1904 / 156 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

g 1 f nid 20 N Pl aias Pott is ECBA E E CRIORE A E ai

Land- und Forstwirtschaft behälter, auf dem der untere Mühlstein fest aufliegt, wäh ü | . / : : | ¡ rend der | abend „Die Jüdin“ mit Willy Kraus, Y. f Die antiken Mühlen chere vird dgs Ae mi iesm n Verdinpung seht: dee Sitte, | Ani 1, Gotrud Gary) pu asien Male j diese Spiele a Erste Beilage Also flebte d (d: | int 0A D geben. ôötel singt am Donners ag den „Po illion von Lonjumegy M d b E O ne G s | on G Eee emde hab, Wine solle Mbl O E E f 2 G ; zniglih Preußischen Slaatsanzeiger. B Ia ee di eeblertes Ma ie e Mac | jer Biaut unit fel dem feelifen inguge dee junger ras Sa aats Deutschen Reichsanzeiger und Kng 4 , das gludlt orte uro ver dem [eter j e N redete, nahe bei ihm, wo die Mühlen des Königes Handen. mit im Zuge geführt. E E Berlin, den 5. Juli 1904. zuni 7 1904.

Täglich waren allhier zwölf Müllerinnen beschäftigt, Windmühlen hat das Altertum nicht i ; Z gekannt, wohl aber Wasser-

Ba und Gerstenmel das Mark der Männer, zu | mühlen, d. h. anstatt die oben beshriebene Mühle durch die er: fétn en A Deren ene zur Erlernung der englischen un wn A n i eines Esels oder Pferdes drehen zu lassen, brachte man ein Kammrad Wilen Li Lan Berlin h S aae Nie W und Korresponden E D ide liefen, nahdem sie den Weizen zermalmet. | an, dessen Zähne in ein durh Wasser getriebenes Rad eingriffen; so | den Unterricht nah GE Anl, elsakademie. Auswärtige erhalte f nur zus e noch nicht, denn fie war von allen die | war die von Vitruy beschriebene C L V (mola aquaria oder Wade alte A genauer Anleitung s{riftlich und kostenfreie Ueber, eian M As | hydraleta) eingerichtet, mit einem \rei darüber hängenden Trichter, | Findet A tPrifilihe Prúfas ge Ba coree, Am Shluj s te / e die Mühl’ und sprach die prophetischen dure den der Mühle das Getreide zugeführt wurde. In Rom sollen | ¿jn Zeugnis. Die 4a UnterrtGt not und die Teilnehmer erhalte L O A Du E erst im vierten oder fünften nahcchristliGen Jahr- Teilnehmer selbst befaffen L N fei E muß si jede 4 heiß es bei Homer, wo er schildert, wie Odysseus vor dem Beginne | bundert eingeführt worden sein. Anfragen unter Beifügung des Rück a fts u Die Dixcftion N er Rache die Götter um ein Zeichen anfleht, ob sie ihm Erfolg ver- - gung des Rüdportos sind an die Direktion de i

Berlin, Dienstag, den 5. Juli

E a e ——

C M V R E P E C E E B L IR De I A E e r

Amtliches.

Deutsches Rei.

: R i Berliner Handelsakademie, Berli ¡ My N find, A deren Oilfe u Palast des Verkehrsanftalten. Ha ademie Berlin, Kommandantenstr. 89, zu richten M Ueber) E ä : Min H Siibe Junt 1908 Gebrauch des Haushalts gemahlen wird, ist nicht Getadte Jn Ain Seitens der Marineverwaltung sind mit den in Betracht | y «Werden und Leben der Himmelskörper“ lautet das Thema, daz der Ausprägungen von Reichsmünzen in den deutschen A e riimeemgianvainn N im leßten Heft der vom Ministerialdirektor Dr. Thiel herausgegeb kommenden Reedereien Vereinbarungen über eine regelmäßige | 77 Dozent Jens Lüßen am 123. Beobachtungsabend des Vere in; M E E E P E S Kupfermünzen „Landwirtschaftlichen Jahrbücher“ veröffentlichten Auffase, in e frahtfreie Beförderung von Privatpaketen an Mine, 8 U) Freunden der Treptower Sternwarte morgen aben) A S E I E E e Stilherm Nen H a Me S —— CEUET R T S T Richard Engelmann die aus dem Altertum in Museen und an anderen angehörige im Auslande getroffen worden. Demgemäß können bra im Vortragsfaal der Treptower Sternwarte unter Vorführun Gol mun S C E 7 : Zehn- Fünf- Zwei- Ein- Orten erhaltenen antiken Mühlen in Wort und Bild vo1führt, wird | 21. jeden Angehörigen der Besaßung Kiautshou und der Schiffs- S reicher Lichtbilder behandeln wird. Mit dem Riesenrefraktor wi E 1) Im Monak S ——— T" 2, pon au. ann Zwei- Ein- Fünfzig- Zwanzig- Dwans g *fennigstidcke vie infiike pfennigstücke | pfenuigstüdte auf Grund des leßten Verses der eingangs angeführten Homerstelle besaßungen im Auslande Pakete bis zum Höchstgewicht von 10 kg M M O A im „Herkules beobachtet werden, bej F Ai find geprägt Doppel- Apr Halbe Privat- mstlide nNffticke | markstüdckte pfennigstüdcke pfennigstücke | pfennig|tu le psennig L K 8 „Stehen ließ sie die Mühl“ die Ansicht ausgesprochen, daß es sich zur frahtfreien Beförderung aufgegeben werden. Nah Ostasien Giste ge aut n goldgelbe, der Begleiter bläulihe Farbe hat, F 16 Laon Kronen | rechnung |" | 2 L A 7 A e A 4 4 e A | um eine Handmühle handelt, deren oberer Teil um seinen Mittelpunkt erfolgt die frachtfreie S während der Monate Januar, R R E N roorden in: M. M. Mt. M M. At. s is 62 749/10 o a 26 057 41 über A N gedreht wird. Sun a T E as Aust hd S Os) P Das Bismarckmuseum in Schönhausen a. E. enthält W 6 025 9601 15000] 2559996] 249 L E J 200 2 ad 29 te Crfindun er ühlen t jed i j T, Arz, ul, eptlember un 0- e: C 4 d . G. enthalt B —T ; ; 025 960 M A O e E E S 8 L ddn E Zeiten zurüd, wie ta chon daraus Thlichen bann 6 Le reisEe vember auf den Reichöpostdampfern nah der ostamerikanishen | deg reiche ver dts höchst wertvoller Gegenstände aus dem Leben Berlin | A “E - F M 0 Sau E 5 E l Vot (2 a 10 000/— Col ben Gib ver MAbIe und den, Ork, wo: fe atfünden Station und nach Westafrika in jedem zweiten Monat H groben annes, darunter viele Erinnerungsstücke persönlicher Art, F München _ L T: E U 158 790 S ode De F s 7 30 0 A - 398/50 A R 4 wird, einfah von der Tätigkeit des Mahlens Kinn Mylas I des Jahres. Dio Maltele sür die auf dex ostastatishen ao! allem aber die Geschenke, die ihm aus Veranlassung seine Ptuldner QUIE » gr S L _— 300 0009 24606 54 000 G 2 N La 44 500|— A 20185 E [s s bei Alesisiai, „Mühler in Mahlstadt“ könnte man überseten, foll die erste Station, im Schußtzgebiet von Kiautshou und in Australien befind- . Geburtstages aus allen Weltteilen, wo Deutsche wohnen, dar. F Sus + + n 124 7901 2E 28d C (l a0 Lu E —— ————7 _ 51 991/66 Mlble berdeitellé Pabin: Worber Bat man si damit beanüdt, auf lichen Marineangehörigen sind an die Speditionsfirma Matthias S Lad A R ou Museum kann mit Ausnahme dez | Karlöruhe A S S —_ 612 800 ; 08 g00 E57 —— = T0007 (G0 78 33845 e E es kleineren das Getreide zu zer- P R a E We ei Ser ant OftaneritactfBen Sto i , e R E i Sm Bunte 1 6 025 960 124 790 E TTEO 750 O A P | 5 717 92280} 5 009 n S0! 47 777 804/40] 23 394 107/25 6 213 20744] 10 037 747/05 . ein / n e E 2 L Io c o 75 436|— l} d: 28 de \C E =— E TG A N ; | Schichten von Troja-Hissarlik v iu La h Al nte 20 befindlichen Personen an die Firma Matthias Rohde E 0s - j el » 294 705 460(672 126 010/27 969 925|2709165480/19626925% 903 289 758/220 873 892|_72 307 136) 2 T7 923 /30| 5 005 Co S0 T7 878 CD23 172 43070] 6 213 207/44] 10 089 71171 eid D e R e A E Bel o Daa N Penden. le Spei A Fase id en Saw itlu verant N W. tifab N U T von M 2Borherwaren ap 13 T T 7D S 30 BOO I 969 92527 19316230/198002045/206 742 690 SIT 919 TLO| 72 307 436—| 89 “E | 23 914/40 1 877/44 1 36943 zeihnet die Mühle, bei der zwei runde Stei i , „bezw. Hamburg zu senden. e Spedition erfolgt kostenlos. S L teten Wettfahrt von Trave, M 3) Gesamtausprägung - | 3 240 (0. A f E 2 | 3 816/60] 210 124/20 d E 77558 gedreht werten, natürli An R N S Bt Ge Hinsichtlich der Zulässigteit und Verpackung ber Sendungen ist enes Ae nach Warnemünde erhielten folgende Jachten Preise O Be sind wieder T Ka LOUSADE S6 BBB| 146396) 78786) 889 840108 30 261 318/80) 4 46 316 60 S O Ta B21 JO(_ E2UL 300 T0058 37928 wöhnlio ift in den Mittelpunkt des. unteren Steines | Lnmt: &. Men, Lebenömittel, die dem sYnellen Verderben lasse A: (Schunerkreuzer) , Meteor“ erften, „Hamburg“ zweite eingezogen 11 429800] 27 21 226 : STOGGOGOIIOG bI6 Zn4[221 845 338) 71 417 59050 5 466 604|—|___ 242 0442 “T 16299 702,28 M ein Pflock eingelassen, der obere dagegen in ‘der Mitte ditrkt Ben unterliegen, zerbrechliche und leicht entzündliche Sachen, sowie die all- Fler: R Ged „Clara "erten Preis 5) Geiben 3 329 302 1201644 929 27 3 720 070 1979506: L i 000 71650 71 659 103,30 M6. 0 1 und mit einem eisernen oder hölzernen Querbande versehen, mit dem gemein von der Postbeförderung ausgeshlossenen Gegenstände dürfen Klasse A E as e E A e dde T dl i h) Beit 3 977 951 460 2 (40, v » . e : F

er auf den Pflock des unteren Steines e : nicht aufgegeben werden; ebensowenig Sendungen mit Post ; ; 4 | | 7 l 9 c e N Be A Lon N aues wird; dadur wird | y Die Mervatia muß Postnachnahme. | (Rennjahten) „Nav ahoe“ ersten Preis. Klasse 1: (Kreuzer, | *) Vergl. den „Reichsanzeiger“ vom 6. Zun! 1904, Nr. 131. Z

7 in Kisten oder gleih festen Kart ; L Maa w GLA, glet en Kartons ret u 7 : y Noichschatgamis. wodurch natürli die Drehung um die Achse Ua L Arr dauerhaft mit äußerer Umhüllung von wasserdihtem Stoff tel E „Kommodore“ ersten, „Asta“ » zweiten Preis : 5 Ruli 1904 Hauptbuchhalterei des Reichsshazamis die beiden Steine mit ihrer ganzen Fläche aufeinander ruhten. Diese fester Vershnürung erfolgen. Mangelhaft verpackte Sendungen werden asse Ila: (Kreuzerjahten) „Thea“ ersten, „Olga“ zweiten, | Berlin, den 5. Juli LMZ. J. V.: Hampel. Art Handmühlen sind nicht nur während des ganzen Altertums in den Absendern auf ihre Kosten zugestellt.“ c. Die Sendungen sind „Hubertus“ dritten Preis. Klasse 111: (Rennjachten) „Alice“ erften | j Gebrauch geblieben (in Pompejt finden d mit einer unmittelbar auf die Umhüllung zu seßenden Aufschrift Preis. Klasse 111: (Kreuzerjahten) „Karin" ersten, „Ariadne* | iy haben fi n A Gegeben, di ug Ms ver ea folgendem Muster zu versehen : ; L R teh S V lagten) „Betty 6“ den ersten, E is heute im Gebrau erhalten. Meist hatten sie keinen be- Absender: iel, ch Be 6 on Velia Refe aues, E L E) „Inula' FF i - . fonderen Stand, d. h. sie waren tragbar, S überall hin An die E Kiel, Holstenstraße 6. L Dri, Klasse IV b : (Kreuzerjachten) „Flick“ ersten, „Alba! | Berichte voti deutschen Fruchtmärkten. ien ebracht werden, wo sie gerade gebraucht wurden; oft find Matthias Rohde & Co ———— | C S S S O E E E E E S E E E u : : N B rden La R e versehen, der eine Plapver- U Gin London, 4. Juli. (W. T. B.) Von den Insassen des ge- | S E D E E S A R E R E P Cr O O A Am vorigen Au tiage unteren teben läßt, ‘ist L bem Seen Vas dli Gui M Bel für den Matrosen Friß Schulz an Bord S. M. S. „Thetis". sGeiterten Dampfers „Norge“ (vergl. Nr. 155 d. Bl.) Aa E E —— | A a A gut Verkaufte Norkaufs hp ine G Bde (Spalte 1), eingelassen; mitunter is bei Mühlen von größerem Durchmesser, die Die Begleitadresse und der Abschnitt derselben zu Mitteilungen do quer gerettet ¿u sein, als an nah den gestrigen Meldungen 1904 gering | mittel E ol 2 10D für Durh- | nah übers{läglicer e pt gur Ca eat an dem Rande des oberen e iy E AUE zu versehen. Der vorbezeichnete Abschnitt (Hebriden) L Vas I Eicties dactd cli i Marktort ———— F 7: 7ültex Yreis für 1 Doppelzentner s wert 1 Doppel- ihuitts- | L Sia S iee eins ein Ansa stehen gelassen, an dem ein Stab angebunden | hat außerdem eine kurze Angabe über den Inhalt der Sendung und | Schiffbrüchi Us G B J BAITLEES E O zentner s E 2/0p « werden kann. Mi j j ALTN de : ; : 1 rühige von dem gescheiterten Dampfer „Norge“ an Bord habe. Zuli L rter | A0 Doppelzentaer pre reis unbefanni) werden fan, Mitunfer [t der obere Stein na oben verlängert und | "qa/N der betder ble Vertideohe “tiner Wndis Fe | Sire wird aus Sorgoway (Hebriden) gemeltet, dah dort 101 Ge icigies | wadgtes |eldtafier | Vats [eidcitis | i O e a la A Getreide eingeshüttet wird. Zu dem Zweck, das Mehl aufzufangen, Transport ab Hamburg oder Bremen, so muß er si dieserhalb : / dv N Lr de idcugi Tag | A M g wird die Mühle gewöhnlich auf ein Fell, öfter auch in einen Korb die Speditionsfirma unter Bereiterklärung zur Ersatz be Ver- London, 4. Juli. (W. T B.) Infolge ei —— G Um ein besseres Mahlen zu ermöglichen, hat man häufig ‘die | licherungskosten wenden. unfalls starb heute in Briggleswad "Geafibaft A Wee O g ' teine durh Aufhauen geschärft, genau wie es noch heute bei den William NRattigan Mit li V Me E INaE Terra Se A 3 79 2750| O E S0 18,30 [ 2 06 17,00 | 17,00 27. 6. großen Mühlsteinen gesteht. Theater und Musik Die Gaitin ves Véstorbenei lit Lei bein Unfall schere Ver, 4, | Breslau s s hee 0 N h: O | 18,10 | 192 E it i i : Neben diesen Handmühlen sind aber frühzeitig auh solche Mühlen 5 ; 4 leßungen PELE C : S r aao 9) f 760 17.80 18,20 18,40 ° * Ó : benußt worden, mit denen man Mehl in größeren Quantitäten Neues Königliches Operntheater. i " e d C JeS 10 | 6 17,60 | 1820 18,20 s y 16,40 16,42 Le: 5 herstellen konnte. Ueber einer breiten, runden Basis mit umlaufender | p it Lehárs Dperette „Der Rastelbinder " ging gestern : l Abwenberg G a t S 17,10 17,10 | L 15,90 | 16,90 16,90 Ma 2 504 17,00 L : ' ligen A E E spig Eier ae (meta, zó4n), ai a EIK E Her ces e zwär nicht S G e O —- N 6A 28 17,00 17,00 R a/is aus einem i / aber he udte r lei Sang- S 5 ; ; f ; Bre r 27s : wurde. Ueber diesen is ein ae ina Le D obrUit, a barkeit au gestern wieder gefällige Wirkungen aus. "Der Erfolg dieser M S E E D Es 4 S Kernen (enthülfter Spelz, Diukel, Fesen). ; 391 18,12 18,18 27:8. H (ots es so geslúlpt, daß die nah oben gekehrte Hälfte dieses Sale Grabe M E al der Musik, sondern in fast nohch j i FE eshen. E. N O 18,00 | 18,20 O 2 737 17,23 17,26 28. “i : | S E tin SUMA en des Me es gu guTie, Le | Sa: fe hiele Stg Diedergabe der komihen Hauptfigur des | Schwerin, 5. Zuli. (W. T. B) Bei prächtigen U 4 | Wiengen Britbg. - 1 a L A E 322 5 628 1748 | 1746 | 27.6. : | Lie vanoiien liegenden Ks ndrehung um den feststehenden Kern Zwiebelhändlers Wolf Bär Pfeferko 1gre e tolle des jüdishen | Wetter fand heute früh der feierlihe Einzug des neu- | / , Giengen a. B 160 | - 1600| A 17,00 || (18 / j ie az is iegenden Körner zermalmte. Damit die äußere Hülle sich L S orn reite die Gestaltungskraft des | vermählten Großherzoglihen Paares statt. Um a | P ie h um s ern leihter drehen lieg, war der Doppelkegel durch einen fen bas ¿n eros Van d A niht aus. Es fehlte seinem | 10/, Uhr traf der Sonderzug mit Jhren Königlichen Hoheite 4 i O w 13,80 15 20s 13,70 LBPE E | 4 R le mota eingelassenen Pflock etwas emporgehoben, wodurch hu [A O AUBE es Rer iese Bühnengestalt überhaupt „nur | dem Großherzog und der Großher vai ch 4 gucchel Vohellen H 2 Y R 13,50 || 13,80 ¡ 0 : . 97 6 | gleicher Zeit vershiedene Stellung, je nachdem man gröberes oder F d ; in Crmangelung dessen trug er die Farben so kräftig hofe ein, woselb Ps F[ Proc gn auf em hiesigen Bahn- 4 V E 12,10 13,00 i 1210 | WBOO f 13,60 14, 900 9 700 13,50 13,00 h (f | feineres Mehl wünschte ermögliht wurde. Die äußere Rinne, die vat us den endlosen Wort- und Situationswißen Zirkus- el ein, oje st eine Ehrenkompagnie der Grenadiere Auf- F - S 1300 13.00 I B 13,50 | 14,00 14,00 ; : s . | zum Auffangen des Mehles diente, war gewöhnli mit einer Blei- Be Men, Troßdem [chien ein großer Teil des Publikums an stellung genommen hatte. Sämtliche hier anwesenden Fürst- F ' Strehlen i. Schl. 13/00 1320 | 13,40 13,60 | 13,89 14,00 l i A : . | platte überzogen. Zwei Balken, die in der Mitte des Doppeltrihters E _Golwigs Pfefferkorn ein ungeheures Wohlgefallen zu lichkeiten sowie eine große Anzahl Damen und Herren der Ft " S R a8 19/50 | E | 12,90 12,90 ° f : Ce A ° j angebracht waren, dienten dazu, die Mühle entweder mit Menschen- S e wenigstens nahm es seine Späße oft mit lautem Gesellschaft waren erschienen. Als der Zug in den Bahnhof E E Grinbera t Sl 11.60 11,60 | 1310| 1810 A800 13,50 do 313 14,23 12,80 | E 7 5 händen (mola versatilis, Sflaven, die man bestrafen wollte, wurden Fand Q In wohltuendem Gegensaß zu dieser Darstellungskunst | einfuhr, spielte die Musik die Nationalhymne Seine ' L 14,00 1400 |\ 1625| L165 h 14,50 14,90 70 930 13,29 13,33 | 2 6 els pvidva gesandt, d. h. zum Mühlendrehen verurteilt) oder mit ais E O, Spiel Mia Werbers, das sich au in der Figur | Königlihe Hoheit der Großherzog schritt die Fr t der Wi S O Di P | 13,80 | 13,80 14 199 13,88 13,29 | Zl, 6 : | Hilfe von Zugtieren in Bewegung zu seßen (mola jumontaria und A p ggeld ten slowenishen Dienstmagd Susa nicht verleugnete. | Ehrenkompagnie ab und nahm ‘den Vorbei Urn r MO E M l 13,60 100 | V 14,00 10 136 13,96 L200 S j asinaria). Meist wurden dazu Esel verwandt (bekannt ist die auf B Ds S als Wiener Handwerkerstohter bot wieder eine | Die anwesenden Fürstlichkeit d orbeimarsh entgegen. F : A, E 19.40 1240 | 1320 13,20 1420| 44,99 | dem Palatin gefundene Inschrift, die neben der Abbildung eines die pra ige Leistung. In der Rolle des Korporals Milosch tat sich schaft d stlihkeiten und die Übrigen Herr: i Giengen a. Brenz S 1E ! i j Mühle drehenden Eselhens eingekraßt ist: Labora, aselle, ans Horsten besonders dur sein \{önes gesanglihes Können hervor; en wurden auf das herzlihste begrüßt. Hierauf be- x Gerfffe. i : T _ | quomodo ego laboravi, et proderit tibi arbeite | leine gut gebildete Stimme besißt niht nur einen \{önen Klang gaben sih die Großherzoglichen Herrschaften nah dem vor dem 2,50 13,00 | 13,20 13,50 / 1 876 12,90 12,60 |. 27,8 | Éselhen, wie ich arbeitete, und es wird Dir gut tun, e au entsprechende 2 U Des Die Herren Carl | Bahnhof stehenden Galawagen. Jn festlihem Zuge erfolgte 4 E 12,00 1e | 12/50 160 | 1800 | 13,00 160 E i : i wie der von der Arbeit befreite Sklave dem ihn ablösenden Esel zu- s Ander und Albes erhöhten die komische Wirkung ihres Spiels, | nun der Einzug durch die reih geshmüte vom Publikum : Cn e 12,00 1150 200 12,50 | 13,00 13,90 | zuft ); vielfa mußten aber auch Pferde oder Maulesel diesen Dienst | v! Immer, dur das künstlerishe Maß, das sie innezuhalten wußten. | umsäumte Feststraße, in der Vereine, Schulen und Militär ¿ N 11,00 | N N E E | y ; : Spalier bildeten Sdo : a A : __ Etwas verschieden von diesem ausgehöhlten Doppelkegel (catillus) Im Neuen Königlichen Operntheater findet m di E E : R E N Hafer. O * g | 97. 6 ist eine besonders im südlihen Gallien üblihe Form, bei der die obere | 1000. Aufführung von „Die Geisha“ statt Éi: 5 A 100. 13,90 14,20 20 1 080 13,59 13,00 | 27.6, | Hâlfte des catillus gänzlih fehlt, sodaß ein darüb ebend S P Tol ; K S 12,60 13, | Ur | A | 1390 13,90 O 6 | : ; ; E , fodaß ein darüber s{webender In der Morwiß-Oper wird am Freitag in Abänd A Ba Q 300 | 13,20 13,40 | ' G : . | / Trichter notwendig ist. Diese Art der Mühlen ist j ; rettag n Abanderung. des j L SV l 13,00 E 14 280 | 14,00 14,20 : | - d thlen ist noch heute in Sar- | Spielplans zu halben Preisen „Der Freishüß“ aufgeführt. A (Fortsezgung des Amtl j ; ; - S O 290 1840 | 19/00 13,80 | : | i dinien erhalten. Sie besteht aus einem viereckigen Kasten, dem Mehl- | Mittwoch wird „Oberon, König der Elfen“ wiederholt und ain Sohns E M Aben ‘Bellaar E n Ee enen i Striegau. A A S —- | 13,60 13,60 | 13,00 | 13,C0 j Î 14.68 12,38 | 27. 6 i J Í age. L E 57 837 6! A 0D 5 4 u / Grünberg 1. Se i 2,4 2, 2,9 y : 15.00 57 : 2/40 2 | Pr 9 q aris GNEnbera l Ub e o o O0 14,30 1430 | 14,70 O | D L 95 310 12, Ua | ; p E S E O t A T L T SETSC E: C EHOGOEL L E HCTO ag 5 S [4 e | 280 12,80 e r c7 138 10 1286 | 7. 6. j 8 R ECALSE g D E O 11,80 | 12 2 13.50 43 567 d, 1204 | 28.6 L L] Theater. Im Garten des Schillertheaters X. : ä i S i N | L | 120 O h 13,90 s 13 156 12,00 Ll 6 | 4 L h Großes Militärkonzert. ° A Lia Sbleb, Auch eiae kleine G A R en “S geen: Sig Sohn, Hin: Qherleutnant Curt " alen E E E M 34 413 12,24 A L Ÿ Neues Königliches Operntheater. Unter e Vor und na arnifon, oder: chaumann (Hagenau, Els. ). Hrn. Oberleutnant z Giengen a Bre i 5 | N E | 1a wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. Y T d nach dem Zapfeustreich. Originalposse | Arthur Grafen von Bernstorff (Ch Q i S itaecteilt. Der Durchschnittspreis wird aus Bericht fe blt E Leitung des Dicektors: Gastspiel des Joss Ferenczy- heater des Westens. Kantstr. 12. Bahnhof | von Emil Winter-Tymian. Westend). Hrn Obéelanbes l O E N 4 A L tit d der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgete ( Ó in r n \echs Spalten, daß entsprehender Berit [e 92° Y age M DAOE ifba As E Migeaeer Garten. Mittwoch: Mamzelle Ï 2 Ua rten: Von 6 Uhr ab: Konzert (Breslau). ch Gi E d Lau | Bemerkungen. Die verkaufte Menge e E Dor End, da vér betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt { E . é: e Geisha, oder: ne japa- e. ' on Curt Goldmann. Von 8 ; Sie \ : B h S (e Spalten für Preije hak die O D. 7 M nische Teehausgeschichte. Operette in 3 Auf: Donnerstag: Der jüngste Leutnant. Spezialitätenvorftellung. "Nur Mlererste Are, C A C ada G Ein liegender Strich (—) in den Sp h zügen von Owen Hall. Musik von Sidney Jones. | Freitag: Mamzelle Nitouche. tionen ) Tettenborn (Ebe sw fe Ann - d, Q Mgr bon : hes innerhalb des durch Gemeindebeschluß festzuseßenden | s Negie: Emil Albes. Dirigent: Kapellmeister Arthur | Sonnabend: Mamzelle Nitouche. Sonnabend, den 9. Juli : Russisch-Japauisches Alt Macrri rôwalde). Hr. Willy von Hol Schlachtvieh- und Fleish- finden, welche e | h: M O D L M Sommernachtsfeft. r ‘Siy Wie N E ra e Böte g i Landtag führungsgeseßes U T tes Verwaltungsdirektors des cie E is beantragt zu dem Gesepentwurf folgenden 4 Rome Dad! E D A Die Fledermaus. | Neues Theater. Mittwoch: Einen Ju; | Sn Frau Martha von iben AttneIE cob | Eee 20 : besa ugeles- s “-Plachthofes ta Berlin Goly namens des Zus 160 bleibt jedo den Gemeinden mit Sl e Éreis I e er i E E ; : s ' «A *dtichen Vieh- und S Je S i L L ay: n "ar f Vi n etn D Halsvys „Neveillon“. Bratbeitet non C, Hafner * Bonnetelia l Siton Jux will er fich mah Famili : hon Wedel (Stettin, s E tee J ae B 12 Uhr En ‘ischer Schlachthoftierärzte um pad tats rie, | behalten, ÄntersuGun g tersuchung uon Fezüglih des h Knfang 74 Uhr. eas Sonnt b SUAL Aus vin machen. L Verlobt: Frl R O (Grünwald). e C | x, S E Ae B richt der ver- | des pre O E haus elde Petition von Karl rit pon einem approbiercen Ls vas ee Tat nie sol N : onnabend: Einen Jux will er fich machen obl: Frl. BViarie von Boetticher mit Hrn. f Auf der Tagesordnung steht der mündliche DEL * | änderungs- und ErgänzungsSge]el C j P E bos! | Ma r erstrecken auf den Nachweis, daß {n ( f Freitag : 48. Vorstellung. Orpheus in der Unter- . * | Regierungsrat Gustav S Es E E viinita fiber den aus der | 5 ¿rankfu M. namens des Vorstandes des Fleisches nu n at, fowie darauf, ob das Fleisch inzwischen H E welt, Sonnabend S iti N 6 Ube: Die & Fhte Bentraltheater. Mittwoch, Abends 8 Uhr: gfk Gertrud Un vorbe mit Pen Mitte de B It Debartaue L Pian ommission für Aar hervorgegangenen Fo é \ e 37 Marx n Aherverbandes um A L { M i va Unter lugueg NE t D Le "i fundheits\{äblihe Veränderung seiner | E E U E S r: Die Geisha. | Hamlet. Trauerspiel in 5 Akten v “4 guilebeliyer und Riltmeister a. D, Curt von Dr. Tyrol in Charlottenbur M R e Abänderung des Gesehes, betreffend die | Son baabengesezes vom 14, Juli 1909 I | Beschaffenheit erlitten hat." A térs L S 73 Uhr: 50. Vorstellung. Der Zigeuner- Donnerstag: Madame ita, S Eon Boruzes n Der, S, n Verlag der U Ea H N Ee a D d t t blactvich- A A e A a a S E S s {h ausgebühren Ae u D Dr Oe hler Hegutrs pt M O Anwendung E reitag: Hofgunst. tnant d. R. D H | Oruck der Norddeutschen B y x m 28, Juni 1902. Nach der Vorlage joue c L R H A gr kommission beanirag die un- | fuchung auf eingeführtes fried Tot wird, welche den amtlichen Sonnabend : 5 eutnant d. R. Dr. jur. Bacmeister (Dortmund). en Buchdruckerei und Verlags- geseßes, von 20. S C 268/81 ü den Die verstärkte Agrar o ee L M U N roll, wenn es in Stücken eingebraht wird, Scillertheater. 0. (Wallnertheater.) | lden O N i fiel ded Sönig: Si De Margareta Wpres mit Hrn. Guts: P Anstalt, Berlin SW, Wilhelmstraße Nr. 32. D Hieedenga des Schsahthausgeseßes V n Sthlachihäusorn | veränderte Annahme des Gesegen a E ia Gagtal ee P ao bie dur einen approbierten Tierarzt erfolgte amtliche (Morwiß - Oper.) Mittwoh, Ab 8 : | Bräfig. | | meisler d. L. Karl Berger | D Untersuchungszwang für das n : S aben | durch die bisherigen Verhand T Go aas s tragen. A E Ee S Fbaig ¿S2 Gg E annte De Wi ail-Verétällkrièn haben im Juli Gültigkeit Pastor Arthur Sit. “Be E ias O ets E P selbst auggesclactete frische a Cen U lind iri P rebia! erflärt, bezw. dur) VÜebergang zur Tagesordnung L revi E aa ba Generaldi sfussion ist in der m 4 L n—Tepliw Bz. eßli o 8 ( wärts efuhrie, vere 024 Am aMi veyDen j N R ichte ‘den. °Donnerdiag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Heinrich Bellealliancetheater. (Unter der Direktion von O T E sowie die Ak aloantnds qu Ra, 6 Lea öfent- [l fuchte frische Sh. E a E on Beer, S tuudnana ups, Oehler | gestrigen Nummer ? Tancs ag v nd Becker-Côln erwidert V Freitag, Abends 8 Uhr: Bei halben Preise Jean Kren und Alfred S{önfeld vom Thaliatheatex) | - Genetalhofinteudant. a. D. Frhr, vor Löhnecsen | verbfentiSen Bete eK uen Bere Fend —- Jn Verbindung mit dieser Vorlag ein fen Städis | sind Bon den P segentwurf die folgenden Anträge geste“: D Au O prat Scchrötex: Im Nane ea des reitag, Abends r: Bei halben Preisen und : : \ ; "R : neyjen | verofsseu en Bekanntmachu , s Hannovers “Städtevereins und des RNheimschzen Sil? E A 3 Fer will das Schlachthausgeseß ab- _ Geheimer Were L erflären, daß dem Forte auf viel hes Verlangen: Der Seil@ih sen un E, A L Ta 20 aubt: un R D On Dele t a B Ma Se A E U V R L E des ta a de r die Nachunte es u dh A8 L A Antrag des Ben Men Mp T h Der E Ves S aht: Mitt ommissare mi L ; ee20h r Mbsiht ir Grunde er Sommergarten ist eröffnet. deutschen Herrengesellschaft: 15 Humoriften (Hirschberg i : olz | gesellschaften, für die Woche vom 27, Juni | Ten a Ali in SMlamty of gemelnei e 1, E D jinzugefügt wissen, daß f das Fleis Anwendung egierungsve in der Komn Ñ : 0.1, Sl). bis f von frishem Fleish îin Schla) i Fetzes über die Untersuhung au auf da? Ut

U S : treffenden §8 6 und 14 des preußishen Aus- ! hausge]e®