1904 / 155 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D I

E T L, 7 j

j

E E a

2) das am 13. Mai 1904 Allerhöchst vollzogene Statut für di i + O An E A Nea le tone L ut für die 348) Vom Schüßenregiment 108 und Herrn Dr. Brige, 2 Kisten i L i i Amtblait der Königligen Vegierung zu Posen Nr. 23 S. 209, aud: | 886) S / i Berichtigung, M ber den Tschapanlinpaß_ nah Kailshou führenden Wege | Von den Herren Beck di Struckmann und Dr. Oehler | den Heren Reihskanzler u erson, Fcnung von Kindern im gebe SFunt 19094; , aus 356) 19,95 M bar von J. Heinrih Hönemann, Stegli ) Bei Nr. 161 des Liebe8gab i i a ; n {6 ft worden. J d dem Geseßentwurf die folgenden Anträge gestellt über den Umfang und hnbeshäftigung E M; O 357) 16 e N A s L , Stegliy. Aiitdaed) A ebe8gabenverzeihnisses in Nr. 94 des „Reich, * ist ein Zurückgehen der Japaner nicht emerkt worden. n sind zu dem Geseßentw ( . Haushalte (Aufwartung, Kinderpflege u. dergl.) sowie in der Land- M H Juni 1904 Allerhöchst vollzogene Statut für den | Storkow, Beeskow G E Yan MRELIES Mess aws statt Nr. 161 a 1904 muß e8 *_ T der Umgebung von Seniutschen hat sich russische Kavallerie Ein Antrag des Herrn Becker will das Schlachthausgeseß ab- | wirtshaft und deren Nebenbetrieben, ihre Gründe, ihre Borzüge und Pommerzig-Blumberger DeiMberband Lur das Antéblatt bec Köritas 342) Von Sberleut { d. Res. Mibalke, Berli G » heißen : . «20 Kisten Schaumwein von Bergemann u. Co unter dem Andrange des Gegners nah Norden zurückgezogen. | geändert und hinzugefügt wissen, daß die Vorschriften des Schlacht- Gefahren, insbesondere für Gesundheit und Sittlichkeit, sowie die he Mering 1 Vrantfuct a, D, Nee 2 S. 100, audaee 242) D eutnant d. Nes. Michalke, Berlin, 1 Kiste Bücher. : : 0 n ; di v in ciner Aus- us 8 über die Untersuhung au auf das Fleisch Anwendung l Ao L Ie ; : 7 ; Uh eB. Üichen Regier D audazieben am 336) Von Hegewald, Kottbus, 1 Paket Liebesgaben Nr. 161 „20 Kisten S i i m Süden von Kaitschou haben die Japaner in ciner Nus hausgeseßzes über Gemeindebes{l d Mege zweckmäßiger Bekämpfung dieser Gefahren mit den Landes de | | t | : Ea, / haumwein von Hie u. Co., Berlin Fehnung von 200 Merst auf allen Wegen bei den E I A ait des durch Gemeindebeschluß festzusegenden | regierungen in. Verbindung zu er und die Mrgepie der vor- ommern, ax Schinckel A teriefeldwachen ausgestellt. Der Vormarsch der | Ser gekauft is. ; genommenen Ermittelungen dem Reichstage mitzuteen. 284) Vo È f Territori S E) starke Jnfanteriese ) Nt N err Struckmann beantragt zu dem Gesegentwurf folgenden ä h E E f E un m Vaterländischen Frauenverein, Greifswald, 1 Paket erritorialdelegierter der freiwilligen Krankenpflege. JQapaner von Pa O aus ist eingestellt worden. duial Wi bleibt jedo den Gemeinden mit Schlachthauszwang vor: u R Men E I ens Oi Angekommen: 3) Ostpreußen. Jndem ich für diese Gaben meinen wärmsten Dank 7 Auf der Linie ouanyensin—Singking sind die Japaner nah Malen. Untersuhungsstellen für das 2 außen eingeführte FleisŸ | gesWlagen, der Resolution des Reichstags Forge t O , : A | : 276) Vom Vaterländishen Frauenverein Schirwi Dort spreche, bemerke ih, daß den von den Geb n Dank aus. Süden abgerückt. : zu errichten. Die Untersuhung darf sich bezüglih des | pawhst über den Umfang und die Art jener Kinderbeshäftigung eine der Unterstaatssekretär im Neichsamt des Jnnern Dr. Hopf, | Hemden. auenverein Schirwindt, 1 Karton | Verwendung aus iprod i en Gebern hinsichtlich der Unterm 2. Juli meldet der General Ssacharow dem | bereits von einem approbierten Tierarzt amtli® untersuhten | Aufnahme durch die Lehrer (Lehrerinnen) an den öffentlichen Volks- vom Urlaub. N 254) 53,95 M bar, Sammlung in der Stadtgemeinde Arys und | getragen vera E henen Wünschen diesseits Rechnun] russishen Generalstab, daß die Japaner von Sceniutschen | Fleisches nur erstrecken auf den O ut 1b das Fle T ing lee schulen unter Zugrundelegung eines einheitlichen Formulars am O Beitrag des Vaterländischen Frauenvereins, Arys un D S A looa | qus nicht weiter vorrücken. Aus dem &f ¡Bn aliaken O E e e gesundheits\chäbliche eet iner | 19- November d. J. e N cjenigen volkssulpflichtigen Kinder E E 25) 195 e ia vom Roten Kreus, Löben. Der: Kaiserlite Founiisiar und Militärinspelteur 7 Kaitschou befindlichen Dorfe Siadian verdrängier N Beschaffenheit iten B f l L N 8 f or N 15. November 1903 bis E aal 29 u E reren vom Noten Kreuz, Logen E H irinspe teur japanische Feldwache, die sich dann auf die Höhen wärts Herr Dr. Oehler beantragt, daß die städtische Nachunter- 7 Vors M 1004 des A AICIE ober: in ber ndwirtscaft und Königlich er: | der Stadt Bialla. gen Krankenpflege. zurückzog. Dabei wurde ein Kosak verwundet. Am 30. Juni | hung auf eingeführtes frisches Fleisch nur daun keine Anwendung aa Me BitrieA e Lohn beschäftigt wurden. Durch die Er-

rechnungskammer, Wirklihe Geheime Rat Graf G 4 y gSL U l t Sra ) ) #8 ; riedrich Fürst 3 P i i i N : : Golß, mit Urlaub; ) ) On Der 988) V 4) Schlesien. Ö ) Fürst zu Solms-Baruth. ging der Feind auf der aus Ssiujan nah Siahotan (33 Werst | finden soll, wenn es in Stücken eingebracht wird, welche den amtlichen | mittlungen soll festzestellt werden, in wieviel Wochen die Kinder be: E S L N K 8) Von Alexander von Klock, Breslau, 1 Kiste Kaffee- n v | Jsüdwestlic von der Station Taschitschiao) führenden Straße | Stempel über die dur einen approbierien Tierarzt erfolgte amtliche | \Pzftigt waren, sowie ob sie in den einzelnen Wochen bis zu drei L der Ministerialdirektor im Ministerium für Handel und E & E / % R gegen eine russische Aufflärungsabteilung zum Angriff über | Untersuchung tragen. ; U s N Tagen oder iber drei Tage und an den einzelnen Tagen bis zu drei Hewerbe, Wirkliche Geheime Oberregierungsrat Dr. Neu- | B n a ammeélstelle des Provinzialvereins vom Roten Kreuz, Der Präsident der Königlich Fi ae , und nahm mit zwei bis drei Kompagnien Pantschan, auf dem Berichterstatter Graf F inck von Finckenstein - Schönberg | Stunden oder über drei Stunden beshäftigt waren. Außerdem ift haus, mit Urlaub. Breslau, 5 Kisten Modbitter. A Wirkliche Geheime Ob öniglichen Eisenbahndirektion Berlin, ege Ssiujan—Siahotan, etwa 28 Werst von Ssiujan, en beridétet über die Kommissionsverhandlungen. Die Vorlage sei in | esonders zu ermitteln, wieviele von den Kindern außerhalb der Ferien- Walberbure 10000 Du auht dem Fürsten von Pleß, Schloß | fit Oas Kranold hat Berlin! Auf russischer Seite wurden zwei Offiziere und ¿wei Kosaken | der Kommission mit 13 genen l E rtorfelien m A zeit zeitweise mehr als se{chs Stunden täglicy beschäftigt waren, an LZaldenburg, 1 n Oberbrunnen. assen. A G : worden, Sie solle die bestrittene Grage fklarstelien und die geseß- | wieviel Tac chschnittlich in der Woche, in wieviel Wochen durch 352) Von von Klock, Breslau, 10 Kiften Kogn: | leiht verwundet. Am 830. Juni führte der Hauptmann | 1 ; META A e Ste ŒAl wieviel Tagen durch[Gnmtl@} Inter Soce, i E , Breslau, 10 Kiften Kognak. Die Be I e eich E 4 N ; lihen Bestimmungen dahin interpretieren, daß die Schlachthaus- A it Arbeiten vorzugêwet? Oa unm Bus E / A E: 7 o diao (zwei Werst ( : : \{chnittlih und mit welhen Arbeiten vorzugêwet!e. au, 10 Bevo ( z undesrat, Königlich bayeri: ¿urst Karageorgiewitsc auf dem von S1andia J T ei 1. Oftober d. J. an niht mebr die Be- v O R : T S 5) Provinz Sachsen {her Ministerialrat und Ar rat, 1: GULL Ute t er; gemeinden vom - 1, WILover R e enr r Die D Bei der Beschäftigung von Kindern mit land- und forstwirts{ast- ¿S ) Kronanwalt Ritter von Burkhar Zckiahotan) nah Chansa (auf dem Wege Ssiuzjan ; 5 D ärts eingeführte, bereits S x Beschäftigung von KU / 300) L 5 i ia : inijtel 0 Ritter von ard von Siahota ) auf dem Wege = | reGtigung hätten, das von auswä geführte, bereits einma gen Arbeiten wird ferner eine Angabe darüber verlangt, zu welchen Nichtamtlid) é IBah Du en Eisleben, 1 Kiste Kleider, a Königlich württembergischer Ministerialdirektor von Kailschou, etwa 30 Werst von Ssiujan) führenden Wege mit | tierärztlih untersuchte Fleis einer Nachuntersuhung zu unterwerfen, O tren Arbeite Me "icn Wuler im Laufe des 'gahres pom S ges. Wia 6 erländischen Frauenverein, Villingen, 15 Kisten | Schneider sind von Berlin abgereist. zwei Sotnien eine Rekognoszierung aus, bis er auf den | abgesehen von der T polizeiliGen R pa E 15. November 1903 bis 14 November 1204 verwendet wurden. ein. Cy Ab “x4; A : -voîte ; 2A sj zwei ) i\ s\tätten. Der Berichterstatter rekapttulter P Ea dlich wird eine Sonderung der Angaben nah dem Geschlecht 358) 4,50 A. Sitte S Der Bevollmä » H A Gegner stieß, dessen Vorpostenabteilungen 1n mem zwei | und an den Fleischverkau! t L nien i Endlich wird eine Sonderung der Angaben nes per im Alte 3) 4, bar von Haidegänger, Halle a. S. Geheime Rat D pie BUN Bundesrat, Königlich \ächsische Merst rüdlih von Erldagou gelegenen Tale bemerkt wurden. | die Gründe und Gegengründe, die In der Kommission bezüglich der | „nd na Altersklassen gefordert, wobei zwischen Kindern im Alter E in, E ia r. Fischer ist mit Urlaub abgereist. Nach N Gefecht bei Stahotan “am N. Juni zogen sih die Vorlage vorgebracht worden Ds Kommission sind die Bedenk von unter 10 Jahren, solchen im Alter von 10 bis 12 Jahren und G 2 r A! No At On N É ï ° , x , es g OT:G i / 3 - (Zóoln : ch2 e il J ï terschi e 8 972) Von Stadt Duisburg, 1 Paket Zigarren. s M Regierungsrat Dr. Werner in Aurich is dem Japaner sehr eilig nach Chansa zurück. Unter den zapan- ,_Derr then Gli: A van A Ä x da N solchen über 12 Jahren untersieden werden soll. ; A 1 U] Pana R Staatssekretärs des Jnnern fand R O Vaterländischen Frauenverein Wiesbaden, 4 Kisten A P A Magdeburg, der Regierungsrat schen Truppen scheint die Dyzsenterie stark verbreitet zu ein. stärkt A " Nah S b des Audsführungsgeseßes war | @ U O O i Tala ry en am Donnerstag, den 30, Zuni, eine Besprechung \ U vein. _Sacobi isher bei der Königlichen Direkti Sl 97 Hunt verl der G i Geshübe arl N T Z As P e N daiserliche Statistische Amt erfolcen; indejjen bletr es den QutT As A A i q Qu 278) Von a U S Ner R Königlichen Direktion für die Im Gefecht vom 27. Juni verlor der Gegner zwet Wel) 1e | wenigstens eine Nachuntersuchung des von auswärts eingeführten | Lierungen vorbehalten, die Erhebungen für ihr Staatsgebiet durch zwischen den Vertretern des Walzdraht- und Drahtstiftverbandes 579) Non Chetide Faber Fidröhel: u Ben Schaumwein. A der direkten Steuern in Berlin, der Königlichen ind einen Proßhkasten, die dur die Geschosse der russischen | und bur einen approbierten Tierarzt untersuhten Fleisches ge- N O iben G C N (erauf ‘lediglich die und Vertretern der an den Erzeugnissen der Walzdrahi- und | 5 Kisten Desinfektionsmittel , YePreheun, r. H. Noerdlinger, | O n Königsberg, der Regierungsassessor Dr. Fleisch:- Artillerie völlig zertrümmert worden waren. Jn einem Ge- stattet, wenn sie si auh nur darauf _erstrecken durfte, Gesamtübersicht mit dem zu Grunde liegenden Material dem Kaiserlichen E interessierten Kreise sowie sonstigen 287) Von Unbekannt, Cöln, 1 Kiste Zigarren Daus a rauh n „Königlichen Regierung in Marien- feht bei Erldagou wurde ein Kosak verwundet, ferner wird | ob das Fleish nwien io A U e E f gesundheit®- | Statistischen Amt einzusenden. ck 4 j O N op h 4 r Weh b 9g} 5 : 4 Rae il, i vor 4 3p 3 Mo R E, x : x A i ; Ta Fahr dlihe erd un T er Ut 4 e O i ad n ; fei R band s 8 i U a e S al j ‘al N 596) Von M M n E 10 Kiffen Wein. | zur weiteren dienstlichen Verwendung überwiesen, der" einer vermißt. Jm Norden des Tschapanlinpasses fahren | eili A elt: R Misen Gesehentwurf D für : ; j er Drahtwalzwerke  on M. Mayer, Koblenz, 1 Kiste Papier. | 4 s :

Deutsches Reich. Vreunten Berlin, 4 Zuli.

r 44 i

y

Regierungsassessor Dr. jur. H is it ei lei N ( ( i i i ag edorn aus Düs eldo ä U L fort mit einer fleinen Abteilung Tamiarlgou entgelill : Í Ry ì \ è j : N op C O S j 20: D S arat ) m Landr e Qt O E u} erDor} die „Zapaner / : A as E pi ie rsuchungspfliht beim Eintritt in die G innüßi B sellschaft f ti | und des Verbandes deutscher Drahtstiftfabrikanten. 302) Vom Kreisverein vom Roten Kreuz, Otiweiler, 1 Ki dem Landrat des Kreises Osterode (Ostpr.), der Negierungs- “erst vom Tschapanlinpaß, zu beseßen. Am 1 Jul jedes Fleis die Untersuchun! ps L R As wil Die Gemeinnützige Baugesellshaffï aus Altten in Ne S pf Ungar , L Kiste A A N J acht L ) tadt überhaupt aufgehoben. Der Entwurf enthält nicht etwa, wie Yar | j i Neben den Vertretern der beteiligten Behörden waren ngarwein. assessor Graf von Neventlow aus Cassel dem Landrat des wurde festgestellt, daß der Feind wiederum mit geringen Ab- | S7 Berichterstatter ehrte eine Interpretation des § 5 des Quedlinburg (23 378 Einwohner) hat im ganzen 1e! Ls N etwa 85 Sachverständige anwesend. e Qi anblimden fe O von Pet. Jos. Kreuzberg u. Co., Ahrweiler, 10 Kisten Data Westprigniß, der Negierungsassessor Dr. jur. Tr appen- teilungen auf den nah Siabbtai und Tindiatin (sieben W-rst Ausführungsaesetzes sondern eine vollständige Aenderung des familienhäuser, 20 Dreifamilienbäuser und l Sechsfawilienhaus im trafen in der Hauptsache die von den Verbänden der Draht Welt Bu E d lovereind vom N i (B rg E R, dem Landrat des Kreises Leobschüß südöstlih von Siahotan) führenden Wegen vorrükt. Am | Gesehes. Ec hebt die Bestimmung auf, daß Speise- und Geg E n O 2 hee e Le 45 I 3 012 144 P A6 « y «- v p 400 J ¿T0 D ! ¿ 17 ) 5 E E A ot e f Y s h: L 4 Ò M in A r C pi t A4 K In C S ( E ew nl. Q AL ¿Ce TC TLtenC JerDvicID L A E befolgte Preispolitif und das Verhältnis des Absatzes | Zell a. Mosel, 2 Kisten Zigarren. Zweigvereins vom Noten Kreuz | G N n D Der Regierungsassessor Schramm aus 9, Juli regnete es mt. Auf der Dom Dalinpaß nah | Gaftwirte das von außerhalb eingebrachte Fleisch nicht eher ras fir Glienliait Gi Baugesellschaft Me Zwei- und Dele S es dem Export, ferner die Frage der Konzentration 312) Von NRhenser Mineralbrunnen, Capellen, 400 Kisten Rhenser Silfeleistun Ss ral des Kreijes Hamm (Bezirk Arnsberg) zur Simutschen (auch Sinlintschen, auf dem Wege nach Haitscheng) | zur Nahrung zubereiten dürfen, als bis es ch t Stadt untersucht Hs Famtlienbäufer sind dagegen sämtli an wentger Bemittelte verkauft er Jndustrie (Ausschaltung und Zusammenlegung von Betrieben) | Wasser. , 400 Kisten Rhenser | Hilfeleistung in den landrätlichen Geschäften zugeteilt worden, führenden Straße hält der Feind in einer Stärke von etwa | Er hat B bthausgemeinder "pur das Natiragsgeses zum Y E

und die Nückwi N ; ; R 294) N N M P A j E ; i / V Le Sinagk den S zusgemeinden dur das Nachtrag8geseß zum Worden. E A R d M eien und S ce Vaterländischen Fraucnverein, Dillingen, 2 Kisten zwei orie füdli E Enge A et, "Fei R Tee: Sgtalthauzgeseß gestattet ita Regulativ iber die Uge n R Übildung auf die Arbeiter- und A (13 Werst südlih von Simutschen) beseßt. Feinduche Borz U L P ac ats ß innerhalb ; b q den Âuse Fah C4, E C ( 346) V isten Lebt Sr Bo Q A z A c L A 9 chve : E: Mey suhung des Fleisches die Bestimmung zu tressen, daß innerhal Zur Arbeiterbewegung. ai den Augcinanderseßungen zwischen den Eisenhändlern und 360) E Lun 4 Kisten Liebigs Fkeifchertrakt. N: Laut Meldung des „W. T. B.“ sind S. M. S. „Fürst posten stehen auf der Linie Lanafan—Tanagou (15 Werst von as ‘bestimmten Umfangs die Schlächter und Händler Vieh weder L No And, .W. T. B.“ zufolge, die Mitglieder des G t Augeinandi R n int 1 Und 36 Vom Vater ändischen Seauanverein, Nüdesbeim, 11 Kist Bismarck“ und S. M.S. Hertha“ R A l e t Es D) 99 unt verlor eine r id Strei wache | Fx E R s ¿ G8 (Ao t In Bremen ind, „D S 0 ge, Die E GEENE nisse führten, das ei Ausalei , die zu einem Ergeb- | Wein, 1 Kiste Kognak, 1 Kiste Tabak E ien L h M. S. „Hertha“ am 1. Zuli in Shiakroan Simutschen). Am 29. Zum verzor eine rujche Sil fwache | @lahten noch s{chlachten lassen dürfen. Durch dieses Gese wird ZenTralverbandes christliher Bauhandwerker in den für die 5 fu as einen 2 usgleih der bestehenden Differenzen f E eingerrosfen und gehen heute von dort nah Hankau in See, in einem Scharmügel bei Tanagou ses Verwundete, drei | die Verpflichtung zur Untersuchung aufgehoben, ebenso auch die | Auestand getreten. Der st unft erhoffen läßt. i d 7) Westfalen. „S. M. S. „Gazelle“ ist am 1. Juli in Horta Mann werden vermißt. Unter den japanischen Truppen, die Gebührenpflihtigkeit, und es is anzunehmen, daß. die Tegen In Bremen hat fich, wie die „Deutshe Ware Prins eine E Der stenographilche Bericht über die Vérbauvlilied s 997) Von I. Bansi, Bielefeld, 4 Kisten Tropfen. (Fayal) eingetroffen und geht am. D, Zuli von dort nad) bei Huaijensian standen, waren, mwic russische Streifwachen fest- und Händler in der Stadt für Die ZU unf en / dem christlichen Gewerkschaften und anderen Arbeiterkret]en heraus cine emnächst im „Reichsanzeiger“ veröffentlicht werden. 345) Vom Zweigverein vom Roten Kreuz, Minden, 1 Paket Vlissingen in See. , gestellt haben mehrere Kompagnien koreanisher Soldaten. Recht, außerhalb der Stadt Fleisch zu kaufen, în um angreicherer | Deutsche Arbeiterunion gebildet Die Vereinigung soll über Zigarren. E / S ae Ul am L Qu in Sk Lucia êin ® Mitteilungen aus Port Arthur zufolge herrscht, wie Weise Gebrauh machen werden. Es wird dann eine Ueberschwemmung | ganz Deutschland ausgedehnt werden, st aber von der hristlihen 8) Hannover. getroffen und ging am 3. Zuli nah Port of Spain b See die „Russische Telegraphenagentur“ vom 9. d. M. meldet, in | der SPTa G Ste A er: die, at Es Stadt Bewegung freihalten, Serie p n G inieitigd r h e Führer c ; o; 4 Ou O A 2 S1 Set. Id grapends ) Ma o : zwar in desto Hoherem L(aße, _die sende 1a H haf il diese herrish und einseitig dur) thre FUHrer 340) Von Fin Eu Dernia, Münden 7 1 Kiste Leinen. i A M. „Tpdbt. S. 90“ und S: M. Tpdbt. „Taku“ der Festung vollkommene Ruhe. Die Bevölkerung jet an die | f. Darum bin ih der Ueberzeugung, daß der Entwurf, wenn a is mt Ven Arbeitgebern ‘hinderlich seien. F . Herwig, Münden, 1 Kiste Tabak. sind am 2. Juli von Schanghai in See gegangen. Beschießung durch die japanische Flotte so gewöhnt, daß die | ex Gesep werden, sollte, nich! n in hyglenischer, sre lid i : bis Rolonialrats knt der: Etat.von Deutsh-Oftafrika 9) S(lestig- Holstein. ; z Schüsse nunmehr keinen Eindruck machten. _Das öffentliche | in finanzieller Beziehung für die Stadtgemeinden höchjt bedenklie ; pur E e R E N D E 294) Voi Holzapf‘u: Co. Altona-Ottensen, 2 Kisten Limo- Ceben nehme seinen gewöhnlihen Lauf, die Stadt habe an | Folgen haben würde. Gs würde dadur der „jet bestehende Land- und Forftwirtschaft. er Ausbreitung des Jslam i O naden. ' T i ; M i i Mangel. Aus Tschifu wird dem „Reuterschen ustand zurückgeschraubt auf den vor Erlaß des ersten SÑhlacthos- t \ iz wi g des Jslam in Zentralafrika, die Besiedel e Ea Bureau“ von d “Tage berichtet / i: L des Schußzgebiets durch weiße Ansiedler die Stadte De 10) Hessen-Nassau König ist am C E E Da fes und Bureau“ von demselben Tage berichtet, die wenigen in Port gesetzes von 1868 und des Nahtraggesetßzes von 1881. Darum Ueber den Stand der aen E der Ostschweiz E S ) / „cactelle Der : ellen : Me n uttag an Bord Der a | L : Ler, 0 i tee i i warum die Staatsregierung nit | der „Schweizerischen Landwirtschaftlichen Zeitschrift“ unterm 26. v. De. B. [tenden Jagdverordnung, die Frage der Einfuhrhäfen in Un R L. Nettenmayer, Wiesbaden, 15 Kisten Wein. „Meteor“ in Travemünde eingetroffen. I Abends wohnten S Arthur zurückgebliebenen Fremden hätten den Befehl erhalten, N ibeeein Sai Mien Entwurf ihre Bedenken geltend gemacht aus ‘Ebaffhauten gemelbet: Der E a lenden Jagbveroröming, die Frage bér Einfubrhäfen in u Von Hurfart, Haltenheim iste Zimen. Majestät und Seine. Königliche Hoheit. der Prinz Heinci) dem die Stadt zu verlassen, mit Ausnahme der verdächtig erscheinenden. | Ft. Sie hat alierdings zu ihm noch keine Stellung genommen, | Mengen Heu sind beim herrlichsten Wetter eingeführt worden und moyos und die Schaffung einer leßten Jnstanz für die Schuht- 348) Von G. P. Hasse, Hanau, 2 Kisten Tabak. Herrenabend des Norddeutschen Negattavereins dem die Preis- Der norwegische Dampfer „Sänt1s liege klar, um Frauen und au@) die Allerhö{\#ste Ermächtigung nicht einholen können; dies | gestatten dem Bauer getrost der Winterfütterung entgegenzusehen. gebiete in der Heimat Gegenstände der Debatte. Bei ‘der B. Königreich Bayern. verteilung voraufging, bei. : s Kinder fortzubringen. Alle russischen Untertanen seien eingestellt, | schließt aber doch niht aus, N esmelten Ministe oes # Die Karto fte Tad auy ble G reides aaten fleten ungemein e n A S stände ber Debatte ei der L ear Minden 1198 B um die Zahl der Soldaten beim Angriff der „Zapaner zu er- | ihre Vertreter ihre Bedenken voll zum _Ausdruck bringen. behäufelt worden, und_ auch die Getreides aaten lehen KNgemein besprochen: Die Jnstandhaltung der deutschen Dampfer auf Liebesgaben. Vern, z , isten Das Nmntablot ’ayern. höhen. Bier Schlachtschiffe, eine Anzahl Kanonen- und Torpedo- | Die Staatéregierung hat sich auch in der Kommission nit vertreten |} {ön und stark. Die Trauben haben bereits verblüht und, es V ena Die Weraroketuhs Ves GUIMRDIEL D Voi Fein Stefanie vou. Feilibs@, Würibura, 1 Pas __ Das Amtsblait des Ministeriums des Jnnern veröffent- boote würden im Hafen gehalten, während 2 Schlachtschiffe, | lassen, auch dies erscheint mir als der Sachlage nicht entsprechend. | auch die Reben sonst s{ôn und namentlich zeitig da, wie felten, da den Binmenjern Vie Berge r 1 des E r e n O 6\@, Würzburg, Patet | licht, „W. T. B“ ¿ifolas! ine Sat: nutimnSbiit E er 5 Kreuzer und eine Abteilung Torpedoboote in See kreuzten. | Nun verstehe ih troß der Kommissionsberatung noch immer } das schöne Wetter der jüngsten Wochen eine rasche und rationelle Be- Daresfalam, die Bef J ang de inge orenenfulturen und 018) Voir Buberisben danhedlillfoverein vom Roten. Kreus die Polizeibehörden angewiesen werden, alle D and O Einer Anzahl Ds unken mit frishem Proviant beladen, sei | nicht, warum dieser Ertwurf in lezter Stunde noch eingebraht | sorgung der Rebarbeiten begünstigte. Vielerorts hat au bercits das E ic it g de landwirtschaftlich-biologischen Instituts | die Pfalz, Speyer a. Rh,, 1 Kiste Wein. om Noten Kreuz für gehenden Ersuchen en lische 0 A E auen 19nen zu- neu “nza) O ( E O / ist. Die 5 und 14 des Ausführungsgeseßes sind doch für Sie | erstmalige Besprizen der Rüben gegen den Rotbrenner und den : ant Auch wurde in Sachen dur -cialómbiaan Ay- B19) Vom Kreizaus\{uß C NaverisGe Ó a : läufige Festn 43 : g ischer Behörden Unt. Vor? es gelungen, die Blockade zu brechen. zu 4 ein großer Erfolg. Sie sollten do zunächst abwarten, ob deren j falschen Mehltau begonnen. Gestern und heute erfrisht ein er- stellung der Beamten in dem Schußzgebiete eine ‘Anfrage Sti eMaubrn B Kisten Wein “as Di u ee erin h lr us Veinayme 1n England VeErrolater Ber Das russische Wladiwostokgef ch wader ilt, wie das Wirkungen ‘Ihren Wünschen genügt. Auch die Nücksichtnahme auf | quickender Degen die durstigen Pflanzen, der namentlich dem Wachs- regierungsseitig beantwortet. : L 290) Nom Sauenvoreti N Digarren, 1 Kiste Streichhölzer. Dee Joe elvatgen Anragen englidWer Be genannte Bureau aus Tokio meldet, am Freitagabend der | die bekann ntervellation rechtfertigt eine solhe Vorlage niht, | tum ver jungen Saiten ein Vnge e R D cungsseitig L i 10D Bort Siguenvereiit Babéra 1 Kiste Wein hörden um Beschl , : , enge Be A I C1 : die bekannte Interpella 0 Js i ; jung | a O R E 8 Neuburi l Uai) L agnahme von brieslihen und Verfolgung des Admirals Kamimura entkommen. ebensowenig die Befürchtung, daß die Stadtgemeinden ver- ——— M E Oa Ves Clats von Neu-Euinea wurhé E L A O 1 Gallen Dollene Soden burg, | elegraphi]hen Mitteilu ngen zum Zwedke der Er- Nach einer Meldung des „Reuterschen Bureaus“ hatte | suchen würden, die Gerichte anzurufen. Warum wollen Sle das . : E E M ting auf B B almlend er 349) Von Mittelfränkishen Kreissammelstelle für DeutsH-Süd- mittelung flüchtiger Verbrecher fünftighin grundsäßlih nicht der Oberst Jounghusband einc Zusammenkunft mit | denn nit abroarten ? Wenn die Gerichte nicht in Ihrem Saatenstand in Rumelien und A nato n. L E e Ai L ee westafrifa, Nürnberg, 50 Kisten Bier, 10 Kisten Wein, 2 Kister stattzugebén, ‘weil die Gegenseitigkeit in dieser Hinsicht von den tibetanischen Unterhändlern. Der Oberst verlangte | Sinne entscheiden, so fkônnen Sie: a immer nos O Das Kaiserliche Generalfonsulat in K onstantinopel berichtet Der Etat für die Verwaltung der Karolinen, Pala1 Zigarren. Lein, 2 Kisten | englischer Seite niht sichergestellt sei. Die Polizeibehörden als Vorbedingung für die Verhandlungen, daß die Festung solchen Gesepentwurl d ia Htet es S C Stk unterm 24. Juni: DX M fiberwint L un des ( 7 V C i / ( t j üntaratd S ) eie E L N ee ; E. » : ¡ Ii E 2 Ut eben Peri (an Vesurchle ann az L Sladl- | infolge der günstigen Witterungsverhältnisse qut erw f a und Marianen wurde ohne Debatte erledigt. | 985) Von F 4 M N MaG len. t O S derartiger Anträge bei den englischen Be- vor Dienstagmittag geräumt werde. Die Unterhändler L gemeinden das von auswärts eingebrachte ‘Fleijch belästigen, o r und den ersten Tagen des April überall auêgiebig gefallene 285) Von Frank u. Just, Chemniy, 2 Kisten Kognak. / zu enthaiten. widerten, sie würden die Angelegenheit zur Prüfung unter- die Untersuhung ershweren würden. Wozu is denn die staatliche Negen it auch dem Früßjahrsanbau zu Gute gekommen. Im / 1

In der am Sonnabend vormittag abgehaltenen Sißung

Bei der sich anschließenden Bec 5E

A ; zenden Beratung des Etats von | 309) Von Î 5 8! ift i : e

Samoa wurde eine Anfrage wegen des Besißes der Ein- 309) Von Peyer u. Co., Dresden, 8 Kisten Wein. Meckllenburg-Schwerin breiten. Aufsichtsbehörde da? Sie könnte einen jeden solchen Versuch | ferneren Verlaufe des April sowie in der ersten Hälfte des Mèat

geborenen an Handfeuerwaffen beantwortet und die Reser- i verhindern. Welchen Vorteil soll überhaupt dieses Gesey haben? Die | blieben dann allerdings die Niederschläge fast gänzlih aus,

vierung eines Areals für einen botanischen Garten in Aussicht

P ror Ein O der Herren Professor Hans Meyer, | ofessor von Richthofen und Staudinger, betreffend plan- D. Königreich Württemberg. s as andi dad: qud die

322) Von Königl. Sächs. konzess. Mineralwasser-Anstalt, Dr.

360) ( )5 ( /PO. 5 I 4 ) R E, »A Ni N C ‘l o (= zf d) Þ i t p î i - i ' Y g i! | À ti z N e e atsiea fes Gébed days Niedérlande und Seine Königliche Hoheit der Nr Heinri soweit niht das auständische Fleisch in Frage kommt, dur | in der zweiten Hälfte des Mai einsezenden reichlichen Regen wieder

= 4 ie : 8 i En I ( 4 ç t e d "“ . , S Ü t; @ 0 c c ey! s 7 Struve, Dresden, 10 Kisten Mineralwasser. Zhre- Masenttat die Königin Wilhélmina der Fleishversorgung der Städte erfolgt doch jeyt hon ausschließlih, | \och wurden die Besorgnisse der Landwirte durh einen heim auf Veranlafs 8 He lizei T / v Mao lanno T : : . y : : ; i Dot o Sl „DU! h N n R,

f Veranlassung des Herrn Polizeirats Dr. Fischer, Dresden, der Niederlande sind am Sonnabendnachmittag mit großem Parlamentarische Nachrichten. die Landwirte. Man will den Zwischenhandel ausschließen. Sie zerstreut, sodaß eine wellere günstige Entwickelung der Winterfrüchte

As i A E A 4 | rreiden, daß die ¡iten auf dem Lande 2 8 Fribiahrs- und Sommeranbaues mit Sicherheit zu er- mäßige Bearbe x Land ; ‘er S hi j , K s c : können ded) aber nicht erreichen, die Produzenten aus wie auch des Frübjahrs- und Dom at : durch

n : E beitung e Ee e Der Bericht über die vorgestrige Sitzung des Herren | diretl hre gate Produktion an die Konsumenten in den großen | warten steht. Im Wilagjet Adrianopel speziell wurde zwar dur

S mission von 6 Mitgliedern verwiesen. Am | 321) Von Rieth Et das gart, Kiste Kleider. hauses befindet sih in der Ersten Beilage Städten verkaufen. Wenn es sich also niht etwa darum handelt, | die von Mitte April bis Mitte Mai anhaltende Trockenheit die

B Kommisfion von 6 Mitgliedern verwiesen. - A 28) V L Kelle E S igaah, L Mie Meider E i: E \{lechtes Fleisch zu hohen Preisen in die Städte zu Eatwicketunig der Frühjahrsfaaten gehemmt und au die

E tung sprach Seine Hoheit der jergog Sgt A h Rußland. : Uf le E ENA der eutigen res E bringen, dann weiß ich nit, was für einen Erfolg man E JuRe Bepflanzung der Mais- und Melonenfelder verzögert. Der

Dank für die Leitun L chc 18 9280) V if Q ; O ; 4 1110 Verf : ib. ei es Yerren 1e n er mündlihe Derl Ee Vers n dem Gesetze i S Ä ie S5 un M: Mai {l p Sebi it Ausnaÿt von Ferré und

her E S N E ee vis E 11 ea rec gad Landesverein vom Roten Kreuz, Karlsruhe, M e Me O Kaiserliher Erlaß ordnet, wie ären ren Ves O Mie iUGuNe. itber de aus der oe e E e) Sit “eas, h dann. überzeugen E „cis niedergehende D A führte ¡ebo Lees eine é : e e der Verl ten © aden. 2 „Wee G D. aus: Sl etersbur “f T4T;, Ae TTORTER 9 : in Fra S ; A E La ulturenstandes herbei. sodaß ine

mit einem Danke an den Kolonialeat ina (1 20h) Van L“. Boe k Sih E s y S S Se R RE rung VFnitiative des A P Heuoorgeaange Ferd e: E E S _ begründet E her 5 E e T wesentliche Verbesserung s Aua S E int

3 Zon C. F. Boehuinger u. S / 1. Armeekorp ¿Ei ; eriebrigade Wur ur Abänderun es Geseßes, betreffend die ür unseren Teil. Sie würden dar i QBOrI ewaHÿ mindestens ebenso guten Grnkeergeon dle BVorjar e

E : sowie zwei Artilleriebrigad n mit den entsprechenden fliegenden A L, des Schla P a Fleischbesha u- | bleiben, daß Sie in ganz einseitiger Weise, nur in vermeintlich GOeA darf. Auch in Ostrumelten hat ein am 13. Mai eingetretener

. Großherzogtum Hessen. Parks werden aus dem 1. Armeekorps ausgeschieden und dem geseßes, vom .28. Juni 1902 Nach der Vorlage sollen die agrarishem Interesse, ohne Rücksicht auf allgemeine Interessen | drei Tage anhaltender Reagenfall die Lage für alle Fruchtgattungen günftig

/ L. L P g

348) Hun Carl Nondboli Egel8bah l Kiste Wn Komm de des E T I rmoofnr : s : F "C d zentastens d ch dies 8 Ad M G nt Neoize Ns Se ite ind Hafer vorzü lich : ¡gel8b E Konserven. andeur des XVIII. Armeekor ; i : s S "fe 3 N hier verfahren. E müßte doch wenigsten urd) diejes taltet, sodaß nicht nur Weizen, Roggen, Serile und L g. j ; s ps unterstellt, dagegen wird Bestimmungen des Schlachthausgesezes von 1868/81 über den Geseh r iteL werden, ‘daß das Fleisch schon in der Rae b ern auch der Maisanbau wesentli gefördert worden ift.

Bei der Tf 3 N B f das mobilisierte Arme T zt E 2 : : 2 h der a2 S A z ae s Ci e freiwilligen a S Mana nhalt. Milan d S Truppenteile aus anderen Untersuhungszwang für das niht in den Schlachthäusern | Schußzzone draußen aufgekauft wird. Der Entwurf ist weiter | Sehr gut is ferner dort der Stand der Obstbäume und Weingärten. afrikanische Er 0dIEOAST 9 v4 „das Südwest- dehentiuiter om Kreisverein vom Noten Kreuz, Cöthen, 1 Kiste Aus Helsingfors wirb hn ¿ | selbst ausgeslachtete frische Fleisch keine Anwendung finden | nichts als eine einfache Abänderung des Schlachthau8geseßes | Fz wird infolgedessen allgemein angenommen, daß die diesjährige einshließlih die nachstehend E n L daß das Blatt „Päivälehti“ E Bureau berichtet, auf das von auswärts eingeführte, bereits tierärztlih unter: | in zwei bestimmten Fällen. Ih habe darum beantragt, | Ernte in Oitrumelien einen um 2% v. H. höheren Ertrag als die

nachstehend aufgeführten Geldspenden und H. Herzogtum Sachsen-Altenburg. z Das „Päivälehti“ auf Veranlassung der Behörde suchte frische Fleisch. statt des Geseyentwurfs, wie er hier vorliegt, einen ge- | yvorjährige liefern wird; soweit nur Weizen, Roggen und Gerste in

sonstigen Gaben eingegangen: 301) Von M : : sein Erscheinen eingestellt hat | it di gen | L Verbo ifi uet (fte | di uf S R E a g at. Jn Verbindung mit dieser Vorlage werden Petitionen | nau formulierten Gesegentwurf als tahtrag zum Schlaht- | Frage stehen, kann ein solches Ergebnis bereits als ge]icher (

i ! 1 L M i; x ( e i abe natürlih a das Verbot x Þ ünstig wie i irumelien find die Ernteausfichten p f Weionan Glenk, 1 8 ih hab rlih auch werden. Ebenso günstig wie in Di umelien fi

29) Nom N O Wie d W A : n um A ereus der die et ung des Ankaufs von Fleisch in der Schutzzone für Händler und Fleischer | für das Gebiet der Eisenbahn Salonik-Uesküb. An a t N 279 Bom Vaterlt dischen n aus zie dem „W. T. B.“ aus Washington gemeldet wird, van IoifOe S I Sglachthofgemeinden be- vorgesehen. Ih begreife nicht, daß Sie heute noch in lehter | dem von der Salonik-Monastirbahn durchzogenen Distrikt rehaet E 295) Don FetetlindisPey Fru L ie schlug die Marineinspektion in Anbetracht der Tatsache, daß b em Gg tel ch in chlacchthofgemelnden M Stunde den vorgelegten Gesetzentwurf durchberaten wollen. Sie | man auf eine. 15 bis 20 v. D. Mehrproduktion gegen- 274) Bon Unbekannt, Berlin, 1 Kiste Grbswürse 998) Vom Landesverein vom Noten Kreuz, 1 Paket Naturalien, | Lie Torpedoboote mit 30 Seemeilen Geschwindigkeit leich! treffenden §8 6 und 14 des preußishen Aus- | ¿xschweren es dadurch wirklich den städtischen Vertretern, die | her dem Vorjahre. Weniger zufriedenstellend stehen wegen Chinintabletten. S At, & iere K. Elsaß-Lothri * | Unglücksfällen unterworfen sind, den Bau von To do- führungsgeseßes zum Schlahtvieh- und Fleish- | zum Teil auch Ihre agrarischen Interessen würdigen, in Zukunft | der langen Troenheit die Saaten im Gebiete der oberen D 286) Von G. S. Gerold Sohn, Berlin, 10 Kolli Kognak ch) Bon bits B booten mit stärkeren Maschinen vor,- di A De beschaugeseß, eine Petition des Verwaltungsdirektors des | in dieser Weise weiter tätig zrsen Fh empfehle Ihnen bei dem Wider- | hahnlinien Nesküh—Mitr wia nh e wet es. ‘Die Mais 286) Von G. S. Geroid Sobn, Berlin 1 gulli gag | 4) Von Otto Beet O Aliaeran, fr Dat don Le E ie eine Ge- städtishen Vieh- und Schlachthofes in Berlin Golß namens des | streit der Meinungen, schriftlichen Bericht von der Kommission zu er- | kgnn auch hier auf eine Mittelernte gerehnet werden. Die Mais» T0 Be L a E E dflald e d L, ‘Hamburg, mit Sicherheit äbrlei ezeit und bei jeder Witterung Vereins preußischer Schlachthoftierärzte um Abänderung | fordern und dazu die Vorlage an die Kommission zurückzuverweisen. | felde? sowie die Obst- und Weinkulturen versprechen im ganzen Ges Wein. E 277) Von Johann Cölln, 5 Kisten Sekt gewährleisten. des preußishen Schlahthausgeseßes und seiner Ab: | Wir können dann im Herbst mit größerer Ruhe und Sicherheit über | hiete des Salonifer Neyes Und, er Salonik-Monastirbab" Shtlih die « E A 227) Bon Febgm 6 in, 8 tis S Asien. änderungs- und Ergängungogésege und eine Petition von Karl die e eee ait Ertrag. Ein R S Grat E a T Ano. E É s i 52) Von Emil SueHt U E Nach einem Telegramm des russischen Generals Kur 0- Marx in Frankfurt a. M. namens des Vorstandes des (Schluß des Blattes.) Mohnpflanzungen im edie

3) Von D, Zellermayer, Berlin, 1 Kiste Tabak. 353) 20 M bar von Ungenannt. patkin an den Kaiser vom 30. Juni ) b i 4 deutschen Fleischerverbandes um Aenderung des 8 11°-des erzielen. ;5 ähnen, daß im Wilajet Adrianopel

318) Yon D. Zelleemayer, Berlin, 1 Kiste Tabah i ( Juni haben, wie „W. T. B. t em einzelnen ist noch zu erwähnen, da} al : | p | i ao 2 \ : n Ao A : B. ( 8 42 ; C. 390 000 Döônúms, und zwar: t O , „A8 Don D E als Beira E aus St. Petersburg berichtet, die Truppen der "japanischen Fo mun ala gg nes vom 14. Juli 1893 behufs im März gegen : , und zwar: 14% 000 mit Gerste,

Armee Kurokis nit nur den Vormarsch in der Richtung auf Ermäßigung der Shlahthausgebühren beraten. Statiftik und Volkswirtschaft. 85 000 mit Weizen und Roggen, 36 000 mit Hafer und etwa 1200

316) Vom Oberleutnant d. Res. Mid : ; 290) Vom Vaterländi verein un i dai i h I 0 E s, Res. Michalke, Berlin, 1 Kiste | Fot N, Vom Vater indischen Frauenverein und Landesverein vom | Kaitschou und Taschitschao eingestellt, söndern japanische Truppen Die verstärkte T ion beantragt die un- mit verschiedenen R Le Datn A NTE oar e als im vor A

8gaben. ; ;

A g i 201) Von dèmselden, 6 Risten Sia aben. teile, die auf dem Wege von Chansa n A ; i veränderte Annahme des Gesehentwurfs. Die Petitionen sollen Erhebungen über Kinderarbeit. mehr Bodenfläche als im ; ; i

348) Von Unbekannt, Berl lin, T Alle üebegcaben N. Bremen i rüdten, haben sogar begonnen, E Chan ama nah E dur N Ny B E A Gegen tan) Zum Entwurfe des Geseged, betreffend die Kinderarbe in geen | eim Bodo Tonnen Getreide für die use qur Vors hgung, sdb

¿ Won Unbekanni, in, B Raf - N. men ujan s 7 » f, - B ür erledigt erklärt, bezw. dur ebergangq zur e80 L t A ok Nets in i ) 93, är etrva 30 00 1e d L R Ll ; dr Pau «

O n L Ae M 300) Bon Gartes a S Qle Uatatibin, Zain e cor T Lor bosiüt Me e ablen Liebig E à ch ergang Z agesordnung L S a lsolutien ü e ag in der Sizung y,m 23, Parz für die nächste Kampagne, falls die Marktpreise eine Besserung er e L UDLIchen, : a0 |