1904 / 175 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N D N R V eilun h N E 2E n A 04 T "P M 55 E R SAMLAEA L aan

Nachrichten über den Saatenftand um die Mitte des Monats Juli 1904. Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistischen Amt.

Um die Mitte des Monats Juli war der Stand der Saaten: s i : N : “R taa Cz T T Nr. 1 sehr gut, Nr. 2 gut, Nr. 3 mittel (durchshnittlich), Nr. 4 gering, Qualität

Duréschnitts Am vorigen Auber En urchschnitts- am Markttage Staaten Nr. 5 sehr gering. A C Cen | gering mittel Verkaufte Verkaufs- pre Markttage (Spalte nd ( s Menge Ur i nah überschläglihex : 4 u N Tüeigen Win- Roggen Som- vate Kar- | glee | Lu- | Wie- j Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner eng wée 1 Doppel- us. Shäbun verkauft O L A Win- | Som-| ter- | Win- |Som- nere | Vat? (toffeln zerne | sen N ¡entner preis | dem Doppelzentner ter Spelz| ter | mer Gerste niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner L (Preis unbekannt)

d K d K u t d d

Allenst Weizen. 18,00 enstein y ; / 17,00 17,00 17/50 17,50 18,00 , . . Mon L i : | 18,50 18,50 18,70 18,80 18,65 18,59 Ostrowo i. P. . Ï 17,50 17,60 17,70 17,80 17,90 18,00 s 5 1820 E 18,00 18,20 18,20 18,40 18,40 18,20 ' M L, E 15,10 100 15/30 15,30 15,50 15,590 : ° B e L R 020 T0 1740 17,80 17,90 18,40 y / O Le 17,20 17.40 17,40 17,90 18,20 18,40 i . . M N 16,90 17,30 17,30 18,00 18,00 18,40 F E 1 1794 Neustadt O-S. . 5 17,50 17,60 17,90 18,00 18,30 18,40 y : 18,05 D 5 E 16,40 16,50 16,60 16,80 17,00 17,20 ë . . . Pagen B O 17,00 17,50 17,50 18,00 18,00 18,50 M 00 R 6 Veo | Bo I 18:70 j : s O N 16,10 16,10 17,10 17,10 16,64 d fühlen Tage und kalten Nächte, die in vershiedenen Gegenden sogar Nachtfröste zur Folge S 8 18,00 18/00 S 18,00 L Wet I s{hnelle Ser ble Ls zu O Hi f ie e “eten Me uk | Saa 16,60 16,60 17,00 17,00 16,88 16,75 Schwere Gewitter mit Hagelschlag haben am 17. Junt in zahlreichen Deztrlen Xesl- un Diukel, Fesen Mitteldeutshlands mehr oder minder starken Schaden verursaht. Die Klagen über K Kernen (euthülfter Spelz, D ) ¿ gr 16.90 16,82 tierishe Schädlinge sind nit erheblich Günzburg . . « « « P AODO 16,80 16,80 17,00 j , 355 6, 68 Ie s N | E C Lo 17,00 17,20 17,20 17,50 17,50 3 078 17,20 M Waldsee i. Wrttbg. . E O 16,50 16,64 | 16,64 16,76 16,76 3 986 16,61 08 L O R ONO 16,30 —_ „212 16,30 E C 0 C | 16,20 17,20 | LEA s ! Roggen. ; Ma 13,50 13,50 1363 | 13683 13,75 13,75 L s 1374 S S 13/00 | 13/20 13,30 13,50 : Ó (d D 12,30 12,40 12,50 12,60 12,70 12,80 : a -— 12,50 13,00 l 28 13,00 Sünelvemühl 0.100 | 1800 | 1320 | 1920 E 13/60 | 13,90 T 12,90 12,90 13,10 13,10 13,30 13,30 ° E 11,50 12,40 12/00 | 12/90 13,00 13,50 Seba Le 12,30 12,50 1270| 13/00 13,20 13,50 Glaß C 12,60 13,10 13,10 | 18/60 13,60 14,00

Preußen. Neg.-Bez. Königsberg 2,4 : _— Gumbinnen 2,6 s

E S e A 2,2 Marienwerder 2,3 ras

e (mit St. Berlin) | 2,9 : Des rankfurt 2,9 Lz

Stettin Köslin Stralsund osen Bromberg Breslau Liegniß Oppeln Magdeburg Merseburg Erfurt

Schleswig

Hannover Hildesheim Lüneburg Stade . . Osnabrück

O dO D I m o do OO U I S B

_

Do DO Do O I

_

Lo O

Do 5 Go DD “O wo Do v

o 0 o 20 =I Do od 0

-

U

D r

_

U L I s O

Go Do Do D Io DO dO

v U Do S ck05

_

C e: R Ae 7a: E S c Md N CE T L R iri I Sm R

_- _

00

Kennzeichnend für den abgelaufenen Berihtsmonat Mitte Juni bis Mitte Juli ist die große Dürre, die in allen Teilen des Deutschen Reichs auf die Saaten und vor allem auf das Wachstum der Futterpflanzen einen ungünstigen Einfluß ausübte. Während in der zweiten Hälste des Juni noch hie und da einzelne Niederschläge den Früchten etwas Erholung brachten, trat mit Anfang Juli allgemeine Trockenheit ein, die bis zum Schlusse des Berichtsmonats ohne jede Unterbrehung andauerte. Dazu kamen \charfe nördliche Winde und ungewöhnlich große Temperaturschwankungen. Auf die Ende Juni ziemli

en

_-

d o I I O S 7 ck

_

bo V5 O5 V I pi puri pmk

_

o U S

Do do Do on

Do Lo o

co O D

d S Q D E M

D

Lo DORODO Go DI

_ _

Ur:

o I DI U U V NUOD

E

U D Us

do I

-

oor A R 00

Do DO D

D O

or D ck

O do

_

0 R NOLIOoLL L Hm O

Do DO DO Nv A THN On P

d Go T U AVU U A Um

I U I Co R ck Co S

Go E S

_

U O

_

P ck ick

Do DO DO DO Du

S L A e ON Ov O9

DO =ck

_

Do D U I RNAO DNRN

D O Gs o I

DO DO O

o 5 L oOR O 2D Nor

_

T DD DO DO n Po 0 O do DO O Co

Do wo o Ddo

9 do

DO do DO DO DO DO t A RRN CNNRUR D R

E U D DI DI L H C0 D L e

DO do Do DO Ou

- _

Do V5 Hck

Winterung.

Der Weizen hat meist gut verblüht, wird aber vielfa frühreif und ist mancenorts ziemlich stark von Rost befallen. Auch der Roggen hat sehr s{chnell gereift, sodaß seine Aberntung früher als in anderen Jahren begonnen und befonders in Süddeutschland zum Teil {hon beendet werden konnte. Fast allgemein wird berichtet, daß die Ausbildung der Körner infolge der Trockenheit und großen Hiße mangelhaft ist. Immerhin haben sih die Noten der Winterfrüchhte nur wenig geändert. Jm Reichsdurchshnitt stellt sich die Note für Winterweizen auf 2,5 gegen 2,4 im Juni, während Winterroggen und -Spelz mit 2,5 bezw. 2,0 ihren vormonatlihen Stand behauptet haben.

_

dD 9

_

N ONRNMRN N NIO 0000RNO

o 00 D A

DO do DO Do DO DO DO D V5 DO I I D V

Do DO V5 Do Do DO DO DO DO DO DO DO DO

O 5 DO S U S

Do G

_

Münster Minden Arnsberg

Cassel Wiesbaden

Koblenz . Düsseldorf Cöln Trier Aachen Ï Sigmaringen Königreich Preußen

Medcklenburg-Schwerin . . .. Medcklenburg-Streliß Lübedck E Bremen Oldenburg. ersol DIbenbuta. ürstentum Lübeck é Birkenfeld

Großherzogtum Oldenburg... |_

Schaumburg-Lippe

Do DO DO 00 —J1 00 Dum Om Lm Ld

oON N O0 NAINRNNII N R DO DO DO DO DO DO DO DO DO DO DO DO DO

.

D mo IDMRMO S

do do O Gs Do S 5 G5

Do DO DO

nw

Do dO O DO D Co G E E

ck Do do V Do DD

T omo 1 ©O-DdDI

—_

Grünberg i. Sl. 12,35 12,35 i A 12,50 12,90 , L Glogau 9 E 12,60 12,60 12,80 | 12/80 13,00 13,00 i 12,60 M D ea 13,10 13:20 13,80 | 13,40 13,50 13,60 2 3,96 h 13,00 13,20 1380 | 13/40 13,60 13,80

Emden C S A | | s 13,75 19,00 L 13,00 13,50 50 14,00 14,00 14,50 L L E 1427 1487 68 | 1408 15,00 15,00 2 935 15,00 | S | 3 13,30 e H 13,90

werin 1 Vie, alier ogau e « ch 00 |19;00 3, d,9 | Sa Ce A | 3,2 1840 | 18/009 13,60 : 13,00

L erfte. Un C e 12,00 | 12,00 | 12,60 12,60 13,20 13

O, e | 1220 | 1240 | O 12

O O 160 11,50 11,80 | A0 12,

Filehne O 13,0

| 13 13

—.

V V3

V OU

_

Uo U DI D V LI S

Lo D L DOD do Do DO DO DO DO DO

R mom Gs Do Do 5 I

Uo

0.006

Sommerung.

Ziemlich erheblich hat \fich im allgemeinen der Stand der Sommersaaten vers- \chlechtert. Sie reifen fast durhweg zu schnell und bleiben infolgedessen kurz im Stroh und leiht im Korn. Auch über dünnen Bestand, Verunkrautung und Windbruch wird geflagt. Vor allem steht spät gesäter Hafer sehr mangelhaft; er kommt vielfah nicht zum Auskörnern und muß als Grünfutter verwendet werden. Mit dem Schnitt der Sommer- gerste ist in manhen Gegenden {hon begonnen. Gegenüber den in Klammern beigefügten S ninoten stellt sich der Sommerweizen im Reichsdurhschnitt auf 2,8 (2,6), der Sommer- roggen auf 2,6 (2,5), und der Hafer auf 3,0 (2,7), während die Sommergerste ihre VFuninote (2,6) behalten hat.

| dO DO DO DO S DO

Uo Go S5 I I I U Uo

Do DO DO DO DO DO

O02 N odo S do

Do Do

Wi WLONNSO

, 1 t

00° Do

do O S | | s S j

5 U D I D I DIDD

C c c « «

D S

j 1

Co D S L L |

o C Cu, _- G

Lo I O E WODOOES Do Eo) S O d! |

8 9, 12,60

Uo OoO | l D

D

-

hn ANwr Tro N Ns

O I S E O

_

Go Lo DO DO DO| DO| s DO DO DO DO DO DO DO

o U DI 5 L) D Do Do Do DO DO| Do! DD

Co DO S DO O | DO| DO DO O S C)

Go V5 O O O! R M11 0D wONMO

C Cu S

|

[4

_-

I s

-

E, 13,50 13,60 | 1370 | 13,70 | O - A 12,00 | 12/40 1250 | 413,00 13,20 13,50 O N 1280 _| 12,50 12/0 | 19,00 | d, 0,0 Da 1270 | 13,00 | O | 13,60 r E Go | 11,80 15,00 | 16,00 | 17,00 S —= O 12,50

lückenhaft und ungleih, \stérben vorzeitig ab und zeigen mangelhaften Ansaß; die Knollen O De a nd 14,00 15,00 15,00 | 15,50 bleibes im Wachstum zurück. Jn Preußen haben die Kartoffeln die Note des Vormonats Schwerin i. M., neue Gerste . 1320 | 13,20 behauptet, in einigen nordwestlihen Bundesstaaten haben sie sich sogar etwas gebessert, i er.

während sie in ganz Mittel- und Süddeutschland zum Teil niht unerheblih |{lcchter Allenstein 13 60 B : : 14,00 | 14,00 beurteilt werdéèn. Im Reichsdurhschnitt ist ihre Note von 2,6 im Juni auf 2,7 gefallen, ia S E 1340 | 13/60 L eee p O 13,40 13,50 a 1340 | 14,00 Oen ae 13 60 14,00 | 14,00 L C 13,50 13,90 13,90 cu ca R 13,50 13,80 E T 13,00 14,00 14,20 a 12,90 13,90 14,40 I L O e 14,40 14,80 14,80 1 i Glogau E T 13,20 | 13,80 13,80 30 05 T O a e o e U atv 12,580 | ¿ 00 | 13,40 | 159,00 13,80 60 804 Hannover 1250 | i | B00 | 14,00 14,20 14 50 Emden | | 13,00 13,00 30 390 E 19,00 | 000 | 14,00 j 14,00 14,50 O

E ac | 1425 | 1420| 1450 | 1460 200 2 850 N E _ | : | 1000 1400 14,00 30 410 aa Ne | 1640 16,40 : A E 13,40 13,80 13,80 D c Ehingen . i s )

00 =—I 009

t D On Drs S

DO DO DD Do Do DO

I WMMRAWA-I O b DO DO

O DO DO

| |

|

Go Do D Du R N R DUNID U

I N J

| do p

|

o Do| Do

| | |

Kartofreln, Auch der Stand der Kartoffeln läßt meist zu wünschen übrig. Sie stehen vielfah

-

Do DO

C]

- - J U rk j -

_ -

S DO DO t O O

- -

U I N N

FackTo e)

DO DO DO DO DO| DO| V5 DO DO H G5 DO D C | DO| Do DO DD

-

DO DO do LO DO| DO Go DO DO DO DO G5 Go DO o S | DI

D D J

2, f 2 2 2, 2,

DO DO DO D

Anhalt

p O 00° a

|

do O do en U O o

Sachsen.

Kreishauptmannschaft Dresden . . Z Sd é Chemniß L Zwidckau . . .

Bauyen . .

s Us Ls H

Du R O

00 O Us Ls DI o U

00D Q. 2E

“N N TNR

O DO DO D O0

5 DO DO D S V5 L I E

L

| S

I | | |

A O7 M

o). Do do o | 1 LI U H D

DO DO DO DO Go DO DO DO! TO R RNORRBRU|E|

A D

de N B pag O aa O C

| |

DO| DO DO DO DO DD E

DO| O DD DO DO DO

do).

Ast{UURm O10

Klee und Luzerne.

Die Futterpflanzen hatten unter der großen Dürre am meisten zu leiden. So gut die ersten Schnitte von Klee und Luzerne nah Menge und Güte ausgefallen sind, fo gering sind bis jeßt fast allgemein die Aussichten auf einen weiteren Schnitt. Viele Klee- und Luzernefelder haben nach ihrer Aberntung noch nicht wieder ausgeschlagen und sehen wie ausgebrannt aus. Das Grünfutter wird knapp und Futternot steht zu befürhten, wenn nit sehr bald ausgiebiger Negen eintritt. Die Reichsdurhschnittsnoten für Klee und f Luzerne stellen sh auf 3,3 bezw. 3,0 gegen 2,7 und 2,2 im Juni.

Königreih Sachsen SaH en: Meinin, De d

Le C CAAR

R

pmk erk jmd je Pk fee seres S S O O0 I

U O

Q BBRRA Oh t

Us S U I I #| J I F

D P Ou

I

—_—_ S S,

(a

en-Altenburg .

Wo C

en-Coburg-Gotha s Schwarzburg-Sondershausen. Schwarzburg-Nudolstadt. .. Neuß älterer Linie Neuß jüngerer Linie L Hessen. Provinz Oberhessen . . . , Starkenburg Ï Rheinhessen .

Großherzogtum Hessen . . Bayern.

Neg.-Bez. Oberbayern . Niederbayern Oberpfalz . . Oberfranken . Mittelfranken . Unterfranken Schwaben v Pfalz _

Königreih Bayern ; Württemberg. Es Sdhwarzwaldkreis . . .

aQaE O NO DO DO DO DO DO Do | Lo M5 bI DI DD O O

M r ck M

D

g

S L D L H LI I I Hck C3 I P

O S S S o S

I b D U O M NDN R

r

—_ io e [n

prd

O DOI DO DO DO DO DO DO DO DO| DO| DO O DO DO

DO D} bO DO DO O Cs DO DO DO

or ck do d » 00 A p S

i R T ck O CE

| 16,00 | 13,60 | 14,00 | |

|

|

DO DO DOÏ DO DO DO —ck DO DO DO DO

o Do DO DOÎ DO DO DO DO S DO L DO I DI » s - - - s - - - - M D Tap,

O

|

Do DO s D DO Do DO DO DO DO DO| O

O O I U 0 S C D 0 0 U S

odo I G E n ck21 092—I de ckck dO

D Dv

L ck S DO bdD Cc

Wiesen.

Die Heuernte ist meist gut unter Dach gekommen, läßt aber an Menge in Nords und Mitteldeutshland vielfachß zu wünschen übrig, während sie in ganz Süddeutschland sehr

13,00

n 9 17 3,0 21 13,80 7!

[ N 117 3 0 4 Pp 7 —_— V R O e) 90 275 3 3:

Pfullendorf N H] | 1856 L : T I e 1 1 S F L C e N Zckchwertin t. M. : s | R 370 i C E - “_

E mg latea Al E A l U unaen E R i E _ —| |- 2060 | 1860 1 142 | La 700 9 845 1408 | 187, |

viele Wiesen sind ausgedörrt. Vorläufig bieten nur die Wässerwiejen noch) einige Aushch " aargenl . S | : j ; 5 i L ial: ili dus van ile leon Ul C

auf einen Grummetschnitt. Im NReichsdurhschnitt bewertet sich der Stand der Wiesen Bemerkungen. Dle verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der BVerkaufswert auf volle Mark abgerundet mige. E pes E E L T cene

mit 3,1 gegen 2,4 im Juni. Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (. ) în den leßten je alten, prece

_ Es Ne A —-

O

. —_

S 2 A.

14,00 -| *14,00

L N) D

»

O —I 00

o O oe

|

nl fck S

C I

L

on o Lo D I

Dia D

Omma m 0N

s S S

R D

D S DO R D R n

O N

E

R e r T

00 C

S

Do Do 5 05 D 5 DI DO

i f engl. weiße 129,28| 129,09 aris. ; Bos E Le 09 Roggen | x; Y 4 i 29| 115,33 | Valser » delber. . «+« . + « + «T ALLIO O Weize | lieferbare Ware des laufenden Monats \ 376! 170 20 E Groß handelspreise von Getreide au außerdeutscheu ezen j A Börseuplätzen Antwerpen. hicago. bs , 6 : BYarna La S ge, 128,34 Juli C A 146,38 144,74 h Abend a R Rh I E Donau, mittel i Weizen, Lieferungsware f September . . . . . .| 135,21| 133,04 nebst entsprehenden Angaben für die Vorwoche. Azima L ias a E 134,06, 131,53

In der nebenstehenden Tabelle bedeutet ein Strih (—), daß die betreffende Frudit E rate tisHen Amt. Weizen Odessa... Neu York. A K Anl Den) H Sea m ift “ra Punkt R ve6 Angaben fehlen oder nicht Zusammengestellt im Kaiserlihen Statistishen Amt ä Californier . ( 4 N : Ee A vollständig gemacht sind. | E 1000 kg in Mark Walla Walla arl roter Winter- Nr. 2, . „-« «« « l 1065 1004 ollständig gemacht find. g in ° Kurrachee, roter . . D 129, S

r Y E Lo e! M2 1 5 ) s R l é s j Ó c 5 1 : ; I J I20 flädhe L jeder Fruchtart unter Berücksichtigung der Anbau (Preise für greifbare Ware, soweit niht etwas anderes bemerkt.) Bombay, Club weiß l 98 | Weizen | Lieferungsware \ September E 141,57 138/75 nadye S ( N. A ä S A 3986| 137 56

g Saite: 4 Amsterdam. 4: 6) 137,56

M Da- s Asow- Buenos Aires. |

. | gegen | Roggen \ St. Peteröburge ; j 6,6 : : ; s Ui | D Weizen | C Winter- «A i; 53,13 | Weizen, Durhschnittsware, ab Bord Rosario . . . | 122,94| 120,27. 10S Wo I \ E |

R ; Wien. 137,94| 121,74 London. Bemerkungen. ggen, M E 8563| 175 37 Produktenbörse (Mark Lane). 1 Imperial Quarter ist für die Weizennotiz an der Londoner Pro- en, Theiß- ed L QIPELN ZEE moe Qu DES B , afer ; 124 39| 118 33 | englis weiß 36 37 : duktenbörse = 504 Pfund engl. gerehnet; für die aus den Umsäßen rfte oariger 1 E r Weizen \ ng edt Bens E 105 36. an 196 Marktorten des Königreichs ermittelten Durchschnittspreise , \lovakische Ä ñ N s N N i L O für cinhaGes Gu gung r be. E. D E Budape|\l. | : ; lis%es Getreide, 2 25, Quarter Weizen = 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Pfund eng ggen, Mittelware E NOO I LUBDO S | Mittele8i Le 196 Marktorten 26/32| 126,13 | angeseßt. 1 Bushel Weizen = 60 Pfund engl.; 1 Pfund engl. = jen, G A f / :

Co C dO o A Wo —IOO A Ls

DO| do Do DO Do DO DO DO DO

O de] di T0 h ac | V} D |

f R O N R R OO

O! DO| D R bo Do DO DO A M C3 S O0

ckck| | R R L E D D R DO O D A Do O DO DO S DO S S DO

bub | pam ju D) D) S S

D O O O O O O

O dD C S

=J| C mi O! O Qn

G

E)

wo o

C o S S

o S

I Do | Uo |

D DO bD s

S Königreich Württemberg . ._. Baden. Landeskomm.-Bez. Konstanz L Z reibur s L G Ae L On. Großherzogtum Baden Elsaß-Lothringen. Bezirk Unter-Elsaß S ber Gal Lothringen S Reichsland Elsaß-Lothringen . . .

Deutsches Reich Juli 1904 Dagegen im Juni 1904

i‘ ¿Mat 1904

April 1904

Suli 1903

v L002

1901

1900

1899

1898

1897

1896

1895

1894

D 1893 Dogegen im Juli 1893—1903

D

o | DO DO O DS J 00ND

DO | DO DO DO | do | G5 DO do DD

1 O00 | Do! Do Do DS DO R | 00 00 20 00 DO A | ck 20 D9

| DO| Us DO Do D | do Uo R 09 | | dO [T | 00

Do © [I [U Do o | Î | f |

| DO| DO DO S DD D Ha Uo U

| d®D

N © | _ C _ Fer

—_ C

P R

Do Do D

Do Do DO DO do Do O Do I

Dom R

| O DO DO D DD DO DO DI

HD| os!

C

O r D o

l | |

DO| DO DO DO DO

| | j

|

O | DO G DO DO

M O

1/0000 ck

D

S | bo Do Do DO “A OoNBRE DO dO O D

dO D dO dD oj O O DO| Do DO DO DO

[w I S E)

l D

D D E E

DI DO D mor

[s L | DO} DO DO DO D

O

I D —— -—— | |

s)

non LiI P Lin d dO

D

| Wo Us M 00 S do do DO o Io I I Q!

DO DO DO

non ohe l ha ov.

| 1

N D S pas [ck

Gt Ib | D ck D DO } Of Do Do DO

=J D G [u u I

m =I 0

O DODO Fo) |

O Do Ca | TO

E do dD Us D P

Berlin, ten 26, Juli 1904.

-

Om Unn co N les

N N DODO DO RO | DO| DO DO DO

RG Mi

T In Þ A c

162,59| 157,36 eríte lade rerages) 30: F 453,6 g; 1 Last Roggen = 2100, Weizen = 2400 kg. er, 2 A A 112,82| 108,54 Gerste ) E MNaragos, Bei der Umrechnung der Preise in Reichswährung sind die te, Futter- , 106,86| 106,24 Liverpocl. aus den einzelnen Tagesangaben im „Reichsanzeiger“ ermittelten | russischer 5,45) 144,30 O Raa gs fang og ronigea S E R Auf 2B zu ie rc 2819| i sas Nr. 39,82| 137,74 runde gelegt, und zwar für Wien und Budapest die Kurse au ien, fden 71 dis 72 kg cls E 084A Sn se aj 54| 151,79 | für London und Liverpool die Kurse auf London, für Chicago und L O E O E E L, ooo E N Weizen La Plata . ; ä e 98| 142,42 | Neu Vork die Kurse auf Neu York, für Odessa und Riga die Furle Riga. 2 Kurrachee N 98,09| 125,80 B St. Petersburg, für Paris, Antwerpen und Amsterdam die Kurse arden, 71 bis 72 kg das hl es Di 105,96 Kalkutta . . 33,25| 130,24 | auf diese Pläye. Preise in Buenos Aires unter Berücksichtigung der

Veten, 76 , 76 , E 131,40 Australier 146,17 | Goldprämie.

_ ad

_

-_

_

D tos L t L DO DO DO G

NUWL N N IOMIOD

_

N

No NN N N N N N N N O M IO Co [s L U U

—WRPD R N A T

D O

ta un

N » C09

O

E d

O

N NNND N NO t N D D N RO S

_