1904 / 165 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[31406]

Die Aktionäre werden zu etrer ordentlichen Generalversammlung auf Montag, den SS. August d. Is., Vormittags 10 Uhr, nach Berlin, Leipziger Straße 103 11, eingeladen.

Tagesorduuug: Vorlegung der Bilanz nebst Geschäftsberiht und Ecteilung der Gntlastung.

Berlin, den 14. Juli 1904.

Verliner Neueste R UNER Aktiengesellschaft

Ne 10 Der Aufsichtsrat.

[30152]

Bremerhavener Sparkasse.

Nachdem die Generalversammlung der Aktionäre der Bremerhavener Sparkasse dem mit der Nordwel|t- deutschen Bank geschlossenen Vertrage ihre Genehmi» gung erteilt hat, demgemäß das gesamte Vermögen der Bremerhavener Sparkasse auf die Nordwest- deutsche Bank übergeht, ersuhen wir hierdurch die Aktionäre der Bremerhavener Sparkasse, ihre Aktien inkl. Depositenschein nebst Dividendenscheinen pro 1904 u. ff. an unserer Kasse zwecks Umtausches in Nordwestdeutsche Bauk-Aktien einzureichen, und fordern gleichzeitig die Gläubiger der Bremer- havener Sparkasse auf, ihre Ansprüche _anzumelden.

Wir bemerken noch, daß wir den Geschäftsbetrieb in dem bisherigen Lokale der Bremerhavener Spar- kasse in gleih-fulanter Weise fortsegen werden, und daß die Leitung der Geschäfte in den Händen des Herrn Direktors Allers verbleiben wird.

Bréêmerhaven, den 8. Juli 1904.

Nordwestdeutsche Bauk, Kommanditgesellschaft auf Aftieu.

[29112] : : Weißthaler Actien-Spinnerei. Bei der am 29. Juni d. J. erfolgten notariellen Auslosung von 936 Schuldscheinen unserer 41 prozentigen hypothekarischen Anleihe vom 22. Fe- bruar 1887 sind folgende Nummern gezogen worden: 89 122 171 179 189 248 274 276 309 316 320 355 395 455 479 534 552 560 570 598 613 633 643 668 723 729 730 736 760 844 866 883 910 941 952 955. : Die Rückzahlung dieser ausgelosten Schuldscheine erfolgt mit je 4500,— gegen Rückgabe der Stücke nebst Talons und Coupons Nr. 37 bis 40 vom 31. Dezember 1904 ab: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt in Leipzig und Dresden, bei der Dresduer Bauk in Dresden und Verlin und in unserem Kontor in Mittweida. i Die Verzinsung dieser ausgelosten Schuldscheine bört mit dem 31. Dezember 1904 auf. Der Betrag etwa fehlender Coupons wird von dem aus- zuzahlenden Kapital gekürzt. Von der Auslosung des Jahres 1903 sind: Nr. 113 408 531 774 777 922 noch nicht zur Einlösung vorgelommen. Wiederholt weisen wir darauf hin, daß zu dem Schuldscheine Nr. 376 der neue Couponbogen, mit Zinscoupons vom 1. Juli 1897 ab, noch nicht erhoben worden ist. Weißthal bei Mittweida, den 6. Juli 1904. Weißthaler Actien-Spinnerei. G. Rüdiger.

[31140]

Werschen-WeißenfelserBraunkohlen- Aktien-Gesellschaft zu Halle a. S.

Die Generalversammlung der Werschen-Weißen- felser Braunkohlen-Aktien-Gesellschaft zu Halle a. S. hat am 21. Juni d. Js. beschlossen, das Grund- kapital der Gesellshaft um A 405 500,— durch Ausgabe von 338 Stück neuen Aktien Lit. C und zwar 337 zum Nennbetrage von je A4 1200,— und 1 zum Nennbetrage von 4 1100,— zu erhöhen. Die neuen Aktien nehmen für das Geschäftsjahr 1904/05 für den vollen Nennwert mit einem Viertel derjenigen Dividende, welche auf die alten Aktien entfallen wird, an der Dividende teil, vom 1. April 1905 ab erhalten sie die volle Dividende.

Die neuen Aktien sind auf Grund des Beschlusses der obengenannnten Generalversammlung an das Bankhaus Reinhold Steckner in Halle a. S. begeben worden mit der Verpflihtung, den bisherigen Aktionären das Bezugsrecht dieser neu auszugebenden Aktien zu einem Ausgabekurse von

1SO % dergestalt einzuräumen, daß auf je 4 6600,— alte O eine neue Aktie zu Á 1200,— bezogen werden ann.

Wir fordern hiermit diejenigen Besißer von alten Aktien, welche ihr Bezugsrecht ausüben wollen, Ges bei c E ae A e A Nechts : zum L. August d. Js. cinschließli bei dem Bankhause 9

Reinhold Steuer in Halle a. S. unter Vorlegung der alten Originalaktien ohne Di- videndensheine und gleichzeitiger Einreihung doppelt auszufertigender Anmeldesheine mit Nummern- verzeihnis geltend zu machen. L Bei der Einreichung sind auf jede neue Aktie 4009/9 Einzahlung = A 480,— sowie das Agio von 80% = 960,—

: 4 1440,— einzuzahlen.

Den Schlußnotenstempel trägt das übernehmende Bankhaus.

Der Rest von 609/96 Einzahlung = 4 720,— pro Aktie ist am 31. März 1905 bei dem oben- genannten Bankhause einzuzahlen.

Veber die geleisteten Einzahlungen wird auf dem Aan von der Zeichnungéstelle Quittung erteilt.

Die eingereichten Aktien werden, nahdem die Aus- übung . des Bezugsrehts durch Stempelaufdruck er- sihtlih gemacht ist, zurückgegeben. Die Ausgabe der neuen Aktien findet gegen Rückgabe des quittierten Anmeldescheines nah erfolgter Eintragung der Durch- führung der Kapitalserhöhung in das Handelsregister, jedech nit vor dem 1. April 1905, statt.

Das Bankhaus Reinhold Steckner erklärt fi be- reit, die Ausgleihung der Spiben zu vermitteln.

Die erforderlihen Formulare können bei der oben- genannten Stelle kostenfrei bezogen werden.

Halle a. S., den 14. Juli 1904. Werschen-Weifteufelser Braunkoklen-Aktien-Gesellschaft. Der_Vorstand.

Siemens.

31735] [ Elsässische Zuckerfabrik in Erftein.

Auf Antrag zweier Aktionäre, deren Aktienbesiß zusammen mehr als den zwanzigsten Teil des Grund- kapitals unserer Gesellschaft A E unter

inweis auf $ 254 Absay 2 H.- . folgender egenstand nachträglich auf die Tagesorduung unserer am 25. Juli cr. stattfindenden elften ordentlichen Generalversammlung gestellt:

ad 1b der Tagesorduung:

Bericht des Vorstands über die Bewilligung weiterer Kredite seitens der Bank von Clsaß und Lothringen zum Zweck der Erweiterung der Raffinerie, über die Kündigung dieser Kredite, sowie über die Verhandlungen, welche seitens der Bank mit der Zuckersabrik Frankenthal geführt worden sind, und über die Schädigungen, welche der Elsässishen Zuckerfabrik in Erstein durch dieses Verhalten der Bank zugefügt worden sind, ‘und Beschlußfassung über diesen Gegenstand. 7

Erftein, den 13. Juli 1904.

Der Vorftand.

[31381]

Wir machen hiermit bekannt, daß der Ausfsichts- rat unserer Gesellschaft aus folgenden Herren besteht :

Stadtrat A. Gert, Charlottenburg, Vorsißender,

Bankdirektor Dr. August Weber, Löbau, stellvertr.

Vorsitzender, /

Graf Einsiedel-Neiberödorf auf Kreba,

Graf Einsiedel-Milkel, Dresden,

SFngenieur E. Sinell, Berlin.

Crosta bei Bauten, den 13. Juli 1904.

Adolfshüttevormals Gräflich Einsiedel sche Kaolin-, Thon- und Kohlenwerke Actien

Gesellschaft zu Crosta. Der Vorftand. Busse. [31422]

Mnn zur ordentlichen Generalversamut- lung der Cementbau-Aktiengesellschaft zu Hannover auf Montag, den L. Auguft, Vormittags 114 Uhr, im Hotel Rheinischer Hof, Hannover.

Tagesordnung :

1) Geschäftsbericht.

9) Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung und Beschlußfassung über Ge- nehmigung Maven,

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vor- slands und des Aufsichtsrats.

4) Beschlußfassung über die Verteilung des erzielten Gewinns.

5) Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

6) Statutenänderung.

Wegen Teilnahme an der Generalversammlung

wird auf $ 19 der Statuten verwiesen. Der Auffichtsrat der

Cementbau- Aktiengesellschaft. : Theodor Hecht. [30519]

Snfolge Vertrags vom 15. März 1904 mit dem Dortmunder Bankverein in Dortmund, General- versammlungsbeschlusses desfelben vom d. Mai 1904 sowie des Generalversammlungsbeschlusses unserer Gesellschaft vom 6. Mai 1904 ist die Aktien- gesellschaft i

Dortmunder Bankverein

ohne Liquidation aufgelöst und als Ganzes auf uns Übergegangen, s

Wir baben dagegen den Aktionären des früheren Dort- munder Bankvereins in Dortmund 4 10 000 890,— Aktien unserer Gesellschaft in der Weise zu gewähren, daß für je 4 1200,— Aktien des Dortmunder Bank- vereins 4 1200,— Aktien unserer Gesellschaft mit Dividendenberechtigung von 1905 ab entfallen.

Auf Grund vorstehender Bedingungen sind die Dortmunder Bankvereinsaktien nebst Talons bis zum 20. Oktober cr. bei dem Dortmunder Baukverein oder bei uns in Barmen einzureichen.

Soweit die Aktionäre des Dortmunder Bank- vereins nit Aktien in einer zum Umtausch erforder- lihen Zahl A, werden wir die bestmöglichste Verwertung für Nechnung der Beteiligten vermitteln, entweder durch Verkauf der überschießenden oder Hinzukauf der fehlenden Stücke und zwar auf Grund der Berliner een

Aktien, welhe uns weder zum Umtaush noch zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten bis zum 90. Oktober eingereiht werden, werden gemäß $ 290 H.„G.-B. für kraftlos erklärt.

Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien von uns auszugebenden neuen Aktien des Barmer Bankvereins werden wir bestmöglichst verkaufen und den Erlös zur Verfügung der Beteiligten stellen. Varmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Co.

[31421]

Die Herren Aktionäre der Zuckerfabrik Praust Akt. Ges. werden hterdurch zu der am Dienstag, den 9. August 1904, Nachmittags 5 Uhr, im Kucks\hen Gasthause zu Praust stattfindenden ONANENGER Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung, des Geschäftsberichts des Vorstands nebst den Bemerkungen des Aufsichtsrats.

2) Bericht der Rehnungsrevisoren über das ab- gelaufene Geschäftsjahr.

3) Del Mahug über die Genehmigung der Jahresbilanz und der Gewinnverteilung.

4) Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5) Wahl von 2 turnusmäßig und 1 freiwillig aus- scheidenden Mitgliedern des Aufsichtsrats.

6) Wahl von 3 Rechnungsrevisoren für das nächste Geschäftsjahr.

7) Aenderung der Saßungen im bisherigen $ 14, betreffend Hinterlegung der Aktien.

_ Gemäß $ 14 Abs. 3 des Gesellschaftsvertrags muß jeder Aktionär, der an der Generalversammlung teil- nehmen und das Stimmrecht in ihr ausüben will, seine Teilnahme bis zum 6. August 1904 beim Vorstand anmelden. Eigentümer von auf den In- Uer da ola En (Lit. B) müssen sch iu der eneralversammlung durch Vorzeigu r Aktien legitimieren. B 4 ddt Tes Praust, den 15. Juli 1904.

Zuckerfabrik Praust, Aktien Gesellschaft. Der Vorftaud.

Felix Kawalki. Fechner.

[31072]

Bei der heute stattgefundenen Auslosung von 7000,— uns. Hypothekarobligationen vom

M. Fahre 1892 wurden gezogen:

Lit. B 121 128 134 161 245 à « 1000 S 620005 Lit. © 271 339 341 422 à 4.500 = _2000,—, #6 7000,—. Die Stücke treten am U. Dezember 1904 außer Verzinsung und werden von da ab zu

103 9% bei :

der Vayer. Handelsbank in München und

deren Filiale in Kempten,

den Herren Bernstein & Fränkel in München und der Gesellschaftskasse in Kempten eingelöst, wobei mit denselben Kupons und Talons

zurückzugeben sind. Kempten, 12. Juli 1904. Die Direktion der

Aktienbrauerei Kempten.

[30488]

Aktienbrauerei zu Regis iun Liquid.

In der am 8. Juli 1904 abgehaltenen General- versammlung sind Herr Bürgermeister Winter in Regis, Herr Gutsbesiger Kröber dortselbst und Herr Fabrikant Pickenhain in Breitingen als Mitglieder, sowie Herr Gutsbesißer Quaas in Regis und Herr Geschäftsführer Arthur Franke dortselbst als Stell- vertreter des Aufsichtsrats gewählt worden.

Vermögenslage am 31. März 1904. 1530 / 90 Z Einnahme. 1530 4 90 4 Ausgabe.

Uebersicht :

1441 A 66 S Aktiven (Einlage in der Sparkasse).

18 300 A S Passiven (Aktienkapital).

16 858 M 34 9 Unterbilanz.

Schluf;rechnung vom 8. Juli 1904. 11 M 28 A Einnahme.

306 4 92 4 Ausgabe. Aktiven. 1452 4 94 4 Aktiven. 17153 A 98 $ Unterbilanz. 18 606 A 92 4$ Sa. Pasfiven. 18 300 A A Aftienkapital.

306 A 92 A Ausgaben der Liquidation.

Regis, den 8. Juli 1904.

Karl Hugo Franke, Liquidator.

[31138]

Schlesische Boden-Credit-Actieu-

Am 30. Juni 1904 betrug: die Gesamtsumme der im Umlauf befindlichen Hypothekenpfand-

briefe einshließlih geloster . . H 296 754 200,—

die Gesamtsumme der in das Hypo- thekenregister eingetragenen unter- lagsfähigen Hypotheken abzüglich der amortisierten und der nicht verzahlten Beträge - . - die Gesammtsumme der im Umlauf befindlihen Kommunalobliga- tionen einschließlich geloster. . die Gesamtsumme der in das Kom- munaldarlehnsregister eingetra- genen Darlehnsforderungen ab- züglich der amortisierten Beträge Breslau, den 12. Juli 1904. Der Vorstand.

] A. Schaa Nachdem die

das Handelsregister lösung der beiden genannten Ge treten ist, fordern wir hiermit die Gläubiger der aufgelösten Gesellschaften in Gemäßheit der $$ 297

und 306 des H.-G.-B. auf, ihre Ansprüche anzu-

Cöln, den 14. Juli 1904. Die Direktion.

ypothekenbauk. ni 1904 in das Hypotheken- tragenen Hypotheken 4 114 350 390,29.

etrag der am gleiî im Umlauf befindli

genen Besibe befindlich Leipzig, den 13. Juli 1904. Leipziger Hypothekenbank.

Rheinische Hypothekeubauk

Mannheim. Am 30. Juni 1904 betrug die Gesamtfumme der im Umlauf befindlichen Hypothekenpfandbriefe : M. 374 569 000, die Gesamtsumme der in das Hypothekenregister Hypotheken . der Gesam ypothekenregister chuldvershreibungen Bundesstaaten (abzüglich 5 9/9 des Kurswertes $ 6 Abs. 4 und $ 23 Abs. 2 H.-B.-G.) die Gesam lauf befindli

: esamtsumme der in das

Korporationsforderungsregister

eingetragenen Forderungen . Mannheim, den 30

Leipziger Betrag der am 30. register ein

Pfandbriefe Davon imei

eingetragenen

2 388209 00007 tbetrag der in das eingetragenen

der im Um-

en Kommunalobli-

Juni 1904.

hauseu’scher Baukverein.

ufion unserer Gesellschaft mit der Niederrheinischen Credit-Anstalt Komm.-Ges. auf Aktien Peters «& Co. der Westdeutschen Bank vormals Aktien-Gesellschaft in Boun dur der diesbezüglichen Generalversammlungsbeschlüsse in vollzogen und dadurch die Aufs sellsbaften einge-

in Crefeld und mit ouas Cahn Eintragung

‘109 954 900,—. 329 100,—.

1 184 000,—

3 836 400,—

4 441 538,62

[30516] Vilanz per 15. Juni

An Immobilienkonto: Wert der Gühliß-

ahrnower Gruben

Wert der Nambower

e d

Bauwerke auf Gühliß

. y 299 229 966,10 6. 33 306,94

6 746 900,—

Mobilienkonto:

8 019 018,37 Maschinen und Uten-

J e

[30500]

Otto Heber Holzpflege & Holzbearbeitung

A. G. Weimar.

(59/6 pro anno) . Materialienlagerkto. :

Kohlen und andern Materialien . Kassakonto:

Bilanzkonto. Aktiva. G S Le 303 900/56 o 285 812/69 (T ANIOORION D a eo N o

NBrunnen-, Heizungs3anlage-, Elektr. Beleuchtungsanlagekonto . . . .. Kessel-, Maschinen- u. Transmissions- E e R e Werkzeug-, Mobilien-, Utensilien-, EUDTWDETLSLONIO «ais s Gewährleistete und sonstige Patente . O as 4

Material und Futtervorräte

Debitorenkonto . E, Kautions- und Effektenkonto . . ..

RaNatonto . Saldo aus 1902

Passiva.

Aktienkapitalkonto .... Nückstellungskonto für Grundbesiß und C H Ln Erneuerungsrücklagekonto für Gebäude, Kessel und Manet as Rückstellungskonto für Debitoren und vol E Hypotheken- und Hypothekenzinsenkonto GNIEBNSIONIO e o 040M e

Akzept- und Kreditorenkonto

Abschreibungs- und Rüúüfstellungskonto

Kontokorrentkonto: Guthaben b. Bankier Diverse Debitoren . Effektenkonto: Kurswert der Effekten am 15. Juni 1904 insenkonto:

ie noch ausstehenden Effektenzinsen

159 203/87

401 67961

Per Aktienkapitalkonto: 387 Stück Aktien à 4 600,— . Reservefondskonto:

S +0 C S020

| einschl.Rüstellun- Verlust aus 1903 s gen und Abschreib.

Beiriebsreservefondskonto : Kontokorrentkonto:

1 Kreditor Dividendenrestkonto : Unerhobene Dividenden Gewinn- und Verlustkonto:

E E S R P S 20 S

An Mobilienkonto :

Abschreibung von dem Buchwerte der und Utensilien 1. Fanuar bis 15. Juni 1904 214 0/9 von M 24 397,75

Maschinen

Gewinn- und Verlusftkouto.

Debet.

Abo au L General-, Geschäfts- und Betriebs- UNTONTenTonO i) e Gebäude- und Maschinenreparaturen- O S Alters- und JInvalidenversicherungs-, Krankenkassen- und Berufsgenossen- An i S M N bshreibungs- und Nükstellungskonto

Kredit.

D c N Fuhrwerk3- und Uüterhaltungskonto . Saldo aus 1902 F RNRückstellun-

gen und Abschreib.

Verlust aus 1903

Der Vorftaud.

Immobilienkonto:

Abschreibung von dem Buchwerte der Baurverke auf den Gühli pro 1. Januar biF 15. F 9/0 von M. 33 306,94

Saldovortrag

Junt 1904

gn

Per Saldovortrag von 1903 Betriebskonto : Veberschuß vom 1. Januar bis 15. Juni

Gühlitz, den 1. Juli 1904.

Gühliß-Vahrnower Aktiengesellschaft ia 1iauia.

Friedrich Herzog, als Liguidator.

M S

341 243/93

23 787/81

13 935/26

3 357/67

34 104/39

| 112 299/35

1712/23

530 440 64

932 200/- s 35 873/66 188 234/15 66 000|—

| 457|—

7 675/93

530 440/64 Gewinn- und Verluftrechnung per 15. Juni 19

609/94

166/93

.|_7 675/93

8 452 40

——

4217117

|

4 285/23

8 452/40

Braunkohlen

Marx Herz, als Liquidator.

M 165.

Untersuchungsfachen. erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Unfall- und íInvaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. b, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Freitag, den 15. Juli

=| Sffentlicher Anzeiger.

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengeselish. 7. Erwerbs- und Wir Qa /tSgenol aen, 8. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. 9, Brnfausweile.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Staatsanzeiger. 1904.

6) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Hoffmann's Stärkefabriken Aktiengesellschaft.

Die diesjährige Auslos ünster Ab/dige Partialobligati

Die diesjährige Auslosung unjerer oigen Partialobligationen findet am Montag, den

25. Jun E uhr. im Geschäftslokale der Herren Sal. Stn jr. & Co., Cöln mit alzuflen, den 13.

Hofsmann's Stüärkefabriken Aktiengesellschaft.

P s

ftober 1904 bei

Peters Nalhfolger in Braunschweig und Herrn Adolph Davidson in Hildesheim sowie

an Unserer Kasse zur Rükzahlung.

Bierbrauerei zum Feldschlößchen Aft.-Ges. zu BVraunsch

E

A

U f L E [

Bei der am 13. Juni 1904 stattgehabten Verlosuug unserer 42 °/ Prioritä

9, Emission von 1895 sind folgende Stücke gezogen worden : f L S SAMI N Litera A Nr. 11 24 29 und 82 à Æ 1000, —, Litera W Nr. 103 113 193 und 199 à 4 500,—,

und gelangen die Stücke per 1. O

Herren LUdWwig

__ Vekanntmachuug. Fn der am 7. Juli 1904 in Braunschweig stattgehabten Generalversammlung wurde ein-

onäre sind durch Bekanntmachung in den Gesellshaftsblättern aufzufordern, binnen einer uf ihre Aktien eine einmalige bare Zahlung von 25 9/6 zu f eine Aktie im Nominalwerte von 4 500,—, und 4 250,— auf

stimmig bes 1) Di

Aus\chlußfrist von 4 Woche leisten, d. i. 4 125,— au eine Aktie im Nominalwerte von 1000,—. Gleichzeitig sind die Aktien nebst Talons und Dividendens Nummernverzeichnis. l auf welche diese Zuzahlung geleistet ist, werden durch Abstempelung in Vorzugs- aktien umgewandelt und mit folgenden Rechten ausgestattet Sie erhalten aus dem Reingewinn für die wird in einem Jahre diese

E b Su] h: bs G ps, E

5 Sts

Diejenigen Aktien,

Vorzugsdividende; wird der Fehlbetrag vergangene Jahr bezahlt wird.

Die etwaigen Dividendenrükstände auf die Vorzu desjenigen Jahres zur Auszahlung, für welches eine vez)ammlung bes{lossen wird.

Die Stammaktien erhalten eine Dividende bis zu 4 °/ für das leßtvergangene Jahr erhalten habe des Mehrgewinns stehen jeder

Bei Auflösung der Ges Stammaktien.

- Die Durchführung dieses Beschlusses ist davon abhängig, orstehenden geleistet werden ; ären geleisteten Zahlunge \hlagenen Beschlüsse wer sberehtigten zurückgegeben.

15. August 1904 diese Ein-

Zuzahlungen gemäß dem v erreicht ist, gelten die von den Aktion Im Fall des Scheiterns der vorge den eingereihten Aktien an die Empfang Wir fordern demgemäß unsere A zahlungen zu leisten bei der Braunschweigischen Bank, E. G. Kaufmann, Berlin W. 8, Taubenst Georg Fromberg & Co., Berliu W. 64, Beh Braunschweig, den 12. Juli 1904.

Dampfkesse

ftionäre auf, bis zum

Braunschweig, oder raße 35, oder renstr. 22.

Der Vorstand der

[- und Gasometer-Fabrif vormals A. Wilke & Co.

. Pallenberg- Elektricitätswerk und Straßenbahn Aktiengesellschaft Stralsund.

Bilanzkonto per 31. Mai 1904.

Prieger.

Pasfiva.

Amortisationsfondskonto M 16 099,49 49/0 Zinsen Reservefondskonto Kontokorrentkonto : div. Kreditoren Gewinn- und Verlustkonto Gewinnverteilung : Amortisationsfondskonto A 6 000,— Erneuerungsfondskonto 3 Reservefondskonto . . .

6 1 000 000,— Vortrag auf neue Rech-

Grundstückkonto Aktienkapitalkonto

Gebäudekonto

6 E G B

6121 715,20

Maschinen- und Kesselanlagekonto 46 197 222,31

Bahnkörperkonto . . . H. 162 903,52

Konto für Leitungen . 250 111,12

Fuhrparkkonto . . . . A.102 174,75

e 20 000,

EGlektrizitätszählerkonto . A 28 945,74

Afkkumulatorenkonto A 35 322,61

Werkzeug- und Utensilienkont C O0

Inventarkonto ... M 5312,72

0 P (S Q D E

Kautionenkonto Handlungsunkostenkonto: vorausbezahlte Prämien Installationswarenkonto : Vorräte . . Betriebsmaterialienkonto : Vorräte Kontokorrentkonto: div. Debitoren . .

Stralsund, den 21. Juni 1904.

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Mai 1904.

Per Stromlieferungskonto ahreinnahmefkonto nstallationskonto Konto für diverse Einnahmen Zinsenkonto

ndlungsunkostenkonto . . ..

Betriebsunkostenkonto

Saldo per 1. Juni 1903 Mb

Betriebsübers{huß .

É ck E

Saldovortrag per 1. Juni 1903

, 35 283,38 | 121 239 14 Stralsund, den 21. Juni 1904.

Das ausscheidende Aufsichtsratsmitglied Herr Direktor, Rechts wieder- und “an Stelle des aus\ D ellor, Nechtöanwalt

Kovács neu in den Auffichtsrat gewählt.

cheinen einzureihen mit einem

1. April 1904 und jährli bis 6 9/6 torzugsdividende niht oder nicht voll bezahlt, fo in dem folgenden Jahre nahgezahlt, ehe eine Vorzugsdividende für das letzt-

8aktien kommen auf den Dividendenschein ablung von Rükständen dur die General-

o erst, nahdem die Vorzugsaktien 6 9/0

} Vorzugsaktie und jeder Stammaktie gleihe Rechte zu. ellshaft erhaltes die Vorzugsaktien den

daß mindestens auf 4 1 200 000,— solange diese Mindestzahlung nicht n als deren Eigentum.

den die geleisteten Zahlungen nebst

Nominalbetrag vor den

« 43

1 000 000/—

16 743/47 1053/64

61 626/47 35 322/61

111474619

Kredit.

| d 65 953/34 50 171/50 3 490/87 1 341/28 242/92 39/23

121 239/14

i | Dr. Adolf Lewinger wurde eidenden Herrn D'rektor Dr. Paul Steir er Herr S) eclugenient Jzor

Gesellschaft in

ilanz þpro 31.

sische Maschinenbau

M. Immobilien u. Mobilien 19 339 1982 Vorräte an Materialien u. Fabrikaten Kassa, Wechsel u. Effekten

Bankguthaben

#0 @ #005 20 F

0A S S 0E #0

45 731 157 Gewinn- und Verluftkonto.

E)

116 000 1 008 000|— 695 240|— 480 000|—

An Dispositionsfonds der Aktionäre . Dividendenkonto

Verwaltungskonto Erxtraabschreibung Arbeiterunterstüßungsfonds . . .

Pee G S E E

E: D260 4: S P E De S0

2 320 000|—

Mülhausen, den 9. Juli 1904. Elsaessische M

lhausen-Grafenstaden- 1904.

S Mena A a a 14 400 000 DUTIGAHONERLONIO » «ves eus : Meservesonda . „. » E Dispositionsfonds der Aktionäre G E erve für 1904/19009 C e « be Arbeiterunterstüßung8fonds . . . .. Stet s Gewinn- u. Verlustkonto . ..

E Gesellschaft.

Vilanzkonto am 31. Mai 1904.

An Grundstücke Eisenbahn und Straßen N Riemen und Gurte Maschinen und Apparate Schnißeltrocknungsanlage

E S S 0 $5

Per: Altientabllcll. as

243 981/60

NRüdckständige Priorität.-Zinsen

Mee roe Mnitel ck oe a ee 9 Kreditoren «e s o A O

160 762/73

6 Q 0 #6 00 S #0

Inventurbestände Gewinn- und Verlustkonto . . .

675 666/03 Gewvinn- und Verluftkonto a

m 31. Mai 1904.

Per Zucker, Pacht und Betriebskapital

An Rüben und NRübensamen . . .. Bano s N S

Kohlen, Koks und Kalksteine . . Betriebsunkosten Zinsen und Diskont Abschreibungen

E S: e

É tet bera cia R mam ate

Othfresen, den 31. Mai 1904.

Alb. Overbeck. Heitefuß.

Bilanz per 30. April 1904.

O

Belfort.

4 380 000'— 2 238 356 56 8 854 201 95

547 119 73

656 288 11 8 335 191/12 2 320 000

45 731 157/47

E

343 200|— 236 500|—

Der Vorstand der Zuckerfabrik Othfresen.

Döhrmann.

G. Pommerehne.

S 0 S S E @ E00 M S M

1) Grund und Boden 92) Baulichkeiten 3) Maschinen 4) Utensilien und Werkzeuge 5) Gleisanlagen 6) Beleuchtungsanlagen 7) Fuhrwoerk 8) Kontormobilar 9) Motorboote und Fahrzeuge 10) Waren

11) Debitoren 12) Wechsel

S. 0 0 4 0 0 S E 9 S. M A o 0.0 00 C. # .0.0 00 O. S E A L E E As L Eh U S m0 0 0. 2M D T L r R E E a S i N, R A E (ers s S0 S S + D. P 0 T0 S 6 0.04 10 E R R S 2 I E E e A E s 6 E00 A E S0 M S S D M

670 S 0 M0; #0. 20-2: h G S. E M L: G S0 6 a M S S O Ai M L

S L E 0 S E R

ff 14) Guthaben bei der Reichsbank 15) Aktivhypotheken Vorausbezahlte Feuerversicherungsprämien 18) Verlust

v. a E 0 S0. G N T E N e O E E E Gs O 2 E E G L E 4 S S S0 S E S

S P Da 00 E S P Q A E. E

1) Stammoktienkapital 2) Vorrechtsaktienkapital 3) Unterstüßzungskonto 4) Delkrederekonto 5) Schuldverschreibungen 6) Slbbericreibüungennsmn. eee ea R L 7) Passivhypotheken

Ee «e 6 ch9. & ck ch_ck 4 S R R

E60 a0 E 0 p E ao o T e E E

E E u R a e

c «O0 U

1903/4 Ba E A « 18 600,—

8) Kreditoren 9) Akzepte

E E C Ms E

E Ce C

Vorstehende Bilanz habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend

Duisburg, den 25. Juni 1904. Ern Pfingst, gerichtl. vereidigter Bücherrevisor. Gewinn- und Verlustrechnung am 30. April 1904.

An Vortrag aus 1902/3 Schuldverschreibungszinsen . insen und Provifionen . . rbeitslöhnen Rekonstruktionsunkosten Geschäftsunkosten euerversiherungsprämien . .. bschreibungen

M 1d M 1 1 086 539/48 740 609/17] 29/0] 14 812/18 374 765/45] 10°/0] 37 476/55 85 093/63] 2009/0] 17 018/72

22 261/27] 109/o} 2 226/13

1 670/33 1 669/33 7 508 65 20°/0| 1501/72 373 10 37210

5 822/05] 10%/0] 582/20

» | j

2 324 643/13 75 658/93

é 285 450,—

A315 450,

Duisburg, den 10. Juni 1904. Holzindustrie Albert Maassen

Actiengesellschaft.

A. Delosea. Albert Maassen.

Per Kontokorrentkonto A 393 000,—

Delkrederekonto . , 8163,33

Bruttogeshäftsgewinn . . r 04

388 625/04

_| Abschreibungen | Be!

S 1086 539/48 725 796/99

s J J “H 4 2E: R Ä E j cA: 4 2 (14 fg 4

Ba t Teras F L ate

1 081 714/70 367 985 62

3813 673/62

e Rb G v0 S

E

1 000 000|—

A ee e N S 2 it: 06A ¿Sj R R C

296 850|—

342 903/68 206 713/94

3 813 673/62