1904 / 131 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E is N B S E E E S \ O S L n

Der Bedarf an Stabeisen wurde wie bisher fast aus\ließlich In der Einfuhr von Lampen, Uhren, Bijouterien hat sich Kursberihte von den Fondsmärkten. 3 iw e Î t B : dur Belgien gedeckt; die Bevorzugung des belgischen Stabeifens hat, gegenüber dem Vorjahre nihts geändert; sie kommt meistenteils aus Hamburg, 4. Juni. (W. T. B.) (Schluß.) Gold in E E Î J Q g E abgesehen von seiner größeren Billigkeit, auch darin ihren Grund, | Deutschland. : / N i Barren : das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd.,, Silber in Barren: x s daß die griehishen Konsumenten mit dem Verarbeiten dieses Eisens In der Text ilbranchè sind ebenfalls die Verhältnisse dieselben | das Kilogramm 74,75 Br., 74,25 Gd. | ci én él S 9 y Schweißverfahren seit Jahren vertraut find und mit dem En, Deutschland behauptete gegen England, Frankrei und Wien, 6. Juni, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Ungar. anzeiger In 0 f By - deutshen Eisen, das ein etwas anders geartetes Schweißverfahren er- elgien seinen bisherigen beträchtlichen Anteil an der Einfuhr von | Kreditaktien 748,00, Oesterr. Kreditaktien 640,75, Franzosen 634,50, : ¿ 34 Tel Î en Sta fordert, nit zu arbeiten wissen. wollenen Herrenkleider\toffen, Nouveautés usw. In baumwollenen fo- | Lombarden 79,00, Elbethalbahn 423,50, Oesterreichishe Papierrente ura e 4A y anze î 7 Fn Bauträgern hat Deutschland den in den Vorjahren er- | wohl wie wollenen Geweben hat Deutschland dem in dieser Einfuhr | 99,30, 49/6 Ungarise Goldrente 117,70, Oesterreichische Kronens : Berlin Monta den 6 S.) c rungenen Vorrang Belgien gegenüber behauptet; auch in der Einfuhr | besonders hervorragenden England den Rang abgelaufen. e anleibe 99,15, Ungarische Kronenanleihe 97,10, Marknoten 117,36, f g, . SUN! von \chwarzem und verzinktem Bandeisen behielt Deutschland Die für den Jahresbedarf ausgeschriebene Lieferung von Militär- Bankverein 510,00, Länderbank 426,90, Buschtehrader M B i Handel 902 die führende Stelle gegenüber England. Oesterreih kommt für diesen tuen, welhe man jeßt wieder im Auslande zu bestellen pflegt, fiel | Türkische Lose 128,50, Brüxer —,—, Alpine Montan 412,50. ' 1e, und, Gewerhe, Kristallzuck it S : Artikel kaum noch in Betracht. | Ftalien zu, das zu wesentlich billigeren Preisen De als Deutsh- London, 4. Juni. (W. T. B.) (Shluß.) 2 °/o Gg. i (SŸhluß aus dec Ersten Beilage.) 18 9519 M mit Sack 19,072—19,20. Gem. Raffinade mit Sack ; E Jn Gasröhren hat die deutsche Einfuhr bedeutend nahgelassen, | land, allerdings für eine weniger gute Qualität. Das Geschäft in | Konf. 904, Plapdiskont 2'/16, Silber 25/16. Bankeingang 9000 Berlin, 4. Juni. B i j Nobzuder T. Gem. Melis mit Sack 18,474. Stimmung: Still. | & Ausweis über den Verkehr a f d dieselbe ist aber immer no ansehnlich. Nordamerika hat mit feinem baumwollenen „Herten Len ofen En en Ses Pfd. Sterl. E i : L | U Biltoal BbaL „Bericht über Spetsefette ven Gebr. | 18,40 Br Produfkt Tranfito f. a. B. Hamburg Juni 18 20. Gd. e Gladtvichmarkt vom 4. Juni 1904 em Berliner billigeren Material an Umsaß zugenommen. Kesselrohre wurden | und Deutschland; für die Lieferung von baumwollenen BVamenTkTketder» Paris, 4. Juni. (W. T. B.) (S{luß.) 30/0 Franz. Rente | reinschmeckende Qual gleich die Zufuhren Fonnten feine, | August 18 60 GL bez, Juli 18,40 Gd., 18,50 Br, —— bez. | © anden : 4366 Rinder, 1333 Kälber, T1 786 S@af Zum Verkauf dagegen wieder aus Deutschland bezogen. Gußeiserne Röhren, Le n comigen Gro Ter Deutschland, Schweiz, | 97 92, Suezkanttaktien Hon Ea A Ls j Werben. wäb renb ih 1 unve ; reine, 18,89 Br. Maat I Br, —,— bez, Oktober-Dezember 18.70 Wt A arTtpyeise nach den Ermittelungen der P Ul Shweine, E tin M ANECTES Bedarf ist, lieferten Frankreich und E L E Tinfate ba Psi Belgien und an zweiter Lib en «N N T. B) A E He \ Stimmung des Marktes ist fester. Be dier vertiuslich sind. Ruhig, stetig. tè, Sanuar-Mârz 19,00 Gd., 19,05 Br., 19,022 bez. Bean für 1 Bu ae Hnd oder 50 kg Sélachtgen it 1 Us ‘Grobblee Feinblece und verzinkte Bleche wurden | Stelle Deutsland. E E, New York, 4. Juni. (Schluß.) (W. T. B.) Die Geschäfts- : Hofe und Genofsenschaftsbutter ia Qualität §4 bis 98 M E sind: A 4. Juni. (W. T. B.) Rüböl loko 49,00, Oktober 47 : Für Rinder: Os es 1) vollfleishi r | vorzugsweise von England und Belgien eingeführt, Deutschlands An- Jutesäcke für die recht ae Me in a stille kam heute in stärkerem Maße zum Vorschein, als an den vorher- : 1 Sni Aue O L Die Vorräte in Chicago N as iviiertügen, Gi Junt, (W. L. B) (S [ußbericht.) i i vts S@ladtwerts , höchstens 7 Zahre d tY [hig gig MEMA e, hödsften i Gute Wie magen de Vhgrgt Prese dr deufden | 0 nere fen dane Lat Ancngutaee aan, Velici | es Deli nbe 10e Le Karl fb ‘oige do M | Ton et mueden Mah fnr Hasta line de | alerens ter Gcor Bee Dle | 9 ige, nid aubgeznófete in tere gusgemóftte (1 62 2e Bleche unbedeutend. Das Geschäft in Kofferblehen machten wiederum | 7, : as “s ? y E A / | e R h eltbestà igen die B L (G ousammen}telu Notierung r S Da Unverändert. Dffizielle a aenähr ; und gut genährte ältere 57 big 59 4%: Amerika bunte Bleche und England schwarze Bleche. in a AENO P Map, atalliii: der Sie Cet berichts über Fe Ban konnten. E E | bi S S E FOLAN in Europa aber keine Blake, soda S Baumwollbörse. Baumwolle. Behauptet. Uplans ARO feitbias genährte jeden Alters 55 big, U P bis 99 4; L E ener Handelóbrahi Tonne Veutsland tas | p SeidEnstoffe beg man von Nallen, der Stheiy, Deuts | sls (frieden lend erg do dis ChliLeane Wercturses et New} Aera gehvungen sind, Die Pader sub biber d Lorbeer j | Stabe Luit’; f, Bu (V. T. D) Pet niere int e ee Mert 3 08 68%; D mig gera Fu M A artei ; j ie i , i el e A V 8 Ghicc L : i E s der fin (c « | S a (2. L. D. t e Kia EO ¿7 genährte âltere 59 bi O) O0, AENGY seit zwei Jahren an Oesterreich abgetretene Feld nicht E be Für ganzseidene Schirmstoffe kommt Italien in Betraht, | York darauf hindeutete, daß Geld im Inlande bessere Anwendung | gestimmt, und im Verein mit der dur aver quch durchaus fest | Standard white loko 6,80. Petroleum. Behauptet, | bis 59 „6 Färsen ub A4 er o cin genährte 55

winnen. Für Drahtseilwerk wurde indessen auch in diesem Jahre Ur e ; M c, : : A i p ervorgeru ; ch den ungünstigen Saatenst 0 ebenso für ordinäre baumwollene Schirmstoffe; bessere baumwollene | findet. Die bedeutende Abnahme des Clearingverkehrs der Banken : völliger fenen Getreidehausse trat auh an der gestrigen Börse E berlabty AR0T0, 6, Juni. (W. T.

em deutshen Fabrikat gegenüber dem englishen der Vorzug gegeben. | S A 1er s Ls n ; : L Cn T T B.) Kaffee. (Vermittags- sf f f S D, DOU i

An den ean von perzin nten Telegraphendrähten ist Semone G A pre A Eut Ga e, O Mvene N während der leßten Woche S E aber B O : 5 oieiiene sing j Shmalz und Fleisch ein. Die heutigen | Dezember RLEY Gh M A Juli 32 Gd., Scotainder eal Ee ühe höchsten Sc{hlactwerts, Do fn8 7 e, auße

Deutschland vorzugsweise beteiligt, aber aus Belgien. Telephandrähie Deter e S U U Sland cngeiibit Bruttoenmahmen der Gisenbahnen, die fast an die des iet Mes | nisches Tafelscmais (gier Weitern Steam 40 bis 404, amerita. | (Anfangeberidht.) Dtibenroludes T tg Gang MEermarkf. | jüngere Sihe tue gautgenästete Kühe und weniger gut entwidelt. kommen von Frankreih. Außer dem seit wenigen Jahren in Gebrauc L Is E i R ede; V E E ( A ° L E N H z 27 X, Bratensd p T B Wereiner Stadt|dmal; (Krone) | ment neue U : Basis 8800/0 Rende- | und K; ad arien 55 bis 58 A; 3) mäßig gena Tk lo, E hn E as E : i 4 Fn Möbelstof fen behauptete Italien mit seinen äußerst preis eringen Aktienbestand aufzuweisen haben, wurde als günstiges Moment : L aten!chmalz (Kocnblunie) 45 „4 | i i fance frei an Bord Ham Ee C UNT: nd Kühe 50 bis 54 4; Es g_ genäbrte Färien esa nes S I alier A tet werten Qualitäten den, ersten Plaß; Deutschland lieferte fast nur noch Saa ne Das Vertrauen leidet noch immer unter den Enttäuschungen h Speck: Einige Nachfrage. n Tierces bis 47 „46 SER August 18,55, Oktober 18,70, eg B Mio 1910 N bis 48 b %&; 4) gering genährte Färsen und Sübe

Fn Eisen- und Kurzwaren fiel der größte Anteil an der | einge teure Sorten wie Univelours und Moquette. j rue, | der leßten Wochen. Die wesentliche Vergrößerung der Anbaufläche von g. T eLU, Kälber: 1) feinste Mastkälber (Vollmilbm Einfuhr wiederum Deutschland zu, Frankreih und England kommen |„ Franfreih und England teilen sih în das Teppichge\häft; | Baumwolle ist Gegenstand von bedeutungsvoller Wichtigkeit. Die Börse 5 Beelin.: 4, Qini 8 7 7 [s (egi at: S O ein großer Teil des Bedarfs wird wieder durch die inländishe In- | {loß in chwerfälliger und gedrückter Haltung. Aktienumsaß 50000 Stü. ï E n, €. Juni. Wochenberiht für Stärke, Stär?e, ois 76 4; 3) geringe Saugkälber 56 bis 66 2A Saugkälber 72

weniger in Betraht. Dagegen ist die amerikanische Konkurrenz bei strie Tripoli efsalien gede 6 Oa ; lehen m, Wes) | - i | 0 L . N gewissen Artikeln Sc{hlösser, Werkzeuge, Haushaltungsgegen|tände dustrie Teipoling, Ss : gedeckt. A R ge und | Geld auf 24 Stunden Dur@schnittszin8rate E do. Zinorate_ für i Geschäftsverkehr 9 DaTfen fra Ms bon Mar Sabersky, Der nau, 20 1Y: ind Bertà T t benroh1u è loo fictig, 9 ih Y E a 2 As ¿s o seit einiger Zeit ein beahtungswerter Faktor. Tischdecken ist Desterreih fast der E E * StafriéA be slegtes Darlehen des Tages nom., Wesel ay London (60 Lage : und die Umsätze sind Oie bleibt andauernd ftill, | 2 d. Wert Pa pan As e ee I E s M LOEET ¿gal Be ade e G n V ° mie ( zen Q ‘e aus BVr( 1 Des RA e 1 3 STTE i e “D 55, S ; s E inafünt Í ged No. , f de & t Ca! ha ; _- D NOE Ll iDammci 68 bis 7 h! : S N O t Semer Ler N a lTeE Se E S enuese E Marseiller 7 eia Aae es] F did 4,87,75, Silber, Commercial Bars 9 E s Feri teriärts 2142 e Ta Rortolede D1 notieren: b R Rg 4. Juni. (W. T. B.) Baumtkvoll Woch Schafe (Meiste) 5e eb, 67 d; D Holst genährte Hammel Ae auvtsählich wieder von Veut]clan zogen. S2 wu Ee 1D tshland ist faur Mam as : E ; 5 S E, i [I, Kartoffelmebl 161—181 \ ITE ls —22 4 ericht. (Die Ziffern R oen» Wowen- | 6 t; olsteiner Niederunge\&« T Ri ; ; Beo e st kaum an der Einfuhr beteiligt. Rio de Janeiro, 4. Juni. (W. T. B.) Wesel auf | ; 185 M, gelber Sirup 25 Wo ern in Klammern beziehen si auf die Beträ Ewa e: U 20 fun L : L tau ial mter vos DeutsGand Hezogen Ge d ne a e {land ist kaum an. E e O täten bec Denis rae as ' S Kap. - Sirup 26—261 6, Grorg Tb 254—26 4, | woche.) Wochenumfaß 40 000 (13 000), d uf dte Beträge der Vor- Shweine: Y [und Lebendgewiht bis 4 im Jahre 1903 gemacht. Wenn sich der Eisenmarkt im Auslande Reis kam dagegen in ansehnlichen Quan 0 s | London 123/32. : uder geb 996 zportfirup 27—274 „4, Kartoffel: | 34 000 (11 000) x \ ), do. von amerikanis. Baumw. | zu ne: Man zahlte für 100 Pfuno leb Z i weiter bebt und dadurch die Nachfrage nah Erzen weiter steigt, so land Hamburg, Bremen —, hauptsählich aber über Genua : Mimeouleue a 0 Kartoffelzucker kap. 26—261 1 (700), D. für Bier Konsu 07 00S G00). do. ne pati 2200 Kassen Ao: 2 v eige fernige Schweine, feinerer für , bo. unmittelb. erkl Shif | pen und deren Kreuzungen, b stens 1{ Jahr alt: a. | iner | on 220 bis 280 Pfund 49 bis 4; b. über 280 pa C eridt Pfund 49 bis Æ; d. Uber 280 Pfund tefend

e A e a ior A ; aus- | und Triest. L : E E i L A iercouleur 36—37 i { 3 / 1 et A Ten E weiterer neuer Minenanlagen nit aus In Reisstärke hat die seit Jahren eingeführte deuts@e Ware . Kursberichte von den Warenmärkten. : E Sli, A e ana, u ny S 43000 (56 000 dabon ames BI S0 (a Import der Woche | (Käser) bis ,% 2) : N rin, 22 F, Weizenstärke kleinst. 34—36 4, großft. | (600 000 4 ani e 206 000), Vorrat 58000 ir, S &; 2) fleishige Shweine 46 bis 4 D e (Strahlen-) —,— 4, do. (Stüdton.) 417 2 | 11 000 (12 uon Amerikanische 458 000 (479 000), davon dayptise eite 42 hi8 45 G; Sauen und Cher 41 O E

Lc N ) f Färsen höchsten SchlaGtwerts bis” 8. bollfleisige, ausgemästete

st) und beste Saugs

B s: 22 M ) 5 ; 10,60 adapest, 4. Juni. (W. T. B.) Raps August 10,50 Gd., lälber 82 bis 86 #6; 2) mittlere Mastkälber und

l : E 1E, i Borsp vor den übrigen englishen und belgischen 5 B A Q Quit li Kursbericht 4 c Den Bedarf in eisernen emaillierten Geschirren lieferte ibren »or|prung vor Düsseldorfer Börse vom 3. Juni. (Amtlicher Kursbericht.) / 36—37 4 Reisstärk ie bisher fast aus\cließli Verb i Emaillier- | Marken behaupten können. : Î ; , Koks: 1) Gas- und Flammkohlen: Gasfkohle für Leuchtgas- | ckdabestärfe 21—: T ; wie böber l aue der eta E E ‘Kakas lieferten Marseille und London, Indigo deutsche und fu Men, 00, e 10,50—11,80, nas b: vertagt A e, La. Maisstärke 30-—31 „6, Viktoria, | davon amerikani Ywimmen nach Großbritannien 83 009 (73 000) Für verzinnte Geschirre behauptete Frankreich mit Hilfe | italienische Firmen Neapel —; andere Kolonialartikel, wie Pfeffer, Förderkoble 9,75—10,75; 2) Fettfohlen: Förderkoble 9,00—9,80, : 16-01 A 06 ptoGerbsen 154-194 A, grüne Erbe Laus E (36 000). : : ' Verbitaungen i : seiner billigeren Preise das Geschäft; es könnte dem Verbande nicht Piment, Schellack und Olibanum, wurden wie bisher durch Londoner | peste melierte Kohle 10,50—11,50, Kokskohle 9,50—10,00; 3) magere Î 23—25 M, fla S, E 135—155 M, inl. weiße Bohnen | ruhig. 88 0% Me E T. B) (SFluß.) Nohzucker An gen im Auslande, \chwer fallen, auch das nit unbedeutende Geschäft in verzinnten Ge- und Hamburger Häuser eingeführt. Dtr Koble: KFörderkohle 7,75—9,00, melierte Kohle 9,50—10,50, : galiz.-rufs. Boh E 23—26 „f, ungarishe Bohnen 224—23 6, | Nr. 3 für 100 ke Junt 9 24244. Weißer Zuder flau 17 Sai Desterreich- Ungarn \chirren an sich zu ziehen. : Bier in Flaschen lieferte hauptsächlich Oesterrei; Deutschland Nußkoble “orn 11 (Anthrazit) 19,50—24,00; 4) Koks: Gießerei- do, 2908 pen 1—22 „4, große Linsen 26-—29 %, mittel | Oktober-Janu 81S Juni 27/8, Juli 272/,, Juli-Nugust 271 St «Junt 1904, 12 Uhr. Direktion ter priv. öste : Für die Lieferung von Nähmaschinen steht Amerika wie bisher | war wentg beteiligt; die Einfuhr wird allmählich dur einheimische foks 16,00—17,00, Hochofenktofs 15,00, Nußkoks, gebrochen 17,00 bis / Senf 14—29 A Hanftör 19—21 #6, weiße Hirse 23—25 M, gelber Misr batn 6 Junt O Breunkole gaongesellscaft in Wien: Lieferung des Barr, Ungar, an erster Stelle; troßdem ist es der deutshen Industrie gelungen, Brauereien verdrängt. i : i e 18,00; 5) Briketts ——. B. Erze: 1) Rohspat, ie nah | Winterraps 191-50 rner 22—243 4, Winterrübfen 19—191 %, | ordinary 28. Bankazi Unt. (W. T, . B.) Java» Kaffee good Reichs sur 1905, Näheres bei der genannten Direktio n O ihre Einfuhr nach Griechenland zu heben: auch in Fahrrädern hat E L O ti, mie besen Ea N Qualität 10,70, 2) Sygtelsenstern, „geröfteter, je nach G j 54—60 K Sieatebokeh, “er Eobs uo #4, weißer Mobn Antwerpen L uni Ea B.) t “l aid S e Le e i aus Amerika bezogen; jeyt_1ist auc gland, m1 en e Í 5,00, Somorrostro f. o. b. Rotterdam —,—, 4) nafsauischer J Mais lofg 11116 —145 Æ, Buchweizen 131—151 4 terte o Y i da etrol . Raffi- c 5 A E E O eterelen, Stridckereien sowie für | man wegen ihrer guten Nualität und Billigkeit zufrieden zu sein A 50% Eifêén ——, 9) e U B : e Ey t, Wicken 126—137 M, G De 208 4 Juli 194 Be Nes loko 195 bez. Br.,, do. Juni 190 L e Arb e August 1904, 12 Uhr. Generaldirektion der öffentl; Buhbindereten liefert fast ausfchließlih Deutschland. "f | seint, an der Einfuhr beteiligt. (Nath cinem Bericht des Kaiser- | —0, Roheisen: 1) Spiegeleisen 1a, 10-12 Mangan 67,00 | 14 & diatdhuge a Sdntuden 14-144 G, Ta, russ, be: | Juni 8100 0 Scpemitr A Br: Nuhlg, SSchmal 4, | Skcherheitzleistung 60 000 Pesetas. Ebroflusses. Provisorische @Y t: M ; r b ausgebrauch, Berieselungs- ten Weneratlon]utals U : 2) weißstrahliges Qualitäts-Puddelro eisen: a. rheinisch-westfälishe k 13—13Ï A, Ta. 2 , La. arseill. Erdnußkuen New York, 4. Iunt. : i ( esetas. ! A Ae nene s tat d tue g E N E A N Marken und b. Siegerländer Marken 56,00, 3) Stahleisen 58,00, | Mesi4E d belle neipelt gesiebtes Baumwollsaatmehl 58—62 0/0 ias in Ns York 11,75 do j e ie B.) S(EAluß.) Boumwolle, 1 Niederlande ihrer Billigkeit aus England. | 4) englisches Bessemereisen cif. Rotterdam —,—, 9) spanisches Bessemer- Î schlempe 141—15 Maisf&len f —12 o, getr. Getreide- ieferung November 978. Sialciacoel ns eptember 1028 00 e 14, Junt 1904 Stadtverwaltung in No tt : Wärmeleiter calorifères bei Neubauten wurden viele L i eisen, Marke Mudela cif. Rotterdam —,—, 6) deutsches Beffemer- 10} A, Roggenkleie 95-101 6 eei —19% e, Malzkeime 10 bis | Petroleum Standard white in New Y E in New Orleans 1114, | etner eisernen Drehbrücke mit elektrishem Betrie. Herstellung aus Deuts{land bezogen. i Konkurse im Auslande. eifen 68,00, 7) Thomaseifen fr. Verbrauchs\telle 57,40—58,10, i 109 kg ab Bahn Berlin bei Di L eizenkleie 95—10 A (Alles per | 8,10, do. Refined (in Cases) 10,86 po ulD, do. do. in Philadelvhia 15. Juni 1904. Ministerium Pag L pr je. A Sn den Zeitungsdruckereien sind meistens französische Ma- Galizien. 2 (a7 dag h Luxemb. Qualität ab Luxemb. 45,60—46,10, 9) englisches E Ned, J0 O K) 1,62, Schmalz Western steam 6,75, do, Robe P aauces at Dil City Sf Gpeegernen Drebscheiben, 9 eisernen G 150. 6 Gia schinen im Gebrau sowie man in manchen Webereien und Konkurs ift eröffnet über das Vermögen des nicht protokollierten Roheisen Nr. III ab Ruhrort —,—, 10) Luxemburger Gießereieisen i treidefra&t nah Livervoo! 1 Kaffee fai Rit u. Brothers 6,75, Ge» oFraubenbolzen für Laschen, 500 000 Stüdck es f 0 000 Stü Spinnereien englishe und belgishe Maschinen o, Atti Ses Eaudan SaLn 6. mittels Beschlusses des K. K. 19 erf L Bugenutg T O O Ii zo Diinatit REEO | Magdeburg, 6. Juni. (W. T. B.) Zutckerberi ch s das Be do. September 5,75 ‘uer I l H O N inen Ste alen galvanisierten Tirefonds, 206.000 SAn Dampfmaschinen Schweiz und landwirtschaftlihen Maschinen | Freisgerihts, 2 de P 15" Mai 1800 | 121 00, H LE h L A L N do. H 90, / ziiler ‘80 vine S! L, L. B uckerbericht. Korn- Dl, er 12,87. (9, 16, Ziun 28,12 bi en ßplatten, aggons mit Et s S E E os ;; ! | Kreisgerihts, Abteilung 1V, in Tarnów vom 12. tal Ó s Säamatit, Marke Mudela ab Ruhrort —,—. ) /o ohne Sack —,—. Nachprodu Pr s von Salzbriket : agen für den Transp Amerika war die Einfuhr im Jahre 1903 von keiner Be- Nr. cz. 8. 2/4. Proviforischer Konkursmasseverwalter Advokat Dr. a E E is Slim: Mlabeisen —,— Stimmung: Nuhig. B neo Sage Sat Scltera tir n galvanisiertem Eisendraht, N Ae s8motore als Ersaß für Dampfmaschinen werden augen- Johann Stec in Tarnów. Wahltagfährt (Termin zur Wahl des de- | Shweißeisen —,—. —_ E. Bleche: 1) Gewöhnliche Bleche aus Fluß- : E 27. Juni 1904. Provinzialregi im £ bidlih aus Deutschland bez ampfmasinen werden Wg | finitiven Konkursmasseverwalters) 19. Mai 1904, Vormittags 10 Uhr. | eisen 125—130, 2) do. Shweißeifen ——, 8) Kesselbleche aus Flußeisen Hafenkanals in Scheveningen. Voranscla, 124 a0: Herstellung eines bet Gáamol I a Uet "Tae dee L arbferee Die S sind bis Ann G J 1904 bei dem geaen 150,00, 4) do. Schweißeisen —,—, d) Feinblehe —,—. « Untersuhungsfachen . Voranschlag 157 000 Gulden. )rf. SmOTOor( 9 2 i N Gericht anzumelden; in der Anmeldung i\t ein in Larnow woHhnhaster Di . 1) Eisenwalzdraht —,— 2) Stahlwalzdraht —,—. ; 2. Aufgeb S E Anzahl nah Griechenland, und a, E E e Sea Zustellungsbevollmächtigter namhaft zu machen. Liquidierungstagfahrt T Si ee 2 D bleibt befe ged: le G mrk 8. Un unp eiust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. (0 o D ; —— E N E E A bedeutend billigeren Preises den deutschen (Termin zur Feststellung der Ansprüche) 24. Juni 1904, Vormittags lieat ruhiger. Nächste Börse für Wertpapiere am Donnerstag, den : Verkäufe, BeepaG tungen. Je: Feerlicherung, O entl S Fommanditgefellshaften auf Aktien und Aktiengesellsch. otoren Dorgezos : 10 Uhr. 9, Juni, für Produkte am Donnerstag, dex 16. Juni 1904. - Verlosung 2c. von Berta E T Er Zei er. 8. Niederlaffung ce lchaftsgenofsenschaften. |

B ) M aren, soweit feinere Fabrikate in E Bronzewaren, Metallwaren, soweit feinere E ankausweife.

Spanien.

g ———

Betracht kommen, lieferten wieder Deutshland und England zu gleichen Js

Teilen, au Oesterreich ist an dieser Einfuhr mäßig beteiligt: ordinäre A gen. : : L - s E Y = 10: Verschiedene Bec M E Beim Kön i 7Y u a Geri stand das Grund L RRRE A ees (ber 1000 s lin, Ü) Unter uhungssacen. Bf Mad Raue, Landau, Lud- Der zeitige Besitzer dies j Gd Gi iva tei waff 1d P tenbülfen liefern Deuts(land eim Königlihen Amtsgericht 1 Berlin stand das Grund- mit Preise w Parks D i, 9 ja . Rh., Mannheim, 1 L : esißer dieser Hinterl ; ; i T k : Adr de und Patronenhülsen liefern Deutschlan stúck Landsberger Allee 139, dem Zimmermeister Karl Nagel märkischer 173—174,50 ab Bahn, Morinaigenn 70 Le He [ Auf die Bes(werd li. SCURE a. d. O., Nürnberg, Osthofen in Nbeinbosser Bee N LNpIb aufgefordert, binnen 6 A A aue p Omi Neisinger in Cöln gezogen, geriert Shemisthe Erzeugnisse, Das Iuland stet in mehreren | Fhdrig, ter etaister Naub: Husu n9, Mitta: | im September, do. 18-168, Abnahme im Ofiober, do. 169,79 l met ee hef en Smne, | m4 nl, Cp Wen und Sollten mb | gerei, alle Bio "ee Bovelcbe LPH E | Ler Inbaber de Ucf unte ltd au portct, (elo Fabriken der Hauptstadt scit einiger Zeit selbst verschiedene Produkte ZOU E E Ma Tf r Osk Fahl, Zell tr ße 11, gleihbe eti i Abnahme im Dezember mit 2 K Mehr- oder Minderwert. Fester. Kaiserlichen Amtsgerichts zu Hünin L S | wird verbot E 2 Q sih bei der unter ate ;¿ rovember 1904, | in dem auf den 30 De: aufgefordert, spâtestens her, wie Schwefelsäure, Salpetersäure, Salzsäure, Cisen- und Kupsfer- straße 7, und Maurermet|ler Osk. Fahl, Zellejstraye 11, gleihbdereUg A 199 01 ) S Jewi 1904 das im Deut 5 gen vom 7. Mai |., en, aus den 32 °/6 Schuldverschreibungen | wid f nerzeineten Gesellschaft zu melden, | mittags L + Dezember 1904, Vor- Ne e t S bwefelboblenstof, und bat nd fär diese Artikel zum Meistbietende. da Ro g En e: Mietltee LANP M Sagen, S des Angeklagten T A E Vermögen 1A Heile und Residenzstadt Karlsruhe vom Jah n “aale E Fee für kraftlos erklärt werden. Ca E O unterzeichneten Gericht, groper E Ie 6 E M. E Aae s E im September do. 136,50—136,25 Äbnahme im Oktober mit 1,50 6 N uh (Schweiz), gemäß § 332 Ste, Pr Hn a. Lit. B Nr. 164 über 1000 6 und | / DeutAigas seine Nechte anzumelden 07A nte e icin noch in der Hauptsahe vom Ausland etngesUhrt, und zwar aus?- E N : f; S tee mit Beschlag belegt. D De -Pr.-VD. "A „Ube A. un Genen a. ; h ¿ wibrizent E R D orzulegen 106 Beuiscla S Vote s i tig A OO Ber R N: ei ri es i I A A H er grie n (M “märkischer mecklenburger, preußischer O E dieses Befilufis jater peußbaumer Li i Ven Wige V N p Leist E E E ew Geseli@ase folgen wird. N ber Uan ees aus Deutschland bezogen. an der Ruhr und in ber e . vos a s 138—148 frei W L A Mülhauseu, den 16. Mat ans E re etne Letslung zu be- Ö Cöln, den 24 ; ; A s Ll Valin hon Ats O ener, \chlesisher feiner 138—148 frei Wagen, pommerscher, mär jeu, den 16. Mai 1904. wüten, insbesondere neue Zi ‘i : : 19252 „_ den 24. Mai 1904, L O d Id dnbar O A E rig iu An rtelít N L t am 4. d. M. gestellt 18912, niht recht- Miet: ea ay rag gQert Siber Kaiserl. Landgericht, Strafkammer. Eidg augen. nösceine oder einen Er- Die Witwe des wi Sub acers Heinrich | [19247] O uin, Abt. V 7. d _ E O Ee ! ck E R Cra zeilig gelie etne Wagen. _ j / ddl [rel agen, 1 2er, m T, ned D Mer, 9019: : Z ruÿye, den 1. Juni 1904. ilhelm s Heinrich 24 *‘inzelau : Gl FOLUIGe E A EE N ML L aler aus n | In Oberschlesien sind aw 3. d. M. gestellt 6034, nit redt- | posener, \{lesisher geringer 123 —126 frei Wagen, Normalgewicht 2A (Fahnenfluchtserklärung. Die Gerichtssreiberei Großh. Amtsgerichts {önebeck Foanberg- Dorette geh. Webel, in Neu- | Auf Antrag des Flcisermeistes Carl Fabian i Deutschland p pr Unie éb England Wasserglas für die zeitig „Felten feine Wagen: am 4. d. M. find gestellt 6035 bezw. | 450 g 129,25—129 A M Ds iy Sei Abnahme im Märtin Auena 10 e gdlade gegen den Rekruten Boppré, Amtsgerichtssekretär G vorsteher Seegelken in Sifutii, L L See, prostten foll folgender, angebli abbaiden L E : L LETLERAS "N : : ei V . S p it 2ML 9 1 erwert. . - s s I i y lt das 1 S Fo) « L / o Seifenfabrikation wurde fast aus\{ließlich aus Deutschland bezogen. G E S N I IO--18).00 frei Magen, amerifan. Mixed Bülow von Dames 1 "Wesih) Meents ah [20220] B er Ae verloren gegangenen, über die Verpfändung i Kobilinn, d j y Pharmazeutische Artikel sowie Farbwaren kamen zum ; und do. abfallende Sorten 114,00—118,00 frei Wagen, ohne An- Fahnenfluht wird auf Grund der 88 69 F da gen In der Aufgebots \ ef@tus, ; : bes evensversidherungspolice Nr. 202 224 der Sebend: nen, den 18. April 1904. E E SEREIIONO A E E E Die Säthsishen Staatsbahnen vereinnahmten bei einer | gabe der Provenienz 110,50 Abnahme im September. Fester fre fa ase lEBoUds sowie der 88 356, *360 der Militäc, kfirdhenrats zu oven Bird ‘fen Mal Auscebole für Ven verso Nat N zu Stettin Am 1. Juli 1904 zabler Si E 0s, B O j avvoi ; ; 5+ | Betriebélänge 3148 km (3114 km i. V.) im Januar 1904: Weizenmehl (p. 100 kg) Nr. 00 21,50—24,00. Still. gerichtsordnung der Beschuldigte hierd -. | vom 18. September 1903 gevote | qus stell emann der Antragstellerin Primawechsel in bis 5 Dle [ur diefen én Verbandstoffen behauptete Oesterrei die von ihm seit Betriebslänge A eee L N E L ? 10 N Ne 0 1 1640127 50 fahnenflüchtig erklärt urch für s . I 03 angeordnete Zahlungs- estellten Depositalscheins der genannten G i S |el an die Vrdre von mir selbst t ol j \ f j ( d 279 875 A6). SZittau—Reichenberg. Januar 1904: Roggenmehl (per g) Ver. u. x 7,90. g s perre über die Pfandbriefe d A “: | haft vom 16. Mz ens Der nten Gesell- die Summe von langer Zeit eingenommene erste Stelle; Deutschland folgte ihm nur 8714 491 M. (h Es : A Li Münster i. W., : , U r er Posener Landschaft . März 1878 in Höhe v 9 E E in geringem Maße, dagegen macht ihm Italien scharfe Konkurrenz. 61 661 M (— 429) Zittau—Dybin- Jonsdorf Jan. 1904: O N L osi 100 Kg) mit Faß 43,80--44,00 Abgabine im Gericht a s Eni 1904. A E 3546 über 600 , ausgestellt am | antragt. Der Inhaber der e a “Y Î Sehshundertfünfundsiebzig Mark. Fn der Lieferung von künstlihen Blumen stehen Frankreich C és p Laut ns a Err R oer O L der A E 100 Ka E A S ober Ta ULA0 [20021] 3. Division ausgestellt x B a Bere a A über 300 A, gefordert, spätestens in dem auf den 24. September Dn Pa ovian Julius Fabian ) [chL . | Me Lerr, «Len r aRT A 6 t (i ; | e / Eci . Januar 1859, aufgehoben, 904, Vormitta j oslken h Bir T atiiSe Segenstinde Schreibtafeln usw. lieferte haupt- | 31. Mat: 4 987 702 Kronen (93 934 Kronen mehr als i. V.). Die Ein- | Brief Abnahme im November, do. 44,90 Geld Abnahme im Dezember, In der Untersuhungssahe gegen das Aufgebotsverfahren dur Erlaß “e C zeihneten Gerichte, Vater Ne 0 n unter- zahlbar beim Vorschußverein zu Lck fäblih Raa Ed, ' : E nahmen der Italienischen Mittelmeerbahn betrugen in der | do. 45,70 Geld Abnahme im Mai 1905. Fester. 1) den Füsilier Gustav Adolf Kuhlmann d urteils am 31. Mai 1904 beendigt worden ist. Aufgebotstermine feine Rechte anzum nen eraumten eingetragene Genossenshaft mit unbe- Wissenschaftlihe Instrumente kamen hauptsächlih aus 3. Maidekade im Hauptney mehr 295 765 Lire, im Ergänzungsneß 8. Kompagnie, geboren am 1. Juni 1873 (D R Posen, den 2. Juni 1904. Urkunde vorzulegen, widrigenfalls di Paul die shränkter Hafpfliht in Lyck. RNüseite Frankreich und Deutschland. E mehr 15 804 Lire, zusammen mehr 311569 Le. : L ; v i Í M mund, ort- Königliches Amtsgericht. rung der Urfunde erfolgen wird Di G oserflä- des Wechsels ist mit Julius Fabian ge | Für Wachs, Siegellack, Paraffin, Stearin und Wien, 4. Junk. (W. L. T, Heute E o s P 3 De T En, e iitinies (Obfie R ee r I Füsilier Gottlieb Heinri Paul Langer | [20099] iu Sertensae erklärt L N zum Man 5 O E ou ; ; “ht 3 ì Or ; _ S\oftorroih i l Ausf e, : 9 ] + a . 1 s ) i A L d : Z R | wede er Kraftloserklä L Ceresin blieben die Bezugéquellen Deutschland und Desfterreich verteilung an die Aussteller Le n n iri0 Dra pen fir: ‘ehen gute Sorte) 17,60. #; 17,56 A S rOlagnie/ geboren am 6. September 1882 Auf Antrag des Beteiligten wird Li ameln, den 30. Mai 1904. werden. Es werden d Serllärung aufgeboten dieselben und der Konsum unverändert. durh den Handelsminister Freiherrn von Cat! fall. Wer l : S : 729 M; 17,48 A Wei eringe Sortet) F Las cide vom Füsilierregiment Nr. 40 wegen | Handelsgese bus gten wird nah § 367 des Königliches Amtsgericht. 11 des Wetse rden daber die unbekannten Inhaber Sto; c , tiefe i Fnalan » | dankte ten Ausstellern für die außerordentlihen Opfer im eigenen Weizen, Mittelsorte}) 17,92 4; 17,48 eizen, geringe Sorle Fahnenfluht, werden die Be j i f“ und nah § 9 des zu demfelben er- c E : s Wechsels aufgefordert, ihre Rechte bei u Sa Sard Sn ‘ahirisi P uter England und sowie im Namen des Ackerbauministers. Namens der Aus» 17,44 4; 17,40 Æ_ Roggen, gute Sorte) Be M; E fahnenflüchtig erklärt. \chuldigten hierdurch für A Le Ausf ührungögesezes damit bekannt Biedle: „Aufgebot. L Oen Gericht |pätestens im Sauen lntte An der Einfuhr von Flaschen, welche biéher von deutschen und ras e, Dee R lin, 5a in V Beit L fia T H O h edin U A tit u U 14 2. Königliches Gericht 15. Division. nabenannte Nes uis Löhr hierselbst | geb, Lodewick, zu Breest O 8; e Gertrud anzumelden und. den Webs T6 Le Vormittags, »sterreihischGen Fabri nes n i 2eit au Hollc eller dem Handelsminister für |e s O T t : 14,20 M; E j ertpc : l j it ; Grünstraße 19, ver- t : esel vorzulagen, eere O E anen L A ciner Décinbecien über den Ausstellern aus. Es sprahen namens der fran- | 13,00 Futtergerste, Mittelsorte*) 12,90 A; 11,70 4 PRATGST R S R E R da o Mg Dbriese der Braunschweig-Hannover- bra urs Nob. Kramer, Nechtsbureau, Bru. die Kraftloserklärung desselben erfolaen Cs S bebandlua unterworfen worden : | zösishen Aussteller Viger, namens der reihsdeutschen Aus- E Ie geringe Sorte®) 11,60 #; 10,40 A „Hafer, gute R N po be enbank N ct hein, hat das Aufgebot des verloren ge- Lyck, den 14. Mai 1904. Zollbehandlung | M4 L Keller Hans von Puttliß, der dem Präsidenten der Ausstellung, Sorte*) 15,00 M; 14,20 M Hafer, Mittelforte*) 14,10 M; 9) Au b er. 19 Lit. O Nr. 12 691 über 500 4, 1309 4a Sparkassenbuchs Nr. 742 vom 20. Mai : Königliches Amtsgericht. : Me an e Sagan, E ifier Handelsartike | Sektionshef Ex ner, im Auftrage Seiner Majestät des Kaisers | 13,30 44 PUE geringe orie L E Æ n por, t- ge 0 M Verlust- U, FuUnd- " 8 " R Leo v O0 getädène Genen Spar- und Darlehnskasse, ein- [20213] Aufgebot. i , werden 1e m Lan n( | e e, j tg o“ Lc. 7 L «266, A u 7, e 4 R « n, gelbe, Q F 1 no : 7 / - L ! . : | is Zement. wird wie In oer Quantität eingeführt. Eine im | S ttOntWef S actéditeia E end bex Unterstätung E eiber 40,00 S4 E Speisebohnen, watße 20,00 M; sachen, Zustellungen U dergl O D, 19 963 7 200 E N zu Calcar, über 112,01, neter Haft: (Gi N dae Art 1E Dos Mus Lande entstandene Fabrik deckt fast allen inländischen Bedarf und | Fhrer Majestäten des Deutschen Kaisers und des Kaisers von Nuß- | 25,00 ( Linsen 60,00 4; 25,00 A Kartoffeln 7,00 4; [20077] G Ta 9 ene Schuldverschreibung des Kreiskommunal- int L Pfennig am 1. Januar 1904 mit Kapita] | „1; ¿um Zweck der Todeterklärun folgend ae Nies sogar auch schon auf den Export nah den türkishen Ländern | fand sowie des Präsidenten Loubet und {loß mit einem S 5,00 A „Ai Zen E E E Schnccinefleish 1 0 Nr. 1924, T. Das Großb. A Ha Hraunfchweig von 1900 Lit. C Nr. 2925 | bus N acnragt. Der Znhaber des Sparkassen- schollener Personen : g folgender vers E “In Leder Sohlleder wird im Lande hergestellt —, an dessen usgenom men Ho auf SSE Majestät den Kaiser Franz Joseph. | dito Mou, 1 E blei 1 kg 1,80 M; 1,20 t ygnha Hantel- Abt. 1, hat mit Beschluß) bom O h A ube dur Oiebstahl in Verlust geraten sind S. August 1904, Boruens in dem auf den ait 18, Dp gerdesellen Karl Gotthelf Beyer, geb. Einfuhr Frankreich früher den größten Anteil hatte, hat Deutschland B A (W. E. B.) In der vergangenen Woche 190 M Butter 1 kg 2,60 A; 2,00 Æ SS 1019 und 1020 auf Antrag ‘De gemäß Braunschweig, den 3. Juni 1904. E 2 „unkerzeihneten Gerichte anberaumten B Meusegast weggewandert, Eg Sn mit der Cinführung von U gane e E urt, | wurden 632 000 Dollars Gold nah Frankrei und 782 030 Dollars tüd 3,6 ; ib Karpfen ; kg 2,00 d; Lo e dahin: erfasien: A RZ ebe Herzogliche Polizeidirektion. Paftabad 1 Lie anzumelden und das Spar- 2) des Schuhmachers Gustav Adolf Göbel (auch In Schustergarnen 1 die deute Gegen 3 | Silber ausgeführt; eingeführt wurden in derselben Zeit 20 000 Dollars ander g à, Le : adtgemeinde Karlsruhe und Proegzel. erklärung d zulegen, widrigenfalls die Kraftlos- Gäbel genannt), geb. am 14. März 1868 in

oAaan ; i&c TRtaun: ei lis L , . [genden Zahlt llen: inte E E R e ; gegangen, infolge der Preisermäßigung von seiten der englischen G 9 Dollars S / ,00 M Barsche 1 kg 2,00 M fo ellen : i: esfelben erfolgen wird. Krießshwitz, v i : Fa T A L Se B B.) Der Wert der in der ; 1,40 4 Bleie 1 kg 1,40 4; 1) Stadikasse Karlsruhe, (44306) Aufgebot. Goch, den 30, Mai 1904, gewandert, M A E E

Fabriken. / d New York, 4. Juni. (W. c j Die vo

œn Vf irren fonkurrieren Deutshland und Oesterreich. Mr n C i: S : 3,00 M 2) Preußische Centralge s ¡Vle bon uns am 18, November 1899 ausgestellt Königli j 3) der Arbeitersehef j

Dn rufeapter und Srelbpavier find insofern be: | dadon G00 Dl fe vex Borwadse, davon fir Stoffe 1810000 | P Ab Ban 9 pu c L Saahausen lbe Bee t Eh, | Sen interlegungsseine ju Palie S821, | (1907) musge geb. Hering, gebe am 26 Norennbee Ta Sie merkéênswerte Verschiebungen hinsichtlich des Verbrauchs _ und der D gegen 2 030 000 Doll in Ler NRorwothe. *) Frei Wagen und ab Bahn. n, Düsseldorf und Essen a. d. Nuhr, H Oer und pezereihändler au Enußlen Die Firma Paul gebo, dorf, zuleßt (um 1878) in Pirna wohnh F E Bezugéquellen eingetreten, als Dänemark gewichen ist ; Oesterrei . gegen 2 . ¿ L p aluische Bank in Alzey, Bamberg und Police 34 863 L Ehefrau Wilhelmine | das Aufgebot des an evers zu Bonn und Cöln hat | 4) des Seemanns, später Handlungsgehilfen Louis

1 ] ! w j ° ) Bensheim | Enßlen, geb. Gri geblih verlor ;

steht bei weitem an der Spiye, Deutschland ist an der Einfuhr von Dürkheim a. d. H, Frankenthal, Frank handen - „gev. Grimm, in Seckbah sind ab- | 31. Mai 1904 fälli er neen gegangenen, am | Richard Schmidt b 3 L j h m an d l E - gekommen. 04 fällig gewesenen We e- | Pi -_ geb. am 3. Oktober 1857 i besseren Schreibpapiersorten und von holzfreiem Druckpapier fowie | (S{luß in der Zweiten Beilage.) zember zu Königswinter über 29536 on B | T LANEE (um 1880) in Sydney in Australien

LWBschpapier in mäßigem Umfange beteiligt.

——

Ly 'fsenschaft Oaftpflicht

sen

|

ß-Verein zu ene Geno ränkter.

Vorschu |

eingetra mit unbe