 | 195 chals) mit und ohne Fransen werden in Größen von °',, / und 12 Diese Sarsirie Lr Ua E Luete von 140 gn. | men Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank beschloß, laut E j er S iz be ie primitiven EinriGtunaen in S E Ene E eh Rd baa eere ILYUNitlgungen 1! } Meldung des „W. T. B.*, in seiner gestrigen Sikuna, de f den 39 / A ; aus der Schweiz bezogen, da die primitiven Einribtungen in Bulgarien lea s t E os e L | AXxeltung des „W. 2. D , n [etner gestrigen Slßung, der auf der Hohenzollern [36 Sigmaringen s : i : j die Herslellung folher Waren noch nicht ermögliden. T O E io gs mar E Les Le a eR | 52: uni einberufenen außerordentlihen Generalversammlung zur I A Z Ç / C «D . - y r t. S i p: ck Z s, L f +230 141 14 . 4 tro us n o ad e ck o P ae O n „Im aer j My en N A N ? La , i L X é Q T E L Vderbayern . Verbreitung von Tierkrankheiten im Auslande. Einen Hauptstapelartikel bilden die betruckten Baumwollgewebe, mat Deutschland nebst EnMand b 05, R Le be Se attbwerb Verstärkung der Betriebêmittel die Erhöhung des Grundkapitals um Niederbayern S Fp Bosnien und Herzegowina j fogenannte Indienes oder Prints. England steht aub bier an anderer Staaten ir u einks A ti, T R E icht BEE | o eo0 000 e in Vorschlag zu bringen. Die neuen Aktien, die I: A ; ; E cs 24 Afarits ; eye „aud P iderer Staaten in wo ctikeln hat sih noch n n bes it Dividendenberebtiauna vom 1 Fan) DOS Gh aua tet we Dfahz E : es ¿eg | erster Stelle, es ist unübertroffen in der Reichhaltigfeit und Mannig- | deutenden Maße gezeigt E Mt ë I L I O EBE iten 1905 E weren, 2 /VerP ° h tafoi j ister. Neben Œ » : früher Doutf "on S “reit : y ur) Bermittelung etnes Kon]ortiums den alten Aktioné Oberfranken Schweinepest (Schweineseuche) | L ark Pete ¿O Sans L O Deutschländ e Wollene Damenstoffe kommen insbefondere aus Gera und Kurse von 186 ° g angeboten werden. ‘Das Konsortium erhalt 2 0/9 N Sabl der verseudten Gescäste stark beteiligt, seit einigen Jahren ist indessen diesen Elberfeid, doch ist auch Frankreih durch seine Noubairer Industrie Garanten E R E Nun - Crt 2 /@ 25a der verleuckten Ländern in den italienishen und neuerdings au in bolländischen | du t eto % _ A D s R E E Garanttekommission, odaß nach Abzug der Stempel- und der lonstigen : vertreten. Kosten der Deutshen Bank 180% verbleiben. Ferner wurde be-

Mittelfranken E S - a Unterfranken Bezirke: Orte: Höfe: i Fabri in starke Ent orma Goa ovutal 5 G r L : E E A Fabrikaten cin staker Konkurrent erwahsen. England erzielt aber Berlige Verrenkleider werden aus Oefterrcih, fertige Damen- s{lossen. im Zusammenhang mit dieser Kapitalerhöhung die Tantieme

dund

Q O O c

pi Ey

S O O 3 A i L |

Bautzen Holländische ird in Brott Q /7 S Lia Nud E H : e Holländische Ware wird in Breiten von 68/70 ecm zu 0,42 bis 0,48 Fr. c s inen Tus t CARKck entli für inr A x 2 S h I, Dresden S , Ür j Ï „ÍN glatten farbigen V uchen, wie solche namentli Tur türkische | E Fanuar 1905 ab ert nah Abzug von ¿0 0 anttatt wte bisher 1417, April 18.—24. April 25. April—1. Mai | In Winterware, Barchente, nimmt Ftalien d sten Nar Ç Cette res s j o rZiureT (f A Z A . Cl E E S bbo e ; . . ch Ly 20 - , ¡ chFtalten den erifen Nang fte Oesterrei: Un rn Kronstadt s E No ebräu ihston | Á 4 E h 5 L ; a Stäbchenrotlauf und Schweineseuche. | ein, insbesondere liefert es bedruckte und gerauhte Baumwoll: | & t N Pyr: ES ia e Bi Den | ac om obershlesishen Eisenmarkt be i Zwickau 21 D Zahl der verseuchten flanelle, „Velours* genannt v = i: Farben find blau, schwarz und kaffeebraun. Grüne Billardtuche usw. | Sÿhlesische Ztg.“ u. a.: Die Lagervorräte bei den Werken haben in F L ck 6 Ee P ; j E S L OS \ ; ¿ iefert in erst:r Linie Deutschland. l: Tefter Sett Mas meld E HIR L E e S L Neckarkreis Í - n : : Ställe: Kantone: Orte: Ställe: Kantone: Orte: Ställe: Kantone: Orte: ( : Die deutshe Ware findet wegen ihrer ebenso guten Qualität wie T E E Gie R hat Oesterrei seine Monovol- | er L ne welees E entliche Zihtung erfahren. Die L F z u L x : al Ur i Ut Hul Cette V L PUs velausen n auf 4—6 Wochen für gröbere Sorten und 7— XBoM?n fur FJagstkreis i: - infolge höhere ise gegenüber der italienische ¡kurrenz nit z 3 R; S F : s FUIILTels infolge HO0DeLer Prelje gegenüber der italienishen Konturrenz nicht zu Moll Wirk, und Strumbfwaron bringen Qo, {land e c E L E Þt Donaukreis. L A ca R A A ; 9 balt Die Ursache liegt nit ; O A ati daß | ith Uno SELUMParen briagen Deutschland | eue Beseßung von sechs Wochen. Außergewönlich rege ist der Begehr j ( sur 5484 573 Fr., 1906 556 t F 3 alten. Vie Ursache liegt richt zum geringen Teil au daran, daß | h Golterrs N ulagarton F 29 d, Berg 11 ge 1 Degey S : Niederlande 1901 für 8 484 573 Fr., 1902 für 9 556 881 Fr. und im Jahre 190 L ) } und Vesterreih nah Bulgarien. | in Feldbahnschienen, für welche z Z. der Preis von 115—120 4 für

Schweiz :7 5 ; Sur + É , , : _ c d

E res j italienishe in derselben Breite zu 0,490 Fr. pro Meter abgesetzt. G A E STE ro üs Q M E C J Z Ver j :

Satbsen Leipzig _ geles Kleidungen, insbesondere für Jaden und Mäntel ZDerwendung finden, nach Abzug von 5 9/9 Dividende berechnet wird.

rken haben

: le Lteferfri}ten F -9 M 54 54 Konstanz . Ea S) U Top ] se Reisende viel zu went ie bulgzrishen Pläk udbe

fur ca. 10 900 000 Fr.*) eingeführt. deutshe R Î gdie bulgarishen Pläße besuchen, Leinene Wäsche wird vorzug3weise aus Oesterreih bezogen. | die Tonne ab Werk schlank bewilligt wird. Die Hauptbedingung liegt

| ( 5 Württemberg 59

Schwaben . 14 40. j : id in Sommerartifel; v äto Ee i / i OOEA N : | immer noch, namentlich in Sommerartifkeln, den größten Absfaß. | fleider neuerdings aus Berlin in großen Mengen bezogen. für Aufsichtérat und Direktion dadur zu ermäßigen, daß sie vom i f fd V + H 1 4 L U Chemnig. L ; j i i x A ckchwarzwaldkreis L 4 5 9 9 4 N 5 4 g l E+5 Ç Rot Kan R Mf f A 5 Schwarz | : ; ( ( l f C ; ebbaften Muster bei den Kunden wobl Anklang, sie vermag #ch aber : R L d Sg ehe R S ; ba 1 1j stellung behauptet. feinere Sorten. Der Abruf in Trägern ist flott : die Bestellungen reichen für Freiburg . us O

April. Q e : . E , 7 tofí ; ton r " 1

] ¿p Ma, e Qu, / 8 T of während dieselben von italienishen Reisenden jerade.uu über- E S) E l gUct h E Du LVe L Karlsruhe Maul- und KlauenseudDe. Ls vel E “S N i m M guNen nag s{hwemmt werden. Au wird allgemein die dauerbafte nb Aut englischer Kaliko in Breite von 96—102 cm und ¡um Preise | in der kurzen Lieferfrist. Die Universalwalzwerke und Rohrstreifenstrecken

L E E l a 5) [LCi D i e T - E e . , "e * MELGES MAEEY Un “bie GUMN F 4yr 9 2 P if eltol T nnittgop L of P17s 4 5 »f 1 \ot2117 F221 iso Fon (+51 515 i, M 19 Provinzen: Stückzahl des Viehs: wiegend Massenartikel führen. Die Grossisten der Tertilwarenbrance \hône Färbung der italienishen Ware rükmend hervorgehoben. | von ch0 65 Ctms. a Meter ist „beliebt. E E Un |. Vaben eius gute Besegung N OeniH eyen ne ew Bud. 2. sind durhweg gut fundiert und genießen allgemein einen guten Insbesondere sind dur die italienishzn Velours, ein früher dort | Aren, L rlGdoden leite Ez E Irn nos us Va tre aaen dem Dielrlebe. E TOUNI De O C I Sweineseudé. i Rue. fie Meks R N np, ir Betbältnidmäüig en dominierendes deutsches Fabrikat, nämli die beiderseits bedradteh aufnahme| ät ig. Privatleute _ Den gewöhnlich direkt. Versuche hat weitere Fortschritte gemacht, besonders Bau- und Konstruktionsbleche O. s Kredit in Anspruch während sih von Detaillisten nicht das Gleiche Hemdenflanelle zurückgegangen. Einseitig bedruckte Fla- einheimisher Grofsisten, größere Mengen im Lande abzusezen, sind | werden flott bestellt. Auf dem Feinblechmarkte jowie auf dem Draht- S j sagen läßt : E i iets Sd nelle deutscher und englisher Fabrikation werden nah wie vor in mißlungen. : t O0 : und Drahtwarenmarkte bält die Kauflust an, doch auch in diefen “ks cou O f : Die Tertilwaren werden regelmäßig f. o. b. Varna gegen Bar Breiten von 70 bis 72 em zum Preise von 45 bis 50 Ctms. begehrt. pre denwaren finden verbältniêmäßig wenig Eingang. Das | Zweigen wen Be Werle lgagshlige M aide Fre egan, S + (ck+ «So i d ¡ablung unter Skontoabzug oder auf sechs Monate Ziel gegen Wechsel- Weiße gepreßte Flanelle (piqués) liefert namentli Oesterreich in | Geschäft verteilt fi auf Deutshland (Crefeld), Frankreich (Lyon), | Die legten Bestellungen erfolgten bereits L EIYQUEn reten, 0s O... afzept verkauft : R t Breiten von 69 em und zum Prceise von 65 Ctms. Die Velours sind | Italien und die Schweiz (Zürich). Für Seidenbänder if Frank- Geschäft in Roheisen ift ret flott. Die Verbraucher verfügen über Was die Beteiligung der. einzelnen Länder betrifft, so verteilt si | in Breiten von 0,70 und 1,00 m gangbar; für erstere wurden im ver- | reih (St. Etienne) und Desterreich (Wien) maßgebend. Seide mit die 4bschlußmengen auf weitere Zeit hinaus, als dies bisher zu

; f ] tugenen 48 Ctms. und in diesem Jahre 56 Ctms. bezahlt. Der | Baumwolle gemisht (Satin, Atlas) wird in Breiten von 180 cm | geschehen pflegte.

p J]

I

Mannheim Starkenburg . Den. ¿l Rheinhessen . A Meclenburg-Schwerin Sachsen-Weimar Mecklenburg-Strelig . Oldenburg ; Oldenburg Lübe.

Birkenfeld

pa O

I C2 00 A D a A Èck O fe a] C

| |

| |

E i A er Einfuhr Bulgarie1 äß 02 L l y n ; ; Tf M L d z ; Braunschwei e Handel und Gewerbe. Le E “rc R gemäß der für das Jahr 190 reis für glatte gefärbte V:lours (Damentuche) stellte sich 1903 auf | und zum Preise von 7 Fr. pro Meter, namentlich unter anderen auch ,— Wie der eGrankfurter Zeitung“ aus New York gemeldet wird, Sachsen-Meiningen - A igs: O s g [ Fr 45 Ctms., 1904 auf 52 Ctms. für das Meter. | in Form von Steppdecken aus Jtalien (Como) eingeführt. In | arbeiten die Neu-Engländer Baumwollfabriken „neuerdings De Sachsen-Altenburg . (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten England... . , 11500000 | Frankrei . 1 000 000 Kattuns für Damensommerkleider werden in den vzrshiedensten | Samtwaren ist Deutschland (Crefeld) [leistungsfähig geblieben. mit Produktionseinshränkungen, sodaß nunmehr 50 000 Mann feiern en- Coburg e ar è 9 „Nachrichten für Handel und Industrie “.) Oefterrei-Ung 4 500000 | Belgi ; 560 000 Farben und Mustern hauptsählih aus England eingeführt. Die be- Vansfs- und Jutewaren. In Bindfaden und Stricken | oder mit halber Zeit arbeiten. L 2

Cob.-Gotha E in e - i L Italien E 3 500 000 | Sva; 27 S AUDODO gehrten Breiten s{wanken zwischen 60 und 91 cm und die Preise | hat Jtalien mit seinen billigen Waren den Plat erobert. Laut Meldung des ,W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der

Anhalt L E 2 2 2 Das ulgarishe T extilwarengeshäf t. i Deutschland . . 3300000 E B90 000 stellen sich auf 40—55 Ctms. pro Meter. . E. n BUteTiTen minderer Qualität, sogenannten Kalkuttasäen, Tas O Fen T L 008 D aube N. F vergangenen Woche S0 S onderoh. A _ Die Einfuhr von Erzeugnissen der Tertilindustrie nah Bulgarien i O | Holland . 120 000. | __ Bedruckte Ajours zu Frauenblusen stammen meist aus Oester- | ift England tonangebend. Bessere Ware (Hessians und Tarpaulins), 25 oll. (11 oll. mehr als i. V.). ü S S wars urg-NRudolstadt . ilt in den leßten Jahren infolge der günstigen Ernten und der dadur In gleichem Verhältnisse beteiliaten i die ddiei Staaten | reih-Ungarn. Sie kommen tn Breiten von 72 cm zum Preise von | sowohl meterweise als „au ¿zu Säcken verarbeitet, stellt Vesterreich Wien, 3. Juni. (W. T. B.) Ausweis der Oester- S a E ständig wachsenden Kaufkraft der Bevölkerung in steigender Zunahme aud Iyeztell an der obe augecébenen Larüner Etufubr E 39 Ctms. pro Meter in den Handel. ; : und nach ihm Jtalien für den Bedarf her. reihisch - Ungarishen Bank vom 31. Mai (in Kronen). Reus E : begriffen. in A : L B : Für 1903 sind die entsprechenden statistischen Daten u nibt Was die Möbelstoffe betrifft, fo beherrschen hier England | Teppiche. In Juteteppichen hat England vermöge seiner | Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 23. Mai: Notenumlauf euß 1 (8 T S | : Während im Jahre 1900 Textilwaren im Werte von „nur | »ollstándia erschienen und Holland den Play; während ersteres in den leihteren Croisé- | äußerjt niedrigen Preise fast aus\chließlich das Feld erobert. Ab und | 1618 741 009 (Zun. 41 230 000), Silberkurant 312 265 000 (Zun. O urg-Lippe Gi 300 003 Ör. e wurden, Se fich der E dieser Saafanb pie hiernach wie bisher den ersten Plaß. Wenn und Cretonnequalitäten fast das ganze Geschäft an sih gerissen | zu tauhen au derartige deutsche Teppiche aus, doch sind diese im | 854 000), Goldbarren 1 123 228 000 (Abn. 4793 000), in Gold zahlb. Lübe. S 9! T E Jahre 1901 auf 25 590 ( 20 E M Jahre 1902 auf es auch manchen Staaten zeitweise gelingt, einzelne englische Artikel hat, ist leßteres in den s{hwereren Sorten vorherrschend. England | allgemeinen wegen ihrer hohen Preise der englischen Konkurrenz niht | Wechsel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 277 224 009 (Zun. ce R | R Gr. und im Jahre 1903 U 20 ¿24 C00 Br vom Markte zu verdrängen, so gewinnen die englishen Lieferanten das bringt zwar au s{chwerere Ware auf den Markt, doch findet diese | gewahsen. Besonderer Nachfrage erfreuen si Läuferteppihe in | 42 402 000), Lombard 39 811 000 (Zun. 506 099), Hypotheten- Otetileit . i: 3 In Varna fpeziell wurden im Jahre 1900 für 3 934 313 Fr., verlorene Terrain alsbald ' detes ia e 16 Fabrikati ite troß der billigeren Preisstellung bei den Kunden wegen ihrer wenig | Breiten von 18—54 Zoll zum Preise von 27—T77, 28è—52, dann | darlehne 298 077 000 (Zun. 50 000), Pfandbriefe im Umlau 2 Pambuta, ch | : eder, ne tre Fadritation en guten Beschaffenheit wenig Anklang, da nur durch die Appretur | 32—95 Ctms. pro Yard. Teppiche aus Jute mit Baum- | 294 890 000 (Zun. 579 000), steuerfrete Notenreserve 278 945 008 Elsaß- uer E M U 2 L : a E E i E eine ühnliche t Dia der Ware erzeugt wird, während die Güte | wolle gemischt, sogenannte „Tapestries* in Breiten von 70 cm | (Abn. 45 162 000). Lothringen [24 Ober- saß . 4 M E ) An Stelle der Namen der Regierungs- 2c. Bezirke ist die ent- ) Die genauen statistischen Mitteilungen für dieses Jahr ftehen des Stoffs selbst inter der holländischen weit zurücksteht. Diese | zu 31 Fr. und Velvetläufer in der gleihen Breite zu 92 Fr. finden

8385| Lothringen . | 2 sprechende lfde. Nr. aus der vorstehenden Tabelle aufgeführt. noch aus, Artikel werden haupt\sächlich zu Vorhängen und als Ueberzug der ihre Käufer. Gegenüber den dauerhaften einbeimishen Fuß- und |

ck

|