1904 / 174 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eink ersezen zu können. Szenish unerreiht bleibt das erste, die

heintöhter auf dem Grunde tes Rheins darstellende Bild. Nach E Schlußbild, Einzug der Götter in Walhall, wurde reicher Beifall gespendet. 4

Mannigfaltiges. Berlin, den 26. Juli 1904.

Ueber den Deutsh-Amerikaner und den Anglo- Amerikaner. In dem Ergebnis einer Umfrage, die der Geheime Regierungsrat, Professor Dr. Böhmert-Dresden. mittels cines Frage- bogens über individuel!e Alkoholwirkungen veranstaltete und in dem soeben ershienencn zweiten Vierteljahrsheft der Zeitschrift „Die Alk ohbolfrage“ veröffentlicht, spricht si ein Naturwissenschaftler, Dr. Werner Stille in Leipzig, der jahrelang in der nordamerikanischen Union gelebt hat, auf Grund eigener Beobachtungen über die volfgs

schädigenden Einflüsse des gewohnhcitsmäßigen Biergenusses in recht

origineller und anshaulicher Weise folgendermaßen aus: ;

„Die schädlihen Folgen des gewohnheitemäßigen Biertrinkens dürften nirgends s{roffer hervortreten als in den Vereinigten Staaten von Amerika, wcil sich dort ein Massenmaterial zur Vergleichung findet, wie es sonstwo kaum vorkommen dürfte, nämlich einmal die fast durchgängig abstinenten Anglo-Amerikaner und anderer feits die Deutschen, die fast ausnahmslos dem täglichen Biergenuß sich hin- geben. Troy dieser günstigen Gelegenheit zu Vergleichen kennen die Deulschen in Amerika bis auf den heutigen Tag nicht die rihtige Erklärung gewisser bedenklicher Ersheinungen. Unter diesen nenne ich zuerst die auffallende Tatsache (die mir in den 70er und 80er Jahren immer ein Problem blieb), daß unter unseren Deutschen cine viel größere Sterblichkeit in den Jahren der rüstigen Arbeit stattfand als unter den Anglo, Amerikanern. Die deutschen Kaufleute und Fabrikanten und Handwerker starben in auffallend großer Zahl kurz vor oder bald nah dem 50. Lebensjahre, und es fehlle unter thnen an jenen rüstigen, geistig rührigen Greifen über 70 Jahren, die unter Anglo-Amerikanern so häufig vo1kommen. Zweitens die Erscheinung, daß die Deutschen in Amerika für geistige Dinge, für Kultur, Wissenschaft, öffentliche Angelegenheiten weit weniger Interesse be- funden als die Anglo-Amerikaner. Die Stadt St. Louis z. B., die in den 80er Jahren weit über 100000 Deutsche zählte,“ hatte keine einzige deutsde Buchhandlung, die diesen Namen verdiente. Woh: waren Schiller und Goethe und Heine zu haben, aber gekauft wurden auch diefe Schriften laum anders als zu Weihnachts- und Gebu1ts- tagsgeschenken ; aber ob sie auch gelesen wurden? Und von wissen- schaftlichen deutshen Büchern kam kaum etwas rach St. Louis außer einigen medizinishen Büchern für dortige deutsche Aerzte.

Ganz ofen zu Tage liegt der Einfluß des Biertrinkens als itöôrendes Element bei allen möglichen Vereinigungen der Deutschen in Amerika. Jeder Klub, jeder Verein, sei cs für Kegeln oder Gesang, für Turnen, Scheibenschießen, Theaterspiel, einerlei, binnen kurzem ist er ein Bierklub. Wie mancher Turnverein beschloß bein „\chäumenden Naß“, fernerhin au das „geistige Turnen“ zu pflegen; und es wurden Anläufe zur Beschaffung von Bibliotheken und Leseztmmern aemacht, aber die Lesesäle standen bald leer, und die Biersäle waren voll.

Daß alle Bestrebungen unter den Deutschen in Amerika in Bier ersäuft werden, ist ganz offenbar, denn die gleihe Erscheinung wieder- holt fich in allen Städten. An öffentlichen Angelegenheiten nimmt der Deutsche wenig Anteil; nur wenn etwas gegen das Bier geschicht, dann erhebt er sihch in seinem Zorn und kämpft für die „persönliche Freiheit“, nämlich die Freiheit, Bier zu trinken, namentli auch Sonntags und bei Blcehmusik.

Aber eine sehr bedenklihe Erscheinung deutete ih in den 80er Jahren immer noch niht auf das Bier, nämlich den Umstand, daß die deutshen Kinder in den amerikanishen Schulen (wenigstens in den großen Städten) als etwas dumm gelten: „szlow and plodding (langsam und s{leppend)" ist der Auédruck hierfür. Ganz besonders traf dies zu für die Kinder im Süden der Stadt St. Louis, wo die vielen schr großen Brauereien sind. Dort fielen alle halbjährlichen Prüfungen für Zulassung in die High School (eine Mittelschule, entspredend einem MRealgymnasium) weit s{chlechtec aus als in den übrigen Stadtteilen. Und da die dortigen Schüler fast aus- nahmslos Kinder von deutschen Brauereiangestellten waren, so schien fein Zweifel zu bestehen, daß die deutshen Kinder langsam und \chwer- fällig von Begriffen wären, um so mehr, da die Minderwertigkeit ihrer Leistungen sich hauptsählich im Rechnen zeigte. Daß die Dummbheit eine \pezifisch deutshe Eigenschaft sei, habe ih nie zu- gegeben, und es drängte sich endlich mit Gewalt die Vorstellung auf, daß das Biertrinken hier in ähnliher Weise eine rerhängniévolle Rolle spielt wie beim „geistigen Turnen“ und bei allen literarischen und ‘wissenschaftlihen Bestrebungen der Deutschen in Amerika, die beinábe gleich Null find.“

Die am 16. Juli in Warnemünde abgehaltene Landes- bauptversammlungdesDeutschen Flotten-Vereins für die beidenGroßherzoagatümerMecklenburg hat namens ihrer 10 000 Mitglieder einstimmig beschlossen, sih der vom Präsidium angeregten Agitation für eine erheblihe Verstärkung und einen nach jeder Richtung beshleunigten Auskau der Flotte anzuschließen in der Ueber- zeugung, daß cine starke Flotte sür unferen Außenbandel, für unsere íIndustrie und für unser ganzes arbeitendes und \chaffendes Volk dringend notwendig ist. Die Versammlung spricht gleichzeitig ihre Anerkennung für das energische Vorgehen des Präsidiums in dieser Flottenvermehrungsfrage aus.

Königibera i Pr; 20, U (W. L. D) Im O0909- verrats- und Geheimbundsproze ß wurden Kögft, Ehrenpfort und Braun freigesprcchen. Newagrotky wurde zu 23 Monaten, Kugel zu 3 Monaten, Klein zu 8 Wochen, Treptau zu 24 Monaten, Mertins und Pägtel zu je 3 Monaten Gefängnis wegen geheimer Verbindung verurteilt. Von der Anklage wegen Hochverrats wurden auch diese sämtlih freigesprohen. Nowagroßky, Kugel, Klein und Trextau wurde ein großer Teil der Untersuhungshaft angerechnet.

Breslau, 26. Juli. (W. T. B.) Die „Schlesishe Volks- zeitung“ meldet aus Bralin:

i 1 Während des gestern nachmittag niedergegangenen {chweren Gewitters {lug der Bliß in das Nickelshe Gasthaus. Der Gastwirt wurde sofort getötet, seine Frau erlitt s{chwere Verlezungen, tenen sie nach kurzer Zeit erlag.

Liegniß, 25. Juli- (W. T. B.) Amtilih wird gemeldet : Heute nahmittag gegen 1 Uhr 35 Min. fuhr auf Station Arnsdorf bei Liegniß der Güterzug 7505 nach Ueberfahren des Haltesignals dem ausfahrenden Güterzug 6560 in die Flanke. Entgleist sind 6 Güterwagen, 8 Wagen stark beschädigt; Personen wurden nicht verleßt. Der Schnellzug 7 nach Breslau erhielt 24 Stunden Verspätung, Reisende von Liegniy wurden dur Zug 221 befördert. Aa der Unfallstelle mußte umgestiegen werden. Beide Hauptgleise der Nichtung Kohblfurt waren auf ungefähr 4 Stunden gesperrt. Das füdlihe Hauptglcis wurde Abends gegen 7 Uhr, das nördliche Haupt- gleis etwa Abends 9 Uhr wieder frei.

_ Stendal, 26, Juli. (W. T. B.) In dem Dorf Schleuß \{chlug auf freiem Felde, wie „Der Altmärker“ meldet, der Bliß in einen beladenen Erntewagen, auf dem sich zwei Mädchen befanten. Das eine wurde getötet, während das andere infolge

des Absturzes schwere Verleßungen darontrug.

St. Goarshausen, 25. Juli. (W. T. B.) Heute {lug der Blitz in die neuausgebaute Burg Maus bei Wellmich und seßte fie in Brand. E

CEonbon, 26. Juli, (W. T. B.) FaR einer Meldung des «Reuterschen Bureaus“ s\trandete am frühen Morgen heute bei

| Lichuan, Provinz Hupe,

dichtem Nebel der Dampfer „Kaiser“, der zwishen Hamburg und West Hartlepool fähit, auf den Bleawyke Felsen, 7 Meilen nördli von Scarborough. Die aus 30 Mann bestehende Be- saßung und ungefähr 20 Passagiere kamen ficher an Land; man befürchtet, daß der Dampfer aufbrechen wird.

Belgrad, 2. Juli. (W. T. B.) Heute ist mit dem Ab- bru des alten Königs\chlosses, in welhem der König Alexander und die Königin Draga ermordet wurden, begonnen worden.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

St. Petersburg, 26. Juli. (W. T. B.) Die „Russische Telegraphen-Agentur“ meldet aus Mukden von ge|tern: _Ge- rüchtenzufolge rücken kleine japanische AbteilungennahBe nsihu, 60 Werst östlich der Station Jantai, und nah Sinsfintin vor. Diese Gerüchte würden, falls sie begründet sind, die Absicht der Japaner verraten, Liaujang in der Richtung nah Mukden zu umgehen. Heute passierte hier ein nach Norden gehender Sanitätszug der Kaiserin mit 314 Verwundeten aus dem Kampf bei Taschitschiao vom 24. d. M. Bei Abgang des Zuges dauerte der Kampf, der von früh 6 Uhr bis zum späten Abend wütete, fort. Die Nussen behaupteten ihre Stellungen 10 Werst südlich von Taschitschiao. Am 25. wurde der Kampf, der auf beiden Seiten hauptsählih von Der Artillerie geführt wurde, wieder aufgenommen. Ueber seinen Ausgang und die Verluste ist noh nichts bekannt. - 2

Schanghai, 25. Juli. (W. T. B.) Der belgische Bischof von Jtshang ist auf einer Jnspektionsreise in : halbwegs zwischen Jtschhang und Tschungking, nebst seinem Bruder und noch einem Missionar ermordet worden.

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Theater. Neues Königliches Operntheater. Unter Leitung des

Direktors: Gastspiel des Josó Ferenczy - Ensembles. Mittwoch): 67. Vorstellung, Die Fledermaus. Komische Operetie in 3 Akten nah Meilhacs und Halévys „Neveillon“. Bearbeitet von C. Haffner und R. Genée. Musik von Johann Strauß. In Szene geseßt von

s M Dirigent : Kapellmeister Arthur Peisker. Anfang 74 Un: Donnerstag: 68. Vorstellung. Der Prinzgemahl. (Le

| Mari de la Reine.) Burleske Oper in 3 Akten. Text nah

Grenet Dancourt und O. Pradels von Theo de Gillert. Musik von André Messager. Anfang 7x Uhr.

Freitag: 69. Vorstellung. Sonnabend: 70. Vorstellung. Nachmittags 3 Uhr: Die Geisha.

Die Fledermaus.

Orvheus in der Unterwelt. Der Zigeunerbaron. Sonntag, Abends 7X Uhr: 71. Vorstellung.

Vrhillertheater. D. (Wallnertheater.) Morwiß-Oper. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Oberon, König der Elfen. Große romantishe Oper in 4 Akten von Carl Maria von Weber.

Donrerstag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Heinrih Vötel. Der Troubadour. :

Freitag, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Der polnische Jude. Volksoper von Karl Weis.

Der Sommergarten ist eröffnet.

Im Garten des Schillertheaters X. tägli: Großes Bilitär- konzert.

Theater des Westens. Kantstraße 12. Bahnhof Zoologischer Garten. Mittwoch: Mamzelle Nitouche.

Donnerétag: Liebeshandel.

Freitag: Mamzelle Nitouche.

Sonnabend: Liebeshandel.

Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Zu volkstümlichen Preisen: Alt-Heidelberg. Abends 8 Uhr: Liebeshardel.

Qellegliiancetheater. (Unter der Direktien von Jean Kren und Altred Schönfeld vom Thaliatheater.) Mittwoch, Abends Uhr: 5m Theatec: Winter-Tymians Humoristen und Sänger.

m Gg ane B iteé fes T lat -Fouzert

Im Sommergarten: Zweites großes Translateur-Kouzer unter persönlicher Leitung des beliebten Walzerkomponisten S. Trans- lateur. Anfang 6 Uhr. Eatree 30 -.

Donnerstag: Große Spezialitätenvorftellung und Konzert von Curt Golbmaun. A Sonnabend: Mitsingeabeud und Sommernachtsfest.

Familiennachrichten,

Verlobt: Frl. Immgard Stach von Golßheim mit Hrn. Re- gierungsassessor Ülrih von Heyden (Sporwitten b. Schönbruch i. Oftyr.— Prenzlau). Frl. Hedwig Fus mit Hrn. Oberleutnant Wilhelm von Knobelsdorff-Brenkenb off (Frankfurt a. M.—Trier, Meansfelde). Frl. Elsa Schwarz mit Hrn. Pfarrvikar Walther Oberländer (Berlin—Themar i. Th ).

Vereheliht: Hr. Regierungsbaumeister Mahlke mit Frl. Maria Hosemann (Tsingtau— Hongkong).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann von Einsiedel (Zabern). Eine Tochter: Hrn. Regierungsassessor Albert Ruge (Magdeburg).

und Domänenpächter Nichard Krause Hr. Oberleutnant a. D. Friedrich

Gestorben: Hr. Major a. D. (Targowisko b. Löbau, Wpr.).

von Normann (Kalau). Hr. Hauptmann Franz Fleischmann (Frankfurt a. O.). Hr. Pastor em. Kluge (Wohlau). Hr. Buchhalter der Reichsdruckerci, Rechnungsrat August Mertens (Bad Kissingen). Fr. Marie Lange, geb. Lincke (Charlottenburg).

Mitteilungen des Aëronautishen Observatoriums des Königlihen Meteorologischen Inflituts, veröfentliht vom Berliner Wetterbureau,

Drachenballonaufstieg vom 26. Juli 1304, 814 bis 94 Uhr Vormittags:

|Slation| L N Srebone. ¡i 40 m |200 m | 500m |1000m |125%9 m | : Temperatur R 18,9 | 18,1 16,9 | 14,9 15,1 |

Rel. Fchtgk. (0/0) | 91 | 91 83 | 81 59 | Wind-Richtung . | Wind- O | SW SW

Geschw. mps | stille 1,8 3,2 1,8 4,5

Wolkenfeyen bei 500 m Höhe, andere Wolken nicht erreiht. Zwischen 900 und 1000 m Höhe Temperaturzunahme von 13,6 bis 14,9 0, I ad an

ain advois Uh

Wetterbericht vom 26. Juli 1904, 8 Uhr Vormittags.

A ——

22 si S8 2% = L acn bay M E Wind- L Sf Witterungs- SS H richtung, Z2 B25 verlauf Beobachtungs-| L # = Wetter | ZS |EGO V S Wind- 25 [D der legten slation SS E stärke S A 24 Stunden S2 F N No mm Borkum _| 754,0 (0 2/Negen |_15,9| 5 [Nachts Niederl, Keitum | 766,8 D _1wolfenl, 16,2) 0 | Hemlih heiter Hamburg .. |_799,1 ® lbedeck |_17,6| 0 |“ meist bewölkt Swinemünde | 755,8 |NNO 2wolkenl.| 18,5 0 [vorwiegend heiter O T E E O Ee E münde . 756,0 [ONO 1 heiter |_18,3| 0 | meist bewölkt Neufahrwasser| 755,9 N L1wolkig | 18,26 [Nachts Nieders, Memel . | 756,9 NNO 2 bedeckt | 15,2 0 | ziemlich heiter Aachen . ._. |_756,3 [SW b\wolkig |_168/_ 1 Gewitter Hannover . . | 755,7 W _2Wegen |_18,6|_0 [vorwiegend heiter Berlin . . . | 795,3 S d\Regen |_19,0| 10 vorwiegend heiter Chemniy . . | 757,2 SW dswolkig | 195 0 | ziemlich heiter Breslau . « | 755,2N 3wolkenl.|_19,6/_0 | Gewitter Bromberg . | 756,1 |/NO__ 1bedet 18,1| 4 |Nachts Nieders. Met . (758,0 (SW 4halbbed.|_17,2/ 16 | Gewitter Frankfurt, M. | 7582S 4\wolkig |_192/_ 5 | Gewitter Karlsruhe, B. | 759,5 SW 3sbeiter |_17,4/_8 | Gewitter München . . | 761,4 W 4sbedeckt |_17,6/_0 |__ Gewitter S A A | (Wilhelmshay,) Stornoway . | 758,1 /DSO 3\wolkenl.|_13,9| j ztemlih heiter L 2 (Kiel) 2 Malin Head | 756,1 /DSOD 4\bedeckt | 12,2/ vorwiegend heiter S E A | | |(Wustrow i. M) Valentia . . | 755,9 (WNW 2|bedeckt |_ 13,9 |_ ziemlich heiter | L | | (Königsbg., Pr,) Scilly . . . | 753,4 [WNW 4bedeckt |_16,2/ |__ Gewitter 4 | | (Cassel) Aberdeen . | 759,2 |ONO 3\bedeck | 12,2 _— | E | | | (Magdeburg) Shields . . | 756,8 NO 3/bedeckt |_ 12,8/ | meist bewölkt | |(GrünbergSchl.) Holvhead . .| 7647 D ô[Megen 13,3/ |Nachm. Nieders{hl.

| | | |(Mülhaus,, Els,

Ssle d'Aix . | 797,6 W döwollig | 19,5 19 | Gewitter

Es | AGS |(Friedrichshaf) St. Mathieu | 755,2 W 4'bedeckt | 16,4/_3 | Wetterleuchten E | | | | (Bawberg) f Grisnez . . | 753,5 |SW 3\wolkig 1556| 4 | meist bewölft Paris. _| Ga SSW4bdck N Vlissingen . | 754,5 SSW 3/halbved.| 17,4 6 --- Helder .. | 753,4 (SW ssbedeckt 18,2 28 E Bodoe . . - | 759,1 D. 4sbedeckt 78! 0 E Christiansund | 760,7 [ONO 2\balbbed.| 118 _ 0 Sfkudenes. | 757,4 [Windst. \wolkenl.| 154/ 0 | A Stagen . | 757,7 |O 1lwoltent| 16000 O Vestervig . . | 756,8 |O wel E Kopenhagen | 756,5 |NNO shhalbbed.| 134 _ 0 Karlstad . | 758,0 [NO “2\wolkenl.| 14,8 S Stockholm . | 756,6 |NNO A4sheiter E N Wisby . . | 752,0 WSW2 beiter |_ 15,41 2 Hernösand | 757,1 |NW 2|wolkenl.| 13,0| 0 s Haparanda . | 754,8 \N 2 'beoedt 07. O O Ra bg 2lbetter 13,4/ 16 L 7 Wilna 754,0 |[WNW 1 bedeckt [63] 0 i s Pinsk 754,8 |SSO 1 bedeckt 170! 0 A Petersburg . | 750,2 |SSW 1 bedeckt 18,91 13 | Wten 755,7 [W 6\wolfkenl.| 23,3| -0 aen f Daa... .| 766208 9 heiter 94,1| 20 Rom 90 ]wolfenl.| 2488| 0 l Florenz 758,1 |S Hbeitere | 20,0| 0 i Cagliari 760,8 |NW 4\heiter 240 O Cherbourg | 753,1 S D'bededt f 15,8| 9 L 2 Clermont | 759,9 SO 2\bededt 163| 4 Biarritz 763,4 /WSW 4 bedeckt 19,3] 14 Nizza O6 Ubeller | 240 0 a : Krakau . 756,1 |NO 1wolfenl.| 244/_1 A Lemberg | 755,5 SW 3wolkenl.| 24,0| 0 7 Hermanstadt | 757,8 |/SO 4 woltkeni.| 262 0 L Triest 757,2 |DSO 1\wolfig 0 O Brindisi 762,1 (S l woltenl.| 244/ 0 S Livorno 757,3 [W 4halbbed.| 27,60 7 Belgrad 757,4 (SW 1\wolfenl.| 28,60 i Helsingfors . | 752,1 |NNW 4 bedeckt | 122/383 E Kuopio . . . | 752,4 |[NNW lbedeckt | 123|_3 | S Zürich . ,_. | 760,3 |/SW Iswolkig |_17,4/ 14 Genf _| 760,4 SW 2hheiterr |_180/_9_ -___ i O Rem l n E Ua RO Ma las “a C L M M E I 4 Warschau | 7548/N Lhbedeckt | 182| | S Portland Bill 7525S 3|bedeck | 15,0| | 2

Die Luftdruckrerteilung is andauernd gleihmäßig. Ein Marimun! von über 763 mm liegt über Südwesteuropa, eine Depression unter 753 mm über England und eine folhe unter 750 mm über Fin land. In Deutschland ift das Wetter ruhig und ziemlich war. Seit gestern ist vielfah Negen gefallen und fanden Gewitker stait. Vielfah Regen und Gewitter wahrscheinlich.

Deutsche Seewarte.

e

Verantwortlicher Redakteur : J. V.: von Bojanowski in Berlin.

Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berlin.

Dru der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße 32.

Sieben Beilagen (einschließli Börsen-Beilage), s sowie die Jnhaltsangabe zu Nr. 6 des öffentlichen Anzeige (einschließlich der unter Nr. 2 veröffeutlichteu Been machungen), betreffend Kommanditgesellschaften auf bis und Aktiengesellschaften, für die Woche vom 18. 23. Juli 1904,

8 I ZN

Erste Beilage

Berlin, Dienstag, den 26. Juli

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staalsanzeiger.

1904.

T

Qualitä B Sh Am vorigen Außerdem wurden 1904 gering | mittel gut Verkaufte Verkaufs- R Markttage E ä Marktort s N I Menge für | 7 g zult Gezahlter Preis Durch- nah überschläglicer Î 5 ¡akt Preis für 1 Doppyelzen wert 1 Doppel- Drtis: ¿ Schäung verkauft Tag niedrigster | höchster niedrigster | höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner jentner preis ent De p T ps E L N nton A | id | 6. b b Ca ad U d. i Weizen. 9. A 16,20 17,10 17,40 | 17,80 | T 18,40 ; N / : J Strehlen i. S{l.. 6 þ 1660 | 1660 | 1885 | 168 | T0 O 150 2 625 17,50 1700| 7 i E 6 17,30 1700| 1000| 1810 18,50 18,70 ; d | | : | l euß . V 1010| 1010 17,10 10 230 3 840 16,70 1608| 264 5 : Kernen (euthülster Spelz, Dinkel, Feseu). L | —_— | | S 1680| 16,80 17 286 16,80 16,80 18,7, N Illertissen E fins | 16,60 16,60- E 38 : : Aalen i. Wrttbg. i | 17,00 17,26 | O 17,60 31 536 17,26 1237 | 48,7 5 Geislingen . « « L 15,20 1640| 16/60 16,80 | 17,00 17,40 264 4 432 16,82 10,00 407 (e : Roggen. 9%. Do N 12,00 12,00 | 12,60 12,80 | S 29 314 12,56 Le | L (s h s C P O 12,40 12,50 12,90 | * 18,00 13,30 ; i 7 Strehlen C 12,60 12,60 12,95 12,95 | 13,30 13,30 170 2210 13,00 13,00 18/5 s O A 1200 1200 1 1830| 223 O 120 1 620 13/50 13,71 | 93.7 5 7 Ma eo N —— _— } D) 3,30 | / 3, 320 3,9 O1 | 201 ; E U Cs A L 183,80 14,00 | 1420 14,20 9 126 14,09 13,60 -| 187. i Gerfte. 9%, Diel 12,00 12,40 | 1200| 13,00 | 13,20 13,50 ; i é ° y Strehlen S a eo 12,00 12,00 | 1200|. L200 | 13,00 13,00 130 1 625 12,50 1290| 190 ; : U e 11,00 11,50 L200 | 12.90 | 13,00 13,50 s; ; ; | , / O N s E | 15,20 15,20 2 30 15,20 14,00 t i; Hafer. 95, e ea Ga e e _— | —_— | 14,00 14,00 9 70 14,00 14,17 15, V á i E 12,20 12,70 | 12,80 | 18,20 E 13,80 : : i; 5 E L O sd 13,00 13,00 | 13,29 | 13,29 13,50 13,90 80 1 060 13,29 13,30 18-4, L E ati 13,50 13,70 | 1390 | 140 14,30 14,50 | f ; t j A 1480 | 1480 | 162 5E 50 6go | 1360 | 1333 | 28.7. lo / E E A | 300 | 3,00 | 4 , 3 3,6 3/8: 93.7: O. ; ; E t L Rem 13.20 | - 14/00 14,20 15,00 112 1579 14/10 13/31 | 16. 7. i z Aalen i. Wrttbg. . : ¿ | —- 4420| 1500 | 15,60 15,80 40 599 15,03 14,22 18: À Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet,

Ein liegender Stcih (—) in den

Personalveründeruugen,

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Fähnriche x. Ernennungen, Beförderungen ind Versetzungen. Fm Beurlaubtenstande. Drontheim, m Bord S. M. Jacht „Hohenzollern“, 20. Juli. Befördert : Nitshke, Oberlt. der Res. des 2. Garderegts. z. F. (Weißenfels), heintge 8s, Oberlt. der Gardelandw. 1. Aufgebots des 4. Gardes ldart. Regts. (1I1T Berlin), zu Hauptleuten; zu Us. der Res. : de Vizefeldwebel bezw. Vizewachtmeiiter: Haenisch (l[Tl Berlin) des Kaiser Franz-Gardegren. Regts. Nr. 2, Berndt (111 Berlin) des 4, Garderegts. z. F, Johann (Münster) des Gardegren. Negts. Nr. 6, Wege (Ill Berlin) des Gardetrainbats. Kurß, Hauptm. der Gardelandw. 1. Aufgebots des 2. Gardefeldart. Negts. (Frankfurt 1 D.), zu den Res. Offizieren dieses Regts. verseßt.

Befördert: Kuhn (Rastenburg), Vizewachtm., zum Lt. der Landi. Feldart. 1. Aufgebots; zu Lts. der Res. : die Vizefeldroebel bezw. Vize- wdchtmeister: Gille (Stettin) “des Gren. Regts. König Friedrich Bilbelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2, Maßmann (Stralsund) des $ Thüring. Inf. Negts. Nr. 153, Wilberg (Guben), Krafack (l Berlin) des Inf. Negts. Graf Schwerin (3. Pomm.) Nr. 14, Krüger t Berlin) des Inf. Negts. Graf Tauentzien von Witten- erg (3. Brandenburgischen) Nr. 20, Leßmann (Il Berlin) des Füsilierregiments Prinz Heinrih von Preußen (Brandenburgischen) Nr. 35, Ueberschaer (Il Berlin) des Füsilierregiments General- fldmarshall Graf Moltke (Schles.) Nr. 38, Reitsch (1T Berlin) ds 3, Magdeburg. Inf. Negts. Nr. 66, Hellmann (l Berlin) des l, Hannov. Inf. Regts. Nr. 74, Bismark (1 Berlin) des 7. Thüring. Inf, Regts. Nr. 96, Ziebarth (11 Berlin) des 2. Oberrhein. Inf. Regts. Nr. 99, Kuch (1 Berlin) des 1. Großherzogl. Hess. Inf. (Leib- qurdes) Regts. Nr. 115, Ritter (11 Berlin) des 7. Bad. Inf. Regts.

fr, 142, Müller (I1 Berlin) des 5. Westpreuß. Inf. Regts. ar, 148, Mattes (Il Berlin) des 6. Westpreuß. Inf. Negts. M, 149, Ohr (11 Berlin) des 8. Thüring. Inf. Negts.

Îr, 153, von der Heide ([ Berlin) des 8. Lothring. Inf. Regts. Nr. 159, Fischer (1 Berlin) des 2. Oberelsä}s. Inf. Negts. Îr, 171, Smidt (1V Berlin) des Schles. Train: Bats. Nr. 6; Vroße (I Berlin), Puch stein (Il Berlin), Vizefeldwebel, zu Lts. der Kndw. Inf. 1. Auff®bots. Lamve (11 Berlin), Lt. der Landw. vf, 1, Aufgebots, zu den Res. Offizieren des Braunschweig. Inf. Regts, Nr. 92, Leber (I1 Berlin), Lt. der Landw. Inf. 1. Auf- t zu den Res. Offizieren des Inf. Regts. von Goeben (2. Rhein.) l 20, verseßt. j Í Befördert : Goeshen, Oberlt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (Stendal), Dänicke, Oberlt. der Landw. Inf, 2. Aufgebots (Bitters feld), zu Hauptleuten; zu Lts. der Res. : die Vizefeldwebcl bezw. Vijewahtmeister: Siemssen (Aschersleben) des 2. Hannov. Inf. nats. Nr. 77, Lücke (Naumburg a. S.) des Thüring. Hus. Regts. t. 12, Nupp (Magdeburg) des 2. Hannov. Ulan. Regts. Nr. 14, Kenner. (Muskau) des Gren. Regts. König Wilhelm I. (2. West- peah) Ne. 7. Kloß, Lt. der Res. des 1. Posen. Feldart. Negts. p 20 (Schrimm), zu den Res. Offizieren des 2. Rhein. Feldart. ‘gts. Nr. 23 verseßt. i

L DVefördert : Srahlschtmidt, Oberlt. der Landw. Inf. 2. Auf- prtois (Hagen), zum Hauptm.; zu Lts. der Nes. : die Bizefeldwebel I Vizewachtmeister: Sauveur (Düsseldorf) des Gren. Negts. (l D Friedrich Wilhelm 11. (1. Schles.) Nr. 10, Berghoff

Dortmund) des Niederrhein. Füs. Regts. Nr. 39, Hennes (Vüssel- eor!) des 10. Rhein. Inf. Regts. Nr. 161, Fischer (Elberfeld) des Feter Feldart. Regts. Nr. 58, Böker (Lennep) des 4. Lothring. Bart. Negts. Nr, 70, Eichelsheim, Lt. der Landw. Inf. 1. Auf-

stbots (Düsseldorf) zu den Res. Offizieren des Niederrhein. Füs. egts, Nr. 39 versetzt. Befördert : zu Lts. der Res.: Rücker (11 Trier), Vizefeldw. des

c Rhein, Inf. Regts. Nr. 69, Wisthoff (Bonn), Vizewachtm. des dung, egts. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4; Röhricht, Oberlt. der Vie SU: 1, Aufgebots (Kiel), zum Hauptm., Dau (I1I Hamburg), berzo dim. des 1. Großherzogl. Hess. Feldart. Negts. Nr. 25 (Groß- Inf T Art. Poi c zum Lt. der Res. Schubert, Lt. der Londw. Df R Aufgebots (Bremerhaven), zu den Res. Offizieren des Meter vh Negts, Nr. 98 verseßt.

Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorge

Befördert: zu Lis. der Res.: die Vizefeldwebel bezw. Vizewacht-

meister: t rw (Hannover) des 2. Thüring. Inf. Regts. Nr. 32, Rudloff (Lingen) des 2. Nassau. Inf. Negts. Nr. 88, Allers

(Göttingen) des Großherzogl. Mecklenburg. Gren. Negts. Nr. 89, Peipers (Göttingen) des 2. Hannov. Feldart. Regts. Nr. 26; Steinhausen, Oberlt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (T Cassel), zum Hauptm., Poersch, Lt. der Res. des Kurhess. Trainbats. Nr. 11 (Meiningen), zum Obeclt.,, Lachmann (Gera), Vizefeldw. des 92. Kurhess. Inf. Negts. Nr. 82, Feistkorn (Gera), Vizewachtm. des «&urhef. Trainbats. Nr. 11, zu Lts. der Res. Leonhard (T Cassel), Lt. der Nes. a. D., zuleßt in der Res. des damal. Nassau. Feldart. Negts. Nr. 27, als Lt. mit Patent vom 30. Dezember 1897 bei der Landw. Feldart. 1. Aufgebots wiederangestellt.

Befördert zu Lts, der Res.: die Vizefeldwebel: Mittermaier (Mannheim) des 4. Großberzogl. Hess. Inf. Regts. (Prinz Carl) Nr. 118, Wenvcke (Offenburg) des 1. Unterelsä}. Inf. Regts. Nr. 132, Fraenckel (Heidelberg) des 3, Unterelsäfs. Inf. Negts. Nr. 138, Koeliß (Mannheim) des 7. Bad. Inf. Regts. Nr. 142, Boltenhagen (Straßburg) des 3. Unterelsäss. Inf. Negts. Nr. 138, Volkwein (Hagenau) des 9. Bad. Inf. Negts. Nr. 170; Grube, Li. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (Danzig), zum Oberlt., Riebold (Thorn), Vizefeldwo. des Inf. Negts. von Borke (4. Pomm.) Nr. 21, zum Lt. der Res. Ernecke, Oberlt, der Landw. Jäger 1. Aufgebots (1V Berlin), zu den Res. Offizieren des Brandenburg. JFägerbats. Nr. 3 vecseßt.

Befördert: Schulze, Lt. der Res. der Feldart. Schießschule (ITT Berlin), zum Oberlt.; zu Us. der Res.: die Vizefeldwebel : Plat (Straßburg) des Hohenzollern. Fußart. Negts. Nr. 13, Duft (1IV Berlin) des Bad. Fußart. Negts. Nr. 14; Busse (Straßburg), NBizefeldw., zum Lt. der Landw. Fußart. 1. Aufgebots, Gottwald, Lt. der Landw. Pioniere 1. Aufgebots (Bromberg) zum Obèêrlt. ;

zu 213, der Res.: die Vizefeldwebel: Müsken (Elberfeld) des Gardepion. Bats, Becker ([1V Berlin) des Rhein. Pion. Bats.

Nr. 8, Nust (Hannover) des Schleswig-Holstein. Pion. Bats. Nr. 9, Munk (Straßburg) des 1. Elsäss. Pion. Bats. Nr. 15, Meyer (Hannover) des Westpreuß. Pion. Bats. Nr. 17. Kleedehn, Lt. der Nes. des Niederschles. Pion. Bats. Nr. 5 (Belgard), zu den Nef. Offizieren des Pomm. Pion. Bats. Nr. 2 verseßt.

Befördert: zu Lts. der Res.: die Vizefeldwebel: Richter (Rastenburg) des Eisenbahnregts. Nr. 1, Richter (Stade), Geilen- kfirhen (I1 Dortmund) des Eisenbahnregts. e S Os (1 Breslau), John (Marburg) des Eisenbahnregts. Nr. 3; Gere cke (Münster), Vizefeldw, zum Lt.' der Landw. 1. Aufgebots der Eisenbahnbrig.

Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande. Drontheim, an Bord S. M. Jacht „Hohenzollern“, 20. Juli. Der Abschied bewilligt: v. Jena, Hauptm. der Res. des 1. Garde- regts. z. F. (III1 Berlin), mit der Erlaubnis zum Tragen seiner bis- herigen Uniform, Gr. v. Oppersdorff, Rittm. der Gardelandw. Kav. 2. Aufgebots (Görliß) mit der Erlaubnis zum Tragen der Landw. Armezcuniform, v. Klitzing, Oberlt. des 2. Aufgebots des 1. Gardelandw. Regts. (Posen), Balster, Leutnant der Garde- landwehr 2. Aufgebots des 5. Garderegiments 3. F. (Osnabrü), Pieper, Hauptmann der Reserve des Füsilierregiments Graf Roon (Ostpreuß.) Nx. 33 (Gumbinnen), mit der Erlaubnis zum Tragen seiner bisherigen Uniform, Büchler (Fried ri), Oberlt. der Landw. Inf. 2. Aufgebots (Gumbinnçen), v. Kropff, Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (Königsberg), Günther, Lt. der Landw. Kav. 1. Aufgebots (Tilsit), Shiekopp, Lt. der Landw. Kav. 2. Auf- gebots (Wehlau), ittmer, Rittm. des Landw. Trains 2. Auf-

gebots (Stettin), Reuscher, Hauptm. der Res. des Füs. Negts. Prinz Heinrich von Preußen (Brandenburg.) Nr. 35 (Kottbus), Jebens, Hauptm. der Landw. Inf. 1. Aufgebots

(Prenzlau), beiden mit der Erlaubnis zum Tragen der Landw. Armeeuniform, Hinrichs, Rittm. der Landw. Kav. 1. Aufgebots (Prenzlau), mit der Erlaubnis zum Tragen seiner bisherigen Uniform, Nagel, Oberlt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (11 Berlin), Clemm, Oberlt. der Landw. Kav. 1. Aufgebots (1V Berlin Willmann, Oberlt. der Landw. Kav. 2. Aufgebots (1V Berlin), Haarmarn,

Lt. der Ref. des 1. Lothring. Feldart. Regts. Nr. 33 (IV Brin Saentle, Ll, dex nd, Inf. 2, Aufgebors (1 Berlin

I

fommen ift, ein Punkt (.) in den legten sechs Spalten,

daz entsprehender Bericht fehlt.

Haase, Hauptm. der Landw. Inf. 2. Aufgebots (Halle a. S.), mit der Erlaubnis zum Tragen der Landw. Armeeuniform, Müller Rittm. der Res. des Drag. Regts. von Arnim (2. Brandenburg.) Nr. 12 (AsHersleben), mit der Erlaubnis zum Tragen seiner bisherigen Uniform, Ramdohr, Oberlt. der Landw. Inf. 2. Aufgebots (Stendal), Kersten, Hauptm. der Nes. des Niederrhein. L Negts. Nr. 39 (Görliß), v. Woyski, Hauptm. der Landw. Inf. 1. Aufgebo!s (Ostrowo), Wetters, Hauptm. der Landw. Feldartk. 2. Aufgebots (Sprottau), allen dreien mit der Erlaubnis zum Tragen der Landw. Armceuniform, v. Swinarski, Rittm. des Landw. Trains 1. Aufgebots (Kosten), Grycze wski, L. der Landw. Feldart 1. Aufgebots (Posen), Gr. v. Wengersky, Nittm. der Res. des Leibkür. Regts. Großer Kurfürst (Schles.) Nr. 1 (Rybnik), Deichsel, Hauptm. der Landw. Feldart. 1. Ausgebots (Kattowiß), diesem mit der Erlaubnis zum Tragen seiner bisherigen Uniform, Nupprecht, L. der Landw. Feldart. 1. Aufgebots (Schweidniß), Frhr. v. Romberg, Rittm. d@ Landw. Kav. 1. Aufgebots (T1 Dortmund), Röder, Rittm. der Landw. Kav. 2. Aufgebots (Düssels dorf), beiden mit der Erlaubnis zum Tragen der Landw. Armee- uniform, Grüne feld (Elberfeld), Löfken (Münster), Oberlts. der Landw. Inf. 2. Aufgebots, Vieh meyer, Oberlt. der Landw. Feldart. 2. Aufgebots (Cöln), Mosengel, Lt. der Landw. Feldart. 2. Auf- gebots (Aachen), Wehl, Oberlt. der Landw. Inf. 2. Aufgebots (IT Hamburg), Reincke, Oberlt. der Landw. Feldart. 2. Aufgebots (11 Hamburg), Weber, Lt. der Res. des Feldart. Regts. General-

feldmarshal Graf Waldersee (Schle8wig.) Nr. 9: (11 Ham- burg), Prinzhorn, Hauptm. der Landw. Inf. 1. Aufgebots

(Hameln), v. der Osten, Hauptm. der Landw. Inf. 2. Aufgebots (Hannover), beiden mit der Erlaubnis zum Tragen der Landw. Armeeuniform, Werner, Hauptm. der Landw. Feldact. 2. Aufgebots (Aurich), mit der Erlaubnis zum Tragen seiner bisherigen Uniform, Müller, Leutnant der Landw. Inf. 2. Aufgebots (1 Oldenburg), Martini, Hauptmann der Reserve des 1. Thüring. Feldart. Regts.

Nr. 19 (Weimar), mit der Erlaubnis zum Tragen seiner bis herigen Uniform, Gieseke, Hauptmann der Landw. Infanterie 2. Aufgebots (1 Cassel), mit der Erlaubnis zum Tragen der

Landw. Armecuniform, Schmidt, Oberlt. der Landw. Jnf. 2. Auf- gebots (Gera), Ebert, Hauptm. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (Nastatt), mit der Erlaubnis zum Tragen seiner bisherigen Uniform, Beer, Lt. der Landw. Inf. 2. Aufgebots (Karlsruhe), Schöne - beck, Oberlt. der Landw. Inf. 2. Aufgebots (Danzig), Korell, Hauptm. der Landw. Inf. 2. Aufgebots (Friedberg), mit der Er-

laubnis zum Tragen der Landw. Armeeuniform, Schneider (Joseph), Oberlt. der Landw. Inf. 2. Aufgebots (Worms), Krahl, Lt. der Res. des Gren. Regts. König Friedrich

Wilhelm 1. (2. Oftpreuß.) Nr. 3 (Siegen), diesem behufs Üeberführung zum Sanitätspersonal, Bertram, Lt. der Landw. Feldart. 2. Aufs gebots (Hanau), Flindt (Göttingen), v. Heydebrand u. der Lasa, (Sondershausen), Oberlts. der Landw. Jäger 2. Aufgebots, Bar hewi b', Lt. der Landw. Jäger 2. Aufgebots (Crefeld), Schmidt, Hauptm. der Res. des Gardefußart. Negts. (Frankfurt a. O.), mit der Er- laubnis zum Tragen der Landw. Armeeuniform, Springer, Lk. der Landw. 2. Aufgebots der Eisenbahnbrig. (Kattowitz).

Königlich Bayerische Armee.

Offiziere, Fähnriche 2c. Ernennungen, Beförderungen und Verseyungen. Im aktiven Heere. 20. Juli. Er- nannt: Arndt, Obersilt. beim Stabe des 4. Inf. Regts. König Wilhelm von Württemberg, unter Beförderung zum Obersten, zum Kommandeur des 13. Inf. Regts. Kaiser Franz Ioseph von Oester- reih, Schmidt, Major des 19. Inf. Regts. König Viktor Emanuel II1. von Jtalien, Weich, Hauptm. und Komp. Chef im 4. Inf. Regt. König Wilhelm von Württemberg, dieser unter Be- förderung zum Major, beide in ihren Truppenteilen zu Bats. Kommandeuren, Büttner, Hauptm. und Komp. Chef im Eisenbahn- bat., zum Lehrer an der Art. und Ingen. Schule zum 1. August d. J., v. Wenz zu Niederlahnstein, Hauptm. und Adjutant bei der Kommandantur der Haupt- und Residenzstadt München, im 8. Inf. Regt. Großherzog Friedrih von Baden, Roth, Hauptm. von der Fortifikation Germersheim, im Eisenbahnbat., legterer zum 1. August d. I, Renk, Oberlt. des 4, Inf. Regts. König Wilhelm von