1904 / 136 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f

Glektricitätswerke Lit. A Nr. 1219 über 1000 6 | Bd. 11 Bl. 171 Nr. 72 in Abt. IIT unter Nr. 4

ihre An prüche und Rechte auf f von 125 Talern gebildete

i - | mittags 11 Uhr, s T : ; t gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Tobet, | mittags L ved ‘gal Julius Ferdinand May im | für frastlos erflärt worde eingetragene Hupothe erklärung c d des Verschollenen zu erteilen | Werte von „etwa 1000 46. bei dem unterzeichneten Beulin, den R u iht 1. Abteilung 84 für fraftlos erklärt worden. ä ¿ L e eht die Aufforderung, spätestens im | Gericht, Zimmer Nr. 3, anzumelden, widrigen- Königliches Amtsgericht y | Beelitz, den 8. Juni 1904. D t t e B e l Br ßeittecraine dem Gericht Anzeige ju mashen, | falls der Naa det E e wesen nber dem | Durch Ausshlusurteil ‘vom 28. Mai 1904 ist der göniglices Amisgeriht ri ilage Rudolstadt, den 6. Juni 1904. mierenden Erben, in S en aber urhch O ver D ien Supotheken- | (2 1730) Oeffentliche Zustellung. A : z : Gishen Fiskus wird verabfolgt werden, der | 4 prozentige Pfandbrie] der Le l e ) 4 f e 7 ; Furt, c, E fd väter meldende Erbe alle Mestägeingen des | bank (Aktien - Gesellschaft) in Berlin Serie VII Die S, E Las eim um cu en ci 6 an e i e l ü inl Ö n i li r 2 Z [21557] Aufgebot. CGrbschaftsbesipers ao Mud n aer F. S s R O C O Do m evolunächtigter : Rechtsanwalt Goldbaum val ' Y i en aa Sanzeiger. - ; 5 ç sIegung no r\aß der Nußungen, sondern erlin, den 2. Juni 1904. ; 1 : O t u val,

4 De Le e Tie d Dünider nue Herausgabe des noch Vorhandenen zu fordern Königliches Amtger t Aöteilung 84. e D O bar D A 2 13 6. Berlin, Soumbend, 4 11 Juni is N i ese | berechtigt if. 21797] ekanntmachung. ; f des Ehebruchs schuldig gemacht und 4 As . L Möller das Aufgebot zum Zwede der Sicher | Wollin, den 21. Mai 1904. l” Durch Auss{lußurteil vom 28. Mai 1904 if der as E O E iaiiai Gabe: mit das M emen 0 A |

erklärung desselben mit vormundschaftsgerichtlicher töniglihes Amtsgericht. : Ld zinsli ndbrief der ; » Untersuchungssachen. i Sens mg beantragt. Günther Möller ist am Königliche geri unkündbare, mit 49% verzinslide Pfandbri Antrage, die Che zu trennen und Beklagten für den Aufgebote, q Mayen b Soobfaßei, Äuftellunzèn b, dergl, 6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellsch.

7 l GE / i i 21721 Augen Deutschen Hypothekenbank Aktiengesellschaft in Vern | (lein schuldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet und Fundsachen ° 9 6. Komman l ; 92. Mai 1860 als Sohn des Landwirts Fohann | [21721] _ . E D i i l Frraft: | allein huldigen zu erfläz U e L Mefterung, er Crtecboe uo B U Günther Theodor Möller und der Pauline geb. Bek | Der Sattlermeister Wilhelm Uhl in Steinfurth | Ser. VIT Lit. E Nr. 19 866 über 300 M für kra} den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des : B. âufe Verpach ta v4 H e A Én Î nzetger. L Be open 2. von egan ite . Verlosung 2c. von Wertpapieren. . Bankauswei|e.

8 j âter in L als Verwalter des Nachlasses des am 20. November | [os erklärt worden. ts\treits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen A ho Reds aae. As in Frcibera k S 1903 zu MRödgen verstorbenen Müllers Georg | Berlin, den 3. Juni 1904. Age in Duisburg auf den 3. Oktober 1904, 10. Verschiedene Bekanntmachungen e N U N Wien earbeiist und ist sodann im | Huber Ml, hellen wig Gn 2 ae Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 84. Vormittags 9 Uhr, mit der Ea ob n It Dr. Gustav Sh ß Alexanderstraße | lie S iw Q i 7 Qm Jahre | Susanne Huber zu Rödgen 11, Hak das Aufge | [21553 Bekanntmachung. L bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwall zu F 2 - | anwalt Dr. Gustav oeps hier, exanderstraße | lihe Sißung der IlI. K ‘lac ; : T68 hat er le Tes Siena, Tia verfahren zum Zwecke der Ausf{ließung von Nachlaß- y Diet Aus\{lußurteil vom 28. Mai 1903 ist der M Pg Dn Zwede der öffentlichen Zustellung 2) Ausgebote, Verlusi U. Fund Nr. 53, klagt gegen den Kaufmann Willi Höweler | des K. Landgerichts München 1 E tian gegen E Paus Bastin, angeblich Bau- ber keine Na&riht wieder von sich gegeben. Der be- gläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden | 4 prozentige unkündbare Pfandbrief der Preußischen | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemachk. M sachen Zustellungen U dergl in Berlin, Albrechtstraße 5, jeyt unbekannten Auf- | den 11. Oktober 1904, Vormittags 9 Uhr, | und Aufenthaltsort t Gru R E zeichnete Verschollene wird daher aufgefordert, ih | daher aufgefordert, thre Forderungen gegen den Nachlaß Hypotheken - Aktien - Bank in Berlin Serie Xl | Duisburg, den 1. Juni 1904, 10) ? d + |entkalts, wegen Warenforderung im Betrage von | bestimmt, wozu Beklagter mit der Aufforderung ge- lagten Sees 4 fe uind: sfter qun E spätestens in dem auf den 21. Dezember 1904, | des Georg Huber 11. spätestens in dem auf den Mitt- | Nr, 8766 über 300 4 für kraftlos erklärt worden. Bremer, L [21728] Oeffentliche Zustellung. 456 H, mit dem Antrage auf fostenpflihtige Ver- | laden wird, rechtzeitig einen bei diesseitigem K. Land- | mit dem Mritrage ver B A E R Vormitta 8 11 Uhr vor dem unterzeichneten woch, S. Oktober 1904, Vorm. 10 Uhr, Berlin, den 3. Zuni 1904. / Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Die Salomea Bernacchi, geb. Kempf, zu Sulzern urteilung des Beklagten zur Zahlung von 456 M. gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Dou nton! 4 die KI¿ 2292 70 ostenfällig zu ber- Fürstl Arts ericht anberaumten Aufgebotstermine | vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Ausf- Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 84. [21569] Oeffentliche Zuste! liche Zustellung. i. Elf, vertreten dur Rechtsanwalt Huber in Colmar nebst 5 %/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung | klägerishe Anwalt wird beantragen, zu erkennen : aus 203375 G f N 08 M. nebst 59/9 Zinsen Für sder inie enfalls die Todeserklärung erfolgen ebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. Die [21560] Bekanntmachung. “Bie "bureau Caroline Amalie Christine Krüger flagt Mgen dexen lean Cüfar Vi M abuaei, an den Kläger, au das Urteil für vorläufig voll- L. Der Beklagte sei s{chuldig an den Klageteil 162,75 M seit N cas - Januar 1904, aus zu s M U S eie Auskunft über Leben oder Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und | 1“ Dur Aus\{lußurteil tom 28. Mai 1904 ist der b Glüsin zu Flendöburg Prozeßbevollmächtigter: ; früher zu Sulzern i. Els., jeßt ohne bekannten Wohn- streckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur | 1330 4 Hauptsache nebst 4 9/5 ‘Zinsen Diana 8 feit 96 30 R it h Kl 31. Januar 1904 und aus Tod d 8 V schollenen zu geben vermögen, ergeht die | des Grundes der A oe zu enthalten; Bewets- Fnterims\hein B Nr. 17 972 über 2000 M der Kustizrat Dr Müller in Flensburg, flagt gegen ihren und Aufenhaltsort wegen böswilligen Fernbleibens mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | 19. Januar 1904 zu bezahlen. das Urteil A Age Eg ages jablèn, und S orberuna, spätestens fi Aufgebotstermine dem Bee af 4 h V he O ten, Tptoreniigen Russischen steuerfreien Staatsanleihe Weniani den Heizer Paul Mar Fo Krüger, von der ehelichen Wohnung und S TUS, R i R Frei fcaEe 1: Le: Me nragier E Kosten des RNechts\treits zu läufig vallsicedbar ede Ti Be E Geri&t Anzeige zu macen. le Mara ige, A V S T’ | pon 1902 für fraftlos erflärt worden. früher zu Hamburg, jeyt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage au escheidung aus Verschulden 3 Stol Qi N rid)iraße / gen bezw. zu erstatten. den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- : t 19 fönnen, unbeschadet des Nechts, vor den Berbindlich- : 9 Eni i : ; Beklagte Y S “nd, [ 2, Sto, Zimmer 73, auf den 19, September ITT. Das Urteil 2 eb. Si +8, ; ; : P Lung des Hehts MRPIAE i a feiten n Pslihtteilörechten Der 6 N B O did L Abteilung 84. R N R Versalen hade o L lben S o dietdstrelis vor bie IL Bivil L E e O tai G ar O und G vorläufig vollstreckbar L e glas Lbecriüis E Stratbito i Gl ar C E E ; agen berücksichtigt zu werden, ur In}0s ———— 8 f l J ge, die E Forli 2 ; I ¡2 gedahten Gerichte zugela}f]enen nchen, am 9. Juni 1904. j R E Liebmann. weit Befriedigung verlangen, als sich nah Befriedigung (21548] ; B R E, 10004 Ae O R E, H O Fe Gg Lagen P Ra Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Gerichtsschreiberei des Kal. ai Hts Müncben 1 E B nas 9 Uhr, mit der Auf- [21723 Aufgebot. Fe der Todes- | der nicht ausges{lossenen Gläubiger noh ein Ueber- Durch Auss{lußur ei L "A dn auf E Digen eil e een ib E Szaduna undi 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- Kammern für Handelssachen “| lassenen L inwalt E B E aats Gerichte zuge- E m E d aaten {uß ergibt. Die MNgen aus P Len 4 ah 2 Berlino, U T R Me 7E (Eiattang lier: Qüfen au Flägerin . verurteilen, dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Di A is A 103. i Der Kgl. Obersekretär: (L. 8.) Engelmayer. öffentlichen Zuftelling wird Vieser A E G Personen beantragt: S M E u Sein haftet, N bird Ma gezogene, yon leyterem afzeptierte, bei der Deutschen | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser 4 “E ' [21726] Oeffentliche Zustellung. befannt gemacht.

1) Katharine Langeudoxrf, 5 gen Reuter, geb. Aufgebot nicht betroffen. Central: Genossenschaft, eingetragenen Genossenschaft | Verhandlung des Nechts\trefts vor ck die 2. Zivil- Auszug der Klage bekannt gemacht. des KöniaTien' eer ot 5L Der Aterer Iosef Baumann in Vogelgrün, Pro- | Straßburg, den 9. Juni 1904. am 21. Februar 1821, aus Porsiller, Bad Nauheim, 2. Juni 1904. t (G E R

.

Q f G5 DD p

i Z ; S ónigs- | f 8 Königli ¡erihts zu Flens ihts\hreiber des Kaiserlihen Landgerichts. zeßbevollmächtigter: R iehl i Der G ichts är M mit beschränkter Haftpflicht, Berlin ZW., Köntg- | kammer des Königlichen Landgerichts zu Flendburg Der Gerich ver des Kat|erl : ( igter: Rechtskonsulent Diehl in Neu- er Landgerichts\ekretär Ma ch. 9) § è geb. am 13. Februar 1869 i i “ver Straße 58, am 17. November 1898 zahlbare | auf den 26. Oktober 1904, Vormittags 9156 y ; [21932] Oeffentliche Zustellung. breisah, klagt gegen den Vizefeldwebel Ka 917 N Ss E ae S O S l über 2100 a für kraftlos crflärt worden. 10 Uhr, Saal 55, mit der Aufforderung, einer 1 ie Mestaurattensyähterin Anna Pauline Maria | Der Dr. med. Moriß Ne bung. tin, Körner- | 8- Kompagnie Snstr.-Regts. Nr. 142, früher in Neu: | “02° Mare e rèhe Zuftellung. i 3) Christian Langendorf, geb. am 13. Februar [21826] MUCEOG E g Berlin, den 1. Juni 1904. bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Mathilde Pohl, geb. Neugebauer, zu Ziegenhals straße 1, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | breisah, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund | H F LUTIALEINg SOITLNYR, Ohne Memerse, 1 1865, aus Dorfitter Der Rechtsanwalt Paul Lüders zu Berlin 5M “j Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 84. bestellen. Zum Zwedte der öffentlichen Zustellung T ESetOC bie A eVtoanwalt ' Stuet 2 Dr. Danziger 1. in Berlin, Molkenmarkt 12/13, | eines Wechsels vom 2. März 1904, ' REIO wohnhaft, vertreten durch Rechtsanwalt L) aleem Mleenhein, geb. am 21. August 1856, | Anhalstraße 13 1 ba 016 aae go: | 21552) Bekanntmaämng nit dieser ufig der Wage (egnnt gemacht Dreeden, Liagé grgen, thren Chemann, ten feleren | Uf n 2 e Srutehn Helene Blasmann | P 4 0 | Pibid WbgeagOte esten. lte GEnanE aus Basdorkf, i O E S fried | Duch Aussclußurteil vom 28. Mai 1904 ift der Fleusburg, den 3. Juni 1904. Badebesizer Richard Florian Julius Pohl, zulegt | Zelebegleiterin, früher in Berlin, Lügowstr. 93, bei ecselproteslkosten . . . ._„ 6,20 heim wohnhaft, j \ 1E, E Ss tef ; 23 ) a Berlin verstorbenen Kaufmanns Sileg\ried zud) Aubuert R Q 9 Petersen ; ; N , Linke, jeßt unbekannten Aufenthalts 6. C 1064 es S m wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 5) Heinrih Wiesemann, geb. am 22. a E das Aufgebotsverfahren zum Zwecke | von der Firma Kühnle & Krämer an 18. August A E, in Klipphausen, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf | 54 inte 5 MONAO f U ganzen A 86,20 Unterhalts, mif dem Antrage, den Beklagten dur 1838, aus Marienhagen, T __,„ {Simon werden, ay De S, agt. | 1902 auf die Firma Sizm. Bergel Nachfg. in Gerichtsschreiber_des Königlichen Landgerichts. Grund des § 1568 des D. B. G.-B. und wegen | (4 g unter der Behauptung, daß Beklagte ihm für | mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur | vorläufig vollstreckbares Urteil I E D S loiteim E der i Glafaläubiger E S orhert, Berlin, Prenzlauer Straße 46, gezogene, von der | [21573] Oeffentliche Zustellung. böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf Scheidung | Jahre 1903 geleistete ärztlihe Hilfe 123 H | Zahlung von 86,20 G nebst 6 9/6 Zinsen aus Flüge 4 2 E E Le aus Schmittlotheim, i

/ ; z N 1n2 fZNto f V Y orf Tpiodorifo Dio aeb, Uter, a r: verschulde, mit dem Antrage, auf kostenpflichtige und | 80,00 4 vom 2 i 5 ;

im, S E O e N es yer- | lelteren afzeptierte, am 20. November 1902 fällige Die Malerfrau Friederike Kieselbach, geb. Uter der Che, und ladet den Beklagten zur mündlichen “A E g 00 A. vom 2. Juni 1904 an. Der Kläger ladet | Zinsen vom Klageta i

7) Johann Heinrih Meyer, geb. am 11. März orb B lars Siegfried Sicrone estens in Wechsel iber 360,30 M. für fraftlos erflärt-worden. | mark, zu Göhren, Amts Dômiß, vertreten durá Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivil- O Se Verurteilung der Beklagten | den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- ck Rechtostreits ‘iu alen aub Tiet béi Beklagten

1843, aus Herzhausen, L raa 10 L e den 14, Oftober 1904, Vormittags | Verlin, dea 3. Junt 1904. j ; Rechtsanwälte Dres. Hinrichfen und Bothe, Güstron kammer des Königlichen Landgerichts zu Dresden auf N cue Od N 4/0 Zinsen seit dem streits vor das Kaiserliche Amtsgericht in Neubreisah | zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor H) Arr Meyer, geb. am 16. August 18%, 11 Uhr ‘vor dem unterzeichneten Gericht, Kloster- Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 34. klagt gegen U O Gal Be N u es I 1904, O en A ¡e mter Bert blr des Rotte tei a N aae v7 Us den 27. Jul 1904, Vor- | das Großherzoglihe Amtsgeriht zu Worms auf

aus Herzhausen, : U 2A A Ca f E e O T S E L Bütow, jeßt unbekannten Zusentyattt, Unter M mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- nt B L L I Ñ 2 WYr. gun wedte der öffentlichen | Dienstag, den 20. Se L Z

v A Mp Ede a, e Alt ckotétermine Lei De Geri an P Aus\chlußurteil vom heutigen Tage ist der | Behauptung, dd u D t Pa f e gge ugetaPenen o A a R Dane siraße 59, T Te Bee Le uf ten 10, E RIE eung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- | mittags 9 Uhr. Zum Sioete der öffentlihen Zu:

1858, aus Herzhau]en, j E “D 7 O So So8h s I JEUUIEN O 1 | habe, mit dem Antrage, die ShC der PATteleli F er öffentlihen Zustellung wir eser Auszug der ' 7A 1 ; 1 M : I I

5 e le Mcyer. geb. am 18. Januar 1854, zumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Hypothekenbrief vom 8. Januar 1876 über die im \cheiven und den Beklagten für den allein \{uldiga Fade befanit act, g \ zug 1904, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der Neubreisach, den 7. Juni 1904. stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

c 4 Q é P f nr D 7 § L A 9 P a : c. A2 [A u D W r , . i e aus Herzhausen, Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu | Grundbuche von Mühlberg Band V1 Blait 441 Teil zu erklärén. Die Klägerin ladet den Betlagtz: Dresden, den 7. Juni 1904. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage inte, I abg l es erf Be nua

L am 2. August | enthalten. Urkundliche Beweisstücke sind in Urschrift | Abteilung 111 unter Nr 2 für Wilhelm Hermann R! L 3 Nochtsstreits vor dl C K pot Dn t T1 j bekannt gemacht. „Geri(ts\Mret i TouYt t eto i l Â

M e geb. am an ee i Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, L Miteadira eingetragene, laut Zessionsurkunde u e E oriencals M fla Sl Dee Sa Landgerichts. Berlin, as 7. Juni 1904. o Ss Serte Amtsgerichts. Neff, Aktuariatsassistent. 49, aus L L Lts B e R ; hon Tänne \chadet de O A O E T Sramniéfa Schwarte | (le di S E O L 4190 ’e}fsen e Zuste Ï ; ; en e ZU . e E R N E Ba A S t I 12) Wilbelm Blöcher, geb. am 28. Dezember | welche ih nicht melden, können, unbe\hare! des | om 9. Januar 1878 an Ful. Franzitka Schwarbe | f. irgishen Landgerichis in Güstrow auf Dienstag In Sachen der Auguste Emilie Frank, Li Der Gerichtsschreiber stellung

: ith s vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- | Mühe | N F ordéru! on | || y 4 / : S f c t : Die Firma Robert Holz Nachfolger zu Shweidnitz, m 1847, aus Herzhausen, Rechts, vor den L rbindlihkeiten aus Pflich in Mühlberg abgetrelene Darlehnsforderung v den 18. Oftober 1904, Vormittags 10 Uhr Liebold, geb. Slesinger, in Gera, vertreten dur des Königlichen Amtsgerichts L Mbl :0! Prozeßbevollmächtigter: Betten ‘Dr. Opitz da-

s a ¿un s ili In Be 1ächtnissen Und Auflagen berückjichtigt 3000 6. für fraftlos ertlärt. L 0A E 2 ; ten 66 i007 j: G71

13) Peter Wolf, geb. am 19. Juli 1835, aus | rechten, Beru Er iur insoweit Befriedigung 3000 6. für Traftlosg l : mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten C Rechtsanwalt Hall G ; [21727] Oeffentliche Zustell felbst, klagt d i: i: x

: A 4 E ur insoweit Befriedigun A E, 2 T 3 Junt 1904. | [! i M E u er in Gera, gegen ihren Chemann, | ° 18 ff e Zustellung. I, gt gegen den Gastwirt Robert John, 3 1 - = Herzhausen, ju werden, von den Grben 1 ; n idt Mühlberg a. E., dea 3 Zun O richte zugelajsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed den Weber Oito Johann Frauk, zuleßt in Triebes, Der Kaufmann F. Eyfriedt in Düsseldorf, Prozeß- früher zu Wüsteroaltersdorf, jetzt E Me Il all und nvaliditats A.

S

L ezember 18 »erlana G na Befriedigung der nil »ntalides Amtsgericht. e : D Cho Ton déosor Muätua di : L Nl L 14) Anna Wolf, geb. am 10. Dezember 1840, verl ingen, alé sich i A. ch na Üebers{huß| Königliches Amtsgerich der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug d jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidun bevollmächtigter : Nehtsanwalt Luckey in Düsseldorf, | enthalts, auf Grund des von der Klägerin auf den s Y aus geschlo j0nen Gläub J O1 B fux imachung d cht ? V2 9 9, Got 9 t “U g j . ans Herzbaulen, eb. am 6. September | er ibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nach der [21909) ia Vhiliop Lsfler in Neu- Klage bekannt gemacht. ladet die Klägerin den Beklagten, nahdem das be- | klagt gegen den Heinrih Leßmann, früher in Beklagten gezogenen, von ihm angenommenen Wechsels | [21842] 15) Wilhelm Baumann, geb. am 2. Sep Teilur des Nachlasses nur für “den seinem Erb- Auf Antrag des Müllers Philipp A Lier e N Güstrow, den 4. Juni 1904. dingte Endurteil vom 20. Januar 1904 die Rechts- Bochum, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund | vom 15. Februar 1904, mit dem Antrage, den Be- L 1850, aus Herzhausen, _ Sis Teilung | e R S ber Merk indlikeit. Für mühle, Gemeinde Kalkofen, ist durch Ausslußurteil : Der Gerichtsschreiber _ fraft erlangt hat, zur Ableistung des der Klägerin Warenforderung, mit dem Antrage auf Verurteilung | Élagten zu verurteilen, der Klägerin 364 75 M. nebst Norddeutsche Metall-Berufsgenossenschafl 16) Heinrih Adam Scherf, geb. am 2. Aar N Gläubiger aus Pflichtteilsrechten, NBermächtnissen des Königlichen D Ge E von des Großherzoglih Mecklenburgishen Landgeri? auferlegten Eides und zur weiteren mündlihen Ver- des Beklagten zur Zahlung von 240,30 4 nebst 6 9/0 Zinsen darauf vom 18. Mai 1904 ‘und 6,90 A6. Section VI E 1846, qus Sa e L Rit aub. ain T unG Auflazen sowie für die Gläubiger, denen dié vom 3. A i er 2g bttena (Ti | (21568) Laudgericht Hamburg. handlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer 4 %/0 Zinsen seit, dem Tage der Klagezustellung: Wechselunkosten zu zahlen. Die Klägerin ladet den Sektionsversammlung L 2%. d. Mts A 2007 aus Miederorte. Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sih nit | 2% Ne 1 "1 obentils Bund T Art. 10 Blatt 127 Oeffentliche Zustellung. des gemeinschaftlichen Landgerichts zu Gera (Reuß) Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Nahm. 5 Uhr, im „Bentheimer-Hof“ zu Hohen- A E, Ai deren esetlide Erben ! melden, nur der Rechténachteil ein, taß jeder Erbe E Lr. 1, D, E E 4 ae Morand- Der Barbier Carl Johann Jacob Kamp, vertret! auf den 5, Oktober 1904, Vormittags 9 Uhr, Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche streits vor die erste Zivilkammer des Königlihen Land- limburg 7 é H dn GOILRE Die Verschollenen oder deren L rig l inen r Teoiluna des Nacblasses nur für den Wbtetlung 117 unler Pr L C O Rechtsanwalt Dr. Luria, klagt gegen s mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ges Amtsgericht in Bochum auf den 19. September | gerihts zu Schweidniß auf den 20. August 1904 E werden aufgefordert, sih spätestens N N lhnen t O enben Dal det Berbindlich- hyvothek von 5180 6 für die minderjährigen Ge- ard Ma Dn E ifogen riht zugelassenen Anwalt zu bestellen “Qui ‘Aivede 1904, Vormittags 9! Uhr. Zum Zwecke der | Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforbettng einen 1) Jahresberih LASCLELIEE. erbire zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung | seinem Erbteil entsprechenden Teil der Der - | sFwister Wilhelm, Sophie und Franz Smd n | wegen Ehescheidunz mit tem Antrage, die É der öffentlichen Zustellung wird dieser “9 öffentlichen Zujtellung wird dieser lage | bei dem gedahten Geri Fenèn Anwalt Jahresbericht des Sektionsvorstandes 26,11). : s M8 "her Lebe it hafte AAat Su E S oltTSoto G0, | wegen Ehescheidung mit dem Antrage, die 4) ellung wird dieser Auszug des ung wird dieser Auszug der Klage em gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | 9 : erfolgen wird i e ah s N Mi den 3. Juni 1904 Neumühßle e G E E U NIeN Popo D An [d An "Ebebrucbs der Beklagten j Ladungsschriftsatzes bekannt gemacht. | dia bekannt gemaht. 23. C. 615. 04. s G bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Bittellung 2 E B EMUC Ms und Decharge- ; Verschollenen erteilen konnen, weren Ep E E O E hekenbrief für kraftlos erflart worden. Ee E E Nh 2 unt 3, Aunt i tes j / I 49,4). A spätestens im Aufgebotttermine dem Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 82. T in Sobeazolteen den 31. Mai 1904. scheiden, dieselbe für n E e je eutlar Gera, den “eus C @Stt Bochum, d Ta E M diesex Buszug ver lage bekannt gemacht. 3) FeststollanE bes A e e (8 20, R E PLH s A ¿ vebots- | 915,47 7 Ba NLBoR N mtägerid nd ihr die Koste Nechtsstreits gufzuerlegt Ri auch, L.-G.-Sekr., n ‘, «lhtlent, T ITEe: VEIL G l L9UE, 4) Wahl der Mitglieder des Rehnungsaus\chu} Gerichte hiervon Anzeige zu machen. Aufgebots- | (21547) L, z Königliches Amtsgericht. und tr SOiten De E T bsi Ger h ; ) ; ; ibe N ; ahl der Mitglieder des Rechnungsaus\hufses rats fintet am 16. Januar 1905, Vorm. | Ueber den Nachlaß des am 27. März 1904 ver-f an | Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand! E Ae des gemeinschaftlichen Landgerichts. Ae des Königlichen Amtsgerichts. E Gerichts|reiber des Königlichen Landgerichts. und der Stellvertreter 23,,). x0 Uhr, an Geritéstelle statt. storbenen, zu Charlottenburg, Kleisistraße 39, wohn- [21213] s i 41 M0419 Vas | des Nechtsstreits vor die Zivilkammer V des Lan “Di „Oeffentliche Zustellung. u [20883] Oeffentliche Zustellung. C 729] _ Oeffentliche Zustellung. 5) Verschiedenes. Ma den 6, Iunt 16 haft acwesenen Generalvertreters Karl Wilhelm Durch Ausshlußurteil vom 31. Mai 1904 hat das | «erihts Hamburg (Ziviljustizgebäude Vor Vie am_ 30. Juli 1903 geborene Emilie Hedwi Die Firma Friedrih van Haut Z » Die Kaufleute N. Keim und Sohn zu Paris Lüdenscheid, den 12. Juni Vöhl, den 6. Juni 1904. haft gewesenen Generalv i, ] i id gerid} do L Voi Gertrud S z g irma Hauten, Inhaber Kauf Z “4E é _ paris, scheid, de Juni 1904. Königliches Amtsgericht. Gleiß ist das Verfahren der Nachlaßverwalkung in unterzeihnete Gericht erkannt: n) e 1 Dolsteñtor) aus Len, R Oftober 1904, L Gertrud Stricker, vertreten durh ihren Vormund, | leute Friedrih und Albert van Hauten, Porzellan- Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Mehling, Nob. Kugel, Vorsigender. i —————— den Akten 18. VII. 32. 04 eingeleitet worden. Zum [, Folgende verloren gegangene Hypolhetenbrie!e | mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen! den Schlosser Theodor Stricker, beide in Branden- | manufaktur in Bonn, Prozeßbevollmächtigter: Nechts-

21722 Bekanntmachung. A C B A 40 sit der Kassenbote Eduard | über die Posten dachten Gerichte zugelasseñen Anwalt zu ! burg a. H.,, Jüdenstr. 7, rozeßbevollmächtigter : Brink i kv, 2 or eo és [21722] Nachlaßverwalter ist bestellt der Kassenbote Eduard | über die F dem gedahten Gerichte zugelas Prozeßbevollmächtigter: | anwalt Brink in Bonn, klagt gegen den Karl Erd- | [21835] Sthlesische Eisen- und Stahl-Berufsgenossenschaft.

Aufgebot. Beih zu Schöneberg, Ebersstraße 64 111 1) auf Blatt 108 Konstadt-Ellguth Abteilung 111 feu Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung ‘Rechtsanwalt Gößner in Forst, klagt a leut in Cs 4 Lar! : Lo A vou hon 1 OLeR zu S öneberg, Ebe1sjiraße 64 111. S E R N jtellen. ZYUt P A F s L gl gegen den ann, zuleßt in Coln wohnhaft, gegenwärtig ohne i e E 2 M Auf Antrag der Baz:ersjrau Magdalena Taae els N E, den 31. Mai 1904. Nr. 6 von 16 Tlr. 13 Sgr. für den Kaufmann N. | dieser Auszug der Klage betannt gemacht. KIOMAR L Bd Troschier, früher hier, jeßt un- | bekannten Wohnort, wegen in den Ge cen 1900 bis | 93 Die diesjährige ordentliche Genossenschaftêversammlung der Schlesischen Eisen- und Stahl- Völlenbach ist gegen den 1 Vas T L Königliches Amtsgericht. Abt. 13. SMislan M Kon N _| Hamburg, dzn 9. Juni 1904. a B annten Aufenthalts C 484. 04 —, unter der | 1902 käuflich erhaltener Waren, mit dem Antrage | * erufsgenofsenshaft wird am Donnerstag, den 30. Juni 1904, Nachmittags 4 Uhr, zu Breslau schollenen und angel nach Qmer ta ae [915660] Im Nameu ves Köuigs! 2) auf Blatt 108 Konstadt-Ellguth Abteilung 111 W. Kuer s, Gerichtsschreiber des Landgeri! in P L Beklagte der Mündelmutter | auf Zahlung von 394 H 30 H nebst 4/9 Zinsen | leinen Saale des Breslauer Konzerthauses, Gartenstraße 39/41, stattfinden. a S Beey- das Aufeelatdveriahren zum “Jn dem Aufgebotsverfahren zum Zwecke ter Todes- n L Me E e 2 ibe 0 T DER S [21936] Landgericht Hamburg. mit ben Sire E Se e Beklagte, E Laa Verb Dn lder Be sariinlung E A N E Ns werden die geehrten Herren Delegierten zu dieser Ver- S R A ol olt 8 ergzht | erklä der verschollenen 3 Geschwister Pereß aus | Ee E T E O Rol Oeffen:liche Zustellung. 2 ( 0 , dem | Del n zur mündliwen Verhandlung des Nechts- : A S c, s Zwecke der Todeserklärung eingeleitet. Es ergzyt S Mas A ide ace in Exin auf | „2 auf E 0 A fer Gonlieb, Der Reisende Heity Max Gdmund Julius Ki! O n E B an bis zur Vollendung | streits vor die 1. Zivilkammer des Königlichen Land- Au] per Fa oen stehen folgende Gegenstände: MODEr Die Mens “en Jobann Nepomuk Brey, | Antrag des Kaufmanns A. Ruben zu Nakel, als | Nr. 5 von 9 Ch cie Got O des Fret- | vertreien dur die Rechtsanwälte Dres. Jol je drei Monate im on ee als Unterhalt eine für | gerichts in Bonn auf den 10. Oktober 1904, 5 Sra des Verwaltungsberihts für 1903. A Gh spüteste ia Aufgebotstermine zu melden, Pflegers des Esther Pereßschen Nachlasses, dur) den E O E E, r V | nd Peppler, klagt gegen seine Ehefrau Ida Fr von vierteljährlid a s edit ui E Tenle Bt ben a e Ea der O erng einen ) Mete E oren über die Prüfung der Rehnung für das Jahr 1903 sowie ih spätestens im Ausgedotste M - MMEEDEI i E R OER AE: zärtners Johann Sroka zu Schonseld, M unn, geb. Werne unbekannt Notrt s M, rückständigen | bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt Abn erselben. n L A ace ird: Nmtörichter Elsnec für Recht erkannt: i A fe A U Mk Marie Köllu b. Wegner, z. Zt. unde! t ; anbe z ] enwall zu ay S x R L L widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen ¿me G C Aenen l Geschwister Perez aus Erin: 4) auf Blatt 6 _Waldstäitensußz Abtetung 10 Ä L A ha Sdliee Baug, mit E Luv zu zahlen, und das Urteil für vor- | bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung 3) Festseßung des Etats für die Verwaltungskosten der Genossenshaft für das Jahr 1905 9) an alle, die Auskunft über Leben und Z.,od de Die ve 4 Nr. 4 von 60 Tlr. für die Kinder L. Ehe des Fret- | FusentyaL L ei : ao ig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. und Genehmigung der Etatsüberschreitungen für das Jahr 1903.

V 2 E Mi *+o\te 5 (Hu eb. ten 25. November 1826 Y A L R S E H ie Ghe Parteien vom Band! S - N ; L Es 4 &Fobann Nepomuk Brey erteilen Tonnen, svätestens 1) Hodcs (Hulda), geb. ten ee S | rtners Johann Sroka in Schönfeld namens Maria, | Antrage, die Che der Parteien po d den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Bonn, den 3. Juni 1904. 4) Sa A O drei Mitgliedern bestehenden Ausschusses zur Prüfung der Nehnung für Sturn as Ar '

7 s E C L oie A) -0Vd c ) » geb. 12. Juli 1833, und s & S Qa n nf beiden, die Beklagte für den allein {huldigen "F Rechts\treits Da ; ; : N îm Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu er 2) Dwore, geb. den Rosina, Johanna und Iohann Sroka, [celden, SAELE D I L c 0A e reits vor das Königlihe Amtsgericht in (L S) ; m 3) Perit, geb. den 11. September 1840, ; ' R A att MLtai Ny 5 | zu eiflären und ihr die Kosten des MNechts|trells 1 orst i; 17m, d L ; A A 2

ie c ohot8termin, zu dem die vorbezeichneten R Gt erklärt. Als Zeitpunkt des Todes 9) auf Blatt 665 Konstadt Abteilung M a d Liéile R Kläger ladet die Beklagte zur mun mae Le on 5, N AOEE 1904, Vor- Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. 9) Beschlußfassung über die Anlegung der Barbestände des Reservefonds für 1903.

„Ter E As I an Sams- | wird der 31. Dezember 1882 festgestellt Die Kosten bon 2400 d für die beiden Geschwister Vearie un Merbazblätin des Rechtsstreits vor die Zivilkam stellung wird die n au R e Ren Zu- | [21732] Bekanntmachung 6) BelQluysa ung über die Bestimmungen, betreffend die Befugnisse des Geschäftsführers ç eladen sind, N S 2-4 w Ce Ae F wt v Tx Fmi ‘oîfe, ; ng DILLL: E I 2 Dio e l : ! us 2 M Ln ast. : gg "24, Dezember 1904, Vormittags | des Bee N dem d tee ur O ; G) Af Blat 688 Koustadt Abteilung 111 Nr. 1 | des Ban baer E ivil j Forft aufe den 4. Juni 1904. L gOs ai Sea E cadeeere luden, 7) Eteibbticdag: bes Genossenschaftsvorstandes, bei Betriebteinstellungen mit den Genoffen

1 im Sibungs Nr. 16 des unterfertigten Verkündet am 6. ZUN ke n 100 Tlr. It für den Zimmermeister August | dem Holitenlor) auf den 4+ 12 r A ichmann, Aktu | ° T ter, Klageteil, vertreten ) italiede s Ra S ‘ip i aa Pia Ber im Sißzungsfaale Nr. 16 des fertig Der Gerichts\reiber. A für den Zimmermetjie g Aitass 94 Uhr, mit der Aufforderung, ein! als Gerichtsschreiber des Göniglichen Amtsgerichts durch die Nehtsanwälte Dr. Carl Blumenstein und 8) er. statt der zu hinterlegenden Kautionen Beitragsabfindungen zu vereinbaren. Weilheim, den 4. Juni 1904. [21724] y nial. Amtsgerichts wecden für kraftlos erflärt. dein I oie des aen S0 [21564] Oeffentliche Zustellung j S E A gr0eN O ermeyer, ian, Breslau, den 10. Juni 1904. e 2 tr 4 4 :, s ç L : 5 Í K i ; ) er j d e Á S L e len. 4 d Vve en c 7 23! e T L , , .” , 4 z / 1 n, La e o S - s

Kal. A elei de. 4 (di 1904. d Dur Ai 1004 is Le ‘am 19. Februar t J E Ela 108 Konstadt Abteilung 111 dieser Auszug der Klage bekannt gema. vetiedter D ie Marie BOe Schmidt, | straße 11, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagter, Schlefische Eisen- und Stahl-Berufsgenofsenschaft. Due ee Fel, Obersekretär: (L. 8.) Kühn. 1836 zu Flörsheim geborene Jakob Dienst, S4 Nr. 8 für “hen Kaufmann Jacob Meyer in Lands- | Hamburg, e L iteiber: ves Qandgeridt E Heinr. Jul. Jauch j Oamibiri, D 5 G Klage Sv IR E D fg B: Pn O daes Bitta T Borsigender

i, e A Se erklärt. 1s Todestag ist der 31, Vezemdber berg eingetragenen 34 Tlr. d Sgr., D. Kuers, C erl t8) Yretver C O zeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Sprin 18 pes N / die ô j ck; T ETYCUHUNg UVEx Die etage | —— : : [21925] Oeffentliche Aufforderung. festgestellt O O L E ul otnndtrad 1599 iche Zustellung. 0 inst fl j »pringe in Neu- | die öffentlihe Sißzung der VI. Kammer für Handel | I

e E N festgestellt. i 9) der auf Blatt 6 Waldstättenfuß eingetragenen [21572] Oeffentliche Zusteuung / münster, lagt gegen den Hausdiener Johannes | sachen des K. L ; M ;; —————— In der Nahlaßsache der Marie Vergmaun, B L L Gunt 1904 L au s N Gértann Ft W e nnes | sachen des K. Landgerichts München I vom Samsta - s ache D E l n 4 904. votheken: n Sachen des Buchhalters Hermann Eh endt, unbekannten Aufent j ç / ; g- i geborene G L Baye a Dae Apr 00a Hochheim, Königl: Amlsgericht. Hyp “as Nr. 3 von 16 Tlr. für die Dresch- fut Sa a, jeßt unbekannten Aufer : münster, Haark, unter der Bekauplune Q m e Mde I NDOS, Vormitiags 9 Uhr, 4) Verkäufe Verpachtun e 330 000 A unserem Verpahhtungskommissar unter ét erd S Milttergars Hs Nr. 662, ergeht Auszefertigt : Deut schmann, Gerichtsschreiber. gärtner Johann Koßschen minorennen Kinder zu | Klägers, gegen seine Chefrau Marie _&ro|0, T klagt der Mutter der am 13. November 1903 außer- | laden wird T cluen Lei dlezscitigea # Ld: s g n, Vorlegung der leßten Steuerveranlagungs-Benach- , Gde. 2 gard, 49. . 2! E : l - Lal

G G N (S ieteni 21561 Schönfeld, L s Mohzring, in Arnstadt, Beklagte, wegen Chef! t chelih geborenen Klägerin, der ledigen i i A î richtigungen glaubhaft nachzuweisen. 5 hiermit gemäß § 1965 De ies over ciner Ver: | Durch Ausschlußurteil des unterzeichneten Amts: | ‘b. Abt: 111 Nr. 5 von 60 Tle. für vie Buder | hat e alte Strupp und 4 Prozeßbevollmit N Simmermäbdhen in Hamburg, in der geseglichen | Uägerisihe Antalt wird deer e n Verdingungen 2c. à 120 & und 90 29 Porta vor S0 R N R eas deswegen erbberechtigt zu sein glaüben, | gerichts vom 31. Mai 1904 ist der am 21. Mai | 1, Ehe des Freigärtaers Johann Sroka zu Schön- | Rechtsanwälte Strupp und Dc. Lohe n Dee h Empfängniszeit beigewohnt hat, mit dem Antrage, | 1. Der Beklagte ist (S) S ddl M Sette: ¿{N Lon M N S Porto von uns, R R Lo Mo ford Lis ihr Erbrecht innerbalb ciner Frist | 1839 in Treptow a. R. geborene August Wilhelm | fely namens Maria, Rosina, Johanna und Johann, | das Urteil der Il. Zivilkammer bes C E den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, der | 359 & 41 Hauptsache ebst Boh tue Mieaus D á ährend der Dienstttanten ta cnfeae R E sieb: 1 Wochen“, von der Einrückung gegen- | Basel für tot erklärt. Als Todestag ift ver 31. De- | 3) der auf Blatt 8 Briniye Abt. 111 Nr. 4 für | Sächs. Landgerichts zu Weimar vom 29. N d 0E Klägerin, zu Händen des vorgenannten Vormunds, | seit 1. April 1904, dem Tag: d (hle A L omänenverpachtung. ah ber uis wf be S E von 2 A forderung in den Deutschen Neichs- Züiher 1889 festgestellt. die Schmiedemeister Michael und Susanna Scholtißek- | Berufung eingelegt. Die Beklagte ladet a A für die Zeit. von der Geburt der Klägerin, dem zahlen. \ ge der Mahnung, zu be- Die im Kreise Namslau belegene Königlihe Do- registratur hier sowie auf der Domäne eingesehen S b A anzumelden. j Treptow a. R., den 31. Mai 1904. hen Eheleute eingetragenen 100 Tlr, E vor ten 1. Zivilsenat des gemeins. Thürin R ¿n November 1903, bis zum vollendeten sechzehnten | 11. Derselbe hat die Kost t d mâne Skorischau, auf welcher eine Stärkefabrik be- weren. j P j j : Epe s bu L den 28. Mai 1904 Königl. Amtsgericht. sowie deren Rechtsnachfolger werden mit ihren | landeszerihts zu Jena zur mündlichen met 2 Lebensjahre derselben eine Geldrente von jährlich | statten. en zu tragen und zu er- | trieben wird, foll in der Gesamtgröße von 1611 ha mit e esihtigung der Pachtgegenstände ist nah“ vor- I Fal. Amtsgericht. [21922] Bekauntmachung. Rechten auf diese Hypotheken ausgeschlossen. über tie Berufung auf Mittwoch, den Bi e ov Æ zu entridhten, und zwar in dreimonatlihen | II1. Das Urteil wird event Sicherheits, | Lem Grundsteuerreinertrag von 26 293 „(6 auf die heriger Meldung bei dem Königlichen Oberamtmann (L: S.) Maderholz, Kgl. Oberamtsrichter. “Durch Auss{lußurteil vom heutigen Tage ist der 111. Die Kosten des Verfahrens fallen den An- AEOS Ra E “u 4 O Klücer n E A O arneY sofort. Die | leist-ng für vorläufig vollstreckbar cha fart E Des Don Fohannis 1905 bis 1. Juli 1923 im Wege L S gt d g e 21769] | Staate sculdschein, des Vrfientums Lu d Erle für tag e E Gabe den 1. Juni 1904. lassenen Retsanwalt zu feiner Vertretu Fs handlung des Rechtsstreits vor das ‘Aönigli be Arnis, Seit vg ai 1904 L ing “Nomalige Dicircirmia, weil im ersien ein | „Königliche Regierung, Ta ns Auf Antrag des Nachlaßpflegers, Kanzleirats a. z fraftlos erflärt worden. : [21920] Bekanntmachung. bestellen. Da der Prozeßbevollmächtigte u bre oe R auf Dienstag, den 18. Ok- Kaminern für anbelssade Münhen 1. | ausreihendes Gebot nit abgegeben worden ift, direkte Steuern, DEREAeO, A P Meyers zu Wollin i. Pomm. werden M Kannen Gera, den 4. Juni 1904. Durch Urteil des unterzeichneten Amtsgerichts vom | in 1. Instanz Heroen L der FeB a eflag 4 et Lfentliches Mea o Uhr. Zum Zwecke Der Kgl. Obersekretär: (L. 8.) S Atmaver Doch, den 6. Juli 1904, Vormittags [17461] Domänenverpachtung. Rechtsnachfolger des durch Ausf ußur E em Das Fürstliche Amtsgericht. 8. Zuni 1904 sind j des Klägers unbekann Ge i et oilligt rc O Klage be S ustellung wird dieser Auszug der [21731] P ag rg mp Be Uhr, in unserem Sigungssaale im Regierungs» | Die im Kreise Jerichow belegenen Königlichen 19. November 1901 für to! erklärten Matxo]en Abteilung für Zivilprozeßfachen. ) der über die im Grundbuch von Wittbrießen öffentliche Zustellung der erufung be Mae gemacht. ? In Sachen E itmachung. i gebäude am Lessingplay. Bisheriger jährlicher Paht- | Domänenvorwerke Derben und Ferchland, enthaltend Karl Julius Ferdinand Maß, e Wollin, Seen Dr. Niegold. Bd 11 Bl. Nr. 9 in Abt. 111 unter Nr. 2 einge- | Jena, den 3. U En reiber münster, E Juni 1904. Ri, “Ubr braba E R a Da lter Mos Ae 6 : ier ein Gesamtareal von 739,044 ha, worunter 467,906 ha ibt M i ¡Mrhekka ‘Mot : dic - bereits ais [21551] Bekanutmachung. _| tragene Post von 16 Talern 9 Pfennigen nebst 9/0 des ¿at irr Bberlandesgerid! j als Gerichts\reiber ree Rall Amtsgeri Dr. Wassermann hier Mavdteit, inen Säulein täuflichen Erwer G O s n | Bla mit Wöbn, und WictsiesiGziien B 9 wed 3 ve rb ist f efordert, spätestens | Durch Ausschlußurteil vom 28. Mai 1904 ist die | Zinsen seit 10. Mai 1812 gebildete Hypothekenbrief, A Schlick [21571] O ie S ger Mid, Frany Kaufmann, früher in München nun unbe- | lebend 8 d t D 1 Wir \haftsinvent 1 Da Die 01905 ab bis rum L Et 1008 GbdaON 29. Fanuar 1873 verstor en 6. M i 1905 Vor- 4 prozentige Teilschuldvershreibung der Berliner | 2) der über die im Grundbuche von Wittbrieyen D : A Der Kauft effentliche Zustellung. i anntey Aufenthalts, Beklagter, wegen d [lusti O todten N (otalb einige | ferti meistbietend veaBR T N im Aufgebotstermine am 20. Pia , ö Fried ichftra mann Louis Gollop in Berlin W,, | wurde die öffentliche Zustelly ‘d M Se illigt, T: N vor de Ste Befibioen ent B E Briedrichstraße 171 1, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | und ist zur Verhandlun über di er Klage bewilligt, | Tage vorher) ihre landwirtschaftlihe Befähigung | Zu diesem Behufe haben wir einen Termin vor ) g über diese Klage die öffent- | und ein verfügungsfreies eigenes Vermögen von | unserem Departementsrat, Regierungsrat Kleefeld,