1904 / 155 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E S

prt wie U Ee ti B E i R i UR R D E? a N G 3 y T R m i y S as eti A arti ap E C f URE a 2m Á A 4 he A i ius Mar eh 1 Bd N i : R y e E, D I 2 s R l? alda ls t Saa ret M N R E T NE E v P luna g A A s T p ; 5 5 in | m R ogin D G E M D T aa D027 e e

E

fahren, ein lebhafter E in Ausf Dr a ; bts ebhafter Export in Aussicht steht. Die Ausfuhr von | eines „Komitees*" übernommen hat, das die Bestrebungen der Ver- | Bei der jeßigen Reisezeit sci darauf aufmerksam gemadi § P Erste Beilage

abaf aus Osftrumelien, welhe in den verflossenen zwei Jahren | einigun durch B i 6 ; 7 , j; Denen } erettstellung größerer Geldmittel j el G0 S geralen, nell im utfb die Pres füe dl/e rodett nee | 20000 Manta G ee fe ober gungen, iva | Blinvenan stal), Brmensteele 2 ch Maf P | 1 V o G C c G 1 , je 20, rToße C H egangen sind und die Produzenten andrerseits niht gewillt sind, ihre Ünternemune (O E C IETON und Warte derte maten in allen Größen und zu den Preisen von 2,50 - biet M ? o 9 9 d 4 nsprüche herabzusegen. Hinzu kommt ferner no, daß der Export | werden, nämli die Errichtung eines Sch ifferkiade. hot elen | aus bestem Matecial angefertigt worden ist. Der Verkauf fiy j en ada gan cl Cl. Begierung Fürali auf diefen Nusfuhtactitel ciner Mun cane ac Le | die Grbauung eines swimmenden Schifferbeims " | dle Stublflechterei, wels bie Mule Geo Uhr satt. Au um Deuischen FXeicysanzeige | en Ausfuhrartikel einen Ausgangszoll von ür ersteres sind bereits einige tansend Mark in b uyslechterei, welhe die Anstalt betreibt, sei bei dieser i 10 Centimes pro Kilogramm gelegt hat. und es {f ; g art in bar vorhanden, | legenheit erinnert. Di Sn r n S 1! 1904 le j / zu hoffen, daß die Teltowkanal : É e zu flehtenden Stühle werden auf 9! M F us unfall es guferoentid Ql bepidet werten Mee fe | 0 vos ete OE o Gem je de Gesang j | «7er aoMung alyehal! enb wider mat Berlin, Montag, en f _ ; ; E y L ufig einer hölzernen Wohn- und Schulbarake, sei es #1 L m E P A NAPAER » vis vergangenen Jahre eine gute Ernte wegen der anormalen für die Ein- | eines dauernden Hau Berfü ta I : s d et ; E Í ; s, zur Verfügung ftell y ; j faat wenig vorteilhaften Temperaturberhältnisse kaum erwartet werden Schiffern, die bine Wohnung an Laub baGen Une babe ihre Familie Rathausts E Os M L N) F ch ft ç : / g der Königl] Beri tîchen Fruchtmärkten erichte von deutsch °

———

konnte, war die Witterung ber Entwickelung der diesjährigen Saat ständi S D ! Ga R 0 Ea u Pg De rigen Saaten } fländig an Bord mit si führen, Gelegenheit gegeben wer R : YEULE Dorn F j E bee e GS E MS p 24 d Raa es dem Kinder gegen billiges Entgelt unterzubringen, damit sie iu ane Se p lger Wissenschaften aus Anlaß fiel, vortrefflich niht minder Be aber T E O h Ba Es ir E Jahre geordneten Schulunterricht genießen können. | war als Metreter des Kult Émtinas A Spigen der Beh! : Frübjahrssaaten von den Niederschlägen vorteilhaft beeinflußt Ü sGulen obne SNLN derartige Heime oder auch nur Schifferkinder- | Dr. Reinhardt erschienen Vevet trat altelant I rg c na a Qualität x blig An ba gl läche hat si im Vergleiche zum Vorjahre wieder plägen zu A alle n A S der E Halle sowie Vertreter der Universitäten Jena und N : s Z e E Lu vorige n Viartita P I utt ava L9 T9 ‘o vergrößert plan und mit denselben j E E E ESEI S LS urg, Bertreter gelehrter Körpershaften und Vereine und eine Anza! gering m | Berktaus8- e ; N s Sowei isher ban Saat ; | i n Büchern arbeiten, damit Kinder, die beute S i [le Vereine und eine Anza| i L | | i 7 a Sale N ter oweit aus dem bisherigen Stand der Saaten geschlossen werden | in Berlin zur Schifferkindershule gehen, in aht Tagen, aben sie ir Gymnasialprofessor De aps und Glückwunfchansy Marktort Gezablter Preis für 1 Doppelzentner Menge Aud 1 Doppel: Den Schägung verfau ( è Dr. iFesirede. em Sçel fe j Doppe i Schägung verfauft niedrigster höchster [Doppelzentner Ï preis M t.

: Außerdem wurden Am vorigen am Markttage

E —————————

kann, wird die diesjährige Ernte als „gut“ zu bezeihnen sein: immer V. n i ; f , wit es) h ; e : ¿. B. in Breslau angekommen sind, dort in d lbe j i vorausgeseßt, daß nicht besonders shlechte Witterungsverhältnisse, mit | treten können. Die Squlpflicht für Schi nriopaleleen Lehrplan ein» | der Akademie, Professor Dr. Heinzel i j nen i n S U E M l onnen. ulpfliht für Schifferkinder bei Aufe j eon HOIERTS Oeinzelmann ist von der theolog reis unbekannt) Btl eien of 0 ahn H das Grazie ala | S BOER H gar 018 Wte (r eet sg a0: de ta: | Heede tels ori 32 Q a 5 ulbesuh ist, zeigen die mitgeteilten Erhebungen in Ch 9 r ¿D SYrenmitglléedern der Alg | | lottenburg. Die gewöhnlichen Volksschulen fd 20 gen yar- | wurde u. A. ernannt der Minister der geistlihen 2c. Angelegenb Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- und naturgemäß au wenig geneigt, auf fit geit stets Wweblelade Ministeialdir, ft Mlt iter PIENEE On DEnDanen n B e N maßregeln. Kinder ganz abweichenden Bildungs8grades aufzunehmen. Es ist u | j p ita hoff. L 17.25 i j 17.70 17,70

niedrigster höchster \ niedrigster höchster

d M M U M

18,20 57 17,48 19,00 ' °

a y |

Wt hoffen, daß durch freiwillige Beiträ 4 : 7,29 | , : Türkei. Schifferki ir freiwillige Deilräge die Eröffnung des ersten Srfurt- A. Juli. (Q T::s A8 orft i o E e E S 19,00 | 0 „M f internationale Gesundheitsrat in Konsiantinopel hat die für s fee nidfen Zihre gerwirtli@t werden amn. _| Thüringens geben Nariditen ein über L S E 7 16,75 7,2 17,25 L 17%

e un e o (i cie L s d 1 ae ‘e ) ; - E î p Dia 2) , C N l E T 00 . E 4 O 7 B 2 ; s 1

n port Sactd angeordneten Yuarantäne- | geschritten. Die Schiffergottesdienste mußten bisher e, A bunden mit wolkenbruchartigem Regen und Hagelschlag. Der din a S : M 6,1 | 16,10 16:00 | 16/00 0 . . ° 9 L I | 17,30 |

maßregeln wieder aufgehoben. Bergl. „N. - Anz.“ ; y go ; ck A h i 13. Mas S Nr 112.) fgeh (Vergl. „N. - Anz.“ vom PUnme Las e Ten PEHTIO ONeN en Schuppen bald hier, bald hat an verschiedenen Stellen eingeschlagen und gezlndet. Anklam —— 17,10 F i rf In DerUn und Umgebung abgehalten werden. Alle Anwesend T ¿ A ifenhagen 29 | 260 | 7 17,40 17,80 . , wohnten ihnen 1 L E «Anwesenden S TAVEITUND C 0 Q (M B) Bat A Greifen) gea 0 f l Bg 16,20 | 10/60 | 17,00 ' l, : 75 Theater und Mufik. n Sonp E n D An, ka Paten P Wett fahrt auf der Lübecker B uht E G L E N N : O O E 10 E : (le « / C A o i S, L f Ao Ee ute Kroto\chi E) . 2 | 19 r | r n ( é ° A In der Morwiß-Oper im Sgchillertheater O. wird morgen | M vorigen Jahre etwa 50 Schiffergottesdienste vor durchschnittli 1 (Schonerkreuzerjachten): „Ingomar“ ersten und Lübecker S; A sl n : 20 17,30 17,70 1820 18/20 18,00 Der Troubadour“ mit Heinrich Bs ; Manri ; g 30 Teilnehmern ab i : rch[nittlich je | preis „Hamburg“ zweiten Preis. „Meteor“ und „Fduna" Breslau « « 3 1760 | 18,00 18,00 p 18,2 „Ver Troubadour“ mit Heinrich Böôtel als Manrico wiederholt. ; mern abgehalten. Den gescilderten Uebelständen soll das tart p / a Und „duna* Sa é G ; | 4,00 | S 18.00 18,20 18,40 ¿ ; ; Im Theater des Westens wird morgen „Mamzelle Nitoube Scifferheim abhelfen. Shwimmend it d dati WS omit An ble feliar et. argalle Sg SVonérkrenzeriaditen): ¿CTara!: Brieg E | 17,60 17,80 8, 18/80 18/30 f r ++4 : : E 1 A hn , A s to 7 c Z 9 7 elg. 0 D ( 7 » ta . (Cr de Cy A j ddes | | 1 L D » Ac a Be PCRA in per Titelrolle und Rudolf Senius als Celestin benu merke U een N und hier zum Gottesdienst | Preis Klasse A Ry s De N M Unl ee S A | 17,81 1820 | 18,20 18,50 18,50 18,02 ET en L E ] . ( î f nn. 8 Ÿ »PY zf , » A é p L / V LAG A u { E en | : f (C5) « . . l 6A | D \ “4 * j | ale aufgeführt. Fräulein Bötticher wird anstatt der Stelle legen A8 O 10 S bren A E B Q Yawls, Kreuzerjachten): Kutter N abai Goldberg i. Schl. E L 17,00 O | S 128 18,30 Aufenthaliseäume zu Nersammluncen d CNMEPOTIgen | ersten und Herausforderungspreis. „Wendur* nicht gestartet. Kla? : e ) 1690 | 1890 | 7,2 '

( ( gen, zum Lesen und Schreiben | Kutter , V 4 E Gers U Hoyerswerda « « L H 18,00 sowie zur Erholu tete as ; E N uller „Valdora“ ersten und Ehrenpreis, „Kommodore“ ; Dtr : i A : | TA/AE Mannigfaltiges im Bau begriffen. att Ms e Beim ist bereits | Preis. „Therese“, „Vol-au. vent“, „Rosamond“ nicht gestartet. Kla; A E E BO0 |. W990 | 100 16,25 16,25 Ae geS früher als S@lepp- und Personendampfer auf der Elbe 20s (Rennjachten) : „Garm“ ersten Preis. Klasse 11 (Kreuzerjadh Vilenbure e S 48 M E 1675 17:00

Berlin, den 4. Juli 1904. und dann als Lagerkahn benußt wurde; es ist suyr | „Fris“ ersten, „Hubertus“ zweiten, „Thea*® ‘dritten 9 d E O 50 1600| 1600 L10108 ' A u S V dem Berliner Reeber Ja thenb üer A Ur S U _VON | „Nébula! nicht gestartet; Elbe“ nicht gezeitet Klose S ; | 16,00 —_ Seit einigen Jahren beschäftigt sih die unter dem Vorsitz des muß vollständi othenbüher geschenkt. Der innere Ausbau | (RennjaMten): Alice“ erster Preis ‘Sal |( O ‘N i G60 16/60 | 16/80 16,80 Senatspräsidenten Dr. von Strauß und Torney gebildete „,Ver- U d Sis. ändig neu gemacht werden. Eingerichtet werden ein großer zeitet. Klasse II[ (Kreu erjadten): A 2 O nicht Goslar U ° O | A A —— 17,00 einigung zur kirhlihen Fürsorge für die Fluß- und Erf ishun S Dersammlungsraum, ein Schreib- und Lesezimmer, ein | zweitcn Preis. Carlota*, ‘Unda“ nit ait Gle B Paderborn « « - * S ; 1660| 1076 16A 17,00 Kanalschiffer " (Geschäftsstelle Berlin NW. 52, Alt-Moabit 133) ae ang Lraum, ‘En Treppenhaus mit Nebenanlagen und Bücberei jadten): „Fenn y“ ersten und. Sôrá. E el. Klasse Ly (R Ula «6 S s h G 7868| 17886 18.00 mit der fahrenden Binnensciffsbevölkerung. Das Bestreben geht R der Treppe sowie endlich eine aus Wohnzimmer, Schlafraum zweiten Preis. Klasse 1V: R eA E O Ey E e E 3 O0 | 1000 16,90 S dahin, den Schiffern, die vielfah einer eigenen Heimat an Land ent- if Küche besteßende Wohnung des Schiffsführers. Im Vorder- „Snula“ ¡weiten Preis. Klase C e Le t M s | U | 1590| 1690 16,90 Ma aue ihr Leben mit Frau und Kind auf ihrem Kahn verbringen, ufs vei G M R E untergebracht. Alles soll | ersten, „Flick“ zweiten Preis. j Alba“ E at eGtke | e : Go 0 O 17,40 Rat, Zuspruch und Hilfe auf verschiedenen Gebieten T S Gy? act und den Verhältnissen der Kahnschiffer an- « : E i P! Men E S | S | 166 664 16,77 Den M Os n E au C D Gilde un M, enpeittis e Gie De Worms 2, Juli, (Wi; T: B) eute - wurde Bieibet au S E 17,00 0 tenslen, dehnte fih aber, entsprehend den reiher zugewende E eren Uudbau haben der Geheime Oberbaurat | ordentlicher Beteiligung aus olle E TLEN T qu Mia N 7 | | 1780 18,0 s * S allmählih weiter aus. So e wie de A O iét a R aunglter Wendt aufgestellt, die Bau- 16 Dent: O Für Lea Dot sand Pirna S A | Ra | Tao. 17,90 | L 1700 auverwaltung“ mitteilt, z. Z. unter dem zuglei als" Geshäftsführer | 9 97 qn den Vanden des Architekten des Berliner Beamten- | dur den Abgeordneten von Se E R A Plauen i. V. S S | 12700 | | 5 n A x Vereini tf Ç R i S[uhrer Wohnungsvereins Köhn. Wie diese Her ; H Ri Me n Abgeordneten bon Seckendorff erôffnet. Der Seminardir! A e 5 | L I) | 9 17,05 Gilte Sue bi N e ive „Ousfer ngenete, E ihre Kraft in den Dienst der auten Sade aetallt Vuben, M ite F Ga LTelplg vegrüundete die Notwendigkeit einer allgemeinen Ref S E E, : | - | 1 15 | / | 17,20 | 17,20 16,50

Dr M GP 1 S 5 x elle ä : R S A S E 2 1% , M V 074 ¿SDLTS! I 01 or 111aToth Sto nrüboro S c H A e L o 9 E E j E | F | T Dn c (ne Æjucen, | auch viele Arbeiten und Lieferungen von verschiedenen Firmen, Bau- | Ihterridt Und VB Betti L M O T Ravensburg . S | O H l = I i 27

: ; P Ml gUng des Klndes dur) erztehliche Handait i Ulm 17,00 17,25 '

1 t

3,00 .

18,00 | 18, 16,38 | |

17,50 18,60 16,60 17,70 17,40

von ihrer Vorgängerin gesungenen Einlagen die Partie mit der voll- Faquer 1646 T M

ständigen Originalmusik darstellen.

17,30 17,00 17,00 18,00 17,00 16,90 18,00 16,77 17,60

17,00 17,80 16,42 16,57

16,67

|

|

l 18050 E 1750 | 17/50

|

|

|

|

|

Schriften verteilen, Rat geben, die Uebersiede i 2 0) ? geben, die Ueberfiedelung Kranker in Kranken- terneh C ; bäuser vermitteln und vorbereiten Für ï Ae E : ee un erne mern und Vandwerkern unentgeltlich aué efübrt. Feder tu [A Korf L H, ! a Y L Ï forde vie Sni eitobt G Me e e oder liefert das, was er kann oder was er varéveiit [ Seine Matellät | G E Es solgte in zehn Klassen die Voiführ Offenburg - a e E, i 17,50 | abfahrenden Seri ViheubauteL tit Büchern Strie nb Beit E N E zu E von dem eigenartigen Vorhaben | Worms durd) deit Kteis[chultalnertor pie N na del : Bruchsal 2 f: : | 16.00 | / 16,60 17,00 1659 ¡riften mitgegeben werdèn, die bei Rückkunft gegen neuen Le x uhr, S ‘roten, ar, Ultardecke und Altargeräte zu \cenken. | N i s A A Le Seer ElNgefUhrlen Dcelhot Rosto 0 O | L ' | 16,50 16,50 D, tf 2 x egen neuen Lesestoffff zurüd- Ein bare 3 ch ; ANz o d enken. | tachmittags sprachen die Hauptlehrer Enderlin d Mayer-M { L Lori | —— | 1 / zuliefern sind. Ferner sind Erhebungen über den meist fehr mangel ha Fin varer Zu]huß wird aus den Mitteln des Komitees und der Ver- | über die SH{ ti s Sea O a CAYET- Ann (E Nar a 0 009 S f 17,50 17,50 s i | | angelhaften | et leiste S : é a l D uver die Schülerwerkstätte und die Hilfs\chule d der L 16,90 16,90 | | ¡ ' Swulunterriht der Schifferkinder ae R, S ngung geleistet. Soll der Bau indes in der Weise, wie ¿ ck ; I SEBG M) le Gisbs[hule, und der Li Altenbur c ° do / ' | emacht, die eine Unterlage für die | i S L er elle, wie cr gedaht | Sponheimer- Ludwigsbafe N O E T: : u Altenburg Sit E, er g i ( : ist, vollendet werden R T i )onhelmer-Zudwigshafen über den Knabenhort. Eine die Vor E D Enrviuna von Shifferkinderschulen bilden sollen. Eine solche ist | Es i daber ten vab Mond, Mark erforderlich. erläuternde und zahlreich besuchte Ausstellung ist mit dem R A e Kernen (enthülster Spelz, Diukel, Fesen). Q S dan enswerter DVereitwilligkeit bereits im leßten Winter vcn der weitere Gaben in bar ode d : T „Greunde Par Sache durch | verbunden. i "E i 1670 | 16,80 17,00 117/20 | G40 16,90 tadt Charlottenburg eingerihtet worden. Hier wurden während S&enküng! von Gêrenttt er durch lebernahme von Arbeiten und | S ch Nördlingen . Ï . . 16,40 | N d A 1740| 1740 16,92 etwa zweter Monate 145 Knaben und Mädchen in drei Klasse g von Gegenständen : Kirchenbänken (je 25 M) Holz Lond N ç s Nt ; ; 16,60 16,80 2 2 | R | : 17,04 richtet. Rektor Nitter war der Leiter der Squle und Pastor @rause Sentern, Lenzpumpe, Eisenballast, Türen Segeltuchabdeckung des | auf der Fahrt v A Fope daa jah Ie Her Dampfer ¿Nori D S3 j 1040 | 1600 L020 O0 O A 736 17,32 E E G E allor Krause | Seitenlichtaufbaues, zwei Fab N B T A 9rl bon Kopenhagen nah New Yöork, wurde am vcraang Heidenheim . : S p | 7 7,20 LCO4 | 17,90 -| (9 : 210 mit seinen beiden Helfern überwadte das iifartia ! e nitdtaufbau 3, zwe Torfal orten Glockenstuhl Gloe l | ta A 2 41 s 911, wurde am vcr D 17,00 O0 0 Ci , | t u 17,10 c Dia art ) Zal en und Lernen der Ii Fb ee / _ [s 41/1, I De, Fahne, Wtentiag anscheinend aus let P K . io 642 - *Ytavensburg . . . 0 x F ' Pa ry r E fd 40 1 40 L Aufgaben. Es zeigte \i{h hierbei # N —— Wirtschaftsgegenständen, Porzellan- und Glassachen, Bildern Bücher V aug jetnem Xurs gerissen und stieß auf è O O 1680 f 17,10 110 | U | (, X ausgaden. Es zeigte si hierbei zwar, daß der moralishe Stand der | Zeitsc{riften ( TH op ie und Mas]achen, Bildern, Büchern, | Klippen des Rockallri ffs (200 Meilen westli on Hebri Zaulgau S E Ÿ 8 7, 7,40 17,60 16,90 Kinder nit \{ledter war ls bo C cue Ge Sa er Zeitschriften (au älterer Jahrgän 1e) usw Die DAIDIGE SCOIHATEN et oda! ris (200 Meilen westlich von den Hebrid ú Waulgau. 0 1640 | 1660 16.80 17,20 | 17,40 7,60 l Z : ) V S er anderer Nolks\chüler daß | Salid y é ge) ° e valdlge ¿Fertigstellung tinjeln, 57 Grad 36 Minuten 3rdl. Breite 2 G 5, N Ulrn E ), [ 40 ,C | r: - | 17.50 17,50 . ber die Kenntnisse eines |zwölftähriae L DLY ; ; ! ermöglihen. Damen, die tiaundia sind, könnten dis Herstellung F S 99 =e(tnulen nordl. Breite, 13 Grad 45 Minu 4 u | L 17,00 LIQUO | 17,00 | C; e : s zwolsjahrigen Schifferkindes kaum | eines ode S / werlleuung je | westl. Länge). Der Kapitän ließ die Maschinen of - Bruchsal ; S i denjenigen eines neurjährigen L indes : d A1 etnes oder mehrerer der aht Spruchbretter übernehmen, die den | i 0 Ver Kapitän ließ die Maschinen sofort rüw: | Druchjaz ent 9 ne! rigen Landkindes entsprahen. Viele Schüle ; : „orerter Uvernchmen, die den | arbeiten, der Dampfer hatte aber în der Se; F s: konnten weder lesen noch schreibe / uier | Kirchenraum \{chmücken follen. Die erforderli@en Bretter mit Nop, | Ge e n rer Halle aver tn der Seite ein so großes Noggen. N o | eiben oder rechnen, und mehr als | : erforderllWen Bretter mit Vor- | daß das Wasser mit großer Gewalt ei L Ea 130 fen Sake: o TIDER Lo L, r als | [agen werden dazu kostenfrei geltefe Olo M, P „ae aser mil großer Gewalt eindrang und alles überflu! i : E N ckoA R S Unterricht geh R während des leßten | Bretter is ‘bereits Wern Ams e, ward e e Liebes: | sodaß jede Hoffnung auf Rettung entshwand. Die aht Boote | Tilsit s 1 R 15/50 15/50 A / Cc Cl l T: E abt. 0) , B 4) Q x s, A ? e p Liebes- S ol R No G B L G r, A __ i : V - G Y &-(4| . « . e i | E | E I 0D I hilfe nötig ist, bedarf nah Feststell G di \ “Tara, Be Ab. | werk geschaffen, das sowohl nah seinem Zweck wie e Ge prt 9 wurden darauf zu Wasser gelassen, von denen drei an |! S S e 9 er 480900 | 1420| 1420 mehr. Erklärlich ist es E M n L E Bigraen FeINEr Worte | Art seines Entstchens dur tätiges Zusammenwirken zt agd | L n ge Schiffes zershellten. Von den übrigen fünf Bos! Tod N 36 136 1390 Y Ln N De es 9 aver, twe biele der Rlein|[hiffer in Not geraten | die arößte VBeachtu i gev DWammentirle leler | die mit Passagieren gedrängt beseßt war agd 14P i t Ly O S | l 25 2! und wle die Befürchtung laut werden konnte, daß trot en, die grozle Beachtung verdient, namentlich derjenigen 1 U R D gELTangT veleßt waren, gelang es nur zweien, b: Luckenwalde . O E _—_ h 13,30 13,30 7 S d 9 nnke, daß troy der Ver- | d N H hter le A jenigen, die | Schiff abzukommen. Einer von den gaeretteten Vasagteron hort - —_— 9,0 ' besserung der Wasserstraße j eBaRges m em Wasser und der Schiffahrt nahestehen. Zur Entg-ge | en. Siner von den gerelteten Passagieren berichtet anden G O S 2) | | O F 1330 13,30 S A | zen und troß der gewaltige t Att C e G 7 S I Ntgegennabme | babe wet Boote Pontann fokan A e E L D | E t L y 3 | 13.20 h 10,00 00 der Binnenschiffe und ihres D La ien anahme | E E find Zhre Exzellenz die Frau Staatsminister von Budte, | Tele at lehen ; zahlreiche Personen, de mit Rettun Frankfurt a. O. S 3, | | ' | Verderben geweiht sei. Di U, E E DE ajtor Krause, Berlin NW. 52, Alt-Moabit 133. der Roegtorun-8 A Le LUS LAUTET TPTangen, leten vor letnen Augen ertrunk erbe Det Cl. E Kenntnisse manches Schiffers reich lf otLw M z Ja ALLLLDA T 100) Der Hegterung8s- ! Es babe Feine Panik reberrsd Nt 1 N 4 u : ! für die heutigen Erwerbsverhältnisse ni 9 reien | bausekretär Mirbach, Berlin W. 66, Wilhelmstraße 80, und der Ge: | zum Qreeeinle Lank geherr|cht. Pehrere Matrosen hätten ihr Le! ; : i rhalinile nicht aus; er begreift | hei Baurat Symyk h ¿ chPléheimiiraße 80, und der Gee | zum Opfer gegeben, um KFraue S R A, e Me C a ub e neuzeitlihen Verkehrslebens niht und verimad E Aufi N A Nürnberger Straße, der auch gern | 694 Pafsagitten, A V A S din ag i U le etnem ewerbe eigenen Borteile nicht A v / “WUVLUii! elil, erett. ¿ E Al il dde, & n) / 41 i U l l Jen U E ddes: e „D e genugend auszunugten. 7 E E wanderern, soll die große Mehrzah tru Ft O Unzufriedenheit ist da die natürliche Folge, zumal der Schiffer sieht Ati Donnérdtas, ves j; T : Bureau“ weiß zu elbe e L „Reutt daß er aus eigener Kraft seine Lage niht zu verbessern, auc seinen | internati Stag, den 7. Juli, findet in den Morgenstunden eine | cines Fishdampfers nah Grimsby gebraGt \ N NETE E UUN an Da Kindern keine bessere Zukunft zu schaffen vermag Diese G Le nare wissenschaftliche Ballonfahrt statt. Es 9 Gt ers nah Grimsby gebraht seien. ¿PA, J Zis I F L - O. - e \ Á 4 , 6h8 L % ; Mle V : - C G t A Que e Uns Ursachen und Folgen zu beseitigen, ift die Auf- 90 a M Jou e M enannt Ballons auf. Auf- Lithfield (Illinois), 4. Juli. (W. T B.) Der Chi gave der erwahnten Vereinigung, und es erscheint als eine 7 E I DATDOUT, Grabes STebille, Paris, | St C043, Cra E ET Nic al Sn E _ 9 etne fast selbst- Guad saja N 0 2 / 1 9, €, aris, S. L0UtT3 Expr zug entale M : E e” el verständliche, bisher nur nicht n S F; Yuadalajara, Nom, Zürich, Straßburg, München, Barmen Swinso Mt; ( LOIVE nlgletite gestern infolge falsd Ah 181 nmer zum Bewußtsein gekommen 1 ; Y D lUnchen, Darmen, Swine- | Weichenstellung; durch die L tive : j ; M ; L or E A IEl gelommene | münde, Kiel, Hamb Bor O T} \ y é l ng; durch die Lokomotive wurden die Waggons Nr: Pflicht aller, die mit Wasser und Schiffahrt zu tun haben, #\ y (Ce orte, amburg, Berlin, Wien, St. Petersbur Kas ck42 A OUR E 6 e IWUTLEN die ZBaggonS8 tn Dra A l V l S ) jaben, ih an- Torbino, Blue Hil L T L ¡CLETSOUTY, Aajan, | geleßt, ungefähr 20 Persone I L E “O ; ; ck j :r44 ; i e QU U. S. A. 2. ines fe | t rjonen |ind tot; von thnen sind v jus{ließen und mitzuhelfen an der geistigen und wirtschaftlihen | mannten Ballons erbält die Der Finder eines jeden unbe- | verbrannt. : thnen find

Wohlfahrt des Schifferstande x is : Belohn1 venn e R hilfe, der die Staalsbebbrden L E Eee tar euen Anweisung gemäß E nd e A R C R R 54 Eine beso E Sb G fs Dost r Or UeCTITEJen. | mente Jorgfältig birgt und an die angegebene Adresse \of elegravbis 45 : j

ejondere Förderung haben diese Bestrebungen dadurch er- Nachricht sendet. Auf eine borfitige Ebi Le O (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten und

fahren, daß auf Ersuchen d-s Präsi S ren, _ 28 tidenten von Strauß und Torne ir r \ Zweiten Bei Ihre Erzellenz Frau Staatsminister von Budde e Ehrenvorsit A E S E

l

ange!

14,87

Stet! S | | din 13,40 13,70 GBreenbaaln e S | 5 | j 19/50 12,60 Stargard i. Pomm. . S | | 1375 13,75 Schivelbein . 13,60 4 00 Kolberg 1320

Köslin 13,50

Krotoschin 1 3 60

Breslau . 14 00

Ohlau 14 00

Brieg . Í Neusalz a. O. . Sau Goldberg i. Schl. , Sue Hoyerswerda V Halberstadt . ilenburg

(Erfurt

Kiel

Goslar

Fulda .

Kleve .

Wesel

O S o 00 D

K

Pms cem reen mek Prm erme: Pre Go DO D Cs O O C OOCODESRN pem pm em: pre rk rek

p

b ck S O C0

S O V5 I I D S E aan

i ck ck Z - OPD

| l

14 00 14,20 14,00 12,0 13,80 13,00 13,60 13,60 1490 | 14,50 1400 | 14,00 13,40 13,80 13,00 | 13,00 14,37 14,37 15,00 | 15,00 N 13,80 13,80 1 E 1400} 1600 München. 9 N 11/69 1176 Straubing « A è ° j l | 10 13'50 Meißen ._. a) d E i ezn i 1340 O j A «6 , V 4 T Di 3,90 | D A 1320 Plauen i. V. ¿ E i] h (C e r 60 MUVENSDUTa 4 o G ed L 18 20 3 60 ; 794

E : A 3 50 4 Gi

3 )

1

Um (4 g: Li 14,00 | D 14,50

O F 1

I

En j ®

1A D C

4

—_ c E oan rk Prem sers b Co en

s C

l

pk femer prr bd Go D

Odo j O D O |

D j

N D

A G

n_—I© O

1ER t A CEBRNS S P O I T S T R O E E

-

Ge

Mck DO I O5 U

Theater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Heinri Donnerttaa: : 7 E

: n ÿ Vötel. Der Postillion von R E anda Freitag: pu Se: Verehelicht: Hr. Pastor Albert Rohloff mit Fr!

Ueues Königliches Operntheater. Unter Der Sommergarten ist eröffnet. # Sonnabend A p da ; d Martha Keßler (Kölpin b. Bärwalde i. Pomm.

Leitung des Direktors: Gastspiel des Joss Ferenczy- Im Garten des Sthillertheaters X. täglih: Großes | Die Sab Veteclnèfärten babdr ie dul Gti j Denn SGMneberg).

Ee A Vorstellung. Die Puppe. MUUANLTONIEne. ; ——— E 0 O 2 T NILELIOI Jon Der „2 Poupée. perelte in 3 Akten und j, g Barsdorf). Eine ToGter: Hrn. Oker

oie von Ordonneau und Sturges. Musik Va Theater des Westens. Kantstr. 12. Bahnhof Bellealliancetheater. (Unter der Direktion von leutnant Nulof von Bismark Erri E

Tier As Regie: Emil Albes. Dirigent: Kapell- Foologisher Garten. Dienstag: Mamzelle | Jean Kren und Altred Shönfeld vom Thaliatheater.) Hrn. Oberst von Donop (Gera). Hrn. Haut! “a e E E 74 Uhr. Mitte ae Gans Sag, Arens 74 Uhr: Im Theater : Gastspiel Grosser (Pose), (Breslau), Hrn. Hauptmar C J é » Vorstellung. Zum 1000, 5 : d c - “U oude. n Cmi unter-Tymiaus c W. °

Die Geisha, oder: Eine japanische s a Der jüngste Leutnant. deutschen Herreugesellschaft, A5 Dun eter Gestorben: Hr. Ernst Adam von Lücken (Wreden e: ntg in 3 Aufzügen von Owen Sóridbend M aues, und Sänger. Lieder, Couplets und Einakter. hagen). Hr. Geh. Sanitätsrat Dr. Err! ry E n SAN Jones. Anfang 74 Uhr. : Mamgzelle Nitouche. a u MUS E Se MORton, oder: D Megbeim Vet GOeUsT Hr. Professor Wonnerstag : 47, Vorstellung. Die Fledermaus. : em Zapsenftreih., Originalpofsse . Sdouard Muret (Groß-Lichterfelde). Hir

s Ea Bergeus in der Unter: Neues Theater. Dienstag: Einen Jux Si Woniecca 6 Uhr ab: K t bah b ‘Ertrath RB Ds aide ditt It. nnabend: 49. Vorstellung. Das fi will er : ; : Bon 6 Uhr ab: Konzert L e D. Düsseldorf).

Mädel. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Geisha Mittwoh, Einen Yux will er fich von Eurt Goldmann. Von 8 Uhr ab: Große

Abends Uhr: 50. Vorstellung. Der Zigeuner- | Donnerstag: Einen Jux will er s G: ti pezialitätenvorstellung. (Nur allcrerste Attrak-

baron. veit g: Einen Jux will er fis On eu. p P bén d, Juli: Nülfigut a Verantwortlicher Redakteur

Schillertheater. 0. (S attaartbeuter,) onnabend: Einen Jux will er fich machen. | Sommernachtsfest, : apauisches Dr. Tyrol in Charlottenburg.

i, B ZES E Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

(Morwiß-Oper.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Gast- Bentraltheater. Dienstag, Abends 8 Uhr: E | Oruck der Norddeutschen BuEdrutkeret und V (adi - Buchdruckeret und Verlagé

spiel von Heinrich Bötel. Der Troubadour Gastspi On - . piel von Joscfine Dora. § g. 5 : y Gro t er e ften von &. Verdi. ¿ SIOUT n 3 ues 8 ; “Bigame Vomtvarn Familiennachrichten. Anstalt, Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32, , r: Oberou, König der | Vorher: Er. Pariser Einakter. 4 Verlobt: Frl. Käthe Karnaß mit Hrn. Amts- Neun Beilagen

lfeu. Mittwoch: : woch: Hamlet. rihter Friy Grabe (Königsberg i. Pr.). (einschließli Börsen-Beilage). (1478|)

G E

5 ck O MID=IDOT

b e pre pak fremd fend fremd fr pm pre feme

Offenburg 6 Wale O : S R 1 3 00 43 513 Rostok . L : 12,20 | E 2.80 7 650

LLaLen ° . | A j 290 Braunschweig 0 l e i | 0/6 Altenburg ë 0 ; 12,90

G. E V D e Lan C

12,99

do

U

Insterburg .

E Brandenburg a. H. Anklam ë Wre enan « « Pyriß A Stargard i. Pomm. . UOLDETI els

1188

13,50