1904 / 159 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ls Antersuhungssaen. 6. Kommanditgesellshaften auf Aktie tengeselss | A , ¿ n ejellfh uf Aktien und Aktiengesellch. | c. Auszug und Herberge für denselben, vor dem diesseitigen Amtsgericht auf Mittwoch, | Als unkt des Todes wird der 1. Januar 1899 | vertreten durch Rechtsanwalt Wiedmann in Göp- festgestellt. Die Kosten des Verfahrens fallen dem | pingen, klagt gegen den Bierbrauer Josef Ströbele

2, dere Verlust- und Fundsachen, Zustellun A Q: und l, gen u. dergl. P :

L Serte Ei g Öffentlich el! n et erl 4! O B AaftegenoffensMaften. | d. “Herberge bei Dienstlosigkeit sechs Wochen | den 11. Januar 1905, Vormittags 10 Uhr

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. Eee +* 9. Bankausweise, , von Rechksanwälten. | lang, bei Krankheit bis zur Wiedergenefung für | anberaumt worden. Es ergeht nun die Aufforderung | Nachlasse zur Last. in Ulm, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt abwesend

10. Verschiedene Bekanntmachungen. | V A4 Sauffoibatio vom 20. Januar 1853 Pie A P bey l Be Ti aaa Ant A s guf “fing E ben VodlSuRe U Aue:

rei Mans D R D 2a 06 Mi O | K A d | te u melden, widrigenfalls die Todeserklärung n dem Aufgebots » ck der Ÿ - | auf Erlafsun olgenden vorlä v ——=_"=—_=_ und Kaufsbestätigungs- und Zuschreibungsurkunde d. d. | exfolgen wird. Zugleich werden alle Personen, welche | erklärung des G I As T Urteils: Mag 1 ortausig volnstrenvaten Der Beklagte sei kostenfällig s{huldig, an die Vor-

Nach Artikelnummer 3322 der Grundsteuerrolle | [29665 91 , E umfaßt das Grundstück die Nummern: / p Es Verhaf aufGcon eg 990 Ges E E 1g he Mie Kuratelkasse der Bauer 16. Februar 1893, Fol. 187b H.-B. von Scheuben- | über Leben oder Tod des Verschollenen Auskunft zu | hat das Königliche Amtsgeriht in Festenber rge Friedrih Kirchnershen zwei minorennen grobsdorf de ao. 1853, beantragt. Diejenigen, welche | erteilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Auf- durch den Amtsrichter Wanjura am 4. Juli 1904 mundshaft der Klägerin vom 26. Juni 1900 an bis für Recht erk zu deren zurückgelegtem 16. Lebensjahr eine jährliche,

[29317] Oeffentliche Zustellung Kartenblatt 21, Parzellen-Nr. 553/15 2c., 554/14 2c I. nachstehende £ tef A R Y 2 A + L , ¿U . e 1 » s "g ( ! 9 s V Der Sattlergesel Johann Myrxr, zuleßt in Is t 996/14 X, 997/14 2c. ‘560/14 :C. 1) auf Antrag d U E Sre L Gustav Kühn Qubee Gottfried und Johann Heinrich in Mittel. E Forderungen auf dieses Recht zu haben glauben, | gebotstermine dem Geriht Anzeige zu machen. annt: Pyriß, jeßt unbekannten Aufenthalts, wird in der | 2 /19 D 202/19 2c, 963/19, 564/19, 566/19, | in Reichhennersdorf, vertreten durch MNechtsantwalt | 2 Sil A e Ne ggene Oppothet bon 7 Taler U werben aufgsfordert, 1e Pateltens in deut auf a V d Dex verschollene Arbeiter Anton Kirsch Tépt | Je r 8 Fonate VorauMaLIbare, LIIESFEnIE M Strafsache gegen ihn wegen Beleidigung zur Haupt- 572/19. U 268/19, 269/19, 570/19, 571/19, | Kurnik in Landeshut, der Hypothekenbrief U N N den t Pfennigen, L E Donnerstag, den 20. Oktober 1904, Bob _ Veröffentlicht den 5. Juli 1904. wohnhaft gewesen in PolnisG: Stets wird für 2 Höhe von 200 4, das Verfallene sofort, zu bezahlen, ten T Ce Sen in 2D 18 U S B82 7O0O, STIO 197 | J& Govlomber 1834 der die auf dem Grmndstäd | Eventhel.Moriültte, wte n e Mi E mad L b aud G e" ate, | Gerißiiihreer & Amiögersdts: Hebsader. | eflärt Mo Gaituunft des Todod wirb der 1. ac | 1nd lade den Beflagfen jur mindligen Veran el C D. ember ¿Wb [Ne 9 N, oUU/L1 2c, , 082/ r. 42 Reichhennersdorf Dorf Abt. 111 N / M- E en HNehts, E geri S 40s 1; STOCEIG/0B, ‘T | 98308 9 48 nuar 1903 festgestellt. Die Kosten des Verfahrens | lung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht mittags 10 Uhr, geladen. Zum Zwecke der öffent 8/21 x, 684/2L 2c, 80/21 20, 686/91 e. | für bie Lebte n e Ann A j Vir. 4 | anwalt Mandowski in Landeshut, auf dem Grund, | Nr. 5, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden | [28308] Aufgebot. E Soi Nate in en des Verfahren ulm auf Mit i f g ; I j en. 1 Zwe i s : i ' / ? 2c. ) Marie ne d f | Ft 5 e VlUnd- f A A r Thristi | e i E achlasse zur Last. twoch, den 21. September lien Zustellung wird dieses bekannt ; 6 8ST Se, 689/17 E ¡21 2c oe peeige =larie Kühn eingetragene Hypothek | stücke des ersteren Nr. 17 Eventhal Abt. 111 die Urkunden vorzulegen, andernfalls ihre Aus- Auf Antrag der Christine Etel, Ehefrau in, achlasse zur Last. zu Ulm au v : gemacht mit | A c, 989/11 2c, 590/20 2c., | von 20 Talern 12 Sgr. 10 Pfg : a EYe : und, die ; E / 3ttli . f ; 29334] 1904, Vormittags 103 Uh ved 9 : A A L Raa: "11e c ; ; i 4 ' g. ¿ - Nr. ; S O : LHEIA S A O Möttlingen, foll der zuleßt i | [29334] Bekan ; N î, Vormittags 103 Uhr. Zum Zwecke der C C 20 Diver a N des unter- 596/19, t A E d 699/10 2 eo, j 2) auf Antrag der Stadtgemeinde Landeshut, ver- Alde u ae e N lamin [emung A L G léroifens, A Oktober 188 G AO Durch Aus[{lufurteil es L aiWneten Gerichts öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage scheinen in der Hauptverhandlung entbunden s | 601/12, 602/19 2c, 603/19 "2c, 604/12 605/12, | Rechtsanelt den Magistrat, dieser vertreten dur | 49 Talern 15 Silbergroschen, B Das Fürstliche Amtsgericht. borene Bäkermeister Karl Bossert, welcher seit | pom 90. Jun! d. Is. find folgende Shuldverschrei- | “Den 1 Zust 1904 Der SeTUe, N.-M., den 2. Juli 1904. Ge 2c, 607/19, 608/12 2c., 609/12 2xc., 610/12 :c., brief vom 10 ‘September 1008 Mee pie UMaTene Juli E tis R an Ne elivilwete Ariwöhner S A N OIeD aen, v L Aufge nate N Bis G bit l Vie Ag, O E “Amtsg -Sekretär Heydlauf Der erihts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts ) 2 20, mit einer Gesamtgröße von 9 ha 94 a Grundstü N 51 Niedor-2t f ; ( al ane ckrtisllane Krebs, geb. Rummler, in Evene Mün ch. E ú n rmin aus: Í voi, 00 M ( „(r 90 Uver I b, Ge its 4 des K R A ' i; pes L © 196 qm. Es Rai : Gr / LE A | HrUndIeiid Ar. 01 Jleder-Zieder Dorf Abt. 111 | thal eingetragene Hypothek von 37 Talern 16 S L R den 22. März 1905, Vorm. 84 Uhr, vor zll. Fa Nr. 2772 über 200 M, ent reiber des Königlichen Amtsgerichts. [29415] Fahnenfluchtserklärung 26 qm. jat nah der Grundsteuermuttëérrolle | Nr. 6 für die evangelische Schule S 2: L ( )pothet von 37 Talern 16 Silber, 98494] Aufgebot. ; L 2; : h T N ao E CE e 410, 1 i / ; : E Uno y ( j zu Nieder-Zieder | groschen : [2 A C ce. | Gr. Amtsgericht hier, Zimmer Nr. 19, bestimmt LIk. b Nr. 3321 über 500 M [28811] Oeffentli tell In der Üntersuchungssahe gegen den Kürasstier ferner etnen Reinertrag von 60 *# 45 „S, der | eingetragene Hypothek von 100 Talern ) ; 1) Der Kaufmann Friedrich Meyer zu Braunschweig, ; C O o E L Q T N 9108 f A R 40 „Oeffentliche Zustellung. ; N TOS gen den KU 8be er ( Ta A D 1: N L alern, [1T. nachstehende im Grundb di ; z d P ; Í “1 und es ergeht die Aufforderung an den Verschollenen, | ., Ft. J c Nr. 3196 über 600 M. Der Bäkermeister H. A. Richter in Alt Ludwig Leber der 5. Eskadron Kürassierregiments Jahresbetrag der Grundsteuer beträgt 5 88 ». 3) auf Anirag der Klein R e e) m Grundbuche eingetragene Ge, 2) der Kausmann Rudolf Meyer zu Görlitz, ver- | 7, 2 g c Éraftlos errt, 2 éer in azrona, gr. y ._Gslc O ‘7 3 / t a Kleingärtnerin Pauline Seidel, | retigkeiten : d n i d, v si spätestens in dem Aufgebotstermine zu melden, | für kraftlos erkläct. Bergstraße 175, $ bevollmächtigter: N Nr. 8, geboren' am 9. September 1883 zu Münders Der Versteigerungövermerk is am 20. Mai 1904 in geb. Springer, in Hermödorf grüss., / gleiten : treten durch Rechtsanwälte Eyferth hier, haben das | jz T x : / Wie 9 T i ergstraße 175, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt ,_gel 9. Se er 188: J S HAGTE A R am e i / zrüss., vertfeten dur 1) auf Ant des GBasthnFGoMhone D S e / y / widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, und te8baden, den 2. Juli 1904. Dahm Alto klagt d ivatier Y bach, Kreis Oberwesterwald, wegen F 1A ; das Grundbuch eingetragen. 85. K 47. 04. Rechts R I I | / Î - , 4 auf Antrag des Gasthofbesißers August Ulb Aufgebot des abhanden gekommenen Hypotheken- | 6; N 7 E O B Ta 6 i i j i in Altona, klagt gegen den Privatier A. N. ' L ald, Fahnenflucht, wird B Q le@tSanwalt Kurnik in Landeshut, der Hypotheken- | in Fohusdo iyt R La r Auge E Aen L die Aufforderung an alle, welche Auskunft über den Königliches Amtsgericht. Abteilung 10 Kuhl über in L ° ießt in G der Beschuldigte hierdurd für fabnenflibtta 3 erlin, den 9. Juni 1904. brief vom 20. Mat 1860 ihor dis ae , Zoynsdorf, verireten durch Rechtsanwalt Man, hriefs bezw. Schuldverschreibung hinsichtlih des im 008 Nor S E s E R S E Kuhlmaun, früher in Langenfelde, jeßt in Gngland, Cöln, 22. Juni 1906 adnenflühtig erflärt, | Königlidies Amtsgericht 1. “Abteilung 85, | stü Nr. 280 Hermötef ex ee ouf dem Grund- veieren Ne ut des auf dem Grundslü de Grundbuche von Wolfenbüttel, Bd. 11 S. 497 beim | {estens im Aufgebotstermine dere Gethto dintice | (20 fîr die Beit vom L Saniar bis 1 pril und vow Königlidbes Gericht 15 Divift, - S di 04 B E A rileren r. 12 Johnódorf Abt. Il Nr. 4 für die Wohnhause No. ass. 165 für die Ehefrau des Kauf- ; E | ur) Ausschlußurteil des unterzeichneten Gerichts | 11 E Det vom 1. „anuar dis 1. April und vom [29416] E L -! RRRE [29332] Zwangsverfteigerung. De R Ee A A und Geschwister Griedrih Wilhelm Auzust, Friedri As Meer: Friederike Mere Rudloff, | A ta ven 29 Ut 1904 vom 1. Zuli 1904 ist die Aktie Nr. S413 bee Aue, 1. April bis 1. Juli 1904 von je 87,50 #, mit dem R U Ll tbzmg Im Wege der Îwangévollitreung E | Zelradene Oppotbet von 100 O Vermdhorf elte Ae „Und Johanne Ghristiane Grneitine Fischer bieselbst, eingetragenen 1800 4 Darlehn aus der Bér Gericdis [Brel bes @r. Amtsgerichts: u Don für kraftlos erklärt. e S ern M Ra a des Be- A E jac)e gegen : i Berlin, Koloniestraße angebli r. 76 bel ; , I f ‘kn, 4 S ingelragene Ulimentations- und Verpflegungs Obligation vom 10. April 1866 beantragt. Der T U Ae t zt wierichurg, den 1. Suli 1904. Brel l Damung Don. L(9 Je ne “/0 P- a. Musfette E Ret o Au : ( egene, im 4) auf Äntrag des us ler C A8 rpslegungèrecht, Obligati ; p g Lohr e S Ad Bs ; » vat R N ugo Joseph Nagelsdieck | Grundbuche von den Umgebungen im Kreise Nieder- Haselbauk, i A 4 Maul Basex Un 2) auf Antrag des Kaufmanns Gustav Deuner in Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | A Königliches Amtsgericht. Hrozehzinsen und vorläufige Bollstreckbarkeitserklärung fidinabausèn l Müriter en 20. April 1876 zu barnim Band 133 Blatt Nr. 4968 zur Zeit der | in Landesbut, der R Us C Haselbach, vertreten durch Rechtsanwalt Mandowski în dem auf den 18, Mai 1905, Vormittags | [29328] Aufgebot. [29335] des Ürteils, und ladet den Beklagten zur mündlichen 2) den Musketier Michel Erkes der 7. K Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den | über die auf dem Grundstück Nr. 81 Ober.-Hc relbad N cardeshut, das auf dem Grundstück des ersteren 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten | Der Eigentümer und Abwefeaheitsvormund Michael | Durch Ausschlußurteil des unterzeichneten Gerichts A Es E D UIRELS Dor MLELILNNE pagnie, geboren am 9 Aa 18 „der (. Kom- | Namen des Restaurateurs Franz Perkampus zu Berlin | Abt. 111 Nr. 1 für die fatholische VKitcbe in S ac | fr. 21 Dber- Haselbach Abt. 11 Nr. 1 für Marie Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die | Jeka in Chlapau, vertreten durh den Rechtsanwalt | yom 30. Juni 1904 ift ber Alb De “B ¡l S ITIc, Altona auf den 4. November pagnie, geboren am 9. ezember 1882 zu Deiden- | eingetragene Grundstück am 28, Oktober E S anaer tatholishe Kitche in Hasel- Rosine Caspar eingetragene Vorkaufsrect : Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krastlos- | Frost in Pußig Westpr. hat beantragt, den ver- | {haler Eisenbabn-Aktiengof Znethe[etn der Drôl- | 1904, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der h den Musketi M Christ Joseph Gröber der | Grmittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete 6) Auf Antrag ib Augast Sch P AS ad des Wirtschaftsbesizers Wilhelm erklärung der Urkunde erfolgen wird. [ollenen Änton Andreas Wuyfke, zulegt in Tupadel | Nr. 832 der Unleiße 1800 Ae b L A U es As P PIEIEG N LAE H - uLietlte o Dtitan Solepy Gr er der S eribt Jüdenstraße 60 Erdgeschoß Zimmer Nr g E E. ( ey Laut Zer 01 ramm | Berger in andeshut vertrete durch N a 4A den 1 Suli 1904 woh haft wee ebore n 31 I y #& 1848 Carfcot ei S - JU UDCT (— #6 TUT Trat» elannt gemadpt. : agi R c B T D, ( ; . 8, | in Moribfelde, » R O, , i hat h en dur Rechtsanwalt Wolfenbüttel, den 1. Juli 1904. obnhast gewesen, geboren am 31. Auguit 1848 zu | [os erklärt worde: 2 ; A O Loren am 12. März 1871 zu Lindlar, N iten, Das Grundstü ist nach Artikel - dowski N GPdOtuE e So E al L N Ga m LaNpeaau, der als Eigentümer des | Herzogliches Amtsgericht. Pi Ln O des Kätners Jakob Wuyke und M Geunef E Suli 1904 Altona, den 30. a Ne GEUT [I Q : i 2 nummer 23 378 der Grundsteue D y A MB A O I N SEULLGELE [Ge (. /l- | Orunditü8s Nr. 38 Bogelsdorf im Grund I Net l ehen Ehefrau Constantia geb. Le 290 N. ; i: B ers, fämtlih vom Infanterieregiment 65, wegen Fahnen- | blatt Niimaien od gSrunbsleuermutterrolle Rarten- tober 1847 und vom 23. Mai 1860 über die im | getragene Flei ermeister Cf l Un TTUnDLUG “E aa e S M ride er Lo i de Berne 0E d ckR Königliches Amtsgericht, Gerichtsschreiber de 3 C. Parzelle Nummer 2283/257 2c., | Grundbuche von Nr. 12 Moritfelde Abt. 111 Nr. 4 | 1 F SeeriGermel]le Christian Gottfried Preuß; [29325] Uufgebot. S „Der bezeichnete Verschollene wird au) [29656] Bekanutmah Z a : ¿ E . folgende Sparkassenbücher : Auf Antrag ihrer Pfleger werden gefordert, fi spätestens in dem auf den 31. Ja- Durch Aus\{lußurteil e Amts rihts Breme [29207] Oeffentliche Zustellung. G ce e togerta2 Dreiner- | Die unverchelihte Aufwärterin Louise Lichtenberg

fluht, werden hierdurch die Beschuldigten für fabne Uta 1 - Desuldigten für fahnen- | 6 a 25 qm groß, hat 0,03 Reiner ist | für die f f ;

( ) ,03 A rtrag und ist | für die katholis%e Kirche in Neuße A I V h ;

1 olische Kirche in Neußendorf eingetragene 1) auf Antrag der verehelichten Weber Pauline ¡) der Arbeiter Heinri Martin Johann Feldfien, nuar 1905, Vormittags 1 Uhr, por haben vom 6. Juli 1904 # / S N

/ 7 5 dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots- | Laven bom 6. Juli 1204 ist der von der Städtischen | in Berlin, Hagelsbergerstraße 19 T bei Dr. Gründer,

flüchtig erklärt \ Z tig G weder zur Grundsteuer noch zur Gebäud 4 Ï j Cöln, 22. Juni 1904 As M o) zur Gebäudesteuer ver- | Hypotkek yon 20 Talern bezw. in Abt. 111 Nx. 7 | J ih, i S A L, h anlagt. Der Versteigerungsvermerk if 2 Ms | Ca Q 4 En, Vez, IN WOL. 111 Ier. 7 | Jermann, geb. Ulrich, in Ober-Zieder, vertreten di N ber 186 2 öt, vor sei fass S5 n i i A i I). ( 1gsvermerk ist am 17. Mai für Louise Wimme inaetraaecne Hy h L C / ck-VversZ leder, verkreten durch aeb. am 7. November 1861 zu Ahrensböck, vor seiner N I E ch ase in Bremerhahßon {ho Na E z tnfalies Gericht 15. Divifion. 1900 in das Grundbu P A U / S O S E von VreGtbanwalt EE in Landeshut, als Mit, Auwanteuma nah Amerika zuleßt aufhältlich ge- P gu U Mana die Todeserklärung L Mi 00A Fee N a del e 71 Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Hölck in Berlin, 2941 Verfügung. Verlin, den 26. Juni 1904 6 S oh _psenntgen, erbin des am 16, Mär; 19083 41 Ober: Qlödor js n 1H uf S erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben | e, F Rreregle Sintegevuch tr. 11 V1 | Brunnenstraße 182, k gen 2B a 7 è E I R 304. )) auf 2 ¿8 Stollonbonho Q YR L A8 - d 19VU0 3 er-Zieder ver- wesen in Lebatz, verschollen r D N C, IVELG/C unst 1 -L i Gurt R Q Ex Brunnenstraße 182, klagt gegen By „In der Untersuchungssache gegen den Musketier Königliches Ämtsgericht 1. Abt. 85. @rebs H E De Durs e Wilhelm storbenen Zimmermanns Joseph Ullrih, das angeb- 0 o E L boifor oder Bahnbeamte Johann | der Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, e La ausgestellte Hinterlegungs\chein 1) die verehelichte 3 RACAN Frau Bertha Bra, (Hornisten) der Landwehr T. Aufgebots Sebastian Mandowski in Landbau ker R I B lea os s verloren gegangene Sparkassenbuch der Spar- August Friedrih Cordts, geb. am 6. Dezember geht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- | "! A ha li 1904 geb. Lichtenberg, s) | | 3h E L: i | B : i | x 1 l ) l 4 ( . 48 . a , At ta L P N V d , Al N U, c E L e ; Ç ef vom | und Darlehnskasse e. G. m. u. H. in Ober- Zieder Ï 18341 zu Sarkwit, welcher vor etwa 30 Jahren nah termin dem Geriht Anzeige zu machen. De Gerichi8\d O L. 2) deren Chemann, den Kaufmann Emil Bra, j ' Puktzig, den 24. Juni 1904 ver Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: früher in Berlin, Calvinstraße 9, jet | ; 24. 904. Seb O ) rüher in Berlin, Calvinstraße 9, jeßt unbekannten at, A E ar. Aufenthalts, unter der Behauptung, daß fie den [29336] Bekanutmachung. Beklagten am 15. Januar 1904 ein Darlehn von

Schmidt aus dem Landweh1bezirk Lörr eb. | [29333 j 8versteiger pri andwehtbezirk Lörra, geb. | [2 | Zwangsversteigerung. 12, April 1826 über die auf dem Grundstücke | Nr. 40 über 461,98 46 (Gutbaben), ausagoeft zranli dert if in Ri A fluht, wird auf Grund der 8 69 ff. des Mitst+z T 12 Mir E Huthavben ), ausgestellt für Brasilien ausgewandert ist, zuleßt in Rio Grande E, i / auf Srund der ZZ 69 f. des Militär- | Lornow, Kreis Weststernberg, belegenen, im Grund- | Tekla Kirchner, geb. Walzel, eingetragene Hypothek | 2 ) i E Aa e Ie GINBETTUYENG VIPOLYEL | 4) quf Antrag des minderjährigen Gustav. Her- hiermit aufgefordert, fih spätestens in dem auf | [29043] Kgl. Amtsgericht Rotttveil. Es i der zu Berlin am 31. März 1903 70 « un 18; SeF selb h tit der zu Deritn am 31. Parz 1903 von | 470 Æ und am 18s. Februar desselben Jahres ein

l Deiaiber 1874 in Dito man A Maga N gerung. 20 Vezember 1874 in Bretzenheim, tvegen Fahnen- Im Wege der Zwangsvollstreckung follen die in | Nr. 222 Landeshut-Vorstadt Abt. 111 Nr. 11 für | den genannten Erblass i E y E 2 nc 5 L U EL« ck p I 14 P f : gewohnt hat und verschollen ist, Y

iung T P, od Bir C Wo nes A At Niktergut Anteil A und B, zur | von 200 Talern, mann B t d aTgErItTeoronung der Beschuldigte hierdurch für | Beit der Eintragung der Versteigerungsvermerke auf 7 R E E ; , nann erger, vertreten durch feinen Vormund, de: de : : 1905 i : E | E crflárt. | ) dén Nin vav S g Frs S Au zu (geaurag, des Hausbesigers und Verginvaliden Hautbesitzer August Berger n Wber SVoiberdort n T E R oe G Lanabdt P ReBoOs, Stittaart als B G. Bablsen_ ausgestellte, pon dem bezogenen Curt solches von 60 M gegeben habe, mit dem Antrage Colmar, den 5. Zuli 1904. Josenow, Bertha geb. Nowak, zu To P MEER rage n Waavbiau, vertreten durh Nechts- | dieser vertreten durc Nechtsanwalt Kurnik in Landos. L ; E E 6 t 9, angen, rivalmann In Stullgarl, a9 De» | Pegel in Charlottenburg, Kantstr. 31, aklzevtierte 1) die Beklagten als Ges Tostenpflichtig Bi Bi R 7 geo. cowact, zu Tornow einge- | anwalt Kurnik in Landeshut, der Hypotheke brief | und) anwalt Kurnik in Landes gebotstermine zu melden, widrigenfalls ihre Todes- | yollmächtigter 1) der Bertha Villinger in Toulouse 5. 9 1902 fälli, s ehsel über urtellen, an Klägerin 580 G nebft 40/7 Zinsen | D li Rofenow, Bertha g . Now | La hut, der Hypothekenbrief hut, das an jeblidh im Mai 1903 ve br i A A ; s) s 918 N AGE C t E erha Blulnger Ma Lo. April 1903 fällig Jjewesene Wechsel über | zu verurteilen Kläzerin 530 bf 0/, 27 ae Geri tragene : Sehtembt 1901, vom 14. Dezember 1859 über die auf bem Geunb: fassenbuch | T, i „(Aal Jd ver rannfe Spar- erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft 2) der Ida Derome, geb. Villinger, in Paris, hat E e Für frafilos o fär E d erurtlellen, an azerin 93 é. nebst 49/9 Zinsen ; L cagenen Grundsti “gm 6. Septe ber 1904, | vom 14. Dezember 1859 über uf dem Grund fassen ud der hiesigen städtischen Sparkasse Nr. 27 006 über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen | den Antrag auf Todeserklärunçc “des am 30 No- (UU f. Jur Lrafliosg ertlarf worden. | von 470 A. seit dem 1. März 1904 und von 60 M E Said Gericht, an der Gerits\tell el E Y N S Ô aaviau A401. I[1 Nr. 5 für die | über 450 e, ausgestellt für den Anteaaltelfor : b : s h i; ntrag Qui S-ODeSC Ug Es Ut O, v6o Charlottenburg, den 24. Juni 1904 seit dem 1. April 1904 b L “Haut, t, Jerihtsftelle, versteigert werden. | Dorfgemeinde Gaablau ein ‘tragene HuHothef E J M, ausgelte ur den Antragsteller ; vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | vember 1839 in Rottweil geborenen Wilhelm Ernst Aer: t A A eit dem 1. Apuil- 1904 zu zahlen, ean K O Das Rittergut Tornow Anteil "4 ie ise iten. | D Ee aablau getragene Hypothek von D auf Antrag der minderjährigen Martha Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Cra Villinger gestellt Dieser Anltät ist für Königliches Amts8gerit. Abt. 11. 2) den Zweitbeklagten ferner zu verurteilen, die eneralmajor. A E groß, bon 661,72 Ulr. R.-E. und 966 4 8) auf Antrag des Bälkermeisters August Kammel Sr ertreten durch ihren Vormund, den Ahrensböck, 1904, Juni 28. zulässig erklärt und Aufgebotstermin vor dem dies- | [29306] Sage rine Damen: fai E E P R N..W. Es besteht aus Acker, Wiese, Holzuna, | in Landesbut vertreten dur Rechts guit Kammel | S miedemeister August Schneider in Neuftendorf è Großherzoglihes Amtsgericht. seitigen Amtsgeriht auf Montag, den 29. Ja- Oeffentliche Zustellung. srau zu dulden, “ci S) In der Untersuhungssache gegen den Füsilier Weide, Wasserslück, Hofraum und Garten. Es ift | dowski in Canbéd Bus A6 Ea Mans- | das angeblich verloren gegangene Sparkassenbuch der [29327] “Aufgebot. i uuar 1905 Vormittags 9 gr nberaliai Die Ehefrau Helene Christine Dorothea Schmidt, | 3) das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vor- Julian Retschek der 9. Kompagnie Giénabieé: beseßt mit 3 Wohnhäusern nebst Anbauten, Scheunen, | 17. S O. dee Hypoth e En hiesigen tädtishen Sparkasse Nr. 16 812 über R O Rittergutsbesißer Böhnerschen Eheleute in | worden. Es "ergeht nun die Aufforderung an den | 8eb- Grosch, in Eidelstedt, vertreten durh Rechts- | läufig vollsireckbar zu erklären. Iillan Metschet de 2 Kompagnie Srenadier Stillen, Schung e pnbauten, Bien, 17. Jen E A gu L, aj s tes gECeNe für die Antragstellerin. és Zeitz haben beantragt diè am 3. Juni 1860 in Nerschollenen ih svätestens im Aufgebotstermin zu anwalt Ä. Tachau in Hamburg, klagt gegen ihren j R R ladet die Beklagten zur mündlichen i ents L. wegen Fa [lud l : o : d : 7 5s 5, L E, Fn e ! C . L Ie unDbeTc [O » . G riofo E a, D 4 u 0. IRH 40 pr4 cl, 1 / Hte K u Mayr Tritod7t Ntts, S 7 nbes I 4 j g ; 5 : ini, der $9 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der | Nr, 1.3. N verzeichnet in der Gebäudesteuerrolle | verehelichte Schneidermeister Auguste Bianka Emilie | die u bef A Inhaber obiger Hypothekenbriefe, N Friebitsch geborene Alma Fahr, welhe mit dem | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Ehemann Max Friedrich Otto Schmidt, unbe- | Derhand Dis E E CaA L e ES Wohnunig und verzeilnet in der Eebêudesleuerroll derehelichte Sdhneidermeis Auguste Bian! Emilie i nbekannten Berechtigten obiger Hvpotheken und Unteroffizier und Quartiermeister Jenß\ch in Nochliy | wird. Zugleich werden alle Personen, welche über kannten Aufenthalts, wegen bösliher Berlassung und | kammer es ontgälchen Landgerichts] in Berlin, S ; Lc gelragene | Gerechtigkeiten sowie der Fleischermeister Christian verheiratet war, in den Jahren 1889—1892 in | Leben oder Tod des Verschollenen Auskunft zu er- | wegen, Ehebruhs, mit dem Antrage, die Ehe der Grunerstraße, E, Stockwerk, Zimmer 31a, auf den ar, Jahre : : : Parteien zu scheiden. Klägerin ladet den Beklagten | D. November 1904, Vormittags 107 Uhr,

SS 356, 360 der Militärstrafgeri{htsord B Do ODU “a ( geriht8ordnung der Bes Arti : C L rtikel Nr. 1. Das Rittergut T Anteil B | Hyvot : è gut Yornow Anteil B | Hypothek von 50 Talern “t 5 Er ESs ! Gottfried Preuß und die unbekannte C 5 f è Ss c e í " c e e M1 1 ' O en Inhaber obiger N opli E AK l , j; teilen verms Frofnrhor / 9 E ¿ Berlin wohnte und seitdem verschollen ist, für tot | teilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebots- E O i) : L N : ; s erl hi | - [h D y pee 1 fg zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Zum

Gerichte zvgelafsenen Anwalt zu bestellen. Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 1. Juli 1904.

\huldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklär [ ( i flüchtig erklärt. L 9E ¿ : T Glogau, den 6. Juli 1904. it 30d ba 42a 54d qm groß, von 573,50 |Tlr 9) auf Ant E ; ; 0D 904. 5 P E T E L N „auf nrag der unverehelihten Weberin | Sparkassenbücher werde A at y ; ; Gericht der 9. Division. Wie “a 2 N. W. Es besteht aus Holzung, Pauline Reimann in Alt-Weißbach, e ie bur n Ra N aufgefordert, ihre Ansprüche | zu erklären. Die bezeihnete Verschollene wird auf- | termin dem Gericht Anzeige zu machen. : E S A Z Der Gerichtsherr : Dr, Senfft, G: E S Cr „Weide, Wasserstück, Hofraum und | Rechtsanwalt Kurnik in Landeshut die Hvpotheken- | 25 No: N eNEnS im Aufgebotstermine am | gefordert, sich spätestens in dem auf den 25. Fe-| Rottweil, den 4. Juli 1904. die Zivilkammer VIIT des Landgerichts Hamburg von Wedel. Kriegsgerichtsrat. Sarken. Gs ist beseßt mit Wohnhaus, Ställen, | briefe a E E ovember 1904, Vormittags 11 Uhr, bei | bruar 1905, Vormittags AL Uhr, vor bem Hilfsrichter Z eier. (Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor) auf den | Schäferhaus, Speicher, Scheune, Backhaus, Abort a 00 D Tao A dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, widri enfals W Deni tat Dl Ftorstr 77178 Ai i O esz P 1. November 1904, Vormittags 97 Uhr, / / or a. Vom 22% Ipril 1885 über die auf dem Gru E 0 / gensaus unterzeihneten Gericht, Klosterstr. 77/78, ITT Treppen, | 992995 n : e : : : e em Grund- | die Hypothekenbriefe und die Sparkassenbücher für Wh 1 Crd N Va Dru __/ | [29322] Oeffentliche Aufforderung. mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge parkassenbücher für Zimmer 5, anberaumten Aufgebotstermine zu melden X Tf A, 10 «Ussorberung, L ÿ l V / Erze Ae A In dem Testament des am 24, März 1904 zu | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette

Metke,

[29412] ì heu R L und verzeichnet in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 2 T Nv 94 N ias ie o In der Strafsache gegen Schaeffer, August, g : R e evaudesleuerroüe unter Ir. 2, | stüde Nr. 24 Nieder-Blasdorf Abt. [11 Nr. 9 fg E Es ; V M4 09 n S 5 effer, August, geb. | in der Grundsteuermutterrolle unter Artikel Nr. 2 | die Antragstellerin eingetraaen, Ore ia ir, 9 für | kraftlos erklärt und die anderweitigen Berechtig it N widri | E L _ N l in Alikich 1883 In Schlettstadt, Zuckerbäcker, zulegt | und 370. Auszüge aus den Steuerrolle TgE Y A IA ein ega Hypothek von 900 4, | ihren Ansprüchen und Rechten ange feme weren L e Pee Audki Tft fbre Lees A A N | Salzwedel verstorbenen Fräuleins Marie Christiane | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1, i , - dur Zeil ohne bekannten Wohn- und | Abschriften der Grundbuchblätter und andere Ste | Þ- —— 2 ial 1809 iber die auf dem Grund- | werden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegen, M pee aULtunje Uer Leden oder Zed der Der» | Ylrike Minna Hartleb is bestimmt worden, daß | Klage und der Ladung vom 23. Juni 1904 bekannt | [993 Oeffentliche Zufte Aufenthaltso t b p d "non M J e attier UndC andere DIE Q Ver 1e au em Grund- c g 9 E I gabe des Gegen- M \ch l 1 I te le so np 1 eht d » D) I s 2E E ! age Und Der Ladl ng Vom «SUnIT vetannîi | »Q 10] O ffe tl cch 3 ît [l pflicht, if p mr egen Verlegung der Wehr- | Grundstücke betreffenden Nahweisungen können in | 5,4, 9 4 Ul 16S liandes und des Grundes der Forderung zu enthalten E bein ena lin MASbtteine dern (Ge, | das nah Abzug der ausgeseßten Legate übrig bleibende | gemacht. “Dér Kaufittas ‘Moriß Bag “r zu Berlin, Sizi des ‘Rai us L eschluß der ersten Strafkammer | der Gerichts\creiberei 1 eingesehen werden. Die Ver- stûde Mr, 92 randeshut-Stadt Abt. 111 Nr. 4 für | Beweisstüke sind in Urschrift oder Abschrift beizu, licht Ano Lai ie Ba Uge aorerermine dem Ze- | Geld zu einer Hartlebstiftung angelegt werden soll, Hamburg, den 6, Juli 1904. M: 46 Si 44 “Dea Cabet i Le Berlin, KOige 9 E Su 100 Sur S E U vom fteigerungsvermerke sind amt 13, Juni 1901 N die Untragitellerin eingetragene Hyvothek von 900 M, en. Die Hypothekenbriefe und die Svaärfäfon. U S S 0. Sun 1904 wovon die A jährlih am 2. Oktober an be- 7 Hen ze Gerichtsschreiber des Landgerichts. L Ti Db Sránz Vas “Berin A 48 Gute, en = zu edung der den Genannten | Grundbuch eingetrage VS O E Ala O 10) auf Antrag des Stellenbesitzers Aug x | bücher find vorzulege E E E L L dürftige, unbescholtene Jungfrauen verteilt werde oa _ S Tr : j N A O Dw S p a: h Me elle treffenden höchsten Geldstrafe und der | Nechte d fie B e U in Rohnau, vertretcn ‘durch Mecbtienn lt Run 15 Landeshut, dex 3d Juni 1904 AVIGINeS T gerictt L, vie 06 sollen. In Gemäßheit des Artifels 1 S des ug: N 1 Miene GUN Ta, Zt Emer, O. E A Ne N ollen des Verfahrens das im Deutschen Reich be- | steigeru Ee A e SUULTUJUNY dev DELE 1 Q aRR E G MELA R ‘anwa Murmit In d, A S O 96S / "L B24 n A L es E Ver Kar eser, Kellner, früher in Stuttgart, | Carl von Oppersdorf, z. Zt. unbekannten Aufent- L Ie : say das L en - | steigerungsvermerks aus dem Grundbuche nit erscht, | Landeshut, die Hypothekenbriefe vom 1. Oktober 1863 Königlihes Amtsgericht [29658] Aufgebot. führung®gesetes. zum Bürgerlichen Geseßbuch werden | „7 i, Moatns I E f Taae Z N, N _ findlihe Vermögen des\elben mit Bel [1 nere de Irundbuche nicht ersicht- dle Dh/ briefe vom 1. Vktober 1863 J amtsgeriht. l O Wer L 7 L N e | jeßt in Mainz wohnhaft, Prozeßbevollmächtigter: | halts, unter der Behauptung, daß Beklagter \ih zur i s N E T ag belegt | lich waren, spätestens im Versteiaeruna8termine vor | Und vom 18. Januar 1869 über die auf derm ( __ | rog40Q - Der Hausdiener Maximilian Josef Schrick in | die Mitglieder der Familie der Erblasserin hiermit | 5%, L L I ; ed O AD A E / (11 , ( H ch gerungstermtne vor 4A s D, D V0 UDEE DIE auf detn Srun = [9 C S DOLENEL- (T So!e ai d 1 Y MPB C ded Necbtsanw Dr. Briese n N i at gaeae Q L t L ) Mülhausen den 4. Iuli 1904 der Aufforderung zur Abgabe von Geboten imunalde flide Nr. 69 Rohnau Abt. 111 Nr. 5 und 6 für | Die ofene Handelsgesellschaft Manukhei N Dortmund, Wießstr. 44, hat „eantragt, jenen aufgefördert, sich in dem auf den L6G. September R s E e rrorenc S R i Amtsgerichts T Gin Ln N 2E OURE 2 , . U e . e r (Ban htgor tou nli s R C auiine Alwine » tr P : a E E De 4L( ( L Anne P Ylg- I 1115 » ck7f on ? (E S ; f : , ; Ls M pv BH O / L 1 c ) « Lu 1/49 L Ic U D ch( ch V Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt maden widrigenfalls Jer L pCrNpridh, glaubhaft zu | Gupotheken von 150 Telere uet ut „eingetragenen | sGinenfabrik Mohr & Federhaff in Mannheim, ver | Trefle o ole m Or September 1B I | Gerichte anstehenden Termine zu erklären wideleoa | Stuttgart, jegt unbekannt wo, unter der Behauptung, | verzeichneten Grundstücke in Abt. 111 unter Nr. 22 C O ——————— q Si ) E Us 1e Je DEL ¿sestitellung Des S fu E 1DS Cr Un0O alern treten d ch 5 Do hts f E A E s G 19 w E A “— 2 7 e / E é N ES Cte V L E * I daß die Beklaate anfanas 1903 als Kellnerin in otnaot z Hypotk ek von 702 45 vel E [29414] Beschluß geringsten Gebots nid A T H 4 e I) f NAntrag des S9: cil en dur den Hechtsanwalt König in Mannheim, S d dessen Ebe 9 » vert, | falls ih u die von diese: Gert 9) VCLLUgie Anfangs 1 ( Aeunetll eingetragenen Hypothek von 702,45 #4, welche für ; L - . erin d) s nicht berücksichtigt und bei der Ner- | - £1 auf Antrag des Schuhmachermeisters P R E E ; t (annen, Schrick und dessen Ehefrau, Antonette geb. HuPÞpertz aus lhnen gegen dle von diejem Gerichte zu | j ; nto ar während dor QlZgor tin 1645 dnl Wort ta z J : 4 Die Fahnenfluhtserklärung vom 14. März 1902 | teilung des Versteigerungserlöses dem Anspruche des | Qiniel zu Liebau, vertreten durch des Nechtganmalt A 25, g gegot ges A verloren gegangenen, geborenen Nikolaus Schrick, zuleßt wohnhaft in | erlassende Entscheidung die Beshwerde nicht zustcht. Fr E i Diensten stand ‘daß Bekla ite iden "El Dlb3 sas, 0 G ngettauia e Ptctetezit 1 Cle lh Lindemann aut dem | Gläubigers und don brigen Maßen nachge! werben. | (aus 11,2, der Pipotbekenhrief vam 21, See | sülig deweepen Wels iber 2200 s" tee v jeetlit tg in eten (Der vescnete Ver, | Salgwede Jon 1 Ju Hn r 2m 5 Wai 1903 mit einem fremben, Manne mud | diet bat, mit dom Antrage, den Beflagten osten VCUTDeztrt 1 Ghlen wird nah Nückkehr des Be- tejemtgen, welche ein der Versteigerung entaege emver 1883 über die auf dem Grundslücke Nr. 71 D a Ah Ge #, der von )ollene wird aufgefordert, fi pätestens in dem Köontgiiches UmTdögerit. e B Gd G S tb aa la ala I E L S R E i: n \chuldigten aufgehoben fai stehendes Necht habe R g g enlgegen- Nieder: Blasdo1f Al E e E IIULLE bb, 6 ormeyer & Lange auf Heinrich Mittag in Berlin W uf den 20. 1905, Mi 3 121 _— C Goar reiste und dorten mit diesem in etnem pflichtig zu verurteilen, darin zu willigen, : E ndes i haben, werden aufgefordert, vor der | Feder: Dlasdo1f Abt. 1I1 Nr. 2 für die verehelichte | Kurfürste E y - A6, 1 auf den -9. Marz 2, ittags 12 Uhr, | [199394 A L immer über » d anderen Tage {i A SAO hto GURRUR an Po dk 3 ; f D ä x ha A dar : 1 -VOT DEL I n o eta E T 1 urfürstendamm 2: 20 C tan i O E, 7 E [29324] ufgebot. Zimmer übernahtete und am anderen Tage sich mit a. daß die Hypothek von 702,45 #, welche au Ol e s, ZUli 104 Grteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einst- | Fabrikarbeiter Josepha Heinzel in Liebau eingetragene genommen ist beat D, in fes esem E vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 46, an- | " Der Ortsrichter Schaible in Uln hat als Ver- diesem von da entfernte, ohne daß ihr Aufenthalt | dem Grundstü: Grundbuch des Königlichen nal öntgliches Gericht der 14. Division. weilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, | Bothe von 300 M; wird aufgefordert, iväteste E nba er der Urkunde eraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | walter des Nachlasses des am 25. Januar 1904 in | bis jeßt ermittelt werden konnte, mit dem Antrage, | gerichts Berlin 1 von Werder Bd. 1V Bl. Nr. 275 [29417] R i widrigenfalls für das Necht der Versteigerungserlös [I nahstehende Hypothekenposten nuar 1905 “Miltaas As Ube A E Ae das die Todeserklärung erfolgen wird. An „alle, welche | Ulm verstorbenen Dr. med. Franz Xaver Schlich- die vor dem Standesamt in Stuttgart am 2. August in Abt. 111 unter Nr. 22 für die Königliche Gerichts- Der am 17. Juni 1904 ergangene, am 22. deg- | M die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt. 1) auf Antrag des Bhuergutsbesitßers Wilhelm zeichneten Gericht Abt. 11 im Zivil Or Den UNTEVs | Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen ting, praktishen Arztes in Ülm, das Aufgebots- | 1892 geschlossene Che zu scheiden, die Beklagte für | kasse I in Berlin ohne Brief eingetragen ist, gel öfcht selben Monats im Reichsanzeiger De Jf pas, Reppen, den 22. Zuni 1904. ; A M Ra städt, vertreten durh Rechts- | Amtsgerichtsplaß, 11 ‘Trebgen Diyicgerichtögebüude, S as A ebe O G O verfahren zum Zweke der Ausschließung von Nathlaß- | ten schuldigen Teil zu erklären und in die Kosten zu E 2 A N Fahnenfluchtébeschluß wider den Sergt. Ongrihes Amtsgericht. stü des erlitten Me 29 Pie oes dem Grund- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte AhiaedeiS on H U L ras E 2E ericht ne d gläubigern beantragt. „Die Nachlaßgläubiger werden verurteilen. Der Kläger ladet die Beklagte Us b, daß die Königliche Gerichtsfasse l zu Berlin Nasiaceidenbs Le: Qutgehoben. [29654] A Nr. 3 für Lie Kine: bes auerobad städt. Abt, 111 | und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Crefeld, den 27. Juni 1904. Fe eo Ir, e Vos. gegen” vex | mnd ERR Men des Ats bor Ne) deur Quer eine SAAL I E c Könt. G f 4 ». Juli 1904. In Sachen betreffend die Zwangsversteigerung des | Hartmann, namens Karoline Lisette, Gottlteb R uo der Urkunde erfolgen wird. Königliches Amtsgericht E A T6 “Movenbd T0 a Ben, E E Is Ott b E B. n ittags D E läbet veO Nagler indlich orontgl. Werl der 23. Vivifion. früher dem Müller Adolf SHys2 agokärtzon Gn, Um, Karl Gor nr G I Se »Yarlottenburg, den 24. Juni 1904. E E Ea r S Ns + FEDVEMBEE 4, Vor- jau den 26, O e ormittags Ver Kläger ladet den Bellagten zur mündlichen Der Gerichtsherr: Gx: Bilandén grundstücks Nr. 112 D ges A E N E Gottfried Zraugott cin- Königliches Amtsgeridt. Abt. 11. [29323] Aufgebot eines Verschollenen. mittags L0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | Verhandlung des Rechtsstreits vor die 15. Zivil- G V Frie A TER Mirowdorf in Abt. V1 unter Nr. 9 Frübe o ES 9) “aut Mitra Ah aud pon 16 Talern, , [28264] Wteahas Der am 22. Februar 1857 zu Göppingen geborene | anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Gericht dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | kammer des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Seneralleutnant und Divisions- g9g rat. Flurbuch von Mirow tas N 1s (g ei Uver im Obér-SWreibendo S aus veNßers August Kluge in Der Ger ufge L Johannes Nudolf Vieser, Sohn des f Johann | anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Grunerstr. 11. Stockwerk, Zimmer 13, auf den fommandeur. dufaefübrt twoib E Abe eue uts et bt. T M dn Ie G vertreten durch den Rechtsanwalt Nieders Tann A Kötter Heinrich Grewer zu Georg Bieser, Bäckers, und der { Marie Friedrike Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu | Auszug der Klage bekannt gemacht. 3. Oktober 1904, Mittags 12 Uhr, mit L S Ge ur ahme der Hehnung des | # dl in andeshut,_ die auf dem Grundstück | 2 der]cholven, vertreten durch den Rechtsanwalt geb. Heinzmann, ist etwa im Jahre 1883 über Ham- | enthalten. Urkundlihe Beroeisstücke find in Urschrift Mainz, den 6. Juli 1904. der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ges Sequesters, zur Erklärung über den Teil Spl des ersteren Nr. 54 Ober-Schre O Poppinghaus zu B h 5 y L P ; Lt N na ude | Tr L L ; [[0TDErUng, C g i * | fowie zur Vornahme V) H feliiin O a Nr. 7 für die Bub 'reibendorf Abt. 111 unter Nstorbeten Á Betten! hat das Aufgebot des dem # burg nah New York gereist und seit dem Jahre 1890 | oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, Der Gerichtsschreiber des Großh. Landgerichts. richt zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke Freitag, 29. Juli 1904. © eilung Termin auf E S Bl ie Buhnsche Kuratel eingetragenen enen Arbetter Johann Hermann Grewer verschollen. Der Kaufmann Jakob Bäuchle in Gdp- | welche sich nicht melden, können, unbeschadet des [29304] Bekauntmachun der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der U ge 0 é, Verlust- U, FuUnd- vor dei Unte A B nete Vertre go O UDE, aa 8 fie paorosdhen, i : Guan Schäfer gustehenden Anteils an den im pingen hat als Abwesenheitspfleger des Verschollenen | Rehts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- | In Sahen Jaudt, ibren, Dirusttaans in | Klage bekannt gemaht. sa G t ll Vil s I N e bestimmt. E e Sranzsche Kuratel eingetragenen Lei 4 u Buer Band 25 Blatt 46 Ab- mit Genehmigung des Vormunds\chaftsgerichts das rehten, Vermächtnissen und Auflagen berücksichtigt | Y\nchen, Klageteil, vertreten dur Nechtsanwalt Verlin, den 2. Juli 1904. en, uste ungen U. dergl. Großherzogl Amtsgerid S Me 10 fi arien | find g n eingetragenen Nechten und Ab- Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todeserklärung | ¿zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedi- | Giulini hier, gegen Jaudt, Josefa, dessen Ehefrau Marowski, [29331] “r0ogyerzog!. Amtêgericht. 4 Sale ur die Franzshe Kuratel eingetragenen áfolah „veantragt, Die unbekannten NRechts- des Verschollenen in zulässiger Weise beantragt. Der | gung verlangen, als sich nach Befriedigung der nicht | früher in Höchstädt ‘a. D., nun unbekannten Auf- | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. Jin “We Zwangsversteigerung. __| [29659] Aufgebot. E R E 8 eti E BROE genannten Johann Hermann Verschollene wird deshalb hiermit aufgefordert, spä- | ausgeshlossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß er- | enthalts, Beklagte, wegen Chescheidung, wurde die | [29436] Oeffentliche : ll Bett i Ves dice avo reau Luf me a T Köchin Marie Scherz in Cassel Ludwigstraße | Haselbach beririten burt Bete L Beit ti Netz Zeltènd u Sv L Anteil F m n Q) PORUETSIAN, 2. Februar gn N E O eer H nach der Teilung | öfentlihe Zustellung der Klage bewilligt, und ist zur Le Leute V e Due "Brin Leipziger ; ye Ir. 74, 75 und 76 be- r. 4, vertreten durch Nechts Meni : ai V anwalt PVeandowskit gelten en vbeadbshtigen, werden auf- : D, Nachm. 3 h., vor dem unterzeihneten Ge- | des Vachlasses nur für den seinem Erbteil ent- | Nerhandl ¡iber diese Klage F ichkei s Aa 4 T T L D H ln legene, im Grundbuche Gh den Ut ? A E ur Rechtsanwalt Wenning 11. iín | in Landeshut auf de H f gefordert, spätestens in de E 4 r z ; x, Tat Eee 2 t- | Verhandlung über diese Klage unter Entbehrlichkeits- | Str. 103 Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt e! i ngebungen im | Cassel, hat das Aufgeb eLV j L em Gruntftück des ersteren , [pateslens in dem auf den 25, August rihte anberaumten Aufgebotstermin sich zu melden, | sprehenden Teil der Verbindlichkeit. Für die | kts des rius die dfentli Si N pee ee alo s C i JEDI 3 / Q [ufgebot der Schuldverschreibung | Nr. 81 Ober-Hase ° S 190 : TeN As 1 C den, S l ; E erklärung des Sühneversuchs die öffentlihe Sitzung | S Bo M ntr. 68 Kreise Niederbarnim, Band 4, Blatt Nr. 252, zur Zeit | der Stadt Cassel Lit. B Nr. 688 über S L Klein eet Paselbach Abt. L, r, 7 fUr den id Vorm. e Uhr, Bor dem unterzeichneten widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen würde. | Gläubiger aus Pflichtteilsrechten, Vermächtnissen und | der 1. Zivilkammer des K. Landgerichts München 1 Roe ay t Marttgtasenir. L5, Bas Ian ae gus des Versteigerungsvermerks auf den | sie ihrer Angabe nah verloren hat, beantragt. D Darleh of „tes Worbs in Seidorf eingetragene M Ah anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte Zugleich wird jedermann, der Auskunft über Leben | Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben | om Montag, den 7. November 1904, Vor E S e itbalt rüh See lte amen des Ingenieurs Otto Seele zu Charlotten- | Inhaber d i R R E eyn8forderung von 100 Talern anzumelden, widrigenfalls fie mit denselben ausge- oder Tod des Verschollenen zu erteilen ve auf- | unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich nit mel! e 2g fu | unbekannten Aufenthalts, früher in Warschau, Slizka- burg eingetragene Grundstück mit fol A pnyaver der Urkunde mird aufgefordert, spätestens | 4) auf Antrag des Hausb ç {lossen werde ausge L AELICNL au ertetlen vermag, aus- N , triti, wenn sie sich niht melden, | mittags 9 Uhr, bestimmt. Hiezu wird Beklagte straße 59, Wohnung Nr. 5 b. Chmieleroski, unter | Î genden Gebäuden: | in dem auf Mittw / A g Vausbesißers August Schramm | |* erden. gefordert, spätestens in diesem Aufgebotstermin dem | nur der Rehtsnachteil ein, daß jeder Erbe ihnen flägerishen Vertre it der 2 Be nung Ar. 9 v. S esl, a. Vorderwohnhaus mit rechtem Seitenflü 4 och, den 18. Januar 1905, | in Moritfelde, vertret d 5 Buer, den 25. Juni 19 ht E ( A / Cr 4 dur den klägerischen Vertreter mit der Aufforderung | der Behauptung, daß ibu der Beklagte für in der Inh flügel und | Vormittags UL Uhr, vor d : / eten dur Rechtsanwalt Man- - den 29. Juni 1904. eriht Anzeige zu machen. nach der Teilung des Nachlasses nur für den seinem ) itig cinen bei diesseiti O Me Ai A ; i : e ) è L art i y / is ; , [UL : eladen, rehtzeitig einen bei diesseitigem K. Land- tärz c : Hof, _ 1, Sidi oes Seb iestot A unterzeihneten | dowsfi in Landethut, auf dem Grundstück des ersteren Königliches Amtsgericht. Göppingen, den 2. Juli 1904. Erbteil entsprechenden Teil der Verbindlichkeit haftet. | %rite zu cie î Rechtsanw: t Bere Dex | Beit vom 5. März 1901 bis zum 24. Juni 1908 D. Ô g 3, Zimmer Nr. 34, an- | Nr. 12 Mori 5 S 1 Ge "e gerichte zug enen Rechtsanwalt zu bestellen. er ; ¿0 4 Stallgebäude links, beraumten A Or A ' j plelde Abt. 111 Nr. 8 für Johanne Bödiiker. K. Amtsgericht Ulm, den 4. Juli 1904 fg n D i gelieferte Kleidungsstücke 946 # vershulde, und daß C. Scheune mit Stall rechts - au en ufgebotstermin seine Nechte anzumelden Wimmer, geb, Ullrich in M i f d iq nl c A = gE Ç L E D L, 9 : lägerische Anwalt wird beantragen, zu erkennen : als Erfüllungsort Berlin vereinbart fei mit dem d. Seitenwohnhaus Nr 76 O nte vorzulegen, widrigenfalls die | Hypothek von 16 Talern 3 Silbergroschen 11 Psetragene R Aufgebot. Beo oi R G "a E: 1) Die Che der Streitsteile wird aus Verschulden | Antrage: y E : A oßer y / j e ändle ck io fa j : Landge Luß. Be Canto ; i r T, s Variaittags 10 Uhr, | Cassel, den "0, Juni 1904 E Ch Gd Df Ie und Bergmanns | grobödorf E U, V NSeuban, : Gerichtéshreiberei K. Amtsgerihts Göppingen. Veröffentliht durch Amtsg.-Sekretär Heydlauf. der Oie E Partei Sat vie: idi 18 a! den Betlagies Os e wu R an unkerzeichneTe ericht Jüdenstraße Könt li S ; ç s 4 assendors, vertreten durch den feinem G db S p Haile T 9025 R N gl D ; 2 U Lager ne L Nr. 60, Erdgeschoß, links, Zimme1 ontglihes Amtsgeriht. Abt, 8. Rechtsanwalt Kurnik in L / [e rundbesißtum Blatt 18 des Grundbuchs —— a —— [29329] tragen und dem Klageteil zu ersetzen. 333 M seit dem 5. März 1901 T ; ° 5 andeshut, S ; , C \ G N ; / N 33: eit dem ärz / oß, 8 Ver, 9, ver Grundstück des ersteren Nr. 140 Pfaffenberf Ab i u E Os paorl in Abt: 111 unter Nr. 1 ein- [29082] K. Aae FFrRan gei, In dem Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todes- Rünchen, den 5. Juli 1904. : Aa 415 31. Dezember 1902, i getragenen Hypothek: gebot. erklärung des verschollenen Häuslers Karl Schmidt | Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts München I. 85 20. Januar 1903, Hartmann, K. Obersekretär. 93 . April 1903,

Negert werden. F f ; . E In Unterabteilung 6 der heutigen Nr. d. Bl. | Nr. 1 für d i jami ie auf dem Grundstück vorhandenen Gebäude Kommanditgesell ien: und Akttencefell; | Lan P dat Se n Ie | ebr : t s flâru richte : ? ) t Ra e in 16. Februar 1853. er Schreiner Johann Gerlinger von Wachb Amts

find nad Ne 24 786 der Gebäubesteuerroll bel t aften) besu E t gn F e A Ua blen di Gute on 45 Talern, j e. G Hundert t, und Zwanzig Taler Kauf- e As g Todeberklärung [eines an d. Ma! 2 Amisrichtec g hd A Ee terg durey [29315] K. Amtsgericht Ulm 20 24. Juni 1903 : ert i 6 mi eutschen Hypothefkenbauk in Meini 1 | in Ober-Konradswald ummeer | und Zehrgelder ohne Zinsen für Carl Heinri t- 22 in Wachbach geborenen und zuleßt daselbst | Net erkannt: Ó A i ¿ ( n S einem Jahresbetrag von 40 % 20 s zur Gebäu | Be Sl o j / ningen, an | in Vber-Konradswaldau, vertreten dur den Nechts- | m rl Heinrich Har wohnhaften, {on längst verscholl B Iz 4 Oeffentliche Zustellung. zu zahlen, steuer veranlagt. j Sckluß ein Wertpapier als für kraftlos erklärt | anwalt Mandowski in Landes ; ann, A , on längst vershollenen Bruders Wil- | Der verschollene Häusler Karl Schmidt aus | Die Emma Berta Weigele, geb. am 26. Juni | 2) das Urteil ev. gegen Sicherheitsleistung für

g angezeigt wird. i . Grundftück des ersteren Nr. 18 De, Rourat Las N Leon Taler Begrabegeld ohne Zinsen für A ift Fus r E Me ebototereltt Rate l Si wi et R V fnet, leb Wiede Dra durch den Bete L] A ober ten *Beklagt dlichen

, ul im Staate Wisconsin, wird für tot erklärt. | lieb Weigele sen., Maurermeister in Ebersbach a. F.,| Dk Kläger ladet den Beklagten zur mün