1904 / 147 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

,

1. Untersuchungssachen. ©L N

9. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. tl ® Dq L A goltealasten, i / unt 1 : ; tsanwälten. ündlihen Verhand : "4 Ünfall- und Invaliditäts e Es en Î L net ge 4 y eas E von E anwälten y Zivilkammer des Könietie e gftreits j Ae die.| Hamburg, den 21. Juni 1904 Die Firma E. Ambahh in Berlin, Klägerin, ver- [l i

Y ' ! i 10. Verschiedene Bekanntmachungen. Bonn auf den 24. Oktober 1904 S Henze, Gerichtssreib / ; treten durch Rechtsanwalt Strüver in Dresden“ M bu e i sind, von den im Grundbuche von A 94 Uhr, mit der Aufforderung cines B Tad [25482] Bud N YTCLOEE, Des Landgerichts. E eiprotesse gegen den Stud. ing Friß Dünli ß u Er S eund ITI Nr. 3 zu s, & ; - offentliche Zustellung : ruher In Dreéden, jeßt unbekannten Aufenthalts | ; y Jür die Beklagten zu 1—3 eingetragenen / . , [le 10 M und für den Beklagten zu 4 ein s getragenen

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. dachten Gerichte zugelassenen Anwalt i ; zu bestellen. | Die Arbeit Beklagt j i R erfrau Anna Hein, geb. Broszeit, in Ther E e drei Wedhseln vom 18. Mai 1903 | 58 M Erbgelder und in die Löschung zu willigen

Artikel 19 Kartenblatt Nr. 1 Parzelle Nr. 111, | stimmt auf Samstag, den 48, März 1905, L S ae Altedtte Zum Zwecke der ffentlichen ganmalt au beste Le h : ? Auszug der Kl g wird dieser | Pöliß in Pommern, ] F i Auszug age befannt gemaHÿt. anwalt Borchert in nâchtigter : Nechts- | den Beklagten koftenpfli S , mit dem Antrage, | 2) den Beklagten die Kosten des Verfahrens aufzu-

157 Vormittags 10 Uhr. Î) Untersuchungssachen. 112, 114, s Den 17. Juni 1904 E Norm ttags E 0 Vou E eneten Bouu, den 17. Juni 1904 B l, flagt den A zur Zahl 351 i 9 andgerichtsrat Lo bmiller. achlaßger anberaumten Termine anzumelden, f ! . ernhard s PE gegen den Arbeit 2 / ung von 351 M : a N it R grie ag 0 s Ginfbria v Parzelle Nr. 40a, [26459] g SZTEST widrigenfalls die Feststellung erfolgen wird, daß ein Geri Sturm, C E prüher ¿u Kgl. Schmelz, ielt une E S O G seit der Klageerhebung zu reo s S 2 vorläufig vollstreckbar zu Freiwilligen Füsilier Gustav Wilhelm Weber der 40b, 41, 42, 43,45, 7 | “Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Carl Georg | anderer Erbe als der preußische Fiékus nit vor- reer des Königlichen Landgerichts. | Abs. 2 und 1568 Bürgertigennd der 88 1565, 1567 | zu erklären. Sie ladet bey ge vorläufig vollstreckbar | mündlichen Verhandlung des De uer 12. Komp. 2. Garderegiments zu Fuß, geboren am Nr. 3 Parzelle Nr. 18, | Kellinghusen in Bergedorf, Pflegers des verschollenen handen ist. Nimptsch, den 16. Juni 1904. König, [25167] Oeffentliche Zustellu Antrage, die Ehe der Pa O Geseßbuhs mit dem | Verhandlung des Net ft ellagten zur mündlichen | Königliche Amtsgericht Un L E O 6. Juli 1882 zu München-Gladbach, wegen Fahnen- N N N 69, |am 15. Juli 1852 in Neuengamme geborenen liches Amtsgeri( Die nachgenannten Ehegatten : ius Beklagten für den allein s uldi scheiden und' den | kammer für Handelsalen ba E4 die 2. Ferien- | 20, Oktober 1904, itiacs AL den fluht, wird auf Grund der §§ 69 ff. des Viilitär- f 7 %0, 71" 72, " | früheren Gastwirts Hermann Albers, zuleßt wohn- | [25472] Beschluß. 1) Marie Helene Lindau, geb. Hülßberg, i klären. Die Klägerin Iabet d igen Teil zu er- | gerihts zu Dresden aut be I niglihen Land- | Zwee der öffentlichen Zustellung wird di rar \strafgeseßbuchs sowie der §§ 356, 360 der Militär- 8 Parz. Nr. 91, 92, haft in Neuengamme Hamburg wird das Auf Antrag des Nechtsanwalts und Notars shappel, I PEE g, in Pot- mündlichen Verhandlung des Recht Beklagten zur Vormittags 9 ühr, mit V2 9 August 1904, | der Klage bekannt gemaht. g wird dieser Auszug \trafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für zusammen 1 ha 20 a 41 qm. Aufgebot dahin erlassen: Der bezeihnete Ver- | Theodor Warschauer ¿zu Tremessen als gerihtlih be- 2) Oulda Selma Lorenz, geb. Liebert in Wilsd erste Zivilkammer des Könt rid sftreits vor die | bei diesem Gerichte ‘zu elafs n ufforderung, einen Unruhstadt, den 9. Juni 1904 fahnenflüchtig erklärt. NYrtifel 28 K latt ° Parzelle Nr. 107, | shollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf | stellten Pflegers der unbekannten Erben der 3) Klara Martha Donath , n Wilsdruff, | Memel auf den 14, Ok giien Landgerichts zu | bestellen. Zum geta}enen Rechtsanwalt zu | Der Gerichtsshreib Bnital : ; R Artikel 28 Kartenblatt Nr. 1 Parzelle Nr. 107, E A ' Z zu u / onath, geb. Gaißsch, in [91 i tober 1904, V : «A Zwecke der bfentli ; : retber des Königl. Amtsgerichts. Berlin, den 22. Juni 1904. e 192 1898 154 156 den 24. März 1905, Vormittags 94 Uhr, | Tremessen am 22. August 1902 verstorbenen Frau Dresden, s 92 Uhr, mit der Aufforderung, ej ormittags | wird dieser Auszug der Klage bek hen Zustellung [25359] R O Bg E g Königl. Preuß. Gericht der 1. Gardedivision. 110, 750! 106 68) 198' 105 | vor dem unterzeihneten Amtsgericht anberaumten Auf- | Magdalena Letelberger, geborenen Jaworowic 4) Helene Bertha Fröhlih, geb. Domas(k. i gedachten Gerichte zugelassenen Ag), fenen bei dem | Der Gerichtssreiber des Köni, liche ne K. Württ, A Der Gerichtsherr: Dr. Matschke, 109" 106 (169) 128 S gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | werden in Gemäßheit des & 2358 Abs. 2 des Bürger: ots{appel, / : mas{chk, in | Zum Zwee der öffentlichen Sf zu bestellen. Dresden, am t O ee Landgerichts . Oefen L Weinsberg. von Loewenfeld. Kriegsgerichtsrat. “Kartenblatt Nr. 2 Parz. Nr. =, | erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Aus- | lihen Geseßbuhs alle diejenigen Personen, welche 5) Ida Flora Knes, geb. Meyer, in Dresden Auszug der Klage bekannt gemact. ung wird dieser [25163] O —————— Lt 904. Georg Sinn sen. z ne Aamtellung, 2 A E U 39 | kunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu | Erben der Frau Magdalena Letelberger geworden 6) Anna Maria Hamisch, geb. Kra ise, in Leipzi Memel, den 18. Juni 1904. Die Fir effentliche Zustellung. gegen Friedrih Schwi ößle in Neuhütten klagt [25280] Fahnenfluchtserklärung. ; e 17 99 Steitin Veriiänen, acht die Aufforvaring, Mütesiend| 2 feln bebaibler, asacsarvert, Ves Crbreit 7) Klara Marie Ernestine Raulf use, in eivzig, Rie E ie Firma Klickermann & Co. in Dresden, Klägerin, | Mainhardt, mit chwinger, Gerbermeister von Musk. Johann Karl Hart 2/28, geb. 2. April L "16" | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | spätestens in dem auf den 27. August 1904 Klobsche, uß, geb. Alter, in Gerichts\hreiber des Gs ; ; vertreten „durch Rechtsanwalt Dr. Ullmann an wegen Ford mq nbefanntem Aufenthalt abwesend, 1882 zu Kesten, Kreis Berncastel, wird hierdurch für 4 Parzelle Nr. 67, | Vergedorf, den 20. Juni 1904. Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten ] 8) Klara Emma Dietrich, geb. Zieger, in Meißen, | [25161 O Sandgerits, e in gee und Steindrukereibesizer E. Kolscher, Geschäftsführung E Annung, Darlehen und fghnenflüchtig erklärt. 68, s [25362] E Gericht anberaumten Termine anzumelden. | N E e Martha Draeger, geb. Burk: | Die Händler fentliche Lustellung. Beklagten, aus tiufliter G Mena its, der Beeiz ufig, u Res Urteil L A 25362 Bufgebot. / / : “Auguste Henke i ; j L CSATE ¡Wi L e sei d, 2 ; ' L enfkel, geb. Haaer, in | dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von | von 188 X 40 L Tan inb ue N

Cöln, 6. Juni 1904. | Tremessen, den 21. Juni 1904. x Gericht der 15. Division. s a 8 Nr. 89, | Der Schiffsführer Hans Jensen in Tönning hat Königliches Amtsgericht. L a E Marie Amalie Dotter, geb. Dietrich E fiogpehbevollmächtigter :

AEAGA : j zusammen 4 ha 27a 82 qm. | beantragt, die verschollene Annie Bunkewiß, geb. | [23864] Oeffentliche Bekanutmachung. M C h / Elen oItoC, adet in ibrer Prozeßsache gegen i 1904 zu verurteile q : T D) A ie Her fuB nade grgen den Infanteristen | , Wegen der Größe, Lage und Beschaffenheit hee Beammer, O o Libau (MUBtand) ran No In dem 0 pen Dane nann August Röhl zu R 1G R dos r Nechtsanwalt Merkel, Rosto, jeyt unker t gust Hentel, “früher qu gegen Sicherheitsleistung für vorleA E ft E n on dgen Verhandlung des Rechtsstreits 9. Klasse Anton Hopfenusit 7/23, wegen Fahnen- einzelnen Parzellen wird auf die während des Auf- | gehabt haben und mit Johann Baldwin Bunkewißz | und dessen Ehefrau Albertine Röhl, geb. Pahl, am Dresden, als P N alt G. Müller, beide in scheidung, ten Beke 6 en Aufenthalts, wegen Ehe- | zu erklären. Sie ladet den B 0 vollstreckbar Dr as Königliche Amtsgericht zu Weinsberg auf gebots öffentlich auf dem Katasteramt ausgelegke | verheiratet gewesen sein foll, für tot zu erklären. Die | 22. September 1903 zu Berlin notariell errichteten fl N ‘rozeß \evollmächtigte, Urteil bos Groß agten zur Leistung des ihr dur | lichen Verhandlung des Rechtsft aglen zur münd- | Donnerstag, den 27, Oktober 1904, Vor- bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens | und am 17. Mai 1904 daselbst eröffneten gemein- : witee ButANTE unaen A migen, dessen | 22. März 1904 auferlndBerihts zu Nostok vom n für Handelsfachen des Wöniolies edi E wirs Le Zwee der öffentlichen Zus | , nämlich zu glen Eides sowie zur münd- | gerihts zu Dresden auf den 20. Qktnhog n GAld- } wrd dieser Auszug der Klage bekannt t en auf den 20, Oktober 1904, | Weinsberg, 20. Juni 1904, ius

j L S9. 09. 1. D. G.-O. der Beschuldigte hierdurh ' für fahnenflüchtig | Eigentümerin ergeht an alle, elbe dingliche e in dem auf den 4. Februar Les oe schaftlichen Testament sind die in unbekannter Ab- 1) den Zimmerpolier Karl A Z ichen Verhandlung des Nechtäftot4 erklärt. an den vorbezeichneten Grundstücken geltend machen, | T1 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, oster- | wesenheit lebenden Verwandten des Chemanns der 4 Rofsebaubs arl Alfred Lindau, zulegt | Zivilkammer des A vlehtsstreits vor die erste | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufford j ; G. E Landau, den 22. Juni 1904. die Aufforderung, e De A de O e [I] Treppen, O A E Erblasserin bedaht. 2) den Silwelter Gustav ies Aandgericts in Rosto oertoglich Mecklenburgischen | diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt ¿5 best e Serie E chniger, auf den 83, Oktober 4, Vorm. r, | Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | Berlin, den 13. Juni 1904. zuleßt in Kottewihz bei Sri Bruno Lorenz, | Vormittags 11 1 uf den 4. Oktober 1904, | Zum Zwete der öffentlichen Zustellung wird "fer A Königlichen Amtsgerichts.

Gericht der 3. Division. f i i | | Oef :

anberaumten Aufgebotstermin anzumelden, widrigen- | erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft Königliches Amtsgericht 1. Abt. 95. R ; hr, mit der Aufforde inen | Auszug der Klage bekan;

Der Gerichtsherr : Bertholdt, falls diese Rechte bei der Anlegung eines GrundBuch- 3) den Oberkellner Paul Eduard Donath, zuleßt bei dem gedachten Gerichte zugelaffen Aae d D aricdtoseeit Font Landgericht i (Mretver des Königlichen Landgerichts

: : l über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen | [95143] Oeffentliche Vekauntmachung. A A i j S Kriegsgerichtsrat. blattes für die bezeichneten Grundstücke nicht berüd- vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im [ Jn A Ma E Fräulein T Pauline D Ge A, rer. Heinri f Pie E ai der öffentlichen Zustellung Dresden, am 21. Juni 1904 e E sichtigt werden. Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Anna Hülsebeck zu Berlin am 20. Dezember 1880 1 b D O Hermann Fröhlich, zu- Nostock, Gen 98 er Ladung bekannt gemacht. [25168] Berén A 4.

[25327] Beschluß. Lübe, den 15. Juni 1904. Berlin, den 16. Juni 1904. errihteten und am 27. Mai 1904 eröffneten Testament S : . Juni 1904. 1 Der am 18. Dezember 1881 zu Sauer-Schwaben- s Amtsgericht. Abt. VIIT. Königliches Amtsgericht T. Abteilung 84. Soli : 7 ort Hol 9) den Maler Friedri Mar K j ; «P Volam( In Sachen Steinmaßl & § Her z Das Amtsgericht. Ak öniglihes Amtsgeriht T. Abteilung i die Schwester der Erblasserin, die verehelichte Dreêden, rx Kues, zuleßt in Gerichts\{hreiber des Großherzoglichen Landgeridhts in München, Ninveruiaen 16/7, Kragen mOdefalon

m A-( FBde r e

heim, Großherzogt. Hessen, geborene Georg Vest, | Do: : | v | unehel. Sohn der in Bischofsheim i. Els. wohnhaften | [25146] Aufgebot. [25363] Kaufmann Eddelbüttel, Clara geb. Hülsebeck, zur 6) den Shubmacher Ernst Emil Hamisch, zulegt [25166] ———— Siehe, fggnvalt August Vogl hier, gegen Robert - [rüher in München, nun unbekannten Auf-

, Aufgebot. es ; ; ; N » T8dorf ist die Land- | Der Rechtsanwalt Rudolf Hahn in Berlin hat | Zeit unbekannten Aufenthalts, bedacht. in Dresden Ebefrau Friedri Groß, Elisabetha geb. Best, Dienst- | Im Grundbuche von Israelsdorf 1} Land l in Berlin | R E T N in L : i M.alottor 6/95 wi ¿ß 88 64, | gemeinde Israelsdorf als Eigentümerin auf den | beantragt, den am 7. November 1860 in Berlin erlin, den 15. Juni , i | | ) dén SWloffer : L Die verehelit a _ l êntbalis Beklaat, he S S R L980 M. eo B e Eigentumsfolien der folgenden Grundstücke ein- | geborenen Kaufmann Ludwig Richard Hinrich Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 95. E 4 ‘Oreöden, chlosser Oskar Max Kaulfuß, zuletzt geborene Klebig in Mager Fohanna No glif, öffentliche Zustellugr! ber Va Peerig, wurde die E Citi Ee 1D getragen: / _ | Cassirer, welcher in Berlin wohnhaft war und seit [25144] Beschluß. i / s) den Töpfer Heinrih Ernst Otto Dietri Prozeßbevollmächtigter : Rectbanwalt Sh, E 13, Verhandlung über diese Kla É N B Many _ist zur V Artikel Nr. 33 der Mutterrolle von Jsraelsdorf | 1894 verschollen ist, für tot zu erklären. Der | Die Verwaltung des Nachlasses des am 16. Ja- leßt in Meißen, ch, zu- retlau lagt gegen ihren Ebemann den Sis. der 1II. Zivilkammer des K. Landgerichts Miu 0 erpa tungen, etzer ( ; A D - Sp oi D a Jcunchen ? jer Johann Noglik, zuletzt wohnhaft in Breslau, mittags 9 Uhu t ZL, Oktober uon Vor- ads Verdingungen A,

, . Vilezu wird Beklagter | [25281]

Rastatt den 20. Juni 1904. Kartenblatt Nr. 11 Parzelle Nr. 68, E, Verschollene wird aufgefordert sich | nuar 1904 zu Karibib ri S egte C O E A n Ou, Sram: Mlbert N | ätestens in dem auf den 11. Februar 1905, | Kämpny wird angeordnet. 96. VII. 135. 04. zuleßt in Dresden, / biete Gen ae a e S O j \auslihen Gemeinschaft, mit dem Ant i denen Tägerishen Ve : | i A be GU gert|chen Vertreter mit der Aufforderung | Verkauf von alten Werkstatts iali f i We materialien und Abfällen.

Karlsruhe 0 Ley 08 Din N13 Mt 63 COARN Kgl. Gericht der 28. _ ivision. zusammen 35 a 93 gm. Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeihneten | Berlin, den 18. Juni 1904. : : | 10) den Blau- und Dekorationsmaler J h Artikel Nr. 43 daselbst Gericht, Klosterstraße 77/78, I1Il Treppen, Zimmer 5, Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 96. | Gustav Dotter, zuleßt in Niederau E A ju verurteilen, mit der Klägerin die eheliche geladen, rechtzeitig einen bei diesseitigem K. Land Kupfer, Rot A S A N A a Ae Di i 4 d Q od 2 9 (e ¡6 3 E f f 1 h Ct i i ass f. s H L n ¡ } if i zu 1 auf Grund von §§ 1565, 1567 Ziff. 2 B. G.-B,, | Fe ptggemeinschaft herzustellen und die Kosten des E jugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der | Zinkshroît, Scheid und Flußeisee Sgt und

23721] : 4 „Die e ae E d H AR uf Hegen Q Kartenblatt 5 : Parzelle B e e vie T E arg zu m A [25468] Aus f\chlufßurteil. | ) 3 10 Rechtsstreit lägerische 2 tusketier Günedler der 3. Komp. Inf.-Negimen " (r. ( u “Ur. D a ie LTodesterklärung erfolgen wird. n aue, 1) Der im Jahre 18834 nach Nordamerika aus- zu 2, 3, 10 auf Grund von § 1567 Ziff. 2 B G-B“ | zclirells zu tragen. Die Klägeri âgeri\he Anwalt wird bec j : i L Nr. 98 ausgesprochene Fahnenfluchtserklärung wird / M9 N DOAN welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ber gewanderte Louis Wülfrod aus Gehlberg, : nil 4, 9, 8 auf Grund von 88 1687 Gi 2 ed lagten zur mündlichen Verhandlung ves S Al „„1- Der Beklagte ist schuldigen, zu E: Glaéb E U mi agene, Radsäge, Achswellen hierdurch zurückgenommen. Nr. 10 Ne: 06 113 {ollenen zu erteilen L ergeht R As 2) der am 1. Mai 1830 in Gehlberg geborene B. G.-B.,, ; ; vor die ¿weile Zivilkammer des Königlichen Land- 39 S Hauptsache nebst 4 %/ Zinsen Blas reit Vet Die Seb Ln i Meg, den 15. Juni 1904. A s " E forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | und im Jahre 1852 nach Dänemark ausgewandere M} ¿Uu 6, 7 auf Grund von §8 1565, 1567 Zif. 2 gerihts zu Breslau, Schweidnißer Stadtgraben 9/2 | age der Klagezustellung zu dezah L gw altung, Domhof 28 bierselbst tincie an e Nt der 33. Dit E, cht Anzei ch : j MlgrA i 1568 B. G.-L ' ( Diff. 2, | Zimmer 81 B adtgraben 2/3 TI N ep ung zu bezahlen. Hauêverwaltung, Domhof Tab 21 Les Königliches Gericht der 33. Divilion. 9 9% 129 nzetge zu O en. Glasmacher Richard Emil Hartwig, e j 1568 B. G.-B., i 490 er N, 1 Sto, au ben S. November ‘Der Veklagte hat die Kosten des Nechts\treits | oder von ih eden Portotieie L O Cg Nr. 631657 Bn E Pateidht L Abteilung 84 3) der etwa im Jahre 1860 nah Amerika aus M} u 9 auf Grund von § 1568 B. G.-B,, 1904, Vormittags 111 Uhr, mit der Aufforde- | 2 tragen beziehungsweise zu erstatten. 1 Bar (richt in Briefma Ten bee me öniglihes Amtsgericht 1. Abteilung 84. gewanderte Karl Zöllner aus Lütsche, | laden die Beklantaase die Ghe zu scheiden. Sie Anwalt zu befi Fem a Gerichte zugelassenen leistung A wird eventuell gegen Sicherheits- | Die Angebote sind “versiegelt 4 Ks e Muse | L en z Anw vestelen. Zum Zwecke der öffentlichen ür borlaufig vollstreckbar erklärt. “sGnift: S auf alter Wockstetn ¿ l: „Gebot auf Ankauf alter W | erkfstatts-

O6 Ta n 135 X, | ror,17 2 it dem Jah 884 von Manebach ab- ur mündli Be [25174] Aufgebot. 4) der seit dem Jahre 18834 von Maneba() L s l mündlichen Verhandlung des ust ; r : i M : Rechtsstreits vor die 10. Zivilkammer des Königlichen Ang wird dieser Auszug der Klage bekannt ünchen, am 21. Junt 1904. materialien“ versehen bis zum 16 Juli 1904

(64) 94 : i ; E, j 9 Au ebote z s 1 c ie C » : s Geora Merk, Lina wesende Friedri Overbeck É : z , Verlust U, Fund : 12 Vir. 9, Die Ghefrau des Kaufmanns Georg Mert, L } Landgerichts Dresde Gerichtsschreiberei des K ; 84 9 geb. Kleiner, in Meßkirh hat beantragt, ihren am | werden für tot erklärt. ade: n zu dem auf den 12, No- Q i eret des K. Landgerichts München 1, | Vormitta L j a en U tellun en U der l Nr: 1 70, 52! 77577 ag! | 3. März 1856 in Meßkirh geborenen, seit 1892 ver- Liebeustein, den 6. Mai 1904. j vember 1904, Vormittags 9 Uhr, anberaumt Breslau, den 18. Juni 1904. Hartmann, K. Obersekretär. ch öf 00s 107 Uhr, dem Zeitpunkte der Er- P N L qo 0 M OP {ollenen Bruder, den Kaufmann Karl Kleiner Herzoglihes Amtsgericht. | Termine mit der Aufforderung, je einen bei u Der Gerichtsschreiber des Königlichen Land erihts. | [25169) P E Eut porto- und bestellgeldfrei an uns einzureichen 39. i Moßfi e 4a ‘Ds (gez.) Schröter. } Prozeßgerichte zugelassenen Rechtsanwalt 1 beston, | ror —— O “s Bekanntmachung. ude der Zuschlagsfrift am 26. Juli : [25458] j : Nr. . Ta! Gl zuleßt wohnhaft in Meßkirh, für tot zu erklären. C Caes E E Dieser Mrde echtsanwalt zu bestellen. | [25170] Oeffentliche Z In Sachen Georg Oberbeil ck Nachmittags 6 Uhr uli 1904, Wer T der Le S auf p L v Nr. 15 N s P Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, {ich Ausgefertigt: Steuber, Gerichtsschreiber. aile fp I (vi Zoe U Ladungsschriftsäße | Der Abraham Klufy Una: in M Viebschaffner und Viehhänderin München T Federeder, Cöln, den 19. Juni 1904 Kaufmanns Eugen Dêcar Haupt in Zwicau eb, Jer, Ech 20, EE, A9, spätestens in dem auf Donnerstag, den 5. Jauuar | [9515: i er öffentlichen Zustellung bekannt | Zeughausstraße Nr. 25 mann in Meg, | straße 34, Klageteil, E &Umdbinger- "Ki ; y N N G : - Ny: : ) [25153] Bekanutmachung. : gemacht. Veughausstraße Nr. 35, vertreten s L ;e 94, Kiageteil, vertreten dur die l önigliche Eisenba i i e R E, E dlcratit ZUSLLA “d M F e en 1905, Vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten | Dur Ausschlußurteil des unterzeihneten Gerichts Dresden, den 17. Juni 1904 C SUUA Teutsch in Met, at a Bie o Sig r S und Or. RbinE rgen S [25282] E. 1 Gi x 4 Y Nr. 9 Nr. (Siems) Cr : É / . 904. » befrau, isabeth C S s gen Xaver Fleßinger, Me ift Eo L c achunga. uns melden, widrigenfalls wir ohne Vorlage des 1 e widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | 1) der Landwirt Johann Gottlob Wilhelm Dittrih, rel ) genannt Ba ßing ceBgermeister, früher in | Verdingung von Steinkohlen. Brauukohlen angeblih abhanden gekommenen, unter unjerer » Nr. 1 Nr. 52, 53, (St. |alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | «eh. am 6. September 1829 in Neundorf R. ä. L, ff} [25477] Oeffentliche Zusftel ; scheidung, \ubs. Wiederberstell wegen Che- | wegen Forderung, wurde die öfentliche 2 E früheren Firma „PLebensversicherungsbauk für _ Gertrud), | shollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- welcher im Jahre 1878 von Oettersdorf nah Amerik ffY Nr. 10 796. Die IARA ciner Klage. Gemeinschaft, mit dem “age e der häuslichen der Klage bewilligt, und ist A Ns ehe Zustellung bes die Zeit vom 1. Oktober 1904 bis Ende Deutschland‘““ über die Hinterlegung des Ver- 3 Nr.7 Nr. 23 (St. Gertrud), | rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht | ausgewandert und seit 1879 verschollen ift Ï von Fessenbah SOBUE E a des Elias Seckler | Parteien geschlossene Ehe n die zwischen den | diese Klage die öffentliche E zt nie ung über | September 1905 sind erforderlich: f siherungssheins Nr. 134 767 ausgestellten Empfang- zusammen 11 ha 43 a 74 qm. Anzeige zu machen. 9) die Bäcker Karl August Anton Sommerlatt, W Prozeßbevollmächti nyait tin Laubberg, K. Zürich, | die Beklagte zur Wi )e zu scheiden, subsidiarish | kammer des K. Landgerichts M! ng der 1V. Zibil- a. für die Zentralbeizung des Polizeidienstgebä \cheins Nr. 98 216 Zahlung leisten werden. Artikel Nr. 55 daselbst Meßkirch, den 20. Juni 1904. Gr. Amtlsgericht. Ms E w Mai A g ONN Saasknca, und Kut b und aaa 0 Fraikur: toanwälte Dr. D. Mayer Gemeinschaft u dcrurteile V per „Luslichen tag, den 5. M embee TERS \ Be Sams- pee Bentner Steinkohlen (doppelt gefiebte Ke 921. Suni 1 96 , D V 2D, Om L L O R N E 3 retburg, klagt gegen i L O N en, die Beklagte für Wu ; ; , Vormittags | kohle 11 v fe ) BUT el Gotha, den 21. Juni 1904. L rieb tr, 14. Vanelle:Ai 126 : 2 O C R Christian Friedrich Sommerlatt, geb. am 13. De- M Ehemann, zur Zeit d aBea u genannten | allein huldigen Teil zu erklären und e sür den | 9 Uhr, bestimmt. Hiezu wird Beklagter dies ia loben T T Faustgröße) und 100 cbm fiefernes Gothaer Lebensverficherungsbauk a. G, Kartenblatt Ir. arzelle Ir. 59° Dies veröffentlicht: Der Gerichtsschreiber: Maurer. | „mber 1839 daselbst, welhe im Jahre 1859 bez, W Antrage, die am 24 August 1893 ret. mit dem | samten Kosten des Nechtsstreits E die ge- | klägerishen Vertreter mit der Aufforderuna E R ti 4 Il. Qualität, zweischnittig : _Sktichling. v Nr. 13 « U | [25398] Aufgebot. Anfang der sechziger Jahre des vorigen Jahrhunderts Streitteilen in Todtnau abgesdlofen. Ehe en ladet die Beklagte zur mündlichen Verba L rechtzeitig „einen bei diesfeitigem K. Landgertbée ta: siebte Braun? eenshauhaus 85 Zentner gute ge- [25466] Aufgebot Nr. 14 e 22 Bf S: b g L A verscholle, A 1 Mas A MARAEE uns R An Vuldens des Beklagten auf Grund der S8 1267 e E l. Zivilkammer des Kaiserlichen Salt n ait zu bestellen. Der klägerishe | 11. Qualität e com kiefernes Klobenholz 29%0 : E s Ee u (L. - tr 99' 99' 99' in Durmers8beim hat beantragt, den verschollenen, im | dem verschollen sind, ler 2 und 1568 B..G.-B. f C D Tandgerichis zu Metz auf z j «Ivar wird beantragen, zu erke : : S A cs D j Brüssel hat das Aufgebot a ariceis Ee zt zusammen 32 a 43 qm. 7 Zahre 1890 nah Amerika ausgewanderten Karl ‘für tot S obitan, L bit und den Beklagten D L See des Vormittags E Uhr, uit ber Raf oe H | daupiiE Oeraute ift schuldig, an Klageteil 390 gesiebte Braunkohle ce angnis ¡000 Zentner gute E L L 1E A Wegen der Größe, Lage und Beschaffenheit der Kary, zuleßt wohnhaft in Durmersheim, für tot Schleiz,.den 18. Juni 1904 y Nehtsstreits zu verurteilen, und lad Mf el dem gedahten Gerichte zu ne | Paupr/aze nebst 5 9/6 Zinsen hi fol P D run 7E Und 9 com tiefernes Klobe 0 L Gia G F X25 L 5 e dah D C l C , Ju L Ls dd / e n 109. C . : M i LD ( I ) d o Me Z S a e gelassenen Anwalt 0 Blinien hieraus seit 5, ¿Februa T: Qualit t dr uit 9 NALU0Dben olz gangenen Prämienrückgewährsheins vom 15. August | , = eg A a M L D De E | zu erklären. Der bezeichnete Vershollene wird auf- 3 Fürstliches Amtsgericht h jur mündlichen Verbandl ind ladet den Beklagten | bestellen. Zum Zwette d ¡ugelase Ul zu | laufenden Jahres zu ablen b Ma Gat r —- at, dreischnittig. 1972 über 1000 Francs zur Police Nr. 401 777 für einzelnen Parzellen wird auf die während des Aus, | L e : t N R die dritte Sintre erhandlung des Nechtsstreits vor | wird dieser ug: „der öffentlichen Zustellung Nechts\treits ei : progeen und die Kosten des | Die Brennmaterialien sind „frei L a ; ; 2 è Mata REO 1 aste 8aeleate | gefordert, sich spätestens in dem auf Freitag, Wehrde. y die drille Zivilkammer des Großbe ; vird dieser Auszug der Klage beka O B llreits einschließlih derjenigen des y lief And „sret Xagerraum“ zuy den Bankier Edouard Louis Joseph Empain zu gebots öffentlich auf dem Katasteramt ausgelegte | ( « E 5, V : 39 L L ies E ceridts ¿u Fre; / C8 roßherzoglihen Land- S B nnt gemacht. jegangenen Arrestverf M res es voraus- j Uefern. Das Holz muß Jeshnitten ; d P. aaf D ; Mutterrolle Bezug genommen. Auf Antrag der | den 3. März 1905, Vormittags 9 Uhr, vor | „.,, L: ÿ gerihis zu Freiburg i. Br. auf D A Schmitt | gegangenen Zrrestverfahrens zu tragen und zu erstatten. | stärke geb : 3 ge|chnitten und in Arm- Brüssel beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird De n aa E A x ; nbo c 9 „1 [25151 Bekanutmachung. - E 6, ! Dounerstag, den F M ia E e 11, O : S Gat 10 zu ersiatten. irte gehalten sein. Preisang IY i Stocibet spätestens in em auf den 18. Novem- | Eigentümerin ergeht jan diejenigen, welche an den E u erIG nes CeRE E EO Se [ Der ' Suvotbekenbrit über die im Grundbu von Wi A T Der 1904, Vormittags 9 Ubr mit Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. vorläufig vollfcgetrd gegen Sicherheitsleistung für | pätestens Mittwoch, ben 26 e ind versiegelt bis ber 1904, Moe g Es Uhr, vor dem unter- E t O S D I Ee el e AYtruna erfolgen wis My alle walde Auslinkt Beauregard Band 11 Blatt Nr, 14 D an e N zugelassenen E t S em E Serie E Oeffentliche Zustellung München, den 21 Funi 1904 FnRE, Es (Aer dem Zentralbureau im Polizei. i Hericht, Elisabethstraße 42, Zimmer 26 y. C I C, El O R L i Ar | anb Mr. 18: eingetragene Polt von 290. M e E offentlichen s : ten, um Zwecke der er S{neidermeister (F»yt R Seridti (E S Tar etr gebaude (Zimme aan ia E Era arlen Arsgwotbieninite seine “echte anzu: | unterzeichneten E, E vem auf den I Len a E Mas Deataatgi A Ma Freiherrn Ernst von Cardstein ist dur Aus\cluf- M Pt em d wird dieser Auszug der Klage hweig n Proteßbevollmäntigt t in Braun, : eres Fa Diet München 1. | Bezüglich e Rebler B L is Nefinde vori iutaénfails bio | S. L : 1904, Vorm. 1 r, anberaumten | vermogen, erge) DETUNQ, 1PALEILENS t 4 t 100 e Bua ärt wo N %, ; Jemadcyl. 9 R is FURGT A gler: Nechtsanwalt | D ann, K. Vbersekretär. Bezugsquell 0s ; “a evor DIE melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die | 2 Oktober 1 o N: 9; Hrtovmino Dém Gatte O e p urteil vom 3. Juni 1904 für kraftlos erklärt worden F Freib è E Almers in Braunschweig kl 0 95360 i ——— é DeézUugêLquelle anzugeben. Die Eröffn u O i | stermin anzumelden. Bis zum Erlasse des | Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. / s y Freiburg, den 21. Juni 1904 T R QMEIY agt gegen den früheren | (229360] Kgl. Amtsgericht Müz ebot fo rof\nung der An- Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Aufgebotstermin anzumelden. Dis z ? ce E A U Wriezen, den 6. Juni 1904. E V 904. Hausdiener, jeßigen Stew 1 fruhere s gericht München x. gevole erfolgt zu der angegebe Ln ° E he 1 Cent i ) ¡urteils niht angemeldete Nehte werden bei | Rastatt, den 13. Juni 1904. i y R E da óvt E Lehma ! A eward Wiese, früher ___ Abteilung A für Zivilsache d ; : igegevenen Zeit in der E aialibee Vertógeriét Abt. 26 E eines eme Sie r die be, | Großherzoglihes Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. Y Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts lieferter S dt Unbekannten Aufenthalts, wegen ge- et Sawen der Attiengefellichaft Weaschinenfabrik bedlugungen mectecaie (blt aud die Lieferungs, h 9 2 . : 90. n an Run A5: id Hafi AN M (gez.) Zimmermann. 95462] o: e R itz 9 M EE netderarbetiten mit dem Antr mitto7e Blingen in Eßlinge 6 PAReL L A A iy y J gu on 10 bis 3 Uhr eîn- P R E ul zeihneten Grundstücke nicht berücksichtigt. ; a L D Mann [ M : i 25 951 : v ; Aa age, mittels | 5. g ngen, Klägerin, durch Nechtsanw gesehen werden em [99419] Aufgebot Lübeck, den 15. Juni 1904. Dies veröffentlicht: Der Gerichtsschreiber: Hoch. Durch Auss{lußurteil des ntorzeiltten Secne | Der Dreses Ge ustellung, verieibon N E den Beklagtèn zu ne E vertreten, gegen den Reine Rat Berlin vin E s L ; Ati x ; J s Amtsgericht. Abk. VTIII. [25460] Aufgebot. ist der Hypothekenbrief über die im Grundbuche von aris arl Kretshmer zu Eckersdorf. | Zinsen ot tage H 90 S nebst 40 m, früher hier, Erzgießercistraße 18/0 nur, 1, G E Der Landwirt Heinrich Kublemann Nr. 15 Da L LL YLPLLSo. Ps P E S ER M v E V. 10 B Tel Lauban P Ç " : (LCTL orf, Zinsen seit dem 1 anu 19 s ) 0 bek nten 9 / g eB reislraße 18 0, nun un- Der Polizeipräfid E : ; », 19646 g Der Schiffer Carl Westphal in Warnemünde hat | Niederlangen Bd. 1 Bl. Nr. 6 Abt. 111 Nr. 19 für Wür iur Gan, i rozeßbevollmächtigter: F sti fts L * Januar 1903 zu zahlen und die | vetannten Aufenthalts, wegen Wecselfor! ; istdent: Bega hat das Aufgebot der angeblich verloren ge- | [25464] Aufgebot. Cr : n Il P y S, L Ur. jur. Höniger Görlih JZUsUzrat | Kosten des voraufgegange M t die | Gonrad Bz , wegen Wechselforderung, wird von Borries Be I 9 Ges. 7 e MOAL V E eat L, Nauli beantragt den verschollenen Seemann Wilhelm | die Hannoversche Landes-Credit-Anstalt zu Hannover frau Mori, ger In Görliß, klagt gegen feine Ebe- tr aufgegangenen Mahnverfahrens zu KONrad Böhm nah erfolgter Bewilli E pa Ls angenen Schuldurkunde vom 3. Okteber 1877, aus | Der Möbelpolier Josef Szymanski in Berlin, | Xan t - L ea : E E De ta 78 or, Mau Marie Emi 5 QeUe ‘he- | tragen. Der Kläger lade x e „otgler Dewilligung der öffent- | E Mctlkez ie: den Kolon Tölle Nr. 4 in Sommersell | Petersburger Str. 16, hat beantragt, den verschollenen, ran U DAE eon des E 0e Hypothek von 7900 . für kraftlos er angeblich zu dat t hrvid O John, zuleßt mündlichen Derbaiitlina des Reblr alten zur sung des Meaeng der Mage zur mündlichen Verhand- S E Emen a N besit in Abt ua TI mger E Lee Bene ‘Wlabioles F E E u Vi ‘März 1811" zulegt R, Roos ‘Waveubien, den 16. Juni 1dód L he annten Aufenthalts, mit ‘bun Q en Perzoglidhe Amtsgericht Braunschweig, Am fait vorbezeichneten Prozeßgerichts ves L LON ves 5) Nerlo O V n C ndben1B UAD un( nußyland) gera enen Besitzer XWiadislaus FoniecznY, V d Le A Ll / cH h L I 4 ody Per ae E ME Cle de 2h z F D E ore 7, c Ü / De - 1 h ¿ 18 30 dien j v Ñr. S elne Mopotbet bon 1500 M Engetbaden julegt Gebt gewesen T Sulmierzyce, ir oe L für tot zu erflären. Der bezeichnete Verschollene Königliches Amtsgericht. 11. den allein sbulbiger eiden und die Beklagte für Boriliaas 10 U p e DTEBEr 1904, R ge ANOE, Vormittags 9 Ubr, timme ist, die am 29. Dezember 1893 an den Bankverein | erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- | wid aufgefordert, si spätestens in dem auf den | [25479] Oeffentliche Zustellung. Madet die Beklagte | Zelt zu erklären. Der Kläger | lichen Zustellung wird dieser A Zwecke der öffent- wird tes (zpalast, Erdgeschoß, geladen. “Klägerin für Alverdissen und Umgegend abgetreten ift, bean- | gefordert, sih spätestens in dem auf den 24, Fe- 28. März 1905, Mitiags 12 Uhr, vor dem | Die Ehefrau des Mühlenbauers Carl Hude, FWMechtestreits bos 4 aa inündlichen Verhandlung des | bekannk gemacht. A e) 7 Verklagte La ennen. ie L tragt. Der Inhaber der Urkunde wird hiermit auf- | bruar 1905, Vormittags 9 Uhr, vor dem | unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine | Auguste geb. Brocks, zu Herford, Bünder Fußweg 3% Fäien Landgerichts L icli e rammer des König- | Braunschweig, den 15. Juni 1904 Klageteil 200 1% e (1 jolidarish shuldig, an den wes eranntmahungen über den Verlust von Wert- gesordert, spiteltens in dem auf Mets E unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 1, anberaumten t zesden, A 1 N O eNer ntg, exfolgen E I A E, L Q e Vormittags 9 Uhr 5 Rades Ter Gericitos@ Jürgens, Sekretär hieraus vom 3 ep leturnine, M g rdugSinsen apleren befinden sih ausschließlich in Unterabteilung 2. tober 4, orgen r, vor dem unter- | Aufgebotstermin zu melden, widrigenfaus die Lodes- | : L Uu s C r | &riedlander 1n Dileleseld, Lagl gegen n S orderung, ei A : bi er Verits|Greiber He D d e Mrotosif gf E E 6 owle 20 A | rox: zeihneten Gerichte bestimmten Aufgebotstermin seine | erflärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft | Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | den Mühlenbauer Carl Hucker, früher in Herford, Fielassenen Anw uet dem gedachten Gerichte A Detaog Amtsgerichts. 19. prote oa eb zahlen sowie die Prozeßkosten zu Erei, Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen die Mein ', [pätestens im Aufgebotstermine jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptunß Mentliden Zustellung ved de, Q JDwecke der Pa) h Oeffentliche g [I. Das reit ae 1E M erstatten. j Obligationen der Wasser-Genossenschaft widrigenfalls die Kraftloserklärung der leßteren er- | vermögen, ergeht die Aufforderung, [pätestens im N Gericht Anzeige zu machen daß ihr Ghemann sih bösliherweise entfernt und! Felannt gemacht. 4 R. 11 add UuêSzug der Klage GONA Kaufmann Friß Scharpegge zu Dorsten, | erklärt. wird für vorläufig vollstreckbar det ae Ilmenau- Niederung. folgen wird. i - Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Rostock, den 21. Juni 1904. Ï und ihre Kinder hilflos zurückgelafsen habe, mit dem Y Görliß, den 17. Zuni 1904 ærozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt de Wesldige- München, den 21. Junt weide “hi rmaßlgung des Zinsfußes auf 31 0/0 lverdissen, 18. März 1904. Adelnau, den 19. Juni 1904. Großherzoglihes Amtsgericht. Antrage, die Che der Parteien zu trennen und «&®” F Gerichtes{reiber des Könial L L Sreiner zu Dorsten, klagt gegen die Stuckateus Der Gerid ZUnt 1904. | Res “s iermit olgende Stüde der im Jahre 1894 Fürstlihes Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. [25471] __ Bekanntmachuug. : i zusprechen, daß der Beklagte die Schuld an der 5 478 Lnge, Landgerichts D. Vicari und G. Velfanti, früher zu Düsseldorf, [25172] erihts\chreiber: Egger. C M °/oigen Obligationen zur Nück- e M uuf [25173] K. Amtsgericht Stuttgart Amt. _ Kaufmann Johann Karl Richard Ernst Ferdinand | Scheidung trage. Pie Miugerin, adet den Bellag O Landgericht Hamburg. L 5 AENnzeR Aufenthalts, unter der Behauptung, “Die Ei Oeffentliche Zustellung. Lit A Ne Îd à 05 gekündigt: [25147] ; Aufgebot. L A j Aufgebot. Surburg, geboren 5. August 1865 in Blumlage, | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor n S Die E Oeffentliche Zuftellung daz die Beklagten ihm für in den Monaten Mat. Gáuslersden E. Vronislaus und Antonina | Lit. B Nr 10 “O Die Landgemeinde Schattin ist auf den Eigen- | (egen Katharina Hertlein, geb. Günther, geboren | 1890 in Hannover, ist. am s. Februar 1904 zum | erste Zivilkammer des Königlichen Landgeri 2 Fr Ehefrau Johanna Mathilde Agnes Sinn, ( F195 0d Juli 1902 käuflih gelieferte Waren | bevollmächtigter: wte, Mittel-Driebiß, Prozeßz- | Lit. © Nr. 2 g 19 188 220 à 1000 tumsfolien des Grundbuchs von Sqatlin Blatt 17/1 n 21, Aaauae 1906 ¿u Möbringen, zulevt bekannt | 1 Januar 1901 für tot erflärt. Ein Bruder Wil- | Bielefeld auf den 10. November 1904, Vor walt Mf ¿u Hamburg, vertreten E is E 442,39 4 schulden, mit dem Antrage, die Beklagten eir nus igler: Privatsekretär H. Kurz in R Lit D D 243 384 à 500 M 19, 28 als Eigentümerin der in der Mutterrolle für S helm und eine Schwester Henriette haben Erbschein | mittags UL Uhr, mit der Aufforderung, einen e Dres. Möring u } die Nechts- |} zu verurteilen, an Kläger 195 46 nebst 4 0/6 Zinse Ce Mgen R 621 629 692 0 465 466 467 468 469 474 477 620 S l o ZBinsen l) die unverehelihte Marie Ottilie Kuste S DL MER 624 625 626 à 300 A i Die Rückzahlung erfolgt gegen Einlieferung der

Ne 1018 b. » l f / t Eq ) N / Rechtsanwalt Dr. f. 40 S nebst 50/ Zinsen seit 22. Januar | Rechtsstreits zu tragen. Der Kläger ladet den Be

Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, | om 13. Funi 1904 sind: A A i I Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts. bekannten Wohn- und Mufentbalte d o: Bâr, ohne | München, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten und Hol —— V V 1 / S5 » B 1 n o J.

Es Ex its f ; als Ehefrau des Peter Hertlein in New York (Nord- el WENTIE K x i t zu be ren qr Möring und Brunt m 5 i Juni

den Se eres Schattin folgendermaßen be- amerika), seit ca 15 Jahren verschollen, ist auf An- beantragt. Es ergeht die öffentliche Aufforderung an | dem gedahten Gerichte zugelasjenen Anwalt zu h iun, emann, den Arbeiter Sb et M egen E M L (O 1902, von 73,60 M seit 2) den Johann Fos Nein reen E ste Nr. 70, | trag: hrer Schwester -Wilhelitine geb, Günther, | bere Lexlonen/ vie Buer etwa zustehenden MeBte | Hen, Qm Zwede der öffentlichen Zustelung sung, mge nten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- | 1902 zu zablen uge 02/40 M seit dem 1. August | 3) die unverehelichte Ne e bezeichneten Obligationen neb

Artikel 17 Kartenblatt Nr. Parzelle ® od ), Ehefrau des Ganera Abo Kreß, Michaels Enkel’ bis T, Oktober d. Js. hierher anzumelden. Cin dieser Auszug f AL00e He Ras tund'8 1567 N ntrage, die Ehe der Parteien auf Breda j n Qs m Urteil für vorläufig voll- sämtli M e Agnes Anna Kuske, nit fälligen Cours nal ¡A I dazu gehörigen,

s in Möhringen, das Aufgebotsverfahren zum wet Mee sollen. E A E E N Der Get lofäreiber des Königlichen Landgeriht®. heiden. g s es e erliden Geseßbuchs | klazten zur mündlichen ‘Bertaahet aer die Be- 4) den Ernst Heinri Mische 8 Kars@i nuar ADOS bel der Hannoverschen B wo a

Todeserklärung ange Des ergeht Au s Auf- E iei So Sni 1904 Ce S i v a b det den Beklagten zur münd- | streits vor das Königliche ata eride des Rechts- | sämtli jeßt unbekannten Aufenthalt qals Simon Heinemann in Lüneburg oder der forderung an die Verschollene, fich spätestens im Königliches Amtsgericht. 2 b [24593] A effentliche Zuste ung. . úénts fimer VI[T deg & ehtsftireits vor die Zivil- | auf den 18, Oktober 1904, V g L zu Dorsten | unter der Be auptung, daß die für dieselben i Kur- und Neumärkischen ritterschaftli “A Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- des hes Umts( e Chef Sueirau De Es P eevolimäcligtet ligebäude vor dem Dele Pamburg (Zivil- } Zum Zwecke der öffentlichen Quell Ae dige: Grundbuhe von Mariendorf Blatt 16 nal die Darlshuslasfe in Verlin. Mit dem een aae YrijLine gev, Seujer, in Gin, Proze , "er 190 entor) auf den 25. Ok- | Auszug x ng wird dieser | Nezesse vom 26. 0A 2 a dem | zahlungstermine hört die Verzinsuna auf e E l + / ch g der Klage bekannt gemacht JLCzeC) é Dom 26. November 1883 etngetraaene E x, ( ne Ort die Verzinsung auf. ° gelder für dié Bek 99 eingetragenen Erd- Lüneburg, den 21. Juni 1904. ;

erklärung erfolgen wird, ferner an alle, welche Aus- L ( funft über Leben und Tod der Verschollenen zu er-| Am 8. März 1904 starb hierselb der Uhrmacher | Rehtsanwalt Kreis in Bonn, klagt gegen 1e 2, lfforde - Vormittags 91 Uhr, mit aa i i teilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem | Heinrih Rossa. Die bekannten Erben desselben | nannten Ehemann, früher in Bonn, jeyt ohne % run | Quen bei dem gedachten V eribie E Dorsten, den 16 uni 1904. den Beklagten zu een zu 1 3 mit je 10 M, für Wasser-Genossenschaft d Gericht Anzeige zu machen. Aufgebotstermin ist be- | haben die Erbschaft ausgeschlagen. Die unbekannten | kannten Wohnort, auf Grund der 8&8 1567 Nl alt zu bestellen. Zum Zwecke der Gerichtsschreiber e Königlitben Amtsgericht dem Antrage* 1) die Beklagten ANS s mit Niederung er Ilmenan- milsgerihts. zuerkennen, daß das Grundstäck der @ltger l lis Der Direktor -

' ditük der Kläger, Marien- C irektor :

i C. Sponagel.

zusammen 2 ha 12 a 19 qm.