1904 / 137 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i ; ä i i { auf die Verwaltun Qualität E Gerade weil das Fleischbesaugesey ledigli der Gesundheitspolizei | Arbeite nte aber dure aber tein F S | Ie Selblilnbigkeit des Ban bezug c Richtung dahin, 1904 n Durhschnitts- Am vorigen Außerdem wurden See und den Konsumenten schüßen solle, habe e Ee B Don ae Sine nail é abgeholfen werden. Hat der Fiskus den | allmählih den Geschäftskreis der Seehandlung einzusGrünten; jet gering mittel gut Verkaufte Verkaufs- pre Markttage Spalte 10e aug qut Tageoordmns her i Pelstauen Pöfe (Fleis unter | festen Willen zur Abhilfe, so wird er auch über dieses Bedenken E Tintale ; E r a e ég E

L S n s F ; ) L . At ; Juni Marktort __ Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner aE wert | 1 Doppdl- sdnitis ‘Shähung veckerft L le fei, wie O ns M e | Ee Anirag der Kommission wird angenommen nirisdafilten Gries A i v M

nitt au Ä niger : é ; L {3 a er y t

Tag niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster |Doppelzentner zentner preis dem Doppelzentner D Er Tb erdex (Zentr.): Ih persönlich und ein Tae me Die Petitionen, betreten ag eno Pod i pa S aber der Zweck mitbestimmend, gegenüber dh erweiterten Geschäfts- (Preis unbekannt) eunde werden für den Antrag von Staudy stimmen, weil die die Erwerbs- un t C / - | kreise die Sicherheit für das Publikum zu verstärken. Bei der See- f t. t f t t of of Sre nit da ist, um an eine Aenderung des Fleisbbeshaugeseßes zu | werden durch Uebergang zur Tagesordnung erledigt, eine von | kandlung spielt die Frage der Sicherheit keine Rolle. Es ift No): Gerste denken. Eine Kontrolle der fleineren Gewihtsmengen von Schweine- ihnen, insoweit fie für Of zierkasinos ein Verbot des Ver- ganz gleichgültig, wieviel Kapital der Staat für die See-

erer Meinung und der der verbündeten Negie- etränken an Nichtmitglieder der | handlung abzweigt; er haftet mit feinem ganzen Vero

Zt un : isen und i ) 2 Beilea 6 : ; 10,40 10,80 11,20 11,60 12,00 12,40 i i: leber usw. ist nach E Sozialdemokraten wollen au eine scharfe A An 4 HcA, wird dem Reichskanzler als Material | mögen, der ganzen Finanzkraft seiner Steuerzahler für

' s G öglich. ; BUUEL, «s C 11,80 11,80 12,50 12,50 13,50 13,50 ¿ x / cungen nit mog igern die Mittel dazu. Die Abnahme der | i: indlicGkei ie die Seehandlung eingeht. Soweit ea E 15,25 15,30 15,30 15,65 9 e / ; ; : j C g und Württemberg ist eine olge La E lanbe U en wegen Aufhebung des 8 361, G6 Des a / (be aIDE, Mufabe ‘bs Su ist, mit den Mga eo : . f E E / j; "6. i auf dem e ! i N ; nt o {f 2 ; ist be- alberstadt . e 13,00 14,00 14,00 15,00 15,00 16,00 : i raa Wenn ver E Lr albe Hentigen Fleishbescauer finden | Strafgeseßbuchs (Reglementierung der Prostitution) über- | E A M In ersie Dts L pr E Silbe D s eo e n G a 14,50 14,50 15,00 15,00 15,50 15,50 : / : l z a l in parzellierten Gegenden. Die ganze Maßregel ift | weist das Haus dem Reichskanzler als Material. 0 die Rede, ist, ebensowenig davon, daß 1895 die sogenannte Preußische Beurt E 13,00 14,00 14,00 15,00 15,00 16,00 ; ; ; ; : Z D lisic, kein Bauer würde es wagen, seinen Dienstboten hlechtes Denselben Beschluß faßt das Haus hinsichtlich der Petition Zentralgenossenschaftska e mit einem Kapital von 50 Millionen ge- E O S 13,00 : 13,00 13,50 13,50 14,00 14,00 s : x 4 é leish zu bieten. Die Herren urteilen lediglih vom grünen Tisch. des Naturheilvereins Mehlauken, die einen Protest gegen die gründet worden ist, die ah nicht nur mit den Genossenschaften, sondern auch Fulda . N N 14.00 14:00 14/50 1450 1200 1600 Ï ; ) s : ° Belehrungen über die Souve ane Herr Fier bele be eld, Aufhebung der Kurierfreiheit E und Aenderung des | in eren E m n brigen pn Ee g

E O O O / / ' j j 9, ¿ ¿ 4 4 : inem Fraktionsgenossen Schtppel Haven, 4 y , ck rbeordnung verlangt. bank, die Zentralgenossenschaftskasse und die Seehandtung machen Meißen N E : g ani O 1220 Ar d f : y ° ° : Sener pat die Notwendigkeit der U jüte DeutsSland zu- 9 e des Vorstands des Internationalen Vereins | unter einander Konkurrenz, und dieje wird erheblih gesteigert werden, S o 14,70 14,70 1200 | 16,00 15,50 j i : ; | et Ee a As A * diglih Vieh produ- | zur Reinhaltung der Flüsse, des Bodens und der Luft, e E 4 P blig, Ut tevolitit Pi eiben, Die als Dlauen j N A 12,50 12/50 13,50 13,50 e U i : i; é Ï : L Ae (f n ): Es handelt sih doch O A H el hung O bsdubaeies E so hilfsbedürftig bingestellte Seehandlung hat nah dem lezten Bee O E e E G S 15 14,00 14,00 14,00 13,50 0: ; Abg. Dr. Müller- Sagan (fr. Bollsp.): ande od | geht an den Reichskanzler zur ng. für 1902 in Höhe von 1111 Millionen Mark Lombardkredit gewährt. Brn sa E 12,40 12,40 Be E 13,00 n 12,62 12,64 6 nicht darum, ob us „FleissWauaeles meb e ehen Viehaühter Damit is die Tagesordnung erschöpft. ; Es l Heretis ul Lg 2a T L e N 12,30 | 12,30 e. 12,30 11,60 , j E Ah hier mit denen des Handels, weil es si hier um einen Schluß 4/4, Uhr. Nächste Sipung Dienstag 2 Ur. Prossenshaftäkafie hingewiesen worden. Auch i halte diese für selbst» a 12,40 12,80 12/43 ' . 9e Weltmarkt handelt, weil wir Därme importieren und exportieren. Die | (Dritte Lesung der Novelle zum Müngzge}eß und des Entwurfs, verständlich. Der Wehsel- und Lombardkredit der Seehandlung Arnstadt . R 14,50 14,50 14/50 j ; Dicme werden vor der Ausfuhr so g M N E betreffend Kaufmannsgericte, Dad Dstaseita; befruchtet nicht etwa die Provinzen, sondern n M Fu fu : itigt ift. e einmal eine Wur n i nialbahnen in O s ; i i te, zun er Haupls H L beseitii Dic Untersuchung an si hat eine praktische Sutoia Seh P E de Die S aiblera. Mut N Plivatranten die erhe lichte E i 18,10 13,65 14,15 13,36 13,60 . 0, ° Bede utung nicht. Dagegen dient die von unseren agrarishen Gegnern E ——— Konkurrenz. In der leßten Zeit ist bekannt geworden, daß sie günstigere “dant de ; 148 A L E . ° . : geübte Politik nur dazu, die Ausfuhr ae S ias Bedingungen für die Auck verzinsliher Depositen als Uer r. etra dg N 2 13,75 13,75 14,00 , 13,94 13,87 , 6. E O Wie bo e N De Bie Frage der Revision der Ge- Preußischer Landtag. E N Fantotorren e Neica ben Meribaticten, für R E ars Set ! 1 3, . 0, i fi chei ir ä . i an | Ï , ü i

B eibun a. H. 12,60 13,10 13,10 13,60 E d: bren Con m E E Baues im orilben Aiereste t Haus der Abgeordneten. den An- und E E E ian. “Veri a. O. 13/40 13:40 13/60 . s é : 7 entschieden, M: a 3 it vielmehr vorwiegend im hygienisen Interesse 80. Sigung vom 11 Zuni 1904, 11 Uhr. werden, wenn agi d ar df erging É Ph des Kapitals führt man Demmin . 12,00 | 12/00 N 12,00 | 183,00 # | lassen ee ten erlassen worden. Gerade die Leute, die dafür find, e N A der Sibung ist in der vorgestrigen Tür l don sten Verkehr, den Verkehr der Konsols an. Man Stettin . 1656 E 1 12,20 12,13 Deb : T daß wir shlechtes, ungesundes Pökelfleish ins Land bekommen, find / sagt, die ausländischen Staatsrenten hätten einen höheren Kurs. Die

: 12,70 12,80 13,10 12,90 12,76 So beitenden Klassen. Nummer d. Bl. berichtet worden. ) s l llen find, erklärt sh i; 4 | / ' e nicht die Freunde der arbeitenden : j i n Beratung des Geseßt- | Erscheinung, daß die Kurse der Konsols gefallen sind, le s a O 12,90 Kommissar des Bundesrats, Geheimer Oberregierungsrat im Die Rede, die bei der erste B g seß

A T . . : : Ó 4 e ; U G Anforderungen des Reichs und des Staats. Schivelbein 12,00 12,00 12,40 12,21 12,40 ¿6 : Reichsamt des Innern Bumm: Wenn, alles ‘Fleis niht untersuht | entwurfs über die Bestellung von Salzabbau- L A Areal l e L ae N L Mark erfordert ; L ae 189 12,40 12,40 12,40 6. é O zu werden brauchte, bei dessen Zubereitung jede Gefahr für E gerehtigfeiten in DEL A Hannover jet kommen hinzu die Kosten der Expedition gegen die Hereros, die Kolber A / 12/80 12,80 ° ° - l Genießenden ausgeschlossen wird, so könnte man die Beschau für die | ¡n der ihm vom Herrenhause gegebenen Fassung Anleihe für die Afrikabahnen, und wenn jeßt weitere 6% Millionen T A 11,30 11,70 12,50 : 4 s ¿ O Hälfte alles in den Verkehr kommenden Fleisches aufheben, das ge- | der Minister für Handel und Gewerbe Möller in Erwiderung für die Seehandlung gefordert werden, fo ist dies auch nit ge- Schlawe i. Pomm. . 12,60 12,60 Pes 4 u - 0, . A raten, grrot f usw. IO C ANe O f atn ee varfiber- auf die Ausführungen des Abg. Glaßel (nl.) gehalten ‘hat, | eignet; den Kurs der Konsols zu heben. Es kommt ferner Namélau S 11,70 11,70 U 11,70 11,70 bi j E Coms ‘Vie Untersuchung ist “somit hier feine Komödie, sondern | hatte folgenden Wortlaut: L g atte ay a Kommen a Fee liction, 11,40 11,80 12,40 ¿ é , ¿ L i eine Pflicht der Behörde im Interesse des konsumierenden Publikums. Meine Herren! Der Herr Vorredner hat der Regierung den elektrische Bahnen, Gabwerke usw. haben. Die Verstärkung des 12,20 12,20 c 12,40 12,20 12,00 ¿0 L | Abg. Thiele (Soz.) tritt der Behauptung entgegen, als ob der | Vorwurf gemacht, daß sie nicht das hier vorliegende Geseß mit einer Kapitals der Sechandlung wird auf den Kurs der Staatspapiere 11,70 11,90 12,30 ¿ é ¿ ë i 4 Abg. Schippel in der Frage der Getreidezôlle einen anderen Stand- längeren Einleitungêrede begleitet hat. Wir haben geglaubt, daß nicht den geringsten Einfluß haben. Es fragt sh dann, s ais 2058 h t 0 é : z ; punkt vertreten habe als seine Fraktion, und bekämpft den Antrag dur die Verhandlung des Themas im Herrenhause und den dort er- | ob durch sie etwa eine „größere „Stetigkeit des Y s erkehrs L 2A j i; A : L ' / h Y | e Goltber ‘i. Sql. 6 9 9 11,40 - i i T E E Bemerkungen der Abgg. Fischer und Erz- statteten weitläufigen Bericht wir der Verpflichtung überhoben wären, an G Lbbere Rave igen ca "Konsols ät Wie Jauer O n 11/10 11'60 1160 1210 EUES EMES E N ber ger wird auf Antrag des Abg. Dr. Müller-Sagan die eingehend auf die Sache einzugehen, in einem Stadium der Session, Börse innerhalb eines und des\elben Jahres gezeigt. Auch der Buren-

Hoyerswerda e I n 12,00 12,00 12,50 13,00 i : ; 7 : L NRetition von der Tagesordnung abgeseßt. wo es allen Mitgliedern angenehm ist, wenn die Verhandlungen {ih | frieg hat darauf durh die Rückwirkung des Londoner Marktes auf

a era 11/40 11/60 11/80 12.20 5 : : : i 5 L V Ueber die Petition des Jnnungsausschusses zu Goch | so kurz wie möglich gestalten. Wenn der Herr Vorredner aber eine SEI Un ITideR B T IRE Dasselbe gilt von ben raft E E E 12,00 é 11,80 11,80 ¿G i Î um Einführung des allgemeinen Befähigungs* | Komnissionsberatung wünscht, so ist selbstverständlich der G find für diesen große Anforderungen an den internationalen Siena O 2A as 1200 12,60 ; i: : Í f E nachweises bei R P o Biliee nähe n a der Diskussion auf die auf rein juristishem R U u Markt zu agi die auf uns ur ei: Gilenbug «e ; : ; / L è : : 7 i M der Vereine für Maschinisten und Heizer zu Sem, etr. | Differenzen in die Kommission zu verlegen. Dieses Gesey hat eine | Man will hier auf Symptome losfurieren und erfaßt 1 Í E 12,90 18,00 19,09 18,50 : ; é / é i die Cn des E d S rid etwas längere Vorgeschichte. Bereits im vorigen Jahre bin s ernst- tieferen Unsacjen. “meh Kassagehifte 3 R e naci lien E O E 1K 4 68 : ¿ ; s p é aschinisten und , Jou Q | ih bemüht gewesen, einen Gesetzentwurf dieser Art einzubringen. 28 4 ; ; i 6 / L i / i ¿er; s n werden; die g ' | t r no% BruGteile der Anforderungen des Geldmarktes an aaen  fe G 15/28 1 E58 y E 4E 12,38 12,33 Sn win Éitfifrun vis B etlinan oli ibi eis es Damals hatte er au bereits dem hannoverschen Provinziallandtage E E Weitere Ursachen find die Einschränkung der N e E E / / j / 13,10 3,10 N er y

) s B $1 N ; ili . Es ion durh das Börsengeseß und “das Börsen- E S4 A 2 2 3,0 C l: . 4 : dem Reichskanzler zur | vorgelegen, der ja în erster Linie an dem Gese beteiligt war Tagesspekulation dur 3 /

E 12,00 | 1250 | 13,50 O e B C. sfanzler zur r ber nit mehr möglich, bei der Geschäftslage am Shluß der | steuergeseß- Nun soll die Seehandlung ri befähigt ? E E 1400 | 1425 | 14% 14:50 140 14,21 13,50 luf

j " = ¿ ; ; ; ç Ruli übernehmen. Ist fie dazu wirklih befähigt ? E : 13/90 1370 1370 14.20 Auf Antrag des Abg. Dr. Müller-Sagan seßt das | vorigen Session den Gesegentwurf no einzubringen. Er ist dann alsbald Lag Sibarteuohr ist Vie L ellung in den lezten Jahren Neuß . . i 11,40 11,40 12,40 90 12,00 12,20

Haus die Beratung des Gegenstandes von der Tagesordnung | bei Beginn der jezigen Session eingebracht worden, und zwar beim Herren- | inglücklih gewesen. Herr von Mendelssohn hat im Herrenhause ge- Ee 13,10 | 1320 | 14,40 16,00 ab; desgleichen wird auch ein Antrag desselben Abgeordneten, | hause, um die Vorarbeiten dort mathen zu lassen, da dieses hohe Haus hier, | sagt, gerade beim Effeltenverkehr komme es nit auf die SroBe 1s L 13'68 1437 177 ( 1890 S ¡N 2 die Beratung über die Petitionen, betr. die Unterdrückung wie es sich ja auch naher gezeigt hat, dur den Etat usw. stark belastet | Kapitals, sondern auf die íúIntelligenz des opfes an. E o o L R A 12,00 12,40 12,60 c 13,00 2 12,78 12,79

k hum

pa punk .

park Do S

|

pi DO S pk Do S

Fl H A A

S S

pi A do Odo N! SD pmk pre pn do O Do D O SS

_ _

L

Breslau . Ohlau Brieg Sagan Ds ;

2e S

Frs unk pri b DO b SS

b D O Go SS Ten

O

-

El L

p A pes SS

pak E o Bd bank If, MNMONND N MND

U - tunsterzeugnisse, von der Tagesordnung ; ; iz t Ui ä i Einer, der nicht zu richtiger Zeit kaust oder verkauft, ers E o ei P rens 11,80 | 12,00 12,70 I ae Aa G : war, Tropdem ist es leider erst gelungen, in diesem späten Stum | (bt, ' wie er sagte, nicht nur Kursverluste, sondern die

( e } j 5 b ; : i Verhandlung zu bringen. ; f dem Bucktel. Es kommt hinzu, daß die O E c : - s i Qs : esen wird die | den Geseyentwurf bier im Hause S : Konsols bleiben ihm au auf dem Budel. , de Plauen i. V. E, 12,40 De R : E : ; : : i L acn E en iee und der Fischereigenoenshaft Daran sind wir unschuldig. Wir haben jeyt nur den dringenden | Seehandlung nicht einmal einen Beirat zur Seite hat, wie die

s ta i: in Frankfurt a. M., der Hessischen Fischereigenossen| aft mit Wunsch, daß der Geseventwurf sobald | wie möglih zur Ee Sentralgenpp e E E E M D S Sridenkoim | dem Sitze, in Groß-Steinheim a. M., des bayeri|hen Fischer- | kommt. Denn aus den Interessentenkreisen heraus sind mir persönlich ien werbei Mönien, Die Wahl ded Qciters dèr S&ck Ravensburg .

und Schifferverbandes von der Landesgrenze bei Kahl bis | und auch den anderen Fnstanzen der Staatsregierung {hon seit handlung erfolgt nah politischen oder parlamentarischen Verdiensten-

Saulgau . Bamberg und des ersten Frankfurter Schwimmklubs, betreffend 2 Jahren die dringlichsten Vorstellungen gemacht worden, daß es im | Die Seehandlung hat noch die Bromberger Mühlen und i f

Offe burg Beseitigung der fortgeseßten Verunreinigung des Main- | gyteresse der Kaliindustrie nötig sei, an eine Regelung dieser Materie | huter Flachsspinnerei zu leiten. Diese sind aus alter Zeit über- enburg

Bruchsal .

sser ine ifkwäss l ie ie R i ) , und es wäre wohl das Nächstliegende, diese industriellen L N as unreine Fabrikwässer und übelriehenden heranzutreten, und wenn dur die Kommissionsberatung eintreten follte, nen: nächst e toben. Die Verwaltung der See- Nostock ; Waren

: i; c; ; ; daß wiederum dieses Geseh in dieser Session nicht zustande käme, so handlung entspricht au nicht dem Verfassungsrecht; das Parlament Die Petition des preußischen Gerichtsvollzieherocrpannes (l ¡ hem Maße bedauern hat nicht d ringsten Einfluß auf die Geschäftsführung; es ist S S H q î li i r î o S F en V lan i; ur welche würde ih das in ho em (aße De . ja nich en gering s : nba C A 12,40 12,40 1150 / in Berlin wird, soweit sie Maßnahmen verlang ch ) Arnsladt . N f

13,00 30 385 12,84 12,20 n 12,40 13,20 i 14,20 68 917 13,49 13,80 E Z/ 5 785 13,50 26 12,00 12,10 12,37 12,80 231 2 859 12,38 12:16 11/80 12.20 12,20 12.30 10 122 12,20 12,56 12,00 12,20 12,40 12,80 639 7 860 12,30 12,42 alu En “s 4, 4 :

B 13,00 13,00 j 14,00 E R N

12,00 12,35 12,75 3 095 38 525 12,45 12,15

S dD

dD P, P P C0 R Go E, D D DNDD

-

_

prak jem fre bks pu dek D N O00

12,40 850 10 170 11,96 12 : : ; g in die £ in d lles 8 vormärzliher Zeit überkommen. Wir erfahren nur S, R 12,60 j m die Gefahr unrichtiger Beglaubigung seitens der Gerichts- I Nie vaves D c e Z en L fes nachträglid na Babe Z0 Tag „etwas von der Tätigkeit der L : I S L 14,00 14,00 14,60 14,60 15,00 15,00 8 T 14,60 14,35 4.6 vollzieher vermindert werden joll und soweit sie die des | Kommission E n G Ler Ms ir E Seehandlung. Die Tätigkeit der Zentralgenofen haftnlalse, e

emerkungen. Die verkaufte Menge wird auf yolle Doppelzentner und der Verkauf8wert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt ' . z S 808 der Zivilprozeßordnung verlangt, durch Uebergang zur Was die Beanstandung jurislisher Art betrifft, wir y geseßlih begrenzt, für die Seehandlung besteht niht die geringile Gin liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht Porgetommen ist, cin Punkt Tite ois Tes Shalten daß En s alen Pre e404 erledigt, soweit sie Aenderung des Z 170 der | auf einen zu formalistishen Standpunkt gestellt, so werde ih den | Begrenzung. Mit den russischen“ Anleihen haben e ihretie : v Aud Zioilprozeßordnung und der Gebührenordnung für | Herrn Vertreter des Herrn Justizministers bitten, noch auf diesen An- | Erfahrungen gemacht. Als a! h Bismarck Rußland gefällig

| i f Ae i ; ; t i j i ; e Anleihen Gerichtsvollzieher wünscht, dem Reichskanzler als Material griff speziell zu antworten. Ih kann nur wiederum sagen: die ganze | sein wollte, R ér ¿die Se L A h C ip

Deutscher Reichstag. Schweinefleisch sei um so weniger gelegen, als Deutschland felbst | k j ; ¡iberwiesen fomvlizi age, i j enwärtig befinden, ist geschaffen unterzubringen; ; S Ar ; i - : t Jed ' | ommen bewiesen hat. Hoffentki det uberwiesen. z L : E fomplizierte Lage, in der wir uns gegenwärtig befinden, geMalTe! eworden war, kam ein Rückshlag. In der inneren Finanz- 96. Sigung vom 11. Juni 1904. 1 Uhr genügend Fleis produziere. Die Sozialdemokraten behaupteten frei- | Berücksichtigung, au N daß S R uns: Ee Res Zur Erwägung überweist das Haus die Petition des worden dur dieses hohe Haus. Als mein Herr Vorgänger der Frei- Scala fann die Seehandlung dem Finanzministerium große i i lih mit dem Abg. Scheidemann, daß 8%/ an dem Bedarfe fehlten; | gefunden hat. ita Ee Jnnungsverbandes deutscher Baugewerksmelßer zu E l in der Mitte der 90er Jahre eine Vorlage ein- | Summen zur Verfügung stellen, wenn die Bewilligung vom Landtage __Veber den Anfang der Sißgung wurde am Sonnabend aber die Zeit sei durhaus niht mehr fern, wo Deutschland vollständig Kommissar des Bundesrats, Geheimer Oberregi srat i Aenderung der Gebührenordnung für Zeugen und | herr von Ver G Der = ; LRE vielleicht abgelehnt ist. Im Jahre 1832 hat beispielsweise die See- berichtet. den Bedarf für den eigenen Konsum decken und sein Volk selbst er- | Reichsamt des Innern Bumm: Einzelne Milderungen / find bereits : Sachverständige. Ì brate, in der er zur gleihmäßigen Os Mee Oa Ra e handlung eine Anleihe von 12 Millionen Talern begeben, und in Es folgen Berichte der Petitionskommission. ARLeN S „Die Sozialdemokraten begeisterten fich nur aus Inter- |. zugestanden worden, aber sie können nur so weit zugestanden werden Nach dem Kommissionsantrage sollen einige Petitionen, | die Erklärung der Kaliabbauberehtigungen zum Regal dem hohen der Konfliktzzeit wurden auch alle verfafsungsmäßigen Vorschriften Die deutshen Darmhändler und Darmimporteure peti- nit Abe Tondern fiabile mittlere Preise. um erifterfübig fe bleiben F E be it dem Geseß vereinbar ist. Die Därme von der Ünter- i betreffend Veteranenbeihilfen, dur Uebergang zur Tages- | Haufe vorshlug, war eine große Mehrhett des Pauses der Ds | uit N e Seeheng S ette r n. gg f fr- tionieren um die Befreiung der Därme von der Fleis ch- | Heute seien die Schweinepreise außergewöhnlid niedrig, As dabieds uhung bei der Einfuhr ganz zu befreien, ist um so weniger zulässig, ordnung erledigt werden. daß ein derartiger Eingriff in das Grundbesißtum der Provinz Hannover | süchtig - auf unsere Rechte als Bollbpverkreie {e erst recht in

) E - l l als erfahrungsmäßig viel ä i it- i Ce s ß H 8 i s E a j E R ; bh des Kapitals der Seehandlung seßt diese

bes ch au und um Aufhebung des Verbots der Einfuhr geschehe weiten ländlichen Kreisen, die {wer um ihre Existenz ringen | essen. \ Cs Ema A N S Me Ee S er EArN E Im Gegensaß zu Lam nirage Gerne N Be t) nicht zulässig sei. (Abg. Hausmann : Schr richtig!) e MOR die Gde att Faczminister große Summen zur Verfügung zu stellen. L. E BOr- 1 ck L ; V l Let et eigent le inländischen VDäârme untersu i i ändi : i LER A 425 Sn S Herren, lejen TandPpu B J Unsere Finanzrehte find o bes/chrantt, wie e von Pökelfleisch im Gewichte von weniger als 4 kg. Der V is en, {werer Schaden. Die inländische Fleischschau sei ei tlih | die inländishen rsucht würden, die ausländischen nit. Der betreffenden Petitionen auf ntrag es (bg r e (Ip Herren, d Standpunkt haben wir anerkannt Aber da sere Finanzrechte sind \ beschränkt, 1 in keinem anderen fon- stand des Vereins deutscher Wurstfabrikanten reicht das gleiche S L O, die A ea u aus Bayern einigermaßen berehtigt. | Gebührentarif wird bereits revidiert. Nach den bisherigen Berichten 50 den verbündeten Regierungen als Material. h wir ibn anerkannt haben, da er Wille des Hauses war, #o | stitutionellen Staat; die Miquelsche Politik hat wesentlich dazu bei- Petitum hinsichtlich des Pökelfleishs ein. Das Komitee der elbstverständlih habe auch die Arkeitershaft den Nachteil davon, E die Einnahmen aus den Gebühren gerade so hoch, . daß fie die F Es folgt der Bericht der Kommijhton über die Petition, haben wir den Grundbesig in dieser Beziehung zu \{chüten. | getragen. Wir müssen darüber wachen, daß die Macht der deutschen Darmhändler macht für die Zwischenzeit bis zur Be- E Ua de IROE bh Bi Buertia habe man usgaben deen. i n betreffend Aenderung des Z 175 des Strafgesey buchs. Insofern sind die Angriffe des Herrn Vorredners unberechtigt, daß | Seehandlung nicht weiter gestärkt wird. Bei der Seehandlung E es seitung der Untersuchung der Därme und des Verbots R: U Ra LS ab i s Le afl betiebener 1 gee dankbar fe f er Orien (Sop): gt anen n Abg. Held Auf Antrag des Abg. Grafen von H ne ch (Zentr.) seßt E i Edferent Make, Les wie er es billigt, die Grundbesigrechte in nit heißen : f pie O REEN et O E. va er Einfuhr von Eingeweideteilen und Zungen einige Ab- | im Besitze solcher die mehr als 500 ha ihr eigen nennen; über 3 Mil ( ier enheit, mit der er die Interessen der Landwirt- [A das Haus diesen Gegenstand von der Tagesordnung ab, | h urs cet Glkt A / JULLINIO DET E Cerbinas it ausreichen : aber ich hoffe milderungsvorshläge. Der Bürgermeister des bayeri- | lionen aller landwwirtschaftlichén. Betriebe habe weniger als 2 ha, Es sei l ie i vertreten hat. Wie verseuht gerade Bayern ist, zeigt dic n Die Petition der Stadtgemeinde Spandau, betreffend | Hannover in der Vorlage geshüyt L | die Zeit bis zur Vertagung allerdings ni eichen; ' i ; i f : N j 1a, , daß 1899 von 162 657 verseuchten Gehöften 23 069 auf L A O ; T Ari : ( ; fehle C dringend, hier in diese wirkli knifflich | die Kommissionsberatung wird recht eingehend sein.

hen Amtsbezirks Riedenburg bittet, das Geseß aufzuheben | also keine Interessenfrage für den Großgrundbesiß, sondern gerade für nion, h We i ; N auf Vayern / die Heranziehung des Reichsfiskus zu den Gemeinde- Ich empfehle Ihnen dringend, hic wir i R EE Zee j

oder B e t ITToS bia aue 2 É se h I CIurufe ie Psivt cl B G E af ten Ran doih midt an has Vie Ort nee at feurg j la sey E aua Bros ei R e S Seht: E S4 u nicht E tief f c E L rage 0 L fang d a N i ie Kommission beantrag ie erste Petition und | Stroms g ve ; , glauben Sie (zu den | nicht bedarf. Der Schuß des Publik | n zur Berücksichtigung überwiesen, die der jadiijchen Lehrer in die Kommission zu verlegen, Kom; 1 * bre eine Herren! öd) l ' \ du oes injowes, ais sie eine Aenderung der Gebühren- und Loken Korucisen Dot ne gene n a Us Ailterasle “iu Lande durhgeführt werden. Der Aba: Dab sagte, ex beureife Ml ten 5 L n E enbau um Gew ährung eines 8 ushusses handlungen tunlichst fo zu bes{chleunigen, daß im Interesse des Kali- Nednern danken, daß sie der Vorlage im allgemeinen sympathisch Prüfungsverordnungen bezweckt, dem Reichskanzler als Material Wiverspru@ lieren H j «ag N Bd La La Le n Internationalismus der Sozialdemokraten und unsere Vorliebe für das 0 aus Neichsmitteln zur Erleichterung der städtischen Schul- bergbaues in der Provinz Hannover das Geseß noch in dieser Session | gegenüber stehen. Ueker die einzelnen Punkte, die von dem Herrn u überweisen, dagegen die Petition der Wurstfabrikanten und | wie Oesterreich, jet Schwierigkeiten machen wegen der veterinären Fleis zugänglid machen, Wie (i pen deuten Srbeiter [nar billiges Bn lasten dem Reichskanzler als Material überwiesen werden. verabschiedet wird. Vorredner berührt worden sind, werden wir uns ja in der Kommission, ie leßzterwähnte Petition, soweit sie die ganze oder teilweise | Maßregeln. Wir wollen keine Veterinärabklommen abgeschlossen haben, | zölle, gerade um bem Teinen dirt s 2 er Bree Abg. Dr. Pachnicke (fr. Vgg.): Die Stadt Spandau befindet Der Geseßentwurf wird der um 7 Mitglieder verstärkten | wie ich glaube, verständigen. . Außerkraftseßzung des Gesehes betrifft, durch Uebergang zur | sondern freie Hand behalten. Anderseits lesen wir, daß man gegen 0 E e Drag sich, da in dieser Frage immer noch nihts Grundlegendes geschehen ist, | 7 , eingehen, den Herr Graf berührt

; : A Getreide für seine Viehzucht zu kaufen; d verd i | E R i Rusti ion überwiesen Ich möchte nur auf einen Punkt Tagesordung zu erledigen. Rußland, um die Getreideminimalzölle zu erhalten, wegen der Grenz- | Ausl t ; R ; dann werden fie mit dem in der allerübelsten Lage. Die Vertröstung auf die Entfestigung und Justizkommisston Uberwie]en. t k Minister des Innern und Abg. von Sirombes (Zentr.) beantragt, die Petition der sperre Konzessionen zu machen bereit sein sol. Noch kann ih des daß bas FleisbbesGeugeses via t m e 000 D u | die sich entwickelnde Industrie hat keinen Wert, denn die Privat- Das Haus verh andelt dann in erster Beratung über den | hat. Er verwies darauf, daß vom Herrn Ministe I

; : : j : ; A ai ; nsle 3 bis di » L : K 5 von Tot. wi kassen und Kommunen Darmhändler dem Reichskanzler zur Erwägung zu überweisen, nicht glauben; aber bewahrheitet es sich, so werden diese Konzessionen | {chüßen; nach unserer Ansicht , y au! j industrie wird sich nicht eher _ansiedeln, als bis diese Fcage ent- Gesekentwurf wegen Erhöhung des Grundkapitals | mir ein Erlaß ergangen sei, wonach auch die Spar

Der Antrag wird nicht genügend unterstüßt. hier guf die wrden Sholeiafalen ob dus Eiétfety ift ein | E e (d ors) beenteat wee smt D | (Sieden ti, Wenn aud die Reglerung, berg Grlaß eines enfspredenden | der Seehandlung von 314 um Millionen Mart, | ihre GesGte aue r i vie Sade nit. E ift en Abg. Held (nl) führt aus, er gebe zwar zu, daß man dem ersten | landwirtschaftlicher. Soweit áber landwirtschaftliche Sntereffen tis Abg. von Staudy (d. konf.) beantragt, über sämtliche Fei könne in nahe Aussicht ein solhes Gesez nicht stellen, weil der Maß- Nachdem die Abgg. von Kessel (kons.) und Graw (Zentr.) | sollten. Meine Herren, ganz so liegt die ;

Wunsch der Darmhändler näher tret isse, ar . ; L i 4 tionen zur Tagesordnung überzugehen. Auf politishe und wirtschaft- ir die Besteue d die V eble. © ; i Qusti ur Vorlage begründet haben, bemerkt emeinsamer Erlaß von uns ergangen an die staatlichen Kassen, daß Nur Secpalen s des Gese “B e er a Eer et Die ee e, Le L e S eile E LEON lihe Auseinandersetungen Rue er sih hier nit da, wenn G au } Kommission S R, daß-deo- Betrag, 8 e R da Wopfzeh ee Lng fr. B A: Die Seehandlung in ihrer gegen- fie ihre Geschäfte durh Vermittelung der Seehandlung bewirken solleu, menten und den Produzenten zu \{üßen. Von diesem Standpunkte | trifft hier zu. Es bestehen in neinom Wahlkreise E. M neel Dar S Ben le nt Mis run en des Abg. Held ihn mit großer der von dem Fiskus beschäftigten Arbeiter bemessen werden sollte. | wärtigen Einrichtung stammt aus der absoluti\tischen Zeit. Ein kon- ih glaube, ein unanfetbarer Erlaß. Und dann if vom Herrn könne er den Antrag Strombeck nit begreifen, soweit er sich auch | handlungen, die an den Petitionen ein großes Interesse haben, und | gre A E L A M Se E (E nit 0 Dagegen hat si die Regierung gewendet mit dem Hinweis, daß dann | stitutionelles Geseß ijt für lie überhaupt nicht erlassen. Die Verfafsungs- in in wohlwollender Absicht ein Ersuchen

auf das Pökelfleish erstrecke. An dem zweifelhaften amerikanischen ! ih freue mich, daß die Kommission wenigstens einiges Entgegen- Gräben, die ogen Lie Viasolidvung" Len Ehe Sebbiet wien, eine Zahl von Gemeinden leer ausgehen würden, in denen fisfkalishe | urkunde hat nur die Wirkung gehabt, daß die lezten Schranken für | Minifter des Innern alle