1904 / 163 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. Untersuchungssachen. 6. Kommanditgesellshaften auf Altien und Aktiengesellsh.

© t 2. Ad ote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. tlî D S 7. Grwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. / 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. EN T cer net (er. 9, Bankauswei/e. 1

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10, Verschiedene Bekanntmachungen.

_ Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

1) Untersuchungssachen E M beantragt zur Kraftloserklärung folgender e M er D pen Snrcge eines Vfle ers, N 4 i o g une der gleihen Nummer? : . rkunden: : es Zeitungsträgers Heinr eimbächer in Homberg, | von uns ausgefertigt worden ist. : & ; / ; [30743] Der Antragsteller zu 1 hinsichtli<ß des Hinter- | für tot erklärt werden wird. Wer über Leben oder | Gotha, den 9. Juli 1904. t M f Ge. Berlin, Mittwoch, den 13. Juli 1904. K. Württ. Amtsgericht Münfingeu Fauna Nes an A Ae L a ad N e O rut A A, E A Deutscze S, j Mm : $ Ç rag vom 17. Augu über die Hinterlegung | aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem an üß. r. Immerwah r. j N m O m0 R O m A P i i j i A DEDELIR L I O O o Bredlau der von der Deutschen Lebensversiherungs-Gesellshaft | Gericht Anzeige zu machen. [30623] r Su Y : Y 8 e Bal 2% Sf 2A N S S 256 E erar beltung E Arlt g Un L zuleßt wohnhaft in Berlin, HöMhstestraße 19, Keller, | n Lübe> auf das Leben des Antragstellers zu 1 aus- | Homberg (Bez. Cassel), 7. Juli 1904. Das Königl. Amtsgericht Muskau hat in der 2 E Sa Aa S E O 22 Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistishen Amt. ) befugten Losvertriebs eine | estellten Police Nr. 84292 Königl. Amtsgericht. Abt. 3, Sigzung vom 29. Juni 1904 folgendes Ausschluß | S S S Al 4B [Zs NS| D S E Gülbstrafe von 60 qu vollstre>en ist, wird auf- | der Antragsteller zu 2 hinsihtlih der von derselben | [30613] Aufgebot. urteil erlassen: Der von der Firma Gebrüder Henl[hel / S N A "190d Sh A O Ire eee Bus S [4 r 9 f E E Ie 08 A M v N S D ry L E f 9 sefgroerh legen derzeitigen Aufenthalt umgehend Meseulda L ON a U O E Ste E ie E, uo L in Kirchhasel hat bean- Ste R u E Ms ine upne L & S 4 SS B S Q 2 2 S B 2 ahl der Ner oe der steuerfrei: eher anzuzeigen. : l ; G l z . ; p s , 1 “V pes ehn- F S p. i e L) B 1E B 3 7 f ——— Die Behörden werden ersucht, dies dem 2c. Freund A n E S bordert, | 2 Aron Jesaias Schiff, geboren 12. Oktober 1829, | hundert Mark Guthaben ausgestellte Schuldschein } M 8 S M L L E Verwaltungs e Slcltate 2 feste Zuerabläufe bei Betreten zu eröffnen und Eröffnungsbescheinigung | ¡ppe Rechte spätestens in dem Termin am 21. No- 2 A 5 hefrau, Fanny geb. Heidemann, vom 6. April 1899 wird für kraftlos erklärt. | = aae raa Degs andere | S Zu er ald bios einzusendeit. L Bee TO0L Gori T n Karoline Schiff, geboren 19. Juli 1865, [30605] Oeffentliche Zuftellung. N = —— Mer S Ss N S ezirkte Rüben Nüben - | Roh- |_kristalli- S (ohne das (ohne: bas Den 11. Juli 1904. d s t 4) Louis Schiff, geboren 28. Juli 1867, Die Fabrikweberin Emma Pauline verehel. Leh, S B R N S 234 25 S 8 M 28 ; i sierte sowie! S | Gewicht |undenatu- ' Rotbfelder, O.-A.-R. melden und die L LAINIEOY Erigentalls 5) Hannchen Schiff, geboren 7. November 1868, | mann, geb. Dreßler, in Ebersbach-Spreedorf Prozeß- L 2B m2 22% Zol S Su B S (Steuerdirektiv- [verarbeitet] mengen | „uer | flüssige L d. Denatu-| ¿ort Gewicht der [30742] Verfügung. ibe, ten 22.4 vei 00a Syn ird, S Seh S (pooten 9. Juli 18, 6s bevollmächtigter : Rechtsanwalt, Justizrat Seyfert in M S E ELE S] A6 Ps» Pol 2B S E bezirke) haben Zucker | S dei f O d j ; . L : ia geboren 25. Augu 72, Bautzen, klagt ge den Gisendreher Ernst Emil E = u 0 e e D E S A S 2 mitte In der Untersuchungssache gegen den Infanteristen Das Amtsgericht. Abt. VIII, ülcht ab haft ín Kirhasel, für tot kla , Uagk gegen den Gisendreher Ernst Emil F -= u R A S ; eînrid Mohr der 12. Komp. K. 18. Fnftr.-Regts,, O O zuleßt wohnhaft in Kirchhasel, für tot zu erklären. | Lehmann, früher in Gbersba<, jeßt unbekannten | S o V L S O Zl dz rein Din Vebrortu@t u. a.,, wird auf Grund der ae 1 Donitiandié Sell 4 r L. Heinri Nach- A Mi E se aulgerters, Aufenthalts, mit dem Antrage, die Che der Parteien C2 BRE E F La S 2 O E 209 S5 | 8 69 ff. des M.-St.-G.-B. sowie der $$ 356, olt bier, Steibs ed O 110/11; Peltbaten dur® | V Le ita F 10 Uhr A ; e dan net - | wegen böswilliger Verlassung der Klägerin seiten des M += BEZSBEE l l L S Ostpreußen . E 10| 14 360 d. M.-St.-G.-O. der Beschuldigte hierdurch der M Btsanwalt Jacobs L Vér! Bis Müufgebot | Gericht E A Mifadbottt atl unterze l en | Beklagten zu scheiden und den Beklagten für den F V E Ce Selenteuhen 312 15 518| 50| 10364 E für fahnenflüchtig erklärt. des O ebli vernichteten am 10. April 1904 fili D enfalls die Tod 8 flér A B A D dein allein schuldigen Teil zu erklären. Vie Klägerin Y = -— S R S I—=—= —==——= Brandenburg . e F E 6431| 39 18 248 7 / . . “S L I s , c [9 13 c A Landau, 11. Juli 19004. atte lénen Wechsels do dato Königsberg i. Pr an alle ociibs Auskunft über Abon Lev Dub a Vie e as Iten qur mündlichen Verhandlung | S 3 Sl S S 2E ZS D D QS S S B j D F 23 39 971 43 22 987 Gericht der Bayr. 3. Division. 17. Februar 1904, über 251,30 4, der auf H Stenk \hollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- A E Uo, De Mae Bivilkammer des a 2 É “l 22 Sl 22 f 28 ac 22 E E N 109 9463| 8 17 647 Jf Der Gerichtsherr : ) B ;! E! ' i x LEIE METAILGEN, LOrO j Königlichen Landgerichts zu Bauten auf den 24. Ok. # is l Q N M O R Schlesien an 1369| 104 TON 540| 27814 51 Mitt@aan QUCIS, in Uderballen bei Norkitten gezogen und von diesem | rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht | tober 1904, Vormittags 10 Uhr, mit der Y © CO Z Salhsen M A 9058| 931021| 1170 9954| 998 235 s î Kriegs8gerichtsrat. angenommen ist, beantragt. Der Inhaber der Ur- | Anzeige zu machen. Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugel S E E l E e R C vet, A E Tai E Tr 9 Generalleutnant. i kunde wird aufgefordert, [pätestens in dem auf den | Hünfeld, den 9. Juli 1904. Rechtsanwalt zu bestellen. Buri Be Ie Me M S B R S El D] 2 SL| S SEAUE M Dolstel 2 E 2E ss 2RO [30741] Sage ea 21. ¿Degeindos A ren Ged S E Ee Königliches Amtsgericht. lichen Zustellung wird dieser Auszug der Mlade bei M G O: a 0 fir, es le Zal E estfalen A S 0 2E 6 4159 s E 365 s In der Untersuchungssache gegen den Rekruten des | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- | Die Bauerswitwe Katharina Hufnagel von Heiners- | Der Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts W S É S T s 8 A E Pn nau j s T S 77 A 737 90 F 4% S Landwehrbez. Stuttgart Karl Bader aus Neunkirchen, | melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | dorf hat gemäß 88 946 ff. R.-Z.-P.-O., 13, 14 Bauten, am 9. Juli 1904. A 18 A —s|—=t4 ——= (2 zal ———/ S : O.-A. Mergentheim, wegen Fahnenfluht, wird auf | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. B. G.-B. zu Protokoll vom 23. d. Mis. den An- | [30970] Oeffentliche Zustellun g M 2 R D S 28 21% SS| 25 Z2| Z 5 Summe Preußen 0A 14095 | 9543 783| 1 907 1694| 369 535 _ Ern 226 60 ker Militärstrafgeribtwordnung der| Keieldes Amibgerihl, Abt. N trag gestellt, den Konrad Zeltner, geboren zu Neid- | Die Ehefrau des Kutschers August Schaffer, } &|#|=| SSS S8 Ql A8 S 4 S) 25 2 der $8 356, 360 der Militärstrasgeriht8ordnung der nigliches Amtsgericht. . Al, hard8winden am 1. September 1824, dur<h nah- | Adeli L Stua. in m «S2 S S Bl O B S Q S B / E 16 A 1 1214 2 Beschuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt und | [30260 Aufgebot laènde Ebe leattimie 7 eline geb. Sina, in Bremen, vertreten dur die F 2/28 M 2) N, S 7L 609 7 Tia lim Deuticben Möiche befindliches Vermögen mit |“ Bees ufgebot. jolgende Ehe legitimierten Sohn der Gütlereheleute | Rehtsanwälte Dres. Scherer und Kulenkampff-Poit M S S M E O 10|- 9170| 862 6 5409 er Handelsmann Isidor Lion in Stk. Avold hat | Georg und Anna Katharina Zeltner, leßtere geborene | in Bremen, klagt gegen ihren Ebemann, f iber in W S S | 2 m 2 Sl S N E S Nl S S Württemberg . . e Le 1 73S 2 5 369 E Beschlag belegt. das A bot ei den A>k d Kalkb Sei n Neidhardswi eler im I S ( L g i i, TTUYET In Ki co n A N 2 20 N25 N 2 A ES ¿ : den 8. Juli 1904 as Aufgebot eines auf den A>erer und Kalkbrenner | Seiß von Neidhardswinden, welher im Jahre 1847 | Bremen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe, M E| 2 |S| S C Sl N N S N S o 5 Baden und Elsaß- | Stuttgart, den 8. Juli 1904. Bernhard Kiefer in Genweiler gezogenen und von | nah Nordamerika ausgewandert sein soll und seit | bru<s auf Ebescheidung, Die Klägerin ladet den W [E 2| LLZE%S de C r Mus E Lothringen . -— 33 746 9 341 Ger O E T au 8 April A I e e holen ist, im Wege des Aufgebotsver- | Beklagten zur mündlichen N Ey 28 Recht! M S S 5 Ë = A “V e Gs Hessen d S 78 T E 945 2 30733 eschluß. wesenen Wechsels über 300 # beantragt. Der | fahrens für tot zu erklären. Es ergeht biemit an j i Bt Air ‘M 15 A A S c A 2 ; Bes i a Deutschen Reich befindlihe Vermögen des | Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens den verschollenen Konrad Zeltner Vie Aliffordorang, E E P So A M 2 S E T C t B E R E Len s E RTE 16 590 t 123 5 617 T7 Anstreichermeisters Heinrich Liefländer in Sümmern | in dem auf den 6, Juli 1905, Vormittags | fi< spätestens in dem hiemit auf Freitag, den | Mittwoh, deu 28. Septbr. 1904, Vor o|= S R n Cou Dm Cr S S E «H A Oldenburg . La L A l S E wird mit Beschlag belegt. d 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten | 13, Januar 1905, Vormittags 9 Uhr, im | mittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, Gie S | S S528 A D 5 Be D B B 2D a 5 Siätiäshweig . An e 933 46 782 9) 7 622 M E e t eo ermine eine e E oge | Berge Mlhen S'pungbsaale anberaumten Aufgebots. | bei diesem Gerichte zugelassenen Redbitanweli u F -| | | 80 S ai R 4 O |_!| 04 - A E O y . U / a # e ea e 1 4 n 6 odev- este en. i >22 d> » Font + 5 E c Cham Z Ri a att Ri p] E ——I—— —— ———— —————— il L ï _—— ——— 3! —— So L S S GOTNER I M E R M S erklärung der Urkunde erfolgen wird. erflärung erfolgen wird. Zugleich ergeht die Auf- its eler Aa ber A P Z4 a O 0 S S 29 S s SS| 282 Fife 590| 134 —— St, E e if Nb A it erng „an Boi welche uard über Leben oder | vom 6. und der Ladung vom 7. Juli 1904 bekann h B E N G S Ae T 4 A .Z Summe deut\<es | 9 h t 2 5 as Kaiserliche Amtsgericht. od des Verschollenen zu erteilen vermögen, \pä- gemacht. Sh O = ml R Nl S S 2 S ß | : 5 , 3 9 ) Aufge 0 E, Verlust- 1. Fund- [30608] Aufgebot. testens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige | Bremen, den 12. Juli 1904. D s , E 2 Zollgebiet E _ 9117| 789611/ 23931 1835| 420506 E 1) Ebefrau Geschäftsmann Heinri Hütter, Anna | sU machen. E Der Gerichtsschreiber des Landgerichts : el E TNS TETRAE P ESS E ——— S S B ») Außerdem: Zu>erhaltige Waren unter Erstattung der Vergütung 284 dz, Gewicht des darin sachen, Hustellungen U. dergl. Margareta Josefine geb. Krein, zu Sslodderdich, Ia A, Mursacridit i Langfriß, Sekretär. 2 Q as S S A Ee Q E enthaltenen Zuckers 113 dz. : : [30626] Zwangsverfteigerung. Gi N Lorenz, ohne Geschäft, zu Berg.- 8) Mein [30591] _ Oeffentliche Zustellung. E 2) É M S4 S H R Ein- und Ausfuhr von Zu>ker im Juni 1904. : ; ; adbach, . D / . E, ie Swauspielerin Martha M c M | S “l m ——————————————— j Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in 3) Heinri Krein, Müller zu S<hlodderdi, Zur Beglaubigung: Imhof, Sekretär. a D ielerin M ra Did ühlhaus, geb E > 4 Ausländischer Zu>er : Berlin, Warschauer Se belegene, im Grund- 4) Till Krein, A> ; elk c S 2<mod, zu Lu>da in Sachsen-Altenburg, Prozeß: h —————— =—= S T - Ausfuhr S F F 1 1 L l { C . 5 d) 6 T8 d Pyr S +54 s 2 E Ra E © s - G ; ; S : bude von den Umgebungen Bard 174 Blatt Nr. 7445 | H) Firn" greir, Verei: s | Ul hggs, Die Ea BeBng des Georg Peter | Lvollmäthtigte: Nehtöanwälte Dr. Berend u. Stei F) | | . : 2 E 2E E ZZs B ER Ginfahr | Einfuhr | Ausfubr | von in î Î stei ( erl L ! l A , 201 Ps S , Let .. E J d e T, E 1 j b - t / S au: A | = L. B de R E Le _— —— 4 . î Z L dis Ra E s S S Ca 6) Johann Krein, Kaufmann zu Mülheim | Schäfer und des Wilhelm Schäfer von Mann- ipielts Deinrit Mühlhaus Bn Den oa E S R E N N A S6 li l 2ER O Gattung des Zu>ers in den e Nied, ländischem L : S a. Nhein, heim betr.: Der. Termin vom 6. Oktober 1904 it | Aufen F S E ua N 5 C E 6 D. I S 2A E N E freien E N Zucker de Beaulieu zu Berlin Aera S 16 Uen 7) Wilhelm Krein, A>ergehilfe zu S(hlodderdih, | auf Donnerstag, den 15 Détetibas 1904 Ms, aus Orinp O Dung, da cepteret B cal ov ca 2 L S Verkehr lagen lagen 4, November 21904, Vormittags L V, t E á R ( ' , y . - | sie am 23. September 1901 verlaffen und ith seit, a dad ————- ==—=——= <—=T ———— _— le B - durch das unterzeihnete Gericht, Jüdenstraße 60, Erd- | ;, 8) Urban Krein, Obermüller zu Düren, Vorm. 11 Uhr, verlegt. dem in böswilliger Absicht von der häuslichen Ge 5 = S B SS ZSef2| ZEZRI ES f Ln n ges<oß, Zimmer Nr. 8, versteigert werden. Das sämtlih vertreten dur< den Rechtsanwalt Schmi Mannheim, den 8. Juli 1904. : meinschaft fern halte, au< sein zeitiger Aufenthalt O S Ei c Gta l. v Q D S Nuf 22 B Erf GelWob F ist zur Gebäudesteuer nit, dagegen nach | #1 Berg.- Gladbach, haben das Aufgebot des angebli Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts, 13: unbekannt sci, mit dem Antrage a Ehescheidung A S N S A A R N S Robrzuker, roh 68 644 jg TOR Artikel Nummer 15 737 der Grundsteuermutter- R Lon G O S Ls die im Mohr. _ eventuell Herstellung der häuslihen Gemeinschaft. - pat = S E E 2 Nübenzuer, roh. . B E L 901 Hes 744/34 2c, zusammen 42 a 22 qm groß, und bei | 51 Artikel 265 A uhe von Thurn-Strunden | Das Amtsgericht Bremen hat am 11. Juli 1904 | Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivil. 21 É Sg 2 S S Du N D RSSI S E Verbrauchszuker aus Zuerrohr: raffiniert . 52 E einem Reinertrag von 48,75 Æ mit einem Jahres- | Band VI Artikel 265 Abteilung 3 für die Katharina | das folgende Aufgebot erlassen: „Auf Äntrag des | kammer des Königlichen Landgerichts in Dortmund h 2 D E 22] 2 Bua S S5 22S E Davon “agi 10 rata Se T4gl L is L betrage von 4,74 « zur Grundsteuer veranlagt. Der Odenthal, in ber Pflegeanstalt zu Neuß, auf Grund | Rechtsanwalts Dr. Alfred Meyer hierselbst als Ver- | auf den 31. Oktober 1904, Vormittags 9 Uhr, M =|| = 8 2" 29 2 es 8 010 E : dem raffinierten gleihgestellt . . . A 16 S ¿e 149 196 f Versteigerungsvermerk ist am 10. Juni 1904 in das Urkunde des Notars Offergeld zu Berg.-Gladbah walters des Nachlasses der am 7. November 1866 | Zimmer 50, mit der Aufforderung, einen bei dem ge: i 7}| S Q A = i l 2=S Verbrauhszu>ker aus Rüben: Kristallzu>ker . 1 (4 97 2E f Grundbu eingetragen. vom 1. Februar 1889 eingetragene, zu 40/9 verzins- | hierselb verstorbenen Witwe des Arbeiters Caëpar | dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. E =|| a S N Ble No R NES —: granulierter Zuer R 141| s Ls 4 Berlin, den 29. Juni 1904. liche F Arte ena us Q 15 000 G beantragt. Zimmermaun, Christine Wilhelmine geb. Heine- | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser M S|| U SV S S1 2 S E S5 —: Kandis . . L a E 5 791 4 Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 85. r Inha G der Ae O rers \pâ- | mann, werden die Erben der leßteren hiermit auf- | Auszug der Klage bekannt gemacht. E B| AB.5E A I Se S Q R —: Brotzueer __ E é L d M 652 F 2 estens in dem auf den 27. April - Vor- | gefordert, ihre Erbansprüche spätestens in dem auf Dortmund, den 30. Juni 1904. ‘h < D S A x T Ae —: Platten-, Stangen- und Würfelzu>ker . | A e 14 229 # De A R E ellifeih mittags LL Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht | Donnerstag, 3. November 1904, Nach- (Unterschrift), 2| ¿R M, B———————A——= E86 —: Stü>en- und Krümelzuer Me 0 S 7 361 Y T Kv as hre A lébene Schuld E die Me T igae E ¿ falls MURgs T Lhe, im Are eau hierselbst, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. a S M A = 2 2 2E E geme erade Í H 9 16129 y : L QELS E 0 e s imer 65, anb t gebotstermine - | [30598 Oeffentliche Zuf N B H S ° S V D S I f - S 4 9 14: h vershreibung auf den Inhaber des ehemaligen Dan- | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. ion widrigenfalls sie cui d bea cdaes@lofèn L via eeatnee Zuftellung, Conf, R <1) L 222 S3 R (S e E B E O 4 o o oie ae aao o oe 2| I 4 2 143 l ziger Landkreises 11. Em. Lit. D Nr. 286 über Vensberg, den 4. Juli 1904, werden sollen.“ Vebe g. G E UN T g Jn N n D Med S N F “i V S Flüssige Raffinade einschließli des Invertzu>kersirups . . 19) | 4 Y at Hy bein Mitterautsb arl von Sevdli S Königliches Amtsgericht. Abt. 1. Bremen, 11. Juli 1904. anwalt Nie flagt Lebte Ds Musiker Nobert det E a E E - l - ———ÔS Davon Veredelungsverkehr . E . e 1 M : A h A O Be Ri Aber oR [30618] _ Aufgebot. E Der Gerichts\{hreiber des Amtsgerichts : Borch, zuleßt in Wittlich in Strafhaft, jeßt unbe z =| 5 E &S [S Zukerhaltige Waren unter steueramtliher Aufsich A E 9 D d in Zukowten alzepllerter E IeE E E S Der Hausbesißzer Wilhelm Schmaler zu Görliß, Fürhölter, Sekretär. fannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß sie : s 2 L252 | | L L a E R E, | A E 1 898 M und 416,50 M, Nothenburger Str. Nr. 91 vertreten dur den | [ c V T E R” A ! Rg s / E D 1 I T b | 2 As <Z= as Menge des darîn enthaltenen Zu>ers . s E | 2 ist Aufgebotstermin nicht auf den 4. November | © O Goutvel: ee Matkeak ea I A en | [30625] Vekanutmachung. bei Eingehung der Ebe geglaubt habe, si mit C Q A D S 2A O E A R E B E I R I S E 50 f 1904, sondern auf den 28. Januar 1905, Vor- A Baues a Ge D Zee 208 E Nene S, Wilhelm Lagadovi, einem Maus von unbescholtener Ehre, der in ge- Nu t N —— Sf E M , 11 | E N E des S e | geboren am 16. August 1851 zu Hannover als Sohn | ordneten Lebensverbältnissen lebe, vermähle, daß | Mg S HN S ü oel B I S es i P an E n kein Srundbuchblatt an- | des Pensionärkanoniers Johann Wilhelm Georg | ferner Beklagter nah der Eheschließung einen höchst F (E [t E He A t e E V o « A Königl. Amtsgericht. Abt. 11. gelegt if ' Be rt. 15 ff. der Königlichen Ver- Hagedorn und seiner Chefrau Marie Christine geb. | unordentlichen Lebenswandel geführt, seine Angaben Sl += 2 B _ 28 cntlî C An dl Cr H 30619 Tar Conuag, O das Grundbuhwesen, beantragt. | Fütemecyer, zulct wohnhaft in Hannover, im Jahre | über sein Verw ögen wahrheitswidrige gewesen und S | Q Cs + A [ Di 5 d auf Age des Schauspiel : Tei EN f Q, D mit Wohnhaus, ift | 1867 angebli< na< Amerika ausgewandert, ist für | er sie {ließli} verlassen habe, ohne für ihren ES Le J —— = J => a5sl=_=Ss 2 E f Herrn Charles Marcus genannt Rudolf Schild- feuermutterrolle der “Sentinbe< Lobtiea zins eino: den 6. Juli 1904 1E E A oe Mngeyun 4 E : Sl 28 A S AL| R S2Z E Vollendung seines 16. Lebensjahres als Unterhalt 5 & i s T : qu 1 Hannover, den 6. Juli 1904. der Ehe wegen verschiedener strafbarer Handlunge 2 S 2 Ls Zu a e L | dUr G i L erdalerilgte Balle Ne 290 U4 iber e T0000 f | u 1 2 Men t e Ll eindetan Aöniglides Ümisgeridt, 2.0 ju eine mebimonatliden Gefängniastrafe veruttcit M Sh | M F s S] S 8 Sa 2 A229 Aufgebote, Verlusi-u. Fund-| tue in veraus am Gen, jedes alendervienliabes | e bl. Ga0 1 Er i A C . nen, Die D ¡eni n An- | 73076 E R vorden sei, it dem Antrage, die zwischen den o e -— I “i N as.e rautge Wetdrenie 1 ba A dem Herrn Versicherten abhanden gekommen. Der | spruch nehmen, werden aufgefordert, spätestens in dem A Königliche Amtsgerit in Neustadt O-S. Barétién : am "90. “Oktober "1903 eann Ele C L | E A == =- =—— 8 sachen, Zustellungen U. dergl. die rückständigen Beträge sofort, zu zahlen, und das À gegenwärtige Inhaber gedachter Police wird biermit | auf ten ©®. November 1904, Vormittags O N i: ülti fl Me al bie Gle = 9 x A mo A S A L S me O S S S, An L Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und 5 aufgefordert, sih bis zum 5. September d. J. bei | L0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- hat am 9. Juli 1904 für Recht erkannt: Der ver- | für ungültig zu erklären, eventl. aber die Che S A Þ 2 G S S A E [30603] Oeffentliche Zustellung. ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des 0 uns zu melden, widrigenfalls die verlorene Police | beraumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden, See Bertha Wel Eon s Peer m Uh a math E M i Oa co S Z= = | E Oa L B A S S S S S EE «2E gesititene Meivig Qs as d eva Derniars Rechtsstreits vor das Fürstlihe Amtsgericht, 1, zu A r 704 s 9 1 hut Ta vos M A , ; Tochier Bertha Pauline Agnes Vttelscher, zuleßt in __DRTT C ge e erllaren. 4 = E 5% Una O T edderlop, Berta gev. Wetmar, 1 1D a eT Hine aeue Aub ferticiind E wid “Meiteabuea O. Cs A O: Zeustadt O-S. wohnhaft, werden für tot erflärt. Oen eet Sen zur a en A A E z == arf SE minderjährige Elly Wedderkop daselbst, bere e N En Ns eg rae ag dg - s \ : : : 2E ; : ei des To vird der 9. Juli and! Rechtsstrei e III. Zivilkammer F = S z: Ls fleg e 4 Berlin, den 11. Juli 1904. Königlihes Amtsgericht. Als Zeitpunkt des Todes wird der 9. Zuli 1904, e Nl f R E DUEe D L Dv U e ¿5 SS| 22 22 R 2B S8 N dur den pu PRENeT bestellen Ens lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- A Victoria zu Berlin : C ———— Vorm. 11 Uhr, festgestellt. Amtsgericht Neustadt O.-S. | des Königlichen Landgerichts zu Kottbus auf den De m & S A Ce e S »= Ss Hallermann in Braunschweig, Prozeßbevollmächtigter ht M All ine Verficberu Actien-G [30609] ; Aufgebot. 9, ar C P E Ee E G 20, Oktober 1904, Vormittags 10 Uhr, mit S So S A B S S S “N L Îegs für beide: der genannte Rechtsanwalt Hallermann, fannt gema. : H gemeine Versicherungs-Actien- Gesellschaft. Auf Antrag der Ehefrau dcs Schuhmachers Dur) Aus\{<lußurteil des unterzeichneten Gerichts | ver Aufforde inen bet d n Gerichte S 3 L: S S El O = S r N ZS ; f Lemgo, den 5. Juli 1904. 4 Der G ldirektor: Otto Gerstenb h O. T x 1 9 Cut I O e O Mea der Uufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte A A S E S S il s G flagen gegen den Landwirt Hermann edderkopþ, vin Ne i M er Generatdixeltor: tko Serslenberg. Kaspar Weber, Susanne geb. Jung, in Butzbach er- | vow 7. Juli 1904 is der am 8. August 1852 zu | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der a M Ha R früher in Lehndorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, | Geri ts\hreiber des Fürstlichen Amtsgerichts. 1. 4 [30620] Aufgebot. geht an deren Ehemann Kaëpar Weber, geboren | Aschendorfer Kämpe (oder zu Herbrumer Kämpe) | entli stell ird dieser Nuszug der Klage & S E Sl 2 REE 2 mi bl [30607] Oeffentliche Zustellung. Der Plandschein Ne: 880. d ; p 2 2 O Bb teAs See) Bermanti Scbutis (oder ScGunits) | L ichen Zustellung wird dieser Auszug der Klag A S| S S S] S =25 wegen Unterhalts, mit dem Antrage auf Zahlung L [ E E nen L cute 7 I Medea P E, September 1890 zu Begenrod, Kreis Schotten, | 9: Vot iet Ma Tol t Sus (ol er Schmits) | bekannt gemacht. = L 8 l 2 T O A einer vierteljährlich mit 120 A im voraus zu | Die außereheli<h geborene Hertha Maragarete 6. Februar 8 L über den von uns für Herrn Johann zuleßt wohnhaft in Bußbah, über dessen Leben und VSLS folie tell ls Todeêôtag ift der 31, Dezember Kottbus, den 8. Juli 1904. J a S S| 2 2 [4 L L zahlenden Rente von 480 & pro Jahr, beginnend | Budow, vertreten dur ihren Vormund, den Dber- Buschor in Altstätten, Kt. St. Gallen, auê®gefertigten | Aufenthalt seit mehr denn 10 Jahren keine Nach- festgestellt. U E Meinung, m Se Eis l n Aut vom 1. März 1904, und zwar die fälligen Beträge | monteur Karl Budow zu Dietrichsdorf b. Neu- Versicherungs\hein Serie A Nr. 110 317 vom 21. Ja- | richt eingegangen ist, die Aufforderung, \ih spätestens | Papenburg, 7. Zul 1904. [30621] Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. P N N Ql E sofort, und auf weitere Zahlung von 57,50 H, | mübhlen i. H, Augustenstraße 2, Prozeßbevoll- nuar 1891 ausgestellt haben, ist uns als verloren | im Aufgebotétermin Mittwoch, 15, Februar / Königliches Amtsgericht. 11. [30974] Oeffentliche Zustellung e s n . B 2-22 S | und laden den Beklagten zur mündlihen Ver- | mächtigter: Rechtsanwalt Behrendt in Magdeburg, angezeigt worden. g Wir „fordern hiermit zur An- | 1905, Vormittags S} Uhr, bei unterzeichnetem, | [30622] : : Die Ehefrau Martha Bertha Marie Dalicho, geb. es ¿“ehe E S - a = 22 T | handlung des Rechtsstreits vor die 111. Zivilkammer | klagt gegen Magazinaufseher Anton Hufter, früher meldung etwaiger Ansprüche bezüglich des bezeih- | nah $ 961 Z.-P.-O., zuständigem Gericht zu melden, | Durch Auss<lußurteil des unterzeichneten Gerichts | Fi zu Osnabrück, vertreten dur die Rechtsanwälte V E s E {E È =2 D | des Herjoglichen Landgerichts zu Brauns<hweig auf den | zu Magdeburg-Neustadt, jeßt unbekannten Aufent- neten Pfandscheines auf mit der Ankündigung, daß, | widrigenfalls seine Todeterkflärung exfolgen wird. | vom 9. Juli 1904 ist der am 26. Februar 1826 zu | Wellenkamp und Bödeker daselbst flagt gegen ihren B R O F - 2 Q N | 3. Dezember 1904, Vormittags 10 Uhr, mit | halts, unter der Behauptung, daß leßterer ihr wenn innerhalb dreier Monate, von heute ab Zugleich werden alle, wel<he Auskunft über Leben | Torgau geborene Shuhmacherweister Johann Her- | Ehemann, den Schneider Gustav Ferdinand Dalicho s aD D - H - H) ‘S = | der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte | Vater sei, und ladet den Derageen von neuem zur gere<uet, ein E sich nicht qnelden follte, | und Tod des Kaspar Weber zu erteilen vermögen, | mann Müngtenberg für tot erklärt. Als Todestag | aus Osnabrü> z. Z. unbekannten Aufenthalts, wegen i d S «L G e ¿ . L A “a QE S | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das der Pfandschein gemäß Punkt 15 der Versicherungs- aufgefordert, ¡râteslens im Aufgebotstermin Anzeige | ist der 27. Februar 1901 festgestellt worden. Ehescheidung, mit dem Antrage, die zwischen ihnen E Den) “3 L U E O . . «E 2 | ffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Königliche Amtsgericht zu Magdeburg-Neustadt auf Eren E N E 90 für thn ein | zu machen. : Torgau, den 9, Juli 1904. bestehende Ehe zu scheiden Ad - ou Beklagten für A = L g B E ° S E ‘B L | bekannt gemacht. den 23. September 1904, Me "Es Cn S Mat 1908, nf Butzbach, ‘28 F A tegeridit Königliches Amtsgericht. den s{uldigen Teil zu erklären unter Kostentragung, D S 2 (En S B 28 . B29 Z | Braunschweig, den 7. Juli 1904. irte Mat Im, pern E R m e L ; R le eli SRLETL [30624] S und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung T =- E S T A ri A A L . Kuhnert, i 1 RORE RUTtrag ILeLEr N. Ui us A Tae Tbaus Faciouia L r, Aufgebot, ; Deutsche Grunudcredit-Bank zu Gotha. des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 1 des König- = S S É n ‘< Ou R Ne ‘DE S | Gerichtss{reiber_des Herzoglichen Landgerichts. öffentlichen S : wird dieser Auszug der “D Bischoff. Mülle N —_Per am ° April 1865 in Homberg geborene Kraftloserklärung eines Pfandbriefs betreffend. lichen Landgerichts zu Osnabrü>k auf den 24. Ot A 2 S S “S U 4 E So B. | 8 | [30723] Oeffentliche Zustellung. Ladung bekannk g dt, den 6. Juli 1904 n O Schyhmacher Valentin Schmidt, Sohn des ver- | Wir bringen bierdur< zur öffentlichen Kenntnis, | tober 1904, Vormittags 10 Uhr, mit der F L So a S R V 2 2% SHS | # |“ Der Ziegler Friedrih Krüger auf Nr. 6 in Magde ar I aerulait aa Sara [10299] Ui Aufgebot. A : storbenen Schreiners Daniel Schmidt in Homberg, | daß der abhanden gekommene unverl-sbare Pfand- | Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte z1- [i N S S E E58 I S E .58 S S E N S E 58 S fn Matorf, als Vormund des minderjährigen Friedrich des glichen Amtsgerichts N, Abteilung 3. 1) Der Sattler Friedri Wilhelm Weikum in der im Zahre 1883 nah Amerika ausgewandert und | brief Abt. 1X Ser. V Lit. c Nr. 1161 über 4 500 | gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der E _% “S “D R D | Simon Gustav Krüger daselbst, tagt gegen den es König a Karlöruhe, 2 A / ,_| leit dem Jabre 1893 verschollen ist, wird aufgefordert, | dur re<tsfräftiges Auss{lußurteil des Herzoglich | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage R S N S R S S EN S Uhrmacher Leopold Meierkamp aus Lemgo, 1. Zt. | [30600] Oeffentliche Zuste tent 2) der Marx Hermann Friedri Weber in Danzig, sih spätestens in dem auf den 3. Februar 1905, | Sächs. Amtsgerichts zu Gotha vom 14. Mai 1904 | bekannt gemacht. E: P S E ES S E Es P HE EL S unbekannten Aufenthalts, wegen Alimentation, mit Der Privatmann, frühere Tapetenhändler Jacob beide vertreten dur die Rechtsanwälte Dr. Ver- | Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle hier, | für kraftlos erklärt und an dessen Stelle cin neuer | Osnabrück, den 11. Juli 1904. Zu L A S S S Q „S S dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, dem | Stademann zu Altona, Mader ane 12 U mehren, Dr. Wittern und Schorer in Lübe>, haben } Zimmer 8, staltfindenden Aufgebotstermine zu melden, ' mit der Bezeichnung „Duplikat“ versehener Pfand- | Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. BE A Q BE E Q E E S5 E Q Kinde von Ter Geburt, dem 6. Juli 1903, .an bis | Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Lütkens in