1904 / 148 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

feil bei dem Amtsgeriht daselbst, die Rechtsanwälte Angekommen: Das Bataillon Mühlenfeld, und zwar zehnte und elfte treten werde, sämtlihe Botschafter d , Bauer in Schwerin a. W. bei dem Landgericht in Meseriß Seine Exzellenz der Präsident des Reichseisenbahnamts Kompagnie Feldregiments 1, fünfte und se<ste Batterie gleihlautende Note, in der sie erklären er Pforte eine | s< 1902 im Ostseegebiet auf 74573 mit 12066 952 Reat unter ie: dis E seiner QUalang bei dem Amtsgericht | gx. H d S alie D enem ung D E E poN müsse vorerst einer eingehenden Vena ines Geseg ¿¿ettoraumgehalt. Davon tnifiel nah der gahl a S : Eduard Schulte eröffnet am Sonntag, den 26. Juni, eine in Schwerin a. W., Emil Meyer aus Dahme bei dem ° asenapp geht gegen : line werden. Da die Zeit bis dahin mit Rücfsicht d NPREN 9 v. H.), nach dem Naumgehalt der größte Teil (70,9 v, H.) der i eue Ausstellung mit Werken u. a. von: Rob. Büchlger, J Amtsgericht in Lübbenau, Groening aus Berlin bei dem Abgereist: vor, sodaß Verbindung mit Heyde gesichert. Nach beendeter Botschafter an ihre Regierungen beri die a r daß die Fitseegebiet ein- und ausgelaufenen Schiffe auf den Verkehr S Farags, Ernst Liebermann, Herm. Frobenius, August Haiduk Be Landgericht in Arnsberg, der frühere Rechtsanwalt Dr. Faber E A E N Mobilmachung in wenigen Tagen folgen die neunte Kompagnie reiche, \hließt die Note mit dem * Usjen, nicht aus- uslande. Der Verkehr der deutschen Östseehäfen unter ih betru errn von Loën, Oskar Michaelis, München, Wm. Peters und bei bei Amtsgericht in Gelnhausen, die Gerichtsassessoren Dr. der Unterstaatssekretär im Justizministerium, Wirkliche | und zwei Maschinengewehre unter Dürr. Gesez den fremden Staats E daß das alte Sh nas 49,3 v. H. und dem Raumgehalt na< 24,1 y. H E Ae gEreberihfen-Peters, Christiania, Richard Jeske, Cassel, Gott- Steinberg bei dem Landgeriht in Frankfurt a. M, Dr. | Geheime Rat Dr. Künßel, nach der Söhweiz. a o 1Pn der Gegend der Otavi-Minen bleiben Oberleulnant Genehmigung des neuen Gesehes feitens der Mächte in Wre: | deutihen Nordseebäfen nur $5 v. H. und 9,0 v H. dave qun ae | Lbben, Herm. Neubaus, Wolfrabsbausen, Sei Paul Loescher, , è ¿ x C ? Ç l et 1) - , D, . e 1 ¿D on aus : : 1, 1 l 7 ue enfker, 8 : Zahnen bei dem Amtsgericht und dem Landgericht in Essen von Bülow, Maschinengewehrabteilung Wossidlo und halbe samte en moge. M Nordseegebiet erreichten im Jahre 1902 alle ein- S T Wiegbege niger, Prag, Morig Trebacz, Warschau, Hans Völker, Amerika. g ahlaß der ver-

und Wilhelm Wolff bei dem Amtsgericht in Reppen. Batterie Madai und klären gegen Waterberg und den Omu- s E Ga Schiffe zusammen die Zahl von 105 788 mit einem Raum- storbenen Berliner Künstlerin Marie Stü Wie L Der Präsident Noosevelt hat „W. T. B.“ zufolge die

alt bon 27 892 036 Registertons netto. Nach der Schi Marie Stül u ; : : rambo auf. ! avon auf den V g : der Schiffszahl kamen | lung von Zei 2j or und Mer Balde und eine Samm- Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Nichtamtliches. Hauptmann Franke, der durch die halbe erste Batterie Rü>trittsgesuche des Handelsministers Corte! v. H, uf den Verkehr t Cen Diter TER R 220-120, S Willette, Paris. E Doa S E Medizinalangelegenheiten. Deutsches Reich. verstärkt wird, mit jeziger achter Kompagnie Feldregiments 1, ‘und des Generalstaatsanwalts Knox an ou Raumen pertehr mit deutschen Oftseehäfen 4,3 v. S, as dem : : Am Scullehrerseminar zu Wongrowiß ist der Vorschul- behält seine bisherige Aufgabe, Säuberung des Bezirks R wird gemeldet, daß der bisherige M ernen. | Maumgeßalt dagegen 17,6 v. H,, 802 v. H. und 2,2 v. / E J f lehrer Ron fa aus Königsberg i. Pr. als ordentlicher Preußen. Berlin, 25. Juni. Omaruru. Bei Epukivo verbleibt vorläufig Oberleutnant oody zum Generalstaatsanwalt und Vict M letreiar an eon meer Besamtheit der im Johre 1902 im Deutschen Neich Wilde L Aoobar An dl, beute felih bie Dichter und Aesthetik Seminarlehrer angestellt worden. N Seine Majestät der Kaiser und König nahmen | 9% T R aN 8 O L a Gobabis Pos Pee La ernannt werden sollten Den e der Gesamtzahh) mit 53 gie 954 (76,9 v. H. | burg A Mord S E ‘eug N Februar 1819 in Inster- S U RS postiert. Erstes Bataillon Feldregiments 2 auf Outzo, zweites osten Lcoodys habe si< Paul Morton i; i H. des C / 1a mgehalt (59,3 v. | Berlî t ipzi riftstellerischer Tätictelt Qt heute in Kiel an Bord der Jacht „Hohenzollern“ den Vortrag M i ; f y ; Be, 1 En orton zu übernek es Gesamtraumgehalts) der deutschen Fl i eon, seit 1844 in Leipzig schriftstell itigkei e | E Dord De ataillon nebst neu eintreffender Batterie nah Karibib vor- bereit erklärt. men | Dampfschiffen 8 i iftertons (7g), Lon den | 1848 gehört lonalversamnmlung unt Ie S N Zahre Finanzministerium. 0 2d Generalleutnants Grafen von Aida beab Htigt_ Ziehe Feldh aubigbatterie eventuell aub L Nath en Telegramm des Reuterschen Bureaus aus Gesamtiahl oder E R L Saa (88 a der Marine E eus e Sefretär em Der Regierungsrat Dr. Wunsch zu Stettin ist in die | * f | Verstärkung heran. Siebente Kompagnie wird vom dritten [F Port-au- Prince erhielt der französi Sesandie, | nen Und abgegangenen B E O : Stellung, Stelle eines Vorstands beim Stempel- und Erbschaftssteuer- a Ap ee a A un bei einer Aus fag d O E E deutsen Stolte uerweser bestätigt, tis jur Muflófung Sg amt zu Berlin und ie Eisenbahnetappen nah Abrücken der Truppen, bis Ersaß- e Olein von einem -Pa s G j j ite. eitdem lebte er in F s der Regierungsrat Druckenbrodt zu Münster i. Westf. ; 2 z L truppen eintreffen. Später geht sie über Windhufk nah Süden. wurde, dur<h den der Gesandte R A geshleudert ee des Heeresersaßges<äfts in Elsaß-Lothringen a A ist das Doppelepos „Die Nibelungen, s in die St ines Mitalieds der Provinzialsteuerdirektion zu Die vereinigten Ausschüsse des Bundesrats für Handel | Nach Lüderißbucht gehen Stab, 8. Kompagnie und Batterie | shuldigungsshreiben. Der 2wische ein Ent- i im Jahre 1903. ; enden Stabreimen verfaßt ist. Außerdem di / in die Stelle e g P ô d und Verkehr und für Zustizwesen, die vereinigten Ausschüsse | Fi 9 ge) Q ' Telear : : Zwischenfall, o heißt es in Die Gesamtzahl der im X i rh,Q eine Reihe von Schauspielen, von dene „dichtete Jordan in die Stelle eines Mi nd Verke ust esen, vereinigten A jüsse | Kirchner. - dem Telegramm weiter, sei damit als erlediot anzu le felMiRa or N er im Jahre 1903 in Elsaß-Lothringen zur Ge- | „Durs Ohr“ einen nachhaltige gzeuen namentli das Lustspiel E 4 ae Or S Rae e a bit N Geringe Zahl Hereros, deren drei gefallen, wurde von | # ( ujeyen. aintlidien Straf Ce t A Gen betrug, nah der | seßte er mehrere Dramen E Na Véates U S E au : c Zoll- 1 e ielten heute | mitgis Äber O N A / : ien, D n I E Ç 3849 i ichte Techni 7 n Ministerium für Handel und Gewerbe. Si a : Sd a E E g Beta : Der Admiral T E A ersten, 8977 im zweiten, 7147 im dritten Militärpslihtiak E E S O V Í i S i ißung dumba auf Evindi—Otjikuvare ritten und nah dem Omu- M Ler Admiral Logo, unter dessen Kommando das die | hörten älteren Jahrgängen an. Von den letzt e Der Lehrer an der höheren Maschinenbauschule in Stettin, 0 E vambafluß und zu Major von Estorff zurückgekehrt sind. Jm | Halbinsel Kwantung blockierende japanische Geschwad V LUe | zahl bisher nit ermittelt werden können; es I hat die Mehr- Land- und stwi Ingenieur Friedrih Hülle is zum Oberlehrer ernannt Süden vom Omuvambafluß befindet sich dichter Dusch, lange M i n N # eulershe Bureau“ meldet nach Tokio be: über inb i Elsa jur Zeit der Géurt der Sühne i nur v r: Vie Lan ires ftlis s Durststre>en, sehr s<hwierige Aufklärung. Weitere Erkundi- | rihtet, daß am Donnerstag bei Po A Z ergehend tin Elsaß-Lothringen aufhielt d N Ce ; ; iresastlihe Akademie B , vel8dorf s sehr \ g g Port Arthur ein Gefecht | sind, sodaß der jeßige Ar LlttE Die Söhne nit adber verzogen | wird im laufenden Sommerhalbjahr nah v O

worden. Jn der Zeit vom 1. April 1904 bis zum Schlusse hr {wi t des Monats Mai 1904 sind nah dem „Zentralblatt | gungen, von Evindi Otjikuvare parallel zum Omuvambasluß, estgestellt werden | stellung von insgesamt 449 (im lezten Wintersemest [ B rjemester von 359) Stu-

stattgefunden habe, in dem ein russishes S>& ; : il ih“ i j ¡8 Gyindi ; . ar : ; : toreSvtet 5 )lahts<iff | konnte. Die Gefamtzahß E L das Deutsche Reich olaende Einnahmen (ein- | bis Evindi—RNokatjougwa ; große verlassene Werften hier und bei vom „Peresvjet“-Typus esun : A “bor imo Ie S elamtzahl der unermittelt Gebliebe 6p tors 5 L /

É sche folg ) ( s jougwa ; g f | Shlahts<iff vom ß sunken und ein weiteres | über eine Reihe von Jahrgängen und betrifft zum großen Tal Mee 28 (1 R ag E c orberili@ En Hörern und ; : en Hörern befinden si:

<ließlih der gestundeten Beträge) an Zöllen und ge- | Evindi—Otjipipa. Werften no<h bis Okorongoho. Alles in E „Sewastopol“-Typus sowie ein Kre sonen, von dene :

BetaunntmaMmMuUn d meins < aftlihen Verbrauchssteuern sowie andere | Gegend Okahitua—Evindi—Otjikuvare und nördli davon von j A fl ypus qgefe<tsu nfähig gema E angehörigfeit überbaupt MGL E daß sie die Neichs- | Studierende der Landwirtschaft 147 (137), Studierende de Kul

Durch das auf Grund der Allerhöchsten Kabinettsordre L des Deutschen Neichs zur Anschreibung | Samuel Maharero zusammengezogen. / Can Schiffe seien im wesentlichen unbeschädigt alle M gs angenen Zahl der Gestellungspflihßtigen find aut A e Me S A, Sowohl in der Oesamtfreauen E

C f Rg au ohe Nostti S F QUIaat: ; : g e : : diejenigen Militärpflichtigen mit einbegriffen, die n G | in res ge enven der Landwirtschaft fe * i

a n e Mi ólle 74 028 053 é (gegen das Vorjahr 4 988 529 46), | Vom Kriegsschauplag in der Mandschurei meldet ein | Lthringen geboren find, s aber auswärts aufhalten, wie E: | zeichen tonapren, ihres Bestehens noch niemals jo bobe Sablen ver: Ministeriums der geistlihen 2c. Ange egenheiten vom 5. Mai | J baksteuer 1450793 #4 (— 60122 4), Zuctersteuer | Telegramm des Generals Ssacharow an M T en jenigen, die auswärts geboren sind und nur vorübe- lie die- | öeihnen können wie im gegenwärtigen Semester. 2

desselben Jahres ist den evangelishen Glaubensgenossen, 17 587 256 M6 (4+ 4452335 6), Salzsteuer 7 221 816 M Oesterreich-Ungarn. E Generalstab vom 23. d. M. dem M F B 4 Le L pegab-Lotbringen wohnen. Von den zur Musterung ant gtua E 1 S&W. V. î E 0 *DUN( eto 0 ; 2 S 5 ? V - l g g gelommenen jungen Leuten wurden 30 als unwürdig, in Die Ernte Frankreichs im Jabre 1904

L ( R IEN Wo nitt nehmen, w0 mehrere : L S L , 2 A “é g L i S Dea 9D V : A : P welche an einem Orte ihren Wohnstß neh ) (— 16 586 6), Maischbottichsteuer 1154019 46 (+ 1957464 46), Der Kaiser besichtigte, „W. T. B.“ zufolge, gestern E d 1a 6 Mert N die Linie der japanischen | der Armee zu dienen, ausges<loffen; 1190 wurden infolge t j ( va 6 Werst nördlich von Ssenjutschen lier Fehler oder Gebreden als ium tiven, Milte C eo TPET- Das „Journal Officiel“ veröffentlicht die Ergebnisse der amtlich - ilen

x Union beigetretene Kirhengemeinden si befinden, das Recht ; : E 292 N: l , y ; L o e Geitinbe ler fe O eDtan Mole ( erbrau e E von e beS e (8 N S H vormittag in Begleitung der Erzherzöge Yranz Cle: und von der Küste bis zum Fuße der V taugli@ b Sd R c: ( 5, Ó E A —L Z00 0 ), Brennsteuer 876 988 H (+ 116 389 4), | Leopold Salvator, des Kriegsministers, des Generalstabs- » v (Ti O OS er Berge, Sie berührte die | ugl< befunden und vollständi 8 h Shäßungen der Ernte Frankreichs i zu wählen. Dieses Recht findet nah Maßgabe der angeführten Schaumweinsteuer 799 664 4 (+ 60 460 16), Brausteuer Ve0P R E gomi O O O 1tad | Dörfer Sianoaizi, Danzyn, Litsi Er i ) ie | Sia, aa ig ausgemustert. Dem Landst A. 44 rantreihs im Jahre 1904 nah d : : S C fc Seneralität und der fremden Militärattachés d E S 0e, gyn, LXllhtatun, Fanza! 9 Nany- | wurden 2176, der Ersatreserve 5 ; urm en einzelnen Departeme So - na den von \ chefs, der eneralität D DeV Fremd ( és die | siaoschan. Auf ciner Höhe ai Litfialin R und Van- | 7550 Mann n G 95105 überwiesen. Jm ganzen wurden | Berichten. Vepartements an den Landwirtschaftsminister erstatteten

V Or i des Beitritts der evangelishen Kirchen- Î ; : V : R 1 ]

Verordnung, infolge des B s gelish < 5 383 740 M. (— 72027 M), UÜecbergangsabgabe von Bier | Truppen im Bru>er Lager und sprach sih über deren Me Sre Se dine belicara- | O ung_in die Armee ausgehoben (71) mg e hlen. | phische Statton in Tätigkeit. Auf dem g im Vorjahre), von denen 7062 zur Einstellung in dad S s t . „Mit Weizen waren im Jahre 1904 6 574 895 ha bestellt

“Deer, und 936 347 ha im Vorjahre. Der Grtrag an Weizen wi u T

gemeinden in Berlin zur Union und unter Beziehung der | 259907 (4 (— D K Summe 128879 709 E E v 4 L L Crt allgemeinen Bestimmungen auf die besonderen Verhältnisse PA A 0 ( a A (teuer Für. E be Haltung und über das Exerzieren sehr lobend aus. Î mán Infanterieketten Und E Slügel bemerkte ¿war 6954 zum Dienste mit und 108 zum Dienfle by 5 / dieser Gemeinden, hierselbst in der Weise Anwendung, daß die R : : E T ie < Frei } 92. Juni versuchten javani noi ere. Jm Laufe des | 488 zur Einstellung in die Mari i „que Waffe, und | bis 125 Millionen Hektoliter verans L N ! ae e 2 3056605 M (d 630913 M), b. Kauf- und sonstige Frankrei. i A japanische Streifwachen, von den Flitae Die die Marine bestimmt worden sind 1: T 4 Tcrrolller veransdlagt und fann viellei den von auswärts zuziehenden Personen zustehende Wahl Anschaffungsgeschäfte 2093 971 M (— 295110 M), c Lose Der französishe Gesandte in Port-au-Prince |ff aus die Linien unsere Wachposten zu durd> b Flügeln im Sat Zahl der freiwillig in die Armee Eingetretenen betru a L Hektoliter erreichen. In den vorhergebendên. E gus F I a . «t L . A 5 s D « Ad SU % . ) ( - - E 1 » A “AA- Y L 0 . A » 0: ; 1909. e Ade oty » J / k n S A 2 G getroffen werden kann zwischen einerseits der betreffenden, mit | „,: Privatlotterien 1070 394 M (+ 183375 #), Staats- | Deprez ist, nah einer halbamtlihen Meldung, bei dem vor: F Versuche waren aber vergeblich. Die Nacht verging ‘r par Oberelsaß, 1051 pen 1763; von diesen gehörten 272 dem Bezirss | «us die Feuenanbaufläche und die Weizenernte, wie folgt: einem örtlich abgegrenzten Kirchsprengel versehenen Gemeinde | \jterien 3 422824 M 815 642 M), d. Shiffsfracht- n Dle L i “Nein aectrofe, M Am Morgen des 23. Juni erneuerte der ging ruhig. | Fen batlen deg me, anterelsaß und 440 Lothringen an; 563 “See Belzen- Bebaute Weiz d andererseits “der Dom- oder der Parochialkirche lotterien 4 On I (-+ OLO A M), d. © is rach) gestrigen Angriff von einem großen Stein am Bein getroffen | An der Küste ist A erneuerte der Gegner den Angriff thnen Hatten das mili!ärpflihtige Alter noch nit erreicht L ON Fläche ertrag Flä etzen- iht bunden qewesen ist S hat sich s Bedürfnis ergeben 219 185 A6 (— 25 893 6), Wechselstempelsteuer 2107 637 H | gierung beschloß, wie „W. T. B.“ aus Paris meldet, ein F ben A e feindlicher Schiffe auf hoher See bemerkt L Von den zum aktiven Dienst Aus gehobenen gehörten 2193 e « 6991449 122 469 207 | 1901 . . 6793783 109 ¿n L nicht gebut n g - L S (-+ 66 925 46). Post: und Telegraphenverwaltung 77 597 571 16 | Kriegs\chiff nah Haiti zu entsenden, um Genugtuung für den WorDen. Uf en aus S]tujan nah Haitscheng führenden E ezirke Oberelsaß, 3083 dem Unterelsaß und 2274 D Ae A 1896 « « 4001669 119967745 | 1902. . 6563711 115 Le den aus einer oft lange vershobenen Feststellung der Gemeinde- 384 220 A6) Reichseisenbahnverwaltung 16716 000 M | 5 e N Maivotee Wee ls n Volt Vbitice 4 Wegen wurde der Vormarsch des Geaners L S ! | 2649 [fanden im ersten, 1860 im zweiten, 1940 im dritter M; ingen an ; 0996 . . 6870352 119742416 | 190: E L 9 930 692 E P S End R Na Er » Auf . | (f 084220 40 eiSeljenvaynverwalung 19 (10 6 | Angriff auf den Vertreter Frankreichs in Por -au-Prince zu M Ito; d des Gegners am 21. und 22. Zu ahre, und 7 x z ilen, 1940 tm dritten Militärvflicht- | 1897 V Bo No a5 E LO d. . 6536347 12883691: angehörigkeit erwahsenden Uebeiständen für die Zukunft vor- (+ 1157 000 6) fordern von den Abteilungen unserer Vorhut aufgehalten Ein Otto, I E I L gehörten älteren Jahrgängen an. Auf die Gesamteinn.obner, | 1898“ 6 583776 86 900 088 «tit E E zubeugen. G s Die zur Reichskasse gelangte Jsteinnahme, abzüglich 4 G A brei Mann wurden: verwundet geh [ten. Ein Offizier deftimmab-Lothringens verteilt, ergibt sich SIMTAÜ® tum aft E 16S « 6963711 128 096 149 | Zehnjähr. Infolge der auf Grund Allerhöchsten Erlasses vom 6. Sep- 2 : © | V6 2p Im Senat traï gestern der Ministerpräsident Combes sür die | die Japaner im Tschapanli d e 44. Junt blieben bestimmten jungen Leuten ein Prozentsaß von 0,44 (ungefähr ale; en Mlenst 9. . 6940210 128 418920 Durch Q > inister » qeistli 9 der Ausfuhrvergütungen 2c. und der Verwaltungskosten, beträgt | Vorlage, betreffend die Abschaffung des Unterrichts dur F ° | <|<hapanlinpaß, ohne weitere Beweaunae in den beiden vorhergehenden Fahr ¡SE (ungefähr glei viel wie | 1900. . 6864070 114710 88 Cte A tember v. J. von dem Herrn Minister Der geistlichen An- bei den nachbezeichneten: Einnahmen: Zölle 70 089 659 M Kongreganisten ein, weil die Kongreganisten die Schüler nicht zu zu unternehmen. In der Umgebung von F La gungen \Guitidsau von 10 e D sodaß der gewöhnlihe DurW- Di ü A ( 880| schnitt 6 810 907 117 424681. gelegenheiten im Einverständnisse mit dem Evangelischen Ober- | ( (553 992 M), Tabaksteuer 1539 869 46 (+ 68 889 1), | guten Bürgern ¿cite ei Winiden. A hóng sind keine besondere Veränderungen ‘einaciteien 0 t- | dieêmal nit erreit wurde Med 2 Jahre verteilt) auch is ta Faogoes bestellten Felder hatten in diesem Jahre einen firhenrat uns erteilten Ermächtigung wird demnach hierdurh | 5 @erstèuer 2 663275 H (+ 6657 122 46), Salzsteuer | Die Deputiertenkammer nahm in ihrer gestrigen Siu F E der Umgegend von Chabalin, wo die Japaner Feld, | cmustellen gewesen, eingestellt wurden in abe wären 8597 Mann | nähernde Daten über die (eaten 228 ha im Jahre 1903. An- folgendes bestimmt: 4 E H S 544 797 M6 (+ 227 622 M6), Maischbottihsteuer 781 080 M einstimmig einen Geseßentwurf an, in dem die von der Inter- F befestigungen errichten, ist eine geringe Verstärkuünc Gee De d- | Mann weniger. nur 6990, also 1047 | no< niht gegeben werden. Qiihr E Roggenernte können zur Zeit 1) Alle von auswärts nah Berlin ziehenden evangelischen + 1385 014 M6) Verbrauhsabgabe von Branntwein und nationalen Tele graphenkto nferenz în London am 10. Juli | lichen Truppen zu bemerken. Auch oied von 4:0 E | erreihten die Noggenkfelder a Moe au gegangenen zehn Jahren Glaubensgenossen haben ohne Rücksicht auf ihr besonderes | 5\schlag 18 753397 M (— 2006703 M), Brennsteuer | 1908 IENDELERTEN g 4 f vde gigen und Sar e genen | Pigwangshöng nah Sselutschan führende Mea aua eet Kunst und Wissenschaft Bebaute Noggen- | MRPA E Tue: Konfessionsverhältnis die Wahl, sich entweder derjenigen Lokal: | W6988 M (4 : 985 S einsteuer 538 339 e | werden. Darauf seßte das Haus die am vorigen Freitag avgerochene a Auf dem Wege von Ssaimatsi nah Ugen g 2 O ABCLCeri, A S e, j ertrag | O oggen- i O A O Y ¿10d : Da or. C&Arers (Tab s ELST 7 L Wi Scharmügzel mit ihnen wur n O L W ! vurden eit

L : A N a in der neucn Ausstellung ein aroßes (Gom2! l G / R 7 - C S R G E ; usteu el gaoë Von / li i ztatit)_ Var 4 aue n einem i D AStelung ein großes Gemälde von O S Ep [1904 , 1500723 990515 000 | T0 18 / hl Gemeinde der Domkirche resp. der daroiallirhe anzuschließen, | F 055241 M (— 72931 M4), Summe 131842645 A | Beschuldigung, daß die französishe Freimaurerei sh ihre M er ein Offizier und zwe? Kosaken | 2e Aufmerksamkeit in besonderem Maße in Anspruch ‘To D. Gngel | 1895 533 532 28 406 999 | 1201 « « 1412132 20889000 deren Mitglieder an keinen bestimmten Wohnort in der Stadt EQ Q « Spielkartenstempel 323530 A | Parole vom Auslande hole; sie habe jede Beziehung zur italienischen F verwundet. y givel Aojalen | der fräftige und fröhlide Schild zu: Ge LU). fo H. Engel, A oe 29800900 1902. 1331755 S000 H e i O Ra bér Mot + 858488 M). Splelkarten)tempel 323 030 H. arole vom Auslande hole; hte have jede Dezteung 81 alteni]<e | davin eine L llderer [riesishen Bauernlebens h 1890. , 150020 25 167 623 | 1903 301 (D: 20 909 130 gebunden sind und daher durch die Veränderung der Wohnung (+ 14 981 M) SFreimaurerei seit der für Frankreich beleidigenden Nede Lemmis ab- F Afrika L Cre üderras<ende Wendung na< einem ganz anderen Ge M S TOLE E 1340593 21481 190 innerhalb der Stadt die Gemeinde und Kirche nicht wechseln. T4 M). nebrochen und unterhalte keine Beziehungen zur deutschen Freimaurer, F D a B L der Kunst hingemacht, er tritt zum ersten Male als relicidser Mat 1898. 1474915 T6 964 E E 9) Diese Wahl muß jedo binnen Jahresfri|t, von der Archdeacon (Nationalist) griff die Freimaureret an. Nachdem der M Perdicaris Are n e VUreau aus Langer meldet, sind a stellt eine Beklagung des Leichnams Christi dar. “Sit ban N 1899. . 1488900 23 594 318 | Zenjähr. Niederlassung in Berlin ab gerehnet, dur eine ausdrü>liche L R Justizminister Vallé ausgeführt hatte, daß die Steuerge]eße owie F N Varley dort eingetroffen. dest, wo eigentli jeder Künstler vom Publikum als Meister etter | 1900. . 1419780 23577000| f E Erklärung bei dem Kirchenministerium und dem Vorstande der Den vor kurzem erschienenen diesjährigen Ausgaben der | das Vereinsgeseß auf die Freimaurerei nicht anwendbar feien, wurde F lp Spezialität betraWtet wird, meist nah Nen exsten Me Mit Hafer sind hau i 00 | sdnitt 1450929 21 956 482 T V / Qs : 4 ; 0115 5 4 Ä » E ; R oito S "r C r o tA T an f of 5 “5 F " n Un- aw M » Lc 8ae 2 7A R E Nangliste der Königlih Preußischen Armee und des XII[. | die Weiterberatung der Interpellation vertagt. 5 | Gebiet, aut uns E iat ErLOLOS gehört fast Mut dazu, p und zwar mit Winterhafer 706 268 2 024 ha angebaut worden, ! wahrt hat, zu verlassen, um ein neues zu | 9 078766 ha. Jm Jahre 1903 stellte si le mit Sommerhafer

gewählten Kirche zu erkennen gegeben werden 3) Wird diese Wahl in der bezeichneten Frist niht aus- i J ¡ ( : l 4 t / d ana M1 Ls (Fi E 4 erli Deuts ( j hies h die h » » s Lal egen beit vernahm gestern Bervoorkt, der, , 0e geübt, so werden solche evangelishe Einwohner als pflichtige Kaiserlich Deutschen Marine eni sich die Fr E anger ge Ae 1 geller D O E N E wird, Besonders Bit Sl Meisellos uit Mistrauen t | auf 3 9: E Anbaufläs Glieder derjenigen Lokalparochie, innerhalb deren sie ihre gat ats E EN L N E N / L 8 F sich ihm gegenüber damit gebrüstet habe, daß er einen bedeutenden M Der Slußber iht über die gestrige Situng des &ervene La s lo ausgesprochene Prägung hatte, darf darauf rener, Meanomie |: Getra, BOs um 58 187 ha geringeren Flähe erwartet man einen Wohnung : genommen haben, angesehen und behandelt, und M ATIUE Jjue Das Jahr 1 n an (ge r E, (e geo. l de d V Einfluß im Ministerium des VFunern besitze und namentlich bei h hauses befindet n< in Der Ersten Veilage ad ® G rren- E CrFeGEN und auf Ablehnung zu stoßen. Um fo O ea | die Dan S dem vorjährigen gleihkommt. Mie verscieden gehen bei jeder Veränderung der leßteren in diejenige Parochie Verlag der Königl. Hofbuchhandlung E » aagtra Edgar Combes einen Einfluß, der zu Gunsten ter Kartäuser hâtlte F D lasen daß er fich troßdem in seinem Wege nit bat aufiatis | folgenden ua S „Zahrzent gewesen it, dürfte aus der als Mitglieder über, in welcher die neugewählte Wohnung be- | U. Sohn in Berlin SW. 12). Sie enthält nah dem Stande | verwendet werden können. Vervoort erklärte, daß er im Ministertum F Saarau N «Beklagung Christi* ist besonders in vos T eile d ersihtlih sein: legen ist. von Ende Mai, anschließend an die Einrichtung der Marine- | des Innern niemals cinen Schritt zu Gunsten der Kartau]er unker i rfe Frisch und „„maleris eine vorzügliche Leistung Mit | Fläche LUO Bebaute Berlin, den 21. November 1859. rangliste und als deren Ergänzung „die Etatverhältnisse, die | nommen habe. Die Angriffe Bessons auf ihn seien dur ben Zun l bera Nr. 26 des „Zentralblatts für das Deutsche Rei fast heitere. No C 1] die Landshast behandelt : der belle | “ha S Fläche Königliches Konsistorium der Provinz Brandenburg. Stellenbesezung und das Dienjtalter aller oberen Marinebeamten. O ao B e Babe ARLA Gallen, ed : Inhalt: Zei im „Meichsamt des Innern, vom 23. Juni, bat folcerbex Licht spielt, Ls fröblide A E bag lgruppen, in denen das 1894 . + 3881399 91878734) 1901 : “Cv Voß ; ot Fen, SENION YULE NAYILH E L N R! A o e Vou, und Steuerwesen : Aender D Gul Modernos ins e. A itl, das g! er Arbeit e 1895. . 3.968927 94077 7x9 | ana C. von Vo C F : S j R R L R LUDE h i LULTIvejen: ZUenderungen und Ergänzun« / Modernes und z "er! Arbeit etwas 0A . 0 968 934 94 877 75! 902 d A R I ) E R : une S0, O MOL E E JOE e Ren eis d y Me g arenverzeihnisses zum Zolltarife. Ganaungen Ves P Rent b V init fi Tbon dag E außerordentli fein | 1896. . 3916286 92 003 398 9 E 8 n e 294 633 F f j s ätten und über die Kartäuserangelegenheiten tm Ginverslanoni2 | «L 2 vom 24. Sunt Ha R ; e e s N : as one G&W Mot 5 897 3 990 ar Sn As JUD » . 0933 ! 587 Vorstehende Bekanntmachung wird hierdurh von neuem c T R e Me Fgsfoa4 | wesen wären ; cin solches Zusammengehen habe aber ganz und gar nic! É Ermächtigung zur Eri hat folgenden Inhalt: 1) Konsulatwesen: Sewandes der Maria Magdalena, die rechts ein E und Weiß _des En e 990 969 80 204 076 C 144 587 Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Falke tattacfunden. Nachdem der Vorsitßend < ein Schreiben des erhöhung; Exequatu me von Zivilstandsakten; Charakter. | Die Hauptgruppe ist in dunklen Töne enig abseits sit. | 7005 2887905 98064158 | Zehnjähr / stattgefunden. Nachdem der Vorsißende no< ein Schreiden L Mh 10; Crequaturerteilung. 2) Finanzwesen : Nachweisung | vollsten ist hier die traurig aufg ri@itéle alten. Am wirkungs- | 1899 . . 3939300 95 301 328 | “Durd- ; R S ( | E aurtg aufgerti<tete Gestalt des alten Mannes | 1900 3 941420 88 309 920 | Hn Vannes © . . 09941420 88309920 {r 9014 aot h 0 009 92 utt 3914695 92876939 V D

«F A f: vit ¿nB S Ra S G ie s ( is\ftio n De Kartäu]er- (Königl. Württemberg.) Armeekorps sowie der Ranglijte der Die Untersuchungskommi|]ton in dexr » I j ber - ; ( ( t M T N * ufolge P . ¿g + erobern, auf de z ¿weifellos mt ; “F - \ 5 ‘W. T. B.“ zufolge, Parlamentarische Nachrichten. «auf dem man zuerst zweifellos mit Mißtrauen betrahtet | auf 3 933711 ha, die 111 144 587 h1 Hafer li E Anbaufläche è S-M leserTen.

Hafer-

ertrag ha 1

. 3899 694 79389 300

mit dem Hinzufügen veröffentliht, daß mittels Allerhöchsten auï ELDUng VED „S L | de F erydhu Erlasses vom 20. Februar 1899 die Parochialbezirke der Dom- am 283. U U St. _Thomas eingetroffen und geht am Kartäuserpriors verlesen hatte, in dem dieser mitteilte, er glaube nidt Eder Einnahmen des Neichs vo 1. April 1 : E Leue E e Moyli s 98. Juni nah Port Castries wieder in See. Ade K ‘ienausfage ersdeinen zu sollen, wurde die Sizunt M 5) Handels. u ( om 1. April 1904 bis Ende Mai 1904. | |8 dunkeln Mantel, der die Gruppe nah links bz ; gemeinde und der Parochialgemeinde zu Eu QUI Vel | aas M S Q 4 aa E Nt e Phetata: zum ZWwcc e der Zeugenaussage erswzetnen zu olen, wurde die Z9 E ificor I ete und Gewerbewesen: Neues Verzeichnis der r l, der Kopf des bekümmert Kniende 5 ata in1s hin abs{ließt. Auch Gerste ist in diesem J 8: 5 Ss M. S. „Luchs“ geht am 259. Juni von Lsingiau | auf Montag vertagt. M ogen Üntersuhungen unterliegenden und den Ansordermigen Wes wahr und ausdru>svoll Dageden t G E im Schoß ruht, it | (136 647 ha Wiaiersaat wt c07 is E Slâhe von 703 720 ha «nforder! e / MAL . gegen ist Gestalt und Kopf von Chri , L Mee 1d 567 073 ha Sommers q / n Christus | worden nersaat) angebaut

Sprengel der Kirchengemeinde zu Charlottenburg und j F s u J A NReblauskonventi 5 Schöneberg sowie auf die außerhalb Berlins belegenen Teile | nah ZWujung 1n E. ; : L Rußland. 4) Vors on entsprechend erklärten Gartenbau- usw. Anlage ziemli konventional : Jegen 757 546 ha im C ( ee D, G I L L Ltt ali : > S First s c: >“ und S. M. S. „Hertha“ ; / E _ a vorl, E, Versiherungswesen: Verände e rreilvalle Usw. Anlagen, / Lonventtonal und der Ausdru> der Maria f otdT 3; gen (94 246 ha im Jahre 1903. Annà S La cas der Zwölfapostel- und der Kaiser Wilhelm-Gedächtniskirchen- e O M. S. «G Ur Bismar ul i E tha Die Untersuchung über das Attentat auf den General: Mortsüblichen Tagelohn DBeränderungênachweis zur Feststellung der und ohne Tiefe. Trotzdem bedeutet das Bild für di fast ¿u weihli< | der Gerstenernte lind gegenwärtig no< nit nnähernde Schäßungen gemeinde ausgedehnt worden sind. ehen am 26. Juni von Tsingtau nach Wusung in See. gouverneur von Finnland Bobrikow ist, wie „W. T. B.“ aus Welegraphenwesen: Ae gewöhnlicher Tagearbeiter. 5) Post- und | giêse Malerei entschieden eine beahtenswerte Leistung moderne, reli | Jahre 1894 bis 1903 hat Frankreich nadstehende Dée: IERO Der Obige Bestimmungen zu 1 bis 3 finden demgemäß auch Der Ablösungstransport mit der abgelösten Besaßung von | Sj Retersburg erfährt, auf Befehl des Kaisers nicht den 6) Polizeiwese 1: enderung der Poftordnung vom 20. März 1900.. | Éünstlerischen Vorzüge, die Otto H. Engel in ses, und bringt die | treidefruht geerntet: i vende Lceng t 3 0 è L elerSDuU g Ic ITT, C Gi ! L Ei Ausweisung von Ausländeri E E E Male L be L & ge in letner realistise | N, p S Aus rn aus dem Neichsgebiet | “lalerei bewährt hat, fast überall zur Geltung. E Bebaute Gerste-

2 T s S ç d j fe ra“ = cl Ab J 2 i e s Anwendung auf alle von auswärts nah Charlottenburg, S. M. S. „Condor“ geht mittels Dampfer „Gera“ am finnländishen Justizbehörden, jondern einem Untersuchung Außer di 7 : i: Flä 95 ( c: “Außer diesem Gemälde bietet die Autste ung ni<ht viel Slâdhe ertrag i D] 1901

Zl » nent S ebietstei Deut\<-Wi 8- . Juni von Sydney nah Melbourne in See. N L n S hl n Nort Pu Aipi Gità r Nuf des y

Schöneberg und denjenigen ever, von Deuts) Wilmers O P / ) richter des St. Petersburger Bezirksgerichts unter Aufsicht de H wähnen sind ein paar gute Landschaftsstudi E l ha 1] dorf, welcher zur Parochie der Kaiser Wilhelm-Gedächtniskirche Prokureurs des dortigen Appellhofs übertragen worden. 20% i von Agnes Eger, ein paar keine. Bildchen D. Strößel und | 1894. . 890314 17074408

4E 20 F ; G s - p c L il Ghor D M o. Try: 2 L Uu. C "M j Q A 2 6e C . 7 v

ges rial vis E, dem Abschluß der Untersuhung wird der Kaiser S die Ma Statistik und Volkswirtschaft Fli>els und zwei in ihrer malerischen Behandlung int s 00s S - 890687 17014736 | 1902. 762 292

Berlin, den 16. „Jum 1904. “L Â ; R, oitere Ne r Angelegenheit Besti on treffen. E e nung Fg S ere}sante Zeich- O DOR Se P : A E

). S Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- weitere Verfolgung der Angelegenheit Bestimmungen Der Seeverkehr in den deut gen von IsLmael Gent. ante Zeich 1897 ans 914 E 4 1903. . 757546

Ae JU3 90 E

en dieser Ge-

Gerste-

S lea Bli Brandenburg, und Staatsanzeigers“ werden im Kaiserlihen Statistischen Jtalien. 208 ¡weite Heft des E ais Too M A E E Anzahl Bödlins@e s erie find aud Via Corneliusfaal eine | 1898 . . 814463 16519 611 Dchnjäh D } Amt zusammengestellte Nachrichten über den Saaten- A y m P N 4 18 Rom Ut des Deutschen Reid e Kang9 1902 der „VBlerteljahrshefte zur | der Frau von Stmr finden. Vor nit zu langee gn, Besipe | 1899 e Ia o Des «Faber. 7 , De “4 i N Ä Gestern früh 8 Uhr wurde, wie „W. L. D. aus Æ Mtellungen über ven Reichs“ bringt auch eine Reihe von Zusammen esel mälde bet Suite auscebUe Ld Ba A Da O o 163830 sui stand im Deutshen Reiche um die Mitte des : N in Gegenwart des Königs, de "gen über den Seeverkehr in den deutsGen Hafenpläte io en, | dieselben Gemälde bei Schulte ausgestellt 1 P bamalo en | - (Lo Bolivia Ae N M 1: m A as P A Sani L Bier en deuts<en Hafenpläßen im Jahre j Besy vel Schutle ausgestellt und haben damals ein- 5 , 394 3920| schnitt 806 626 15687847 Monats Juni 1904 veröffentlicht. Minislerpräsidenten Giolitti, der übrigen Minister, der Ritter de 79 908 S i sind dne e Ten Küstengebiet im Jahre 1902 L niasego evreung E Die Hauptstücke ind Dic Ee aa s H . E Ç R O E e ü o G L der H C au t 4 39 74 Q D, ito 4918 Rai , wll und - s eili i | i | : ; E Annunziatenordens, der Präsidenlen dcs Senats U fei 79 Bndelszwed>en ein- A utte via i L E306 Negistertons den Fischern predigend*, “gge Devals 0E. Antonins i haftl Die von heute ab zue Tage gelangende Nummer 15 ( Deputiertenkammer, der obersten Hofchargen A der Ge U b. H.) und 1 572 411 Registertons (4 N gy aar Mlierelsaut ist die Gegenüberstellung “der i béiden er 2D R Ra der Geseßsammlung enthält unter ° der Sarg des Königs Humbert aus der provijorue B18 (09 batte dies Summs allos t Ee! 8) Mehr. } Dilder des Künstlers, von denen tedes eine bs e Siems e ; E | e nie: E ne aver e én Fn: 167 V Sti alles 1e B D O) ' llers, bon denen jedes eine völlig and 4; G E in Rußland. _ Nr. 10514 die Verfügung des Justizministers, betreffend, ¿2E Dts E Gruft aufgehoben und in der dem Grabe Victor Emanue® j Wetragen, seiden (e387 998 mit 12 722 710 Registertons Raa zum ubdru> bringt. Das kleinere mit dem Tia Sjtiomung in peMûhrend früher kleine landwirtshaftlihe Genossens<af die Anlegung des Grundbuchs für einen Teil des Bezirks des Nach Meldung des „W. T. V. hat der Generalleutnant | gegenüberliegenden Krypta beigeseßt, wo das endgültige ven M aumgehalt so, die Schiffszahl eine Vermehrung um 105,5 v. H, weiße Geste Mellen; dem rofenges<müd>ten Boot, ‘in dem die 30 den drei Ostseeprovinzen Kurland, Livland L Gn a Amtsgerichts Prüm, vom 11. Juni 1904; und unter von Trotha unterm 22. Juni aus Okahandja folgendes | hergestellt werden soll. Giolitti nahm als Notar der “eat ebrösteigerung ist Viet di 213,4 v. H. erfahren. Die bedeutende Ver- begrüßt mien Ac E mit einer freudigen Bewegung das Eiland afte ahl, bestanden, sind im Laufe des Jahres 1908 L eva “Nr. 10515 die Verfügung des Justizministers, betreffend | Telegramm gesandt: i: E ein Protokoll über die Ueberführung auf. Der König lau Wer d/shiffahrt Verke: flbre reger sid gestaltende Tätigkeit der Starrheit und Unbewe Lei wogegen das andere in feiner dunkeln S d Put nd namentli in “den Gouvernements die Anlegung des Grundbuchs für einen Teil des Bezirks des Erste, zweite, vierte Kompagnie Feldregiments 1, dritte | tief bewegt der Feier bei, die einen sehr weihevollen Vi Wit 9 Dampfer mit einem E, denn während im Jahre | stehen, den Eindru> düsteren 'Voobte A Pypressen wie versteinert | gründet worden deren m “iebt in Rußlanb, im genen Wen f Batterie, Maschinengewehrabteilung Saurma-Jeltsh, Bastard- nahm und auf die Teilnehmer cinen tiefen Eindru mal E utshen Küstengebiet aumgehalt von 7 182 061 Registertons | diese Bilder i für Berlin der led pa Ee Neuer als | Diese Genossenschaften rie N euland im A D IN. : es ¿Froshkönigs, | Fällen über keine anderen * Nittel, e die C je Mi tin aR ur die Mitglieder-

Amtsgerichts Vöhl, vom 20. Juni 1904. em R \ N ( ; i i 5\torf ‘Pinderte die - ( En Gy e 8 ormiof d¡rasstere di y ebiet ein- oder ausgelaufen sind ich di 7, h abteilung unter von Estorff verhinderte die Hereros | Bei der Ueberführung des Sarges erwiesen Küra}el( Rons de l im Jahre 1902 auf 102 728 mit 34 994 446 Register, eint Die poli und ausdru>svoll, aus dem Waser zu heben | beitrs f

E Cas arvige Wirkung, die den Neiz dieser plasti E eltrage zujammengebrahten Gelde L i; : ne ischen Arbeit | zuweilen ne< ein Len Zeder, Einige unter ihnen bezi d ) eine Unterstüßung seitens der Regi en beziehen egterung oder

Berlin W., den 25. e 1904. N d H Nord oft Ha ß Ofoud Y | | Königliches Geseßsammlungsamt. am Ausweichen nah Nordosten, wird nach &/0uUbdema } zilitäris<hen Ehren. ahl ampserverkehr hat also während der Zwischenzei E | : gehen, Verbindung mit Oberleutnant Volkmann herstellen. Q) ) 5 v die sehsfache, nad deli hrend der ZwisWenzeit nah der | erhöht, ist gewiß ganz unvergleiblid, fie kar | ju Türkei Der S : gehalt fast die fünffahe Höhe | wunderb N G I 1 es getrost mit d ; ; s egels<if fsverkehr ift seit 187 et Underbaren tiefen und leuhtenden Farben des Tri ; mit den | Subsidien von der L M i enießen erkehr ist seit 1875 nah der Zahl | „Triton und Nereide“ aufnehmen. Zuglei Md | nofsenschaften richten jur Verstäck ee landwirt chaftliche e i 7 DU detgl fie den über- | y dr Bérilärtung thres Betriebskapitals Werk. | |

Jn Vertretung: Díe fünft d ante f S Att 1 M Bath. ie fünfte und siebente Kompagnie Feldregiments 1, die : h R E t angekox i i vierte Batterie unter Heyde marschieren na<h Okosoudum; Nach einer Meldung des Wiener K. K. Telegr.-R01 daf m Raumgehalt trnd abgegangenen Schiffe um 6811 gestiegen, nah wältigend tief : gee E tätte M : i „Hefen und flarken Humor, der eine Hauptseite des Bölin- besihen M Tr otieden ein, pachten Landstü>ke usw einige < s 3 a erlagen bon landwirtsaftlihen G Day erâten und

: i ler Heyde n ) i i bres gf tee i fizielle Ankündigung, Ses do um 259 511 Regist ie hier treten unter seinen Befehl die sechste Kompagnie Feld- | Bureaus überreichten auf die offizielle Antundig o, f MFlamtverkehr q menes geBbstertons zurüdyegangen. Der | schen : regiments 1 und die zweite Batterie. das neue Stempelgesesp am 14. Juli in Æ er angekommenen und abgegangenen Schiffe bezifferte Oen SDOEAT Ne Maschinen, ferner von Getreid d 2 l on Getreide- und Gemüsesfä i Bauer mit den vervollkommneten Brarbeilanta / des Aae ,