1904 / 132 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ab sind - die in Susiana und im ganzen politisGen Bereih der | Bremen. Die Dame bot zwar keine so voll aus i Ï i i | j : d ) B va A geglihene Leistung, | bundert armen fkränfli E 93 L, E bt 14 eint Dad A EG E Ee pie “Ore E kg s genug a6 une Mufmertfan Heilung Und Finden "Seht Feonen Dabresieit V it E E î [ a q E i; ! ‘igentüml eix und Anteilnahme zu wecken. or allem ist die ungewöhnlich | kommen soll. Außer dem Promenadenkonzert foll s Wandlung durch die Verschleppung der großen babylonishen Denk- | deutliche Ausfprache zu rühmen, die nicht nur dem Ton sondern au iedene Uebe f L E vers 7 : : + j mas nas usa Fu der hier entdeckte Kodex des Hamurabi gert dem Wort zu seiner Bedeutung verhilft. Außerdem ist eine rie B Aristokratie pen, p it Dirie e Merren um Deu en Rei san Ont teu l en Staatsan ét cl E ; M S N ¿Seit t a de 0s LERUS n ge g2e/Gulte Shimue Varsinden, pie pen großen Pans A n Sache gestellt: Das Konzert iy um ò Uhr; gegen 84 Ubr ibet d iger un / D 1 e, r aues zu fullen vermag, der aber doch wieder die Kra zu’ hîn-* | ein Souper an kleinen Tischen statt. (Das Kuvert einschl. Tis

verfaßten Texte jener zahlreichen Inschriften zu verstehen, | reißendem dramatischen Ausdruck versagt zu fein scheint. Einen äbn- 10.4) Eintrittskart i d bei ein : j ici Juni A a s A E Gi Ri : Os deD ligen u is ibre GelangSunst R ihre Dar, a La Sena e E O E cemdbigten Preisen. A A 132. B erlin, Dieistag, den 7. Hn 1904.

k : ht. ehlt_ n genügenden | stellung; auch hier vermag sie zu den en der Kunst | Warenhaus für Armee und Marine (Neustädt.- Kirch\t 4/5 Kräften für das umfangreihe und mübselige Studium. | nit aufzushwingen, da ihr Spiel unter einem fühlbaren Mangel a im W Îî he Baus 4/0): und Eine Res Mitteilung von O machte Professor Winkler über | Temperament leidet; und dieser Fehlbetrag fann lienels dur Routine M S E Es vagen Verichte von deutschen Fruchtmärkten. Poren Me da L E N Nes i Nus e io E ist, wie die, über wel{e die E

Bölk( „& B. a lte Testament und in die | Künstlerin verfügt. o blieb der Nolle der dämonishe Zauber und Cöln, 7. t: E 2: i ölni i : : ità luf

die paMple, E blie Redeweisen. Eine solche nit 11. g. zwingeude Reiz versagt, der dem Charakter der Varia A, meldet ‘und Die dort eise bort M, SalGeifung* | TES Durchschnitts Diartticte “am Martliage Se ouuNia Q e U 2A seen R qui a Bug S ged E Las eing der Dane jpax en A d g Lotse und I beamte befanden, bei Düsseldorf vom gering | mittel gut Verkaufte Verkaufs- Dee - Markttage ett 0e tung erhoben, ein Kind sei dem Molo, d. i. dem Feuergott, geopfert | bese t, der Don Sofs bür Herx bilir e a an uns ¿Pprau eines Anhängeschiffes umgeworfen, wobei Marktort is Mienge D / Ae worden. Daß der Ausdruck nit wörtlich zu ver tehen gewesen ist, e Bachmann. U Ne Dn h Micasla R p wie Le 4 DRIDENMEG,: ETFRGNT Et) D Zollbeamter a Dae Tres for 2 De s » Po idnitts. | Dns Veaust eht aus den babylonischen Rechtsordnungen hervor, in denen von der esonderer Beifall bei offener Szene. E j niedrigster | höchster | niedrigster höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner zentner preis m Doppelzentner

pferung des eigenen Kindes an den Molo als Sühne bei einem ver- E Chemniß, 7. Juni. (W. T. T.) Im Montierungs\aal de | S La De E Aen Éeioi Tes Be Le: s Bu dem gmnen, Im. Königlichen Opernbause findet m orgen, Mittwoch, | Prestonfahrradwerke, Reise Fiuscaft, entstand gestern abend - —— 4 E

, ng euer nicht unter | e Wiederholung der Oper „Der Barbier von Sevilla“, mit den | Auf bisher niht ermittelte Weise Feuer, dur das fast das ganze Weizen.

Opferung an den Moloch zu verstehen war: denn es ist weiterhin von : i i

dem Geopferten als Re@tslubjekt die Rede. Der Ausdruck scheint U Herzog und arbs, den Herren Sommer, Hoffmann, Nebe und Ote E perntmtet Bote, R E sen i B 16,00 | 16,90 [1740 17,50

somit der babylonishen Vorste ng bon der reinigenden Wirkung der Professors Schlar Oen, unter der Leitung des Kapellmeisters Becea, das etwa 100 Räder täglich herstellt auf voraussichtlich L 15,00 | 15,00 j 16040 Lo x j i / Striegau e 16,60 16,80 e 17:40 17;

| |

Feuertaufe, der man im V \ ie stà : a A f man îm Verglei zur Wassertaufe die stärkere Im Neuen Königlichen Operntheater kann die für | §—14 Tage ruhen. t L S 10 18,00 |

M. : M.

2 145 5 17,00 |

Wirkung zuschrieb, zu entsprehen. Spricht doh auch die Offenbarung | =— Bee ; ; :

St. Johannis von Einem, der kommen wird, Euch mit Feuer und | Sonnabend angekündigte Neueinstudierung von „Orpheus in R 6 5 ; : Oppeln i: 17.50 E L 35 : dem heiligen Geist zu taufen. der Unterwelt“ wegen der tehnischen Vorbereitungen für die om, 6. Zuni. (W. T. B.) Der Direktor des National, E 20 | ' 7 c 7: heiligen Geist ¡u taufen iett edri ale Me 2 g E Grstauffübrmng der a ber Vere l ABteseut M I as Destit Fol E L S ; ps fel e ) E E

g —————— / ; erette stattfinden. Am Sonnabend wird infolgede þ ; : EtÍe, Set, WEjEn), Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- | „Der Vettelstudent“ wiederholt. Morgen, Mittwoch, U 7 300 000 Lire betragen. Bäbéibäulen : CERINNINDS y Y A s 1 48.60 2 341 16.45 maßregeln. ersten Male in dieser Spielzeit ,Boccaccio* zur Aufführung gebracht. A bith & ; j U 2 i j JFllertissen R S | 16,90 }- 1200 | 1700 i adrid, 6. Juni. (W. T. B.) Heute nahmittag ging ein E E 4 : 1768 | 18,00 | 18/00 604 17,68 O 86 17,46

Zur Lage der Wurmkrankheit. Im Berliner Theater wird in der am Freitag zur Aufführung / ; ; C S kommenden Neuei j g a c heftiges, mit Hagel verbundenes Unwetter nieder, dur das d j , | | nden Ieueinstubierung von „Mamzelle Nitouche“ die Titelrolle Straßenbahnverkehr unterbrochen, Bäume c s Giengen a. Brenz. , A A | 176 l 7 2 | A 5 501 17 31

7,00 | 1 30 ,

Auf einzelnen Zechen des Wurmreviers, Oberbergamts- | von Annie Dirkens, der Celestin von £ i isli ) bezirk Bonn, ie De NAgN Aachen, sind im April und Orchester ist bedeutend Et wo AEUR VIPIEIN Oas beträhtliher anderer Schaden angerichtet wurde. Meßkir N E 20 | 20 | : 16,40 | 16,60 16,60 1 080 16,29 he J. e E S (Ankylostomiasis) fest- tele «Tegernfeer“, neben den Shlierseern das älteste Bauern- New Yoxrk, 6, Juni. Ne E Mestune dos, Reni i : R E | 40 | 1660 | 16, , ejteut worden i - eater, eröffnen Mi t: El i ägi iel i «r En de : eid v ersen ; g 1 en, nachdem die bis dahin vorgenommenen zahl itle Juni ein vierzebntägiges Gaftspiel im Bureaus“ erplodierte heute morgen eine beträhtlihe Menge | t u 12,40 : 248 12,34 | | | & G d /

reichen Untersuchungen von Belegschaftsmitgliedern durhweg | Belleallianceth eater. Die Truppe, die vor sieben Jahren hier i a e i E E | | E 9 | zum ersten Male auftrat und damals von Seiner Majestät dem Kaiser ted aa Sn Br teta eina Irece EAG H nab Breslau A E E | | | 12,20 | ¡Eee | Eo 800 12.00 | | 20 | 1205 | 106 12,50 S l 2,00 |

ein negatives Ergebnis gehabt hatten. Jnsbesondere ift die ; ; / D451 Gui besonders ausgezeihnet wurde, besteht zum großen Teil noch aus den- | ; 4 L ; Be ealGal ger Steinkohlengrube Nordstern bei Rigerfeld, | selben Kräften. Die artistische Leitung führt der Bühnenschriftsteller | in Staate Colorado; es wurden 16 Leute getötet und 9 töd- L 70 | I 1210 | 1939 | 50 12,70 ergrevier Aachen, in nicht unerhebliher Weise von der und ehemalige Regisseur des Königlichen Theaters am Gärtnerplag in | [ich verwundet. Es waren sämtlich nihtunioniftishe Bergleute E e E a | U i / Krankheit befallen worden. Sowohl vom Königlichen Ober- | München, Herr Richard Manz i 908 n | pie gerade ihre Arbeit verlaffen hatten und-guf den Zug warteten, der sie E t 190 / 12,30 12,30 bergamt zu Bonn, als auch von dem Vorstande des Wurm- Für die „Symphonia Domestica“ von Righard | na Hause bringen sollte. „Die Miliz des Ortes wurde zum Dienst Etibera c R E E : | 12/80 | 13/00 13,00 T 90 2, 12,80 Knappschaftsvereins und den beteiligten Zechen sind unverzüglih | Strauß, die auf dem leßten Tonkünstlerfest in Frankfurt am Main | einberufen. Der ganze Bergarbeiterbezirk ist in Aufregung, und es Neuß E S : I 19 1260 | 13/60 13,60 800 : 1811 | die geeigneten Maßregeln zur Bekämp ung der Krankheit ge- | mit größtem Erfolge aufgeführt wurde, hat sih die Konzertdirektion | Werden Unruhen befürchtet. Die Polizei hat die Vorrichtung entdeckt, E S i 13,78 | 14,00 14,00 3,7 13,80 | troffen worden. rmann Wolff das Aufführungsre{t für eins ihrer nächstjährigen durch die das Dynamit von einem 300 Fuß entfernten Plaße aus zur / M S i i ; i / i : hilharmonishen Konzerte gesichert. Explosion gebraht wurde. Aus Victor (Colorado) wird dazu ge- erste. Aale tas N O Als heute pachmittag der Sekretär der Vereinigung : N G 12.60 13.20 13,50 : : Nach einer in der Government Gazette vom 6. Mai d. I. ver- Der alljährlih von der Generalintendantur der König- Me den Donne fac u E “Ir E: : Sten. 1 S a e ads S S 4 12,25 | 13,00 E : N a öffentlihten Bekanntmahung der Kolonialregierung in Singapore | lichen Schauspiele herausgegebene „Statistishe Rückblick | zum Gegenstand hatte A fam es zu Streiti fe E i E e E | | ( | 12,50 | 13,00 i vom 5. Mai d. J. ist der Hafen von Swatow wegen Auftretens | auf die Königlichen Theater zu Berlin Hannover, Casfel | deren Verlauf eine Person erschossen w de Sedd a L A a ta O s a os 2 y | 12,30 0 n : a8 von BVeulenpest für verseucht erklärt worden. und Q ees ist geen gu für das Jahr 1903 erschienen und, | erlitten Verleßungen. Miliz ging sodann gegen die Versam, Aalen i. Writbg. . T 15,00 15,00 i 5 9,00 15,20 | wie In den Vorjahren, durch den Buchhandel allgemein zu änglih gem un l O Î Verkehrsauftalten. (Königliche Hofbuhhandlun von E. S. Mittler u, ‘Sohn E E E ‘die Ta en f f N Sieb r Me garke, it F Us S 10,30 11 F x E 1h 12.40 Pirefte Dampferverbindung zwishen Shweden und | Funsigelläts ein Shiecetbit jeler nebersibt ein wertvolles Stü gekommenen Personen mite uf 21 ese ae vlecreet Bezirk um: L Ee | 1200 | 12,00 840 12,00 | 1194 | a Südafrika. i Denn die herrshende Strömung des Geshmacks, wie fie die Schöpfungen | arbeiter sind Abends verhaftet wie, gd E P S 11,20 11,40 11,80 1200 | 12,20 ° . . *

__ Der Zeitschrift »Svensk Export“ zufolge beabsihtigt der Reederei- | bes dramatishen Künstlers und die Gunst des Publikums ergeben t C 12,20 12,20 | L 13,00 | 13,00 besißer W. A. Lundgren in Göteborg, „cine regelmäßige direkte | kommen in diesem Berichte des größten Instituts für Pflege Aa E o 10,60 | 10,60 } | 10,90 11,00 | 11,00 : A Dampferverbindung zwischen Schweden und südafrikanishen Häfen dramatischer Kunst in Deutschland beweiskräftig zum Ausdruck. Zu- e : ¿ E 1220 | 12,20 | ' | 12,40 1260 | 12,60 67 831 12,40 12,20 30. 5. berzustellen. Der Bau von zwei zu diesem Zweck in England be, gleih aber läßt diefer Ueberblick die verantwortungsvolle Aufgabe er- Nach Sth luß der Redaktion eingegangene MNS s e e a A S 2 au E A N TAO N ao t n Lago H E stellten modernen Stahldampfern von 5500 t wird fo gefördert, daß | kennen, der si die Leitung unserer Hoftheater widmet: den Dichtern Depeschen A 1200 | 12,00 | y 12,32 1280 | 12,80 45 999 12,32 12,43 30. 5. . Oftober p, is Gupe August in Alieartlepool, es Le Ade s Komponisten der Gegenwart ihre Bühnen zu öffnen und ihre Konstantinopel, 6. Junk (M sd d Mi R L00277 LLGO h [12.00 1220-4 - - 12,40 22 265 12,03 200 | 94/5 L

) ° D. an der Tyne zur Ablieferung kommt. Unmittelbar erke dem Urteil des Publikums darzubieten und niht minder den B Pet, 0. „unt. erbdung des lener ; 5 i f f : t mitgeteilt. Der D it is wi hiernah gehen die Schiffe zur 2 E E 2 2 229 L L s Z (i V L Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert guf volle Mark abgerundet mitgeteilt. er Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. A A Me A a, eco Ee Ta eS May unseree else „Bühnenwerke u S asscde Zeit zur Pflege E i g R BiteA tair E G Et, Ein Teyeuvee, Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den legten sechs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt. anderen s{chwedishen Häfen. i : lichen Theater der Reichöbauptstèdt Bertin G E Guemeursche hat in maßgebenden * biplomatiso ünd | Es besteht die Absicht, diese zwei Schiffe für den Anfang zunächst | im ganzen 3590 Schauspiel-, 256 Opern- und Operetten- und türkishen Kreisen sehr unangenehm berührt, troßd jede ungefähr zehnte Woche von Schweden abzulaffen und bei Zu- | 43 gemischte Vorstellungen, in denen insgesamt 370 Trauer-, Schau- der Wiederbeginn der D n (li f 5A Literatur ronungen des Buudesrats und durch das Erscheinen anderer o Ner Universitätskalender. 66. Ausgabe. Sommer- nahme des Verkehrs zwei weitere Dampfer behufs Einrichtung einer | und Lustspiele, 312 Opern, 5 Operetten und 40 Balletts ‘zur Auf- lisiert S er ynamitanschläge vertraulih signa- z s Kommentare zum Kindershußgeses notwendig geworden waren. Im | semester 1904. Mit amtliher Unterstüßung herausgeg. von monatlichen Verbindung in Dienst zu stellen. führung gelangten, außerdem 88 Operettenvorstellungen mit dem | gert war. on Ende April machte ein gefangener Die Strafprozeßordnung für das Deutsche Reih | Gegensaß zur Anlage der übrigen Kommentare sind zahlreihe | Dr. Th. Scheffer. II. Teil: Die Universitäten im Deutschen

Personal des Berliner Sentraltheaters; ferner fanden statt im Neuen Komitatschi, j Mitglied einer in Mengelitsch um Sandschak vom 1. Februar 1877 und das Gerichtsverfassungsgeseß vom | Beispiele mitgeteilt, die aus der Praxis heraus gegeben worden find | Reich, in Oesterreich und in der Schweiz. 2,25 6 Leipzig, K. G. Th. Serres vernichteten Bande, ausführliche Geständnisse, daß 27. Januar 1877/17. Mai 1898. Mit den Entscheidungen des Neichs- | und vielleiht au dem Richter nicht unlieb fein werden, zumal sie | Scheffer. 5 - : : î aus einer neunjährigen Praxis auf dem tin Frage stehenden Gebiet Aus fernen Landen und Deutschen Kolonien. Herausgeg.

Kopenhagen, 6. Juni. (W. T. B) ( c ; Königlichen Operntheater 91 Gartenkonzerte. An Gastspielvorftellungen t E J \ i A

der internationalen Eisenbabnfabopta an e120 Teilnebmer sind zu verzeihnen 4. Das Königliche Theater zu Hannover die Komiteeführer Tatartscheff und Mateff in Sofia gerichts herausgegeben von Dr. Paul Daude, Geheimem NRegierungs- | a P ) de! )euts j f

diesen Tagen hier stattfindet, um den Winterfahrplan 1904/05 fest, | veranstaltete 274 Vorstellungen, einshließlih 6 Nachmittags- | den Uebertritt von 200 bis 300 Komitatshis in Banden rat und Universitätsrihter der Königlihen Friedrißh Wilhelms- | stammen. In erster Linie werden die Lehrer und Gewerbeaufsihts- | von Dr. -E. Th. Förster. Vereinsblatt des Deutschvolklichen

zuseßen, kamen heute abend mittels Ertrazuges von Berlin über | Vorstellungen; gegeben wurden 89 Trauer- und Schauspiele, | von 15 bis 20 Mann sowie zahlreihe Dynamitanschläge Universität in Berlin. 6. Auflage. Verlag von H. W. Müller in beamten sowie Aerzte, Geistliche, Waisenpfleger, Armenvorsteher, Kolonialvereins. 1. Jahrg. Nr. 14. 0,60 A Bezugépreis jährli Warnemünde—Gjedser hier an. Die Eröffnungsfeierlihkeiten, bei | 127 Opern, 58 Lustspiele, Possen mit Gefang und -Vaude- | in der Türkei vorbereiteten. Der Anschlag dürfte eine neuer- Berlin. Gebunden 4 # Dieses Werk erfreut sih ebenso wie des- namentlich aber auch die Erziehungsbeiräte und die besonderen Kinder« | 6 ( Berlin W. 30, Wilhelm Süßerott. : :

denen der Eisenbahnminister Hage anwesend sein ,wird, finden ait billes. Im Königlichen Theater in Cassel fanden 290 Vor- liche Verschärfung der Gren maßregeln gegen die Bul selben Verfassers Ausgabe des Strafgeseßbuchs bei den Gerichten und \{hußvereinigungen dem Kommentar in seiner neuen, erweiterten Gestalt Neue Zeitschrift für Musik. Begründet 1834 von

i z h stellungen statt, cinsließlich 11 Sonntagéênachmittags- und 2 Kinder- ur Folge haben. “N d Î 3 B g s SIRUNEEN Staatsanwaltschaften großer Beliebtheit. Jn beiden Bändchen sind | lebhaftes Interesse entgegenbringen. : : Nobert Schumann. 71. Jahrgang, Band 100. Nr. 22/23.

j Q j S ah den neuesten Berichten wurden dur die einschlägigen, für * den Praktiker stets beahtenswerten Urteile des Die brandenburgische Konfistorialordnung von Festnummer zur Torkünstlerversammlung des Allgemeinen

Bon Dr. jur. Friedri | Deutshen Musikvereins in Frankfurt a. M. vom 28. Mai bis

Mittwochvormitta statt. Die Beratungen werden geheim geführt. vorstellungen mit 159 T S Qr stft Genua, 6. Juni. (W. T. B.) Nach den Meldungen hiesiger eter 7 Poerauer-, Shau- und Lustspielen, 114 Opern en Anschlag eine Person getötet, zwei verwundet. Das höchsten Gerichtshofes mit Sorgfalt ershöpfend verwertet und in | 1573 und ihre S Reu nul lie B L Dolge. Mit einem Bildnis. (Heft XXX1X der Sriften des | 1. Juni 1904. 0,50 Leipzig, C. F. Kahnt Nachfolger.

Zeitungen steht die Schiffahrtslinie talia, ein ; ç+ | und Dperetten, 7 Possen, Zaubermärchen 2c. und 10 gemis{hten Vor- d e L eve e L A

der Hamburg-Amerika. Linie im Bei reielma iee S i stellungen. Im Wiesbadener Königlichen Theater endli wurden | Bahngleise ist unbeschädigt, der Verkehr niht gestört. Von möglichster Kürze mitgeteilt. ote „Ll etnem : , /

verbindungen jwishen Jtalien und den Häfen des Adriati, | 228 Vorstellungen gegeben, und zwar 101 Shauspiel-, 183 Opern-, türkischer Seite wurden sofort strenge Ueberwahungsmaß- Die deutsche Kolonialgeseßg ebung. Sammlung der Vereins für die Geschichte Berlins.) Berlin, E. S. Mittler u. Sohn, .

\chen Meeres sowie nah der Levante einzurichten. Nach der hier 13 gemischte Vorstellungen und 6 Symphoniekonzerte. regeln durchgeführt. —_ E Pforte hat am 5.- d. M. eine auf die deutschen Schußgebiete bezüglichen Gesetze, Verordnungen, Er- Königliche Dag Preis 3 M. Aus der brandenburgischen Handel und Gewerbe.

perrserden Auffassung hantelt es sich um eine Konkurrenz gegen die Manniafalti epeide erhalten, daß im Wilajet Wan eine aus 30 Köpfen rale und Gen ee Oen Gib R 1ER b bdblten Serien Selle MeLe N def E Leden (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten

ngarishe S änzli i j register. Siebenter Teil: 3. uelle) ) Ì / j 5 ; 7 ta

y N Anu. : A RIINBIO, “IYCNDE,OT E TLIW) E'NI QUDE 9ânzlih vernichtet worden sei. béeauDegcbi: Berlin, E. S. Mittler u. Sohn, Königliche Hofbuch- notwendig werdende neue Kirchen zu bauen haben, bis im März 1903 „Nachrichten für Handel und Industrie *.) Theater und Mufik Berlin, den 7. Juni 1904. A bandlung. Geh. 8,50 G Diese Fortseßung der auf Grund amt- | das Kammergericht diese Meinung als haltlos erwies. Holte steht Ausschreibungen.

: Zum Besten des Ff t En ; licher Quellen herausgegebenen „Deutschen Kolonialgeseßgebung“, von | durchaus auf dem Standpunkte dieses kammergerihtlihen Ürteils, das Lieferung von 11 Waggonbrückenwagen für Zwette

Königliches Opernhaus. aren 2 ddt S e Ahuverbeil, (Forts des Ni li y : der bisher ses Bände, umfassend die Jahre 1892—1902, vorlagen, er in seiner vorliegenden Schrift mit einem ausführlihen Kommentar | der Pyhrn-, Tauern- und Triester Bahn (Tragfähigkeit je In der Titelrolle von Georges Bizets Oper ,Carmen“ 14 Sul, lm ets des. REIBnZ Le fin T EE tenstag, den Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) ist von dem Geheimen Legationsrat Schmidt-Dargiß und dem wiedergibt. Zu statten kam es ihm dabei, daß er für seine Arbeit den | 30 t). Angebote sind bis zum 15. Juni 1904, Mittags, an die

gastierte gestern Frau von Scheele-Müller vom Stadttheater in | von Bülow ein Promenadenk t î E he r Rei s A Admiralitätsrat, Professor Dr. Köbner bearbeitet worden und E a n, blie o E en E n dle Sefecuntoertes (eten Zolen elnzuxelWen. Kaution 5 9% des

i entonzert latt, dessen Reinertrag vielen E N S enthält eine vollständige Sammlung der im Jahre 1903 er- | Königliche öffentliche Bibliot ek zu Dresden vershlagenen Kommentar Lieferungswertes. (Oesterreichischer Zentralanzeiger für das öffentliche

e L. lassenen, auf die deutshen Scußgebiete bezüglichen Gesetze, | des brandenburgischen Konsistorialrats Martin Friedri Seidel, des be- Lieferungswesen.)

z S ——— I D C P12 Verordnungen und internationalen Vereinbarungen. Die Deutsho tannten Sammlers, benußen konnte. So bringt denn Holße manches Neue Lief : 12. ton-Damp stralßenwalte ch

The ater Donnerstag: Die Weber n T Kolonialgeseßgebung“ e Ee olf E f enen, ees E die Siri oe e E e e Afhf Eb (A ß f ctt L i E ) ie Zed Du U nas

. S : * j i : i ilt t des Nufes eines unentbehrlihen Hilfsmitte ur die Beamten a lte rit au tete Intereihteren wird, denen dte Streitfrage | * ¿ A i : ; O

öreitag: Rose Bernd. wi É fh dealer, Mittwoh: Einen Jugx Familiennachrichten. in den Tien In gleicher Weise ist sie geshäßgt bei den Behörden | an si gleichgültig ist. Auh den Verfasser der Konsistorialordnung | Gounceil. Ce. erteilt H: R, 11 Nh

i und Gerichten des Mutterlandes, die fich über die Rechtsordnung | hat er im Konsistorialpräsidenten Matthias Kemnitz (gestorben 1599 O Ce Bergebungstermin : 20. Juni . (Commercia

Königliche Schauspiele Mittwoch: Opern dn D F âà mi s L . : ° onnerstag: Einen Jux will er fih machen. | Verlobt : Frl. Ilse Montü mit Hrn. Bernd-Jobst é ; A7 i Ï i i Kupfe aus. 121. Vort i i: itag: E C in » ; ; unserer überseeischen Besißungen auf dem laufenden halten müssen, | ermittelt und dessen Porträt nah einem überaus jeltenen upfersti h orstellung. Der Barbier von Weuag: Kabale und Liebe. von ¡Dewiß - Johannisthal (Gr Saalau bei ferner von Kausleuten, die Handelsbeziehungen zu den Kolonien unter- | zum ersten Male veröffentliht und der Schrift beigegeben. Ein Lieferung von elektrishen Maschinen an die Stadt-

Sevilla. Komische Oper in 3 Aufzügen von | Berliner Theater. Mittwoh, Abends 8 Uhr: onnabend: Einen Jux will er fich macheu. | Straschin, W.-Pr.—Johannisthal bei Kahlbude). halten, sowie von allen, die si studienhalber mit dem Kolonialreht be- | Personenverzeicnis, enthaltend über 200 Namen, erleichtert die Be- | yerwaltun g von Deptford (Großbritannien). Es bandelt nußung der Arbeit, die für den Juristen manhes Beachtenswerte und sih um folgende in drei Losen zu vergebenden Gegenstände: Zwei

Gioachimo Nofssini. Dichtung nah Beaumarchais | Der jüngste Leutnant Geboren: Ein S - 5 M Sterbint übecte 1 k A n: Ein Sohn: Hrn. Leutnant Robert von äftigen. Die für den sechsten Band getroffene Anordnung des Stoffes l ] on Cefar Sterbini, überseßt von Ignaz Kollmann. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der jüngste Schuckmann (Lüneburg). Hrn. Hauptmann eige. n an M maßgebend gewesen: 1. Auf alle Shuß- | für den Geshichtsfreund manches Neue erbringt. 25 Kw.-Dampfdynamos, Booster und Stromverteilungsanlage. Spezi-

E EREFZGT fikationen usw. sind erhältlich bei F. H. Medhurst and Lloyd,

Musikalishe Leitung: Professor Schlar. Anfang | Leutnant. Residenztheatier. (Direktion: S. Lautenburg.) | Lebrecht von Blücher (Mülheim a. Rhein). gébiets bertialidée 0sueiitite MaRIMa = 1908 Mt ertangen Hrn. Regierungsassessor Weber (Burgdorf i. H.). [T. Bestimmungen für die afrikanishen und Südsee-Schußzgebiete; Kie Va, c N64 13 Victoria-Sireci, London S. Frist für Anzebotte 2, Ani Tas Nachmittags 4 Uhr.

74 Uhr. Preise der Plätze: Fremdenloge 12 reitag: Zum ersten Male: Mamzelle Nitouche i Orchesterloge 10 Erfte Rang 8 4, Parkett Et Mamzelle Nitouche “ETLOO, Abends 8 Uhr: Die 300 Tage. Ei : s 8 / l M, : s L'enfant d / Gine Tochter: Hrn. Leutnant von Mörner df j j \chriften.

Bieler eue Siplos L “as Hand, Ñ M, Paul Gavault und: E Ghircs Ti As (Potsdam). Sinbtid barauf bat Tee AMBITOIE Sar Aa SAtGbE neu erschienener Schriften, deren Besprehung vorbehalten bleibt. f S : M, Stehplaß 1 K 50 A : E lm. Gestorben: Verw. Fr. Amtsrat Marie Wahn- Publikationsorganen (,Reichsgeseßblatt“, „Reichsanzeiger“, „Kolonial- Taschen-Geseßsammlung 2. Das Preußische Gewerbe- Die Einführung des elektrischen L ctriebes Au der Neues Dberatke D / . Schillertheater O. (Wallnertheater.) Donnerstag und folgende Tage: Die 300 Tage. | schaffe, E Nöhrig (Westerburg bei Dedeleben). latt“, „Marineverordnungsblatt“ und in lokalen Amtsblättern usw.) | steuergeseß vom 24. Juni 1891 nebst KAÄusführu ngs- | Straßenbahn von Cambridge (nah dem Plane der Vetriebs- eti eues Zperntheater. Unter Leitung des Di- Mit Abends 8 j i N Es “ip Sanitätsrat Hirschfeld, geb. Mann (Berlin). zerstreut ist und infolgedessen die Uebersicht über die koloniale Rehts- | anweisungen. Erläutert von B. Fuisting. 2. Aufl. Bearbeitet gesellschaft) ift von der Stadtverwaltung genehmigt worden; gleich- h m E L E Lea t Eembles, A. 3 e e M 7A Berliner B, Ee (B Fr. pen von Collrepp, geb. von lage fi erschwerend und zeitraubend gestaltet, bedarf das verdienst- | von Dr. jur. Struß. Gebunden 2 G Berlin, Carl Heymanns E Erweiterung des Bahnnetes geplant. (The Electrical d S Z : h p ; orde (Baden-Baden). j Vollständigkeit und unbedingte Zu- | Verlag. 08 q u i 2 in 3 Akten von F. Zell und R. Genóe. Musik ag pnerdtag, Abends 8 Uhr: Ein unbeschriebenes Bentraltheater. Mittwoh, Abends 8 Uhr: ( verläsfiatdt aaen Ls ia 0d cities besonderen Empfeblung, G Die Organisation der Arbeiterbildung. Eine Kritik Der Bau eines neuen Shwimmdocks in Bordeaux ist rei \ und Verknüpfung sämtlicher Arbeiterbildungsbestrebungen. Von Dr. | in Aussicht genommen. Nähere Auskunft erteilt der Präsident der

von Franz von Suppé. Regie: Emil Albes. Gastspiel von Josefine Dora und Emil Richard | u Í tar zum Geseh, betreffend Kinder- ie D M h 2,90 Berlin, Franz Siemenroth. dortigen Handelskammer.

74 Ube pellmesster Arthur - Peisker. Anfang | Freitag, Abends 8 Uhr: Pauline. tier Oofschauspieler. Der Raub der Verantwortlicher Redakteur arbeit in gewerblihen Betrieben, von Konrad Agahd is | Philipp Witkoy. j l soeben eine zweite Auflage erschienen, die unter Berücksichtigung der Sozialer Fortschritt. Hefte 2c. für Volkswirtschaft z2c. Die Konzession für die Einrihtung eines Motor-

Ti Uhr. N (Friedrih Wilhel e245 Sabiuerinnen s mstädtisGes Theater.)

Donnerêtag: Opernhaus. 122. Vorstellung. Der Mittwoch, Abends 8 Uhr: Das Heirats Donnerstag: Madame Bonivard. Dr. Tyrol in Charlottenburg. j Bekanntmahungen des Bundesrats und der | Nr. 12/13, 15/16. Die Errichtung von Wögchnerinnen- | N A S Nt ; t n e R IeR, Mose E in F es s Es e N Mas eie Davis, s öreitag und Sonnabend: Papageno. Verlag der Expedition (Scho°o1z) in Berlin. Ra R Be R AN h eftimm u Ren von Er er js en und Tore T | E Ls N; eine A uis w é Ag [Ten B "Pubblici in Neapel en) M IEN Abe ging. (Irmentraut: Frau von Scheele- onnerstag, Abends r: Das Heiratsuest, Diagisiratsrat M. von Schulz be- | keit, eine nationale ae M ; s izità s Müller, „vom Stadttheatec in Bremen, als Gast.) Freitag, Abends 8 Uhr: Das obe Sa ¿ Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- arbeitet ist (Sgrift der Wefellhaft für soziale Mefona, Heft 10, | Das R Wahlrecht der Frauen in Australien. Der Bau eines Elektrizitätswerkes am Seealpsee n D Uhr. Im Garten täglih: Großes Militärkonzert. Bellealliancetheater. (Unter der Direktion von Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32, Verlag von Gustav Fischer in Feng Preis 1 4, 50 Expl. Ee Von Dl an Biber Ne eves. es Leipzig, Felir Sue: (S t) ois ras der Gemeinde Appenzell geplant Mit, den

“(eues Vpernthbeater. 20. Vorstellung. Die schöne Jean Kren und Alfred Sch3 ; iebe; î 100 Expl. 80 4). Der Kommentar ist in der vorliegenden neuen Auflage onatsschrift für Kriminalpsychologie un raf- | Arbeiten ist der Zivilingenieur Son eregger aus St. Gallen betrau 5 ch Err Rees Jr Ubenfeld vom Thaliathéater.) Sieben Beilagen völlig ate tet ind zur leichteren Uebersicht für den Leser in zwei Ab- rechtsreform. Herausgeg. von Professor Dr. med. Gustav | worden. (Commercial Intelligence.)

12,00 12,00

eee. ®S

n E L E

Seleua. Dperette in 3 Abteilungen von Meilhac Mittwoch, Abends 74 Uhr: Kam! un ; 1 Ly Lad ZEEAAnN, (einschließlich Börsen-Beilage), schnitte zerlegt. Der erste Teil: „Betrachtungen zum Kindershuß- | Aschaffenburg. 1. „Zahrg. 2. Pest. 2 M Abonnementspreis Lieferung von 10 eisernen Reinigungskasten für die für den Jahrgang (12 Hefte) 20 4 Heidelberg, Carl Winters Gasanstali in Gent. Kaution: 3000 Fr. Vergebungstermin :

und Halévy. Deuts von Zell und Hopp. Musik Große Ausftattungsposse mit Gesang und Ta i i von I. Offenbach. Anfang 74 Uhr. Theater des Westens. Kantstr. 12. Bahnhof | 4 Akten. (Guido Thielscher in e Helrolle) y sowie die Juhaltsangabe zu Nr, 6 des öffent- geseg*, eine wertvolle Zugabe zu dem eigentlihen Kommentar, ist ; ¿ oologisher Garten. Mittwoch, Abents 8 Ubr: | Nachmittags im Sommergarten: Großes Konzert | lichen Anzeigers (einshließlich der unter Nr. 2 von dem Lehrer Konrad Agahd, der zweite Teil, der Kommentar zu | Universitätsbuchhandlung. i 15. Junt 1904, Vormittags 11 Uhr im Hotel de ville. Frist für m bunten Roe. Lustspiel in 3 Akten von Franz | von Max Schmidt. veröffentlichten Be?guntma ungen) betreffend diesem Geseß, von dem Magistratsrat M, von Schulz in Berlin Die Apothekenfrage im Deutschen Reich. Kritifche Angebote :, 13, Juni. (Moniteur des Intérôts Matériels.) Deutsches Theat Mittwo&- von Schönthan und Freiherrn von Schlicßt. Vom 16. Juni ab: Gastspiel der Original- | Kommanditgesellshaften auf Aktien uud Aktien- unter Aufrehthaltung einer beiderseitigen Verbindung bearbeitet. Es | Studien über das Wesen der Apothekenfrage und Vorschläge zum i n N T A i o) 5 yea ÔL. ttwoch: Mouna Donrerêtag: Maria Therefia. Tegernseer mit ihrer Novität Der kleine | gesellschaften, für die Woche vori D0 Mai handelte fd dabei auch um wesentlihe Ergänzungen, die infolge der | „Entwurf einer Apot ekenreform*. Von Hugo Raab. 1 K Deffentlihe Ba uten in Konstanya (Rumänien). Wie Vanua. Anfang 74 Uhr. Freitag und Sonnabend : Jm bunten Nock. Kürasfier. Hierauf: Die Automateu-Alm. ‘bié 4. Juni 1904, E preußishen Ausführungsbestimmungen, der bisher ergangenen Ver- | München, Verlagsanstalt vorm. G. J. Manz. der belgishe Konful in Konstanya berichtet, sind dort zur Zeit ein