1904 / 131 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

'rbnlideie tin Ueberiduf eral e 0 Euler no% | Hypothek von 300 A nebst 5 0, Zinsen vom 20. Ja- | klagt gegen den Bergmann Franz Nowicki, früher [19876] Oeffentliche Zustellung, M U entipraenden Teil der Verbindlichkeit ein Uebershu ergibt. A z nuar 1879 für den Handelsmann Simon Ehrlich zu { in Horstermark, jeßt unbekannten Aufenthal(s unker | Die Firma Franz Hellwig & Co. G. m. h: H. o bi 4 a n us I vie für die Gläubiger, denen idt ih R j AOIOIgraubi Gat tet thnen | Pr. Oldendorf, etngetragen auf Grund der Schuld- | der Behauptung, daß der Beklagte als ihr Ehemann in Berlin NW.,, Lehrter Straße Nr. 45/46, ) au 3 Juni 1837 in Débeln, zule ( S7) i De eer Ne C temiteeti V Bree L at 4 den 31. Mai 1904. ib e b Au 1a en sowie für die E der denen n Teilung des Nedlaser l vorbeha vir fe den von E Bla B ra bebt u Januar 1879 | gem. ? 1360 B. G-B, zur Gewährun eb. am 3. Juni 1837 in Döbeln, zuleyt (1877) Bisdweiler, hat beantragt, ihren Ser Bais, Fickarg, a preer L die Eta - unbesbränkt „haften, trith Jen le Ds 1 eung des Nachlasses jeder Gle nue fi i Bosewit e {ollenen [veran e 802 in G REE zuletzt des Königlichen Am E . let mbe Se of I in und zwar auf Antrag istersehefrau Chriftiane | geb. am 15. Dezem Gon lp O O ai E zu 1 der Schuhmachermeis Is eh ) Co s g “ciigd : i Mösiger, geb. Beyer, in Ortrand,

Prozeß- g von Unter- bevollmätigter : Rechtsanwalt Dr. Alscher hier, übertragen } halt ihr ge enüber verpflichtet sei, mit dem Ant ;

(gez.) Dr. B am 19, November 1880. rver Mbertzaa geg Pflich ntrage

: Nachlasses nur ges.) Dr. Ba

be ihnen nach der Teilung des ; a Vorstehende a

flâren. Der bezeichnete Ver- | Hur Aus\hlußurteil vom 12. April 1904 sind für den seinem F EOLENL ENAPTELIENDEN Us Rex WIEe E

% i ika, für tot zu erklären.

: ilie verw. Göbel, geb. Bellmann, in | amerika,

zu 2 der Emilie verw. Göbel,

r berpflid : klagt gegen den Dr. Paul Mamlock, unbekannten : d eklagten tostenfällig in vorläufig vollstreckbarer Aufenthalts, früher hier wohnhaft, auf Grund der y 3 zu 3) der im Grundbuche von Oldendorf Band 3 orm zu verurteilen, an sie eine Unterhaltsrate im Behauptung, daß derselbe die in der Klagerehnung hiermit zur öffentlichen Kenntnis p tertigung wird Se f ‘Abteilung n 00 E Nr. 1 pr geeragenen Ö etra Ce 36 A. zu zahlen. Die Klägerin ladet verzeihneten Waren zu ten beigeseßten Zeiten und l ? i olyelenforderung von a¿ern nebst 4 eventue en Vellagten Ï » bindlichkeit haftet. : Varmen, den 17. Mai 1904 i : t, sich spätestens in dem auf | j, Geschwister Schmidt, ge- 8dam, den 26. Mai 1904. \hollene wird aufgeforder 1904, Vor- ter Jensen (auch Andresen) , Potsdam, der ¡bt Abt. 1. x ; 29, Dezember , 1) Pe er \ E lensbur Königliches Amtsgerich L Pirna, i Schindler in Pirna | Donnerstag, den unterzeichneten Gericht | „ren am 2%, Juli 1843 in Flensburg, 2 zu A Bais B T EC daselbst, Ab- M Ella a e, Aufgebotstermine zu | 9) Mine Christine Schmidt, geboren vor 1852, UnL e S [lenen; wesenheitspfleger der Verscho ;

( zur mündlichen Verhandlung des | den „angegebenen, mit der Klägerin vereinbarten eubling Bog Def aus der V ecunde go 15, Februar 10EI Nechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Buer Preisen gekauft und auch ; ; Na vellion bom 30. Dezember 1844 d on x S Died R n | Gerichtsfchreiber des Kal; Amtsgerichts. Abt. 10. [N i für den Ko x 6 2, 9873 Bekanntmachung. t in Pi des | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen 3) Anna Marie Schmidt, geboren vor 18 [19873] Max Schmidt in Pirna, j zu 4 des Tanzlehrers Max

E B Gacingn A den E DBOnee bffentlicp ormittags Antrage auf Za vclemeyer r. + Varlinghausen ; : Ir. Zum Zwecke der öffentli en s G [19868] | zu 4) der im Grundbuche von Lebvern Band 1 | wird dieser Bel | f die im Deutschen Neichs- j Dur Aus\lußurteil Sitreits bor das Königliche Amtsgericht in x ; ius Schmidt, geboren am | Unter Bezugnahme au ; tsanzeiger ; : des Vertrags b 6. O 20 ei : j i. Pr., 2j I Gu Sev- R ur und des } wird. An alle, welche Auskunft era ar In 1852 le Ohr | icolat | Setger und N Vie B81 erfolgte Belt : No v n Nr. 9152 e bremijehece Areibungen Brautschaßforderunge es a4 L ind 1 N Gerichtsschreiber des Wriglichen Amtsgerichts. e og A a B 102 Ug s Schlofsers Artur Schmidt in Ginmeae u Ab- | Tod des Verschollenen zu erteilen Auf ebotdtbbinine at N bes Arbeiters (Seemannes) Peter Nicolai | vom 30. Ier November 1903 (64668) wird hen Kreditvereing ate R L m By i S, für den Gerhard Fit, S Giliite e Tal 1 e006 O effeattE B L 0d, Do Zittags 10} Uh Seekapitäns a. D. Georg Große in Loshwit, die Aufforderung, spätestens im Aufg N iland in Sonderburg, Steinstraße, und | mahung vom 7. Verfafsungsurkunde vom : : 3 E O N voller Brautwagen, ein Pferd, eina Kuh und ein | “D rester in Berlin, | ¡ug der Klage bekannt gemaht. wel enbettdp eger des Verschollenen, iedrich Sei Gericht Anzeige zu machen. vi f Veftau Sophie Christine, geb. Jensen, vermerkt, daß dn peue alb, l vom beutigen d Vin vas t A i Idas Rind für der, Chriflé ' 'SWbliüter nennt S E, A / Ret König êberga A g Mai 1904

zu 9 des Ortérichters U E Dent feae der | Vischweiler, den 31. es in Bischweiler. A, ‘Amerita verschollen, für todt erklärt n. 15. Mai ercidt ift “Gemäß Artikel 1 § 2 Absay 3 l M önialiGes Amtsgeri@t mit ihren Rechten ausgeschlossen und die über vor- anwalt Hirsekorn in Borlin, Unter be Linden 60 Spuhrmann, Junghannß in Oschay, Abwesenhei Kaiserliches Meri) Die Erben ihres ca. M O Ee des Nueffrungegcsehes ¿um Bürgerlichen E i [20221] Bekanntmachung : für prete Ovpotbekenposten gebildeten Dokumente klagt im Wechselprozeß gegen den Direktor B! Gerichts\chreiber des Köntglichen Amtsgerichts. Verschollenen; - rz des von : irten ihre nächsten ur8berwa ; 1899 werden vor der Ls E . : ur trasllos erklärt, Anton, früher in Magdeburg Augustastraße 37 - E

) r Kraftlose1:flärung de ————— würden ihre ! ; d jedoch niht | vom 20. September i; , e i 2 Ans L ' | [1997 i tl t : dem Fleischermeister Hermann Ga ftbofabestver Gruft { [202157 ete in Osibitn E aa, aa A R eses erli heidung über ‘cen Mllia E E / ved M, Vioi 1964 sind die nf 7! jQneten Gerichts AARNEE, B a: se Behauptung, daß pee Aufenthalt, O Glefiay UiNe R r En l SF, eid r in Prafshwib Ta von diesem t Le den Uehbollcnin BIRLWE A Meyer, ihren baber an die N ie Veil Lng E d in dem hierfür G4 Bad ' a P ps Ne. 3957 über 309. e [19886] Oeffentliche Zuftellung 23. April 1904 protestiert get O Gmil Schneider 3 fälli senen | tragt, den c ier, für tot zu | ¡hre Erbrehte binnen eine i G den 4. Juli 1904, L RLIIEE / 7 : INE t . Oftober 1903 fällig gewe leßt wohnhaft in Fortshweier, für ihre Erbr| zeihneten Geriht zur An- | am Montag, den E S Amtsgerit 1, kraftlos erflärt

Ea, as 49, t Mark, auf Antrag } Sohn, zule ihnete Verschollene wird auf- | eaten bei dem unterzeihneten G blauf | un Uhr, vor dem Königlihen Amtsger P / t

rimawehsels über fünfhundert Mark, ibroda, | erflären. er bezeihnete V 2, Mär bringen, widrigenfalls nach A a 1 s iedrichstraße 16/17, 111. Portal, det L ait g Mv a o E Ie griovers N L ibe n ei rteeid U 3 Monate die Feststellung erfolgen wird, | Berlin, Neue Friedrich\traß dem der Wechsel seir 1905, Vorm , kommen ist;

9 Dagmey, Witwe Dreyfuß zu Barr, vertreten durch

Wechsels vom 22. De, | Da L N SIT, l

Die Ebefrau des Arbeiters Friedrih Alwin | zember 1903 über 500 Æ, zahlbar am 22. April | thren Vormund Amtsgerichtssekretär Guthmann in

Posen, den 2. Juni 1904. Hermann Große, Ch ; 7 kfläreu b Ä Königli zi ¿ mmer 73, Wartehalle 5, zu er F L ih ten Gericht, Sißungs\aal, anberaumten Aufgebots- daß ein anderer Erbe als der Königliche Preußische | 3 Treppen, Zi Su} Beteiligten mit ihren | neten , 111. zwecks Ausschlusses der Be

d : E ie Barr, be ächtigte: Nehtsanwälte 7»; : ristine Wierike, geb. Firen 1904, als Akzeptant dem Kläger die Wechselsumme Dare urger hier qutigte: Rechte Gn E 7 : (Fixfen), in Bremen, vertreten dur die Rechts- | von 500 verschuldet, mit dem Antrage: den Be- Weibel, ohne Ber1 f Bie RA | i ; Königliches Amtsgericht. anwälte Dres. Abraham und Kahlenberg in Bremen, | klagten zur Zahlung von 500 « nebst sechs vom L aaa n L Ik. : Stroggnnten Wohn idrigenfalls ihnen gegen die Entsheidung die Be- : [20229] Im Namen des Königs! lagt gegen ibren b früher in Bremer! P Bundert Insen feit dem 23. April 1904 und 7,4244 | Und Aufenthallsort, her u Straßburg, mit dem i ie Todeserklärung | iht vorhanden ift. E teht : In der Aufgebotssache des Zi rbeit inrich | jest unbefanntea Auf emann, früßer in s unl Wechselunkosten an Kläger ;1 verurteilen. Der | Antrage, die am 12. März 1993 bor Notar Keller lntégeridt vor mehr als | erfelgen wird, An alle, 1oelde Auskunft über Lebes | #18 nic vorhanden t O na 4 | dite n Werther ‘Mie, 15er rhalers Heineis | ed Gru dee §1588 ©, G-B ale d Q | ME toe on Miger indien Ver. | Pommer féete Generalvollmaht der Klägerin auf de il - nde h Ï ; : e n 1 icht. . e F: / 2 E ; ; 4 : : ; x Þ L A T f : : e R 3 1 iti orflire A Les Intoeecinctin Autigerit bei d P D e Verschollenen A eE Ac arbots: Königliches Amtsgericht x Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 108. i 3. Sunt 1904 Sale 1, W. in der Sibung vom trage: die Ehe der Parteten zit sSeiden, den Bai für Handelssachen Fe reits or gee erste Kammer dem Beklagten die Koften die Mgi, eflèren an ifi d die bei der P i , spätestens im " | 90: N : Na: E f * UN qm ret erkannt: i Cgten Jür den allein s{uldigen Tei zu Ï vandels]achen | ‘nigtiden Lande ) egen. Die Klégeri i: Be Sl Li Tagen A E Wade zinsbar nue e dem Gt Ait zu machen. e Bezugnak me auf die in Nr, 26 e la DLLI Urteil des unterzeicneten Gerichts von h Die auf den Namen Heinrich Spilker, Zigarren- und ihn in die Kosten des N tsftrei ; Berlin O L Hallesches Ufer 29/31, IT Treppen, | ê legen. Die Klägerin ladet den eklagten zur ie worden sind: L lt auf Buch “Colikar, den 31. Mai 1904. idt Blattes für 1904 zu ae Kae Ma R a a ai 1904 ist der ver|Gollene Sisneetatselle i des Ben pnerther R atl ee ile ai 346 R Beklagter Zimmer , auf den 29, Juli 04, V a. D Us Ng. Pf, eingezahlt auf 2 Ma etnes Ae Ta Migurbot, ber Geben des “für tot erklärten | August Mumteo L Pa Ponabee d G ; Fraftlos cia er über Æ wird für | des Ne Nr. 5762, Ol hlt auf Buch bot j reren f: i idt, Wilhelms Sohn, aus | A[s Zeitpunkt des T / h b. 7 lr. 2 Ng. 4 Pf., eingezah ! [20078] Aufgebot. des | Heinrich Wilhelm Schmidt, ft, daß der | festgestellt. 57 Limburg als Pfleger des | Hei ädten, wird berihtigend bemerkt, da festg Nr. 5762, » f, eingezahlt auf Buch | Der Anton Bayer in tadt hat beantragt, den | Kilianstädten, c. 16 Tlr. 20 Nag. Pf., eingezahk verschollenen Johann Hornsta : Nr. 9461,

.

hlung vo

i Zustellung Zinsen seit dem 21. M 0 l / uszug der ige bekannt gemacht, des unterzeidneten Gerichts | Seite 301 in Abteilung 111 unter Nr. 9 auf Grund Vuer i. W,, den al, 3 Mai 1904 sind di

- ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung 1904. des Recht

ormittags ia agu Verhandlung des Nechts'treits vor die tsstreits bor das Landgericht, Zivil , | LO Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem ge- Sn E s s E Log his qu L Ten, im (eg Mtagebäude, 1. Ober A Serie u gen A U E mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei N 20212 rellag, den 23. September 1904, Vor- L N O p ung wird dieser dem gedahten Gerichte ugelassenen Anwalt zu be, ; E e Schweidnitz, den 2. Juni 1904. h y Dur Aus\{lußurteil dieses Gerichts vom 30. Mai | Mittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Auszug der Klage bekannt gemacht, A O L rtugglafe : b 9. März | Erblasser Heinrich Wilhelm MIUE O L L Autbteribt: 19004 der von hee Deutschen Lebensbersicherungs- | diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu be- | Berlin S. , geboren am 9. M j ist. Es ergeht e r o! i a Ng. 1 Pf., eingezahlt auf Buch FEEIMONEREN Dura, Sebr Les Aen Hornstadt und | sondern A Ne blen, welche nähere oder [20223] : its : gesellschaft in Lübe eeeltellte Depositalshein vom d. 53 lr. 4 Ng. / 1852 zu Limburg, Sol Supp, in Limburg, | Aufforderung an alle den Nachlaß zu haben Î lußurteil des unterzeichneten Gerichts Nr. 18 062, 5 Pf., eingezahlt auf Buch | der Caroline Dori Sat e: S Ie zu erklären. | gleih nahe Erbansprüche an Durch Ausf 0. 26 Tr. 22 Ng. 5 Pf., ei ¿ zuleßt wohnhaft in Limburg, Nr. 13 927,

11, Hallesches Ufer 29/31 den Vi ag Zum rede oer Ffentlichen Zustellung wird 2 1 f a tejer Auszug der (age detannt gemacht. stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | 4. Juni 1904. L L Straßb den 1. Juni 1904 l j j ; ; Ufadel, Sekretär alurg, den 1. Juni E aue grember 1890 über die Hinterlegun 00m 28. Mai 1901 bder lage bezw. Labung von als Gerihtsshreiber des Königlichen LandgeriWts 17 Der Landgerichtsfekretär: Weer. cinen, diese Ansprüche bis zum L, Oktober | Dur FuêsGluß sind die Nachlaßgläubiger des : au 73 eanbard 79Feckmann lautende Policen “Bremen, tent gemadt. . Kammer für Handelssachen. ® e A : [lene wird aufgefordert, si | vermeinen, die Nach Ablauf des Termins wird 2. März 1903 in Züllichau verstorbenen Lebrer i f e œII für kraftlos erflärt. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts: [19275] Oeffentliche Zustellung. B ————————___— f. 20 Tr. 15 Ng. 3 Pf., eingezahlt auf Buch ét E U en 00 Dezember E S ‘Eebbescheiaigung ausgestellt werden. Serinnes Schieritz aus Rackau mit ihren Forde- : Lübeck, G A0 Sride Abt. 8 Langfriß, Sekretär. Der Ortsdiener Johannes Stephan in Widders- 3 ll d b li di ts 2 . 8, # patejlen dem unterzeichneten | die 5 i 1904. : lossen. : es 0 I hausen, Prozeßbevollmägti ter: Nechtsanwalt Sunt- - i - / i r, vor dem , den 31. Mai en ausgeschlo} ; : , M2 Ra ddG E ufen, Prozeß tig ant - ea in folgenden Sachen für die Nach- Gai al Ou Aufgebotstermine men, E Nes Anteierit " Aülidgu, den Me Ne AatadeetEt La Aus\chlußurteil des unterze: ; D atis Frau Anna Ida Riedel, geborene | beim in Hersfeld, Élagt gegen den Heinrich Schön, ) Unfa Un n atidita s enannten : i ödels | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wir Pu A “A ufacbot König liches Amt8g h | ur Aus\chlußurteil des un terzeihneten Gerichts immermann, in Brieg, Burgstraße 24, Prozeß- unbekannten Aufenthalts Unter der Behauptung, ersiherung. B im Schuldenwesen Carl Gottlob Z\s{ö b j alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des [20224] _ t Brunner zu Arolsen hat als |_ 230 Im Namen des Königs! : vom 28. Mai 1904 sind die Sparkassenbücher der evollmächtigter: Justizrat Cohn Il. in Breslau [ daß die auf dem Grundeigentum des Es im in Nenntmannsdorf its Erh istiane Verte Mdttenen zu erteilen germgen, csre Gs Béla Nachlasses des am 31. August 1902 E das Aufgebotsverfahren zum Zwecke v4 E ] A 0 E ilt ‘e e ee “2 und A gegen ihren Ehemann, den früheren Vizefeld- E S Zun e Gra hausen Shder u dei Us Keine. “a On î f, 1e è 7 im Aufgebotétermine erwalker des sigers Christian 5 laßgläubigern der am »: ZU : , aus8geste Ur die )efrau aria | / s f ms ; Ur den Bierbrauer 0hannes S on ¿U Hetmbolds- Laurihs in Nenntmannsdorf ristia1 forderung, spätestens im u Leferinghaufen verstorbenen Gutsbesize {ließung von Nachlaßgläubig : i E 4 s webel und Gendarm Nudolf Riedel, zuleßt in i; S T ¿ L ) m J 7 au des Händlers ; Margaretha Maart guf Nordstrand und für den ; 4 38g, | bausen eingetragenen, im Antrag näher ezeihneten R in derselben Satte für Garl Bes un A Eburs, bea 28: Mai 1904. iht Höhle e Pen 0 Mob lafelR iem E Gaftay Liean S rcleite 6 M bon f atoia : bausen. fi pee Bahne Jakobsen ¿u Bad Oeyn- licher Verle, unbekannten B G regen A ete l bezahlt e n Ida cragter als ————————— : { C ieb) Ziesche in Burkhardts- f: Königliches Amtsgericht. Zweckte der Au Ung 901 den daher auf- L Amtsgericht, Abt. 10, in Barmen 4 ausen, für kraftlos erklärt. L die Ehe der è D e d llerde des am ! - ZUDTT 34 verstorbenen M genannt Johann Gottlieb) Zies g antragt. Die Nachlaßgläubiger werde dlaß des | hat das Königliche Amtsg "Valentin für Recht h Husum, den 30. Mat 1904. rage, die Che der Par eien zu trennen und den Be- Johannes Schön verpflichtet sei, die Löschung der 4) Verkäufe Verpachtungen walde, af George Schindlers L E ordert, ihre Forderungen gegen den Na O s dur den Amtsrichter Dr, Va j Königliches Amtsgericht. 3. klagten für den allein [huldigen Teil zu erklären. Die ypotheken zu bewilligen, mit dem Antrage, den y , e, in der Nachlaßsache Johann Georg 90219 ; : gefordert, besißers Christian Höhle zu Lefering- ; E i L H Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- L Ene PO dd 2 0 oßzshahwiß für Juliane verehel. Schult, geb. | [2 K. Württ. Agiogeude Weinsberg. erge ese e auf Freitag , ute l Naÿhlaßgläubigern Nablaß e pen 3 a G i handlung des Nehtsstreits vor die giveite Zivilkammer Betlagten verurteilen gon rntbares n er ingungen M, , in Magde urg, eun c . : i t y mitta d , derungen gegen f er Grun des Königlichen andgerihts zu Bres au, weid- ; R d y A Versteigerung des e A O Das Aufgebotsverfahren e de Verschollene: 2D, an A Dce Gericht anberaumten Auf- 16 "Juli 1903. in Barmen verstorbenen vorgenannten i di Grundbuch l 2 | niger Sl daiA 2/3, Me SL im IT. Sto, auf | 111. Abteilung a. im Grundb des Grundbuchs für Kleinluga als une berger | erklärung ist eingeleitet gegen folgende Ba urs vor dem 2 bei diesem Gericht anzumelden. Die Ehefrau Täubnuer vorbehalten: S î : / Nr. 32 für den Kolon Heinrich bliebene Lizitalgelder für Caëpar Daschen 1) Adam Lt ete Gu V Maienfels, “ap vis E die Angabe des N, ba 1) Louis Bertrams jr., Großhandlung in Barmen, i in Lodwiß, ig der Grundftücke Ghr. | 25. September 1839 zu stock, Bauern, und der des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkund- s E Eg [8 Erstehungsgelder | Sohn des { Gottlieb Weinstock, / gs Winklers in Zschieren a

uch von Widdershausen 15065 Solin den 11, Oktober 1904, Vormittags 111 Uhr, Band T Artikel 1 a unter Nr. 7 sowie im Grund- [15065] Domänen erpachtung. i ter Nr. 5 in Hummersen eingetragene Grundschuld : t x in Ab- | ein Betrag von 16,80 M, : d Jo- | f Katharine geb. Braun taselbst, im Jahre 1854 | 1¡e Beweisstücke sind in Urschrift oder in Ab ». Ki lmann und Io- . | ur Johanne Sophie verw. Künte

l l Die im Kreise Königsberg N.-M. gele ; : ; ; 2 ddersh Band 1 Art. 1 ter Nr. 4 | x; 7 B 2 Grun! mit der Aufforderung, einen bej dem gedachten und 7 in derdhausen E Sar 9 r lis HoeN- in Lemgo. éin Getrag J über 929 89 H Z ift durch Ausfchlußurteil vom Gerichte E ; 2) Firma Giulio Hochfeld ü : 4 Tot fn i läubiger, welche si üntzelmann in Zschieren nah Amerika auêgewandert, E DQUI g, Die Vat hann Gottlieb Küntzelman /

gene König- f 2 N gAloson nebst giprenneret joll für die i zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum S Ga B Lon L ; fe | Deit bon oJannis 1905 bis 1. Suli 1923 zur bst 50/0 Zinsen von 488,02 M : Valigen gige [0e arastios grärt, pur per egenilichen Qhlellung wird dieser Auszug E eal Bur: E 4 j L E “Es findet eng entlich Duett E von 662,37 G nebst 5% i verg, 1. Zuni 1904 rgerage bekannt gemat. jowie im Grundbu von Widdershaufen Baer: ® | Es der neue R b, geboren am 26. No- | it melden, können, unbeschadet des Rechts, de E seit 11, Al 19A E Es n i Fürstlihes Amtsgericht. 1. Breslau, den 27. Mai 1904. / geo 1 E L B Den Dan : des Hammerguts Bienhof dur 2) Rosine Johanne L Deo des Iohann Georg Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Ae 3) Witwe Heinrich Siméthäuser ir [20079] —— Der Gerichtsschreiber des Königlichen LUndgerichts. Hasmann für Johann Gecifried Wegewitz in Bien- s Be U apa, Tos und der 1 Ari nissen und usa Bs La E als sich Dg o A va Oettli zu Flawil (Schweiz) Ausschlußurteil. 1°, 9. 03. ; ] \ ; , ; 4 mit dem r in]owel ay Zu bt wWfgeéokälerwin (l am 15. Dezember 1908, | gel. Yraun daselbft, im Vahte 15 1d Befriedigung der 210 cuderiW sener Slb NIGEPOR “dem unterzeichneten | nah Am l Vormitiags A0 Uhr, vor

l unter der Bedingung, daß der neue Pächter das auf

etrage bon 118 95 S | der Domäne vorhandene lebende und tote Wirt- und 5,30 A sowie 1,30 A eingetragenen Hypotheken, | x, F : 3.5, [19978] Oeffentliche Zustellung. s f in Betrag von 1495,40 4 nebst 59/9 Zinsen seit Im Namen des Königs! ( ; eir ' f, ftatt- } Antragsteller bei 1 und 2 ‘Michael Braun, led. noch ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen / Nr. 10, 11. Stockwerk, statt- Gericht, Albertstraße Nr. 10,

E shaftéinventar fäuflib übernehmen muß, und das [oweit dieselben dur Erbgang auf den Beklagten andere Mal ohne diese Verpflichtung. Die Ehefrau Johann Wilms, Franziska geb, übergegangen sind, zu bewilligen. Der Kläger ladet Verpachtungstermi; : Donnerst E 16. ¡ 9 ar 1904 Verkündet am 29. Mai 1904. Bayer, zu Luxemburg, Heiligengeiststraße I, Prozeß- den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des 1904, Paroetermin 104 Ubr, (7 Sigunate bt Teilung des Nachlasses nur für 28. R N Sglectendahl, prakt. Arzt in | i Weiler, Gerichtsschreiber. L bevollmächtigter: Rechtsanwalt Lang zu Cöln, lagt | Nehtsftreits vor das Königliche Amtsgericht in | Zimmer Nr. 120, unseres Dienstgebäudez hier, Re- j. in Walklensweiler, Gem. Maienfels, jeder Erbe nah der Teilung den Teil der Verbind- j 9) Dr. Btras Voit Nd e u“ Eingetragen in das am 28. Mai 1904 ausgehängte gegen den Johann Wilms, früher wohnhaft ¿u Cöln, | Friedewald (Bez. Cassel) auf den 1. Oktober gierungsstraße 24/26, vor unserem Verpachtungs- ht hiermit die Aufforderung: vollj. Ik bine Sufanna Schick, geboren am den seinem Erbteil entsprechende: Pflichtteilsrehten, | Barmen, ein Betrag n in Barmen ein Betrag von | Verzeichnis der verkündeten und unterschriebenen Streitzeuggasse 9, jeßt angebli in Verviers, Nue 1904, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der fommissar, Regierungsrat Dr. Fur. L T e L mite Verschollenen, si späteftens 9 A st ‘1848 zu Wüstenroth, Tochter des lichkeit. Für die R Las, Fa bis Gläubiger, L 6) dem A. e G und Zinsen, / h rteile. L : Tranchie 3, auf Grund des § 1568 B. G.-B., mit | öffentlichen ustellung wird diefer Auszug der Klage Gesamtflädhe der Domäne 955,6300 ha. Grund- i Musgebotôtermine jt Even, wihrigensanis hre } 28, hann Melchior Schick, Schuhmachers, und der Bermächtnissen und beirn baten tritt, wenn fie | 716,25 4 "Dr med. Nachtsheim, prakt. Arzt in ] s Weiler, Gerichts\{ reiber. s dem Antrage, die ¿wischen den Parteien am 16. April efannt gemacht. : 8 steuerreinertrag 15541 ( 11 H; bisheriger Paiht- ertr T erfolgen wird, und an alle, die über | + Jo h the Sofie geb. Wieland daselbst; wahr- denen die Erben unbeschrän N Htsnacteil ein, daß 7) dem Qa tiber Ma Æ (mit Vorre(t), | In der Aufgebotssache der Witwe Bäer Lukas ¡903 vor dem Standesamt in Luxemburg ges{los;1; Ehe riedewald, den 30. Mai 1904, : zins einschließli Jagdpaht 23 271 «4 D x S der Verschollenen Auskunft U ee elahe im Jahre 1866 nach Amerika gee sich nicht R 4 (E Teitna des Nadllasses f va Sébamále hte Friedrih Schwellenbach in D rinái ias L Aa eE t reis zu alige Her E abeT, den s eflagten ur Der Meer Wntal. Amtsgerichts : Mindestwert des ledenden und toten Wirtschafts: L Bc ä im Aufgebotstermine dem ; ; istian Schick, Bauer in Wüsten- | \ Sr Erbe ihnen nah d( en Teil der : b C a ar das Königlihe Amtsgericht in egen | mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor die Reb ch. inventars eins{ließ[. des Brennereiinventars Len e a e h E O S ; nur E (eie Ee MPNM evan Ln Me Se i G Ld in Büytren ein Betrag durch den Gerichtsassessor Mentler für Necht erkannt: | 7, Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Cöln [19878] Oeffentliche Zustellung. 120 000 M Faustpfand: ein Drittel des Jahres- Pl an den Inhaber des bezeichneten Wechsels, E Katharine Magdalene Braeuninger, geb. Verbindlichkeit haftet. t Arolsen V “K ebf 4 9/0 Zinsen seit 1. November ] 1) Der Brief über die Hypothek von 370 M nebst | auf den 8, Oktober 1904, Vormittags Das Fräulein Martha Thiele zu Berlin, Wil, domänenpachtgeldes. Zur Uebernahme der Domäne I} êtestens im Aufgebotstermine seine Rechte bei dem Li März 1838 zu Scheppach, b Amtëgericht Arol ; 00s ' | L } 99% Zinsen seit 15. Januar 1890, eingetragen aus | 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- helmshavener Straße 40, Prozeßbevollmähtigte: erforderliches eigenes und verfügungßfreies Vermögen 5 iht anzumelden und die Wechselurkunde vor- B C hristine Magdalene Bracuninger, geb. l Aufgebot. l. Die übrigen Nachlaßgläubiger, soweit nicht der Schuldurkunde vom 16. November 1889 in | dahten Gericht zugelaffenen Anwalt zu bestellen. | Rechtsanwälte Justizrat Dr. Avenarius oder Dr. 180 000 A N lit widrigenfalls diefe für kraftlos erklärt am 20 Dezember 1840 daselbst, inger , geb [LLSSO) K. Amtsgericht Nürnberg cane Ee ihre Rechte nah dem Gese unberührt Beate S Ér 18 Y Srundbach i r Po um e bekannt e Saellung wird dieser | Reier in Hirschberg "t Flagt gegen den Buch Die Pachtbewerber haben möglihft , w ._D R racuninger, geb. Da Amt i S des am | ih Nechts den Verbind- nd a Ur naragstelerin zufolge | Auszug der 4e vetannt get : bindermeister Adolf Wilhe m heodor Juraske, | vor dem Zermin, spätestens aber i; werden wird, iligten, ihre Ansprüche und | 6) Elisabeth S BUE Dat, Aufgebot: In Sachen, betreffend den L R können, unbeschadet des e SeL e ith Verfügung vom 29. November 1889, wirt für kraftlos | Cöln, ber ga Mai 1904 ub ufe A E E atte, or det et E zu I\T an Pins Ta Siena anzumelden, | am 11. T Ti ‘bes { Johann Andreas 20. März 1904 A Sa Miterben | lichkeiten aus E. R R Gie erklärt, Bayer, Aktuar, Barana in Brasilien bt fule “d l iv ay E D Besi sar b enfalls ie Beteiligten mit O AEIOREN I iner gew. Bauern in Scheppach, und der S E Sti S P Ste es Ea R verlangen, als Gf an ae bee des nafgeBotdberfahrens Dreutes Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. den Beklagten kostenpflichtig ju perurfeilen; 1) ane heinigung des Vorsitzenden der E Sts 8ges werden. }räuninger, äfelin daselbst ; o Na äubiger die Aufforderung, | nur i iht ausgeshlossenen Gläubiger aoritarbeiter Hermann Weber 111. zu “Vreisbach | 71 997 O liche Zustell zuerkennen, daß die im Grundbu ) des Amtsgerichts veranlagungskommission, in der zu an den Staat werden ausgeschlossen { Christine geb. Häfelin Jeb. zu n alle Nachlaßgläubige 2 ; Befriedigung der niht ausg | Last [19979] effentliche Zuste ung. i U QIE L Ly eE. T) agi sa Un der J v en Ntat 1904. ; raeunuinger, geb I P Ter, A z spätestens bis zum | Befried . Auch haftet allen zur Laft. : i 5 J) Hirschberg von veri|ddorf Band I1ii Blatt 66 in | von ibnen zu zablenden Staatsítez; n( Pirna, "Das Könicliche Amtsgericht. E, L L M 1572, e don A E rungen R Ba L 2. Juni T E E b d iétiéa isi ihre Forde- V N Proze g runader “Rep Mäfer “S der ll. Abteilung unte E 7 für dic verw, Poft muß, U nöfigenfal nod_ in sonst Le, Yanntmaduns. Antragsteller zu if. 4—7: Christof Braeur ung ittaas 4 Uhr, im Saale [I, 1 vorbehalten sind, nah der Tei ung [19975] Loenarß und Loenarg I. zu Koblenz, klagt gegen | haffner Thie &, &auline geb. Fischer, einge ragene | Weise den eigentümlichen Desiy des zur | eberna [19872] 5 pril 1904 lesbne Aufgebot ver- | ; ‘Stuttgart u, Guritlan Vraeunngex în ore tet oie T0, des Justizgebäudes Ines, eun des Ne Ïlases jeder Erbe nur für den feinem Erb- Durch Ausf\hlußurteil des unterzeihneten Gerichts | seine Ehefrau Maria geb. Theisen, früher in Mayen, | Darlehnshypotbek von 3000 „G nebst Zinsen nicht zu | der Fahtung erforderlichen Vermögens be Das am 15. April 19 ihtigt durch Bekannt, | n S nten Verschollenen werden aufgefordert, | Zimmer Nr. te Nürnberg anzumelden. Die An- | des Nad den Teil der Verbindlichkeit. bom 27. Mai 1904 sind die Gläubiger beziehungs- | jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter | dem eigenen Vermögen der Pauline Thiele, geb. nazuweisen. Toren gegangener Urkunden, e 4 üglich des unter | , „Die Îtestens in dem auf Donnerstag, den | F. A uan hat die Angabe des Gegen- | teil Gi Aa ez.) Dr. Valentin. / weise deren Rechtönacdfetner folgender Posten : der Behauptung, daß die Beklagte dur ihr zänkisches Fischer, gehört, sondern vielmehr zum Natlaß ihres | Die Verpathtungsbe machung vom 2. Mai A E * Catadaiies sid E 1904, Vormittags 10 Uhr, e meldung D O Brandes der Forderung zu enthalten. Vorstehende Aus tugaiveise Urteilsauéfertigung wird u D e A Grundbuche von Heddinghaufen | und unordentliches Verhalten das eheliche Verhältnis 97. A 1880 verstorbenen Ehemannes, des Verlangen gegen Schre Wechsels dabin beribtigt daß die Firma Droz & stimmten Doe Ga Viet zu R e ald Urkundlidhe Beweisstücke sind L O : s bis hiermit zur öffentlichen Mes gebracht. Band 5 Blatt 7 eingetragenen P und zwar: so zerrüttet habe, daß dem Kläger die Fortsesung der n; n Bea EE er len Ra P; ; “mge fav eta La s ea) ers Das Tee (0 U axheim, | ‘r. ch ä en wird. A ce 7 ì äubiger, ( i i ; ; : î Nr. 13. 9 . 144, ¡c ; 5 o: 3 ; ónne, j el „den Erben | jetz ckacter, Herrn Oberamtmann Ma fonderm in Sér beim H over Jam, | Hre Tepedertlärung erfolaen wird, „An, alle wolihe | Urkundli annen Termine midt melden, fnnen, | Barmen, den 1. Jun 1 der Vesiger “hel der Vermnngecig tg 195 bat | Che mit Antrage qu! Scheidung dee erregt fnne, | puviligen, daß in. Ge Gebaugeinanderiegung die | Coflow ate ren Obera sondern in Tae a E he a vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens | zum Did t des Rechtes yor den Verbindlichkeiten aus ihts\reiber des Königlichen Amtsgerichts, Abt, 10. mit seinen Kindern erster Ehe, als Margarethe | 1896 ge\chlossenen Ebe dee Parteien und Erklärung | Hypothek nebst Zinsen seit dere L Januar 1901 auf | Die Besichtigung der Domäne ks Ämtsgericht I. „Abt. 84, im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. BtteUlreten Vermädhtnissen c Tou Geri Namen des Königs! Zlsabein, Christian, Wilhelm und Anne Louise | der Beklagten als den allein {huldigen Teil. Der havenee Stng ra ele a G. dbu nd “el peblerem a gestattet. ia ils d R —— i 1904. ; 7 j Der den Erben nur 5 m Name p Veining, die Grundstücke. zum Einkaufspreis ein- | Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver, vent „Klagerin, 4 * | Fran e E. D R U [19971] Aufgebot. oberiatbitae E P G Sekr. Schnißer, F RANGED u en ale N nah Befriedigung der E. Mifaebo lan zum Zwedke er Ae geworfen und n uen in bés lef S Juli E des Nehtsstreits vor die zweite Zivil. geschrieben wird. Die Klägerin ladet den „Beklagten | Königliche Regierung. Abteilung für direkte Der Verschönerungsverein für das Sie cas Î Gerichtsshr. des K. Amtsgerichts. D Der Aue Gläubiger noch ein Uebers{chuß ließung von Nachlaßgläubigern des am 20. A 1843 verpflichtet, darin was bei einem Verkaufe ¿twa kammer des Königlichen Landgerichts in Koblenz auf-| zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor die Steuern, Domänen und Forsten u. in Bonn hat das Aufgebot zum Zwecke N : S nicht N genen i wird den Nachlaßzläubigern, Ie 1903 in Barmen verstorbenen M über den Einkaufspreis herauskommen sollte auch | den 4. Oktober 1904 Vormittags 9 Uhr, mit erste Zivilkammer des Köui lichen Landgerichts 1 PRGE ——— {lichung des Gläubigers der Hypothek von N : Aufgebot. ergibt. Als: A auch angedroht, daß jeder Erbe H i e sen. hat das Königliche Amtsgericht in no zu schicten ndeltaetr Ge ee de 27 Gu der: Aufsordeiing, GOL B dem gedachten Geri, | Hirst f Sd, Wilhelmstraße 23, Saal 14, ae [20018] S R: Restkaufyreis, die A Ae an E (Ota Landwirt Peter Mahl in Eee Vial E e Sil des Nachlasses nur für e er Sen durh den Amtsrichter Dr. Balßer für tember 1843, zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der E d Mutober 1904, 1 ormittags A he, w Via: T 30 000 ke Tragkraft soll verta, Gentefimal- f B Artikel 1: s e de i shollenen Cheleute Y n : Tei Verbindlichkeit haftet. : ; y j 9, 79 Be- | 5 j ird dies mut der Aufforderung, einen bej em gedachten | wage 90 Ugen Rogea Lon verdungen t erden für dle Rentnerin Garolina ia Smit A Bier uxd Taae Sein 06 Schreiber, rig Dos I E Mai ¿1 dd 7 N as pon B Nachlaßgläubigern E e Se fiber, e Gd Fcledrih Wilhalen D betanut nog tung ci Ras Sd een B zu bestellen. gr, Zum D Eco R DeR am siht aus, Tonn lden Grund der Obligation vor Ei Tee Enngen vom | Presberg wohnhaft, für tot zu erklären. ven A K. Amtsgeriht Nürnberg. gemeldeten Forderungen gegen ie f O Gottfried laut gerichtlicher Urkunde vom 86. September 1839 Koblenz, den 1. Juni 1904. L Al Ged t en 3) rang wird Tcjer Auszug. | © jen Ferie Qi R ung van T8 ; i 3:4 ; 5 ck - . 2. O. 195/04. gegen freie Einsendung von 5( ch don uns bezogen 10. Dezember 1878 und der Ein 388 ein- f werten aufgefordert, fich spätestens in de P E T 20. Oktober 1903 in Barmen versto als Abfindung und resp, Braut schaß von dem Pries, : Darts\ch, Sekretär, : der Klage bekannt gemacht ; : Angebote find versiegelt und mj, Ln 3. Januar 1879 und vom 29. O B N de T2 See 1904, Vormittags 10 Vor, [20231] Aufgebot. hat als | Heinze vorbehalten: tognakbrennerei meyershen Kolonate und Vermögen sub hypotheca Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. Hirschberg, den 30. Mai 1904. reeideé S Seit derfilen g vätestens Lan getragen ist, gemäß § 1170 2 P spätestens | por tera unterzeihneten Gericht Een O Der Taxator Ernst König zu A E 1902 1) Weinkau, aas R Mga pt der Stätte Nr. 9 Heddinghausen der Charlotte [19887] Oeffeutliche Zuf Zustellung 18 Gericbt M A t MAIEO au E «l Fe in A gelens ¡Die P e BaE 1904, Vor- | gebotstermine S aen LNA c Me über Leben | Verwalter a o U Mt i b Zigarrenhändlers F. ) Sutor M f bold Schoen in Barmen 400 , Tenameper die S "V et s Große Die Arbeiterfrau Marie Stoc‘mann, geb. Gedrat 1STD] E E E A uns einzusenden. : : in dem auf den + terzeihneten Gerite erklärung erfolgen wird. An alle, teilen ver- | in Potsdam verstorbenen Agente fahren zum Zwecke | 2) Kutscher Reinho i‘ 18 000 nebst aler, fällig zur Zeit der Verbeira ung oder Große | Tilfit, Hobe Stragotte, Peevelben effe 5 Vi “ace. vero G mittags 10 Uhr, vor dem unterz Rechte anzu- | oder Tod der Verschollenen Auskunft zu erteile Julius Weber das Aufgebotsverfahren z af 3) Wwe. Fr. Waldeck in Barmen lährigkeit. Eingetragen vigore decroti de 15. Of. e i UA U Z beit Der Restaurateur Hermann Rumpf zu Stettin, Königliche Eiscubabudirets tstermine ihre Rechte anz oder : ätestens im Auf- u N Nachlaßgläubigern beantragt. j ; 2 Sal | Justizrat Cohn in Tilsit, klagt gegen den Arbeiter : 2 R 4 ! uigliche en irektion. anberauniten tis iee Nusscllebung mit. ibrem mögen, ergeht die ree, A pin Kis der Ausf E von A ie aufgefordert, | 44 0/6 Zinsen, [haus in Barmen 13 4, tober 1839 auf die Stätte Nr. 9 Yeddinghaufen un Michael Stockmaun, früber in Tilsit, jet un- E n 18, lebe po mätigter: res L vinz E melden, C gebotstermine e R ZUNEE Die har SICRE den Nachlaß des verstorbenen 4) Df Sie i in Barmen 417 M 50 4, e der 16 es a F er Aer d | bekannten Aufentbalts unter det Behauptung daß qu Rod Ang Fi Erandt în Stettin, klagt gegen [20020] Rechte erfolgen / ; sheim, den 1. Ju ; i orderungen geg x : ; 5) Gottfr. He f bit C. Abteilung r. 3. Auf Nr. 2. un ; j G d e onial Acégcdde Mt à este iriglide Es: Agenten und R or V O Genicbes 6) ina R O Sautter dret Silbergroshen ein Pfennig e O Ge en spätestens in dem au or dem unter- | 40/6 Zinsen seit 15. Ér 909: bot. i 9916 Erbschaft Willemsen. 904, Vormittags Alk Uhr, vor [20226] N ; Hulsgeb Bienkowski in Alt- [20216] e : K blerz der unverhet- 1 , y Der Töpfermeister S Île Gem. Krutinner- Am 21. Juni 1899 if zu Kobler Ufkta ist Eigenbesizer der Parzelle Gem.

N nin TUBDer U h n 1 oh ann Wa T e chn n G 94 5 Vo d haus 7 Hu av Jun Sne n Ba m 67 M. 99 S a p o de üller r b (Z 7 A, A - Der Wo Faun Doz U O. Q S Á E [V seit R 190 E Ui ‘Gegen habe, bek te fenthalts” Ra zu Stettin, Jeßt Verdi q g der Keferung don 4800 Di i i t inden L. J, , \ ) 9 Wiese, Wypad, von ratete 1 0 forst Kartenblatt 9 68/19, r here B ch d d g g 3 nsen 5 auf E

T Fadabeen z Schieds ichts f P a Er durch Die BerdingunaSunterlagen „för nen dei urserez a T \ T edêgertichtsspruch der ommer}]/{chen Gastwirte- Hauêsverwa lung, Dombof 2 it cinacichez 1 % S Pfg., mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die innung vom 828. y' M. zur Zahlung von 15 & } oder von derselden aoaen Dortofrriè Etniendunc tou Aufgaebo:8 8) Johann Kopp in Barmen 211 4 20 2 4 Silbergroschen Gerititgle hte “ein Mélec nslehn 3. Zivilkammer des top, Ven andgerichts in Tilsit Lohn für Ne S E tur N M. verueteilt ¿C e A E bar (aide da rateseie E g Ves i 1820 | 1 Treppe, Zimmer Nr. 10, anberaumten e O 9) August Weustenhagen in Barmen 202 M er Eintragung aus dem Erkenntnis vom 4. Juli auf den 8. Oktober L 04, ormittag mit dem Antrage auf lostenlästige Abweisung des werden. storben. Er war am 20. Juni 1820 ine bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung 10) I. C. Holzmann Wwe, in Langerfeld 1870 für den Kaufmang August Menke zu Lübbecke, | LA Uhr, mit der Aufforderung, einen bei gedachtem jebigen Beklagten. Der Kläger ladet den Beklagten | Die Angebote find 0,92,30 ha Größe mit 041 ren Für diesss ju Niederwesel als Sohn Ee d Elisabeth EaA at bie Anocte des S vlihe Beweisstüke 90 5 Ae in B 101 A 05 eingetragen auf die Stätte Nr. 9 Heddinghausen ju: öffentlicher Se T adi: ber M Bs, alige ien Verhandlung des Rechtsstreits vor das schrift „Angebot 654A, en Artikel Nr. 41. Für ; j illemsen und Elisabeth ge : u enthalten ; urkundliche B ; ‘Ernst Neusel in Barmen ci folge Verfügung vom 12, Januar 1871 ungeteilt : B ; | Köntg Grundsteuermutterrollen A t it niht angelegt. | Schiffer Wilhelm Wille Deine 7 Geschwister sind | der Forderung z der in Abschrift beizufügen. Die 11) Ernst N in Barmen 23 4 bi e g La B g bekannt gemacht. ZTrennstück ist ein Grundbuchbla lle Per}onen, | Kreyenbruck geboren. Seine ¡here Apotheker | sind in Urschrift oder in ih nicht melden, können, | 12) Dr. Weih in laßgläubiger, soweit nicht lerher übertragen am 23, Oktober 1877 ) genbesigers werden alle 4 . Ein Geschwisterkind, der früher h ; läubiger, welche sich ni lr: . Die übrigen Nachlaßg ' He a6: eratune r Uen R Dit Lx MUT Lid Kommis Louts Dil, L i 24A dahlobal des Rechts, vor den Verbindlichkeiten | 11. D / nehmen, aufgefordert, ihre Rechte spä 0A Vor- | 1837 zu Cöln, ist nit zu ermitteln; ¿rut 27. September L , gebotétermin am

K Txck medrere Ta

_-— fk ù

N

ä

dersiegelt und mit de: Nus Angedol auf Liceferuna dox Piafsavadoesen*“ 4 Amtsgericht zu Stettin auf den 17. Sep- | versehen, fis zum U. Juni L904, Vormittags I Tilfit den 97 Mai 1904 der D nie ‘Zormittags 93 Uhr. Zum Zwette 103 Uhr, dem Zeitrarnti deT B 3Fmumna Bo ührt bleiben, „Die Hypothe haftet auch in Band 8 Blatt 45, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, | der öffentlihen Zuste ung wird gcidfrei an uns rinzureis m : „E te nah dem Geseß unberühr do Band 2 Seite 233 deddinghausen und Band 15 5 Ae Ü t Ende der Zuschlagsfri A Juli 1904. t 18 lebt hat | aus Pflichtteilsrehten, then Le rien, unbetidet des od o fe L, Blatt 49 Lübbecke; Veddinghaus [19976] Oeffentliche Zustellung. j i . Mai 1904. Nachmittag@® 6 ihr E j ; iht, | festgestellt, ob er am 21. Juni 1899 noch gele ein | [lagen berücksihtigt zu werden, von den nah Be- | keiten aus Pflichtteilsrehten, S n Erben nur git 2) der im Grundbuche von Oldendorf Band 4 Die Ehefrau Bergmanns Franz Nowicki, Zuliana, (Unterschrift), | Cöln, den 30. Ma: 190. mittags 10 Uhr, bi dem ereien E E Nachkommen hat. Alle Nee ed BUE e Soweit Be Os oer fsenen Slaabie e noch | lagen e Bib zu dea ide als sich nah Ve- Blatt 77 in Abteilung 111 unter Nr, 7 eingetragenen geb. Nadolski, in Vortstermark, Devenstraße Nr. 15, Gerichts\{reiber ; idrigenfalls sie ; Erbrecht an dem Na : iedigung der nicht ausge ; be ! in}oweit Befriedigung ver ' Zimmer 41, anzumelden, widrig ias gi twa 3000 6 nachweisen | friedig iebt. Auch haftet ihnen jeder Erbe ! in Rechten ausgeschlossen werden. 4 Wi O E e « ihre Erbansprüche bis ! ein Ueberschuß ergiebt. Sensburg, den 29. Mai 190 ‘act. 6 können, werden aufgefordert, ihr Königliches Amtsgericht. Abt. 6.

4 «A des Königlichen Amtsgerichts. Königliche Eifenbahndirekrion.

¿i

dieser Auszug der | und beftellacldfrei acht.