1904 / 139 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[8599] : : : Mechanische Kraßenfabrik Mittweida, Mittweida.

Bei der am 23. April a. c. vorgenommenen siebenten notariellen Auslosung von Teilschuld- verschreibungen unserer 42 °/ Anleihe vom L u N find folgende zur Rückzahlung am 30. Zunîi 1 ezogen worden :

7 66 95 130 (33 137 158 168 170 181 270 315 329 353 356 357 394 399 426 447 453 456 463 466 482. l E j

Der Nominalbetrag dieser Teilshuldverschreibungen kann gegen Einlieferung derselben und der dazu ge- hörigen Zinsscheine und Zinsleisten vom 30. Juni 1904 ab an unserer Kasse oder bei der Allge- meinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig in Empfang genommen werden.

Mittweida, 25. April 1904.

Mechanische Kratzenfabrik Mittweida. W. Deer. [22815] E J Pereinigte Strohstoss-Fabriken Dresden.

Bei der heute stattgefundenen notariellen Aus- losung unserer planmäßig pro 1904 zu tilgenden Teilschuldverschreibungen vom Jahre 1891 find die folgenden Nummern:

18 248 273 379 467 492 813 851 880 934 1021 1024 1032 1075 1150 1165 1204 1206 1262 1268 1308 gezogen worden, welche damit per L, Oktober d. J. gekündigt gelten. ;

Die Einlösung erfolgt mit 500 4 per Stück vom genaunten Tage ab bei unserer Geschäfts- stelle in Coswig, Sachsen sowie bei den Bank- häusern Allgemeine Deutsche Creditanstalt, Abteil. Dresden, Dresden, Dresduer Bauk, Dresden, und Mainzer Volksbank, E. G., Mainz. Die noÿ nicht fälligen Zinsscheine nebst Zinsleisie sind mit zurückzugeben, und hört die Ver- zinsung am 30. September d. J. auf.

Von der Auslosung pro 1900 ist die Nummer 568,

von der Auslosung pro 1902 ift die Nummer 1074,

von der Auslosung pro 1903 sind die Nummern

969 und 1094 | : noch rückstäudig, deren Verzinsung seit 1. Dk- tober des betr. Auslosungsjahres erloschen ist.

Dresden, den 10. Juni 1904.

Der Vorstand. Günzburger.

„Glüdauf“ Actien-Gesellschaft für

Braunkohlen-Verwertung.

Bei der am 13. Junt 1904 erfolgten 5. Aus- losung von Teilschuldvershreibungen unserer Gesellschaft sind folgende Nummern gezogen worden :

Lit. A à 1000 M, rückzahlbar mit /( 1050. Nr. 3839: 41.

Lit. W à 500 #, rückzahlbar mit # 525. Nr. 80 83 146 167.

Lit.®C à 300 4, rückzahlbar mit # 315. Nr. 191 207 226 230.

Lit. D à 200 M, rückzahlbar mit # 210. Nr. 292 294 325 328 393 408 409.

Die Rückzahlung erfolgt am U, Oktober 1904 bei der Verliver Vank, Berlin, und treten mit diesem Tage die Stücke außer Verzinsung.

Berlin, den 14. Juni 1904.

Die Direktion. Paul Kriebigz. Fügener.

[22881] Moaschinenfabrk Rockstroh & Schneider Nachf. Aktien- gesellschaft, Dresden-Heidenau.

A beehren wir uns die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 6, Juli a. er., Nachmittags 47 Uhr, im Sitzungszimmer des Bankhauses Philipp Elimeyer, Dresden, Prager Str. 5 I, stattfindenden fünften ordentlichen Generalversammlung einzuladen. Diejenigen Herren Aktionäre, welche in der General- versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder von der Reichsbank oder einem Notar ausgestellten Depositenscheine spätestens am 1. Juli a. er. in Berlin bei der Mitteldeutschen Creditbank, in Dresden bei der Allgemeinen Deutschen Creditanftalt, Abt. Dresden, in Dresden bei dem Bankhause Philipp Eli- meyer, oder in Heidenau bei unserer Gesellschaftskasse zu hinterlegen.

Tagesordnung :

1) Vortrag des Geschäftsberichts, MNRechnungs-

absluses und des Berichts des Aufsichtsrats.

2) Beschlußfaffung hierüber, Erteilung der Ent-

lastung an Direktion und Aufsichtsrat und Bes {lußkassung über die Verteilung des NRein- gewinnes.

3) Wablen zum Aufsichtsrat.

Dresden-Heidenau, den 15. Juni 1904. Maschinenfabrik Nockstroh & Schneider Nachf.

Uktiengesellschaft. Marx Nockstroh. Woldemar Döring. [22809]

47 proz. à 103% rückzahlbare Schuldver- schreibungen der Breitenburger Poriland- Cement-Fabrik vom R 1899,

Bei der am heutigen Tage stattgefundenen Aus- losung unserer proz. Schuldverschreibungen find nachfolgende Nummern gezogen worden :

13 17 48 49 53 64 86 107 128 162 166 176 203 245 = 14 Stüdck à Æ 500.

431 572 581 642 667 682 727 731 733 759 766 790: 793 794 799 823 848 850 865 909 989 992 1013 1017 1019 1144 1259 1268 1275 1311 1331 1363 1385 = 33 Stück à M. 1000.

Die E dieser Schuldverschreibungen er- folgt gegen Einlieferung derselben und der dazu (ieren Talons sowie der noch nicht fälligen

oupons vom L. Oktober 1904 ab mit einem Zuschlage von 3 9/6

in Hamburg bei der Norddeutschen Bank in

Hamburg, Hamburg, Ephraim

in Hannover bei dem Bankhause Meyer « Sohn in Haunover. Die Verzinsung obiger Schuldverschreibungen hört mit dem 1. Oktober 1904 auf. Hamburg, den 9. Juni 1904.

Breitenburger Portlaud-Cement- Fabrik. C, Seumenicht.

[3510] Agchen-Mastrichter Eisenbahn- Gesellschaft. Nicht erhobene Dividendenscheine von unab- gestempelten Aktien.

Die Besber von noch unabgeftempelten Aktien der Aachen-Mastrichter Eisenbahn-Ge)ellshaft werden hiermit darauf aufmerksam gemacht, daß die Divi- dendenscheine ¿

für das Betriebsjahr 1898 mit dem 31. Dezember d. J. auf Grund des Artikels 12 unseres Statuts als ungültig und kraftlos erklärt werden. :

Die Inhaber von solchen Dividendenscheinen werden aufgefordert, dieselben bis 31, Dezember dieses Jahres zur Einlösung zu bringen, andern- falls die betreffenden Beträge mit obigem Termin der Gesellschaft verfallen.

Aachen, den 9. April 1904.

Der Vorftand.

*Polkwiß-Naudtener Kleinbahn- Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hier- dur zu der diesjährigen ordentlichen General- versammlung auf Sonnabend, den 9. Juli cr., Vormittags 117 Uhr, nach Berlin in das Ge- \{häftslokal der Gesellshaft, Wilhelmstr. 46/47, ergebenst eingeladen.

Tagessrduung:

1) Die Berichte des Vorstands und des Aufsichts- rats über den Vermögensstand und die Ver- hältnisse der Gesellshaft nebst der Bilanz über das verflossene Geschäftsjahr.

2) Die Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung nach Entgegen- nahme des Geschäftsberihts des Vorstands und des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats.

3) Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat.

4) Festseßung der Zahl der Mitglieder des Auf- fichtsrats sowie Wahlen in denselben.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien bis zum 7. Juli 1904 bei der Kasse der Gesell- schaft, Berlin, Wilhelmstr. 46/47, oder bei der Bank für Handel und Judustrie, Berlin, oder bei der Breslauer Disconto-Bank in Breslau hinterlegt haben.

An Stelle der Aktien genügt auch die Einlieferung der amtlihen Bescheinigungen von Staats- und Kommunalbehörden und Kassen, von einem Notar fowie von der Reichsbank und deren Hilfsftellen über die bei denselben hinterlegten Aktien.

Der Geschäftsberiht unserer Gesellshaft liegt vom 15. Juni ab im Geschäftslokal zur Einsicht für die Aktionäre aus.

Verlin, den 13. Juni 1904.

Polkwiß: Raudteuer Kleinbahnu-Gesellschaft.

Die Direktion.

Len. Behrens.

[11720]

Die etsralvertamu umg es unterzeichneten Aktien- gesellschaft hat am 29. Dezember 1903 beschlossen, 100 Stammaktien in Vorzugsaktien umzuwandeln und die übrigen verbliebenen 720 Aktien im Ver- bältnis vor 4: 3 zusammenzulegen und zwar dadurch, daß die Aklien eingefordert und. von je 4 eingerei{hten Aktien cine vernichtet, die verbleibenden 3 Stück mit cinem die Gültigkeit dartuenden Stempelaufdruck versehen den Eigentümern zurückgegeben werden sollen.

Nachdem dieser Beshluß in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien sowie Gewinnanteilscheine und Er- neuerungs\{hein zum Zivecke der Zusammenlegung nebst einem doppelt ausgefertigten Itummernver- zeichnis bis spätestens 15, August cr. einschließlich bei der unterzeichneten Gesellschaft cinzureichen.

Von je 4 eingereihten Aktien werden 3 mit dem Vermerk „Gültig laut Generalversammlungs- beschluß vom 29. Dezember 1903* versehen und T: fort zurückgegeben. Das vierte Exemplar wird jedes- mal zurückbehalten und vernichtet.

An Stelle der für ungültig erklärten Aktien werden Genußscheine ausgegeben und den Bezugsberechtigten übersandt. Diese mit fortlaufenden Nummern ver- sebenen Genußscheine werden aus dem Reingewinn derartig amortisiert, daß nach Zahlung einer Divi- dende von 6 9/% auf die Vorzugsaktien und 5 9/9 auf die Stammaktien 49% des alsdann verbleibenden Restgewinnes zur Auslosung von Genußscheinen ver- roendet werden. Zu diesem Behufe wird ein Genuß- scheintilgungskonto angelegt und auf dasfelbe der auf die Genußscheine entfallende statutarishe Gewinn gerras So oft dies Konto eine durch 1000 teil- are Ziffer ausweist, wird ein bezw. mehrere Genuß- scheine ausgelost und zur Nückzahlung gebracht.

Falls die von Aktionären eingereihten Aktien zur Durchführung der Pte Gos nicht ausreichen, uns aber für Nehnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt werden, gelangt von diesen Aktien auf 4 Stück eine zur Vernichtung, während die übrigen 3 mit dem Stempelaufdruck für gültig ge- blieben erflärt werden. Sollten die Interessenten [d nicht über ein anderes Nechtsverhältnis geeinigt

aben, dann hat der Vorstand in Gemäßheit des 8 290 H.-G.-B. diese gültig gebliebenen Aktien in öffentliher Versteigerung verkaufen zu lassen und den Erl6s den Beteiligten nach Verhältnis ihres Aktienbesißes zur Verfügung zu stellen.

Soweit bis 15. August cr. die Aktien nicht ein- gereiht sind oder soweit die eingereihten Aktien die zur Ausführung der beschlossenen Zusammenlegung erforderliche Zahl nicht erreihen, uns auh nicht be- hufs Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, erfolgt die Zusammenlegung in der Art, daß alle diese Aktien für kraftlos erklärt und an deren Stelle neue Aktien ausgegeben werden, und zwar auf je 4 alte 3 neue Aktien. Die lehteren find für Rehnung der Beteiligten dur öffentliche Versteigerung zu verkaufen und der Erlös den Be- rechtigten nach Verhältnis ihres Aktienbesiges zur Verfügung zu stellen. Das Gleiche gilt hinsichtlich des Erlöses aus denjenigen Genußscheinen, die zu- fammen mit den 3 gültig gebliebenen Aktien zur Verwertung kamen.

Trier, den 4. Mai 1904.

Rheinische-Sandsteinindustrie Aktiengesellschaft.

Der Vorftand. H. Nitterath.

[N Union $8 Actien-Gesellschast für Bergbau, Eisen- und Stahl-Industrie Dortmund.

Die Einlösung der Zinscoupous Nr. 49 un- serer 5 °/0 Partialobligationen und des Zins- coupous Nr. 22 unserer 4/6 Partialobli- gationen erfolgt vom L. Juli 1904 ab

bei unserer Kasse hierselbft,

in Berlin bei der Direction der

in Bremen Disconto - Gesell-

in Fraukfurt a. Main schaft,

in Cöln bei Herren Sal. Oppenheim jun. «&

o., in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk, in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Cres n\talt und deren Abteilung Becker «& Co. Dortmund, den 13. Juni 1904. Der Vorftaud.

22858] l Die am 1. Juli 1904 fälligen Zinsscheine unserer 4/9 Obligationen werden

vom 21. Juni d. J. ab an den Kassen der Bank für Handel und Ju- dustrie, Berlin, Breslauer Disconto-Bauk in Breslau, Ratibor, Gleiwitz, der Hildesheimer Bank in Hildesheim, der Magdeburger Privat- bauk in Magdeburg, der Norddeutschen Credit- anstalt in Königsberg, Herrn B. M. Strupp in Meiningen, Gotha, Hildburghausen, Sal- zungen, Ruhla und Jena, Herrn Abraham Schlesinger in Berlin und Hirschberg, der Bayerischen Bank in München, der West- deutschen Bank vorm. Jouas Cahn in Boun, der Oftbauk für Handel und Gewerbe in Posen in den üblihen Kassenstunden eingelöst.

Berlin, den 13. Juni 1904.

Vereinigte Eisenbahnbau- und Betriebs-Gesellschaft. [22865]

Offenbacher Portland-Cementfabrik, Actiengesellshaft Offenba a/Main.

Wir laden unsere Aktionäre zu der am 30. Juni 1904, Vormittags 1A Uhr, in Frankfurt, Main, im Frankfurter Hof abzuhaltenden außfer- ordentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz über die Zeit vom 1. No- vember bis 31. Dezember 1903 und Beschluß- fassung darüber.

M der Verwaltungsorgane.

iejenigen Herren Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bei Herren Bamberger & Co. in Mainz, Herrn S. Merzbach in Offenbach a. M., dem Bank-Verein in Offenbach a. M. oder bei dem Vorftande derx Gesellschaft in Offenbach a. M. spätestens am dritten Tage vor der General- versammlung mit einem doppelten Verzeichnis der S zu hinterlegen und erhalten dagegen Eintritts- arten.

Offenbach a. M., 13. Juni 1904.

Der Uuffichtsrat. Dr. Franz Caspari.

[22819]

Gegen die Beschlüsse der Generalversammlung der Portland-Cement-Werke „Union“ A. G. vom 11. Mai 1904, durch welche der Vertagungsantrag des Aktio- närs W. Wigger zu Ennigerloh zu Punkt 1 der Tagesordnung jener Generalversammlung abgelehnt und die Bilanz pro 1903/04 auch bezüglih ihres dritten Aktivpostens genehmigt sowie dem Vorstande und Aufsichtsrat Entlastung erteilt ist, hat der ge- nannte Aktionär W. Wigger Anfechtungsklage erhoben. Der erste Verhandlungstermin steht beim Kgl. Landgericht zu Münster, 111. Zivilkammer, am 30. Juni 1904, Vorm. 9 Uhr, an.

Der Vorstaud

der Portland-Cement-Werke Union A. G. zu Ennigerloh i/W.

[22821] Deutsche Jute - Spinnerei u. Weberei in Meißen.

Die am 1. Juli 1904 fälligen Zinsscheine Nr. 41 unserer Prioritätsauleihe werden vom 15, dss. ab mit

b. 12,—

pro Stück eingelöst bei

der Deutschen Bank in Verlin und deren Niederlassungen in Bremen, , Hamburg, Frankfurt a. M., München,

der Dresdner Filiale der Deutschen Bauk

der Sächs. Bankgesellschaft Quellmalz «& Co.

der Leipziger Filiale der Deutschen Bank

der Sächs. Bankgesellschaft Quellmalz & Co.

in Dresden,

in Leipzig,

der Gesellschaftskasse in Meißen. Meißen, den 13. Juni 1904. Der Vorstand.

[22884]

Die Aktionäre der Actiengesellschaft Osnabrücker Vereinshaus werden auf Donuerstag, den 30. Juni 1904, Nachmittags 5 Uhr, zu der diesjährigen ordentlichen Generalversammlung nach dem Unions-Saale des Osnabrücker Vereins- hauses eingeladen.

j Tagesordnung :

1) Erledigung der im $ 17 des Gesellschaftsstatuts vorgesehenen Angelegenheiten.

2) Herabsetzung des Grundkapitals.

3) Abänderung der 8S 2, 4, 11 und 21 des Statuts in der Richtung, daß das Vereinshaus auch in anderet Weise nußbar gemaht werden kann, daß dîe Befugnisse des Vorstands erweitert und einzelne der Generalversammlung vorbehaltenen Rechte auf den Aufsichtsrat übertragen werden.

Osnabrück, den 11. Juni 1904.

Actiengesellschaft

Osnabrücker Vereinshaus. Der Vorstand.

Korthaus. N. Shwedtmann.

[22883]

Monoline, Maschinenfabrik, Aktiengesellschaft.

Einladung.

Die auf den 2. Juli anberaumte ordentliche Generalversammlung wird mit derselben Tages. ordnung auf den 8. Juli, TLO0è Uher, in den E der Gesellschaft, Alte Jakobstraße 139/143, vertagt.

Berclin, den 15. Juni 1904.

Der Vorstand.

Rheinische Stahlwerke zu Meiderih (Kreis Ruhrort).

Die Einlösung des am 1. Juli 1904 fälligen Zins, \cheines Nr. 11 der Teilschuldverschreibungen der Bergwerksgesellschaft Centrum zu Watteu« scheid findet vom 1. Juli cr. ab bei unsern Gesellschaftskassen in Meiderich und Watten- scheid sowie bei den nachfolgenden Bankhäusern statt:

S. Bleichröder, Berlin,

Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin,

Deutsche Bank, Berlin,

Berliner Handelsgesellschaft, Berlin,

Bauk für Handel und Judustrie, Berlin,

Dresdner Bank, Berlin,

A. Schaaffhauseu’ scher Bankverein, Berlin,

Cöln, Düsseldorf und Essen a. d. Ruhr,

Ephraim Meyer & Sohn, Haunover,

Duisburg-Ruhrorter Bauk, Duisburg,

B. Simons «& Co., Düsseldorf,

Deichmaun «& Co., Cöln,

Sal. Oppenheim jr. & Co., Cölu,

Westdeutsche Bank vorm. Jonas Cahn, Bonn,

Nagelmackers «& fils, Lüttich,

Essener Credit-Anstalt, Essen an der Ruhr,

Bergisch Märkische Bauk, Ruhrort und

Aachen. Meiderich (Kreis Ruhrort), den 15. Juni 1904, Der Vorstand.

[22750] Vilanz per 31. Dezember 1908.

Aktiva. M S Mi

An Immobilienkonto: Wert der Gühliß- Yahrnower Gruben Wert derNambower Gruben i

299 728

8.37511 308 103/52 Bauwerke auf Güh- li 33 643,37 1 9/% Ab- schreibung 336,43 An Mobilienkonto: Maschinen undUten- filien 50/0 Abschreibung .

An Materialienlager- konto:

Bestand: Holz, Kohlen und andere Materialien

An Kassakonto:

Bestand

An Kontokorrentkonto:

Guthaben beim Bani. 48

Diverse Debitoren

An Effektenkonto:

Kur1swert d. Effekten- bestände am 31.De- zember 1903

341 410

31 999:

112 317 527 101

Passiva. Per Aktienkapitalkonto: 387 Stüdck Aktien à A 600. . Per Reservefondskonto : Bestand Per Betriebsreservefondskonto : Bestand Per Kontokorrentkonto : 1 Kreditor Per Dividendenrestkonto : Unerhobene Dividenden . . Per Gewinn- und Verlustkonto: Reingewinn

232 200 395 873 188 234 66 000 577

4 217/17 527 101/88

Gewinn- und Verlusftkouto per 31. Dezember 1908.

Debet. An Mobilienkonto : Abschreibung von dem Buchwerte der Maschinen und Utensilien pro 1903 59/0 von 6 25 681,84 An Immobilitienkonto : Abschreibung von dem Buchwerte der Bauwerke auf den Gühlißer Gruben pro 1903 19% von A 33 643,37 . An Saldo: Nettogewinn welher auf neue Rechnung vorge- tragen wird.

1 284

336 4 217

5 837/69

Kredit. Be Saldovortrag von 1902 er Betriebskonto: | A aus dem Betriebsjahre

458

5 379 5 837

Gühlih - Vahrnower Braunkohlen - Alliengesellshafl.

erzog.

Pr Vekanntmachung.

An Stelle des S Baurats Neuhaus

zu Berlin ist der Herr Ritter utsbesißzer Bartels zu

Klockow bei Karstädt als Auffichtsratsmitglied

am 11. Juni 1904 bei der unterzeihneten Gesellschaft eingetreten.

Gühliß-Vahrnower Braunkohlen-Actien-Gesellschafl.

erzog.

E

[22566] Aktiva.

M S M

An Inventarkonto: Inventar des Central- N Heidelbergers,

afé Central-Hôtels, R und Cafés

T s Uebernahme des JIn- ventars der West- minster-Stores

591 991

12 447

964 439 53 614

618 054

JInstandhaltungskosten

Abschreibung der In- standhaltungskosten M 53 614,94 weitere Abschrei bung . 97 000,— |_150 614/94 467 439/27 84 508/54 325 083/701 1559/78 323 523/92 D5 678 02 379 201/94

Neuanschaffungen 551 947

Maschinenanlagenkonto ah verkauft

Fnstandhaltungskosten

Abschreibung der In- standhaltungskosten

6 55 678,02 weitere

Abschrei-

bung . » 32 500,—

88 178 291 023

Neuanschaffungen 93 594

Debitorenkonto : Kaution gegen Sicher- stellung ._

Kaution beim Aktien- bauverein Unter den Linden

1 904 705

50 000 Bankierguthaben . . 591 628/25 Diverse Debitoren . . 53 156 38

Warenvorratskonto . Kassakonto

Konto für voraus- bezahlte Prämien . . Wintergartenbeteili- gungsfonto

2 999 490

167 869 31 344

9 104

300 000

4 040 374 Gewinn- und Verlustkout

Debet.

An Steuern- und Hausabgabenkonto . . Generalunkostenkonto . Salärkonto Lohnkonto

Abschreibungen : Inventarkonto infl. Æ 53 614,94 Instandhaltungskosten . . .. Maschinenanlagenkonto inklusive 4. 55 678,02 Instandhaltungs- kosten

150 614

88 178 238 792 Gewinn: Gewinnvortrag 1902/1903 #4 64 040,98

Getvinn 1903/1904 . 658 667,66 | 722 708

S

384 6187:

Bilauz þper 31. März 1904.

T

Per Alktienkapitalkto. Neservefondskto. Dividendenkto. :

unerhobene Di-

vidende

1902/1903

Kreditor Diverse

Gewinn- Verlustkonto:

Gewinnvortrag 1902/1903 . .

Gewinn

1903/1904 .

Abschreibungen

Verwendung des Gewinnes: 59/0 v. A f liege0 geseßlichen Neserv-fonts e 18 9/0 Dividende von 3 000 000,— . 6 9/0 v. A6 420 000,—

zum

Tantieme

Ua Bortrag auf neue du) f E E

M M 73 306/01 57 72347 145 335/34 221 312/26

497 677 08

961 501

Vorstehende Bilanz und vorstehendes Gewinn- und Verlustkonto der Hôtelbetriebs-Aktiengesellshaft zu Berlin, abgeshlossen per 31. März 1904, habe ich geprüft und mit den og Nig eführten Handlungsbüchern der Gesellschaft ü eréinitiniienk gefunden.

Berlin, den 19. Mai 1904,

Julius Marcuse, vereidigter

im Bezirk der Handelskammer

Bücherrevisor zu Berlin.

pro enkto.:

und

64 040

897 460

961 501 238 792

Pro

32 933 540 000

an den 25 200

124 575 722 708

Per Saldovortrag . « Zinsenkonto .. Generalbetriebs-

1459 178/68

Berlin, den 31. März 1904.

Hds®telbetriebs-

4 040 374/35

3 000 000 104 705

240 212 720

722 708

Kredit. M 64 040 90 784

1 304 352

1459 178/68

Aktiengesellschaft.

Elka

Der Vorstand.

n. Marx Winter.

[22567] Aktiva.

M. E 431 21377

148 042/73 8 201/63

An Cettas Anlage- und Utensilien- onto , Inventurbestände Debitores

587 458/13 Debet. t A 957 939/58 167 067/42

21 552/63 6 392/99

452 912/18

Oelsburg, den 30. April 1904. Der Auffichtsrat. Th. Wulfes.

An NRübenkonto

« Betriebs- und Geschäftsunkosten . Abschreibungen

- Bilanzkonto

Vilanzkonto.

Per Akt.-Kapitalkonto

Hypoth.-An

leibekonto

Reserve- und Dispositionsfends .

Kreditores

Gewinu- und Verlustkonto.

Per Zuer- und Melassekonto . ..

Nückstände

Vortrag pro Kamp. 1902/08 . .

Actien-Zuckerfabrik Oelsburg.

987 458

131 500| 64 8652: 114 740: 6 352)!

452 912/18

Der Vorstand.

G. Gehrs.

H. Aselmann [lI.

[22578] Soll.

E A

H An Immobilienkonto 531 838/02

532 224 20

lanz.

Aktienkapital

18h Neservefonds

Kreditoren

Gewinn- und Verlustrechnung.

An Reparaturen Abschreibungen Zinsen

Neuß, den 28. April 1904.

Neußer Gesellschaft für Krankenpflege.

Per Gewinnvortra

Pacht- und

Der Vorftaud. Carl Bernsdorf.

ietcinnahmen . . ..

Haben.

M é 100 000

5 500 425 487

1236

532 224/20

Haben.

#4 Schuppen Schmalspurbahnen

[21456] Aktiva.

M,

163 861 5 735

8 559 427

18 221 2733 105 973

10 597 653 750

98 062 196 942

19 694

Grundstüdckskonto Gebäudekonto

Eisenbahnanschlußkonto

99% Abschreibung

Heizungs- und elektr. Anlagenkonto . . .10-9/0 Abschreibung S

Fabrikwerkzeug- und Maschinenkonto .. —- 10% Mb freibane t

Bohrgerätekonto

Diamantenkonto Materiallagerkonto Mobilienkonto 2 952 2951 8 434 8 433

MAenttonio, T -— Abschreibung Modellkonto

Fuhrwerkskonto 1 370 Abschreibung Effektenkonto Bergwerksbeteiligungskonto RNeichsbankgirokonto

Kassakonto

Gewinn- und Verluftkonto

"c M. Geschäfts« und Verwaltungsunkostenkonto

Zinsenkonto Bruttogewinn ; 6 401 641,39 0 Abschreibungen : 3s 9/0 auf Fabrik- und Verwaltungsgebäude 5 9/0 auf Cisenbahnanschluß 15 9/6 auf Heizungs- und elektr. Anlagen . 10 9/6 auf Fabrikroerkzeuge und Maschinen 15 9/6 auf Bohrgeräte 10 9%% auf Bohrrohre auf Mobilien auf Patente auf Modelle auf Fuhrwerk Reingewinn |

5 735 10 597 98 062|

2951 8433|

Tieibohr-Actientelellsihaît.

Der Vorftand. N. Nöllenburg.

Vilanz per 31. Dezember 19083.

9060: 9050:

1 369|—

R E

116 Gewinn

42775 2 733/28 36 62 19 694/28 98 90

905/03

Passiva.

M 1050 ooot S 75 881

70 000/— 30 000|— 43 320/63

4 800|— 415 850/02 290 731/03

M 33 631/62 158 126 N

Aktienkapitalkonto . Reservefondskonto . Spezialreservefonds-

Delkrederekonto .

Akzeptenkonto . .. Konto für rückständige Dae R M L iverse Kreditoren . 9 376 Sf Reingewinn . .

999 688 a

8 127/29 15 488/60]

177 248 | 137 738 88 774

1

1

1

1

5 105|— 151 339/94 2 000|— 5 370/15 506 564/18

| 1 940 583/47 er 31. Dezember 19083.

1 940 583 Kredit

84 627 2 962

A Gewinnvortrag aus 1902 1595 Betriebsgewinn für 1903 485 575 an Berg- j werksbeteiligungen 2 059

150 A 250 731/03

489 231/21 489 231/21

Vorstehende Bilanz mit der Gewinn- und Verlust. rechnung habe ih geprüft, für rihtig und. mit den: von mir eingehend revidierten Sg g e führten Geschäftsbühern der Deutschen Tiefbohrs- 0e Ion zu Nordhausen übereinstimmend ge--

unden.

Nordhausen, den 23: April 1904.

Hugo C. Zander, gerihtlih vereideter Bücherrevisor.

[22752]

Aktiva. Grundstücke u. Gebäude Ton- und Saadgruben Y Brennöfen

Bila

164 648/44 274 020/96 45 151/83 40 837/10 4 610/76 30 145/09 3 779/22 867/45

6 860/47 32 342/32 901/96

18 708/75 973/18

6 369/96

630 217/49

Maschinen und Utensilien

Formen und Modelle Kontorautenftkien

Fuhrwer®? :

Inventur (Bestände und Vorräte). . Kassa u. Wechsel

Debitoren

Versiherungsprämien (vorausbez.) . . Gewinn- u. Verlustkonto

Debet.

An LOE ton konto

d erlüustbortrag: v. 2902 .. ¿ Unkosten, Provisionen, Zinsen Reparaturen SDypothekenzinsen Ab reibungen

92 73476

4 485/10

23 490/07

2 846/27

15 000|—

14 614/31

153 170/51

'Unterwiedetftedt, den 11. April 1904.

Der Auffichtsrat. Dittrich. Hermuth. Leder.

A. Simen.

am 3RL. Dezember 19083.' | Aktienkapital. . ..

Gewinn- und Verluftkonto.

Pasfiva, 141 E 375 000

12 922 101 295

reduziert

e

630 217149 Kredit,

Per Fabrikationsgewinn 146 738/03 Eingang auf verlor. P A 62/52 Verlæast pro 1902. . . 4485,10

¿ A000... L 6 369/96-

153 T70o5L

Anhalter Chamoîte- und Ziegelwerke, Actien-Gesellschaft.

Joachim Die Neviforen :

Der Vorstand. Byczkowskt:

A. Schmidt.

[22753] Bekauntmachung. Na der “‘Aufsichtsratsneuwahl in der General- versamenlung :vom 28. Mai d. J. besteht der Auf- sichtsrat unferer Gesellschaft aus folgenden Herren: Bergwerksbesißer G. Dittrich in Thale a. $,., Se pee W. Leder in Senftenberg N.zL., Steinbruc{sbe})ißzer Fr. Joachim in Großbothen, Stadtrat P. Hermuth in Freienwalde a. O. Unterwiedeæfstedt, den 10. Juni £904.

Anhalter Chamotte- und Ziogel-Werke

Actien-Gesellschnft. Der Vorftand

[22754] Vekanutmachung. Nachdem die außerordentliße Generaluersammlung am 28. Mai 1904 das Grundkapival der Gesell- haft um M 130000,— durch Ausgabe von 130 Aktien zum Nennwerte zu erhöhen beschlossen | hat, wird dieses Kapital unseren Aktionären hiermit zum Bezuge zum Parikurse zuzügli Aktien- und Schluß\{einstempel in der Weise’. angeboten, daß jeder Aktionär berechtigt ist, im Verhältnis seines Aktienbesißves neue Aktien bis einschl. 7. Juli a. e. zu beziehen. i Anmeldungen nimmt die Eisleber Disconto- gefeLiGan zu Eisleben entgegen. q

ie neu auszugebenden Aktien sind Vorzugs.küen, welche eine Vorzugsdividende von 6 9/6 erhalten und Vorberechtigung bei der Liquidation haben.

Terrain-Actiengesellschaft.

[22755] Bekanutmachung.

Da die außerordentliche Generalversammlung am 28. Mai d. I. über die nachstehenden Punkte der Tagesordnung wegen ungenügender Vertretung des Atienkapitels nit beschlußfähig war, so findet eine neue ($8 36 des Statuts) außerordentliche Ge- neralversammlung am Freitag, den 8. Juli d. J.- Mittags 12 Uhr, im Geschäftslokale zu - Unterwiederstedt ftatt.

Tagesordnung :

1) Zuzahlung auf die Aktien bzw. Herabseßung des

rundkapitals duuh Zusaæamenlegung der Aktien. -

2) Aenderung des $ 5 des Statuts gemäß denz

Beschlüssen.

Aktionäre, welche au der Generalversammlung teilnéhznen woan, haben ihre Aktien oder Deposital- scheine 3 Tage vorher an den Vorftand dex Gesellschaft in Unterwiederftedt cinzusenden.

Unterwiederftedt, den 10. Juni 1904.

Anhalter Chamotte- und Ziegel-Werke Actien-Gesellschaft.

Der Auffichtsrat. (22816

] Zehlendorf-Klein-Machnower Berlin,

Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft sind

Unterwiederftedt, den 10. Juni 1904. Anhalter Chamotte- und Ziegel -Werke

Actien-Gesellschaft.

Der Vorftaud.

ausgeschieden :

err Landmesser Julius John, Verlin, und vil Architekt Adolf Goerick, Berlin n Berlin, den 13. Juni 1904.

Der Vorftand.