1904 / 144 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[24380]

Bekanntmachung.

Fn öffentliher Sißung des Stadtrats vom 10. Juni 1904 wurden von den dur die Stadtgemeinde Ludwigshafen am Rhein aufgenommenen Anlehen entsprehend den Tilgungsplänen

L. vom Anlehen 1872: die Schuldverschreibungen Nr. 63 125 175 191 208 212 254 281 313 314 434 437 438 453

ausgelost:

und 532 à 600 M

Restanten: Nr. 81, ausgelost im Jahre 1903, à 600 Ux. vom Aulehen 1882: | die Schuldverschreibungen Nr. 28 42 50 55 58 72 73 83 91 und 92 à 500 M fowie Nr. 2 31 35 36 37 39 67 77 81 95 117 118 142-147 150-151 163 180 181 183 184 187 192 194 203 216

994 296 und 231 à 200 M

Restanten: Nr. 188, ausgelost im Jahre 1903, à 200 4 V. vom Aulehen 1888: y die Schuldverschreibungen Nr. 107 115 und 127 à 1000 4, Nr. 130 à 500 sowie

LV. vom Anlehen 1890: die Schuldverschreibungen Nr. 92 137 144 149 196 207 249 -377 398 und 435 à 2000 M, Nr. 121 253 282 345 352 434 529 538 à 1000 Æ sowie Nr. 293 à 500 M V. vom Anlehen 1894: Serie 1A. die Shuldverschreibungen Nr. 36 und 76 à 2000 1, Nr. 18 24 71 und 78 à 1000 M

Serie U]. / die Schuldverschreibungen Nr. 8 14 33 und 116 à 2000 #4 sowie Nr. 202 und 205

Nr. 118 à 200 #4

sowie Nr. 11 à 500 M

à 1000 M.

Restanten von Serte 11: Nr. 207, ausgelost im Jahre 1903, à 1000 4 VI. vom Anlehen 1896:

die Schuldverschreibungen Nr. 136 159

à 1000 MÆ, Ne. 28 91 171 und 205 à 500 M so Restauten: Nr. 58 à 1000 (4 und Nr. 4 Die Verzinsung der vorbezeihneten, am 10. ds. Mts. zur

233 281 und 295 à 2000 MÆ, Nr. 86 und 215

wie Nr. 114 149 164 178 und 208 à 200 M à 500 4, beide ausgelost im Jahre 1903. Auslosung gekommenen Schuld-

verschreibungen hört mit dem 30. September 1904 auf.

Die Heimzahlung erfolgt am 1. Oktober

1904 bei der Stadtkasse Ludwigshafen am

Rhein oder den mit der Einlösung der Zinsabschnitte beauftragten Zahlftellen gegen Nückgabe der Titel, der Zinsscheine und der nicht verfallenen Zinsabschnitte. Ludwigshafen am Rhein, 16. Juni 1904. Das Bürgermeisteramt. Krafft.

[24379]

Bekanntmachung.

Bei der am 14. Juni 1904 von dem Magistrat vorgenommenen Verlosung der am U. Ok- tober 1904 zur Nückzahlung zu bringenden Schuldverschreibungen des Anlehens der Stadt Hom- burg vor der Höhe do 20. Juni 1899 ad 2 000 000 M find folgende Nummern gezogen worden :

Littera A Nr. 2 11 31 33 34 64 76. 77 266 268 285 290 292 295 = 25 Stüd à 2000 M =

120 137 153 172 189 192 240 251 50 000 M

107 109 119

Littera E Nr. 32 36 52 53 55 66 138 159 236 290 308 334 356 378 380 406 452 499 502 529 530 533 535 557 561 584 613 622 669 751 = 30 Stüd

à 1000 =

30 000 ,„

Littera © Nr. 35 73 89 121 137 138 143 153 164 170 171 188 214 238 276 978 319 360 433 439 506 513 542 575 577 614 644 653 659 670 679 718 754 795 802

859 894 935 975 997 = 40 Stüdck à 500 =

20 000

Littera D Nr. 6 25 36 54 56 86 156 184 234 237 258 262 286 333 342 357

413 435 482 483 = 20 Stüd à 200 =

Die Besitzer dieser Schuldverschreibun

4000 , Sa. 104 000 M

en werden hiervon mit dem Anfügen in Kenntnis geseßt,

daß die Verzinsung derselben mit obigem Rückzahlungstermine aufhört und die Kapitalbeträge dafür sowohl

bei der hiefigeu Stadtkasse

burg, der Bank für Handel & Judustrie in Darmstadt und Berlin,

als bei Landgräflich Hessischen kouzessionierten Landesbank zu Hom-

bei der Filiale der Bauk

für Handel «& Judustrie in Frankfurt a. M., bei den Firmen S. Merzbach in Offenbach a. M. und A. Merzbach in Frankfurt a. M. gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen und der dazu ge» hörigen, noch nicht fälligen Zinsscheine und Zinsscheinanweisungen erhoben werden können. Homburg vor der Höhe, den 15. Juni 1904. Der Magistrat Ux. Feigen.

[23748]

Der am 1A. Juli 1904 fällige sechste Zins- scheiu unserer 5 °/gigen Anleihe wird von diesem Tage ab bei dem Bankhause J. L. Elßbacher «& Comp. in Cöln sowie bei unserer Gruben- Fasse in Sprockhövel mit 4 7,50 eingelöst.

Sprocthövel, den 15. Juni 1904.

Gewerkschaft der Zeche Sprokhövel.

Der Grubenvorstand.

[23747]

Die sämtlichen noch niht zur Rückzahlung ge- tommenen Teilschuldvershreibungen unserer am 18. Mai 1901 beschlossenen 5 °/gigen Anleihe von 300 000 Æ werden hiermitzur Nückzahlung zum D. Ja- uuar 1905 gekündigt. Die Nückzahlung erfolgt bei der Deutschen Vank in Berlin gegen Ein- lieferung der Teils{huldvershreibungen nebst Zins- und Erneuerungs\cheinen.

Sprockhövel, den 15. Juni 1904.

Gewerkschaft der Zehe Sprockmhövel, Der Grubenuvorftand.

Willy Blank. A. Hilbck. Adalbert Colsman. Dr. Fr. Elybacher. I. Engels.

[24383]

Nach Auflösung unserer Geschäftsverbindung mit dem Bankhause D. Meyersfeld, Braunschweig, ift unsere dortige Zahlstelle für unsere Teilschuld- verschreibungen und Zinsen erloschen.

Alleinige Zahlftelle ist unsere Kasse in Wallensen.

Walleusen, den 17. Jüni 1904.

Gewerkschaft Humboldt

VBraunkohlenarube uud Briketfabrik Wallensen.

6) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesell\ch.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fi aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

[24460] L Allgemeine Gesellschaft für Dieselmotoren A.-G. Augsburg.

Rückzahlung der in der Generalversammlung vom 18. Juni 1903 ausgelosten 250 Stück Priori- tätsafktien, deren Nummern im Reichsanzeiger Nr. 145, 5. Beilage, vom 23. Juni 1903 veröffentlicht

nd, erfolgt ab 16. Juli d. J. bei dem Bank-

ause „Merck, Finck «& Co., München“ gegen

inlieferung der Aktien mit sämtlihen Coupons und dem Talon; die Aktienmäntel werden abgestempelt wieder zurückgegeben.

Augsburg, 18. Juni 1904.

Der Vorstand. Dr. E. Guggenheimer m. p.

[23218] Nachdem Aktionäre vom 10. Mai ds. Js. die ösung unserer Gesellshaft beschlossen worden ist, fordern wir die Gläubiger derselben hiermit auf, ihre An- \yrüche bei uns anzumelden. Nerchau, den 13. Juni 1904.

Actiengesellschaft für Photosteindruck

vorm. Paul Trommer, in Liquidation, Y Die Liquidatoren : K. R. Gaudig. Julius Uhlig. [24459]

Kn der außerordentlihen Generalversammlung am 10. Juni 1904 wurde an Stelle des verstorbenen Herrn Sigmund Friedheim Herr Max Julius Hey- mann in den Auffichtsrat gewählt.

Hamburg, Juni 1904.

Handels-Judustrie- & Plantageu-Akt.. Ges.

in Liqu. Friedhe im.

in der S Enn ui aE ufl

[24008] Baltische Muehlen Gesellschaft, Neumühlen b./Kiel.

In der Sitzung des Aufsichtsrats am 14. Juni d. I. ijt Herr Otto Friedeberg zum Vorsitzenden und Herr W. Asmus zum stellvertretenden Vor- sißenden des Auffichtsrats wiedergewählt.

Neumühlen, den 16. Junt 1904. Der Vorstand.

[24455] Bekanntmachung.

Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herten:

Nechtsanwalt Felix Kallmann, Charlottenburg, als Vorsitzendem, Geh. Kommerzienrat Leopold Koppel, Berlin, als stellvertretendem Vorsitßenden, Hotel- besißer Conrad Uhk, Berlin, und Direktor Simon Nathan, Berlin.

Berlin, den 18. Juni 1904.

Conrad Uhl’s Hotel Bristol Aktiengesellschaft.

_Elkan. Mar Winter. _

(24458, Actien Zuckerfabrik Bennigsen. Bei der am 18. d. M. stattgehabten notariellen

Nuslosung unserer 42 prozentigen hypothekarischen

Anleihe von A 500 000,— zur Rückzahlung auf

den 2 Sanuar 1905 find folgende Nummern gezogen

worden :

9-100 145 146 161 165 242 255 256 263 268 325 368 371 372 380, 16 Stück über je 4 1000,—.

406 435 445 458 485 530 533 549, 8 Stüd über je 4M 500,—. '

Die Einlösung dieser Teilshuldyerschreibungen im Gesamtbetrage von M. 20 000,— erfolgt mit einem Tilgungszuschlage von 20/9 also mit LO2 °/o, vom 2. Januar 1905 an bei dem Bankhause Hermaun Bartels in Hannover.

Bennigsen, den 18. Juni 1904.

Die Direktiou der Actien Zuckerfabrik Beunigsen. Heinr. Hische. A. Herbst. H. Quensell.

E E R E t

[24461]

41x 0%/ige hypothekarisch sichergestellte An- leihe der

Actiengesellschaft „LHowaldtswerke“ in Kiel vom Jahre 1899.

Bei der am 5. April durch den Notar Herrn Dr. Bartels hier vorgenommenen ®. Verlosung der obengenannten Anleihe sind die nachstehend verzeich- neten Schuldverschreibungen ausgelost worden. Dieselben werden vom L. Juli 1904 ab an unseren Kassen in Hamburg und Berlin, bei den ten F. Dreyfus «& Co. in Frankfurt 2 gin und bei der Kieler Bank in Kiel ein- elöst.

9 Nr. 21 112 133 135 200 233 341 344 347 381 391 473 479 521 578 593 594 628 752 790 810 899 903 943 986 1027 1036 1067 1103 1109 1137 1138 1139 1166 1182 1185 1234 1252 1278 1307 1353 1464 1484 1500 1544 1572 1605 17265 1737 1748 1792 1902 1951 1994 2032 2091 2166 2167 9188 2190 2192 2257 2270 2277 2284 2292 2322 9332 2333 2394 2434 2444, 72 Stüd à „6 1000 = M6 ¿C2 000,

Restanten sind nicht vorhanden.

Hamburg, im Juni 1904.

Commerz- und Disconto-Bank.

[24449] Bayerischer Lloyd Trausport-Versicherungs®- Actien-Gesellschaft in München. Wir bringen hierdurch zur Kenntnis, daß der Auf- eaeat unserer Gesellshaft aus folgenden Herren esteht:

Carl Thieme, Direktor der Münchener Nückversiche- rungs-Gesellschaft, München, Vorsitzender, _

Simon Lebrecht, Magistratsrat, München, Stell- vertreter des Vorsizenden, /

C. G. Molt, Kommerzienrat, Generaldirektor des Allgemeinen Deutshen Versicherungs-Vereins, Stuttgart,

Hans Pabst, Kommerzienrat, München,

Christian Shmidmer, Kommerzienrat, Nürnberg,

Gustav Schwanhäusser, Kommerzienrat, Nürnberg,

Wilhelm Troeltsch, Kommerzienrat, München,

Emil Wilhelm, Kommerzienrat und Handels- rihter, München.

München, den 15. Juni 1904.

Bayerischer Lloyd Transport, Verficherun gs- Actien- Gesellschaft. Der Vorftand. Leube.

56] Obercasseler Basalt Actiengesellshaft

vormals Christ. Uhrmaher seuior.

Bei der heute erfolgten Auslosung der am 9. Sanuar 1905 à 102 9/% zur Rückzahlung gelangenden 4210/0 Obligationen sind nachstehende Nummern gezogen worden :

Nr. 32 61 112 à 1000 M,

Nr. 165 187 277.309 à 500 M.

Die Auszahlung erfolgt vom 2. Januar 1905 ab bei der Westdeutschen Vank vormals Jonas Cahn in Boun.

Obercasfsel bei Bonu, den 8. Juni 1904.

Der Auffichtsrat.

[24465

] Lothringer Portland-Cement-Werke in Mey.

41 0/9 Teilschuldverschreibungen vom L. Juli 1896 (der Lothringer Portland - Cement- Werke Diesdorf).

Fn Gemäßheit des § 6 der Anleihebedingungen fündigen wic hiermit die sämtlichen noch im Um- lauf befindlihen Beträge der bis jeßt unver- lost gebliebenen Teilschuldverschreibungen der Lothringer Portland-Cenènt- Werke Diesdorf zur Nückzahlung auf den L. Januar 1905,

Mit diesem Tage hört die Verzinsung dieser Teil- \{Guldverschreibungen auf.

Die Rückzahlung erfolgt vom 2. Januar 1905 ab

in Berlin bei der Firma S. Bleichröder, in Frankfurt a. M. bei der Firma Haas & Weiß,

in St. Johanun-Saarbrücken bei der Firma Lazard, Brach & Cie.,

in Mey bei der Juternationalen Bauk in Luxemburg, Filiale Metz, bei ter Kasse der Gesellschaft.

Den Inhabern der alten Diesdorfer Teilschuld- verschreibungen steht es auch frei, dieselben gegen neue hypothekaris{ch eingetragene 47 °%/) zu 102 9% rückzahlbare und bis zum Jahre 1910 unkündbare Teilschuldverschreibuungeu unserer Gesellschaft umzutauschen, zu den von der Firma S. Bleich- röder, Berlin, welche die Einführung der neuen Teilsuldverschreibungen an der Börse zu Beilin übernommen hat, veröffentlihten Bedingungen.

Meg, den 20. Juni 1904.

Lothringer Portland-Cement-Werke.

[24448] Essener Vergwerksverein

König Wilhelm.

Von den auf 4°/6konvertierten ursprünglid 4409/0 igen Obligationen unseres Vereins vom 1. Juli 1892 sind heute notariell 90 Stück und zwar die Nummern :

6 29 51 67 170 199 238 250 253 254 255 275 333 349 352 377 387 389 404 409 430 485 492 529 578 579 605 623 637 642 652 656 692 701 718 733 748 751 752 783 853 881 971 1033 1035 1057 1081 1129 1135 1151 1173 1232 1233 1234 1300 1349 1381 1440 1447 1542 1669 1702 1705 1759 1781 1857 1893 1917 1920 1952 2036 2041 2057 2058 2059 2073 2084 2187 2281 2299 2305 2310 2313 2401 2440 2442 2443 2451 2452 2455

zur Rückzahlung mit 4 1020,— das Stück am 2. Januar 1905

bei unserer Gesellschaftskasse in Borbeck oder

bei der Deutschen Bauk in Berlin,

beim A. Schaaffhausen’schen Bankverein in

Berlin und Cölu, beim Efsener Baukverein in Essen (Ruhr) und

bei der Essener Credit-Anstalt i 9 ausgelost worden. stalt in Essen (Ruhr)

Borbeckck, den 17. Juni 1904. Essener Vergwerksverein König Wilhelm. Der Vorstand. G. But. F. Wüstenhöfer.

i f its o ace E naa N A m E s

[24463] 41 %/%ige mit 103% rüdzaßkbare, thefarisch fichergestellte “Anleihe der bypo-

Norddeutshen Zudcker-Rafsfinerie Aktiengesellshaft in Hamburg

vom Jahre 1900.

Bei der am 5. April durch den Notar Herrn Dr. Bartels vorgenommenen 1. Verlosung obengenanntex Anleihe sind die nachstehenden Schuldversthrei- bungen ausgelost worden. Dieselben werden vom 1. Juli a. e. ab an unseren Kassen in Ham- burg und Berlin und bei den Herren F. Drey- fus & Co. in Fraukfurt a. M. eigelôst.

Nr. 43 107 133 134 165 197 217 275 305 313 329 357 359 365 383 389 452 603 606 643 644 659 671 689 703 771 783 867 891 929 938 957 990 991 1063 1223 1248 1250 1271 1289 1299 1334 1388 1416 1444 1455 1470 1479, St. 48 à é 1000,— = A 48 000.

Hamburg, im Juni 1904.

Commerz- und Disconto-Vauk,

[24451] Oberschlefische Eisenbahu - Bevarfs- Actien. Gefellschaft. Die Einlösung des am 1. Juli 1904 fälligen 4. Zinsscheines unserer 4°/oigen Sthulds vershreibung vom Jahre 1902 findet vom L, Juli d. J. ab ftatt: in Friedenshütte bei der Gesellschaftskasse, in Breslau bei der Breslauer Discoutg- Bauk, Junkernstraße 1—2,

in Breslau bei der Depofiteukafse ver Bres- lauer Disconto-Bank, Schweidnißer Straße Nr. 50,3

in Berlin bei der Bank für Handel & Iu-

dusirie,

in Berlin bei der Berlinec Bauk,

in Verlin bei den Herren Georg Fromberg

«& ECo.,

in Berlin bei Herrn S. L. Landsberger,

N bei der Nationalbank sür Deutsch-

aud.

Friedenshütte, im Juni 1904.

Die Direktion.

[24485] R E Berliner Gußstahlfabrik und Eisengießereìè

Hugo Haxtung Aktieugesellschaft,

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der

am Sonnabend, den 9D. Juli a. €., Nath- mittags 3 Uhr, im Sitzungssaale der Berliner Bank, Behrenstraße 46, stattfindenden fünfzehnten ordeutlichen Generalversammlung hiermit ein- geladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands über die Lage des Ge- chäfts unter Vorlegung der Bilanz, des Ge- winn- und Verlustkontos und des Geschäfts- berihts für das verflossene Geschäftsjahr sowie Bericht des Aufsichtsrats. :

2) Béschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, die Erteilung der Decharge und Fest stellung der Dividende. i:

3) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, welche an der General-

versammlung teilnehmen wollen, haben thre Aktien oder Depotscheine der Reichsbank oder die Bescheini- gung eines innerhalb des Deutschen Reiches fungieren- den Notars über dieselben nebst doppeltem Num- mernverzeichnis späteftens am Mittwockch, deu 6. Juli a. ec., Nachmittags 6 Uhr, bei der Berliner Bank zu Berlin, den Herxen Georg Fromberg «& Co., Berlin, oder bei der Gefell- schaftskaffe, Prenzlauer Allee 44, zu hinterlegen.

Berlin, den 20. Juni 1904.

Berliner Gußftahlfabrik und Eisengießerci

Hugo Hartung Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. y Lucas. -

[24447]

In Gemäßheit der Anleihebedingungen von 10. September 1884 wurden heute unter Zuziehung eines Notars folgende Partialobligatiounen der Kommanditgesellschaft Fuukc, Borbet & Co., deren Nechtsnachfolgerin unsere Firma fist, zur Auslïíosung gebracht:

882 23 465 447 821 375 388 281 452 111: 734 585 814 892 767 196 884 825 949 795 623 454 669 405 116 52 612 305 427 552 584 96 41 354. 2

Die Auszahlung dieser ausgelosten Städte erfolgt vom 1. Oktober ds. Js. an bei der Kasse der Aktiengesellshaft Westfälische Drahtwerke 11 Werne b. Langendreer und bei dem Bankhauje Sal. Oppenheim jr. & Co. in Cöln.

Die Verzinsung dieser Obliçcationen hört mil den 1. Oktober ds. Is. auf.

Werne b. Langendreer, den 18. Juni 1904.

estfälische Drahtwerke. Noltemeier. Ed. Ischebeck. 8

[24162] 4 °/ige mit 102 °% rückzahlbare Hypothekaranleihe

des Pommersthen Fndustrie-BVereins auf Actien in Steitin.

Bei der am 5. April durch den Notar Herrs Or. Bartels hier vorgenommenen 18. Verlosuns- planmäßige Tilgung für 6 81 C00 der obengenannten Anleihe, sind die nachstehend verzeichneten Schuld verschreibungen ausgelost worden. Dieselben werden vom L. Juli 1904 ab an unser® Kassen in Homburg und Berlin, bei den Her? F, Dreyfus «& Co. in Fraukfurt a. M. und bel dem Pommerscheu Jndustric. Vereiu auf Actien in Stettin eingelöst.

Nr. 42 89, 2 Stülk à 4 5009 = -

Nr. 162 178 179 192 302 333 448 477 491 575 616 638 687 728 764 771 831 836 906 964 998 1076 1081, 23 Stüdck® A G E S 016 M A Lo

Nr. 1104 1213 1226 1230 1293 1331 1340 1369 1433 1464 1472 1529 1542 1644 1709 1846 1934 1993 2017 2019 2021 2055 2077 2097 2098, 25 Stüd® à & 1000 = . ;

684 630 725 713

168 310

2000

. . . 0 u ip A 50 Stü, zusammen 4 81 000 Nestanten sind niht vorhanden.

Hamburg, im Juni 1904. Commerz- und Disconto-Bauk.

.

Actienzuckerfabrik Wabern.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur ordents- lichen Generalversammlung, welche am Freitag, den S. Juli cr., Nachmittags 25 Uhr, im Saale

es „Hotel König von Preußen“ (Chr. Manz) hier-

seibst abgehalten werden foll, ergebenst eingeladen. Tagesordnung:

1) Vorlegung der Inventur und des Geschäfts- absgluges für das abgelaufene Geschäftsjahr sowie Beschlußfassung über Entlastung des Bor- stands und Aufsichtsrats.

9) Beschlußfassung über Rückzahlung von Anleihe- fapitalien.

3) Anträge . auf Genehmigung von Aktienüber- tragungen.

4) Antrag des Vorstands und Aufsichtsrats auf Verlegung des Geschäftsjahres auf die Zeit vom 1. April bis 31. März und demgemäß Aende- rung des leßten Rabe, des § 12 des Statuts wie folgt: „Das Rechnungsjahr beginnt mit dem & as und endigt mit dem 31. März jeden

ahres.

5) Ersaßwahl für ausgeshiedene 2 Mitglieder des Aufsichtsrats und Neuwahl von 2 Ersaßmännern.

6) Verschiedene Mitteilungen.

Bilanz nebst Gewinn- und Verlustberechnung und Verzeichnis der Inventurbestände liegen von heute ab im Kontor der Fabrik zur Einsicht der Herren Aktionäre aus.

Waberu, den 18. Juni 1904.

Der Vorstand. [24097] C. Sinning, Vorsitzender. [24453]

Armaturen- & Maschinenfabrik Aktien-Gesellschaft vormals I. A. Hilpert in Nürnberg.

Nachdem in der fünfzehnten ordentlihen General- versammlung am 4. Juni 1904 beschlossen wurde, das Grundkapital unserer Gesellshaft dur Zu- sammenlegung der Aktien von 4 zv 3 auf A 3750 000,— herabzuseßen, so fordern wir hiermit unsere Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Dividendenscheinen und Talons zum Zwecke des Umtausches in

unserem Geschäftsbureau, Glockenhofstraße

Ti 0, oder bei den Herren von Erlanger & Söhne, Frankfurt. a. Main,

oder bei Herrn Antou Kohn in Nürnberg,

oder bei der Nürnberger Bank in Nüruberg,

oder bei den Herren C. Schlefinger Trier «&

Co., Berlin,

bis längstens L. Oktober dieses Jahres unter Beifügung doppelter Nummernverzeichnisse, welche bei obigen Stellen zu haben sind, einzureihen. Der Umtausch findet in der Weise statt, daß für je vier Aktien drei Aktien mit entsprehendem Stempel und den Nummern 1—3750 versehen als zusammen- gelegte Aktien zurückgegeben werden, während die vierte Aktie zurückbehalten wird.

Diejenigen Aktien, welche innerhalb der geseßten Frist niht eingereiht worden sind, sowie diejenigen eingereihten Aktien, welche die zum Ersaß dur ab- gestempelte Aktien erforderlihe Zahl nicht erreichen und der Gesellschaft nit zur Verwertung für Rehnung N überlassen werden, werden für kraftlos erklärt.

An Stelle von je vier kraftlos erklärten Aktien werden drei neue Aktien herausgegeben, diese neuen Aktien werden auf Veranlassung des Vorstands für Rechnung der Beteiligten zum Börsenkurse, und in Ermangelurg eines solchen durch öôffentlihe Ver- steigerung verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesißes gegen Einlieferung der alten Aktien mit Dividendenscheinen und Talons ausbezahlt, eventuell hinterlegt.

Der Zeitpunkt der Auszahlung wird öffentlich bekannt gemacht. i ;

Gleidhzeitig ergebt mit Rücksicht auf die beschlossene Herabseßung des Grundkapitals an die Gläubiger der Getellschaft die Aufforderung, ihre Ansprüche an- zumelden.

Nüruberg, den 18. Juni 1904.

Der Vorstand.

[24454] j Freiberger Papierfabrik zu Weißenborn.

Wir machen hierdurch bekannt, daß der Zinsschein Nr. 10 unserer Prioritätsanleißhe vom Jahre 1899 vom L. Juli laufenden Jahres an

in Dresden bei der Dresdner Bank und deren

Filialen in Chemuiß und Zwickau und dem

_ Bankhause H. G. Lüder,

in Freiberg bei der Vorschuß;bank und bei

_ Herren Ludwig «& Co.,

in Weißenborn an der Kasse der Gesellschaft zur Einlösung gelangt. j

Bei der heute vorgenommenen notariellen Aus- losung von Schuldscheinen unserer 4 0/9 Anleihe uon Jahre 1899 sind nahstehende Nummern gezogen worden:

; Lit. A zu 1000 A ,= 12 Stück Nr. 6 7 24 34 58 92 142 215 267 272 335 386,

Lit. V zu 500 M = 12 Stück Nr. 402 457 911 563 578 618 631 662 663 691 742 781,

Lit. © zu 300 A = 30 Stück Nr. 829 830 850 879 884 914 1020 1044 1076 1093 1150 1169 1193 1228 1236 1283 1314 1323 1353 1414 1426 1528 1543 1601 1608 1667 1682 1746 1755 1757,

welche hiermit als am 2. Januar 1905 zurück- ¿zahlbar gekündet werden.

Die Auszahlung derselben erfolgt gemäß § 4 des Anleiheyplans von diesem Tage ab an obigeu Zahlstellen; eine weitere Verzinsung findet nicht statt, und es wird bei späterer Vorzeigung der Nenn- vei s fehlender Zinsscheine am Kapitalbetrage

ürzt,

Von früheren Auslosungen find uoch nicht zur Einlösung gelangt:

Lit. C zu 300 G Nr. 1017, gekündet per 2. Ja-

nuar 1903, Ut. B zu 500 (G Nr. 502, gekündet per 2. Ja- nuar 1904, Ut. C zu 300 A Nr. 962 1463 1727, gekündet per 2. Januar 1904 worauf Inhaber zur Vermeidung weiterer Zins- verluste aufmerksam gemacht werden.

Weißenborn, den 17. Juni 1904.

Der Vorstand. Stadler. - Aug. Banhol zer.

[24487

Infolge der durch das Ausscheiden des Herrn Stadtrat Poike nötig gewordenen Er; L zum Ua laden wir hierdurch Anle Aktionäre in Gemäßheit des § 12 Absaß 3 unserer Statuten zu einerauf}erordentlichen Generalversammlung für Sonnabend, den 9. R 1904, Nachm. 8 Uhr, in Löbau, Hotel Wettiner Hof, ergebenst ein mit dem einzigen Punkt der Tagesorduung :

Neuwahl eines Aufsichtsratmitglieds.

Aktionäre, welche der außerordentlichen General- versammlung beiwohnen wollen, haben nah § 17 unserer Statuten ihre Aktien bei einer der nach- benannten De engolien, nämlich der Dresdner Vank in Dresden, der Löbauer Bank in Löbau und deren Filialen in Bautzen, Neugersdorf, Zittau, Görliß und Seifheunersdorf, der Städtischen Sparkasse in Löbau, der Land- stäudischen Bank in Bautzen oder im Geschäfts- kontor in Löbau bis einschließlich 5. Juli cr. zu hinterlegen.

Löbau, am 20. Juni 1904,

Actien-Brauerei Löbau (vorm, Schreiber & Räzze).

Julius Sandt.

[2410] Allgemeine Betriebs-Actiengesellschaft

für Motorfahrzeuge in Köln a/Rhein. Vilanz pro 31. Dezember 1903.

Aktiva. M. Wagenparkkonto : D 1) Betrieb Cöln: Bestand 6.180 000, Zugang pro 1903 . 11 028,71 6.191 028,71 Abschreibung . . . 31800,16 é. 159 228,05 2) Modellwagen : Bend... ¿10000 3) Fertige, noch nicht in Betrieb gestellte und halbfertige 244 000

824 25 679

74 771,45 |

Benzinwagenkonto Fabrikationskonto: 5 halbfertige Wagen Mobiliarkonto: Bestand M 1 630,— Abgang pro 1903. . 4,40 M. 1 625,60 Zugang pro 1903. . 1030,36 M 2 655,96 Abschreibung... «200,901 Werkzeug- und Utensilienkonto: Bestand M. 5 080,— Abgang pro 1903. . 192,32 M. 4 887,68 Zugang pro 1903 . . 19 148,68 24 036,36

Abschreibung... . -„. 2408/36

Umformerstationkonto . 46 16 549,— 1 649,—

n 20 E

Baukonto A 13 414,31 Abschreibung - .. . 1364/31 Lizenzkonto Kautionskonto Materialienkonto, Bestand Kassakonto Wechselkonto Debitoren 5 065/17 Versicherungskonto:: Borausbezahlte Prämien E 1 501/80 Reparatur- und Bandagenkonto: Norauébezahlte Verbesserungen und Bandagen 2 530/72 Stromkonîto: Vorausbezahlte Anlage 663/92 402 33576

j Pasfiva.

Aktienkapital : |

171 Vorzugsaktien . M 171 000,— | 111 Stammaktien . 111 C00,— | 282 000|— 1138/57

Kautionskonto . . | Kreditoren 60 166/43 Bankschulden 14 746/90 Mietekonto : Noch nicht fällige Miete 498/33 43 825/53 402 33576

Gewinn- und Verluftkonto.

: Soll. Verlust pro 1902 Handlungsunkostenkonto Konto pro Dubiosi 1 863/50 Abschreibungen :

auf Wagenparkkonto A 31 800,16 | Mobiliarkonto . , 535,96 Werkzeug- und | Utensilienkonto . , 2406,36 Umformerstation- 1 649,— ü E 1 364,31

Tonto Beteiligungskto. : Kräwinkler- Brücke M. 2 985,30 Block-

station Monopol 6 995,— „, 9 980,30 47 736 43 825

UVeberschuß 427 716

21 630 14 900

12 050|— 42 000|— 1510/80 11 208/36 10 491/89 159/35

A 292 188/96 42 101/99

Reduktion des Aktienkapitals . . Bua tung auf Aktien Bruttogewinn : auf Wagenfabrikation ¿ Material &. 4 v: 2108/06 Blockstation Monopol... 8.863,90 Cölner Betrieb . 10 962,23

360 000 51 600

651,98

16 116/07 427 716/07

Der Vorstaud. F. Kriebel.

e e

E,

[23208] Mehrbietungstermin. Dem Oberhohndorfer Forst-Steinkohlenbauverein in Oberhohndorf b. Zwickau (Sachsen) sind für einen bestimmten Teil der Liquidationsmasse 60 000 (sechzig Tausend) Mark geboten worden. Wir fordern hiermit diejenigen Juterefsenten auf, welche gesonnen sind, für einen höheren Be- trag diese Masse fäuflih zu erwerben, ihre Ge- di nee mit 9, Juli dieses Jahres an uns abzugeben. ; Auswahl unter den Bewerbern sowie eventuell Zurückweisung sämtlicher Offerten bleibt vorbehalten. Bezahlung hat mit der Uebernahme zu erfolgen. Die Masse besteht in Grund- und Zehntenbesiß, den maschinellen und sonstigen Einrichtungen des Werkes, in Gebäuden usw. Bewerber sind bis mit 23. Juli dieses Jahres an ihre getanen Gebote gebunden; bis dahin erfolgt Zu- oder Absage. i Das Nâhere ist \{riftlich oder mündli bei uns 1! Foestschacht in Oberhohndorf b. Zwikau (Sah! or acht in Oberhohndorf b. Zwickau (Sachsen), den 14. Juni 1904. 3 ) Direktorium

des Oberhohndorfer Forst-Steinkohlen-

bauvereins. Ernst Chr. Börner. [24457]

Thode'’sche Papierfabrik A.-G.

zu Hainsberg. Der am 1. Juli 1904 fällige Coupon Nr. 60 unserer 4°/ Partialobligationen wird bereits am 15. Juni außer bei unserer Kasse in Hains-

berg

bei der Sächsischen Bank zu Dresden sowie

deren Filialen und

bei der Sächsischen Discont Bank, Dresden,

Kreuzstr. 1, eingelöst. Gleichzeitig geben wir bekannt, daß die Ausgabe ueuer Zinsscheinbogen zu unseren oben bezeihneten 49/9 Partialobligationen für die Zeit vom 2. Januar 1905 bis mit 1. Juli 1914 (Nr. 61 bis 80) vom 15. Juni 1904 ab bei der Sächsi- schen Discout Bank, Dresden, gegen Cinliefe- rung der Erneuerungs\cheine (Talons) erfolgt, welche mit doppelten Nummernverzeichnissen einzureichen sind, die an oben bezeichneter Stelle ausgegeben werden. Ferner weisen wir nochmals darauf hin, daß der Umtausch der Gewinnanteilscheine gemäß unserer Bekanntgabe vom 10. März d. I. in Dresden nur noch bis zum 30. Juni 1904 stattfindet.

Hainsberg, 14. Juni 1904.

Die Direktion. Fr. Knör ich. ppa. Henfer. [23491]

Schlesishe Boden-Credit-Actieun- Bank. Verlosuug 37% iger und 40/0 iger unakünd- barer Pfandbriefe und Kommunalobligationen

Secie L, UL, IIE und IV.

Bei der am 15. Juni 1904 in Gegenwart des Notars, Justizrat Callomon stattgefundenen Ver- losung unserer Pfandbriefe und Kommunal- obligationen sind folgende Nummern gezogen worden:

1) 314%ige unkündbare Schlesische Boden- freditpfandbriefe Serie L, cückzahlbar zum Nennwerte :

Lit. A über 3000 M4: 547 565 811 1155 297

335 395 498.

Lit. B über 1500 M: 37 70 88 249 691 692 737 1419 555 720 911 2252 596 660.

Lit. C über 1000 M: 46 114 347 385 867 1037 40 159 305 348 499 731 2116 388 738.

Lit.. D über 300 s: 470 607 672 816 932 1848 871 965 2204 337 588 3075 161 288 326 633 765 4314 328 5064 112 238 292 550 562 738 757 856 863 951 6238 239 315 661 834 881 936 7072 647 649 969 S161 344 516 650 815.

Lit. E über 200 M: 4 162 347 479 1054 102 514 554 855 2136 236 839 863 986 3014 324 390 598 726 902.

2) 37 %ige unkündbare Schlesische Boden- kreditpfandbriefe Serie Ax, rückzahlbar zum Nenunwverte:

Lit. A über 5000 A: 147 644 730 854 985.

Lit. B über 2000 M: 152 405 536 1239 244 376 445 460 724 973 2407 464 588 762 858 971.

Lit. ©C über 10900 \(.: 278 326 356 728 .797 935 1038 308 383 592 733 2138 163 468 566.

Lit. D über 500 M: 208 234 747 1032 106 530 603 604 711 750 913 2106 145 415 518 523 529 620 695 861 997 3068 350 726 4296 346 387 616 843 844 853 5016 676 712 773 6332 390 494 578 7045 130 152 405.

Lit. E über 200 M: 620 988 1329 756 762 2011 94 133 231 479 571 712 797 985 8138 273 744 945 4055 192 284 350 354 364 489 624. 3) 4°%ige unkfüudbare Schlesische Voden- freditpfaudbriefe Serie L, rückzahlbar zum

Nenuwerte : Lit. A über 3000 A: 133 534 570 635 796 83 124 611 661 782

928 1004 231 727.

Lit. W über 1500 M:

1194 385 485 614 716 813 2040/96 212 787.

Lit. C über 1000 M: 108 654 792 S 1034 52.

Lit. D über 300 (6: 509 735 1013 20 22 561 605 628 825 929 2470 828 833 3018 112 166 811 876 981 4211 262 917 5139 336 587 6073 78 549 584 696 7169 180 263 348 384 735 819 938 8358 601 848 990 9071 119 404 798 893 921 10019.

Lit. E über 200 M: 116 175 216 363 398 476 505 727 812 1138 297 638 736 970 2322 617 657 3673 813 886 939 4256 509 534.

4) 40°/hige unkündbare Schlesische Voden- kreditpfandbriefe Serie Ax, rückzahlbar zum Nennwerte:

Lit. A über 3000 4: 38 320 627 651 1344

569 650 670.

Lit. B über 1500 A: 774 851 973 1024 35 138 290 614 781 858 872 2449 484 712 800.

Lit. © über 1000 \(: 8 261 428 899 1142 329 601 719 819 971 2061 136.

Lit. D über 300 (A: 323 1023 26 182 598 707 764 983 2753 3045 180 352 622 952 4049 144 162 328 446 540 5433 466 483 849 973 6199 210 232 234 372 374 450 452 478 691 823 990 7227 284 336 460.

293

Lit. E über 200 A: 350 540 569 571 582

1014 147 265 500 541 880 2193 327 445 558 640 757 3002 73 181 321. 5) 4 %%ige unküudbare Schlefishe Bodeu- freditpfaudbriefe Serie Ix, rücckzahlbar zum Neuntwverte : : Lit. A über 5000 M: 3 43 188 647 770 818. Lit. V über 2000 M: 45 209 242 252 260 263 347 495 516 806 1556 964 973 2022 241 395 423 580 668 948 981. Lit. © über 1000 4: 48 174 198 341 973 1008 234 295 338 664 687 893 900 2155 453 475 507 574 607 695 713 748 799 941 973 3630 782. Lit. D über 500 M: 69.71 266 273 282 294 396 460 603 652 712 836 1115 164 477 917 922 2146 302 319 636 662 681 8096 158 193 290 507 o e 699 4184 404 792 870 871 897 5136 161 Lit. E über 300 M: 109 181 192 550 602 1152 235 310 396 397 806 2069 324 328 469 673 766 918 3294 421 523 529 736 899 904 4130 151 429 430 448 698 699 806 807 897.

Lit. F über 200 M: 113 268 557 884 886 1216 364 368 693 820 977 981 2361 516 628 638 705 791 876 3146 173 346 524 644 693 4285 343 691 870 884 897 898 899 933 936.

6) 4°%%ige unkündbare Schlesische Boden- kreditpfandbriefe Serie AV, rückzahlbar zum Nennwerte: ;

Lit. A über 5000 M: 163 360 403 471 522.

Lit. B über 2000 M: 85 537 740 744 804 926 927 1050 199 617 619 653 2524 839 869 945.

Lit. © über 1000 M: 9 16 296 404 674 783 1327 337 340 2112 211 322 757 944.988 3016 57 76 144 840.

Lit. D über 500 M: 46 71 445 751 771 787 904 1049 572 830 831 2230 355 763 3022 35 479 719 948 4302 312 430 520 691 701 5206.

Lit. E über 300 M: 297 307 344 395 902 1010 147 199 290 691 974 2329 336 610 892 3010 33 142 314 345 493 551 4052 5362 373 495 578 639 861 922.

Lit. F über 200 A: 727 1140 408 618 770 858 871 2385 476 487 819 916 3080 125 160 162 399 500 802 823 882 4138 154 761 878.

7) 327% ige Schlefische Kommunalobligationen Serie x, rückzahlbar zum Nennwerte:

Lit. A über 3000 M: 142 234.

Lit. B über 2000 M: 44 181 267.

Lit. C über 1000 M: 29 212 241 301 456 462 509.

Lit. D über 500 M: 2 19 26 190 300.

Lit. E über 300 M: 59 61 91 144 248 408 478 534 627 699.

Lit. F über 100 M: 82 127 165 333 424.

8) 4%%ige Schlesische Kommunalobligationen Serie I, rückzahlbar zum Nenuwerte :

Lit. A über 3000 M: 117 246 340 432 454.

Lit. B über 1500 M: 87 112 321 333 491548 603 767 788 867.

Lit. C über 1000 Æ : 93 193 213 234 387 400 499 505 778 833.

Lit. D über 300 A: 31 71 34 346 418 459 615 700 711 839 872 919 971 1093 244 320 434 S L 800 2004 136 226 452 525 565 639 661

D j

Lit. E über 200 M: 34 134 165-208 2955347 437 495 497 657 982 1178 186 283 335.

Die Verzinsung der vorstehend gezogenen Pfand- briefe und Kommunalobligationen endet mit dem 31. Dezember 1904. Die Rüczablung erfolgt vom 2. Januar 1905 ab an der Gesellschaftskasse in Breslau, Schloßstraße Nr: 4, gegen Einlieferung der Stücke nebst laufenden Coupons ‘und Talons.

Restanten.

Aus den früheren Verlosungen find bis jeßt noch nicht eingelöst :

1) 37% ige Pfandbriefe Serie U.

Lit. über 1500 M: 462 1475.

Lit. © über 1000 A: 597 2276 448.

Lit. D über 300 A: 795 1823 2320 381 4163 181 574 6452 803 7779 991.

Lit. E über 200 (: 2030 3300 998.

2) 37 %/%ige Pfandbriefe Serie Ul.

Lit. A über 5000 M: 648.

Lit. B über 2000 M: 339 2329.

Lit. ©€ über 1000 M: 246 632 1800 2940.

Lit. D über 500 (: 794 1268 725 3479 4558

5039 6397. 107 314 400 748 825

Lit. E über 200 M: 1463 2420 3359 896. 3) 4% ige Pfandbriefe Serie E.

Lit. A über 3000 M: 58 599.

Lit. W über 1500: 591 631 639 1095 174 195 522 668 2732.

Lit. ©€ über 1000 Æ: 379.

: Lit. D über 300 M4: 1012 38 2696 3236 785 4721 749 52834 418 892 7118 580 S140 705 9811 868.

Lit. E über 200 M: 1392 3054 459 4481.

4) 4 °/%ige Pfandbriefe Serie Ux. Lit. D über 300 4: 3527. 5) 4 ‘%/%ige Pfandbriefe Serie ül. Lit. B über 2000 M: 149 533 696 L919 998 2686.

Lit. © über 1000 M: 67 210 286 328 410 1236 297 350 731 3868.

Lit. D über 500 M: 250 356 1366 377 744 2299 3167 932 4399 684 5497 515 638 672.1 ‘dä

Lit. E über 300 M: 82 468 722 2626 3072 100 4007 607 630 764 769.

Lit. F über 200 A: 78 383 1156 504 2739 3064 534 828 4524 692 693 705 968.

6) 40/0 ige Pfaudbriefe Serie IV.

Lit. A über 5000 M: 170.

Lit. & über 2000 A: 1694 2288 307.

Lit. © über 1000 M: 25 1267 722 2195.

Lit. D über 500 M: 343 1575 579 765 850 851 3029 5397.

Lit. E über 300 A: 2008 3295 331 681 5705 909.

Lit. F über 200 M: 1664 669 2001 3239 4360 598. ‘ati R 7) 4 °/%ige Kommunalobligationen Serie L.

Lit. C über 1000 A: 266 474 736.

Lit. D über 300 M: 354 746 2197 312.

Lit. E über 200 A: 281 434 598 628 648 671 1257 274.

S) 41 %/%ige Pfandbriefe Serie L.

Lit. D über 100 Tlr.: 5184.

Die Inhaber dieser Appoints werden aufgefordert, deren Beträge gegen Rückgabe der Pfandbriefe und der juge herigen inscoupons nebst Talons an unserer Kasse in Empfang zu nehmen.

Breslau, den 15. Juni 1904,

Der Vorftand.