1904 / 152 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. Untersuhungssachen. : ee 6. Kommanditgefellshaften auf Aktien und Aktiengesell{, Die Chef fentliche 3 1 fulactel, Ee Fundsa, Austellünacn u. derl, o 0 d 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. Die Chefrau Friederike Uftellun + die zwischen den Parteie: L r Got 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. C T C V 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Möller, in Altona ‘tarie Lorenzen, geb, | und den § Jarleien bestehende Ehe zu heiden | 1904, Vormittags 9 U! i 4 i 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. b i Î €£ N Î 4 9, Bankausweise. O Löwenthal in Aleacbbevollmächtigter: Hedts- erklären, S d M g Huldigen T eil I L e pet dem gedachten Gerlcbie augelassenen Karen i “Der actermeisler Woolph fe 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. Shristian Lorenzen, geb. 16. agegen den Hetzer | des Yechtsslreits zu N e A ber D R pelellen. „Zum Zwee der öffentlichen Zustellun D 10 e Wolflirase 1 vertreten durch MRechte l 4 Seth, früher zu Altona, j „ober 1878 in | ladet den Bekl Ee Die Klägerin | wird dieser Auszug der Klage bekannt "Anwalt Dr. van Bene be E e alts, unter , Jeßt unbekannten Aufent- des Rechtsstreits. 5 bot 4 dite 36 E i E On D x 1904 a wie s. an Neergard; fer zu Dan over i E le lede Give unt 1904. vie D. van Neergard, früher zu Hannover,

he sfeuermutterrolle Kartenblatt Nr. 48 Parzelle | anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls | born, für tot zu erklären. Die bezeichneten Ver, im Deze 1601 auptun ß 6 ónigli

h) Unkersuhungssachen. | 57/14/8714 5 a 1 g groß und bei einem dein: | dessen Kratlocerfläruns Ssolien uen iWolienen werden aufgefordert, fi Fpätestens in den F huoliche Gem 6 Berlafen jmd sub geweigert, die | A6 Nen Loubgeridts in Hannover auf den | Geritsshreiker t BNE ciner Warenforbetang, tele be Aut t 26926 Verfügung. ertrag von 3 ( mit 29 3 Jahresbetrag zur Grund- | , Pirmasens, den 24. Juni 1904. auf den 6. Oktober 1904, Vormittags U1 Uhr, daß er i Qt mit ihr wieder herzustellen, ee ober 1904, Vormittags 9 Uhr, mit | (26794) a oes Königlichen Landgerichts. einer Warenford it dem Antrage, sie zu vere [ 2 L , deter gu M A Dragoner ifeuer v eranlagt Der Serfieiaerungdvermerk it am Sd Sins get. Von Oelen Aende ¿Ma M mishandel 9 mit Lan den Kopf gröblic ge: tugelaff enen Mde Fine bey pom T Gerichte ( Die Näherin Cme Zustellung. i lemen, E61 e Mit C Zintade Me Ea Fe: Adam Genuit der 4. Cskadron Dragonerregt& Frei- | 23" 54 : O L klä l ird. An all lche Auskun der Ghe und Erklärun age auf Sœeidung | öffentlich ird vir um Zwede der } Liengme, gel in Leipig-Lindenau, Pron@- | Zwangsbollftreckun ate ben i e S R E 3. 04. i Die politishe Gemeinde zu Horst, vertreten durch | erltarung erfo gen wird. An alle, welche Auskunft c ; T lärung des Beklagten t en Zustellung wird diefe Ÿ E ne, geb. Steuer, in Leipzig-Li 5 s j DW fache ; ies Juri be herr von Manteuffel (Rheinishen) Nr. 5 wegen | “" Berlin, den 16. Juni 1904. 1) den Amtmann Kranefeld und 2) den Gemeinde- | über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen es art au E C E den Beklagien E, Dr E Divpe in M der Mechisanwalt Dr. Johannes SeriWldvollüeker Vistng bei der Königliten Ne idlichen ! notung des Nechtöstreits vor er, den 25. Suni 1904. Gustay Li ies ih f Dreb E T E O TEOA M U De Sa i : 1 nterlegten 50 M

ahnenflucht, wird auf Grund der §8 69 ff. des Köni 5 ; ( | A 2 So et y eil t öniglihes Amtsgericht T. Abteilung 35. vorsteher Kleinefeld, beide zu Horst, Prozeßbevoll- | vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens j I SUG t0over, : uter: Rel A UDAIO fa D Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maten, i die vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts Ter Gerichtsschreiber bes Königlichen Landgerichts. | bekannt Aufenths früher in Dresden, jegt un- | an ihn Kläger auf obige Forde 8gezahlt

Y itlide Qiteteani, L Tore en Aufenthalts, wegen Unterhalts, mit ten | werde L rung ausgezal / ; , em | werden, und die Kosten des Rechtsstreits einschließli

R sowie der §8 356, 360 der Tes eines 2 j E LOAIS 5 igte bierdu 2701 x mächtigter: Nehtsanwalt Pöppinghaus in Buer, hat : c bruar 1904 j giltona auf Dien Militär AOLE Ss der Beschuldigte hierdurch | [27018] Zan e garuna i t, die | das Aufgebot des verloren gegangenen Hypotheken- | Herborn, den 22. Fefruar 1904. V mil 9 16 Uhr mi ter forte er 3 ein | ge a S ge für fahnenflüchtig erflärt. _ Zum Zwele der Aufhebung der ( emeinscaft, die briefes über die im Grundbuche von Horst Band 3 Königliches Amtsgericht. 2. i dem 80 A0 Uhr, mit der A inen i SIA ! CSobanna Sophie L L Tad ab ele Nth Cassel, den 27. Juni 1904. in “Ansehung des in Berlin, Johls-Ziegeleiweg, | briefes über die im Grundbuche von Horst Ban E bei dem gedachten Geridte 2. GWlorderung, einen | 4, Die Ehefrau Johanna Sophie Hensle L April 1904 ab cine Gildrente cer an fie vom | der def voraufgegangenen Arrestverfahrens zu t T TEA : e ( ; bun; Bl. 2 in Abteilung 111 unter Nr. 4 eingetragene der | [927009 A bot L oft» evacyten Gerichte zugelassenen Anwal Garske, zu Ki ó evollmäctigter. Reds K und zwar die am 1 A d. S. fall i P Königliches Gericht der 22. Division. belegenen, im Grundbuhe von den Umgebungen n E note 4 Seer 1884 [27009] Aufgebot. vestellen. Zum Zwede der BFontlt g VNwalt zu ' u Riel, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | 20,00 ( und zwar di 1: April d. J fallig | handlung des Restostectte 1 e 4, Zivilkammer y T Berlîns im Kreise Niederbarnim Band 13 Blatt | politischen Gemeinde Horst unterm 6. Februar 18 Der Drehflermeister FriedriGh Rothgordt jy wird dieser Auszug der Klare pientlichen Zustellung | Anwalt Peters in Kiel, klagt gegen ibren Eber gemelene Rate sofort, die künftig fällig werdennes | des Königl ardgerichis zu Hannow [27000] F j ; ; i .„ | abgetretene Abfindung von 135 4 beantragt. Der | H hat al : beantraat, den ver\&oll, G “¿ug der Klage bekannt gema den Tischlergehilfen (ogen gegen ihren Ehemann, | ene Rate sofort, die künfti fälli d des Königli i annover auf Nr. 784 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs d ) S Hufum hat als Pfleger beantragt, den verscholle Altona, den 2. ch P b “unbekannte: j dem An pee eia l E A [a e G z gung g 1 nen - den 25. Juni 19 : ‘eorg Hensler er zu | Raten im f 1904, Bormits G K. Staatsanwaltschaft Heilbroun. vermerks auf den Namen des Zimmerpoliers Ernst Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | Peter Ehlers, zuleßt wohnhaft in Husum, für tot F Cam». als Geriitar A Plön, leßt unbekannten Aufenthalts mit. d a A jahres zu Ca c Zange ie Men Vleslale | en 27. Lee is Vormittags 9 Uhr, 1 “Be August B b. 8. Feb 1881 in | August Friedrih Schnizer eingetragenen Grundstücks | în dem auf ven 29, Januar 1905, Lans zu erflären. Der bezeihnete Verschollene wird qyj, F des Königlichen Lauer icht8screiber trage, die Unter den Parteien ‘bestebende Ehe U vollstre#bar n Vet fen D L fue let dos |Tidte zugclalenca A N A epa n l) Bruno August Boge, geb. 8. Februar "n | ¡wischen dessen Erben, 1) seiner hinterbliebenen Witwe, | 22 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht. anbe- | gefordert, fih spätestens in dem auf den 31. Mär, M 196787 E E S-M: 4 scheiden und den Beklagten für den tPt o 1 Beklaaten ur e clären, Die Klägerin ladet den | rihte zugelassenen Anwalt zu b tell fe Heilbronn, zuleßt wohnhaft daselbst, or Mae S ü raumten Aufgebotêtermine seine Nehte anzumelden S i Q ; s tz 126087] Oeffentliche Zuste u erklä Dis Grz oren [Ur den [Guldigen Teil “agten zur mündlihen Nerk "8 No er L i s “viroe diese Mt ) : i Frau Schnißer, Anna Sophie Auguste geb. Krüger, L ü ? sein zumeiden | 1905, Vormittags UL Uhr, vor dem untex Die Eßef e Zustellung zu erlzaren. Die Klägerin ladet den Beklaate streits vor die 3. Ferienzivil! uner de Königl | Nlage befannt Jeg n8 Wird L: 2) August Friedrich Feuchter, geb. 13. Februar zu Berlin, 2) seinem Adoptivsohn Paul Anton Hans | und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | zeichnetèn Gericht anberaumten Aufgebotstermine i Kischel e des Schmiedemeisters Emanuex | !ndlichen Verbandlung des Ne v tösire; i Landaerichts ie 2, Ferienzivilkfammer des Königlichen | Klage bekannt gemadht e a Golilieb Fricdich Glutsch- geb 28. Februar Schniger, ebenda, besteht, soll dieses Grundstü in Erna Me a L rade wird. melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen Prozeßbevollmächtinte Meg ahn, ¿u Oberlößnitz Sit Zivilkammer des Königlichen Tbe H 1904, Borgia An üb N L uns Der Gructs gen iun 1904 ; e MELe G einem neuen Termin am A8. Oktober 1904 der, den 2% Zuni 104 wird. An alle, welche Auskunft über Leben q SPenimers a1 nr Aer: lehtS8anwalt und Justizrgs | Nel auf den 18. Oktober , Vo 19, einen bei di ide wgelaffenen dies: d zu “gus dase [ft Sulzbah, O.-A. Backnang, zuleßt wohnhaft Vormittags 10 Uhr, durh das unterzeichnete Königliches Amtsgericht. &# | Tod des Verschollenen zu ertcilen vermögen, ei Eren I Id, tagt gegen ihren O T0 Uhr, nit der Aufförderung “irg CMURRTE anwalt zu beten M Gerichte zugelaffenen Rechts- [27024] eee E S 0 Karl Wilbelm Hähl, geb. 10. April 1880 in | Gericht, hier, Jüdenstraße 60, Erdgeschoß, Zimmer | [27013] , Aufgebot. die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermite enthalts, wegen Ebeshett en Jeg! unbekannten Auf- g „GSerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen: Zustellung wird dieser A ju bee Mage eret L D, Htedtanwalt B fler cin M Wurmb 9 bronn, zuleßt wobnhaft in | Nr. 8, versteigert werden. Das Grundstück is mit | Der Konditor Georg Wilhelm Schöner von Geln- | dem Gericht Anzeige zu machen. B. G.-B., mit demm ebung aus §§ 1566 und 1568 | pm Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | gema. S E E 4 irma S. MRosenthal, Kaufiaus in urmberg, O.-A. Maulbronn, zuleßt wo mhaft in | *; Gf 9Q 8 Kaxrtenbl 24 | h bat das Aufgebot z Zwecke der Aus- Husum, den 25. Juni 1904. U! B dern Untrage: die zwi M I AuSitd ber Klage bata DEITLONRY IDEEO D i E enl R A Ln i Backnan einer Größe von 6 a 38 qm als Kartenblatt 24 | hausen hat das Aufgebot zum Zwedcke de i Susum, den 25. Zuni , bestehende Ehe zu trenne zwischen den Parteien ge velannt gemacht. Der Gerichts\Greiber des @zntar A Würzburg, gegen den Tapezier Art cidrich, Wi a K ads / 6. 4. November | Parielle Nr. 1820/153 in der Grundsteuermutterrolle | schließung des Gläubigers mit feinem Rechte auf die Königliches Amtsgericht. 3. pflihtig für d zu tre nnen und den Beklagten kosten- Kiel, den 24. Juni 1904. Dresden. des Königlichen LandgeriŸts früß e g its en Lapezier Arthur Heidrich, E anne un e mente Be Mh he Gs ele ne Je A mf fi e Met glicies Amtsgeri: ladet ben Ber e Oldigen Teil zu erklären, und e A R at L oen fer é LERSE E E u Gebäudesteuerrolls unter | im Grundbuche von Gelndausen Band v Art. 155 | (97014 Bekauntmachung. des Rechtsiireits wen Fur mündlichen Verhaudlung | 218 Gerichtsschreiber des" Aönigli dts. | die nen de l Pl ende is Ms Luc E haft daselbst, Nut Ae voi 740 e it ei E cten Abt. 4 N E t 97 i A e, l fs SB Es sind verstorben: des Rechtsfireits vor die Zivilk ien Berhandlung SlGretber bes Æöniglichen Landgerits Nr. 23 856. Ju Sad U i , nebst 5 9/0 Zinfen hieraus seit 5 Septemb 1903 ; - ck 2 tngs M. einem ‘eSVeIrage | UDI. Nr. 9 mi 2 ir den Karl Falklod \ E TNSGA = ç L ss R L e amme des Röntg, | [26795 E E E P R S U R E V U, U Caen der ledigen Büalert if \ j it 1881 i Mun de A Badna, T R lon 26 /E Ju, Gebänbefieuer veranla zur Grund- Schöner eingetragene Restpost in Höbe von 4015 Arb, Mg Gottes Mh at Sp aenau tr Relais CCAMts B; Aurich auf den 21. No. “Die Ehe M Hdiae Pans, ibres m d 1 Kindes, f w Lts Boe eri 1 Bran Tas 1 en Behand: in Murrÿhardt, V.-A. Dactnang, zuleßt wohn- steuer da ed ; y (Gy “a | m9 C O 5 ult 1888 zu | &rveltler Golllte ; S ,- 90 Zahre qlt E L 4, Vormittags 9 Uks p S S R es Arbeiters Ernst Wilhel tre minderj. Kindes Paul Jak / értre 10 de LSAPE [bestaeit ar Q Da ; “dagegen nicht veranlagt. Das Grundstück | 02 -, die nah seinem am 15. Juli 1888 zu | x-tholis{. geboren zu Swiwialke, Kreis Pr.Staraei Aufforderung, einon ks; 88 9 UHr, mit dex | Schröter, Matilde geb. Hamo, nil SWllheim } dur Nochtaz or noes Paul Jalob Ehmann, vertreten | lung der S i siag, den n ua Albert Krautter, Bäcker, geb N pad Eo ui S T Gaci n en Philadelphta M E an B Ao B N eten U A S ‘tes n Ehe l Saa Auoali 4 n gedachten Gerichte zu- | beim Gastwirt Schag Pre g alfenberg, Krause aNivalt S hier, gegen Gärtner Paul 20. Seutemibee Lma Goumutes 2 ie \ i * | wohngebäude rechts mit Hof und Garten, b. Wohn- | gegangen ist, gemäß § 1170 B. G.-B. beantragt. | «./ Gatharing § E O Fentlichen Quftof e Vellelen. Zum Zwecke der | Neh!anwalt Akmanr, 2! œ,L odeybevoUmächtigter: | Srtey f, Uer In Heidelberg, jeßt an unbekanut Si [ iesem i je Klags: 10. März 1881 in Unterweißah, O.-A. Backnang, 2 C Ltd K O O E L E A IA {rau Katharina Pfau (Fau), geb. Nuß, 72 Jahre öffentlichen Zustellung wird diofor Fo, Dele der fanwalt Aßmann in Stendal, klagt ; Vrten sich aufhalten D étannten | Qtßungsfaal. Zu diesem Termin lad î gebäude quer, c. Holzstall und Abtrittsgebäude, | Die jeßige Gläubigerin, die Ehefrau des verstorbenen | "7 Tf Con thn Daa wie bekannt ge “b i diejer Bus8zug der Klage | Ehemann, den Nrkot Ernst Wilhelta Stheönee | balts ist Termin zue Lotte Eorverung und Unter- | p u „abwesenden Beflagten zuleßt wohnhaft daselbst, d Treibhaus. Der Versteigerungsve f ift am | Karl akob SWöner, bew. deren Nechtsnachfolger ait, katholis, geboren in Berent, : velannt gemacht. i oltage | CZ9emann, den Arbeiter Ernft Wilhelm Schröter palts ist Termin zur Leistung dès teilômäßigen | beugt v e LCTANnt 0B aéwelenden“ Wellagten S Os Moetegor] ausmann, aeb. 26, April 1879 | 0: STeLYane. DRIEE E NEIELUNGSBELMEL, tse am | rar! Zaloy Schoner, veiw. deren HeQrona@otget, | Beide ohne Hinterlassung einer leglwilligen Ve, Aurich, den 25. Juni 1904 legt unbekannten Aufenthalts, auf Grund bs. | Eides dur die Milk gerin Elite eeismähigen | hiemit vor, mit dem Beifügen, daß der Klagsantra- in Altheim, O.-A. Ulm, zuleßt wohnhaft in Güg- C Februar 1904 in das Grundbuch eingetragen. A j ausgesordert, „Päteilens a _dem O N fügung und ohne bekannte Erben. Etwaige Erben Der Gerichtsschreiber des Köni B d O williger Verlassung mit dem Antrage, 1) bte Œf Mi Dienstag, den 8 O Clife Gbmann auf | dahin geht, zu Necht zu erkennen: Der Beklagte Phnar 1908 sn tas Go D onnerstan ‘deu 27. Drtover 1904, Vor: | fügung und obne bekannte Erben. Etwaige ta ra dau Bott ———Deleyen Landgerichts. | Parteien zu {eiden und den B klagt für den gas pem O iutsgeridi ierfetbfi, Zimmer | buuptsaße nebst ‘2 07° infen hier a Ls i q be Srbe ; a Hes 20) ial ( g P: ien zu {eiden » den Beklagter i o G j, VO em Gr, 9 Sgeri A e S S & x Va F zum j efffentliche Zustellung. \Guldigen Teil zu erklären, 2) n ‘Beklaaten L Nr. 21 2 Treppen bot (Sr: den wte Ee pauptsache nebst E Zinsen ‘hieraus seit 5 Sep- / - ch (143C! ) C t wi DUDCD, C 1, WOZ er Ttiage e \ ie K i VOz igende j femder 1903 zu bezahlen, derselbe bat die Kosten

-

lingen, O.-A. Beackenheim, tönigliczes Amtsgericht 1. Abteilung 8: ie 1 Ä l Be f taltao Sage L. YUbteilung 89. 06 C vorx dem unterzeichneten Gericht - J 7 il Mi i 9) Friedrich Christian Müller, geb. 14. Dezember KUMgGes. Mmtogericnt 1 Aytentng 85 mittags 9 Uhr, vor dem unkerzeichnecen Veri | 15. Oktober 1904 ihre Erbrehte bei dem unter, Die Ebefrau des Braune gelung, Kosten des j 7 e N A Tate Ie D L L h AUL \ t ckj oto D F T B “tp » 11! Io \! r L «GINUUCTY ILUODLT Di Fohanno « e s tf: its ifi Ï i â el ; L 1881 în Schleißweiler, Gde. Sulzbach, O.-A. Bal- [26773] V | zumelden, widrigenfalls sie mit ihren Nechten aus- zeichneten Nachlaßgerihte anzumelden. geb. Kittel, in Friedri8wald- vec, Gries 0Danne Ma 1 pes Mechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin den Beklagten ladet. Zum Zwecke der öffent | des Nechtsstrei nang, ¿uleßt wohnhaft daselbft, L Das Aufgebot haben beantragt: _ A fen werben : | Bromberg, ten 27. Juni 1904. Gerdauen, vertreten durch Rechtsanw cum bei | J Stofireitg aen zur mündlichen Verhandlung des | Ven Zustellung wird diefe Ladung bekannt gen 4+ Utezp Möstreits zu tragen bezw. zu erstatten, das 10) Karl Robert Schmidt, geb. 16. November | 1) ter Weichensteller Julius Kistner von hier |* Geluhau!cu, den 23. Juni 1904 Königliches Amtsgericht. hier, klagt gegen deren genannten E. alt Carstens | (ereits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen | Otidelberg, den 27. Juni 19004 a Bede ter bermgans Pollstredbar erflärt Sg 00 : A5 Swmidi, geb. 16, November wegen de Pjazdbriefs der Braun}dhweig-Dannove:schen za A a dritt [270186] Nufforderung in Jsla de Governador Cüniby t Pian, [lder 19604 A auf den 21, September Der Gerichts\Greiber Gc Amtksaert E, j E Sig entliden Zustellung, welche mit Ge- aft daselbst Hypothekenbank Lit. C Nr. 07844 über 500 6, S L E u j "L E a Rote A Brasilien), jetz Ca e LLLODE, aner | - Boruittags 9 Ur, mit der Aufforderung Fabian, Gr. Amt8aorihta Rin | rid »ve[chuß vom 17. Juni c. illi i s 11 Emil Karl Scholl, geb. 14. November 1883 | * 2) der Kaufmann Alfred Altheimer in Buffalo N. Y,, | [18325] __ Aufgebot. . Z Der Heinrich Moses Schultheiß, Le un N a jept unbekannten Aufenthalts, auf Ehe, | einen bei dem gedaŸten Gerichte uan E [26783] “i e A Amtsgerichtsfefretär. | wird dieser Auszug dee T geeitigt Ce De, (1h) Emil gart Scholl grb, 14. Novembe: 188 | 2) der auman Alfred Alibeimer ix Buffalo i 9, Der Halbkotsaß Albert Meyne zu Bodenstedt hat | 20. Oltober 1844, zule gt wohnhaft zu Dffenbat, redtskräftigen U Er TEE Verlassung, auf Grund des | walt zu bestellen. Zum Zwecke der dfentliden L Die Fr =effentliche Zustellung. j : gemacht. daselbst, ( E : Hirs(ler in Mannheim, bezüglich des Braunschweiger | das Aufgebot der gerichilihen Obligation vom 18. Mai i]l um Fe E DONE D Amerika Aud 1903 Und boa Le lo, Gerichts vom 13, Januar | !lelung wird dieser Auszug der Klage bebaut S E Prozeß Lal; aergutsbesißer B. Nahn zu Lenzkcim, ! Der Gerichtsschreiber des K Amtsgerichts : 12) Karl Wilhelm Albert Sekurah, geb. 8. Fe- | 20 Talerloses Serie 5880 Nr. 33, 1836, inhalts deren auf dem Halbkothofe No. ass. 54 | gewandert und seitdem vershollen. Durch Urteil trage, die Ebe der ees V- G.-B, mit dem An- | Stendal, den 25. Juni 1904 gemacht 1 nig ie n aMtigler: Rechtsanwalt von Schimmel-| (L. 8.) Ma, K. Obersekretär E b - 1881 in Goppi leßt wohnhaft in Neu- 3) der Neft teur Josef Fro in Nürnbe daselbst eine £Lypothek von 300 A dreihundert | vom 16. ¿F evruar J. U derselbe für tot erflärt, E es L arteien zu {eizen und den BYe- Neuma H Ttont Nt me rtenltein, Élagt gegen den Gutsinspektor | (967 ut : ruar In S ppingen, zu wo nas in Y(eu 3) êr Le aurakteur Iosef 7 romm in (UTN Tg | p ' N « s - ck10 Ry . an (H n0o Cl pf M. Éla( ten Tur de t Thul at o : or I ¿F e ey 2 nan n, «Atent ) (Tot Bj ® Se y op , 2 ois LOT j [2 90 lautern, O.-A. Weinsberg, bezügli des Braunschweiger 20 Talerloses Serie 4264 Mark im Grundbuche von Bodenstezt Band 1 E E S S i Von und e ladet den Beklagte oigen Teil zu erkläre n, und | 218 Gerichtsschreiber des KöntaliBen Landgeri(ts , Bebtioin, T B NEE l! Lenzkeim wohnhaft, unter | “tate a fa Le Zustellung. ri jo ? | Ref | Joie d s Mark _ im Grundbuche von Bodenst nid Margaretha Schultheiß, haben Erteilung eines Erl A SUCTEN. ZzUT mUndliMWen Nahen l ras cer des Xomgliczen Landgerichts. « VCeauplung, daß dec Beklaate in der 2oit l ausmann alther Schulze in Leiyzz{ C ttlieb Johann Seuffert, geb. 12. No- | Nr. ( Blatt 55 für den Großkotsassen Johann Heinrich | arg! y E Be ° C1 des Rechtsstrotts nant, L Tlndetchen Berhandlung | [27192 Befentli Zusi Inspektor des G der Klägerin war, der | see vollmächti | ilte Dr. Nienbo nd 13) Gottlieb Johc fffert, g Nr. 9, Struckmann in Bodenftedt eingetragen ist, beantragt. scheins beantragt. Es ergeht nunmehr an alle, die des Hechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Serto 9 212 t] x weffentliche Zustellung. lar Q e R Vel Ag war der | Htonniger in Lei is ost on N engefet und ( 4 erzog n Sachen der Ehefrau Eleonore Heil, geb. Hecker L tr e bat ade bon zusammen 206 M 45 S ver- | Adam R 6, füge n Wt orgen den L E U. A , Tre Î id E A . ¡c H fa E an j i Ö fj nlreut hat und flüchtig geworden ist, mit dem An- | pm eite grúher zu Cöln a. Ah. eut unbe- j |

Kißingen, 25. Juni 1904.

vember 1881 in Liemersbah, Gde. Großerlah, O.-A. | 4) die Ehefrau des Fabrikbesizers Schridde, Anna | Strudmann E O OEN Faefortert | glauben, als Erben Ansprühe an den Nachlaÿ d lichen Landgerichts zu Braunsdweig auf den 25 Backnang, zulcßt wohnhaft daselbst, geb. Lampe, von hier bezügli der von der Herzog- | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | L L itbeiß maden IP E E t Ea O tober 1904, Vormittag z pag auf den 25. Ok- | in Frankfurt a. M Prozeßbevollmäthtig 14) Karl Richard Spaunruft, geb. 15. Mai | lichen Leibhauskasse Braunsczweig ausgestellten SGuld- spätestens in dem aus den 20, Dezember 1904, N e G e BIS f it e Ah, nirt E forderung, einen bei Gee A A UE, mit der Auf- | anwalt Dr. Hassel und gguegevollmächtigte : Nets, trage, den Beklagten zu ve Î i Belle tee ali 1881 in Mundelsheim, O.-A. Marbach, zuleßt | ver schreibung Lit. G Nr. 1699 über 6009 , Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten | P bee l R bei Unfer otag den Anwalt zu bestellen. Zum zu erte zugelassenen | gegen den Dekorationsmaler Go Srantfurt a. M, | 206 6 45 3 nebst 4 o zielen, an die Klägerin | Beklagte dem Klägee Geer Gebauptung, daß der 188 in Mund Mhreil lug fit, @ Ne. 168 E ein Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte E rfe “ove er l. J. bei unterzeichnetem C entht Zustellung wird A, A Iwecke der offentlichen Frankfurt Ä M va Se Be Peil, früher in f zust luna E able & ‘/o Binsen lett der Klage- | 1200 p Lis K Ener Gelder um Betrage von 15) Gustav Sulzberger, Glaser, ceb. 12. April | und dessen Ehefrau, Marie geb. Hoffmeister, daselbst | anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | V bach, den 22. Juni 1904 mat. C 4u68u9 der Klage befannt ge- | wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin “ntt®, | einsdließlid des Arrestverfahrens zut L Leostreits | 1891 für den Kläger einfassiert maren 1890 und 1881 in Ludwigsburg, zuleßt wohnhaft in Ilsfeld, Pio ie Me der BraunlGneigi[Gen ers ta Bee erfolgen wird. GrofikerzonliWes Amtsgericht. Braunschweig, den 23. Juni 1904 en zur mündlichen Verhandlung ‘des Nedanitt Urteil für vorläufig vollstreckbee E ao | liefert habe, sulde, dis bem Rntenge Le E 16) Albert ‘Welz, geb. 12. Februar 1881 in B) bac Har Wilhelm Eschen in einbe Mheriibed Herzogliches Amtsgericht. [27620] Bekanutmachung. Gerichtsschreiber bes O1 a 170 a E in E ee, A ME Mien Landgerichts s des Nei sit agten rate at rute | ju 5 do seit dem L Män 1 01 zu zahlen. Der | es Perzoglichen Landgerichts. L ! den . Oktober 1904, geridt ITeITS vor das Köôni;lidhe Amts- | Kläger ladet den Claus zu *müttliden Beer .

Karnsberg, Gde. Murrhardt, OD.-A. Backnang, zuleßt | bezüglich des Anteilsheins der Braunschweigischen B Vormittags 9 Uhr, mit dem Antrage, die El ju Darten auf den 17. August 1904 0, Ehe ; - | handlung des Rechtsstreits vor die fünfte Zivil-

Bues. Nr. §675. Gr. Amtsgericht V im, Abt 7 g ch Nr. 8675. Gr. Amtsgericht Veannheim, Abt. 7 [27026 E GULL i E L i: v wPIILs &EUT (/ 27026] Oeffentlid 5 hat die Veröffentlichung folgender Kraftloserklärunz (S éfsentliche Zustellung. der Parteten zu {tho - ‘mittags j - entlichung folg asttogertlärung Die Ehefrau Schlosser Friedrid Heck. Mo: ch ¡Falteten zu scheiden und den Beklagten für den | [e ittags L0 Uhr. Zum Zwecke der öffent: | L G d Heck, Maria | huldigen Teil zu erklären und mit der Auffötderuña liden Zustellung wird diefer Auszug der lage | kammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf î

wohnhaft daselbst, A Prämienanleihe vom 1. März 1869 Serie 9187 | [97017] Aufgebot. Ti ie Kuts&er Gottfri 5 17) Gottlieb Christian Wüst, geb. 3. Juli 1881 | Nr. 19, Der Maurer Wilhelm Kuhnert zu Beiersdorf, bewilligt: Die Kutscer Gottfried Kramer Cheleute geb. Scholl, in Duisburg, Proze# : ce ç M S f 7 É P-isorlt Df ahr ASor f 3, 2 S taz E Ä L (g= R ) f ç pf p 5 ck Os E , UISOUTA, ‘OtCtNbehn btw ten hof Sor A 3 ; c T gemac in Sulzbah a. M., O.-A. Backnang, zuleßt wohn 0) der Kaiserliche Konful Schröder in Abo al vertreten durch den Rectëanwalt Sandberg zu Ebers- | In, Manvheim, vertreten dur, Rechtsanwalt V. Rechtsanwalt Dr. Wallach E Ua tigter: | elnen bet dem gedachten Gerichte zu zelassenen Anwalt | ekannt gemacht. it der A REE L, eines Ie RORE D in Sutibad o | | eda ta N blafes des Veil Zuckermeisters | walde, hat beantragt, den verschollenen Arbeiter | Friedr. Fürst daselbst, haben die Vollmacht, dur Ehemann, früher in Duiebu Tag! gegen ihren | zu bestellen. Zum Zwecke derx öffentlichen 2) Ada ags Varteu, den 25, Juni 1904 mit der Aufforderung, einea bei dies ge 9 Uhr, 18) Friedrih Hugo Zurlinden, geb. 29. Mai | Adolf Schirmer daselbst bezüglich) der von der Braun- | Friedri August Kuhnert (Kunert), geboren am | die sie mittels notariellen Vertrags vom 14. De Aufenthalts, unter der Bebans t Unbekannten | wird diefe Ladung bekannt gemacht “dvs S tee bfentliden Jui y i ie Ee | 7 al / : Vei ag C : | ) h s i i E E | AE4 é z 4 ] t 16344 {Ci 4 0 ps @ t «.. A, j E E L Y i 3 1881 in Heilbronn, zuleßt wohnhaft daselbst, \chweigishen Lebensversiherungs8anstalt zu RBraun- 90. März 1844 in Beiersdorf (Kreis Ober-Barnim), | mber 1903 den Glafermeister Friedrih Brenneis dem Trunke u G Me VDehauptung, dag derselbe Fraukfurt a. M., den 91 X, L At Gerichts\{reiber des QZntalilon N i der öffentlichen 3 stell z Ér en Zum Zwecke C N ovlo ; d Meh flî E DaG 7 Meta Cts 1279 «augao s Mor l a 2 S t R E E E an 4 ; M keim ermädtiat baben of bvyvotbefarisd IVE nte und &LUBlggang ergeben tet 119 6% Gor 0851 Ee ‘, ven L. DUNI 1904. L A S L Wo Komgltchen Ut eris ® 2A ; M B wird dieser Aus u d ist wegen Verleßung der 2 eHTPs ih _das im [weig am 10. _Vlltober 40/0 QOusSgestelten Zer zuletzt wohnhaft in Ahrensfelde bei Berlin, für tot | 1n L(annetm ermaiigl baren, ZWET ypothefarisd den Unterhalt seiner F r geven er und sich um Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landaorihta [26784 Oeffeutliche Zuste : A Se E rmast R g O E befi -dliche Vermögen sämtlicher | fiGerungsurkunde Nr. 2456 über 200 Taler = : 600 M, zu erflären. Ver bezeichnete Verschollene wird auf- | zu nchernde Darlehen auf ihren Namen aufzunehmen, dem Antrage, die Ebe Hamilie nicht iUmmere, mit [27128] R T Jiczen Landgerichts. Der Ka ubhix “tis Duftellung._ : ¡ Der Gerichtsschreiber des Königli e A Angeklagten durch Beschluß der Sirafkammer des | zahlbar nah erfolgtem Ableben des Bersicherten, gefort rt. id spätestens in tem auf den 31 Januar widerrufen, und sie erklären hiermit die dem Glaser für ben fett d Cine trennen und den Beklagten Dia Es Deffentliche Zustellung. berg in “filr rol. 2 Seel “Leuendorff zu Königs | Leipzig, am B onig E Landgerichts A 1 Ct: E t ï , c (2ck x! 9 : Dc L LUILILCHL LLi Mui . J . S e » 2 ink Ç d 4 Gc AaPr » 20 ortl 4y o- T! e JeTrait es Gaftwzirt: dil - en da ‘ag G lag 8 : 3 ei A N ea E L Sun B J utt Friedrich Adolf Ca:l Schirmer, geboren am 8. Mai 1905, Mittags 1X2 Uhr, vor dem unterzeichneten meister Friedrih Brenueis ausgehändigte Vertrags Klägerin label L E Teil zu erilaren. Vle | M d N Minn ces Va ¡WIrts Wilhelm Steudel Obérscbmettos Otto p L ILUos 20, flag gegen den [27023] Oeffentlig - Unk 904. Beschlag belegt worden. 1847. Geridt, Hallesdes Ufer 26 1, Zimmer Nr. 20, an- | urkunde vom 14. Dezember 1903 mit Vollmacht hier bäntlina des N bt N zur mündlihen Ver- F T gev. Sreyberg, zu Halberstadt Prozeß- fre zu Beenin: Y Fritz, unbelannten Aufenthalts, | “e Fir elentliche Zustellung. ta i “Mütage l vo A ‘vom. ne es Retsstreits E 1CYeI C ‘vollmäthtigter : omit Ls E S ( t zU VertnannSßyo Droi8 M alton k 1 M C4 + Fo 6, E U s y s lag belegt worde Die unbekannten Ixhaker der vorgenannten Urkunden | pergumtez Aufgebolstemine zu melden, widrigenfalls | dur für frafilos. des Königlichen E die IL Zivilkammer Halber stckt t Hechtèanwalt Dr. Franke in | unter der ebauvi Ie MTEIS Ce ura, wohnhaft, | ¿1 Westf h eere . Winkelmann in Löhne I ° S A 4 40 E S ifnofnrSort Tui tostong 4 ck41? c » E s é L w U , \ L 3 a Ae H Ot S2 100 E 20 4 L4/ 4.4 T H T); ah y ¿R L N ) ( an eMe j - Gl» Î wi 9 A O Li OCTDAaL ung, Dan der » ate ths E17 H: ¡oe a s î H.-Staatsanwalt B öl. werden hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf den | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe | Mannheim, den 29. Junt 104 2 3. Oktober 1904, A Uu auf den | Wilhelm Steudel, Lahe izren Ehemann Gaftwirt | gelieferte Zigarren “Sth uvftabak 1nd ‘an Porto: | Mever zu Oeynhausen flagt gegen : Wertmeisier 26928] Fahnenfluchtserkläruung 19, Januar 1905, Vormittags 10 Uhr, vor | Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu Der Bevollmächtigte der Gottfried Kramer Eke der Aufforderung binn bei T r Ÿt Uhr, mit ekannten Aufenthalt apt Tas „alberstadt, jeßt un- ] aus[agen 10 A 25 § vers (d * é de O Heinrich Jsemanu frúß f Löhne, edi E L400 0 P C N ot py R 4 l bs E E E E E A i ‘V EE Z “E D ck19to0 Ul g, nen C em gedacbte L Ls ese s © enthalis8, unte er Bek na, da eklagten fostenpflitHe T Veri E MRETOOE uf l ' der Behauptung, | : è m unterzeihneten Gerichte am Wendentore 7 rthotIon Horn G rgeht die A rder! spätestens leute : 11100 p 9 2 E ten Geri bte Ç , s 2 nter der Behauptun ß f Be + ¿ 1 S2 1 t dem Antrage E A j e, Jer unbekannten und Beschlaguahmeverfügunug. 2 1 anf e Vendentore ‘j | ertheilen vermögen, crgeht die Aufforderung, spätestens s Q ua ¡jugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Nuf, der Beklagte fich seit de April 1908 gegen den | 10 d 25 „4 nebt gus Fu verurteilen tirt | il der UnteriGlagung u c i E Zimmer 31, anstehenden Aufgebotstermine ihre Nechte | {m Aufaecbotstermtne de Gericht Anzeige oj (Gel): L, F ULCOT, 75 UTIL. S: 2E « Leitun. Zum Zwecke der D: O G [eir dem 1. April 1903 goaon do ' R 6 Ug zu verurteilen, an Kläger | & : ritovf ing auplung, daß Beklagter In der Untersuchungssache gegen den Signalgasten | D!UN ' Hend I ee | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. ol Had offeutlihen Zustellung wird dieser Nu8zu4" - | Willen der Klägerin in b3s1i Pia gen den | 10 M 25 «S nebst 49/9 Zinsen sei Zuf gs. | Bigareee; uaferi@lagi i Diebstahls "A V Es : } i L Q melden und die Wertpapiere vorzulegen, widrigen- omi E Que T Maunheim, den 28. Juni 1904. T f 0 d dieser Auszug der Klage R er Aiagerin 1n böslicher Absit von der | ZAH G A /0 Vinjen leit dem Zustellungs- (7; gung und des Diebstahls vo h der 1 sud d Ma s anzumeld 1 Wertpapiere zulegen, [OTTGE Berlin, den 25. Sunt 1904. j Io U A L : bekannt 70 S © « (C L286 d T e A / “D Von der fla hl on t 5 L E Ce D RYE i Y g 1042/18 Von Ernst Friedrich Karl Bülow der 8. Komp. 1. Matrosen- | Ls die i Pa 2a S i T E Don M R Nrolhon (8 Of n Hager t gemacht. häuslichen Gemeinschaft fernge! x | lage zu zahlen, und das Urteil für vorl&ußs l, | Foarren im Werte vo T rnst | . K : L eselben für kraftlos erflärt werden. döntalies Amtsgeri&t [l. Abteilung l Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts : E ¡ an S ¡ena ferngehalten habe und die | z er 2 2 reit fur vorläufig vollstre To 1 C7 vCe on mehreren Lausend Mark division geb. am 30. November 1883 zu Levensdorf bet [a as 1 se eLL L Kömagliiches Kmtsgertc;1 . UOLIeltung 14. ' / t Duisburg den 25, Fun ( Borausfetunge f L E: B und die | bar zu erflären Der Kläger labet § Ç y E 1Muldig zemacht bab Ca y e ps , ] 4 L - : Bezüglich der unter Nr. 4 genannten Schuldverschrei- - Ehrmann. F, Den 20. Junt 1904. E Siegungen für die offentlihe Zustellung fett - 0e, Uten, er Klager ladet den Beklagten zur i | a ver taef eer, MIT dei Antrage, - den Be- Stavenhagen im Großherzogtum Mecklbg.-Schwerin E e I TozAngl Breme dem 17 Funt 1903 fn Pott b er D LeRUNg elt | mundlichen Verhandlung des Rohtaftinst Arie fiagten zu verurteilen Flägaeritn : x wegen Fahnenflucht wird auf Grund der §§ 69 ff. bung wird an Herzogliche Leihhauskasse hier das Verbot | 12/0031] t A 4 a 7 27010] Aufgebotsverfahren Gerichts\{reiber des | S8 A L 15672 Bürgorliä Gs seit Jahresfrist beständen Königliche Amt8ge iht 1 D ir ania uf den | thm die Kost des Ri jtoitreits ei ließlich der des g F hnenflucht, Gr d de „3 T ° erlassen an den Fnhaber derselben eine Leistung zu Das Amtsgericht Bremen hat am 27. -Funt 1904 L 2 L g C V + ¿5 E L010 C C RKontglichen Landgerichts F v „N urgerlichen Gesetzbuchs m mit dem y 17 “I fel g L (elt ;t zu Barten aus den j I ci dds sien es tets\treits einschließli der des d ee fu Grund dee M8 | edloson, en ben Dubaber 2 elben cine Leist En a he s Das unterfertigte Geriht hat durch Urteil vou [26791] Oeffentliche Z1 ] 8, trage auf Ehescheidung und Verurteiluna deg B, | 2, Auguft 1904, Vormittags 10 Ubr Zum | Arrestverfahrens, G 31. 03, aufzuerlegen und das { A / LLU i E 181 0)eTN U Cc w ì L . 133 . r d P d Í R nGhorznnlthon M ti d G * Y c , E 4 “. n es Ne N I or As t Mo 5 r { L E i für ufi st i ) t / | - 2 AW- l 15. Juni 1904 durh den Großßerzoglihen Amt Die Frau Henrtietto 9 8 ustellung. flagten als schuldigen Teil. Dio Klägeri 1g L E j Zwecke der öffentlid;en Zujtellunç wird dieser Aus; j Untgil „für vorläufig vollstreckbar zu rläre Di Frau Henriette Rei le Klügerin ladet den | dec Klage bekannt gemacht S R. | prrügerin ladet den Beklagten : indlichen jer: e Bete Ge h Bekl zur mündlichen Ver- j Î

Militärstrafgerihts r Beschuldigte hi / ! i A je

tilitärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurh | Fx; x Auf Antrag des Nech!sanwalts Conrad Reinhard

m N N, 42 r 8 e ; rne mgs! 8zugeben. e Uu Untlrag des Jlem!Sanmwaite Onrad etmnyar , Dtr; 1 Í i 2 i

für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche Ses [hein E A, 1904 Edzard in Bremen, als Pflegers des abwesenden | rihter Kilian für Recht erkannt: Sfr e r Reb aler Sufrat | {eits vor bie ere Siviliamy t ded Abzial

befindliches V nt it Beschl belegt raunschweig, den 22. „unt 1904. R E S U 6 De 18. Febr 1858 zu Offenbach a. M R E E P rozeßbevollmächtigter : Iustizrat | \treits vor die [s vilfanmee bos Raa L A O pri pn n auf

befindliches Vermögen mit Beschlag belegt. Herzogliches Amtsgericht. 16 Carl Johann Kapsch, wird der letztere, geboren am l) Ver am 13. Februar 1899 zu Vsfendac a. A Sthröer in Erfurt, klagt gegen den St-tnr Du lllzrat | Lreils vor die erste Zivillammer des KönigliGen n, den 29». Juni 1904. \arBung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts. Kiel, den 25. Juni 1904. L E dis E 27. Suli 1831 in Bremen, Sohn der verstorbenen | geborene Schlosser Wilhelm Huthmaun von Vfen Neiuhardt zuletzt ti Ea P Sleinmeß Karl | Landgerichts zu Halberstadt auf den 25. Oktober Geritsf Deer, | Bora tags D Ube Qt AR E ix E

r 1! çÇ 4 e. 4 X TLUN D . l. 4 1 ¡ D r m M 7 E 1 ' - 3 rflâr O Lin F , 5 r! H hon nto 7 o F . & Berichte bor do Ontali x | i : :

Gericht 1. MarineinspeTtion. us E N é Eheleute Schneidermeister Carl Kaps und Johanna, bach a. M. wird für tot ertlär E N D _ Aufenthalts, wegen Eh heid vid leßt unbekannten 1904, Vormittags 10 Uhr, mit der ta VeriiS|dreiber des Königlichen Amtsgerichts. j Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen „Der Gerichtsherr: F. V.: Zäpfel n der Unierabteilung 9 der heutigen Nummer | geh. Kohlmann, aufgefordert, spätestens in dem hier- | des Todes gilt der 1. Januar 1998. d) le Ao l) die Ebe der Parteien E mit dem “Antrage, eung, etnen bei dem gedahten Gerihte E E nen 27021] E | | ema. M R pet ima, : r : J. V: Z E . In d Un t ns N E H U Rd s « ILU4/14 z f y D* F N :: 4 opa Mora pon l F n do g 4 T uur 4 4 E NE \ c Z ennen â Dotr s. 2 4 4 c. O r E De ck/ 5H ien “O Ör Ä: r aemamt. S y 5 L V 1 Je R, Kalau L ip 91e, RKriegsgerichtsrat. diejes Blaîtes (Verlosung 2c. von Wertpa) leren) be- | mit auf Donneretag, den 23. März 1905, | des Dersahrens allen Den Yadla}e ur zal. } agten unter Kostenlaft die Schuld an E Be 1 Ua qu Een. Zum Zwede der öffentlichen : Provin) Dage i deo Ae Sen i

Kapitän zur See. findet sich eine Bekanntmachung der Köuiglicheu Nachmittags 5 Uhr, vor dem Amtsgerichte, im Offenbach a. M., den 16. Juni 1204. : A an der Scheidung | Zustellung wird dieser Auëzug der Klage b I t der Provinz Honnover, by ‘tr t y dure tas I “O S E

E i | X Hung ' : jeu ac 6 5 Uh Ar 3g ; E S T A 8Sapr t r j | & L : i E T ind j ves a en i |

{26927] Direktion der Rentcubank für die Provinz | Gerichtshaufe hierselbst, Zimmer Nr. 65, anberaumten Großherzogliches Amtsgerih! } mundlichen Verhandklung des Rechtsstreits vor di Halberstadt, d nover ju Hannover. gegen fon mündl 8 Nechts s vor die : eriiadt, den 28. Juni 1904

[4 Ip T\to T5 f zu geben. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | gemacht diceltorium’ der Provi x E E z : [TELTOTIUIN der Provinz Hannover zu Hann verihts\reiber 1 do 32 9 lte vot Nor L s : : S 4 y + ) é Lil &INnNovVer zu Dannobve ege G Sre - önigli

Brandenburg in Berlin, betr. Berlosung von Aufgebctstermine fich zu melden, wtdrigenfalls er für [27011] d. Zivilkammer des Königlichen Landga richts i M i V du Gannover, gegen | _ erihts\creiber des Königlichen Amtsgerichts

J l 2 Î ( L( ae ry ( 4 1 3 N 99 Cx C4! o DVOVen - E Q N itliche Zuste! | 7 ( in »tedemann, Justizanwärter, | Haven, à. Zt. an unbekannten Orten abwesend wurde N [T4 C

ie in Nr. 144 der Zweiten Beilage unter | ; n E E i den Arbeiter Hermann Volz, früher zu V A M4 E F abnenflüdtberälärung Rentenbriefen, worin ein Rentenbrief für kraftlos | tot erklärt werden soll. Mit dem Bemerken, daß Die im Grundbuch von Duisburg Feldmal ¡tsurt auf den 9. Novembe: 1904 Vormi 18 Geri; | hat “r Hermann Volz, früher zu Wilbelms- | [26796] Oeffentliche Zustell

gegen den Kanonier Franz Orczekowski der | ertlärt wird. / L angestellten Ermittelungen zufolge der genannte Carl | Band 22 Blatt 73 als Eigentümerin des Grund Uhr, mit der Aufforderung, einen i E S Serihtösreiber des Königlichen Landgeri4ts. | Uf Auordnung Gr. Amtsgerichts hier de | bevollmädtinte Sgnaß Jurek in Kren j 3. Baltterie Feldartillerieregiments Nr. 72 Hochmeister | [27029] Vekauutmachung. Johann Kaps im Jahre 1848 ausgewandert ift, | tückes Flur 10 Nr. 451/60, groß 43 a 6 qu, M dachten Gerichte zugelassenen Anwalt u bel (27125] Oeffentliche Zustellu Mittwoch, 13, Juli d. Js. Vormittaas 9 UG, bo! | bevollmächtigte: Rechtsanwälte Ku E Prozes- wird aufgehoben. Gestohlen seit 18. Januar 1903 3 0/9 Deutsche | und zwar zunächst nah New York und von dort nach | eingetragene Margarethe Mänß, Ehefrau Fabri Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung ‘wird diefer Die Hebamme Emilie Schüße b. I hannes Nr. 133) von Amis weges Bera 6: Junt E 8 pubeióti, süße: ju D T A Danzig, den 25. Juni 1904. Reichsanleihe von 1890 Lit. E Nr. 141501, 141543, | Philadelphia, daß im Jahre 1851 die leßte Nachricht | arbeiters Hermann Bollmaun zu Angerhausa Auszug der Klage bekannt gemacht. E tefer | Neu - Burdorf, Prozeßbevollmächti A nes, zu ¡ Nr. 133) von Amts wegen verlegt M Prt j KapusSciúski, früher zu Ostrowo E Frarceil A d 2s mi n 142171 140218, 145080 über js 200° e018 |.von ibm an seine Elten gelangt, er "aber seltdem | Je 17 pee u 16 Sale 1872, sovie teil Erfurt, den 25. Gurt gen Ulrich in Torgau. klagt gegen Ven Ah, „Zusllzrat | 28. Oktober 1904, Vormittags 9 Uer Aufenthalts, unter der Behauptung, tee mbetannten [26925] V. 18, 04 verschollen ist, ergeht an alle, welhe Auskunft über | Nehtsnahfolger werden mit ihren Rechten und L Mi ___, Der Gerichtsschreiber Fleischer Friedrih Schütze, früher zu Nen on | “ALADeMIENT, 22, T, Sto, Zimmer Nr. 17 f | von demKreditverein, Kasg Pia Los eiu aon Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- | sprüchen auf das Grundstück ausgeschlossen. F. 24/0), N des Königlichen Landgerichts. Z K, 3. dorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, weg Ebebru&s arn Bee, 28. Juni 190. | Diitewo din am i U in 1 Landgerichts, N , wegen Ehebruchs, Gerihts\chreiberei Gr. Amtsgerichts n 9000 & erhalten

Die unter dem 18. März 1904 erlassene Fahnen- Berlin, den 29. Juni 1904. 5 die Aufforderung, \pätest im Aufgebot | us de L mögen, die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- is n 25. Juni 190: Du R ns die Che 1 K g | g, i fg Duisburg, den 25. Juni 1904 E 127027] Oeffentliche Zustellung dur di Er guig und s{werer Verleßung der VDoppré, Amtsgerid eti S e i e Ehe begründeten Pfuckten, -erebung de DO0PÞre, Umtsgerihtssekretär. well e ues En April 1904 fälligen Sola- Us R "gertc »jet ausgestellt babe, den d ä i ] abe, er Kläger und die

fluhtserflärung, betr. den zur Disposition der Ersaß- Der Polizeipräsident. IV. E. D. termine dem Gerichte Anzei hen.“ \ behörden entlassenen Heizer Alexander Viehweg aus | [26771 O ermine dem Gerichte Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht. ie Ehef es Fabrikarbeiters Heinri dem Lanbnebtletue Wesel wird nah erfoluter Fest i Auf Celts des “Badsbéttars a. D. Julius | Bremen, den 28. Juni 190k j [26789] Cel Schein | ohanna b Be fabrikarbeiters Heinrich Schäffer, | trage auf Chescheidung bezw. Wiederherstellung des | (26785) Oeffeutliche Zuste Bi Ge es Beschuldigten hiermit aufgehoben. (Nr. 80 | Engelhardt zu Winz soll der Kuxshein Nr. 879 des Ven, E E Series: “Die Ebefrau Anna Kephal, geb Weller, 1 M bevollmächtigter: Nechtsanwalt Dr. Bell itr C55 L raleb, ieggiden Gemeinschaft gemäß §8 1565, 1567 und | , Tie ofene Hantelsgesell aft Ritt, S Ga! Fretk on, Sirora und Wladislaus Czekalski aus es Neich8anz. im Kreise Hattingen a. d. Nuhr belegenen Stein- E L Non DrmefihobnlsmDtater: Redbtêanwalt Nidel I gegen ihren genannten Ebemann frnkt Gi Zen, Lagl | 7999 des Dürgerlihen Geseßbuchs. Die &/315-i, | in Hannover, Prozeßbepnllm 2H O aun & Venede j Krempa auf Ansuchen des L R et faligie din aan p L y | e j 2 | E e : | Alîona, N rozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Nil Put i genannten Ghemann, früherin Holsterhausen, ladet den Bekla ten 21 epbuchs. Lite Klagerin Dr T F rozezvevollmächtigte: Nechtsanwälte | mitunterschrieb L es Beklagten als Bürgen E ad Zunt 2 Tohlenbergwerfs „ver. Charlotte", eingetragen Blatt 44 | [27012] _ Aufgebot. E in Altona, klagt gegen den Seemann Hinrich ; „Unbekannten Aufenthalts, wegen Ebescheidu des Nechtsstrei 6 vor die erste Zivilkamee 08 | 1) die Nöniglide Laie daselbs frau na | mehr vor Q egel der Bei cin Gericht der 14. Division. des Gewertenbuhs für den Untragsteller, für kraftlos Der Schuhmacher Heinrich Thomas Gaß von Christceph Kovhal, geb. am 10. März 1872 1 mit dem Antrage, die Ebe der Parteien a Ca N Köpic liche reis bor dtíe erste Zivilkammer des ! l Fie gt gegen } am Berfalltage nicht eingelöst, der Wechsel sei viel- D , | erklärt werden. Der Znhaber des Kurscheins wird | Altencaßlau hat beantragt, die verschollene, am | Dätgen, früber zu Altona, jeßt unbekannten Aufeb M 9 den Beklagten für den allein s{uldigen Teil vember O Ge d ieoroau auf den 18, Mo» | cine: | aufgefordert, seine Ansprüche und Rechte darauf | 26. April 1840 geborene Johanna Gaß von Alten- halts, unter der Behauptung, daß der Bekla F U erklären, ihm auch die Kosten des Vexfabrens Hs Nuftotberuis ¿tas Dormittags 9 Uhr, mit der a spätestens im Aufgebotstermine, den 9. Februar | haßlau, zuleßt wobnhaft in Altenhaßlau, für tot zu | während bestehender Ehe Ehebruch getrieben ha iuertegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur gelassenen ua O estellten Gerichte zu! | 2 Au ebote Verlu - 1 und- 1905, Vorm. {0 Uhr, bei dem unterzeichneten | erklären. Vie bezeihnete Vershollene wird auf- ß id feit Januar 1902 gegen thren Willen 1 ndlihen Verhandlung des Rechtsftreita. ent zur | Een Anwail zu bestellen. Zum Zwette der | trage, 1) die Beklagte 1 1 W ! beitsTet F/i / , . Gericht Ns 1 : x R E, : Pas daß er 11ck) jeit Fanuar 1902 gegen thren E: fünfte Ait g zes MNech!lsstreits vor die | öffentlihen Zustellung wird dieser Äugzuc e r | Rlägeri On det i geliehene Damen: | Der Kläge: leder t : l Gericht, Zimmer Nr. 10, anzumelden und den Kurx- | gefordert, fih spätestens in dem auf den 20. Ja- | böslicher Absicht von der häuslichen Gemeinsda!! Esser Divilkammer des Königlichen Landgerichts in | bekannt aemest. ung wird dieser Auszug der Klage | Klägerin a. das ihr von derselben geliehene Damen- | Der Kl¿ g Tur vorläufig vollstreckbar zu erklären sachen, Zustellungen u. dergl. arun, lgen, idrigenfalis dessen Kraftlos- | nuar 1905, Vormittags 9 Uhr, vor dem | ferngehalten habe und taß die Voraussezunget © Wi mitta @ 0!) auf den 31, Oktober 1904, Vor. | Torgau, den 27. Juni 1904 | ellen, 80 4 nebst 49, 31 h rant When oder der | Verhandlung des Rohtostreits vor die ect: U ( A unterzeilhneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine di Rer. iv E E g Fahreénl! h c hr, Zi R y A Ms - é Ven 2. Junt 1904. lelben 60 bst 0, QUIEL E "I es Hetstreits b j e i e , e 1 WETICG : AU] Se ie offentlihe Zustellun it länger als Zahre j : - lmmer 52, mit der Aufforde Dentsche S ä j ‘Hud ben Ul 0 bs August 3 dis jx Ditrowo auf Hattiugen, den 20. Juni 1904. ¡u melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | besteh ee Bu ne quf Scheidung ter (F einen bei dem gebahten Gerichte zugelassene ge | Gerittsipe nth el, Sekretär, Sina falt pgeteóen 11 d 60 A nebft, 494 | den AL August 1904 Wer Na e c\tehen, mit dein Änkrage ( C \chuldiget u bestellen. Z i le zugela]]enen Anwalt Yerichtsschreiber des Köntglichen Landgerichts Zinsen seit 1. Janua 1904 : L S e, “a der Argout 1908 N he, _ des Königlichen Landgerichts. treits ar 7904 zu zahlen und die Kosten | mit der Aufforderung, einen bei dein daes ae: y en Ge-

[27019] Zwangsversteigerung. Sntost Wbnigliches Auntdgerich. wird. An alle, welde Auskunft über Leben oder und Erklärung des Beklagten für den [udiß wird dieser Me tian tg der effenllihen Zustellung [26795] Oeff lich Zu des Nechtöstreits z t ) ler Auszug der Klage b 2679! effentliche Zustellung A U ‘ragen, 2) den Beklagten zu 2 | richte eili, : ; Be zu 2 astenen Anwalt zu bestellen. e J . Zum Zwe en Zustellung wird dieser Was E 5/04.

Vistrowo ei S E L O ein bares Darlehn von 9000 erhalten {

) die Königliche Hoff telerin F gliche Hofschauspielerin Frau Anna | mehr von dem Kläger am 14 Juni d. J. bezahlt S 2E k

es Leihvertrags vom 21. Mai Jena auf Zahlung von 9055 N nebst 4 9/6 Zinsen seit 14. © - ] Mai 1902 mit dem An- | 1904 zu verurteilen und das Urteil A SiFer-

Jordan-Walden, früber ir j

-W Uher in Hannover, jett unbe- | mit d ch ora R AD l E (4 . mif dem A S ats 7 annten Aufenthalts, 2) deren Ehemann Se Grund | L i 9026 M nebft Lan ia a E

1 v

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in bac Ab A adet Berlin nah dem Kataster Schreinerstraße Nr. 69 | [26772] Aufgebot. Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | Teil. Die Klägerin ladet den Beklagten zur m Essen, den 25. X A Sea | S ade ( » “No Atoiton a d) } FN , vi rant 4 T ' Ti / Of , è V ° C ckroholt 24 f j E Es i D s s i die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine | [liczen Verhandlung des Rechtsstreits vor die h 2 a n u 1904. / a verebelichte Arbeiter Bertha Schmidt geb irt G die Zwangévollstreckung in das ein- j der öffentli …. Nahmer, Sekretär, “evert, in Riesniß, Kreis Krossen a. O, Prozeß- | Urte! e Eut seiner Ehefrau zu dulden, auch das | Klage bekannt gemacht. 2 0. 35 I 0+” L i L.

belegene, im Grundbuche von Lichtenberg Band 42 Die Firma Gebrüder Fey, MasGinenfabrik i j i ud) | x 2 e Firma Gi Hey, Ma\czinenfabrik in L / Blatt Nr. 1314, zur Zeit der Eintragung des Ver- | Meisenheim a. Glan, hat das Aufgebot des von ihr | dem Gericht Anzeige zu machen. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Un Geritsf e Omer, E S rg, gebramte f Vormitta S s{chreiber des Könialichen Landgerichts. vevollmächtigter: Justizrat Roeder in Züllichau, klagt.| K] iert Lat S aa redbar zu erklären. Die Ostrowo, den 22 Juni 1904

1, Lu U ut i Q e Be E , - s

steigerungsvermerkes auf den Namen des Restaurateurs | am 24. November 1903 auf den Bätermeister | Gelnhausen, den 24. Juni 1904. f den LS, Oktob 1904 ; Reinhold Paeßold zu Berlin eingetragene Grund- | Fr. Roser in Pirmasens gezo s “l Köntaliches Amtgericht. Aa 1 U o bt inen bei dem d M [26798] Oe E S gegen ihren Ehemann, den Arbei e ada D ñ à C ; dd nad bem Ge E M gege rag G Sri eplieten k d b Mare 1004 Mt ne S 270161 UL g ert Sn ) ae E us E Reut el ju best ; C enttiee Sing ie d früher in Guben, iegt Mb Arti Smidt, handlung des Rechtsstreits, va, v Könialig AS E rage r iMtosQreiber des Königlichen Landgerichts RO Ube drs, A Ua C iS e Gerate AeSo A E t # 90 Z beantragt. Der In- Der Bäcker Wilhelm Keller in Wildberg (Würt- | Zum Zwecke dèr öffentlichen Zustellung wird df E Sustizy rozeßbevollmädtigter: NeStsauwalt S böslicher Verlassung mit dem Antrage, pa! P meg nlover, Abt. 512, Haller Straße Nr. 1, | Der Fab fester ae stellung, straße 60, Erdgescoß Ae E s vetfieiert spätestens N e r S (8 Rechte temberg), i Abwesenheit spfleger E L; nabenannten Auszug der Klage bekannt gemacht. i y vet in Hannover, klagt gegen | mit ter Kz sti it v p aue Gemeinschaft | Vormittags ‘To Ubr vg Ras Les 1904, Prozeßbevollmächt ter» gen, Fränk zu Ostrowo j S 3, Din . 0, em T 24, Februar | Chefrau, hat beantragt, die vers{ollenen Ghbeleute Altona, den 25. Juni 1904. j en Clasmaler Friedrih S j gten Yerzuslelen. Die Klägerin ladet | liche g um JIwele der öffent- | i [ ; cGlvanwalt Goldschmidt werden. Das Grundstü ist zur Gebäudesteuer noch | 1905, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter 1) Schreiner Wilhelm Koch, 2) Katharine M ] i ibe bekannte jrund der S 1gare | den Beklagten zur mündliche ) dlung des | fares Balteilung wird di Aus lage be: | meister Mere i Î âder- i : : 1 Sa S 905, 9 l , vor dem unter- elm Koch, 2) Katharine Magda- Lamp, als Gerichtsschreiber 1567 5 Aufenthalts, auf Grund der 88 1565 | P agren zur mündlichen Verhandlung de g wird diefer Auszug der Klage be- | mei es 2 gegen: 1) den früheren Bäter- nicht, dagegen nach Artikel Nr. 21 899 der Grund- | zeichneten Amtsgericht anberaumten Aufgebotstermine | lene Koch, geb. Schöttle, zuleßt wohnhaft in Her- des Königlichen Landgerichts. Z-K ® j 07 Nr. 2 und 1568 B, G-B, mit dem Matrage! lien Znkgeriie L Que Sivilkammer des König: ‘O den 25. Juni 190 n jept unbekannten tet, früber fu Ostrowo, JE, n L richts “Uven auf den 7. November ! Der Ge ( E I0L Si c irt Wladislcug @ zirt Kasimi | D rihts\hreiber des Köniali i Sikora, 3) den Wirt Wl i Kasimir glihen Amtsgerichts. | Wirt Q ir adislaus Czefkalsfi, 4) d ' Ignaß Jurek, zu 2 bis 4 in K uf ' rempa, auf