1904 / 135 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[21460] Actien-Gesellschaft Schloß-Hôtel u. Hôtel Bellevue, Heidelberg.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur ordent licheu Generalversammlung am Montag, den S7, Juui, Vormittags 11 Uhr, im Lokale der Gesellschaft eingeladen.

Tagesordnung:

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung sowie der Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats über den Vermögensstand und Ver- hältnisse der Gesellschaft. :

2) Genehmigung der Jahresbilanz sowie Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat. i

4) Antrag auf Bestellung von Revisoren.

Diejenigen Aktionäre, welche an der General- versammlung teilnebmen wollen, haben ihre Aktien spätestens bis zum 25, Juni, Mittags 12 Uhr, entweder bei der Firma Schmitz Heidelberger «& Co., Mainz, oder bei dem Vorstande unserer Gesellschaft zu deponieren, wogegen denselben die Eintrittskarten zur Generalversammlung verabfolgt werden.

Heidelberg, den 8. Juni 1904.

Der Vorstand.

119720] i: / Rodi & Wienenberger A. G. für

BPijouterie-&Kettenfabrikation,Pforzheim. Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 28. Juni 1904, Nachmittags 42{ Uhr, in den Gesell- \chaftsräumen, Bleichstraße 60 in Pforzheim, statt- findenden V. ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung : ; 1) Vorlage der Bilanz- und der Gewinn- und NVerlustrechnung für das Geschäftsjahr 1903/1904. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Neuwahl des Aufsichtsrats. O i Zur Ausübung des Stimmrechts ist erforderlich, daß die Aktionäre ihre Aktien mindestens 8 Werk- tage vor der Generalversammlung auf dem Bureau der Gesellschaft in Been oder beim Bankhaus Straus «& Co., Karlsruhe, hinterlegen. 13 der Statuten.) Pforzheim, den 1. Juni 1904. Der Vorstand. Wilh. Wienenberger.

[21452] Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co., Elberfeld.

Die außerordentlide Generalversammlung der Gesellshaft vom 1. Junt 1904 hat beschlossen, das Aktienkapital von 4 14 000 000 auf 46 21 000 000 durch Ausgabe von 7000 neuen, über je A 1000 lautenden Fnhaberaktien mit halber Dividenden- berechtigung für das Geschäftsjahr 1904 zu erhöhen. Mir haben diese nom. 4. 7 000 000 neue Aktien mit der Verpflichtung übernommen, dieselben den Besitzern der alten Aktien zum Nennwert zuzüglich 49% Stüczinsen vom 1. Juli ab derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je 2 alte Aktien eine neue Aktie zu #4 1000 bezogen werden kann.

Nachdem die Eintragung des Erhöhungsbeschlusses sowie diejenige der durchgeführten Erhöhung in das Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts Elber- feld erfolgt ist, fordern wir die Aktionäre der Ge- fellshaft auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben:

1) Anmeldungen zur Ausübung des Bezugsrechts werden bei Vermeidung des Aus\{lusses in der Zeit vom 1. bis zum 30. Juli 1904 einschließlich

in Berlin bei der Deutschen Bank sowie bei

deren Filialen,

in Elberfeld bei der Bergisch Märkischen

Bauk sowie bei deren Filialen entgegengenommen.

2) Bei der Anmeldung sind die Aktien, für welche das Bezugsreht geltend gemacht werden foll, ohne Dividendenscheine in Begleitung eines doppelt aus- gefertigten Anmeldeformulars einzureihen. Die * Aktien, für welche das Bezugsreht ausgeübt ift, werden abgestempelt zurückgegeben.

3) Der Bezugspreis von 1000/9 ift zuzüglih 40/9 Zinsen für die Zeit vom 1. Juli 1904 bis zum Tage der Ausübung des Bezugsrechts bei der An- meldung bar einzuzahlen.

4) Ueber die geleistete Zahlung wird auf dem Anmeldeschein Quittung erteilt.

5) Die Ausgabe der Aktien erfolgt vom 3. August 1904 ab gegen Rüdlgabe der über die Zahlung des Bezugspreises geleisteten Quittung (vgl. Nr. 4).

6) Formulare für die. Anmeldungen sind bei den oben erwähnten Stellen kostenfrei erhältlich.

Berlin, im Juni 1904.

Deutsche Bauk.

1% Aktien-Gesellschaft _„Vielefelder Reitbahn“.

Bilanz 1903. An Grundstückkonto 8 427138 Gebäudekonto 23 871/61 Kassakonto 191/01 Per Aktienkonto Darlehnkonto

Soll. | Haben.

20 100 12 390

32 490

32 490

Gewinn- und Verluftkonto. Per Kasse vom Magistrat für zuviel berechneteStraßen- baukosten 69 Miete 730 An Zinsen und Steuern . . 651 Verwaltungskosten u. Ver- siherung 73/15 Abschreibung 74/04

(21459) Actien-Gesellschaft für

am 318. Dezember 19083.

Sthreibmashhinen-Fundustrie Berlin.

Abschluf: des Geschäftsjahres

S An Außenstände Bankguthaben Wertpapiere Patente und Beteiligungen . .. Kasse Mobilien Maschinen Handwerkzeug j Werkzeuge und Vorrichtungen Waren Vortrag

T au U T V UWV«

Aktienkapital Buchgläubiger A B

149 589

266 584

290 000

266 584| Gewinn- und Verlusftrecknung.

7 228 2 000 3 069 617

11 4442: 30 136 962 24 969 31 635 4 9310

10 000 6 984:

Verluft. Handlungsunkosten und Steuern . ... Gehälter Abschreibungen:

Patente und Beteiligungen Mobilien :

Maschinen und Handwerkzeug . . . Waren

Werkzeuge und Vorrichtungen Vortrag

Berlin, den 31. Dezember 1903. Actien-Gesellschaft

für Schreibmaschinen-Jnudustrie.

| , 6 29777 24 515/95

genossenschasten.

Keine.

7) Erwerbs- und Wirtschafts-

Rechtsanwälten.

[21430] Bekanntmachung.

Caffel, den 6. Juni 1904. Königliches Oberlandesgericht. Eccius.

[21429] Bekauntmachung.

Nechtsanwaltsliste eingetragen worden. Memmingen, 6.- Juni 1904.

dienstlich abwesend:

[21428] Bekanntmachung.

worden. Guesen, den 7. Juni 1904. Der Landgerichtspräsident.

S) Niederlassung x. von

In die Liste der bei dem Königlichen Dberlandes- gericht in Caffel zugelassenen Rechtsanwälte ist heute der Rechtsanwalt Dr. jur. Adolf Wedemeyer mit dem Wohnsiße in Cassel eingetragen worden.

Der zur Rechtsanwaltschaft bei dem Kgl. Land- gerihte Memmingen zugelassene Nechtsanwalt Marx Schmidberger in Memmingen ist heute in die

Der Präsident des Kgl. Landgerihts Memmingen J. V.: Kgl. Landgerichtsdirektor Bürger.

úIn der Liste der bei dem Königlichen Landgericht zu Gnesen zugelassenen Rehtsanwälte ist der Nechts- anwalt, Justizrat Hahn aus Wongrowiß gelöst

L O e E O d E O T T7

9) Bankausweise.

[21427

Stand vom 7. Juni 1904.

Aktiva. Metallbestand . . A Neichskassenscheine . Noten anderer Banken Wechselbestand . Lombardforderungen Effektenbestand . Sonstige Aktiva

Pasfiva. runa. I 1 4 e p GODeNGITETETUCIONDS 2: p Umlaufende Vollen, / »+ Sonstige täglich fällige Ver-

binduichkeiten . Es An eine Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten. . , Soma Da « «e è Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln. . . « Braunschweig, den 7. Juni 1904. Der Vorstand. Bewig. Tebbenjohänns.

‘Braunschweigische Bank.

. M 425 399. y 5 975. 45 900.

8 422 106.

1 774 640.

s 842 591. ¿ 12 056 343. - 6 10/500 000. 597 873. 399 440. « 1633 800. « 98868519, 4 136 700. 159 502.

296 101.

799/09] 799/09

Bielefeld, 31. Dezember 1903. Der Vorstand der Aktiengesellschaft „Bielefelder Reitbahn““. Wilhelm Modersohn. Die Richtigkeit der vorstehenden Bilanz sowte des Gewinn- und Verlustkontos bescheinigt Bielefeld, 28. Mai 1904. Der Auffichtsrat

machungen.

[21422] Oeffentliche Ladung.

Oberbürgermeisters hier behufs Feststellung

der Aktiengesellschaft „Bielefelder Reitbahu““.

10) Verschiedene Bekannt-

Der Herr Negierungspräsident hat auf Antrag des

der Ent-

. shädigung für das zum Ausbau der Martinstraße auf dem Banne der Gemeinde Trier erforderliche,

im Enteignungswege zu erwerbende Grundstück der EheleutFBauunternehmer Julius Hugo Böhme und Fanny geb. Wilhelmi, Flur 22, Parzelle Nr. 146/23, die in den §8 26 ff. des Enteignungsgeseßes vom 11. Juni 1874 vorgeschriebene Verhandlung an- geordnet und mi zum Kommissar ernannt.

Zur Vornahme der Abschäßung des beanspruchten Grundstücks habe ich Verhandlung auf

Samstag, den 23. Juli d. Js., Vormittags 9 Uhr, an Ort und Stelle anberaumt.

Die Eheleute Bauunternehmer Julius Hugo Böhme und Fanny geb. Wilhelmi werden zu der Verhandlung eus unter der Verwarnung ge- laden, daß beim Ausbleiben der Geladenen ohne ihr Zutun die Entschädigung festgestellt und wegen deren Auszahlung und Hinterlegung verfügt werden wird. Entschädigung für Wege und Versäumnisse kann nah dem Gesehe nicht gefordert werden. Soweit die Sachverständigen inka sein werden, thr Guts- achten in der Verhandlung B wird dieses den Beteiligten sofort in der Verhandlung oder nah Beendigung der Abschäßung mitgeteilt werden, damit sie Gelegenheit finden, fich über das Gutachten zu außern.

B den 9. Juni 1904.

Der Enteignungslommissar : 0/0, B00, Negierungsrat.

{21424] Bekanutmachung.

Aus der Moses Abraham Lichtenhein-Rée- schen cas wird demnächst eine Verteilung an in Europa lebende Verwandte des Stifters und seiner Ghefrau Jette, geb. Rée, stattfinden.

Als solche sind lediglih die Geschwister des ge- nannten Ehepaares fowie die Kinder und Enkel der Geschwister zu berücksichtigen.

Bewerber haben ihre schriftlihen Meldungen unter Nachweis des Verwandtschaftsgrades

bis zum S8. Juli ds. Js. im Gemeindesekretariat, kl. Papagoyenstraße 3, Altona, einzureichen.

Altona, den 6. Juni 1904.

Die Kommission für die Stiftungen und die freiwillige Armenpflege der Hochdeutschen Israeliten-Gemeinde.

[21425]

Von der Firma A. Spiegelberg in Hannover ist der Antrag gestellt worden :

U 5 100 000,— 8320/7 Obligationen der

Bodenkredit-Anftalt für das Herzogtum

A (unter Prospektbefretung) zum Handel an hiesiger Börse zuzulassen.

Hannover, den 8. Juni 1904.

Die Sachverständigenkommission (Zulassungsstelle) an der BörsezuHanuover. [21472] / E )

Neu Guinea Compaguie.

Die Mitglieder der Neu Guinea Compagnie werden hierdurch zu der am Montag, den 27. Juni 1904, Nachmittags 4 Uhr, im Bankgebäude der Disconto - Gesellshaft, Behren- straße 43/44, Erdgeschoß, stattfindenden aufer- ordentlichen Generalversaminlung eingeladen. Mitglieder, welche thr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Anteilsheine wenigstens 5 Tage vor dem Tage der Generalversammlung bei der Direction dex Disconto-Gesellschaft, Berlin, Behrenstraße 43/44 (Art. 34 der Saßungen) hinter- legen und sie bis zur Beendigung der General- versammlung daselbst belassen.

Tagesorduung :

1) Erhöhung des Grundkapitals von 4 021 000 M auf 6 000 000 6 dur Ausgabe von 3958 neuen Borzugsanteilsheinen nebst der gleihen Zahl von Genußscheinen.

2) Abänderung der Satzungen:

A. Der Urlitel 6, 7, 10, 11, 13, 18 und 40 der Kapitalserhöhung entsprechend,

b. des Artikels 25 zum Zwecke der Erhöhung der Mitgliederzahl des Verwaltungsrats und des Artikels 26, betr.: die Wahl des Vor- fißenden.

Berlin, den 6. Juni 1904.

Direktion der Neu Guinea Compaguie.

C. von Bek. Römer.

[21486] : Sosnowicer Glasfabrik

Aktiengesellschaft.

Am Montag, den 4. Juli 1904, Nach- mittags 5 Uhr, findet in Berlin, Rathenower Straße 78, I1 Treppen, in den Geschäftsräumen des Notars, Justizrat Dr. Loewenfeld die ordentliche Generalversammlung statt, zu der die Herren Aktionäre hierdurh eingeladen werden.

i Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands und Auffichtsrats über den Vermögensftand und die Verhältnisse der Gesellschaft sowie Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das ver- flossene Geschäftsjahr.

2) Genehmigung der Jahresbilanz und der Gewinns verteilung.

3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4) Wahl und Abberufung der Mitglieder des Auf- sichtsrats.

Verlin, den 9. Juni 1904.

Der Vorstand. B. Schlössingk. E. Pringsheim. [21601]

Gewerkschast Meßel.

Einladung zur Generalversammlung am Dienstag, deu 28, Juni 1904, Vormittags 10 Uhr, im Lokale des Herrn Ferd. Hauck, Börsen- straße 13 I, zu Frankfurt a. M.

/ Tagesorduung : 1) Bericht des Verwaltungsrats und des Reprä- sentanten über das Geschäftsjahr 1903/04.

2) Vorlage der Bilanz per 31. März 1904 sowie

des Berichts der Rechnungsprüfer.

3) Del Mublaung über die Verwendung des Rein-

ewinns.

4) Entlastung des Verwaltungsrats

Grubenvertretung. 5) Neuwahlen zum Verwaltungsrat. L LUS der Rechnungsprüfer. rube Meffsel, den 9. Juni 1904. Der Repräsentaut.

und der

‘Aktienkapital

[21130] Gewerkschaft Kyffhäuser.

Die Gewerken werden nach § 10 des Statuts hiedurch zu « einer aufterordentlichen General- versammlung auf Montag, deu 20. d. Mts., Vormittags 10 Uhr, nah Frankenhausen a. Kyff., Gasthof zum Mohren, mit nachstehender Tages- ordnung eingeladen:

1) Wahl eines Repräsentanten an Stelle des ver-

storbenen. |

2) Berichterstattung des Liquidators über die Lage

der Gewerkschaft und weitere Beschlüsse.

Rudolstadt, den 8. Juni 1904.

B Kyffhäuser in Liquidation.

. Mohr, Rechtsanwalt.

[20642|

Laut Gesellshaftsbes{luß vom 7., 9. u. 11. Mai ist unsere Gesellshaft aufgelöst worden. Wir ersuchen unsere Gläubiger, sich zu melden.

Gesellschaft für Universalgarne i. L. 2 Monatsübersicht

der Communalständischen Bank

für die Preußische Oberlausiß ultimo Mai 1904.

M 642 145,—

Kasse « 6 524 038,—

Wechsel Effekten Kontokorrentforderungen gegenSicher-

heit Grundstücks- und diverse ausstehende Forderungen G

« 11 180 060,— «807 686,—

Pas Stammkapital 4 des Statuts) . 4 4 500 000,— Reservefonds . 1 125 000,— Depositen- und Girokonto .... „y 2692 434,— Guthaben von Privatpersonen 11 279 832,— Görliß, den 31. Mai 1904.

Communalständishe Bank für die Preuftische Oberlaufitz. [20398] A R Feuerversicherungsgesellschaft des französischen Phönix in Paris. 1903,

Gewinn- und Verluftrechnung. Einnahmen. M A Saldovortrag 437 589/53 Prämienüberträge . . A 3 960 000,— Schadenreserve... „, 329 520,— | 4289 920|— Prämieneinnahme abzüglich Ristorni . [10 787 605/50 Policegebühren 4 91 560,60 . . . 91 560/60 Zinsen é. 617 363,14 | 697 248/67

Mietserträge 79 885,53

Ausgaben. Nückversiherungsprämien . Schäden aus den Vorjahren inklusive

M 15 905,85 Regulierungskosten, abzüglich des Anteils der Rück- versicherer : a. gezahlt... M222 786,49 b. zurüdgestellt. . „, 69 064,— Schäden im Geschäftsjahre influsive Á 212 247,77 NRegulierungskosten, abzüglich des Anteils der Rük- vezisicherer: 2 a. gezahlt . . . M 3 788 294,53 b. zurüdgestellt. , 106 160,— Prämienüberträge VBerwaltungékosten, abzüglich des An- teils der Rückversicherer : a. Provisionen . A 1 936 296,34 b. Andere Ver- waltungskosten , 681 991,32 Steuern und Abgaben Beiträge zu Feuerlös{chzwecken : a. geseßlihe . . . M 19 008,33 b. Feiwiliige L 998,74

Gewinn und Verteilung des Gewinnes : Kapitalreserve . (A 276 319,90 Dividenden . . 1 520 000,— Be Ore . e 320 000,—

iegenschaftsref. 280 000, Vorsihhtsreserve „, 8360 000,— Bot. «. e ALIAOSIOO

2 219 645/49

291 850

3 894 454d: 3 960 000

2 618 287 98 490

20 007

3 200 788 16 303 524:

Bilanz.

Aktiva. t. Nückstände der Versicherten e 8311275,23

Guthaben beiGeneral- 1 777 976,06

agenten Bankguthaben 2 OCCOUS (I

Kassa Wertpapiere . . . M Wechsel Liegenschaften Mobiliar Debitoren Vorschüsse

denden

2 667 146

110 283

16 316 541,86 2 973,84 116 319 515 2 841 252 8 000

M. 288 508,68 auf Divi- 608 508

22 554 706

3 200 000 rämienüberträge . . 4 3 960 000,— chadenreserve . . . „, 175 224,— | 4135 224 Gutes von anderen Versiderungs- gesellshaften . . . A 110 356,08

Nückstände der Ver- Metlen. « . » s 011.270,20

Rükständige Divi- 37 940,—

denden ù Kreditoren 1 979 297,41

Kapitalreserve Vorsichtsreserve Spezialreserve Geroinn

2 438 868

5 099 825 3 680 000

800 000 3 200 788

22 904 706

Der Hauptbevollmächtigte: Albert Huth, Neufreistett (Baden).

565 029,— -

6 13D.

Fünfte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Freitag, den 10. Juni

1904.

Der Inhalt diefer Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrehts-, Vereins-, Genossenschafts-, Zeichen-, Muster- und Börsenregistern, der Urheberrechtscintragsrolle, über Waren-

zeichen, Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse fowie die Tarif- und Fahrpl

Zentral-Handelsregister für das Deu

Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich.

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Neich kann durch alle Postanstalten, in Berlin für Selbstabholer auch dur die Königliche Expedition des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen Staatsanzeigers, 8W. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Bezugspreis beträgt L # 50 für das Vierteljahr.

anbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

tsche Reich. (1. 1354)

+7 Der

Einzelne Nummern kosten 20 „4.

Insertionspreis für den Naum einer Druckzeile 30 x. A7

a

Warenzeichen.

(Es bedeuten: das Datum vor dem Namen den Tag der Anmeldung, das hinter dem Namen den Tag der Eintragung, G. = Geschäftsbetrieb, W. =— Waren, Beschr. = Der Anmeldung ist eine Be-

{reibung beigefügt.)

Nr. 68 981, G, 5128.

| i

17/3 1904. C. Grüneberg « Sohn, Berlin, Kochstr. 9. 5/5 1904. G.: Zigarrenfabrik. W.: Nauch-, Kau- und Schnupftabak, Zigarren und Zigaretten. A Nr. 68 982. J. 2142.

Radium

19/2 1904. Fa. Heinrich Jacobi, Mannheim. 5/5 1904. G.: Zigarrenfabrilen. W.: Rauc-, Kau- und Schnupftabak, Zigarren und Zigaretten. Beschr.

Nr. 68 983. O.

Klafse 38.

Klasse 38,

Klasse 42.

Es a

20/12 1902 fia

Hamburg. %/5 1904. G.:

geschäft. W.: Pharmazeutische Chemikalien und pharmazeutische Präparate. Trikotagen, Strümpfe, Sodcken, Handschuhe aus Leder und Wirïstoffen. Metallene Kochapyparate und -geräte sowie deren Be- \tandteile. Eisen, Stahl, Wismut, Aluminium, Antimon, Zink, Kobalt, Nickel, Zinn, Blei, Kupfer, Silber, Gold, Platin und Messing in rohem und teilweise bearbeitetem Zustande, und zwar in Blechen, Stangen, Blöcken, Drähten und Bändern; Antimonerz, Bleierz. Löffel, Messer, Gabeln; Werkzeuge. Haar-, Steck-, Strick-, Näh-, Nähmaschinen-, Webes masch.nen-, Häkel-, Sicherbeits-, Stopf-, Schmu(ck-, Grammophon-, Zonophonnadeln. Tür- und Vor- hängeschlösser, Schrauben und Bolzen. Blechdosen. Wagenfedern und Ührfedern aus Metall. Fahrräder und Motorfahrzceuge für Land- und Wafßserverkehr fowie deren Bestantteile. Anilinfarben, Alizarin-, Mineral- und Erdfarben, Malfarben und Tuschkästen, Cocenille, Farbhölzer und Farbholzertrakte. Leder- zeug; Ziegen-, Kalbs-, Ninds-, Juchten- und fonstige Leder, lackiert, gewihst, acfärbt, mit oder ohne Glanz, in Hauten und Kernflücken. Stiefelshäfte, Geld-, Brief- und sonstige lederne Taschen und Täschchen. Lederwichse und Lederappretmen. Garne und Zwirne, Bindfäden aus Wolle, Baumwolle, Halbwolle, Seide, Jute, Hanf oder Flachs. Gespinstfasern aus Wolle, Baumwolle, Halbwolle, - Seide, Jute, Hanf oder Flachs. Wolle, Baumwolle, Seide, Jute, Hanf und Flachs in rohem und teilweise ver- arbeitetem Zustande; Kameelwolle, Ziegenwolle. Bier, Stout, Ale, moussierende und stille Weine, Spirituosen; Spiritus, roh, refktifiziert und dena- turiert; natürlihe und fTünftliße Mineralwasser, Fruchtsäfte und Limonaden. Knöpfe für Be- Éleidung8zwecke, Uhrketten, Wachsperlen. Echte und unechte Schmucksachen. Gold- und Silberdraht ; Gold-, Silber- und Brillantgespinste auf Baum- wolle oder Seide und andere leonische Waren. Rauschgold, Blattgold, Goldbronze in flüssiger und fester Form, Kupfer- und Zinufolie. Gummibälle, -puppen, -shuhe,, -stiefel, -sohlen, -bänder und „kämme. „Schirme, Scirmgestelle, Schirmgriffe, Spazierstöcke und Krücken. Shmuckgürtel. Schnupf- tabakoosen. Lichte, cinschließlich Nachtlichte. Zelluloid- bâlle. Bernstein, roh und verarbeitet, echt und imitiert. Tierhörner, Zigarren- und Zigarcttenspißen, Tabak- pfeifen. Photographische Apparate, Brillen, Pincenez, S und Orerngläser sowie andere optische Instrumente. Krafterzeugungsmaschinen für Gas, Wasser, Dampf und Elektrizität, Arbeitsmaschinen, Werkzeugmaschinen, landwirtshaftlißce Maschinen, Nähmaschinen und deren Bestandteile. Wasch- becken, Eimer, Becher, Teller, Tassen, Kunmen, Kannen und Töpfe aus Ton oder Metall, emailliert, bemalt, verzinnt oder galvanisiert ; Tee- und Servtierbretter aus Holz, Metall oder sonstigen Stoffen. Bettsteden aus Holz oder Metall. Möbel aus gebogenem Holz; Bambus- bölzer, roh und verarbeitet. CTasteninstrumente, Holz- und Blechblasinstrumente, Streichinstrumente ; dur Platten, Bänder, Scheiben und dergl. \piel- bare phonographishe Musikinstrumente; Zieh- und Mundharmonikas, Spieldosen, Trommeln. Saucen, konservierte Früchte, Safran, Fleish-, Fisch- und Gemüsekonserven. Käse und Butter (Natur-

Netherishe Oele, Speiseöle, medi- zinische Oele, Schmieröle, Brennöle, Leuchtöle, Heizöle, Leinöl. Kondensierte Milch. Kaffee, Essig, Senf in trockenem und flüssigem Zustande. Wurm- fuhen, Biskuits, Bonbons, Kakao, Schokolade. Schmirgclleinen, Shmirgelpapier, Schreib-, Druck- und Palpaptier. Glaswaren, insbesondere Fenster- glas, Lampenzylinder, Lampenschirme, Lampenteile, Lampenbassins, Trinkgläser; Perlen und Prismen aus Glas, farbige Steine und Märbel aus Glas. Kaffee-, Tee-, Tafel- und Waschgeschirr, Küchen- geräte, Vasen, Leuchter aus Porzellan und Steingut. Porzellan und Steingutwaren für Bauzwecke, íFfolatoren und Druckknöpfe aus Porzellan. Sptten aus Seide, Baumwolle und Leinenzwirn. Bleistifte, Tinte, Stahlschreibfedern, Siegellack. Moschus. Spiele und Spielwaren. Zündhölzer aus Wachs, Holz und Papier, Zündhütchen. Zement. Zigaretten- papier. Uhren. Samte. Vlüshe und Flanelle. Gewirkte oder gewebte Stoffe aus Wolle, Baum- wolle, Halbwolle, Seide, &lachs, Hanf und Jute, ungemisht oder gemischt. Seidene Bänder, bestickt und unbestickt; Lißen und Dochte. Meoskitoneße und Bettvorhänge aus Wolle, Baumwolle und Seide.

Nr. 68 984. V. 10002, Klasse 2.

und Kunst-).

14/10 1903. Richard Boas &&o., Hamburg, Alstervamni 9. 4/5 1904 G : Vertrieb phar- mazeutisch.er Prôöparate. W.: Ein Mittel gegen Nheumatismus und Gicht.

Nr. 68985, K. "79 25/6 19C3. Offene Dandels- gesellschaft in Firma Max Kabnemann, G Fee Ee Mt umen E Ed Flsasser Str. 59. E : eft 5/5 1904. SCHUTZ-MARKE G.: Herstellung und Vertrieb von Verbandfstoffen, pharmazeutishen Präparaten, chirurgischen Gummi- waren und Instrumenten. W.: Medizinishe Ver- bandstoffe, pharmazeutische Präparate, chirurgische

Gumzrniwaren und Instrumente. Beschr. Nr. 68 986. R. 5842. Klaffe 2.

i Menthol

c S B S M D Borsauras Natrium

14/3 1904. Fa. Dr. Hugo Remmler, Berlin, Anklazuer Str. 38. 5/5 1904. G. : Fabrik chemis{ch- pharmazeutis{er Präparate. W. : Chemisc)- pharma- zeutischWe Präparate.

Nr. 68987. N. 5850. Klasse 2.

: 17/3 1904. Fa. Dr. Hugo Remmler, Berlin, Anklamer Str. 88. 5/5 1904. G.: Fabrik chemis{- pharmazeutischer Präpara!e. W.: Chemish-pharma- geutise Präparate.

Nr. 68 990. K. S642.

Klase 11,

Ct M | E SaE) I

———

(N

5/3 1904. Kalle & Co., Biebrich a. Rh. 9/0 1904. G.: Fabrikation und Vertrieb von Teer- farbstoffen und chemishen Produkten. W. : Teer- farbstoffe und chemische Produkte für die Färberei.

Klafse 2 b.

Nr. 68 988, B. f S4

26

tis E S

30/1 1904. Gebrüder Bahm, Cölu a. Nh. 9/9 1904. G.: Slhuhfabrik. W.: Feinere Herren- und Damenshuhwa Nr. 68 989, H. 9368. Klasse 2 d.

Heil

11/1 1904. Fa. I. G. Hauffe, Pulcniß i. S. 9/5 1904. G.: Fabrikation von Hosenträgern und Gürteln. W.: Hosenträger und Gürtel. fir. 68 991, S. 9535, Kiasse 18.

E {circa 2 reis 60Ptg.

24/2 1904. SHammonia Stearin Fabrik, Ham» burg, Barmbeker Slir. 10. 5/5 1904. G.: Stearin- fabrik. W.: Bohnerpulver.

Nr. 68 992. L. 5416. Klasse 14,

SalKana

19/1 1904. P. Lindhorft, Berlin, Ritterstr. 45. 5/5 1904. G.: Anfertigung von Tapisseriewaren sowie Herstellung und Vertrieb von Textilwaren. W. : Mehrfah gedrehte Baumwolle Nr. 68 993. P. 3889. Klafse 16 a.

May heaven protect the drops,

Of pure malt and hops,

12/3 1904. Fa. Franz Popp, Hamburg, Senischstr. 21/25. 5/5 1904. G.: Biergroßhandlung. W.: Bier. Beschr. - Nr. 68 994. H. 9451, Klasse 1X6 a.

25 1 1904. dran C S T I L S E E Sill, f % N fen, Grenzstr. 6. 4 F 4 E D A

9/9 1904 j H V x É É ? G.: Flaschenbier- und | I S V AAAS f

Minecalwasser- handlung. W. : Bier,

Bierflaschen, flüssige Kohlensäure, Koblensäurcflaschen,

Ó T A I I C L T E I A2 fünstlihe und

natürlihe Mineralwässer, Korken, Gumumiringe für Flaschenverschlüsse und Flaschenvers{lüsse.

Nr. 68 995. E. 3837. Klasse 16 b.

(ITréroSSDater

27/1 1904. E. F. Elmenudorf, Ifselhorst, West- falen. 5/5 1904. G. : Brenncreibetrieb, Fabrikation von Spirituosen, Malz und Preßhefe. W.: Spiritus, Spirituosen, Preßhefe, Malz, Malzertrakt. Beschr. Nr. 68 996, S. 5139, Klasse 16 Þ.

Mahadewa

29/2 1904. Fa. H. Sybel, Braunschweig. 5/5 1904. G.: Ukörfabrik und Weingroßhandlung. W.: Weine und Spirituosen.

Nr. 68 999, Z. 1048, 19/11. 1903. Zieger & Wie- gand, Leipzig- _Volkmarsdorkf, Kirchstr. 23. 5/5 1904. G.: Gum- mirvarenfabrik. W.: Nahtlofe chi- rurgisWe Weich- gummiwarcn, chi- rurgis{che Gummi- waren aus ge- s{chnittenen und ge- walzten Platten, dirurgishe Geräte und Apparate aus Weich- oder Hartgummi, auch in Verbindung mit Glas oder

Klasse 18.

anderen Materialien; Hart- und Weichzummiwaren |

für technishe Zwecke, nämli Platten, Ringe, Sprißen, Pfropfen, Stempel, Gebläse, Wannen, Gefäße, Flaschen, Bänder, Scheiben, Schnüre, Klappen, Riemen, Trichter, Buffer, Konusse, Dich- tungen, Walzenbezüge, Röhren, Stäbe, Kästen, Kugeln, Formstücke; Schürzen, Masken, Gamaschen,

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘““ werden heute die Nrn. 135A4., 1356. und 135C. ausgegeben,

Handschuhe, Tücher, Mäntel; Kurzwaren aus Gummi, nämlich Sauger, Beißringe, Spielbälle, Badekappen, Beutel, Fußtälle, Schirmringe, Trink- beer, Couponringe, Armspangen, Kissen, Hosenstege, Handgelenkbänder, Impfshütßzer, Bälle für technishe Zwecke, Schlummerrollen, Wärmeflaschen, Winden, Fingerlinge.

Nr. 68 997. C, 4645,

N E Di: 2 a

25/3 1904. Compagnie fermière de l’Eta- blifsement thermal de Vichy, Paris; Vertr.“ Dr. Antoine-Feill, Dr. Geert Seelig, Dr. P. Ehlers, Hamburg. 5/5 1904. G.: Ausbeutung von Mineral- quellen. W.: Salze und Pastillen aus natürlichen Mineralroassern.

Nr. 68998, B. 10 337. Klasse 16 e.

BELLICOSA DEM

ALCOHOL

DER KRIEG

2/1 1904. Paul Breymann, Lemgo. 5/5 1904. G.: Apfelweinkelterei und Sesltersfabrik. W.: Selters, Brauselimonade und alkobholfreier Weinmost. Nr. 69 000. B. 10 559. Klasse 20 b.

Boreass

21/3 1904. thorbl. 8. 9/0 Schmiermittel. Nr. 69 OOGL.

Friedrich Venz, Reutlingen, Alp- 1904. G.: Seifenfabrik. W.:

J. 2129. Plano-Xyl

9/2 1904. JFudustrie für Holzverwertung, G. m. b. H., Altenessen (Rheinl.). 5/5 1904. G.: Herstellung und Vertrieb von Innendekorations- artikeln aus Holz. W.: Fabrikate aus Holz und Holzfurnieren, nämli Möbel, Schul- und Zeichen- tische, Türen, Bilderrahmen, Schirmwände, Zwoischen- wände, Deken- und Wandbekleidungen, Ornamente und Innendekorationez.

Nr. 69002. R. 5779.

S R 2 R) E Ras ;

24/2 1904. Nüs{-Compaguie, Ges. m. beschr. Haftpfl., Cannstatt. 5/5 1904. G.: Fabrikation und Vertrieb von clastisWen Chirurgieinstrumenten aus prâpartertem Gewebe. W.: Bougies, Katheter, Kanülen, Sonden und dergl. Instrumente aus elastishem (präpariertem) Gewebe.

Nr. 69 003. R. 5860. Klafse 22 b.

Busch Doppelt Licht

25/2 1904. Rathenower optische Judusftrie- Anstalt vorm. Emil Busch, A.-G., Rathenow. 5/5 1904. G.: Fabrikation und Handel von photo- graphischen, optishen und foyftigen physikalischen Instrumenten aller Art. W.: Fernrohre, Doppel- fernrohre, Bullen und Gläser dazu, Mikroskope, Lupen fowie photograpbis{e Objektive und Sucher. Nr. 69 005 Klasse 26e.

Klasse 21,

Klafse 22 a.

2125,

10/3 1904. Daniel Voelcker, G. m. b. H., Lahr. 5/5 1904. G.: Fabrikation vo1 Kaffee- surrogaten. W.: Kaffeesurrogate.