1904 / 133 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mittwoch, den 13. Juli 1904, Vormittags

9 Uhr, Akademiestr. 2 A, 111. Stock, Zimmer Nr. 17.

gm Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Karlsruhe, den 4. Juni 1904.

Die Gerichtsschreiberei Großh. Amtsgerichts, Boppré, Amtsgerichtssekretär. [20742] Oeffentliche Zustellung.

Der Mesumer Spar- und Darlehnskassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeshränkter Hasft- pflicht, vertreten durch den Vorstand zu Mesum, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Hüllen zu Nheine, klagt gegen den Auktionator und Schuh- macher Heinrich Veltmann, früher zu Mesum, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Kläger auf Grund der vom Beklagten als dessen früheren Rendanten geführten Geschäftsbücher gegen den Kötter Aler Roß und den Fabrikarbeiter Josef Heitmann, beide zu Mesum, Klagen auf Nück- zahlung von Darlehnen erhoben habe und mit diesen Klagen abgewiesen sei, da die in den Geschäfts- büchern gemachten Buchungen falsch gewesen seien und der Beklagte ihm die durch Abweisung der Klagen entstandenen Kosten erseßen müsse, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an Kläger 171,70 M nebst 49/9 Zinsen vom Tage der Klage- zustellung zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, aud das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Rheine auf den 12. Juli 1904, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Rheine, den 27. Mai 1904.

Wittkop, als Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [20741] Oeffentliche Zustellung.

Der Mesumer Spar- und Darlehnskassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht, vertreten durch den Vorstand, zu Mesum, Prozeßbevollmächtigter: NRechtsanwalt Hüllen zu Rheine, klagt gegen den Auktionator und Schuh- macher Heinrih Veltmann, früher zu Mesum, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er Beklagte als frükerer Rendant des Klägers auf den Namen des Kötters Alex Noß zu Mesum Dar- lehne von 85 4, 35 M und 25 # in den Büchern des Klägers gebucht, diefe Summen jedoch für fich entnommen habe und zur Verheimlihung von Unter- shlagungen falsche Buchungen gemacht hake, mit dem Antrage: den Beklagten zu verurteilen, an Kläger 146 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem 1. Januar 1901 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, auch das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht zu Nheine auf den 12. Juli 1904, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Rheine, den 27. Mai 1904.

Wittkop, als Gerichtsschreiber des Königlihen Amt8gerihts. [20740] Oeffentliche Zustellung.

Der Mesumer Spar- und Darlehnékassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht, vertreten durch den Vorstand, in Mesum, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Hüllen zu Nheire, klagt gegen den Auktionar und Schuhmacher Heinrich Veltmann, früher zu Mesum, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte als früherer Rendant des Klägers auf den Namen des Fabrikarbeiters Josef Heitmann zu Mesum Darlehne von 110 A und 80 Æ in den Büchern des Klägers gebucht, die vorerwähnten Be- träge jedoch für sich verwandt habe und zur Ver- heimlihung von Unterschlagungen fals{he Eintragungen in den Büchern des Klägers gemacht habe, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an Kläger 190 M nebst 4% Zinsen von 110 A seit dem 1. Januar 19C0 und von 80 4 seit dem 12. August 1900 zu zahlen uyd die Kosten des Nechtéstreits zu tragen, auch das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lihe Amtsgeriht zu Rheine auf den 12, Juli 1904, Vormittags D Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Rheine, den 27. Mai 1904.

Wittkop, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [20739] Oeffeutliche Zustellung.

Der Holzhändler Ludwig Knöpffler zu Zabern flagt gegen den Bäcker Xaver Doß maun, früher zu Zabern, jeßt unbekannten Wohnorts, mit der Be- bauptung, daß ihm derselbe für Holzlieferungen aus den Jahren 1903 und 1904 100,40 Æ( \ch&ulde, mit dem Antrage auf kostenfällige und vorläufig voll- streckbare Verurteilung tes Beklagten zur Zahlung von 100,40 Æ nebst 49/9 Zinsen seit Klagezustellung. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- geriht zu Zabern auf Dounerstag, deu 14. Juli 1904, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zabern, den 6. Juni 1904.

Moßler, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

3) Unfall- und Jnvaliditäts-2c. Versicherung.

zur Tagesordnung für die am . d. M., Mittags 1A Uhr, zu Eisenah im

Hotel zum NRautenkranz stattfindenden Genofsen-

\chaftêversammlung der x s Verufsgenossenschaft der chemischen Fndustrie:

An Stelle des aus dem Vorstande ausscheidenden Herrn Oberingenieur Haueisen, Ersaßmann des Herrn Kommerzienrat Dr. Brunck, ist eine Neu- wahl vorzunehmen.

Berlin, 7. Juni 1904.

Berufsgenoffeunschaft der chemischen Judustrie. G. Krämer.

[20778] Brauerei- und Mülzerei-Berufsgenossen-

schaft Sektion V Nürnberg.

Negierungsbezirke: Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken «& Oberpfalz. Bekanntmachung.

Die verehrlihen Sektionsmitglieder werden zu einer am Dienstag, den 21. Juni 1904, Nach- mittags 4 Uhr, in dem Sißungs8zimmer der Sektion, Marienstraße 27 1, stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tage®sLorduung : Ergänzungswahlen. :

Als Ausweis gilt gemäß $ 58 Abs. 3 des Gewerbe- unfallversiherungsgeietes der Mitgliedschein.

Nürnberg, den 8. Juni 1904.

Der Sektionsvorstand. Hans Humbsfer, Vorsißender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[20019] Domüänenverpachtungen.

Die Königlichen Domänen Drosedow und Palzwißz im Kreise Schlawe, erstere unmittelbar an, leßtere 2 km entfernt von der Kunstsiraße Rügenwalde— Stolpmünde und beide je in 8 km Entfernung von der Stadt und Eisenbahnstation Rügenwalde ge- legen, sollen von Johannis 1905 bis 1. Juli 1923 öffentlich meistbietend verpachtet werden. Die Do- mäne Drosedow umfaßt 327 ha, darunter 257 ha Aker und 46 ha Wiesen, Palzwiß 347 ha, darunter 260 ha Acker und 48 ha Wiesen; Grundsteuerrein- ertrag von Drosedow 6546 4, von Palzwiß 8704 Der jeyige Pachtpreis beträgt für Drosedow 8250 4 und für Palzwoiß 13250 46 Mitverpachtet wird die volle Jagd auf den Domänenfeldmarken scwie die Wasserjagd auf dem Vittersee innerhalb der einzelnen Feldmarken gegen ein neben der Domänenpacht zu entrihtendes besonderes Jagdpachtgeld von 23,40 M für Drosedow und von 39 A. für Palzwit.

BVeipachtungstermin Sounabend, am 25. Juni 1904, Vormittags UA Uhr, in dem Situngs- zimmer des alten Negierungsgebäudes vor unserem Kommissar, Regierungsrat Dr. Günther.

Jede Domäne für sih und beide Domänen zu- sammen werden zweimal zum Ausgebot gebracht werden, und zwar zunähst unter Zugrundelegung der festgeseßten Bedingungen mit der Bestimmung, daß M verpflichtet sind, das auf den Domänen vor- )andene, dem abziehenden Pächter gehörende lebende und tote Inventar nach näherer Bestimmung der S8 351IT und 37 ter Allgemeinen Domänenpachts bedingungen von 1900 käuflich zu übernehmen, und fodann unter Zugrundelegung der Bedingungen ohne jene Bestimmung und ohne den angeführten $ 35 II.

Pachtbewerber haben ein cigenes verfügbares Ver- mögen von 80 0090 Æ für die Pachtung der Domäne Drosedow, 90 000 Æ für die Pachtung der Domäne Palzwit und 170 000 4 der beiden Domänen fowie ihre Befähigung als Landwirt und ihre Zuverlässigkeit möglichst {hon vor, spätestens in dem Berpachtungs- termin nahzuweisen.

Die Pachtbedingungen und die Bietungsregeln liegen auf der Demâne Palzwoiß und in unserer Domäâänenkalkulatur aus, können auch von der letzteren auf Verlangen gegen Erstattung der Schreibgebühren und Druckkosten sie werden ourch Nachnahme er- hoben bezogen twerden. 5

Besichtigung is nah Meldung bei dem Pächter Herrn Oberamtmann Taucher in Palzwitz gestattet.

Köslin, den 2. Juni 1904.

Königliche Regierung. Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten. Günther.

[20749] Bekanntmachung.

Zur Neuverpachtung der Königlißben Domäne Letlin und der Jagdnußzung auf den Domänenlände- reien auf 18 Jahre, von Iohannis 1905 ab bis zum 1. Juli 1923, haben wir Termin auf Dienstag, den 5. Juli d. Is., Vormittags 14A Uhr, im Sitzungssaale des Bezirksaus\chusses (im sogenannten Borschloß) der hiesigen Königlihen Regierung vor dem Königlichen Negierungsafsessor Herrn Trosien anberaumt.

Die Domîâne Lettin liegt im Saalkreise, ungefähr 4 km von der Stadt Halle a. S. entfernt.

Die Größe beträgt rd. 256 ha, darunter 231 ha Aker und 12 ha Wiesen.

Grundsteuerreinertrag 10 573,77 M

Bisheriger Pachtzins rd. 17 800 M

Zur Uebernahme der Pachtung ist ein frei verfüg- bares eigenes Vermögen von 88 000 4 erforderlich.

Pachtbewerber haben sich über ihre landwirtschaft- lihe und fonftige Befähigung sowie über den Besiß des erforderlichen Vermögens unter Vorlegung der leßten Steuerveranlagungsbenachrihtigungen glaub- haft auszuweisen. Die Führung dieses Nachweises ift möglichst frühzeitig vor dem Verpachtungstermin erwünscht.

Die Pachtbedingungen liegen in unserer Domänen- registratur und auf der Domäne Lettin zur Einsicht aus, können auch gegen Erstattung der Schreibgebühren und Druckkosten von uns bezogen werden.

Die Besichtigung der Domäne ist nach vorheriger Anmeldung bei dem jetzigen Pächter Herrn Franz Baensch zu Dölau gestattet.

Merseburg, den 5. Juni 1904.

Königliche Regierung, Abteilung für direkte

Steuern, Domänen und Forsten W. [17817] Bekanntmachung.

Die unterzeihnete Direktion stellt: ca. 210 000 kg Fördersteinfohlen, « 200000 Nußkoblen und 180 000 Braunkohlen

zur Submission. Lieferungsbedingungen find gegen 0,20 M Schreibgebühren zu beziehen bezw. tim Geschäftszimmer einzusehen.

Versiegelte Angebote mit der Aufschrift „Liefe- rungsangebot auf Kohlen für die Strafanstalt Moabit, Lehrter Str. 3“ sind bis zum 16, Juni d. Js., Abends 5 Uhr, an die unterzeihnete Direktion franko einzusenden; darin ift auch anzugeben, aus welcher Grube die angebotene Kohle geliefert werden würde.

Eröffnung der eingegangenen Angebote Freitag, den 17. Juni d. Js., Vormittags 11 Uhr, in Gegenwart der dazu erschienenen Anbieter.

Berlin, den 26. Mai 1904.

Direktion der Strafanstalt Moabit.

5) Verlosung 2x. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fi aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

[16384] Bekanntmachung. Auslosung von Rentenbriefen.

Bei der heutigen Auslosung von Rentenbriefen für das Halbjahr vom 1. April 1904 bis 30. Sep- tember 1904 find folgende Stücke gezogen worden: L. 4 09/9 Rentenbriefe der Provinz Westfalen

und der Rheinprovinz. 1) Lit. A à 1000 Taler = 3000 M

Nr. 33 415 477 937 1015 1052 1054: 1100 1129 1136 1189 1204 1249 1293 1381 1360 1443 1456 1675 1729 1797. 1923 2044 2208 2407 2587 2672 2673 “2810 2964 3066 3203 3451 3610 3701 3745 3890 4028 4079 4153 4252 4363 4402 4454 4476 4544 ‘4545 4558 4559 4573 4636 4790 4796 4925 5130 5236 5248 5350 5466 5484 5496 5717 5816 5944 5957 6047 6106 6235 6306 6352 6459 6520 6603 6611 6682 6687 6774 6881 6967 7013 7056 7139 7142 7147 7260 7284 7319 7325 7333 7396 7435 7449 7477 7487 7502 7536 7586 7684 7741 7732 7760 7766.

2) Lit. B à 500 Taler = 1500

Nr. 130 198 255 389 412 753 833 885 947 975 1025 1027: 1077 1194 1335 1493 1551 1651 1687 1755 1816 1871 1903 2038 2137 2220 2280. 2301 2312 2401 2442 2549 2724 2757 2796 2807 2816 2855 3049 3093 3233 3247 3305 3327.

3) Lit. C à 100 Taler = 300 M

Nr. 200 321 382 421 805 808 945 1014 1113 1218 1270. 1871 102817150 1882 1871 LO28 T9BIL 2080 2146-2166 2239 22902 2529 2097. 27229 2771 2774 2911 2977 3003 3063 3174 3421 3553 3731 3994 4289 4392 4719 4737 4786 5091 5158 5207 5243 5330 5407 5416 5641 5645 5657 5796 5813 5864 5976 6003 6133 6382 6410 6499 6560 6569 6585 6688 6729 6856 6898 7083 7146 7147 7244 72094 72096 7283 7913 7555 7620: 7651 7688 “7729 7748 7755 7973 8028 8117 8154 8249 8351 8386 8611 8628 8667 8819 8860 8960 8977 8983 9141 9278 9528 9588 9663 9681 9835 9879 10013 10184 10191 10310 10365 10392 10410 10679 10738 10807 10873 10951 10966 11002 11204 11286 11606 11660 11736- 11800 11859 11914 12007. 12144 12253 12964 "19308 L05295 12489 120602 12014 12624 12808 12613 12650 12684 12724 12771 12795 - 12929 12974 12995 13097 13154 13218 13274 13346 13486 13682 13710 13810 13882 13914 13953 14097 14189 14286 14334 14350 14442 14445 14545 14662 14787 14820 14900 14995 15064 15103 15411 15430 15433 15440 15600 15669 ' 15697 15712 15759 15834 15895 15903 15953 16020 16135 16166 16451 16530 16547 16568 16796 16830 L0H 17160 17174 17186 17208 17213 17218 17232 17969 17398 17472 17483 17493 1610 O2 17097 17684 1TAC LCSO- TLO0D 17949 18063 18070 18077 18104 18187: 18255 18299 18281 18485 18597 18614 18617 18659 18738 18790 18795 18864 18897 18901 18906 18927 18983 18984 19062 19202 19254 19258 19346- 19368 19458 19461 19471 19496 19611 19676-19722 19723 19873 19897 19901 20012 20018 20055 20080 20154 20180 20219 20238.

4) Lit. D: à S5 Táler = 415 e. Nr. 48 183 189 201 251 340 385 400 510 552 634 796 099 909 995 1084 1146 1179.192993 1317 1387 1003 1653 1810 1851 1872 2053 .2061 2089 2201 2203 2273 2463 2553 2660 2686 2745 2839 2873 2931 2935 2979 3102 3191 3193 3232 3255 3315 3321 3562 3758 3798 3877 3974 4057 4108 4216

438 4530 4614 4839 4883 5023 5081 5150 5161

| 9792 5995 6216 6536 6652 6739 6866

52 6968 6974 6996 7059 7133 7206 7326 7383 7595 7603 7706 7723 7809 7858 7869 7997 8023 8044 8279 8313 8315 8369 8595

8889 8917 9008 9113 9125 9127 9208 9505 9755 9875 9888 10014 10021 10197 10343 10398 105926 10530

10583 10605 10616 10697 10732 10772

10798 10814 10826 10828 10872 10879

10889 10921 10981 11016 11038 11090

11190 T1201 T1200 11298 11310 11451

Lal 11047 dJICO4 TLOTI 11098 11002

ELCOO 11836 11845 11896 11984 12159

12000 13019 13021 13220 13253 13364

13596 13889 14030 14054 14055 14083

142909 14345 14413 14533 14951 15091

15487 15597 15628 15852 - 15884 15899

16207 16379 16391 16462 16472 16549

16818 16939 17030 17043 17067 17159

10244 17918 17967 1081 17682 17697

17834 17843 17981 18063 18067 18120

18198 18375 18421- 18457 18519 18562

18704 18708 18715 18825 18831 18845

18915 18925 18931 18946 18949 19054 19096 19085 19222 19227 19233 19338 19364 19369 19396 19400 J. 33 %/% Rentenbriefe der Provinz Westfalen

und der Rheinprovinz.

1) Lit, L à 3000 M Nr. 245.

2) Lit. M à 1500 A Nr. 112.

3) Lit. N à 300 M Nr. 64 213.

4) Lit. 0 à 75 M Nr. 35 40 86.

5) Lit. P à 30 4 Nr. 129 228 243 333. T. 4 %/% Renteubriefe der Provinz Hefsen- Nassau.

1) Lit. A à 3000 M Nr. 133 479 577 701 763 960.

2) Lit. B à 1500 Æ Nr. 182 261 595.

3) Lit. C à 300 Æ Nr. 346 441 495 600 745 946 996 1029 1260 1597 1629 1991 2032 2125 2292 2348 2879 3014 3652 3694 3809 3924 4102 4292 4285.

4) Lit. D à 75 Æ Nr. 226 301 309 540 730 1209 1684 1712 2322 2455 2578 2669 3005 3230 3294 3601 3699 3772.

Die ausgelosten Rextenbriefe, deren Verzinsung vom 1. Oktober 1904 ab aufhört, werden den Jn- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rücgabe der Rentenbriefe mit den dazu ebörigen, niht mehr zahlbaren Zinscoupons

zu 1 Serie VII Nr. 13 bis 16 nebst Talons,

zu IT Neiße I1 Nr. 11 bis 16 nebst Anweisungen,

zu 111 Serie IV Nr. 8 bis 16 nebst Talons, vom 1. Oktober 1904 ab bei den Königlichen Rentenbankkafsen hierselb} oder in Berlin C.,

9284

TOLLT 10560 10776

18647 18886

Moleentaue 76 I, in den Vormittagsftunden von 9 bis 12 Ühr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Inhabern der gekündigten Nentenbriefe ist es gestattet, dieselben unter Bei- fügung einer Quittung über den Empfang der Valuta den genannten H postfrei einzusenden und die Uebersendung des Geldbetrages auf N Wege, jedoch auf Gefahr und Kosten des beantragen.

Auch werden die Inhaber der folgenden, in früheren Terminen ausgelosten und bereits seit 2 Fahren und länger rücfständigen

1) 4/% Renteubriefe der Provinz Westfalen und der Rheinproviuz. Aus den Fälligkeitsterminen :

a. 1. Oktober 1897. Lit. D Nr. 8981.

b. L. UPrt 1899 L B 206 Vit C Nr. 3061 12911 14464 16301 17431 17987 18555 19050. Lit. D Nr. 6636 10565 11406 11514 11794 11796 13996 14847 15898 15972 18389.

6: 1, ODftober 1899, L. B Nr. 311: A O Nr. 3935 6284 6555 11980 15496 17515 18162 18296 18661 18744 18867 19262. Lit. D Nr. 1218 1547 10900 12860.

4: LANDAE 1900 C A N T0 L O Nr. 1882 5195 8759 9424 11203 11998 12036 14536 16193 18888. Lit. D Nr. 1409 2397 2512 4094 5206 6547 7103 7640 8872 9232 10793 10956 11044 11236 12789 14124 14755 15463 16302 16324 17305 17468 17695 13080 18136 18312 18451 18607.

6. L VDttober 19000 Ut A Nr: 1869: Lit, B Vir: 3282" Lt O0 Mr: 2028 2248: 10821 14406 14440 14853 17851 18397 18803 18916 19366 19455. Lit. D. Nr. 1576 2380 4014 5861 5862 6472 9518 10228 14420 16260 17113 17245 17691 18137 18151 18153 18332 18414 18540. :

f 1. April 1901. Lit Me 947 5284: Vit. B Nr. 1823. Lit. C Nr. 281 4639 4932 5798 6329 6409 6680 8316 9626 11025 16367 17414 19199 19572 19577 “19679. Lit. D Nr. 528 1642 - 4498 6136 6585 8172 12145 15220 16467 17684 17694 18082 18388 18452 18471 18557.

2. l. Dltober 1901 Lit A Nr. 2522, Lit 0 Nr. 1791 3401 4096 4941 5842 6979 7980 10745 13567 15308 15707 17488 17848 17972 19403 19991 - 19553 -19825. Lit. D Nr. 367 3854 6881 7175 10384 10794 13205 13757 14261 14290 10136 15321 TOTOT: 17122 17124 TTIL4L : L047 17702 17937 18221 18752 18827 18828 18865.

h 1 April 1902, L A Nr. 1410 3353 6094 6602. 7219 7316. Lit: B Nr, 2122 3232, At-C Nr. 2314 4036 8845 9301 12387 12726 13637 13678 15956 16519 17102-1781 18920 18944 19018 19141 19492 19558 19559 19765 19766 19824 19801 L D Nr. 030 1082. 2846 3149 3773 4965 6847 9170 10796 11076 13825 14122 14262 14384 14893 14900 16513 ‘17008 17195 17379 18079 18204.

2) 32 °/9 Reutenbriefe der Provinz Westfalen und der Rheinprovinz.

a. 4, Ayr 1902. Lit. P Nr. 202.

b. 2. Januar 1902. Lit. K Ne. 183.

3) 4/7 Reutenbriefe der Provinz Dessen-Nafsau. Aus den Fälligkeitsterminen :

a. 1. April 1899. L D Nr 1502

þb. 1. Oktober 1901. Lit. D Nr. 1064.

6. 1. Abtl 1902, Lit, C Nr. 4265 4 hierdurh aufgefordert, dieselben den gedahten Kassen zur Zahlung der Valuta zu präsentieren.

Münster, den 18. Mai 1904.

Königliche Direktion der Nentenbank für die Provinz Westfalen, die Rheinprovinz uud die Provinz Hessen-Nafsau.

Pfeffer von Salomon.

mpfängers, zu

[12345] Auslosung vou Schuldverschreibungen der Stadt Mainz.

Bei der heute vorgenommenen Auslosung von Schuldverschreibungen wurden folgende Stücke zur Nückzahlung zum Nennwerte auf 1. November 1904 berufen :

L. Von den 33 °%/9 Anlehen Lit. I vom Jahre 1884.

a. Nr. 226 386 401 412 529 713 996 1134 1285 1337 und 1428 über je 200 M;

b. -Itr.- 1560-15978 1820 22012277 2439. 2462 2490 2648 2724 2812 2959 3074 3176 3420 3458 35936 3599 3689 3744 3979 und 4036 über je 900 M;

c. Nr. 4197 4667 4670 4886 4932 5316 und 5496 über je 1000 M

Ix. Von den 40/9 Anlehen Lit. O vom Jahre 1899.

a. Nr. 257 489 545 und 805 über je 500 M;

b. Nr: 978 1168 1280 1511 1634 1889 2039 2192 und 2400 über je 1000 M;

c. Nr. 2558 und 2787 über je 2000 M

Die Kapitalbeträge können vom L. November 1904 ab gegen Nückgabe der Schuldverschreibungen nebst Erneuerungéscheinen und nicht fälligen Zins- scheinen bei den auf den Schuldverschreibungen bezeihueten Zahlungsftellen in Empfang ge- nommen werden. Fehlende Zinsscheine werden an dem auszuzahlenden Kapitalbetrage gekürzt. Die Verzinsung der ausgelosten Schuldverschreibungen hört mit Ende Oktober 1904 auf. /

Rückstände aus früheren Verlosungen : Von tit. J Nr. 9388 über 200 #, ausgelost am 1. Mai 1902.

Mainz, den 2. Mai 1904.

Großh. Bürgermeisterei Mainz. 2 25: QMU! ner.

5139- 5297

[20695] Bekanntmachung.

Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung vom 4. Februar d. I. bringen wir hierdurch zur öffentlihen Kenntnis, daß die zur vorschriftsmäßigen Amortisation für das Jahr 1903 ausgelosten Landrentenbriefe

Lit. A Nr. 23 68 131 164 167 339 475 523 534 536 611 731 753 855 865 866 878

à 1500 A = 25 500

e W Nr. 122... 800 = 300 ,

Lit. F Nr. 8 64 185

S0 .= 120

Sa. 25 920 # nebst den dazu gehörigen Talons und nit fällig gewesenen Coupons am heutigen Tage durch Ver- brennen vernichtet worden sind.

Gera, den 3. Juni 1904. Fürstliche 1 r ti ahn.

V2 f 35D.

Vierte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den $. Juni

1904.

T Unterfuhungssaen. 2. Aufgebote, V d ! 3. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

9) Verlosung 2. von Wert- papieren. [20696]

Zur diesjährigen Auslosung der Schuldver- schreibungen der Roftocker Stadtanleihe de 1884 steht öffentliher Termin an auf

Momags den 20. Juni 1904, tittags 12; Uhr, h im Gewettszimmer auf dem Nathause hieselbst. i Gegeben im Gewettgerihte. Roftock, den 1. Juni

1904. l Brinker;, Gewettssekretär.

20697] [ Zur diesjährigen Auslosung der Schuldver- schreibungen der Rostocker Stadtanleihe de 1903 steht öffentliher Termin an auf Montag, den 20. Juni 1904, Mittags 12? Uhr,

im Gewettszimmer auf dem Nathause hieselbst. :

Gegeben im Gewettgerihte. Roftock, den 1. Juni

1904. : Brinker, Gewetts\ekretär.

6) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fi aus\chließlich in Unterabteilung 2.

20788] R tian tin der Aktien-Gesellschaft Warmbadeanstalt in Rendsburg findet am 27. Juni d. Js., Nachmittags 6 Uhr, in Green’s Hotel in Rendsburg statt mit folgender

Tagesordnung :

1) Genehmigung der Bilanz,

2) Herabseßung des Grundkapitals.

Rendsburg, den 7. Juni 1904.

Th. Thormann. C. Böse.

[20791] Gaswerk Arolsen Aktiengesellschaft, Bremen.

Einladung zur 83. ordentlichen Generalver-

sammlung unserer Gesellschaft auf Mittwoch, den 6. Juli cr., Vormittags 117 Uhr, in Bremen im Hause Bachstraße 93.

Ta esordnung :

1) Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats.

2) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung per 1903/1904 fowie Entlastung des Vorstands und Aufsichts- rats,

Lau Mtztomghl timmberechtigt sind nur diejenigen Aktien, welche

bis spätestens den 3. Juli cr. im Geschäfts- lokal der Gesellschaft, Bremen, Bachstraße 82, oder bei der Deutschen Treuhandvgesellschaft, Berlin W., hinterlegt find. Bremen, den 6. Juni 1904. Der Vorftand.

[20691] Bekanntmachung.

In der außerordentlichßen Generalversammlung vom 27. Mai 1904 ift an Stelle des ausgeschiedenen H iegeleibesißers Wilhelm Willers aus Gr.

lgermifsen

Herr Kaufmann Friedrih Schönecke in Wittingen zum Mitgliede des Aufsichtsrats unserer Gesell- haft gewählt.

Knesebeck, den 27. Mai 1904.

Dampfziegelei und Sägewerk Knesebeck, Aktiengesellshaft.

er Vorftand. Wilhelm Willers.

[20774] Außerordentliche Geueralversammlung der

Aktiengesellshaft Casino in Lübeck

am Sonuabenud, den 25. Juni 1904, im Casino, Bekergrube 12/14, Mittags 12 Uhr. Tagesorduung: Bewilligung eines Darlehns an Herrn Direktor Gottscheid. Der Vorstand.

[20792]

Die statutenmäßige Generalversammluug der Aktien-Gesellschaft Herrmannsbad soll Dienstag, den 28. Juni 1904, im Saale des Geschäfts- etablifsements stattfinden. Beginn $4 Uhr Nach- mittags. Der Saal if von 3 Uhr an geöffnet. Die Legitimation der Teilnehmer hat gemäß S 28 der Statuten durch Vorzeigung des Aktienbesizes oder eines N ean zu geshehen. Nur die Inhaber abgestempelter (zusammengelegter) Aktien sind stimmberechtigt.

Tagesordnung: 1) Geschäftsberiht und Rech- nungsablage pr: 1903/04 und Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns. 2) An- trag auf Entlastung des Vorstands. 3) Wahl von 3 Aufsichtsrat9mitgliedern an Stelle der durch Tod ausgeschiedenen Herren Brauereidirektor Zubish in Altenburg und Gutsbesißer Uhlmann in Reichersdorf und des ausscheidenden, wieder

blbaren Herrn J. L. Dietze hter.

Lausigk, am 4. Juni 1904.

Aktien-Gesellschaft Herrmannsbad.

H. Brodkorb. Fabian. G. Koch.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[20717]

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 16. Mai d. I. erhalten unsere Vorzugsaktien 5 9/9 mit 450,—, unsere konvertierten Aktien 49/, mit 4 24,— pro Stück als Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr 1903. Die Auszahlung dieser Beträge erfolgt gegen Ein- [ieferung der Dividendenscheine nebit dopveltem Nummernverzeihnis vom 15. d. M. ab bei der Berliner Bank hierselbft.

Berlin, am 6. Junt 1904.

„„City‘/ Actien-Baugesellschaft.

[20692]

Der Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft Bergbaus- gesellschaft Teutonia zu Hannover hat die Einzahlung der zweiten Rate von S 9/9 auf die dritte Aktien- emifsion per L. Juli d. J. beschlossen.

Die an dieser Emission beteiligten Aktionäre der genannten Gesellschaft werden deshalb unter Hinweis auf $ 7 des Gesellschaftsstatuts hiermit aufgefordert, diese Einzahlung mit 50 # pro Aktie bis zu dem genanuten Zeitpunkt an das Bankhaus A. Spiegel- berg in Haunover für Rechnung der Gesellschaft zu leisten.

Hannover, den 6. Juni 1904.

Actiengesellschaft Bergbaugesellshaft Teutonia.

Der Aufsichtsrat.

Oscar Schrader.

O Ge

Actien-Gesellschaft für die Gasbeleuchtung von BKiebrih-Mosbach.

Einladung zur ordentlichen Generalversamm- lung am Samstag, den 2. E as ds. Nt: Mittags A2 Uhr, im Hause Wiesbadener Allee Nr. 44, dahier.

Tagesorduung nach Maßgabe des Art. 19 Ziffer 1—4 des Statuts, insbesondere Beschluß über die Genehmigung der Bilanz, Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats und Verteilung des Reingewinns sowie Wahl eines Auffichtsratsmitglieds.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts ist erforderli, daß die Aktionäre ihre Aktien wenigfsteus cine Woche vorher bei der Gesellschaft oder dem A. Schaaff- hausen’schea Bankverein zu Cölu bezw. Berlin deponieren.

Biebrich, den 4. Juni 1904.

Der Aufsichtsrat.

[20789] Bekauntmachuug.

Gemäß $$ 21, 34 des Gesellschaftsvertrages habe ih die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung der Kleinbahn - Aktiengesellshaft N Wettin auf Mittwoch, den 29. Juni 1904, Nachmittags Uhr, im Natskeller zu Wettin anberaumt.

A TageSorduung:

1) Geshäftsberiht, Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung, Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

2) Herabseßung des Aktienkapitals auf 1 000 000 dur freihändigen Ankauf und Amortisation von 40 090 4 Aktien.

3) Abänderung des $ 4 des Gesellschaftsvertrages

estseßung des Aktienkapitals auf 1 000 000 M).

4) Abänderung des $ 33 des Gesellschaftsvertrages

(Zusaß: Außerdem haben die Aufsichtsratsmit- lieder Anspruch auf freie Beförderung mit der leinbahn in beliebiger Wagenklasse).

Die Aktionäre werden zu dieser Generalversamm- lung hierdurch mit dem Bemerken ergebenst ein- geladen, daß nur diejenigen Aktionäre in der General- versammlung stimmberechtigt sind, welche ihre Aktien gemäß $ 22 des Gesellschaftsvertrages an den dort angegebenen Stellen oder bei der Laudschaft- lichen Bank zu Halle a. S. oder bei der Berliner Bank zu Berliu hinterlegt haben.

Halle a. S., den 6. Juni 1904.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats

der Kleinbahn-Aktien-Gesellschaft Wallwitz-Wettin :

von Krosigk.

[16851]

JnternationaleTransport-

Versicherungs-Gesellschaft in Düsseldorf.

Die von der heutigen Generalversammlung be- \ eue: Dividende von (6 41,25 (Einundvierzig ar 29 Pfg.) per Aktie = 52/0%/% des eingezahlten Aktienkapitals kann gegen Rückgabe der Dividenden- coupons Nr. 6 in So bei der Bergisch Märkischen anf, in Düsseldorf bei Herrn C. G. Trinkaus, in Cöln bei Herrn J. H. Stein, in i cet dhe bei der Bergisch Müärkischeu ank, iu Rotterdam bei Herren R. Meos & Zooneu, _ mit H. fl. 24,30 Cts. bis Ende Juni c., später nah Tagesl'urs, bereits von heute an erhoben werden.

Düsseldorf, den 20. Mai 1904. JIuternatiouale Transport Versicherungs- Gesellschaft.

Der Auffichtsrat. Der Vorstand. Courth, Vorsizender. Lamers.

Öffentlicher Anzeiger.

e D091

[20781] Waaren - Einkaufs - Verein zu Görlizt.

Generalversammlung am 27. Juni 1904, Abends $ Uhr, im Saale des Konzerthauses zu

Görliß. ; Tagesordnung :

1) Bericht über das Geschäftsjahr 1903/1904.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresre{nung und Entlastung des Vorstands und Aufsihtsrats.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Rein-

ewinns,

4) Wahl von 5 Mitgliedern des Aufsichtsrats (vier auf 3, eins auf 2 Jahre).

5) Genehmigung der Uebertragung von Aktien.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung ist

laut $ 10 des Gesellshaftsvertrags jeder Aktionär berechtigt, wenn er am Eingange zum Versammlungs- lokal eine auf seinen Namen lautende Eintrittskarte abgiebt. Diese Karten können von jetzt an bis zum 24. Juni d. Js. an jedem Montag, Mitiwoch, Donuerstag und Freitag von 7 Uhr früh bis 1 Uhr Nachmittags, au Sonntags von 11—1 Uhr Mittags, gegen gehörige Legitimation im Kafsenlokale, Marienplat 1, abgefordert werden. Das Vorzeigen einer Aktie berechtigt zur Teilnahme an der Generalversammlung nicht.

Görlitz, den 8. Juni 1904. Waaren-Eiukgufs-Verein zu Görlitz. Schreiber. SqMhmidt.

[20785]

Rheinische Sandsteinindustrie Actien Gesellschaft Trier.

Zu der am 30. Juni d. J., Nachmittags 3 Uhr, im katholishen Vereinshause Treveris statt- findenden ordentlichen Generalversammlung werden die Aktionäre eingeladen.

Tagesordnung :

1) Fa age der Bilanz und des Geschäft3-

ertts.

2) Bericht der Nevisoren.

3) Beschlußfassung über die Bilanz nebs Gewinn-

und Verlustrechnung.

4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5) Ergänzung des Aufsichtsrats.

6) Wahl der Revisoren.

7) And des Beschlusses vom 29. Dezember

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalver- fammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien 3 Tage vor der Geueralversammlung bei der Trierer Bauk oder bei der Gesellschaftskafse zu hinterlegen.

Trier, 6. Juni 1904.

Der Vorftand. D, V TELaT N:

[20687] Bekanntmachung. Die ordentlihe Generalversammlung der

Königsberger Zellstofffabrik Actiengesellschaft

vom 27. Mai 1904 hat beschlossen, das Grund- fapital von M 1250000 auf A 2250 000 durch Ausgabe von 1000 neuen Aktien auf den Inhaber zu je M 1000 mit halber Dividendenberechtigung für das Geschäftsjahr 1904/05 zu erhöhen.

Wir haben die neuen Aktien mit der Verpflichtung übernommen, von denselben den Jnhabern der alten Aktien nom. #4 750 000 derart zum Bezuge anzu- bieten, daß auf je fünf alte Aktien je drei neue Aktien zum Kurse von 1509/9 franko Stückzinsen zuzüglih Schlußscheinstempel bezozen werden können.

Nachdem der Erhöhungsbes{luß sowie die durh- geführte Erhöhung des Grundkapitals in das Handels- register des Königlichen Amtsgerichts Königsberg ein- ragen ist, fordern wir die Aktionäre der Gesell- chaft auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben:

1) Anmeldungen zur Ausübung des Bezugsrechts werden bei Vermeidung des Aus\s{chlusses in der Zeit vom 7. bis zum 20. Juni 1904 einschließlich

in Berlin bei der Deutschen Bank,

in Königsberg i. Pr. bei der Königsberger

Vereins-Bank entgegengenommen. :

2) Bet der Anmeldung sind die Aktien, für welche das Bezugsreht geltend gemacht werden soll, nebst einem doppelten Nummerverzeichnis ohne Gewinn- und Erneuerungsscheine einzureihen. Die Aktien, für welche das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden ab- gestempelt zurückgegeben.

3) Der Bezugspreis von 150 0/9 ist mit 2509/0 zuzüglih des Agios von

90 9/6 zuf. 75 9/% zuzüglih der Kosten des Schlußschein- stempels bei der Aus ; ar ein-

mit 750% am 309. September 1904 zuzahlen.

4) Frühere Vollzahlungen werden mit 4 %/9 Zins- vergütung für die Zeit vom Tage der Zahlung bis zum 30. September 1904 jederzeit entgegengenommen.

5) Ueber die geleisteten Einzahlungen wird auf dem Anmeldeschein Quittung erteilt.

6) Die Ausgabe der definitiven Aktien erfolgt vom 30. September 1904 ab gegen Rückgabe der über die erfolgte Vollzahlung geleisteten Quittung (vergl. Nr. 5).

7) Formulare für die Anmeldungen Le bet den

oben erwähnten Stellen kostenfrei erhältlich. Berlin und Abuigdera i. Pr., im Juni 1904.

Deutsche Bauk. Königsberger Vereins-Bank.

Kommanditgesell\{haften auf Aktien und Aktienge\ells{, Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Bankausroei]e.

Verschiedene Bekanntmachungen.

ez

[20689]

In der Generalversammlung vom 31. Mai a. cer. wurde der bisherige Aufsichtsrat wiedergewählt : derselbe besteht aus folgenden Herren:

Dr. I. C. Söhle, Vorsitzender, Direktor C. E. Bichel, stellvertretender Vors- fißender, Nud. Goerlich, Direktor I. Lewandowsky, Theodor E. Behrens. SDamburg, Juni 1904. Portland Cementfabrik Saturau. Ad. Klein. Dr, Dat

O77) - (20775) Fehmarunsche Bank. Ordentliche Generalversammlung am Mitt- woch, den 29. Juni 1904, Nachmittags 4 Uhr, in Wißer's Hotel in Burg a. F. Tagesordnung : 1) Vorlage der Jahresrechnung und Erteilung der Decharge. 2) Wablen zum Aufsichtsrat. Burg F-., 7. Juni 1904. Der Vorftand.

Aktiengesellschaft Fabrik für Brauerei-Einrihtungen

vorm. Heinrich Gehrke & Comp. Berlin SW.

Zu der am Montag, den 27. Juni 1904, Vorm. 97 Uhr, zu Berlin, im &eschäfts=lokal der Gesellschaft, Berlin SW., Kochstraße 73, stattfindenden ordentlichen Generalversammluug laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft hierdurch ergebenst ein.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung sowie des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1903.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz, Feststellung einer Dividende und Erteilung der

Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3) Aufsichts8ratswahl.

4) Revisorenwahl.

Die statutenmäßige Hinterlegung derjenigen Aktien, deren Inhaber an der Generalversammlung teil- nehmen wollen, hat ohne Coupous, jedoch mit doppeltein Nummernverzeichnis, spätestens bis zum 25. Juni 1904, Abends 5 Uhr, bei

a. der Kasse der Gesellschaft,

b. der Direction der Disconto-Gesellschaft

zu Berlin,

c. einem deutschen Notar zu erfolgen.

Berlin, 6. Juni 1904.

Der Aufsichtsrat. Dr. RNosenstock, Vorsitzender. [20779] y Zittau-Oybin-JFonsdorfer

Eisenbahn Gesellschaft.

Zu der am Sonuabend, den 25. Juni, Mittags 12 Uhr, im Geschäftslokale der Deutschen Genofsenshaftsbank Sörgel, Parrisius & Co. in Berlin, Behrenstr. 35, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung werden die Herren Aktionäre der Gesellschaft hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : i 1) L: der Direktion über die Verhältnisse und den Vermögensstand dec Gesellschaft sowie über die Bilanz des Jahres 1903.

2) Beschlußfassung über die Bilanz und die Er-

teilung der Decharge.

3) Aufsichtsratswahl.

Berlin, den 7. Juni 1904.

Der Uuffichtsrat. Weill, stellvertretender Vorsitender. [20782]

Vereinsbank in Sebniß i. Sachsen.

Die Aktionäre der unterzeihneten Bank werden hiermit zu einer außerordentlichen Generalver sammlung auf Mittwoch, den 29. Juni 1904, Nachmittags 4 Uhr, in den Saal des Gasthofes „Stadt Prag“ in Sebnitz eingeladen. ;

Wegen Berechtigung zur Teilnahme an der Ver- fammlung wird noch ausdrücklich auf den Inhalt der $8 21 und 23 tes Gesellschaftsvertrags hin- gewiesen.

[20720]

Tagesordnung : Beschlußfassung über Abänderung des $ 38 des Gesell]|caftsvertrags auf Grund des $ 232 Abs. 2 des Handelsgesetbuches. Sebnitz i. S., den 7. Juni 1904. Vereinsbank. Robert Freyer. O. Richter. Der Auffichtsrat. Ern f Oppelt jr.

[20780]

Westfälische Vereinsdruckerei vormals Coppenrathsche Buchdruckerei. Die E Aktionäre unserer Gesellshaft werden

unter Bezug auf die Bestimmungen der $$ 27—36

unseres Statuts zu der auf Dienstag, den

28. Juni 1904, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel

Tüshaus stattfindenden ordentlichen General-

versammlung hierdurh eingeladen.

Tagesordnung :

d Jahresbericht des Aufsichtsrats.

2) Vorlage der Nehnung und Bilanz pro 1903. Beschlußfassung über die Decharge.

Í festsebung der Voranschläge für 1904.

4) Ernennung der Revisoren pro 1904.

5) Grgänzung8wahl zum Aufsichtsrat.

Münster i. W., den 7. Juni 1904.

Der Vorfißende des Aufsichtsrats ;

Herm. Horstmann.