1904 / 173 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

V T CT N SEC ENSAEN E TK N ET S SEE TSRTTRETEE SER E E E R E R ualität Außerdem wurden 2 k Durchschnitts- Mengen am Markttage 1904 gering mittel gut Verkaufte | 9e,kaufs- preis (Spalte 1) i Menge für Durh- na überschläglicher Juli Marktort Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner wert 1 He schnitts, A DUO On n ( ; zentner oppelzenTtner niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner preis (Preis unbekannt) s t d M d M M6 6 M t Noch: Noggen. 23 olkwißz a d A “4 12,80 12,80 12 1654 12,80 j E tis 30 3,0 32 3,2 10 | 1840 50 660 18,20 ‘| 1850) 16,7 : Goldberg i. Sl L O 13,00 13,20 13,20 13,40 13,40 5 ; | 7 E a P R 12,50 13,00 13,00 13,50 13,50 : i; : : i : Ma es S E T e 20 13,20 13,80 210 2 835 13,50 18,00 1 16,7 70 x e Ce 0 . - - - . - Z z 13 10 E : : / / ; N e 12,90 12,90 13 00 13,00 3,1 L a: S 12,80 13/00 13,25 13,30 13/60 i : á S 7 E O 3/50 14/00 14,00 14.75 14,75 J Kiel N R 13/50 A R 14,00 14,00 " V . o » - o s * P 3 00 13,00 4 0; d, 2 A f 7 Saab E 12/80 13:00 13,00 13,20 13.20 13,40 120 1596 13,30 18,00]: 167, 1 Lu T0 O E 80 1000 i 2 0 E A flave : e A 1469| 1460 14:85 14/85 15.00 15,00 40 592 i i i s I 6 » ° » - » . 1 | ' / 15,0 5 z d i ¿t i Wesel N 14,00 14,08 18/80 1880 1380 13/80 170 2 330 13,71 18,70 | 22.7. 5 O S 1040| 1140| 1900| “1000 | 1240 1880 923 2827 12,65 1060 1 B 4 s Straubing S 11,02 11,02 11,61 11,61 - 11,76 11,76 16 | / | : Dit T 13,20 | 1840 | 18,40 13,60 13,60 13,80 : i Plauen i. V. a p aa e H 13,00 3, 2,4 R 1: 139 12,09 19.33 16.7 2 MNavensburg . L A S G 11,70 11,70 N 1228 12,30 12,9 9 26 12,80 12,00 E L Offenbur S L E, s 2 13,50 14,00 15 206 13,75 13,75 6. 2c g ® o v ® 2 l G 15,00 | 15,00 E Ï . 2 ü S L, A O 13 00 s A 1330 | 13.30 1710 22 450 13,13 13,08 16. 7 O o - » . t F 2 le 8 U || 13,70 | 13,70 : E E : E22 1270 | 13,70 _ 2 1280 |. 1280 33 421 12,77 | 1281 | 16.7 Gerfte. L A: Y 93. | Tilsit 18,10 | 18350 st, 18,50. | 1890 | 1890 | 14,25 981 13 429 13,69 13,78 16, 7 E P iorkura E S A A Le E 1960 1 18 l ¿ y i | E S E et L 20 B | ; | v A ia ld - o. » h C | 12,20 12,70 | L | T BS Ï L Brandenburg a. H. S e ¿ | l E L i L Las N R s s | S A 1240 12,50 9 112 12,44 12,50 | 20.7 DIIE: + * . » 2 | i c j O R / A ä . ; Kolbe 5 12,00 12,5 13,00 | 18,50 14,00 s : 398 3e 90. 7 e, S 2 | aa 13/95 13,25 | e 3 40 13,25 13,50 | 90. 7 “P S I Bo H 1800 | 1320 |. 13,60 i j i | s M S O D 1050 1070 f 11,10 11 50 i : : " Ta M 11,80 | 11,80 | 1350 | 1260 | 1360 | 1360 : i : - s i 2 S 2 | 1100 12,00 6 69 11,50 E 187. 2 o ( (C e . , » c 19 ch c‘ 1493 15 00 ; 7 L Halber 13,00 13,60 13,60 14,30 | 14,30 5. ¡ v S : o 460 145 15,00 | 15,00 15,50 15,90 é Z Siri A 14,00 12,00‘ 15,00/ | 16/00 16,00 16,00 u D, L oe 13;80 13,80 i äen | euiaiin | 4,20 4 2 ) L i Gealar : S 1200. | 1850 T 1400. 1008 | 15,00 16,00 ; | i ' Fulda H 14/00 14,00 14,60 | 1450 | 15,00 15 00 : i y j - 4. » . - e c Jr | ic j 8 t 3,00 : Z ¡ , «Wesel. . m 4 46 541 11,70 110 04 é München : 0 pa s 12,00 | 13,00 | e 1, : ; i E S N 14,40 14,70 | 1470 | 15,00 | 15,00 0A 4 299 13,37 13,22 16.7. é Hcidenheim . s 2 —— | E | 1o'N 13,20 0 Î 35 12:00 i : 5 Navensburg. . - E F Ee 1224 | _ 29 349 12,24 12,20 | 16.7, : feu ; i 26 E 2 U 14,60 14,50 4 58 14,50 1450 | 18,7. ° N S | 2 460 4 1560 | 4 15,50 : Les L: Roe A g dd E ate 1280 | 12:80 100 1 280 12,80 4 | 16,7, u NIÍC 4‘ » a ck . - An i é ; Hafer. s f 35 | i 1070 921 13 045 14,16 1442| 16,5, A R dea e E | 1400 | 14.00 2 28 14,00 14,00 | 20.7. L t 8 c : | 3, 3, i | 3,60 : v2 é E N 12,90 ra E Sh 14,00 15,20 19 270 14,60 13,20 | 20 7. Le n 7 1 wo E | 8 44 14,60 | 142% | 167. L Da R 15,60 15,60 | 15,80 16,80 P 16,00 |. 18,00 32 502 5, [82 E » E r e, 13,00 13,00 13,50 13,60 | 14/00 | 1400 : ; : 7 | Frankfurt a. O. - 14.00) 14,00. 1400 140 177 10/00 | -- 16,00 4 E E S v rarih T. Q, A S A G 13,50 13,50 14,00 | 14,00 15 S Jag 23/70 20. 7 ñ Stettin : S e L 13,50 1870| 1490 | 14,44 35 489 13,98 13,7 20. 7. s Tell S l (4 S | g ; y : e Seel leayagen : E N E H S0 | 12/20 18 220 12,20 S Pyriß S e H | B60 1380 31 422 13, 3,4( 20, 7. L S i. Pomn —- 13,40 13,40 O 138 - 3,6 3,4 20. 7 x S Ponm. y E E 13/60 | 1360 | | EDS 4 94 13,60 13,60 20, 7 i: Mensiettin ; 14,00 14,00 14,50 | 1450 | 148 | 1480 ; L ; ; : Kolberg 2 13.20 1320 E E | 14:00 23 313 13,61 13,50 |: 20. 7. " |Röelin 20 3,20 E E f 2 2 36 7. : | Sflawe h, Pom: O 2 21 E t, j Vom ¿ Di 0,9 40,0 V | Fels: 00 9952 L 9 mr 990 7 : 604 is ua s 13/60 13,50 1380 | 13,80 1400 | 14,00 50 688 13,76 4d e 6 Y « A e D 1260 12,60 13,10 | 13,10 13,60 13,60 E 92 0,10 D, Ö . l y s N a e 12.20 12,70 12,80 1890 1 A0 | 18,80 s E Ua L s ; E ag ¿s i 1060) 1280 T 1400| 1000| TEO | 1440 50 j ,0C (7. t Z Brieg, O 12,80 14:00 | 18/20 18,40 13,60 | 183;80 H M E i i i; s b V . E o ® pes í / O E 9 F e —— U V D E 27 b E 1450 7 102 14,50 14,20 | 16.7 i / E, « v : 2 e le 13,40 | 13,40 11 147 13,40 j j x oltwiBß . v L . i E. e 3 80 18 0 / ¡ E . a v O E 8 40 540 1900 f 1880| 161 28 1260 | 1960 | 1890 | 1380| B00 13,80 i : i l E A | 13,70 | 1420 | 1420 | 1470 | 1470 | 1520 i : : : , O e f A A B e 13,60 14,00 193 2 663 13,80 1850 | 167. 64 E eie a ae) S er Sa 0A 9 9: 12/95 13,20 ; ¿ i j ; i ; Halberstad E S 12,50 12,70 12,70 1295 9i ' 271 13,60 | 13,50 | 1400 | 1400 | 1450 | 14650 i : Erfurt E E: 12,75 13,00 13/25 13,50 14,00 14,09 ¿ Kiel e 15,00 15,00 a 15,60 15,60 i Y Ven 12 u a a 14,50 | 14,50 20 290 14,50 14% | 167 L neur . - Ä i S 18 9e 13/50 13/50 i : e rie E 1400 4 1400 | - Iab0 | 1450 15,00 15,00 100 1 450 14,50 1698: 167 æ Sleye . . ° - . - - » a . - - 1320 13,20 13,70 13,70 14,20 14,20 . 800 13 93 13 90 99 7 5 v West! a a E 2a 12,70 12,70 13,70 13,70 60 „800 3,3: Pa s E E: ( G . m . » » D o . . Fs a Á - 45 / : J 4, 4, . ; Straubing « « = e ==-+-- 1280 13:00 13/90 1360 14,00 14/50 25 341 13,64 1800| 18,7 ; Mia s E S S g “iee 13,00 13,80 13,90 15,00 ; ; i i : A 20 190 14680 1 1480| 1480 14,80 15,00 : : : L E E v ü P 1320 | 1320 | 140 | 1400 L p17 uns | 1489 | 167 ú MIOHBE o e s # + 12,30 12.80 13,00 13,29 13,40 13,80 144 as A 125 Es : Saulgau irie éo e] 1000 13,00 18:00 13:40 13.60 14:00 135 1808 13,43 12,66 | 16.7 n d i A 9'R c j 3,6 %, i GIEL Ta , e 1: L o E 14,50 15 214 14/25 142% |- 16.7 w en Urg . . v D. E - - * » . E Ra E 7 4,00 14, : L s : R S S ° T : Bo R ao 1 425 19 395 13,61 1200 1-487 L " vond C E s La A 13/30 13,30 40 532 13/30 19,16 | 16,7 O D 3,1 3,1 N I 18,70 | - 13,70 i , ® R T i 14:00 14,20 14,20 14,60 | ‘14,60 19 269 14,16 14,19. -410,7 i

Bemerkungen.

Die: verkaufte Menge

roird auf volle Doppelzentner und der Verka Gin liegender: Strich. (——), in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betre

volle Mark abgerundet mitgeteilt. er Bu nicht vorgekommen ist, ein

Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsprechender

ahlen berechnet. Bericht fe [t.

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich

2 183.

1. Untersuchungs! achen.

2. Aufgebote, 3. Unt

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. all- und Invaliditäts- 2c. E

Zweite Beilage

Öffentlicher

Preußischen

Berlin, Montag, den 25. Juli

Anzeiger.

Staatsanzeiger. 1904.

6. Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellsch. 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossen\chaften.

8. Niederlassun 9, Bankausweife. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

2x. von Rechtsanwälten.

1) Untersuchungssachen.

: C Ong,

Der Schweizer Karl Puls, geboren am 26. Juli zu Quasel im Großherzogtum Mecklenburg- angelisher Religion, wird vom unter- zeichneten Gericht als Zeuge gesucht. 2c. Sus hat sih bis zum 2. Mai d. Js. in Kubitberg, Klausdorf, Amt Knoop in Holtenau, aufgehalten und sih auf Wanderschaft abgemeldet. Alle Be- von dem Aufenthalt des

[33569]

1878

Schwerin, ev

hörden werden ersucht, Puls fofort hierher Nachricht zu geben. Flensburg, den 20. Juli 1904. Königlich Preußisches Gericht der 18. Division.

[33568]

Das Ersuchen um Strafvollstreckung vom 1. April

1886 gegen:

1) Heinrih Haase aus Küllstedt,

2) Christoph Fütterer aus Heiligenstadt,

3) Franz Kaufhold aus Bischhagen,

4) Philipp August Dobext aus Dingelstädt,

5) Heinrich Fischer aus Lengenfeld,

6) Karl Joseph Weißenstein aus Dingelstädt, 7) Heinrich Freund aus Kreuzeber,

8) Karl Adler aus Schönhagen,

9) Karl Philipp Eirund aus Dingelstädt, 10) Georg Rheinländer aus Birkenfelde, 11) Franz Joseph Meinhardt aus Dingelstädt, 12) Franz Nolte aus Freien hagen, 13) Andreas Hollenbach aus Günterode, Andreas Karl Schinkel aus Heiligenstadt, Johann Hugo Glosse aus Heiligenstadt, Wilhelin Volkmar aus Kella, Ludwig Thon aus Kreuzeber, Nikolaus Kuhn aus Lutter,

14) 15) 16) 17) 18)

emeinde

19) Georg Sille aus Pfaffshwende, Heinrich Köhler aus Uder,

August Kuieriem aus Wahlhausen, 22) Andreas Franz Semm aus Ershausen, einrich Stücking aus Bebendorf, lbert Seeboth aus Breitenbach,

25) Hans Jost Christoph von Hagen aus Deuna, 26) Andreas Kirchhof aus Niederorfchel, 27) Karl Morick aus Niederorschel,

28) Ignaz Körner aus Niederorschel,

29) Moses Compart aus NRüdigershagen, 30) Christian Reupert aus Hundeshagen, 31) Johannes Wagner aus Worbis,

32) Clemens Vetter aus Bischofferode,

21)

23) 24)

ÿ

zuleßt ' erneuert am 3. August 1897, ist erledigt. 4 M2? 20/85.

Nordhausen, den 15. Juli 1904, Der Erste Staatsanwalt.

Fahnenfluhtêerklärung und Veschlagnahmeverfügung.

[33570]

In der Untersuhungssache bootsmannsmaaten

Karl Düffert der 2. I. Torpedoabteilung bezw. IIT. Torpedobootsdivision, geboren am 3. März 1878 zu Lauenburg a. E., wegen Fahuenflucht und Unterschlagung, wird auf Grund der §§ 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der §S 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflühtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befindliches Bermögen mit Beschlag belegt.

gegen den Torpedo- Komp.

Kiel, den 20. Juli 1904. E Gericht 1. Marineinspektion.

Der Gerichtsherr : Graf v. Baudissin,

K

ontreàdmiral.

Freydt, Mar.-Kriegsgerichtsrat.

[32708]

In der Strafsache gegen :

N M N C Are Ne Ru C S O O O O M A M CZNNCSE N T E S N S S O N S

Lfde S i Geburtêsdatum : D ¿Familienname Borname ————— Geburtsort n Tag [Monat] Jahr 1 | Baur Iohann Baptist 7 2 8 Kattenhofen 2 } Rouhling Christof Alfons 18 4 88 Bischdorf 3 | Engeldinger Nikolaus Reinhold T l 83 ] Bethingen 4 | Boritkfi Bruno Richard 15 2 | 8 | Gremboczyn 9 ] Wirth Johann Baptist 20 2 sl ] München 6 ] Vecker Nikolaus 25 1 83 Busendorf 7 | Weiße Nikolaus 14 10 | 83 |} Wallerchen 8 | Kieffer Iohann Nikolaus Franz | 22 10 | 83 | Wallerchen 9 | Wolf Johann 19 10 80 | Wölflingen, Kr. Bolchen 10 } Somburger Peter 24 2 82 | Schemerich 11 j} Gérome Nikolaus 29 2 80 J Bolhen 12 j} Mangeot Ludwig Josef 25 8 83 | Longeville, Kr. Met 13 | Seeger Ludwig 22 4 83 } Montigny b. Mey 14 | Schmitt Eugen Franz 14 6 | 83 | Norroy-le-Veneur 15 f Suecet Gaston Julian 14 2 Sl Paris 16 | Adam Adolf 28 T % Ua M 17 | Funck Iosef Ferdinand 5 12 81 Ars a. M. 18 | Vincler Leo 9 11 82 | Karzel 19 | About Ludwig 2 11 89 | Cheminot 20 | Delacour Karl Alfons 1 4 83 | Longeville, Gde. Cheminot 21 Blanchet Julius Franz 10 7 82 ] Longeville, Gde. Cheminot 22 | Edinger Franz August 30 9 81 Cuvry 23 | Veeker Eugen 22 S es 24 | Berunanos Ludwig Emil 25 1 81 y 25 ] Briot Karl Marius Ie 2 81 v 26 | Grave Alfred Adolf 20 4 8L , 27 | Hübler Reinhold 28 10 81 ; 28 ] Israel Kawillus 18 D 81 5 29 ] Jager Karl Franz 17 4 81 / 30 | Kleemann Wilhelm 7 S 81 x 1 Maislard Ludwig Peter 2 3 8 L 32 | Ohumacht Iosef Wilhelm 24 7 81 y 33 | Rock Heinrich 29 8 81 s 34 ]| Sevette Ulexander Karl 13 7 81 y 39 ] Stegmann Johann 7 s 81 " 36 | Zimmermann Johann Peter 10 ¡ 81 z 37 ] Fréling Heinrich Adolf 15 7 82 : 38 | Carrière Johann Baptist August | 23 11 82 ; 39 ] Kahn Edmund 23 6 82 u 40 |} Merland Theodor H 2 82 é 41 Minn Peter 1 c 82 x 42 | Moncel Heinrich Ludwig 12 C 82 L 43 | Müller Peter Meinhardt 1 7 82 x 414 | Rock Benediktus 2 12 82 Ï 49 | Scheltien Karl I 0e 82 46 | Schuhmacher Augustin 6 T 82 e 47 | Schaller Philipp Alfons 20 6 83 J Nancy 48 | Donunetwvert Georg Josef A 83 | Mey 49 | Socquard Ludwig Iosef 9 83 2 90 | Krüger Josef Paul D 83 ; 91 | Varthelemy Mathias 28 8 | 82 } Devant-les.Ponts 922 | Viland Karl August 4 4 | 83 | Devant-les-Ponts i 593 | Feßl Georg 124 | 2 | 78 | Abwinkel, Gde. Agatharied 54 | Grigo Franz Wilhelm Adolf | 30 | 5 | 79 | Buchholz i 5 | Ritter Maria August Leo 10 380 Bevingen, Gde. Wallingen % | Tank Gustav Robert Oskar | 10 11 | 82 | Diedenhofen 97 | Arnould Paul E ss 98 | Corhummel Georg Maria Ernst E 0 | 77 z 99 | Bordé Nenatus 2 1 8 81

Rouhling Nr. 2 zul. in Louvigny, Engeldinger Nr. 3 zul. in Mey, zul. in Metz, Homburger Nr. 10 zul. in Beauregard, Gde. uet Nr. 15

Nr. 5

Stahlheim, Scmitt Nr. 14 zul. in Devant-.les-Ponts,

zul. in V

r. 54 wesen,

böhst F E

stände mögens

i Bic a. S., About Nr. 19 zul. in Ars a. M, Nr. 25 zul. in Sablon, Sevette ] l Sthaller Nr. 47 zul. in Met, Barthelemy Nr. 51 zul. in Plappeville, Feß zul. in Mey, Tank Nr. 56 zul. in Mey,

Nr. 34 zul. in Oberginingen, Zimmermann Nr. 36 zul. in : : l Nr. 53 zul. in Redingen, Grigo alle übrigen zuleßt in threm Geburtsort wohnhaft ge-

Borißki Nr. 4 zul. in Met, Wirth Diedenhofen, Seeger Nr. 13 zul. in zul. in Amanweiler, Vincler Nr. 18

elacour Nr. 20 zul. in Lorry-Mardigny, Briot

eichersberg,

wegen Verleßung der Wehrpflicht, wird zur Deckung der die Angeklagten möglicherweise treffenden

afe und der Kosten des Verf 40 St.-G..B,, da die Beschl

ahrens in Gemäßheit der §§ 325, 326 Strafprozeßordnung agnahme einzelner zum Vermögen der Angeklagten gehörigen Gegen-

niht angängig erscheint, die Beschlagnahme des gesamten im Deutschen Reich befindlichen Ver- der Angeklagten angeordnet.

Meg, den 14. Juli 1904. j: A Kaiserliches Landgericht. Strafkammer.

[33778]

In der Untersuhungsfache gegen den Unteroffizier Friedrih Karl Wagner der 5. Komp. Infanterie- regiments Frhr. v. Sparr (3. Westfäl.) Nr. 16, wegen

ahnenfluht, wird auf Grund der §8 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Düsseldorf, den 19. Juli 1904.

Königliches Gericht der 14. Division.

[89777] Verfügung.

In der Untersuchungssache gegen :

1) den Musketier Andreas Krethen der 4. Komp. Fnf.-NRegts. v. Horn (3. Rh.) Nr. 29, 5

2) den Musketier Ernst Knott der 4. Komp. 7. Nh. Inf.-Regts. Nr. 69, /

wegen Fahnenfluht, werden auf Grund der SS 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der §8 256, 360 der Militärstrafgerihtsordnung die Beschuldigten hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Trier, den 21. Juli 1904.

Gericht der. 16. Division.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[33626]

Wer Nechte an den nachstehenden, von uns unter unserer früheren Firma „Lebensversicherungsbank für Deutschland“ abgeschlossenen Versicherungen:

Nr. 288 909, lautend auf das Leben des Kaufmanns David Michel in Nakel (Nete),

Nr. 309 539, lautend auf das Leben des Fürstl. Negistrators Johazn Heinrih Rabenau in S{ön- berg i. Hessen, und

Nr. 321 619, lautend auf das Leben des Königl. Landrats Ernst Nüdiger Jobst von Bismare in Naugard

nachweisen kann, möge sch bis zum 21. Ofk- tober 1904 bei uns melden, widrigenfalls wir für die angeblich abhanden gekommenen Versicherungs- scheine Nr. 309 539 und 321 619 Crsaßurkunden aus- fertigen, auf die Versiherung Nr. 288 909 aber ohne Vorlegung des angeblich verlorenen Empfangscheins Nr. 65 249 Zahlung leisten werden.

Gotha, den 21. Juli 1904.

Gothaer Leben®sversficherungsbanuk a. G.

C. König.

[33111]

Auf Antrag

1) der verwitweten Frau Emmeline Roland zu Breslau, Scheitniger Straße Nr. 12,

2) der verehelichten Wagemeister Luise Haedecke zu Tschauchelwit,

3) des Müßenmachers Mar Finkenstein zu Breslau, Neuschestraße Nr. 63, als geseßlihen Vertreters seines Sohnes Alfred Finkenstein,

4) des Haushälters Paul Beblo zu Breslau, Kupferschmiedestraße Nr. 26,

9) des Kaufmanns Paul Hellmann Matthiasplat Nr. 19,

6) der Frau Regina Watenberg, geb. Fraenkel, zu Zgiers bei Lodz,

7) des Ingenteurs Willi Schlombs Schweidnißer Stadtgraben Nr. 16 b,

3) der Köchin unverehelidten Valeska Roschinsky zu Breélau, Schweidnißer Stadtgraben Nr. 16b,

zu 7 und 8 vertreten durh die Rechtsanwälte, Justizrat Dr. Ludwig Cohn und Ludwig Friedländer zu Breslau

9) der verwitweten Maurer Rosina Anton, geb. Ullrih, zu Breslau, Alte Sandstraße Nr. 1,

10) der geschiedenen Schildermaler Elisabeth Gläser, geb. Müller, zu Breslau, Vorwerkstraße Nr. 37, vertreten durch den Rechtsanwalt, Justizrat Oettig zu Breslau,

¡1) des Schmiedemeisters Ernst Gatzmanga zu Breslau, Margarethenstraße Nr. 11,

werden die Inhaber der folgenden angebli ab- handen gekommenen Urkunden, nämli:

a. der Sparkassenbüchher der Breslauer sparkafse:

1) Nr. 50 418 über 10 M 85 , ausgefertigt für Paul Roland,

2) Ser. 11 Nr. 26 772 über 537 A 35 4, aus- gefertigt für Luise Haedecke,

b. des Rechnungsbuches der Städtischen Bank zu Breslau :

3) Nr. 17 985 über 140 4, ausgefertigt für Alfred Finkensftein,

c. der Sparkassenbücher der städtishen Sparkasse zu Breslau :

4) E 316 über 400 ÆA 48 4, ausgefertigt für Paul Veblo,

9) Nr. 22 606 über 15 #, ausgefertigt für Paul Hellmann,

6) Nr. 25 469 (C 55212) über 172 A 22 y, ausgefertigt für Negina Fraenkel, j

7) E Nr. 25 880 über 968 M 52 S, aus8gefertigt für Willi Schlombs, j

8) E Nr. 36 616 über 387 M 78 4, ausgefertigt für Valeska Roschinsky, L

9) Nr. T 3458 über 691 # 44 S, ausgefertigt für Nosina Anton,

10) Nr. 208 043 (D 8043) über 450 M 24 S, ausgefertigt für Elisabeth Gläser, /

11) Nr. 59 708 über 49 Æ 91 S, ausgefertigt für Albert Gaßmanga, L

aufgefordert, bei dem unterzeidneten Geriht \pä- testens im Aufgebotstermine am 20. Januar 1905, Vormittags 103 Uhr, an Gerichtsstelle, Schweidnißer Stadtgraben Nr. 4, Zimmer 91 im 11, Stock, ihre Rechte anzumelden und die Spar-

zu Breslau,

zu Breélau,

Kreis-

kassenbüher bezw. das Rechnungsbuh vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Breslau, den 6. Juli 1904.

Königliches Amtsgericht. [33087] Aufgebot.

Der Oekonom Albert Meister in E hat das Aufgebot der nachstehenden, auf feinem Grundstück Blatt 57 des Grundbuchs von Steinbrüccken unter Nubrum T11 Nr. 1/1 eingetragenen Hypothek, nämlich: 61 Ur. 8 Sgr. 3 Pf. aut die Kaufgelder über- wiesene Darlehnsforderung ohne Zinsen für Friedri Bauer zu Hartmannsdorf, beantragt. Diejenigen, welhe Anspruch auf dieses Recht zu haben glauben, werden aufgefordert, solche spätetiens in dem auf Montag, den 24. Oktober 1904, Vormittags 11 Uhr, vor dem Fürstlihen Amtsgeriht Gera, Gerichtsgebäude, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 5, an- beraumten Aufgebotstermin anzumelden urd die Ur- kunden vorzulegen, andernfalls ihre Ausschließung mit ihren Nechten erfolgen wird.

Gera, den 2. Juli 1904.

Das Fürstlihe Amlsgericht. Abteilung für Zivilprozeßsachen. Mün cch. [33631] Aufgebot.

Die Witwe Lili Emilie Ottilie Köppner, geb. Michel, zu Oldisleben hat beantragt, ihre Tochter, die verschollene, ledige Emilie Karoline Linna Köppuer, daher, für tot zu erklären. Die Ver- \{ollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 12. April 1905, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erflärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Allftedt, den 9. Juli 1904.

Großherzogl. Sächs. Amtsgericht.

[32941] Aufgebot. 4

L, Die Witwe Jakob Kaufmann, Rebekka geborene Manes, ohne Gewerbe in Cöln, Mauritiuswall Nr. 104a, hat beantragt, die vershollene Sara Manes, geboren am 1. März 1828 in Brühl, Tochter des Handelsmanns Aron Manes und der Helene Nohs, zuleßt wohnhaft in Cöln, Georgstraße,

II. der Bahnarbeiter Mathias Frank in Frintrop, Osterfelder Straße Nr. 32, hat beantragt, den ver- schollenen Battolomäus Frank, geboren in Cöln vor 1838, zuleßt wohnhast in Cöln bis etwa 1826,

für tot zu erklären. Die bezeihneten Verschollenen werden aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 15. April 1905, Vormittags A1 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, er-

geht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine

dem Gericht Anzeige zu machen. Cöln, den 14. Juli 1904. Königliches Amtsgericht. Abt. 9 7.

[32671] Aufgebot.

Die Ehefrau Neurohr, Elisabeth geb. Schäffer, in Berthelmingen hat beantragt, den verschollenen Dominik Schäffer, geboren am 4. August 1848 zu Berthelmingen, zuleßt wohnhaft in Holland, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird auf- gefordert, si spätestens in dem auf den L. Juni 1905, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wele Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Finstingen, den 18. Juli 1904.

Kaiserliches Amtsgericht. [33091]

Es wird das Aufgebot erlassen zur Todeserklärung des Vöttchers Franz Eduard Nickel, der am 1. Fe- bruar 1856 in Bärenstein geboren, im Fahre 1881 von Dittersdorf (Bezirk Dresden) aus nach Amerika ausgewandert und von dem als [eßte Nachricht ein Brief vom 6. August 1882 aus Pittsburgh vor- handen ist, auf Antrag \cines Vermö enspflegers, des Fleischermeisters Weichold in Bärenftein, und seiner Schwester Hedwig Elisabeth Rüdiger, geb. Nickel, in Altenberg. Der Aufgebotstermin wird auf den 20. März 1905, Vormittags 9 Uhr, be- stimmt. Nickel wird aufgefordert, ih spätestens in dem Termine zu melten, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod Niels zu erteilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens in dem Termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Lauenftein (Sachsen), den 18. Juli 1904,

Königliches Amtsgericht. [33783] _ Aufgebot.

1) Der Konrad Dorn, Fabrikarbeiter in Worms, 2) die Ghefrau des Zimmermanns Ludwig Kabey, Margaratha geb. Dorn, ina Worms, 3) die Sophie Fingerle, Witwe von Johann Fingerle, Fabrikarbeiter in Worms, alle vertreten durch Rechtsanwalt Fritz Soldan in Worms, haben beantragt, das Aufgebot zweckds Todeserklärung von ihrer Schwester bézw. Nichte Elisabetha Doru zu erlassen. Dieselbe ist am 30. März 1833 in Leiselheim geboren und in ihrem 14. oder 15. Lebensjahre nah Amerika aus} Fan tert. Seit ungefähr 26 Jahren ist keine Nachricht von derselben mehr eingegangen. Der Verschollenen wird aufgegeben, spätestens sh im Aufgebotstermine vom 28. Dezember 1904, Vormittags 9 Uhr, zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Ebenso werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- schollenen zu erteilen vermögen, aufgefordert, spätestens

| i | h /