1904 / 154 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; " j i i i j f d die Untersuchung einzuleiten, und estellt wurde, wahrscheinlih in der Nacht von zwei feindlichen | erlitten hatten, feinen neuen Angriff und zogen sih ein Stück weit iplomprüfung Zentralblatt der Bauverwaltung“ 1903 der Unterstaatssekretär im Reichsshaßamt von Fischer, dienstes “auf Dem Be nue, * endi die rage “Haussuchungen vorzunehmen un 1 l 1 f / | 1 | 1 : N ; : ) 6 des Staatsanwalts beeinflußte, ihre Be- orpedobooten geleat worden. Um 2 Uhr Nachmittags ging das | zurück. Die Verluste der Abteilung Mischtshenko am 27. Juni Mv: 14 Seite 2 „CisenbahnverordnungsBal! C S vom Urlaub. Cen (e E 9E AUAN, pes Bul ob ise Ry / Der Justizminister Valls wies darauf | Geschwader, E Torpedoboote und der Kreuzer „Nowik" voran- | waren: 1 Offizier und 5 Mann tot, 58 Mann verwundet. Am Seite 67 werden die tehnishen P R Ee d M ‘der Di on ir T hin, daß es die Untersuchungskommission gewesen, die die Einleitung | fuhren, in Kiellinie in See und wandte si, nachdem es ohne Unfall 97. Juni Mittags lief die Meldung ein, daß der General von Aachen, Berlin und Hannover am 1. U d. D. i Del DeV Diskussion über den Etat für Togo wurden der Untersuchung gegen Chabert beantragte, und protestierte gegen die acht Meilen zurückgelegt hatte, nah Süden. Während dieser ganzen Rennenkampf sih bei Senjutf chen in einen heißen Kampf ein- aufgelöst. beur der Kolonialverwaltung Anfragen , wegen der Ein- Behauptungen Millerands. Der Ministerpräsident Co mbes erklärte, | Zeit waren zwei japanische Aufklärungsschiffe sowie eine Torpedoboot- | gelassen habe. Die gegen die Mandschureiarmee tätigen Streit- Mit der Erledigung der Angelegenheiten, die den bisherigen z ührung eines Grundbuhs und hinsichtlih des Eigen- die Ausführungen Leygues und Millerands bewiesen, daß die Inter- | abteilung vor dem Geschwabter zu ehen. Zehn bis zwanzig Meilen | kräfte der Japaner werden im ganzen auf aht oder neun Divisionen Geschäftskreis der Prüfungsämter betreffen, ist für Aachen der Nichtamfkliches. tumserwerbs an Grundstücken geltender Bestimmungen, wegen an- pellation auf die Kartäuserangelenheit selbst ziele. Dex Staatsan- | vom Ufer wurde das japanische Geschwader gesichtet, dessen Kurs den- | mit einigen Reservebrigaden geshäßt, welche leytere bereits jeßt ins dortige Negierungspräsident, für Berlin das tehnishe Ober- ; geblich bestehender Uebelstände bei Vollstreckung von Prügelstrafen walt habe in S Bericht eine unglückliche Redewendung gebraucht, | jenigen des russishen Geschwaders freuzte. Es bestand anscheinend Vordertreffen geführt worden seien. : prüfungsamt und für Hannover der dortige Eisenbahndirektions- Deutsches Rei. : sowie wegen Schaffung eines etatsmäßigen Richterpostens beant- egen die Millerand mik Necht Ginsprus Meta He und e auf vier Syla@tWiffen éer E en iweiter aE: Ein Telegramm des Generals Kuropatkin an den Kaiser präsident beauftragt worden. J Preußen. Berlin, 2. Juli wortet. Fn Verbindung mit der Frage der staatlichen Unter- iaatsanwalt habe darauf Millerand sein Dedauern au gesprochen. | vier gepanzerten Kreuzern erster, sieben Kreuzern zweiter, [n] | pon Rußland vom 30. Juni meldet: Am 28. Juni ging in der ( 2 12 4

| | , : ; die Verleumdungen, die gegen die Re- | Kreuzern dritter Klasse und einem Aufklärungs\chiff, einem ; 47 Berlin, den 29. Juni 1904. stüßung der Baumwollversuche in Togo, zu der Herr Stark, Combes protestierle gc i Umlauf gelegt tvon, Ld beantragte | Dampfer sowie ferner n 30 Torpedobooten in zwei Aoteilungen. Umgebung der Station Taschitshao und auf den von

2 \ V h i , . . . 2 , a . . - . , Z ; d gegen ibn L L : Y 2 , il S , . il d F A . Ç l g . Der Minister der öffentlichen Arbeiten Das Königli che Staatsministerium trat unier dem | Direktor der Aktienspinneret in Chemniß, das Wort nahm gierung Un J der Interpellation, bis die Ergebnisse | Beim Näherkommen des Geschwaders wurde es klar, daß der Feind ihr nah siujan führenden Wegen A aßregen nieder s von HMAO Vorsiß seines Präsidenten Grafen von Bülow heute zu einer | wurde hierauf die Errichtung eines Botanis hen [hlieBU even a rannt seten. L S befGloR die Bertagung mit 297 | eine Kreuzerabteilung und M Torpedoboote zwischen pa Küste und | der die Biwaks unserer Truppen unter Wasser seßte. _ Die Sigzung zusammen. Gartens in Togo von Herrn Dr. Hindorf befürwortet gegen 267 Stimmen. Gayraud (fathol. Republikaner) richtete darauf | dem Geschwader aufzustellen beabsichtigte, um in der Nat mit einer Japaner rücken in mehreren Richtungen gegen unsere östliche T und ein darauf bezüglihher Antrag angenommen. : anden Unterrichtministercine Anfrage bezüglich des H N ofe ur. großen aen aa Torpepobogen Auen, O L ran T! und e Front ¿angie vor. Ta der südlichen Front ist i R Prfifung zur Erlangung der Gymnasialprose]ur. | anzugreifen Un dann am Tage mit der ge|amten Sirettma estgestellt worden, daß japanishe Truppen von Süden nad Der Regierungs- und Baurat Millißer ist der Nonig- Q : 5 ; R D D Loui Na erklärte, der Staat habe das Recht, seine | den Kampf aufzunehmen. Mil Rücksicht auf die Stärke des [erge rrüde k N A L Kurokis ) l N P sber berwie Der Kgolonialrat trat gestern Vormittags 10 Uhr Der Unterr j B y b N t L Ta sten vorructen, Um ih m e rmee KUrolts zu ver

ichen Regierung in Königsberg U verwiesen. ¿ ; N t O é Beamten zu wählen. Die Geistlichen, die früher den Professortitel | Feindes, der dem russishen Geshwader weit überlegen war, und die | pi Gin ai . Ni Dai A Ta Verfekt sind: die Regi 8- und Bauräte Thielen | unter dem Vorsiß des Direktors der Kolonialabteilung des Beamten zu noah S ai Hab fel boote beschloß der Chef ¡f einigen. Eine in der Richtung auf den Dalinpaß ausgeführte “ogerseb! nd: die Mogierungs- und Banrits Thi een | Auvmartigen Ans Dr, Stuebel, zu seiner Vesjährigen | (q 30" Jun u Salontli eingetrosen und am 1. Zuli von eren eclten ‘an migen Wnlfen nter j Gu | Wohnend Verl Meihur wuchs,“ um den Ver: | Wesi? g" guftert eicnahmen, eat juritqagangen 2 4 N D ( s Í + . j ¿ Os c [ad . . (= 6 . B o . 4 ani 5 ; L 1 S 2 ) Î A i Ur E 3 t t « ° s c ae nah Lüneburg, von Pelser-Berensberg von Trier | Sommertagung zusammen. Der Vorsitzende gedachte, wie E 30. Juni in No, None und am 1. Juli von lihen in Zukunft ¡u folhen Zwecken den Professortitel erlangen fönnten. | bältnissen entsprehend zu handeln und größere Verluste zu vermeiden. Stellungen, die sie gestern einnahmen, etwas zurücckgegangen nah Arnsberg, von Behr von Koblenz nah Trier, „W. T. B.“ meldet, in ehrenden Worten der seit der leßten ort Ba Fen na ens 4 ee e E ce Die Budgetkommission hat mit 14 gegen 10 Stimmen den | Um 7 Uhr Abends kehrte das Geschwader um. Der Feind versuchte sind. Die von den „Fapanern zurückgelassenen _Feldwachen in die Kreisbauinspektoren, Bauräte Gruhl von Osterode Tagung verstorbenen Mitglieder: des Wirklichen Geheimen | Moa S. „Bussard“ ist am 30. Juni in Daressalam Kredit fúr die Botshaft beim Vatikan gestrichen. E E On nog en n Ee zu HLOE, euen fein Gs E e A E n A E ‘tpr Brauns 5e 8 Landbau: | Rats von Pommer - Esche, des Geheimen Kommer jenrats | CiNgerro set, : - L F e vorbatleian bvet Offtzlore, Oberst Mollin, | X 1 205 vor: A as Geschwader wieder auf der Reede | kleinen Gefecht zurück. Aus der “mgenug von Fongwan- (nsvektor A E s Vin n reibe: von endl n, M Königlich ‘preußischen Famnier- Der Transport der abgelösten Besaßung von S. M. S. Sai N eis und Sintinang Mars hal O A Unfer OILIENO Les Fahrt, wurten,. N 2e 1 H1MBRG wirb gemel Dage e E E

l i i T I R L O2ntolide ; Ny F * ist mi - Gera“ am 30. Juni in Adelaide : N N AE leßten Schiffe noch zwei Torpedoangriffe ausgeführt, die zurück- | nah Ufanguan, nah dem Fenschuigebirge und 1ach d K : bt era nah Königsberg i. Pr. | herrn und Hosmar alls Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Condor is mittels Dampfer , V 9 , wegen Entwendung militärischer Gelder f: ; i L 7 j nah Usanguan, nach vem gebirg D na em inspektoren Klehmet von Zraunsberg ) Königsberg i. P ) Hofmarsch J Prinz Anklage wegei e g \ ch gewiesen wurden. Auf der Neede unternahm der Feind troß der | Kiaholinpaß im. Fenschuigebirge energish vorrücten. Das

: 9 BA 45 c Cv t A6 : Cr

und von Bandel von Luckau nach Berlin sowie die Wasser- Albrecht von Preußen, Grafen von der Schulenburg, eingetroffen und seßt am 2. Juli die Reise nach Fremantle fort. erhoben worden. : | ondhellen Naht bis Tagesanbruch Torpedoangriffe, die erfolgreich | Regenweiter häl bauinspektoren Schaffrath von Wesel nah Wittenberge, | und verbreitete sih insbesondere über die außergewöhnlichen L Der Liquidator der Kongregatio nsgüter schritt | zurückgeschlagen wurden. Am Morgen fand man in der Nähe der Vus s L ; ; Ds Fabian von Kurzebrack nah Rathenow und Wellmann | Verdienste des Herrn von Hansemann um die koloniale Sache. gestern in Nantes unter dem Beistande von zwei Kompagnien | Schiffe beim Ufer zwölf Whiteheadtorpedos, die der Feind aus weer | Gyangi)e in Tibet wird Í dem „Reuterschen von Saßniß a. R. nah Berlin. Der Vorsißende gab weiter dem Bedauern über das Ausscheiden F L S D Anfanterie, anderthalb Eskadrons Kavallerie und 40 Gendarmen | Entfernuvg, abgeschossen hatte, da die Torpedoboote nur bis auf A O daß, als der General Macdonald nah

Der Landbauinspektor, Baurat de Bruyn in Berlin ist | des inaktiven Staatsministers v on Hofmann wegen Krankheit | , Kiel. E A der Kaiser und König zur Ausweisung der Kapuziner. Die Klostertüren mußten, 24 Mg herangelassen T A Sie A S 4 dem von den Tib etaner n erbetenen Waffenstillstand dem Kaiserlih deutschen Generalkonsulat in Kopenhagen zu- Ausdru und teilte mit, daß an Stelle der Aen ist heute früh gegen 81/2 Uhr an Bord des „Meteor“ nach wie „W. T. B.“ meldet, gesprengt und die Mönche einzeln | Sruppen zum ngriff vor; mindeslens zwei wurden tn Wrund gebohrt. | seine Operationen wieder aufnehmen wollte, ein hoher bhuta-

D

, , , P. 11 0N6 C s) I Ù toe Vet P i 1 if Offizteré ) ck1PL 445 B X "P Tchto Toi »yvTto N - geteilt worden. Der Landbauinspektor May in Luckau ist zum Mitglieder die Herren: Botschafter a. D, von QOLleDEN, Travemünde abgesegelt. unter Anwendung von Gewalt entfernt werden. Zur Ueber- Sn oro U E E N eifung der N ersGienen u n I E Dung As « . . _- » á ooo ins 9 9 Y Os . Ï Z G 4 ca L t 44 4 Ou Y Aut " z / L : . iz L ° L L 1LUGC 7 i ) C 5 1 5

Kreisbauinspektor daselbst ernannt. i Geheimer Seehandlungsrat a. D. Schoeller, Kommerzienrat Bayern. wachung des Klosters wurde eine Abteilung Infanterie zurück- | Forpedoangrife, an der mehrere Batterien teilnahmen, wurde tem and einen Brief vom Dailalama Ubergeden have, 1n dem

A Nt T s O A Het S : / e ec : A i i | dieser eine friedlihe Beilegung erbittet un ter- Lenz und der Direktor der Chemnißer Aktienspinnerei Stark Fn der gestrigen Sipung der Kammer der Reichsräte wurde gela}sen. : ; E Geschwader dur die Scheinwerfer am Ufer erleichtert. Am Morgen | F éndlert L odstel be Maid (a g i; o E 7 D d E G (t der Stäntathulb in A Pr O R ea L S arat der in der Kammer der Abgeordneten wegen nicht erreihter Zwei- Die U terun s E N Sat E gingen alle Schiffe bei hohem Wasserstande in den Hafen. ps L M iAogeabeit L vie A Bee t î auptverwa Ung der aats ulden. Nu en AuTksitan 1n Deut) )- U westa BUTO drittelmehrheit gefallene Wahlgese zentwurf einstimmig ab - Angelegen eit vernahm gel ern Den au8war „der Kartauser, er M: 6, i: i v L Sat rute. Sat, da! , 3 C Zl g è B ILCTE egeri|che Ycaß- Bekanntmachun übergehend, führte der Vorsitzende aus, wie es jeden mit | gelehnt, und zwar deshalb, U feine Aussicht bestehe, daß unbestimmte Andeutungen über einen Unterhändler mate, der zu den i; Wie der General S M A D nahmen beigelegt werde. ) g. Genugtuung erfüllen müsse, aus den getroffenen Maßnahmen | in der Kammer der Abgeordneten irgendwelhe Vermittlungs- Kartäusern gekommen sei, um ihnen im Namen mehrerer Parlamentarier | minister unterm 30. Juni meldet, entwickeln nah Berichten

Alle noch umlaufenden, bisher nicht ausgelosten | den. festen, unentwegten Entschluß von Negierung und Reichs- vorshläge die Zuweidrittelmehrheit erhalten würden. Im Anerbietungen zu machen; Ï

NCupipriiung für den Staatsdienst im Baufach dur die Angekommen: dung mit der Subventionierung eines Dampfer- 0 Regierung habe dadurch, daß sie den Staatsanwalt anwies, die | zur Explosion. Diese Minen waren, wie dur eine Untersuchung fest- | augenscheinlich bedeutenden Verlusten, die sie durch unser Artilleriefeuer

er erklärte aber, a es Namen e aus Port Arthur die Japaner auch auf dem Lande in ; ; j » if ch - , - N » ) T * e T bandlers nit wisse. Dann wurde ein früherer Trappistenmönh | allen Vor ostenstellungen eine rege Tätigkeit. Sie unter- {prozentigen Stammaktien der Niederschlesisf ch- hme 9 E Ia 8 5 | Laufe der Debatte . regte, dem ' „W. L. YB.* zufolge, der Unterhändlers nicht wil ann ein [ruherer Lray rp ing ge Tätigkeit. / i j Märki Gon Eisenbahn zu 100 Taler O M he tag entnehmen As ertcht M ébalider Reichsrat Freiherr von Würtburg den Gedanken an, daß eine zu- Rebel vernommen, der im Dienste des Priors der Pn “ves nahmen einen Angriff, um den von ihnen verlorenen Berg Parlamentarische Nachrichten. 4 d g A fünftige Vertretung nach dem Proportionalverfahren auf Grund der worden war. Er sagte aus, der Prior sei einmal von Kartauser- | Ugiseilassa, 20 Werst von Port Arthur, zurüzuerobern,

habern zum 1. Januar 1905 mit der Aufforderung | Vorkommnisse für alle Zukunft vorzubeu O Li G D sal ° e O, E O zu

DAA N ; * - \ : , ; i d gen. Zum | heruflien Organisationen eingeführt werden solle. Mehrere andere mönchen besucht worden, die ihn baten, er möge einen Dr. ou, | wurde V Ga And Ns A O io

elindigin die baren Kapfta beträge vom 16, Pe: | Sih beniheten die Aushrungen des Borfennen die | Gb i egen etz nin ane le Mere aide | Minden Ss maten un fine Fnsvende erufen, um di | iegen "sogar “bas Dorf Pelhokou am Nordufer de

*ember 1904 ab agegen Quittung und RUcCgave er ‘age des Ein fre h ine Hohei ? F 4 isati Scknebmigqung für die Kartäuser durhzu]eßen. e aaa R t Or ; / DTUU

ä g g Frage des Eingeborenenstrafrechts. Seine Hoheit der | Grund beruflicher Organisationen zu. Genehmigung | Ita Hsiaupintaubucht. Der Feind unterhielt ein heftiges Fern- Dec Prior habe auch das gewünschte Ersuchen an Dr. Loubet | feuer gegen den russischen linken Flügel. Das japanische

schuldentilgungskasse, hier | Herzog Johann Albrecht zu Mecklenburg ergriff hierauf In der Kammer der Abgeordneten haben die Liberalen hätten zwei Millionen Francs für wohltätige Zwecke angeboten. gerichtet, dieser jedoch abgelehnt, sich ins Mittel zu legen. Darauf | Geschwader befindet sih in der Talienwanbucht. Gegenwärtig Statistik und Volkswirtschaft.

Aktien bei derx“ Staars} Kartäusec ihren Architekten ersucht, andere Schritte | sind ein Kreuzer, zwei Torpedoboote und sieben Handels-

Der Schlußbericht über die gestrige Sikung dcs Herrens hauses befindet sich in der Ersten Beilage.

W. 8, Taubenstraße 29, zu erheben. A das Wort, um im Namen der Deutschen Kolonialgesellschaft | einen neuen Wahlgeseßentwurf eingebracht, der auf der Grund- Die Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis L dem Herrn Reichskanzler und der Kolonialverwaltung lage E beruht. Sie beantragten gleich- iiblen Me Nachmittags, mit Aussd luß der Sonn- und Festtage und der i 18 j Stn tvoto 2 T z No- | zeitig, daß dieser Cntwur noch in der laufenden Landtagspertode zur alten 01! : Y h N E ( \ LPE [1 1 andt bbn un O nes Monats E N E K olontalb S 8 E Beratung komme. untex Anwendung E Geld Me gas O e ge dampfer zu- schen. Wahrscheinlich haben sie Material herüber- Zur Arbeiterbewegung. ; A : ee iyt T i: s 1D 4 2 K ser wieder nah dem Trappistentlo]ter gekommen z1 ner Zelt, at [a] p c F 95 Hint er- A A : L E Die Einlösung, geschieht auch bei „sämtlichen Regierungs- | Deutsh-Ostafrika zu danken. An einer Diskussion über Heffen. 9 e dort den Herzog von Orléans N IME: Déx Zeuge be- E N N S b oboote N Ler fun A Vorgestern abend tagte der, „Voss. Ztg. zufolge, im großen Saale des hauptkassen und in Frankfurt a. M. bei der Königlichen | die Schulen in den Schußgebieten beteiligten sich die Die Zweite Kammer nahm gestern den Artikel 4 der. Wah[- merkte ferner, die für das Heil der Seelen im Fegfeuer gesammelten N nen n N R as Pp L e n De En g. Gewerk |chaftshauses einestark besuchte Versammlung der ausständigen Kreiskasse. Gerten Botschaft D S ilel D e S A I O A E Gelder seien für politishe Zwecke verwendet worden, so für die so- Am 26. Zuni begann der ¿geno UM hr Morgens in der | Berliner Holzbildhauer. Nach dem Bericht des Vertrauens- : R = i G z ry G Herren ots )a er a. L. von YHolleven, Domfapitular P. rechtsvorlage, betreffend dte Einführung der direkten und ge- elder jeten sür poll E PerLe en, [U N Gsiaupintaubucht das ganze Gebiet im Norden der Bucht | mannes haben 19 Firmen, die 84 Bildhauer beschäftigen, die Forderungen Diesen Stellen können die Aktien hon vom 17. November | Hespers, Seine Hoheit der Herzog Johann Albrecht zu | heimen Wahl mit 44 gegen 4 Stimmen an. In der Frage der genannte „Action libérale“ und die Vaterlandsliga. Die Kartäuser | D! P 4 1, Das ganze S 1 1m N er DUM Sevilla: öbe M * Veban Sobacehel O S Ung! d. J. ab eingereiht werden; nah Prüfung und Feststellung | Mecklenburg und der Vorsitzende Es handelte ih Zusammenseßung der Zweiten Kammer wurde sowohl die MNegierungs- hâtten in ihrem Kloster für einander Vorträge gehalten, deren Themata bis zum Berge Uaiseilassa von den Schiffen aus zu beschießen. S E en î Ew an Launen ungen, die im urhs{nitt der Stücke dur die Staats\chuldentilgungskasse erfolgt so- | dabei um das Verhältnis der Missions\ck ulen zu den Re- | vorlage wie aud) der Antrag des Ausschusses abgelehnt ; hingegen wurde gelautet hätten: „Loubet ist eine Null“, „Vas Kabinett Waldeck- | Hierauf griff der Feind mit großen Streitkräften zuer)! die f A A E JUgEITanDe, S2 Pen dauert der, “lusstand ; ; N S i S : i ) er Mil ons]quen F Ne: | in Antrag Baehr, nah dem 12 städtis v 43 ländliche Abgeordne - Rousseau ist ein Pak shmußiger Wäsche für die Hölle“, 2c. Er laube, | Höhe 131 und darauf die Höhe 126 an, beide 20 Werst von fort, während bei zwei anderen Firmen die Arbeiter aus}tändig wurden, dann die Barzahlung bei diesen Stellen gleichfalls vom 8 d od) Sas fre - s ein Antrag Bachr, nah dem 12 städtische und 43 ländliche Abgeordnete i) J zer ! 0) O0) / | R A ; N18 E a ng n ( gierungs\shulen und um die Frage des fremdsprachlichen Ï L t h Aera R L oe esen, Frankreich zu ver- | s Nr N R C O U sodaß die Gesamtzahl der Ausständigen etwas über 153 beträgt. 15. Dezember ab Unterrichts gewählt werden sollen, angenommen. die La eren enth I Preis die E rel èr B stell ; Port Arthur entfernt. Die leßtere Höhe wurde von der Front | Die Meistervereinigung etwa 109 Mitglieder umfassend hat En Q Í S " ° e . * galetCzetti um Jeden reis die Regterung 0 oBzu en. i "rf «ift 7 D mocrf » on0o Ano 7 rig s E nten n d z Die hierdurch gekündigten Stammaktien werden Nach einer Diskussion, an der sih_ der Vorsißende, der LANE, AUEE N Schrift A R Mle Vewiol und im Rüen angegriffen, und zu dem Zweck war eine kleine | die Forderung einer Lohnerhöhung von 10 v. H. als berehtigt an- O : / 24 B 7, Im Trappistenkloster ]eten die Schriftstücke vorhanden, die vewie|en, | s ( de d Beid he RA it - : E Li U e ; A E vom 1. Januar 1905 ab nicht mehr verzin st. Justizrat Dr? Porsch, die Herren von Golleben und von daß die Kartäusec tatsächlih zwei Millionen :ablen- wollten, Abteilung gelandet worden. Velde Höhen waren von Frei- | erkannt, jedoch sei diese mit Rücksicht auf die weniger leistungsfähigen 0e Fin 4 S e L Zl x n L T s Sv 3; ' | willigenkommandos beseßt. Nachdem die Freiwilligen drei An- | Firmen nit mit einem Male zu bewilligen. Sie ist bereit, vom l den Quitt n werden von den Einlojun E titüd b Formulare zu den QuUtKUnge ösungs- | der Heydt jowie Seine Hoheit der Herzog Johann und er mache sich auch anheischig, diese Schrislitucke zu LE as L E D E 2 M X Aut At ; dia Y 4 Oesterreich-Ungarn. schaffen. Nachdem der Zeuge abgetreten war , entspann h grie unter großen Verlusten abgeschlagen hatten, gingen ne nächsten ed e L Fen A Pay eine Ns von : 2% G j tre v ; c i e Frörterung über den von dem Kommissionsmitglied | zurück und zogen sih unter dem Andrange des Gegners auf | ? y. H. eintreten zu lassen und weilere 9 b. H. am 1. Oktober d. I, und Professor Hans Meyer Der Kaiser Fr Jose S ‘raufentk eine erregte Grörterung A ; ; Di A r A : ) l brike orge Tage die Arbe Lerolle gestellten Antrag, daß gege! ihn „elne Untersuung wes ( ghöhe zwis Fl) R isch aufenommen wird. Für die Durhführung diefer Bewilligungen werde

Ae E E R ju M caTue beteiligten, wurde ein von den erlin, den 1. Jul 190. erren Vohsen, Dr. Por auptverwaltung der Staatsschulden. » 1 : iolrat hält die Be- R vai : j 2 2 ; Ms L : Gy von Soffmann. [h gee NaE A E En T FolonialreMt an E nah Jschl abgereist. Vertrauensmißbrauchs8, eröffnet werden müsse, 1owlE_ über ver- | und Lungwanto, 13 Werst von Port Arthur, zurü. Der

die Meisterkommission in der sih jeßt auch Mitglieder der

S Universität Berlin für dringend wünschenswert. i Me e F or de täuser. 2 egenhei bet | E Au ¡ce ; 7 Í er eintreten. Die \ f g 1) anheimzustellen, welche Folge er der Karkau]er Angelegenheit zu geben | ¿iner Division, Angriffe auf diese Stellung; alle Angriffe | Mehrheit der Versammelten erklärte sih für Ueberweisung dieser

j u P Von Herrn Vietor wurde die Regelung der Land- König Eduard is gestern nahmittag in London ein- îr nôtig balten werde. Schließlih wurde die einfache Tagesordnun ; c ; T; : i A

Vei der Hauptverwaltung der Staatsschulden ist der | frage in Kamerun und Togo us die Behandlung e und hat fich nah dem Buckingham-Palast begeben Ten “Die n dati die Aussagen Rebels ¡unächst | wurden abgeschlagen. Um 31/2 Uhr Nachmittags erschienen große | Vorschläge an die Lohnkommi"ion zur weiteren Beratung. Die

Kassensekretär Berger zum Buchhalter und der Diätar Enge i K orene E Gar o s ; 5; A i e it lebhafter Bewegung aufgenommen, war aber dann dur den feindliche Streitkräfte auf der nah Port Arthur führenden Straße | Beschlußfassung bleibt der am Sonntag stattfindenden Versammlung

zum Kassensekretär ‘ernannt worden ; U er ; M Abg E 2 D E D S Et Ls Nes Di 44 Ne gen G Es E DHa Minitterocäsidenten Combes telephonisch verständigt worden daß der | Und griffen die Stellung der Russen auf dem Berge H uinsan, | vorbehalten.

: : Frage der Etnfuhrung der Fival1den?z Und 2 erSver- esolution, in der erklärt wird, daß die in dem Stde es 7 N BÉARE N S R R E 90 Mopf M R 19 G uam Gon : Eine Versammlung vo t 2000 Steinsetzer d E ; ; ; R ; Thx V A . T2 r ck m Maße verdächtig fei und seine Ausfagen unter aus- 20 Werst von Port Arthur, an. Die Freiwilligen und die ine Verjammlung von etwa 2 Strketn]eßern un

sicherung in den Shußgebieten zur Sprache gebracht. Königs bei der Thronbesteigung enthaltene Erklärung, be- Zeuge in hohem 2 7 E an Qn j i j f R trn (vergl. Nr. 151 d. Bl.) tagte, demselben Blatt l

4 ( zge Zur ‘ache gevr : E R De l U t ; t vbohalt entaecaenzunehmen eien. ¿ Komp n die den Berg besebß 2008 N ammern (vergl. Ir. Lol d. ,) tagte, demselben Blatt zufolge

Herr Woermann wendete sih gegen eine falshe Spar- treffend die Transsubstantiation, abgeändert werden soll. Der drücklichem Vorbehalt entgegenzunehmen Jeten R S A 5 E A iden gestern nahmittag in der Brauerei am Friedrichshain, um über das

samkeit in fkolonialen Dingen, die, wie der Aufstand Ö N gg, i

Earl Jersey beantragte folgenden Unterantrag: Indem das Rußland x L i A 26 weitere Vorgehen im allgemeinen Ausstand zu beraten 5 j S E ao M Aa nant R Haus wünscht, daß bei der Thronbesteigung vom Könige a R : Verlusten zurück., Die russischen Torpedoboote unterstüßten die | Der L L ankovorsenke teilte 140 mit baß ber Stadte BVofannitmah Ung; L ie l, S 5 Ee tio haben | Fin Ausdruck verlangt werden soll, U ei H atertanen Wie dem „W. T. B.“ aus Helsingfors gemeldet wird, Russen, indem sie nah Lumoantan gingen und die vom Feinde C Verba avgel gane ane E fir De Dem Markscheider Johann Birnbaum aus Kattowiß Eon tüßunc des K E nua: 8 “Tlatffonda des Königs beleidigen könne, ist €s der Ansicht, daß nichts gesehen wurde der ehemalige Senator W. Schauman, der Vater | beseßte Küste beschossen. Die Russen verloren etwa | in Angriff. genommene Arbeiten werde kein Aufschub gewährt O-S. ist von uns heute die Befugnis zur selbständigen Ver- wurdé h G E Sd ließli anbe Ad R e dürfe, was das Bestehen der protestantischen Thronfolge gefährden des Mörders des Generalgouverneurs, am Donnerstag | 200 Mann; 7 Offiziere wurden verwundet. Die | werden. Der Bürgermeister Dr. Reicke habe die Erklärung ab- richtung von Markscheiderarbeiten für den Umfang des Gans M au N le PrA A ver S en ae e ause der De erklärte der, Minister Ptarquit einem Verhör unterworfen und darauf ins Gefängnis abgeführt. | Flatterminen explodierten rehtzeitig; niht weniger als | gegeben, daß er im Sinne der Ausständigen auf die Steinsetzmeister preußzischen Staats erteilt worden. L gegen 9e Ls H g der Deruiner Mujeen | 01 Tris Wunsch! T IO daß auf allen Seiten des Hauses der talien 50 Japaner flogen dabei in die Luft. Die Verluste der | einzuwirken versuchen werde. Auf Antrag des Redners beschloß die Breslau, den 29. Zuni 1904 gegenüber den nichtpreußischen Mujeen durh Zuweisung ernstlihe Wunsch bestehe, daß die Frage in passender Weise geregelt ; : d E L Japaner waren anscheinend bedeutend. Den lezten Nachrichten Versammlung, zum dritten Male das Cinigungsamt des Berliner VDresS1au, Ct ara dfe O von ethnographischen Sammlungen aus den Schußge- | werde; er glaube aber niht, daß irgend eine Regieruna eine Löfung Die D eputiertenkammer beriet, „W. L. B.“ zufolge, gestern | Ns: J L Wand L D5sni | Gewerbegerichts anzurufen; zu diesem ZweckE werden je Königliches Oberbergaml. bieten. Ein Antrag, daß die Kolonialverwaltung auf tie Äuf- herbeiführen könne, wenn die Führer der öffentlichen Meinung vou eine Vorlage, betreffend vorläufige Anwendung der Handels- zufolge rücken bedeutende Kolonnen des Gegners von Dalni | drei Steinsezer und drei Rammer als Vertreter ge- Vogel. hebung des Bundesratsbeshlusses von 1889 hinwirken möge beiden Parteien niht nachgewiesen, daß sie aus eigenem Antriebe die übereinkommen. Der Ministerpräsident Giolitti erklärte, die nach dem Dorfe Suanzangou an Mi Eisenbahn, 20 Werst | wählt. Ein weiterer Antrag des Verbandsvorsißzenden: „Bei E wonah Sammlungen, die aus one Reiche bezahlten Grundlage zu einer Lösung der Frage gefunden hâtten. Aus diesen Regierung müsse sich in der delikaten Frage der Handelsverträge große von Port Arthur, und nach dem Berge Huinjan vor. Am | denjenigen Nichtinnungsmeistern, die früher die Forderungen der Expeditionen in den Schußzgebieten herrühren unächst an das Gründen stimme er und die übrigen Mitglieder der Negterung fur Zurückhaltung auferlegen; er bat, in der Debatte darauf Rück- | 27. Juni fand ein Vorpostengefecht 1m Osten von Lunw antang | Nammer bewilligt hatten, die Arbeit wieder aufzunehmen“, erregte BetanntmahUn g Berliner Völker E AeR it d 1e 9 | den Abänderungsantrag Jersey. Wenn nachgewiesen |et, daß es für iht zu nehmen, und sprach die Hossnung aus, daß die | statt. Daselbst beshoß der Feind die Küste. Heute nacht | entschiedenen Widerspruch, wurde aber nah stundenlanger heftiger 7 : erliner ölkermuseum abzugeben sind, wurde an- eine Kommission ein Gebiet gebe, auf dem eine Untersuhung {tatt- Redner darauf wverzihten würden, bezüglih der Fragen, | eröffneten die Festungsbatterien das Feuer auf die feindlichen Aussprache mit allen gegen eine Stimme angenommen. Nach dem Dem Markscheider Gerhard Schmiedel aus Zabrze ist genommen. ! : E E 5 finden könne, fo würde die Negierung es freudig begrüßen, wenn eine die die Erneuerung der Handelsverträge betreffen, in Einzelheiten Torpedoboote ch / Bericht der Ausstandskommission befinden si gegenwärtig 1700 Stein- von uns heute die Befugnis zur selbständigen Verrichtung von Jn der Nachmittagssißung beschäftigte sich der jolhe Untersuhung ins Werk geseßt und damit ein Streit beende! einzugehen. Es handle sich bei der Vorlage um eine Frage | "Nach einer Meldung des „Reutershen Bureaus“ aus sezer und Rammer im Ausstand, etwa 50 Steinseper sind in Arbeit, Markscheiderarbeiten für den Umfang des preußischen Staats Kolonialrat mit dem Etat Ur Südwestafrika. In der würde, den die egierung wte das Daus aufrichtig bedauere. Der Ab- des Vertrauens. (E89 “wurden mehrere Tagesordnungen eingebracht, Tid if l be di N c 7 am 24 J ) ihre T d weil dur Kontrakte gebunden. Arbeitswillige Steinsetzer und

erteilt worden. Generaldiskussion brachte der General von Poser die Reso- änderungsantrag Jersey wurde in einfacher Abstimmung angenommen, darunter eine von Calissano, die besagt: Die Kammer hat bezüglich Ju Yaven Boa met Ce I O1 Le otten- | Nammer sind etwa 30 vorhanden. Breslau, den 29. Juni 1904 [utionen zur Sprache, die in der Hauptversammlung der a i BUaee Pg A Sm e on E Ge E zur Regierung e a n E N e eelitung. des

C O L E : H ) On O7 Mate N Ho2tta)t N ie prüfen solle, od die unnotig eleidigenden Worte aus der Grtlarung und ge zur Tagesordnung Uber. iese Tagesordnung wurde 1n 0 L gei del, Zur ertuBung L Vi Königliches Oberbergamt. E O ge S D Mai d. J. bezüglich der zUr | hei der Thronbesteigung ohne Gefahr entfernt werden könnten. Der Herzog namentliher Abstimmung mit 205 gegen 26 Stimmen ind dann die | Generals Nogi vor Port Arthur oder des Generals Oku bei e Kunst und Wissenschaft, Vogel. e e lvafenden A Gmnia A R GO „Ne hon Nora ean ah Dee d und beantragte, über Vorlage selbst Seme Abstimmung mit 206 gegen 23 Stimmen | der Freihaltung der Eisenbahnstrecken dienen soll. 0 N Ae e der i O n Lan S den (El Gr Î (an ( 1 V, / ihn zur Tagesordnung überzugehen. Der Antra Northumberland angenommen. as Haus vertagte sih darauf auf unbestimmte Zeit. Le : Y; E 30. Juni, Nachmittags d Uhr, statutengemäß zur Feter des Iahres- A D Kolonialrat le A diesen Resolutionen ee V 103 nédeN 36 Sfikimen Mékommen und die Sitzung ü © ats : : 9 «a auviata die Lage Auf den E a aingobolen" vir: tages ihres Stifters Lein Lo öffentliche S igans, n Kenntnis nehmen. Hieran {loß sich eine längere Diskussion | aufgehoben. ° . Mau pa es c | en „Ie (Su er- | der vorgeordnete Minister der geistlihen 2c. Angelegen eiten Herr s : i = | Über die Frage der E Ädi j ie d Die Deyutiertenkammer genehmigte den Geseßentwurf, be- öffentlichtes Telegramm aus Liaujang vom 1. D, Me Dr. Studt, Exzellenz, beiwohnte. Den Vorfiß führte der beständige Die von heute ab zur Aus3gabe gelangende Nummer 1 den A E in | is M T eg A ; Frankreich. i , ; treffend die Militärceform. Î s leß s Am 26. Juni beseßten wir den Dalinpaß mit 5 Bataillonen | Sekretär der philosophisch-historischen Klasse, Geheime Regierungsrat, der Geseßsammlung enthält unter 5 siedler an der id 1 a. Dr. Scharlach, der Geheime? Jn dem gestrigen Kabinettsrat teilte, wie „W. T. B. : : und 16 Geshüßen; am 27. Juni früh griffen die Japaner unsere Professor Dr. Diels, der die Sigung mit einer Ansprache eröffnete, Nr. 10517 das Gesetz, betreffend die Ausdehnung einiger | Regierungsrat Si / E R l Ba L eime | meldet, . der Minister des Aeußern Delcassé ein Schreiben Griechenland. Stellung mit etwa einer Division Infanterie und drei Batterien an. în der er, anknüpfend an die der Akademie von Leibniz gegebene Bestimmungen des Allgemeinen Berggeseßes vom 24. Juni 1865 E E pet By ohsen und der | des Botschafters der Vereinigten Staaten Porter mit, Zwischen dem Unterrichtsminister Stais und dem Das Treffen war kurz, aber heiß. Als die Streitkräfte und | Devise „Cognata ad sidora tondit“ über die Wege der astronomish- auf die Arbeiten zur Aufsuhung von Stein- und Kalisalz und O c d eteiiglen Und ble N q Annahme | in dem dieser erklärt, er sei von dem Staatssekretär ministeriellen Deputierten Hadjipetros hat, „W. T. B“ | die Absicht des Feindes, unsere rechte Flanke zu umgehen, meteorologishen Forshung einst und jegt und über zwei der Himmels- von Solquellen in der Provinz Hannover, vom 26. Juni 1904. a Ia e S führte: Der Kolonialrat, | Hay beauftragt, den Dank des Präsidenten Roose- qufo'ge, ein Duell stattgefunden, bei dem leßterer ums Leben Flargestellt war, räumte der General Lewestan den Paß | forshung gewidme“e Berliner Observatorien sich verbreitete: das ehe- Berlin W., den 2. Juli 1904. indem er von der Rechtsfrage absieht, spricht die Ueberzeugung | yelt auszusprehen für ; o lenbe L am. Der Minister ha ns Entl abe und zog sch in eine Stellung bei Siutschen zurück. | malige akademische, in der Dorotheenstraße anfangs des 18. Iahr- j Ö Va Dae, butd:dend 2 e G zujprech für die wohlwollende und wirk | hat seine Entlassung gegeben. Der G tell e ker Ana a, d / E Ls E R ae 836 Königliches Geseßsammlungsamt. aus, daß den dur den Aufstand in Südwestafrika geschädigten | same Unterstüßung der französischen Regierun; 1 er Gegner stellte aber den Angri} auf den Paß ein, der | hunderts errihtete und das von dem Rechnungsrat Schneider 1 3 Schwark f Ansiedlern voller Ersaß der von ihnen erlittenen Verluste zu | in der Perdic Ta M ( O Delc Fe teili Asien. von unseren Lruppen wiederum beseßt wurde. Unsere Verluste be- | Potsdamer Straße 120 erbaute, in welhem Hauje zur Zeit die ? gewähren sei, da andernfalls die wirtschaftliche Entwickelung | ferner mit e De iC ine hee Rep Ar Gail Ueber das Seegefecht bei Port Arthur vom 93. v. M. | trugen: | Mann tot und 12 verwundet. Am 27. Juni griffen die | Akademie ihre Siguagen hält. 5 / ULE D ( 5 F A SA

i : ¿nals 1 i i / ff Sapaner auch die Truppen des Grafen Keller an, die den Modulin- Alsdann folgten Antrittsreden neu eingetretener Mitglieder und

0 ) 0 4 "ee . Ü . . Ä 1 G A yS ee Dp " E C 7 S t 2 D L O J P E 5; f

der ede Mrs deem g werden würde. habe in öffentliher Audienz die Gesandten Frankreihs und ist nunmehr auch ein Telegramm des russishen Statthalters | Yaß räumten und sih nah LTithe zurüdzogen. Der Angriff wurde | zwar des Geheimen Regierungsrats, Profesors Dr. Zimmer, des uf Antrag des Geheimen Rats Simon wurde von der Be- | Deutschlands empfangen und sie öffentlih um Ent- ess Sh f

9 Vote - | 4 ck Lotor 4“ î 5 e e f G , , ° " C ce ratung der Spezialetats für Südwestafrika wegen der l Rtgadernales A L Lad A Mith 0 pet A D 93 bio 9, V E D Eu D r De Wilhel SY E d D T O randL s «e D, L ESO als egen i uldi ’te "C 8 itianihen S DLLE vil LURLEL - i enk o, bei der ih mich vom 23. is 29. Funi befand, aber- | Dr. Eduard Meyer, Dr. Wilhelm Schulze und Dr. Brandl. Personalverän deruugen. Unmöglichkeit, jeßt, vor Niederwerfung des Aufstands, die Ver- he fie A Ai Midi des von haitianischen Soldaten __ Wie der zeitweilige Chef des Geshwaders in Port Artbur in | mals einen Kampf bei Sah otan. Dies war ber dritte Versuch, unsere Den Herren Zimmer, W. S6ulze und Brandl antwortete Herr

Königlich Preußische Armee. hältnisse dort zu übersehen, Abstand genommen. In der Deputitiertenkam mer wünschte gestern Leygues (radil a u Sis Meh sandte er in I auf berittene Vorhutabteilung aus ihrer Position zu verdrängen, die Diels, den Herren Schäfer und Ed. Meyer der beständige Sekretar der A E Aula 90 Qu j Jn der darauf folgenden Diskussion über den Etat von | Republikaner) die Regierung über die Maßregeln, zu interpellieren, di iese L G A e S D der Meede au, a Japanern den Ausgang auf die Straße Kubandsi -Zantschi— philofophish - historischen, Klasse, Geheime Regierungêrat, Profesjor iel, an Bord S. M. Jacht „Hohenzollern", 29. Junt. | Kamerun wurde von Konsul Vohsen die Frage der Grenz- | sie hinsichtlich des Staatsanwalts zu treff denke, det i aas eindltchen orpedoboote, ih zurück- | Taschitschiao versperrte, nachdem dic ersten zwei Versuche am 23. und | Dr. Vahlen. Weiter hielt Herr Geheimer Regierungsrat, Prosessor N f A n daa Fägerbat. Nr. 11, in das 5. Niederschles. reguliecung am Mao Kebbi und von herrn Staudinger die | in seinem Bericht I aa O n E R en Lten, t ast Set e N L un ein tei Zuni agene Er 1D d Versuche waren durh | Dr. Hirschfeld eine Gedächtnisrede auf den verewigten Senior der Inf. Regt. Nr. 154 verseßt. Fr B22 S E AYA E y : : R eb Seesitge B a T A T L Jcann let erwundeïk. Gegen PWcorgen eigende Intensität gekennzeichnet, da der Feind fortwährend Zuzug | Akademie: Theodor Mommsen.

Frage einer genügenden militärischen Macht in dem Tsadsce- | Chaberts abfällige Behauptungen bezüglih Millerand! febrten alle Torpedoboote zurü. Um 8 Uhr Morgens | durch neue Tru j 1 j ser Wider, i 7 i Prei l ( Q leit en , » ; 4 oe : ppen erhielt, doch wuchs dadurch auch unser Wiver- Schließlih wurde üter Preise und Preisaufgaben das

gebiet zur Sprache gebracht. aufgestellt hat. Der Justizminister Valló beantragte dil fubren na einander die Schiffe „Nowik“, „Diana“, „Askold“, | stand. Der K ha 4 i bade eßlih wurde über Prei s : J A N A ; . No i A t ; ) ; L z c Ie „Col , yAlana , veroto e : Kampf war vorherrshend Artilleriekampf. Durch de .

Weitere Gegenstände der Beratung bildeten das Ver- Nan O ALUL Nee B d a: R E Mee ie „Ssewastopol G „Poltawa“, „Zessarewitsh“, „Pobjeda“, „Peresswjet*, | sicheres Feuer zeichnete sich die tranóbaikalische Kosakenbatterie aus; lplgende vertandig H : j Abgereift: bot des Verkaufs von Hinterladergewehren, Me Tao babe nug n P an Ee ietiufetde M Z ib „Netwisan“, „BVajan und „Pallada* auf die Neede. Sie gingen, da | die betetligte Gebirgs8balterie ging mit großer Kühnheit vor, und ein Preisauss\chreiben aus dem Ellerschen Legat. l i E : Anstellung eines Botanikers im Botanischen zu tun. Es müsse klargestellt (avi s ob Otte ‘Beamte da! man auf der Reede g: japanishe Minen {wimmen sah, vor Anker Zug einer berittenen Batterie sprengte mit Selbstaufopferung die Höhe Fn der Leibniz-Sizung des Jahres 1898 (30. Juni) hat die Seine Exzellenz der Staatssekretär des Reichsschaßamts Garten in Viktoria und die Schaffung einer | Geseg vèüleyen 6 Ce ben Bütgetn / ewährleisteten G eli bo und blieben liegen. „Während dieser Zeit fanden andere kleine Schiffe | des Sawhotaipasses hinan. Der General Mischtshenko erwartete ein | Akademie folgende, bereits am 30. Juni 1892 gestellte Prisaufgabe, Freiherr von Stengel, mit Urlaub nah Süddeutschland. deutshen Handelsstation in Garua in Verbin- | seitigen dürften. Millerand trat für ‘artige Erduterimia E o auf der östlichen Seite der Reede gegen zehn Minen und brachten sie 1 neues Treffen für den 28, Juni, do wagten die Japaner nah den ! jedo in abgeänderter Form, von neuem ausgeschrieben :

E ,