1904 / 132 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[20484] Bonner Preußenkneipe.

Die ordentliche Generalversammluug der Aktiengesellshaft „Bonner Preußenkneipe" findet am 30. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr 30 Min., zu Berlin, Voßstraße 19, statt.

Tagesordnung: Prüfung der Rehnung für 1903. Wahl des Aufsichtsrats. Genehmigung der Uebertragung von Aktien. Beschlußfafsung, betreffend Abänderung des § 5 der Satzungen.

Berlin, den 6. Juni 1904.

Der Vorsitzende

Der Vorftaud. 1 / Graf Hohenthal. des Nea Eatoz

[20456] Aktien-Gesellschaft für Großfiltration,

Worms a. /Rh.

In der am 31. Mai a. c. stattgehabten außer- ordentlihen Generalversammlung wurde endgültig beschlossen, die Frist zur Zuzahlung auf Akt. Lit. B bis zum 31. Juli 1904 zu verlängern. Diejenigen Aktien, auf welche eine Zuzahlung nicht erfolgt, werden im Verbältnis fünf zu eins (5: 1) zusammengelegt, und müssen uns dieselben bis zum 10. September 1904 zu diesem Zwedcke zur Ver- fügung gestellt, anderenfalls fie gemäß § 219 u. 290 des H.-G.-B. zu Gunsten der Gesellshaft für kraftlos erklärt werden.

Worms a. Rh., den 6. Juni 1904.

Der Vorstand. Der Auffichtsrat. Carl Tes. Hans Boslze.

[19796] Bekanntmachung.

Nachdem die außerordentlihe Generalversammlung vom 7. Mai cr. beschlos hat:

„a. Das Grundkapital in der Weise um 4 162 000,— herabzuseßen, daß gegen 2 binnen einer Aus\{lußfrist von 4 Wochen nach Eintragung des Bes(lusses eingereihte Stammaktien über je é. 1000,— eine auf 4 1000,— lautende, mit Divi- dendenberechtiaung ab 1. Juli 1904 ausgestattete Vorzuasaktie gewährt wird.

b. Das Grundkapital um bis Æ( 216 800,— in der Weise zu erhöhen, daß den Besißern von Stammaktien das Recht eingeräumt wird, unter Abstandnahme von der Einlieferung zu a innerhalb derselben Frist gegen Einreihung von je 3 Stamm- aktien und Zuzahlung von 4 2000,— fowie 49/0 Zinsen darauf seit dem 1. Juli 1902 nebst A4 100, Stempelkosten fünf Vorzugsaktien von je A 1000,— nominal mit Dividendenberechtigung ab 1. Juli 1904 zu beziehen. Gegen die eine Stammaktie von M. 1200,— nominal können 2 Vorzugsaktien von je A 1000,— nominal bezogen werden, wenn die Stammaktien innerhalb obiger Frist eingereiht und eine Zuzahlung von 4A 800,— nebst A 100,— für Stempel sowie 40/6 Zinsen seit dem 1. Juli 1902 geleistet wird.

Insoweit die Zuzahlung erfolgt, unterbleibt die Herabseßung des Grundkapitals nah a.“

und nachdem diese Beschlüsse in das hiesige Handel8- register eingetragen find, fordern wir unsere Stamm- aktionäre hiermit auf, ihre Stammaktien bis zum 29. Juni cr. bei uns einzureihen und zu er- flären, ob sie Vorzugsaktien nah Modus a oder Modus b zu beziehen wünsch{en.

Aktien, welche der Gesellshaft innerhalb obiger Frist niht eingereiht sind resp. eingereihte Aktien, deren Zabl durch 2 nidht teilbar ist und welche der Gesellschaft niht für Rehnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden nah § 290 H.-G.-B. für fraftlos erklärt. An Stelle der für kraftlos er- flärten Aktien werden neue ausgegeben und für Rech- nung der Beteiligten öffentlich meistbietend verkauft. Der Erlös wird anteilig unter die Beteiligten verteilt.

Memel, den 1. Juni 1904.

Cellulosefabrik Memel Akt. Ges.

Kauffmann. Dr. Mathéus.

[19797] : Unter Bezugnahme auf vorstehende Bekanntmabung

fordern wir hiermit die Gläubiger der Gesellschaft auf, tbre Ansvrüche anzumelden. 1, Juni 1904.

Cellulosefabrik Memel Aktiengesellschaft.

Kauffmann. Dr. Mathéus.

[20486]

Vormittags 10 Uhr, ergebenst eingeladen.

[20463]

Emmerihher Creditbank A. G.

Emmerih a/Rhein.

Zu der am Dienstag, den 28. Abends §8 Uhr, im Hotel Holländischer Hof hier- selbst stattfindenden ordentlichen Generalversamnr- lung beehren wir uns die Herren Aktionäre ergebenft

einzuladen.

Tagesorduung : Nehnungslage,Gewinnverteilung, Entlastung des Vorstands und Auffichtsrats, Wahl

zum Aufsichtsrat.

Emmerich, den 6. Juni 1904. Der Auffichtsrat.

Iuni a. €.,

[20394] Bilanz per 31. März 1904.

Aktiva.

L L. Betrieb Halbe. Konto Grund und Boden inkl. Ton-

lager Gebäudekonto Maschinenkonto Konto Bahnanlage Material Fuhrwerkskonto Utensilienkonto , . Baukonto Nbraumkonto

V. Betrieb Meißen. Konto Grund und Boden

Gebäudekonto Maschinenkonto Inventarkonto Fuhrwerksfkfonto

Ütenfilienkonto der Grube

Grubenbaukfonto

II7. Betriebsmittel. |

Vorräte laut Inventur Kontokorrentkonto :

Debitoren und Bankguthaben

Effektenkonto Kassakonto

ttienkapitalkonto Obligationenkonto

Hypothekenkonto Halbe E Hypothekenkonto Meißen

Neservefondsfkonto Spejzialreservefondskonto Spezialreservefondskonto

(CoUDontonto Ser. Ur as Couponkonto Ser. II Nr. 4... Couvponkonto Ser. [1 Nr. 0 Nicht abgehobene Dividende

Kontokorrentkonto: Kreditoren Gewinnvortrag Betriebsübers{uß 0 ab Abschreibung

und

aus 1902/05 . 46.257 935,61

M A

615 942 371 098|— : 76 484 |—

rollendes | 95 585

1|—

1|—

108 873/03 5 644

70 o 268 600|— 22 400|— 17 200|/— 1|—

1|—

2 000|—

177 353/58 302 569/35 6 127/35 19 100 93 2 158 581/24

| 1 000 000|— 516 000|— 3 000|— 160 405 64 130 000|— 41 636/53 15 480|— 37/50 100|— 12 900 4 000

66/90 78 792/36

196 162/31

Ls IT

61 773,30

Gewinn- und Verluftkonto.

2158 581/24

Debet.

An Neparaturwerkstattkonto .

«Gebäudereparaturkonto E Steuern- und Assekuranzkonto . Obligationenzinsenkonto . . Hypothekenzinsenkonto Geschäftsunkostenkonto

Abschreibungskonto Reingewinn

Kredit.

Per Fabrikations- und Betriebskonto . „Steen etlontO . L « «A

Berlin, den 31. März 1904. 5 Vereinigte Dampsziegeleien

und Fndustrie

Beck.

Die Einlösung des

Nr. 4 erfolgt sofort

dem Bankhause Carl Neuburger, hier, Französische

Straße 14.

Deutsche Gußstahlkugel- und Maschinenfabrik Aktiengesellschaft in Schweinfurt.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der in unserem Gesellschaftslokal zu Schweinfurt stattfindenden ordentlichen Generalversammlung auf Moutag, den 4. Juli 1904,

____ Tagesordnung: 1) Bericht über das Geschäftsjahr 1903/04.

A w}

3)

Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Berlustrechnung. Beschluß über Verwendung des Reingewinns.

4) Entlastung des Vorstands und Aufsichtérats.

Die Aktionäre. welche in der

der Vorlage nicht mitgerechnet,

Generalversammlung stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, müssen ihre Aktien oder notarielle oder von der Reichsbank ausgestellte Hinterlegungsscheine

späteftens 5 Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Geueralversammlung und bei der Gesellschaft oder beim Bankhause Gebr. Arnhold in

Dresden oder bei der P Bank in Nüruberg vorlegen. | Der Vorstand.

uni 1904. Fries.

Schweinfurt, den 4.

[20119] Aktiva. A L L, Fabriken, Grund- ffüde, Magazine und Inventar . [T, Rohmaterialien, Waren und Kom- missionsläger . . [TT, Kassa und Effekten . I V. Debitoren

FYŸ,

199 3407: 973 378/44 624 946

2 079 254/52 Cöln, den 4. Juni 1904.

Höpflinger.

Rheinische Dynamitfabrik, Köln.

Bilanz und Gewinn- und Verluftrechuung ver 31.

I. Aktienkapital

[1]. Diverse Reserven ITT. Kreditoren Gewinn- und Verluftkonto : Verbleibender Reingewinn .. Verwendung desselben laut Beschluß der am 25. Mai 1904 stattgehabten Ge-

neralversammlung :

5 0/9 Dividende p. 1903

v. 1 200 000,— ..

Tantiemen 12 9%

Dezember 1903. Vasfiva.

Superdividende Pp. 1903 v. Æ 1 200 000,— 144 000,—

Vortrag auf 1904. . .. s 1909,72

WWNI | A) | On D I Pr |

S O N N IOIäY

371 035 01 360 783/72

10 251/29 371 035/01

Aktiengesellschaft. Schulze. Dividendenscheins Lit. A mit 15% = Æ 150 bei

“k S

1 200 000/— 479 663/56 177 352/13

222 238/83

. M6 60 000,— 16 729,11

M 222 238,83 2 079 254

7) Erwerbs- und Wirtschafts- genofsenschaften.

zur Generalversammlung finder-Genossenschaft, e. G. m. b. H. Berlin, am 15. R 1904, Nachmittags 5 Uhr, in den Bureauräumen der Deutschen Erfinder-Genossen|chaft, Luisenstr. 26 T.

Traktanden : 1) Genehmigung der Jahresbilanz. 2) Ankauf von Patenten. 3) Neuwahl des Vorstands. 4) Neuwahl des Aufsichtsrats. [19518] 5) Austritt und Eintritt von Genossen.

Deutsche Erfinder-Genofsenschaft Verwertung von Erfiadungen und Pateuten eingetragene Genofsenschaft mit beschränkter Haftung. Die Direktion.

Der 1. Vorsitende: Der 2. Vorsitzende: Volkmar Brückner. Carl Rittersberg.

[20479] Bilanz þpro 31. Dezember 1903 der Nohftoffgenofenschaft der Schneidermeister zu Charlottenburg Eingetr. G. m. b. H.

n Aktiva.

Kassakonto, Bestand vom 31. Dezember 1903 Kontokorrentkonto, Debitoren Wechselkonto, Bestand

Inventarkonto : 2 121/27 Genossenschaftseinzahl.-Konto bei der Ver- | bandsfafsse 5 698|— Genossenschaftseinzahl.-Konto bei der In- | nungs-Spar- u. Darl.-Kasse in Char- | lottenburg 175|— Warenkonto, Bestand 7 530/20

22 480/70

An der r

Deutschen

1 070/—

Per Passiva. Mitgliederguthabenkonto Kontokorrentkonto :

Forderung der Verbandskafse Staatsdarlehnkonto Gewinn pro 1903

56 25

. [20 600/07 1 800|— 24 38 22 480/70 Gewinn- und Verluftkonto. An Unkostenkonto Zinsenkonto . . Gewinn pro 1993

k [d 2 316/01 845/12 24/38

3185/51

3185 91 3 185/51 Am 1. Februar 1903 betrug die Mitgliederzahl 3

5 1 Hinzugekommen im laufenden Jahre. . . 2 33

12

21

Warenkonto

Ausgeschieden Mitgliederzahl am 31. Dezember 1903 mit 21 Geshäftsanteilen à 100 , wovon 56,25 bar eingezahlt find. Die Haftsumme beträgt bei den 21 Mitgliedern mit 21 Geschäftsanteilen à 300 M 6300 Das Mitgliederguthaben hat sich um 56,25 ver- mehrt, die Haftsumme um 3000 Æ vermindert. Charlottenburg, den N s Der Auffichtsrat. T aer. Althaus. Czyborra. L BLEr Nrause Gei Kantel:

a

8) Niederlassung 2. von Rechtsanwälten. [20475] Bekanutmachuna. E

Der Rechtsanwalt Bernhard Kuhn ist in die Liste der bei dem unterzeihneten Amtsgerichte zu- gelassenen Rechtsanwälte mit dem Wohnsiße in Bromberg eingetragen worden.

Bromberg, den 4. Juni 1904.

Königliches Amtsgericht. [20471] Bekauntmachung.

Nr. 9590. In die ste der bei dem Großh. Badischen Landgericht zu Freiburg im Breisgau zu- gelassenen Rechtsanwälte ist heute der Rehts8anwalt Nudolf Hertle, wohnhaft in Freiburg, eingetragen

worden. Freiburg, den 1. Juni 1904.

Der Präsident des Großh. Landgerichts : (Unterschrift.)

[20117] Aktiva.

G An Immobilienkonto Æ 1 534 239,89 | —- Abschreibung 5 239,89 | M. 1 529 000,— | =— Hypothek . „, 213 600,— Mobilien und Maschinenkonto MÁA 212259359 Abschreibung , 26 259,35 Kassakonto Effektenkonto Avalwechselkonto Warenkonto Debitoren, vorgelegte Frachten, Boe O Cs

1315 400

186 000

|

7 170) 1188 120 000 69 412

551 152/28

Vilanzkonto Þþro 31.

22950 322/46

An

Gebälter, Steuern, Kohlenbedarf, rungen 2c.

Gefälleperzeption

Zinsen

, zweifelhafte Forderungen Gewinnsaldo

München, 31. März 1904.

Der Vorstand.

Versiche-

Abschreibung a. Immobil., Mobilien u. Maschinen

[20472] Bekauntmachung. In die Liste der bei dem hiesigen Landgerichte zu- gelassenen Nehtsanwälte ift heute eingetragen worden: Rechtsanwalt Dr. jur. Max Nußbaum mit dem Wohnsitz in Hanau. Hanau, den 3. Juni 1904. Der Landgerichtspräsident.

[20473] Bekanntmachung. :

Die Eintragung des Rechtsanwalts Heinrich Feigel in Ansbach in der Liste der beim Landgericht Ansbach zugelassenen Rechtsanwälte wurde heute wegen Ablebens desselben gelöst.

Ausbach, den 3. Juni 1904.

Der K. Landgericht3präsident : v. Wachter.

[20476] Bekanutmachung. A Der Rechtsanwalt Dr. Iosef Roedler hier ist infolge seines am 3. Juni d. J. erfolgten Ablebens in der Liste der beim Oberlandesgerichte in Colmar zugelassenen Rechtsanwälte gelö{cht worden. s Colmar, den 4. Juni 1904. Der Oberlandesgerichtspräsident : Nassiga.

[20474] Bekanntmachung.

Rechtsanwalt Paul Merle in Frankenthal wurde unterm Heutigen zufolge freiwilliger Aufgabe seiner Zulassung als Rechtsanwalt bei dem Landgerichte N eaufénibal in der Nechtsanwaltsliste des gedachten Gerichts gelöst.

Frankenthal, den 4. Juni 1904.

5 K. Landgericht.

2 E C I E 9) Bankausweise.

Keine. R E E T E O R E C REA; N N E O E

10) Verschiedene Bekannît- machungen.

[20470] _ Bekanntmachung.

Von der Pfälzishen Bank hier ist bei uns der Antrag auf Zulassung von 4 1500 000,— auf den Inhaber lautender Aktien der Firma Wayß «& Freytag Actiengesellschaft in Neustadt au der Haardt, Nr. 1 bis 1500, zum Handel und zur Nos- tierung an der hiesigen Börse eingereiht worden.

Frankfurt a. M., den 4. Juni 1904.

Die Kommission für Zulassung von Wertpapieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[20010] i

Die in Berlin domizilierende Gesellschaft in Firma Otto Schumann „Gesellshaft mit beschränkter Haftung“ hat durch Beschluß der Gesellschafter vom 25. Mai 1904 bes{lossen, das Stammkapital der Gesellshaft von 100 000 A auf 50 000 Æ herab- zusetzen.

Etwaige Gläubiger der Gesellshaft werden auf- gefordert, ih bei derselben zu melden.

Otto Shumann Gesellschaft mit beschr. Haftung. Der Geschäftsführer : Ludwig Brenner.

[19748]

Der unterzeichnete alleinige Liquidator der Deutsch- Nussischen Electricitäts-Zähler Gesellschaft m. b. H. zu Berlin macht hiermit in Gemäßheit § 65 des Neichsgeseßes, betr. die Gesellshaften mit beschränkter Haftung, die Auflösung der Gesellschaft bekannt und fordert zugleih die Gläubiger der Gesellschaft auf, si bei dieser zu melden.

Berliu, den 1. Juni 1904.

Der Liquidator der

Deutsch-Russischen Electricitäts-Zühler

Gesellschaft m. b. H. Theodor Tauscher.

[20478]

Die Gesellschaft Ferd. Koh «& C°- m. b. H. zu Berlin, Uferstr. 5, ist in Liquidation ge- treten. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, ihre Forderungen bei derselben an-

zumelden. Der Liquidator: Dr. Willy Tiktin, Rechtsanwalt.

März 1904.

Per Kapitalkonto Kreditoren : K. Hauptzollamt A 285 995,39 K. Güterstation 278 518,89 Bayer. Bank . 486 782,30 Avalkreditor . . 120 000,— r C 23 645,99

Gewinnsaldo

1194 942/57 55 379/89

2 250 322/46

Soll. Gewion- und Verluftkouto per 31. März 1904, Haben,

T 116 574/98}} Per Lager-, Spedi- tions- u. Waren-

| CrITUanS 6 s 57 770/68 1436/52 26 143/60 31 499/24 769/95

55 379/89

289 574861

289 574/99

Münthener Lagerhaus Ostbahnhof &esenschaft mit beschräukter Haftung. M. Wagmüller.

Stiffenhöfer.

Wolle, Baumwolle und Halbseide.

zum Deutschen

¿ 132.

Der Inhalt dieser Beilage,

in wel zeichen, Patente, Gebrauhsmuster, On

Selbstabholer auch dur

Staatsanzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen

onkurse sowie die Tarif- und Fa

Zentral-Handelsreg

Das Zentral-Handelsregister für das Deu die Königliche eian des Deutschen

: Dritte Beilage Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

die Bekanntmachun

werden.

en aus den Handels-,

Berlin, Dienstag, den 7. Juni

Das

entral - d F, v Bezug3preis Handelsregister für das

eträgt L c 56 9 für das

Warenzeichen.

(Es bedeuten: das Datum vor dem Namen den Tag der Anmeldung, das hinter dem Namen den Tag der Eintragung, G. = Geschäftsbetrieb, W. Waren, Beschr. = Der Anmeldung ist eine Be-

schreibung beigefügt.) Nr. 68357. Sch. 6439,

Symbol

27/2 1904. a. M. Kakao,

14/4 1904.

Zudcker, Hülsenfrühten, Mehlwaren,

garren, Zigaretten und Tabak. garetten und Rauchtabak.

Nr. 68 881. H. 85758. {S

|

E j

P A4 T 200 | | j l

W.: Zigarren,

“2A MADE IN GERMANY.

Klasse 38.

Fa. Georg Schepeler, Frankfurt G.: Handel mit Kaffee, Tee, È h ein- gemachten Früchten und Gemüsen, Fleisch- und Fisch- konserven, Käse, Gewürzen, Lichten, Seife, stillen und s{chäumenden Weinen, Lifören, Spirituosen, Bi

Klasse 42.

8/5 1903. F. A. Helm «& Co., 2/5 1904, G.: Import- und Erportge\chäft. Wollene, halbwollene, baumwollene, seidene, halbseiden

Web- und Wirkwaren, roh, gefärbt, bedruckt, bestit, und Silberfäden durchzogen

tambouriert, me Gold- mercerisiert, unbedruckt, und zwar: Schals sorters (wollene, baumwollene t Halstücher), Tücher, Tuche,

Com Flanelle,

Samte, Plüsche, gestickte Samtkappen, seidene Kleider ¡toffe, seidene Schals und Tücher, Stickwolle, Decken Kleiderstoffe aus Wolle, Baumwolle, Halbwolle

Unterjadcken, Unterhosen, Strümpfe, \huhe, halbwollene und wollene Garne;

Wein, Spirituosen; Mennige, Bleiweiß;

Drahtgeflechte ,

| Hufnägel, Dosen Petroleumöfen, i

l en, Nähmaschinen, Kaffees- service; Knöpfe aus Glas, Metall, Horn, Zelluloid, Perlmutter; Perlen aus Glas, Wachs : Zigarrenspiten, Glaswaren, und zwar: Ringe, Becher, Vasen, Lampen und Lampenteile, Zylinder, Prismen, Dosen, Untersäge, Tintenfässer, Spiegel und Fensterglas; Bonbons und andere Zuckerwaren; Bleistifte, Seife, Gau de Cologne, Lavendelwasser und andere Par- sumerien; Wurmkuchen, Goldleisten, Uhren, Ühr- ketten; Papierwaren, und zwar: Druck- und Pack- papier; Pappen, Spielkarten, Tapeten, Zement, Zündhölzer aus Phosphor; Butter, kondensierte Milch, künstlihe Blumen, Griffel, Glas- und Porzellanmärbel, unechte Shmucksachen und Garni- turen, Filzhüte, gebogene Holzmöbel.

Nr. 68 882. W. 3576. Klasse 42.

/ 22/4 1901. Isidoro Weil, Hamburg, Börsen- yaus. 2/5 1904. G : Exportgeschäft. W. : Hosen- stoffe, bunte, baumwollene und wollene. Gummi- tnäntel. Oelzeuge, ae aus Leder, Seide, Wolle und Baumwolle. Fächer. Wachétuch, auch bedruckt und gefärbt. Teppiche, und zwar: Stroh- teppiche und «matten. Künstlihe Blumen. Mügen- shirme aus Zelluloid. Filzwaren, und zwar: Sattel- deken, Mantillen. Lißen aus Seide, Wolle, Baum- wolle und Halbseide, bunt oder einfarbig. Gurte aus Seide, Wolle, Baumwolle und Halbseide, bunt oder einfarbig, auch in Verbindung mit Gummifäden. Schubschäfte aus Leder. Schuhblätter aus Samt,

Hamburg.

W. :

bezw. ino bene _Tüche! udckskins, NRock- und Hosenstoffe, Merinos, Kaschemire, Satins.

Seide und Halbseide, Möbelstoffe, Musseline, Tülle, | 1/12 12083.

Soden, tr

ürtel Rauschgold, Blattmetall, Bronze, Metallfolten, Bier, Meetall- waren, und zwar: Messer, Gabeln, Löffel, Scheren, Nadeln, Stlöfser, Drahtstifte, Nägel, Ketten, Brillen, Sägen, Beile, Aexte, Hämmer, Bohrer; emaillierte, verzinkte und verzinnte Eisenwaren, Eisen, Stahl, Kochherde, und Tees

aus Seide, Halbseide,

überzogen. und

Faalofen

einenwaren, ¿war : Baumwolle. wolle (auch in Verbindung aus Wolle, Halbwolle, Sei wolle. Garn aus Seide, S Säde. Spitzen aus Baum

bilder). Korke Medizinflaschen). aus Messing. Stangenblei. i- | paypen. Jagd- und Lu le | (Wiener, gebogene und ar Holzwaren, und zwar : niere. Papier (Druck-, S papier, Kästchen,

(Spunde,

(Hart- und Weichkäse). Sago. Biskuits. Haferkak samen. Weine. Bandagen. Geräucherte Schinken. und Gemüsekonferven. Fleischertrakt. K

Kondensierte Gelatine. |

Bitterwasser. Z

r

r

T Gill Brot Steubenville (Ohio, V. St.

Berlin SW. 68. 2/5 1904. Vertrieb von Glaswaren. Lampenzylinder, Lampenglocke Nr. 68 8387. R. 5834.

TRe222527

“Abends v 18tV

Mit dêéstèmn rfolg an

| Werzügerter Zahnbildün hau

| Eine: Tabletfe in einem halben.

v.

Zulösen;

14/3 1904. Anklamer Str. 38. 2/5 1904. pharmazeutisher Präparate.

Schuhgummi

zeutishe Präparate.

Schneiderleinen (Creas) aus Leinen, Halbleinen oder Schub- und S

Demijohns.

Mökelbestandteile und Fur- geglättet und ungeglättet, Schreibpapier). / , Spanschachteln, naturfarben und gefärbt. Wi Elfenbeinwaren (Billardkugeln). ( A Naturbutter.

C e ck .- C) S d Würste. Stokfish. Fleisch- G hen derd Kartoffelgrauven. A

Nr. G68 883. G. 4929,

wälte F. C. Glaser, L. Glaser, O. Hering u. E. Peiß, W.: Glaswaren,

a e I 410: mildes uangenehmes f

'StBIN ewandâlt bei Vegi ausgebilJetbr. ahl A ier Krankfeit Bocoptilaae, |

d He EL| A 14 L in E O SNaNL K NORHON s und Handel mit Sensen und Sicheln sowie Sensen-

Fa. Dr. Hugo Remmler, Berlin, W. : Chemisch pharma-

oder Baumtvolle. [| Nr. 68 884. P. 3779.

Greoiin-Hufschmiere

13/1 1904. Fa. William Pearson, Cremon 8. 2/5 1904. trieb von chemis{en Produkten. Nr. 68 885, N. 2499.

aus Steinnuß.

Servietten, Tischzeug. Stiefelbänder aus Baum- mit Metall). Krawatten de, Halbseide oder Baum- chirmgestelle. Saleinen. wolle, Wolle und Seide.

Kordeln aus Seide,

auch leine Korke für _ Haken und Augen Pappkartons. Stroh- rusgewehre. Holzmöbel 1dere). Marmorplatten.

28/3 1904. Wilhelm Natterer, straße 29: 2/5 1904. G: Präparate. W.: Pharmazeutische Präparate.

Nr. 68 886. R. 5902. 7 ech

R at G TF7: fr eo Ae f! h 1 ch. I

München, Scille

troh-, Holz- und Pack-

Zündhölzer. Käse 7 i Reis. Anis, : ao. Kanariensaat. Lein- Kümmelsamen. Pfeffer.

Ea

e , Graupen. Milch. Mineralwasser.

ucker. Klasse 4.

9/4 1904. Fa. Dr. Hugo Renu Anklamer Str. 38. 2/5 10 G: Fabri pharmazeutischer Präparate. W:.: mazeutishe Präparate.

Nr. 68 890, K. 8731.

Kempe.

21/3 1904. Heinrich Emil Kemve Lind F toff Gir Y t D t 66. 2/5 1904. G. : Apotheke

Nr. 68 891. K. 8154,

hers « Company, A); Vertr.: Pat.-An- | 14/9 1903. Otto Kirshbaum «& Cie., Cöln a. Rh. 2/5 1904. G.: Fabrikations- und Erportgeshäft. W. : Hedermesser, Schlacht-, Küchenmesser, NRasiermesser, Nasierhobel, Brotschneide- maschinen und Scheren.

G.: Herstellung und s L nämlich: n und Neflektoren.

Klasse 2.

Nr. 68 892. H, 9329, Klasse 9 b.

ordémSchlafengetien (@ ; ck zu nehmen A IBE

Nr. 68 893. H, 9330. Klasse 9 b.

Nr. 68 894, H, 9331. Klasse 9 b.

31/12 1903.

aueisen & Sohn, i 2/5 1904. Haueise Sohn, Neuenbürg.

G. : Erzeugung von Sensen und Sicheln

weßsteinen. W.: Sensen, Sicheln, Weßsteine. Nr. 68 895, R. 5465, Klafse 10,

Ao.

31/10 1903.

Litér Nahrung auf.

G.: Fabrik chemis{-

i Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘ werden heute die Nrn. 1324., 132 B., Hängematten, auch in V Fina gemaiten, auch in Verbindung mit Hanf. - waren. Knöpfe aus Perlmutter, ‘Bein n E Knöpfe i Hamburg, G.: Herstellung und Ver, W.: Hufshmiere. Klasse D.

: M

Gardinen aus Baumwolle.

Es Wolle, _Halbwolle und Baumwolle.

apterwaren (Etiketts, Briefkuverte und Oeldruck- f

Fabrik pharmazeutischer

Klase D.

u Berlin, Fabrik chemish- Chemisch-phar-

Klasse S.

Leipzig-

Klafse 9b.

1904,

Güterrechts-, Vereins-, Genoffens: Hafts-, Zei -„, 2 s ; A rplanbekanntmahungen der Gisenbahnen enthalten finde Tite E Thiers Viet BLI a e U B Aen M E

ister für Das Deutsche Reich. (Nr. 132.4.)

tse Reich fann dur alle Postanstalten, in Berlin für Reichs8anzeigers und Königlich Preußischen

Mie

D Reich erscheint in der Regel tägli, Der

u jahr. Einzelne Nummern kosten 20 A.

ay

1320. und 132D. ausgegeben. Klasse D.

von Fahrrädern, Näh- und Waffen. W.: Fahrräder und Faßhrradteile, Glocken ; Sättel, Laternen, Pneumatiks, Luftpumpen, Motor- fahrräder, Schreibmaschinen, Nähmaschinen und deren Teile; Schuß-, Hieb- und Stichwaffen.

Nr. 68896, R.54066 Klasse 11.

BOMers Teerlack Guttaperkolin

12/10 1903. Eduar Nömer, Elberfeld. 2/5 1904 G. : Herstellung und Vertrieb von Anstrihmasse und Isoliermitteln. W. : Anstrihmasse für Holz, Dach- pappe und Metall, sowie Dachpaype. Í Nr. 68 897, C. 4615.

Schreibmaschinen und

Klasse 13,

GUMOSAN

9/3 1904. Friß Conzelmann, München, Reiche bachstr. 36. 2/9 1904. G.: Brose und Qlttn: mittelfabrif. _W.: Klebemittel, Behälter für folhe Gefäßvershlüsse und Pfropfen. / Nr. 68 898, H, 9466.

ls

Kiaffe 13.

Munichia

9/2 1904. Michael Huber, München, Bergamlaim- straße 4. 2/5 1904. G.: Farben- und Walzenmasse- fabrik. W. : Walzenmasse.

Nr. 68 899. H. 9411. Klasse 13.

Titan

22/1 1904. Carl Hammeslrath, Weiden b. Cöln. /9 1904. G.: Fabrik für Klkebestofe. W:.: Kitt, eim.

Nr. 68 900. H. 9261.

Psyche

_ 11/12 1903. F. Habicht Söhne, Lauterb Hessen. 2/5 1904. G.: Likörfabrik L. : Likgee

Nr. 68 901. B. 10407. Klasse 16b.

Wikinger

L a

Berlin, Wullenweber- Weinhandlung. W. :

Ç

Klasse 16 b.

9/2 1904. Hugo Beling, straße 6, 2/5 1904, G.: Weine und Spirituosen.

G. 5123.

Nr. 68 902, Klafse 16 b.

Trari-Trara

14/3 1904. Carl Gertum «& Co., Oberwesel a. Nh. 2/5 1904. G.: Weinbau und Weinhand- lung. W.: Wein, stiller.

Nr. 68 903. M. 7084. Klasse 16 b.

Schafkopf

10/3 1904. Dominikanerstr. Essigfabrik. W.: Spirituosen. __ Nr. 68904. B. 9801.

Fa. J. Mich. Mahr, Bamberg, 10. 2/5 1904. G.: Likör- und Liköre, Kornbranntwein und andere

“Klasse 16 b.

6/8 1903. Fa. August Bluneut al, Hamb

Neue Gröningerstr. 11. 2/5 1904. "G, guburg, Imbport- und Kommissionsges{chäft. W.: Malzwein, Wein, Schaumwein, Obstwein, Liköre und andere

Robert Richter, Sagan, Kepler-

straße 31. 2/5 1904. G.: Herstellung und Vertrieb

Spirituosen, Fruchtsäfte, Limonaden irli Spiri i tjaste, Limon natürliche und künstlihe Mineralwäßser. i