1904 / 149 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4

i: ; 2 / <ts\treits vor die zweite Zivilkammer des Könt 22. N "Vnteesü>GuUnasfaden. Eo 6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells{. Re Q : zit nig- } 22. November 1904, Vormittags 1 ; : Aufgebote Bertufi: und Fundsaen s Zustellungen u. dergl. D) en tl Î Dq Î L Nibeclafunn, Wiriscftögenossen Ten, f November LH04, Vor e n es, e Pa dem aetadten Gerichte lichen Arrestes veranlaßt Lal | d S 2 4) Verkäufe Verpachtungen - Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. er Î c er , ; 4 d / i ’; vesteuen. Zum Zwe> : : : s 2 Sas Pana, Verdingungen 2c. M A Banf Bua M fenen Bag V ins R En Dien eie bie N Dultellung wird dieser Ge ves Klage Ee Vercin e O Verdingungen A ' . Verlosung 2c. von Wertpapieren. : s entlichen Zustellung wird diefer Aus : ; : Zahlung von 1035 4 95 Pud e t .

10) Osfar Leonhard Stoehr, geboren 3. Sep- | wird. Alle, welhe Auskunft über Leben und Tod [25821] befinnt gema Oppel E N A auern Lr E e O ne l die Mlágerin sowie jur Tragung [24087], Domäuenverpachtung, 1) UnferjupungSsahen e e Solel: eiter 18. Ci | Mean dio O2 B g7'maher | ebiete Di unte Bens ae Ÿ O0 (SefenGe Sag (12080 BeNeulid Busch o | Lt Jet Belggien pr qnintihes Verbandlun | Geld ter Std Ms: Meer G E 11) Alfred Nobert Strobel, geboren 18. Sep- | im Aufgebotstermine dem Ger j tio L jat ie pverebeliäte i S 2 eutlihe Zustellung. des Mechtsstreits yor die T. Zivilk l S j “it l ahn ge- [25898] M tember 1881 in Waldsee, Kaufmann; Name der Verschollenen: Haefele, Barbara geb. | namens ber Arbeiterin Anna Margareta Solger in Die Vi e Tischlergesele Marie Schulte, | Der Fuhrmann Wilhelm Barthol j rzogli . Zivilkammer des | legene Neuzeller Stifsdomäne Steinsdorf, bestehend

E dur E Men 15) Ernft ris Gotthilf Wintter, geboren | Hauber, geboren 9. Dezember 1847, im Inland | Nürnberg gegen deren Ehemann Georg Solger, | p olmtchlgter. am, Kreusiraße Ai 11, | Rudolfstraße Nr. 10, ProzeßbevollmaGt r Repte: Diendiag, Ven 4. Otto T Ga alóruhe auf cue dn Harpiguis Steinsdorf mit Brennerei und Schöffengerichts vom E S G B e Tise lor 92. Februar 1881 in Markgröningen, O.-A. Ludwigs- | zuleßt wohnhaft in Aalen, am 23. Februar 1868 | Weber, zuleßt in Berne> wohnhaft, nun un N ilen Potsdam MRSE aeaen a Tis Dl É d und anwalt Paul Müller hierfelbst, klagt gegen den | 2 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei de 1e Zeit vo 1.9 s und Lauschüß, soll für tretung des $ 360 Nr. 3 12 E 9 b A T | burg, Kaufmann; nah. Amerika gereist. Antragsteller : Christian Aufenthalts, Klage auf Ehescheidung eg ; and- L ulte ibren Sk eiaiin Friber e p August | Chausseur Lucien Louvel und Genossen in Paris | dachten Gerichte zugelassenen ‘Anwalt zu bestellen. verpachtu T: ti 7, 218 dahin 1923 zur Wieder- Ae Een Me via Belt 13) Jakob Ernst Ie A 14. März it Ratsdiener in Aalen, als Abwesenheits- L E S erhoben mit dem l t T Aufentk E 8 e Nur eon L E mit dem Antrage, die Be- gm ee ver öffentlichen Zustellung wird diefer Es findet pi dig E e t: int

: / A ¿ | 1881 in Winnenden, O.-A. Waiblingen, eger. i / R L ; / ; 2 uni 5 “1 ert amts{<uldner zu verurteiler Auszug der Kla ; : Ole 7 Unt strafe von zwanztg tar ene, 5 A R gegen welche das Haupiverfahren wegen Daten Den 17. Juni 1904. 1, Die Ghe der Streitsteile D ge A Miet s iee B rgen fort: Kläger 996 46 nebst 40/6 Zinsen vom 10e Kaclorube, len 1ER U Ee Or Ulgging daß ber neue Pächter das auf sowie zu den Kosten, von E H Me zue der Wehrpflicht eröffnet ist, gemäß $ 140 Abs. 3 Amtsrichter Holland. 11. Der Beklagte trägt die e as er Fung, Antrage dis Ehe ber Vetta a ung, mit |ab ¿u zahlen und das Urteil gegen Sicherheits- (L. S.) Hartmann käuflich e gr andene lebende und tote Inventar die Geldftr 2 d Molke bo b mselbe: | ien Be: Str.-G.-B. und $$ 326 und 480 Str.-P.-O. je bis | [25175] Aufgebot. a E [TT. Derselbe hat die Kosten des Rechtsstreits zu z dem Urteil auszusprechen dal L O O e E vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der | Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. | diese Verpflichtung. G O DOE I ENEE A AU tretungsfalle einzuziehen, eventl. die fubstituierte | fm Betrage bon 800 & mit Beschlag belegt | Der Wagner Hartmann Steinba<h in Binsförth | r. e itlihe Zustellung der Klageshrift wurd Shuld an der Scheidung trägt. Die Klägerin ladet | Louel, früher in wi eriagten Chausseur Lucien | [26818] Oeffentliche Zuftellung | Hierzu ift Termin auf Sonnab L H t B e lte ‘Mig gene t Nahriht sub worden. hat beantragt, den verschollenen Georg Range, Ÿ L A iche Zu i ig s a Be 10 ey e en Beklagten zur mündlichen Verbandlung, ge Rechts ouve „frbber in Paris, legt unbekannten Aufenthalts, | Der Bäermeister Andreas Musielak in Lissa, | d. Js., Vormittags 10 U6 end, den 9. Juli Kitt A1 i M SUBITIE. L Feb N / Den 22. Juni 1904. : Karls Sohn, geboren am 4. Juni 1847 in Bins- | vewilitgk Und ibe, en n ille x le fceits vor die II b Zivilkammer des Königlich ; N mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor rozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Nus czvústi u | der Abteilung für Kirchen d Sha, van Ss urig

Königslutter, den 22. Juni 1904 Staatsanwalt Yel in. förth, im Sahce 1863 Kellner in Cassel, audge- | Klage die sentlie Sing der Drin de [F sudgeridhts m Potödam Kaiser Wilhelm-Staßm g | de eite Bivilkammer des Königlichen Landgerichis | Üssa, klagt gegen ven Shneltermeiter See hg? | gebäudes dee Kon Amen SMulwesen des Dienst-

nigêlu A oglidhes Ämtsgericht. T A s G e E tin Mea, E “Sehen E. Aueh Barmiñtoas ag, u f den S. November 1904, Vormittags Mel 2 Ube, mit der rer 1904, e at Ee zu Ea gvohnhaft, jet unbekannten Aufent; straße 24/26, Eingang Große Sdharrnstraße bierselb

; zule ohn V ns ; E e 16 D, s , mit der Aufforderu i i L orderung, einen bei | halts, wegen A ; E) » ; 7 20020) Wexsügung. 9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- | tat Btl e T t n m eren wier un Vir Bot [Punta Gere aucdasenea Wall de Bs | Ll? dente, Waezen Mal qu Le: | Lem Lage des gtgefing fe di Bad Bat | aso: Waare, anferaaommsar, Megierang | L ; E - U. ätestens in dem n 26. : - / Aufforderung i Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | diefer t en Zustellung wird | in der Zeit vom 19. April 1902 bis 8. Februar 1904 efsamtflähe der Domäne rund 463 ha-

In der Untersuhungssache gegen den Einjährig- y mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht | geriht zugelassenen Anwalt zu bestellen. p De A4 R E g wird dieser | diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. elieferte Bakwaren ein\{ließli ebruar 1 fiéneewinect 71e rund 463 ha; Grund- freiwilligen Kanonier August Kast der 7. Kompagnie sachen Zustellungen U, dergl. anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Bayreuth, den 20. Juni 1904. : P bett E 17 s E Erfurt, den 22. Juni 1904. i La, benen Dar lepemid uis 15 aus einem 9136 09 Leb T M; bisheriger Pachtzins Niedersächsishen Fußartillerieregiments Nr. 10, wegen h falls die Todeterklärung erfolgen wird. An alle, Gerichts\hreiberei des Kgl. Landgerichts. Po E uffi h s dh E L Der Gericts\{reiber urteilung des Bekla s mit dem Antrage auf Ver- Snvent 20000 endes Inventar 48 000 4; totes

ahnenflu<t, wird auf Grund der S$$ 69 ff. des | [25963] Zwangsversteigerung. ._| wel<e Auskunft über Cen oder Tod des Ner- (L. 8) Koegler, Obersekretär. A M ja h er, als Gerihts\reiber des Köni glichen Landgerichts. Sivilfioi e S e (2000 p zur Zahlung der obigen be aro i A; zur Vebernahme der Pachtung er- Nilitärstrafgeseßbuhs fowie der ZF e A al er Sang o eas E schollenen zu, erteilen vermögen, ergeht die Auf- | [25819] Oeffentliche Zustellung, ae 8 Dit nil gu eus [B | [26814] Oeffentliche Zuftellung. vollstre>bar L ln ar S Beklagien hs Die ‘Pedibewerier baber ml E E e durch für fabnenflüicbtig, C aben o des Hebt Bad 108 Nr. 5242, zur Zeit ia E E C L ta in Sl eun Dn Poie minderjährige Anna Hedwig Bol, in Fried- bevollmidiiner M E Gs, qu H amburg, Prozeß- e N lde Fereandlung des Rechtsstreits vor das Ls |pétestens aber in dem Termin unserem Ver- Reich befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. der Eintragung des Dextelgeruhgg erme auf pen Melsungen, den 17. Juni 1904. vertreten durd Rechtéanwalt Dr. Behr in Colmar; sud A U e ibren Vormund, Maler | selbst, klagt gegen den Rati Var Rie 20 E S ua a E L Ae d u Ste C E Bis landwirtschaftliche

“v aisilides Gouderrementzgeridt gel. Bernau, Bee «igragene Gruhl hiniglides Amtägeribt let ia uts wobnbaft, Lt dne fefennten Lohn. F idtmwslt Bmpler in Oels, agi gegen ben | baft iet unteternten einén de fer, obn: | Hier Ne, 29, Zum Huede der Hfentlien u: | (benden der Einfommen teueeveranlagzngafommi ton

atjerlihe U mentögértML. : , : ; (R “Aufgebot. eut in Sulz wohnhaft, jeßr ohne | DOHN« E e ç ay 1 O ( 1 } Hast, Jeßl unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage | stellung wird dieser Auszug d Klage bei | in welcher ugleich die Höh i L

Der Gerichtsherr: tehend aus: a. Vorderwohnhaus mit re<tem Seiten- [25145] : E / d Aufenthaltsort, aus $ 1567 Ziffer 2 B. G.-B, leishergesellen Paul Hörner, früber in Sibyllenort, | auf kost ihlige, 2 f / nirage L zug der Klage bekannt gemacht. N L My Mie Höhe der von ihnen zu zahlen-

er Gerichtsh Sator, Die Ghesrauen Lucinde Hahn, geb. Dassow, | Und QU)e gol L D 7. April jt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, ea bes Beklagten gur Zat redbare Verur: Of E R 2 Ag falls e T alans E Buse b D Zahlun T ) Z en eigentüm-

v. Moßner, Kriegögeridtsrat. | Hügel, abgesondertem Abtrittösgebäude und unter- | rie Hübner, geb. D sow, und Luise Harenz, geb. | mit dem Antrage, die zwischen Parteien am Í tnant u. Gouverneur, Mriegögeritsral. | feslertem 1. Hofe, b. Doppelquerwohngebäude mit | Marie Hübner, geb. Dassow, un ; de G 1180 d tandesbeamten zu Sulz ge\{losse duj der Beklagte der Mutter der Klägerin, unver- | nebst 4 0/ sen sei j : i ; Be ie ; 26014] K. Staatsanwaltsafi Stuttgart redtem Borflügel und 11, Hofe, 0. Remisengebäude | Dow f e “lor ollenen Brivee 1) ermann Ebe aus Verschulden des Beklagten qu sgheiden, und widlen Agnes Holz zu Friedland b. Win der | gründung, daß Beklagter von be gene der Be 00A Oefen Bos s | forbersien Bertileens Felita neus E N ki - Ï im 17; : rets, d. im 11. Hofe 1 i h: Be ündlihen Verhandlung des geseßllhen Gmpsängniszeit, nämlich in der Zeit v haus Konversationéleri i T S efsentlihe Zuftellung. i 5 eltummi nazuweisen. Vermögensbeschlagnahme. im I1. Hofe re<ts, d. Stallgebäude im Dassow, Arbeiter, geboren am 28. Oktober 1844, | ladet den Beklagten zur mündlich ndlung [ichen niszeil, n i bom | haus Konversationélerikon in 17 Bänden à A 10— | Der K ? : Die Verpachtungsb ; ; : ) : 11. Hofes, am 30. Sep- affotv, , geo 2 >,' | Rectsstreits vor die T Zivilkammer des Kaiserlichen 10, März bis 9. Juli 1903, beigewohnt hat, mit d nd 1 Re e N n à 10, 4A Kaufmann L. Stern zu Ennigerloh Pro eß- 4 erpach ungs edingungen, von denen wir auf

Durch Beschluß der Strafkammer 11 des K. Land- | links, 0. Hofkeller des 1 9) Heinri Dassow, Seemann, geboren am 13. Fe- | Rechtsstreits vor die I. Zivilkam EUYEN C Nas of 4e DEN O legal zum Preise von M 25,— t- | bevollmächtigter: Justi ; ! FI063- | Verlangen Schreibgebühren Abschri ;

; 98 Maf ; 1904, Vormittags 10 Uhr, durch das c s 1 S Landgericht Colmar auf den 21. Ofïftobe Antrage auf Berurteilung des Beklagten zur Zahl lie Nate ) “7, 8egen monate | bevollmächtigter: Justizrat Middendorf zu Oelde, | s; gen gegen Schreibgebühren Abschrift erteilen gerihts Stuttgart vom 28. Mai 1904 ist das im | tember : ibensteañie 60. Q bruar 1847, 3) Carl Dassow, Seemann, geboren | Landgerichts zu Col1 den F r bi Klägerin Von: de 6 Zahlung e Katenzahlung von #6 3,— gekauft und geliefert | klagt gegen den Maurer Sit M i; | können in unserer Registratur [I1C und bei t Deutschen Reiche befindlihe Vermögen folgender unterzeihnete Gericht, Jüdens: raße D r ge[VoB am 26. April 1849, zuleßt wohnhaft in Nosto> 1904, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- an dié K2ag eren am 6. Januar 1904 er- erhalten und nur M 18, gezahlt hab it j aurer Simon Menzel, früher zu jetzige iht and L et dem

befi 2E ; y l j | j l j R ten Geburt an bis zur Vollendung ihres se b 5 ezahlt habe, mit den | Ennigerloh, unter det Behauptun daß der Be- | lgen Pächter, Herrn Oberamtmann Caesar in abwesender Wehrpflichtigen : Zimmer Nr. 8, versteigert werden as Grun ha .| für tot zu erklären. Die bezeihnetea Verschollenen | rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen falgl A berdia nts sf Douendung thres se<- | bis zum 1. August 1900 weiter fällig gewordenen | klagte dem Kläger für käufli n e Mer Dee | Steinsdorf bei Coschen, eingesech d 1) Christian Armbruster, geboren 23. Dezember | ilt nah Artikelnummer 5369 der runden {r | werden aufgefordert, si< spätestens in dem auf den | Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen jehn Monats fälligen Geldrezts paus am Ersten | 4 Raten aber im Rü>kstande sei, Klägerin au< im | Restbetrag von 56,50 MOO genelerte Waren ben | Die Besichti * Domäne ift nat j ; " T - L ? att ' , s / : s : es: ; fällige t ma! ; ; roi i ; 90 4 schulde, mit dem Antra elihtigung der Domäne ist nach vorheriger 1881 in Grünthal, O.-A. Freudenstadt, Bautechniker; | rolle, Kartenblatt Nummer [, Par, ULUUEL 1s März 1905, Mittags 12 Uhr, vor dem Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt jedes K Nt ee von mona lich 10 G, | Auftrage und im Interesse des Beklagten an Porto | den Beklagten zu s teln. » 08e, | Anmeldung bei dem Genannte jederzeit ges L 1 ry F F . ( Ep , L ' C Y e e ; ; f” L ; s D t lestattet. 2) Gotthold Arnold Arnold, geboren 28. No- | 87 0/126, 7 a 99 Ne groß und aa rundsteuer unterzei<neten Geriht anberaumten Aufgebotstermine gemacht. L E ú j und Nr dék A Bekl Or E etrâge sofort. Die | und für Adreßermittelungen 4 6,90 verauslagt habe | nebst 4 9/9 Zins L dave i! an Müger 00,60 6 Frankfurt O I \ ; : (EON : 1 er C S e Le : L R f eritts\Greiberet bei ’rlichen Land Ä; adet den : n i o d Ha: E N t dem 1. Januar 1904 | g, Cantsurt a. D., den 14. Juni 1904. vember 1881 in Eßlingen ; nicht, dagegen nah Numm 6696 der Gebäudesteuer l drigenfalls die Todeserklärung erfolgen Gerichts\{reiberei des Kaiserlichen Landgerichts Klägerin 2a C eragien zur mündlihen Ver- | und Hamburg als beiderseitiger E füll f 2 c O sei . A Königliche N ; 4

; : L | ; e j ( 15 440 « | ¿U melden, widrigenfau8 die : g g E A handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amt b ei. Klägerin Fr e clUlungSort ver- | zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstre>b gliche Regierung. Abteilung für Kirchen-

3) Heinrih Ernst Groß, geboren 13. April 1881 | rolle bei einem jährlichen Nußungôswert bon 2 wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder | [95652 dung dez igtiche Amts- | einbart worden sei. Klägerin ladet den Beklagt tlâ Rlâ j j T d S 1 Mi thl S&lofer: t sbetrag von 538,60 M zur Gebäude- | Wird. ' i (l R L : gericht zu Oels auf den 4. November 190- i gra Sellaglen zur | zu erllären. Dec Kläger ladet den Beklagt und Schulwesen.

i Pa felntió Bausch, geboren 18 Zuli 1882 | steuer veranlagt; Der Versteigerung ermerk it am | Tod pes Versen da erten Ferner, ergebt | „Oeffentliche Zustellung mit Vorladung, Yhurmitags 9 Uhr. gam Zwo der Hfenlluhes | Amiageruht Hanne" Zett: Fofreits vor, das | mündlichen Verhandlung des Pechibirets. vor das » Shwetter

Î s ; M A 30d 19 Maf i i s «ussorderung, “1 i - um Kgl. Landgertcht Frankenthal, 1. Ztblilammer, ustellung wird dieser Auszug der Klage bef, A AG N No 4 "e ung AII, Zivil mge Amt8geriht zu Oelde auf den 21. Ofk- S

in Sindelfingen, O.-À. Böblingen, Schlosser; | 19. Mai 1904 in das Grundbu eingetragen da WLIRE Miiévias zu achen. N R SLUT in Sever 4 N. wobn! ] g Klage befannt | justizgebäude vor dem Holstentor, HolstenwcU, S : x

@obl L Bullentiente 1 fe M Cte e Se hes Amtdgericht L Abteilung 85 Nostoct, O: 18, Juni 5 Amt icht baft, Kläger, durdh Rechtsanwalt Karl Schweiert in 4909 den 20. Juni 1904 Sn L E E E auf Mons flgel, mas Fentlidhen Zuri “Hie A be Königl Doiliue B Kreise Gri Koblenz, Instrumentenmacher ; I ( j 8gericht. a s Prozeßbevollmächti ertrete S6 D , Vormit : i 5 P: eie Srimmen

6) Sa bTun es Lutz, geboren 19. Oktober 1883 in | [26052] Erledigung. L Großherzoglißes Amtêgerich Frankenthal als Projebevollmätigten E E N N Skalet, Ves Zum Zwe>e der öffentlichen Zust ra a E Mage Fanut gemadt. von Johannes 1905 bis 1. Juli 1923, Gesamtfläche

Schönaich, O.-A. Böblingen, Fabrikarbeiter; Die in Nr. 171 des R. A. für 1994 ad 5391 | [25803] De eye maun, arti Peti le Se O O T MieZtadat 00 L Gerihtss{reiber des Königlichen Amtsgerichts. | Auszug der Klage bekannt gemacht. 08 E DIEE Ee den P un E 991 ha. Darunter: 3 ha Garten, 534 ha Ader

T : c ut 199 ars Ho « pedienten im Auswärtigen | leßt in Speyer a. Ÿ/t., 1cß etc 0 aowelend, 95895 Es Gei : 9 E s , j 27 Wies Y ta , 7) Johann Jakob Mauz, geboren 24. Juni 1881 | IV. 14. 04 gesperrten, nachfolgend aufgeführten 28 E Ee p Miet Abe Ls Beklagte, Ebescheidungötläge erhoben mit dem An: 2829] Oeffentliche Zustellung. : Hamburg, den 23. Juni 1904. als Gerichts Ste Ulan, 27 ha Wiesen, 11 ha Weide mit einem Grund- in Bérkheim, O.-A. Eßlingen, Maurer; Wertpapiere sind ermittelt und werden dem Ver- A «P l n „tisred Sli 0 trage: s -AUeTe bew E Landacrit Frankenthal Die unverehelihte Gmma Schwarz in Berlin, | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerihts Hamb er des Königlichen Amtsgerichts. | steuerreinertrage von 12 890 6

8) Albert Thomas Mödinger, geboren 1. Ok- | kehr freigegeben : Preuß. konsolid. 34 9/6 (vorm. 4 9/6) E T E Tefa N du Fräulein “i: 2 aff, odd vie SSeidung A ifdbon A Bionskirhstr. 43, Klägerin, vertreten dur Justizrat Zivilabteilung X11. M Pie , Oeffentliche Zustellung. Bietungstermin am 4. Juli d. Js., Vor- tober 1881 in Balzholz, O.-À. Nürtingen, landw. | Staatsanleihe von 1884, Lit. E Nr. 830 897 und | 2. April LÆU* erdffne L infen A fe thalts, | P ‘eien bestehenden (Ehe auszusprechen, die Beklagte ouis Cohn in Berlin, klagt gegen den Schneider [25813] Oeffentli A erma Staeding & Meysel Nachfolger in Nieder- j Mittags 11 Uhr, im Sitzungszimmer der unter- Arbeiter : 830 898 à 300 Af Clara Schneider, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, | Parteten bestehe D4 E E S dily Kastner, früher in Berlin, Schwedt i ats efffeutliche Zustellung. 2 sedliß, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Trummler | zeichneten Regierung.

/ '9) Christian Friedri<h Wilhelm Pfaut, geboren ‘Berlin, den 25. Juni 1904. bedacht. / für en sGuldigen TAE zu erttares O derselben tr. 238, jest unbekannten Aufenthalts Beklagten, Der Restaurateur Wilhelm Mußmann in Han- | daselbst, klagt gegen Johannes Enterlein, früher i Die Domäne wird im Termin zweimal ausgeboten: G ° Berlin, den 20. Juni 1904. die Prozeßkosten zur Last zu legen. le Delagte i den Akten „27. O. 273/04*, wegen verschiedener gober, Swiffgraben (Tivoli), Prozeßbevollmächtigte : | Kleinzshachwiß, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter | 2: zunähst mit der Verpflihtung des neuen e<tsanwälte Dr. Woltere> und A. Dolezalek in | der Behauptung, daß sie dem Beklagten-in der Zeit ers zur Uebernahme des dem alten Pächter ge-

s. Dftober 1883 in Stuttgart, Kaufmann ; Ae _Der Polizeipräsident. 1V. B. D, Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 95. SOHa s An gen n E E 0 n Darlehne bis zum Gefamtbetrage von 1800 %, dio i li

9601 R [24571] Bekanntmachuug. : L) RASEINE Mo: Ana eratty U A N Oie Beklagter von der Klägerin während der Zeit Vannover, Lagk gegen von November 1903 bis zum 27. April 1904 Metall- | börigen Wirtschaftsinventars gemä 3 tis Herr Friedri Gustav Max Paul Rießler in Oederan i. Sa., bei der unterzeichneten Gesell- | Durch Aus\slußurteil des unterzeichneten Gerichts | L n Ga Dg ees P Tens e: ovember 1902 bis Mitte Gaiat 1904 bin E Wissenschaftliche Vereinigung Gea, | waren zu den vereinbarten Preisen von insgesamt | allgemeinen Bedingungen von 1300, L E

schaft nah Vol.-Nra 28 882 und 30 077 versichert, hat den Verlust seiner Versicherung8policen bei uns | vom heutigen Tage ist der vershollene Schlosser [Samt e O8 Ga 8D Ube, vor: ebo t, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig Ñ fe R Hamburger Hof, jeßt unbekannten | 344,78 H geliefert habe. Die Klägerin beantragt, | b. sodann ohne diese Verpflichtung. angezeigt und gleichzeitig die Ausfertigung von Duplikaten beantragt. Gemäß Artikel 24 der „Allgemeinen | (Schneider) Franz Rudolf Schielke, geboren am | tem tai Aufforde L L Di vtéldt: Gericht verurteilen, an die Klägerin 1800 (4 nebst 4 vom | * Ns f8, vertreten dur die Beklagten zu 2 bis 4, | den Beklagten zur, Zahlung von 228 & 48 9 nebst | Bisheriges Pachtaufkommen 16 682 (6 ein- Versicherungsbedingungen“" fordern wir den jeßigen Besißer der Policen auf, seine Rehte unter Vorlegung | 20. Mai 1870 in Gemauerter Krug, Kr. Marien- mit der "Mecbtdaritn 1 n 18 9 5 en lea <li o undert Zinsen seit dem 1. Juni 1904 zu zahlen 2) en Physiker Alfred Weltner, zuleßt in Han- | 9 % Zinsen seit dem Tage der Klagzustellung zu | s{ließli< 700 Meliorationszinsen. Erforder- der Policen bei uns bis zum 25. Dezember a. e. geltend zu machen, widrigenfalls dieselben nah Ab- | werder, zuleßt wohnhaft gewesen in Berlin, Elisabeth- Es D r B i Guß L g p Zivilkamme E id das Urteil gegen Sicherheitsleistung in Höhe des balt Hamburger Vof, jeßt unbekannten Aufent- | verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar | lihes Vermögen 130 000 Lebteres, sowie die lauf dieser Frist für kraftlos erklärt und neue Urkunden ausgefertigt werden. straße 15, für tot erklärt worden. Als Zeitpunkt aufzuste E i A Le, thal E de die S g nr deémal beizutreibenden Betrages in barem Gelde g 3, vertreten dur den Beklagten zu 4, zu erklären. Die. Klägerin ladet den Beklagten zur | landwirtshaftlihe Befähigung, ist möglihst einige Leipzig, den 25. Juni 1904 des Todes ist der 31. Dezember» 1901, Namittazs | K. Landgerichts Frankenthal wurde die Sache au der mündelsiheren Wertpapieren für vorläufig voll- | ) den Impresario Alfred Szerba, zuleßt in | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | Tage vor, spätestens aber in dem Termin unserem S e : e M 12 Uhr, festgestellt worden. Antrag des Klägers als Feziensahe erklärt. Jn edbar u erklären. Klägerin L vg U Pannover, Hamburger Hof, jeßt unbekannten Aufent- | Königliche Amtsgericht zu Pi Kommissar, und zw :

t l d b 8-G H aft r, [eitgel en. g ill *Fentli ustell rzu en. Klägerin ladet den Beklagten L E 1 \ geriht zu Pirna auf den 6. Ok- / zwar von in Preußen be- Nieder ändis E E enver} erungS- eei} Ÿ Berlin, den 19. Juni 1904. Ausführung der bewil igten an Eg au t wündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor halts, vertreten dur den Beïlagten zu 4, tober 1904, Vormittags 9 Uhr. steuerten Pachtbewerbern unter Vorlage der Ver- Die Direktion für Deutschland. Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 82. die abwesende Beklagte Kat “are diu d Luft, e 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 1 4) den Geschäftsführer Alfred Müller, zuleßt in | Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts | anlagungsshreiben zur Einkommen- und Ergänzungs- Ebenroth. [24572] Vekanutmachung. Ran LORUY Le 1004 A, Seieefraße, 1. Sto>kwerk, Zimmer 2—4 gti Hamburger Hof, jeßt unbekannten Aufent- Pirna, am 22. Juni 1904. Mus i vté eta drei Steuerjahre, na<zuweisen. A S Durch Aus\clußurteil des unterzeichneten Gerichts | » WorlAtssHroiber des Q Landaericts: | den 15. November 1904, Vormittags | " „at, 5, 9 : s [25820] Oeffentliche Zuste c Die Pachtbedingungen sind in unserer Registratu < <luß Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts: 0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem E unter der Behauptung, daß dieselben ihm für den Die Rheini Aktien e eung, Papierfabri- während der Dienststunden cines, uk E ibe

| Hypothekenbriefs über die im Grundbuche von Stadt | vom beutigen Tage ift der verschollene Tischler August Orth, K. Sekretär : „eyauptung, d Aa S thten Gerichte zugelassenen Änwalt bon ihnen für die beiden Abende am 23. und | kation in N 5 gegen Erstatlung der Schreibgebühre ¿i

uge alt zu bestellen. | 5: 2 p und | Tation in Neuß a. Rh., vertreten durch $ Bre attung der Schreibgebühren zu beziehen. | | 29. März 1904 gemieteten Ÿ Rechtsanwalt | * Die Besichtigung ist na< zuvoriger Meldung bei

[25962] Aufgebot. / die l 7 4

Die Gertrud Witsh, Dienstmädchen in Walporz- | Frohse Bd. 1 Bl. 22 in Abt. 111 Nr. 10 einge- | Johann Prozesky, geboren am 5. März 1825 zu| ___ T | le zu ; e am 2 Î : heim, hat das Aufgebot des auf den Namen „Gertrud / tragenen 775 4 Restkaufgelder aus der Urkunde | Königsberg N.-M,, zuleßt im Jahre 1870 in Berlin [25823] S e en ene S, e Swäfer E Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser 120 4, zusammen 240 großen Tivolisaal je | Dr. Eßlinger I. in Stuttgart, klagt gegen Leopold rir on E Witsch zu Bachem“ lautenden, angeblih verloren | vom 17. März 1893 für die Antragstellerin. wohnhaft, für tot erklärt worden. Als Zeitpunkt des F M ite P « 2 dgs L bollmás; us der Klage bekannt gemacht. trage, Vie Beklagten L mit dem An- | Wertheimer, bisher in Stultgart, jeßt mit unbe- dem zeitigen Pächter Herrn Neumann zu Poggendorf gegangenen Sparkassenbuchs Nr. 11 915. der hiesigen | Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | Todes ist der 31. Dezember 1880, Nachmittags ge Ier, e ee ¿s i d an erliu, den 23. Juni 1904. urteilèn, Wie 240 « 4 bst elamtsuldner zu ver- kanntem Aufenthalt abwesend, aus Kauf, mit dem Ee ; Kreis\parkasse über 603,54 M beantragt. Der | spätestens in dem auf den 27. Oktober 1904, | 12 Uhr, festgestellt worden. R e ume cevb Schäfer t gt Z O IRRAE Koh lwes, ba Gt Miri 1904 ne : e Zinsen darauf seit Antrag, dur ein gegen Sicherheitsleistung für vor e tralsund, den 20. Mai 1904. Inhaber dieses Sparkassenbuhes wird aufgefordert, | Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | Berlin, den 10. Juni 1904. gegen den Arbeiter Jo n, BRRENs auf Werund des Verichtsshreiber des Königlichen Landgerichts I. willigen, das die von ‘ber Musik „au darein zu | läufig vollstre>bc- 2u erklärendes Urteil für Ne<t zu | FEnigliche Regierung. Abteilung für direkte spätestens in dem auf den 1S. Januar 1905, | riht anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzu- Königliches Amtsgericht 1. Abt. 82. noret FUE en ent Ja ar N Ge b65] _ Oeffentliche Zuste! Zustellung. bei fen Ms erisDen A Dilte usi alienhändler Nagel erkennen: Der Beklagte sei huldig, an die Klägerin Steuern, Domänen und Forsten. Vormitiags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten | melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls [25811] N D Ga V F Antra E die eien dèn Patrs Der Subdirektor Jakob Meyer in Cöln, Roon deponierten 6 70 M 2E Re am 30. März 1904 | die Summe von 1612 # 40 4 nebst 59% Zinsen Gerichte anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte | die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Fn der Spellerbergshen Aufgebotssache hat das ¡ep n, E R N eiben F Beklagten für age 31, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Dr. rung an ibn, den läge p A der Klagforde- aus 479 „6 50 seit 16. Dezember 1903 und aus | E anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, Schönebe>, den 15. Juni 1904. L Königliche Amtsgericht Labiau am 9. Juni 1904 für ben ved Teil z U 7 vak ' 2E Kon die wenstein in Cöln, klagt gegen die geshäftslose | den Beklagten als Gesants{uldrer L a auch 1132 A 90 seit 7. Januar 1904 zu bezahlen und E widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen Königliches Amtsgericht. Recht erkannt: Kosten Des Merfakréns aufzuerlegen. Die Klägerin s Schauren, früher in Cöln, Brüderstraße 9 | Rechtsstreits aufzuerlegen und das Urteil ip Been Balve des Rechtsstreits zu tragen, und ladet den |

S y nd, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu go streits vor E X aer T Bella bes ) Verlosung A. von Wert-

wird. 25985 ‘bot. Der verschollene Müller Friedri< August L “di N [25958] Aufgebot {c ( è ( ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung thaltsort, unter der Behauptung, daß die Beklagte | klären. Der Kläger ladet die Vellagten zur münd- | Königlichen Landgericht

ç i 9 nigen Landgerichts zu Stuttgart auf Donners- papieren

.

Ahrweiler, den 16. Juni 1904. In Sachen, betreffend das Aufgebot zwe>s Aus- | Spellerberg, früher in Wangenkrug, Kreis Labiau 2 Montasteot Ht io Nil Ne nialies geri A: 2 ree L 1 Cer ° Pr e E R La O e | des ts\streits vor die sechste Zivilkammer des n F (G, 7 le 1 U Königliches Amtsgericht. Abt. 1. s<licßung des Eigentums der derzeitig eingetragenen | wird für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird S IEGEE Oidocciis in A auf den Deer 19 Grund der am 1. November 1903, | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- | tag, den 10. $ [25961] / _ Aufgebot. Eigentümer an den Grundstü>en Nr. 340 Freiburg | der 31. Dezember 1879, Nachmittags 12 Uhr, festgestellt. 10. Oktober 1904, Vormittags 9 Uhr, mit Me ï N 1. Januar, 1. Februar, 1. März, lihe Amtsgericht, 5C, in Hannober, Hallerstraße Î 9 Ubr, f è tber 1904, Vormittags Der Gerichtskassenrendant Rechnungsrat Numpf | früher Nr. 42 A Freiburg und Nr. 379 Freiburg, ist Labiau, den 9. Juni 1904. der Aufforderuna, einen bei dem gedachten Gerichte bid sone a gnd 1. Juni 1904 zahlbaren Zimmer Nr. 19, auf den 29, Oktober 1904 Laäten aid serderung, einen bei dem ge- Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert. D D a E Bs A, HELEL R zur Sag e E IT Königliches Amtsgericht. zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der April und 3 "Mai 1604 g unen N lde ags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öfent- Stuttgart Vin 29, Gui e wes zu bestellen. papieren befinden fich aus\{ließli< in Unterabteilung 2 ung hat das Aufgebot ter Amtskaution des pen- | quf den S. Juli 1904, Vormittags r, | ro5g E E 4A fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage b R E ) us nastehendem } lihen Zustellung wird dieser Auszug de Ba Ds 9 dén 1904. E sionierten Gerichtsvollziehers Sering in Dortmund | yor dem unterzeichneten Gericht anberaumt. Die (Die Gläubiger des Nachlasses des Schlossermeisters La at cte, 2 : eas Ehen Beträge versulde, daß Be- | kannt gemacht. M E A0 Ne Gerichtsschreiber des Kocietb L [25973] : beantragt. Die unbekannten Gläubiger werden Wr Eigentümer, Susanna Eleonore verehelihte Bauer- | 9gilhelm Weber aus Beuthen O.-S. sind mit | Hannover, den 21. Juni 1904. : ders leßterem auf L Ta Qule J oerungen des | Hannover, den 18. Juni 1904. E S UREN Sandgerits. Die Muszulilung dée üx das Gitliteils e PRC e as dn dts Mud gge Mile Frie De F e i BAL Ausnahme des Robert Hensel, des Julius my tos Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 1d 266 Blatt 10238 ein A I L L Ls on Fe Teils ——— m | 1902/03 erklarten Mde iein Sitideude hr s S ittac 1 i Ae ! V , O ;’ | der Anna Weber und des Heinrich Kaller dur Aus- | [95827 Oeffentliche Zustellung. lüderstraßze Nr. 9 eine S ichen Amt8gerihts. 5 C. C 010 | Jett ab gegen Einltefer: T E bem mntericineien Gersdie, Siumer 46, anzu: | er Dtedbie egten ibeigenfall thr Auge | fMyuriel wom 7, d, M, mit id.en Ansprfen auss | “Jn der Proyh\ahe der Fran Iufie Lerch, es [e von 1568 95 & dewilligi babe day infolge tee | 22212) Oeffentliche Zuftelung, 9) Unfall: und Zuvaliditäts- 2c, [unserer Sfice in La Sat, Ilie, U S A \ e: 7 ; ; I S ge]><oNen. Ñ inri<, zu Erfurt, Georgstraße 8 c, Klägerin un Ugl eses G î 2 s Der Schuhmachermei j ; - erfolgen. a E S uta E E P L i E s{ließung Aen E Uoeidursa i. Schl Amtsgeriht Beuthen O.-S., 21. Juni 1904. Berufungeklägerin, vertreten durch den Rechtsanwalt tigerungöberfahrens, 11 L VOL Ee in Laaben, jeßt in Gleidingen, Projefibevoll mh Versicherung. : German-American 7 Âs [25805] Bekauntmachung. von Wilmowski zu Naumburg a. S., wider ihren : 0g oypothek für den Kläger ein Betrag von Matt Rumann in Hannover, klagt gegen den Keine. Portland Cement Works

e [25808] A Durch Aus\Mlußurteil des unterzeihneten Gerichts | Ehemann, den Gelegenheitsarbeiter Albert Lerch, 10 A bei der Königlichen Negierungshaupt- L onrad Cleves in Laaten, jeßt in Holland n '

p 22. i 1904. ¿2 ; eier E l l Le) “pit G B : BRR, det D A Die Fischer Ignaß und Rosalie Budzischschen | vom 16. Juni 1904 ist die Aktie Nr. 198 der Flens- | zulegt in Erfurt, Fleischgasse 3, jeyt in unbekannter übler hinterlegt sei, wel<her Betrag dem Kläger | 9 Zinsen 2c, mit dem Antrage, Königliches Amts: | und Berufungsbeklagten, Falle der Z gerißt wolle den Beklagten mittels für vorläufig | (26013] Bekanntmachung

Köniäl. Amtsgericht. L QNE Es L : gr. “E Eheleute in Kußfeld haben zum Zwe>e der Anlegung | burger Exportbrauerei über 1000 A für kraftlos | Abwesenheit, Beklagten Beruf i r der Zuerkennung seines Klageanspyru<hs an- 2 : [25804] Aufgebot. eines Grundbuchblattes das Aufgebot der nah- | exklärt. wegen Chetrennung, legt die Klägerin gegen das elen sei, mit dem Antrage, Beklagte kostenfällig eilen, den E der Bar onenpflihtig scheinen find folie Rae 2 Aouigeanten Auslosung von Halberstädter Stadtauleihe / ° a a. von gezogen worden : : e

Es find folgende Aufgebote von Hypothekenbriefen ; ' Kuß l Flen i ihr : ; | is ju nl l 2 i ; | genannten, in der Gemarkung Kußfeld belegenen lensburg, den 20. Juni 1904. ihre Ghescheidungsklage abweisende Urteil d l A durh die Rechtsanwälte Krumbhaar und Buy in b Abt. 8. 3. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts u / an Kläger die Summe von 1085,55 M nebst 6% | pin urs ver der Sparkasse der Kreise Hildes- 10 11 66 67 119 185 121 10 196 2 bschnitt A Nr. 10 11 66 67 119 133 151 190 192 273 275 327 354 375 376 378 414

« Parzelle beantragt: Kartenblatt 2 Parzelle 99, Hof- Königliches Amtsgericht. Schönebe> a. E. als Vertreter der na<hgenannten raum im Dorfe, mit Wohnhaus, Haus h D Perier, : 1 c NOBZ : it dem en: Var T ÂR l : L ( e ¿ / , garten und | rgr,gc uf Erfurt vom 13. April 1904 Berufung ein, mik de! on 135 M seit 1. 9 c heim und Marienburg, þ. von 40 n A een lide Friedri@ Bertram Stallgebäude, Größe 2 a 39 qm, Art. 74 der [25826] V E E g. Antrage, unter Abänderung des angefohtenen Urteils Dezember 1908 von T N ace Getreidehändler Marienthal in Giniolee Ciren 416 421 440 506 507 566 606 632 über 1000 M. d sei fe El f E G S) di enberc in | Grundsteuermutterrolle, Nr. 94 der Gebäudesteuer: | je Frau Friederike Kränkel, geb. Brumby, in | die Ehe der Parteien zu treanen und den Beklagien Po 4 seit 1. Februar 1904, von 125 M seit straße, zu befreien, eventuell an S O C 50 „Abschnitt W Nr. 42 48 50 54 59 60 112 113 131 143 150 186 219 227 298 231 939 < Ei>endorf dasjenige des Hypothekenbriefs übe die | rolle der Gemeinde Kußfeld, Es ergeht hiermit an | /ggheburg-Neustadt, Mittagstr. 27, Prozeßbevoll- | für den allein s{uldigen Teil zu erklären, und lade! (1904, von 135 G seit 1. April 1904, von | ahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd, | 239 278 307 309 310 345 356 357 391 410 461 886 887 888 889 gg, 186 219 227 228 231 232 238 ia Beamte Lon Cidendorf Bd, 7 Br. 226 in | alle Personen, welche das Gigentum an der vor- | mächtigter: Rechtsanwalt Eifert hier, klagt gegen | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung übe! “f it 1. Mai 1904, von 135 ( seit 1. Juni | lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König. | 1024 1131 1132 1177 1193 über 500 ( 909 989 890 891 892 893 895 900 904 906 Mh fange ade e S A - Frit Be>el 7 | bezeichneten Parzelle in Anspru<h nehmen, die Auf- ihren Ehemann, den Arbeiter August Kräukel, | die Berufung vor den 3. Zivilsenat des Königlichen und 5 0% Zinsen von 5,55 M seit dem Klage- lihe Amtsgericht in Hannover, Abt. 5 B Zimmer 14 Abschuitt © Nr. 4 84 147 159 161 166 182 206 208 405 451 459 452 462 e; Sts E E A s r Salt.» a vi Friy eee e forderung, thre Rechte spätestens in dem auf den früher in Berlin, jezt unbekannten Aufenthalts, Oberlandesgerihts zu Naumburg (Saale) auf den 4 ¡ahlen, Haller Str. 1, auf den 26. September 1904, | $00 639 643 645 670 675 710 711 über 200 Es O, L G90 468 404 500, 00 0ON <önebed> a. G. aus der Urkunde vom 6. Vîtober 3. September 1904, Vormittags 10 Uhr, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, das | 28. September 1904, Vormittags 91 Uhr, gen einzuwilligen, daß zwe>s Befriedigung Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öfent- L IL. Von der Auleihe vom Jabre i mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gt- Her Schuld der in der Zwangsversteigerungs- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- Abschnitt A Nr. 52 100 156 195 198 über 1000 M i

1880 eingetragenen 350 „G Darlehn mit 5 %/ Zinsen, | or dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- | ; 5

b. seitens des Zimmermeisters August Esche zu | “° E e ; zwischen den Parteien bestehende Band der Ehe zu A ci 0 ede gegen S Lr. annt t ai : ¡

U ; 5 - gebotstermin anzumelden, widrigenfalls ihre Aus- trennen und den Beklagten für den allein {huldigen | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zw : : Schauren, I1! K 39/04, auf Grund der | ‘annt gema t. : Abschnitt V Nr. 42 62 64 65 66 248 250 251 252 248 358 422 4< s

ursprünglih 12.000 S, ‘ett L 60 14 (Doutiie [hließung erfolgen wird. Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der 6 Bt Vegers im Grundbuche von Cöln De Stth N e an 1904. Aosczuité © Nr. 6 26 114 184 215 298 357 382 427 îbee O D D E E

dokument), eingetragen im Grundbu von Schône-| Pußtig, den 21. Juni 1904. E i zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreit vor die | Berufungéschrift bekannt gemacht. Juni 1904 thek dem legt 238 eingetragenen Sicherungs- relber des Königlichen Amtsgerichts. 5 B. Ge Anleihescheine werden hiermit zum 1. Oktober d. J. gekündigt.

bed Bd. 14 Bb 630 Abt. 111 Nr. 3 aus der Obli- Königliches Amtsgericht. 1. zwanzigste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 1 Naumburg aale), S uni : ag nebst Deren gligewielene und hinterlegte | [26022] Oeffentliche Zustellung einer Klage. träge vom See agabe derselben nebst den Anweisungen zum Empfang der Zinsscheine sind die Be-

gation vom 16. Februar 1876 für den Antragsteller, | [25149] K. Württ. Amtsgericht Aalen. in Berlin, Neues Gerichtsgebäude, Grunerstr., T1. Sto>k- des 3 li h L Se eta des erichts. geforderten Genen bis zur Höhe der Nr. 12 182. Die Firma Ash und Sons in Berlin | zinsung hört von dies Is D. I. ab _ in unserer Stadthauptkasse in Empfang zu nehmen: die Ver- c. seitens der Witwe Luise Reichert, geb. Marr, Aufgebot. werk, Zimmer 27, auf den 29, Oktober 1904, Vor- es Königliche candesg en seines Prozeßbey meg an den Kläger zu | und Frankfurt a. M., Prozeßbevollmächtigte : Re<ts, Aus der erl e me ; j |

A Gegen die nahgenannte Person ist das Aufgebots- | mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | [25824] L a êwenstein zu Bl E wed S Ad E Dr. Friedberg und Dr. Wollf hier, klagt | 1882, aus der Veilosun ahe R SOraar 1E ist Abschnitt B Nr. 155 über 500 4 der Anleibe von

2 / z erde, au das | gegen den Zahnarzt E. Loren . an unbe- | Verlosung vom Februar. 1903 Abschnitt B Ne E E «, Abite @ guerselben Ane qus dee

Í r „r. 2 Und Ir. über

di n Sus ag g F. i eben Be > Bl 188 fah Zwe>ke der Todeserklärung beantragt | dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be Die verehelihte Einlieger Agnes Goll ll

ie im Grundbuche von Felgeleben Bd. j verfahren zum Zwe>e der Todeser eantrag l - t ! i falls R 4a e 1 q ¿At

in Abt. II11l Nr. 1 eingetragenen 5000 & Darlehn | und zugelassen, Aufgebotstermin wird bestimmt auf | stellen. Zum Zwe>e der öffent ichen Zustellung wird | Kischel, in Chobie-Kuzioren, deritezen dur) Justin! e>bar zu Pit derheitsleistung, für vorläufig | kannten Orten, früher zu Karlörube, l esering 132, | 200 derselben Anleihe sowie Abscni Ana

aus der Urkunde vom 15. Mai 1891 für den | Mittwoch, den 29. März 1905, Vormittags | diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Schiffmann in Oppeln, klagt gegen Zee Sraioéen Wer Kläger ladet die Bekla : Gärten V uer der Behauptung, daß Beklagter ihr aus Die Verzinsun a s 16 nitt B Nr. 393 über 500 4 der Anleihe von 1891 rü>ständig.

Handelsmann Christoph Reichert, 9 Uhr. Es ergeht Aufforderung an die Ver- | Berlin, den 23. Juni 1904. den Arbeiter Johann Golla, zuleßt ms v0 Beidung a ung des Rechtsstreits g e manA den er- Marenn seit Anfang 1903 bis 8. Februar Halberstadt d S en Lat mit dem 1. Oktober 1901 bezw. 1902 und 1903 aufgehört.- d. seitens der Witwe des - Tischlers Franz Strauß, | shollene, \i< spätestens in diesem Termine zu Lehmann, Gerichtsschreiber jept unbekannten Aufenthalts, wegen Ghe d ng ded Königlichen "Land erits g e Zivilkammer 10395 A 9 S \<ulde, seiner anerkannten y ven 21, Zuni 1904,

Bertha geb. Schottke, in Frohse dasjenige des | melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen | des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 20: | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung g n Côln auf den | Zahlungsverpflihtung \ih dur die Flucht entzogen Der Magistrat.

r