1904 / 154 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Enn T D E E E

E E E M d P N as

[27483]

Conrad Deines junior, Actiengesellschaft.

Vilanzkonto 1904.

M 200 000 123 500

95 449 77 500|—

7 927/17

129 907/21

Hanau. [27331]

Bilan : 03.

d ï d 172 500|— | Reichsbankgirokonto 39 96 996 Kautionskonto ¿ 3 442 Grundstückkonto 40 000 Gebäudekonto 1 500|— | Pachtvertragserwerbskonto 9 000 Abschreibung 10 9/6 Abdeckungskonto Zugang in 1903

Immobilienkonto abrikeinrihtungskonto en -Fabrik.-Konto Verlagskonto Wertbestände und Bankguthaben . . Debitoren

Hypothekenkonto Akzeptkonto Kreditoren Aktienkapitalkonto Geseßl. Reservekonto Extrareservekonto Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag Gewinn

Fünfte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

: P 9 Juli M 154. Berlin, Sonnabend, den 2. Juli 1904 : “L Untersuchungsfa Bin, os 6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell\{. bote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. ® 9 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften. A as S ivitäts: 2. Versicherung. Offentlich c Anzeiger. 8. B io von lten, [27577] Compagnie des Verreries «& Cristalleries de St Louis A. G. Bekanntmachung gemäß $ 244 H.-G.-B.

Aktienkapitalkonto . Gebäude- abschreibungskonto

Kreditoren 304 854

290 000 25 000 113 550

17 271 130 821

20 721 4 330

220 3 398

339 13 870

20,15 11 264,72

E A 6

11 284 634 284

634 284/37 Gewinn- und

Abschreibung des Zugangs u. ca. 3 9% Chausseeanlagekonto

Abschreibung ca. 5 9% Mobilienkonto Abschreibung ca. 10 9/6 Wertzeugrante Ms Abgang in D AblGreibuna ca. 12F 9/0 E L

Verluftkonto.

110 100|— 7

¡ufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Bankauswei 6 Dina 40: P Wertpapieren. N 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommanditgesellschasten

M S 83 605 04 13 286/65 11 28487

108 176/56

4110

Sl | [ISSIS (11

Generalunkostenkonto

Abschreibungen auf Immob. u. Einricht. Gewinn- und Verlustkonto, Saldo .

Vortrag vom 31. März 1903 _20|L Generalfabrifkationskonto, “Saldo 108 156

f aer mas anon wann r

108 176

dO N

3 023 [27293]

Actienverein für Gasbeleuhtung

Qr

[27639] Bekanntmachung.

Aktiengesellschaft

Modell-, Patent- und Lizenz-

Fuhrwerkskonto

Wertpapierkonto

Kautionskonto Kassabestand Wechselbestand Iean. 6 Debitoren

Gewinn- und Verlustkonto :

W. H. Hilger.

An Handlungsunkosten

auf Gebäude

Mobilienkonto

[27329

Aktiva.

Mh

245 794 375

Grundstückskonto Gebäudekonto

Zugang

Der Vorstanb. H. C. Deines. Y

Köln-

Vilanz þper 31.

G

246 170

Abschreibung Maschinenkonto 59 980

13 444

Abgang Abschreibung Licht- u. KraftstationZollstock Abgang : Abschreibung . Blockstation Nichmodstraße Abschreibung Beleuchtungs- u. Telephon- anlage . C Zugang

560

341812 90

7 6104

C00 Abgang 100 Abschreibung Werkzeugkonto Zugang Abschreibung

Bestand laut Aufnahme

20 160 4 422

: 12 079|— Zugang _—_ 926/81 13 005/81

40

624/40

Abschreibung

konto 33 652/44

3 959/42 37 611136 70/45

Abschreibung

Abschreibung . . 154 537/88 139 750/— —TT7737138 8 000|—

Zugang Abschreibung

ab dubiose Forderungen .

Verlust per 1903

73 424/73

128/59:

4 920

A. Deines.

] Welter Elektrizitäts- und Hebezeug-Werke Aktien-Gesellshaft Hollstock.

Dezember 19083.

nie E R Cn Ee E

d 195 646/20

241 250|—

66 865

30 670/-

129 955

2754/22

Der Vorftand. Franz Stammler.

Soll.

Hypotheken- und Bankzinsen Provisionen Gebäudereparaturen

Zinsgarantie Immobil. - Gesellschaft | Rhein

1079/52

16 001

11

145 687/19

Vorstehende Bilanz habe ih geprüft und mit den ordnungs mäßig geführten Büchern in Uebereinstim 1 gef i g

Cöln, den 18 M o Ag on. Ó ax Harzmann, vereideter Bücherrevisor. Gewinun- und Verluftkonto Þper 31. Dezember 19083. |

M 130 693/39 13 477/70 4148/66

14 250|— 9 916/37

An Abschreibungen :

Maschinen

Lihht- und Kraftstation

Blockstation

Beleuchtungé- und Telephonanlage . Werkzeuge

Mobilien

Modelle, Patente und Lizenzen Fuhrwerk

Wertpapiere

Dubiofen

4 920/31 5 999/73 3 421/21 3 964 |—

763/77 2 830/49 1211/41 3941/41

463/84 6 786/88 2 754/22

1121017|70 M A

149 399)

4 3336:

36 207127

_ Der Vorstaud. H. Hilger. Franz Stamml…ler.

Vorstehende Gewinn- und Verlustrechnung habe ih geprüft

und mit den ordnungsmäßig geführten j ; Sluititung gefun, ßig gefül Büchern in Ueberein-

189 990/17

Cöln, den 18. Mai 1904.

Marx Harzmann, vereideter Bücherrevisor. Nachdem die Neuwahlen nah $ 12 des Gesellschaftsstatuts stattgefunden haben, besteht nunmehr

Museen aue L Een erar ;

entier Car fingh, Cöln a. Nhein, Vorsißender,

Assessor a. D. Johs. Giesen, Bonn, flellüeete: Bors., Fabrikant Anton I. Eschbaum, Bonn a. Rhein, Bankdirektor Jos. Schulz, Bonn a. Rhein, Bankdirektor Otto Glauert, Bonn a. Rhein.

Cöln, den 28, Juni 1901.

Per Geseßlicher Re-

L j 4 Aktienkapitalkonto : t

600 Stück Vor- zugsaktien à #6 1000 M

600 000 150 Stück Stamm- aktien à 1000 150 000

Hypothekenkonto . . Kreditoren

Bankschulden H

750 000 120 000 123 135 127 881

a 1238870 VFnvyentarkonto

v4 040,00

Pasfiva.

Abschreibung ca. 15 9/6 Pferdekonto Abschreibung ca. 30 9%%/%6 Wagenkonto Abschreibung ca. 15 9/6

Futter und Materialien Steinkonto Debitoren

A Gewinn- und Verlustkonto

Debet.

Saldo von 1902 Gebäudeabschreibungsfkonto :

Pachtvertrag8erwerbsfkonto : Abschreibung 10 9/6 Abdeckungskontgo: Abschreibung Chausseeanlagekonto : Abschreibung ca. 5 9% Mobilienkonto: Abschreibung ca. 10 9/6 Werkzeugkonto :

Abgang und Abschreibung Inventarkonto : Abschreibung ca. 15 9/6 Pferdekonto :

Abschreibung ca. 30% Wagenkonto:

Abschreibung ca. 15 9% Pachtkonto

Zinsenkonto

Handl.-Unkostenkonto Betriebsverlust

|

1121 017/70

B tue E ruttoübers{hu Dat 6

189 990/17

Der Vorstand.

[27404] Aktiva.

Allen der Spinnerei in Weiß- al: Grundstück und Gebäude, abzüglich Abschreibu:1gen . . 46 408 296,42 Wasserkraft, Turbinen, Wehranlage 2c., ab- zügl. Abschreibungen , 116 732,48 Damypf- u. Spinnerei- maschinen u. Uten- Klien, abz¡üglich Ab- schreibungen . . . 311 965,80 Heizung und elektrische Beleuchtung, abzügl. Abschreibungen . . 29 818,78 Maschinenbaukonto . 127 344,31

Anlagekosten* der Weberei in Mitt-

weiva: Grundstück und Gebäude, abzüglich Abschreibungen . . H 167 886,96 Dampf- und Weberei- maschinen u. Uten- filien, abzüglich Ab- reibung 4. „3 029,90 Geschirrkto., abzüglih Abschreibungen

Warenbestände . . . . #379 776,35 Vorausbezahlte Versiche- rungsprämien . . . 12029,20 Kassa und Wechsel . . , 12 396,28 Debitoren 368 103,18

21 850 3 277

8 2696 2 481

614

4 094

Neiffe, den 14. April 1904.

Neisser Granitwerke Actien-Gesellschaft.

Abschreibung auf Gebäudekonto ca. 23 9/6

Neiffe, den 14. April 1904.

Iteisser Granitwerke Actien-Gesellschaft.

24

Debet.

Vortrag aus 1902/1903 Handlungsunkosten, Versicherungs- D, Gee e N Geebaen reibungen auf Anlagekonti 1903/1904 ! j S Disponibler Ueberschuß

19681

Gewinun- und

M.

De cker, stellv.

Vors.

[27405] Weifethaler Actien-Spinnerei.

Die Auszahlung der Dividende für unser 29. Ge-

chäftsjahr von 4 %/%

gleich /( 20 für Dividendenschein Nr. 5 der Aktien

Neihe 1,

gleih # 40 für Dividendenschein Nr. 5 der Aktien

Neihe 2,

204 916 800

| 1195 874

772 305/01

2 098 94

47 5! 14 602/50

86 000/— 55 520/46

205 759/24 Mittweida, den 16. Mai 1904. Der Un entra,

3 030/83

181 794/42

10 840/- 18 573 5 788/- 3 480|— * 346/70

30 206/70

844 171/99

M oral.

j Getwinn- und Verlustkonto ver 31. De

\ t 2

|

|

3 30701 2% 000 20 721/46 220|— 335/20 3 030 35 3 277/87 2 481/61 614 94

| |

|

36 240/72

|

M oral.

F

|

Aktienkapitalkto., Reibe 2 „, 500 000,— | Anleihekonto . | || Reservefonds Spezialreservefonds | Unerhobene ausgeloste Anleihescheine . | Unerhobene S cten N Unerhobene Anleihezinsen Anleihezinsen pro 1. Quartal 1904 Unterstüßung8fonds Kreditoren Noch nicht fällige Tratten gegen tontrafkte Gewinn- und Verlustkonto : Nettogewinn des Jahres 1903/1904

79/66

L

37/34

erfolgt von jeßt ab gegen Nückgabe der Dividenden-

Aktienkapitalkonto, Reihe 1

ab: Verlustsaldo aus 10 U

Verluftkonto.

Fabrikation8gewinn

Ertrag des Weißthaler Grundstüds . Lagen

Verfallene Dividendenscheine und An- lethecoupons

ember 1903. Verlustsaldo

58 988/44 7 613/19 9 733/79

94 071/27

181 794/42

Weißthaler Actieu-Spinnuerc i. Abschluß Eude März 1904.

é. 900 000,—

4100 712,22

#6. 132 977,95

Baumwoll- « 348 518,85

M 57 619,40 v 200808

(27321]

| 1000 000

v P SONIS

181 794|

Pasfiva. rv

S

311 000|—

102 521 3 509 75

596

3 498

9 971

481 496

55 520

1968 179 Kredit.

M. 199 076 2 967 3 688

27

Die Direktion. G. Rüdiger.

205 759

scheine bei der Allgemeinen Deutschen Credit-

Ges in Fes O Me bei der Dresdner ank in Berlin un resden und

Kontor in Mittweida. C

Weifßthal bei Mittweida, den 30. Juni 1904.

Weißthagler Actien-Spþpinnerei.

G. Rüdiger.

S 181 794

auf Aktien u. Akltiengesellsh.

Beschlusses unserer Aktionäre vom 22. April d. I. unsere Gesellschaft in Liqui- dation getreten ist, berufen wir hiermit auf Grund des Geseßes vom 4. Dezember 1899, betreffend die gemeinsamen Rechte der Besiger von _Squld- vershreibungen, die Inhaber der Teilschuld- verschreibungen derjenigen Anleihe von 500 000 M, die von uns im Jahre 1896 ausgenommen worden ist, zu einer Versammlung ein, welche

am Mittwoch, den 20. Juli d. S)

Vorm. 10 Uhr, ; e

im Geschäftsgebäude unjerer Gesellschaft in Leipzig- Gohlis, Möckernshe Str. 29/33, abgehalten werden

foll. f Tagesorduung : : 1) Beschlußfassung über Stundung der am 30. Juni d. F. fälligzn und später fällig werdenden Zinsen der Anleihe. 9) Beschlußfassung über Ausseßung der ferneren planmäßigen Auslofungen von Teilschuldverschrei-

Nachdem infolge des

bungen. :

Bei Abstimmungen werden nur die Stimmen der- jenigen Inhaber von Schuldverschreibungen gezählt, welhe ihre Schuldverschreibungen spätestens am zweiten Tage vor der Versammlung bei der Reichsbauk oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Leipzig-Gohlis, den 28. Junt 1904.

Fabrik Leipziger Musifwerke vorm. Paul Ehrlich & Co., Actiengesellschaft zu Leipzig-Gohlis in Liqu. A. Buff-Hedinger. W. Preuße. [27575] WBrauerei- Fserlohn Actiengesellschaft Grüne i. W.

Fn der außerordentlichen Generalversammlung vom 17. Mai 1904 ift beschlossen worden:

Der bisher nicht zur Durchführung gelangte Be- {luß der außerordentlichen Generalversammlung vom fechsten März neunzehnhundertdrei wird aufgehoben.

Behufs Gleichstellung der in der ordentlichen Generalvetsammlung vom beutigen Tage konstatierten Fehlbeträge und der Unterbilanz wird das fünfhundert- tausend Mark betragende Grundkapital zunächst um zwanzigtausend Mark in der Weife herabgesctzt, daß zwanzig Stück Aktien im Nennwerte von zwanztg- tausend Mark, welche dem Aufsichtsrat zu diesem Zweck zur Verfügung stehen, vernichtet werden. Das nad Abzug dieser zwanzigtausend Mark verbleibende Aktienkapital von vierhundertachtzigtausend Mark wird in der Weise herabaeseßt, daß die verbleibenden vier- bundertahtzig Stück Stammaktien im Verhältnis von drei zu eins zusammengelegt wecden. Die Zusammen- legung geschieht in der Weise, daß gegen je dreï ein- gereichte Stammaktien eine zurückgegeben wird.

Die Einreichung der Stammaktien zum Zweck der Zusammenlegung hat binnen einer vom Vorstand be- fannt zu machenden Frist zu geschehen. Die Auf- forderung zur Einreichung ist dreimal in dem Gesell- [haftsblatte sowie in den vier Fserlohner Blättern bekannt zu machen, und zwar so, daß die erste Be- fanntmahung mindestens drei Monate, die leßte mindestens einen Monat voc Ablauf der Frist erfolgt.

Die Aufforderung hat die Androhung zu enthalten, daß diejenigen Stammaktien, welche nit in der be- \timmten Zeit eingereiht werden, für kraftlos erklärt werden sollen.

Diejenigen der Zusammenlegung unterliegenden Aktien, welche nit binnen der dazu bestimmten Frist zum Zweck der Zusammenlegung eingereiht werden, sollen nah Ablauf der Frist dur Bekanntmachung in dem Gesellshaftsblatte und in den vier Jserlohner Blättern für kraftlos erklärt werden. Eine der An- zahl derselben nah dem Verhältnis von drei zu eins entsprehende Anzahl eingereihter Stammaktien ist als auf die Stammaktien, die wegen versäumter Gin- reihungsfrist für kraftlos erklärt werden, entfallend, mit dem die Herabseßung betreffenden Stempel- aufdruck zu ver}ehen und demnächst zum Bôörsen- preis und in Ermangelunz eines solchen durch öffent- liche Versteigerung zu verkaufen. Der Erlôss ist zur Verfügung der Beteiligten zu halten und, sofern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ist, zu hinterlegen.

&Fnsoweit bei der Einreihung von Stammaktien überzählige Stücke ih ergeben, indem weniger als drei oder eine dur drei nicht teilbare Anzahl Stücke eingereiht wird, soll der Vorstand tunlich|t eine Ber- ständigung unter den Beteiligten herbeizuführen suchen. Fnsoweit dies niht gelingt, ist im Sinne der vor- stehenden Bestimmungen zu verfahren. Die mit dem die Herabseßung betreffenden Stempelaufdruck ver- sehenen Stücke, welche aus dem angegebenen Grunde nit an die Einreicher zur Ausgabe gelangen können, find zu verkaufen, der Erlös zur Verfügung der Be- teiligten zu halten, gegebenen Falls zu hinterlegen.

In Gemäßheit des vorstehenden Beschlusses der außerordentlichen Generalversammlung vom 17. Mai 1904 fordern wir hiermit die Inhaber unserer Aktien auf, diese Aktien nebst den dazu gehörigen Gewinn- anteil- und Erneuerungsscheinen ‘bis spätestens Mittwoch, den 5. Oktober 1904 bei uns zum Zweck der Zusammenlegung einzureichen, widrigen- falls die nicht eingereichten Aktien nebst den dazu ge» hörigen Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen für kraftlos erklärt werden.

Gleichzeitig fordern wir in Gemäßheit von $ 289 des H.-G.-B, unsere Gläubiger auf, sih bei uns zu melden.

Grüne bei Iserlohn i. W., den 1. Juli 1304.

Brauerei-Jserlohn Act. Ges. Der Vorftand. Langer.

„Greifenhagen'er Kreisbahnen““.

Außerordentliche Generalversammlung der

Gemäß Beschluß der Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 25. Juni 1904 wurden als neue Mitglieder des Aufsichtsrats gewählt die Herren:

Aktionäre am Mittwoch, den 27. Juli d. J-- Nachmittags 4 Uhr, im Kreishause zu Greifen- hagen (Sißungssaal).

Tagesorduung :

1) Ausdehnung des Gegenstandes des Unternehmens auf den Bau und Betrieb einer Kleinbahn von Neumark nach Wosltersdorf und Vermehrung des Grundkapitals um 472000 A durh Aus- gabe neuer Stammaktien (Inhaberaktien) zu 1000 M.

9) Ausübung des Bezugsrehts auf die neuen Aktien.

3) Abänderung des Gesellschaftsstatuts :

8 3 wegen Erhöhung des Grundkapitals,

& 4 Absatz 2 und $ 7 wegen Beteiligung des Staates an dem Grundkapital und Legitimation von Aktionären dur das Aktienbuch,

& 14 wegen anderweiter Verwendung des Neingewinns und des Bezugsrehts von Dividende für die neuen Aktien, ar

8& 19 Absatz 2 Nr. 7 wegen Uebertragung der Bahn an einen Dritten,

& 20 Absatz 2 wegen der zu Generalversamm- lungsbes{lüssen erforderlichen Stimmenmehrheit,

8 24 wegen Ausdehnung des Geschäftskreises des Aufsichtsrats,

8 25 wegen Vertretung der Großafktionäre im Aufsichtsrat.

4) Uebertragung des Nechts an den Aufsichtsrat, gemäß $ 274 H.-G.-B. Abänderungen im Statut vorzunehmen, die nur die Fassung betreffen.

5) Wahlen zum Aufsichtsrat. E

Wegen Berechtigung zur Teilnahme an der GVe-

neralversammlung werden die Herren Aktionäre auf die 88 17 und 18 des Gesellschaftsstatuts hingewiesen.

Hinterlegung der Aktien kann, außer bei der Kreis-

fommunalkafse in Greifenhagen, bei dem Bank- hause W. Schlutotv in Stettin und der Berliuer Handelsgesellschaft in Verlin Französiche Straße 42, bis 24. Juli d. J. erfolgen.

Greifenhagen, den 30. Juni 1904.

Der Auffichtsrat der Aktien-Gesellschaft „Greifenhagen’er Kreisbahnen““. Dr. Koehler, Landrat.

haft in Straßburg. Act.-Ges.

Der Vorstand.

/ Aktiva. Wasserwerksgesamtanlage

A6. 537 199,71 Abschreibung

6 541,15 Magazinkonto M 7 344,95

P Di@reibung . . 7 «704/00 Effektenkonto

Kassakonto

Bankguthaben

Debitoren

Aktienkapitalkonto Reservefondskonto Kapitalrückzahlungsfondskonto Sypezialreservefondskonto

en e Abgabenkonto Dividendenkonto 5 Gewinn- und Verlustkonto

i Soll. Geschäftsunkosten

[27655] An Rheinische Portland-Cementwerke, Cöln. | -

Mir beehren uns, unsere Herren Aktionäre zu der | " auf Dienstag, den 2. August d. J., Nach- | " mittags 34 Uhr, im Hotel Monopol in Cöln an- beraumten aufterordentlichen Generalversamn- lung ergebenst einzuladen.

Tagesorduung :

1) Einziehung von Stammaktien zur Verminderung des Grundkapitals. Herabsetzung des Grund- fapitals dur Zusammenlegung von Aktien.

2) Zuzahlung zu den Aktien gegen Schaffung von Borzug8aftien und Ausgabe von Genußscheinen.

3) Festseßung der Vorzugsrechte der Vorzugsaktien und der Genußscheinrehte. Abänderung des Gesellschaftsvertrags, betreffend Verteilung des Fahresgewinns ($ 9 des Statuts) und betreffend | " Verteilung des Geschäftsvermögens (Z 31 des | " Statuts).

Neben den Beschlüssen der Generalversammluvg finden gesonderte Abstimmungen der Aktionäre jeder Aktiengattung über die Tagesordnung statt.

Die Herren Aktionäre werden gebeten, gemäß $ 23 der Statuten ihre Aktien behufs Teilnahme an der Generalversammlung spätestens am 4. Tage vor der Generalversammlung

1) bei der Gesellschaft, Diskonto - Gesellschaft

92) bei der Rheinischen Cöslin in Cöln, 3) bei der Rheinischen Diskonto - Gesellschaft in Aacßen, 4) bei der Bauk Berlin, : 5) bei der Rheinishen Bauk in Mülheim a. d. Ruhr, 6) bei der Reichsbank n zu hinterlegen. Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, \o ist die Ausübung des Stimmrechts davon abhängig, daß die Bescheinigung über die erfolgte Hinterlegung behufs Anmeldung zur Teilnahme an der Generalversammlung spätestens am 2. Tage vor der Generalversammlung bei der Gesell- schaft oder den übrigen genannten Hinter- legungsftellen eingereicht ist. Cöln, den 1. Juli 1904. Der Vorftand.

Abschreibungen Uebershuß Gewinnverteilung :

Neservefonds Kapitalrückzahlungsfonds Sani e de 6 70/9 Dividende von

4. 600 000 Sali AO e o e

Haben. Per Saldo-Vortrag Betriebs» und Installationskonto Zinsenkonto

Z ; esezte Dividende von vorstehenden Punkte der Aftie ist vom L. Juli d. I. ab bei Märkischen Bank zu Aachen zahlbar.

Der Vorftand.

für Handel und Judustrie in Soll.

An Grundstückkonto Gebäudekonto Schießstandkonto Gartenanlagekonto Inventarkonto Unkostenkonto: R Vorausbezahlte Feuervers.-Prämie Weinkonto Kassakonto Kontokorrentkonto Gewinn- und Verlustkonto . . .

Haben. Per Aktienkapitalkonto

« Hypothekenkonto Homvorg, Kontokorrentkonto

[27576]

Bochumer Bergbrauerei vorm.

Bochum.

Bet der am heutigen Tage vor Notar und Zeugen stattgehabten Auslosung unserer 4s °/o Partial- obligatiouen sind folgende Nummern gezogen worden:

Lit. A Nr. 39 und 42.

Lit. E Nr. 118 137 186 196 197 198.

Lit. © Nr. 263 278.

Lit. D Nr. 42. 2

Lit. E Nr. 160 163 164 197. %

Lit. F Nr. 202 264 270 298. E

Die Rückzahlung dieser Obligationen zum Kur]|e von 105 0/6 erfolgt vom 2. Januar 1905 ab bei dem Bankhause Herm. Schüler in Bochum | Lo nto oder bei dem Bankhause Gottfried Herzfeld in} Wirtschaftskonto Hannover. : : 4 Bilanzkonto

Mit dem genannten Zeitpunkte hört die Ver- zinsung dieser Obligationen auf.

Bochum, den 30. Juni 1904.

An Bilanzkonto Zinsenkonto Unkostenkonto

Bünde, April 1904.

Bochumer Bergbrauerei vorm. Homborg. [26313] Der Vorstand.

General Baron Octav de Lavalette in - Saint-Cyr- sur-Loire (Indre & Loire) an Stelle des verstorbenen Grafen Maurice du Coëtlosquet, sowie die Herren Baron Karl de Navinel, wohnhaft in Château de Nills, und Dr. Georg Hügel, praktisher Arzt, wohn-

Münzthal-St. Louis, den 28. Juni 1904. „Verr. & Cristalleries de St Louis“.

_PPA D PHlipps

E tolberger Wúüsserwerks-Gesellschaft. Bilanz per 31. März 1904.

b. |S

530 658/56 l 6 610/45 123 362/50 1632/26 26 591|— 18 741/48 707 596|25

t ——

600 000 17 483 16 677 12 000|—

1048/49 7 500|— 140|— 52 74704

72

Abgabenkonto, Rückstellung . .

v 42 000,— 1 691,41

M. 02 747

und

Getwinn- und Verlustkonto.

Haben. Per Freiwilliger Beitrag der Stadt . .

707 596|25

Gewinu- und Verluftkonto per 31. März 1904.

“M14 12 043 50 3 090 727565 52 747 04

01

75 066/19

2261/96

L UGS CELCA

4 032/49 75 066/19

Die dur die heutige Generalversammlung fest- R = M0 Pro

der Bergisch- Stolberg

Stolberg Rhld., den 29. Suni 1904. “Gemeinnüßige Actiengesellschaft „Stadtgarten““ Bünde i/W.

Bilanzkonto pr. 31. März 190 4,

M M 10 33641 79 537/08 326 06 500|— 14 95741

9375 126/23 105/49

2 567/92 5 369/08

113 919/39

925 000|— 78 500|— 10 419/39

113 919/39

| M 9 6 041/85 3 708/91 1 589/22

r

11 339/98

——————

200|— 240|—

5 530/90 5 369/80

11 339/98

in Borna. Actiengesellschaft.

Wir laden die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft zur 39. ordentlichen Generalversamm- lung, welche Mittwoch, den 27. Juli 1904, Nachmittags 4 Uhr, im Schüßenhause hier, Parterrezimmer rets, stattfindet, mit dem Bemerken ein, daß sie ih beim Eintritt in das Lokal, welches um 4 Uhr geöffnet und 5 Uhr geschlossen wird, durch Vorzeigen ihrer Aktien oder der darüber statuten- h ausgestellten Depositenscheine zu legitimieren aben. Tagesorduung: 1) Vorlegung des jährlichen Geschäfts. und Nechenschaftsberichts, Genehmi- gung desselben und Entlastung des Aufsichtsrats und Direktoriums. 2) Feststellung der Dividende. 3) Wahl zweier Aufsichtsratsmitglieder an Stelle der statutengemäß ausscheidenden, jedoch sofort wieder wählbaren Herren, Kaufmann R. A. Schreiber und Kaufmann Emil Mittaz. 4) Ans trag des Aufsichtsrats und Direktoriums um Verwilligung eines Beitrags zum Pensionsfonds. Gedruckte Geschäfts- und Rechenschaftsberichte fönnen vom 10. Juli d. J. ab bei den Unterzeichneten in Empfang genommen werden. Borna, den 27. Juni 1904. Actienverein für Gasbeleuchtung in Borna. Actiengesellschaft. Der Vorftand. Der Auffichtsrat. Eduard Kräßshmar, N. A. Schreiber, Direktor. Borf.

[26717] L E Bremer Linoleumwerke Delmenhorst.

Sn der Generalversammlung unserer Gesellschaft vom 3. Juni 1904 sind folgende Beschlüsse gefaßt worden :

1) Das vorhandene Vorzugsaktienkapital im Betrage von 4 1557 000 wird auf # 1 401 000 herabgeseßt, indem 1550 Aktien im Verhältnis von 10 zu 9 in 1395 Aktien zusammengelegt werden und die restlichen 7 Aktien in 6 Aktien zusammengelegt werden unter Zuzahlung von 300 4 an den oder die Inhaber dieser Aktien. Die hierzu erforderlichen 300 6. hat der Aufsichtsrat der Gesellschaft zur Verfügung gestellt.

Von je 10 eingereihten Aktien wird eine zurüd- behalten und vernichtet, die übrigbleibenden Aktien dagegen werden den Aktionären zurückgegeben mit dem Stemypelaufdruck: „Gültig geblieben gemäß Zu- sammenlegungsbeschluß von: 3. Juni 1904."

Soweit die von den Aktionären eingereihten Aktien zur Durchführung der Zusammenlegung nicht aus- reichen, der Gesellshaft aber zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, wird von je 10 in dieser Weise eingereichten Aktien immer eine vernichtet und werden die ver- bleibenden neuen Aktien dur den gedahten Stempel- aufdruck für gültig geblieben erklärt. Diese Aktien werden zum Börsenkurse und in Ermangelung eines solhen im Wege öffentlicher Versteigerung verkauft und der Erlös den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesitzes zur Verfügung gestellt.

Diejenigen Aktien, welhe niht eingereiht werden und diejenigen Uebershußaktien, welche der Gesell- schaft niht zur Verwertung für die Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos er- flärt. An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden neue Aktien auszegeben, und zwar für 10 alte 9 neue. Diese neuen Aktien sind für Rechnung der Beteiligten zum Börsenkurse und in Ermangelung eines solhen im Wege öffentliher Versteigerung zu verkaufen, und ist der Erlös den Beteiligten nah Nerhältnis ih1es Aktienbesißes zur Verfügung zu stellen.

9) Das vorhandene Stammaktienkapital im Betrage von 186 000 /( wird auf 37 000 herab- geseßt, indem 180 Aktien im Verhältnis von fünf zu eins in 36 Aktien und 6 Aktien in eine Aktie zusammengelegt werden unter Zuzahlung von 200 4 an den oder die Inhaber dieser 6 Aktien. Die hierzu erforderlichen 200 4 hat der Aufsichtsrat der Ge- sellschaft zur Verfügung gestellt.

Von je 5 eingereihten Aktien werden 4 zurüdck- behalten und vernichtet, die übrig bleibende Aktie dagegen wird den Aktionären zurückgegeben mit dem Stempelaufdruck: „Gültig geblieben gemäß Zu- \sammenlegungsbeshluß vom 3. Juni 1904. :

Auf das weitere Verfahren finden die Vorschriften unter 1 entsprehende Anwendung. 5

Die auf diese Weise zusammengelegten Stamm- aktien werden den zusammengelegten Vorzugsaktien gleichgestellt. : :

3) Die Zusammenlegungen müssen spätestens 6 Monate nah Eintragung dieses Beschlusses in das Handelsregister durchgeführt sein. j

Nachdem obige G am 22. Juni 1904 in das zuständige Handelsregister eingetragen sind, for- dern wir die Aktionäre unserer Pes eLiBan auf, bis zum 15, Oktober 1904 ihre Aktien nebst Ge- winnanteilsheinen und Erneuerungsshein zum Zwette der Zusammenlegung bei A Ie E. C. Weyhausen, Bremen, einzurel@en.

Dielaatgen Aktien, welhe nicht binnen dieser Frist zum Zwecke der Zusammenlegung eingereiht werden, follen demnächst für kraftlos erklärt werden.

Gleichzeitig fordern wir gemäß $ 289 des 4 „G.-B. hierdurh uer Gläubiger auf, ihre nsprüiche eltend zu machen. :

Y Delmenhorst, den 28. Juni 1904. Bremer Linoleumwerke Delmenhorst. Der Vorftand.